Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 17. Jan 2018, 21:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 13. Jul 2017, 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1392
Wohnort: Waterkant
Huhu Foris :sol:

ich persönlich habe eine Pocket-Ausgabe der Karten.
Bin jetzt motiviert, mich auf das Deck tiefer einzulassen und suche zum Lernen und Betrachten nach einem größeren Deck damit ich die Ränder mit den unsäglichen buck Bezeichnungen abschneiden lassen kann.
Gibt es noch ein Größeres als das mit dem Format 9,5 X 14 cm welches ich soeben online im Handel entdeckt habe?
Vielleicht eine Sonderausgabe, die Google nicht so schnell findet?

Viele Grüße euch

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 13. Jul 2017, 15:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Mär 2009, 23:51
Beiträge: 3493
liebe cat,
ich hab jetzt mal aus meiner Tarotkiste das große Deck geholt (14 x 9 cm) und nachgemessen: abgeschnitten wären das immer noch 11,5 x 7,3 cm.
Ich hab mir das damals auch im Hinblick darauf gekauft, dass ich den Rand abschneide. Dann war es aber eines der Decks mit den 3 Magiern - und schon konnte ich ihm wieder kein Leid antun *gg*
die größeren Bilder haben wirklich nochmal eine ganz andere Wirkung, daher find ich so einen Kauf überhaupt nicht sinnlos.
(auch wenn sie zum Legen etwas umständlicher zu Handhaben sind, *zugeb*)
hth Eliara :cat:

_________________
Liebe
ist
einfach


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 13. Jul 2017, 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 695
Wohnort: Nordhessisches Waldland
liebe cat,
das freut mich :klatsch: und die unsäglichen bezeichnungen abzuschneiden, das ist ein guter plan. habe ich auch gemacht, und gleich auch den rahmen abgeschnitten, sodaß die bilder sich voll entfalten können. mein deck ist abgeschnitten immer noch 75x113 mm. die größe ist grad noch gut zu handhaben (kleine frauenhände :knix: )

hearth liche grüße
kara

_________________
Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)

Avatar: "ohne Titel" Copyright: Jrgen Flchle www.fotolia.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 13. Jul 2017, 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Jul 2017, 08:03
Beiträge: 24
Wohnort: Bayern
Hallo ihrs,

Also ich trau mich das nicht da an den Karten rum zu schnippeln :-o
Habe aber schon überlegt sie zuüberkleben. Da ich doch immer wieder drauf schaue :/

Eliaras:
Oh wow so ein Deck hätte ich auch gerne:D

LG
Nuit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 13. Jul 2017, 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 582
Hi,

eine grössere version kenne ich auch nicht.
für mich ist die auch schon detailgenau genug.
ware gerade bei "tarot-kursen" ideal!

wobei es für deinen privaten gebrauch sicher erlaubt ist,
wenn du die karten einscannst - mit bester auflösung.
und auf pappedeckel viel grösser ausdruckst.
beschnitten oder nicht.

-----

da Lady Harris im thema steht, hier noch ein interessanter link

http://www.caduceusbooks.com/nextlist-7-17/index.htm

mit einem grinsen:
falls also jemand von euch zwölfeinhalbtausend britische pfund (PLUS 100 euro versand) übrig hat...

---------

leider habe ich nicht das veröffentlichungsrecht,
aber ich darf euch sicher empfehlen
mal die BILDERsuche einer <bekannten suchmaschine> nach

Lady Harris Knight of Disks
oder
Lady Harris Moon

zu verwenden.

Diese URSPRÜNGLICHEN entwürfe sind mMn besser als die letzlich im deck gelandeten.

bb

Sunny

_________________
Magie ist nicht weiss oder schwarz,
sondern BUNT !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 14. Jul 2017, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 695
Wohnort: Nordhessisches Waldland
Nuit hat geschrieben:
Also ich trau mich das nicht da an den Karten rum zu schnippeln :-o
hallo nuit, wenn du willst, könnte ich das für dich machen, ich habe profiwerkzeug. schneider wie auch eckenstanze.

ich hatte auch höllisch respekt davor, die abzuschneiden. bei einem deck, das nachzukaufen ist, ist das risiko aber überschaubar ;)

das freilegen war das beste, was ich machen konnte. wenn die bezeichnungen weg sind, das bringt schon viel, da kann der kopf sich nicht mehr dran festhalten oder dran stoßen; je nachdem. doch die rahmen zu entfernen hat nochmal enorm viel gebracht. seither kann ich erst intuitiv deuten, ich bin sozusagen aus dem rahmen gefallen :grin:

wenn du magst, melde dich per PN.

hallo Sunny, danke! die anderen bilder zu sehen ist toll. die farbigkeit ist so verschieden, dadurch die stimmung ganz anders. der ritter der scheiben im deck ist ja etwas untersetzt geraten und sitzt wie ein playmobil-männchen auf seinem pferd :mrgreen:

hearth liche grüße
kara

_________________
Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)

Avatar: "ohne Titel" Copyright: Jrgen Flchle www.fotolia.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 15. Jul 2017, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1392
Wohnort: Waterkant
Huhu Mädels :hallo:


Eliara hat geschrieben:
abgeschnitten wären das immer noch 11,5 x 7,3 cm.


Du hast recht, das reicht vollkommen :outch: :spitze:

Eliara hat geschrieben:
Dann war es aber eines der Decks mit den 3 Magiern - und schon konnte ich ihm wieder kein Leid antun *gg*

Wow !
Das kann ich nachvollziehen. Das Deck wird bestimmt irgendwann mal einen Mega-Sammlerwert haben…….selbst wenn FRAU es deshalb nicht hergeben wird... :besenhex:

kara hat geschrieben:
habe ich auch gemacht
:klatsch:

Sunny, danke für den Link….du bist nicht nur die Nachtrags-Queen sonder auch die Link-Queen, unglaublich, wo du das immer alles herholst… :worship:

Ich habe hier auch einen Link:

Hatte eine Karte aus meinem kleinen Crowley-Harris-Deck gezogen mit der Frage „Was willst du (Deck) mir sagen?“ und als Antwort die 9 Schwerter erhalten.
Na prima dachte ich, geht ja gleich blutrünstig los :lol: aber dann las ich das hier http://www.tarot.de/tarot-forum/crowley-tageskarte-neun-schwerter-t240.html und war happy…..

Ich sollte öfter mal die Suchfunktion nutzen. Unser Forum ersetzt so manches Buch, scheints…..

kara hat geschrieben:
hallo nuit, wenn du willst, könnte ich das für dich machen, ich habe profiwerkzeug. schneider wie auch eckenstanze.

Kara, du bist großartig :klatsch: bei mir gibts dafür zum Glück ein Copyshop

Viele Grüße euch und weiterhin ein schönes WE

:luck: :luck: :luck:

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 22. Jul 2017, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1392
Wohnort: Waterkant
Hi ihr :sol:

es ist vollbracht und es hat sich mehr als gelohnt.
Das neue große Deck wurde gestern Mittag geliefert :klatsch: und am Nachmittag hab ich gleich im Copyshop die Ränder abschneiden lassen. Hat ungefähr zwei Minuten gedauert und mich 3 € gekostet. Die Ecken habe ich dann später auch noch rund gestanzt, was mir nebenbei die Gelegenheit gab, jedes Motiv intensiv zu betrachten. Ohne Rand kommen sie noch mal ganz anders zur Geltung :worship:


Das Buch von Hajo und seiner Frau ist mittlerweile eingetrudelt.
Schön ist, dass zu jeder Karte der kleinen Arkana ein Stichwort zu Zahl und Element konsequent miteinander „durchdekliniert“ werden.
Was mir an dem Buch nicht gefällt: Es gibt wenig bis keine positive Perspektive bezüglich der hohen Schwerter-Karten.

Darum habe ich mir dann auch gleich noch das Buch hinterher bestellt:
SunnyLemontine hat geschrieben:
oder als geheimtipp (GENAU dieses buch, nicht die anderen!!!): Evelin Bürger, Johannes Fiebig: Tarot - Spiegel deiner Möglichkeiten

Super Tipp :spitze: Danke noch mal. Die Texte hier fallen schon deutlich positiver und damit wertneutraler aus.

Viele Grüße euch und ein schönes WE

cat


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 22. Jul 2017, 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 695
Wohnort: Nordhessisches Waldland
liebe cat, ich gratuliere :sol:
schön, daß du dabeibist :flowers: , das freut mich ehrlich, ich erwarte neue einsichten in die karten lough

2 min/3€ hm :gruebel: , statt mir eine eckenstanze zu kaufen hätte ich vielleicht besser eine städtereise gebucht :mrgreen:

viele grüße
kara

_________________
Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)

Avatar: "ohne Titel" Copyright: Jrgen Flchle www.fotolia.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 22. Jul 2017, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 582
catsshadow hat geschrieben:
SunnyLemontine hat geschrieben:
oder als geheimtipp (GENAU dieses buch, nicht die anderen!!!): Evelin Bürger, Johannes Fiebig: Tarot - Spiegel deiner Möglichkeiten

Super Tipp :spitze: Danke noch mal. Die Texte hier fallen schon deutlich positiver und damit wertneutraler aus.

cat


gern geschehen, Cat ;)

eines meiner wenigen tarotbücher,
das ich mir habe handsignieren lassen,
von Evelin :flöt vor 11 jahren

die wiederum damals völlig baff war,
das jemand ausgerechnet mit diesem alten und offenbar heftig benutzten buch
von 1998, verlag "kleine schritte"
angekommen ist
und um eine kleine persönliche widmung bat.

hat sie aber gerne gemacht, inclusive der sonne vor ihrer unterschrift.

war ein netter vormittag,
und hoch interessant und bereichernd

bb

Sunny

(kleines bisschen stolz bin)

_________________
Magie ist nicht weiss oder schwarz,
sondern BUNT !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 23. Jul 2017, 09:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Mär 2009, 23:51
Beiträge: 3493
Liebe cat!
das sieht wirklich gut aus, ich weiß ja, dass ich immer ganz begeistert bin, die Karten so zu sehen, allein ich bring es nicht übers Herz. *gg*

spannend, wie unterschiedich Bücher wahrgenommen werden, ich persönlich kann mit Fiebig/Bürger recht wenig anfangen, wenn Crowley dann sind es bei mir neben Hajo die Werke von Herrn Denner oder gleich DuQuettes Wälzer; wobei letzterer schon sehr theoretisch ist, finde ich.
Und: ist es nicht ein Geschenk, dass der Literaturbetrieb für jedeN von uns das passende Werk liefert? :sol:

Viel Spaß mit deinen *Beschnittenen* :hallo:
Eliara :cat:

_________________
Liebe
ist
einfach


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 23. Jul 2017, 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1392
Wohnort: Waterkant
Huhu Mädels :sol:

kara hat geschrieben:
statt mir eine eckenstanze zu kaufen hätte ich vielleicht besser eine städtereise gebucht :mrgreen:
:-o Huch, WAS hast du denn WOFÜR bezahlt? :-o

Sunny :sol: Ja, das Buch ist wirklich erstaunlich. Einerseits total unscheinbar andererseits wirklich entzückend geschrieben. Mir gefallen u.a. auch die vielen Zitate dort.
Was für ein schönes Erlebnis. Dann bist du ja schon länger als ich mit dem Tarot beschäftigt.

Ich habe zwar schon gefühlte 100 Jahre ein Waite-Deck aber „ernsthaft“ beschäftige ich mich erst seit 9 Jahren damit. Um genau zu sein, seit meinem letzten XIV er –Jahr. Jetzt bin ich wieder mitten in einem XIV er Jahr und erhalte diesen neuen Impuls für die Vertiefung in das Thoth-Tarot.
Könnt ihr ähnliche Parallelen bei euch beobachten?

Eliara hat geschrieben:
ist es nicht ein Geschenk, dass der Literaturbetrieb für jedeN von uns das passende Werk liefert? :sol:
Ja, so ist es :worship:

Eliara hat geschrieben:
Viel Spaß mit deinen *Beschnittenen* :hallo:

Danke dir, aber ahäm :grin: die Karten sind nicht beschnitten sondern befreit :grin:

Schönen Start in die neue Woche euch allen

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 26. Jul 2017, 06:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Jul 2017, 08:03
Beiträge: 24
Wohnort: Bayern
Hallo ihr Lieben :)

Die Karten sehen ja wirklich toll s
Aus ohne Ränder!

Ich habe jetzt das hier empfohlene Buch bestellt (ich denke zumindest das es das ist). Ich finde das Format klasse. Aber ich finde es steht sehr wenig dein pro Karte. Die Texte sind immer im du bist.... prinzieb geschrieben. Das finde ich nicht so optimal. Aber für die Persönlichkeitskarte klasse :)

LG
Nuit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 27. Jul 2017, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1392
Wohnort: Waterkant
Hi ihr :prost:

Nuit hat geschrieben:
Aber ich finde es steht sehr wenig dein pro Karte. Die Texte sind immer im du bist.... prinzieb geschrieben. Das finde ich nicht so optimal. Aber für die Persönlichkeitskarte klasse :)



Schön, dass du das Buch jetzt auch hast :spitze: Im Zweifel kannst du ja das "du bist..." auf jede beliebige Deutungssituation umformulieren.
Es liefert auf jeden Fall (im Gegensatz zu H.B.) viele positive Stichworte zu den Karten und das ist mir (!) in diesem Fall wichtig.
Eliara, wie hält es den „DuQuettes“ in seinem Wälzer?

:worship: Gestern Abend war es fast magisch: Ich saß auf meinem Balkon und beschäftigte mich ausführlich mit dem neuen Deck. In dem Moment flog ein Schmetterling auf meinen Arm und blieb dort mit mir ganz stille sitzen :worship:

Im Übrigen ziehe ich zurzeit täglich wie gewohnt meine Waite-Tageskarte und darüber hinaus zum Üben die Thoth-Tageskarte. Die Bilderwelt vom Thoth mit ihrer Symbolik arbeite ich dann abends mit den Büchern für die jeweilige Karte nach.

Ein bisschen Schwierigkeiten macht mir noch die Tatsache, dass die Thoth-Ritter angeblich als genauso „bodenständig“ bzw. „gefestigt“ wie die Waite-Könige interpretiert werden. Es macht doch schließlich einen Unterschied ob ich auf einem Thron oder einem Pferd sitze. Ich habe irgendwo (glaub auf der Seite Albi Deuters)gelesen, dass es für Könige früher üblich war, phasenweise als Ritter unterwegs zu sein und daher die Karten ähnlich interpretiert werden…hmmm…..aber trotzdem…

Wie haltet ihr das eigentlich, wenn ihr euch intensiv auf ein neues Deck einlasst und in der „Lernphase“ seid? Nutzt ihr das neue Deck parallel zu dem bisherigen oder konzentriert ihr euch ausschließlich auf ein einziges Deck?
Bei mir scheinen sich zurzeit durch die beiden sehr unterschiedlichen Tageskarten zwei unterschiedliche Deutungsebenen (Spirituelle-/ bzw Alltags-Ebene) abzuzeichen aber das muss ich noch weiter beobachten.

:luck: :luck: :luck:

Schöne Grüße

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 27. Jul 2017, 14:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Mär 2009, 23:51
Beiträge: 3493
Liebe cat,

catsshadow hat geschrieben:
Es liefert auf jeden Fall (im Gegensatz zu H.B.) viele positive Stichworte zu den Karten und das ist mir (!) in diesem Fall wichtig.
Eliara, wie hält es den „DuQuettes“ in seinem Wälzer?


DuQuette halte ich für recht schwere, da extrem theoretische Kost. Klasse für die Hintergründe der Karte und das Drumherum - gerade aus dem Astrobereich - frau sollte allerdings im Kopf behalten, dass DuQuette selber im Golden Dawn Orden ist; gut wegen des Insider-Wissens, schlecht in Bezug auf Alltagstauglichkeit *gg*
Persönlich konnte ich sehr viel mitnehmen aus dem 'Ich&Du' von Denner, das ist zwar eindeutig auf das Beziehungsspiel bezogen, bietet aber enorm viel Gedankenanstöße; eben weil er die Karten selber 'sprechen' lässt.

@Schmetterling: er hat einfach deine Energie gespürt :herz:

Mir gefällt der Gedanke der Ritter-Könige, für mich war das kein so großes Problem, weil ich die Übersetzung ja quasi andersrum gemacht hab: erst Ritter, dann Decks kennengelernt, die Könige haben *g*

catsshadow hat geschrieben:
Wie haltet ihr das eigentlich, wenn ihr euch intensiv auf ein neues Deck einlasst und in der „Lernphase“ seid? Nutzt ihr das neue Deck parallel zu dem bisherigen oder konzentriert ihr euch ausschließlich auf ein einziges Deck?
Bei mir scheinen sich zurzeit durch die beiden sehr unterschiedlichen Tageskarten zwei unterschiedliche Deutungsebenen (Spirituelle-/ bzw Alltags-Ebene) abzuzeichen aber das muss ich noch weiter beobachten.


meist nutze ich dann das neue Deck ausschließlich. lediglich wenn ich mir unsicher bin - bei größeren Legungen z.B. - und ich mehr Input (mehr bekannten Input) brauche, leg ich die Legung nochmal mit dem 'alten' Deck nach. ich stell fest, wenn ich das jetzt so überlege - DANKE für die Frage daher! :sonne: - ich bin keine Mischerin, wenn ich ein Deck habe/nutze, dann fast nur noch das.
So momentan (seit Jahren) die Petersens; die habe ich für Legungen oder zwischendurch, wenn ich eine Karte ziehe. Was nicht heißt, dass die Crowleys nicht herhalten dürfen, wenn es schnell gehen muss - z.B. bei Legungen für andere, die wollen ja nicht tagelang die Karten auf sich wirken lassen ;-). die sind und bleiben mein Beginner- und Leib&Magen-Deck hearth

Eliara :cat:

_________________
Liebe
ist
einfach


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 27. Jul 2017, 22:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Jul 2017, 08:03
Beiträge: 24
Wohnort: Bayern
Hallo ihr,

Was tut ihr um Verbindung auf zu nehmen?

Ich habe aktuell leider nicht die Zeit mich ausgiebig mit Ihnen zu beschäftigen. Lege oder ziehe immer dann wenn mein Gefühl es mir sagt. Bis dahin verweilen sie in einem Kästchen an einem schön dekorierten Platz an dem ich täglich mehrere Male vorbei gehe. Also sie sind nicht weg geräumt sondern immer in Griffnähe. Das ist für mich gefühlt die beste Art sie auf zu bewahren.
Und wenn San doch mal der Kopf frei ist versuche ich mit dem Lehrgang (Buch) wenigstens Theoretisch weiter zu kommen.

LG
Nuit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 29. Jul 2017, 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1392
Wohnort: Waterkant
Huhu Mädels :hallo:

Eliara hat geschrieben:
meist nutze ich dann das neue Deck ausschließlich. lediglich wenn ich mir unsicher bin - bei größeren Legungen z.B. - und ich mehr Input (mehr bekannten Input) brauche, leg ich die Legung nochmal mit dem 'alten' Deck nach. ich stell fest, wenn ich das jetzt so überlege - DANKE für die Frage daher! :sonne: - ich bin keine Mischerin, wenn ich ein Deck habe/nutze, dann fast nur noch das.
So momentan (seit Jahren) die Petersens; die habe ich für Legungen oder zwischendurch, wenn ich eine Karte ziehe. Was nicht heißt, dass die Crowleys nicht herhalten dürfen, wenn es schnell gehen muss - z.B. bei Legungen für andere, die wollen ja nicht tagelang die Karten auf sich wirken lassen ;-). die sind und bleiben mein Beginner- und Leib&Magen-Deck hearth



Hmmm, danke für deine klare und differenzierte Antwort :flowers: Ich denke, so werde ich es künftig auch handhaben. Ich mag eigentlich auch nicht mischen aber "konnte" bisher die Waite-Karten nicht so recht beiseite legen. Einerseits sind sie ein Teil von mir geworden in den letzten Jahren....andererseits will ich mich davon auch nicht abhängig machen...oder gar drauf fixieren...

Übrigens:

catsshadow hat geschrieben:

Das Buch von Hajo und seiner Frau ist mittlerweile eingetrudelt.
Schön ist, dass zu jeder Karte der kleinen Arkana ein Stichwort zu Zahl und Element konsequent miteinander „durchdekliniert“ werden.
Was mir an dem Buch nicht gefällt: Es gibt wenig bis keine positive Perspektive bezüglich der hohen Schwerter-Karten.

Darum habe ich mir dann auch gleich noch das Buch hinterher bestellt:
SunnyLemontine hat geschrieben:
oder als geheimtipp (GENAU dieses buch, nicht die anderen!!!): Evelin Bürger, Johannes Fiebig: Tarot - Spiegel deiner Möglichkeiten

Super Tipp :spitze: Danke noch mal. Die Texte hier fallen schon deutlich positiver und damit wertneutraler aus.



Es geht auch anders herum. Bei Hajo und seiner Frau habe ich mittlerweile Deutungen zu bestimmten Karten entdeckt, die eindeutig neutraler sind als bei Bürger/Fiebig. Es lohnt sich, beide im Haus zu haben.
Schönes WE euch

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 24. Nov 2017, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 695
Wohnort: Nordhessisches Waldland
huhu cat,

wie gehts dir nun mit den karten?

:hallo: grüße
kra

_________________
Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)

Avatar: "ohne Titel" Copyright: Jrgen Flchle www.fotolia.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 25. Nov 2017, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1392
Wohnort: Waterkant
Hi Kara :hallo: :sol: du Auch-Rahmenlose :lol:

Danke der Nachfrage.
Ich lerne zurzeit noch ziemlich intensiv. Ziehe täglich eine Tageskarte und befasse mich mit ein oder zwei Symbolen und darüber hinaus auch jeweils mit den Unterschieden zur Waitesymbolik der jeweiligen Karte. Besonders die Hofkartensymbolik hat es mir - oh Wunder- gerade angetan. Der Hofstaat scheint weit mehr als bei Waite gleichberechtigt zu sein. Nicht nur in der Bezeichnung sondern vor allem auch in der "Ausstattung" und damit der Be-Deutung der Charaktere.
Hach ja.....und so komme ich gerade vom Hundertstel ins Tausendstel und von dort wieder auf das große Ganze und genieße, dass ich dafür jetzt dank meiner Teilzeitregelung auch die Zeit und Muße habe.

Gibt es für dich Deutungsunterschiede beim Hofstaat gegenüber Waite?

Habe für heute den Scheiben-Prinzen als TK gezogen mit seiner großen Kugel in der Hand und den vielen kleinen glitzernden Kügelchen (?) im Rücken.....und oh Wunder.....gleich geht es los für mich zum Schwarzlicht-Minigolf mit meinem einen Minigolfball und den vielen Bällen meiner Mitspieler, welche im Schwarzlicht wunderbar leuchten werden :blink: :blink: :blink: wer sagt denn, dass Crowley nicht auch ganz profan zu deuten ist :lol:

Viele Grüße und hab ein schönes WE.....muss jetzt dringend das richtige :blink: :blink: :blink:Schwarzlicht-Outfit :blink: :blink: :blink:zusammenstellen.

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Crowley (Harris)
BeitragVerfasst: 28. Nov 2017, 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 695
Wohnort: Nordhessisches Waldland
liebe cat,
catsshadow hat geschrieben:
Schwarzlicht-Minigolf
das klingt ja spaßig :blink:
catsshadow hat geschrieben:
Gibt es für dich Deutungsunterschiede beim Hofstaat gegenüber Waite?

ich deute immer das, was da ist. für mich gibt es somit deutungsunterschiede in jeder einzelnen legung.

der hofstaat ist anders. ich finde nicht, daß in einer legung der RWbube 1:1 gegen eine CHprinzessin getauscht werden kann, und er kann auch nicht gegen einen CHprinzen getauscht werden. und umgekehrt. ich bin mir sicher, daß aus welchem deck gezogen wird entscheidet, welche karte gezogen wird, denn die deuterin muss die karte in ihren nuancen lesen können. dementsprechend wird die fragerin ziehen.
darin liegt auch die besondere problematik bei leuten, die legen und sich erst danach hier ans forum wenden: die fragenden haben im eigenen symbolkontext gezogen. ganz anders ist es, wenn jemand zieht mit der intention, die legung hier einzustellen.

catsshadow hat geschrieben:
Gibt es für dich Deutungsunterschiede beim Hofstaat gegenüber Waite?

der CHhofstaat ist mir näher. er ist ausgeglichen, 2x weiblich, 2x männlich. ich sehe die königinnen als stärker an als im RW. meine elemente zuordung ist eigen: die königin=mutter ist erde, muß erde sein, geht gar nicht anders! der ritter ist feurig. der prinz luftig und die prinzessin wässrig. tendenziell.
meine ritter dienen der königin. sie sind keine patriarchen sondern dienen der lebenskraft, die im mittelpunkt steht. matrifokal. meine ritter sind ebenfalls stärker als die könige im RW. ein ritter=reiter ist beweglich, der könig mehr oder weniger an seinen thron gebunden. meine königinnen sind die im herzen wohnende lebenskraft und die ritter sind die ausführenden beine und arme dazu.

die königinnen sind teilaspekte der großen mutter (kaiserin), also der ursprünglichen weiblichen kraft. die RWkönige sind teilaspekte des kaisers, die ritter aber teilaspekte des wagens. der wagen ist die ursprüngliche männliche kraft. der jäger und krieger. der kaiser ist ein kulturprodukt.

hearth liche güße
kara

_________________
Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)

Avatar: "ohne Titel" Copyright: Jrgen Flchle www.fotolia.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм