Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Sonstige Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Das Forum für Buchbesprechungen

Seiten in diesem Thema: 1
**DONOTDELETE**

Poker mit dem Unbewußten
      #26705 - 05.02.2002 23:43

Jetzt kommt die schon wiiiieder mit nem Buchtipp *hihi*

Also, ich kann mich erinnern, daß hier schon mal eine Midnightsun einen Buchtipp abgegeben hat über Mario Montano: Poker mit dem Unbewußten" - Praxis des intuitiven Tarot

Midnightsun schrieb damals:

Zitat:
Einen grossen Kick gab mir dann Mario Montano aka Prembodhi. "Poker mit dem Unbewussten." Ja! Das war die Erkenntnis fernab von allem Spuk der göttlichen Weissagung aus dem Orbit. Ab diesem Zeitpunkt habe ich den nutzen der Karten ganz anders gesehen und entsprechend angewandt.

Ihr Eintrag hat mich damals schon neugierig gemacht, und ich habe ihre Worte lange in meinem Kopf nachhallen hören - so lange, bis ich dieses Buch suchte und fand. Ich bin ihren Spuren also gewissermaßen gefolgt, und kann deshalb jetzt sagen: JA, es hat sich sehr gelohnt, und sie hatte mit ihren Zeilen Recht.

Dieses Buch ist leider nur noch in Antiquariaten zu haben, doch ich halte es für sehr lesenswert.

Die Prämissen in diesem Buch sind völlig anders gesetzt.
Es wird unterschieden zwischen esoterischem Tarot, und intuitivem Tarot, zwischen arbeitsreicher Aneignung von Wissen und spielerischer Erfahrung mithilfe der Karten, zwischen Erinnerung und existenziellem Hier- und Jetzt-Sein.
Beim esoterischen Tarot, so sein Argument, konzentriere man sich auf Inhalte, beim intuitiven Tarot auf den Augenblick.

  • Eine der wichtigsten Grundregeln dieser Art, mit dem Tarot umzugehen, lautet: Es gibt keine festgelegten oder aufs wesentliche reduzierte Bedeutungen
  • Der Autor stellt klar heraus, dass der Fragesteller (mithilfe oder ohne Hilfe eines Kartenlegers) die Bedeutungen selbst schafft. Er arbeitet an seinem eigenen Zugang zu seiner inneren Weisheit fern von dem, was er gelernt hat oder "weiß". Er arbeitet spontan, sprunghaft, methodenlos.
    "Erkenne Dich selbst". Diese Prämisse schließt jeglichen Dogmatismus aus und Tarot, der so verstanden wird, wirft den Fragesteller zwangsläufig auf sich selbst zurück, mit allen dazugehörenden Gefühlen und vor allem: mit all seinen Unwissenheiten."Hinter all dem Wissen ist stets Unwissen verborgen", heißt es an einer Stelle und die Argumentation geht weiter in die Richtung, dass alle Stabilität, die sich der Verstand baut, auf sandigem Fundament steht und zwangsläufig irgendwann einbricht. (Mir fällt sofort der Turm ein, wie und vor allem, wie sich Sallie Nichols in "Psychologie des Tarot" über diese Karte äußert - JA!)
  • Es wird sehr deutlich in diesem Buch, daß es an der Zeit ist, dem Einzelnen seine Autonomie zurückzugeben, ihn die eigene Autorität im Inneren erleben zu lassen, indem man ihn Tarot für sich selbst entdecken läßt und ihn soweit als möglich aus sich heraus produktiv werden läßt. "Tarot kann Dich nur an die Pforten der Wahrnehmung führen - hindurchgehen mußt Du allein", schreibt der Autor.
  • Intuition - das wird ebenfalls betont - müssen wir nicht kreieren, sondern nur wiederentdecken und ihr entgegen allem Dogmatismus und Bedeutungskonformitäten vertrauen.

Ich jedenfalls habe jetzt erfahren, warum ich mir diesen Eintrag von Midnightsun damals gemerkt habe: weil er zu meiner Entwicklung gehörte

Viele Grüße,
Scintilla

[ 06. Februar 2002: Beitrag editiert von: Scintilla ]

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  

**DONOTDELETE**

Re: Poker mit dem Unbewußten neu
      #26706 - 14.02.2002 00:05

Hallo Scintilla,

freut mich, daß Du hier wieder "vorkommst"!
Hab Deine Beiträge immer gern gelesen.

Diesen Beitrag habe erst jetzt entdeckt - damals wollte ich das Buch auch kaufen, aber leider nicht gefunden.
Du hast mich jetzt wieder ganz neugierig gemacht, werde in Antiquariat suchen.
Noch eine Frage: das Buch ist aber schon auf Deutsch (hoffentlich)?

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  

BlueSky81
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 15.10.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Allemagne
Re: Mario Montano neu [Re: ]
      #206511 - 04.06.2008 12:01

Hallo zusammen,

dieser Thread ist schon uralt!und Scintilla hat ganz ausführlich geschrieben.
Ich will euch mal fragen,hat jemand von euch auch das Buch?
Ich hatte bisher immer Schwierigkeiten "Intuition" beim Kartenlegen,zu vertrauen!Lohnt es sich überhaupt Poker mit dem Unbewussten zu kaufen?

Ich danke euch

--------------------
Could I Have This Kiss Forever



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
BlueSky81
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 15.10.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Allemagne
Re: Mario Montano neu [Re: BlueSky81]
      #207593 - 14.06.2008 14:01

Hallo miteinander,

ich habe das Buch bestellt und auch schon durchgelesen.
Eigentlich ist dieses Buch gar nicht schlehct sogar gut,um unsere Intuition zu verstärken.Aber leider habe ich wieder falsches Buch(für mich) gekauft.Dieses Buch beschäftigt sich vorwiegend nur mit den Bildern vom Rider Waite-Deck!
Also wer mit Rider Waite arbeitet,ist dieses Buch sehr zu empfehlen.

Schöne Grüße

--------------------
Could I Have This Kiss Forever



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Mario Montano neu [Re: BlueSky81]
      #207643 - 15.06.2008 00:16

Hallo BlueSky,

Zitat:

Aber leider habe ich wieder falsches Buch(für mich) gekauft.Dieses Buch beschäftigt sich vorwiegend nur mit den Bildern vom Rider Waite-Deck!



welch ein "Zufall", dass Du schon wieder dummerweise ein Buch in den Händen hältst, dass sich mit dem RW-Deck beschäftigt!

Vielleicht ist es eben nicht das falsche Buch für Dich. Vielleicht meinst Du nur, es sei das falsche, weil Du Dich selber auf Crowley versteift hast und das unbedingt willst! Erinnere Dich zum Beispiel mal an Deine hier geschilderten Träume!!!

Liebe Grüße,
Tarastro

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
BlueSky81
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 15.10.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Allemagne
Re: Mario Montano neu [Re: ]
      #207761 - 16.06.2008 14:01

Hallo Tarastro,

Zitat:

welch ein "Zufall", dass Du schon wieder dummerweise ein Buch in den Händen hältst, dass sich mit dem RW-Deck beschäftigt!




Ja gell? Irgendwann mal werde ich mich bestimmt mit Rider Waite beschäftigen.Aber momentan bleibe ich erstmal beim Crowley.Aber das Buch-Poker mit dem Unbewussten- ist wirklich sehr gut!Ich hätte das Buch schon längst bestellen sollen.Es ist eigentlich schade,dass nur wenige über das Buch hier im Forum geschrieben haben.

Schöne Grüße

--------------------
Could I Have This Kiss Forever



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Mario Montano neu [Re: BlueSky81]
      #209069 - 01.07.2008 22:14

Lieber Bluesky, liebe Foris,


Zitat:

ich habe das Buch bestellt und auch schon durchgelesen.
Eigentlich ist dieses Buch gar nicht schlehct sogar gut,um unsere Intuition zu verstärken.Aber leider habe ich wieder falsches Buch(für mich) gekauft.Dieses Buch beschäftigt sich vorwiegend nur mit den Bildern vom Rider Waite-Deck!
Also wer mit Rider Waite arbeitet,ist dieses Buch sehr zu empfehlen.


Ich als Rider-Waite-Fan habe das Buch auch und muss leider offen zugeben, dass ich nicht sehr warm werde damit.

Meiner persönliche Meinung: Eigentlich geht es in diesem Buch nicht um Intuitionsschulung, denn hierfür müsste man zumindest der Symbolik des Tarots etwas mehr Zeit widmen. Vielmehr beschreibt der Autor die allgemein gültigen Bedeutungen der Karten aus seiner persönlichen Sicht, packt das ganze in persönliche Geschichten, verbindet dabei die große Arkana untereinander (wie bei der Heldenreise, nur um einiges seichter) und garniert das ganze noch mit persönlichen Affirmationen zu jeder Karte *schnarch*. Die dazu aufgeführten Übungen lassen den Meister des Autors erkennen - Osho Rajneesh. Ich habe keine Vorbehalte gegen Osho und die Osho-Anhänger - aber Vorbehalte gegenüber gewissen Übungen und Meditationstechniken aus dieser Schule .

Gut möglich, dass andere Leserinnen und Leser mit dem "Poker mit dem Unbewußten" etwas anfangen können, aber mein Stil ist es leider nicht unbedingt. Ich mag nicht behaupten, dass dieses Buch für Tarot-Einsteiger nichts taugt - aber ich als Anfänger wiederum hätte damit nichts anfangen können.
Meine Einsteiger Bücher waren damals die von Leuenberg. Die waren mehr als sinnig.

Liebe Grüße!

Susanne - Wasserfrau

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Rosali 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 5192

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2