Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | >> (alle anzeigen)
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Die Drachenfigur
      #86496 - 31.07.2005 20:08

Die Drachenfigur.

Die Drachenfigur enthält ein kleines und ein großes Talentdreieck, die sich in einer größeren Figur, einem Viereck vereinen. Damit werden die beiden Talentdreiecke in eine fixe Struktur eingebunden, der das Motiv der Sicherheit innewohnt. In der Drachenfigur haben wir fünf blaue Aspekte und versteckt im Innern eine Opposition. Während wir beim Rechtschaffenheitsviereck das Verhältnis von vier blauen und zwei roten Aspekten hatten, ist das Verhältnis bei der Drachenfigur fünf zu eins. Es besteht also eine Überbetonung der blauen Substanzaspekte. Diese werden dem Genuss- und Harmonieprinzip zugeordnet.





Rot-blaue Ambivalenz.

In diesem Viereck steckt ein ambivalentes Streben ( rot-blaue Farbe ) nach Weiterentwicklung. Der sich ergebende rechte Winkel im Innern sagt aus, dass nur das akzeptiert wird, was längeren Bestand hat und hieb- und stichfestes Wissen bringt. Dieses muss jederzeit nachgeprüft und mit eigenen Erfahrungen bestätigt werden können. In allen Dingen will dieser Mensch den Sinn erkennen, ist etwas sinnlos geworden, lehnt er die Angelegenheit ab. Oft wechselt er von einem Extrem zum anderen ( rot-blau ), um die beste und die schlechteste Möglichkeit zu erkennen und danach seinen eigenen Mittelweg zu finden.

Der Planet am „Drachenschwanz“.

Dieser Planet wirkt wie ein Spannungsherrscher, der in der anderen Horoskophälfte dem kleinen Dreieck gegenüber steht. Deshalb macht er sich auch mit seinen Bedürfnissen und latenten Fähigkeiten bemerkbar. Meistens zeigt dieser Planet auf die zu bewältigende Aufgabe der Opposition hin. Wir nennen diesen Planeten auch den Spitzenplaneten, auf den alles in der Drachenfigur hinzielt, oder bezogen wird. Die drei übrigen Planeten müssen sich der Entwicklung des Spitzenplaneten widmen. Die beiden nur blau bestrahlten Planeten verfügen entsprechend der Zeichen- und Hausqualität über viel Substanz und können ohne viel Anstrengung die richtigen Möglichkeiten finden und fehlgeleitete Energien in eine positive Entwicklung lenken.

Entweder-oder Haltung.

Da zwei Ambivalenzdreiecke einander gegenüberliegen, entsteht auf den zwei verschiedenen Horoskopseiten eine Entweder- oder Haltung. Entweder ist dieser Mensch ganz mit seinem Thema beschäftigt, oder er entzieht sich; entweder benutzt er sein großes Talentdreieck zur eigenen Entwicklung, oder er passt sich mit dem kleinen Talentdreieck an ein Gegenüber an. Im kleinen Dreieck liegt mehr die Hingabefähigkeit und auch häufig eine künstlerische Begabung. Zusammen mit dem großen Talentdreieck wird ein solcher Mensch zum Lebenskünstler, dem vieles leicht fällt und dem das, was er braucht, auch zur Verfügung steht. Allerdings kann er diese Vorteile nur mit Bescheidenheit auf für andere einsetzen und Gutes damit tun. Rechts und links von der Opposition laufen zwei gleichlange Wege, die durch eine Sinngebungslinie ( Trigon = Jupiter = eigene, klare Wertmaßstäbe ) verbunden sind. In dieser werden Widersprüche, Spannungen oder Krisen durch genaue Begründungen, die auf Beobachtungen und Erfahrungen und den Quervergleichen aller verfügbaren Erkenntnisse beruhen, in fast wissenschaftlicher Funktionsweise auf die Reihe gebracht. Sie erlaubt es zu sagen:“ Auf jede Frage gibt es eine Antwort und für jedes Problem gibt es eine Lösung, es muss nur die Richtung erkannt werden, in die sich eine Sache entwickeln will.“

Aspekt – Qualitäten.

Die Qualitäten der blauen Aspekte ( Venusaspekt 2 x ,Jupiteraspekt 3 x ) und des roten Saturnaspekts ( Opposition ) zeigen, dass die Wachstumskräfte, die Sinnenwachheit und die optimistische Lebensfreude des Jupiters gleich stark vertreten sind, wie die des passiveren, bewahrenden Saturn und die der perfektionistischen Venus. Die Konzentrationsfähigkeit und die Fähigkeit, Sinn und Nutzen einer Sache zu erkennen ( Saturn, Jupiter ), sind stärker als der Sinn für das Kleine, die Schönheit und den Genuss. Den höchsten Genuss erlangt dieser Mensch durch eine sinnvolle Tätigkeit, oder auch, indem er andere durch Sinnerkennung, Ästhetik und Harmonie glücklich und zufrieden macht.

Äußere Ruhe.

Die äußere Ruhe und die harmonische Ausstrahlung machen diesen Menschen zu einem angenehmen Partner. Er ist berührungsfreundlich, sinnlich und hat eine ausgleichende Wirkung. Er selbst braucht viel Ruhe, um seine Talente entwickeln zu können und dabei geht er seine eigenen Wege. Das viele blau ermöglicht ein lockeres und genussvolles Leben; doch der innere Stachel ( Oppositionsaspekt ) wirkt wie eine Nadel im Kissen. Es könnte so ideal und harmonisch sein, wenn nicht die innere rote Linie wäre. Der Wille zum Helfen entspringt dem tiefen inneren Schmerz, den er selbst ständig ausbalancieren oder verdrängen muss, da ihm niemand dabei helfen kann. Er kann nur von der eigenen Seele unterstützt werden. Außenstehende sehen das nicht, sondern fühlen seine innere Stabilität als Loyalität zu sich selbst. Das macht es schwer, diesem Menschen zu helfen, denn die mit den Talenten wachsende Vorbildrolle lässt ihn ständig einsamer werden.

Die bekannte Bezeichnung „Drachenfigur“ weist auf ein Spielzeug hin, das den Wind geschickt ausnutzt. Das betont hier die Fähigkeit, auch in stürmischen Zeiten stabil zu sein und die vorhandene Energie richtig auszunutzen. Allerdings wird in diesem Bild die Stabilität durch einen Außenstehenden gegeben, der die Schnur hält. Aber mit diesem Viereck besitzt der Mensch eine eigene, starke innere Stabilität, an der sich auch andere gern anlehnen.

Streben nach Vollkommenheit.

Es steckt in einem solchen Menschen ein Streben nach Vollkommenheit. Doch geht es dabei nicht darum, einen fixen Zustand zu erreichen, sondern der eigenen Seele entsprechen, das heißt, in allen Situationen seiner innersten Überzeugung treu zu bleiben und nur das zu tun, was mit dem Inneren übereinstimmt. Nur dadurch kann sich dieser Mensch entfalten. Er spürt den Drang, wachsendem Leben optimale Entwicklungsmöglichkeiten zu erschaffen, er prüft immer, was jemand wirklich braucht und ob ein Bedürfnis echt ist. Er erkennt schnell etwaige Behinderungen, ebenso passende Möglichkeiten oder notwendige Maßnahmen zur Weiterentwicklung.

Um aktiv an der eigenen Vervollkommnung zu arbeiten, benötigen Menschen mit einer Drachenfigur innere Spannung, die im Oppositionsaspekt vorhanden ist. Dabei geben die Planeten, welche die Opposition bilden, das Thema an. Zunächst bauen sie sich mit den blauen Aspekten aus der Fülle ihrer Selbstempfindung das Bild einer heilen Welt auf und sehen die Welt so, wie sie sich diese wünschen. Sie sehen durch die eigene Brille vom inneren Zentrum aus, durch das die Opposition hindurchgeht. Den ständigen Druck oder Schmerz der Opposition sind sie gewöhnt, sie glauben sogar, alle Menschen würden so empfinden. Relativ leicht können sie die innere Spannung verdrängen oder verneinen. Nach Außen wird der Spannungsdruck von den blauen Aspekten entschärft und harmonisiert. Über die beiden Sextile leben sie mit der Umwelt meistens erfolgreich und in einer konfliktfreien, harmonischen, ästhetisch angenehmen Art und Weise. Aber auch die Drachenfigur ist nicht krisenfest. Eines Tages kommt auch für diese Menschen die Notwendigkeit, sich dem Neuen aufzuschließen und sich weiterzuentwickeln. Die Opposition als innerer roter Aspekt deutet auf die Achsenthematik der von ihr besetzten Zeichen und Häuser, auf welcher die Krise sich abspielen muss.

Ausstrahlung.

Aufgrund der eigenen harmonischen Wahrnehmung und Strukturierung strahlen diese Menschen eine gewisse Souveränität und ein Selbstverständnis aus, das die Umwelt oft erstaunen lässt. Vom inneren Konflikt, der sich gewissermaßen verborgen auf der Achse der Opposition abspielt, merkt man von außen nichts. Mit den blauen Aspekten ihrer Drachenfigur ziehen sie magnetisch das an, was ihnen wohl tut. Unangenehmen Dingen oder Menschen gehen sie aus den Weg, vermeiden Konflikte und ziehen sich zurück, wenn ihnen etwas gefährlich werden könnte. Wenn man mit solchen Menschen Kontakt hat, übernimmt man häufig deren positive Lebensqualität, ja sogar das suggerierte Bild einer heilen Welt. Sie haben die Fähigkeit, ihre Anschauung auf andere zu übertragen und durch ihr eigenes Beispiel zu zeigen: „So ist es!“ Diese Haltung kann zu einem ausgeprägten Selbstgenuss führen. Bei manchen artet sie in einer narzisstischen Selbstempfindung der Persönlichkeit aus, die bei Verletzungen sehr gekränkt reagiert.

Einweihungsfigur.

Esoterisch gesehen, spricht man von einer Einweihungsfigur, bei welcher der Endzustand einer bestimmten Entwicklungsstufe erreicht ist. Bekanntlich steht an jedem Ende einer Evolutionsstufe eine Einweihung, die mit der Entwicklung ihren Abschluss findet. Daraus resultiert die Stabilisierung eines Bewusstseinszustandes, wie sie eine Drachenfigur symbolisiert. Aber nicht jeder mit einer Drachenfigur hat schon diese Stufe erreicht.

Der Entwicklungsauftrag besteht darin sich mit der Thematik des Planeten der an der Spitze oder am Drachenschwanz steht und die Opposition bildet, auseinanderzusetzen. Der Drachenschwanz kann nach oben, nach unten, nach links oder rechts gerichtet sein. Wenn diese Menschen dieses Thema leben und bewältigen lernen, wird die Welt nicht mehr so naiv gesehen, wie es bei einem weniger entwickelten Bewusstsein der Fall ist. Sie können ihre Konflikte an den zwei Spitzen bewusster erleben als an den beiden Enden, die nur blau bestrahlt sind.




Editiert von Arnold (13.08.2007 12:14)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ursula
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.12.2003
Beiträge: 897
Wohnort: Minga
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99096 - 07.11.2005 21:34

Lieber Arnold, liebe Foris!

Mich treiben in Bezug auf die Drachenfigur schon seit ner Weile zwei Fragen herum, für die ich trotz längerem Suchen noch keine Antwort gefunden hab.

Zunächst würde mich sehr interessieren, wie sich solch eine Figur in der Synastrie auswirkt. Also was ist speziell zu beachten, wenn sich bei einem Paar solch ein Drache im Komposit zeigt?

Und außerdem wüsste ich gerne, wie der Unterschied zu deuten ist, in welche Richtung der Drache fliegt, also: Zeigt der Schwanz z.B. nach unten oder nach oben, steigt der Drache oder fällt er? Was ändert sich dadurch für die Deutung ganz unabhängig von den betroffenen Zeichen, Häusern und Energien. Kann man darüber etwas aussagen oder ist das Käse?

Vielleicht magst du ja oder auch jemand anders, der oder die sich damit auskennt, mir ein paar Worte dazu sagen?

Lieben Gruß, Ursula

--------------------
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
(Mark Aurel)


www.freudichdrauf.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Ursula]
      #99111 - 07.11.2005 22:06


Lieber Arnold,

mich würde es auch intressieren was es bedeudet wenn der Drachen in eine andere Richtung weist.

Was mich noch intressieren würde, ich habe ich in meinen Radix einen Drachen oder ist 5° Orbis für Trigon Saturn -Mars zu viel.

alles liebe Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Ursula]
      #99119 - 07.11.2005 22:27

Liebe Ursula,

Ehrlich gesagt halte ich nicht sehr viel vom klassischen Composit und Kombin, da sie zwei Horoskope letztlich entweder auf die Halbsummer der Zeichen oder Häuser zu einem Horoskop bilden. Aber dies ist natürlich Meinungssache, ich habe selbst viele Jahre mit obigen gearbeitet, bis ich zu dem Häuser- und Mondknotenhoroskopvergleichen und den sogenannten "Brückenklicks" vorgestoßen bin. Die Aspektfiguren beziehen sich jedoch auf einzelne Personen. Schaltet man in einem normalen Vergleich nur alle Aspekte der 30 Grad Ordnung ein, dann bekommt man ein ganzes Spinnennetz von Figuren.

Die Lagerung eines Drachens zeigt an, wo sich die Musik abspielt,besonders natürlich an seinem Schwanz, also dem Planeten als Spannungsherrscher und dem Drachenkopf an der Spitze, wo das kleine blaue Dreieck liegt. Liegt zum Beispiel der Schwanz am Deszendenten, so neigt man wahrscheinlich etwas mehr dazu, die anderen für sich strampeln zu lassen...da wären wir wieder bei den Entwicklungsstufen der Aspekte. Man kann mit einem Drachen alle viere gerade sein lassen und genießen, oder man ist wirklich damit hilfsbereit. Besonders die Planteten, welche die Opposition im Drachen bilden können mehr dazu sagen. Ein Drache kann vom Mond angeführt werden, aber auch von Pluto...Jedenfalls sind Talente angesagt, welche über das Rot aktiviert werden sollen. Blau neigt ja zur Starre, zum Genuss und zur Erhaltung dieses Zustandes, während Rot handeln bedeutet und Aktion.

Liebe Helga,

Da müsste man schon gaaaanz große Orben nehmen, damit du im Radix einen Drachen stehen hast. Der Winkelabstand von Saturn zu deinem Neptun beträgt 133 Grad, ein Trigon ist bei 120 Grad exakt und 133 Grad wären "nur" noch 17 Grad vom Quincunx entfernt..

Herzliche Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99128 - 07.11.2005 22:53


Lieber Arnold,

irgendwas passt da nicht, ich komme auf 118° Neptun- Saturn, Neptun 15°07` in der Jungfrau und Saturn 2°37` im Fisch und mein Programm zeigt ein Trigon.

hm,hm ich werde morgen das Radix suchen das du von mir einmal ins Forum gestellt hast.

alles liebe Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ursula
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.12.2003
Beiträge: 897
Wohnort: Minga
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99129 - 07.11.2005 23:04

Lieber Arnold!

Vielen Dank für deine prompte Antwort! Hat mir schon ein bisschen weitergeholfen. Finde ich interessant, dass du von Composit und Kombin nicht so viel hältst. Leider fehlt mir immer noch die Zeit, um mich mit den Horoskopvergleichen nach API zu beschäftigen. Steht aber ganz oben auf meiner Astrologie-Liste *lach.

Lieben Gruß, nochmal Merci und gute Nacht! Ursula

--------------------
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
(Mark Aurel)


www.freudichdrauf.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Helga]
      #99136 - 07.11.2005 23:36

Liebe Helga,

Deine Angaben stimmen soweit, Neptun steht bei mir im Programm auf 15.08 und Saturn auf 2.37, lach, aber ich hatte mich zuvor verrechnet. 15 Grad fehlen noch im Skorpion, dann zählst du die nächsten drei Zeichen zusammen, also 90 Grad und noch die 2.37 in den Fischen = genau 107.37 Grad und somit gut 12 Grad vom Trigon weg. Aber das macht ja nichts, lach, ich habe nicht einmal den Ansatz eines Drachens im Horoskop, höchstens meine Mutter früher, die konnte ein Drache sein...aber was für einer!

liche Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99165 - 08.11.2005 08:16


lieber Arnold,

du hast recht es sind nur 107,03°, ich muß mir meine Orben anschauen. Ich wollte mir die Figuren farbig einzeichnen und habe deshalb ein Radix ausgedruckt und es zeigt wirklich ein Trigon an, wahrscheinlich habe ich da irgendwo die Orben verstellt.
Welcher Aspekt ist es, dass ich mich dauernt blamiere,schluchz.

Du hast deine Mutter als nicht so angenehm erlebt, ich dachte Drachen sind Glücksfiguren. Nach meinen Unterlagen wird Mars-Mond eher dem Hausdrachen zu geordnet.

Danke für die Aufklärung!

Schönen Tag und alles liebe Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Helga]
      #99210 - 08.11.2005 10:24

Liebe Helga,

Lach, meine Mutter hatte keinen Drachen als Aspektfigur, sondern sie konnte einfach einer sein - ein böser Drachen.
Du blamierst dich doch nicht, ich verschreibe mich auch öfters...vorgestern hatte ich aus einer 33jährigen eine 39jährige gemacht.. Meine Mutter hatte eine Opposition von Mars mit Mond...

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Helga]
      #99211 - 08.11.2005 10:24

...doppelt gemobbelt

Editiert von Arnold (08.11.2005 10:26)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99239 - 08.11.2005 12:17

Lieber Arnold,

ich kann trotzdem zur Zeit mit meinen Hoppalas schwer umgehen.

Was hat deine Mutter gemacht? War der Porzelan verbrauch sehr hoch.
Meine Mutter hat Konjuktion Mars-Sonne-Saturn im Anderhalbquadrat zum Mond, der Mars im 6.Haus es waren bei ihr leider die Haustiere und Zähne die dafür büßen mußten.
Und das streiten im Bett das war gang und gäbe, das war das furchtbarste denn wir hatten gleich das Zimmer neben den Eltern und mein Bruder lag im selben Zimmer, der leidet glaube ich heute noch darunter, denn ihm gelingt es nicht mit seiner Freundin zusammen zu ziehen.

Bei mir ist es nach Placidus das Top Thema, als Kind hatte ich einmal weil ich etwas nicht bekommen hatte eine Tür mit Glas zugehaut das sie kaputt war, da hatte ich von meinen Vater solche Schläge bekommne das ich nicht gehen konnte, zum Glück waren es die einzigen heftigen Schläge soweit ich mich erinnern kann.
Später hatte ich es eher verbal ausgelebt, erst durch eine Homäophtaischen Behandlung vor zehn Jahren kam es wieder in mir hoch da habe ich dann mit Geschirrtücher geschmießen, ok ich gebe es zu ein paar Teller waren auch dabei die sind unsaft in der Abwasch gelandet. Mittlerweile verbeisse ich es wieder, mein Arzt hat mir schon einen Aikido Kurs geraten.
Aus Wut weinen gehört angeblich auch zu dieser Konstelation

alles liebe Helga

Editiert von Helga (08.11.2005 12:30)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Helga]
      #99246 - 08.11.2005 12:35

Liebe Helga,

Ich musste immer wieder unter den Ehekrisen meiner Eltern leiden. Meine Mutter ließ damals ihre Wut an uns Kinder aus, was sich mit Ungerechtigkeit und Prügel immer wieder bemerkbar machte. Es wurde erst besser, als ich 14 Jahre war und mich immer fehementer gegen sie auflehnte. Ich habe auch mit 18 Jahren die Nestflucht vollzogen, weil es einfach schlimm mit ihr war. Ab diesem Zeitpunkt war es dann auch besser zwischen ihr und mir.

Ein Selbstverteidigungskurs wäre doch toll! Man wird dadurch gelassener uns selbstsicher, lernt seine Energien auf einen Punkt hin zu zentrieren.

Liebe Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99292 - 08.11.2005 15:17


Lieber Arnold,

gelitten habe ich unter den Streitereien meiner Eltern auch sehr, mein Vater mit seiner krankhaften Eifersucht und seinen Alkohol Konsum war der reinste Horror. Meine Eltern haben ihren Frust eher gegenseitig ausgelassen und wirwaren die Zuseher und Hörer.Die haben uns nicht wirklich wahrgenommen, heute noch erzählt meine Mutter oft wie schlecht es ihr damals ging , ich erinnere sie dann manchmal, dass wir Kinder auch dabei waren, irgendwie kommt das bei ihr nicht an.
Vielleicht war es für mich der Grund wieso mir die Nestflucht nicht so wie dir gelang weil ich immer gewardet habe da muß doch etwas mehr kommen.
auf der anderen Seite haben meine Eltern immer sehr viel aus ihren Leben erzählt und ich konnte verstehen das sie eben so waren, wie sie waren.

Einen Selbstverteidigungs Kurs kann ich mir nicht wirklich vorstellen, für meine Kinder und Personen die mir nahe stehen stelle ich mich jeder Zeit hin, was mich persöhnlich betrifft kann ich es auch ruhig meinen Standpunkt darbringen und wenn ich zu lange auf taube Ohren stose dann kehre ich ganz den Rücken oder wähle einen Abstand der auch für mich angenehm ist.Habe grad heute Vormittag zwei solche Kandidaten getroffen und es ging mir mit dem nötigen Abstand gut dabei, bei der zweiteren Person muß ich an mir noch arbeiten,lach.

alles liebe Helga



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ena7
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 07.10.2005
Beiträge: 196
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99320 - 08.11.2005 17:43

Lieber Arnold, hallo alle zusammen,

mein Forschungsdrang....

Zitat:

Ehrlich gesagt halte ich nicht sehr viel vom klassischen Composit und Kombin, da sie zwei Horoskope letztlich entweder auf die Halbsummer der Zeichen oder Häuser zu einem Horoskop bilden. Aber dies ist natürlich Meinungssache, ich habe selbst viele Jahre mit obigen gearbeitet, bis ich zu dem Häuser- und Mondknotenhoroskopvergleichen und den sogenannten "Brückenklicks" vorgestoßen bin.




Ich bin hin- und hergerissen; stehe nun vor der Überlegung, ob ich weitermachen soll in der Klassischen Astrologie. Jetzt wäre der "Meisterkurs" dran, wo es gerade um o.g. Themen geht und ich eigentlich völlig heiß drauf war.

Seitdem ich aber die API-Methode kennengelernt habe, bin ich mir nicht mehr so sicher. Es war bei mir nämlich so, daß ich rein gefühlsmäßig die Horoskope nebeneinander gelegt habe und einen Blick auf die Achsen AC/DC geworfen habe, um Ähnlichkeiten herauszufinden. In meinem Fall natürlich Sonne oder Mond am DC. Das machte mir vom Gefühl her mehr Sinn.

Auch vom logischen Aufbau mit den Aspekten, sie in Figuren zu unterscheiden. Aber ich weiß wirklich noch nicht, was ich machen soll. Ob man erst mal eine Methode lernen soll; und dann die andere aufbauend dazu nimmt?

Wie ist es überhaupt mit der Drachenfigur? Bei Placidus, wenn man den Chiron dazunimmt, hätte ich nämlich auch eine. Aber nach der Methode hat sie dann doch eine ganz andere Bedeutung, oder hat sie dort gar keine?

Fragen über Fragen......

Alles Liebe
Ena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Helga]
      #99370 - 08.11.2005 20:13

Lieber Arnold,
nachdem Ena es schon angesprochen hat, Du hältst nicht so viel vom Komposit und Kombin, darf ich da fragen, was Du vom klassischen Horoskopvergleich, der Synastrasie(?) denkst, wo ja die Planeten nach ihrer Position im Tierkreiszeichen beurteilt und verglichen werden?
Es wäre echt schön zu wissen!
Danke...
und liebe Grüße
Julia oder Veren

--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Ena7]
      #99390 - 08.11.2005 21:15

Liebe Ena,

Placidus ist ein Häusersystem und Chiron wird wie auch Lilith nur teilweise von astrologischen Richtungen in der Praxis angewandt. Ich hatte seinerzeit auch mit der klassischen Astrologie begonnen. Es ist nicht so, dass andere Richtungen schlecht wären, man muss halt sehr differenziert unterscheiden. Zum Beispiel die Schule für Erwachsene bei Astrodata vertritt eine sehr gesunde Astrologie, welche nicht klassisch ist, sich aber an viele gut funktionierende Schlüssel hält. API ist natürlich sehr psychologisch orientiert, basiert auf Methoden, welche nicht unbedingt so bekannt sind.

Ich will sicher nicht behaupten, dass die herkömmlichen Vergleichsmethoden nicht ihre logische Begründung hätten, aber gerade in diesem Vergleich von Partnern scheint mir die Huber-Methode besonders stimmig zu sein...weil sie eben sehr logisch nachvollziehbar ist.

Liebe Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Julia]
      #99394 - 08.11.2005 21:27

Liebe Veren,

Bei der Synastrie bekommt man nur ein subjektives Ergebnis auf einen genannten Partner. Man nimmt sein Horoskop und zeichnet nun die Planeten des anderen bei sich in den Zeichen ein. Beispiel: Ich habe die Widder-Sonne im vierten Haus. Jetzt gehe ich her und vergleiche mich und meine Frau, zeichne also bei mir im Widder im siebten Haus ihre Sonne ein - da sie ebenfalls Widder ist. Aber sie hat ja die Sonne im Widder im vierten Haus stehen, nicht im siebten wie ich! Umgekehrt wäre meine Sonne bei ihr im vierten Haus, sobald sie die Erstgenannte in der Synastrie ist. Hier kann es einfach nicht ganz stimmen. Meine Frau hat die Zwillinge am DC, ich den Widder...daher geht API her und zeichnet beide Horoskope übereinander. Man nimmt allerdings die Häuserhoroskope her, da sie dreißig Grad gleiche Häuser haben - was im Radix nicht der Fall ist. Ich bin AC Waage, Rosi AC Schütze. Also werden im Häuservergleich beide Zeichen nebeneinander gezeichnet. Meine Sonne steht im siebten Haus und ihre im vierte, genau so wie es der Realität im jeweiligen Radix entspricht. Jetzt hat man einen sehr realen Vergleich, da die Planeten beider Partner in Zeichen und Häusern berücksichtigt werden.

Hier im API Forum sind einige Horoskopvergleiche, da kannst du sehen wie das Ganze aussieht. Zunächst zeichnet man nur die gegenseitigen Aspekte von Sonne, Saturn, dem Mond und dem aufsteigenden Mondknoten ein, weil dies primär die meiste Auskunft gibt. Später kann man alle Aspekte der Planeten der Partner zuschalten, was natürlich einen "Aspektbildsalat" geben kann.

Ich will trotzdem nicht so vermessen sein und sagen, dass das API hier besonders die Nase vorne hat. Andere Astrologen holen mit den bekannten Vergleichsmethoden ebenfalls gute Ergebnise heraus.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99399 - 08.11.2005 21:40

Lieber Arnold.

Eine Synastrie kann man doch auch machen zwischen Familienmitgliedern, oder? Wie zeigt sich dort der Unterschied im Vergleich zu einer Liebesbeziehung?

viele Grüße

Jonas

--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Julia
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 521
Wohnort: south-west
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99403 - 08.11.2005 21:47

Arnold,
ganz vielen lieben Dank. Ich werde mir die API-Vergleichshoroskope (meinst Du die von Louise Huber und ihrem Mann?) zu einem späteren Zeitpunkt angucken.
Julia

--------------------
Liebe Grüße
Julia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ena7
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 07.10.2005
Beiträge: 196
Re: Die Drachenfigur neu [Re: Arnold]
      #99495 - 09.11.2005 17:00

Lieber Arnold,

Zitat:

API ist natürlich sehr psychologisch orientiert,




... und das ist ja gerade das Gute daran, was mir so gefällt. Mit Placidus habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich weiß, daß es ein Häusersystem ist und meinte natürlich, daß mein "klassisches" Horoskop auf Placidus basiert. Natürlich habe ich in den Koch-Häusern auch Lilith und Chiron. Aber die bearbeiten wir erst im nächsten Kursus...

Vielen Dank
Ena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | >> (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 1 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 16691

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2