Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 18. Jan 2018, 14:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 16:15 
Offline

Registriert: 28. Nov 2017, 15:56
Beiträge: 9
Wohnort: Hameln
Moin,
ich bin neu hier und brauche Hilfe bei einer Legung.
Ich arbeite noch nicht sehr lange mit Tarot, ich benutze das Crowley Deck.
Gelegt habe ich den nächsten Schritt nach Banzhaf.

1.:Darum geht es.

- 9 Schwerter "Grausamkeit"

2.:Das ist egal und nicht zu erwarten.

- Prinzessin der Scheiben

3.:Das ist zu tun, dass ist jetzt wichtig

- 10 Schwerter "Untergang"

4.:Das Ziel, dahin führt der Weg

- XIII Der Tod


Für mich als Anfänger wirklich schwer zu deuten, es wäre schön wenn mir jemand helfen kann.

Danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 695
Wohnort: Nordhessisches Waldland
hallo MeloDos, schön, mal jemand mit crowley :welcome:
und den "nächsten schritt" halte ich für ein sehr gutes legesystem in allen lebenslagen, gerade für anfänger.

erzählst doch bitte, auf welches lebensthema es sich dreht und ob du männlein oder weiblein bist.
auch, wenn du dich schwer tust, irgendetwas fällt dir bestimmt zu den karten ein, trau dich und mach den anfang, dann können wir hier auch eine detailliertere deutung beisteuern.

hearth liche grüße
kara

_________________
Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)

Avatar: "ohne Titel" Copyright: Jrgen Flchle www.fotolia.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 18:08 
Offline

Registriert: 28. Nov 2017, 15:56
Beiträge: 9
Wohnort: Hameln
Moin kara und alle anderen,
sorry wie unhöflich von mir, ich stelle mich kurz vor.

Ich bin ein Mann, 34J und lebe in Hameln. 2013 hatte ich eine echte Lebenskrise und war am Boden, verzweifelt, ich wusste einfach nicht mehr weiter. Ich habe Buchstäblich um Hilfe gebetet, ich flehte in meiner Not Jesus, Allah, Buddha und Spongebob um Hilfe an.
Der Allvater Odin war der einzige, der antwortete, ich bin ein paar Tage später, auf die Runen gestossen und sofort angefangen mit ihnen zu arbeiten. Nach drei Jahren war da eine Sackgasse, ich kam nicht mehr weiter, die Runen sagten sowas wie, innere Blockade, kein inneres Gleichgewicht, eigen Sabotage und eine Transformation ist nötig. Ich habe daraufhin mit anderen Runern und Kartenlegern/inen gesprochenund, auch hier (unabhängig von einander) die selbe Botschaft erhalten.
Vor einem Jahr habe ich die Runen bei Seite gelegt und angefangen mich um meine inneren Probleme zu kümmern. Bei meinen Recherchen zu den Runen bin ich auch auf andere "Mittel/Werkzeuge" gestossen und arbeite in der Pause mit Sigillen, Affirmationen, Pendel, Tarot usw.
Ich habe mir alles selber beigebracht und daher immer wieder ein paar Schwierigkeiten, meine Frage in "der nächste Schritt" bezog sich auf einfach alles ganz allgemein, laut Banzhaf wird hier keine präzise Frage gestellt, sondern einfach nur die Karten gelegt mit Konzentration auf "Was ist mein nächster Schritt". Ähnlich wie beim "Kompass" oder dem "Kreuz".

Sollte ich etwas vergessen haben oder andere Fragen, meldet Euch einfach.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 695
Wohnort: Nordhessisches Waldland
hallo MeloDos,
MeloDos hat geschrieben:
innere Blockade, kein inneres Gleichgewicht, eigen Sabotage und eine Transformation ist nötig
genau das sagen die karten oben auch!

die schwert 9 und 10 sagen mir auch, daß du sehr kopfig unterwegs bist. möglicherweise hast du im vergangenen jahr eher eine vermeidungsstrategie gefahren?

hearth liche grüße
kara

_________________
Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)

Avatar: "ohne Titel" Copyright: Jrgen Flchle www.fotolia.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 19:05 
Offline

Registriert: 28. Nov 2017, 15:56
Beiträge: 9
Wohnort: Hameln
Danke kara,
aber kannst Du mir die Sache etwas präziser erläutern, also für Dumme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 20:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 582
MeloDos hat geschrieben:
Der Allvater Odin war der einzige, der antwortete, ich bin ein paar Tage später, auf die Runen gestossen und sofort angefangen mit ihnen zu arbeiten. Nach drei Jahren war da eine Sackgasse, ich kam nicht mehr weiter, die Runen sagten sowas wie, innere Blockade, kein inneres Gleichgewicht, eigen Sabotage und eine Transformation ist nötig. Ich habe daraufhin mit anderen Runern und Kartenlegern/inen gesprochenund, auch hier (unabhängig von einander) die selbe Botschaft erhalten.


Hi MeloDos,

kennst du das "germanische Götterorakel" von Voenix ???
plus begleitbuch "weltenesche -eschenwelten" ?

das ist in meinen augen eine absolut geniale verbindung
von runen und kartenlegen.

steht eigentlich zwischen beiden welten. (karten u runen)
und erlaubt seeeehr intensive legungen !

bb

Sunny

_________________
Magie ist nicht weiss oder schwarz,
sondern BUNT !


Zuletzt geändert von SunnyLemontine am 28. Nov 2017, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. Apr 2009, 11:47
Beiträge: 745
Wohnort: Ruhrpott
Aloha und :welcome: im Forum!

So schwierig die nordischen Götter im Umgang auch sein mögen, ich bin froh, dass Dir nicht Spongebob geantwortet hat.

Ich denke, auch als RW-Deuterin, die wenig Erfahrung mit Crowleys Karten hat, kann ich Dir sagen, dass eine große Veränderung bei Dir ansteht. Natürlich ist es jetzt schwierig, den genauen Lebensbereich festzustellen, um den es geht. Das ist leider etwas, das bei diesem Legesystem immanent ist. Man meint, man hat es kapiert - und dann geht es doch um das einzige Thema, das man NICHT auf dem Schirm hatte.

Gerade beim Thema Spiritualität sind wir Menschen sehr gut darin, uns in Theorien, Überlegungen, Meditationen, Befragungen zu ergehen. Wir analysieren das Thema, kapieren es vielleicht sogar - aber wir setzen es nicht um. Wir scheitern an der Übertragung der spirituellen Idee, der Kartendeutung, der Erkenntnis aus einer Pendelbefragung in unser alltägliches Leben. Wir finden Vorwände, um Dinge nicht tun zu müssen, aber wir schaffen es auch nicht aus der Illusion heraus.

Daher die Frage: hat sich an den Grundlagen der Situation, die Dich seinerzeit in die Krise geführt hat, etwas geändert? Oder hat sich nur Dein Blickwinkel darauf geändert, weil Du die Runen kennengelernt hast? Falls ja, dann hast Du Dich vielleicht besser gefühlt (was nicht verkehrt, sondern völlig legitim ist), nur ist das Problem noch da. Und gerade, wenn auch noch Götter involviert sind, haben sie manchmal effektive Methoden drauf, um Dich darauf hinzuweisen. Dann verweigern die Karten, die Runen, das Pendel eben die Aussage, es geht nicht vorwärts, weil eben noch etwas nicht stimmt. Wir meinen zwar, uns mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben, aber geändert haben wir es nicht. Ist das nachvollziehbar? (Ich könnte mir vorstellen, dass es auch das ist, was Kara mit Vermeidungsstrategie gemeint hat?)

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück.

LG, C.C.

_________________
Und ist der Fettnapf noch so klein,
es passen beide Füße 'rein.

"Ich weiß, ich bin ein wenig lang.
Aber wenn Sie wüßten, wie gut ich mich amüsiere, indem ich Sie langweile!"
(Denis Diderot, "Ästhetische Schriften")


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 582
nachtrag:

ich wäre durchaus an runenlegungen hier interessiert,

aber ich rate auch zu grosser vorsicht,
welche fragen man an die runen richtet,
die sind kein spielzeug,
sondern entwickeln starke kräfte !

bb

Sunny

_________________
Magie ist nicht weiss oder schwarz,
sondern BUNT !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 22:23 
Offline

Registriert: 28. Nov 2017, 15:56
Beiträge: 9
Wohnort: Hameln
Danke für eure Antworten,
ich werde das überdenken, habe schon so eine Ahnung, dass es der Fall ist, wie es Cynthia beschreibt,im Grunde ein Jahr auf der faulen Haut gelegen. Das Problem zwar erkannt aber nur halbherzig bearbeitet.
Aber ich verstehe die Botschaft der Karten nicht, für mich als Anfänger sieht die Legung doch krass aus, "Grausamkeit" - "Untergang" - "Der Tod". Oooh Shit, war mein erster Gedanke.
Könnte mir das jemand etwas ausführlicher erklären (für Dumme), so weis ich wie der nächste Schritt im Detail aussieht.

Danke noch mal.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 29. Nov 2017, 00:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 695
Wohnort: Nordhessisches Waldland
lieber MeloDos,

ich mach jetzt hier mal cross-over buck : weil du noch eine andere legung eingestellt hast, die hiervon nicht zu trennen ist.

wenn du mit den runen arbeiten willst, dann tust du es. du benötigst dazu nicht die meinung irgendeines wildfremden menschen.

doch du hast die runen weggelegt, als du gesagt bekamst, eine transformation sei nötig.
seither beschäftigst du dich mit anderen dingen? nein, tust du nicht. du lenkst dich ab. (stab-prinzessin)

der signifaktor das rad des schicksals misst dieser frage eine entscheidende wichtigkeit für dein leben zu. es ist schicksalsentscheidend für dich und hat mit deiner lebensaufgabe zu tun. das X ist dein kreuzweg.

wenn du wie bisher weitermachst, drehst du dich wie bisher weiter im kreis. beim entscheidungsspiel ist der teufel eine absolute no-go-karte.

es ist egal, was genau passiert, wenn du weiter mit den runen arbeitest. die eigentliche frage ist, arbeiten sie mit dir?
und jetzt bist du wieder dort, wo du vor einem jahr schon warst…
denn das werden sie erst, wenn du die not-wendigen schritte gegangen bist. auflösung deiner blockaden, heilung, innere balance finden. und die transformation, der tod des menschen der du bist in etwas neues. sorry, keine wiedergeburt ohne vorherigen tod :mrgreen:

niemand kann dir sagen, wie diese transformation aussehen wird. du brauchst dazu kein orakel fragen, keine weiteren karten ziehen, du sollst aufhören zu fragen, denn du wirst die antwort nicht verstehen können. (schwert 10)
es ist etwas, daß zur zeit noch außerhalb deiner vorstellungskraft liegt.

hearth liche grüße
kara

_________________
Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)

Avatar: "ohne Titel" Copyright: Jrgen Flchle www.fotolia.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 08:25 
Offline

Registriert: 28. Nov 2017, 15:56
Beiträge: 9
Wohnort: Hameln
Moin und Danke,
rückblickend betrachtet habe ich wirklich ein Jahr lang "eine Vermeidungsstrategie gefahren". Das heist, wieder in den Sattel schwingen und so wie es gerade ist kann es nicht bleiben, dass wusste ich wohl schon unterbewusst, die Runen riefen mich, regelrecht.
Das ist aber auch so schlimm, nun habe ich erste Erfahrungen in Sigillen, Edelsteinen und dem Tarot gesammelt und diese Forum und Euch gefunden.

Bei der Arbeit mit Runen muss man wirklich vorsichtig sein, jede Rune hatt ihre Verpflichtung, ihr Dämonium. Wenn man sich nicht an diese Ordung hält, geht es nach Hinten los, ich habe es am eigenen Leib erfahren, ich wäre ein mal fast gestorben, ich konnte die Wirkung gerade noch so aufheben.



Weisheit bedeutet nichts anderes, als sich mit anderen Menschen zu beraten. (Yamamoto Tsunetomo- Hagakure)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Deutung
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 12:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 695
Wohnort: Nordhessisches Waldland
MeloDos hat geschrieben:
ich wäre ein mal fast gestorben

_________________
Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)

Avatar: "ohne Titel" Copyright: Jrgen Flchle www.fotolia.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм