Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Der Astrologie-Treff

Seiten in diesem Thema: 1
Mayank
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.12.2003
Beiträge: 338
Wohnort: Harz
"Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung
      #50985 - 20.03.2004 00:15

Da hier gerade die "Rätselitis" im Transit ist, hätte ich auch ein Rätsel:

Auf welches Datum kommt man, wenn man zum 9.11. 2001 genau 911! Tage dazu zählt?

Kleine Hilfe dazu:
die Quersumme des Datums ergibt ebenfalls (wie 9.11. bzw. 911 = 11! (9+1+1).

Anmerkung dazu:
1. Das Datum weiß ich natürlich selbst (auf Grund meiner eigenen "Beobachtung")
2. Die Bedeutung dessen weiß ich selbst nicht.

Zu 2.
vielleicht besser nicht drüber nachdenken (interpretieren)-
könnte event den "gesunden Menschenverstand" kosten,
sondern "nur" wahrnehmen ... und wachsam (für Weiteres(?)bleiben (!!)

Hinweise zu Kabbala/ 11 gebe ich später (kann man auch selber im Internet "ergoogeln");
zu meiner Rätselfrage kann man sich das Google sparen, dazu findet man meines Wissens nach (noch) nichts im Internet!

Viel Einsicht dann beim Finden des Datums

und trotzdem schönes Wochenende
Mayank


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Chelsea
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 29.12.2003
Beiträge: 2458
Wohnort: Großraum Stuttgart, im Herzen Kosmopolitin :-)
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Mayank]
      #50994 - 20.03.2004 10:59

Lieber Mayank,

möglicherweise hab ich mich verrechnet, aber ich komme auf den 8.05.2004 = Quersumme = 19 ????

Wenn mich nicht alles täuscht, ist der Beitritt der neuen Länder in die EU irgendwann im Mai???

Aber die Zahlen 9 und 11 haben es schon in sich: 911 Tage nach dem 11.9.2001 war am 11.03.2004 der Bombenanschlag in Madrid (El Kaida?). Wie wäre es hier mit einem Ereignishoroskop? Die erste Bombe detonierte Ortszeit 7:35/Madrid

am 9.11.1938 die Reichskristallnacht
am 9.11.1989 der Mauerfall

am 11.4.2002 der Anschlag auf die Moschee in Tunesien

9+11+2001 = Die Zahl 23 (Hinweis Jan van Helsing/Verschwörungstheorien)

11+3+2004 = 11

werde mal noch nachschauen, was numerologisch alles zur 11 (mir fällt gerade ein, sie gilt als "Meisterzahl") noch zu finden ist.

Bin auf deine Hinweise schon gespannt.

liebe Grüße, Chelsea


--------------------
dance as though no one is watching you
love as though you have never been hurt before
sing as though no one can hear you
live as though heaven is on earth

*Souza*

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Mayank]
      #51003 - 20.03.2004 14:14

Lieber Mayank,

ich bin wie Chelsea auf den 08.05.2004 gekommen, aber da stimmt die Quersumme nicht.
Addiere ich 911 Tage auf den 11.09.01, komme ich auf den 10.03.04.... also auch nicht so stimmig.

Ich grübel mal noch ein wenig weiter...

Liebe Grüße

Wasserfrau

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
avec
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 20.09.2001
Beiträge: 3737
Wohnort: Hamburg
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Chelsea]
      #51006 - 20.03.2004 14:26

Ihr Lieben!

Ich bin auch auf den 8.5.2004 gekommen.

Liebe Grüße!
Avec.

--------------------
http://www.ecwetterer.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mayank
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.12.2003
Beiträge: 338
Wohnort: Harz
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Chelsea]
      #51013 - 20.03.2004 16:11

Hallo zusammen,

ich weiß zwar nicht wie ihr auf den 8.5.2004 kommt ,
aber: 11.3.2004 ist richtig!
Quersumme ist: 1+1+3+2+4 = 11!(wenn man es so rechnet)

Also detailliert:
111 Tage 2001 (nach dem 11. Sept bis Jahresende)
+ 365 Tage 2002
+ 365 Tage 2003
+ 70 Tage bis zum 11. März 2004 (den 11. März nicht mitgezählt)

= Summe
911 = 9+1+1+ = 11
also das Datum der Bombenanschläge in Madrid!!

Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich betonen, dass ich mich nicht zu den "Verschwörungstheorektikern" zähle; ich beobachte nur "gewisse" Dinge und "staune" - ohne sie bis auf Weiteres zu verstehen.

An dieser Stelle auch was zu "Jan van Helsing": ich habe keines seiner Bücher bisher gelesen, habe mit aber neulich mal das Video "Geheimgesellschaften - Exklusivinterview mit J. v. H." besorgt (bei Ebay), ca 120 Min (zusammen mit dem Interview mit Wilhelm Landig zu "Verschwörungstheorie HEUTE und im 3. Reich"). Absolut schwaches Bild, was hier abgegeben wird, um nicht zu sagen: lächerlich; nicht eine konkrete Aussage, ein einziges Blah-blah, was Helsing da hinter seiner Sonnenbrille wichtigtuerisch von sich gibt (und sonst werbewirksam auf den Inhalt seiner Bücher hinweist).

Meine Aussage, dass es zu dem Datum 9.11. 2001 + 911 Tage noch nichts im Internet gibt, muß ich korrigieren; ich bin zwar wirklich selbst drauf gekommen, aber es gibt schon was dazu. Wenn man das Ergebnis weiß, kann man natürlich dazu googeln, z.B. "Kabbala+11+Madrid": Spekulation um Zusammenhang des Datums der Anschläge in Madrid und den USA
und
"AFP listete demnach zwei weitere Attentate auf, für die ebenfalls Al Qaeda verantwortlich gemacht wird:
Am 11. April 2002, auf den Tag genau sieben Monate nach den Anschlägen in den USA, hatte sich ein Selbstmordattentäter vor der Ghriba-Synagoge auf der tunesischen Ferieninsel Djerba in die Luft gesprengt. Dabei wurden 21 Menschen getötet, unter ihnen 14 deutsche Touristen.

Am 12. Oktober 2002 - ein Jahr, einen Monat und einen Tag nach dem 11. September - wurden beim Anschlag auf zwei beliebte Nachtclubs auf Bali 202 Menschen getötet."

Weitere Infos zum "Thema 11":
http://liquidsteel.net/mirror/911/
"Kann das denn wirklich wahr sein?"
siehe unter Punkt 21 (das Andere ist auch äusseerst lesenswert):
"Die Wahl des Datums:
Der 11. September war schon öfters Datum für wichtige Ereignisse.
Am 11.9.1978 wurde der Camp Davic-Vertrag unterzeichnet.
Am 11.9.1990, kurz nach Iraks Invasion in Kuwait, hielt Präsident Bush sen. Eine Rede, in der er zum ersten Mal öffentlich eine „neue Weltordnung“ forderte.
Auf den Tag genau elf Jahre danach geschahen am 11.9.2001 die Anschläge, nach denen die Welt nicht mehr sein würde wie vorher. Diese 23 Jahre nach Camp David, was uns an Wilson’s Romane „Illuminatus“ erinnert, in denen die Zahl 23 als Schlüsselzahl der Hintermächte hervorgehoben wird (z.B. www.prohecyandpreparedness.com)
Auch das Pentagon, eine der Ziele der Anschläge, ist mit diesem Datum verbunden. Das Zeremoniell zur Grundsteinlegung dieses Gebäudes mit dem okkult bedeutsamen fünfeckigen Form, fand am 11. September 1941 statt.
Der 60. Geburtstag wurde mit einem Feuerwerk besonderer Art „gefeiert“! Vom 11.9. sind es genau 111 Tage bis zum Jahresende.
Mit diesen Zahlen und Daten sind verschiedene okkulte Faktoren verbunden. Islamische Terroristen würden niemals Termine mit Numerologie und Astrologie, die für sie zu den „Werkzeugen des Satans“ gehören, auswählen. Diese Zahlenmagie entspringt der talmudischen Kabbala. Vertreter dieser Richtung berechen jeden ihrer Schritte mit dieser obskuren Technik, die für Nichteingeweihte absolut unverständlich ist."

ohne Kommentar u. Bewertungen meinerseits,
ich weiß nix dazu zu sagen,
ich staune nur (erst mal). . .

Grüße
Mayank


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Verschwörungstheorien & Co. neu [Re: Mayank]
      #51016 - 20.03.2004 16:59

Lieber Mayank,

danke für die Lösung! Es ist denkbar, daß sich die Attentäter einer bestimmten Symbolik bedienen, um einen Anschlag zu planen. Da würden die 911 Tage Sinn machen.

Zu Jan van Helsing: Also, da gebe ich Dir recht, diese Bücher sind alles andere als zu empfehlen. Mehr noch: traurig, daß so etwas unter dem Deckmäntelchen der Esoterik publiziert wird. Ich habe seine Bücher bereits 1996 oder 1997 gelesen und an der Stelle, wo er den dritten (geplanten) Weltkrieg für 1999 propagierte, legte ich das Buch zur Seite. Mittlerweile dürften seine "Werke" bereits verboten sein. Der Bauer Verlag in Freiburg hatte sie anfangs noch veröffentlicht, merkte aber dann schnell, was er da getan hatte und zog sie freiwillig wieder aus dem Verkehr.
Was mit damals schon sauer aufstieß: 1) Der Sprachstil, den er verwendet - der allein Wissende und alles Könnende. Dabei scheint er sich im Vorwort selbst nicht so ganz sicher zu sein, was den Wahrheitsgehalt seiner Ideen anbelangt: "Wenn nur 40 % meiner Theorien stimmen, dann können Sie trotzdem davon ausghen, daß die Zionisten eine Weltherrschaft anstreben". 2) Seine rassistischen Züge. Er differnziert zwischen dunkeln/südländischen Typ und blonden/nordischen Typ. Natürlich sind die Blonden und Blauäugigen besser, sozusagen die Krone der Schöpfung, eine Teilung dieser beiden "Rassen" sei im Prinzip ganz natürlich.
Die Anzeige wegen Rassismus und Volksverhetzung verwendet er nun als Beweis, daß man ihn "verfolgen" würde.... Und er beugt gleich noch vor, falls ihn mal das Zeitliche segnet: Wenn er mal stirbt, so in seinem Video, stecken die Zionisten dahinter... Ich bezweifle, daß es sich hier um einen äußerst wichtigen Aufklärer handelt, denn es sich zu jagen lohnt. Vielmehr dürften seine Bücher und auch das Video Auskunft über seinen Geisteszustand geben.

Auf Jan van Helsing folgten weitere, zahlreiche Bücher über diverse Verschwörungstheorien. Ich habe erst vor einigen Wochen ein paar Bücher davon wegen einer Haushaltsauflösung geschenkt bekommen. Was da drin steht, kann man nur noch als paranoid bezeichnen. Neueste Masche: Bei allen führenden Politikern, insbesondere George Bush, würde es sich nicht um richtige Menschen handeln, sondern um Hybriden - eine Kreuzung aus Menschen und Echsen. Explizit Bush müsse sich jeden Morgen von Echsenblut ernähren, um so sein menschliches Aussehen zu behalten... Nütürlich streben diese Echsen/Menschen-Wesen die Weltherschaft an... Weitere Details spare ich mir jetzt, denn es ist traurig genug, daß zahlreiche Menschen diesem hirnrissigen Stoff auf dem Leim gehen. Daß dabei der plötzliche und mehr oder weniger mysteriöse Tod von Lady Diana ein gefundenes Fressen für die Verschwörungstheoretiker ist, ist natürlich die logische Konsequenz.

Einstweilen liebe Grüße!

Susanne



--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Chelsea
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 29.12.2003
Beiträge: 2458
Wohnort: Großraum Stuttgart, im Herzen Kosmopolitin :-)
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Mayank]
      #51027 - 20.03.2004 18:34

Lieber Mayank,

wir sind deswegen auf den 8.5.2004 gekommen, da wir 911 Tage nach dem 9.11.2001 gerechnet haben

Auf welches Datum kommt man, wenn man zum 9.11.2001 genau 911! Tage dazu zählt?

und daß der Madrid-Anschlag 911 Tage nach dem 11.9.2001
stattgefunden hat, konnte man ja schon zur Genüge im www
nachlesen. Hier noch ein paar Details dazu:

Zahl 9:
Die Energie der 9 will auflösen, eingefleischte Verhaltensmuster transformieren,
Rebellion gegen die bestehende Ordnung, Ungeduld und Dynamik.
Erreicht große Ziele, Führungsqualitäten.
Vorwärtsstrebend mit hohem Einsatz.
In spiritueller Hinsicht wird oft Großes
vollbracht.
Neigung zur Hellsichtigkeit/zum Okkulten
Aber auch: aufbrausend, intolerant, selbstgefällig, egoistisch

Zahl 11:
Ähnlich wie die 9, bewegt sich aber auf einer höheren geistigen Ebene. Spirituell interessiert.
Hohe Ideale und Bestrebungen.
Aber auch: Fanatismus, Ziellosigkeit, Mangel an Verständnis

Der Numerologe R.A. Wilson zum 11. 9. 2001:
11+9+2001 ergibt 23. Zwei plus drei ist fünf und entspricht dem Fünfeck. Das amerikanische Verteidigungsministerium ist ein Fünfeck (Pentagon). 60 Jahre vor dem Anschlag war die Grundsteinlegung des Gebäudes am 11.09.1941

Liebe Grüße, Chelsea


--------------------
dance as though no one is watching you
love as though you have never been hurt before
sing as though no one can hear you
live as though heaven is on earth

*Souza*

Editiert von Chelsea (20.03.2004 20:43)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
avec
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 20.09.2001
Beiträge: 3737
Wohnort: Hamburg
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Chelsea]
      #51046 - 20.03.2004 22:56

Ich begreif noch nicht, wieso wir auf ein anderes Datum kommen als Mayank. Wer erklärt es mir?

Liebe Grüße!
Avec.

--------------------
http://www.ecwetterer.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mayank
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.12.2003
Beiträge: 338
Wohnort: Harz
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: avec]
      #51047 - 20.03.2004 23:45

also, ehrlich gesagt, ich begreife es auch noch nicht, wieso ihr auf den 8. MAI! kommt; das ist der 129. Tag dieses Jahres, sind also 129-70 = 59 Tage mehr!
Ich hatte es doch oben genau vorgerechnet (111 von 2001 + 365 (2002) + 365 (2003) + 70 (von 2004) = 911),
aber vielleicht erklärt es mir jemand, wieso ihr darauf kommt
bei Eurer Rechnung also statt der 70, 128 Tage (wenn man den 8. Mai nicht mitzählt) = 969 !

Mayank

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Mayank]
      #51054 - 21.03.2004 08:23

Lieber Mayank,

war in Deinem ersten Posting der 09.11. oder der 11.09. gemeint? Oder hat sich hier ein Zahlendreher eingeschlichen?

Meine Rechnung für den 09.11.:
Bei 911 Tagen ziehe ich schon mal 730 Tage für 2 Jahre ab (also so wie Du). So komme ich auf den 09.11.03 und es verbleibt ein Rest von 181 Tagen.

Um das Jahr 2003 ganz aufzufüllen, also bis 31.12.03, benötige ich 52 Tage (21 für Nov. und 31 für Dez). So bleibt noch ein Rest von 129 Tagen für das Jahr 2004. Die 29 Tage ziehe ich gleich für den Februar ab, weil wir diesesmal ein Schaltjahr hatten, anschließend ziehe ich noch insgesamt 92 Tage für die Monate Januar (31), Mürz (31) und April (30) ab. So bleibt ein Rest von 8 Tagen, also der 8. Mai.


Beim 11.09. läuft's ähnlich:
730 Tage für 2 Jahre, das ergibt den 11.09.03. 111 Tage sind nötig, um auf den 31.12.2003 zu kommen. So verbleibt der von Dir genannte Rest von 70 Tagen. Hier ziehe ich die Tage für Januar und Februar ab (31 + 29), ergibt 10 Tage, also den 10.03..

Liebe Grüße

Susanne

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mayank
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.12.2003
Beiträge: 338
Wohnort: Harz
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Wasserfrau]
      #51059 - 21.03.2004 10:51

Hallo Susanne,
hallo zusammen,

heute morgen "in der Frische" ist es mir auch eingefallen, dass bei meinem Posting ein Zahlendreher drin sein muß, nachdem ich es im Kopf hin und her gerechnet hatte, wieso ihr auf das "falsche" Datum gekommen seid.
Also entschuldigt bitte, dass sich hier auch noch unabsichtlich ein "zweites Rätsel" eingeschlichen hat. Ich meinte natürlich den 11. September! 2001 (und nicht den 9. November wie geschrieben: 9.11.).

Wäre jetzt interessant zu erfahren , wer Weiteres zu Kabbala und der Zahl 11 weiß.
Wenn wir davon ausgehen, dass Astrologie "Das Studium und Abbild von Rhythmen und Zyklen des Lebens" ist, so haben die Serien der Terroranschläge der letzten Jahre sicher auch einen "Rhythmus" (und sei es der des "Todes" bzw. dieses Terrors), auch wenn dies angesicht des unermesslichen Leides hier für mich immer einen unangenehmen Beigeschmack hat, so etwas u.a. auch "astrologisch" zu betrachten. Aber das Leben selbst macht eben keine Bewertungen und "der Tod" (in welcher Form auch immer) gehört so gesehen mit zur Ganzheit des Lebens.

Auf die mundane Betrachtung des "Ereigniss"horoskopes vom 11.3. in Madrid will ich selbst hier nicht eingeben. Das ist zu Genüge bereits schon bei "Astrologix": "Anschlagserie in Madrid" gemacht worden.
Inweitweit hier die Interpretationen in der Hinsicht "weiterhelfen" den "zeitlichen Sinn" des Ganzen zu erfassen ist sehr fraglich (und wird dort auch nicht gefragt).
Sollte in den Terroranschlägen tatsächlich ein "versteckter" Rhythmus stecken, könnte man so gesehen die "Gezeiten dieses Terror" voraussagen - auch wenn das hier erst einmal völlig absurd erscheinen mag, aber: ein Rhythmus ist eine "wiederkehrende Gesetzmäßigkeit".
Mein Eindruck ist, dass man diesen event. eher mit der Kabbala entschlüsseln könnte ( vielleicht auch mit der Astrologie, da habe ich aber ehrlich gestanden im Moment noch nicht die Zugang zu (zur Einsicht der astrologischen Zyklen in diese Terrorserien).

schöne Grüße
Mayank

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Chelsea
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 29.12.2003
Beiträge: 2458
Wohnort: Großraum Stuttgart, im Herzen Kosmopolitin :-)
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Wasserfrau]
      #51060 - 21.03.2004 11:01

...oh je, das ist ja wie Kraut und Rüben hier

Ich würde auch sagen, Wasserfrau hat recht. Es war ein Zahlendreher von Mayank in seinem Eingangsposting.

Er schrieb doch, welches Datum man erreicht, wenn man zum 9.11.2001 911 Tage rechnet. So das haben wir alle schön gemacht, deswegen sind wir ja auch richtigerweise auf den 8.5.2004 gekommen.

Mayank bemerkte aber seinen Zahlendreher nicht und ging davon aus, daß wir vom 11.9.2001 die 911 Tage dazugerechnet haben. Und daß dann der 8.5.2004 natürlich nicht stimmt, ist doch klar.

Es war doch jetzt ständig nachzulesen, daß man dann auf den 11.3.2004 kommt, ein Datum, das ja leider auch schon zu trauriger Berühmtheit kam.

Also kurzum: wir hatten alle recht, bloß irgendwie gab es leichtere Kommunikationsstörungen. Hatte das was mit Merkur zu tun???

liebe Grüße, Chelsea

--------------------
dance as though no one is watching you
love as though you have never been hurt before
sing as though no one can hear you
live as though heaven is on earth

*Souza*

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: Mayank]
      #51701 - 29.03.2004 19:41

9 und 11 sind schon fiese Zahlen... Gott sei Dank kommen sie in meinem Geburtstag nur einmal vor (nämlich die 9 in 1983) ... ich mache mir manchmal Gedanken, warum es ausgerechnet die Deutschen so mit dem 9.11. vergangenes Jahrhundert hatten. Gott sei Dank ist keiner auf die Idee gekommen, den 9. 11. als "Deutschen Nationalfeiertag" zu nehmen *brrr*
Ich bleibe bei meiner geliebten Zwei Und "meiner Chochma" (hm... ich muss unbedingt mal den mit meiner Familie bekannten Israeli fragen, wie das genau ausgesprochen (und vor allen betont) wird... oder hat hier jemand Ahnung von hebräisch?

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mayank
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.12.2003
Beiträge: 338
Wohnort: Harz
Re: "Gefährliche" Rätselfrage zu "Kabbala 11" -ohne Preis als Belohnung neu [Re: ]
      #51715 - 29.03.2004 21:56

Zur Kabbala:

Zitat:


DIE MYSTIK

Jüdische Mystik beschäftigt sich ausschließlich mit esoterischen Fragen, die jenseits der juristisch orientierten Literatur liegen. Der allgemeine "Gattungsbegriff" für diesen Zweig heiliger Schriften, Kabbala (abgeleitet vom hebräischen Verb lekabel - empfangen, zur Bezeichnung von Wissen, das in der Tradition weitergereicht und überliefert wurde), bezeichnet die esoterischen Lehren des Judentums, insbesondere jene Systeme, die sich seit dem 12. Jahrhundert herausgebildet haben. Im weiteren Sinne meint Kabbala jüdische Mystik in ihrer Gesamtheit.

Kabbalistische Schriften schufen eine "jüdisch-mystische Theologie" mit eigenen Untergattungen und besonderer Terminologie. Sie suchen Gott in allen Dingen, erforschen die göttlichen Geheimnisse und fragen nach den Beziehungen zwischen göttlichem und menschlichem Leben. Zu den wichtigen kabbalistischen Themen gehören Engellehre und Dämonologie, das Wesen und die geheimen Namen Gottes sowie die Eschatologie (Lehre von der Endzeit).

Das Hauptwerk der Kabbala ist der Zohar ("Lichtglanz"), ein Korpus literarischer Schriften mit exegetischen Verlautbarungen, Homilien und eklektischen Diskussionen, die parallel zu den Thora-Wochenabschnitten und dem ersten Teil des Hohenlieds verlaufen. Während die kabbalistische Tradition den Zohar auf den Mischna-Gelehrten Rabbi Schimon bar Jochai und seinen Kreis zurückführt, datieren Literaturwissenschaftler heute die Abfassungszeit des Werkes in das 13. Jahrhundert, in dem es auch zuerst bekannt wurde, und vermuten als Autor den angeblichen Abschreiber der alten Schrift Moses ben Schem Tov von Leon aus Guadaljara nordöstlich von Madrid.

Einige Generationen nach Bekanntwerden des Zohar löste das Buch eine Erneuerung der Entwicklung der Kabbala in Spanien und die Abfassung zahlreicher Kommentare aus. Die Vertreibung der Juden aus Spanien (1492) erfüllte die Kabbala mit messianischen und apokalyptischen Tendenzen und dehnte ihre Einflußsphäre nach Italien, Nordafrika, die Türkei und in das Land Israel aus. Von hier gelangte sie nach Polen und Litauen, wo sie die chassidische (pietistische) Bewegung beeinflußte, die bisweilen als "angewandte Kabbala" beschrieben wird.

Die Hauptrichtung der aschkenesischen Rabbinerautoritäten lehnt ein umfangreiches Studium mystischer Literatur, insbesondere seitens junger Menschen ab, vielleicht infolge einer talmudischen Bemerkung über die Kraft und Gefahr des kabbalistischen Denkens. Heute ist die Kabbala dank der Arbeiten Gerschom Scholems auch Gegenstand moderner akademischer Studien.




Quelle:
http://liste.israel.de/blickpunkt/schriften.html


Schönen Gruß
Mayank


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 1 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Rosali, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 2789

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2