Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Tarot-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Das Tarot-Deutungsforum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | (alle anzeigen)
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Übersicht: die gesammelten Legesysteme (Update 14.07.2007) neu
      #73719 - 27.03.2005 15:42

........................................................

~~~ Dieser Thread wird immer "ganz oben" stehen bleiben und dient als Nachschlagewerk bzw. Übersicht der gesammelten Legesysteme, die hier monatlich von Moderatoren /Admins vorgestellt werden. Fragen hierzu können jederzeit gerne im Forum gestellt werden. ~~~

Liebe Grüße,

Wasserfrau




--------------------
>>> Kartomantie <<<


Editiert von Ziegenfisch (14.07.2007 13:31)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73720 - 27.03.2005 15:44

November 2001: Der astrologische Kreis
Original erstellt von Wasserfrau


Zitat:

Liebes Forum,

in einem Moderatoren-Plausch mit Rüdiger hat sich die Idee ergeben, regelmäßig ein Legesystem zur Diskussion zu stellen. Angeregt durch die Diskussion um das "Planetenspiel" dachten wir beide, daß der "astrologische Kreis" derzeit passend wäre. Selbstverständlich ist dieses System nicht nur für Astrologen gedacht, sondern auch für "Nicht-Astrologen"!!

Zum "astrologischen Kreis": Die Karten werden analog der einzelnen Häuser im Radix im Kreis ausgelegt. Ganz links befindet sich die 1. Karte, die dem Aszendenten bzw. dem 1. Haus entspricht. Dann geht's gegen den Uhrzeigersinn weiter.
Karte Nr. 7 steht praktisch der 1. Karte ganz rechts gegenüber und repräsentiert das 7. Haus bzw. den Deszendenten.

Das ganze sieht dann so aus:





Die Bedeutung der einzelnen Karten:
Haus 1 = Grundstimmung: Bedeutend für die Art, wie die Erebnisse aller übrigen Felder empfunden werden.
Haus 2 = Finanzen: Sicherheit, der Umgang mit Geld, Einnahmen und Ausgaben.
Haus 3 = Alltagserfahrung: Themen, die den zeitlich größten Bereich unseres Lebens betreffen.
Haus 4 = Das Zuhause:Der Bereich, in dem wir uns geborgen fühlen, in dem wir uns verwurzelt wissen. Der Schoß, in den wir uns sehnen, wenn die äußere Welt zu bedrohlich wird.
Haus 5 = Alles, was Spaß macht:Spiele und Vergnügungen jeder Art: Spielen mit Kindern, Spiele mit Geld. Das Spiel der Liebe (ernst wird es erst in Feld 7), Hobbys.
Haus 6 = Die Arbeit: Die gegenwärtige Aufgabe, die ARt der Arbeit, die Arbeitsmethodik, der Alltag.
Haus 7 = Die Partnerschaft: Die Beziehung, die Ehe, die dauerhafte Liebesverbindung.
Haus 8 = Das Hintergründige: Alle Tabus und Überschreitungen. Sexualität, aber auch tiefe, okkulte Erfahrungen.
Haus 9 = Höhere Erkenntnisse:Erweiterung der Horizonte durch innere und äußere Reisen. überzeugungen und Glaubensgewißheiten und die sich daraus ergebenden "guten Vorsätze".
Haus 10 = Öffentliche Anerkennung: Insbesondere der berufliche Erfolg und damit verbunden die berufliche Zukunft.
Haus 11 = Die Freunde: Freundschaften, Freundschaftsideale, Gruppenerlebnisse und Gastfreundschaft.
Haus 12 = Die geheimen Hoffnungen und Ängste: Sehnsüchte und Befürchtungen, die sich jeweils auf ein oder mehrere andere Felder des Kreises beziehen.

(Text: geklaut von Hajo B. aus "Schlüsselworte zum Tarot").Erst vor ein paar Tagen habe ich einen astrologischen Kreis gelegt, den ich hier als Deutungsbeispiel aufstellen könnte. Ich würde mich aber freuen, wenn jemand aus dem Forum Zeit und Lust hätte, seinen eigenen astrologischen Kreis zu präsentieren.

Gespannte Grüße

Wasserfrau




Link zum Original-Thread



--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73721 - 27.03.2005 15:49

Dezember 2001: Das Liebesorakel

(Original erstellt von Rüdiger):


Zitat:


Hallo ihr Lieben!

Es beginnt die Vorweihnachtszeit.... das erkennt man daran, daß man das erste Türchen an seinem Adventskalender aufmachen darf!

Weihnachten, das Fest der Liebe und Nächstenliebe (natürlich auch der Kekse, der Lebkuchen und des Glühweins )... alle haben sich lieb oder wollen sich zumindest mit aller Gewalt liebhaben...

Auch Eure Moderatoren könnt ihr in diesem Monat auch mal ...lieb haben , weil sie Euch nämlich ein Legesystem zum Liebhaben als Legesystem des Monats vorstellen: Das Liebesorakel, ein echtes Liebhaber(innen)-System.
Und so sieht es aus (Kopie von Hajos Homepage):
Link zu Liebesorakel

Erinnert ein wenig an das (kleine) Kreuz - nur mit anderer Reihen(folge beim Auslegen!

Uns war es nach unseren Erfahrungen mit dem Astrologischen Kreis erstmal deshalb so lieb, weil es sehr viel weniger Arbeit macht.
Im Januar suchen wir dann wieder 'nen richtig großen schönen Klopper raus... geeignet so als Jahresanfangslegung!

So, und nun her mit Euren Legungen! Am besten vielleicht gleich mit einem eigenen Deutungsvorschlag dazu, damit wir alle voneinander lernen können!




Link zum Original-Thread


--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73723 - 27.03.2005 16:03

Februar 2002: Der Wasserkrug
(Original erstellt von Wasserfrau):



Zitat:


Liebes Forum,

heute möchte ich ein neues Legesystem des Monats vorstellen, dass Euch (noch) nicht bekannt sein wird: „Der Wasserkrug“. Ursprünglich stammt die Idee von Rüdiger und ich gebe astrologisch meinen „Senf“ dazu:

Was hat es mit dem Wasserkrug auf sich. Zum einem spiegelt der Wasserkrug die mundane Zeitqualität wider:

1) Die vergangene Uranus-Neptun-Konjunktion wird mit angesprochen. Zwar ist diese Konjunktion bereits vorüber (sie fand abwechselnd ca. 1991-1996 im Steinbock statt), doch sie wird uns noch länger beschäftigen. Kinder, die während dieser Zeit geboren wurden und diese Konjunktion in ihrem Geburtsradix haben, repräsentieren diese Energien mehr oder weniger (je nach Stand der beiden Planeten im individuellen Radix) und bereits heute spekuliert man über die sog. „Indigokinder“. Menschen dieser jungen Generartion zeichnet vor allen Dingen eines aus: Illusionen, Wünsche und Träume (Fische-Neptun) werden durch rationales Denken, technischer Fortschritt und innovative Ideen (Wassermann-Uranus)beeinflusst – oder auch umgekehrt.

2) Das sog. „Wassermannzeitalter“ beschäftigt viele Leute. Wir befinden uns derzeit noch im Übergang. Beide Qualitäten sind zu spüren: Auf der einen Seite die Fische-Qualität, die wir beispielsweise durch durch das Christentum (Nächstenliebe) bemerkten, auf der anderen Seite ist die Wassermann-Energie auch sehr stark vertreten: Das Wackeln der Hierachien, die Betonung der Indiviualität und auch der technische Fortschritt.
3) In diesem Monat wechselt die Sonne vom Wassermann in die Fische – und: wir haben hier im Forum ein paar Burzeltage, da die Wasserleute hier stark vertreten sind .

Anhand des Legesystems kann der Fragesteller erkunden, wie und wo diese Energien bei ihm vertreten sind und inwieweit er beide Seiten (derzeit) zum Ausdruck bringt. Es handelt sich also um ein Selbsterfahrungsspiel: Wo ergänzen oder blockieren sich Intuition und rationales Denken? Wie und wo hat der Betroffenen Zugang zu intuitiven Wissen und wo täuscht er sich (Neptun)? Wie und wo bringt der Fragesteller seine Individualtität zum Ausdruck, aber wo grenzt er sich zu sehr ab bzw. sieht die Angelegenheit zu nüchtern und distanziert (Wassermann)?
Die Legung besteht fünf Karten (Nachtrag: keine Grafik mehr vorhanden - die Karten können jedoch in x-beliebiger Reihenfolge ausgelegt werden), die folgende Bedeutungen haben:

1. Die Karte links oben repräsentiert die typischen Wassermann- bzw. Uranus-Eigenschaften:
Ideenreichtum, Geistesblitze (Geniestreiche ), Originalität und Individualität.

2. Die Karte rechts oben symbolisiert die typischen Schattenseiten der Wassermannenergie: faktisches Wissen, das auch mal zu starrem Dogmatismus führen kann. Die skurillen Seiten des Betroffenen, mangelnde Anpassungsfähigkeit. Die Karte könnte als Warnung verstanden werden.

3. Die Karte links unten stelle die unerlöste Form der Neptun- bzw. Fische-Energie dar: Der Abgrund, das "zuviel" des Wassers... Illusionen und Projektionen.

4. Die Karte rechts unten zeigt die positive Neptun-Energie auf: mediale Eingebung, das „All-einsein“ und der „Draht“ zu anderen Welten.

5. Die Karte in der Mitte: Das Spiegelbild, Der Frager im Ganzen und wie sich diese beiden Energien beim Betroffenen vereinbaren. Sie kann auch als Signifikator des Fragestellers stehen. Der Krug symboliesiert Uranus, den Geist des Fragestellers oder aber auch Saturn (der frühere Herrscher des Wassermanns,), der für die Struktur und den Halt sorgt und das Wasser, die Intuition, auffängt und festhält.

So, genug gequasselt. Rüdiger und ich würden uns über ein paar Legungen (und Deutungen) sehr freuen.

Liebe wässrige Grüße
Wasserfrau




Link zum Original-Thread


--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73724 - 27.03.2005 16:08

März 2002: Die Charakterlegung
(Original erstellt von Michelle):


Zitat:


Liebes Forum,

mehrere von Euch haben die Charakterlegung (ehemalig: „Mackenlegung“ ; ) ja schon ausprobiert.
Hier möchte ich sie Euch noch einmal vorstellen:

Ich habe sie letztes Jahr im November „entdeckt“, als ein Freund zu mir meinte: „Sag mir mal was über mich mit den Karten.“ Da kam mir dieses System in den Sinn, und die Karten haben dermaßen gestimmt, dass ich es weiterhin anwendete – mit auch weiterhin sehr ‚stimmigen’ Ergebnissen. So fand es dann mit der Überschrift „Mackers Macken“ im Dezember den Weg ins Forum.

Da sich dieses System aber natürlich nicht nur für „Macker“ und Macken eignet (manche Leute sollen ja auch unkompliziert sein... hab ich mal gehört... ), heißt sie nun die Charakterlegung.
Sie ist eine Legung, die nicht über einen kurzen Zeitraum gilt, sondern Aufschluß über die langangelegten Charaktereigenschaften (und auch Macken) einer Person gibt, und damit wichtige, essentielle Themen der Person anzeigt. D.h. auch, dass man dieses Legesystem für eine Person oder sich selber nur sehr selten anwenden sollte. Möglichst erst dann wieder, wenn man das deutliche Gefühl hat, dass die in der letzten Legung aufgezeigten Themen soweit „gegessen“ sind, dass nun eine andere Phase dran ist. Das kann allerdings auch Jahre dauern.

Besonders spannend wird’s in der Legung, wenn auf „Was X hasst oder fürchtet“ positive Karten auftauchen (z.B.: X fürchtet: 2 Kelche) und negative bei „Was X liebt und ersehnt“ (z.B: X liebt:: 9 der Schwerter). Ich glaube, das gibt dann ganz guten Aufschluß über die wirklichen Macken der Person, also die tiefsitzenden, destruktiven, oft aus der Kindheit stammenden Verhaltensmuster, die fast jeder Mensch in sich trägt und zumeist starken Einfluß auf die Gegenwart haben. Wenn alle Karten ‚am richtigen Platz’ liegen (z.B. was liebt X: Die Sonne.. etc.) dann interpretiere ich das meistens so, dass es sich um eine Person handelt, die mit sich schon ziemlich im Reinen ist. Dann kann man durch diese Legung die Eigenschaften und Dinge herausfinden, die ihr besonders wichtig sind.
Position 1 und 2 stellen die grundlegenden Eigenschaften der Person dar. Ob die Eigenschaft von Karte 1 mit Karte 2 harmonisiert oder ihr eher widerspricht und damit einen Konflikt im Wesen der Person aufzeigt, liegt alleine daran, welche Karten es sind (und nicht an der kreuzenden Position!).

Die Charakterlegung:

Frage: Wer ist X?

3) Was X liebt........................................................4) Was X hasst

.................................1) Was X repräsentiert
.................................2) Was X ebenfalls repräsentiert

6) Was X ersehnt..................................................5) Was X fürchtet



Liebe Grüsse und viel Spaß mit der Charakterlegung wünscht Euch Michelle


PS: Danke Rüdiger, für die Übergabe!





Link zum Original-Thread


--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73725 - 27.03.2005 16:09

April 2002: Ansuz
(Original erstellt von Wasserfrau:)



Zitat:

Liebes Forum,

das neue Legesystem des Monats ist da! Nachdem wir hier im Forum in der letzten Zeit in erster Linie Selbsterfahrungsspiele vorstellten, die sich zwar großer Resonanz erfreuten aber dennoch irgendwann mal "übersättigend" wirken könnten, dachten Rüdiger und ich an eine "Mischung" zwischen Selbsterfahrungslegung und eine Art Plan- bzw. Ziellegung.

Was bedeutet eigentlich "Ansuz"? Ansuz ist eine Rune, die dem Buchstaben "A" entspricht. Diese Rune steht ursprünglich für die göttliche und spirituelle Kraft des Lebens. Ansuz ermutert den Fragesteller, sich von der kosmischen Weisheit beflügeln zu lassen, aber auch die Kraft des Geistes zu gebrauchen. Die Legung der Karten erinnert an die Rune Ansuz, ähnlich dem Buchstaben "F".

So sieht das Legesystem aus:



Das Legesystem ist im Prinzip für sämliche Fragestellungen geeignet, ob es nun um die Entwicklung einer Angelegenheit, um Bewußtseinserweiterung oder einfach um die allgemeine Frage "wie geht es weiter?" geht.

Und das bedeuten die Karten an ihren einzelnen Positionen:

1: repräsentiert die derzeitige Situation des Fragestellers.
2: zeigt auf, mit welchen Tendenzen der Fragesteller in der nahen Zukunft zu rechnen hat. (Diese Karte könnte evt. zum Schluß gedeutet werden)
3: zeigt die Tendenzen der nahen Vergangenheit bzw. die Ursachen, die zur jetzigen Situation (Karte 1) geführt haben.
4: bringt die derzeitigen Gedanken des Fragestellers zum Ausdruck: wie wird die derzeitige Situation erlebt und erfaßt?
5: zeigt die momentanen Hoffnungen oder Befürchtungen auf.
6: zeigt Einflüsse in der nahen Zukunft, die hemmend wirken. Diese Energien gilt es zu überwinden oder so gut wie möglich zu meistern.
7: zeigt die Einflüsse, die den Fragesteller in seiner Angelegenheit fördert und somit unterstützend wirkt.

Mit Hilfe dieses Legesystems kann man also die momentane Situation des Fragers (1) erkennen, die Ursachen (3) und die Zukunftstendenzen (2).
Der Frager kann sich mit Hilfe der Ansuz-Legung seiner Gedanken/Motivationen (4) sowie seiner Hoffnungen und Ängste (5), die zweifellos auch "nur" latent vorhanden sein können, bewußt werden. Er kann versuchen, hemmende (6) oder förderliche (7) Einflüsse abzuwägen, um den nächsten Schritt (2) zu wagen.

Ich hoffe nun auf ein paar "Versuchskaninchen" sowie deutungsfreudige Forumsteilnehmer.

Einstweilen liebe Grüße

Eure Wasserfrau




--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73726 - 27.03.2005 16:15

Mai 2002: Der blinde Fleck

(Original erstellt von Rüdiger):


Zitat:


Hallo ihr Lieben!

Nachdem Wallpurgis und Freinacht also den Wonnemonat eingeläutet haben und sich Beteiligte und Mitfeiernde wieder erholt haben, kommt nun auch das Legesystem des Monats Mai!

Wasserfrau und ich haben uns diesmal dazu entschlossen, als Ausgleich zu den vielen Partnerschafts-Legungen mal wieder etwas beinahe schon Klassisches zu bringen, um zu erfahren, was wir unseren Partnern da überhaupt für einen Menschen "zumuten"


Der blinde Fleck :



Hajo selbst erklärt dazu:

1 = Eindeutige Identität.
Im Themenbereich dieser Karte nehmen wir uns selbst in gleicher Weise wahr, wie uns die anderen sehen.

2 = Der blinde Fleck.
Verhaltensweisen, die andere an uns wahrnehmen, ohne dass sie uns - zumindest in diesem Maße - bewusst sind.

3 = Der Schatten, das Verborgene.
Wesensseiten, die uns zwar bekannt sind, die wir aber - aus welchen Gründen auch immer - für uns behalten vielleicht sogar vor den Augen anderer verbergen.

4 = Das große Unbekannte

Unbewusste Prozesse und unbewusst treibende Kräfte, die wirksam sind, ohne uns selbst oder anderen bekannt zu sein.

- . - . -

Gerade seit dem Erscheinen seines neuen Buches "Das Tarotbuch" entstand immer wieder gerne mal die Diskussion, ob und wie denn nun die Karten in welcher Reihenfolge zu legen sind.

Hajo hat seine Gründe für eine von der bisher gebäuchlichen Reihenfolge, aber ungeachtet jedweder Gründe würde ich persönlich es da so ähnlich halten, wie es Scintilla bei der Lemniskate bereits formulierte: es kann jeder halten wie er will - er sollte sich nur vor dem Ziehen der Karten für eine der Möglichkeiten entschieden haben.

So, und nun können wir mal mit "dem großen (Selbst-)Outing" beginnen! Wenn sich bis morgen (eher heute) abend noch keiner getraut hat, mach ich gerne den Anfang.

Die passende Wonne zum passenden Monat wünscht Euch
Rüdiger





Link zu Original Thread


--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats [Re: Wasserfrau]
      #73727 - 27.03.2005 16:16

Juni 2002: Das Fegefeuer
(Original erstellt von Rüdiger:)


Zitat:

"...denn alles, was entsteht, ist wert, daß es zu Grunde geht."
Mephistopheles in "Faust, der Tragöde erster Teil", J.W. v. Goethe

Hallo ihr Lieben,

mit (wieder einmal) einer kleinen Verspätung das "heiß" ersehnte Legesystem des Monats!

"Es ist die Hölle!" hören wir uns vielleicht oft genug selbst sagen, wenn wir (wieder mal) in einer Situation stecken, in der so ziemlich alles, was irgendwie die geringste Chance zum Zusammenbrechen hat, dann auch tatsächlich zusamenbricht!
Und man weiß "irgendwie" ganz genau, daß an einem selbst wäre, diesem riesigen Scherbenhaufen zu vermeiden, den man da auf sich zukommen oder bereits um sich herum liegen sieht. Und doch kennen wir auch alle dieses lähmende Gefühl der Ohnmacht, wenn wir uns inmitten des Trümmerhaufens verzweifelt die (noch verbliebenen )Haare raufen und fragen: "Warum? Wozu?" und vielleicht gerade noch zu der Erkenntnis gelangen "Ich weiß, daß es einen Grund gibt, der in mir selbst liegt!", dieser Erkenntnis aber sofort die Frage hinterher schicken: "Aber WELCHEN?"

Ihr merkt es: in einem der so richtig heißen Monate des Jahres reden wir hier von einer Situation, die dieser Karte entspricht:



Nun, man kann die Frage mit einem "Irgendwas!" beantworten (Gruß an test123! ) oder man kann ein passendes Legesystem verwenden, um dem Tarot die dazu passende Frage zu stellen. Und was wäre passender als das "heiße" Legesystem, das einst aus genau dieser Karte des Crwoley-Tarots entwickelt wurde:

Das Fegefeuer



Dabei wurden folgende Symbole in's Legesystem übernommen:

1) Das steht im Feuer
Der Turm selbst als das anstehende Thema. Er repräsentiert das, was es "wert ist, zugrunde zu gehen", was am Zusammenbrechen ist. In einer Legung beschreibt diese Karte, welche Bedeutung und welche Art von Wert für den Fragesteller da gerade am zusammenbrechen ist.

2) Das ist der Grund
Aus dem feuerspeienden Höllenschlund kommt das, was den Turm zum Einstürzen bringt, der Grund "für det Janze". Oftmals steht er für unterdrückte Seiten an uns selbst (der Karte XV - Der Teufel vergleichbar) , die dann unkontrolliert hervorbrechen und alles vorher mühsam Aufgebaute in Schutt und Asche legen. Diese Karte beschreibt somit in der Mehrheit der Fälle den Grund, der in uns selbst zu suchen ist.

3) Das schützt es
Die rechts oben auf der Karte abgebildete Löwenschlange stellt den der griechischen Mythologie entstammenden Schutzgott Abraxas dar (aus dessen Name übrigens später das allgemein bekannte "Abrakadabra" wurde, ursprünglich als Schutzzauber gedacht). Deshalb beschreibt diese Karte die Kraft und Energie, die unanfechtbar über der Situation schwebt um (uns) in einer solchen Situation hilfreich und schützend zur Seite zu stehen.

4) Das Ziel und der Sinn
Die Taube, links oben auf der Karte, seit der Verbreitung des Christentums Symbol für Friede, Hoffnung und Zukunft (die Kirche übersieht dabei geflissentlich, daß sie auch als Symbol für Lüsternheit der Venus zugeordnet wurde ). Somit steht diese Karte für das hier im Forum inzwischen vielzitierte "Licht am Ende des Tunnels" , also der Sinn, dieser Erfahrung und wohin das Ganze führen soll.
Alles klar?

Damit eignet sich dieses Legesystem hervorragend als Hintergrund-Durchleuchtung der (eigenen) Situation und auch ein bißchen als "Hoffnungsmacher".

Tja, und wer nun möchte, kann hier entweder mit den von mir gezogenen Karten gleich loslegen (ich habe sie allerdings einfach so ohne konkrete Frage gezogen), oder kann sich nochmal diese Legung hier etwas genauer anschauen oder er stellt seine eigenen Karten hier rein! Viel Spaß und fruchtbare Erkenntnisse für uns alle!






--------------------
>>> Kartomantie <<<


Editiert von Ziegenfisch (30.06.2007 19:51)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73728 - 27.03.2005 16:24

Juli 2002: Das Beziehungsspiel

(Original erstellt von Michelle):


Zitat:


Hallo Ihr Lieben,

nach einem halben Jahr Pause ist es vielleicht doch wieder Zeit für die Liebe.
Nach dem Liebesorakel im Dezember möchten wir Euch jetzt einen Klassiker von Hajo vorstellen: Das Beziehungsspiel.

Es dient dazu, sich Klarheit über den jetzigen Zustand einer Beziehung zu verschaffen. Also gibt es keinen Rat für zukünftiges Verhalten, sondern stellt dar, wie die zwei Personen jetzt zueinander stehen.

Dieses Spiel ist nicht nur für Liebesbeziehungen geeignet, sondern kann auf jede Art von zwischenmenschlicher Beziehung angewandt werden. Ich habe es z.B. einmal zu meinem Chef und mir gelegt, um herauszufinden, wie er so in Bezug auf mich drauf ist - was mir einige Hilfe für ein bevorstehendes Gespräch mit ihm gab.

Eine spezielle Frage muß man bei diesem System gar nicht stellen. Höchstens: Wie stehen X und ich zueinander, wie sieht unsere Beziehung aus?

Das Legesystem:



Position 1: Signifikator Er zeigt die Ausgangssituation der Beziehung auf, das Hauptthema.

Die Linke Säule repräsentiert im Allgemeinen den Frager, die rechte Säule steht für den Partner (wobei ich persönlich aber spontan nach Gefühl entscheide, ob der rechts oder links liegt):

Position 7/2: die Gedanken Zeigt die bewußte Einschätzung der Beziehung, was sich jeder über den anderen denkt.

Position 6/3: das Herz Zeigt die Gefühle für den anderen, die Sehnsüchte und Befürchtungen. Manche deuten die Karte als das „Unbewußte“, nachdem Position 7/2 sich auf das Bewußte bezieht. Da kann man sicher eigene Deutungsvarianten verwenden. Der ursprügnlichen, in Hajos Buch beschriebenen Bedeutung enspricht aber eher das Herz.

Position 5/4: das Verhalten Zeigt die nach außen gezeigte Haltung, die Fassade, die man dem anderen zeigt.

Den Deutungen der Hofkarten hat Hajo besondere Aufmerksamkeit zugewiesen: Er beschreibt, dass die Hofkarten in den meisten Fällen für Männer und Frauen stehen (weniger als Platzhalter der Energie der Karte).

„Fällt eine gegengeschlechtliche Karte in eine der beiden Säulen, ist das in der Regel ein Hinweis, dass die betreffende Person mit einem anderen Menschen im entsprechenden Bereich zu tun hat.

Die eigengeschlechtliche Karte in einer Säule ist weniger eindeutig, zeigt aber eventuell noch die Sorge an, der Partner könne sich für einen Dritten mit ebendiesen Charaktermerkmalen interessieren. Das ist zumindest dann wahrscheinlich, wenn die Karte auf der 1. oder 2. Ebene liegt.

Dagegen veranschaulicht sie auf der 3. Ebene, wie sich der betreffende Partner nach außen gibt. Das kann bei gegengeschlechlichen Hofkarten auch auf der 1. Und 2. Ebene gelten“
Hajo Banzhaf, Der Crowley-Tarot

Ich möchte dem noch hinzufügen, dass ich bei Legungen die Erfahrung gemacht habe, dass eine gegengeschlechtliche Person auf Position 7/2 oft anzeigen kann, wie der Betreffende seinen Partner sieht oder bewußt einschätzt.

Anbei nun als Beispiel eine Legung, die ich kürzlich für einem Bekannten von mir machte:

(Das Bild ist leider noch nicht verfügbar, deshalb erst einmal nur die Namen der Karten)

Er........................Sie

Magier........................Ritter der Schwerter

Ritter Stäbe.....Stern....As Scheiben

2 Kelche/....................Prinzessin Schwerter
Liebe

Ich möchte mal als eine Minideutung anführen, dass beide Sehnsucht nach etwas Zukunftsträchtigem haben und der Herr links sich zwar auf Freierfüßen befindet (2 Kelche), es aber derzeit doch weniger um Gefühle als um das spielerische und sexuelle Erobern (Magier/Ritter der Stäbe) geht, während die Dame sich zwar nach einer Beziehung sehnt, die das Potential hat, etwas wirklich erfolgreiches zu sein (As Scheiben), dem Herrn aber doch mißtraut und ihn demzufolge recht kritisch, analytisch und durchaus streitlustig beäugt. Zudem gibt es da noch einen anderen Mann (Ritter der Schwerter), der sie beschäftigt.

Liebe Grüsse und viel Spaß beim Legen,

Eure Michelle






Link zum Original-Thread



--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73729 - 27.03.2005 16:26

August 2002:
Die Frage nach der Spiritualität

(Original erstellt von Wasserfrau:)

Zitat:

Liebes Forum,

heute möchte ich Euch ? wie der Titel schon verrät ? ein Legesystem vorstellen, daß eher die spirituelle Orientierung behandelt. Es handelt sich also nicht (nur) um eine Selbsterfahrungslegung, sondern um eine Legung, die Auskunft über unsere Haltung, was unser gesamtes ?Dasein? betrifft, gibt.
Zugegeben, die Legung ist nicht einfach ? nicht, weil die Karten schwierig zu deuten wären, sondern weil Begriffe wie ?Spiritualität? oder gar ?Entwicklung? oftmals zu nicht ganz wertfreien Interpretationen führen können. Trotzdem finde ich es interessant, zur Abwechslung mal unsere derzeitige spirituelle Aufgabe zu betrachten.
Entnommen habe ich das Legesystem aus dem Buch ?How to use Tarot Spreads? von Sylvia Abraham. Die Legung heißt ?spiritual Aspiration?, was man mit ?spirituellem Streben? übersetzen könnte. Ich habe das Legesystem einfach ?Die Frage nach Spiritualität? genannt.
Meines Erachtens ist die Legung für jede Lebensphase geeignet. Zum einen, wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen, zum anderen, wenn man einfach wissen möchte, was im Moment "so ansteht"...


Die Legung besteht aus 7 Karten, die in Form eines sechszackigen Sterns ausgelegt werden:



Und das sind die einzelnen Bedeutungen der Karten:

1. Die materielle, greifbare Welt: wie gehe ich mit physischen und materiellen Belangen um?
2. Die Wünsche: wie gelingt mir der Ausgleich zwischen Wunsch und Wirklichkeit?
3. Der/die Lehrer: welche Lehrer habe ich in meiner Umgebung? Welche Personen/Ereignisse helfen mir?
4. Blockaden: Was blockiert meine spirituelle Entwicklung? Was hemmt meinen Weg? (Die Karten 3 und 4 könnte man also als fördernden bzw. hemmenden Aspekt betrachten).
5. Welche Veränderungen muß ich vornehmen?
6. Was kann ich behalten? (Die Karten 5 und 6 können also als gegensätziche Karten betrachtet werden).
7. Wie steht es um das Vertrauen in mir selbst? Inwieweit verfüge ich über ein ?Urvertrauen? ?


Ich bin schon gespannt auf einige Legungen und Interpretationen! Bitte habt Verständnis, wenn ich mich nur um wenige Legungen kümmern kann. Michelle ist derzeit auf Reisen und Hajo und ich müssen die Moderation im Moment zu zweit bewältigen.

Einstweilen liebe Grüße

Eure Wasserfrau





--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73730 - 27.03.2005 16:30

September 2002:
Die Selbstwertlegung

(Original erstellt von Wasserfrau):

Zitat:


Liebes Forum,

zwar mit Verspätung (Scanner hat gesponnen) - aber es ist da: Das Legesystem des Monats, die Selbstwertlegung .

Was ist die Selbstwertlegung? Nach der Spiritualitäts-Legung folgt praktisch eine eher "bodenständige" Legung...
Ich wollte ein Legesystem vorstellen, daß zum derzeitigen Sonnenstand paßt, die Sonne (Ego, Bewußtsein, Selbstbewußtsein) in der Jungfrau (Pflichtgefühl, Abgrenzung, Dienst am Nächsten).
Die Selbstwertlegung beeinhaltet in gewisser Hinsicht die Qualitäten der Jungfrau-Fische Achse.

Für die Legung sind sechs Karten erforderlich, die ganz simpel ausgelegt werden (so wäre eigentlich ein Scanner nicht erforderlich gewesen, aber Ordnung muß sein ==> wieder Jungfrau-Prinzip... ). Und so sieht die Legung aus:




  • Karte 1: Sie gibt Auskunft über die Fähigkeit des Betroffenen, Grenzen und Schranken zu setzen (Jungfrau-Prinzip).

  • Karte 2: Die Flexibilität und Offenheit (entspricht Merkur, dem Herrscher der Jungfrau).

  • Karte 3: Die Fähigkeit, Liebe zu geben und anzunehmen, dem Herzen zu folgen (Fische-Prinzip).

  • Karte 4: Die Fähigkeit, bei der eigenen Wahrheit oder Integrität zu bleiben (Jungfrau, auch im spirituellen Sinne die Fische).

  • Karte 5: Kommunikationsfähigkeit (Merkur, hier eher in der luftigen, also Zwillingsqualität).

  • Karte 6: Ehrgefühl und Selbstrespekt (Die Sonne).


Entnommen habe ich das Legesystem aus dem Buch "Handbuch zum Crowley-Tarot" von Angeles Arrien (selbstverständlich nicht nur für Crowleyaner geeignet), die astrologischen Ergänzung /Assoziationen stammen von mir.
Angeles Arrien schreibt in ihrem Buch, daß das Selbstwertgefühl aus drei Hauptkomponenten besteht, nämlich 1) Selbstliebe, 2) Selbstvertrauen und 3) Selbstrespekt. Das Selbstwertgefühl wird sabotiert durch 1) Furcht, 2) Kontrolle und 3) Fixierung oder Sturheit. Die Affirmation zu dieser Legung lautet: "Ich bin mir selbst genug". Ich denke, daß dieses Legesystem sehr gut geeignet ist, sich näher kennenzulernen.

Liebe Grüße!

Wasserfrau




Link zum Original-Thread



--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73731 - 27.03.2005 16:35

Oktober 2002: Die Siebener Parabel

(Original erstellt von Michelle):

Zitat:

Hallo Ihr Lieben,

nach der letzten spirituellen Legesystem jetzt wieder eines für die „Action“.

Die Siebener Parabel von Gerd Ziegler eignet sich hervorragend, um ein Thema oder eine Frage detaillierter zu beleuchten und einen deutlichen Rat für die nächste Handlung zu erhalten.
Ich benutze dieses System sehr gerne, wenn wenn mir das Viererkreuz nicht ausführlich genug ist, ich aber trotzdem einen konkreten Rat brauche.

Die zentrale Frage für dieses Legesystem heißt:

„Was ist zu tun?“
(z.B. wie soll ich mich als nächstes betreff des Jobprojekts verhalten oder was soll ich in meiner Beziehung wegen diesem und jenen Problem tun usw.)




Die verschiedenen Positionen:

  • 1) Vergangenheit, oder das, was im Begriff ist, zu Ende zu gehen

  • 2) Gegenwart

  • 3) Zukunft, oder das, was gerade beginnt

  • 4) Was ist zu tun?

  • 5) Hilfreiche oder störende Energie von außen

  • 6) Größte Hoffnungen oder Befürchtungen

  • 7) Ergebnis, Ausgang, Schlüssel; das Thema, welches dich einige Zeit beschäftigen wird


Ich habe mit diesem System sehr gute Erfahrungen gemacht und wünsche Euch viel Spaß beim Legen!

Liebe Grüsse, Michelle





Link zum Original-Thread


--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73732 - 27.03.2005 16:51

November 2002: Das Yr

(Original erstellt von Voenix):


Zitat:

An alle Karten- und Orakelfans,

bevor Michelle hier im Forum nun eines meiner Legesysteme (die YR-Legung) zur "Weltenesche" vorstellt, will ich Euch eine kurze Einleitung dazu schreiben. Wie ich hörte, gab es im Vorfeld scheint's schon manche Kontroverse zu dieser Legung. Ich kann zwar nicht ganz nachvollziehen, warum gewisse Leute ein Aufheben darum machen müssen, aber da es nun einmal geschehen ist, will ich auch eingestehen, daß mich die Nachricht darüber doch recht amüsiert hat .

Das YR ist aber sicherlich eine Legung, die schon eine gewisse "Erfahrung" mit Karten voraussetzt, da es sich hierbei um eine Art "Schattenarbeit" handelt. Das heißt, ich versuche über die Karten etwas über mögliche "Muster" oder "Energien" herauszubekommen, die mich bei meiner Persönlichkeitsentfaltung hindern oder mir jene Masken und Bereiche spiegeln bzw. vor Augen führen, bei denen ich mir selbst oder anderen etwas vormache. Das heißt im Klartext: Man sollte diese Legung mit einer gewissen inneren Ernsthaftigkeit angehen ...oder es lieber bleiben lassen! (...um keine schlafenden Hunde zu wecken ). Nicht weniger - aber auch nicht mehr!

Damit es bei der Interpretation nicht zu irgendwelchen Mißverständnissen kommen kann, hier vielleicht noch eine kleine Anmerkung zum YR:

Karte 2 (Midgard - bezieht sich auf den germanischen Weltenbaum) könnte man auch als unser "unerlöstes Ich" bezeichnen, während Karte 5 (Hel) hier den "Schatten des Schattens" umschreibt, also jene Ängste, Triebe und dunklen Sehnsüchte, die deinen "Schatten am Leben" halten, und nicht immer unbedingt als "negativ" zu werten sind, da der "Schatten" manches Mal auch eine für uns wichtige Schutzfunktion erfüllt und zuweilen auch konstruktiv genutzt werden kann.

Wenn jetzt alles noch ein bißchen verw(yr)render geworden ist, reibt sich Loki die Hände und erfreut sich an der nun erfolgenden Treibjagd auf ihn und seinesgleichen.

Mit Heil und Segen,
Voenix







(Original erstellt von Michelle)
Zitat:

Hallo Ihr Lieben,

und nun die Vorstellung des Yr - passend zum Monat November und dem Sternzeichen Skorpion . Dieses Legesystem hat in unserem Forum im Mai/Juni einmal ziemlichen Aufruhr verursacht.

Da gab es zum einen die Leute, die der Meinung waren, weil das Legesystem persönliche Schattenthemen beinhaltet, wäre es sehr gefährlich und sollte nur Deutern und Legern mit viel Erfahrung vorbehalten sein und daher möglichst nicht öffentlich im Forum dargestellt werden. Andere wiederum – zu denen auch ich mich zähle - stehen eher auf dem Standpunkt, dass man die Menschen schon mal grundsätzlich nicht in Yr-tauglich oder -untauglich einordnen kann, weil man sich damit zum Richter aufspielt und zum anderen, dass die Karten nur soviel zeigen bzw. die Aufnahmebereitschaft des Yr-Legers (wie jedes Legers) nur so weit geht, wie er es selber auch hören bzw. sehen will, was die Karten zeigen.
Einig sind sich die beiden Seiten aber wohl darin, dass das Yr sicherlich keine gute Legung für Anfänger ist und man sich darüber klar sein sollte, dass man mit diesen Legesystem seine Schattenseiten offenlegen kann (wem das im Forum zu persönlich ist, der kann seine Schattenlegung ja z.B. auch unter einem Alias reinstellen).

Das Yr-System habe ich dem Buch Weltenesche-Eschenwelten entnommen, ein sehr umfangreiches und empfehlenswertes mythologisches Nachschlagewerk zur Germanischen Götter-und Sagenwelt.
Zum Buch (und im selbigen auch abgebildet) gehören 81 Karten, die die germanische Götterwelt sehr anschaulich darstellen.
Voenix, der Erschaffer von Buch und Karten, hat uns in der Einleitung bereits geschrieben, wie man seiner Meinung nach am besten mit dem Yr umgehen sollte.
An dieser Stelle auch noch mal meinen herzlichen Dank an Dich, Voenix, dass Du Dir trotz des derzeitigen Stresses Zeit für die erklärenden Zeilen genommen hast!!

Wer mehr über Voenix und seine Werke wissen möchte, kann auf seiner eigenen Homepage einen guten Überblick erhalten.

Und nun zum Legesystem:

Das YR



Das Yr entspricht 5 Positionen aus den 9-Welten von Yggradsil, dem Weltenbaum, mit dem sich unsere Nordischen Vorfahren die Schöpfung erklärten. Ich habe die Positionsbeschreibungen aus dem Buch Weltenesche-Eschenwelten übernommen.

Pos. 1 – ASGARD
Die Karte zeigt Dein höheres Selbst oder wirkliches Ich, jenen Teil, der sich ehrlich nach der Befreiung von seinen Ängsten und triebhaften Zwängen sehnt und dessen eigentliches Streben der Liebe und Hingabe an das Leben gilt.

Pos. 2 – MIDGARD
Die Karte steht für Dein aus der inneren Mitte heraus agierendes Ich, das sich als Konglomerat all der anderen Persönlichkeiten, mal als Opfer, mal als Täter erlebt.

Pos. 3 – NIFLHEIM
Zeigt Deine eiskalten Berechnungen und Verführungskünste, mit denen Dein bestehender Mangel versucht sich Vorteile zu verschaffen und andere zu täuschen, oft so nebulös, dass Du es selbst nicht bemerkst, und somit die „Schuld“ leicht beim anderen suchen kannst und findest!

Pos. 4 – JÖTUNHEIM
Hier zeigen sich Deine unbewußten, oft nur schwer empfindsamen, primitiven und unterentwickelten Trieb- und Aggressionsanteile, denen Du im außen gerne als Widerständen begegnest, da Du Dich weigerst, diese Kräfte als ausgelagerte Anteile Deiner selbst zu erkennen.

Pos. 5 – HEL
Hier lauern Deine Urängste, die Dich gleichzeitig fasziniert anziehen und sich nicht selten hinter allzu schönen Masken zu verbergen wissen, um von Dir integriert zu werden.

Eine typische Frage für dieses Legesystem wäre: „Welche Kräfte im Unbewußten treiben mich an?“ oder: „Was muß erlöst werden?“

Zur Veranschaulichung habe ich das YR einmal gelegt, und zwar mit dem germanischen Götterorakel. Denn meiner persönlichen Erfahrung nach wirkt dieses Legesystem am direktesten und persönlichsten, wenn man es mit den dazugehörigen, nordischen Karten zieht, die zudem recht intensive Bilder zeigen.
Der Wunsch, den ich dabei im Kopf hatte, lautete: "Zeig uns die Schattenseiten des Forums!" Ich finde es ziemlich spannend, was dabei herausgekommen ist:

Yr-Legung mit dem Götterorakel




An dieser Stelle auch vielen Dank an Dich, liebe Wasserfrau, für das Einscannen und Bereitstellen der Graphiken! Und wenn ich schon dabei bin , dann geht noch ein Dankeschön an Rüdiger, der die Idee, es so als Legesystem des Monats vorzustellen, damals im Sommer mit initiert und auf den Weg gebracht hat.

Voenix hat in WE-EW zu jeder seiner Karten die Tarotentsprechungen (meist in Crowley) angegeben. Deshalb habe ich zum besseren Verständnis das Forums-YR auch noch in Crowley dazugenommen. Wobei es wichtig ist, die Götter- und Tarot-Karten nicht eins zu eins zu übersetzen. Oft beleuchten die Tarotkarten nur einen kleinen Teil dessen, wofür die Karte des Götterorakels steht – und umgekehrt. Es sind halt zwei verschiedene Systeme. Und natürlich kann das Yr von Euch auch mit den Tarotkarten Eurer Wahl gelegt werden.

Yr-Legung mit Crowley-Karten




So, das war’s.
Ich wünsche Euch viel Erkenntnisse beim Legen und Deuten Eures persönlichen Yrs!! Und vielleicht mag sich der eine oder andere Forumsteilnehmer ja auch an unserem Forums-YR versuchen??

Liebe Grüsse und viel Licht der Erkenntnis auf schattigen Loki-Pfaden, Eure Michelle





Link zum Original-Thread




--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73733 - 27.03.2005 17:00

Legesystem des Monats Dezember Drei Strahlen

(Original erstellt von Wasserfrau):
Zitat:


Liebes Forum,

zugegeben, habe ich bei dem Dezember-Legesystem ein wenig gegrübelt. Was ist passend zur stillen Adventszeit? Eigentlich ein spirituelles Legesystem oder ein Legesystem, daß die Auseinandersetzung mit dem eigenen Schatten hinterfragt. Nun, spirituelle Legesysteme haben wir hier in den letzten Wochen bereits diskutiert , ebenso wie Legungen, die Schattenthemen beinhalten und mit Liebeslegungen sind wir grundsätzlich zahlreich ausgestattet...

Ich habe mir trotzdem überlegt, welche Legung nun für die stille Adventszeit geeignet wäre - für eine Zeit, wo es darum geht, in sich zu gehen. Dabei fiel mir ein Legesystem ins Auge, daß ich aus dem Begleitbuch zum "Merlin-Tarot" gefunden habe:
Es handelt sich hier um die drei Strahlen. Dieses Legesystem kann sowohl für eine konkrete Fragestellung als auch als allgemeine Hinterfragung verwendet werden (wobei sich letzters meines Erachtens bei der Deutung schwieriger gestalten könnte).

Gezogen werden 4 Karten und das ganze sieht so aus:

............. Karte 2...............Karte 3 ......... Karte 4

........................................ Karte 1


Die Bedeutungen der einzelnen Karten lauten folgendermaßen:

Karte 1 stellt den Ursprung, den Keim oder Kern der Frage dar. (Werden die Karten allgemein befragt, zeigt diese Karte die grundsätzliche, momentane Siuation an).

Karte 2 stellt die positiven Aspekte und/oder Energien innerhalb der Situation dar.

Karte 3 stellt negative Aspekte oder Energien innerhalb der Situation dar.

Karte 4 stellt die Verbindung aus den ersten drei Karten und die Folge, das Ergebnis oder die grundsätzliche Antwort dar.

Ich bin gespannt auf Legungen und Deutungen eurerseits!

Liebe Grüße und einen schönen ersten Adventssonntag wünscht euch

Wasserfrau




Link zum Original-Thread


--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73734 - 27.03.2005 17:05

Januar 2003: Der Jahreskreis

(Original erstellt von Ziegenfisch):


Zitat:

Hallo Leute!

Passend zur Stimmung des gerade frischen Jahresanfangs ein Legesystem für Zukunftsaussichten.

Alle, die es in den "Rauhnächten" versäumt haben, können mit diesem Legesystem den Jahresausblick nachholen.

Gezogen werden aus dem ganzen Deck (gr. & kl. Arkana), insgesamt 12 Karten und im Kreis ausgelegt.

Jeder Platz repräsentiert ein Monat, also Platz 1 für Januar bis Platz 12 für Dezember.

Für Leute die im laufenden Jahr z.B. an ihrem Geburtstag eine Aussicht haben wollen, geht die Variante auch einfach die nächsten 12 Monate voraus, ab dem Geburtstag halt.
.

.
Die ermittelte Quintessenz gibt abschließend sozusagen das "Oberthema" des Jahres an und wie man am besten damit umgeht.

Ich wünsche euch gute Aussichten





Link zum Original-Thread


--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73736 - 27.03.2005 17:10

Februar 2003: Das Berufsspiel

(Original erstellt von Ziegenfisch):


Zitat:

Hallo Leute!

Wiedermal ist es Zeit für das Legesystem des Monats.

Dieses Legesystem hat seine Keimzelle in meinem Wunsch nach einem speziellen System für Beruf und Berufung.

Deshalb präsentiere ich nun das neue "Berufsspiel", das durch Hajo's Seite (zum Teil wegen dem Kontaktforum hier) ins Leben kam. *froh-und-stolz-bin* .

Meinen besonderen Dank an die Leute von dem Januar TT in München, die mir beim Generieren und Manifestieren geholfen haben. Genauso meinen herzlichen Dank an die Teilnehmer des Januar TT's in Wien, die "Versuchskarnikel" waren, und mir hilfreiche Rückmeldungen lieferten für die Endfassung des Berufsspiels.


Ausgelegt werden die Karten in der Form einer Linse, die Licht und Klarheit auf das Thema bringt.




Das Berufsspiel:

Platz 1: Das ist meine momentane berufliche Situation

Platz 2: Welche Erfahrungen meiner Vergangenheit fördern mich jetzt?

Platz 3 : Welche Erfahrungen meiner Vergangenheit blockieren mich in meinem Berufsleben?

Platz 4 : Was sollte/müßte ich ändern um meine berufliche Situation zu verbessern?

Platz 5: Welche Aspekte kann oder will ich NICHT ändern?

Platz 6 : Wohin führt es beruflich, wenn ich etwas ändere? (in Zusammenhang mit Platz 4)

Platz 7 : Dorthin führt es mich, wenn ich weitermache wie bisher

Platz 8 : Das ist meine größte berufliche Stärke (die vielleicht meiner "Berufung" nahe kommt)




Link zum Original-Thread



--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73737 - 27.03.2005 17:21

März 2003 : "Der Zauberspruch der Zigeuner"

(Original erstellt von Ziegenfisch):


Zitat:

Liebe Tarotfrauen und Männer!

Diesmal präsentieren wir ein Legesystem mit einem spielerischen, reizvollen Charakter. Die »magischen Worte« der Zauberformel beschwören einen ahnenden Blick hinter dem Schleier der Zukunft.

Dieses Spiel habe ich teilweise für/bei Leute benutzt, die gewisse Berührungsängste mit Tarot hatten.
Es ist auch passend auch wenn die Karten eher aus Neugierde oder zur Unterhaltung gelegt werden.

Damit soll aber nicht etwa gesagt sein, daß die Aussagequalität des Tarot hier nicht gegeben sei.

Normalerweise werden hier die Karten ohne Frage ausgelegt.

Wer Spaß an Hokuspokus und Brimborium hat, kann während des ziehens
und auslegens der sieben Karten folgenden Zauberspruch murmeln: (Original bei Madame Nuschel:) "Das ist dein Ich, was dich deckt, was dich schreckt, was dich treibt, was dir bleibt, was dir die Zukunft bringt, was dich auf den Boden zwingt."



Hajo's Überlieferung gemäß deuten wir die Karten nicht getreu dem Wortlaut dieses Spruches, der dem Reim zuliebe etwas zu starr ist.

Folgende Platzbedeutungen sind zeitgemäßer und praktikabler:

Platz 1 = Die derzeitige Situation des Fragers/der Fragerin

Platz 2 = Was er/sie nach außen zeigt

Platz 3 = Was er/sie dahinter verbirgt

Platz 4 = Was er/sie erstrebt

Platz 5 = Wie es ihm/ihr dabei geht, und was er/sie erreicht

Platz 6 = Was als nächstes kommt

Platz 7 = Was das (alles) für ihn/sie bedeutet.

Abschließend kann die Quintessenz der Legung ermittelt werden.

P.S.: Für eure Lege-Ergebnisse eröffnet bitte, wie immer,
einen extra Thread hier im "Tarot-Deutungsforum", falls ihr an Kommentaren/Interpretationen
anderer dazu interessiert seid.







--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73738 - 27.03.2005 17:24

April 2003: "Die Wahrnehmung/Erkenntnis-Tür"

(Original erstellt von Ziegenfisch):


Zitat:


Hallo Leut's!

Dies ist ein gutes Legesystem für zielorientierte Fragen.

Die Wahrnehmungs-Tür zeigt uns was man braucht um zu einem Ziel dahinter zu kommen. Gelegt werden fünf Karten: Unten (Türschwelle), links (Türangel) oben (Oberschwelle), rechts (Schloß) und in der Mitte (Schlüssel/Öffnen).



Platz 1: Was du haben/wissen/mitbringen mußt, um vorwärtszukommen, das Fundament. Sei vorsichtig, daß du nicht an der Schwelle stolperst.

Platz 2: Was du bedenken/erwägen/betrachten mußt, von der praktischen, rationalen und logischen Seite (Perspektive) aus.

Platz 3: Was du brauchst um dich mit Hindernissen zu befassen und/oder sie richtig zu behandeln

Platz 4: Was du beachten/erkennen sollst von deiner intuitiven/kreativen Seite/Perspektive aus, inklusive der Möglichkeit/Offenheit für unkonventionelle/unorthodoxe Methoden

Platz 5: Der Schlüssel, der Weg durch die Tür, das Ergebnis, die Folge der Kombination der anderen 4 Plätze, die Tat des durchschreitens, zu dem was hinter der Türe liegt.

QE: Hinweis, um was es geht

-.-.-.-.-.-


Mögliche Vorgehensweise bei der Legung:

Zuerst sich klar machen, welches Ziel/Thema man erreichen möchte, dann wie gewohnt mischen und entsprechend der Plätze auslegen.

Bei der Interpretation mit Platz 1 beginnen, da die Schwelle gleich zuerst ein möglicher Stolperstein sein kann, der möglicherweise dem Ziel entgegensteht, es verzögert oder es zu einer harten/schweren Erfahrung macht. Sollte hier eine "schwierige" Karte liegen, vielleicht gleich auf Platz 3 schauen, wie mit Hindernissen umgegangen werden kann/soll.

Beliebig Platz 2 oder 4 anschauen, je nachdem ob man sich zuerst für das praktische, rationale (sozusagen die linke Gehirnhemisphäre) oder für das intuitive/kreative (die rechte Hirnhemisphäre) interessiert.

Nach den beiden jetzt Platz 3, wenn er nicht schon vorher im Zusammenhang mit Platz 1 betrachtet wurde.

Hat man alle Voraussetzungen/Kenntnisse/Fähigkeiten die bis jetzt "gefordert" wurden, zeigt Platz 5 was erreicht werden kann, wenn Platz 1-4 beherzigt/erfüllt/zusammengebracht wurden. Der Durchgang durch die Tür, das erleben des Ergebnisses.

Abschließend kann die Quintessenz ermittelt werden. Sie zeigt dann die tieferen Hintergründe bzw. den größeren Rahmen, um was es bei dem avisierten Ziel/Thema eigentlich geht, die "große" Perspektive sozusagen.

P.S.: Für eure Lege-Ergebnisse eröffnet bitte, wie immer,
einen extra Thread hier im "Tarot-Deutungsforum", falls ihr an Kommentaren/Interpretationen
anderer dazu interessiert seid.










--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73739 - 27.03.2005 17:28

Mai 2003: "Der Zauberbesen"

(Original erstellt von Wasserfrau):

Zitat:


Liebe Foris,

das Legesystem für diesen Monat soll zur Entscheidungshilfe dienen. Es heißt "Der Zauberbesen" und es werden 7 Karten gezogen, die wie folgt ausgelegt werden:



Karte Nr. 1 "Das Problem":
Die Karte das Problem bzw. das Thema an; um das geht es also.

Karte Nr. 2 "Das möchte ich":
Die bewußte Ebene des Fragers, was er beabsichtigt und/oder was er sich wünscht.

Karte Nr. 3 "Das sollte ich/kann ich unternehmen":
Ratschlag des Orakels, was zu tun ist bzw. welche Einstellung der Fragende übernehmen sollte.

Karte Nr. 4 "Das sind die Konsequenzen (von Nr.3)": Mögliches Ergebnis von Nr. 3

Karte Nr. 5 "Das ist eine Alternative (zu Nr.3)": Eine andere Möglichkeit, die der Fragende in Betracht ziehen kann, was seine innere Einstellung und/oder sein Verhalten angeht.

Karte Nr. 6 "Das wäre die Konsequenz (zu Nr. 5)": Mögliches Ergebnis von Nr. 5.

Karte Nr. 7: "Das sagt das Orakel": Zusammenfassung des Orakels, das sagt das Orakel generell zum Thema.

Das Legesystem habe ich aus "Tarot-Welten" von Pielmeier/Schirner entnommen. Zugegeben, anfangs ist diese Legung vielleicht nicht ganz einfach, sondern eher gewöhnungsbedürftig. Aber dennoch finde ich diesen "Zauberbesen" interessant, denn er reprästentiert Selbsterfahrung und Entscheidungsfindung in einem. Vielleicht wäre ein Name wie "das Entscheidungsspiel" passender, denn das Legesystem zeigt neben dem Hintergrund auch auch verschiedene Alternativen an.

Liebe Grüße

Wasserfrau




Link zum Original-Thread

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats neu [Re: Wasserfrau]
      #73740 - 27.03.2005 17:31

Juni 2003: Die 4-Ebenen-Legung

(Original erstellt von Michelle:)


Zitat:

Hallo Ihr Lieben,

dieses Legesystem habe ich für mich persönlich schon ein paar Mal gelegt. Die Idee, es als Legesystem des Monats vorzuschlagen kam mir, als ich mich mit Katze hier im Forum kurz darüber austauschte, welcher Teil unseres Wesens von uns eigentlich jeweils gemeint ist, wenn wir eine Frage formulieren wie „Wie stehe ich dazu?“ In der kinesiologischen Praxis habe ich einmal ein Modell kennengelernt, in dem verschiedene Bewusstseins- (bzw. Unterbewusstseins-)ebenen zu einem Thema befragt wurden. Das heißt, man testete per Muskel und erhielt Informationen zu dem Thema aus diesen verschiedenen Ebenen - z.B. wie offen man für das Thema war und was man tun konnte, um Blockaden zu lösen.

Die vier Ebenen lauten:

* Mentale Ebene
* Emotionale Ebene
* Physische Ebene
* Spirituelle Ebene

Das habe ich irgendwann zu einer Legung umfunktioniert, und die sieht so aus:

Frage: „Wie stehe ich zu Thema X?“

Position 1: Auf der Mentalen Ebene (Verstand)
Position 2: Auf der Emotionalen Ebene (Gefühle)
Position 3: Auf der Physischen Ebene (Körper)
Position 4: Auf der Spirituellen Ebene (das würde ich in dem Zusammenhang mit höherem Selbst übersetzen, es sollte jeder aber seine persönliche Zuordnung machen)
Position 5: Was ist zu tun? Diese Karte gibt einen entscheidenden Hinweis darauf, welches Verhaltenhelfen würde, eventuell vorhandene Blockaden zu lösen. Man kann in einer zweiten Legesystemvariante auch für jede Ebene eine zusätzliche „Was-ist-zu-tun?“-Karte ziehen, die uns für die jeweilige Ebene Tipps für das beste zukünftige Verhalten oder die empfehlenswerte Einstellung gibt.

Die Legung:




Ich wünsche Euch viel Freude mit diesem Legesystem. Mir hat es sehr gut weitergeholfen - besonders für Themen, die mir sehr am Herzen lagen und die ich möglichst umfassend von allen Seiten beleuchten wollte.

Es würde mich interessieren, welche Erfahrungen Ihr mit diesem Spiel macht!

Liebe Grüsse, Michelle




Link zum Original-Thread

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung: *****
Thema gelesen: 137717

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2