Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 22. Jul 2018, 15:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21. Jun 2017, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 878
Wohnort: nahe Karlsruhe
Liebe Astrofreunde,

Heute ist Sommeranfang, der längste Tag des Jahres.
Dateianhang:
Sommeranfang-2017 (Radix).png

Die Sonne trat heute morgen genau um 6.24 Uhr in das Zeichen Krebs, was den Sommeranfang markiert. Damit liegt die Aufmerksamkeit in dieser Zeit auf (Er-)Nähren, Versorgen, Geben und Bedürftigkeit in allen Varianten.
Wir wollen genießen, gut essen, uns mit allem versorgen, was unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele nährt. Vielleicht versorgen wir auch großzügig andere, in körperlichen oder emotionalen Belangen.
Auch der AC des Augenblicks, in dem die Sonne ihren Höhepunkt im Jahreslauf erreichte, liegt im Krebs, was diese Energie verstärkt.

Die Sonne wird gleich von mehreren Planeten aspektiert.
Merkur in Konjunktion zur Sonne liefert wie immer viel Informationsaustausch, macht wach und neugierig.

Saturn in Opposition dazu bremst diese Energie und mahnt an die Verantwortung, die damit verbunden ist. Ist denn auch alle Information wahr (Saturn in Schütze)? Ist es gut, diese Informationen weiter zu geben, oder sollte man besser schweigen?
Welche Konsequenzen ergeben sich daraus?

Uranus im Sextil zu Sonne/Merkur und im Trigon zu Saturn sorgt für Überraschungsmomente und schnelle Meinungswechsel, bringt aber auch frischen Wind in verkrustete Ansichten und neue Sichtweisen zu allem.
Ein guter Zeitpunkt, um über die eigene Ernährung nachzudenken und sie eventuell zu verändern. Tut mir das alles gut, was ich da zu mir nehme? Oder sollte ich mal was Neues ausprobieren?

Mond Konjunktion Venus im Stier wollen allerdings am Genuss festhalten. Eine Diät muss schmecken. Im 11. Haus gelegen kann man das gut bei einem Grillfest mit Freunden diskutieren.

Pluto am Deszendenten, im Trigon zu Mond/Venus zeigt sich vielleicht als Verführer. Oder er macht uns darauf aufmerksam, wo unsere Zwänge im Umgang sowohl mit den Mitmenschen (Deszendent) als auch mit unseren eigenen Vorlieben (Mond/Venus) sind.
Sind wir selbst Verführer oder Verführte, Opfer oder Täter?

Neptun im Sextil zu Mond/Venus verschleiert vielleicht unsere wahren Bedürfnisse, oder er lässt uns vom Schlaraffenland träumen, wo wir alles bekommen, was das Herz, der Magen und unsere Lust begehrt.

Ob so vieler guter Dinge kann man schon etwas träge werden (Mars in Krebs im 12. Haus, in Trigon zu Neptun) und sich leicht übernehmen (Mars Quadrat Jupiter). Besonders dann, wenn es zu Hause so richtig nett und gemütlich ist (Jupiter in Waage in Haus 4).

Störend wirkt da Chiron in Haus 10 Quadrat Sonne/Merkur, wenn er öffentlich macht, wo Menschen leiden, deren Bäuche nicht so gut gefüllt sind wie die unseren, oder wo sich jemand auf Kosten anderer das Wams gefüllt hat.
Auch Lilith in Haus 6 in Quinkunx zu Mond/Venus erinnert uns an gesunde Nahrung und Arbeiten in gesundem Maß mit Spaß und Weitblick (Lilith im Schützen und in Sextil zu Jupiter).

Daran muss mit Ernst und Disziplin gearbeitet werden (Saturn in Haus 6), damit wir alle grenzenlos glücklich werden (Neptun am MC).
Unsere Sommeraktivitäten richten wir nun an unseren Gefühlen und Bedürfnissen aus (Wasser ist das vorherrschende Element dieser Zeit).

Ich wünschen jedem/jeder viel Vergnügen dabei.

Liebe Grüße
sonnenkind :sol:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Jun 2017, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 602
Liebe Sonnenkind,

beim rein optischen betrachten des obigen radix
ist mir zu aller erst aufgefallen,
dass in wassermann, skorpion und löwe keine planeten stehen
(den mondknoten zähle ich nicht als planeten)

und im 8.haus, das vollständig im wassermann liegt
und im 5. haus, dass den skorpion vollständig umschliesst
- an sich schon irgendwie bemerkens-wert -
"nix los" ist.

hat das auch eine bedeutung ?
also eine wesentliche und nicht nur ein randeffekt ?

neugierig.

bb

Sunny

_________________
Magie ist nicht weiss oder schwarz,
sondern BUNT !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Jun 2017, 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 602
worüber ich gerade astroNOMisch grübele:

- dass wintersonnenwende und sommersonnenwende genau 180 grad auseinander liegen ist klar
- das tag-nacht-gleiche ebenfalls 180 grad auseinanderliegen, ist klar

aber

heisst das wirklich - angesichts der elliptischen bahn der erde,
dass diese events jeweils 90 grad auseinander liegen ?

und nicht sowas wie +88 +92 +88 +92 grad

aber die tierkreiszeichen sind ja nun per definitionem jeweils 30 grad breit.

ist also der eintritt der sonne in den (tropischen) krebs tatschlich gleich tag - und -nacht - gleiche ?
(da ja zwangsweise 90 grad vom frühlingspunkt -widder weg) ?

musst da nicht antworten,
möchte ich selbst erforschen und hoffentlicherweise etwas über die "himmelsmechanik" lernen.

bb

Sunny

_________________
Magie ist nicht weiss oder schwarz,
sondern BUNT !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Jun 2017, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 878
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo sunnyLemontine,
SunnyLemontine hat geschrieben:
dass in wassermann, skorpion und löwe keine planeten stehen
Es kommt oft vor, dass manche Tierkreiszeichen "leer" sind. Deren Energie wird dann nicht durch Planeten = Akteur ausgedrückt, sie formt aber das Haus = den Wirkungsbereich.

D.h. z.B. Belange des 2. Hauses = Finanzen/Besitz/Talente sind durch Löweenerge gefärbt. Stünde hier ein Planet - z.B. Merkur würde der löwemäßig über Geld reden, Venus würde löwemäßig Geld/Besitz/Schmuck lieben. Ohne Planet gibt es einfach keinen bestimmten Handelnden in diesem Bereich.
Die Themen des 2. Hauses sind trotzdem mit Stolz, Prestige, etc - eben löwemäßig - besetzt.
SunnyLemontine hat geschrieben:
und im 8.haus, das vollständig im wassermann liegt
und im 5. haus, dass den skorpion vollständig umschliesst
Meistens beginnt ein Haus mit einem Zeichen und geht mit dem darauffolgenden weiter. Berührt ein Zeichen mehrere Häuser - z.B. Wassermann die Häuser 7, 8 und 9 - sind eben alle diese Bereiche wassermännisch gefärbt.

Für das 7. Haus gibt es Steinbock-Anteil, der zuerst in Erscheinung tritt, und einen Wassermann-Anteil, der später wirkt. Planeten darin drücken sich eben auf die eine oder andere Art im Bereich dauerhafte Partnerschaften/Ehe/Kontakte aller Art aus.

Für das 9. Haus = weite Reisen/Weiterbildung/Religion/Sinn/Ethik gibt es die Möglichkeit, sich zuerst auf Wassermannart und später auf Fischeart auszudrücken.

Die Belange des 8. Hauses zeigen sich aber nur auf Wassermannart: plötzliche und wechselhafte Schicksalsschläge/Krisen, unerwartete Erbschaften, pllötzlich auftauchende und verschwindende Feinde, aber auch sich plötzlich und vollständig aus Abhängigkeiten und Zwängen befreien können, ungebunden sein.

Wenn es einige "kleine" Häuser gibt, gibt es oft irgendwo anders ein "großes" Haus, das mehr als ein ganzes Zeichen umfasst. Das Zeichen ist dann eingeschlossen. Dessen Energie - und besonders Planeten, die darin liegen - haben es schwerer sich auszudrücken, entfalten sich oft erst später im Verlauf eines Lebens. Sie liegen sozusagen im Hinterzimmer. Der Mensch = Horoskopeigner hat es schwerer, diese "Hinterbänkler" zu leben.

Wie stark sich das mundan bemerkbar macht, kann ich gar nicht so genau sagen.

Liebe Grüße
sonnenkind :sol:

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Jun 2017, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 878
Wohnort: nahe Karlsruhe
Liebe sunnyLemontine,
SunnyLemontine hat geschrieben:
- dass wintersonnenwende und sommersonnenwende genau 180 grad auseinander liegen ist klar
- das tag-nacht-gleiche ebenfalls 180 grad auseinanderliegen, ist klar

aber

heisst das wirklich - angesichts der elliptischen bahn der erde,
dass diese events jeweils 90 grad auseinander liegen ?

und nicht sowas wie +88 +92 +88 +92 grad

aber die tierkreiszeichen sind ja nun per definitionem jeweils 30 grad breit.

ist also der eintritt der sonne in den (tropischen) krebs tatschlich gleich tag - und -nacht - gleiche ?
(da ja zwangsweise 90 grad vom frühlingspunkt -widder weg) ?
So ist es definiert.

Liebe Grüße
sonnenkind :sol:

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Jun 2017, 19:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 602
SunnyLemontine hat geschrieben:
worüber ich gerade astroNOMisch grübele:

- dass wintersonnenwende und sommersonnenwende genau 180 grad auseinander liegen ist klar
- das tag-nacht-gleiche ebenfalls 180 grad auseinanderliegen, ist klar

.......


musst da nicht antworten,
möchte ich selbst erforschen und hoffentlicherweise etwas über die "himmelsmechanik" lernen.



leuts - streicht dieses posting.

das ist naturwissenschaftlich nicht haltbar ! my mistake !
mit allen "grad" angaben.

ich hatte die sonnenfernsten/sonnennächsten punkte der erdbahn mit den sonnenwenden gleich gesetzt.
und die tag - und - nacht - gleichen liegen naturwissenschaftlch auch nicht 180 grad auseinander.

da habe ich mich vergalloppiert.


-----

was als tropisch-astroLOGisches faktum erhalten bleiben sollte:

Widder beginnt zum zeitpunkt der frühlings - tag - und - nacht - gleiche
und dann geht es in 90 grad schritten zu den anderen signifikanten punkten.
wie sonnenkind ganz richtig beschrieben hat.

bb

Sunny

_________________
Magie ist nicht weiss oder schwarz,
sondern BUNT !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм