Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Sonstige Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Das Forum für Buchbesprechungen

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: sorry o/t wenngleich Twighlight neu [Re: Bubblegum1]
      #227941 - 03.03.2009 20:10

Ach, Ihr Schätze!
ich wusste, ich kann mich auf Euch verlassen!
vielen lieben Dank, ein Wolf also. Tja, so kann frau sich irren... das rotfarbene Holz wird ja wohl zu googlen sein

das Problem ist, dass es eben *kein* Merchandising-Zeugs sein soll, das hat sie schon damals vehement abgelehnt, es läuft also darauf hinaus, dass ihr Vater da gefälligst ein 'echtes' Bettelarmand-Anhängerlüü findet
ich geh ihn mal instruieren.

liebe Ravenja, CC und Bubble, Ihr habt mir ganz viel weitergeholfen!!!
1000 Dank, eliara

ps: ich sag's ja, googlen bildet: das Holz könnte Rot-Erle sein; in Anbetracht der Tatsache, dass das hier alles im Nordwesten der USA spielt (richtig?) passt das zur Verbreitung des Baums. ach, nochmal herzlichen Dank Ihr Lieben


--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Editiert von eliara (03.03.2009 20:13)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Elfarran
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 14.04.2006
Beiträge: 329
Re: sorry o/t wenngleich Twighlight neu [Re: eliara]
      #228054 - 04.03.2009 22:35

Hallo Eliara!

Die anderen Lieben haben dir schon kräftig geholfen, ein Wolf und ein Herz. Wo man den Wolf herbekommt, weiß ich nicht. äußerster Nordnordwesten der USA stimmt, also könnte es Roterle sein. Als Herz könntest du ein Kristallherz in Erwägung ziehen, die gibt es als ganz normale Kettenanhänger. Ein Gliederarmband wird sich auch leicht finden lassen, jedes Schmuckgeschäft bietet sie mit verschiedenartig geformten Gliedern an.

Liebe Grüße, Elfarran

--------------------
"Ich höre Stimmen, und du machst dir Sorgen, ein Freak zu sein!"

Twilight, Stephenie Meyer

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Elfarran
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 14.04.2006
Beiträge: 329
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Bubblegum1]
      #228059 - 04.03.2009 22:55

Hallo Bubblegum,


Zitat:

Keine schöne Vorstellung. In den Fanfics kommt das ja auch deutlich raus, was Nessie davon hält dauernd unter Beobachtung zu stehen und wenn der eigene Vater dann auch noch Gedanken lesen kann...brr...gruselige Vorstellung.
Bella kann echt dankbar sein, dass sie ihr Schild hat. Ein bisschen Privatsphäre wünscht sich ja jeder.




Mein Kopf gehört mir. Mir ganz allein. LOL


Zitat:

Ich hab mich auch weiterhin gefragt, ob man aus einem Halb-Vampir einen Ganzen machen könnte, wenn dieser gebissen wird?




Ich denke, dass das möglich ist. Ihr Herz würde einfach aufhören zu schlagen und ich nehme an, ihre Körpertemperatur würde deutlich sinken.


Zitat:

In meiner Vorstellung sahen die "alten" Vampire auch älter aus zum Beispiel die Cullens. Aro, Caius und Marcus kann ich mir mit einem Teenager oder Mitzwanziger Gesicht nicht vorstellen, eher so in den Vierzigern würde ich sagen...weiß auch nicht, passt einfach besser für mich.




Genau das Gleiche habe ich mir auch vorgestellt. Ich hab schon Probleme, mir Carlisle als 23-Jährigen vorzustellen, geschweige denn, dass Edward und Renesmee irgendwann mal gleich alt aussehen werden und doch Vater und Tochter sind. Bei Jane hört dann meine Vorstellungsgabe einfach auf. Wie solch eine monströse, sadistische Hexe in einen knabenhaften Mädchenkörper passen soll, entzieht sich mir wahrlich.


Zitat:

Ihr anderes Buch "Seelen" hat ja richtig gute Kritiken bekommen. Hast Du das gelesen?
Frage mich, ob sie da auch ein bisschen religiöse Propaganda betreibt?




Zu "Host" ("Seelen" auf deutsch, m.M. eine lahme Übersetzung) kann ich nur mutmaßen, ich habe es nicht gelesen, weil mir das Thema einfach nicht liegt. Es erinnert mich zu sehr an Außerirdische, die Menschen bewohnen und manipulieren, ich bin kein Fan von Science Fiction. Unter dem, was ich mir darunter vorstelle, glaube ich nicht, dass sich Religion in die Geschichte einflechten lässt, aber wer weiß.


Zitat:

Irgendwie steh ich heute auch neben mir, ich hatte da noch ein oder zwei Themen ansprechen wollen, aber jetzt fällt mir gerade nix mehr ein.




Das ging mir auch schon so.


Apropros Fragen: Wie funktioniert das eigentlich mit dem Gedankenlesen? Ich denke, dass ich das Grundprinzip verstanden habe, Edward fischt Gedankensätze und -fetzen aus den Menschen seiner Umgebung. Aber wie ist das, wenn er beschreibt, wie er in Jessicas Gedanken Bellas Erröten sieht (in Twilight, am Tag nach dem Kleiderkauf / Restaurantbesuch in Port Angeles)? Sowohl Bella als auch Edward hoffen inständig, dass Jessica dieses Erröten nicht sieht bzw. bemerkt, aber Edward sieht es trotzdem. Hat es etwas damit zu tun, dass unser Gehirn viele Dinge unbewusst registriert, ohne dass sie uns ins Bewusstsein kommen? Aber wenn sie im Unterbewusstsein sind, wie kann Edward dieses dann aus Jessicas Gedanken ziehen? Gedanken sind doch etwas Bewusstes, oder?
Außerdem ist es doch etwas anderes, wenn ich etwas denke und wenn ich etwas sehe. Andersherum kann man sich aber auch Bilder vorstellen, zum Beispiel beim Visualisieren, das sind m.M. aber Gedankenbilder und keine realen Bilder.

Und ist Jasper eigentlich ein Empath oder hellfühlig?

Ich bin gespannt auf deine Meinung, Bubblegum, und natürlich aller anderen, die sich zu Wort melden möchten.

Liebe Grüße, Elfarran

--------------------
"Ich höre Stimmen, und du machst dir Sorgen, ein Freak zu sein!"

Twilight, Stephenie Meyer

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bubblegum1
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 05.06.2005
Beiträge: 1282
Wohnort: NRW
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Elfarran]
      #228087 - 05.03.2009 11:44

Huhu Elfarran,

Zitat:



Apropros Fragen: Wie funktioniert das eigentlich mit dem Gedankenlesen? Ich denke, dass ich das Grundprinzip verstanden habe, Edward fischt Gedankensätze und -fetzen aus den Menschen seiner Umgebung. Aber wie ist das, wenn er beschreibt, wie er in Jessicas Gedanken Bellas Erröten sieht (in Twilight, am Tag nach dem Kleiderkauf / Restaurantbesuch in Port Angeles)? Sowohl Bella als auch Edward hoffen inständig, dass Jessica dieses Erröten nicht sieht bzw. bemerkt, aber Edward sieht es trotzdem. Hat es etwas damit zu tun, dass unser Gehirn viele Dinge unbewusst registriert, ohne dass sie uns ins Bewusstsein kommen? Aber wenn sie im Unterbewusstsein sind, wie kann Edward dieses dann aus Jessicas Gedanken ziehen? Gedanken sind doch etwas Bewusstes, oder?
Außerdem ist es doch etwas anderes, wenn ich etwas denke und wenn ich etwas sehe. Andersherum kann man sich aber auch Bilder vorstellen, zum Beispiel beim Visualisieren, das sind m.M. aber Gedankenbilder und keine realen Bilder.

Und ist Jasper eigentlich ein Empath oder hellfühlig?






Ok, also das Gedankenlesen stellt ich mir als äußerst unangenehm vor. Er hört ja jeden Menschen gleichzeitig und selbst wenn man es ausblenden kann, bleibt bestimmt ein Hintergrundsummen zurück. So wie es beschrieben wird, denke ich dass er Wörter und Bilder sieht, die gerade in dem Kopf des anderen herumschwirren. Warum er Bella beim Gespräch mit anderen "sehen" kann ist mir auch nicht ganz klar. Ich meine denkt man auch gleichzeitig das, was man sieht?Wahrscheinlich schon, die Information der Augen wird ja im Gehirn weiterverarbeitet. Dazu kommt dann die eigene Interpretation der Bilder. Schwieriges Thema, vielleicht hat da ja jemand noch mehr Ahnung als wir und kann die Frage beantworten.
Ich frage mich auch wie das bei Edward als Mensch dann ausgesehen haben mag...wie kann man empfänglich für Gedanken sein, ohne sie wirklich zu hören? Ich meine wie unterscheidet man in dem Falle, dass man nicht empathisch ist oder die Zukunft vorhersehen kann...?

Wo genau ist denn der Unterschied zwischen Empath und hellfühlig? Hellfühlig wäre er wenn er wüsste, was eine Person fühlen wird oder?
Dann würde ich sagen er ist ein Empath, da er ja nur Gefühle wahrnimmt, die gerade im Moment da sind.


Lg
Bubble

--------------------
Alter, ich spreche regelmäßig mit toten Menschen, Paranoia ist das letzte was ich gebrauchen kann. (Hurley, Lost)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Elfarran
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 14.04.2006
Beiträge: 329
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Bubblegum1]
      #229035 - 15.03.2009 19:19

Hallo Bubblegum


Zitat:

Ok, also das Gedankenlesen stellt ich mir als äußerst unangenehm vor. Er hört ja jeden Menschen gleichzeitig und selbst wenn man es ausblenden kann, bleibt bestimmt ein Hintergrundsummen zurück. So wie es beschrieben wird, denke ich dass er Wörter und Bilder sieht, die gerade in dem Kopf des anderen herumschwirren. Warum er Bella beim Gespräch mit anderen "sehen" kann ist mir auch nicht ganz klar. Ich meine denkt man auch gleichzeitig das, was man sieht?Wahrscheinlich schon, die Information der Augen wird ja im Gehirn weiterverarbeitet. Dazu kommt dann die eigene Interpretation der Bilder. Schwieriges Thema, vielleicht hat da ja jemand noch mehr Ahnung als wir und kann die Frage beantworten.
Ich frage mich auch wie das bei Edward als Mensch dann ausgesehen haben mag...wie kann man empfänglich für Gedanken sein, ohne sie wirklich zu hören? Ich meine wie unterscheidet man in dem Falle, dass man nicht empathisch ist oder die Zukunft vorhersehen kann...?




Ich stelle mir das auch nicht sehr angenehm vor. Es muss etwas mit der Verarbeitung im Gehirn zu tun haben, an die er sich anschließt. Hmm, ich grübel mal weiter, vielleicht fällt mir noch was dazu ein.


Zitat:

Wo genau ist denn der Unterschied zwischen Empath und hellfühlig? Hellfühlig wäre er wenn er wüsste, was eine Person fühlen wird oder?
Dann würde ich sagen er ist ein Empath, da er ja nur Gefühle wahrnimmt, die gerade im Moment da sind.




Hmm, also erstmal ein dickes Sorry, dass ich die Frage einfach so in den Raum geworfen habe, ohne selbst zuerst nachzuforschen. Mir scheint, dass sich die beiden Begriffe sehr ähnlich sind und oft gegeneinander ausgetauscht werden. Von meinen Recherchen her würde ich sagen, Jasper ist ein Empath, weil es ein Geben und Nehmen ist. Er spürt, was sein Umwelt fühlt und sie fühlen, was er sie fühlen lassen möchte. Hellfühlen stelle ich mir wie eine Einbahnstraße vor. Er bekäme nur Gefühle herein, ohne sie "zurückwerfen" zu können. Oder anders ausgedrückt, als Empath hat man es mit Wesen zu tun, die man emotional beeinflussen kann (Menschen) (Straße, die in 2 Richtungen geht), als Hellfühler mit Wesen, die man emotional nicht beeinflussen kann (Engel, Geister) (weshalb es dann auch eine Einbahnstraße ist). *grübel* Richtig glücklich bin ich mit dieser Unterscheidung auch nicht. Fällt dir noch etwas dazu ein?

Liebe Grüße, Elfarran

--------------------
"Ich höre Stimmen, und du machst dir Sorgen, ein Freak zu sein!"

Twilight, Stephenie Meyer

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bubblegum1
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 05.06.2005
Beiträge: 1282
Wohnort: NRW
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Elfarran]
      #229275 - 18.03.2009 09:54

Huhu Elfarran,

kein Problem, der Unterschied erscheint mir schon recht logisch. Aber dann hat Hellfühlen nun nicht wirklich was mit Emotionen zu tun oder? Ich meine, wenn man Geister wahrnimmt oder so ist das ja doch eine andere Kategorie. In dem Sinne ist Jasper ein Empath für mich.

Ich muss nochmal auf die Liebe zwischen Edward und Bella zurückkommen. Möglicherweise liegt es an den ganzen Fanfictions, hab in paar reingeschaut, die Bella nicht mit Edward enden lassen und durch die Gedanken der Autoren sind mir verschiedene Sichtweisen für Edwards Verhalten aufgefallen.
Zum Beispiel die Szene als er Bella verlässt und für Charlie einen Zettel hinterlässt. Ich meine, er muss ja dann damit gerechnet haben, dass sie evtl nicht aus dem Wald zurückkommt und doch lässt er sie einfach dort stehen. Und dabei hatte er sie in Twilight noch gewarnt, nicht allein in den Wald zu gehen. Einerseits will er nicht, dass ihr etwas passiert, andererseits verschwindet er einfach so.
Erscheint mir nicht sonderlich nobel.

Vielleicht liegt es auch einfach an der Art wie Stephenie Meyer schreibt. Sie kann einen Leser zwar sehr fesseln, aber hinterlässt doch einige logische Ungereimtheiten, was ich sehr schade finde.
Vielleicht will sie zu sehr an klassische Liebesgeschichten anknüpfen und konstruiert ein bisschen viel.
Ich hab mittlerweile auch Stolz und Voruteil gelesen und auch wenn ich da nicht so eine Obsession entwicklen könnte, ist es doch ein ganz anderes Kaliber von Literatur.

Lg
Bubble

--------------------
Alter, ich spreche regelmäßig mit toten Menschen, Paranoia ist das letzte was ich gebrauchen kann. (Hurley, Lost)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Elfarran
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 14.04.2006
Beiträge: 329
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Bubblegum1]
      #229386 - 19.03.2009 23:34

Hallo Bubblegum,

hmm, mittlerweile denke ich, dass Jasper wirklich empathisch ist, nicht hellfühlend. Und ja, so wie ich mir Hellfühlen erkläre, kann es, aber muss nicht, mit menschlichen Gefühlen zu tun haben, sondern eher mit dem Tastsinn, mit dem man Wind und Kälte und dergleichen spürt.

Zitat:

Ich muss nochmal auf die Liebe zwischen Edward und Bella zurückkommen. Möglicherweise liegt es an den ganzen Fanfictions, hab in paar reingeschaut, die Bella nicht mit Edward enden lassen und durch die Gedanken der Autoren sind mir verschiedene Sichtweisen für Edwards Verhalten aufgefallen.
Zum Beispiel die Szene als er Bella verlässt und für Charlie einen Zettel hinterlässt. Ich meine, er muss ja dann damit gerechnet haben, dass sie evtl nicht aus dem Wald zurückkommt und doch lässt er sie einfach dort stehen. Und dabei hatte er sie in Twilight noch gewarnt, nicht allein in den Wald zu gehen. Einerseits will er nicht, dass ihr etwas passiert, andererseits verschwindet er einfach so.
Erscheint mir nicht sonderlich nobel.




Interessant, von der Seite aus hab ich es noch gar nicht betrachtet. Ich glaube, dem kann ich zustimmen.


Zitat:

Vielleicht liegt es auch einfach an der Art wie Stephenie Meyer schreibt. Sie kann einen Leser zwar sehr fesseln, aber hinterlässt doch einige logische Ungereimtheiten, was ich sehr schade finde.
Vielleicht will sie zu sehr an klassische Liebesgeschichten anknüpfen und konstruiert ein bisschen viel.
Ich hab mittlerweile auch Stolz und Voruteil gelesen und auch wenn ich da nicht so eine Obsession entwicklen könnte, ist es doch ein ganz anderes Kaliber von Literatur.




Zu Stolz und Vorurteil kann ich wenig sagen, ich plage mich seit einigen Jahren damit herum und werd aus den Figuren nicht schlau. Irgendwie ist mir der Roman auch zu überfüllt mit Charakteren. Es gibt so unendlich viele Nebenhandlungen und mein Gedächtnis lässt mich bei den vielen Charakteren immer wieder im Stich. Eine ziemlich harte Nuss für mich!
Zu Stephanie Meyer: Sie hat einen sehr fesselnden Schreibstil, und ja, manchmal reichlich unlogisch (bis man die Geschichte dann aus den Perspektiven anderen Figuren sieht, zum Beispiel Twilight und Midnight Sun). Aber - ich verspreche dir eine Antwort auf all diese Ungereimtheiten. Pssst, streng geheim!! Künstler haben nicht nur eine Muse, sondern zwei. Die eine zur Inspiration, die andere für die kreative Freiheit. Ich als Sängerin muss es ja wissen.

Liebe Grüße, Elfarran

--------------------
"Ich höre Stimmen, und du machst dir Sorgen, ein Freak zu sein!"

Twilight, Stephenie Meyer

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bubblegum1
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 05.06.2005
Beiträge: 1282
Wohnort: NRW
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Elfarran]
      #229407 - 20.03.2009 11:46

Huhu Elfarran,

Zitat:


Interessant, von der Seite aus hab ich es noch gar nicht betrachtet. Ich glaube, dem kann ich zustimmen.





Ich hab da noch einen Gedankenstoß bekommen von der neuesten Fanfiction, die ich gerade verlinkt habe.

Ich kopier den Part einfach mal hier rein

“He didn't leave because he didn't want me to be hurt or die! I am human, Jasper! Pain and death is unavoidable! No, he just didn't want to be part of it! He didn't want to be the reason or more witness it! If he really didn't want me to be harmed, to die, and wanted to be with me forever, he could have changed me, could have made me into one of your kind, but he didn't! He left!”

“Because he didn't want to damn you, didn't want to trade your soul! Being a vampire is not really an easy thing!”

“And being human is?”

“Probably not!” He admitted after a second. “But it is different!”

“Of course it is! I am not embellishing it! But I would have paid the price to be with him, even if it would have been my soul And that is really what this is all about! He wouldn't have loved me as a vampire! He wouldn't have seen me or looked at me like he did before! He would have seen me partly as another monster, like he does see himself! I was always his Bella, his pure and good treasure, an angel that has to be protected even from herself! No, he wasn't protective of me, he was possessive! That's why he never let me make my own decisions! Why he formed me into something I was not! Why he told me who to be friends with and who not to, made me go to prom, be human, be good! It took me long to get that but I finally understand it now. And that's why I say he couldn't have truly loved me not the way I did him! He wouldn't have constantly tried to change me into something else! He would have let me make my own decisions! Would have taken me for who and what I am and respect that! But he never did! I was never his equal! It was more like he was my keeper, my protector, but not his equal and I felt that and that is probably why I felt so worthless from the beginning! And it is why I believed the words he told me when he went! Because it was exactly what I felt the whole time I was with him! That was how he made me feel!”


(entnommen aus "Final Destiny" von Autorin yebit, fanfiction.net)

Also mal ganz ehrlich, wenn ich es von dieser Seite aus betrachte, fang ich langsam an eine leichte Abneigung gegen die Figur Edward zu entwickeln. Ich weiß, dass sein Verhalten für die gesamte Twilight Saga notwendig und schlüssig ist, aber wenn ich an Bellas Stelle gewesen wäre hätte ich dem Kerl glaube auch irgendwann einfach nur gerne mal in den Hintern getreten.


Zitat:


Zu Stolz und Vorurteil kann ich wenig sagen, ich plage mich seit einigen Jahren damit herum und werd aus den Figuren nicht schlau. Irgendwie ist mir der Roman auch zu überfüllt mit Charakteren. Es gibt so unendlich viele Nebenhandlungen und mein Gedächtnis lässt mich bei den vielen Charakteren immer wieder im Stich. Eine ziemlich harte Nuss für mich!
Zu Stephanie Meyer: Sie hat einen sehr fesselnden Schreibstil, und ja, manchmal reichlich unlogisch (bis man die Geschichte dann aus den Perspektiven anderen Figuren sieht, zum Beispiel Twilight und Midnight Sun). Aber - ich verspreche dir eine Antwort auf all diese Ungereimtheiten. Pssst, streng geheim!! Künstler haben nicht nur eine Muse, sondern zwei. Die eine zur Inspiration, die andere für die kreative Freiheit. Ich als Sängerin muss es ja wissen.





Nun Stolz und Vorurteil fand ich einfach nur sprachlich sehr gewöhnungsbedürftig, ansonsten sehr erfrischend.
Mal gespannt, was Sturmhöhe so hergibt.

Natürlich hat jeder Autor seine kreative Freiheit etc. und ich kann auch immer noch nachvollziehen warum sie die Geschichte in dieser Weise geschrieben hat.
Aber wenn ich allgemein über das Thema Liebe nachdenke und wie es in anderen Büchern dargestellt ist, halte ich ihre Version nicht für die beste Lösung. Na ja aber immerhin bringt sie einen zum Nachdenken und Träumen und das ist eigentlich das Wichtigste.


Lg
Bubble

--------------------
Alter, ich spreche regelmäßig mit toten Menschen, Paranoia ist das letzte was ich gebrauchen kann. (Hurley, Lost)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Elfarran
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 14.04.2006
Beiträge: 329
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Bubblegum1]
      #230104 - 26.03.2009 01:03

Hallo Bubblegum,

vielen Dank für dieses interessante Zitat!

Zitat:

Also mal ganz ehrlich, wenn ich es von dieser Seite aus betrachte, fang ich langsam an eine leichte Abneigung gegen die Figur Edward zu entwickeln.




Genau dasselbe habe ich mir auch gerade gedacht. Ich denke, egal was auch immer ich anstelle, ich werde die Geschichte nie wieder in demselben Licht lesen, wie ich sie zum ersten Mal gelesen habe, schon allein wegen der vielen Gedanken, zu denen sie mich anregt, aber hinzu kommen die vielen Fanfictions (die meine eine ziemlich süchtig machen ).
Edwards Charakter ist nötig und wichtig und seine Motive finde ich gut, soweit sie im Roman geäußert werden (zum Glück kann ich keine Gedanken lesen). Ich finde es gut, wie sie ans Licht kommen und zugleich bleibt da der Wunsch, die ganze Geschichte wahrzunehmen, Einblick in die Konstellationen der Figuren zu einander zu nehmen, wie man ihn nur bekommt, wenn man die Situation wirklich. Aber da das nie passieren wird, lässt man den Gedanken freien Lauf und heraus kommen solch krude Gedanken, dass man die Motivationen der Charaktere hinterfragt und nicht mehr an ihre Authentizität glaubt. Diese allerdings müssen sie bewahren, damit die Geschichte authentisch bleibt. Schwieriger Fall, finde ich.

Liebe Grüße Elfarran

--------------------
"Ich höre Stimmen, und du machst dir Sorgen, ein Freak zu sein!"

Twilight, Stephenie Meyer

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ravenja
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 25.01.2006
Beiträge: 948
Wohnort: Harz
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Elfarran]
      #230115 - 26.03.2009 08:02

Hi ihr 2!

Zitat:

... irgendwann einfach nur gerne mal in den Hintern getreten ... [...] Abneigung gegen Edward ...




Jap, dieses Gefühl überkam mich beim 2ten Durchlesegang der Bände des Öfteren Obwohl ich dann lieber Bella genommen und kräftig durchgeschüttelt hätte! Sie mit ihren ewigen Schuldgefühlen (und den Anhimmeln) Das muß eine typische anglo-amerkanische Sache sein, meine britische Freundin ist auch so, daß sie sich ständig für alles und etwas entschuldigt.

Viele Grüße,
Ravenja

--------------------

---
Avatar by Raven Grimassi
---
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg
Laotse

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bubblegum1
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 05.06.2005
Beiträge: 1282
Wohnort: NRW
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Ravenja]
      #230252 - 27.03.2009 10:17

Hallo Elfarran und Ravenja,

bin froh, dass es nicht nur mir so geht.
Ich denke auch wenn man Twilight einfach nur als abgeschlossene Welt für sich betrachtet und einfach nur mal ein bisschen Träumen will, können die Charaktere so bleiben.
Wenn man sich aber anfängt damit auseinanderzusetzen und andere Sichtweisen kennenlernt, dann wirds wirklich schwierig.
Bella möchte ich auch manchmal schütteln. Ich meine, einerseits hat sie keine Angst vor Vampiren, andererseits ist sie dauernd das "Mädchen in Not".
Ich hätte es zum Beispiel richtig cool gefunden, wenn Bella sich in Port Angeles, als sie von den Typen angemacht wurde wirklich selbst hätte helfen können und denen richtig Feuer unterm Hintern gemacht hätte.
Und dass sie Edward einfach so sein Verschwinden verzeiht und alles wieder so schön ist wie vorher... naja, ein bisschen sauer kann man da eigentlich schon sein.
Aber gut, dafür müssen dann jetzt halt die Fanfictions herhalten, die halt auch manchmal eine stärkere Bella zeigen.
Ich stimme Dir zu Elfarran. Die Geschichten machen wirklich süchtig.

Lg
Bubble

--------------------
Alter, ich spreche regelmäßig mit toten Menschen, Paranoia ist das letzte was ich gebrauchen kann. (Hurley, Lost)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Elfarran
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 14.04.2006
Beiträge: 329
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot neu [Re: Bubblegum1]
      #230578 - 30.03.2009 21:02

Hallo Bubblegum und Ravenja!

Ja, eine stärkere Bella wäre manchmal ganz schön, das ewige Rumjammern bring doch auf Dauer nichts und ihr Prinz ist ja auch nicht immer zugegen. Sie sollte mehr für sich selbst einstehen, vielleich täte ihr mal ein Karatekurs gut (Da hab ich noch eine Fanfiction für euch, aber dazu im entsprechenden Thread mehr.)

Liebe Grüße, Elfarran

--------------------
"Ich höre Stimmen, und du machst dir Sorgen, ein Freak zu sein!"

Twilight, Stephenie Meyer

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bubblegum1
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 05.06.2005
Beiträge: 1282
Wohnort: NRW
Re: Eclipse- Bis(s) zum Abendrot [Re: Elfarran]
      #230891 - 03.04.2009 14:38

Hallo ihr lieben,

ich hab da mal ein Essay auf Fanfiction.net gefunden, was einiges von dem aufgreift, was wir hier schon besprochen und diskutiert haben.
Ist ganz interessant und teilweise echt lustig.
Reasons to hate Twilight

Lg
Bubble

--------------------
Alter, ich spreche regelmäßig mit toten Menschen, Paranoia ist das letzte was ich gebrauchen kann. (Hurley, Lost)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Rosali 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 17145

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2