Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 22. Jan 2018, 07:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 7. Jan 2017, 12:28 
Offline

Registriert: 25. Jun 2016, 07:18
Beiträge: 53
Hi,

ich beschäftige mich etwas mit dem Häusersystem der Astrologie.

Was mich sehr verwirrt ist die Aussage, dass die 12 Häuser die 12 Sternzeichen symbolisieren, also angefangen bei Widder und endend bei den Fischen.
Und ich frage mich, warum das 1. Haus dann bei Skorpion und Schütze liegt, das 2. bei Steinbock und noch Wassermann..(obwohl das 2. Haus doch dann eigentlich dem Stier zugeordnet sein müsste, wenn es um die Reihenfolge im Zodiac geht).??

Kann mir jemand helfen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 7. Jan 2017, 14:08 
Offline

Registriert: 25. Jun 2016, 07:18
Beiträge: 53
Und ich hab noch eine 2. Frage zum Aszendenten, sorry: Ich habe gelesen, dass die Grundeigenschaften und das Lebens eines Menschen hauptsächlich von dessen Sonnenzeichen und Aszendenten sowieso dessen jeweiligen Planetenherrscher bestimmt werden.
Ich habe als Aszendent Skorpion und dachte daher immer, dass der Planetenherrscher Pluto ist.

Vor einiger Zeit sprach ich mit einer Astrologin über das Thema, und sie sagte mir, dass dies eigentlich nicht richtig sei, weil der Planetenherrscher des Skorpions der Mars sei.

Sie sagte mir, dass manche es heute so sehen, dass der Pluto der Herrscher des Mars sei und der Uranus der des Wassermanns und der Neptun der der Fische. Aber ihre Schule, in der sie das gelernt hätte, würde diese neumodische Sichtweise nicht anerkennen und ihrer Meinung nach herrschen Pluto, Uranus und Neptun über keines der Tierkreiszeichen.

Kann dazu jemand etwas sagen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 7. Jan 2017, 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 738
Wohnort: nahe Karlsruhe
Liebe B_DS_B,
die Häuser haben die gleiche Qualität wie die Tierkreiszeichen, sind aber nicht identisch mit ihnen.
Es ist eine Analogie, keine direkte Entsprechung.

Die Planeten sind Teile eines menschlichen Charakters (z.B. Mars= Handlungsweise; Merkur = Denkweise, Venus = Art zu lieben, etc. ), die Tierkreiszeichen die Art und Weise wie sich die Planeten ausdrücken, und das Haus zeigt wo = den Lebensbereich an, in dem der Planet sich zum Ausdruck bringt.

Beispiel: das 1. Haus hat die gleiche Qualität wie Widder und Mars, bedeutet: wie dynamisch gehe ich in die Welt, wie handle ich?
Nach Art des Tierkreiszeichens: ein Widder stürmt drauf los; ein Stier geht bedächtig und genussorientiert; ein Zwilling locker und neugierig, .... ein Skorpion vorsichtig.

Beispiel: das 2. Haus hat die gleiche Qualität wie Stier und Venus: wie gehe ich mit Besitz, Geld und meinen Talenten um, was liebe ich?
Nach Art des Tierkreiszeichens: ein Widder-2.Haus will alles sofort haben und kann alles (zumindest glaubt er das); ein Stier-2.Haus hängt sehr an seinem Besitz; ein Zwilling-2.Haus braucht ständig etwas Neues; .... ein Skorpion-2.Haus hält am Besitz fest und hat Angst ihn zuverlieren oder er hat gar keinen; ein Schütze-2.Haus besitzt die ganze Welt oder nur spirituelle Werte ....

Beipiel: das 3. Haus hat die gleiche Qualität wie Zwillinge und Merkur: wie kommuniziere ich?
Nach Art des Tierkreiszeichens des 3. Hauses: Widder impulsiv, Stier langsam und behäbig, ...... Schütze großartig, Steinbock hält sich zurück und redet nur das Allernötigste ....

Meist mischen sich die Qualitäten: z.B. Mars im 4. Haus Zwillinge : jemand arbeitet gerne im eigenen Heim und hat da immer Neues zu basteln. Oder Merkur in H 7 Schütze: jemand braucht viele und anregende Kontakte zu Menschen anderer Kulturen und möchte sich mit ihnen austauschen.

Hinzu kommen noch eventuell Aspekte verschiedener Planeten zueinander, die sich gegenseitig beeinflussen .....
Ein buntes Kaleidoskop, von Mensch zu Mensch verschieden. ....
Der Charakter eines Menschen wird durch die Gesamtheit aller Planeten in Haus, Zeichen und mit den Aspekten und noch ein paar weiteren virtuellen Punkten bzw. den Achsen beschrieben, eben durch das ganze Horoskop.
Es reicht nicht, nur Sonne und AC zu betrachten. Das wäre so, als würde ich von nur einem Arm auf den Rest eines menschlichen Körpers schließen.
Das ist unzureichend.

Die Sonne stellt eine Art Zusammenfassung dar. Das wird aber duch die anderen Planeten = Charakterteile differenziert.
Der AC ist das was wir nach außen hin zeigen, deshalb erscheint er so wichtig.
In seinem Inneren kann ein Mensch aber ganz anders angelegt sein, oder auch nicht.

Der Aszendent ist das TKZ, das zum Zeitpunkt der Geburt am Geburtsort im Osten aufgeht (auch nachts). Im Laufe von 24 h wandert der AC einmal um den ganzen Tierkreis, berührt also alle Tierkreiszeichen und - grade einmal.
Der MC = Himmelsmitte berechnet sich nach der Position des Geburtsortes.
Die Häuser werden je nach verwendetem System entsprechend berechnet, beginnen immer mit 1 am AC, IC beginnt das 4. Haus, DC das 7. Haus, MC beginnt das 10. Haus.

Das mit den Planeten-, Tierkreiszeichen- bzw. Häuserherrschern ist je nach Schule tatsächlich unterschiedlich.
In früheren Jahrhunderten kannte man nur die Planeten bis Saturn und darüber hinaus nichts. Da hat man manchen Planeten 2 TKZ zugeordnet: z.B. Mars dem Widder und dem Skorpion.
Wobei der Skorpion die höhere Version/Oktave des Mars darstellt.

In den letzten 200 Jahren hat man aber immer mehr äußere Planeten entdeckt und sie in die astrologische Deutung mit einbezogen, ihnen ein eigenes Zeichen und Haus zugeordnet, z.B. Pluto dem Skorpion und dem 8. Haus. Wobei der Mars dann seinen Herrschaftsbereich aufgeben musste.
Pluto gilt aber heute noch bei den meisten Astrologen als die höhere Schwingung von Mars, ist aber vielschichtiger und ein geistiger bzw. gesellschaftlicher Planet.
Mit der Entdeckung der äußeren = gesellschaftlichen Planeten sind auch übergeordnete = gesellschaftliche Prozesse ganzer Völker astrologisch in Betracht gekommen und erklärbar geworden.

Welches System bzw. welche Schule jemand verwendet ist seine eigene Sache.
Klassische Astrologie (alte Herrscher) klammert halt die neuen Planeten aus und ist meist determinierter, bzw. kennt "böse" Planeten. Der Mensch habe ein Schicksal und das sei festgeschrieben.

Neue, meistens psychologische Astrologie arbeitet mit den neuen Herrschern, ist differenzierter und arbeitet meist mit Lernaufgaben und Chancen. Hier ist nichts böse, der Mensch hat Möglichkeiten zur Entfaltung und Entscheidungsfreiheiten.

Die meisten Astrologen arbeiten heute nach psychologischen Methoden.

Viele liebe Grüße
sonnenkind :sol:

_________________
"Wer in die Irre geht ist noch lange nicht auf dem falschen Weg" aus dem Roman "Stein und Flöte" von Hans Bemmann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 7. Jan 2017, 21:09 
Offline

Registriert: 25. Jun 2016, 07:18
Beiträge: 53
Hallo sonnenkind,

erst mal vielen Dank für die ausführliche Erklärung und diesen langen Text!

Zitat:
Beispiel: das 1. Haus hat die gleiche Qualität wie Widder und Mars, bedeutet: wie dynamisch gehe ich in die Welt, wie handle ich?


Ok, das ist verständlich, also bedeutet das, dass das 2. Haus von Stier, Waage und Venus beherrscht wird usw.?

Was ich aber trotzdem nicht verstehe ist, warum das 1. Haus trotzdem bei Skorpion und Schütze beginnt(?).

Zitat:
Klassische Astrologie (alte Herrscher) klammert halt die neuen Planeten aus und ist meist determinierter, bzw. kennt "böse" Planeten. Der Mensch habe ein Schicksal und das sei festgeschrieben.


Was meinst du mit böse? In der traditionellen Astrologie gibt es doch nur die 7 klassischen Planeten, also Mond, Sonne, Jupiter, Mars, Venus, Merkur und Saturn. Aber warum galten diese als böse?

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 7. Jan 2017, 23:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 738
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo B_DS_B,
B_DS_B hat geschrieben:
also bedeutet das, dass das 2. Haus von Stier, Waage und Venus beherrscht wird usw.?
Das 2. Haus ist dem Stier und der Venus zugeordnet, das 7. Haus der Waage und der Venus.
Stier ich ich-bezogen, will Besitz haben, deshalb 2. Haus

Waage ist am Du orientiert, deshalb das 7. Haus.
B_DS_B hat geschrieben:
Was meinst du mit böse? In der traditionellen Astrologie gibt es doch nur die 7 klassischen Planeten, also Mond, Sonne, Jupiter, Mars, Venus, Merkur und Saturn. Aber warum galten diese als böse?
Saturn galt/gilt als "Übeltäter", der schlimmes Schicksal, Tod und Verluste bringt.
In der psychologischen Astrologie gibt es dem Menschen die Entwicklungschance auf Reife, Disziplin, Selbstbeschränkung, Einsichten.

In alter Astrologie ist z.B. Mars im Skorpion ein böser Übeltäter = gewalttätig und Verderben bringend, gilt als Anzeiger für Krieg, Hass, Hinterhältigkeit und Triebtäter.
Das sind auch negative Aspekte von Pluto.
In der psychologischen Astrologie haben sowohl Mars als auch Pluto durchaus Chancen auf feinfühliges Handeln und Durchdringung von Geheimnissen aller Art, auch Wandlung durch tiefe Einsichten.

Viele liebe Grüße
sonnenkind :sol:

_________________
"Wer in die Irre geht ist noch lange nicht auf dem falschen Weg" aus dem Roman "Stein und Flöte" von Hans Bemmann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 8. Jan 2017, 10:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Mär 2009, 10:06
Beiträge: 3035
Wohnort: bei Stuttgart
Hallo B_DS_B und Sonnenkind, :hallo:

ich glaube, ich weiß jetzt warum B_DS_B trotz der sehr ausführlichen und vor allem auch kompetenten Erklärung von Sonnenkind immer noch verwirrt ist, bzw. seine Frage immer noch nicht wirklich beantwortet sieht. B_DS_B frägt:
Zitat:
Und ich frage mich, warum das 1. Haus dann bei Skorpion und Schütze liegt, das 2. bei Steinbock und noch Wassermann..(obwohl das 2. Haus doch dann eigentlich dem Stier zugeordnet sein müsste, wenn es um die Reihenfolge im Zodiac geht).??
Ich vermute mal, diese Frage bezieht sich auf Dein ganz persönliches Horoskop, bzw. Radix. Die Erklärung warum das 1. Haus Widder und das 2. Haus Stier entspricht, bezieht sich allgemein auf die Astrologie und die allgemeine Häuseranordnung, beginnend mit dem 1. Zeichen des Zodiak analog zum 1. Haus, etc. Beim persönlichen Horoskop verhält es sich jedoch individuell anders. Hier errechnet sich der Aszendent und somit auch das Zeichen, von welchem das 1. Haus angeschnitten wird nach der genauen Uhrzeit und Ort der Geburt. D.h. Das 1. Haus wird im persönlichen Horoskop von dem Tierkreiszeichen angeschnitten (= gleichzeitig Aszendent) welches zum Zeitpunkt der Geburt am östlichen Horizont aufgeht. Ich denke B_DS_B hat hier einfach etwas vermischt, bzw. keinen Unterschied zwischen persönlichem Horoskop und der allgemeinen Entsprechung gemacht.

Ich hoffe ich kann hiermit die Verwirrung etwas entwirren.

Liebe Grüße
Sophia :newyear:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 8. Jan 2017, 17:21 
Offline

Registriert: 25. Jun 2016, 07:18
Beiträge: 53
Vieelen Dank für die Beantwortung der Fragen, es hat mir wirklich EXTREM!! weiter geholfen!

Allerdings noch eine Frage: Wer genau hat die neuen astrologischen Zuordnungen getroffen? Also z.B. Uranus zu Wassermann etc.?
Ich hab da jetzt heute mehrere Stunden nach recherchiert, aber nirgendwo eine Quelle gefunden. Es steht einfach nur überall sinngemäß: "Der neue Herrscher des Wassermann ist der Uranus". Aber ich kann nirgendwo finden, wo diese Zuordnung getroffen wurde das 1. Mal..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 8. Jan 2017, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2015, 18:38
Beiträge: 738
Wohnort: nahe Karlsruhe
Hallo B_DS_B,
B_DS_B hat geschrieben:
Wer genau hat die neuen astrologischen Zuordnungen getroffen?
Sorry, das ist mir nicht bekannt. Vielleicht weiß es jemand anderes?

Liebe Güße

sonnenkind :sol:

_________________
"Wer in die Irre geht ist noch lange nicht auf dem falschen Weg" aus dem Roman "Stein und Flöte" von Hans Bemmann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 9. Jan 2017, 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Mär 2009, 10:06
Beiträge: 3035
Wohnort: bei Stuttgart
Liebe(r) B_DS_B u. liebe Sonnenkind :sol:

Zitat:
Wer genau hat die neuen astrologischen Zuordnungen getroffen?
Genau kann ich diese Frage leider auch nicht beantworten. Ich habe auch keine klare Aussage dazu gefunden. Fakt ist einfach, dass die geistigen Planeten (Uranus, Neptun und Pluto) noch nicht bekannt waren, als die astrologischen Grundlagen geschaffen wurden. Möglicherweise wurden die neuen astrologischen Zuordnungen dieser Planeten zu den Häusern, bzw. zu den Tierkreiszeichen, auch nicht alle zur gleichen Zeit und von den gleichen Astrologen getroffen, da sie ja auch nicht zur gleichen Zeit entdeckt wurden. Uranus z.B. wurde 1781 entdeckt, Neptun 1846 und Pluto sogar erst 1930. Bemerkenswerterweise fiel die Entdeckung Uranus mit der größten Krise der Astrologie in der Geschichte zusammen. Ich denke die Zuordnung von Uranus, Neptun und Pluto wurde jeweils eine gewisse Zeit nach deren Entdeckung von den Astrologen (evtl. auch in Gemeinschaftsarbeit) gemacht.

Liebe Grüße
Sophia :wassermann:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 9. Jan 2017, 11:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1402
Wohnort: Waterkant
Liebe Foris,

huhu Sophia,

Sophia hat geschrieben:
Bemerkenswerterweise fiel die Entdeckung Uranus mit der größten Krise der Astrologie in der Geschichte zusammen


jetzt machst du mich neugierig: eine Astro-Krise :confused:

Kannst du bitte einmal kurz :wise:


Viele Grüße

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 9. Jan 2017, 15:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Mär 2009, 10:06
Beiträge: 3035
Wohnort: bei Stuttgart
Hallo liebe Cat und alle anderen Mitlesenden,

so ganz genau kenne ich die Hintergründe von damals (ist ja schon sehr, sehr lange her) auch nicht. Uranus steht u.a. auch für die Astrologie als solches. Er versinnbildlicht Prinzipien jenseits der Materie und individueller persönlicher Grenzen. Uranus steht für Intuition; - die blitzschnelle Eingebung. Er ist somit das Symbol für die Astrologie, die die Zusammenhänge zwischen oben (den Himmelserscheinungen) und unten (dem irdischen Geschehen) nach dem Prinzip der Analogie zu erfassen sucht. Im persönlichen Horoskop drückt Uranus das revolutionäre Potential eines Menschen aus.
Was hat damals also die Krise der Astrologie ausgelöst? Früher (ganz früher) waren die Astrologen auch Astronomen. Die beiden Wissenschaften waren nicht geteilt. Im Römischen Reich und eigentlich bis ins 17. Jahrhundert, d.h. bis zur Ära des Barock, erlebte die Astrologie eine Blütezeit. Danach setzte ein Niedergang ein, welcher mehrere Ursachen hatte. Die Fortschritte der Naturwissenschaften machten deren Vertreter glauben, den gesamten Kosmos physikalisch erklären zu können. Dieser Glaube verdrängte die Astrologie immer mehr. Ebenso verstärkte sich der Widerstand in den christlichen Kirchen gegen die Astrologie. So hatte z.B. der Reformator Martin Luther die Astrologie schon sehr früh abgelehnt. Die Jesuiten, u. auch die komplette katholische Kirche verwarfen sie ebenfalls. Die Aufklärung im 18. Jahrhundert tat ihr übriges dazu, um die Astrologie aus den Universitäten und dem öffentlichen Bewusstsein zu vertreiben. Die Entdeckung des Planeten Uranus im Jahr 1781, die das alte System der 7 klassischen Planeten sprengte, schien der Astrologie nun den endgültigen Todesstoß zu versetzen. 1817 endete in Deutschland die akademische Epoche der Astrologie. In diesem Jahr gab es an der Universität Erlangen die letzte astrologische Vorlesung. Doch trotz aller dieser Widrigkeiten war die Astrologie dennoch nicht am Ende. Seit dem 19. Jahrhundert erlebt sie eine neue Blüte, welche bis heute anhält.

Liebe Grüße
Sophia :luck: :luck: :luck:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 9. Jan 2017, 18:15 
Offline

Registriert: 25. Jun 2016, 07:18
Beiträge: 53
Das ist alles sehr interessant was ihr hier schreibt.
Könnt ihr Bücher/Literatur empfehlen, um sich in die Astrologie selbst einzulesen? Ich bin sehr interessiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 10. Jan 2017, 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1402
Wohnort: Waterkant
Liebe Sophia, liebes :sol: kind

vielen Dank für die Erläuterungen !

:flowers: :flowers: :flowers:

Geschichte aus diesem Blickwinkel zu betrachten ist ja richtig interessant.

Viele Grüße

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Häusersystem
BeitragVerfasst: 10. Jan 2017, 16:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Mär 2009, 10:06
Beiträge: 3035
Wohnort: bei Stuttgart
Hallo B_DS_B,

Zitat:
Könnt ihr Bücher/Literatur empfehlen, um sich in die Astrologie selbst einzulesen? Ich bin sehr interessiert!
Es ist gar nicht so einfach hier Empfehlungen auszusprechen; - vor allem nicht für Anfänger. Ich selbst habe in erster Linie die Bücher (und zwar alle) von Bruno und Louise Huber (d.h. von der sogenannten Huber-Schule, bzw. dem API = psychologische Astrologie) hier in meinem Bücherschrank stehen. Das ist einfach der Tatsache geschuldet, dass ich meine Ausbildung nach API gemacht habe. Es gibt aber auch viele andere gute Astrologie-Bücher, so z.B. von Claude Weiss, Howard Sasportas, Robert Hand, Frank Felber, etc. Viele der Bücher sind halt auch über ein spezielles Thema der Astrologie geschrieben, so z.B. über Transite, über die Häuser, über die Planeten, etc. Ein kleines aber feines Büchlein, welches evtl. zu empfehlen wäre ist z.B. "Der rote Faden auf dem Weg durchs Horoskop" von Christl Oelmann. Was mir auch immer mal wieder gute Dienste geleistet hat, oder immer noch leistet, das ist ein Astrologie-Lexikon, in welchem alle Begriffe der Astrologie erklärt sind (halt wie ein normales Lexikon, nur auf die Astrologie spezialisiert).

Oder Du gehst einfach mal in eine gut-bestückte Buchhandlung und blätterst in einigen Büchern. Da fällt Dir evtl. auch etwas in die Hände, was Dich gleich anspricht.

Vielleicht können aber andere Foris hier das eine oder andere Astrologie-Buch empfehlen, welches sie selbst haben und von welchem sie begeistert sind.

Liebe Grüße
Sophia :wassermann:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм