Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 26. Apr 2018, 02:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25. Nov 2017, 13:34 
Offline

Registriert: 14. Nov 2017, 11:10
Beiträge: 11
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit dem Entscheidungsspiel, dass ich heute gelegt habe (Rider Waite).

Vor zwei Monaten hat mich ein Mann verlassen und ist zu seiner Frau zurück gegangen. Wir haben seitdem keinen Kontakt mehr.
Nun soll ich nächste Woche aus beruflichen Gründen an einer Veranstaltung teilnehmen, zu der er wahrscheinlich auch kommt.
Ich hadere mit mir, ob ich mich da rausreden soll, weil es heißen kann, dass wir beide zwei mal drei Stunden im gleichen Raum sein werden mit etwa 10 anderen Teilnehmern. Ich hab Angst, dass ich vielleicht die Nerven verliere, wenn er da ist, in Tränen ausbreche und das würde definitiv nicht gut aussehen. Ich will aber auch nicht kneifen, nur weil er auftauchen könnte. Diese Situationen werden immer wieder vorkommen, wenn wir beide im gleichen Konzern bleiben.

ich habe das Entscheidungsspiel gelegt mit der Frage was passiert, wenn ich hingehe und was, wenn ich nicht hingehe. Nur scheinen beide Wege kein gutes Ende zu nehmen.

7 - Signifikantor: König der Kelche (damit kann ich nix anfangen)

Weg 1 - ich gehe hin

3 - Kraft
1 - König der Münzen
5 - Ritter der Schwerter - frostiges Klima, Abbruch der Beziehungen

Weg 2 - ich gehe nicht hin

4 - Der Eremit - ich besinne mich, komme zur Ruhe und kann überlegen, was ich tun will
2 - 9 Münzen - es entwickelt sich eine gute Gelegenheit
8 - 10 Schwerter - plötzliches Ende (von was?)

Die Legung kann ich größtenteils nicht wirklich deuten. Ich lesen aus beidem kurzfristig eine gute Entwicklung (Kraft, Eremit, 9 Münzen) heraus, aber beide scheinen in etwas schlechtem zu enden (Ritter der Schwerter, 10 Schwerter).

Was sagt mir das jetzt? Ist es egal, was ich tue, es kann eh nicht gut ausgehen?

Ich habe solche Angst vor diesem Tag, ich könnte wirklich einen guten Rat brauchen.

Grüße
Hopeless


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26. Nov 2017, 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1557
Wohnort: Waterkant
Hi Hopeless,

wäre schön, wenn du uns erst mal deine eigene Deutung einstellst.
Danach schaut sicher gern die eine oder andere unserer Kartenladys :hallo: auf deine Legung.

Viele Grüße

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26. Nov 2017, 16:16 
Offline

Registriert: 14. Nov 2017, 11:10
Beiträge: 11
Hallo cat,

danke für deine Rückmeldung. :flowers:
Mein Problem ist ja, dass ich mit diesen Karten nicht viel anfangen kann.
Aber man soll ja Tarnt nicht zweimal zum gleichen Thema hintereinander befragen, sonst hätte ich neu gelegt.

Ich weiß nicht, worauf sich die Aussicht bezieht, weil ich mit dem Signifikator auf Platz 7 (König der Kelche) nichts anfangen kann. :frage:

Seit der Legung denke ich ständig darüber nach, was es heißt. :confused:

Ich versuche mal eine Interpretation.

Wenn ich hingehe, werde ich meine (animalischen) Triebe zügeln können und Kraft daraus ziehen (Kraft). Ich gewinne Stabilität und eine gesunde Basis zurück (Münzkönig). Jedoch endet das ganze letztlich in einem frostigen Klima zwischen uns (Ritter der Schwerter). (Vielleicht weil er nicht damit klarkommt, mich zu sehen?)

Gehe ich nicht hin, werde ich einsam sein und mich zurückziehen (der Eremit), um mich darauf zu besinnen, was ich will. Dieser Rückzug wird mich innerlich bereichern (9 Münzen) und eine Wende bringen. Es führt zum abrupten Ende meiner Gefühle für ihn (10 Schwerter).

Jetzt sind die 10 Schwerter und der Ritter der Schwerter nur eher düstere Karten für mich. Heißt das, es kommt eine Phase, in der es mir wieder schlechter gehen wird? Heißen die 10 Schwerter nicht, dass mir von außen ein Ende aufgezwungen wird, für das ich vielleicht gar nicht bereit bin? Oder können diese Karten auch etwas gutes bedeuten?

Ich sehe es insgesamt so, dass ich einen Schlussstrich unter meine jetzigen Gefühle ziehen werde, egal, wie ich mich entscheide.

Wenn ich die QE für die einzelnen Wege bilde, habe ich für Weg 1 (hingehen) die 11, also schon wieder die Kraft, die mir ja sagt, dass ich Krallen zeigen soll. Für Weg 2 (nicht hingehen) erhalten ich die 10, das Rad des Schicksals. Ich soll mich dem Thema widmen. Nur: wie?
Und die QE für die gesamte Legung ist die 12, also der Gehängte. Ich soll also umkehren und das Ganze mal aus einer anderen Perspektive betrachten.

Wenn ich es aus seiner Perspektive betrachte würde ich sagen, wenn es okay für ihn ist, mich zu sehen, wird er hingehen. Wenn nicht, bleibt er weg.
Aber das steht dann finde ich im Gegensatz zu der Legung, da ich das "frostige Klima" für schlimmer halte als die Überwindung meiner Gefühle.

Seht ihr das auch so? Der bin ich auf dem Holzweg?

Liebe Grüße
Hopeless

PS: Vielleicht sollte ich noch ergänzen, dass diese Veranstaltungen, auf denen wir uns über den Weg laufen können, mehrmals im Jahr stattfinden. Dh. wenn ich ihn jetzt auch nicht treffe, wird es sich in Zukunft nicht vermeiden lassen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26. Nov 2017, 17:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2016, 11:41
Beiträge: 223
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen
Hallo Hopeless,
wie würdest du dich entscheiden, wenn es vollkommen unabhängig von diesem Mann wäre?
Es ihn dort also nicht gäbe?

Zudem ist diese Veranstaltung für dein ureigenes Vorankommen wichtig?
Und Du gehst mit vollem Herzen da hin, immer vollkommen unabhängig von diesem Mann?
Es geht in Deinem Leben nur um dich und nicht um ihn.
Nimm Deine Macht für dein Leben von ihm weg, und nimm sie Dir zurück. Was wollen Deine Gefühle? Was ist deine Befürchtung, wenn du hingehst und er da ist? Geh mal in die Ruhe und höre auf Dein Inneres, dein Unterbewusstsein, dafür steht auch der König der Kelche.

Die beiden Endkarten: Ritter der Schwerter, wenn du hingehst, besagt dass du die Zügel deines Lebens in die Hand genommen hast und du bist bereit Neuland zu erforschen, dabei kann es sein, dass du auf Widerstand triffst. Wobei alles, was Dir widerfährt, mit deinem Leben zu tun hat. es gibt keine Zufälle, alles spiegelt dir etwas.

Die 10 Schwerter: Es ist passiert, dass er sich getrennt hat, aber du gibst diesem Ereignis immer mehr Energie. Wenn du nicht hingehst. Und zwar, kann es sein, dass du dich danach dafür anklagst es nicht getan zu haben.

Wenn Dein Unterbewusstsein, dir sagt, lass es, geh nicht hin, dann lass es. Aber dann nur weil diese Veranstaltung sowieso nicht Dein Ding ist und nur deine Lebenszeit verschwendet, die du ja nicht wieder bekommst.

Wenn hingegen du vom Herzen her gerne auf diese Veranstaltungen gehst, dann gehe.

Aber mach dir klar, es ist allein Deine Entscheidung und dein Leben. Nur du hast die Pflicht und Schuldigkeit dich glücklich zu machen, kein anderer. Deine unbewussten Überzeugungen von Dir selbst, deine verdrängten Gefühle aus der Kindheit und Jugend, kümmere ich um diese. Denn sie bringen dir immer wieder solche Lebenssituationen, um sich bemerkbar zu machen

Liebe Grüße Brigide


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27. Nov 2017, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1557
Wohnort: Waterkant
Hi Hopeless,

ich täte hingehen.....(mit und ohne Kartenlegung)

Darüber hinaus sieht die "Pro-Seite" doch super aus! Die Überwindung, dort hinzugehen wird dich Kraft kosten aber dauerhaft wird deine Kraft und dein Selbstbewusstsein daraus wachsen. Wie der Münzkönig wirst du in dir ruhen und dir dein eigenes Reich (Wohlbefinden *am Arbeitsplatz*) zurückerobern.

Die Kraft des Schwerterritters kannst du nutzen um dich redegewandt hervorzuheben, sachlich und berufsbezogen, im Zweifel kurz und knapp.
Er ist mit seiner Rüstung gut gewappnet. (Kleine Notfall-Strategien entwickeln: z.B. falls du das Gefühl hast, heulen zu müssen, Schnupfen vortäuschen, schnell aufs Klo usw., mit ihm möglichst nicht irgendwo allein sein.....und kein persönliches Gespräch.... Vielleicht kann dich auch eine Freundin nach dem Meeting auf ein Essen abholen- darauf kannst du dich dann freuen und alles bequatschen)
Die weibliche Ritter-Rüstung :grin: kann darüber hinaus auch aus richtig schicken Wohlfühl-Klamotten bestehen...

Die Contra-Seite hingegen wirkt auf mich ziemlich einsam und traurig. Wenn du diesmal "schwänzt" fällt es beim nächsten mal noch schwerer. Wieviele Frauen haben schon ihren Job gewechselt oder gar verloren wegen solch einer Affaire? Das willst du nicht, oder?

Im übrigen kann ich mich nur Brigide :hallo: anschließen.

Viel Glück. Du schaffst das mit den beiden Königen in der Legung!

cat

PS: Die Dinge aus einer anderen Perspektive (XII) zu betrachten bedeutet für mich in diesem Fall (ähnlich Brigide) dass es bei dieser Entscheidung nicht um euch beide privat geht oder gar seine Gefühle sondern um DICH und DEINEN Job ! Nichts anderes ist hier wichtig.
und by the way: auch andere hübsche Väter haben schöne Söhne :lol:

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27. Nov 2017, 17:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Mär 2009, 23:51
Beiträge: 3565
Hallo,
wie so oft zeigt sich auch hier, dass im Entscheidungsspiel letztlich beide Wege gegangen werden.
Das hilft dir konkret nicht weiter, aber das tun die vielen Karten offensichtlich auch nciht.
Wie dich cat und Brigide schon gefragt haben: was würdest du tun, wenn dieser Mann nicht dort wäre bzw überhaupt kein Thema wäre, weil du nichts mit ihm gehabt hast?

Wenn für dich dann klar ist, dass du gehen willst (oder auch nicht), könnte dir ev. ein kleines Kreuz helfen, dich zu wappnen:
1 - darum geht es
2- darauf achte ich, damit es mir gut geht, das kann ich tun
3- das ignoriere ich, das sollte ich sein lassen
4- dahin führt es mich.

kein Ausgang ist je ganz gut oder schlecht: was dir das Entscheidungsspiel sagen kann, sind Aspekte, die bei den jeweiligen Fragestellungen/Positionen eine Rolle spielen und berücksichtigt werden können. Nie werden dir die Karten sagen können: Tu dies oder tu das. Sie treffen keine Entscheidung für dich, sie können dir nicht mal vorhersagen, was zu 100% passieren wird, egal ob du Weg A oder Weg B gehst. Sie können dich unterstützen, nicht leiten.

Eliara :cat:

_________________
Liebe
ist
einfach


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 10:01 
Offline

Registriert: 3. Nov 2017, 22:23
Beiträge: 7
Hallo Hopeless


Ich sehe den Riter der Schwerter in dieser Legung als deine Schutzkarte. Das ist eine gefährliche Karte wen man die die Bedeutungen kennt aber nicht nicht für dich weil sie in dieser Legung zu deinem Schutz dient. Warscheinlich Projektierst du die Angst deines Ex Partners weil er in dieser Angelegenheit gescheitert ist und konsequenzen tragen muss. Das Treffen ist für alle da und fals die Karte Ihre Wirkung zeigt Ignorier den scheiternden.
Viel Erfolg.



Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 11:27 
Offline

Registriert: 16. Okt 2017, 17:34
Beiträge: 55
Wohnort: NRW, Rheinland
Hallo Hopeless,

vermutlich ist die Situation schon vorbei, aber ich lasse dennoch mal eine schnelle Deutung da.


Zitat:
7 - Signifikantor: König der Kelche


Für mich zeigt das an, dass es hier um sehr starke Gefühle (Kelche) geht, denen du dich stellen willst (aktiver Part des Königs), vor dem du aber möglicherweise auch Angst hast, denn starke Gefühle können eben auch überwältigen. Sowohl der Schwert als auch der Kelchkönig tragen blaue Gewänder, was ihre Verbindung zeigt. Unsere Gefühle brauchen die Gedanken, den Intellekt um sie zu verstehen und um sie zu steuern. So gesehen kann er in diesem Fall auch andeuten, dass du versuchst, den Gefühlen mit dem Verstand entgegenzutreten.

Zitat:
Weg 1 - ich gehe hin

3 - Kraft
1 - König der Münzen
5 - Ritter der Schwerter - frostiges Klima, Abbruch der Beziehungen


Für mich zeigt es, dass du zunächst Kraft mobilisieren wirst um dich diesem Weg zu stellen.
Der Münzkönig wirkt für mich in dieser Legung wie jemand, der sich in etwas einhüllt, du wirst also möglicherweise ganz bewusst einen Schutz um dich aufbauen. Das Festhalten an dem was in der Realität da ist. Vielleicht ist es auch ein aktiver Schritt um wirklich zu realisieren, dass es zwischen euch vorbei ist, was den ersten Weg darstellt um weiterzugehen. Der Schwertritter zeigt für mich an, dass du hier einen Weg gehst, der zu (inneren) Konflikten, aber auch Erkenntnissen führt. Du gehst die Sache an und klärst etwas.

Zitat:
Weg 2 - ich gehe nicht hin

4 - Der Eremit - ich besinne mich, komme zur Ruhe und kann überlegen, was ich tun will
2 - 9 Münzen - es entwickelt sich eine gute Gelegenheit
8 - 10 Schwerter - plötzliches Ende (von was?)


Hier bleibst du für dich, ganz wortwörtlich, denn du stellst dich der Außenwelt/ dem Thema bei diesem Weg nicht. Du horchst möglicherweise auch in dich hinein. Es fühlt sich zunächst sicher an, du spürst Erleichterung, aber auch hier bist du allein im Bild, eingerahmt von dem was du hast.
Letztlich wird dieses Gefühl aber abrupt beendet. Die Schwerter/Ängster schlagen zu und strecken dich nieder. Die Vermeidung rächt sich hier möglicherweise, weil du deinen Gedanken keine Realität entgegenstellen kannst, möglicherweise kommen auch Selbstvorwürfe dazu, weil du der Konfrontation ausgewichen bist und deine Ängste blockieren dich nun noch stärker.
Wenn ich das richtig sehe, ist die QE aus diesem Weg die X, ein Hinweis, dass du bei diesem Weg möglicherweise noch eine Runde auf dem Lebensrad einläutest, statt dich der Aufgabe zu stellen, die du hast.

Wie auch immer du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Kraft dabei! So etwas ist schwierig, aber ich denke auch unabhängig von den Karten, dass Vermeidung die Situation eher noch schlimmer macht. Schau, wie du dich bestmöglich unterstützen kannst. Ist jemand da, mit dem du reden kannst? ein Talisman, den du in der Tasche haben kannst, der dir hilft oder ähnliches?

Alles Liebe
Cassi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 11:32 
Offline

Registriert: 14. Nov 2017, 11:10
Beiträge: 11
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Rückmeldungen.

@Brigide
Wenn er nicht wäre würde ich hingehen. Wahrscheinlich hast du Recht und ich erlaube ihm noch viel zu viel Macht über mich.

@cat
Hihi, als "weibliche Ritterrüstung" hab ich das noch gar nicht gesehen. Gut, dass ich vorher noch einen Frisörtermin hab :lol:
Mein eigenes Reich zurückerobern klingt auch gut. Und du hast Recht - die "nicht hingehen Seite" sieht echt einsam und verlassen aus.

@eliara
Danke für den Tipp mit dem kleinen Kreuz. Ich habe es gelegt und es sieht recht interessant aus.

@Matthias
Das mit der Schutzkarte klingt interessant. Woher nimmst du diese Deutung?


Also: *trommelwirbel*
Ich gehe auf jeden Fall hin. Ihr habt Recht, ich sollte mir die Macht über mein Leben zurückerobern und mutig wie der Schwertritter trotz aller Widerstände kämpfen.

Mein kleines Kreuz sieht so aus:

1 - darum geht es - Drei Kelche
2 - darauf achte ich - Ass der Kelche
3 - das lasse ich sein - 3 Stäbe
4 - dahin führt es mich - 4 Schwerter

Ich werde die Veranstaltung genießen und mich mit dem Menschen freuen, die ich dort gerne treffe (3 Kelche). Ich werde dabei darauf achten, dass ich mein seelisches Gleichgewicht wahre (Ass der Kelche) und meine eigene innere Erfüllung finde. Ich werde nicht mehr nach einem Weg zurück zu diesem Mann suchen (3 Stäbe), sondern auf mich schauen. Dies führt mich zu einer Ruhephase (4 Schwerter), die ich wie ich finde dringend brauche. Ruhe und Stillstand brauche ich denke ich dringend um mich zu erholen und mich mit mir selbst zu beschäftigen.

Und mit diesen Erkenntnissen gehts auf in den Kampf. :agut:

Liebe Grüße
Hopeless

PS: Die QE ist die Kraft, was ja wieder wunderbar zum Thema passt.


Zuletzt geändert von Hopeless am 30. Nov 2017, 11:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 11:39 
Offline

Registriert: 14. Nov 2017, 11:10
Beiträge: 11
Hallo Cassi!

Cassi hat geschrieben:
So gesehen kann er in diesem Fall auch andeuten, dass du versuchst, den Gefühlen mit dem Verstand entgegenzutreten.

Hm, das trifft es ziemlich gut. Mit dem Herzen hänge ich noch an ihm, mein Verstand weiß aber, dass es so besser ist, wie es jetzt ist. Trotzdem tut es weh, denn bei mir gewinnt normalerweise das Herz über den Verstand.

Zitat:
Vielleicht ist es auch ein aktiver Schritt um wirklich zu realisieren, dass es zwischen euch vorbei ist, was den ersten Weg darstellt um weiterzugehen. Der Schwertritter zeigt für mich an, dass du hier einen Weg gehst, der zu (inneren) Konflikten, aber auch Erkenntnissen führt. Du gehst die Sache an und klärst etwas.


Auch das kann passen. Wenn er mich bei der Veranstaltung (sofern er da ist) ignoriert weiß ich, dass er damit abgeschlossen hat. Vielleicht hilft mir das, endlich auch gefühlsmäßig abzuschließen.

Zitat:
Die Vermeidung rächt sich hier möglicherweise, weil du deinen Gedanken keine Realität entgegenstellen kannst, möglicherweise kommen auch Selbstvorwürfe dazu, weil du der Konfrontation ausgewichen bist und deine Ängste blockieren dich nun noch stärker.

Interessanter Ansatz zu den Karten. Deckt sich mit meinem Gefühl und den Deutungen, dass der andere Weg langfristig positiver aussieht.

Zitat:
Ist jemand da, mit dem du reden kannst?


An dem Tag selbst ist niemand da, der die Geschichte kennt. Ich muss das also alleine durch. Aber ich werde versuchen, vorher zu meditieren und mir ein Schutzschild zu visualisieren, dass mich vor äußeren Einflüssen schützt.

Liebe Grüße
Hopeless


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 809
Wohnort: Nordhessisches Waldland
liebe Hopeless,

du gehst auf eine gesellschaftliche veranstaltung. du willst mit anderen menschen interagieren. damit musst du auch einflüsse von außen annehmen können.

die frage für dich ist, wie gehst du damit um, mit diesen einflüssen?

aus meiner sicht ist es falsch, dir einen schutzschild zu visualisieren. du manipulierst dich damit selbst in die verdrängung deines leids. mein rat für dich ist: visualisiere deinen verletzten inneren anteil, nimm sie in die arme und gib ihr liebe. frag sie, was sie sonst noch braucht um zu heilen und stelle nicht in frage, was da als antwort kommt. tu es einfach, sogar wenn es dir unbedeutend erscheint.

hearth liche grüße
kara

_________________
Schamanin, naturspirituelle Heilerin Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2016, 11:41
Beiträge: 223
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen
Hallo Hopeless,
ich war früher mal in fast der gleichen Situation wie Du. Der Mann war mit jemandem Anderes zusammen, hat sich nach einer monatelangen Hinhaltetaktik wieder für seine Familie entschieden. Die hat ihn dann vor die Tür gesetzt und er kam wieder zu mir. Ich habe ihn aber nicht mehr genommen. Er ging gleich zu einer Dritten, die sind fest zusammengekommen und was war, schwuppdiwupp nahm er sich gleich wieder eine Freundin dazu. Der Neuen ging es also genauso wie der Ersten. Ich muss immer lachen, wenn ich von Männern den Satz höre, "meine Frau versteht mich nicht und es läuft nichts mehr." Meistens haben diese Frauen das Sagen in der Beziehung.

Meine Quintessenz daraus, ich lass mich nicht mehr mit gebundenen Männern ein und ich habe gleichzeitig diese Sucht nach Liebe meinerseits untersucht, warum ich mir damals immer wieder beziehungsunfähige Männer gesucht habe. Angst vor Nähe war es einerseits und mangelnde Selbstliebe andererseits. Beides resultierte aus Kleinkinderfahrungen.

Kümmere Dich ums so liebevoller um Dich. Die Gedanken, die du dir um dieses Treffen, evt mit Ihm und deinen eventuellen Gefühlsausbrüchen machst, sind besser bei dir selbst aufgehoben, "Wie kann ich mit meinen anderen Kollegen/Kolleginnen richtig viel Spaß, Freude, Erfolg auf diesem Meeting haben? Was kann ich mir Gutes tun?" usw. Außerdem bewegen sich alle Gedanken in der völlig unklaren Zukunft. Bleibe im Jetzt, und nur immer im gegenwärtigen Moment. Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben und nur du allein bist für dein Leben und dein Glück zuständig, kein Anderer.

liebe Grüße
Brigide


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1557
Wohnort: Waterkant
Huhu

Hopeless hat geschrieben:
An dem Tag selbst ist niemand da, der die Geschichte kennt. Ich muss das also alleine durch. Aber ich werde versuchen, vorher zu meditieren und mir ein Schutzschild zu visualisieren, dass mich vor äußeren Einflüssen schützt.



Jo, das ist für diesen Tag eine super Strategie :spitze: Mit dieser Technik arbeite ich auch gern.

Auf in den Kampf :besenhex: mit neuer Frisur :party: Wäre schön, wenn du später berichtest.

Ich drücke beide :spitze:


Viele Grüße

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 17:18 
Offline

Registriert: 3. Nov 2017, 22:23
Beiträge: 7
Hallo Hopeless



Aus den Details die Ich dir nicht Erklären kann.




Gruß
matthias81


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2017, 17:45 
Offline

Registriert: 14. Nov 2017, 11:10
Beiträge: 11
Danke für die lieben Kommentare hier und die Unterstützung. :flowers:

@Brigide
Ach, ich glaube weder dass sie ihn vor die Tür setzt noch dass er vor meiner stehen würde, so es denn doch passieren sollte. Wir haben uns ziemlich übel gestritten zum Schluss und ich habe ziemlich klar gemacht, dass er sich nicht mehr bei mir melden soll.

Dein Beispiel zeigt sehr schön, dass es manchmal gut ist, wie es kommt. Auch wenn es einem im ersten Moment nicht so erscheint. Im Rückblick machen viele Dinge plötzlich Sinn und man ist froh, dass es anders kam als man es haben wollte.

Es war das erste Mal, dass mir sowas passiert ist. Also dass ich bei einem Mann gelandet bin, der nicht frei war. Bei meiner letzten Beziehung hatten wir uns einfach auseinander gelebt und ich war diejenige, die gegangen ist, weil ich das nicht mehr wollte. Dieses nebeneinander her leben ohne echte Bindung und Liebe zueinander.

Aber der Tipp, mich um mich selbst zu kümmern ist gut. Die mangelnde Selbstliebe derzeit resultiert eher aus den Erfahrungen, die ich gerade gemacht habe. Ich habe das Gefühl (auch hier: mein Verstand weiß, dass es nicht stimmt), nicht gut genug gewesen zu sein, dass die andere "besser" war als ich. Dass ich Schuld bin, dass es nicht gereicht hat für uns beide. Ich arbeite an mir, diese Gedanken zu überwinden und mir klar zu machen, dass es seine Entscheidung war und dass es alle möglichen Gründe gab, aber sicher nicht, dass ich nicht gut genug war. Dazu werde ich mich in nächster Zeit mit mir selbst beschäftigen, mit meinem inneren Kind, dass sicherlich Verletzungen aus der Kindheit hat, die jetzt wieder zum tragen kommen. Verlassen werden war für mich immer schon schlimm (Kindheitstrauma) und das macht die jetzige Situation nicht einfacher.

Ich versuche, mich auf die Veranstaltung zu freuen, auf die Menschen, die ich dort treffe und die ich gerne sehe, auf die ich mich freue. Ich werde versuchen, ihn auszublenden und auf mich und meine Kollegen zu achten und auf den Spaß, den ich dort eigentlich immer habe. Vielleicht mach ich mir auch ganz umsonst Sorgen und er kneift. Kann ja auch sein. :luck:

@Kara
Ich meinte einen Schutzschild gegen negative Einflüsse. Nicht, dass ich mich komplett abschotten will. Ich will das Treffen genießen. Aber mit den Menschen, die ich um mich haben will.

@cat
ich berichte auf jeden Fall, wie es gelaufen ist. :spitze:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 2. Dez 2017, 10:29 
Offline

Registriert: 16. Okt 2017, 17:34
Beiträge: 55
Wohnort: NRW, Rheinland
Liebe Hopeless,
ich finde auch, dass ein Schutz für die akute Situation eine gute Sache darstellt. Eine gewisse Rüstung um bei sich bleiben zu können, schadet da gar nicht. Zumindest, solange man sie nach der Situation wieder ablegt und sich dann auch auf das besinnt, was einem langfristig tatsächlich hilft.

Und auch Meditationen sind eine super Sache. Auch langfristig. Einfach mal die negativen Empfindungen erspüren und beobachten wie sie sich von Moment zu Moment doch verändern, ohne sie aktiv verändern zu wollen ist einer der Schlüssel dazu, um negatives wirklich zu verarbeiten, bzw. die Verknüpfungen zwischen Gefühl und Geschichte im Gehirn zu löschen. Das ist zwar nicht immer einfach, aber sehr effektiv, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Ich drück die Daumen, dass du trotz allem viele schöne Momente an diesem Tag erlebst!

LG
cassi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 7. Dez 2017, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 809
Wohnort: Nordhessisches Waldland
liebe Hopeless,
Hopeless hat geschrieben:
Beispiel zeigt sehr schön, dass es manchmal gut ist, wie es kommt. Auch wenn es einem im ersten Moment nicht so erscheint. Im Rückblick machen viele Dinge plötzlich Sinn und man ist froh, dass es anders kam als man es haben wollte.

hm, und nun frage ich dich, wie du wissen kannst, welcher einfluß gut oder schlecht ist? wie er sich auswirken wird im laufe der jahre. ob etwas, das du heute als gut, weil angenehm erachtest, sich tatsächlich auch gut für dich auswirkt? ob etwas, das du heute als schlecht ablehnst, vielleicht etwas in gang gesetzt hätte, das gut oder nützlich oder nötig für dich wäre.

ablehnung ist sehr anstrengend, frißt viel eigene energie. sich auf seine eigene innere heilung auszurichten wird das dazu notwendige anziehen. nicht immer fühlt sich das not-wendige im ersten moment auch angenehm an.

eine kleine geschichte dazu: eine freundin von mir hatte innerhalb unseres kreises ein thema mit einer anderen person. sie hatte das gefühl, die andere person würde ihr "negative energie" senden und ging voll in die ablehnung. energetisch wie verbal. sie fragte dann unseren lehrer, wie sie damit umgehen solle, ob sie einen schutzschild visualisieren solle oder die "negative energie" aktiv zurückwerfen solle. antwort unseres lehrers: "nimms einfach an. ist doch ENERGIE" :blink: :sol:

und so sagt die karte Kraft dir: geh in deine ureigene persönliche kraft inmitten anderer menschen. und der eremit: besinne dich auf dein innerstes - allein. er entzieht sich eine zeitlang jeglichem einfluß von außen, indem er sich zurückzieht.

hearth liche grüße
kara

_________________
Schamanin, naturspirituelle Heilerin Bild

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Dez 2017, 16:08 
Offline

Registriert: 14. Nov 2017, 11:10
Beiträge: 11
Hallo ihr Lieben,

erstmal: Vielen Dank für eure lieben Worte und eure Anteilnahme!

Ich wollte euch mal einen Zwischenstand geben (etwas verspätet, weil mich eine Grippe übel niedergestreckt hat). :crazy:

Ich bin hingegangen und war auf alles gefasst. Nur nicht darauf: er war nicht da. Er ist wohl wegen mir nicht gekommen. Und das hat mich mehr getroffen, als ich erwartet hatte. Irgendwie hatte ich gehofft ihn zu sehen, so wenigstens "aus der Ferne". Er fehlt mir so sehr. :cray:

Danach ging es mir physisch ziemlich schlecht und so richtig erholt hab ich mich immer noch nicht. Weiß jetzt auch nicht so recht, wie es weitergehen soll. Ich hab gerade auch keine Ahnung mehr, was ich tun soll damit es mir besser geht. Ihn vergessen geht nicht so einfach, er spukt mir dauernd im Kopf rum. Und die kommenden Feiertage machen es auch nicht besser.

Vielleicht leg ich mal das Krisenspiel. Keine Ahnung.

Liebe Grüße
Hopeless


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Dez 2017, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 593
Hi Hopeless,

dass deine gefühle gerade achterbahn fahren,
kann ich verstehen,
und da kann und will ich gar nicht daran rütteln.

aber - in deiner legung waren ja einige schwert und münz karten.
also "zur sache"/macht und verstand.

und in dem bereich stelle ich einen *klaren punktsieg* für dich fest.
DU bist hingegangen - trotz aller zweifel. bravo !!!
ER hat gekniffen.
(heisst auch: er weiss, dass er in eurer beziehung den mist gebaut hat)

gerade da er garantiert aus protokollen oder kollegenberichten mitbekommen hat,
dass DU da mutig angetreten bist.

für die zukunft würde ich also dieses erste gefecht als gewonnen sehen.
beim nächsten meeting kannst du - wie immer - ganz normal hingehen.
während er sich jetzt erst recht überlegen und kämpfen muss,
sich zu überwinden.

wie gesagt, dass ist die "aussensicht".
du hast bewiesen, dass du dein (berufliches) territorium nicht aufgibst
- ganz im gegenteil: du gestaltest fröhlich mit.

err dagegen hat sich noch mehr innere hürden hingestellt.
sein problem ;)

bb

Sunny

_________________
Magie ist nicht weiss oder schwarz,
sondern BUNT !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Dez 2017, 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 593
nachtrag
- und ich weiss, dass das kein ernsthafter umgang mit tarot ist -

das ende des weges "nicht hingehen" sind die 10 sw.

ER ist nicht hingegangen
- und hat sich damit sozusagen selbst am boden festgetackert.

bb

Sunny

_________________
Magie ist nicht weiss oder schwarz,
sondern BUNT !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм