Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Dynamische Auszählung und Dynamischer Quadrant.
      #88705 - 18.08.2005 12:59

Die Dynamische Auszählung und der Dynamische Quadrant.

Dieser Beitrag stammt aus dem Astro –Glossarium von Bruno Huber.

Arnold mit Rosi

Dynamische Auszählung, eine in der Astrologischen Psychologie angewendete Methode zur Ermittlung des individuellen Energiehaushaltes, indem die Wirkungsstärke sämtlicher Planeten im Horoskop gemessen wird. Dabei wird nach einer recht komplexen Bewertungsskala das angeborene Energieangebot von der erworbenen Umsetzungsfähigkeit unterschieden – womit dann Bereiche von Energie – Stauungen und Energie – Schwund festgestellt werden können. Dies sind psychologisch bedeutsame Aussagen, denn aus Stauungs- wie Schwunderscheinungen können sowohl Probleme in der Lebensbewältigung und im Zusammenleben wie auch bestimmte Krankheitsbilder entstehen. Grundlage dieser Messungen ist die Entdeckung einer sogenannten „Intensitätskurve“ in den Zeichen und in den Häusern durch den Autor in den frühen Sechziger Jahren.

[img]http://arnoldbuchenrieder.de/astro/Spitze-invert-talpunkt%20zonen.jpg

Durch sie kann die Stärke eines Planeten in seinem bestimmten Zeichenstandort ( welcher Grad im Zeichen ) als Energieangebot der Konstitution quantitativ definiert werden. Desgleichen gibt der genaue Standort des Planeten in seinem Haus die Intensität an, mit welcher der Mensch gelernt hat, diese Planetenfähigkeiten im Leben umzusetzen oder anzuwenden.

Bei der Auswertung der einzelnen Planeten wird in der Dynamischen Auszählung der gemessene Wert je nach Kreuz und Temperament des entsprechenden Zeichens ( und analog des Hauses ) gutgeschrieben. Nach Ermittlung aller Planetenwerte werden die Zahlen bei jedem Kreuz und jedem Temperament addiert. Dies ergibt zwei Zahlenreihen – eine für die Zeichen, eine für die Häuser – mittels derer in jeder Kolonne die Plus- oder Minus – Differenz gezogen wird.



Dies ergibt eine nach den sieben Grundkräften ( drei Kreuze und vier Elemente ) differenzierte Energierechnung, die nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage ( obere und untere Zeile ) geordnet ist.

Der psychologische Wert dieser Darstellung liegt im wesentlichen darin, dass man erkennen kann, wie gut ein bestimmter Mensch durch sein Milieu ausgerüstet wurde, mit seinen Energien umzugehen. Hauptsächlich wird dabei mit den Zahlen der untersten Zeile ( Differenzwerte ) gearbeitet. Um das am obigen Beispiel zu erläutern:

Die drei Ziffern ganz links zum Beispiel sind die Summen sowohl der Kreuze wie der Temperamente in der entsprechenden Zeile und zeigen als solche das Total der verfüg baren Energien an. Die unterste, die Differenzsumme, wird Stresszahl genannt. Sie zeigt nicht nur, ob und in welchem Maße das gesamte Energiesystem dieses Menschen stressanfällig und in welchem Grade es stressfähig ist, sondern lässt auch Rückschlüsse über die Lebensfähigkeit und Leistungsfähigkeit zu und weißt auf gewisse typische Krankheitserscheinungen hin. Dabei soll zwischen folgenden Zahlengruppen unterschieden werden:

Ziffern zwischen +10 und +25 können als „Normalwerte“ ( statistische Mittelwerte ) angesehen werden. Die Formung durch das Milieu macht durchschnittlich lebensfähig. Stressanfälligkeit und –fähigkeit zeigen nichts Auffälliges.

Ziffern über +25: Überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit durch Über – Formung ist bei Zahlen bis etwa +50 von erhöhter Stressanfälligkeit begleitet; Versagensängste können zu Einbrüchen ( Neurosen, Infarkten etc. ) führen. Bei Werten darüber ( bisher wurden solche bis +85 beobachtet ), hohe Widerstandskraft gegen Stress; im höheren Alter allerdings anfälliger für Senilität, Parkinson, Altzheimer etc.

Ziffern unter +10: Unter – Formung kann sich in Schwächung der Lebenstüchtigkeit oder partieller Unsicherheit zeigen ( Minderwertigkeitsgefühle ). Die Stressfähigkeit ist gering, wird aber meistens durch Ausweichen gehandhabt.

Ziffern unter Null: Bei hohen Minus – Werten ( über -10/ bisher sind Werte bis -30 bekannt ) hat Vernachlässigung oder Repression in der Kindheit eine Rolle gespielt. Solche Menschen fühlen sich häufig als Außenseiter. Mangelnder Lebens – Know-how kann zu großer Verunsicherung und zwanghafter Leistungsflucht, auch zur Flucht in die Krankheit ( vegetative Dystonien ) führen. In den Minus – Werten liegt aber – gerade durch die zu geringe Milieuformung – auch die Chance der Freiheit, die man nutzen kann, um sich eine ganz eigene Form zu geben. Das braucht aber Arbeit an sich selbst und den Mut, sich im Leben seinen eigenen Weg zu bahnen.

Ähnlich kann mit den übrigen Differenzzahlen verfahren werden. Diese betreffen dann besondere Energiebereiche: Zum Beispiel Sicherheits- und Stabilitätsstreben ( Fixes Kreuz ) oder Denkfunktion ( Luft ), Fühlfunktion ( Wasser ) etc. Und die Ziffernbereiche müssen etwas enger gesetzt werden ( Normal liegt zwischen +5 und +15).

Der Dynamische Quadrant.

Dynamischer Quadrant, eine technische Methode der Astrologischen Psychologie zu Ermittlung der Reflexgesteuerten Verhaltensabläufe, vor allem im Bereich der Aufgabenbewältigung im täglichen Leben und in der Arbeitswelt. Sie fußt auf der Unterteilung des Häusersystems in vier Blöcke, welche allerdings nicht der klassischen Manier folgt, die ja die Quadranten durch die vier Kardinalachsen ( AC, IC, DC, MC ) abgrenzt. Hier wird vielmehr bei den vier fixen Talpunkten ( Häuser 11, 2, 5, 8 ) angesetzt. Dies sind die Stellen des geringsten umweltgerichteten Energieumsatzes im Häusersystem – sozusagen Punkte der absoluten Ruhe. Solche Unterteilung sieht aus wie ein Andreaskreuz, das mit seinen vier stabilen Armen das Ganze in Form und Gestalt zusammenhält. Bei diesen dynamischen Quadranten stehen dann die Kardinalpunkte als Bereiche nach außen gerichteter Aktivität in der Mitte.



Der Grund, warum die Dynamischen Quadranten bei Talpunkten der Fixen Häuser beginnen, liegt in der Natur und Funktion derselben. Es ist ihre eigentliche Aufgabe, Bestehendes und neu Entstandenes zu ordnen und zu pflegen, um es stets ohne großen Energieaufwand zu nutzen oder genießen zu können. Ein gesicherter, stabilisierter, zur Ruhe gekommener Zustand ist immer die Zielsetzung eventueller Aktivität von Planeten in fixen Häusern. Für solche Betätigung sind Planeten im näheren Umraum der Häuserspitzen besser geeignet, denn solche in der Mitte und gegen Ende des Fixen Hauses ziehen den Genuss vor und neigen also zur Trägheit und Sattheit. An den Talpunkten der Fixen Häuser herrscht Ruhe – aber auch Kristallisation.

An solchen Zuständen reibt sich das Leben, das ja Bewegung bedeutet. Und daraus entstehen neue Impulse… Hier folgt der Dynamische Quadrant einem uralten esoterischen Gesetz, dem Gesetz der Schöpfung schlechthin:

GEDANKE
ENERGIE
FORM

Bei der seit langem in der Astrologie üblichen Betonung der Kardinalen Punkte bzw. Häuser liegt die Gewichtung eindeutig auf der typisch westlich extravertierten Aktivität und Leistung als dem Höchsten und Besten ( Die westliche Zivilisation wird ja auch als „Leistungsgesellschaft“ bezeichnet ). Östliche Lebensanschauungen hingegen betonen das Nachdenken, die Praemeditation vor dem Agieren. Und alte esoterische Weisheit sagt schon immer, dass jeder Vorgang oder Prozess im Bewusstsein seinen wirklichen Anfang hat.

Gedanke – Energie – Form; diese Begriffe sind die Schlüsselwörter für die Aufeinanderfolge der drei Kreuze im Dynamischen Quadranten: Veränderlich - Kardinal – Fix. Alle – auch die kleinsten – Vorgänge des Lebens beginnen in Wirklichkeit mit einer instinktiven Wahrnehmung, einem Wunsch oder einem Gedanken, wie kurz oder flüchtig er auch sei. Diese Definitionen entsprechen denn auch dem veränderlichen Kreuz. Solange wir meinen, alles beginne mit einer Aktion, haben wir die klassische Quadrantenzuordnung Kardinal – Fix – Veränderlich: Wir TUN - wir HABEN – und erst dann DENKEN wir über das Ganze nach. Das dürfte wohl der Grund für die mindere oder gar negative Beurteilung der Veränderlichen Häuser in der Vergangenheit sein, wie sie etwa in der Bezeichnung „Fallende Häuser“ zum Ausdruck kommt. Denn Nachdenken in Nachhinein ist oft nicht ersprießlich.

Die richtige Fragestellung bei der Beurteilung des Dynamischen Quadranten ist also:

- Wie nehme ich im Bewusstsein eine Aufgabe auf? ( Veränderlicher Bereich )

- Wie verwirkliche ich das? ( Kardinal )

- Was gewinne ich daraus? ( Fix )

Diese vier Quadranten werden – analog dem bekannten zodiakalen 90°-Kreis mit allen Planetenpositionen übereinander geschoben, sodass ein Sektor entsteht, der 90 Häusergrade umfasst.

Die daraus entstandene, neue Anordnung der Planeten wird als Reflex – Abfolge verstanden. Das heißt praktisch: wenn man eine neue Sache, einen Vorgang oder eine Aufgabe an die Hand nimmt, so beginnt man mit dem Planeten, der auf dem für die Praxis begradigten Sektor am weitesten links steht. Darauf folgt automatisch derjenige, welcher sich als nächstes rechts davon befindet, und so fort durch die ganze Reihe, bis man die Angelegenheit schließlich mit dem am weitesten rechts liegenden abschließt. Es zeigt sich in der Beobachtungspraxis, dass jeder Mensch für seine täglich anfallenden kleineren und größeren Aufgaben in gleich bleibender Reihenfolge seine Planeten so in Gang bringt, wie sie in seinem individuellen Dynamischen Quadranten angeordnet sind. Es handelt sich also dabei um ein ganz persönliches Aktions- oder Handlungsschema – es ist das in der Kindheit erlernte Verhaltensmuster.

Der Dynamische Quadrant als handliches Formular enthält alles, was man zur Deutung braucht: der Raum in der Mitte zur Aufnahme der individuellen Planeten ist in vier Zeilen unterteilt, welche den vier Dynamischen Quadranten entsprechen ( Siehe die Zahlen der Häuser ); sie sind am Rande mit Namen versehen, die jeweils der Bedeutung des resp. Kardinalpunktes entsprechen: Ich –Quadrant – Kollektiv – Quadrant – Du – Quadrant – Individual – Quadrant. Alle Planeten innerhalb eines solchen Quadranten sind immer mit dem entsprechenden Thema beschäftigt. Dies erlaubt Feindeutung, denn es ist schon von Belang, ob ein Planet in der Reihenfolge Nr. X, sich Ichhaft oder Du – gebunden, kollektivorientiert oder individualistisch an seine Phasenbestimmte Aufgabe heranmacht. Der eigentliche Handlungsablauf aber erfolgt ungeachtet der Quadrantenzugehörigkeit immer fortlaufend von links nach rechts.

Der Planetenraum ist mit senkrechten Strichen in neun Handlungsphasen unterteilt. Die dickeren Striche sind Häuserspitzen, die dünneren entsprechen Invert- bzw. Talpunkten. Am oberen Rand sind die Phasen mit Stichworten versehen. Ihre Abfolge spricht für sich. Im unteren Teil ist der Verlauf der Intensitätskurve im Quadranten gezeigt, und die drei Hauptphasen sind mit den oben genannten Schlüsselbegriffen versehen ( Gedanke – Energie – Form ).

Die Praxis zeigt sehr individuelle Verteilungen der Planeten. Es können einzelne Unterphasen oder gar Hauptphasen unterbesetzt bleiben. Das zeigt an, dass diese Persönlichkeit mit der Phase Mühe hat oder sie ganz auslässt. Da man – mindestens unterbewusst – das Manko spürt, sucht man nach Abhilfe – und zieht normalerweise Menschen an, welche in diesem Bereich gut ausstaffiert sind ( Selektiv – Mechanismen ).

Dieses Phänomen spielt eine Schlüsselrolle in der Partnerwahl, die ja zu einem guten Teil vom Unbewussten bestimmt wird. Hier spielt das Prinzip der Ergänzung durch das Du herein. Und man kann deshalb auch den Dynamischen Quadranten auch in umgekehrter Form etwas in der Team – Auswahl und in der Personalbetreuung einsetzen. So und so oft geraten bekanntlich zwei Mitarbeiter aneinander, weil sie sich – durch eine starke Besetzung derselben Phase – gegenseitig den Rang streitig machen. Dies sind nur ansatzweise Anregungen für den vielfältigen Gebrauch des Dynamischen Quadranten.






Editiert von Arnold (08.08.2008 09:33)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Dynamische Auszählung und Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #133050 - 09.08.2006 17:37

Hallo Arnold,

hier bin ich schon wieder.

Ich versteh hier nur Bahnhof!!!

Zitat:

Die drei Ziffern ganz links zum Beispiel sind die Summen sowohl der Kreuze wie der Temperamente in der entsprechenden Zeile und zeigen als solche das Total der verfüg baren Energien an.




Gehe ich recht in der Annahme, daß du hier die Zahlen 104, 91 und -13 meinst??

Und daß damit dann die -13 die Stresszahl ist? Ich habe dort eine -8 stehen, das ist noch kein so hoher Wert, aber für 0 bis -10 hast Du, soweit ich sehen kann, gar nichts geschrieben.

Könntest Du die anderen Bereiche vielleicht auch noch ausführen (also über eine sehr niedrige Zahl bei Erde oder Luft vielleicht) oder mir sagen, wo ich dazu noch was an Literatur finden kann (ja, ich weiß, in einem Huber Buch, aber in welchem???)

Ich hoffe, ich überstrapaziere Dich heute mit meiner Fragerei nicht... Aber ich hab so viele Fragen

Und irgendwie noch nicht die richtigen Antworten...

Viele liebe Grüße
Caia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Dynamische Auszählung und Dynamischer Quadrant. neu [Re: ]
      #133056 - 09.08.2006 18:10

Liebe Caia,

Diesen Thread habe ich weit hinten angesiedelt, er kommt erst später dran. Besonders die dynamische Auszählung ist sehr komplex, erfordert in der Praxis zwei Seminartage. Die Ziffern sind ein fiktives Beispiel. Aber es ist so schwierig auch wieder nicht: Bei den Planeten im Zeichen gibt es einen Zahlenschlüssel, welcher den Planeten in den Häusern gegenübergestellt wird, also Anlage und Forderung. Ebenso lässt sich diese Tabelle von der Motivation ansehen, also von den drei Kreuzen kardinal, fix und veränderlich.

Ein Plus zeigt eine Anforderung an, um so höher die Pluszahl, umso höher die Anforderung der Umwelt. Ein Minus zeigt eher Unterforderung an, hier findet eine Reduzierung statt, die Umwelt erkennt zum Beispiel bestimmte Fähigkeiten nicht.

Wie gesagt, dabei werden den Planeten in Zeichen, Kreuz und Haus bestimmte Zahlen zugeteilt, davon haben die Persönlichkeitsplaneten die höchste Zahl, da sie ebenso wichtig sind.

Die Berechnung ist sehr komplex - ich erstelle sie mit einem API Programm, da es sehr zeitaufwendig wäre, so, als wenn man ein Radix mit der Hand erstellt und ohne PC berechnet...

Wichtig ist der tatsächliche Effekt dieser Berechnungen, sie sind stimmig. Mit geübten Auge kann man im Häuserhoroskop auf einen Blick sehen, ob man gefördert oder reduziert, oder ganz einfach in Ruhe gelassen worden ist.

An den Pluszahlen soll man primär ansetzen, diese gilt es aufzubauen, Minuszahlen sind zu reduzieren, weil man sich darin bereits auskennt.

Allesl liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Dynamische Auszählung und Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #133060 - 09.08.2006 18:21

Lieber Arnold,

also wenn ich das jetzt richtig verstehe, habe ich also eine super Unterforderung in Luft und Erde (-26 und -25), das sind die Elemente, die bei mir stark vertreten sind.

Gleichzeitig hab ich eine Überforderung im Wasser (+31), richtig? Das ist stimmig, meine Elementeverteilung ist ähnlich und es paßt schon, daß ich Wassermäßig ein ziemlich großes Defizit habe.

Soweit richtig?

Alles andere stellen wir dann mal hinten an, ich glaube, ich sollte mich mal den Aspekten genauer widmen... Und nicht wie immer versuchen, das Pferd von hinten aufzuzäumen. (Kann nicht mal jemand meinen Merkur von Widder nach Stier schieben???)

Viele liebe Grüße
Caia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #198059 - 01.03.2008 09:54

Lieber Arnold.

Ich habe eine Frage zum Dynamischen Quadranten, die du mir sicher beantworten kannst... Mir ist nämlich nicht ganz klar, ob der Dynamische Quadrant anerzogene oder eigene, angeborene Handlungsreflexe beinhaltet. Oder zeigt er vielleicht sogar beides auf? Für eine Klärung dieser Frage wäre ich dankbar.

Liebe Grüsse
Annemarie

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: ]
      #198144 - 02.03.2008 15:05

Liebe Annemarie,

Der Dynamische Quadrant beeinhaltet eigene Anlagen, besonders an den Talpunkten, da man dort von der Umwelt nicht geprägt werden kann. Am Invertpunkt ist es zu 50/50 verteilt, eigene Anlagen, sowie Prägung in den entsprechenden Häusern sind hier der Fall. An den Häuserspitzen dagegen ist die Prägung sehr stark, was auch bis zur Fremdbestimmung führen kann. Dafür hat man an den Spitzen sofort Zugang zur Umwelt und kann auch entsprechende Beachtung und Feedback bekommen. Die Stellen sind polar, am Talpunkt kann ich nicht geprägt werden, mich aber umso mehr unverstanden und unbeachtet fühlen.

Der Dynamische Quadrant zeigt letztlich tatsächlich unsere Muster des Handelns, Denkens usw. auf. Auch in Partnervergleichen ist er sehr hilfreich, meistens fühlt ein Partner die Leerstellen des anderen auf. Der DQ zeigt jedenfalls genauere Zusammenhänge auf, in Hinsicht auf die Abfolge "Gedanke, Energie und Form".

Alles liebe!

Arnold





Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #198337 - 04.03.2008 22:21

Lieber Arnold

Herzlichen Dank für deine hilfreiche Antwort. Wenn ich dich richtig verstehe, bedeutet das, dass der DQ im Grunde genommen eine Mischung aus beidem aufzeigt: eigene Anlagen sowie Erziehung.

Dann irritiert mich aber der folgende Satz, den ich im allerersten Beitrag zum Thema gelesen habe:

Zitat:

Es handelt sich also dabei um ein ganz persönliches Aktions- oder Handlungsschema – es ist das in der Kindheit erlernte Verhaltensmuster.





Weil das mit dem in der Kindheit erlernten Verhaltensmuster wäre ja dann nur die halbe Wahrheit, oder?

Liebe Grüsse
Annemarie

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: ]
      #211911 - 08.08.2008 02:53

Hallo Arnold!
Um keinen neuen Thread aufzumachen, hol ich diesen mal hier vorne hin.
Zu den dynamischen Quadranten folgendes.
Die Phasenabläufe sind klar, sind auch im Buch "Transformationen" gut nachvollziehbar.
Aber wie sind die waagrechten Zeilen einzuordnen? Es macht mit Sicherheit einen Unterschied, in welchem Raum die Planeten stehen (Ind,du,kol oder ich) oder wird nur ín unbewußte und bewußte Hälfte geteilt?
Ich hoff mal, das war jetzt nicht zu kompliziert gefragt.
Liebe Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #211922 - 08.08.2008 09:38

Liebe Brigitte,

Ich habe zuvor die Grafiken für diesen Thread wieder eingesetzt - wenn auch sehr groß geworden -, aber oben kannst du die Reihen von oben nach unten in Bezug bringen und von links nach rechts. Oben siehst du zunächst von links nach rechts gehend die Kreuze und Temperamente. Die erste Zahlenreihe unten zeigt die Anlagen und Vererbungen in den Zeichen auf. Die Reihe darunter zeigt die Anforderungen der Häuser, und unten kommt das Resultat heraus, sobald man die ersten beiden Zahlenreihen zuzählt oder abzieht - je nach Zahlenermittlung.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #211923 - 08.08.2008 09:57

Guten Morgen Arnold!
Ich meinte nicht das Auszählverfahren sondern die nachfolgenden Tabellen mit den verschiedenen Phasen.....
Beginnt mit, Ruhephase, Ideenphase, Vertiefungsphase usw.
Kannst du, wenn du Zeit hast nochmal drauf schauen?
Liebe Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #211926 - 08.08.2008 10:09

Liebe Brigitte,

Macht nichts, dafür verstehst du sicher auch die Auszählung besser. Du meintest den dynamischen Quadranten, und dieser ist viel einfacher zu berechnen! Ein Horoskop geht statisch gesehen immer in der Reihenfolge Kardinal, Fix, Veränderlich in allen vier Quadranten ab. Dynamisch gesehen beginnt aber ein jedes Haus am Talpunkt des vorherigen Hauses! Die Gedanken- und Ideenbildung findet man immer in den fixen Häusern am Talpunkt. Also schaut man zunächst auf alle veränderlichen Häuser und zeichnet solche Planeten AB dem Talpunkt ein. Auf der Grafik von Bruno siehst du von oben nach unten die fixen Häuser acht, fünf, zwei und elf. Dann ergibt sich die Strecke vom Talpunkt der fixen Häuser bis zur Spitze der kardinalen Häuser, was Energie und Umsatz dieser Plan- und Ideenphase mit sich bringt. Die Willensbildung hat sich aus der Strecke Talpunkt - Spitze ergeben, und ab der Spitze wird gehandelt und geleistet. Der Schaffensprozess geht allmählich über in sichtbare Konturen, in eine fixe Form.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #211929 - 08.08.2008 10:37

Lieber Arnold!
Ja, schon, genau soweit war auch alles verständlich. Mir ist nur nicht klar, warum man dann in dieser Tabelle 4 Reihen nach Ind., Du, Koll., und Ichraum zusätzlich macht. Wirkt dann ein zB. Merkur im Individualraum anders als im Kollektivraum? Wäre denkbar, sonst hätte man ja auch alles in eine Reihe schreiben können.
Sorry, daß ich so hartnäckig dranbleibe, es geht um eine Ausarbeitung im Fernstudium
Danke schon mal

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Himmelsleuchten
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 280
Wohnort: Ägypten
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #212117 - 12.08.2008 12:41

Lieber Arnold,

muss lächeln - die Willensbildung - die ist irgendwie eine komische Sache bei mir - weshalb? - weißt Du eine Antwort - Anregung für mich zum Nachdenken?
Woher beziehe ich diesen meinen sogenannten Willen?
Vor vielen Jahren las ich folgendes:
Nicht mein Wille, sondern Gottes Wille geschehe in meinem Leben. Diese Aussage berührte mich sehr tief.
Deshalb meine Frage: Wo ist mein Wille - oft geschehen die Dinge anders, als es mein sogenannter persönlicher Wille ist.

Alles Liebe
Christa

--------------------
Ein Tropfen Liebe ist oft mehr wert, als ein Ozean von Wille und Verstand

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #212165 - 13.08.2008 10:05

Liebe Brigitte,

Natürlich spielen die Räume im Horoskop eine sehr wichtige Rolle! Ein Merkur im dritten Haus lehnt sich entsprechend dem Haus am verbalen - öffentlichen Denken an. Im dritten Haus findet man die Vorgaben der Bildungsanstalten, die Zeitungen schreiben was "man" zum Beispiel in der Mode trägt. Die Meinung der näheren Umgebung, so etwas erfährt man als Kind prägend. Im neunten Haus dagegen geht es schon vom Du zum Ich zurück, während das dritte Haus am IC zum Du übergeht, bez. bereits an den Talpunkten.

Im neunten Haus denkt ein Merkur mehr in Zusammenhängen und daher ist es wichtig zu sehen, wie die Abfolge im dynamischen Quadranten im einzelnen vor sich geht. Das ist nicht so schwierig, und der dynamische Quadrant zeigt mehr oder weniger die Abfolge individuell beim Menschen. Interessant ist, sobald man im Partnervergleich die DQ übereinander zeichnet. Dabei fällt auf, dass sehr häufig die Lücken des einen Partner vom anderen gefüllt werden. Der DQ ist auch sehr aussagekräftig, sobald man kleinere Teams in der Arbeit vergleicht. Da kann so manches Problem erkannt und gelöst werden.

Ich erinnere mich noch an 1993, da war ein Ferienseminar auf Elba mit API ( Psychosynthese ). Da waren zwei Frauen, und sie zankten irgendwie ständig. Erst nach einigen Tagen legte ich die DQ von beiden übereinander. Sofort sah ich, dass beide jeweils ihren Mars auf dem Neptun des anderen stehen hatten... Als ich es ihnen gezeigt hatte, war sofort Schluss mit dem Zank. Sie vertrugen sich nun umso besser. Jede hatte zuvor ganz unbewusst mit dem Mars den Neptun des anderen "verletzt".

Alles liebe!

Arnold



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #212182 - 13.08.2008 13:28

Lieber Arnold!
Danke schön... daß hier die leeren Phasen vom Partner ausgefüllt werden können hatte ich auch so gesehen. Aber dann heißt das auch , daß bei einem Partnervergleich mit dieser Methode es auch wichtig ist welche Planeten sich in einer Phase treffen? Zieht dann quasi kardinal mit kardinal am gleichen Strang und zwei verschiedene behindern sich eher?

Danke schön für deine Geduld
Liebe Grüße

Brigitte


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #212187 - 13.08.2008 14:57

Liebe Brigitte,

Genau, da kommt es sehr auf die Planeten an, sobald sie aufeinander zum liegen kommen! Da kann ein Saturn des einen sichernd aber ebenso eingrenzend wirken, sobald er auf einen männlichen Planeten trifft. Oder, ein Mond kann durch einen männlichen Planeten unter Druck kommen. Dabei spielt natürlich jeweils die persönliche Entwicklung und Reife eine große Rolle..

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Dynamischer Quadrant. neu [Re: Arnold]
      #212207 - 13.08.2008 22:53

Lieber Arnold!
Ein Danke schön auch an dich, hat mir ein ganzes Stück weiter geholfen.
Liebe Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 8477

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2