Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | >> (alle anzeigen)
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Rot - blaue Aspektfiguren
      #89100 - 21.08.2005 15:20

Liebe Freunde der astrologischen Psychologie,

Die „Drachenfigur“, sowie das „Rechtschaffenheitsviereck“ haben wir bereits in gesonderten Threads hier beschrieben. Nachfolgend werden die anderen rot – blauen Aspektfiguren vorgestellt! Die Texte stammen im Original aus der „Aspektbildastrologie“ des API. Viel Spass und Erkenntnisse beim Lesen und Foschen!

Arnold und Rosi


Rot – blaue Aspektfiguren.


Eine große Gruppe von Aspektfiguren wird durch die Kombination der beiden Aspektfarben Rot und Blau gebildet. Diese Menschen sind ambivalent in ihrer Haltung, haben eine duale Weltanschauung und neigen zu einem Schwarz – Weiß – Denken. Ihre manchmal absolutistische „Entweder – oder – Haltung“ kann sie in Widersprüche verwickeln.

Einfache Ambivalenzfigur.



Die einfache Ambivalenzfigur, die aus einer Opposition, einem Trigon und einem Sextil gebildet wird, kommt recht häufig in Aspektbildern vor. Ambivalenz bedeutet Doppelwertigkeit, und diese drückt sich in den beiden Aspektfarben aus. Im roten Aspekt der Opposition ist ein spannungsgeladener Wert enthalten, ein Druck, ein Konflikt. Damit direkt verbunden ist ein entspannter, genussorientierter Pol, der die Spitze dieses rechtwinkligen, blauschenkligen Dreiecks bildet. Die blaue Seite dieser Figur suggeriert eine heile Welt, man sieht nur das Schöne und Gute und weicht geschickt der Spannung über die blaue Seite hin aus. Versteht man das Thema dieser Aspektfigur, bildet der blau aspektierte Planet den dritten Pol zu den Oppositionsplaneten; er signalisiert eine gewisse Schaltstelle im richtigen Handhaben der ambivalenten Energien.

Doppelte Ambivalenzfigur.

]

Als Viereck zeigt diese Figur ein Bedürfnis nach Sicherheit, sowie eine Tendenz, das Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Menschen mit dieser Figur versuchen sich mit der roten und mit der blauen Seite auf unterschiedliche Art im Leben zu verwirklichen. Es kommt hier vor allem darauf an, auf welche Seite des Horoskops diese zwei verschiedenen Dreiecke zu liegen kommen. Liegt das blaue auf der Innenseite, dann spielen sich dort die entspannenden Momente ab, auf der Du – Seite wirkt man eher entspannend auf die Umwelt ein. Umgekehrt aktiviert das rote Dreieck je nach Lage im Horoskop die entsprechenden Häuser.

Die Ambivalenz im Innern ist die Triebfeder für das kämpferische Verhalten, welches diese Menschen oft an den Tag legen, wie auch dir das Harmoniestreben. Beide Seiten werden geschickt für das eigene Weiterkommen eingesetzt. Da es eine große Figur ist, welche das Wesenszentrum mit einbezieht, kann sich dieser Mensch selbst nie untreu werden, egal was er tut, er tut es aus innerer Überzeugung heraus. Da gibt’s prinzipiell keine Unsicherheit, höchstens in der Gegenwart, wo er sich manchmal entscheiden muss: „Darf ich zuschlagen, oder muss ich zurückhalten?“

Je nach Genauigkeit der Winkelstellungen und den Orbes der Planeten ergibt sich zwischen den Spitzen des roten und des blauen Dreiecks noch ein grüner Quincunx – Aspekt. Diese Großfigur ist stärker charakterbildend als die einfache Ambivalenzfigur. Die Verdrängungsneigung ist in der Großfigur nicht so stark gegeben wie in dem rot – blauen Dreieck, weil das Bewusstsein mehr Raum zur Beteiligung hat und das Schwanken zwischen Rot und Blau weiter ausgreift und mehr Bewegung hereinbringt.

Schwankende Zustände.

Menschen mit einem großen Ambivalenz – Viereck schwanken fast immer von einem Zustand zum anderen. In der roten Figur sind sie aktiv und pflichterfüllend und in der blauen Figur lassen sie sich gehen. Geben sie sich der ruhe oder dem Genuss zu langen hin, bekommen sie leicht Schuldgefühle. Hier besteht die Ambivalenz in einer Doppelwertigkeit zwischen Leistung und Genuss. Um eine genussreiche und routinierte Haltung in einem Lebensbereich einnehmen oder bewahren zu können ( blaue Spitze ), ist immer wieder ein gezielter Leistungsaufwand erforderlich ( rote Spitze ). Umgekehrt muss man sich aber auch fragen, zu welchen Früchten die Anstrengung führen soll. Hier geht es um die Kultivierung des rechten Arbeitseinsatzes in seinem Bezug zur gewünschten Genussfähigkeit und Haltung. Im positiven Falle ist ihre Devise „Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps“, womit sie die duale Anlage verteidigen und leben können. Eine ständige Leistung durch entsprechende Pflichtmotivation ohne Phasen der sinnvollen Entspannung ist so wenig möglich wie umgekehrt die Flucht in eine ausschweifende, labile Genusshaltung ohne die aktive Verarbeitung der durch die Opposition gegebenen Grundspannung. Die sich ergebende Vierecksfigur verweist auf die inhärente Sicherheitsmotivation, ihre asymmetrische Form aber auf den dynamischen Charakter, der im Hin – und Herpendeln zwischen den beiden ambivalenten Haltungen zum Ausdruck kommt.

Polaritäten.

Ein polares System kann aber auch verstanden werden, als parallele Gedanken oder Tätigkeiten. Solche Menschen verstehen die eine Seite einer Angelegenheit oder Sache, tun aber auf der anderen Seite etwas ganz anderes, ohne widersprüchlich zu wirken. Man könnte dies als bewusstes und situationsgemäßes Umschalten bezeichnen, mit dem sie auch viel Erfolg haben können. Ein interessanter Vergleich ist der mit dem Janus – Kopf, mit seinen zwei Gesichtern. Er hat vorne ein weißes offenes Gesicht und auf der Rückseite hat er eine schwarze undurchdringliche Miene. Doch die Mitmenschen kennen jeweils nur eine der beiden extrem verschiedenen Seiten dieses Menschen. Es sei denn, sie haben auch zwei Extreme in sich, wofür das Ambivalenz – Viereck viel Verständnis hat, denn es sieht nicht nur die Gegensätze unserer Welt, sondern es lebt voll damit, und findet es völlig normal, dass wir Menschen in Dualitäten leben. So wirkt es eher angepasst, konservativ und korrekt. Was aber viele nicht wissen, ist der innere Schmerz verbunden mit Schuldgefühlen, die das doppelte Ambivalenz – Viereck immer wieder antreiben zu noch stärkeren Erfahrungen oder besseren Leistungen zu gelangen. Dieser Mensch ist darin nicht nur streng zu sich selbst, sondern verlangt immer mehr von sich, er „zwiebelt“ sich regelrecht. Wenn die Opposition an Hausspitzen steht, geht dies oft zu Lasten der Mitmenschen, die er dann antreibt.

Starker Wille.

Menschen mit einem Ambivalenz – Viereck haben meistens einen starken Willen zum Realisieren von Ideen. Sie besitzen Tatkraft, die manchen in den Schatten stellt und oft zu Höchstleistungen führt. Andererseits haben sie ein tiefes Verständnis für Kultur, Luxus und Wohlbefinden. Mit dieser eher beschaulichen Seite beobachten und genießen sie gerne, sammeln Erfahrungen und wirken auch harmonisierend auf andere. Sie lieben vor allem aktive und fleißige Menschen, mit denen sie etwas aufbauen können. So sind sie auch gerne mit einflussreichen Leuten zusammen, die sie unterstützen und mit ihrer Willenskraft zu Taten antreiben. Mit diesem Viereck kann man auch selbst zu einigem Einfluss gelangen, andere anführen und managerartig unter Kontrolle halten. Manche werden sogar politisch aktiv oder kümmern sich um die Verbesserung der Welt. Dann wird Aufbauarbeit geleistet und einiges verändert. Wenn diese Menschen ein klares Ziel haben, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie dieses erreichen. Mit ihrer Fähigkeit, passive Menschen aktivieren zu können, erhalten sie bei ihren Vorhaben immer genügend Unterstützung.

Die doppelte Ambivalenz – Figur kommt sehr häufig vor, aber in mehr als der Hälfte aller Fälle fehlt die grüne Diagonale, weil das Quincunx einen kleineren Toleranzwert ( Orbes ) hat. Die Unterschiede bei der Ambivalenzfigur mit oder ohne den langen grünen Aspekt sind spürbar und können präzise nachvollzogen werden, was nebenbei bemerkt ein Beweis für die Huber – Orbes – Tabelle ist.

Mit Quincunx.

Ist die grüne Linie vorhanden, merkt man, dass die Handlungen bewusst koordiniert und nach einem inneren Plan ablaufen. Das gibt oft einem das Gefühl, dass die Person irgendwie manipuliert, oder dass sie sich längst abgesichert hat zum Beispiel beim Chef oder einer anderen Autorität, die im Hintergrund bleibt. Mit der grünen Linie weiß man auch, dass es ohne Vitamin B nicht ganz geht, denn die grünen Aspekte pflegen die Beziehungen und die Kommunikation. Entweder ist eine Sache gut, wertvoll und lohnend oder man lässt sie sein. Die grüne diagonale Linie deutet auf Wille und Bewusstsein, die auf den Planeten an der rot – grünen Ecke gelenkt werden. Dieser Mensch weiß, dass er alles erreichen kann, wenn er sich seines Zieles ganz bewusst ist, alle Eventualitäten bedenkt und sich durch gezielte Kommunikation richtig informiert. Manche haben eine Ambition für skurriles, wertloses oder wenigstens antikes Gut, das sie sammeln oder zu dem sie sich gesellen.

Ohne Quincunx.

Fehlt die grüne Linie, dann wirkt dieser Mensch natürlicher, er ist mehr an der Gegenwart interessiert. Man hat nicht das Gefühl von versteckter Manipulation. Er fällt öfter von einem Extrem ins andere, denkt in Schwarz – Weiß – Begriffen, schwankt zwischen gläubigen Optimismus und Niedergeschlagenheit und ist auch beeinflussbar. Ohne die grüne Linie wird die doppelte Ambivalenz – Figur zu einer rot – blauen, polaren Figur. Mit der klaren Trennung der blauen und der roten Seite, teilt dieser Mensch sein Umwelt in zwei Hälften. In den hinter dem blauen Dreieck liegenden Häusern sammelt er Erfahrungen und genießt das Leben. Auf der roten Hälfte tritt er in jenen Häusern energischer auf und setzt sich willensbetont durch. Auf der einen Seite ist er umgänglich, auf der anderen knallhart, auch im Nehmen. Das sogenannte ambivalente Verhalten bezeichnet die Fähigkeit, je nach Situation, sofort umschalten zu können, rasch von einem zum anderen Zustand zu wechseln. Menschen mit dieser Anlage gehen von dem aus, was unsere Gesellschaft sagt: „Macht und Geld regiert die Welt“, „Ohne Fleiß kein Preis“, „Erst die Arbeit, dann das Spiel“, etc.

Asymmetrie.

Trotz der Asymmetrie ist das große Ambivalenz – Viereck irgendwie unangreifbar, wohl wegen seiner Respekt einflößenden Größe. Der große Platzanspruch ist eine Art Imponiergehabe, mit dem es sich die Menschen auf Distanz hält. Jedenfalls fällt es sicher auf und die Personen mit diesem Viereck können kaum übersehen werden. Sie üben immer eine gewisse Macht und Dominanz aus, entsprechend ihrer Bewusstseinsstufe und ihrer inneren Reife. Es braucht schon eine gewisse Entwicklungszeit, bis jemand den ganzheitlichen Anspruch auswerten kann. Viele sind unzufrieden mit sich selbst und stellen fest, dass es immer noch Dinge gibt, die sie nicht erreichen können. Das ist eine etwas unangenehme Garantie für ihre Weiterentwicklung.

Rot – blaue Planeten.

Die zwei Planeten, welche die Opposition bilden, sind rot – blau bestrahlt und werden von der polaren Schwarz – Weiß – Haltung stark bedrängt. Die beiden anderen sind von innen grün und bekommen von außen, gleich einem Dachgiebel, im rechten Winkel dazu jeweils blaue, bzw. rote Linien. Das eine ist die gesteuerte Harmonie, das andere die gesteuerte Leistung. Da aber die grüne Linie gerade diese beiden Planeten miteinander verbindet, ist die steuernde grüne Kraft in beiden Extremen dieselbe. Das heißt, dieser Mensch erreicht das, was er bewusst will, mit dem Abwechslungsweisen Aktivieren der beiden Planeten. Wenn man sein Bewusstsein genauer verfolgt, merkt man, dass er sich stets zwischen zwei widersprüchlichen Haltungen, Erkenntnissen oder Aktivitäten hin und her bewegt.

Das Leistungsdreieck schenkt bekanntlich eine große Leistungsfähigkeit und eine starke Willenskraft. Das Ambivalenz – Viereck schwächt beides durch seine instabile Ausgangslage. Obwohl die Leistung oft stärkere Energien durch das rote Dreieck erhält, so wird die harte Durchsetzungskraft durch die blauen Aspekte immer wieder reduziert und abgestellt. Befindet sich aber in diesem Viereck ein großes Lerndreieck, so wird das Stehenbleiben verhindert. Diese Menschen lernen innerlich immer dazu, führen ihre Ziele weiter und leben konsequent das, was sie als richtig erkannt haben. Sie lassen sich kaum dreinreden und nehmen von anderen nur selten einen Rat an, sie wollen stets ihrer inneren Entwicklung gerecht werden.

Aspekt – Qualitäten.

Auch hier bringt der Vergleich mit der Planetenzuteilung und den Aspekten interessante Hinweise auf die Auswirkungen. Je zweimal kommen die Mars- und Saturnaspekte vor, was große Ambivalenz – Viereck zum Formschaffenden, unternehmerischen oder manifestierenden Menschen macht. Die Marsqualität drückt sich doppelt in dem Planeten aus, der an der roten Ecke steht. Befindet sich dort ein sensitiver Planet, ( Mond, Merkur, Jupiter, Neptun ) so liegt die Leistungsfähigkeit in der Sensitivität, was manchmal Probleme mit den Nerven geben kann. Mit der Kombination von Saturn- und Venusaspekten befassen sich solche Menschen auch mit gesundheitlichen Fragen und zuguterletzt sind Mars ( Quadrataspekt ) und Venus ( Sextilaspekt ) auch an erotischen, sinnlichen Erlebnissen und an den Unterschieden zwischen Mann und Frau interessiert.


Die Wiege.



Die Wiege besteht aus fünf blauen und einem roten Aspekt, die sich wie beim Drachen in einer festen Form ( Viereck ) vereinen. Der große Unterschied liegt in der Sichtbarkeit des roten Aspektes, der gegen die zweite Horoskophälfte abgrenzt, wie eine energiegeladene Barriere. Von der anderen Hälfte möchte man nichts wissen, dort liegt unbekanntes Gebiet. Durch die Symmetrie besitzt die Wiege große Stabilität. Wenn etwas Unangenehmes naht, kann sich dieser Mensch einfach umpolen und ist damit plötzlich wie mit einer unsichtbaren Wand vor jeglicher Kritik oder allen Angriffen geschützt. Er wirft die Meinung oder Absicht des anderen wie ein Spiegel zurück und scheint unberührt.

Das Kind in der Wiege.

Eine Wiege erinnert an die Geburt eines Menschen und an das Säuglingsalter. Das Kind in der Wiege, das aus einer Seelen – Dimension in unsere materielle Welt tritt, spiegelt vollkommene Reinheit wider. Die Trennschicht zwischen Tod und Leben kann als Spiegel gesehen werden, und das Leben spiegelt das wider, was in der Seele begründet liegt. Mit dieser Aspektfigur wird man sich früher oder später mit dem Schlaf, mit dem Traum und mit dem Tod beschäftigen, um den Übergang von einer Dimension zur anderen kennen zu lernen. Menschen mit einer Wiege erhalten sich lange ihren Kinderglauben, sie glauben an das Gute und sind harmlos. Sie möchten gerne die Geborgenheit und den Schutz einer gesicherten Lebenssituation erfahren und tun viel, um diesen zu erhalten. Mit anderen Worten, sie vermeiden es, aus der Wiege hinauszufallen. Sie halten sich fest oder wollen festgehalten werden. Aber gerade Menschen mit einer Wiege im Horoskop haben die Entwicklungsaufgabe, aus der Geborgenheit in das Leben hinauszugehen, gleichsam in den Leer – Raum hineinzutreten, um selbstständig zu werden.

Entspannung und Harmonie.

Einerseits steckt in diesem Viereck die Fähigkeit, andere nachzuahmen oder deren Gefühlsstimmung widerzuspiegeln, andererseits kann es mit seiner Seelentiefe andere Menschen harmonisieren oder gar heilen. Der Mensch sammelt oder saugt wie ein Schwamm Gefühle, Bedürfnisse und Schmerzen des anderen auf, ohne dadurch belastet zu werden. Er wendet fast alles in Harmonie und was zu hart ist, trenn er ganz klar ab. Diese Dinge gibt es dann einfach nicht mehr, sie verschwinden tatsächlich aus dem Leben. Dennoch treten immer wieder Konflikte auf, der er provoziert und lässt den anderen an seine „eigene Glaswand“ stoßen. Nach dieser Energieentladung entsteht das Gegenteil: Entspannung und Harmonie. Mit dieser einfachen Methode, Konflikte zu lösen, kann der Mensch mit einer Wiege im Horoskop eine heilende Wirkung haben und hilft anderen, mit ihren verdrängten Gefühlen fertig zu werden.

Zwar wirkt dieser Mensch talentiert und ausgeglichen, doch verdrängt er häufig seinen inneren Schmerz, der über die andere, unbesetzte Hälfte des Horoskops aus der Umwelt aktiviert wird. Das führt zum Rückzug, zur Innenflucht, um die Harmonie zu halten ( 5 x blau zu 1 rot ). Er muss leidend über den Sinn des Lebens nachdenken und ist dabei sehr feinfühlig. Wenn er diesen Rückzugsprozess als Selbstreinigung akzeptieren lernt, gewinnt die Ausstrahlung seiner Harmonie an Glanz und Intensität.

Innere Harmonie.

Das fünffache Blau bedeutet nicht nur viel harmonische Energie, sondern auch viel Substanz um Erfahrungen zu sammeln. Dieser Mensch besitzt Mitgefühl und ein offenes Herz, denn er sieht die Welt sehr positiv. Eine innere Harmonie ist gegeben, wie auch die Fähigkeit, durch die drei Sextile in einer harmonischen Form mit der Umwelt zu leben. Man kann sich anpassen und kommt mit den Forderungen der Umwelt zurecht. Weil das Motiv der Sicherheit dominiert, sind diese Menschen meistens ängstlich darauf bedacht, das was sie erreicht haben, gegen Eindringlinge abzuschirmen. Sie gehen nicht leicht aus sich heraus, bleiben in ihrer Wiege in vertrauter Geborgenheit sitzen.

Für andere Menschen ist die leidende rote Seite auch sichtbar, und sie gehen dadurch schonender mit ihm um. Denn mit seiner inneren Harmonie sieht er jeden Menschen als grundsätzlich als gut an und ist daher manchmal zu vertrauensselig. Die nicht ausbleibenden Enttäuschungen machen ihn aber in bezug auf menschliche Gefühle und Eigenheiten stark und weise. Zwar kann er auch nur oberflächlich mitmachen, doch im Grunde strebt er immer nach tieferer Berührung. Es gibt in diesem Viereck gleich zwei nur blau bestrahlte Planeten. Diese besitzen viel Aufnahme- und Hingabebereitschaft, eine hohe Genussfähigkeit und Begabung. Sie geben eine substanzielle Kontrolle über die Persönlichkeit, da die gemachten Erfahrungen gründlich verarbeitet und fest eingebaut werden. Dadurch sind fast keine Fehlschläge mehr möglich ( Perfektionist ).

Zwei Talentdreiecke bilden eine Halbkreisschale, die in ihrer Polarität zum Schwanken in zwei Richtungen führt. Umgekehrt gibt es aber zu dem bestehenden Widerspruch auch zwei mögliche Mittelwege oder Ausreden. Wir haben also ein doppeltes Talent vor uns, das die Gegensätze unseres Lebens umformen und ihnen einen anderen Sinn und neue Möglichkeiten geben kann. Der Mensch ist schwer angreifbar, weil er sich in seiner ihm eigenen Kreativität immer einen Ausweg offen hält, wo es für ihn keine Widersprüche mehr gibt.

Die Wiege im Kollektivraum.

Die klassische Wiege fühlt sich am sichersten in der unteren Horoskophälfte. Hier ist die fixe Vierecksqualität am stärksten ausgeprägt. In anderen Lagen fühlt sie sich weniger wohl, weil leicht das Gefühl entsteht, aus der Wiege der Geborgenheit hinauszufallen und der Welt schutzlos ausgeliefert zu sein.

Mit der Wieg sammeln sich in einer Horoskophälfte viele Talente an. Unten finden wir den Praktiker, dem alles leicht und locker von der Hand geht, der dabei zufrieden ist und sich ( wie beim Drachen ) eine harmonische Umgebung schafft. Man nimmt das Leben wie es ist, wirkt zufrieden und braucht keine theoretischen Hintergründe. Was sich oberhalb der Barriere befindet, macht Angst und bedroht die Harmonie. Man schützt sich vor diesem Raum, indem man Menschen angreift, die ihn vertreten, sei dies offen oder versteckt. Was man von vornherein ablehnt, muss man nicht anschauen.

Die Wiege im Du – Raum.

Liegt die Wiege im Du – Raum, hat man Angst vor dem Alleinsein, man tut alles, um bestehende Partnerschaften aufrechtzuerhalten; dabei besteht manchmal die Gefahr des Identitätsverlustes. Man möchte umsorgt werden, sucht sich einen Partner, der stärker ist als man selbst und der einem Sicherheit vermittelt. Viele brauchen Antrieb und Bestätigung von außen, vom Du. In einem solchen Fall kann der Partner oder die zu bewältigende Aufgabe die Talentdreiecke zum Leben erwecken. Aber im Konfliktfall reagieren die meisten falsch, das heißt ambivalent. Es sind eigentlich zwei Ambivalenz – Dreiecke in dieser Figur enthalten. Entweder lassen sie sich wieder einwickeln und spielen das angepasste Kind, oder sie weigern sich, die Beziehung fortzusetzen. Wegen der blau – roten Aspekte können sie in eine Entweder- oder –Haltung hineingedrängt werden, wo sie mögliche Entscheidungen wieder rückgängig machen müssen.

Die Wiege im Individualraum.

Liegt die Wiege oben, handelt es sich eher um einen Fallschirm. Es fehlen die Erdung, die Verwurzelung. Diese Menschen sind oft ehrgeizig, streben nach unerreichbaren Zielen, erleben immer wieder Niederlagen und Durchkreuzungen ihrer Pläne. In Wirklichkeit sind sie zu sehr auf Sicherheit und Festigkeit eingestellt, um den Individualraum voll zu beherrschen. Denn oben im Horoskop wird Zivilcourage, Unabhängigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Selbstbewusstsein verlangt. Eine Wiege hat große Mühe, diese Fähigkeiten ständig zur Schau zu stellen, sie möchte am liebsten in Ruhe gelassen werden.

Auch bei der Wiege handelt es sich um eine hochentwickelte Anlage, die aufgefordert ist, ihre Angst vor besonderen Aufgaben zu überwinden. Im oberen Raum ist es häufig ein bestimmtes Wertsystem, an dem Menschen mit einer Wiege festhalten. Ob dieses richtig oder falsch ist, ist nicht so wichtig, wenn es nur den Anstürmen stand hält und Sicherheit verleiht. Positiv betrachtet kann eine Wiege auch etwas hervorbringen, schließlich sind zwei Talentdreiecke darin enthalten. Erwiesene Kreativität kann wiederum größeres Vertrauen schaffen, sich der lehren Hemisphäre zu stellen. Dadurch, dass man etwas hervorbringt, was der Umwelt präsentiert werden kann, steigt das Selbstwertgefühl, die innere Sicherheit. Auch mit der Wiege braucht man einschneidende Krisen, um bereit zu werden, sich den Ängsten zu stellen und die eigenen Fähigkeiten einzusetzen.

Die Wiege im Ich – Raum.

Eine Wiege auf der Ich – Seite des Horoskops ist ein Zeichen der Introversion. Ein solcher Mensch ist sehr selbstständig und verschlossen und vermeidet tiefere Begegnungen mit anderen. Er schirmt sich gegen außen ab, ist mit sich selbst beschäftigt und lässt nur geladene Gäste eintreten. Der Innenraum, die Intimsphäre werden verschlossen gehalten und nur dem geöffnet, der gewissermaßen das Losungswort kennt. Einem solchen Menschen ist es ehr unangenehm, wenn jemand unangemeldet eintreten will und wenn über ihn geredet oder geurteilt wird. Er will in der Geborgenheit des Innenraums ungestört leben und nur dann aufmachen, wenn er sicher ist, dass wirklich Freunde anklopfen. Dringt ein Fremder ein, wird sogleich die Opposition als Grenzbefestigung undurchlässig gemacht; man bleibt lieber alleine und ist zufrieden in seiner eigenen Welt. Daraus resultiert häufig eine eigentliche Kontaktunfähigkeit.

Bei Aspekten des Alterspunktes mit Stellen dieser Figur kommt es vielfach zu Erschütterungen des Geborgenheitsgefühls. Das Bewusstsein soll damit auf veränderte innere oder äußere Bedingungen aufmerksam gemacht werden. Der Mensch soll nicht in seiner „Wiege“ verbleiben, sondern wird eines Tages „aus dem Nest geworfen“, um am Wachstumsprozess des Lebens teilzunehmen.


Editiert von Arnold (13.08.2007 12:40)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Loquita
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 28.11.2002
Beiträge: 3284
Wohnort: Nürnberg
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89104 - 21.08.2005 15:27

Hallo lieber Arnold,

Veren`s Frage war, wie man den Alterspunkt berechnet. Er hat sich vorhin neu Registriert vielleicht hat er das jetzt so nicht mitgekriegt was mit Deinem Beitrag passiert ist.

Liebe Grüße
Loqui

--------------------




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Loquita]
      #89115 - 21.08.2005 16:11

Hi Louqi,

Der Beitrag wurde leider durch einen Fehler gelöscht, aber ich habe inzwischen den Thread wieder - leider ohne die Fragen - wieder reingestellt. Ich habe Verens Fragen eben über Pin beantwortet und ihn - oder sie? - auf die entsprechenden Beiträge hingewiesen. Ich werde demnächst einige Threads nummerieren, so dass man etwas Ordnung hier vorfindet. Aber, wer Blut geleckt hat liest sie ohnehin alle durch...

Mit lichen Grüßen!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89124 - 21.08.2005 17:23

Hallo Arnold,
habe gerade vom Malheur der versehentlichen Löschung meines Beitrages gelesen, macht ja nichts. Meine Frage ist nach der Berechnung des Alterspunktes, ich habe einen Drachen, ein T-Quadrat und ein Yod, zu dem sich noch die Frage nach einer Streberfigur gesellt: Saturn 2.23 Krebs, Venus 1.03 Wassermann, Merkur 0.37 Schütze und: Mondknoten 28.35 Schütze. Geht mir das noch als Yod durch oder darf ich mich bereits unter die Streber rechnen?
Vielen Dank...
Veren, eigentlich: Julia



--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89125 - 21.08.2005 17:25

Hallo Loqui,
danke für Deine einstige Antwort... Hast Du das mit dem Drachen gelesen?
Wie lebt es sich mit zwei Yods?
Liebe Grüße
Veren - oder Julia im richtigen Leben

--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Julia]
      #89138 - 21.08.2005 18:06

Hallo Veren,

Eine Streberfigur besteht aus einer Projektionsfigur, darauf ist ein Informationsauge mit zwei Halbsextilen aufgesetzt, sowie eine Opposition zum Schwanz der Figur. Wie gesagt, es kommt hier immer darauf auch an, ob noch blaue Aspekte an dieser Figur zur Speicherung der Informationen vorhanden sind! Alleine für sich versucht diese Figur alle möglichen Informationen zu sammeln, was ihr natürlich schwer fällt, da darin nur ein Sextil enthalten ist. Hier ist es eben besonders wichtig, dass man schrittweise in seinen Plänen vorgeht und sich in den unzähligen Möglichkeiten nicht verzettelt. Beim Alterspunkt ist es nun wichtig, wo diese Figuren stehen, in welche Häuser sie reichen. Ich kann gerne dein Bild zu den anderen reinstellen, aber nur, wenn du es möchtest.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89180 - 21.08.2005 20:52

Hallo Arnold,
also bilden die vier genannten Planeten eine Streberfigur? Das Orbis zwischen Mondknoten und Venus wäre bei 2,5 Grad, über die Tierkreiszeichengrenze hinweg. Deswegen hatte ich gehofft, es würde sich bei dem Gebilde streng genommen um keine Streberfigur handeln... Doch selbst wenn es so wäre, hätte die Streberfigur nicht auch Elemente des Yods oder gilt tatsächlich uneingeschränkt Negatives für eben diese wenig schmeichelhaft betitelte Streberfigur? Ich habe Dir unter "privat" geschrieben, weiß aber nicht, ob es angekommen ist, da habe ich Dir auch meine Daten gegeben, damit Du sie zu den anderen stellst, nur weiß ich nicht, wie ich dann an diesen Ort komme, wo offensichtlich mehrere user ihre Horoskope zur Ansicht hinstellen.
Mit Dank für Deine Mühe,
Julia

--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Julia]
      #89189 - 21.08.2005 21:36

Liebe Veren,

Ich habe inzwischen dein Radix hier im API Forum reingestellt, also zu den anderen Horoskopen. Du hast somit eine Projektionsfigur, welche unter den Blau-grünen Aspekten sehr ausführlich beschrieben ist. Aber, du hast an dieser Figur von Saturn, Merkur und Venus auch genügend blaue Aspekte, um die Denkprozesse, also die Quincunxen der Projektionsfigur zu speichern und umsetzen zu können! Dies ermöglicht bei dir letztlich die Drachenfigur, welche ebenso schon beschrieben ist. Sie besteht bei dir aus deiner Konjunktion von Neptun und Merkur im 12. Haus, sowie aus Jupiter, Pluto und deinem Mond. Der Drachen kommt somit primär auf der Existenzachse der Häuser 12 und sechs zum Tragen. Besonders die Spitzen und die Opposition sind interessant, was hier das Thema Mond - Neptun - Merkur auslöst. Gefühl und Denken - Mond und Merkur symbolisieren den gesunden Menschenverstand..und Neptun bringt jetzt eine sehr hohe Potenz Verfeinerung ins Spiel...man hört "das Gras wachsen" bekommt auf dieser Achse sozusagen Zugang zu Sein und Schein, Geist und Materie...und soll es in die Mitte der beiden Polaritäten bringen. Jedenfalls hast du mit deinem Alterspunkt Ende Mai in diesem Jahr die Konjunktion zu deinem Mond gehabt und somit den Drachen "angezündet" - also das Thema dieser Figur. Beim Mondübergang bekommt man nicht selten als Frau ein Kind, oder man ist sehr auf Liebe und Kontakt fixiert. Man will lieben und beliebt sein, aber ebenso können Träume und Begegnungen etwas in sich tragen, was einem wichtig erscheint. Im sechsten Haus geht es mit dem AP auch um Themen des Berufs, und dein Mond erhält von den Ich-Planeten die meisten Aspekte, steht gut im Zeichen Zwillinge und nach der sechsten Hausspitze...Das klingt nach sozialen Beruf, oder der Motivation zu helfen. Jedenfalls könnte es in diese Richtung gehen. Mit deiner Sonne losgelöst im 12. Haus muss ich dich hinterfragen. Aber es scheint so, als wenn dein Vater nicht immer da gewesen wäre, oder sogar die Flucht nach vorne angetreten hat. Jedenfalls steht der Saturn bei API auch für die Mutter. Saturn steht bei dir im siebten Haus. Da kann es sein, dass deine Mutter geschäftlich zu tun hatte, eine Art Fels in der Brandung ist, aber nicht immer für dich da sein konnte. Aber ich verliere mich schon wieder! Viel rot, also viel Energien, aber auch genügend blau um immer wieder genießen und abschalten zu können....und Wissen und Informationen zu speichern.

Liebe Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Loquita
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 28.11.2002
Beiträge: 3284
Wohnort: Nürnberg
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89191 - 21.08.2005 21:57

Lieber Arnold

Zitat:

Ich werde demnächst einige Threads nummerieren, so dass man etwas Ordnung hier vorfindet. Aber, wer Blut geleckt hat liest sie ohnehin alle durch...





ganz Recht ! *blutschleck*

Liebe Veren,

möchtest Du wissen wie ich mit meinem Yod klarkomme oder wie er sich zusammenstellt ?

Liebe Grüße
Loqui

--------------------




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89193 - 21.08.2005 22:07

Lieber Arnold!
Vielen Dank für Deine wunderbar ausführliche Antwort. Das gefällt mir sehr gut, auch dass Du mir den Alterspunkt mitgeteilt hast, ist sehr lieb.
Du hast mit der Deutung von Saturn und Sonne die Sache getroffen.
Das mit dem Beruf ist noch nicht ganz klar. Das wird sich erst zeigen.
Ich habe im Juli eine mir bedeutsame Begegnung mit einem Menschen gehabt. Im Moment ist leider Funkstille. Das heißt also, ich weiß nicht, ob es sich wirklich um eine Liebesbegegnung -beiderseits- handelt.
Die Begegnung könnte mit dem Alterspunkt zusammenhängen.

Ganz schöne Grüße
-ich werde mich mal auf die Suche nach den von Dir erwähnten Radices machen-
Veren

--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Loquita]
      #89194 - 21.08.2005 22:10

Liebe Loqui,
schön, dass Du zurückschreibst. Ja, beides, wenn Du Lust und Muße hast zu antworten...
Wo sind denn die Radixe zu sehen?
Meines dürfte mittlerweile auch die Galerie zieren.
Schöne Grüße
Veren

--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Julia]
      #89199 - 21.08.2005 22:26

...Horoskope/Koch - Kursteilnehmer nach API...

Liebe Veren, so heißt hier auf dieser Seite der Thread mit den Horoskopen...und auf Seite drei unten findest du deines!

Liebe Grüßlis!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89203 - 21.08.2005 22:59

Danke, hab's schon gefunden... :

--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89206 - 21.08.2005 23:13

Lieber Arnold,
ich würde Dich gerne fragen, was Du mit dem Ausdruck "hinterfragen" meinst, wenn Du sagst, "mit Deiner Sonne in Haus 12, unaspektiert, muss ich dich hinterfragen" (ich zitiere aus dem Kopf). Mich als Person hinterfragen?
Liebe Grüße
Veren

--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Julia]
      #89259 - 22.08.2005 13:42

Liebe Veren,

Eine losgelöste Sonne bedeutet, dass sie von keinen anderen Planeten Aspekte erhält, sie gilt als "Single-Aspekt" Man spricht hier auch von einem inkohärenten Aspektbild, von "den zwei Seelen in einer Brust". Man springt sozusagen bei Bedarf zwischen den anderen Planeten mit ihren Aspekten und der Sonne hin und her. Ein losgelöster Planet kann jedoch auch spezialisieren, da er von den anderen Planeten nicht "gestört" wird und somit seine Eigenart unverfälscht bewahrt.

In der astrologischen Psychologie wird die Sonne auch mit dem Vater in Bezug gesetzt. Aber natürlich hat die Astrologie ihre Aussagegrenzen, ich kann also nicht sagen, was zum Beispiel mit deinem Vater ist. Aber ich kann es in verschiedenen Entsprechungen sehen und alle möglichen Kombinationen wie Planet in Zeichen und Haus bedeuten, nachsehen, wie die Sonne in diesem Haus genau steht, da es ja hier sehr große Unterschiede gibt.

Ein Horoskop kann 50% anbieten, die anderen 50% wäre der Klient, also das persönliche Gespräch. Somit kann ein Astrologe sehen, wie eben ein Mensch sein Horoskop lebt und erlebt und daraufhin kann sich der Vorhang nahezu unbegrenzt aufziehen. Nur Zukunftsdeutungen werden nicht gemacht, weil es immer die Entscheidung des Klienten ist und auch sein soll. Man kann somit ein Bild zum Beispiel der gegenwärtigen Situation eines Menschen über den Alterspunkt "malen" und ihn dort regelrecht abholen..ihm sagen, wie er derzeit fühlt, empfindet, handelt, oder eben meistens die grundsätzlichen Themen und Forderungen der entsprechenden astrologischen Häuser.

Ich muss gleich weg!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89271 - 22.08.2005 17:44

Lieber Arnold,
schön, wie Du immer antwortest. Ich habe mir gerade das Häuserhoroskop angeguckt und da kriegt die Sonne einen Aspekt: Quadrat von Pluto. Weiter fällt mir beim Häuserhoroskop auf, dass immer noch ein Drache besteht, nur mit anderen Planeten und das T-Quadrat so aufgelöst ist: Man höre und staune, ich habe da statt des doppelten Quadrats von Venus zu sowohl Mars und Uranus ein Sextil und ein Trigon, was Balsam auf der Seele ist.
Bei einem Partnervergleich legt man beide Häuserhoroskope übereinander? Oder die Mondknotenhoroskope?
Ganz liebe Grüße und Dank!
Veren

--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Julia]
      #89280 - 22.08.2005 19:35

Liebe Veren,

Beim Partnervergleich gibt es eine Menge Möglichkeiten:

Häuserhoroskop - Häuserhoroskop
Mondknotenhoroskop - Mondknotenhoroskop
Häuserhoroskop - Mondknotenhoroskop
Mondknotenhoroskop -Häuserhoroskop

Der HHK - HHK Vergleich zeigt immer die gegenwärtige Lebenslage einer Beziehung. Beide Horoskope werden übereinander gezeichnet. So kann der eine Partner die Fische am DC haben, der andere den Löwen. Man sieht hier einmal schon, wie der jeweilige Partner auf das Du zugeht! Der eine mit den Fischen ist mehr abwartend, verträumt und passiv, irgendwie "All-liebend", während der Löwe sein Gebalze und Imponiergehabe veranstalten könnte...sobald jemand zur Türe hereintritt.

Man sieht hier die jeweiligen Lebensräume, ebenso die Planeten, wobei gegenseitige Oppositionen auch Ergänzungen anzeigen könen. Viele Konjunktionen machen die "Lebensräume" enger und erfordern erhöhtes gegenseitiges Verständnis. Bei diesen Vergleichen werden primär nur Konjunktion und Opposition eingezeichnet, da dies die zwei wichtigsten Aspekte sind. Alle gegenseitigen Aspekte verursachen einen "Aspektbildsalat", welcher unübersichtlich ist. Man verliert sich leicht darin!

Der MKH Vergleich kann Seelenverwandtschaft anzeigen, ebenso alte Abhängigkeiten oder Mechanismen. Dieser Vergleich wird im Normalfall nur selten gebraucht, jedoch immer bei tiefsitzenden Problemen, welche man nicht im HHK Vergleich ausmachen kann.

Die letzten beiden Vergleiche nennt man auch "Brückenklicks", sie zeigen etwaige Schattenprojektionen auf, unbeschreibliche Mechanismen, welche so "ans Licht" gehoben werden können und somit zur Problembehebung sehr wichtig und entscheidend sein können.

Diese Vergleiche haben den Vorteil, dass die jeweil eigenen Horoskope erhalten bleiben und nicht wie bei Composit und Combin "zerrissen" werden. Dies soll jetzt aber keine Wertung zu anderen Methoden sein, sondern eine logische Unterscheidung. Andere Methoden können ebenso sehr gute Ergebnisse abliefern!

Alles liebe!

Arnold

Ps: ich muss ohnehin noch irgendwann etwas über die Partnerschafts - Klicks schreiben und Beispiele bringen...

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Loquita
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 28.11.2002
Beiträge: 3284
Wohnort: Nürnberg
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89321 - 23.08.2005 00:12

Liebe Veren,

ich habe Dich nicht vergessen..nur lange überlegt was ich jetzt schreiben soll. Eigentlich sitzt mein Yod ziemlich tief. Ich kann eigentlich immernoch nicht damit umgehen, auch wenn ich einpaar Klicks hatte. Wir hatten allerdings schon mal meinen Yod öffentlich besprochen. Wenn es Dich interessiert und es Dir nicht zu mühselig ist mehrere Beiträge querzulesen und meinen Emotions-Ausbrüchen standzuhalten, dann kannst Du es gerne hier nachlesen Loquita`s Yod

Alles andere gerne per PN ..ich möchte den Thread hier nicht verfremden. Arnold gibt sich soviel Mühe

Liebe Grüße
Loqui

--------------------




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Arnold]
      #89405 - 23.08.2005 19:36

Lieber Arnold,
merci beaucoup.

Nun, das mit den Partnerschaftsvergleichen via Häuserhoroskop geht wirklich nur, wenn auch die Geburtszeit des anderen bekannt ist, oder? Heißt "übereinanderlegen" die beiden Aszendente aufeinanderzulegen?

Was glaubst Du, wie ist es, wenn eine ansonsten unaspektierte Sonne dann im Häuserhoroskop einen Aspekt erfährt, nämlich Pluto im Quadrat?

Wie sieht es mit der Terminologie von Projektionsfigur aus? Ist das "Yod" die Bezeichnung für die gewissermaßen erlöste Projektionsfigur?

Darf ich Dich oder andere noch etwas fragen? Ich beschäftige mich seit Jahren u.a. auch mit Partnerschaftshoroskopen. (Die von Dir geschilderte Methode kannte ich noch nicht.) Ich kann für mich immer noch nicht beantworten, was manche sehr radikale Leute tun, ob zwei "zusammenpassen" oder nicht. Vielleicht ist die Frage auch sehr naiv, zumindest wenn man eine absolute Antwort hören will. Wie Du schon in Zusammenhang mit der Beurteilung eines Einzelhoroskopes von 50 Prozent gesprochen hast, ist -so verstehe ich es- nicht alles nur aus einem oder zwei Horoskopen zu lesen.

Ganz lieben Dank und schöne Grüße
Veren



--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Rot - blaue Aspektfiguren neu [Re: Julia]
      #89410 - 23.08.2005 20:20

Liebe Veren,

Ich setze dir zunächst ein Klickhoroskop rein, den Häuservergleich, dann kannst du dir schon einmal ein Bild machen. Ich melde mich später oder morgen noch einmal zu deinen Fragen!

Alles liebe!

Arnold





Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | >> (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 12539

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2