Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1
robert
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2008
Beiträge: 109
Wohnort: Wolfersdorf/Holledau -Bayern
Mondknoten-Astrologie
      #231056 - 05.04.2009 21:48

Hallo Alle beisammen ,

Ich hab mir gedacht, zum MK-Thema, was ja bei Schachfreunds Thread gerade ziemlich viel an Fragen aufgeworfen hat, sollte man einen eigenen Thread starten.
Ich selbst hab ja auch das Buch Mondknoten-Astrologie (3.Auflage 2003), worin die von Sophia beschriebene Dynamik (auch eingeschlossene Zeichen) auf Seite 72-74 steht:
Der Mondknoten in den drei Bereichen, nämlich SP-IP-TP und Stressbereich, also dynamisch.
Es wird auch weiterhin beschrieben vom Mondknoten- AP, der ja rückwärts läuft und dadurch die Kreuzungspunkte und Oppositionen entstehen lässt.
Das die Dynamik auch rückwärts läuft, habe ich in dem Buch nirgendwo finden können. Ich meine der MK ist auch Bestandteil vom Aspektbild, in dem die Planeten schon dynamisch laufen, wobei man sich dann fragen muss ob der MK überhaupt ins Aspektbild gehört, wenn der dann dynamisch rückwärts läuft (vollkommen verwirrend)
Das Buch Mondknoten-Astrologie gibts nach wie vor zu kaufen, worin immer noch das mit der Dynamik steht.
Wie soll man damit umgehen?

Liebe Grüsse an Alle
robert


Editiert von robert (06.04.2009 20:04)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: robert]
      #231060 - 05.04.2009 22:54

Hallo Robert,
Von der Dynamik hatte ich während der Lehrgangszeit nichts gehört. Den Buchteil hab ich dann bei der Ausarbeitung zu Schachfreunds MK gefunden, und hier mit verwendet.
Ich hatte mich darüber auch ehrlich gewundert, denn wie ja bekannt ist, ist die MK-Achse eine errechnete Linie.

Ohne Rücksprache mit Schachfreund würd ich hier bei der Deutung auch ganz klar beim 4.Haus bleiben, nur kann er sich jetzt in dem Fall hier damit nicht identifizieren. Einerseits mein ich, dass sich hier mal richtig zeigt, wie wichtig die Person zu diesem Radix ist. Andererseits mein ich, dass es hier durchaus möglich ist, dass er dieses Thema noch nicht aufgearbeitet hat.
Hier könnten Fragen, warum bin ich so wie ich bin, was hat mich zu dem gemacht, oder wo hab ich so meine "Beziehungsmuster" her, mehr vom Vater oder mehr von der Mutter.Was davon setz ich für mich um und was leb ich.
All sowas könnte recht hilfreich sein. Im 4.Haus ist auch das innere Kind zu finden.
So mal als Denkansätze.....
Liebe Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: robert]
      #231062 - 05.04.2009 23:16

Lieber Robert,

Ich möchte hier keinerlei Verwirrung einbringen, daher ist es sinnvoll, sich fürs erste an die Vorgaben auf Seite 73 im Mondknotenastrologiebuch zu halten.

Der Alterspunkt läuft entsprechend der Sonnendynamik ( Er steht für den Abdruck der Sonne ) in Richtung des Tierkreises durch die Häuser. Ebenso verhält es sich mit den anderen Planeten. Man kann sagen, dass diese Bewegungen von der Erde aus gesehen der subjektiven Wahrnehmung entsprechen. Die Sonne "geht auf und unter", wobei man schon lange weiß, dass sich die Erde in einer zur Sonne geneigten Achse um diese bewegt. Die Eigenrotation der Erdachse bringt uns den Effekt.

Die Mondknotenachse läuft gegen den Tierkreis, und dabei handelt es sich um einen Schnittpunkt, aber um keinen Planeten. Doch lassen sich mit dieser Achse präzise Sonnen- und Mondfinsternisse genau berechnen, so dass sie astronmisch/astrologisch von wichtiger Bedeutung ist.

Ich habe bereits 1997 auf dem Lehrertreffen dieses Thema angesprochen, genau wegen der Dynamik des Mondknotens nach einem Drittel des Talpunktes in einem Haus. Bruno hat immer astrologische Logik entwickelt. Und mein Einwand war, dass die Dynamik ( wenn schon ) genau umgekehrt verlaufen müsste. So wäre ein Mondknoten nach einer Spitze eher ins vorherige Haus zu deuten, als vor einer Spitze.

Im Mondknotenhoroskop jedoch stimmt diese Dynamik in der Richtung, da dort die Tierkreiszeichen retograd verlaufen! Ich hoffe, man kann dieser Ausführung folgen. Bruno sagte zuletzt dazu, dass beim Mondknoten in starker Spitzennähe eher ein abtasten des Klienten Sinn macht, da nur einige Minuten Zeitunterschied den exakten Stand im Haus ausmacht. Bruno hat immer sehr lange beobachtet und überprüft.

Bei diesem Seminar brachte ich damals meine Beobachtungen der langsamen Transite über den Alterspunkt ein, und meinte, dass diese starke Wirkung zeigen ( Meine damalige Erfahrung, auch im Dialog mit astrosoft-happel. Ursula Happel bestätigte mir, dass schon einige damit ihre Aha-Erlebnisse hatten. Bruno war förmlich bestürzt, weil ich es "wagte", die Transite mit der Altersprogression zu vergleichen und in Bezug zu setzen. Seit längerer Zeit gehören die Transite auf den Alterspunkt zur Ausbildung.

Gerade Michael ist ein unbändiger Forschergeist, und er ist in der Scala immer nach oben offen, sobald etwas Sinn macht. Ich werde bei nächster Gelegenheit Michael um seine Meinung bezüglich der Mondknoten bitten. Aber das kann dauern, da bei API so viel im Umbruch ist. Da wird sich innerhalb der nächsten fünf Jahre sehr viel tun was Neuerungen und Methode anbelangt.

Die API Methode ist gemessen an anderen noch relativ jung und neu. Daher ist es gut, sobald so ein Thema vielleicht durch empirische Beispiele und durch nachfragen beleuchtet wird. Wer hat den aufsteigenden Mondknoten kurz vor einer Hausspitze? Wie empfindet er diesen in Hinsicht auf Zuordnung zum entsprechenden Haus? Wer kann etwas sagen, als der Alterspunkt Aspekte zum aufsteigenden Mondknoten gebildet hat ( Geburtszeitkorrektur möglich, falls die zeitlichen Auslösungen nicht im Orbis des AP-Aspektes sind )?

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
robert
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2008
Beiträge: 109
Wohnort: Wolfersdorf/Holledau -Bayern
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: Arnold]
      #231099 - 06.04.2009 21:57

Hallo lieber Arnold ,

Ich finde das sind sehr aufschlussreiche Worte. Schön, dass wir Dich haben :

Zitat:


Ich möchte hier keinerlei Verwirrung einbringen, daher ist es sinnvoll, sich fürs erste an die Vorgaben auf Seite 73 im Mondknotenastrologiebuch zu halten.




Na, da kann man doch auch nach wie vor nach der Methode vorgehen. Ich hab das Buch ja gelesen und dachte mir API ist sich da einig. Deine weitreichenden (und sehr wertvollen) Informationen hatte ich ja nicht, also glaubte ich erst mal, was da geschrieben steht.

Zitat:


Die Mondknotenachse läuft gegen den Tierkreis, und dabei handelt es sich um einen Schnittpunkt, aber um keinen Planeten.





Eben, es ist kein Planet. Es ist ein Schnittpunkt, jedoch ein bedeutender. Immer noch komme ich mit dem MK im Aspektbild nicht so ganz klar, da er eben "nur" ein Punkt ist.

Zitat:

Ich habe bereits 1997 auf dem Lehrertreffen dieses Thema angesprochen, genau wegen der Dynamik des Mondknotens nach einem Drittel des Talpunktes in einem Haus. Bruno hat immer astrologische Logik entwickelt. Und mein Einwand war, dass die Dynamik ( wenn schon ) genau umgekehrt verlaufen müsste. So wäre ein Mondknoten nach einer Spitze eher ins vorherige Haus zu deuten, als vor einer Spitze.




Ich hab in meinem Radix eine Konj. Mond/MK kurz vor der 7. Hausspitze. Jetzt stellt sich die Frage, wohin deute ich die Konjunktion? Nach dem MK (rückwärts) würde die Konjunktion am Anfang der 6. Haus Spitze stehen, also kardinal. Der Mond jedoch im Schatten des 7. Hauses, also im veränderlichen Bereich des 6. Hauses.......?
Im GH steht allerdings an der 6. Hausspitze Neptun...?

Viele lieben Grüsse und vielen Dank
robert


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: robert]
      #231103 - 06.04.2009 22:24

Hallo Robert,
die Gedanken über den MK find ich hoch interessant.
Bei dir zeigt sich meiner Meinung nach, dass hier ebenfalls beide Häuser angesprochen werden, aber nicht nur durch die Stellung kurz vor der 7.Spitze selber, sondern auch wie der MK eingebunden ist.
Einerseits ist er mit dem Mond Teil der "Reizacht" hier liegt die ganze Figur auf der 1-7 Achse.
Andererseits beim Lerndreieck, da ist das Sextil auffallend , was auch Teil der Projektionsfigur ist, wo hier dann offensichtlich der MK zum 6.Haus zugerechnet werden kann.

So irgendwie passt dann die Deutung schon, dass man sagen kann hier muss man beiden Herren dienen,

Soweit meine Gedanken dazu
Liebe Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #231105 - 06.04.2009 22:43

Hallo Robert
vielleicht wärs hilfreich die MK-Kontakte anzuschauen, da ich nicht weiß, ob du die Progressions-tabelle hast, hab ich mal die Daten rausgeschrieben.

Nov 62 Quincunx
Sept 68 Trigon
März 73 Quadrat
Okt 78 Sextil
Juli 85 Halbsextil
April 92 Konjunktion
Nov 98 Halbsextil
Sept 04 Sextil
und ganz aktuell 28.März 09 Quadrat Mk

LG
Brigitte


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
robert
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2008
Beiträge: 109
Wohnort: Wolfersdorf/Holledau -Bayern
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #231106 - 06.04.2009 22:57

Hallo liebe Brigitte

Genau, irgendwie verspür ich das schon mit den "zwei Herren" dienen zu müssen. Wobei ich rein von meinem Gefühl her den MK und auch den Mond eher im 6. Haus (zwar veränderlich) empfinde. Vor allem hat der Neptun da auch sicherlich eine tragende Rolle.

Viele liebe Grüsse
robert


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: robert]
      #231115 - 07.04.2009 00:16

Lieber Robert,

Geht man vom Buch aus, so steht der Mondknoten leicht ein Drittel nach dem Talpunkt, und so käme er ins siebte Haus. Aber ebenso muss man sich nach dem Talpunkt ebenso dem sechsten Haus noch zuwenden. Er wäre als so gesehen Stereo zu bedeuten. Jedenfalls steht der Mondknoten mit dem Mond in der Konjunktion, und auch der Neptun steht im gleichen Zeichen Skorpion, und dieses Zeichen schneidet ebenso die siebte Hausspitze an! Haus sechs und sieben umschließen den DC, den Du-Punkt. Das sechste Haus schneidet die Waage als Herrscher vom siebten Haus an. Doch Neptun steht noch vor dem Invertpunkt.

Sonne, Venus, Mond und Jupiter bekommen alle drei Aspektfarben, so dass sie dadurch sehr gewichtig werden..besonders der Mond. Er hat die meisten Aspekte, steht mit dem Mondknoten in der Konjunktion. Der Text könnte so lauten: Man findet im sechsten Haus sein Nadelöhr, seine spezifische Berufsfähigkeit. Der Steuermann wäre die Sonne, und durch die gemachten Erfahrungen im sechsten Haus kann der Saturn im siebten Haus so richtig heranreifen und sich durch eine Erfahrung gut einbringen.

Ebenso steht auch der Mond mit Jupiter und Merkur im Aspekt, so dass man im Laufe der Zeit seine Berufung im Beruf findet. Diese liegt sicher in den Fischen am MC, so dass Neptun eine ganz wichtige Rolle bekommt. Alle drei Transformationsplaneten stehen im unbewussten Horoskopraum, ebenso Jupiter, Mond und auch der Mars. Daher sehe ich eine große Anlage und Fähigkeiten zur Psychologie, zum Forschen, und zu vielen Grenzwissenschaften ( Asrologie ). Zuletzt bekommt die Sonne zu Neptun und zum Mond zugleich Aspekte. Sie sammelt zum Teil über Umwege der Aspekte die Informationen, hält aber alle Fäden zusammen. Feuer-Intuition und Wasser - Einfühlungsvermögen sind bei dir stark ausgeprägt, für die Mondebene ein gutes Werkzeug!

Aber es geht auch um die notwendige Abgrenzung, für Saturn im siebten Haus kein Problem. Aber "gleich nebenan" im sechsten Haus macht Neptun ein Loch in die Mauer, und auch mit dem Mond wird man sehr durchlässig, so dass man manchmal alles wie ein Schwamm aus der Unwelt aufsaugt.

Stellen wir uns einen Sonnenuntergang vor. Das Tageslicht nimmt man noch war, bis die Sonne etwa fünf Grad unter dem Horizont steht. Da wird es dämmriger, aber der Tag ist noch mit der Nacht vermischt, so dass es ein fahles Licht ergibt. Dies wäre auch eine Beschreibung über das Abgleiten vom Bewussten zum Unterbewussten.

Der Schwerpunkt des Mondknotens geht meiner Auffassung bei dir zunächst in das sechste Haus, und der erste Schritt Richtung AC Stier. Die Venus herrscht über Stier und Waage, und so kommt auch ein Stück siebtes Haus dazu.

Leider bin ich inzwischen durch die hotline einige male unterbrochen worden, vielleicht fällt mir morgen noch etwas dazu ein!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: Arnold]
      #231142 - 07.04.2009 10:22

Hallo ihr Lieben,

Mir ist ein Bild gekommen, wie man den Mondknoten beschreiben kann: Ein tosender Wasserfall treibt die Planeten in die Fließrichtung. Dabei entsteht eine Wasserwelle, welche gleich unter der Wasseroberfläche rückwärts eine Rolle bildet und gegen die Strömung schiebt. Auf dieser Oberfläche scheinen die mitgespülten Hölzer sich im Kreise zu drehen, kommen nicht von der Stelle. Erst mit der Zeit schafft es so ein Treibholz aus diesem Strudel sich zu befreien, um anschliesend seinen Weg auf der Strömung fortsetzen zu können.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: Arnold]
      #231144 - 07.04.2009 10:26

Lieber Arnold

Das ist ein sehr schönes und verständliches Bild, das Du da verbal gezeichnet hast...da kann man sich gut einfühlen...danke

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
robert
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2008
Beiträge: 109
Wohnort: Wolfersdorf/Holledau -Bayern
Re: Mondknoten-Astrologie neu [Re: Arnold]
      #231216 - 07.04.2009 23:25

Hallo lieber Arnold ,

Vielen herzlichen Dank für die Deutung. Das muss ich mir noch ein paarmal durchlesen, doch auf ein paar Sachen kann ich schon mal antworten:

Zitat:


Ebenso steht auch der Mond mit Jupiter und Merkur im Aspekt, so dass man im Laufe der Zeit seine Berufung im Beruf findet. Diese liegt sicher in den Fischen am MC, so dass Neptun eine ganz wichtige Rolle bekommt. Alle drei Transformationsplaneten stehen im unbewussten Horoskopraum, ebenso Jupiter, Mond und auch der Mars. Daher sehe ich eine große Anlage und Fähigkeiten zur Psychologie, zum Forschen, und zu vielen Grenzwissenschaften ( Asrologie ). Zuletzt bekommt die Sonne zu Neptun und zum Mond zugleich Aspekte. Sie sammelt zum Teil über Umwege der Aspekte die Informationen, hält aber alle Fäden zusammen. Feuer-Intuition und Wasser - Einfühlungsvermögen sind bei dir stark ausgeprägt, für die Mondebene ein gutes Werkzeug!




Den Drang zum Forschen hab ich schon als Kind verspürt. Immer wollte ich genau wissen wie und warum etwas, so oder anders, funktioniert. Die Grenzen waren immer schon interessant. Zur Astrologie kam ich im Alter von ca. 18 Jahren.
Den TP- Merkur tue ich zur Zeit gerade entwickeln, was wirklich gerade nicht einfach ist ( beim Schreiben der Beiträge merke ich das, aber das muss halt so sein), aber gerade der Merkur wurmt mich.


Zitat:


Aber es geht auch um die notwendige Abgrenzung, für Saturn im siebten Haus kein Problem. Aber "gleich nebenan" im sechsten Haus macht Neptun ein Loch in die Mauer, und auch mit dem Mond wird man sehr durchlässig, so dass man manchmal alles wie ein Schwamm aus der Unwelt aufsaugt.




Das Loch spüre ich in der Tat! Oft hab ich das Gefühl, ich saug die Eindrücke ein wie ein Schwamm und kann mich schlecht abgrenzen. Zum Glück macht dann mein Saturn oft die Luken dicht, was mich dann eher abweisend erscheinen lässt. Aber das ist dann einfach notwendig. Den Neptun halte ich bei mir für sehr wichtig, da ich doch viel Idealismus habe. Die wirkliche Lösung aller, sagen wir mal Probleme, sehe ich in der Liebe, oder im Idealbild der Liebe (wie das so schön heißt) und das macht für mich wirklich Sinn, wohinter ich auch total stehe.

Zitat:


Der Schwerpunkt des Mondknotens geht meiner Auffassung bei dir zunächst in das sechste Haus, und der erste Schritt Richtung AC Stier. Die Venus herrscht über Stier und Waage, und so kommt auch ein Stück siebtes Haus dazu.




Natürlich ist Partnerschaft für mich absolut wichtig, man kann sagen, das ist mein Fundament, ich meine Claudia und Ich ( glaub` Du hast Dich irgendwann mal für Claudias Radix interessiert. Inzwischen hab ich Sie gefragt: Es macht Ihr nichts aus wenn ich Ihre Daten hier weitergebe: 10. 10. 1956 12h15 Kirchheim/Teck . Das Aspektbild dürfte schon interessant sein und auch Ihre MK-Konj./Saturn)
Den Stier verspür ich zu meinem "Erschrecken" immer stärker. Dieses Sicherheitsdenken hatte ich früher nicht, wo ich so mehr in den Tag hineinlebte. Jetzt mach ich mir immer mehr Gedanken, was vielleicht sein könnte, wenn dieses, oder jenes eintrifft und wie man sich davor schützen kann......

Nochmals vielen Dank für Deine Deutung

Mit lieben Grüssen
robert







Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 8456

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2