Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 22. Jul 2018, 07:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 123 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kabbala
BeitragVerfasst: 8. Jul 2012, 23:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Ein herzliches Hallo in die Runde zu sehr später Stunde :hallo:

Beschäftigt sich Jemand mit Kabbala, der jüdischen Mystik und könnte mir eine Buchempfehlung :lesen: geben?
Wär sehr dankbar für Hinweise :flowers:

Nun aber gute Nacht, schlaft recht gut und schöne Träume.

:besenhex:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 9. Jul 2012, 15:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 11. Nov 2009, 13:11
Beiträge: 4935
Wohnort: Göppingen BW
:hallo: liebes Christinchen,

Kabbala & Tarot
("reine" Kabbalabücher hab ich leider nicht)

aber ich habe die 3 Bände vom Hans-Dieter Leuenberger, die ich sehr gut finde:

1.Band : das Rad des Lebens
2.Band : der Baum des Lebens
3.Band : das Spiel des Lebens

gerade im 2. Band setzt er sich sehr verständlich mit Tarot u Kabbala auseinander, sowie auch mit der kleinen Arkana.

Viell kommen noch andere Vorschläge.......oder Meinungen über die Triologie......

alles Liebe hearth
sei herzlich umärmelt
Francess

_________________
liebes Grüßle
Francess


"Lass los und du hast die Hände frei."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 9. Jul 2012, 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Liebe Francess hearth

so schön, Dich zu lesen! :klatsch:

Vielen Dank für den Tipp :flowers: Die Trilogie werde ich mir gleich mal etwas näher anschauen. Klingt jedenfalls schon sehr vielversprechend.

Alles Liebe auch für Dich und fühl' auch Du Dich ganz herzhaft geknuddelt :dance:

:sol: hearth :sol: hearth :sol: :besenhex:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 13. Jul 2012, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jul 2012, 22:28
Beiträge: 12
Hallo !


Zitat:
Beschäftigt sich Jemand mit Kabbala, der jüdischen Mystik und könnte mir eine Buchempfehlung geben?


Ich habe von Franz Bardon - Der Schlüssel zur wahren Kabbalah.
Bis jetzt habe ich es aber noch nicht durchgearbeitet. Wenn es sich aber so wie seine anderen Bücher liest, dann ist es ein sehr pragmatischer, ausführlicher und klar geschriebener Ratgeber, der dich stufenweise zum Verständnis führt. Mit querlesen ist da nicht viel, da jedes Kapitel auf dem Nächsten aufbaut.



grüße
falcon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 13. Jul 2012, 22:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Liebe falcon :hallo:

ganz herzlichen Dank für den Tipp! :flowers:
Hab' gegoogelt und von ihm schon ein pdf gefunden, das mich in dieses Buch reinlesen lässt.

:sol: :sol: :sol:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 22. Jul 2012, 10:14 
Offline

Registriert: 4. Feb 2011, 16:48
Beiträge: 922
Wohnort: Duisburg
Hallo Christine :hallo: ,

Falcon hat mich gerade auf Deinen Thread hier aufmerksam gemacht. Sorry!! :worship: :worship: ich hatte ihn nicht gesehen - und wollte Dir auf keinen Fall in die Quere kommen :worship: .

Ist ja schon interessant, dass wir uns auf einmal gleichzeitig mit dem Thema beschäftigen :lol: :besenhex:

Also. ich arbeite gerade etwas intensiver Rachel Pollacks "Tarot-Weisheiten" durch (Königsfurt Urania, 2009). Da wird sehr praxisnah immer die Parallele zum Tarot gezogen. Dies ist für den Einstieg in das Thema mE. sehr gut und wahrscheinlich ausreichend, wenn man nicht tiefer in die Materie einsteigen will.
Und selbst dann dürfte es wahrscheinlich einfacher sein, mit dem Grundwissen in speziellere Literatur der Kabbalisten einzusteigen.
Das Problem ist mE., dass es eine Mehrzahl von individuellen Interpretationen in Bezug auf die Zuordnungen der Pfade zu den Tarotkarten der Großen Arkanen gibt.
Deswegen nehme ich jetzt erstmal nur das Buch von der Pollack - und dann mal sehen :lol:

Lieben Gruß und einen schönen Sonntag
Pete


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 22. Jul 2012, 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Hallo Pete :hallo:

Pete hat geschrieben:
Sorry!! :worship: :worship: ich hatte ihn nicht gesehen - und wollte Dir auf keinen Fall in die Quere kommen :worship: .

....in die Quere :gruebel: Ganz im Gegenteil! Ich freue mich sehr!!

Ja, das finde ich jetzt wirklich auch interessant, dass bei uns beiden die Kabbala plötzlich ins Zentrum rückt.
Dem Lebensbaum bin ich zwar schon öfters und immer wieder begegnet, aber Feuer gefangen hatte ich nie, War wohl einfach nicht die Zeit dafür.

Umso intensiver hat sie mich aktuell gepackt. Aber ich mache es wie Du. Sie ist so vielfältig und zugegeben, dadurch auch etwas verwirrend, dass ich mich jetzt auch via Tarot mit ihr so ganz langsam aber sicher anfange, zu verbinden.
Ich habe mich für die Bücher von Hans-Dieter Leuenberger entschieden. In seinem ersten Buch nimmt er jede Karte der grossen Arkana auseinander und es ist unglaublich spannend, wie er jedes Detail auseinandernimmt und die Symbolik darin erklärt. Oft auch in Verbindung mit Mythen. Auch wenn mir viele Symbole bekannt sind, ergibt es doch einen zuweilen neuen Blickwinkel und ein neues Verständnis für jede Karte.

Allerdings bin ich erst bei der VI Karte, den Liebenden, weil ich erst weitergehe, wenn ich das Gefühl habe, die Essenz begriffen zu haben.

Erst im zweiten Buch wird wohl der Lebensbaum ganz ins Zentrum rücken. Das dritte Buch nennt er das Spiel des Lebens und hier zeigt er auf, wie mit dem neu erworbenen Wissen eben "gespielt" werden kann. Ich finde es sehr bereichernd und Horizont erweiternd, wenn ich das so sagen darf.

Rachel Pollack kenne ich bisher noch nicht näher, aber man wird ja sensibel für Dinge, mit denen man sich beschäftigt und da ich mich doch oft in Büchereien rumtummle, werden mir ihre Kostbarkeiten bestimmt noch in die Hände fallen. :lol:

Lieber Pete, ich freue mich ungemein, mit diesem neuen Interesse nicht alleine zu sein und vielleicht können wir uns ja auch hie und da austauschen. Möglicherweise werden wir dann auch entdecken, dass sich ganz viele damit beschäftigen und auch andere Foris ihre Erfahrungen mitteilen mögen. Habe jedenfalls Trillian's Erklärungen in Deinem Thread interssiert mitverfolgt.

Nun wünsche ich Dir noch einen wunderbaren Sonntagabend und sende Dir liebe Grüsse hearth :hallo: :sol:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 22. Jul 2012, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Apr 2009, 15:45
Beiträge: 1021
Wohnort: Berlin
Hallo Christine! :hallo:

wenn Du magst schreib' doch ruhig den einen oder anderen Gedankengang im Kabbala-Thread mit auf? Würde mich freuen. :hallo:
Die Bände von Leuenberger habe ich auch, er liest sich soooo trocken, dennoch - neben Armin Denner - für mich das einzige womit etwas anfangen kann.. :lesen:
Ach es wäre toll mit Hilfe des Forums noch ein paar neue Erkenntnisse über Kabbala zu gewinnen! :klatsch:

Viele liebe Grüße, :prost:
Trillian

_________________
Sieh die Welt in einem Sandkorn und den Himmel in einer wilden Blume.
Halt die Unendlichkeit in der Fläche deiner Hand und die Ewigkeit in einer Stunde.

William Blake
Maler, Mystiker und Dichter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 23. Jul 2012, 17:07 
Offline

Registriert: 4. Feb 2011, 16:48
Beiträge: 922
Wohnort: Duisburg
Hallo Christine :hallo: ,

ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich zwar die 3 Bände Leuenberger bei mir im Regal stehen habe, mich aber bisher noch nicht dazu durchringen konnte, sie zu lesen :worship: :lol: -- was allerdings vielleicht auch daher kommt, dass ich schon ein ausgesprochener Pollack-Fan bin :lol: :lol: (ergänzt um die Ausführungen von M. Greer und dem Duo Javane/Bunker).

Bei der Kabbala geht es mir auch in erster Linie um zusätzliche Erkenntnisse, wie ich die Kabbala für die Interpretationen des Tarot nutzen kann, so dass ich wohl nicht sehr intensiv in die Thematik einsteigen werde - aber mal sehen, manchmal entwickelt sowas ja auch eine Eigendynamik - und so ganz bin ich damit ja auch noch nicht "durch" :lol:

Hast Du Dich denn für ein Crowley- oder für ein Waite-Deck entschieden?

Lieben sonnigen Sommer-Gruß
Pete


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 25. Jul 2012, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Liebe Trillian :hallo:

Trillian hat geschrieben:
wenn Du magst schreib' doch ruhig den einen oder anderen Gedankengang im Kabbala-Thread mit auf? Würde mich freuen. :hallo:

...werd' ich gerne tun, sobald was Interessantes auftaucht. Noch bin ich am sortieren ;)
Trillian hat geschrieben:
Die Bände von Leuenberger habe ich auch, er liest sich soooo trocken,

...ich wiederum mag seinen Stil. Wobei sie nicht ganz ohne sind. Habe jetzt das Schicksalsrad in Bearbeitung und muss bestimmt mindestens noch 1x durch :lesen:
Er zeigt viele Facetten für ein und dasselbe auf, was ich sehr spannend finde, mich aber gleichzeitig schon ziemlich herausfordert. Gerade das Rad war mir bisher nicht ganz so greifbar, jetzt bekommt es langsam aber sicher Formen, die ich wirklich nachvollziehen kann.
Trillian hat geschrieben:
Ach es wäre toll mit Hilfe des Forums noch ein paar neue Erkenntnisse über Kabbala zu gewinnen! :klatsch:

...das finde ich auch. Noch bin ich bei der grossen Arkana, aber so wie ich das verstehe, kommt man dem Lebensbaum erst über die kleine Arkana wirklich etwas näher.
Die "grossen" scheinen eher den subjektiven Teil (Aufgaben, Situationen) auszumachen, die "kleinen" dann das wie umsetzen. Aber immer im Zusammenhang. Nun, das habe ich bis jetzt zwar auch schon so gehandhabt, jetzt bin ich aber dann einfach gespannt, wie sich das auf den Baum des Lebens übertragen lässt.

H.-D.Leuenberger behält ja auch die überlieferte Reihenfolge (Karten 8 und 11) des Tarot de Marseille bei. Die *Gerechtigkeit* finde ich dabei schon auch passend, in seiner Abfolge. Bin dann gespannt, wie er die *Kraft-Karte* beschreibt.

Wir lesen uns ganz bestimmt wieder :blink:

Bei uns ist so richtig Sommer eingekehrt und ich hoffe, dass dies jetzt ein bisschen anhalten mag.

Recht schönen Tag und liebe Grüsse.

:sol: :sol: :sol: :besenhex:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Zuletzt geändert von Christine am 25. Jul 2012, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 25. Jul 2012, 12:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Lieber Pete :hallo:

Pete hat geschrieben:
ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich zwar die 3 Bände Leuenberger bei mir im Regal stehen habe, mich aber bisher noch nicht dazu durchringen konnte, sie zu lesen :worship: :lol: -- was allerdings vielleicht auch daher kommt, dass ich schon ein ausgesprochener Pollack-Fan bin :lol: :lol: (ergänzt um die Ausführungen von M. Greer und dem Duo Javane/Bunker).

...weisst Du Pete, ich glaube, das ist ganz normal. Bücher gehen in Resonanz mit uns oder vielmehr wir mit ihnen. Also schnappen wir uns bestimmt immer genau die richtige Literatur :lol: Mir gefällt der Stil von Leuenberger im Moment. Schon morgen vielleicht wird mir Pollack näher sein. Letztendlich denke ich, dass alle ein und dasselbe aussagen, einfach mit einer anderen "Sprache" und so, wie wir es grade verstehen können.
Pete hat geschrieben:
Bei der Kabbala geht es mir auch in erster Linie um zusätzliche Erkenntnisse, wie ich die Kabbala für die Interpretationen des Tarot nutzen kann, so dass ich wohl nicht sehr intensiv in die Thematik einsteigen werde - aber mal sehen, manchmal entwickelt sowas ja auch eine Eigendynamik - und so ganz bin ich damit ja auch noch nicht "durch" :lol:

..um ehrlich zu sein, weiss ich auch überhaupt noch nicht, was am Ende rauskommt, falls ich diesem Lebensbaum überhaupt je auch nur annähernd auf die Spur komme ;)
Bestimmt geht es mir auch ums Tarot, gleichzeitig interessiert mich aber mindestens gleichermassen die "Aufgaben", die aus dem Namen und dem Geburtsdatum erstellt werden können. Damit verbunden auch die Zuordnung zu den Chakren.....mal sehen.

Ich wünsch' Dir einen wunderschönen Tag und hoffe, dass Du in Duisberg diesen sonnigen Sommertag auch so richtig schön geniessen kannst, wie wir hier in Bern.

:sol: :sol: :sol: :besenhex:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 25. Jul 2012, 16:48 
Offline

Registriert: 4. Feb 2011, 16:48
Beiträge: 922
Wohnort: Duisburg
Hallo Christine :hallo:
wegen der Bücher mach ich mir auch keinen "Kopp" :lol: - vielleicht ist es dann die richtige Literatur im nächsten Urlaub. :lol:
Außerdem bin ich ja ein Desertuer :weiche: - ich bin nämlich von der Zählweise XI = Kraft ins andere "Lager" desertiert und zähle die "Kraft" jetzt mit VIII :lesen: und deswegen will ich mich erstmal auch nciht mit anderen Sichtweisen "belasten" :lol: :lol:

In dem anderen Thread habe ich eben meine neuesten Gedanken zum Thema Kabbala/Tarot eingestellt - ist ein bisschen viel geworden, aber das musste ich jetzt erstmal loswerden :lol:

Christine hat geschrieben:
gleichzeitig interessiert mich aber mindestens gleichermassen die "Aufgaben", die aus dem Namen und dem Geburtsdatum erstellt werden können.


Damit tummelst Du Dich dann aber doch im Fachgebiet der Numerologie, oder?? - aber die ist natürlich ebenfalls höchst interesssant, und wird mE noch viel zuwenig in der Kombination mit Tarot angewandt. jaybee

Dann hoffen wir mal weiterhin auf ein beständiges :sol: Sommer-Sonnen-Wetter! :sol:
Lieben Gruß nach Bern! :hallo:
(nicht aus Duisburg, sondern vond en Gestaden der Ostsee :luck: :luck: )
Pete


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 26. Jul 2012, 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Hei Pete :hallo:

Pete hat geschrieben:
Außerdem bin ich ja ein Desertuer :weiche: - ich bin nämlich von der Zählweise XI = Kraft ins andere "Lager" desertiert und zähle die "Kraft" jetzt mit VIII.... :lesen:


ja, ja :lol: ich bin auch ein Deserteur. Trotzdem find ich die etwas andere Sichtweise durchaus auch passend und lesenswert.
Pete hat geschrieben:
In dem anderen Thread habe ich eben meine neuesten Gedanken zum Thema Kabbala/Tarot eingestellt - ist ein bisschen viel geworden, aber das musste ich jetzt erstmal loswerden :lol:

Hab' ich gelesen. Wau, ganz schön viele Gedanken und sehr interessant :spitze:
Pete hat geschrieben:
Damit tummelst Du Dich dann aber doch im Fachgebiet der Numerologie, oder??

hmmm....das ist wahr. Ich kann mich dem irgendwie gar nicht richtig entziehen. Muss ich ja auch nicht ;) denn die Numerologie durchzieht sich eigentlich auch in allen Bereichen, mehr oder weniger offensichtlich, nicht wahr?
Pete hat geschrieben:
...vond en Gestaden der Ostsee...

uiii :blink: direkt am Wasser? Da beneide ich Dich doch jetzt ein klein wenig :-)

Liebe Grüsse :sol: dann hinauf in den hohen Norden :hallo:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 26. Jul 2012, 19:00 
Offline

Registriert: 4. Feb 2011, 16:48
Beiträge: 922
Wohnort: Duisburg
Hallo Christine :hallo:
Christine hat geschrieben:
Trotzdem find ich die etwas andere Sichtweise durchaus auch passend und lesenswert.

Ich finde auch, dass es zwischen der VIII und der XI ein erhebliches Überlappungspotential gibt, so dass ich bei einer Auslage auch beide Aspekte in Betracht ziehe. Es ist ja eigentlich nur für die Ermittlung der Quintessenz von Bedeutung, aber häufig ist die QE für mich der Einstieg in die Interpretation einer Legung.

Christine hat geschrieben:
ganz schön viele Gedanken und sehr interessant

Vielen Dank für das Lob :worship: - aber ich nehme auch gerne kritische Anmerkungen und Anregungen entgegen! :lol: Also . . .

Christine hat geschrieben:
Ich kann mich dem irgendwie gar nicht richtig entziehen. Muss ich ja auch nicht ;) denn die Numerologie durchzieht sich eigentlich auch in allen Bereichen, mehr oder weniger offensichtlich, nicht wahr?

Jaaaa - kann ich nur unterstreichen. Ich finde, dass den Bedeutungen der Zahlen - und deren Konstellationen zueinander - bei den Interpretationen viel zu wenig Bedetuung beigemessen wird und dafür die Bilder - insbesondere bei den Zahlenkarten - einen viel zu hohen Stellenwert eingenommen haben. Immerhin waren die Zahlenkarten bis 1910 wirkliche Zahlenkarten!! und erhielten bis dahin ihre Aussagen ausschließlich durch das Wechselspiel von "Farbe" und "Zahl".
Und ähnlich wie bei der QE: Wenn ich nicht den richtigen "Einstieg" in eine Legung finde, dann gelingt es mir doch fast immer über die Bedeutung der Zahlen. Zusätzlich erleichtern sie auch den Blick für "miteinander korresponierende Karten (Zahlen)"
Und dabei sind dann eben auch die Zahlen der Kabbala ein Aspekt bei dem Versuch, die Karten ausführlich "lesen" zu können.

Liebe (immer noch) sonnige Grüße :sol: nach Bern
Pete


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 28. Jul 2012, 09:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Lieber Pete :hallo:
Liebe Trillian :hallo:

Pete hat geschrieben:
- aber ich nehme auch gerne kritische Anmerkungen und Anregungen entgegen! :lol: Also . . .

...dazu habe ich im Moment noch zuwenig Fundament :lol: aber ich arbeite daran!
Pete hat geschrieben:
Wenn ich nicht den richtigen "Einstieg" in eine Legung finde, dann gelingt es mir doch fast immer über die Bedeutung der Zahlen

ich glaube, dass dies ein ganz wichtiger Ansatz im Zusammenhang mit dem Lebensbaum ist, Pete, denn jedes selbe Zahlenpaket entspricht einer Sephira. Alle Asse Kether, alle Zweien Chockmah usw. Aber jetzt bin ich mir selber am Vorgreifen, denn dazu komme ich erst noch.

Trillian hat geschrieben:
wenn Du magst schreib' doch ruhig den einen oder anderen Gedankengang im Kabbala-Thread mit auf? Würde mich freuen. :hallo:

Hach ist das spannend, Trillian. Ich bin jetzt also zum zweiten Buch vorgedrungen und lese mit Erstaunen, was Leuenberger über die vier Ebenen der Energiefelder schreibt.
Also Atziluth, Briah, Jetzirah und Assiah.
Zuerst ist da der Gedanke, der schon alles enthält, Atziluth. In Briah steckt die Imagination dieses Gedankens auf einer inneren Ebene. In Jetzirah entsteht die Materialisation und hier wird der Gedanke auch für Aussenstehende sichtbar und in Assiah schliesslich, folgt die Realisierung.
Mir scheint, dass diese vier Ebenen einen ganz zentralen Punkt in der Kabbala einnehmen und wenn ich mirs so vor Augen führe, begleitet genau diese Abfolge uns doch durchs tägliche Leben :gruebel:

Selbst der Lebensbaum ist so eingeteilt. So bilden Kether, Chockmah und Binah, das göttliche Dreieck, Atziluth.
Chesed, Geburah und Tifereth, das ethische Dreieck, Briah. (Endlich erschliessen sich mir auch die Erzengel, die auf diese Ebene gehören. Einfach genial!)
Netzach, Hod und Jesod, das astrale Dreieck, Jetzirah und Malkuth Assiah.

So dürften dann auch in jeder Karte diese vier Ebenen mitschwingen :ponder: Hab' ich mir so noch gar nie überlegt :gruebel: Der Baum fängt an, lebendig zu werden :lol: Aber ich muss das jetzt noch ein wenig sacken lassen :lampe:

Recht schönes Wochenende Euch allen und ich frage mich, ob wir uns vielleicht für einen Thread entscheiden wollen, damit all die Gedanken, die zu diesem Thema vielleicht noch folgen, etwas gebündelt sind? :frage:

:sol: :sol: :sol: :besenhex:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 28. Jul 2012, 17:35 
Offline

Registriert: 4. Feb 2011, 16:48
Beiträge: 922
Wohnort: Duisburg
Hallo Christine :hallo: ,
damit wir mit dem Kabbala-Thema nicht immer nin- und herhüpfen müssen, habe ich Eliara gebeten, mich mal nach Bern zu verschieben :lol: :lol: so dass wir hier bei Dir das Thema weiter behandeln, okay??
Lieben Gruß
Pete


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 28. Jul 2012, 23:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Lieber Pete hearth

:lol: :lol: ja sicher okay :lol: :lol:
....wäre ohne weiteres auch zu den Gestaden gereist ;) Nächstes Thema dann bei Dir, ja?

Ich war heute Abend an einem Konzert und bin erst seit kurzem daheim. Bin noch ganz aufgekratzt, so toll war das :klatsch:

Schlaf gut und schöne Träume :hallo:

:sol: :sol: :sol: :besenhex:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 29. Jul 2012, 15:19 
Offline

Registriert: 4. Feb 2011, 16:48
Beiträge: 922
Wohnort: Duisburg
Hallo Christine :hallo: ,
welches Konzert hat Dich sooo begeistert?? Aber ich kann das gut verstehen!! Ein tolles Konzert ist Revitralisierung aller Sinne und Energien!! :spitze:
Okay, abgemacht - nächstes Thema dann bei mir! :lol: :prost:

Christine hat geschrieben:
Also Atziluth, Briah, Jetzirah und Assiah.
Zuerst ist da der Gedanke, der schon alles enthält, Atziluth. In Briah steckt die Imagination dieses Gedankens auf einer inneren Ebene. In Jetzirah entsteht die Materialisation und hier wird der Gedanke auch für Aussenstehende sichtbar und in Assiah schliesslich, folgt die Realisierung.
Mir scheint, dass diese vier Ebenen einen ganz zentralen Punkt in der Kabbala einnehmen und wenn ich mirs so vor Augen führe, begleitet genau diese Abfolge uns doch durchs tägliche Leben :gruebel:


Vielen, vielen Dank, liebe Christine :worship: :worship: - ich glaube, diese Sätze waren für mich wie ein "opener". Du hast gelesen, was ich zu Trillian wegen der Hofkarten geschrieben hatte. Jetzt verstehe ich natürlich die Zuordnung von der Pollack. - Allerdings mache ich im Augenblick ein paar Fragzeichen, ob ihre Zuordnung zu einzelnen Sefirah (Könige: Chokmah, Königinnen: Binah, Ritter: Tifert, Buben: Malkuth) wirklich sinnvoll ist und warum nicht die Hofkarten auf die Dreiecke und Malkuth bezogen werden:
Aziluth = Könige (Kether, Chokmah, Binah) - Der Gedanke
Briah = Königinnen (Chesed, Geburah, Tiferet) - Die Verinnerlichung
Jetzirah = Ritter (Netzach, Hod, Jesod) - Die Materialisierung
Assiah = Buben (Malkuth) - Die Realisierung

Unter diesem Gesichtspuntk ist natürlich auch verständlich, warum i.d.R. die Zuordnung der Tarotkarten mit dem Magier bei Kether beginnt und nicht bei Malkuth. Allerdings entsteht mE trotzdem hier eine deutliche, nicht von der Hand zu weisende Diskrepanz durch die Gegenläufigkeit der unterschiedlichen Sichtweisen.

Vielleicht ist es ja auch gar nicht angebracht, die Reihenfolge der großen Arkanen in der Art der "Heldenreise" auf die Pfade des Lebensbaumes projezieren zu wollen. Denn wenn ich die einzelnen Dreiecke + Malkuth aufzeichne, ergeben sich auch keine Verbindungslinien zwischen den einzelnen Formen. Jede Gruppe steht für sich. Die einzige Verbindung - und hat ja auch schon Trillian drauf hingewiesen - entsteht durch die direkte Wechselwirkung zwischen der 10 und der 1, indem jedes Ende gleich der Beginn eines neuen Anfang auf der nächst höheren Ebene ist. Nach 10 komm 10 + 1, nach 20 kommt 20 + 1.

Würde man die Sichtweise der "Pfade" außen vorlassen und die 4 kabbalistischen Welten zur Grundlagen der Zuordnung machen, wäre das System mE in sich stimmig:

Aziluth besteht dann aus:
I Magier, II Hohepriesterin, III Herrscherin auf der untersten Ebene
XI Gerechtigkeit, XII Gehängter, XIII Tod auf der zweiten Ebene
XXI Welt auf der höchsten Ebene,
sowie den Königen, den Assen und den Zahlenkarten 2 und 3 auf den verschiedenen Ebenen

Briah besteht aus:
IV Herrscher, V Hierophant, VI Liebenden auf der untersten Ebene
XIV Mäßigkeit, XV Teufel, XVI Turm auf der zweiten Ebene
sowie den Königinnen und den Zahlenkarten 4, 5 und 6 auf den verschiedenen Ebenen

Jetzirah besteht aus
VII Wagen, VIII Kraft, IX Eremit auf der untersten Ebene
XVII Stern, XVIII Mond, XIX Sonne auf der zweiten Ebene
sowie den Rittern und den Zahlenkarten 7, 8 und 9 auf den verschiedenen Ebenen

Assiah besteht aus:
0 Narr
X Schicksalsrad
XX Gericht
sowie den Buben und den 10er Zahlenkarten auf den verschiedenen

Diese Zuordnung würde mE ungefähr dem entsprechen, was M.Greer in ihrem Buch "Tarot-Konstellationen" für Zuordnung nach der Quersummenberechnung (quasi "Phytagoräisches System") beschrieben hat und könnte eigentlich mit anderen Schwerpunkten der Betrachtungsweise genauso in die praktische Tarot-Arbeit übernommen werden.

Ich freue mich schon auf die kritischen Anmerkungen :lol: :lol:
und wünsche noch einen schönen Restsonntag :prost:
Lieben Gruß nach Berlin und Bern
Pete

P.S: Liebe Foris,
wir sind kein "closed shop" - und freuen uns über jeden 'Nachträglich-Einsteiger!! :hallo:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 29. Jul 2012, 22:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2009, 16:38
Beiträge: 1179
Wohnort: Bern
Schönen guten Abend lieber Pete :hallo:

nur noch so ganz auf die Schnelle :blink:
Pete hat geschrieben:
welches Konzert hat Dich sooo begeistert??

Ich war an einem Konzert eines guten Freundes. Mainstreet Jazz :klatsch: unglaublich toll. Das Ganze fand in einem Garten eines ganz zauberhaften Restaurants statt. Mindestens 100 Kerzen beleuchteten die ganze Umgebung, die in kleine Nischen unterteilt ist. Viele alte Bäume stehen da, kräftig und unverrückbar, Steintische wechseln sich ab mit Blumen, die auf Sockeln stehen und direkt hinter uns plätscherte ein, in einen Teich fliessender, stetiger Wasserfall. Kannst Du Dir's vorstellen. Dazu die Musik und ein feines Essen. Herz, was willst Du mehr? :lol: :lol: :lol: Komme schon wieder ins schwärmen :lol:

Pete hat geschrieben:
Vielen, vielen Dank, liebe Christine :worship: :worship: - ich glaube, diese Sätze waren für mich wie ein "opener".

...oh, das freut mich sehr!! Ich glaube, dass wenn man's einmal ansatzweise kapiert hat, ist es ganz selbstverständlich und klar und auch übertragbar in den Alltag, was ja letztendlich das Wichtigste ist. Bestimmt machen wir alle das schon jetzt, wohl aber eher unbewusst. Mir ergeht es jedenfalls so buck

Über die Zuordnung, wie Du das jetzt beschrieben hast, muss ich noch ein wenig nachdenken...... :gruebel: und vor allen Dingen, weiterlesen :lesen:
Atziluth, Briah, Jetzirah und Assiah habe ich erst mal ganz allgemein kennen gelernt, ohne jetzt gross auf die Karten einzugehen.

Und jetzt lieber Pete, ruft mein Kissen, weil es mich vermisst :P Morgen erwartet mich ein strenger Tag aber ich freue mich darauf. Kann ich doch mit meinem Papa auf Tour. Er ist mittlerweilen 82 Jahre alt und wir vertragen jeden Montag Blumen. (Meine Schwester hat ein Blumengeschäft)
Er fährt, ich verteile und dazwischen erzählen wir uns, was die Woche über gelaufen ist ;) das dürfte dann die Ebene von Assiah sein. Unser Alltag, der einfach ständig in Bewegung ist..... ;)

Ich melde mich wieder, versprochen :hallo:

Schlaf gut und recht schöne Träume :saint:

:sol: :sol: :sol: :besenhex:

_________________
Herzlichst
Christine



Leben bedeutet, mehr Träume in seiner Seele zu haben,
als die Realität zerstören kann.


www.seelenfeder.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kabbala
BeitragVerfasst: 31. Jul 2012, 10:16 
Offline

Registriert: 4. Feb 2011, 16:48
Beiträge: 922
Wohnort: Duisburg
Hallo zusammen,

noch eben ei:n kurzes P.S. als Nachtrag zu meinem letzten Beitrag:
- Was ist eigentlich mit den anderen Dreiecken?? :frage: (z.B. Chokmah - Binah - Tifert)
oder
- der Pyramide Chesod - Geburah - Hod - Netzach und der Mitte Tifert???

Sind die eigentlich völlig ohne Bedeutung???

Lieben Gruß an alle
Pete


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 123 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм