Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Tarot-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Das allgemeine Tarotforum

Seiten in diesem Thema: 1
Rahel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 599
verschiedene Tarotdecks-verschiedene Deutungen?
      #231004 - 05.04.2009 00:16

Guten Abend

Mittlerweile haben sich so einige Decks bei mir angesammelt und ich habe festgestellt ,dass die Deutungen von ein bisschen bis ganz stark auseinander gehen.Wie macht Ihr das
1. Deuten wie es für die Karten bestimmt ist.Finde ich bei mehreren Decks sehr schwierig.Entweder muss man alle Bedeutungen auswendig können oder ist auf das jeweilige Buch angewiesen.

2. Ihr deutet alle Karten z.b nach Hajo`s Büchern.Das heißt in Deck A haben die 3 Schwerter die gleiche Bedeutung wie in Deck B oder C

3.Ganz ohne Schriften.Bewundern tue ich ja ,wenn jemand nur an Hand der Bilder erkennen kann was Sache ist,aber ich muss sagen ich kann das nicht.Okay manche Karten sprechen für sich,aber bei vielen kann ich glaube ich gucken bis der Arzt kommt.Das heißt natürlich nicht ,das ich bei jeder Karte gucken muss,die Bedeutungen sind schon in meinem Kopf,aber sie kamen aus den Büchern.



Gruss Rahel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
Re: verschiedene Tarotdecks-verschiedene Deutungen? neu [Re: Rahel]
      #231005 - 05.04.2009 06:42

Hallo Rahel

Für mich ist das mit dem Deuten immer eine Mischung aus der Logik, die dahinter steckt und den Bildern. Wie so üblich dürfte das mit dem zu tun haben, was man selbst spontan mit den Karten verbindet und das hängt nun mal wohl sehr stark mit den Bildern zusammen. Wichtig ist es mir trotz alledem immer, die theoretische Bedeutung der Karte mit zu berücksichtigen. Man muss halt aufpassen, dass man einen relativ klaren Deutungsansatz hat, aber trotzdem für gewisse Abweichungen von den eigenen üblichen Deutungen offen ist. So sehe ich es.

--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Blaufrau
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 65
Wohnort: Lüneburger Heide
Re: verschiedene Tarotdecks-verschiedene Deutungen? neu [Re: Langustl]
      #231008 - 05.04.2009 08:08

Hallo Rahel,

wenn ich es "ganz genau" wissen will, lege ich mit dem R/W. Aaaaber: Die Symbolsprache anderer Decks, die sich auch bei mir im Laufe der Zeit eingefunden haben, schätze ich ebenfalls sehr.

Ich lasse mich da gerne mal einfach mitnehmen auf eine Reise durch die Bilder, die ja auch Energien/ Visionen der KünstlerInnen sind. Natürlich hat Langustl Recht damit, daß man das, was hinter den Karten steht, die Grundbedeutung, dabei nicht vernachlässigen sollte.

Liebe Grüße von Blaufrau

--------------------
Was die Zukunft betrifft,
so ist deine Aufgabe nicht,
sie vorauszusehen,
sondern sie zu ermöglichen.“

(Antoine de Saint-Exupéry)



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Stoffelhase
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 23.08.2008
Beiträge: 11
Re: verschiedene Tarotdecks-verschiedene Deutungen? neu [Re: Blaufrau]
      #231012 - 05.04.2009 10:11

Guten Morgen,

nach meiner Erfahrung ist die zugrundeliegende "Be"deutung der Karten die selbe, die durch die Bilder auf der Karte jedoch quasi modifiziert oder fokussiert wird. Sehr krasses Beispiel ist für mich immer wieder die 7 Münzen, die im RW für das geduldige Wachsen stehen, während bei Crowley hier schon alles verloren ist und alles im Sumpf versunken ist. Aber auch da ist Geduld vonnöten, um aus diesem Sumpf wieder herauszukommen.

Stoffelhase

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
AndreasK
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 08.03.2009
Beiträge: 31
Wohnort: München
Re: verschiedene Tarotdecks-verschiedene Deutungen? neu [Re: Stoffelhase]
      #231024 - 05.04.2009 11:58

Hallo,

die Bedeutungen der verschiedenen Decks gehen schon recht stark auseinander. Wenn man die ganz alten Tarotspiele ansieht, dann ist die Bildersprache recht einfach gehalten, aber spätestens seit Waite/Smith ist das schon viel komplexer: es gibt "Querverweise" zwischen den Karten, manche Autoren reichern die Karten auch mit zusätzlichen Bedeutungsebenen an: Kabbalah, Astrologie, Zahlenmystik, Schamanismus, hebräisches Alphabet, usw. die ja allesamt auf dem ursprünglichen Karten fehlen. Manches davon finde ich persönlich ja arg konstruiert, aber es mag da auch Zusatzbedeutungen geben, die sehr bereichernd und inspirierend sind: ich mag zum Beispiel auch die künstlerisch sehr freien Decks (z.B. Haindl) sehr gerne, weil da eine Menge an kreativen Impulsen drinstckt.

Ich glaube, der Wert der Karten liegt darin, etwas an Sinn und Bedeutung anzuubieten, das ich vorher im Zusammenhang mit meiner Fragestellung nicht gesehen hatte, und mit dem ich mich dann vertieft beschäftigen kann. Dafür sind unterschiedliche Bildersprachen durchaus nützlich, und dafür ist eine gleichartige Bedeutung der unterschiedlichen Decks auch nicht erforderlich (und meiner persönlichen Meinung nach auch definitiv nicht vorhanden). Der Prozess des "Bedeutung-Suchens" in einem solchen Bild ist ja ein höchst anregender Vorgang, manchmal geben Bücher (die ja insbes. zu Waite/Smith oder Crowley verfügbar sind) ein wenig "Halt", aber letzten Endes zählt ausschließlich, ob eine Interpretation für mich persönlich stimmig und sinnstiftend ist. Und das ist eine höchst individuell zu leistende Arbeit.

Liebe Grüße,
Andreas

--------------------
www.andreaskrebs.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
feenstaub
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 13.08.2007
Beiträge: 1793
Wohnort: Berlin
Re: verschiedene Tarotdecks-verschiedene Deutungen? neu [Re: AndreasK]
      #231045 - 05.04.2009 19:40

Hallo Rahel

Ich persönlich halte mich immer an das jeweilige Buch, ich habe aber "nur" 3 Decks, r/w, Druidcraft und das Tarot der neuen Hexen , ich kann die Deutungen aller Karten aus den 3 Decks auswendig, von daher weiss ich immer sofort was gemeint ist.
Auch bei den 3 Decks weichen etliche Deutungen von dem r/w stark ab, deshalb entscheide ich immer spontan aus dem Bauch heraus, auf welches Deck ich gerade Lust habe.

LG, feenstaub

--------------------
Die Geisterwelt ist nicht verschlossen;
Dein Sinn ist zu, Dein Herz ist tot!
Auf bade, Schüler, unverdrossen
die ird´sche Brust im Morgenrot!
Goethe

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rahel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 599
Re: verschiedene Tarotdecks-verschiedene Deutungen? neu [Re: feenstaub]
      #231201 - 07.04.2009 20:57

Hallo Ihr Lieben

Erstmal Danke für Eure Antworten.Und jetzt gleich noch eine Frage.Wie macht Ihr das mit Deck`s wo ihr nur die Karten habt.Ich habe z.b das "Tarot der Neuen Hexen",super günstig fürn Appel und nen Ei bei 321meins ersteigert.Der Anbieter wusste überhaupt nicht was das für ein Deck ist.Naja mit Hilfe das Internet habe ich dann herausgefunden das es das besagte Deck ist.




Gruss Rahel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Blaufrau
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 65
Wohnort: Lüneburger Heide
Re: verschiedene Tarotdecks-verschiedene Deutungen? neu [Re: Rahel]
      #231223 - 08.04.2009 08:10

Hallo Rahel,

das Tarot der Neuen Hexen (Sacred Circle) habe ich auch. Ebenson ein englischsprachiges Buch dazu. Wenn Interesse besteht, können wir gerne im "neuen Forum" einen Thread mit der Besprechung der Karten starten. Vielleicht gibt es ja noch einige LiebhaberInnen ...

Liebe Grüße
Blaufrau (künftig Calliope)

--------------------
Was die Zukunft betrifft,
so ist deine Aufgabe nicht,
sie vorauszusehen,
sondern sie zu ermöglichen.“

(Antoine de Saint-Exupéry)



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 1 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 7319

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2