Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Das Rechtschaffenheitsviereck
      #86464 - 31.07.2005 16:28

Das Rechtschaffenheits – Viereck ( Aus dem Buch „Aspektbildastrologie ).


Zu der Gruppe der blau-roten Aspektfiguren gehören noch drei weitere, nämlich das Rechtschaffenheits – Viereck, der Drachen und die Wiege. Bei allen drei Figuren sollte der erste Blick auf die Temperamente fallen, in denen die Figur steht. Aufgrund ihrer Struktur kann sie sich entweder in aktiven Zeichen ( Feuer und Luft ) oder in passiven Zeichen ( Erde und Wasser ) befinden. Entsprechend wird die Thematik der Figur aktiv oder passiv gelebt, was bei der Analyse einer Persönlichkeit und ihrer Grundhaltung zum Leben bedeutsam ist.





Briefumschlag



Im Rechtschaffenheits – Viereck schließen sich vier blaue Aspekte zu einem Viereck zusammen. Diese lassen auf eine reiche Talentausrüstung schließen, welche durch das fixe Prinzip auf sicherem Boden gehalten wird. Wie ein Briefumschlag sieht dieses Rechtschaffenheits – Viereck aus, in dem das durch die beiden Oppositionen spannungsgeladene Innere abgeschirmt ist. Die beiden roten Aspekte sind schön verpackt, von keiner Seite sichtbar. Die blauen Aspekte zeigen Harmoniebedürfnis, Wohlverhalten und vermitteln Sicherheit, dass niemand die inneren Spannungen wahrnimmt. So wie man bei einem verschlossenen Brief dessen Inhalt nicht erkennen kann, so erscheinen die Menschen, die eine solche Figur in ihrem Horoskop haben, undurchschaubar.

Sie wirken nach außen ruhig, ausgeglichen, „rechtschaffen“ und gewähren nur selten Einblick in die Spannungen und Probleme, die sie innerlich bewegen. Oft sind sie sich ihrer Auswirkungen gar nicht bewusst, da sie zu sehr von ihren inneren Problemen beansprucht werden. Viele sind mit allem Eifer dabei, den guten äußeren Eindruck aufrecht zu erhalten. Sie lassen nicht gelten, dass jemand Probleme haben kann, weil sie selbst keine haben wollen. Diese Haltung findet man mehr bei oberflächlichen Menschen. Bei Menschen hingegen, die versuchen ihre innere Problematik ( Opposition ) zu erkennen und zu lösen, entsteht die Neigung, der Umwelt möglichst perfekte Problemlösungen ( blaue Aspekte ) nahezulegen.

Motivation

Die Motivation dieses Vierecks ist eindeutig: Der Mensch will Harmonie verbreiten und Sicherheit erarbeiten. Das ist in einer Welt voller Gegensätze und polarer Kräfte nicht immer einfach, aber sinnvoll. Menschen mit diesem Viereck müssen nicht nach dem Sinn suchen, sondern sie erkennen einfach immer den Sinn und Wert einer Sache, haben aber auch Mühe, loszulassen. Wenn die Sinnlichkeit angeregt wird, reagiert dieser Mensch sehr hingebungsvoll, denn er ist genussfähig und kennt den Wert der Entspannung; doch kann das für ihn ähnlich einem vollgesogenen Schwamm, auch zu viel werden. Dann zieht er sich in das stille Kämmerlein zurück und brütet vor sich hin.

Wenn ein solcher Mensch leidet, bemerkt es niemand, denn nach außen zeigt er nur seine blauen ausgeglichenen Seiten. Er kann sehr anschmiegsam sein und bleibt doch innerlich reserviert. Er kann aber auch harmonisierend auf seine Umwelt wirken. Wenn er Streit schlichtet, sorgt er instinktiv dafür, dass jeder zu seinem Recht kommt. Mit seiner großen Sensitivität kann er auf vieles Rücksicht nehmen, darauf eingehen und aufbauende Energie spenden, er besitzt eine natürliche therapeutische Begabung. Mit den zwei roten Diagonalen geht er davon aus, dass alles zentral gesteuert ist und alle Lebensprozesse letztlich dem Willen unterliegen.

Aspekt – Qualitäten

Die Aspekt – Qualitäten in diesem Viereck sind mit Venus ( 2X ), Jupiter ( 2X ) und Saturn ( 2X ) gleichmäßig verteilt. Saturn und Jupiter stellen die Sinnes – Intelligenz dar und sind praktisch orientiert. Das Nutzdenken und klare Wertmaßstäbe vereinen sich zur Sinnfindung. Venus und Saturn als rezeptive, aufnehmende Fähigkeiten zeigen die besondere Begabung, Empfindungen und Stimmungen zu speichern. Schließlich ist die Venus – Jupiter Kombination eine künstlerische Seite; sie zeigt ästhetisches Wertempfinden und den Sinn für Kunst und Schönheit.

Menschen mit diesem Viereck ist eine depressive Grundstimmung eigen, weil das Leben so schwer und doch so schön sein kann. Es sind Perfektionisten, die es allen recht machen wollen und dabei ein tiefes Menschenverständnis besitzen. Einen solchen Menschen hat man gern und schätzt seine passive Anwesenheit. Manchmal wirkt er widersprüchlich, um den anderen zu lockern, und ihm den tieferen Sinn offenbaren zu können. Aus seiner Tiefe heraus kann er einen Menschen aus seiner Hoffnungslosigkeit schnell wieder auf die Beine helfen. Suchenden zeigt er einen Sinn im Leben und hilft ihnen, auf ihren Weg zu bleiben.

Ambivalenz

Als blau-rotes Viereck gehört die Rechtschaffenheits – Figur zu den ambivalenten Figuren, die nur zwei Zustände oder Extreme kennen: stark - schwach, harmonisch – angespannt, schwarz – weiss, gut – schlecht usw. Der Wille ( rot ) verbindet sich mit der Substanz ( blau ), und gesammelte Erfahrungen können umgesetzt werden. Wegen der vierfachen Symmetrie ist das Rechtschaffenheits – Viereck praktisch unangreifbar. Diese Menschen überstehen jede Art von Donnerwetter, psychischem Druck oder emotionaler Entladung, auch wenn sie vorher darunter leiden. Sie federn mit ihrer blauen „Polsterung“ jeden Schlag ab und gehen nach einer Anpassungsphase wieder in ihre gewohnte Form zurück. Sie scheinen etwas Unveränderbares und Beständiges in ihrem Leben zu haben und wirken deshalb sehr konservativ.

Diese symmetrische Viereck besteht aus vier Ambivalenz – Dreiecken. Die Fähigkeit Widersprüche und Gegensätze ausgleichen zu können, ist somit vierfach vorhanden. Allerdings kennt dieser Mensch auch keinen anderen Weg; Einsicht, Logik oder Wissen allein helfen wenig. Entweder er tut etwas und macht dabei die notwendige Erfahrung, oder er lässt es eben sein. Die vier Dreiecke wirken wie eine Windmühle, und es entsteht der Eindruck, dass sich dieser Mensch in einen ewigen Kreislauf befindet. Er muss sich selber wirklich um eine Entscheidung bemühen, das Lebensrad dreht sich weiter und bringt ihm die Erfahrung.

Lagerung

Waagrecht gelagert, erinnert das blaue Viereck an einem Briefumschlag mit einem Siegel in der Mitte. Senkrecht gestellt sieht es aus wie eine Lifttüre oder ein Fenster, das durch zwei diagonale Latten gesichert ist. Man könnte sogar einen Wächter mit ausgestreckten Armen und Beinen darin erkennen. Was mag dieser wohl mit seiner undurchdringlichen Rundum – Wahrnehmung bewachen? Geheimnisse, altes und vergessenes Wissen oder etwas über dich? Die Faszination der Menschen mit diesem Viereck wächst in dem Maße, wie sie sich über spirituelle Dinge in Kenntnis setzen. Viele besitzen eine mystische Veranlagung.

Im Unterschied zu den anderen Ambivalenzfiguren weist diese Figur zwei Oppositionen auf. Dadurch erhält sie ein höheres Energiepotential, mit dem sich der Widerspruch von Innen und Aussen kreativ gestalten lässt. Der von den Oppositionen herrührende innere Druck kann manchmal zu einem Zusammenbruch führen. Solange die innere Spannung nicht freigesetzt wird, geht die Substanz verloren. Manchmal bringt der aufgestaute Innendruck einen Durchbruch zur geistigen Verwirklichung zustande, es wird eine Bekehrung erlebt, eine Umwandlung vom Saulus zum Paulus. Das führt zu einem gänzlichen Fallenlassen all dessen, was bis dahin wertvoll war, und eine geistige Neugeburt wird möglich. So wird diese Figur zu Recht auch als „Mystisches Rechteck“ bezeichnet. Es ist dann etwas von hohem inneren Wert vorhanden, was der Welt über die blauen Aspekte gegeben werden kann.

_________________



Editiert von Arnold (13.08.2007 13:08)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Das Rechtschaffenheitsviereck neu [Re: Arnold]
      #86504 - 31.07.2005 21:04

Liebe Rosi und lieber Arnold,

ich hoffe jetzt, dass ich hier in diesem Thread einfach so loskritzeln darf, weil ich jetzt nicht wußte, ob es sich hier um reine Nachschlag-Beiräge handelt... Also, der Drucker rattert bei mir heute auch, seit die Aspektfiguren hier drin sind, weil diese mich in der Huber-Philosophie schon immer fasziniert haben.

Ich hätte nur eine ziemlich dumme Frage, die mich allerdings interessiert: gibt es nach der API-Philosophie so etwas wie "halbe" Rechtschaffenheitsviereck? Ich weiß, das klingt doof, weil ein halbes Viereck kein Vierck mehr ist, aber ich würde es gerne wissen, weil so etwas in meinem Radix habe... Ja, mehr noch, bei näherem Hinssehen stellte ich fest, dass bei mir sogar fast dieser "Briefumschlag" im Radix sitzt (das Kuvert ist zwar ein bißchen krumm, aber immerhin ergibt sich eines... ). Auf den Ausdruck von Dir, lieber Arnold, ist dies sichtbar; hier bilden Skorpion-Neptun in 1 und Jungfrau-Mars in 11 ein Sextil. Neptun bildet ein Trigon zur Fische-Sonne in 4 und Mars ein Trigon zu Jupiter in 7. Was aber fehlt, ist ein Verbindungs-Sextil von Jupiter und Sonne - dafür ist wahrscheinlich nach API-Rechnung der Orbis zu groß, oder? Er beträgt 10 Grad. Man könnte allerdings noch eine Verbindung zwischen Merkur und Jupiter anrechnen, falls man Merkur mit dazunimmt und somit eine Aspektfigur akzeptiert, dass sich aus verschiedenen involvierten Planeten zusammenstellt (denn bei Merkur fehlt wiederum die Verbindung zu Neptun, die ich jetzt von den Orben her anrechnen würde). Merkur steht auf 14 Grad in den Fischen, Jupiter auf nicht ganz 20 Grad im Stier. Grafik werde ich dann selbst auf Galiastro erstellen und hier uploaden.

Was meint ihr dazu? - Aber Zeit lassen mit der Antwort, es eilt nicht. Keinen Streß!

Liebe Grüße!

Susanne - Wasserfrau


--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Das Rechtschaffenheitsviereck neu [Re: Wasserfrau]
      #86517 - 31.07.2005 21:43

Nochmal ich....

Wie besprochen hier gleich die Grafik - diesesmal wirklich mit Kochhäusern und nicht versehentlich (wie beim Forumshoroskop) mit Placidus.

Liebe Grüße!



--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Das Rechtschaffenheitsviereck neu [Re: Wasserfrau]
      #86529 - 31.07.2005 22:12

Liebe Susanne,

Natürlich soll und kann man Fragen zu den Beiträgen stellen, sie wären ja sonst irgendwie nicht lebendig. Ein "halbes Rechtschaffenheitsviereck" ergibt ein Dreieck und somit eine andere Motivation. Vierecke motivieren zu Stabilität und Sicherheit, ihre Motivationen sind fixer Natur.

Dreiecke dagegen haben Liebe und Freiheit als innere Antriebsfeder. Aber, es gibt natürlich sehr unterschiedliche Dreiecke. Zum Beispiel: rote Leistungsdreiecke, blaue kleine und große Talentdreiecke, rot-grüne und blau-rote, sowie noch dreifarbige Dreiecke wie in einem speziellen Thread beschrieben. Was du meinst ist eine "Ambivalentfigur". Sie ist blau-rot und besteht aus einem Sextil, einem Trigon und einer Opposition. Mit so einer Figur neigt man zur Anspannung-Entspannung-Haltung. Man ist polar ausgerichtet, besonders wenn im Horoskop die grünen Aspekte fehlen. "Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps", so kann man so eine Figur sehen. Aber wie gesagt, es kommt immer darauf an ob auch grüne Aspekte an so einer Figur angehängt sind. Dies würde natürlich diese Aussage ändern, da grüne Aspekte beweglicher, veränderlicher Natur sind und hinterfragen, bzw. einen Denkprozess einleiten. Ohne dieses grün dauert es seine Zeit bis man sich frägt, warum man dieses oder jenes tut.

Die Hubers sagen natürlich, dass nur ihre Orben eine Feinbedeutung dieser Aspektfiguren ergeben. Zum besseren Verständnis habe ich dein Radix nach API reingestellt.



Bei dir ist so eine dreieckige Ambivalentfigur vorhanden, aber sie ist nicht ganz geschlossen, weil Mars ein gestricheltes Sextil zu Neptun bildet, also einen "Goodwill Aspekt", welcher nicht immer funktioniert...besonders in der ersten Lebenshälfte. Der Orbit ist hier an seiner Grenze. So kann Mars den Neptun erreichen, aber Neptun den Mars nicht - immer -. Die Figur besteht aus einem Trigon von Jupiter im Stier im siebten Haus zu Mars in der Jungfrau Spitze Haus elf. Mars bildet das beschriebene einseitige Sextil zu Neptun im Skorpion im ersten Haus und dieser bildet eine Opposition zu Jupiter. Diese Opposition zählt zu den sensitiven, weichen Oppositionen. Jupiter fragt nach dem Sinn und über die Opposition wird Neptun aktiviert, man schwankt zwischen beiden ständig hin und her. Wird Mars gereizt, zieht sich Neptun sofort seiner transzendenten Natur nach zurück. Aber Jupiter macht Mars nichts aus, bringt ihn eher zum Forschen. Mit Mars im elften Haus hat man natürlich eine sehr hohe Ethik, kämpft gerne für Schwächere, setzt sich für sie ein. Man ist so etwas wie ein "Robin Hood", versucht seine Arbeit auch für Bedürftige einzubringen, Menschen, die besonders aus irgendwelchen Umständen in einer Krise sind oder leiden müssen. Deine Ambivalentfigur ist mit zwei grünen Aspekten zum aufsteigenden Mondknoten sofort in der Mitte, sobald sie den aufsteigenden Mondknoten in den Zwillingén im achten Haus nutzt. Ist oft gar nicht so leicht, da der Mondknoten selbst keine Aspekte bildet, sondern sie nur empfängt.

Aber sowie das achte Haus den Dingen auf den Grund geht, ist immer Bewusstwerdung und sinnenhafte Erweiterung des geistigen Horizont angesagt. Der aufsteigende Mondknoten ist auch eine Art Ausgangspunkt für ein mittelgroßes Lerndreieck, welches direkt, also in Richtung des Tierkreises verläuft. In der Reihenfolge Mondknoten-Mars-Neptun und wiederum Mondknoten findet ein dynamisch, hinterfragender Lernprozess statt.

Neptun und Mars sind ja oberflächlich gesehen sehr konträr. Aber sobald man Mars als esoterischen und exoterischen Herrscher des achten Hauses und des Zeichen Skorpions betrachtet, ergibt dies einen sehr tiefen Sinn. Pluto herrscht kollektiv im achten Haus und zugleich esoterisch im 12. Haus, wo Jupiter und Neptun regieren. Mars in der Tiefe ergibt den schöpferischen und den zerstörerischen Aries. In der Tiefe verbindet er durch die Sexualität den Tod mit dem Leben, an der Oberfläche kann er wie wild rumfuchteln....was man ja täglich im Alltag über die Medien sehen kann.

Dein Horsokop hat ebenso zwei Reizfiguren, wobei eine ebenso mit Jupiter, Neptun und dem aufsteigenden Mondknoten zu erkennen ist - also rot-grün. Anspannung-Bewusstwerdung, aber um zur Abspeicherung zu kommen braucht es blaue Aspekte, ebenso um sich entspannen zu können. Die einseitigen blauen Aspekte zu Neptun sind besonders wichtig für dich, damit du immer wieder abschalten kannst und dich erholen. Mars im Trigon mit Jupiter macht trotz dem blau gerne zur Tat bereit, oder zu einer Tätigkeit, bei welcher man sich erholen kann - wie Spaziergänge, Beschäftigung mit Tieren, lach, natürlich auch mit dem Partner.

Ich habe mir vorgenommen, alle möglichen Aspektfiguren hier nach und nach reinzusetzen. Ich übernehme sie aus dem Huberbuch über Aspektbildastrologie. Ich könnte diese Figuren auch mit meinem Wortschatz beschreiben, aber man neigt doch dazu etwas zu vergessen.

Natürlich kann man auch ein wenig experimentieren und etwas größere Orben nehmen. Oder, Jan Martin baut zum Beispiel Lilith und Chiron in seine Figuren ein und forscht damit. So etwas finde ich sehr wichtig, da man oft wirklich ganz zufällig auf Stimmigkeiten stoßen kann, welche der Astrologie zuletzt etwas positives einbringen könnte.

Mit lieben Grüßen!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Das Rechtschaffenheitsviereck neu [Re: Arnold]
      #86639 - 01.08.2005 20:37

Lieber Arnold, liebe Rosi,

ich danke euch recht sakrisch! Das Buch von den Hubers über den verschiedenen Aspektfiguren habe ich übrigens zuhause, da kann ich künftig auch parallel dazu mitarbeiten, das find ich gut.
Das mit der Anspannung/Entspannung-Ambivalenz, von der Du schreibst, lieber Arnold, ist absolut stimmig. Sehr zutreffend ist auch das zitierte Sprichwort "Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps". Für mich war das immer eine strikte und klare Trennung, es ging innerlich bei mir gar nicht anders. Oftmals habe ich diese Ambivalenz auch als "Disziplin vs. die-Seele-baumeln-lassen" erlebt; bei mir sind beide Seiten sehr stark ausgeprägt und beide Seiten wollen gelebt werden, es ist nur eine Frage der richtigen Dosis, d.h. es muss ausgewogen sein. Ich hab's eigentlich immer auf meine Oppositionen auf der Häuserachse 4/10 geschoben und seh's auch jetzt noch so, aber das Ambivalenzdreieck dürfte diese Energie auch noch verstärken, besonders die Energie von Neptun, die mir ab und an zu schaffen macht, wird durch die API-Philosophie noch einleuchtender.

Liebe Grüße von IN nach RO!

Susanne mit Heiner


--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Das Rechtschaffenheitsviereck neu [Re: Wasserfrau]
      #86643 - 01.08.2005 21:15

Liebe Susanne,

Ich habe in meinem Radix nur einen "langen Grünen", einen Quincunx von Pluto zum Mond. Dazu habe ich sehr viel rote Aspekte und muss mich immer wieder durch ein wenig Meditation erholen...sonst würde der Motor überdrehen. Im Häuserhoroskop habe ich ein "Leistungsviereck", also vier Quadrate verbunden. "Rund um die Uhr" ist das Motto solcher Menschen. Aber im Radix habe ich dieses Viereck nicht, es wurde versucht es mir anzuerziehen. Aber es funktioniert auch so, dass so ein "Feuerrad" tatsächlich ein sehr hohes Energiepotential in sich trägt.

Dafür steckt auch in Quadraten ein ungemeines Entwicklungspotential, gleich eines Stabhochspringers - so Stephen Arrojos Zitat über Quadrate.

Ein API Lehrer, Harald Zittlau aus Frankfurt, hat nur rot - grüne Aspekte in seinem Radix. Er ist auch entsprechend nervös - unruhig, immer ansprechbar und bereit etwas zu tun. Aber, sobald man eben über solche Dinge weiß, werden sie bewusst und man kann immer irgendwie daran "drehen". So gesehen gibt es keine gute oder schlechte Aspekte - oder Horoskope.

Herzliche Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 1 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung: *****
Thema gelesen: 6817

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2