Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 22. Jul 2018, 07:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neptun
BeitragVerfasst: 18. Okt 2016, 16:08 
Offline

Registriert: 18. Okt 2016, 12:17
Beiträge: 2
:confused:
Hallo zusammen,

ich bin relativ neu hier - lese aber oft seit Jahren mit.
Mit Astrologie beschäftige ich mich auch schon lange allerdings eher im stillen Kämmerlein.
Am meisten interessiert mich immer, wie lange Transite andauern und wie sie wirken könnten.
Z. B. habe ich die Erfahrung bei mir gemacht, dass ich Transite schon früh merke und wenn sie in Richtgung gradgenau gehen, schon wieder gefühlt weg sind.
Zur Zeit habe ich Neptun-Transite opposition Sonne, dahinter gleich MC und gleich dann Mars.

Bei der Sonne fühle ich mich jetzt frei, obwohl der Transit noch andauert.
Ich habe zugenommen - das legt sich wieder und fühlte mich verraten von Freunden und Familie, was mir jetzt egal ist.

Bei - ich denke es ist der Mars - fühle ich mich schwach, ich habe Ängste, die plötzlich aufbrechen und ich denke immer, alles was ich sage, kommt komisch an. Und dann denke ich tagelang darüber nach und glaube, verrückt zu werden und bin noch mehr verunsichert.
Der Neptun geht bei mir durch das 4. Haus und es betrifft auch alles das Zuhause wie z. B. Famile, Nachbarn, Vermieter, Wohnung.

Kann das tatsächlich mit Transiten zusammen hängen?

Mit Pluto opposition Mond habe ich so etwas vor Jahren auch schon erlebt.

Kann es auch ein Thema für den Arzt sein?

Viele Grüße Petra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neptun
BeitragVerfasst: 19. Okt 2016, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Mär 2009, 10:06
Beiträge: 3058
Wohnort: bei Stuttgart
Liebe Petra,

erstmal ein herzliches :welcome: hier im Astrologie-Forum. Neptun und seine Einflüsse sind manchmal subtil und schwierig greifbar, denn Neptun steht ja schließlich auch für das nicht Sichtbare, für das Verschleiernde, für Täuschungen, etc. aber eben auch für das Übersinnliche, für das was hinter dem Offensichtlichen steht.
Zitat:
Am meisten interessiert mich immer, wie lange Transite andauern und wie sie wirken könnten
Wie lange ein Transit andauert, bzw. spürbar ist, hängt in erster Linie davon ab, welcher T-Planet betroffen ist. Neptun-Transite können recht lange spürbar sein, da Neptun (ebenso wie die beiden anderen geistigen Planeten Uranus und Pluto) sehr langsam unterwegs ist. Dagegen sind Transite der Schnellläufer wie Venus, Merkur, etc. nur wenige Tage spürbar, - Transite des Mondes sogar nur für Stunden, etc.
Zitat:
Z. B. habe ich die Erfahrung bei mir gemacht, dass ich Transite schon früh merke und wenn sie in Richtung gradgenau gehen, schon wieder gefühlt weg sind.
Transite kann man in der Tat schon recht früh bemerken, - ist auch nicht bei jedem Menschen gleich. Hängt auch ein bisschen davon ab wie feinfühlig jemand ist. Manch einer spürt bei einem Transit gar nichts. Und dann kommt es auch darauf an, ob das Thema, welches hier im Transit angesprochen wird, auch bereits im Radix angelegt ist. Und es kommt darauf an, ob im Hinblick auf das Thema dieses Transits bei dem Betroffenen noch etwas zu lernen ist, etc. etc. Wenn es bei Dir aber generell bei jedem Transit so ist, dass er zum Zeitpunkt wenn er gradgenau wird "gefühlt bereits wieder weg ist" wie Du es beschreibst, dann ist evtl. auch zu überlegen, ob die Geburtsuhrzeit auf die Minute stimmig ist, evtl. wurdest Du dann doch schon wenige Minuten früher geboren, :gruebel:
Zitat:
Zur Zeit habe ich Neptun-Transite opposition Sonne
Bildet T-Neptun eine Opposition zur R-Sonne, so entwickelt man in dieser Zeit möglicherweise ein neues Selbstbild, verändert langsam die eigene Lebensausrichtung, und setzt sich mit Illusionen, Ausflüchten und möglicherweise auch Suchtthemen auseinander. Hervorgerufen durch andere Menschen oder Umstände wird einem nun bewusst, wie wichtig es ist, sich nichts vorzumachen. Man kann in dieser Zeit auch einfühlsamer und selbstloser werden. Zu Beginn kann sich dieser Transit auch durch Antriebsschwäche zeigen, oder dass man nicht so richtig weiß, in welche Richtung man sich orientieren soll. Vielleicht neigt man auch zum Rückzug und möchte die eigene Verantwortung gerne auf andere abschieben. Oder man hält sich selbst gerade für einen selbstlosen Menschen, welcher von den anderen nur ausgenutzt wird. Ideale oder Wunschvorstellungen können sich zeigen. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig genau hinzuschauen was Illusion und was Realität ist.
Zitat:
dahinter gleich MC
Hier kann das Bedürfnis entstehen sich aus beruflichen Verpflichtungen und von der Öffentlichkeit zurückzuziehen, um stattdessen in sich zu gehen. Verbunden damit kann auch eine Sensibilisierung der Gefühlswelt sein. Man kann dabei auch verunsichert sein, weil sich möglicherweise die Motive, welche früher ein Beweggrund für das Erreichen eines bestimmten Zieles waren, sich verändern. Vielleicht fühlt man sich dabei ein bisschen wie entwurzelt oder heimatlos, und sehnt sich dabei nach einer Basis auf welcher man aufbauen kann.
Zitat:
und gleich dann Mars
Im Zeitraum dieses Transits schleicht sich oft eine innere Unsicherheit ein, ob man bei dem was man tut auch Erfolg haben wird, und ob es sich hier überhaupt lohnt sich anzustrengen. Wohin soll man sich orientieren? Was soll man anpacken? Wo sind eigentlich die Feinde, welche es zu bekämpfen gilt? Oder ist man möglicherweise sich selbst der größte Feind? Manchmal kann es sich so anfühlen, als ob man "mit leeren Händen" dasteht. Tätigkeiten, welche eher selbstlos sind und anderen dienen, können in dieser Zeit von Erfolg gekrönt sein.
Zitat:
fühlte mich verraten von Freunden und Familie, was mir jetzt egal ist
Das passt doch recht gut zu den Neptun-Transiten. Hier sei jedoch angeraten zu ergründen ob Du Dich nur verraten gefühlt hast, oder ob Du wirklich verraten wurdest. Gerade unter Neptun-Einfluss können auch Täuschungen entstehen. Versuche (vielleicht nach dem Abklingen des Neptun-Einflusses, .- welcher ja recht lange andauern kann, - vor alle wenn er in dieser Zeit noch rückläufig wird ... ) ganz realistisch zu ergründen, oder auch durch Gespräche herauszufinden, ob es wirklich einen Verrat gab oder ob Du Dich nur verraten gefühlt hast. Möglicherweise, bzw. sehr wahrscheinlich, kommt die Zeit, in welcher es Dir "nicht mehr egal ist". :wise:
Zitat:
Kann das tatsächlich mit Transiten zusammen hängen?
Ja, das kann es; - vor allem wenn es in Bezug auf das angesprochene Thema, - hier also wohl Familie, das eigene Heim und das eigene Innere, - noch etwas aufzuarbeiten gibt, bzw. hier noch Unklarheiten bestanden, oder bestehen, etc.

Liebe Grüße
Sophia :agut:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neptun
BeitragVerfasst: 19. Okt 2016, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 878
Wohnort: nahe Karlsruhe
Liebe peta,
Sophia hat ganz wunderbar die Transite zu Radixplaneten beschrieben. Super! :spitze: Stimme da voll und ganz überein.

Ich möchte nur eines ergänzen:
peta hat geschrieben:
Kann es auch ein Thema für den Arzt sein?
Jeder Transit kann sich - muss aber nicht - in irgendwelchen Krankheiten äußern.
So wie jede Radixkonstellation als Krankheit gelebt werden kann, aber nicht muss.

Bei Neptuntransiten kommen gerne Verschleimungen, Erkältungen, Schwindel, Sehstörungen, Vergiftungen, Lähmungen vor, oder man findet die Ursache nicht (Verschleierung ist ein Neptunprinzip).

Es kann aber auch der betroffene Radixplanet erkranken, z. B.: Saturn = Knochen, Sonne = Herz, Jupiter = Leber, etc.

Wenn Du das Gefühl hast, krank zu sein, dann solltest Du am besten einen Arzt aufsuchen und das abklären lassen, unabhängig von aktiven Transiten.

Liebe Grüße
sonnenkind :sol:

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neptun
BeitragVerfasst: 20. Okt 2016, 15:49 
Offline

Registriert: 18. Okt 2016, 12:17
Beiträge: 2
Vielen lieben Dank für die ausführliche Beschreibung bzw. ausführlichen Erklärungen zu "meinem" Neptun.
Ich wollte schon gestern schreiben, habe aber mit der Website Probleme, leider ist die Ansicht noch nicht ganz korrekt.

Könnte es sein, dass die Geburtszeit lt. Standesamt trotzdem falsch sein kann?

Kann Neptun auch für die Psyche verantwortlich sein?




Viele Grüße
Petra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neptun
BeitragVerfasst: 21. Okt 2016, 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Mär 2009, 10:06
Beiträge: 3058
Wohnort: bei Stuttgart
Erstmal: Liebe Sonnenkind, hearth

vielen Dank, dass Du noch auf den überaus wichtigen Satz
Zitat:
Kann es auch ein Thema für den Arzt sein?
eingegangen bist und dass Du darauf mit der absolut richtigen Antwort reagiert hast. Ich hatte diesen Satz wohl leichtsinnigerweise einfach überlesen weil ich in Gedanken ausschließlich bei den Neptun-Transiten war. DANKE :flowers:

Liebe Petra hearth
Zitat:
Ich wollte schon gestern schreiben, habe aber mit der Website Probleme
Ja, da hatten wir alle unsere Probleme damit. Die Seite hat gestern nicht richtig funktioniert, - aber nun klappt das wieder.
Zitat:
Könnte es sein, dass die Geburtszeit lt. Standesamt trotzdem falsch sein kann?
Ja, das kann durchaus sein. Das Standesamt notiert ja einfach die Geburtszeit welche übermittelt wird. Und da kann es schon auch einen Übermittlungsfehler geben, - oder es wurde nicht sooo genau auf die Uhr geschaut (oftmals gibt es bei einer Geburt ja auch Wichtigeres zu tun, als auf die Uhr zu schauen). Ich weiß ja nun nicht wie alt Du bist, - aber gerade früher war es durchaus üblich, dass auf- oder abgerundet wurde. Heute wird da schon genauer hingeschaut. Ich selbst hatte meine Geburtszeit auch vom Standesamt und auch da wurde vermutlich um ein paar Minuten abgerundet.
Zitat:
Kann Neptun auch für die Psyche verantwortlich sein?
Ja, das kann er durchaus. Neptun kann schon manchmal auch seltsame Gemütszustände herbeiführen, er kann z.B. verwirren, oder einem Dinge glauben machen, welche gar nicht der Realität entsprechen. Neptun kann saturnische Strukturen auflösen, d.h. den Wirklichkeitssinn auflösen. Er kann für Illusionen sorgen; - man kann unter dem Neptun-Einfluss Irrtümern zum Opfer fallen. Unter Neptun-Einfluss kann man aber auch selbstlos oder aufopfernd handeln. Die Einflüsse des Neptun können vielfältig sein. Aber kein einziger Planet kann ausschließlich für eine Krankheit verantwortlich gemacht werden. Die Transite an sich verursachen erstmal gar nichts; - weder Gutes noch Schlechtes; - sie zeigen nur bestimmte Herausforderungen an, denen der Mensch zu bestimmten Zeiten des Lebens begegnet. Die Leichtigkeit oder Schwierigkeit eines Transits hängt vom inneren Zustand des Horoskopeigners ab. Sie wirken lediglich dann destruktiv, wenn sie auf eine nicht bewältigte Lebensfrage stoßen. Das Horoskop kann z.B. auch wie eine Uhr betrachtet werden. Die Zeiger der Uhr zeigen uns die Uhrzeit an, aber sie bewerten nicht die Uhrzeit. Und so zeigen eben Planeten bestimmte Situationen an, aber sie bewerten sie nicht. Es liegt am Menschen was er daraus macht, bzw. wie er sie einschätzt und damit umgeht.

Liebe Grüße
Sophie :luck:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм