Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 14. Aug 2018, 11:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30. Jun 2017, 13:29 
Offline

Registriert: 23. Okt 2015, 20:42
Beiträge: 240
Wohnort: Stuttgart
hallo mononoke,
solche Dinge können natürlich Auslöser für alles mögliche sein.... Die drei Schwerter als drei Themen ist ein spannender Ansatz, aber ich glaube, das hängt vor allem von der Person und den Problemen ab. Manche 'vertragen' nur ein Dramathema, andere vielleicht auch vier oder fünf, bevor es wirklich zu viel wird.....
glg die Wollmaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Jul 2017, 10:33 
Offline

Registriert: 20. Jun 2017, 11:46
Beiträge: 17
Hallo Wollmaus,

Knapp drei Wochen nach der Ausgangslegung dieses Threads, hat sich gestern eine neue Legung ergeben (vielleicht mach ich einen separaten Thread dazu auf). Dieses mal fand ich das Ergebnis sehr spannend, da sich hier meiner Meinung nach eine ganz neue Dynamik entwickelt hat: Bei mir sieht es ein ganzes Stück günstiger aus, bei ihm hingegen deutlich schlechter.

1 Signifikator: 9 der Kelche. Mir fällt dazu ehrlich gesagt nicht viel ein, da die Karte relativ positiv zu sein scheint. Da Kelche bekanntlich für Wasser und somit Gefühlsthematiken steht, komme ich da in Hinblick des Gesamtkontextes mit den restlichen Karten nicht recht auf einen Nenner, da nur meine Seite gut aussieht, während seine, ähem, nicht so. Kann man also nur sehr einseitig betrachten.
______________________
Kopfebene: Ich - 2 der Münzen: Erinnert mich ein bisschen an den Narr, nur in leicht abgeschwächt und nicht ganz so vollbepackt mit seinen negativen Attributen. Was das anbelangt sind die Freundin, die dieses und letztes malfür mich gelegt hat, und ich relativ einig, dass es eine Leichtigkeit und Unbekümmertheit signalisiert.

Er - 5 der Kelche. Negative Gedanken haben sein Bewusstsein eingenommen. Zeigt Reue und Bedauern, Kummer. Kann auch auf Einsamkeit und depressive Verstimmtheit hinweisen. Ein krasser Kontrast zum Narren vom letzten mal, was vermuten lässt, dass sich in der Zwischenzeit eine Hoffnung/Erwartung in Luft aufgelöst hat und eine Enttäuschung zurückbleibt. Er hatte vor knapp einer Woche Geburtstag, frag mich, ob es da beispielsweise einen Zusammenhang gäbe mit einem sehnsüchtigen Wunsch, der nicht in Erfüllung gegangen ist, da das für die kurze Zeit schon eine sehr deutliche Wendung von der letzten Legung ist.

______________________
Gefühlsebene: Ich – 3 der Stäbe: Auch hier sind die Freundin und ich unisono bezüglich der Deutung. Das anfängliche flaue Gefühl weicht einer Besonnenheit und Zuversicht. Ich schaue nach vorne. Ich setzte mich mit meiner Vergangenheit so gut in einer kognitiven Ebene auseinander, dass ich ihr die Bedrohlichkeit und das Schadenspotenzial genommen habe. Ich kann kurz zurückblicken, ohne dass dabei negative Gefühle aufkommen. Ich habe etwas erfolgreich aufgearbeitet oder zumindest eine Antwort für mich gefunden. Ich werde mit ihm eventuell aufgrund der ehemalig starken Verbundenheit und Intensität auf irgendeiner mir bis dato nicht bekannten Ebene verbunden bleiben, aber diese Verbindung ist für mich leicht, zieht mich keinesfalls runter und dient der reinen Evaluation,

Er – 2 der Stäbe: Er scheint irgendwas fest im Blick zu haben, ja vielleicht sogar an einem Plan zu tüfteln. Allerdings „fühlt“ er sich in der Position, nicht zu handeln, denn er bevorzugt den Weg des geringsten Widerstandes, sprich er will um nichts kämpfen (so war er tatsächlich immer). Drückebergertum, hat entweder keine Lust oder Angst (bzw. schlussendlich keine Hoffnung, worauf seine anderen zwei Karten eher hinweisen), seine Komfortzone zu verlassen. Fühlt sich rat- und tatlos, sodass er eine Entscheidung entweder dem Schicksal oder anderen überlässt. Vielleicht rührt das aus falschem Stolz oder gekränkter Eitelkeit. Vielleicht ist er so ratlos, dass er nicht einmal weiß, ob ihn tatsächlich noch vorhandene Gefühle motivieren oder es das bloße „(Wieder)Besitzen wollen“ ist. Jedenfalls versucht er sich mit seiner Situation zu arrangieren (Mann auf der Karte hält die Welt in der Hand, das bisher erreichte), was ihn wohl mäßig gelingt (da der Mann nichtsdestotrotz sehnsüchtig in die Ferne guckt).

_______________________
Auftreten: Ich – die Mäßigkeit: Wirkt relativ eindeutig und passt auch zu meinen anderen Karten. Auch hier wieder ein Ausstrahlen von Besonnenheit. Ich vereine zwei gegensätzliche Pole in mir, bringe sie in eine harmonische Symbiose, sodass es wohl den Einschein erweckt, als sei ich im vollen Einklang mit mir selbst. Keine Exzesse, keine Skandale, kein Übermaß, sondern nur Maß. Ich strahle Stabilität aus. Das letzte mal hatte ich in dieser Position den Mond. Scheinbar ist die Unklarheit gewichen und ich bin bewusster als zuvor. Vielleicht hab ich auch unbewusst irgendwas oder irgendwen durchschaut und diese Erkenntnis gibt mir Frieden, den ich widerum abgebe.


Er – Zehn der Schwerter: Eine sehr düstere Karte und eine deutliche Steigerung zu seiner letzten (Drei der Schwerter). Bestätigt meiner Meinung nach den Punkt mit der erlischten Hoffnung auf seiner Kopfebene mit Fünf der Kelche. Deutet auf einen unermesslichen, seelischen Schmerz hin. Absolute Niederlage, tiefer geht es nicht mehr. Kann auch auf brachiale Gewalt und Selbstzerstörungstendenzen hinweisen (aufgrund seiner Position auf der Handlungsebene seh ich den Punkt verstärkt + damals hat er manchmal in Streitereien wirklich so Sätze gebracht wie „Ich könnt mich jetzt am liebsten richtig in den Arm ritzen/aus jeder Pore meines Körpers kotzen/meinen Kopf gegen den Asphalt kanllen“, und das nicht mal in einem hitzigen Streit, sondern nur warum ICH ihn nicht frage, ob wir was machen buck . Passt also von der Dramatik und Theatralik sehr gut zu ihm. Es kann aber auch gut möglich sein, dass er sich lediglich als das Riesenopfer, das hintergangen und zurückgelassen wurde, schlecht hin betrachtet. Selbstmitleid bei ihm wäre mir auch nichts Neues. Der dabei empfundene (oder in diesem Fall suggerierte) Schmerz ist dabei sehr subjektiv und muss objektiv betrachtet nicht dem tatsächlichen Maß entsprechen (aus einer Mücke einen Elefanten machen).

Kann dem jemand noch was hinzufügen bzw. seine Sicht dazu schildern?

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 5. Jul 2017, 19:55 
Offline

Registriert: 23. Okt 2015, 20:42
Beiträge: 240
Wohnort: Stuttgart
Hey du :)
Ich schau demnächst mal drauf, ich hab grad Klausurenphase und mir dazu noch ne Grippe geholt....
lg die Wollmaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 8. Jul 2017, 18:38 
Offline

Registriert: 20. Jun 2017, 11:46
Beiträge: 17
Hallo Wollmaus,

ich freue mich auf deine Beurteilung :) Gute Besserung und viel Erfolg dir!

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Jul 2017, 14:03 
Offline

Registriert: 20. Jun 2017, 11:46
Beiträge: 17
Hat wirklich keiner ne Idee?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Jul 2017, 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1597
Wohnort: Waterkant
Hi du,

ehrlicherweise fühle ich (!) mich etwas überfordert von einer zweiten Beziehungslegung innerhalb so kurzer Zeit. Du schriebst doch, dass ihr schon eine Weile auseinander seid und sich daran auch erst mal nichts ändern soll, oder habe ich da etwas falsch verstanden? Wofür willst du also diese vergangene Verbindung wieder und wieder beleuchten?

Wie wäre es denn, wenn du dich jetzt tatsächlich mal etwas im Loslassen übst und dich um dich selber kümmerst ?

:luck: :luck: :luck:

:agut:

cat

PS: Modi-cat :cool: wird jetzt deinen zweiten Thread mit dem gleichen Thema herausnehmen aus dem Forum. Es macht keinen Sinn und verwirrt, wenn du beide immer wieder hochholst.

_________________
hearth hearth hearth Wer im Himmel ein Engel werden möchte sollte sich schon auf Erden wie einer verhalten hearth hearth hearth

frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Jul 2017, 16:40 
Offline

Registriert: 20. Jun 2017, 11:46
Beiträge: 17
Hallo catsshadow,

ich denke, dass hier ein Missverständnis vorliegt. Ich habe bereits am Anfang des Threads meine Beweggründe für die Legungen dargelegt, nämlich dass verdammt viele komische "Zufälle" passierten, die mit aller Wahrscheinlichkeit von ihm ausgehen (ein großer Teil konnte tatsächlich zweifelsfrei ihm zugeordnet werden). Es ist daher reine Neugier und eine Bestätigung für mich persönlich, ob er wohl derjenige ist, der nicht gefühlsmäßig abschließen kann und nicht ich, die voll und ganz d'accord mit ihrem Singleleben ist. Kommt womöglich wie eine "übersinnliche Spionage" daher, aber ich kann mich gegen diese merkwürdigen Ereignisse nicht wehren und will im Gegenzug wenigstens Hinweise, ob er wohl bis heute noch damit zu kämpfen hat, wenn er die ein oder andere Aktion vom Zaun bricht. Kann ihn schlecht direkt damit konfrontieren, da er sonst gewonnen hat. Würde ich hier nun reinschreiben, um welche Aktionen es sich nun handeln, würde es den Thread sprengen oder Gefahr laufen, gänzlich off topic zu gehen, wenn scheinbar jetzt schon so eine Verwirrung ausgelöst wird :grin: . Hoffe, ich konnte das einigermaßen verständlich klarstellen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Jul 2017, 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2015, 14:08
Beiträge: 830
Wohnort: Nordhessisches Waldland
Mononoke hat geschrieben:
reine Neugier und eine Bestätigung für mich persönlich
Mononoke hat geschrieben:
da er sonst gewonnen hat
liebe Mono-noke,

die karten und ihre bilder dienen der seele als sprachrohr, keineswegs dem ego als booster. in ersterem sinne versuchen wir hier zu deuten und uns gegenseitig zu unterstützen. für deinen obigen zweck lassen sie sich nicht mißbrauchen - und wir uns auch nicht so gern ;)
ich sehe das wie cat, wenn du dich um dich selber kümmerst, fragen stellst, die deine eigene persönliche entwicklung im focus haben, wirst du antworten erhalten. von den karten und vom forum.

hearth liche grüße
kara

_________________
Schamanin, naturspirituelle Heilerin

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. (Rumi)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Jul 2017, 18:35 
Offline

Registriert: 20. Jun 2017, 11:46
Beiträge: 17
Hallo Kara,

ich lasse mir nicht unterstellen, dass ich die Karten und oder euch für einen "Ego Booster" missbrauche. Finde diese Unterstellung ehrlich gesagt äußerst anmaßend. So eine Aussage kann nur herrühren, wenn man scheinbar alle anderen Posts überflogen hat, so meine Vermutung. Schließlich habe ich mich auch zu meinem eigenen Befinden im Bezug auf die Deutungen geäußert. Zudem fragt jedes andere Mitglied, das hier einen Thread eröffnet, auch teilweise aus Neugier, das ist nichts Verbotenes. Wenn ich sogar dafür schon verurteilt werde, seh ich keinen Sinn, mich hier weiter aufzuhalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16. Jul 2017, 06:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1597
Wohnort: Waterkant
Guten Morgen, Mädels,

immer mit der Ruhe bitte :flowers:

Mononoke, ich hatte das mit den "Zufällen" schon verstanden.

Schön auch, dass du glaubst, mit deinem Single-Leben d´accord zu sein.
Ich (!) persönlich habe für mich irgendwann die Erfahrung gemacht, dass ich erst dann wirklich über einen Menschen oder eine Situation hinweg bin wenn ich nicht mal mehr Karten lege, die irgendwie in die Richtung der vergangenen Beziehung oder "ihn" gehen.

Weißt du, solange du noch über ihn nachdenkst (auch in Form von Legungen) , "ziehst" du ihn energetisch auch immer wieder in dein Leben und auch das kann diese "Zufälle" herbeiführen.

Wenn es "ihm" so schlecht geht (aus welchen Gründen auch immer) und du wirst gegen deinen Willen damit konfrontiert wäre es ratsam, ihn an eine Seelsorge- bzw eine Beratungseinrichtung zu verweisen. Dafür bist du nicht mehr zuständig und das muss ihm auch konsequent klar gemacht werden ansonsten begebt ihr euch in eine schädigende Endlosschleife.


Mir gefällt Kara´s :hallo: Hinweis darauf, dass die Karten das Sprachrohr der Seele sind.
Wie wäre es denn mit einer Legung in dem Sinne "Was kann ich für mich tun, um wirklich abzuschließen mit der Vergangenheit und um frei in die Zukunft schauen zu können"

So, dass war die "Langfassung" zu meinem vorhergehenden Hinweis, dich besser um dich selber zu kümmern. Ich hoffe, das ist jetzt für dich deutlicher geworden.

:agut:

Euch allen weiterhin ein schönes und hoffentlich :sol: :sol: :sol: WE

cat

_________________
hearth hearth hearth Wer im Himmel ein Engel werden möchte sollte sich schon auf Erden wie einer verhalten hearth hearth hearth

frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16. Jul 2017, 17:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Mär 2009, 23:51
Beiträge: 3585
Hallo Mononoke,
manchmal kommt es hier im www leicht zu Mißverständnissen, weil uns eben die ganzen Informationen, die wir in einem persönlichen Gespräch vom Gegenüber haben, fehlen: Gestik, Mimik, Körpersprache.

Das Thema geht dir sehr nahe, daher bist du sehr sensibel, was die Worte dazu angeht. Das ist völlig in Ordnung.
Worum es bei den Karten geht, ist, dass sie die Sprache deiner Seele sprechen, dass sie dir helfen können, mehr Zugang zu dir zu bekommen.
Sie liefern keine Fakten-Informationen zu anderen Personen oder zu Situationen.
Ihre Sprache - wie auch die Sprache unseres Unterbewusstseins, unserer Seele - sind Bilder. Bilder müssen von unserem logischen Verstand erst übersetzt werden. Diese Übersetzung ist bereits eine Interpretation, sie stützt sich auf Symbole, Assoziationen.
Ob diese stimmig sind und passen, kannst nur du wissen.
Daher bringt es sehr wenig, mithilfe der Karten über die Beweggründe oder (emotionalen) Zustände - an der Legung - unbeteiligter Dritter herausfinden zu wollen. Weil sie eben Interpretationen sind!

Wenn du dich auf dich konzentrierst, dass es dir besser geht - auch wenn er sich (egal wie zufällig der Zufall) wieder meldet - wirst du feststellen, dass du auch mit solchen scheinbaren Zufällen besser umgehen kannst.
Ich persönlich (!) glaube nicht an Zufälle, sondern dass uns hier etwas zu_fällt, das seinen Sinn hat.
Vielleicht will hier in dieser Situation mit 'ihm' noch etwas in dir geklärt werden? Vielleicht hast du doch noch nicht so endgültig abgeschlossen, wie du es gerne hättest? Das Leben, habe ich erfahren dürfen... , ist sehr kreativ darin, uns auf die Probe zu stellen, wenn wir denken, bestimmte Lektionen schon gelernt zu haben. Das ist lästig und fühlt sich doof an - und dient letztlich unserem eigenen Wachstum.

Pass auf dich auf! :luck:

Eliara :cat:

_________________
Liebe
ist
einfach


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм