Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Der Astrologie-Treff

Seiten in diesem Thema: 1
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Der Aufbau der Vehlow-Häuser
      #230999 - 04.04.2009 22:25

Hallo Forum.

Ich versuche einfach mal zu beschreiben, wie diese Häuser sich technisch aufbauen.

Es ist so, das eigentlich mit 3Häusern gearbeitet wird.

Dafür werden aber als Aspekte erstmal nur Konjunktion,Opposition,Trigon,Quadrat und Sextil benutzt.

Die feinstofflichen Häuser nennt man Sonnenhäuser.

Dort bildet die Sonne den AC und von da werden dann die weiteren Häuser gebildet.

Bei den Vehlowhäusern handelt es sich um ein Häusersystem, wo die Häuser gleich groß sind. Und die Schnittpunkte der Sonne (AC,DC, MC und IC) unabhängig von den Häusern betrachtet werden müssen. Sie sind nochmal extra Punkte.

Bei den Vehlowhäusern arbeitet man allerdings mit Häuser-Mitten. Dort ist die Mitte der stärkste Bereich.

Es ist also nicht so, das am Anfang des Hauses die stärkste Kraft ist, sondern in der Mitte.


Der AC steht also jetzt zum Beispiel auf 15 Grad Widder.

Dann geht der Bereich des 1.Haus von 0 Grad Widder bis 30 Grad Widder.

Dort wo der AC steht, dort ist die stärkste Kraft.

Die Mitte hier der AC ist sozusagen das Kraftzentrum und das gesamte 1.Haus ist die Aura.

Die Solarhäuser stehen nun für das feinstoffliche.
Mitgebrachte Talente, innere Antriebe sind dort zu sehen.

Steht nun die Sonne auf 15 Grad Fische dann würde die Sonne den AC von den Solarhäusern bilden.

Die werden dann so eingeteilt, wie von mir vorher beschrieben.


Die Mundanhäuser sind die Tierkreiszeichen. Sie repräsentieren die Wirkung, das was sich manifestiert. Sie sind die grobstofflichen Häuser. Also 1.Mundanhaus=Widder.

Die "eigentliche" Radix, hier Horizonthäuser genannt ist sozusagen dann der Vermittler zwischen dem feinstofflichen mitgebrachten und den grobstofflichen, sich hier manifestierenden.


Ich bin selber einfach mal am ausprobieren.

Es geht dann erstmal darum zu verstehen, was es bedeuten könnte, wenn zum Beispiel das 2.Solarhaus mit dem 5.Horizonthaus und dem 7.Mundanhaus zusammenfällt.


Mit den Herrschern ist das auch nochmal so eine eigene Sache.

Der Planet der am nächsten zur Hausmitte steht beherrscht das Haus. Der Planet der dem Zeichen zugeordnet wird, das sich in der Mitte des Hauses befinden würde, der wäre hier der Vermieter, aber nicht der Beherrscher dieses Bereiches. Es sei denn, es befindet sich kein Planet im Haus, dann ist auch der Vermieter der Beherrscher dieses Hauses.


Viele Grüße

Jonas




--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Rosali, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 3847

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2