Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Sonstige Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Forum für Feinstoffliches & Sonstiges

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)
tournesol
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.10.2008
Beiträge: 134
Re: Oben wie unten,bitte praktisch neu [Re: Akasha]
      #218211 - 24.11.2008 11:39

Akasha,

da liegt ein Missverständnis vor!-Ich meinte es im Grunde ,wie Du.--Ich meinte nicht Mutter Theresa.Allerdings, wenn mir immer wieder solche Menschen begegnen--und mich berühren(d.h. ich mich über sie ärgere,oder sie in mir auslösen,dass ich mich mies fühle)
so kann ich das nur beheben,indem ICH etwas ändere.---Sodass sie mich eben nicht mehr schlecht fühlend machen.
Mir geht es damit so,dass ich es nicht einfach wegwischen kann---indem ich mir sage "Geht mich nichts an"oder"Das sind Narzissten,Idioten oder sonstwas",sondern ich versuche damit FÜR MICH positiv umzugehen und versuche Wege zu finden, die, die für mich unangenehme Lage--möglichst grundsätzlich verändern.Damit ist eine Änderung meines Verhaltens unabdingbar.Es ist das Einzige,was mir möglich ist : "Mein Verhalten zu ändern".

Alles Liebe
Tournesol


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Higgo
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 13.08.2001
Beiträge: 1111
Wohnort: Bremen
Re: Oben wie unten,bitte praktisch neu [Re: Chouette]
      #218309 - 24.11.2008 21:08

Hallo Chouette

Zitat:

Was einen echten Narzissten von anderen unterscheidet ist jedoch, dass gerade er am wenigsten leidet (siehe Fachliteratur). Er ist von seiner Großartigkeit so sehr überzeugt, warum sollte er das aus seiner Sicht ändern?





Hmmmm, meinst du?
(Was Fachliteratur betrifft, so habe ich da teilweise meine Bedenken, muss ich gestehen. Wahrscheinlich hast du aber ein "gutes" Fachbuch gelesen, gehe davon jetzt einfach mal aus.)

Na, da haben es jedenfalls "die Narzißten" gut. Möchte auch einer sein - am wenigsten leiden und von meiner Großartigkeit überzeugt sein.
Sind die denn alle gleich, die Narzißten und Narzißtinnen? Oder haben sie auch so etwas wie eine individuelle Persönlichkeit, die vielleicht sympathisch sein kann?

*Grübel*

Ja, warum sollte er oder sie es/sich ändern? Weil manche Menschen mit diesem Persönlichkeitstyp Probleme haben?

Viele Grüße,

Higgo

Mutter Theresa mag ich übrigens gerne

--------------------
www.irrturm.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
tournesol
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.10.2008
Beiträge: 134
Re: Oben wie unten,bitte praktisch neu [Re: Higgo]
      #218324 - 24.11.2008 22:08

Higgo,

Du hast Chouette gefragt---und nun schreib schon wieder--ich.(Na,was mag das nun für eine Persönlichkeitsstörung sein?--Haha!)
Also, ich bin in dieser Thematik gerade ziemlich drin(mache gerade Heilpraktikerschein Psycho und arbeite schon lange in der Richtung)Daher natürlich auch mein Interesse positiv auf diese Menschen einzuwirken, was nur durch Verstehen der Vorgänge möglich ist.
Narzissmus ist ja,wie alle Persönlichkeitsstörungen,erst dann eine Störung, wenn es überhand nimmt.
---Vorher in angemessenem Masse nützlich, bzw.sogar aus den Überlebensstrategien des Menschen im Laufe der Evolution entstanden.
---Im Übermaß jedoch krankhaft und lebensfeindlich.(Sowohl für den Einzelnen,als auch für die Gesellschaft)
Riemann beschreibt das erstklassig in seinem Buch"Grundformen der Angst".
Der Narzisst flüchtet sich in seine Selbstherrlichkeit aus Mangel.(an Liebe natürlich---weil ihn ja sonst niemand liebt,muß er das eben alleine "erledigen")
Higgo,Du fragst,warum er das ändern sollte?--Ist doch toll wenn man sich selber so vollkommen findet !!!
Da hast Du vollkommen Recht!!!---Nur es funktioniert ja leider nicht...Oder nur in sofern,dass der Narzisst sein Verhalten immer weiter steigern muß,---da ihm ja die ganze Umwelt--ununterbrochen Kontra gibt.--Er wird überall ausgestoßen,anstatt angenommen.
Der Mensch ist jedoch ein soziales Wesen,d.h.alleine nicht überlebensfähig...Will sagen, der Weg des Narzissten führt ihn in den Abgrund.
Und das spürt der Narzisst sehr wohl.---Außer sein Narzissmus ist bereits soweit fortgeschritten,dass es einer Psychose mit Wahnvorstellungen entspricht.
Wohl fühlen diese Menschen sich nicht.Sie leiden Mangel, wie alle Menschen mit Persönlichkeitsstörungen---die alle sampt aus einen Not geboren wurden, die sich jedoch dadurch nicht lindern läßt....
Ich wünsche eine gute Nacht
Tournesol

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Chouette
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 25.01.2005
Beiträge: 646
Wohnort: Bremen
Re: Oben wie unten,bitte praktisch neu [Re: Higgo]
      #218335 - 24.11.2008 23:09

Hallo Higgo ,

Zitat:

Was Fachliteratur betrifft, so habe ich da teilweise meine Bedenken, muss ich gestehen.




Da wir nicht selbst jedes Thema von Grund auf selbst erforschen können, sind wir doch auf Fachliteratur angewiesen, oder ?

Zitat:

Oder haben sie auch so etwas wie eine individuelle Persönlichkeit, die vielleicht sympathisch sein kann?




Ich bin ganz sicher, es gibt auch sehr sympathische Narzissten .

Hallo Tournesol ,

nach wie vor halte ich deine Sicht der Dinge für sehr subjektiv.
Die Arbeit von Riemann schätze ich außerordentlich. Er geht allerdings davon aus, dass alle Menschen einer der 4 Kategorien zugeordnet werden können. Seine Idee war sicher nicht die, dass wir alle anfangen uns gegenseitig zu verbiegen. Gerade Riemann hat eine sehr gelassene und großzügigen Sicht auf die "Macken" der Menschen.
Leben und leben lassen... und wenn es uns Stress macht, können wir immer noch einen Bogen darum machen.
Bis auf einen ausgebildeten Analytiker sollte sich wirklich niemand anmaßen an den Persönlichkeiten anderer herumzubasteln .

Eine gute Nacht wünscht Euch

Chouette


--------------------
honi soit qui mal y pense

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mondenkind
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 22.03.2004
Beiträge: 2755
Wohnort: Tirol
Re: Oben wie unten,bitte praktisch neu [Re: Chouette]
      #218348 - 25.11.2008 07:47

Hallöchen in die Runde,

verfolge diesen thread schon ein Weilchen, bin nur noch nicht dazu gekommen meinen Senf dazu abzugeben.

@ Higgo: Kenne das Buch von Rieman, kann mich jetzt aber nicht mehr genau an alle Typen erinnern.
Zitat:

Na, da haben es jedenfalls "die Narzißten" gut. Möchte auch einer sein - am wenigsten leiden und von meiner Großartigkeit überzeugt sein.
Sind die denn alle gleich, die Narzißten und Narzißtinnen? Oder haben sie auch so etwas wie eine individuelle Persönlichkeit, die vielleicht sympathisch sein kann?


Das kenne ich schon auch. Bin ein Mensch der eher sich selber vergißt und immer zuerst an die anderen denkt...da täte so eine Spur Narzissmus sicher gut
Aber ich denke mal, dass jeder von jedem Typ etwas in sich hat, in verschiedenen Gewichtungen halt.


Zum ursprünglichen Thema.
Den Satz "Wie oben so unten" kenne ich vorallem aus der Astrologie...die Planeten und ihre Bewegungen sagen etwas über unsere Persönlichkeit und unser Leben aus.
Wie geht das? Ich glaube nicht, dass ein Planet selber das bewirkt. Wie oben so unten könnte auch heißen wie im großen so im Kleinen.
Ich glaube, dass unser Leben hier nach einem genauen Plan abläuft, wo jede Fliege, jeder Mensch, und jeder Planet in dieses Systhem eingebunden sind.
Das ist ein Weltbild über das man diskutieren kann, denn man kommt da ja auch dann unweigerlich zu der Diskussion um den freien Willen. Ich halte es da ich glaube wie Schophenhauer "Du kannst tun, was du willst, aber du kannst nicht wollen, was du willst"

Für mich persönlich bedeutet das, um auf Rahels ursprüngliche Frage einzugehen, dass ich etwas gelassener durchs Leben gehe, etwas mehr Vertrauen "ins Leben" habe.
Es kommt alles wie es kommen soll. Muß dazu sagen, dass ich ein Mensch bin, der sich immer Sorgen macht und viele Ängste hat, auch fühle ich mich schnell für alles verantwortlich. Dieses Weltbild hat mich innerlich ruhiger werden lassen...

Liebe Grüße
Mondenkind

--------------------
„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ (Victor Hugo)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rahel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 599
Re: Oben wie unten,bitte praktisch neu [Re: Chouette]
      #218442 - 25.11.2008 21:48

Hallo Higgo und Chouette

Zitat:

Ich vermute, dass die meisten Menschen dazu tendieren, sich übermässig zu kritisieren, anstatt sich zu loben und die eigenen Fähigkeiten wirklich anzuerkennen. Es heißt, dass wir dazu tendieren, uns z.B Negatives 11 mal länger zu behalten als Positives.




Zitat:


Das denke ich ganz und gar nicht, sondern ich sehe hauptsächlich Menschen, die sich selbst für unfehlbar halten und nicht im Traum darauf kommen
ein wenig Selbstreflexion zu üben. Der Absurdität, die oftmals von Nöten ist, um diese Unfehlbarkeit zu untermauern, sind dabei keine Grenzen gesetzt.
Ich denke, die meisten Menschen sind völlig (selbst)kritikunfähig - woran auch immer das liegen mag.




Bei den Menschen die ich kenne hält es sich ungefähr die Waage,wobei es natürlich noch viele Zwischenstufen gibt.Und ich muss zugeben das ich wohl eher zur ersten Gruppe gehöre.

Gruss Rahel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rala
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 02.01.2007
Beiträge: 95
Wohnort: NRW
Re: Oben wie unten,bitte praktisch [Re: Rahel]
      #229662 - 23.03.2009 07:57

Hallo, Rahel!

Meine spirituelle Lehrerin hat dafür den schönen Ausdruck gefunden "die Füße auf dem Boden und das Herz voll Seligkeit", d.h., du hältst beides gleichzeitig: Den Alltag, in dem du geerdet bist, und das Bewußtsein dafür, dass dein Bewußtsein in der impliziten Ordnung fußt.

Lg,

Rala

--------------------
Wo die Freude nicht ist, ist auch der Weg nicht. (Oskar Schlag)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 14218

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2