Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 23. Apr 2018, 01:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frühlingsanfang Widder-Ingress 2017
BeitragVerfasst: 20. Mär 2017, 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 827
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo an alle Astrofreunde/innen,
heute ist Frühlingsanfang. Die Sonne ist heute Mittag in den Widder eingetreten, genau um 11.28:30 Uhr.
Damit beginnt auch ein neues astrologisches Jahr.

Hier mal das Horoskop dazu. Wer mag, kann sich ja mal an einer Interpretation versuchen.
Dateianhang:
Widder-Ingress 2017 (Radix).png

Liebe Grüße
sonnenkind :sol:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. Mär 2017, 20:54 
Offline

Registriert: 5. Dez 2015, 12:35
Beiträge: 252
Hallo liebe Sonnenkind, :sol:

sonnenkind hat geschrieben:
Damit beginnt auch ein neues astrologisches Jahr.


Das Jahr der Sonne hat begonnen! :sol:

Wenn ich mich recht entsinne, ist es Deine Regentin :krone: . Dann wohl auf!

Alles Liebe :flowers:

Ismail

_________________
Wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Mär 2017, 03:53 
Offline

Registriert: 22. Mär 2017, 01:01
Beiträge: 10
Hallo Ihr Lieben :sol: ,
nach langer Zeit und einem längeren "Umlauf" möchte ich Euch begrüßen und freue mich wieder hier zu lesen, zu lernen und teilzunehmen. Die letzten Jahre waren recht schwierig für mich, hatte viel zu hadern. Nun bin ich motiviert, diese hinter mir lassen zu können. Um mich kurz vorzustellen: Mein astrologisches Wissen ist sehr begrenzt, habe einiges autodidaktisch aufgenommen, mein Interesse ist wieder angefacht, wieder mehr Zeit mit der Himmelsdeutung zu verbringen. Tarotkarten (Waite) zu legen und zu deuten habe ich mir in jungen Jahren angeeignet und bin so "zufällig" auf das Forum gestoßen. Durch die lieben Astrologen hier habe ich viel mitgenommen :blink: . Ich freue mich besonders daß Sophia und Brigitte nach wie vor hier aktiv sind :flowers: . Liebe Brigitte, liebe Sophia, ich hoffe Euch geht es gut. Zur Erinnerung: Ich bin die mit dem seltsamen Mondknotenhoroskop. Ich habe angefangen, meine Technik zu entwickeln, die Sonne im Radix zu spiegeln :knix: . Deshalb versuche ich mich noch einmal hier, das neue astrologische Jahr zu deuten.
Ich bin offen für Kritik, Anregungen und freue mich über Euer Feedback, liebe Foris.

Lieben Gruß :luck:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Mär 2017, 05:06 
Offline

Registriert: 22. Mär 2017, 01:01
Beiträge: 10
Hallo sonnenkind, Hallo Ismail,
ich versuche mich mal an der Deutung des neuen astrologischen Jahres.
Entschuldigt bitte wenn das kritzelig ist, ich habe das auf Pergamentpapier gezeichnet und mir bei den roten Aspekten nicht die Mühe gemacht, den ganzen Tierkreis zu zeichnen.
Mit den roten Aspekten habe ich die Sonne gespiegelt, um einen kurzen Stop in der Bewegung der wirkenden Aspekte einzulegen um dualitäten, kontras oder stillstand zu beleuchten.
Ein Radix ist ja eine Verbildlichung von Bewegungen. Wenn Bewegungen gezeichnet werden, ist ja Licht notwendig und jedes Bewegung hat ja einen Anfang und ein Ende. Da für die Zeichnung Licht gebraucht wird (fiktives, welches das Sonnenlicht als Ausgangspunkt hat), spiegele ich die Sonne im Tierkreis, daß sie genau gegenüber wie ein Rückstrahler betrachtet werden kann.
Hmm, ist nicht so ganz einfach, es zu erklären. Vielleicht ist es wie ein Rundum-Blick zu sehen, wo Dualitäten, konträre Läufe oder Stillstände sind.

Vielleicht wird es etwas klarer durch meine Deutung, die folgt

Nun zu den Zeichnungen:

Zur Ansicht das Radix 1:1
Bild

Das sind die blauen Aspekte
Bild

Die roten Aspekte (nur mit Sonne und Pluto(ist das Posthorn Pluto??) und die roten Erdzeichen
Bild

Hier die blaun und roten Aspekte übereinandergelegt, wo die roten Aspekte die Sonne spiegeln
Bild

Also ich habe nur die roten Aspekte gespiegelt

Ich hätte noch ein Paar Fragen:
-welche Rolle spielen die farbigen Aspekte? Sind es die Farben der Elemente wie zum Beispiel rot für die Feuerzeichen stehen, also das Feuerelement den Aspekt bildet?
-was bedeutes das Posthorn im Steinbock? Ist das Pluto? Das Symbol ist mir neu
-weshalb gibt es 2 verschiedenen Monde (im Schützen)? Ich schätze zunehmend und abnehmend, ist das richtig? In meiner Deutung habe ich die Vorderseite und die Rückseite draus gemacht...

Über kurze Antworten dazu würde ich mich freuen. Sie spielen aber nicht die Hauptrolle bei meiner Deutung, können aber weitreichender Bedeutung haben :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Mär 2017, 06:12 
Offline

Registriert: 22. Mär 2017, 01:01
Beiträge: 10
Liebes sonnenkind,
nun :lesen: versuche ich mich an der Deutung :blink:

Der interessanteste Part des Radix sind die 2 dual verlaufenden Linien (blau und rot) im Schützen 1. durch Saturn und die eine Mondseite (rot) und 2. der anderen Mondseite (blau), welche sich in Sonnennähe beide aufspalten.
Die rote Linie vom Saturn (und einer Mondseite) wird durch den Schlüssel (Lillith?) und der Sonne gespalten.
Das gleiche aufsplitten der blauen Linie, die von der anderen Mondseite im Schützen ausgeht findet zwischen Merkur und der Sonne statt. Mittendrin ist die Venus und wird vielleicht als Auslöser betrachtet. Die Venus ist ja ständig rückläufig, also wenn ihr Rücklaufigkeit nachgesagt wird, läuft sie voraus :saint: Also die "verrückte" Venus wird dazu genutzt , zwischen Merkur und Sonne eine Spaltung in Richtung Mond zur Schau zu stellen. Beide Linien, die sich in Sonnenähe verdoppeln, gehen vom Schützen aus. Der Schütze läutet ja immer das Ende des Jahres an, das Erledigen der letzten Dinge, die noch "aufgeräumt" werden. Dort ist auch die Ekliptik, also ein Startschuss, (im Universum) eine neue Richtung anzuschlagen :schuetze:

Beide Verdoppelungen in Sonennähe gehen vom Mond aus. Ich deute es daß der Mondschatten benutzt wird, missachtet. Was ich auf die aktuelle politischen Lage zurückführe, in der Terror und religiöse Missverständnisse die Haltung besonders durch die unglaublich schnell gewordene Berichterstattung verschärfen und der Spaltung des Mondes gleichen, was auch überstürzt ist. Den Mond kann man weder spalten, noch teilen.
Wenn die Spiegelung der roten Aspekte hinzugezogen wird, ließe sich die Verdoppelung der einen Mondseite (sagen wir die Vorderseite) wieder ausgleichen, indem Lillith und die Sonne (oder der Schlüssel Sonne) sich wieder zwischen Mondknoten und Jupiter spiegelt. Also die Erfahrung mit dem Organisator Jupiter verbündet und sich nicht beirren lässt.
Wichtig dabei sehe ich die Parallele des grünen "one-way-Aspekts" vom Mondknoten in Richtung Sonne. Das heißt genau die Wichtigkeit der Schöpfenden und Wärmenden nicht zu vergessen, da dort die Stabilität liegt Als Spiegelung bleibt der grüne Aspekt "unbeweglich", also stabil und sicher, in welcher die Spiegelparallele von der Spiegelsonne wieder zurück führt Richtung Neptun in den Fischen.
Da der Neptun durch seine fragmentierten Ringbögen viele mysterien und spekulationen, wenn nicht gar die Holographie erschaffen hat, Theorien über zerbrochene Monde oder Angriff von fremden Galaxien aufgewirbelt hat, bleibt es doch bekannt und beweisbar, daß seine blaugrün leuchtende Wolkendecke 50% des Sonnenlichts reflektiert. Somit ist der Neptun Verursacher wildester Theorien, sollte aber durch verschiedene kulturelle Erfahrungen, die älter als die aktuelle Lage der "klein gewordenen Welt" wieder zur Besinnung führen. Die Bewegung des Mondknotens (also der uralte Instikt) in Richtung Sonne(Widder/Wendepunkt Zenith-Nadir) (grüne Aspektlinie) sollte dazu beitragen, daß diese Eindrücke des "geteilten oder multiplizierten" Mondes keine reel umsetzbare Erscheinung ist.
Dazu müssen wir logisch bleiben, daß der Mond, auch wenn wir die Vorder- und Rückseite zu kennen glauben, nicht eine Spaltung oder Teilung desselben bedeuten!
Auch wenn wir mittlerweile dank elektronischer Datenverarbeitung mit Teilen der Erde kommunizieren, wo es gerade Nacht ist während wir in der Mittagssonne sitzen :sol: .

Viele Grüße
:flowers:
Tyche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Mär 2017, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 827
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo Tyche,
zuerst mal eine Liste mit den in meinem Horoskop verwendeten Symbolen und ihrer Bedeutung, damit hier alles richtig gedeutet werden kann.
Dateianhang:
Astrosymbol-Name-2.png



Zu Deinen eigenen Zeichnungen muss ich sagen, dass ich den Sinn nicht verstehe.
Auch kann ich mit Deiner Art der Deutung leider nichts anfangen. :confused:
Das ist mir zu theoretisch und vergeistigt. Sorry! :frage:

Liebe Grüße
sonnenkind :sol:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Mär 2017, 20:08 
Offline

Registriert: 22. Mär 2017, 01:01
Beiträge: 10
Hallo sonnenkind,
ein Versuch war's wert;)
Ich bin kompletter Laie, hatte bis Heute keine Möglichkeit schulische Seminare zu besuchen und besitze auch wenig Lektüren zur Astrologie, von daher ist es völlig ok, wenn das zu "vergeistigt" rüberkommt. Trotzdem freue ich mich darüber, daß wir einige gleiche Gedanken zur momentanen Situation hatten (ich meine Deinen Beitrag zur Sonnenfinsternis). Es ist garantiert nicht das gleiche aber einige Übereinstimmungen gab es :grin: .
Danke für die Symbole. Lillith war mir nicht klar, ich dachte Lillith wäre das Schlüsselsymbol, ist aber Chiron. Wieweit ist es dem Mond gleich, daß das die selben Symbole sind?
Das Plutosymbol kenne ich so als Posthorn nicht. Es ist ungefähr so: P_ welches ich erinnere.
Ich hoffe ich habe Dein Thema nicht mit meinen Zeichnungen und meiner Deutung verschandelt, zumal ich wie gesagt völliger Laie bin.
Ich danke Dir für Deinen ehrlichen Eindruck.

Viele Grüße
Tyche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23. Mär 2017, 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 827
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo Tyche,
Tyche hat geschrieben:
Das Plutosymbol kenne ich so als Posthorn nicht. Es ist ungefähr so: P_ welches ich erinnere.
Ja, das gibt es auch. Sowohl für Neptun, Uranus als auch Pluto gibt es mehrere Symbole.
Tyche hat geschrieben:
Ich hoffe ich habe Dein Thema nicht mit meinen Zeichnungen und meiner Deutung verschandelt, zumal ich wie gesagt völliger Laie bin.
Ich sehe das nicht als "Verschandeln" an.
Aber ich verstehe weder Deine Interpretation noch Deine Vorgehensweise, kann das nicht nachvollziehen.
Ist das selbst gebastelt oder wo hast Du das gesehen/gelesen/gehört/gelernt?
Auf welcher Grtundlage basiert das?
Vielleicht kannst Du das mal erklären? Am besten in einem eigenen thread, ist ja ein eigenes Thema.

Liebe Grüße
sonnenkind :sol:

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017, 14:52 
Offline

Registriert: 22. Mär 2017, 01:01
Beiträge: 10
sonnenkind hat geschrieben:
Aber ich verstehe weder Deine Interpretation noch Deine Vorgehensweise, kann das nicht nachvollziehen.


Hallo sonnenkind,
kurz und bündig gefasst: Meine Grundlage basiert auf der Bewegung der Sonne. Die Planetenbewegungen um die Sonne sind in der Astrologie detailliert gedeutet, wobei ich die Sonne, die das ganze System bewegt als Bewegungsachse focussiere und die Sonne als "Hauptbeweger" sehe. Dazu kenne ich keinen, der das Lehrt. Das habe ich selber erfunden.
Das heißt nicht daß ich keinen Willen habe, die klassische Astrologie zu lernen, und bedeutet auch nicht, daß diese Technik in die allgemeine klassische Astrologie passt, welche die Planetenbewegungen beschreibt, wo mir die Deutung der Sonnenbewegung fehlt (als Laie).

Grüße :sol:
Tyche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017, 16:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 827
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo Tyche,
Tyche hat geschrieben:
wo mir die Deutung der Sonnenbewegung fehlt

Die Bewegung der Sonne durch den Tierkreis wird durchaus gedeutet.
In der Astrologie ist die Erde der Bezugspunkt und das darauf lebende Individuum, um den sich der ganze Kosmos dreht - einschließlich Sonne.
Schließlich hat der ganze Kosmos ja Wirkung auf den Menschen.
Ich will ja wissen, was den Menschen prägt (Radx) und was ihn in der Zukunft erwartet (Transite, etc.), bzw. astropsychologisch, welche Aufgaben er zu meistern hat und welche Entwicklungschancen es für ihn gibt..

Das ist anders als die Astronomie, wo die Sonne der Bezugspunkt ist und sich die Erde um die Sonne dreht.

Also Dein System scheint mir sehr willkürlich zu sein und passt zu keiner mir bekannten Theorie.
Und was sollen Deine Aussagen bedeuten?
Nur als Beispiel
Tyche hat geschrieben:
Also die "verrückte" Venus wird dazu genutzt , zwischen Merkur und Sonne eine Spaltung in Richtung Mond zur Schau zu stellen.
Was soll das bedeuten? Und welche Wirkung soll das auf welche Planeten haben?
Die Venus ist astrologisch kein Spaltpilz sonder seeeeehr auf harmonische Verbindungen bedacht, "Love and Peace for everyone."
Auch kann ich an Venus nichts Exhibitionistisches (zur Schau stellen) erkennen.

Übrigens:
die bunten Linien im Horoskop haben nichts mit Feuerzeichen und Wasserzeichen zu tun.
Sie zeigen Aspekte= Winkelbeziehungen zwischen den Planeten an: rot für ambivalente Konjunktionen und für spannungsgeladene Quadrate (90°-Winkel) und Oppositionen (180°), blau für harmonische Sextile (60°) und Trigone (120°), grün für arbeitsintensive und schwer zu lösende Quinkunxe (150°).

Vielleicht solltest Du Dich doch mal mit den üblichen Grundlagen der Astrologie befassen um etwas zu deuten.

Viele Grüße
sonnenkind :sol:

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017, 18:08 
Offline

Registriert: 22. Mär 2017, 01:01
Beiträge: 10
Hallo sonnenkind,

Tyche hat geschrieben:
Also Dein System scheint mir sehr willkürlich zu sein

Das stimmt, das ist es auch.

Tyche hat geschrieben:
Die Venus ist astrologisch kein Spaltpilz sonder seeeeehr auf harmonische Verbindungen bedacht, "Love and Peace for everyone." Auch kann ich an Venus nichts Exhibitionistisches (zur Schau stellen) erkennen

Deshalb habe ich es als "die Venus wird benutzt" beschrieben. Ich bezog mich auf die Aktuelle Problematik des Terrors, wo die Attentate mit religiösen Überzeugungen erklärt werden.

Danke für Deine Auflärung.
Die Erde als Bezugspunkt in der Astrologie leuchtet mir ein. Es ist richtig, daß ich neben meinem Interesse an der Astrologie auch die Astronomie hinzugezogen habe, welches ich doch voneinander abzugrenzen verstehen sollte.
Tyche hat geschrieben:
die bunten Linien im Horoskop haben nichts mit Feuerzeichen und Wasserzeichen zu tun. Sie zeigen Aspekte= Winkelbeziehungen zwischen den Planeten an: rot für ambivalente Konjunktionen und für spannungsgeladene Quadrate (90°-Winkel) und Oppositionen (180°), blau für harmonische Sextile (60°) und Trigone (120°), grün für arbeitsintensive und schwer zu lösende Quinkunxe (150°).

Danke dafür :spitze:

Tyche hat geschrieben:
Vielleicht solltest Du Dich doch mal mit den üblichen Grundlagen der Astrologie befassen um etwas zu deuten

Das strebe ich an, schwer fällt mir aber der Einstieg, wo Du mir aber mit den Winkelbeziehungen schon eine kleine Treppe gebaut hast.
Ich habe nichts dagegen, wenn man meine Zeichnungen ignoriert oder entfernt, wenn diese zu willkürlich sind und das Thema verwirren. :blink:

Einen schönen Tag wünsche ich noch
Tyche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 827
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo Tyche,
sonnenkind hat geschrieben:
Vielleicht solltest Du Dich doch mal mit den üblichen Grundlagen der Astrologie befassen um etwas zu deuten
Tyche hat geschrieben:
Das strebe ich an, schwer fällt mir aber der Einstieg, wo Du mir aber mit den Winkelbeziehungen schon eine kleine Treppe gebaut hast.
Es gibt sehr viele Bücher für Einstieger.
Empfehlen kann ich Dir z.B. "Astrologie-eine Wissenschaft von Raum und Zeit" von J.Claude Weiss und die "Horoskopanalyse Band I und Band II" von Claude Weiss.
Du kannst aber auch hier im Forum mal stöbern. Eine gute Zusammenfassung liefert z.B. Arnold in seinen Beiträgen. z.B. hier http://www.tarot.de/tarot-forum/eine-kurze-einfuhrung-die-astrologie-t17.html

Viele Grüße
sonnenkind :sol:

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017, 22:08 
Offline

Registriert: 5. Dez 2015, 12:35
Beiträge: 252
Hallo Ihr Beiden!

Die Venus hearth im Widder :widder: . Da muss man doch noch zwei wichtige Dinge mit in Betracht ziehen.

1. Die Venus steht im 10. Haus.
2. die Venus ist retrograd (rückläufig).

Die Venus im 10. Haus ist ja eher Status orientiert. Sie will sich standesgemäß präsentieren. So wie sie gesellschaftlich ihren Platz hat, so will sie nach außen auch wirken. Es geht hier um das Aushängeschild, den Status Qou. Die Venus ist ja rückläufig. Rückläufigkeit hat für mich immer etwas prüfendes, etwas worauf man achten soll, unter Umständen auch etwas, was man erlernen muss, worauf man seine Sinne hin schärfen muss.

Sicher hat die Venus im Widder auch den Aspekt von einer Art freier Liebe. Allerdings hat das nicht den Touch von „Flower Power“ an den dabei wohl viele denken. Denn Romanik mit der Venus im Widder sehe ich nicht wirklich. Die Venus im Widder ist zielgerichtet. Sie weiß was sie will und fordert das auch ein. Ich denke unter Umständen auch auf gewisse Weise schamlos. Sie geht sehr schnell Verbindungen ein, die sie genauso schnell wieder löst. Und gerade hier kommt der Rückläufer zur Geltung. Hier soll man prüfen, bevor man sich die Finger verbrennt. Jedoch beliebt die Venus im Widder unter dem Aspekt des 10. Hauses. Hier sucht man wahrscheinlich auch eher nach einem Partner oder einer Partnerin die dem eigenen Status oder dem gewünschten Status entspricht. Für mich hat das 10. Haus eher ein Streben nach einem Ideal.

Wie ich sah hat das Sonnenjahr den Aszendenten Krebs :krebs: im 12. Haus. Das macht nach außen hin sensibel, weich und fürsorglich. Aber genauso leicht verletzlich. Man zeigt seine Gefühle entweder sehr offen oder ist eher introvertiert und von der Welt zurückgezogen. Ein großer Hang zur Spiritualität ist gegeben. Glaubensfragen könnten in diesem Jahr im „Lutherjahr“ im Vordergrund stehen. Ich habe gesehen, dass Vesta auch im 12. Haus steht. Gibt es vielleicht das erste offizielle gemeinsame Abendmahl?

Der Mond steht im Zeichen Schütze. :schuetze: Der Schütze Mond widmet sich höheren Idealen. Glaubensfragen stehen hier sehr gern im Vordergrund, die unter anderem sehr überzeugend formuliert werden. Der Schütze philosophiert sehr gerne und dazu überzeugend und fühlt sich zudem im Recht. Der Schütze-Mond steht im 6. Haus. Es könnte da zu Grundsatzdiskussionen in Glaubensangelegenheiten kommen.

Liebe Grüße :flowers:

Ismail

_________________
Wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017, 23:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 827
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo Ismail,
eine schöne Interpretation hast Du vorgestellt.
Ja, wäre alles möglich.
Lassen wir uns überraschen.

Liebe Grüße
sonnenkind :sol:

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017, 23:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 827
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo Astrofreunde/innen,
nun will ich selbst mal einen kurzen weltumspannenden Abriss der wirksamen Energien zum Frühlingsanfang versuchen.
Hier nochmals das Horoskop zum genauen Zeitpunkt des Eintritt der Sonne ins Widder-Zeichen. Die Häuser lass ich mal weg und betrachte mal nur die Planetenenergien. Diese wirken weltweit, die Häuser und die Achsen sind ortsbezogen.
Dateianhang:
Widder-Ingress 2017-ohne Häuser.png

Am 20. März hat also die Sonne den Widder betreten und damit ein neues astrologisches Jahr und den kalendarischen Frühling eingeleitet.
Der Winter ist nun endgültig vorbei und alles will wachsen und sprießen. Widder-Energie puscht alle Wachstumsvorgänge, Bäume und Büsche werden von einem Tag zum anderen grün. Wo gestern noch alles leblos schien, schießen die ersten bunten Blumen aus dem Boden. Die Vögel trällern schon wieder, suchen Nestbaumaterial und die Vogelmännchen umwerben ihre auserwählten Weibchen. Die ersten Bienen taumeln noch etwas verschlafen und müde durch die Luft, aber sie sind da.
Die Welt erwacht.

Die Sonne steht mit Chiron in den Fischen, mit Venus und Merkur im Widder in einer großen Konjunktion. Vermutlich wird es auch in diesem Frühjahr noch einige hitzige Debatten um Flüchtlinge und ihre Unterbringung bzw. Abschiebungsmöglichkeiten geben. Was gebietet uns die Nächstenliebe, was ist als Eigenschutz angebracht? Was kostet die Hilfe und was können bzw. wollen wir uns finanziell leisten?
Lilith im Schützen im Trigon dazu erinnert uns an unsere eigenen moralischen Wertvorstellungen, fordert universelle Menschenrechte, Freiheit, Selbstbestimmung und ein Grundrecht auf Bildung und Entfaltung für alle Völker ein.
In Quadrat-Spannung zur großen Konjunktion steht eine Mond-Saturn-Konjunktion im Schützen. Große Gefühle und Erwartungen (Mond) an Freiheit und Wachstum (Schütze) werden von der Realität gebremst (Saturn) oder von Obrigkeiten niedergehalten. Ängste (Saturn) vor dem/den Fremden (Schütze) erzeugen weiterhin Rufe nach Beschränkung der Hilfe (Saturn Quadrat Chiron) und der Freundlichkeiten (Saturn Quadrat rückläufige Venus), sowie das Ende unserer Duldsamkeit (dito).

So entsteht das Gefühl und der Eindruck als würde die Welt mit angezogener Handbremse Vollgas geben - bis die Reifen qualmen oder irgendwo und irgendwem mal eine Sicherung durchbrennt (Uranus Trigon Saturn).
Uranus weilt noch immer im Widder und ist Teil eines T-Quadrates mit Jupiter in Waage und Pluto im Steinbock – gewaltige transformierende Kräfte in einer explosiven Mischung sind am Werk, sowohl politisch als auch gesellschaftlich (Jupiter in Waage) und vielleicht sogar physisch im Erdkörper (Pluto im Steinbock) und im Klima (Waage).

Ein träger Mars im Stier wartet aber ab anstatt zu handeln (Mars im Sextil zu Neptun), was die Spannung im Denken, Reden (Merkur) sowie im Wollen und Sollen (Sonne, Saturn, Jupiter) nicht abbaut, sondern unbewusst noch weiter erhöht.

Dabei wäre es an der Zeit, die großen Aufgaben der Welt endlich anzupacken (Mondknoten in Jungfrau im Trigon zu Mars). Die Zeit wäre reif, um die Welt (Mondknoten Quinkunx Sonne) auf einen gesünderen Weg (MK in Jungfrau) zu bringen und Lösungen für die großen weltumspannenden Probleme wie Umwelt- und Klimaschutz zu schaffen, und die damit verbundenen Hungerprobleme und letztendlich auch die Frage der Flüchtlingsströme zu lösen. Es wäre Zeit, gute Absichten und seit Jahren getätigte Versprechen endlich Wirklichkeit werden zu lassen (Mondknoten Trigon Saturn). Damit könnte auch die Frage nach Freiheit, Wachstum, Gerechtigkeit, Bildung und Selbstbestimmung (Mondknoten Quadrat Lilith in Schützen) für alle Völker dieser Erde (Mond im Schützen) einer Lösung näher gebracht werden.

Genügend Energie ist vorhanden, sie muss aber richtig und sinnvoll eingesetzt werden, nämlich zum Aufbau (Pluto positiv in Steinbock) und nicht zur Zerstörung (Pluto negativ im Steinbock).

In der ersten Horoskopversion mit den Achsen und Häusern – berechnet auf den Standort Berlin – steht Pluto direkt am DC. Damit nimmt er in diesem eine wichtige Stellung ein. Seine große transformierende Kraft im Umgang mit anderen (Völkern) wird in diesem (Früh-)-Jahr besonders stark sein.
Hoffen wir, das dies zu unser aller Wohl geschieht.


Liebe Grüße an alle
sonnnenkind


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Unberührt der Himmel bleibt, so niemand nach ihm strebt.
Sinnlos ein Traum, so niemand wagt, ihn zu verwirklichen.
Ein jeglicher kämpfen muss für das, was er sich wünscht

aus dem Buch Dragonheart von Charles Edward Pogue


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25. Mär 2017, 16:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Mär 2009, 10:06
Beiträge: 3058
Wohnort: bei Stuttgart
Hallo Ismail hearth

vielen Dank für Deinen gelungenen Beitrag zu diesem Thema. Es ist einfach super, wenn sich in einem Thread (in welchem auch immer) mehrere Personen einbringen. Das macht es interessanter.

Hallo Sonnenkind hearth

und natürlich auch Dir herzlichen Dank für Deine wie immer kompetenten Ausführungen.

Also: Danke an Euch Beide.

Liebe Grüße
Sophia :flowers:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм