Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 23. Mai 2018, 08:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Legung Lebensaufgabe
BeitragVerfasst: 1. Mai 2017, 02:44 
Offline

Registriert: 6. Mär 2017, 01:21
Beiträge: 29
Hallo zusammen,
Inspiriert von Jennas Legung der Lebensaufgabe, habe auch ich mir diese legen wollen.
Da ich das Bild dazu nicht gefunden habe, habe ich selbst lange nachgegrübelt, wie diese Karten für mich sinn ergeben und bin zu einem Bild gekommen. Als ich das hatte, dachte ich: „da fehlt noch eine Karte“ Also hat diese Legung 11 Karten. Sogar Herzförmig. Meine kitschige Seite freut sich darüber. :saint:
Meine Deutung habe ich parallel zum aufdecken geschrieben. Um mich vor wunschdenkender Fehlinterpretation zu schützen stelle ich die Legung hier rein und freue mich über eventuelle Deutungen eurerseits. Gelegt habe ich mit dem Rider-Waite-Tarot

.................1
..........8 ..........7
......10......11.......9
.......6.......2.......5
...........4........3

1 Was brauch jetzt meine Aufmerksamkeit? IIHohepriesterin
Jetzt gilt es, mich meiner Intuition zuzuwenden, meiner inneren Stimme zu vertrauen, meinem innereren Reichtum zu vertrauen. Im Außen geht es darum Gegensätze zu verstehen, die Dinge so zu lassen, wie sie sind, weil sie sind und nach der tieferen Wahrheit zu schauen.

2 Wer bin ich? XVI Der Turm
Eine Karte, die mich gut beschreibt: Im Außen sprenge ich immer wieder Grenzen, nicht selten wird mir das erst im nachhinein bewusst, wenn ich mein Umfeld schon längst aus der Komfortzone genötigt habe. Gleichzeitig sind diese Grenzen auch in mir und ich übe mich stetig darin, meine engen Grenzen zu erweitern, weil sie mich gar zu oft behindern.
Da fällt mir ein Taizelied ein, dass mich mein halbes Leben begleitet: „Meine engen Grenzen, meine kurze Sicht bringe ich vor dich. Wandle sie in Weite, Herr erbarme dich.“ Natürlich habe ich den biblischen Gott aus moralischen Bedenken längst hinter mir gelassen. Ja der Turm….

3 Woher komme ich? V Stäbe
gerade im häuslichen Kontext konnte ich den verschiedenen familiären kämpfen wenig spielerisches abgewinnen… andererseits dringt gerade das selten nach außen. Sehr wohl aber mein Verhalten in Schule und Freizeitkreis. Da trifft es ganz gut – ich habe mich ständig und Leidenschaftlich in Balgereien und Wortgefechten gemessen und Habe bis heute oft den Ehrgeiz, die beste zu sein – allerdings nicht mehr um des Sieges willen, sondern um der Qualität willen.

4 Was habe ich zu erlösen? X Schwerter
Die Zehn der Schwerter ist bei mir hängen geblieben unter dem Schlagsatz: „Sieg des Verstandes über die Emotion“ Wer nur noch im Ratio ist, ist kein ganzer Mensch. Ich habe fühlen trainiert, erst über die beschreibung anderer, dann über kopiertes Verhalten. Lange war jede Emotion eine völlige überforderung für mich und bis ich sie auseinanderhalten konnte war ich schon in den zwanzigern. Bisich wirklich in der Emotion und im Herzen (beim unmittelbaren, authetischen Ich) angelangt bin ist es wohl immer noch ein ganzes Stück Weg. Der Leblose Körper erinnert mich jedenfalls sehr an meine selbstwahrnehmung in Kindheit und Jugend.

5 Was ist mein Lebensthema? Bube der Schwerter
Gegenwind als Klima also. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich damit ganz übereinstimme. Meine Wahrnehmung ist, dass immer im letzten, entscheidenden Moment von irgendwo ein Mensch kam, der da war und mich weitergebracht hat. Wo letzte Momente sind, ist auch etwas vorher, im zweiten gedanken habe ich tatsächlich viel Gegenwind empfunden und oft das vermittelt bekommen, dass eigentlich kein Platz für mich auf dieser welt sein sollte. Und ja: es war wind und keine Planierraupe, ich konnte also weitergehen und aus vielem habe ich gelernt.

6 Was ist meine Bestimmung? As der Münzen
mich selbst in dieser Welt verwirklichen, mir meinen Platz nehmen, die Sicherheit, Geborgenheit aufbauen, die früher gefehlt hat.
Nun liegen alle Karten und mir fällt auf, wie extrem Schwertlastig das ist. Darum würde ich vor allem sagen: meine Ideen/Überzeugungen in die Welt bringen.

7 Welche Energie unterstützt mich? Königin der Kelche
Da sind sie, die Menschen, die in den richtigen Momenten da waren, einfühlsam, herzlich, liebend und mir den Weg gewiesen haben in richtung gefühl. Oft waren es frauen, inzwischen bewege ich mich sehr viel unter Frauen und merke, wie mich das trägt.

8 Welchen Schutz habe ich aus der geistigen Welt? IX Schwerter
Spannend. Hier denke ich Spontan an Zeiten, in denen ich weniger in der Realität verankert war als auf anderen Ebenen und wie gruselig das für mich war, weil ich es nicht kontrollieren konnte und nicht wusste wie mir geschieht. Ohne mein eigenes Vertrauen hat mir der Schutz sorgen bereitet. Und vetrauen ist auch, was auf dieser Karte durch alle Sorgen duchgeleiten kann. vielleicht auch ein Hinweis, dass ich mich genau dem, was ich nicht mit dem Verstand erfassen kann wieder mit mehr Vertrauen zuwenden darf?

9 Welche Kraft wirkt durch mich nach außen? Ritter der Münzen
Beständigkeit sagt das Lehrbuch. Einen Ritter vor einem Feld zeigt die Karte. Ich habe mir unwillkürlich vorgestellt, wie der Ritter die Münze nimmt und sie in den Gepflügten Boden gibt. Die gleiche Münze, wie sie schon bei der Bestimmung zu sehen ist, darf in fruchtbarem Boden wachsen, gedeihen, ernte bringen und kann angebaut werden auf Feldern. Was ist die Wirkung? Trauen sich auch andere Menschen sich selbst zu verwirklichen, sich selbst nahe zu kommen?

10 Wohin führt mich meine Bestimmung? Ritter der Schwerter
Da im Lebensthema schon der Bube der Schwerter stand bleibt es im Thema: Ich trage immer wieder Kämpfe aus. Was mir auffält: der Bube wirkt auf mich zaghaft und ich trau ihm nicht zu, effektiv und ernsthaft anzugreifen, geschweige denn, sich zu verteidigen. Der Ritter hingegen ist kraftvoll, entschlossen. Wenn es also meine bestimmung ist, mich in dieser Welt zu verwirklichen, werde ich dafür wohl noch manchen Kampf aufnehmen. Eine Streitbare Person.
Ich sehe hier nur keine taktik, keinen langen atem, ich bin mir nicht sicher, ob der Ritter unüberlegt in die auseinandersetzung geht, oder fest entschlossen. Da der Münzritter in der Außenwirkung steht, und ich diesen Ritter so entschlossen sehe gehe ich davon aus, dass die auseinandersetung früchte trägt. Mir fällt auch auf, dass der Helm offen ist: es fordert mut, seinem Gegner direkt in die Augen zu schauen und mit der eigenen Verwundbarkeit in die auseinandersetzug zu gehen.

11 Was treibt mich im innern an? XIV Mäßigkeit
Ich vertraue darauf, dass alles zur richtigen Zeit passiert, dann wenn ich es aushalten kann und so, dass ich daran lernen kann und dass ich die richtige Unterstützung finden werde.

Quintessenz: 12 -> 3
Ich muss den puren Ratio hinter mir lassen,, meine Sicht der Dinge nochmal wandeln, um zur eigentlichen Fülle des Lebens zu kommen und fruchtbare Saat in die Welt zu tragen.

Das ist viel Text. Ich freu mich wie geschrieben trotzdem über Feedback und wünsche euch erstmal n schönen ersten Mai!
liebe Grüße, fips


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legung Lebensaufgabe
BeitragVerfasst: 1. Mai 2017, 18:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1572
Wohnort: Waterkant
Hi du :sol:

Eine spannende Legung :spitze: Danke, dass du die einstellst.
Ich werde sie für mich mal nachlegen aber es kann ein paar Tage dauern, bis ich mich dazu melde.
Ist ja doch recht umfangreich.

Hab´ erst mal einen schönen Start in den Mai

:luck: :luck: :luck:

Viele Grüße

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legung Lebensaufgabe
BeitragVerfasst: 3. Mai 2017, 16:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1572
Wohnort: Waterkant
Hi du :sol: :sol: :sol:


Die 5 Stäbe und der XVI Turm hören sich sehr nach Reibereien an, wie du ja auch beschreibst.

Die II Hohepriesterin ist da wesentlich weicher und zurückhaltender. Sie achtet darauf, möglichst immer in ihrer inneren Mitte zu bleiben. Sie sitzt sehr geschützt und (zur Umwelt) distanziert dort zwischen den beiden Säulen. Sie kennt ihre Qualitäten und muss bzw. will sich niemandem beweisen.


Das passt auch zu den 10 Schwertern, soviel (gedankliche) Reibereien können einen Menschen auch extrem überfordern. „Toter als Tot geht nicht- es hätte auch ein Schwert gereicht“ fällt mir dazu ein. Überhaupt fallen mir gerade die vielen Schwerter-Karten auf.

Nehmen wir mal an, du ersetzt das Wort „Schwert“ durch „Feder“, auch diese steht für das Luftelement, hört sich aber gleich viel entspannter an.
Dann haben wir nicht mehr den „Gegenwind“ oder die „Kämpfe“ als Thema sondern vielleicht einen Menschen, der viel schreibt. Vielleicht hast du als XVI Turm auch die besondere Fähigkeit, Dinge sehr detailliert von einer hohen Warte aus zu betrachten und später über die Feder (Bücher, Doku o.ä.) zu kanalisieren um damit (blitzartig?) Klarheit (für andere?) zu bringen?

Vor diesem Hintergrund ist Deine Deutung des MünzAs sehr treffend :spitze:

Hier hast du tatsächlich noch einiges an „10-Schwerter- Kopfkino“ abzulegen und, um die innere Hohepriesterin zu erlösen, dich noch mehr auf deine Gefühlswelt einzulassen.

Ich bin mir nicht sicher, ob das tatsächlich über „Kopieren und trainieren“ funktioniert, denn auch das ist wieder verstandesgesteuert.
(Ge-)Fühle-n haben/hat viel mit „Vertrauen“ und „Loslassen“ zu tun, beides auch Themen der Hohepriesterin. Hier schließt sich also der Kreis.

Und in diesem Zusammenhang, ja, „Vertrauen“ passt sehr gut für die 9 Schwerter. Rachel Pollack schrieb dazu sinngemäß :gruebel: „Öffne die Augen und schaue, mit welch´ schöner Rosendecke du bedeckt bist.
hearth hearth hearth Sie steht für die allumfassende Liebe von der wir alle umgeben sind hearth hearth hearth
Wir müssen nur hinschauen.
Wunderbar, dass gerade diese Karte für deinen Schutz aus der geistigen Welt steht :worship:

Meiner Meinung nach kann die Intuition erst dann richtig fließen, wenn Kopf und Bauchgefühl miteinander gleichberechtig harmonieren (XIV Mäßigkeit) Diese Intuition hat die Fähigkeit, dich sicher durch alle Kämpfe, ahäm :grin: Federstreiche des Lebens zu führen.
Die Kraft des Schwertes (der Feder) wird dich wohl weiter begleiten und (vorerst) deine stärkste Kraft bleiben. Ein SchwerterBube mit der Ruhe und (meditativen) Gelassenheit und Erfahrung einer Hohepriesterin kann gut geschützt (Rüstung) und vor allem geerdet als SchwerterRitter durchs Leben ziehen.

fips hat geschrieben:
Quintessenz: 12 -> 3
Ich muss den puren Ratio hinter mir lassen,, meine Sicht der Dinge nochmal wandeln,

"Muss" hört sich schon wieder zu sehr nach kopfgesteuertem Kampf an.
Wie wäre es mit „Ich darf loslassen (XII Gehängte) und auf mein Bauchgefühl vertrauen. Ich bin geschützt“
Dann geschieht der geforderte Wandel von allein.

Gut geeignet für ALLE deine hier gespiegelten Themen wären regelmäßiges Yoga und Meditation. Beides erdet dich, lehrt dich, konstruktiv das Kopfkino zu beherrschen, lehrt dich, deine Gefühle wahrzunehmen (denn sie sind ja da!) und fördert die Intuition.
Mit der Zeit wirst du mit deiner dann federleichten aber mächtigen Schaffenskraft viel neues (III Herrscherin) in die Welt bringen können.

Sooo, ich hoffe, du kannst mit der Deutung etwas anfangen und freue mich über ein Feedback.

Viele Grüße

:luck: :luck: :luck:

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legung Lebensaufgabe
BeitragVerfasst: 4. Mai 2017, 19:07 
Offline

Registriert: 6. Mär 2017, 01:21
Beiträge: 29
Hey catshadow,
Danke für deine Worte!
ich komme wahrscheinich morgen dazu, dir ne ausführliche Antwort zu schreiben.
Liebe Grüße, fips


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legung Lebensaufgabe
BeitragVerfasst: 5. Mai 2017, 14:50 
Offline

Registriert: 6. Mär 2017, 01:21
Beiträge: 29
Hallo catshadow,
ich hatte eine halbe Antwort fertig, dann wurds hier tumultig. Jetzt habe ich wieder die Ruhe zum tippen.

Danke, dass du die Feder als Bild mit rein gebracht hast. Das gibt dem ganzen eine leichtigkeit, die ich übersehen habe. Gestern habe ich ein neues Deck bekommen. „the good tarot“ hat tatsächlich Federn als Luftsymbol. Ich hab mir die Legung also auch mit dem Deck mal nachgelegt und auf einmal war mir alles versöhnliche, freundliche, dass du mir erst aufgetzeigt hast, offensichtlich. für mich also ein Aha Moment. Gleichzeitig habe ich jetzt nur wenig Worte fürs Feedback außer: Danke für deine Worte. Sie haben mir weitergeholfen beim Verstehen der Legung.
Ein :idea: , das ich bei deinen Worten hatte, war: Ach darum verschlägt es mir so oft die sprache: Besonders dann wenn Bauchstimme und Kopfstimme nicht übereinstimmen habe ich sprachliche Blackouts von ich kann nicht reden bis zu ich kann nicht denken. Deutlicher könnte mir mein Körper wohl kaum sagen, dass es zeit wird mich der Hohepriesterin zuzuwenden.
und falls ich während des Feedbacks vom neuen Deck schwärmen darf: Die zehn schwerter Karte zeigt eine frau, die erschöpft (leer) am rand einer Klippe steht und noch das letzte bischen Leben Auszuatmen scheint /oder aber verzweifelt nach Luft ringt. Die neun Schwerter zeigen ebenfalls eine Frau am Rande der Klippe: Sie breitet Voller Vertrauen Ihre beflügelten Arme aus und schickt sich an über die Klippe hinaus zu gehen – sie wird fliegen. Noch ein wundervolles Bild zum erlösen des 10-Schwerter-Kopfkinos :sol: und gleichzeitig ist das ein Bild, welches ich seit meiner Kindheit regelmäßig träume.

Du schriebst:
Gut geeignet für ALLE deine hier gespiegelten Themen wären regelmäßiges Yoga und Meditation.
Ich dachte: aber ich habs doch mit autogenem training versucht und es war xxxxxxxx. Ich hab mich dann recht schnell dabei ertappt, dass autogenes Training genau diese Verstandesschiene bedient.
Yoga: Ich habe mal zaghafte Versuche unternommen und bin jeweils zu dem Schluss gekommen, dass es noch mehr ist, als ich im moment kann. vielleicht mache ich nach dem Umzug einen neuen Versuch.
Meditation: Stimmt. Wenn ich die in meinen Alltag einfüge geht es mir sehr schnell merklich besser. Warum verdränge ich sie dann eigentlich immer wieder daraus? Diesen Vorschag nehme ich mir auf jeden fall mit in die nächste Zeit!
Liebe Grüße, fips

der beitrag ist oft editiert, weil ich probleme hatte den text aus word hier rein zu schieben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legung Lebensaufgabe
BeitragVerfasst: 7. Mai 2017, 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1572
Wohnort: Waterkant
Huhu fips :hallo:

danke für dein Feedback.

fips hat geschrieben:
Gestern habe ich ein neues Deck bekommen. „the good tarot“ hat tatsächlich Federn als Luftsymbol.


Was für ein passendes Zeichen für dich :klatsch: Unsere Welt ist wirklich magisch :klatsch:


fips hat geschrieben:
Die neun Schwerter zeigen ebenfalls eine Frau am Rande der Klippe: Sie breitet Voller Vertrauen Ihre beflügelten Arme aus und schickt sich an über die Klippe hinaus zu gehen – sie wird fliegen. Noch ein wundervolles Bild zum erlösen des 10-Schwerter-Kopfkinos :sol: und gleichzeitig ist das ein Bild, welches ich seit meiner Kindheit regelmäßig träume.

Wie schön für dich :luck: Ich werde gleich mal googeln und mir das Deck genauer anschauen.


fips hat geschrieben:
Ich dachte: aber ich habs doch mit autogenem training versucht und es war xxxxxxxx. Ich hab mich dann recht schnell dabei ertappt, dass autogenes Training genau diese Verstandesschiene bedient.
Yoga: Ich habe mal zaghafte Versuche unternommen und bin jeweils zu dem Schluss gekommen, dass es noch mehr ist, als ich im moment kann. vielleicht mache ich nach dem Umzug einen neuen Versuch.


Ja, genau so ist es. Autogenes Training hat auf jeden Fall für viele Menschen einen Nutzen.
In deinem Fall meine ich aber tatsächlich das Yoga mit etwas mehr Bewegung weil das einfach alle Elemente im Körper (nebst Geist und Seele) anspricht und verbindet.
Aber Achtung :mrgreen: ich habe beobachtet, dass es mittlerweile Yoga-Angebote gibt, wo die ganze Stunde durchgepowert wird, ähnlich einem Aerobic-Training o.ä. ....sowas meine ich nicht :mrgreen:
Anders herum: Harmonische Bewegung JA GERN; Muskelkaterverdächtige Angebote wohlmöglich mit Leistungsstress: NEIN :mrgreen:

Noch bildlicher: Wir nehmen uns ein Beispiel an dem XII Gehängten. Der hängt da ruhig in der Gegend herum :mrgreen: und macht nicht noch nebenbei einen Spagat oder Bauch-Crunches oder sonst was :mrgreen:

:lol: Ahäm :lol: :lol: Es lohnt sich also, soweit möglich, verschiedene Angebote auszuprobieren.


fips hat geschrieben:
Meditation: Stimmt. Wenn ich die in meinen Alltag einfüge geht es mir sehr schnell merklich besser. Warum verdränge ich sie dann eigentlich immer wieder daraus?


Ich glaube, damit haben alle Meditierenden eine Herausforderung, einschließlich mir selber. Die Welt ist einfach so trubelig und unruhig und das wirkt einfach ansteckend. Sich einfach ruhig hinzusetzten widerstrebt dem allgegenwärtigen "Leistungsgedanken". Sich davon willentlich freizumachen erfordert schon einen tiefgreifenden Wandel im Denken und in den täglichen Gewohnheiten. Eben genau das, was der XII Gehängte fordert.
Der "Lohn" für den Wandel ist allerdings ist groß, wir erkennen ihn angedeutet im Leuchten rund um den Kopf des XII Gehängten :worship: Ich liebe diese Karte :worship:

Viele Grüße

cat ....die jetzt mal nach dem Deck googelt.....

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legung Lebensaufgabe
BeitragVerfasst: 16. Mai 2017, 08:10 
Offline

Registriert: 6. Mär 2017, 01:21
Beiträge: 29
Hey Cat,
ich war ne Woche wandern, darum erst jetzt meine Antwort.

Und hast du das Deck gefunden? ich mag es immer mehr, weil es so klar lösungsorientiert ist. es verschweigt die Herausforderungen nicht, aber ich sehe automatisch mehr Wege als Sackgassen. nur das Handbuch habe ich ganz schnell weggelegt, weil die Texte mich nicht ansprechen. die sind mir dann doch zu Butterweich.

Poweryoga - ich lauf gewiss nicht gefahr sowas auszuprobieren. Sport an sich sollte für mich schon immer entpannend sein und ich mache nur ein Tempo, bei dem ich meinen Körper und was ihm gut tut fühle. gewissermaßen ist genau das, das was mich von Yoga abhält: die Kurse finden in Gruppen statt und es geht nicht mehr um das bedürfnis meines Körpers. ich bewege mich am wohltuendsten alleine, weil es dann nur um mein Körpergefühl geht und nicht um Aufgaben und Übungen. aber es gibt ja inzwischen scheinbar auch angebote die gewissermaßen lose aus der gruppe organisiert werden. sowas werde ich mir am ehesten heraus suchen.

Bis dahin ist meine entspannungstechnik derzeit TRE. Der Körper arbeitet sanft und der Kopf ist nur dazu da den Körper wahrzunehmen. das tut mir sehr gut und ich kriege es schonmal besser eingebunden als meditation. wobei ich bei letzterer jetzt auch wieder verstärkt darauf achten will sie einzubinden.

Vielen Dank für deine Antworten und Anregungen.
Liebe Grüße,
Fips


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legung Lebensaufgabe
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017, 08:56 
Offline

Registriert: 22. Mai 2017, 08:47
Beiträge: 1
Wohnort: Los Angeles
Eine spannende Legung wert Lernen :spitze: :spitze: :spitze:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм