Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Tarot-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Besucher- /Anfängerforum

Seiten in diesem Thema: 1
Luna
schaut sich um hier

Registriert: 23.03.2009
Beiträge: 4
Das geeignetste Anfänger Tarot?
      #229737 - 23.03.2009 19:46

Hi! ^^
Bin neu hier und ich habe gleihc eine Frage xD
Also ich interessiere mich schon seid längerem für die Karten, kann allerdings nur die Zigeunerkarten halbwegs legen, wollte jedoch mit den Tarotkarten anfangen. ^^

Ich habe zwar bereits ein Tarotdeck, allerdings ist es nichts für Anfänger.
Meiner meinung nach das schönste, aber nichts für Anfänger.
Ich habe die Favole....

Ich habe sie letztens von einer Freundin geschenkt bekommen ^^ aber zurück zum Thema.

Ich habe mir gedacht, es wäre besser mit einem anderen Deck anzufangen und wollte von euch Rat einholen welches ich mir denn am besten raussuchen sollte.

Man muss ja bedenken dass ich wirklich ein richtiger ganzer Anfänger bin xD

Ich bedanke mich jetzt schon mal herzlich.

Grüße,
Luna

--------------------
Tu was du willst, solange du niemandem schadest.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
AndreasK
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 08.03.2009
Beiträge: 31
Wohnort: München
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Luna]
      #229743 - 23.03.2009 20:16

Zitat:

Ich habe die Favole....
Ich habe sie letztens von einer Freundin geschenkt bekommen ^^ aber zurück zum Thema.
Ich habe mir gedacht, es wäre besser mit einem anderen Deck anzufangen und wollte von euch Rat einholen welches ich mir denn am besten raussuchen sollte.





Hallo Luna,

die meiste Literatur wirst Du zum Rider Waite Tarot finden, das Universal Waite ist im Grunde identisch aber etwas "gefälliger" coloriert. Das Rider Waite wird nächstes Jahr 100 und ist sehr reich mit Symbolik "aufgeladen".

Es spricht aber nichts dagegen, dein Favole (das ich leider nicht kenne) zu benutzen, oft ist ein rein intuitiver Zugang gar nicht verkehrt: glaube nie einer "Kochrezept"-Interpretation in einem Buch, die Karten sind mehrdeutig und vielschichtig genug, um Raum für die eigene Persönlichkeit (und deren Spiegelung in den Karten) zu lassen.

Liebe Grüße,
Andreas

--------------------
www.andreaskrebs.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliaraModerator
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: AndreasK]
      #229746 - 23.03.2009 20:31

hallo Luna!



ich kann mich Andreas nur anschließen: grundsätzlich ist es am Anfang nicht schlecht, ein Deck zu haben, zu dem es viel Literatur gibt; also das Rider-Waite-Deck (das eigentlich Rider-Waite-Smith heißen müsste: Rider war der Verleger, Arthur Waite hat das Deck konzipiert und Pamela Colman Smith war die Künstlerin)
bzw. das Universal-Waite-Deck oder das
sog. Crowley-Deck (auch Thot-Tarot; das eigentlich Crowley-Harris-Deck heißen müsste: Aleister Crowley ist der Schöpfer, Frieda Harris war die Künstlerin)
zu diesen Decks gibt es eine Fülle an Lehr-, Arbeits- und Erklärungsbüchern verschiedener Autoren. Und (nicht der schlechteste Grund ): hier im Forum arbeiten die meisten entweder mit Crowley oder mit R/W - das heißt, bei Fragen findest Du hier sicher jemanden, der Dir helfen kann. Viele Karten beider Decks sind hier schon besprochen worden und durch Übungslegungen bzw. das Mitdeuten kannst Du ziemlich schnell einen Zugang zu den Karten bekommen.

Wenn Du allerdings das Gefühl hast, dass das Favole *Dein* Deck ist, weil Dich die Bilder einfach total ansprechen - warum dann nicht dabei bleiben und Deinen Weg zum Tarot mit ihm gehen?

alles Gute, eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Luna
schaut sich um hier

Registriert: 23.03.2009
Beiträge: 4
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Luna]
      #229748 - 23.03.2009 20:40

Danke erstmal ^^

Also ich glaube ich werde mir die beiden Decks mal in der nächsten Bücherrei anschauen.

Allerdings bin ich wirklich fasziniert von der Favole (Die Favole von Victoria Frances).
Ich würde auch gerne bei diesen Karten bleiben, allerdings, ist es ziehmlcih kompliziert gestaltet.Naja ein bisschen ^^

Die ursprünglichen Symbole wurden eingetauscht und im kleinen beigelegten Buch sind auch die Karten nicht so richtig erklärt. Ich bin mir nicht sicher, ob man sich auch wirklich nach den Bildern richten kann, das die meisten Bilder schon vorhanden waren bevor dieses Deck entstand.

Ich glaube ich werde einfach ersteinmal mit einem einfachen Deck anfangen und mich zu meinen Karten vorarbeiten ^^

Vielen Dank.
Und was ist eigentlich vin diesen Lemonand (oder war es Lenomard?)Karten?

Ich habe auch schon vieles über die gehört. Komisch, immerhin kann ich mir netmal den Namen merken xD ...
Naja ^^

Danke nochmal!

Luna

--------------------
Tu was du willst, solange du niemandem schadest.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliaraModerator
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Luna]
      #229752 - 23.03.2009 20:49

Hi Luna,
ja, das halte ich für eine gute Idee, schau Dir einfach die Karten beider Decks mal in Ruhe an.

Mehr über die Lenormand-Karten (oder Lennis ) findest Du hier im eigenen Forumsbereich, da kannst Du auch alles hierzu fragen ...

ich bin gespannt, für welche Karten Du Dich entscheiden wirst
eliara


--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Luna
schaut sich um hier

Registriert: 23.03.2009
Beiträge: 4
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: eliara]
      #229754 - 23.03.2009 20:57

Wahrscheinlich für die schönsten xD

Wenn alle 3 gut geeignet sind dann entscheide ich mich für die schönsten *lach*

Ok, ok ist eine blöde Art zu entscheiden ^^ aber ich finde mir müssen die Karten schon gefallen.

Die Labyrinth Karten fand ich auch nicht schlecht... aber die sind auch nicht so bekannt würde ich jetzt sagen ^^

--------------------
Tu was du willst, solange du niemandem schadest.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Matthias
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 28.12.2008
Beiträge: 104
Wohnort: Düsseldorf
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Luna]
      #229793 - 24.03.2009 07:48

Hallo Luna,

willkommen im Forum!

Das Favole-Deck ist auf jeden Fall ein ganz vollwertiges Tarot, im Sinne von nicht vereinfacht oder gar an Nebensächlichkeiten ausgerichtet. Da kannst Du viel mit machen.

Weitere Überlegungen hängen sehr davon ab, wie Du lernen willst. Wenn Du mehr aus Büchern lernst, dann setzt das natürlich einen Rahmen. Ich würde nicht empfehlen, Hinweise aus einem Buch zu einem bestimmten Deck auf ein anderes Deck zu übertragen, denn die Erklärungen sind immer im Bezug zum konkreten Bild zu sehen. Ein anderes Bild führt zu einer anderen Bedeutung, auch wenn die Karte gleich heißt.

Wenn Du lieber von und mit Leuten lernst, dann spielen Bücher eine kleinere Rolle. Dann kommt es auf den Kenntnisstand der Beteiligten ab, ob man besser erstmal bei einem Bildtyp bleibt oder sinnvoll mit verschiedenen Decks spielt.

Viele Grüße und viel Spaß
M.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Blaufrau
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 65
Wohnort: Lüneburger Heide
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Matthias]
      #229796 - 24.03.2009 08:21

Hallo Luna!

Wenn es Dir erst mal auf die Symbolik, den Inhalt der Karten ankommt, warum versuchst Du nicht, z.B. ein bekanntes Deck wie Rider/ Waite oder Crowley und dazu das von Dir geliebte Favole sozusagen gleichzeitig zu lernen. So kannst Du z.B. eine Legung machen und sie dann mit dem Favole "nachlegen". Ich finde, man sieht dabei die Unterschiede eines Decks sehr gut. Auch die Art und Weise, wie ein Deck zu Dir spricht, ist ja, jedenfalls nach meiner Erfahrung, recht unterschiedlich.

Ich kann mich erinnern, dass ich am Anfang Probleme mit den Zuornungen, Stäbe, Münzen, Kelche und Schwerter hatte. Das ist sicher bei jedem/r unterschiedlich, aber es kann, wenn man damit beginnen möchte auch sehr hilfreich sein.

Viele Grüße
Blaufrau

--------------------
Was die Zukunft betrifft,
so ist deine Aufgabe nicht,
sie vorauszusehen,
sondern sie zu ermöglichen.“

(Antoine de Saint-Exupéry)



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Matthias
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 28.12.2008
Beiträge: 104
Wohnort: Düsseldorf
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Blaufrau]
      #229813 - 24.03.2009 10:35

Hallo Blaufrau,

von der Methode, Karten unterschiedlicher Decks nebeneinander zu legen, möchte ich wegen eigener schlechter Erfahrungen abraten. Sicher ist es interessant, bestimmte Darstellungen zu vergleichen, aber nur, wenn man schon weiß, wonach man sucht. Ich fand es höchst verwirrend, auf der Anfängerstufe ein Deck kennenzulernen, indem ich ein anderes daneben legte. Später, mit mehr Kenntnissen erscheint mir das sinnvoller.

Aber die Leute sind verschieden.

Viele Grüße
M.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Luna*blue
Moderatorin

Registriert: 01.02.2006
Beiträge: 1742
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Luna]
      #229818 - 24.03.2009 10:47

Hallo Luna,

Das Favole finde ich wunderschön, aber für Anfänger finde ich es nicht so geeignet.
Das Begleitheftchen lässt zu wünschen übrig.
So kann man sich die eigentliche Bedeutung auch nicht richtig einprägen.

Ich habe auch mit dem Rider-Waite angefangen.
Da es viel Literatur dazu gibt.
Wenn du die Bedeutungen der einzelnen Karten vertieft hast, wird es auch einfacher sich z.b. mit dem Favole zu beschäftigen.
Hab es ja auch.
Ein Deck was ich auch sehr schön finde ist das Druid-Craft-Tarot.
Mir hat es am Anfang sehr geholfen ein Deck zu habe, wo auch die kleinen Arkana bebildert sind.
Was beim Favole leider nicht der Fall ist.


--------------------
Liebe Grüsse.
Luna*Blue.




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schneewittchen
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 01.03.2009
Beiträge: 71
Wohnort: Chemnitztal
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Luna*blue]
      #230020 - 25.03.2009 12:40

Hallo ihr Lieben,

ich habe mit dem Original R/W angefangen, aber nutze nun hauptsächlich das Universal Waite. Was mir dazu aber aufgefallen ist: Durch die neue Coloration ist auch einges der alten Symbolik verstümmelt worden. ich achte sehr auf Details bei den Karten, die exakte Farbegebung etc...Z.B 7 der Schwerter: Im Universal ist die Figur auf der Karte bedeutend jünger und smarter dargestellt. Besonders schlimm ist´s für mich aber bei der 7 der Münzen: Im Original R/W hat der Mann auf der Karte zwei verschieden farbige Schuhe und steht mit dem linken Fuß scheinbar auf Wolken. Im Universal sind beide Schuhe gleichfarbig und die Wolken sind grün coloriert, wodurch sie wie gewöhnliches Gras o.ä. wirken. Meinem kindlichen Selbst geht damit sehr viel Deutungsstütze verloren.

Aber wenn man nicht diese Detailherangehensweise hat, stellt das natürlich kein Hindernis dar. Ich leg ja auch trotzdem mit dem Universal und liebe es sehr. Wie´s mir halt ist aber auch mit dem Original.

Schöne Bücher sind dazu übrigens: Tarot Basics Waite von Fiebig und Bürger, sowie Tarot- 78 Stufen der Weisheit von Rachel Pollack. Sind zwar für´s Original R/W geschrieben, aber trotzdem auf das Universal problemlos anwendbar. Das von Pollack setz ich demnächst eventl.im Flohmarktforum zum Verkauf an.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei, das Tarot zu finden, das dir bei deinen ersten Schritten hilfreich ist. ^^ Halt uns auf dem Laufenden.

--------------------
Liebst,
Schneewittchen
__________________________________________________

Wenn ihr das, was ihr sucht, nicht in eurem Inneren findet, werdet ihr es auch niemals im Außen finden.
Aus: Die Offenbarung der Sternengöttin

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Hörnle
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 25.03.2009
Beiträge: 10
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Luna]
      #230275 - 27.03.2009 17:09

Hallo Luna,

ich beschäftige mich schon einige Jahre mit dem Tarot, allerdings immer nur sehr sporadisch - habe vor allem Jahreslegungen gemacht um große Tendenzen gezeigt zu bekommen. Hier finde ich, wie die anderen auch, dass das Rider-Waite-Deck tatsächlich klasse ist. Neben der wirklich vielfältigen Literatur finde ich sehr wichtig, dass die Karten selbst zu Dir sprechen. Die unglaublich vielen Details helfen mir bei den Deutungen ungemein. Diese Karten erscheinen mir am vielschichtigsten zu sein, da sie alle beim genauen Hinsehen verschiedene Facetten anzeigen.

Grüßle
Hörnle

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wolki
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 29.12.2008
Beiträge: 17
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Luna]
      #230309 - 27.03.2009 23:34

hi luna
über das favole deck gibts eh auch 2 decks ...
favole 1
favole 2

ansonsten hab ich mir zuerst das crowley gekauft weil mir das die dame in dem eso-shop empfohlen hat als mein erstes (war ein set mit buch) ab. das is mir zu abstrakt.
hab mir dann die arcus arcanum karten geklauft weil mich da die bilder angesprochen haben und mit dem bin ich eigentlich zufrieden!
finds schon wichtig das einem die karten auch gefallen weil sie dann eher mit einem sprechen denk ich halt!
bedeutung hab ich dann aus einem Waite Buch (gibt ja schon auch gemeinsamkeiten in manchen bildern), aus dem netz u. nat. aus diesem forum herausgesucht.

muss ab. sagen das ich nicht sehrb oft lege u. auch meine tageskarte z.Zt nicht mehr ziehe!Hat ab. private gründe u.nix mit meinem misstrauen an den karten zu tun

hoffe ich konnte dir a bissl helfen
lg Wolki

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
maria
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.04.2008
Beiträge: 451
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Wolki]
      #230376 - 28.03.2009 17:51

Hallo Luna

Ich empfehle dir R/W Tarot.Nach meiner Meinung,kann man sich selbst in diesen Deck erkennen,die Korperhaltung,Mimik alles ist drinnen.Aber auch wenn du dich schon entscheidest fur irgendeinen Deck,hauptsache ist dass du nur ein gutes Buch dazu hast,weil wenn du mehrere haben wirdst,die Karten geben dir mehrere verschiedene Antworten,und man wird verwirt dadurch.

liebe Grusse,Maria

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schneewittchen
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 01.03.2009
Beiträge: 71
Wohnort: Chemnitztal
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: maria]
      #230382 - 28.03.2009 18:58

Also ich finde es ganz wichtig mehrere gute Bücher zu haben und nicht nur eins. Denn durch verscheidene Meinungen - finde ich- kann man eher das Wesen der jeweiligen Karte verstehen. Wenn man nach nur einem Buch geht und davon auch noch Sachen übernimmt, die man nicht versteht, eben weil es so in dem Buch steht, dann bleibt es beim Auswendiglernen. Ich finde Kartenlegen ist in diesem Fall eine tote Kunst.

Aber das ist nicht Thema dieses Threads, ich weiß.

--------------------
Liebst,
Schneewittchen
__________________________________________________

Wenn ihr das, was ihr sucht, nicht in eurem Inneren findet, werdet ihr es auch niemals im Außen finden.
Aus: Die Offenbarung der Sternengöttin

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
maria
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.04.2008
Beiträge: 451
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: Schneewittchen]
      #230385 - 28.03.2009 19:08

Hallo Schneewitchen

Ich habe gemeint ein gutes Buch.Ein gutes Buch ist ein Buch den man versteht und auch gute Ergebnisse hat,den man einfach mag.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
Re: Das geeignetste Anfänger Tarot? neu [Re: maria]
      #230593 - 30.03.2009 22:19

Hi

Für mich gilt als Anfängerdeck immer ganz klar Rider-Waite. Je nach Geschmack allerdings auch Crowley. Das sind einfach Decks, die sehr gründlich ausgearbeitet sind. Bei Versuchen, diese zu kopieren oder selbst Interpretationen zu erstellen, werden sehr schnell Inhalte übersehen oder verfälscht, meine ich. Zudem gibt es zu diesen zwei Decks viel und vielseitige Literatur, was die Auseinandersetzung mit verschiedenen Meinungen möglich macht.

--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Editiert von Langustl (30.03.2009 22:20)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 17028

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2