Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 18. Jan 2018, 08:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 21. Dez 2015, 20:25 
Offline

Registriert: 9. Apr 2009, 15:45
Beiträge: 898
Wohnort: Berlin
Ihr Lieben! :weihwinke:

Meine gezogenen Raunachtskarten für heute, den 21.12.15 , die da wären:

- aus der hohen Arkana: Der WAGEN

der kleinen Arkana:
- Ritter der Schwerter

- einem Ratschlag der Lenormandkarten dazu:
- Anker

Ich deute so dass im Januar 16 beruflich neue Wege ins Auge gefasst werden.
Aber ich muss auch mit Kritik rechnen (Ritter der Schwerter) , bzw. mich "warm anziehen" , wie H.B. so schön sagt.
Passt ja auch für den Winter - auch für einen Neubeginn. :widder:

Hallo zhadee, Du sagtest Träume vom 20. auf den 21.12. hätten eine vertiefte Bedeutung.
Mein "wüster" Traum dazu bezog sich auf einen immer-wiederkehrenden, roten Faden, welcher sich durch alle meine wichtigen, mich durchdringenden Träume bezieht: "Ich suchte mein Zuhause, irrte herum und fand es nicht mehr." Es ist im Grunde immer dieselbe alte Leier: Ich renne herum, suche die S-Bahn, folge dem "falschen" Führer" , tippe die Telefonnummer ein um meine Verspätung zu signalisieren - aber wie durch ein Wunder ist dann das Telefon kaputt etc.
Heute Morgen dachte ich im Traum: So, und jetzt wachen wir mal auf! Kurz darauf tippte mein Kater mir auf den Arm. :cat: :mrgreen:

So in etwa, würde sich dann der Januar bei mir abspielen.
Für Deutungshinweise bin ich sehr gerne offen! :klatsch:

Eine zauberhafte Vorweihnachtszeit noch! :zauber:
LG , Trillie

_________________
Sieh die Welt in einem Sandkorn und den Himmel in einer wilden Blume.
Halt die Unendlichkeit in der Fläche deiner Hand und die Ewigkeit in einer Stunde.

William Blake
Maler, Mystiker und Dichter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 21. Dez 2015, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Dez 2015, 11:59
Beiträge: 50
hallo liebe Trillian :hallo:

ich habe leider keine Ahnung, welches Deck du benutzt. Einen Vorschlag hätte ich, lass mich wissen, ob dir das recht ist und nicht zusätzlich Verwirrung stiftet. Ich gucke in meine TdM und sage dir, was ich sehe.
Sollte ich dein Deck haben, bzw. wenn der Albideuter es auflistet, würde ich - falls dir das lieber ist - deine gezogenen Karten deuten, um im gleichen Bild zu bleiben.

Der Wagen: hier geht es um einen Aufbruch. Aber irgendwie sieht der Wagen nie so aus, als ob er gleich davonbrausen möchte. Der Fahrer scheint abzuwarten, er zögert und denkt nach. Er will gewinnen, er will ans Ziel kommen, für ihn ist der Weg nicht das Ziel. Die Entscheidung ist getroffen, er steht in den Startlöchern, aber etwas scheint noch zu fehlen.
Im TdM sieht der Fahrer so aus, als ginge er im Kopf eine Liste durch. Ist das Gepäch vollständig, sind die Reifen aufgepumpt, habe ich die Blumen gegossen? Weil sobald er aufbricht, gibt es erstmal keine Umkehr. Dann ist er unterwegs.

Beide Karten liegen nebeneinander. Zusammen sieht es so aus: Der Schwertritter kommt von der rechten Seite angeprescht. Er hat es eilig, er kommt von weit her, er hat ein Anliegen. Ihm geht es definitiv um Kommunikation und Mitteilung. Er will etwas weitergeben, er will etwas ankündigen.
Jetzt sieht der Wagen so aus, als habe der Schwertritter einen aktuellen Strassenbericht gebracht: Staus, Blitzer, Umleitungen. Der Wagen muß diese Neuigkeiten überdenken und in seine Überlegungen einbauen. Er kann die Neuigkeit des Schwertritters nicht überhören.
Es sieht auch so aus, als ob der Schwertritter nun sagt: du kommst hier nicht durch. Der Weg ist versperrt. Eines der beiden Pferde, das auf der rechten Seite geht mit dem Körper in die Richtung des Schwertritters, als ob es fragt... wollen wir vielleicht doch mal probieren, ob der uns nicht durchläßt?, schaut dabei aber nach links. Doch das Pferd auf der linken Seite geht mit Kopf und Körper nach links. Bei der Bewegung folgt der Körper dem Kopf. Der Wagenlenker hat den Kopf leicht nach links geneigt, die Augen schauen ebenfalls nach links.
Er zögert noch immer, er kommt zu einer Entscheidung, die ihn zum Ziel führt.

Der Anker ist schwer, er verankert. Er sorgt dafür, daß etwas gesichert ist. Lustig ist in dem Zusammenhang mit dem Wagen, daß die Entscheidung wohl darin liegt, den Anker zu lichten oder vor Anker zu gehen.

Ich hoffe, das ergibt einen Sinn.

einen zauberhaften!
wünscht
zhadee :cat:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 21. Dez 2015, 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Okt 2013, 16:56
Beiträge: 351
Wohnort: Bremen
Huhu Trillie

wieder ohne Ahnung vom Tarot, aber was mir durch den Kopf schoß

Ein Fuß auf der BRemse (anker) und einer aufm Gas (der Wagen)

Nur son Gedanke im kleinen :scorpion: -Köpfchen

LG
Dörthe

_________________
"Love is not a hostile condition!" aus Wire to Wire, Razorlight


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 21. Dez 2015, 22:45 
Offline

Registriert: 23. Okt 2015, 20:42
Beiträge: 240
Wohnort: Stuttgart
hallo,
hm, der Wagen- ein neuer Aufbruch, bei dem du die verschiedenen Kräfte kontrollieren musst
der Ritter der Schwerter- pflege deinen Dickkopf :) Auch der Anker passt hier rein (allerdings k.a. vom Lenormand.... also nur Gefühlssache). Such dir einen festen Anker, damit du volle Power geben kannst..
LG die wollmaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 22. Dez 2015, 20:25 
Offline

Registriert: 9. Apr 2009, 15:45
Beiträge: 898
Wohnort: Berlin
Guten Abend liebe Raunachtsdeuter! :weihwinke:

achso, sorry hatte vergessen zu sagen zhadee, ich benutze das Rider-Waite-Tarot. Nein sage ruhig was Dir in den Sinn kommt beim TdM-Deck (da musste ich auch erst eine Weile überlegen, was TdM ist :mrgreen: ).
Tarot de Marseille, ich finde das Deck auch sehr interessant, für mich aber schwierig zu deuten. Umso besser wenn Du da einen Blick für mich riskierst, sozusagen. :spitze:

mal eine generelle Frage: Ich gebe doch erst Feedback Ende Januar, oder? jetzt kann ich ja noch nichts zu Euren Klasse-Deutungen sagen? Deine Deutung, liebe zhadee, deckt sich jetzt schon übrigens mit meinem "wüsten" Traum, finde ich. Ich bin unterwegs aber komme nicht ans Ziel..
Schauen wir mal, was will der Januar mir sagen?

Zitat:
Ein Fuß auf der BRemse (anker) und einer aufm Gas (der Wagen)

Nur son Gedanke im kleinen :scorpion: -Köpfchen

Nee so kann man auch nicht ans Ziel kommen, guter Gedanke liebe Dörthe. Vielleicht ein Ziel was ich spätestens im Januar näher in Angriff nehmen muss. Ein irgendwie bekannter Psychologe und Therapeut sagte dazu mal: "Verfolge dein Ziel als hättest du es nicht!"
Vielleicht bin ich zu steif, zu verfestigt auf mein Ziel, zu verkopft (will auch der Schwertritter mir sagen).
Na im Januar habe ich ja genug Zeit darüber - nee nicht nachzudenken - aber die Kopfstrategie ein wenig auszuschalten, oder was meint Ihr?
Zitat:
hallo,
hm, der Wagen- ein neuer Aufbruch, bei dem du die verschiedenen Kräfte kontrollieren musst
der Ritter der Schwerter- pflege deinen Dickkopf :) Auch der Anker passt hier rein (allerdings k.a. vom Lenormand.... also nur Gefühlssache). Such dir einen festen Anker, damit du volle Power geben kannst..

Hallo Wollmaus! :hallo: "Pflege deinen Dickkopf" - Oh, das habe ich so noch nicht betrachtet beim Ritter der Schwerter.
Aha!
Ich bin jetzt überrascht über Eure Deutungen!
"Pflege deinen Dickkopf" - gefällt mir.

:happyweih::

Für heute - den 22.12.15, heute Morgen nach intensiver Räucherung *hust* und natürlich wieder einem intensiven Traum:
Folgende Karten, die gelten jetzt für Februar, gell?

GA: DER STERN
KA: - wieder eine Schwertkarte die meine hohen Ziele bremsen will - Page der Schwerter
Lenormand:
ohjee: Der Sarg

Also die Lenormandkarte ist ja vernichtend finde ich. Wiederum auch, gilt der Sarg ja auch für Transformation, in Verbindung mit STERN aus den großen Geheimnissen der Tarotkarte wirkt diese Legung auf mich fast wieder spirituell.
Ich soll mich bloß nicht von Negativgedanken (Page der Schwerter) vernichten lassen.
Also meinen Dickkopf pflegen.

Liebe abendliche Vorweihnachtsgrüße! :weihwinke:
Trillian

_________________
Sieh die Welt in einem Sandkorn und den Himmel in einer wilden Blume.
Halt die Unendlichkeit in der Fläche deiner Hand und die Ewigkeit in einer Stunde.

William Blake
Maler, Mystiker und Dichter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 22. Dez 2015, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Dez 2015, 11:59
Beiträge: 50
liebe Trillian :zauber:

der Tarot de Marseille (TdM) läßt sich spannenderweise sehr ähnlich lesen wie die Lenormand. Ich bin froh, daß ich nicht den Rider-Waite herauskramen muss und den Blick für den TdM noch ein bißchen weiter üben darf.
Für den Februar:

Stern
eine nackte Frau kniet am Ufer eines Flusses, sie gießt aus zwei Krügen Wasser aus, den einen leert sie in den Fluss, den anderen auf das Land. Über ihr stehen 8 Sterne, 7 kleine, ein großer mit 8 Strahlen. 8 Strahlen hat die Venus, die als Morgenstern die Göttinnen Ishtar und Venus symbolisiert.
Die Frau sitzt zwischen zwei Bäumen, die in Ferne stehen. Auf dem einen sitzt ein Vogel.

Das Wasser wird auf Erde und auf Wasser gegossen, beide weiblichen Elemente werden gleich behandelt. Die Frau ist nackt, sie hat nichts zu verbergen, sie gibt alles. Und wenn die Krüge leer sind, ist das Wasser vergossen. Das ist ein einfacher und schlichter Dienst. Kein Pathos, kein Brimborium.

Der Stern ist eine Karte des Übergangs. Er leuchtet in der Nacht und dient der Orientierung. So bleibst du auf dem Weg, und gehst nicht verloren.

Der Schwertbube steht quasi im Rücken der Frau und schaut ihr zu. Er hat sein Schwert gezogen, aber er ist noch kein Meister. Er schaut sein Schwert nicht an, und so wie er es hält wird er eher sich als einen potentiellen Angreifer verletzen. Der Bube ist ein Schüler. Er steht am Anfang. Er hat viel zu lernen. Und er lernt am besten, indem er zuschaut. Die nackte Frau macht nicht viele Worte. Bei ihr kann er alles sehen (sie ist nackt, sie gibt alles her), und das Zuschauen enthält die ganze Lehre.

Der Sarg
Aller Anfang ist schwer. Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Der Sarg hat was mit Kummer, Abschied und den Schmerz darüber zu tun: Die nackte Frau gibt ja alles her, ihre Krüge werden leer. Der Bube ist am Anfang seiner Lehrzeit, das ist auch eine schmerzhafte Zeit. Abschied von der Unwissenheit, das Einarbeiten in ein neues Aufgabengebiet. Die beiden Tarotkarten wirken auf mich so still, so beschaulich, daß du vielleicht viel Zeit zum Nachdenken hast/brauchst. Oder es gibt viel, über das du nachdenken willst. Der Sarg läßt dir Zeit.

Manchmal ist er ja nur ein Hinweis darauf, daß man nicht vor die Tür gehen mag. Auch eine Zeit des Reifwerdens.

einen zauberhaften!
wünscht
zhadee :cat:



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 23. Dez 2015, 00:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Jul 2009, 23:11
Beiträge: 770
Huhu Trillian,:hallo:

also mit Tarot hab ich leider nichts am Hut, daher kann ich immer nur zu den Lenormandkarten was sagen. :cray:
deine Karte von (jetzt schon ) vorgestern....der Anker......
er kann auch bedeuten, dass man sich an etwas klammert, nicht loslassen möchte.
im ZUsammenhang mit den anderen Karten finde ich die Aussage von Dörthe einen Fuß auf dem Gas, einen auf der Bremse doch recht treffend :lol:
Vlt. will dich der Anker in deinem Überschwange etwas bremsen?
Lt. deinem Traum drehst du dch irgendwie ein bisschen im Kreise, da könnte der Anker dir den Rat geben, bevor du loslegst erst mal auf eine gute Basis achten, verankert sein, dich sicher fühlen!!!!!!
Will sagen, da ist dann erst Januar und du hast den Rest des Jahres noch Zeit :lol: :lol: :lol: :lol:


Heute (bzw. gestern) dann den Sarg :gruebel:
Für mich nicht zwingend negativ...so nach dem Motto: schließt sich die eine Türe, geht eine andere wieder auf! Etwas endet...etwas Neues beginnt!
Auch hier mitunter wieder dieses "Loslassen", Trennung von etwas, Stillstand ...etwas braucht Zeit...
Die Transformation im Zusammenhang mit dem Stern hört sich auch sehr gut an :spitze:
Ist nicht ganz einfach eine Karte aus dem Zusammenhang zu fischen, vlt. kannst du ja trotzdem was damit anfangen...und JA!!!!!! dein feedback wird erst im Januar "erwartet" :klatsch: :klatsch:

lg butterfly

_________________
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 23. Dez 2015, 15:51 
Offline

Registriert: 23. Okt 2015, 20:42
Beiträge: 240
Wohnort: Stuttgart
hallo,
für mich setzt sich da sehr schön der Januar fort... die Angelegenheit kriegt noch mal einen positiven Zusatzdreh, es geht gut weiter.... Du musst nicht mehr um jeden Preis mit dem Kopf durch die Wand, sondern kannst jetzt auch im Gespräch überzeugen (es ausdiskutieren oder so vielleicht). Der Sarg... hm mal wieder ohne Lenormandkenntnisse, aber ich denke mal du kannst was begraben und Platz für neues machen. Ob das jetzt mit den Tarot-Karten direkt zusammenhängt oder nicht, zum Anker passt es, denn um loslassen zu können, musst du fest verankert sein. Aber irgendwie sieht es grade in dem Zusammenhang nicht nach Arbeit aus, für mein Gefühl, eventuell wäre da auch was in Richtung zwischenmenschlicher Kontakt im Spiel.... oder, wenn man mal so drüber nachdenkt....vielleicht klärt sich da ein Konflikt im Kollegium und dann wird das Kriegsbeil begraben, das haut so ungefähr hin....
LG die Wollmaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 23. Dez 2015, 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Okt 2013, 16:56
Beiträge: 351
Wohnort: Bremen
Huhu Trillie

ich finde es stimmig - Der Sarg beendet, verändert grundlegend und kündigt auch einen Neubeginn an, der aber mit "Opfern" verbunden ist.7

Der STern im Tarot - habe ich gelesen - ist eine Schutzkarte.....es ist noch immer gut gegangen ;)

LG
Dörthe

_________________
"Love is not a hostile condition!" aus Wire to Wire, Razorlight


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 24. Dez 2015, 09:51 
Offline

Registriert: 9. Apr 2009, 15:45
Beiträge: 898
Wohnort: Berlin
Ihr Lieben, :weihwinke:

liebe zhadee,

Zitat:
der Tarot de Marseille (TdM) läßt sich spannenderweise sehr ähnlich lesen wie die Lenormand.

Ach echt? "Faszinierend"! Ich habe ein Buch, auch über TdM :grin: . Allerdings mehr in der Verbindung mit Kabbala. Es war die einzige Form die mir TdM etwas näher brachte. In Verbindung mit Lenormandkarten hatte ich sie noch nie gesehen. Aber ich werde Deinen Hinweis mal beachten!
:weihbart:
Zitat:
Und wenn die Krüge leer sind, ist das Wasser vergossen. Das ist ein einfacher und schlichter Dienst. Kein Pathos, kein Brimborium.

Genau! Und bringst Du mich an meine „Tierpfleger-Arbeit“. Ich leere die Näpfe, füttere usw., kein Pathos, kein Brimborium.
Zitat:
Der Stern ist eine Karte des Übergangs. Er leuchtet in der Nacht und dient der Orientierung. So bleibst du auf dem Weg, und gehst nicht verloren.“


Ja und wie ich finde auch ein sehr schöner Stern der Hoffnung. Ich möchte eigentlich noch viel mehr für Tiere tun. hearth

Zitat:
Der Schwertbube steht quasi im Rücken der Frau und schaut ihr zu.“

Dies ist echt ein Kritiker! :ponder:
Zitat:
und so wie er es hält wird er eher sich als einen potentiellen Angreifer verletzen“

Also klingt jetzt für mich gut. Und Deine Interpretation vom Sarg finde ich auch , schlüssig.
Na klar, er lässt mir Zeit. Die brauche ich wohl auch, muss wohl auch einiges aufgeben, um meinen großen Traum zu verwirklichen!
Neues Wohnfeld, mehr Platz vor allen Dingen!
Ich brauche Zeit.

Hallo Lady Butterfly:
Zitat:
„Ist nicht ganz einfach eine Karte aus dem Zusammenhang zu fischen, vlt. kannst du ja trotzdem was damit anfangen...und JA!!!!!! dein feedback wird erst im Januar "erwartet" “

Gut, ja klar, dann kann ich auch erst etwas dazu sagen! :grin:
Übrigens betrachte ich die Rauis jetzt als meine drei Ratgeber: (Tarot) Große Arkana: Weg meiner Seele(?), Kleine Arkana , Gibt es Nörgler bei Hofkarten, oder auch Zuspruch? Oder meine Befindlichkeit dazu(?) (bei allen anderen kleinen Arkanen).
Meine Lennis: Wo oder auch wann findet es statt? Thema? (Bei z.B. Schlange wäre das ein etwas kompliziertes Thema, bei Herz eines mit Leidenschaft s.ä.)

Zitat:
„für mein Gefühl, eventuell wäre da auch was in Richtung zwischenmenschlicher Kontakt im Spiel.... oder, wenn man mal so drüber nachdenkt....vielleicht klärt sich da ein Konflikt im Kollegium und dann wird das Kriegsbeil begraben, das haut so ungefähr hin....“

Hallo Wollmaus, ja, mir fällt da etwas ein. Tatsächlich steht im exakt Januar auf dem Plan, wie sich ein, nun ich sage mal Beil zwischen mir und einer Kollegin weiterentwickeln wird.
Hm, ich bin unschlüssig.
Werde im Januar Feedback geben. :dance:

Dein Gefühl, auch ohne Vorkenntnisse, Super! :spitze:

Liebe Döthe,
Zitat:
Der STern im Tarot - habe ich gelesen - ist eine Schutzkarte.....es ist noch immer gut gegangen

Dein Wort in Gottes Gehörgang, und wird mein Schutzschild sein! :spitze: :zauber:

Ihr Lieben, ich verschone Euch heute mit meinen Karten, Ihr habt bestimmt Wichtigeres zu tun als jetzt im Forum herumzudeuten!
Euch allen wünsche ich einen geruhsamen Heiligen Abend! Genießt die Ruhe und Besinnlichkeit. Gute Wünsche für Euch! :weihnacht: :weihwinke:

LG, Trillian hearth

_________________
Sieh die Welt in einem Sandkorn und den Himmel in einer wilden Blume.
Halt die Unendlichkeit in der Fläche deiner Hand und die Ewigkeit in einer Stunde.

William Blake
Maler, Mystiker und Dichter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 24. Dez 2015, 11:44 
Offline

Registriert: 23. Okt 2015, 20:42
Beiträge: 240
Wohnort: Stuttgart
hallo,
danke Trillie *blush*
Zitat:
Hallo Wollmaus, ja, mir fällt da etwas ein. Tatsächlich steht im exakt Januar auf dem Plan, wie sich ein, nun ich sage mal Beil zwischen mir und einer Kollegin weiterentwickeln wird.
Hm, ich bin unschlüssig.

Ja, das passt.... da scheint es im Januar hoch herzugehen, lass dich nicht unterbuttern! Und dann im Februar klärt sich das Ganze und du "gewinnst" bzw. bekommst quasi einen Ausgleich für den Stress....
LG und frohe Weihnachten, die Wollmaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 24. Dez 2015, 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Okt 2013, 16:56
Beiträge: 351
Wohnort: Bremen
ne...her damit Trillie

LG
Dörthe

_________________
"Love is not a hostile condition!" aus Wire to Wire, Razorlight


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 25. Dez 2015, 12:09 
Offline

Registriert: 9. Apr 2009, 15:45
Beiträge: 898
Wohnort: Berlin
Ein fröhliches Hohoho Ihr Lieben! :weihwinke:

Hallo Wollmaus, danke ich werde mich schützen! Hmmm, es ist die spannende Frage ob sie überhaupt nochmal wiederkommt, :gruebel: und wenn ja, dann, wie gesagt, wie wird ihr Auftritt?
wollmaus hat geschrieben:

Und dann im Februar klärt sich das Ganze und du "gewinnst" bzw. bekommst quasi einen Ausgleich für den Stress....

Wieder JA! :spitze: Im Februar verlässt sie uns definitiv!

Hallo Dörthe, *lach* :lol: ja ich würde es tun, aber halte mich jetzt zhadee's Vorgabe, oder auch Vorschlag:
Zitat:
Die Rauhnächte liegen zwischen der Thomasnacht am 21. Dezember und dem Dreikönigstag am 6. Januar, die 4 Sonn- und Feiertage sind ausgenommen.

Dann wären das für dieses Jahr der 21., 22., 23., 24., 28., 29., 30., 31., 1., 2., 4., 5., 6 ..

Deshalb :frage:
In den Raunächten habe ich übrigens bis jetzt nur dummes Zeugs geträumt. Heute Morgen dachte ich beim Aufwachen: "Tolles Weihnachtsgeschenk!" :besenhex:
Aber ist egal! Lasst es Euch weiterhin gutgehen! :happyweih:: :happyweih:: :happyweih:: :happyweih::
LG Trillie

_________________
Sieh die Welt in einem Sandkorn und den Himmel in einer wilden Blume.
Halt die Unendlichkeit in der Fläche deiner Hand und die Ewigkeit in einer Stunde.

William Blake
Maler, Mystiker und Dichter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 26. Dez 2015, 01:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Jul 2009, 23:11
Beiträge: 770
Hallo Trillie,

das wird dir zwar kein Trost sein, aber ich weiß gar nicht was ich geträumt habe, aber ich bin mir sicher, ich HABE geträumt. :lol:
Nach deinem System hast du ja ein bisschen "Ziehpause", sodass du dich besser auf deine Träume konzentrieren kannst :blink: :blink:

lg butterfly

_________________
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 26. Dez 2015, 20:16 
Offline

Registriert: 9. Apr 2009, 15:45
Beiträge: 898
Wohnort: Berlin
Hallo liebe Butterfly,

ja, danke die "Ziehpause" kommt mir auch etwas recht. Bin irgendwie erschöpft die letzte Zeit, wahrscheinlich laufen tatsächlich innerliche Vorgänge ab, die mich etwas mitnehmen.
So gesehen ist die Weihnachtszeit eine gute "Atempause" für mich.
Zitat:
das wird dir zwar kein Trost sein, aber ich weiß gar nicht was ich geträumt habe, aber ich bin mir sicher, ich HABE geträumt. :lol:

Haha! :lol: Ja so kann es auch gehen. Solltest Du Dich erinnern, hoffe ich, waren es nur schöne Träume für Dich! :spitze:
So, und jetzt schaue ich mal was angenehmes: "Schokolade zum Frühstück"

:grin: :grin: :grin:
LG Trillie :weihnacht:

_________________
Sieh die Welt in einem Sandkorn und den Himmel in einer wilden Blume.
Halt die Unendlichkeit in der Fläche deiner Hand und die Ewigkeit in einer Stunde.

William Blake
Maler, Mystiker und Dichter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 27. Dez 2015, 09:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Dez 2015, 11:59
Beiträge: 50
Trillian hat geschrieben:
die "Ziehpause" kommt mir auch etwas recht. Bin irgendwie erschöpft die letzte Zeit, wahrscheinlich laufen tatsächlich innerliche Vorgänge ab, die mich etwas mitnehmen.


hallihallo liebe Trillian :sol:

mir geht es ähnlich. Die Mischung von Achtsamkeit, Kartenlegen & -deuten, räuchern und Wunschzettel verbrennen bringt etwas in Gang. Wirre Träume, arg verspannte Schultern und ein seltsamer Schlafrhythmus.
Die Ziehpause tut mir auch gut, so komme ich ein bißchen runter.

liebe Grüße,
zhadee :cat:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 27. Dez 2015, 11:29 
Offline

Registriert: 23. Okt 2015, 20:42
Beiträge: 240
Wohnort: Stuttgart
Hallo,
Zitat:
Trillian hat geschrieben:

die "Ziehpause" kommt mir auch etwas recht. Bin irgendwie erschöpft die letzte Zeit, wahrscheinlich laufen tatsächlich innerliche Vorgänge ab, die mich etwas mitnehmen.



hallihallo liebe Trillian :sol:

mir geht es ähnlich. Die Mischung von Achtsamkeit, Kartenlegen & -deuten, räuchern und Wunschzettel verbrennen bringt etwas in Gang. Wirre Träume, arg verspannte Schultern und ein seltsamer Schlafrhythmus.
Die Ziehpause tut mir auch gut, so komme ich ein bißchen runter.

ja, die inneren Elektriker hab ich zurzeit auch :) Die Hälfte meiner Kabelverbindungen stimmt nicht mehr, manchmal gibt es einen Kurzschluss, es qualmt und man sitzt ein bisschen im Nebel, und die haben mit ihren Radios und Bohrmaschinen und Baustellenstrahlern einen ziemlich hohen Energieverbrauch. Aber wenn man ab und zu mal nen Kaffee vorbeibringt und auf die Baustelle bringt, sieht man auch Sachen, die sonst hinter der Verkleidung liegen. Hinterher funktionieren vielleicht manche Abläufe nicht mehr, manche wieder und wenn man dann aufgeräumt hat, hat man ein schönes Zuhause :)

ich bin im Moment auch heftig am Bettzeug umwühlen...Spannung wird bei mir fast sofort physisch umgesetzt, am Bettzeug sieht man als erstes, wie ich geträumt hab :) Und gestern bin ich um fünf fast auf dem Teppich eingepennt....tststs.
LG die Wollmaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 1. Jan 2016, 16:51 
Offline

Registriert: 9. Apr 2009, 15:45
Beiträge: 898
Wohnort: Berlin
Huhu, ein fröhliches Neues Jahr! :luck: :rutsch:

bin leider auch die letzten Tage nicht mehr dazugekommen, mir Rauhnachtskarten zu ziehen, und wenn, dann war ich einfach zu erschöpft. Ich denke dann macht es auch keinen Sinn wenn man sich nicht fühlt. :ponder:

wollmaus hat geschrieben:

ich bin im Moment auch heftig am Bettzeug umwühlen...


hehe, hört sich ja auch lustig an. :lol:

LG Trillian

_________________
Sieh die Welt in einem Sandkorn und den Himmel in einer wilden Blume.
Halt die Unendlichkeit in der Fläche deiner Hand und die Ewigkeit in einer Stunde.

William Blake
Maler, Mystiker und Dichter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 1. Jan 2016, 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Okt 2013, 16:56
Beiträge: 351
Wohnort: Bremen
Huhu Trillie,

hoffentlich bist wieder auf dem Damm

LG und :newyear:

Dörthe

_________________
"Love is not a hostile condition!" aus Wire to Wire, Razorlight


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Raunachtskarten von Trillie
BeitragVerfasst: 1. Jan 2016, 18:55 
Offline

Registriert: 23. Okt 2015, 20:42
Beiträge: 240
Wohnort: Stuttgart
hallo,
Zitat:
Huhu Trillie,

hoffentlich bist wieder auf dem Damm
da schließ ich mich mal an.....
Zitat:
bin leider auch die letzten Tage nicht mehr dazugekommen, mir Rauhnachtskarten zu ziehen, und wenn, dann war ich einfach zu erschöpft. Ich denke dann macht es auch keinen Sinn wenn man sich nicht fühlt. :ponder:
ich hab grad noch so gezogen...gedeutet aber nicht mehr.... und einen Zettel hab ich auch verpasst. Mach ich nachher oder morgen noch.....
Zitat:
wollmaus hat geschrieben:


ich bin im Moment auch heftig am Bettzeug umwühlen...


hehe, hört sich ja auch lustig an. :lol:
je mehr los ist, desto mehr bewege ich mich im Schlaf. Beziehungsweise auch sonst, ich setze Spannung sehr direkt physisch um... Wenn die Kissen nachts durch den Raum fliegen und ich morgens quer im Bett liege, war wohl wieder mal was los buck
LG die Wollmaus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм