Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat
Aktuelle Zeit: 26. Apr 2018, 12:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18. Okt 2017, 07:59 
Offline

Registriert: 16. Okt 2017, 17:34
Beiträge: 55
Wohnort: NRW, Rheinland
Hallo in die Runde,

Ich habe da gerade mal eine Frage, bzw. würde ich gerne einfach mal eure Gedanken hören/lesen.

Ich habe vor kurzem ein Beziehungsspiel gelegt, bei dem ich Schwierigkeiten mit der Position 1 hatte. Dort lagen die Liebenden und mir war schon klar, dass die Interpretation, die ich gern gehabt hätte, nicht zutrifft. ;) Allerdings hatte ich ziemlich lange Schwierigkeiten die Karte zu verstehen und ich habe mich im Verlauf gefragt, inwieweit diese Position tatsächlich beide wiederspiegelt. Es kann ja immerhin auch sein, dass eine Beziehung unterschiedliche Aufgaben oder Grundelemente für die beiden hat. Die Frage ist also: Spiegelt diese Position immer beide wieder oder liegt die Gewichtung auf der fragenden Person? Oder geht ihr tatsächlich davon aus, dass eine Beziehung auf irgendeiner Ebene immer für beide dieselben Themen bereithält? Oder variiert das evtl.?

Ich habe die Liebenden jetzt für beide über die ursprüngliche Bedeutung "Entscheidung" entschlüsseln können und interessanterweise passt das (entgegen meiner ersten Annahme) doch für beide total wie die Faust aufs Auge. Es geht für uns beide zurzeit um Entscheidungen die sehr grundlegend sind und mit dem Herz/ mit Gefühlen zutun haben. Allerdings geht es dabei eben auch darum, dass jeder von uns diese Entscheidung für sich, unabhängig vom anderen, bzw. ohne Erwartungshaltung an den anderen treffen muss.
Daher auch die Frage, ob es doch letztlich immer eine gemeinsame Facette gibt.
Grundsätzlich hat sich bei mir bisher bewährt, der Position den Zusatz "für mich" zu geben. (Selbst wenn es die andere Person auch betrifft, ist ja auch hier nur das "was", nicht das "warum" oder "wie" angezeigt!?)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. Okt 2017, 06:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1558
Wohnort: Waterkant
Huhu Cassi :sol:

magst du mir, bevor ich näher auf deine Frage eingehe kurz mitteilen, wie den die Position 1 genau bezeichnet wird. Es gibt manchmal soviel verschiedene Varianten der Legesysteme, da will ich nichts Falsches antworten buck :grin: Meinst du den Signifikator? Und mit welchem Deck hast du gelegt?

Viele Grüße

cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Okt 2017, 10:34 
Offline

Registriert: 16. Okt 2017, 17:34
Beiträge: 55
Wohnort: NRW, Rheinland
Hallo Cat,

Klar kann ich das präzisieren. :sol:

Genau, ich meine den Signifikator. Hajo Banzhaf beschreibt die Position so: Der Signifikator zeigt die Situation, in der sich die Beziehung befindet; das Thema, das die Beziehung regiert.

Die anderen Positionen sind dann auf beiden Seiten die bewusste Einschätzung der Beziehung, also was man denkt (7+2), der seelische Bereich, was man fühlt, im Herzen trägt, ersehnt oder befürchtet (6+3) und das Auftreten, bzw. eine mögliche Fassade (5+4)

Gelegt habe ich mit Rider Waite.

Obwohl ich die Legung bis auf die Frage eigentlich schon sehr deutlich finde, schreibe ich sie einfach mal auf, ist ja auch eine Übung für mich das noch mal in Worte zu fassen und zu schauen ob jemand spontan noch weitere Hinweise hat oder ich irgendwo in einem Perspektivtunnel bin. Aber nur wenn ihr mögt, mir geht's vorrangig unabhängig von der Legung um die Frage. Vielleicht ist es aber auch dafür hilfreich die gesamte Legung zu sehen.

Signifikator: VI Die Liebenden
Es geht in dieser Beziehung darum, Entscheidungen zu treffen, die das Herz und die Emotionen betreffen. Für mich ganz klar die Entscheidung trotz aktueller, schlechter Aussichten innerlich offen zu bleiben und nicht wieder zuzumachen. (Wir haben uns auf einer Fortbildung kennengelernt und hatten eine unglaublich intensive Begegnung, in der beide einen Teil von alten Verletzungen loswerden konnten.) Für mich spielt hier auch eine Rolle, dass ich diese Entscheidung auch unabhängig von ihm treffen muss und ich sehe die Verbindung, die besteht momentan vor allem als Chance hier einen großen eigenen Entwicklungsschritt zu machen. Ob da jemals mehr draus werden kann, kann ich zurzeit gar nicht abschätzen. ich bin auch nicht sicher, ob das zurzeit überhaupt das Thema ist.

Position 2 bewusste Einschätzung (Er): Zwei Stäbe
Er sieht zwar Optionen, aber eigentlich sind sie für ihn gerade keine echten Optionen. Möglicherweise ist das auch ein Hinweis darauf, dass er sich momentan noch scheut überhaupt weitere Entscheidungen zu treffen (Er ist seit Mitte des Jahres etwa getrennt, es gibt ein Kind und er hat bei unserer Begegnung anfangs sehr klar gesagt, dass er gerade keine Verbindungen zu Menschen will, schon gar nicht in Form von Beziehung oder ähnlichem, im weiteren Verlauf hat er sich nicht ganz dementsprechend verhalten, aber das war sicher der Umgebung und der Situation geschuldet. Zurück im Alltag sieht das ja oft wieder anders aus.)

Position 7 bewusste Einschätzung (Ich): 7 Münzen
Ja, die Situation ist für mich eine totale Geduldsprobe. Wir werden uns zu 99% nächstes Jahr auf der Fortbildung wiedersehen. Wir stehen in sehr lockerem Kontakt und ich finde mich immer mal wieder in der Warteschleife wieder, dass ich hoffe, dass sich für mich klärt, ob da mehr möglich ist, bzw. ob es auch bei ihm mehr war, als nur die Begegnung, selbst wenn es noch dauert, bis in der Realität eine echte Verbindung entstehen kann. UND ich gehe auch irgendwie stillschweigend davon aus, dass das alles noch dauern wird, weil er momentan einfach gar nicht bereit für ein Beziehung ist. (Da wir voneinander recht weit entfernt leben, ist es grad auch nicht möglich sich zu sehen und mehr als Email geht grad scheinbar auch nicht.)

Position 3 seelische Ebene (Er): Königin der Münzen
Nach Hajo Banzhaf sind hier durch König und Königin ja Personen angezeigt. Würde bedeuten, dass er eine bodenständige, offene und auch sinnliche Frau im Herzen trägt. Unserer Begegnung nach würde das durchaus zu mir passen. Und ich zumindest an dem einen Abend hab ich bei ihm etwas auf der emotionalen Ebene bewegt (er konnte durch mich auch emotionalen Ballast loswerden, das hat er mir im Nachhinein gesagt) Dass hier ein Suchbild angezeigt ist, glaube ich eher weniger, da er ja nicht auf der Suche ist.^^

Position 6 seelische Ebene (Ich): 0 der Narr
Jepp, ich versuche mich im Vertrauen ohne Abhängigkeit und Erwartungen. Und das gelingt mir verhältnismäßig gut. Ich versuche auch, mich nicht auf ihn zu versteifen, um auch offen für andere Möglichkeiten zu bleiben.

Position 4: Das Verhalten (Er): Königin der Stäbe
nach Banzhaf sind hier ja Personen angezeigt, mit denen man zusammenlebt oder zusammen ist. Da die Trennung noch nicht lange her ist und ein gemeinsames Kind da ist, kann hier gut seine Frau (sie sind ja noch nicht geschieden) angezeigt sein. alternativ auch das Kind, falls es ein Mädchen ist, das weiß ich aber nicht.
(Bei dem Beziehungsspiel davor lagen ebenfalls auf den beiden Positionen bei ihm Königinnen, ich denke also dass die Annahme, dass es sich hier um Personen handelt schon gut passt)

Position 5: Das Verhalten (Ich): XVI Der Turm
Jo, meine Muster brechen zusammen, das war schon der Grundtenor unserer ersten Begegnung und das teile ich ihm auch in den Mails durchaus mit. Und ich schaffe es zurzeit erstaunlich gut, nicht im alten Muster mit der Situation umzugehen, bzw. immer wieder selbst als Steuer zu kommen und nicht das Muster am Steuer zu lassen.

QE: 31 --> IV Der Herrscher
Interpretiere ich so, dass ich weiter so verfahren soll, wie ich das tue. Offen bleiben und der Situation Zeit geben, meine eigenen Lernschritte beharrlich verfolgen und vielleicht einen neue, gesündere Struktur für das gesamte Thema Gefühle, Männer und Liebe aufzubauen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Okt 2017, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1558
Wohnort: Waterkant
Hi Cassi :sol:

ich denke schon, dass der Signi immer mit beiden Personen bzw. der Gesamtsituation zu tun hat.

Als ich mir deinen Text durchlas erinnerte ich mich zuerst an das Stichwort „Krise“ welches ich mir mal für die VI Liebenden notierte. Jede bevorstehende Entscheidung/ jedes Verliebtsein birgt ja auch immer einen großen oder kleinen Ausnahmezustand.

Seine „Krise“ besteht vermutlich darin, dass er sich zurzeit gar nicht entscheiden will oder kann, weil er noch ziemlich in der alten Beziehung verhaftet ist und noch eine ganz Weile braucht, um damit richtig abzuschließen. Gut, dass er da offen dir gegenüber ist.

Deine „Krise“ sehe ich irgendwie :gruebel: darin, dass du dich eigentlich nach dieser spontanen Leichtigkeit des Narren (der ersten Begegnung zurück)sehnst oder überhaupt nach einer unbeschwerten Begegnung anstatt viel Geduld aufzubringen und abwarten zu müssen, wie es dir dein Verstand (7 Münzen) aus Rücksicht auf ihn vorgibt.
Soviel zur Ausgangsfrage.

Position 4 und 5 täte ich anders deuten:

Du siehst ihn als StäbeKönigin, als potentiell gut geeigneten Partner. Wobei die Königin die passive Seite des Stäbe-König-Paares repräsentiert. So ist es ja auch. Er zeigt sich eher passiv und unentschlossen in bezug auf eine mögliche gemeinsame Zukunft.

Während er dich in dieser Turm-Energie wahrnimmt. Du bringst garantiert „frischen Wind“ in sein Erleben, was ihn aber auch ängstigen könnte wenn er dafür innerlich noch nicht bereit ist.

Cassi hat geschrieben:
QE: 31 --> IV Der Herrscher
Interpretiere ich so, dass ich weiter so verfahren soll, wie ich das tue. Offen bleiben und der Situation Zeit geben, meine eigenen Lernschritte beharrlich verfolgen und vielleicht einen neue, gesündere Struktur für das gesamte Thema Gefühle, Männer und Liebe aufzubauen.

Darin kann ich dich nur bestätigen :spitze:
Bleibe offen auch für andere unbeschwerte närrische Begegnungen.

Viele Grüße dir, ich hoffe, du kannst mit meinen Überlegungen was anfangen, ansonsten bitte ab in die Tonne damit :grin:

:blatt: :kürb: cat :blatt:

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Okt 2017, 15:16 
Offline

Registriert: 16. Okt 2017, 17:34
Beiträge: 55
Wohnort: NRW, Rheinland
Liebe cat,

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Da kommt nix in die Tonne^^

Zitat:
ich denke schon, dass der Signi immer mit beiden Personen bzw. der Gesamtsituation zu tun hat.
Ja ich denke gerade auch, dass es bei diesem Legesystem wahrscheinlich wirklich um etwas gemeinsames geht, auch, wenn man sicher ja nur den eigenen Anteil interpretieren kann. Wichtig finde ich dabei, dass aber auch das nur ein Aspekt ist und man durchaus auch noch mehr Aspekte abarbeiten kann. Aber ja, wahrscheinlich liegen hier dann schon auch die gemeinsamen Themen, die man sich spiegelt oder ermöglicht usw. (Vielleicht war meine Frage auch vor allem dadurch bedingt, dass ich nur ja keinen blinden Fleck bei mir selbst haben will und vielleicht bin ich grad auch sehr auf meine Entwicklungsschritte fokussiert. Vielen Dank für deine Einschätzung und auch für deine Deutung, die ich schon sehr schlüssig finde. Auf jeden Fall eine weitere Perspektive, auf die ich so nicht gekommen wäre. hearth :sol:

Zitat:
Jede bevorstehende Entscheidung/ jedes Verliebtsein birgt ja auch immer einen großen oder kleinen Ausnahmezustand.
Ja, das ist für mich auch sehr stimmig. Krisen sind im Gesamtbild etwas tolles, weil sie uns immer zwingen einen neuen Weg einzuschlagen und den zu verlassen, der uns nicht guttut. (Auch wenn sie in der akuten Situation halt echt belastend und ätzend sein können^^) Aber was krempelt uns Menschen mehr um als die Liebe/Herzensangelegenheiten?

Zitat:
Seine „Krise“ besteht vermutlich darin, dass er sich zurzeit gar nicht entscheiden will oder kann, weil er noch ziemlich in der alten Beziehung verhaftet ist und noch eine ganz Weile braucht, um damit richtig abzuschließen. Gut, dass er da offen dir gegenüber ist.
Jepp definitiv. Sie haben sich auch im Guten getrennt und verstehen sich (laut seiner Aussage) besser als während der Beziehung.

Zitat:
Deine „Krise“ sehe ich irgendwie :gruebel: darin, dass du dich eigentlich nach dieser spontanen Leichtigkeit des Narren (der ersten Begegnung zurück)sehnst oder überhaupt nach einer unbeschwerten Begegnung anstatt viel Geduld aufzubringen und abwarten zu müssen, wie es dir dein Verstand (7 Münzen) aus Rücksicht auf ihn vorgibt.
Ahhhh :lol: Ja, der Blick von Außen ist doch immer wieder so hilfreich. Das trifft es gerade auch auf verschiedenen Ebenen. Ich will grundsätzlich eine Leichtigkeit in mir selbst in Bezug auf die Männerthematik haben (und auch die Fähigkeit mir und meiner Intuition vertrauen zu können, auch wenn andere das anders sehen), ich wünsche mir definitiv die Leichtigkeit und das Selbstverständnis der ersten Begegnung und ich sehne mich nach einer Beziehung, die ebenfalls grundsätzlich viel närrisch-leichtes Vertrauen hat.
Hach das ist ja wieder spannend. Momentan begnügen sich die Karten bei mir nicht mehr mit nur einer Ebene sondern zeigen mir immer wieder (früher oder später) mit Hilfe fremder Blicke die Verknüpfungen all der unterschiedlichen Facetten, die wohl eine Rolle spielen. Tausend Dank, das ist sehr hilfreich. :flowers:


Zitat:
Position 4 und 5 täte ich anders deuten:

Du siehst ihn als StäbeKönigin, als potentiell gut geeigneten Partner. Wobei die Königin die passive Seite des Stäbe-König-Paares repräsentiert. So ist es ja auch. Er zeigt sich eher passiv und unentschlossen in bezug auf eine mögliche gemeinsame Zukunft.

Während er dich in dieser Turm-Energie wahrnimmt. Du bringst garantiert „frischen Wind“ in sein Erleben, was ihn aber auch ängstigen könnte wenn er dafür innerlich noch nicht bereit ist.

So habe ich das noch nie wirklich betrachtet. Verstehe ich das richtig, dass du hier jeweils den Anteil des anderen siehst, der in einem selbst etwas anklingen lässt? Bzw. dass das eher die Wahrnehmung einer Facette des anderen wiederspiegelt, als das bewusste eigene Auftreten? Also vielleicht auch das, was das gegenüber "triggert", positiv wie negativ?
Ich merke schon, diese Interpretationsvariante muss ich sacken lassen. Die ist interessant, eröffnet gerade aber auch ein sehr großes Feld, dass ich mir vielleicht nach und nach "erarbeiten" muss. :gruebel: :blink:

Zitat:
Cassi hat geschrieben:
QE: 31 --> IV Der Herrscher
Interpretiere ich so, dass ich weiter so verfahren soll, wie ich das tue. Offen bleiben und der Situation Zeit geben, meine eigenen Lernschritte beharrlich verfolgen und vielleicht einen neue, gesündere Struktur für das gesamte Thema Gefühle, Männer und Liebe aufzubauen.

Darin kann ich dich nur bestätigen :spitze:
Bleibe offen auch für andere unbeschwerte närrische Begegnungen.

Ja, daran arbeite ich auch. Wie gut, dass die närrische Zeit bald anfängt :lol: :spitze:

Wie gesagt, vielen lieben Dank. Es ist doch sehr viel bereichernder, sich auszutauschen als nur für sich allein zu legen. (Und ich merke wieder, wie viel man doch auch aus einer Legung noch rausziehen kann, wenn man schon denkt, sie sei total klar)

Ich wünsche dir noch einen schönen, herbstlichen Sonntag :blatt: :eich: :blatt:

LG
Cassi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Okt 2017, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Nov 2014, 11:24
Beiträge: 1558
Wohnort: Waterkant
Huhu Cassi :sol:

danke für dein Feedback :lampe:

Cassi hat geschrieben:

Aber was krempelt uns Menschen mehr um als die Liebe/Herzensangelegenheiten?


Hach ja schrecklich schön gruselig :lol:

Cassi hat geschrieben:

So habe ich das noch nie wirklich betrachtet. Verstehe ich das richtig, dass du hier jeweils den Anteil des anderen siehst, der in einem selbst etwas anklingen lässt? Bzw. dass das eher die Wahrnehmung einer Facette des anderen wiederspiegelt, als das bewusste eigene Auftreten? Also vielleicht auch das, was das gegenüber "triggert", positiv wie negativ?


Ja :spitze: Von allem etwas. (Ansonsten wären Position 4 + 5 hier meiner Meinung nach in diesem Legesystem überflüssig)
Dein Gegenüber zeigt sich dir auf eine gewisse Art und Weise und du nimmst es auf eine bestimmte Art und Weise wahr.

Cassi hat geschrieben:

Es ist doch sehr viel bereichernder, sich auszutauschen als nur für sich allein zu legen.


Ja :spitze: Empfinde ich genauso zumal viele (einschließlich mir :grin: ) für sich selber oft erst mal betriebsblind sind.

Dann hab mal eine schöne närrische Zeit

:blatt: :kürb: :blatt:


cat

_________________
***Lob macht mich nicht besser, Tadel nicht schlechter - ich bin, was ich vor meinem Gewissen bin***
-frei nach Paramahansa Yogananda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25. Okt 2017, 16:43 
Offline

Registriert: 16. Okt 2017, 17:34
Beiträge: 55
Wohnort: NRW, Rheinland
Huhu Cat,

Zitat:
Ja :spitze: Von allem etwas. (Ansonsten wären Position 4 + 5 hier meiner Meinung nach in diesem Legesystem überflüssig)
Dein Gegenüber zeigt sich dir auf eine gewisse Art und Weise und du nimmst es auf eine bestimmte Art und Weise wahr.

Die Herangehensweise macht die Legung jetzt aber auch nicht weniger komplex :lol: Ich habe es bisher so gesehen, dass dort eben auch angezeigt wird, ob jemand sich ganz anders verhält, als er fühlt oder denkt, oder ob das insgesamt stimmig ist. so gesehen fand ich die jetzt nie überflüssig. Aber im Grunde ist es logisch, die eigene Wahrnehmung des Auftretens nicht komplett rauszunehmen, denn ich bin ja immer auch insofern involviert, als dass ich es tatsächlich auf meine Weise wahrnehme. Puh, wie gesagt, das muss ich echt noch mal sacken lassen. Aber es fühlt sich als Erweiterung für die Deutung immer noch stimmig an. ;)


Zitat:
Cassi hat geschrieben:

Es ist doch sehr viel bereichernder, sich auszutauschen als nur für sich allein zu legen.


Ja :spitze: Empfinde ich genauso zumal viele (einschließlich mir :grin: ) für sich selber oft erst mal betriebsblind sind.
Ja, absolut. Vieles kann man mit etwas Abstand noch mal objektiver betrachten, aber die Impulse von anderen sind schon viel wert. Aus der systemischen Arbeit kenne ich das ja auch, dass man als Teil des Systems immer große blinde Flecken hat und der Blick von außen eigentlich nie ganz möglich ist. Gerade das braucht es aber manchmal. Die Karten können helfen, aber wenn man die Botschaft dann nicht wirklich entschlüsselt oder im eigenen Sinne interpretiert, wird's halt schwierig^^

Zitat:
Dann hab mal eine schöne närrische Zeit

Danke, ich geb mir Mühe. :blink: Du auch ;)

LG
Cassi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO
аноним аск фм