Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Tarot-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Das allgemeine Tarotforum

Seiten in diesem Thema: 1
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
"Was ich soll" - "Was ich will"
      #230054 - 25.03.2009 18:14

Hallo Ihr Lieben

Ich würde gern Eure Meinung hierzu hören.

Beim kleinen Kreuz z.B., aber auch bei anderen Legesystemen, gibt es oft die Formulierung "das sollten Sie tun", oder so. Nun bin ich mal darauf gekommen zu formulieren "das willst Du tun".

Ich hab´mich gefragt, ob diese beiden Fragen eigentlich das Gleiche sind, weil wir uns ja intuitiv wünschen, dass wir die passende Antwort bekommen. Also wäre das, was wir sollen gleichzeitig das, was wir wollen, sogar dann, wenn es ein Umweg ist, weil er uns ja zur Erkenntnis hilft.

Seht Ihr das auch so ?

--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliaraModerator
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Langustl]
      #230057 - 25.03.2009 18:19

Lieber Stephan,
spannende Frage
wenn ich jetzt so an mich denke, ist halt das 'ich will' eine reine Ego-Sache... während ich bei dem 'ich soll' (was ich für mich immer als 'ich sollte' formuliere) eher mein Unbewusstes die Möglichkeit hat zu *sprechen*. Zumindest nach meiner Theorie...

Und dass sich das Ego und die Seele oder das Unbewusste oder meine Innere Stimme (oder wie auch immer man das benennen will) nicht wirklich immer einig sind, hab ich leider schon zu oft erfahren.

klar, sollten wir *eigentlich* wollen, was wir sollen (wenn wir davon ausgehen, dass das was wir sollen, das beste für uns ist (nach welcher Definition dann auch immer)) - aber ist das realistisch?

just my 2 ct, eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: eliara]
      #230058 - 25.03.2009 18:30

Hallo Eliara

Ja, ist ein Argument. Auch aus dem Grund, weil man so mit unterschiedlichen Fragen immer noch Ego und die etwas tiefer gehende Antwort aus dem Unbewussten unterscheiden kann oder könnte.

--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
feenstaub
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 13.08.2007
Beiträge: 1793
Wohnort: Berlin
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Langustl]
      #230061 - 25.03.2009 18:38

Hallo Langustl

Dem kann ich mich nur anschliessen, in den seltensten Fällen will ich das was ich soll .
Ich will meist immer in die völlig entgegengesetzte Richtung, als wie ich sollte.
Ich persönlich denke, dass das sollen eher der Allgemeinheit gilt (also zum Wohle aller) und das wollen ist eher eine Ego-Sache.

LG, feenstaub

--------------------
Die Geisterwelt ist nicht verschlossen;
Dein Sinn ist zu, Dein Herz ist tot!
Auf bade, Schüler, unverdrossen
die ird´sche Brust im Morgenrot!
Goethe

Editiert von feenstaub (25.03.2009 18:38)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rala
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 02.01.2007
Beiträge: 95
Wohnort: NRW
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: feenstaub]
      #230063 - 25.03.2009 19:24

Hallo, Stephan!

Die vermeintliche Diskrepanz zwischen ich will/ich soll ist sehr spannend und an sich sollte man wirklich mit "ich will" oder auch mit "ich könnte" arbeiten, denn wenn man einen Satz mit "ich sollte", z.B. "ich sollte mal wieder joggen" umformuliert in "ich könnte mal wieder joggen", berührt er einen ganz anders und bei "ich will" wieder anders - dann mußt du erstmal drüber nachdenken, OB du das willst.

Kennst du "East of Eden"? Dann sagt dir das hebräische Wort "timschal" was, englisch "you mayest". Da geht es genau darum.

Lg,

Rala

(mit schönem Bild an Praxiswand )

--------------------
Wo die Freude nicht ist, ist auch der Weg nicht. (Oskar Schlag)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nova
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.08.2008
Beiträge: 291
Wohnort: PA
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Rala]
      #230066 - 25.03.2009 19:44

Hallo!

Ich denke auch, dass "ich will" nicht unbedingt gleichzusetzen ist mit dem, was man "soll".

Und es gibt ja auch den Spruch "Überlege dir genau, was du dir wünscht, denn es könnte in Erfüllung gehen". Der gehört für mich auch irgendwie in diese Kategorie.

Das, was man will / sich wünscht ist oft nicht das, was man gerade wirklich braucht oder was gut für einen ist.

Glücklich der, für den beide Seiten zusammenfallen.

Lg Nova.



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
AndreasK
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 08.03.2009
Beiträge: 31
Wohnort: München
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Nova]
      #230077 - 25.03.2009 21:20

Hallo,

mir kam beim Lesen eben auch spontan der Gedanke "ja wie, da soll ich was sollen, wie komm ich denn dazu und wer hat mir hier überhaupt was anzuschaffen?" Aber im Grunde sehe ich für mich persönlich das Tarot als einen Weg, meine unbewusste Seite ein wenig zu erhellen und dabei z.B. so etwas wie Bedürfnisklärung / Entscheidungssicherheit zu schaffen. Das soll keinesfalls eine esoterisch-mystische oder auch divinatorische Sicht des Tarot abwerten! Das Tarot kann halt noch mehr (Auf deutsch: ich muss nicht unbedingt an das Tarot glauben, damit es funktioniert.)

Mit einem symbolisch über-angereicherten Material wie den Tarot-Karten ist das nämlich ein sehr gut gangbarer Weg. Bei richtigem Umgang, d.h. eingehender Beschäftigung damit, was mir eine konkrete Karte so alles anbietet, werde ich automatisch auf die richtuige Spur kommen. Und bei der Fragestellung "was ich soll" komme ich auch auf das "was ich (unbewußt) will". Und das gilt auch dann, wenn ein guter Teil davon "zufällig" oder so etwas Ähnliches sein sollte. (Wie viel "Zufälligkeit" sind wir übrigens bei unserer Arbeitsplatzwahl, beim Kennenlernen des Lebenspartners, usw. anzunehmen bereit?)

Liebe Grüße,
Andreas

--------------------
www.andreaskrebs.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
orang
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 14.09.2007
Beiträge: 111
Wohnort: London
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Langustl]
      #230106 - 26.03.2009 02:06

Hallo Langustl,

mir ist bei deinem Beitrag sofort Schopenhauers Willenfreiheit eingefallen und den Satz, den er dazu geprägt hat: "Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Ob er damit Recht hat, steht auf einem anderen Blatt, denn ich glaube, wenn man das zu Ende denkt, ist es doch eine radikale, von Kausalität bestimmte Welt.

Letztlich gibt es ja keine Objektivität. Selbst wenn z.B. ein Freund die "ich soll" Karte für mich legt, sind da ja trotzdem seine und meine "unterbewussten Schwingungen" drin... Dann wenn man eine höhere Macht anruft und daran glaubt, würde das vielleicht nochmal eine andere "Schwingung" hineinbringen.
Ich hätte folgenden Vorschlag: du kannst ja zwei Karten am Schluss legen, eine für "ich soll", die andere für "ich will" und dann siehst du groß der Unterschied ist.

Gruß
orang

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: orang]
      #230110 - 26.03.2009 06:59

Hi Ihr

Ist ja ein erfreuliches Echo auf die Frage

Hallo feenstaub
Also auch für Dich die Unterscheidung persönlicher Wille (Ego) und ganzheitlicher Wille

Hallo Rala
Freut mich, dass das Bild hängt . Werd´demnächst wieder eins drucken lassen als Dankeschön für meine Mentorin. Das mit den Formulierungen ist wirklich interessant. Man merkt, dass man sich Gedanken machen muss, was man denn eigentlich damit meint. Die oben genannte Unterscheidung halte ich auf jeden Fall für sinnvoll, und man muss es halt zumindest für sich selbst klar definieren. "East of Eden" kenne ich übrigens nicht.

Hallo Nova
Also auch bei Dir die Unterscheidung wie oben

Hallo Andreas

Zitat:

...und wer hat mir hier überhaupt was anzuschaffen?"




Na niemand, bzw. nur Du selbst, bzw. ein schwer zugänglicher aber ziemlich weiser Teil Deiner selbst, oder ?

Zitat:

Aber im Grunde sehe ich für mich persönlich das Tarot als einen Weg, meine unbewusste Seite ein wenig zu erhellen und dabei z.B. so etwas wie Bedürfnisklärung / Entscheidungssicherheit zu schaffen. ........ Und bei der Fragestellung "was ich soll" komme ich auch auf das "was ich (unbewußt) will".




Das wäre das, was ich unter "Sollen" versteh. Deine wahren Bedürfnisse erkennen.

Zitat:

"zufällig"



"Zufällig" muss ja nicht heißen, dass es keinen Zusammenhang gibt. Wenn Dir ein Ast auf den Kopf "zu fällt" gibt es ja auch ein paar Gründe, z.B. war der Baum morsch und es hat gestürmt und Du bist gerade darunter durch gegangen. Man müsste echt mal nachforschen, wo hier jetzt das "zufällige Loch" im Ablauf ist, das uns zeigt, dass es irgendwo keinen Zusammenhang hat .

Zitat:

"Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."




Ja, interessanter Satz, aber wohl nicht leicht zu verstehen, wenn er überhaupt logisch ist. Wenn ich tue, was ich will, setze ich den Willen schon voraus. Wenn der Wille nach S. nicht frei ist, dann gibt es keine Freiheit. Halte ich persönlich für falsch. Ich denke, der Mensch kann immer nur einen Teil frei entscheiden/wollen (ich will ein dickes Auto fahren), der andere Teil ist die Konsequenz/der Spiegel dazu (schau, wie Du das Geld dafür auftreibst und verzichte eventuell auf andere Dinge). ist übrigens auch ein Aspekt, der in "The secret" vernachlässigt wird.

Zitat:

Selbst wenn z.B. ein Freund die "ich soll" Karte für mich legt, sind da ja trotzdem seine und meine "unterbewussten Schwingungen" drin...




Noch eine Frage, die ich sehr interessant finde, was ist der Unterschied, wenn ich selbst ziehe, bzw. wenn ein anderer zieht?

Zitat:

du kannst ja zwei Karten am Schluss legen, eine für "ich soll", die andere für "ich will"




Prima idee, ja, dachte ich auch schon dran. Lässt sich ja mal eine Legemethode dazu konstruieren.

Danke Euch

--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nova
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.08.2008
Beiträge: 291
Wohnort: PA
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: orang]
      #230111 - 26.03.2009 07:09

Hallo!

Den Vorschlag von Orang finde ich echt gut.

Es wäre bei einer Legung mit Sicherheit interessant, was da dann rauskommt, wie weit sich das Wollen mit dem Sollen verträgt oder dem entgegensteht...

Lg Nova.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mondenkind
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 22.03.2004
Beiträge: 2755
Wohnort: Tirol
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Nova]
      #230112 - 26.03.2009 07:21

Hallo,

ich lege ,gerne das kleine Kreuz und habe da schon oft die Erfahrung gemacht, dass auf Position 2 (das ist jetzt nicht wichtig, das nicht tun) eigentlich das liegt, was ich eigentlich gerne tun würde, und dann aber auf Position 3 (das tun) das liegt was ich tun "sollte".

Ich formuliere das Kreuz immer so:
auf Position 2 das ist jetzt nicht wichtig, das jetzt nicht tun, oder das reizt zwar, ist aber jetzt nicht der richtige Weg
und auf Position 3: das ist jetzt wichtig (für meine Weiterentwicklung), das bringt mich weiter, das tun....
Da gibts in der Formulierung eigentlich kein "sollen" und "wollen"...


Liebe Grüße
Mondenkind

--------------------
„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ (Victor Hugo)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rala
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 02.01.2007
Beiträge: 95
Wohnort: NRW
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Mondenkind]
      #230121 - 26.03.2009 09:12


Timschal

In East of Eden geht es an einer Stelle um die Namensgebung für Zwillinge, bei der das Thema "Kain und Abel" berührt wird. Ein weiser alter Chinese ist mit der Bibelstelle "die Sünde lauert vor deiner Tür, aber du ... über sie herrschen" nicht zufrieden. Die amerikanischen Übersetzungen sind untereinander verschieden: in einer heißt es "du wirst" und in der anderen "du sollst". Daraufhin fingen uralte Verwandte von ihm an, Hebräisch zu lernen, bis sie die Stelle im Original lesen konnten und da heißt es "timschal" - "you mayest" - "du kannst".

Das Buch gehört übrigens zu meinen Lieblingsbüchern und sei hiermit empfohlen

Lg,

Rala

--------------------
Wo die Freude nicht ist, ist auch der Weg nicht. (Oskar Schlag)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
AnnA*
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 3571
Wohnort: Köln
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Langustl]
      #230122 - 26.03.2009 09:41

Hallo Langustl,

interessanterweise habe ich beim Kleinen Kreuz festgestellt, dass die meisten Menschen das wollen, was auf der Position "das solltest du vermeiden" liegt?! Hier ist der persönliche Wille gemeint, die Position das sollte getan werden ist eine Art Ziel des Höheren Selbst - bei dem einem Menschen oft gar nicht bewusst ist, dass er es auch will. Daher belasse ich es bei: das ist jetzt wichtig, sollte getan werden, darauf konzentrieren. Das willst du - nein fände ich in dem Fall nicht stimmig.

LG, AnnA*

--------------------
~www.tarot-atelier.de~

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
maria
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.04.2008
Beiträge: 451
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Langustl]
      #230332 - 28.03.2009 12:59

Hallo Langustl

Ich sehe es auch so ahnlich,weil bei mir ist es so, wenn ich fur mich kleines Kreuz lege,dass die Karte auf Position das sollten sie tun,sowieso dass bedeutet,was ich sowieso tun werde,oder tun mochte.Auch ohne Kartenlegung.Und deshalb finde ich kleines Kreuz eher besser um zu wissen wenn ich etwas tun will,wohin es furt.Zum Beispiel mochte sich jemand selbständig machen und auf Position was sollten sie tun liegen 7 Kelche und auf Position Dahin fuhrt es liegen 5 Munzen,fur mich bedeutet es gleich den Frager zu wahrnen,wenn er nicht bereit ist den Tatsachen ins Auge zu sehen und weiter sich Illusionen macht wird er Pleite.
Es ist ein gutes Warnung- Legesystem wenn etwas schief gehen sollte,oder auch nicht.

liebe Grusse,Maria

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
maria
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.04.2008
Beiträge: 451
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: maria]
      #230333 - 28.03.2009 13:10

Ich habe noch vergessen zu schreiben,gerade auf dem Platz was sie nicht tun sollen steht ein Hinweis was gerne vergessen wird,oder was man nicht berucksichtigt,was man nicht wahr haben will zu sehen ist.Einfach was man nicht tun will.Und das ist manchmal Schade.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: maria]
      #230340 - 28.03.2009 14:54

Danke Euch für die vielen Antworten

Hallo Mondenkind

Zitat:

und habe da schon oft die Erfahrung gemacht, dass auf Position 2 (das ist jetzt nicht wichtig, das nicht tun) eigentlich das liegt, was ich eigentlich gerne tun würde, und dann aber auf Position 3 (das tun) das liegt was ich tun "sollte".




Ja, entspricht auch meinen Erfahrungen. Da steht dann oft sowas wie "grenz dich ab (z.b. Stabas auf Pos.3), aber übertreib´s nicht wieder wie sonst (z.B. 5 Schwerter auf Pos.2). In dem Fall entspricht 3 dem "Soll" = Empfehlung und 2 dem "Will" = Ego.

Hallo Rala

Interessant was Du schreibst

Hallo AnnA

Zitat:

interessanterweise habe ich beim Kleinen Kreuz festgestellt, dass die meisten Menschen das wollen, was auf der Position "das solltest du vermeiden" liegt




Ähnliches Argument wie das von Mondenkind. Für mich stimmig

Hallo Maria

Du scheinst das kleine Kreuz anders zu interpretieren, als wir es gewohnt sind. Bei Dir liegt auf Position 3 das, was der Frager sowieso will und auf Position 2 das, was er nicht sieht oder dessen er sich nicht bewusst ist. Es ist genau anders herum, wie es von Mondenkind und AnnA formuliert wird, oder?


--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
maria
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.04.2008
Beiträge: 451
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: Langustl]
      #230353 - 28.03.2009 16:08

Hallo Langustl

Es scheint so zu sein,jetzt habe ich gelesen von Mond.und Anna.Ich habe es mir nicht absichtlich ausgedacht die Interpretation von Kl.Kreuz,es hat sich so ergeben.Und was ich so bemerkt habe noch,dass die Position was man tun soll eigentlich der IST-ZUSTAND zeig,dass wie sich der Frager schon verhaltet,oder seine Einstellung zum Thema/Frage,also wenn ich sagen wurde was er tun sollte,meistens kriege ich sofort die Antwort Ja,dass er schon jetzt in diesem Zustand ist,es läuft schon.Auch hier im Forum sind solche Legungen und die Feedbacks.

liebe Grusse,Maria

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
Re: "Was ich soll" - "Was ich will" neu [Re: maria]
      #230993 - 04.04.2009 21:55

Hallo Maria

Ja, ist ja immer so, dass da verschiedene Dinge einfach unterschiedlich gehandhabt werden. Und wenn Du diese Erfahrung gemacht hast, dann funktioniert das natürlich für Dich einfach auch so. Wie gesagt, bei mir ist es andersrum


--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 1 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 10425

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2