Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | (alle anzeigen)
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Schachfreunds Thread
      #227658 - 01.03.2009 12:58





Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #227659 - 01.03.2009 13:06

hallo lieber arnold!

ich danke dir herzlich für die erstellung dieses threads. bin schon sehr gespannt auf eine interessante diskussion ich würde mich sehr freuen über jeden der hier mitmacht. ich stelle dann mal meinen text aus dem vorstellthread rein, damit ihr euch ein bild von meiner lebensgeschichte machen könnt.

glg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #227660 - 01.03.2009 13:10

also diesen text habe ich vor über einem jahr geschrieben. in meiner gefühlslage hat sich etwas geändert, in meiner beruflichen situation weniger (was ich glaube ich jetzt besser verkrafte). viel freude beim lesen!


"Ach wie schön wär es wenn ich dies und das tun/erreichen könnte.

In meinem Leben herrscht zur Zeit ein unerträglich sinnloser Stillstand. Ich könnte jetzt anfangen zu erzählen und zu behaupten, dass früher alles besser war. Die Wahrheit ist aber wahrscheinlich, dass ich diesen Zustand angestrebt habe. In erster Linie ärgert mich, dass ich einfach nicht den entscheidenden Schritt schaffe, um im Berufsleben Fuß zu fassen. Weniger dringend ärgert mich auch, dass ich zu Hause sitzen muss, während andere bei Schachturnieren glänzen.

Ich versuche meine Situation immer mit astrologischen Aspekten zu analysieren, vor allem mit den Mondknoten. Zur Information: Mein Mondknoten steht im Skorpion, laut Koch im 4. Haus, laut Placidus im 5. Haus, bildet eine Opposition mit Chiron (wird gedeutet wie Südmondknoten Jungfrau, da Chiron über Jungfrau herrscht) und mein progressiver Mondknoten ist seit meinem zweiten Lebensjahr in der Waage. Dies alles gilt es zu berücksichtigen.

Im Gegensatz zu vielen Menschen, die den Südmondknoten im 10. Haus haben, habe ich mich mit meiner Mutter immer besser verstanden als mit meinem Onkel (der quasi Ersatzvater war) und meinem Vater (der kaum anwesend war). Das könnte an meinem Krebs-Aszendenten liegen oder an Pluto im vierten Haus (laut Sasportas könnte hier der Vater als besonders mächtig, dunkel und bedrohlich erlebt worden sein – das kann ich nur bestätigen, ich hatte lange Zeit große Angst vor meinem Onkel, der im übrigen selbst astrologische Aspekte besitzt, welche ihn bedrohlich erscheinen lassen) oder an meinem Quadrat zwischen der Sonne und Pluto (bedeutet laut Donna Cunningham einen plutonischen Vater oder Onkel, welcher schroff dominierend ist und dessen Macht- und Geltungsbedürfnis keinerlei Lob für das Kind zuließ, sodass man mit so einem Vater oder Onkel nur verlieren kann – ich möchte einmal wissen, ob sich manche Menschen noch immer so selbstbewusst und unbekümmert geben würden, wenn sie so eine quälende, abwertende Situation durchgemacht hätten – dabei denke ich auch an Menschen, welche im Rampenlicht stehen, welche von Menschen mit Sonne-Pluto-Quadrat verachtet werden, denn in unseren Augen verdienen sie ungerechtfertigterweise für ihre ahnungslose und ignorante ###### auch noch Geld – für mich war Schach auch eine (die einzige?) Möglichkeit, es denen, die sich im Rampenlicht sonnen, so richtig zu zeigen).

Von meinen ersten fünf Lebensjahren weiß ich nicht mehr viel, bis auf einzelne zusammenhanglosen Situationen. Die nächste Lebensphase war ich für mein Alter körperlich sehr stark aber leider auch dick. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass ich damals in der Altersprogression das Zeichen Löwe durchlief. Tatsächlich war ich auch sehr stolz auf meine Kraft und sah mit Begeisterung Bud-Spencer-Filme an. In dieser Zeit (Volksschule) war ich ein mittelmäßiger bis schwacher Schüler. Ich war in Raufereien verstrickt und mein Horizont wurde vor allem durch das Fernsehen bestimmt, war sonst nicht sehr groß.

Die nächste Lebensphase war davon bestimmt, dass ich mich geistigen Interessen zuwandte. Ich erweiterte meinen Horizont durch das Lesen von Geographie-Büchern und das Lernen der englischen Sprache. Das führte dazu, dass ich mich sehr gut in Geographie auskannte und dass ich in der Hauptschule plötzlich einer der besten Schüler war. Die neuen Interessen brachten mir einen generellen Lerneifer, aber vielleicht wurde ich auch angetrieben im Trotz, dass ich aus meiner alten Schulklasse ausgesondert wurde und in die vorher verhasste „B-Klasse“ abgeschoben wurde. Fakt ist, dass ich meinen Horizont erweiterte, auch um aus der etwas engen Welt zuhause auszubrechen (mein Onkel hat Südmondknoten Zwillinge). Auch interessierte ich mich immer mehr für Schach (Altersprogression Jungfrau?), fand einen Freund, welcher ebenfalls gern Schach spielte (eine Jungfrau!) und war zu dieser Zeit recht glücklich, bis auf die neuen Probleme der Pubertät.

Nur begann damals schon meine Flucht vor „dem Ernst des Lebens“, indem ich es vermeiden wollte, später im Leben in so einer tristen Situation wie mein Onkel gefangen zu sein. Wenn ich daran denke, was ich mir von einer Lehre in einer vielleicht auch noch dazu von meinem Onkel ausgesuchten Firma erwarten hätte können, sehe ich nur einen unendlichen Tunnel, in dem mir schwarz vor den Augen wird. Wenn ich mich auch noch erinnere, wie die Männer auf der Baustelle später dahergeredet haben (beim Ferialjob), also ausländerfeindliche bis nazistische Sprüche bis zum Abwinken (das war auch die Zeit, als bei uns Jörg Haider richtig groß wurde), dann kann ich mir erst recht nicht vorstellen, dass ich das lange ausgehalten hätte. (Wie gesagt, habe ich mich immer schon mit meiner Mutter besser verstanden als mit Männern, und so schloss ich mich auch in politischer Hinsicht eher meiner Mutter an als den Männern – auch mein Onkel verkehrte mit solchen Männern, mein Vater aber ist nicht ausländerfeindlich sondern „nur“ gewerkschaftsfeindlich und kapitalistisch, wahrscheinlich wegen seines Schütze-Südmondknotens.)

Also, jedenfalls war ich auf der Suche nach etwas ganz Anderem als es mein Onkel und mein Vater vertraten, von meiner Mutter konnte ich mich damals noch nicht richtig distanzieren. Jetzt muss ich zugeben, dass mein Onkel etwas Gutes getan hat, als er meine Mutter zwang, sich außerhalb vom Bauernhof eine Arbeit zu suchen, auch wenn er sie damals zum Weinen brachte. Was mit der Zeit immer mehr zum Abgeschlossensein am Bauernhof dazukam war die wirtschaftliche Misere der Bauern, welche sich besonders mit dem EU-Beitritt Österreichs 1994 verschärfte. Leider war auch mein Vater Bauer. Eigentlich wäre ich stolz gewesen, selbst ein Bauer zu werden, aber all diese Faktoren machten es mir unmöglich, diesen Weg zu beschreiten. Auch war es so, wenn ich jetzt zurückdenke, dass ich verpflichtet war, in der Hauptschule schulischen Erfolg vorzuweisen und keine Zeit hatte, an den Bauernhof zu denken. Aber meinem Onkel war es ohnehin nicht recht, wenn ich ihm half, immer gab es etwas auszusetzen, genauso wie meinem Vater bei meinen seltenen Besuchen (Anita Cortesi in Zukunftsblick über Mondknoten 4. Haus: Man nimmt alles, was Sie tun, für selbstverständlich. Oder man hat überall etwas hinzuzufügen oder auszusetzen – das war eine Schlüsselsituation für mich, oft wird bei der Behandlung der Mondknoten verschwiegen, dass es den 4. Haus-Mondknoten so geht, obwohl ich jetzt nicht weiß, ob es allen so geht. Jedenfalls war ich nicht stark genug, mir trotz dieses Gegenwinds mir eine berufliche Existenz aufzubauen, so wie z.B. Schachweltmeister Kasparow.)

Ich bevorzugte es, auf eine andere Weise in die Erwachsenenwelt einzutreten. Zuerst einmal über Schach: Ich wurde auf die Idee gebracht, in den Schachverein zu gehen. Dort lernte ich neue Freunde kennen und einen Vater und seinen Sohn, welche beide schachbegeistert waren. Der Sohn, welcher ebenfalls zu einem Freund wurde, war ein kleines Schachgenie (er hat den Mondknoten im Steinbock, in Opposition zum Mond!). Er ist drei Jahre älter als ich und war mir in Punkto Schachkunst meilenweit voraus, war damals glaube ich schon Jugendstaatsmeister geworden. Nur hatte er schon damals große Probleme mit den Konventionen des arbeitenden, vor allem männlichen, Volks, noch größere als ich. Außerdem hatte und hat er eine sehr geringe Körperkraft. Er sollte zu meinem Vorbild werden, sodass auch ich ein starker Schachspieler wurde, aber leider auch an Körperkraft einbüßte (Vorbei die Zeiten, als ich körperlich stark war).

In dieser Zeit hatte ich in dieser Hinsicht wirklich Erfolge zu verbuchen und fühlte mich auch wohl mit meinen Freunden. Dieser Freund und ein weiterer Schachfreund, welchem ich mich auch heute noch verbunden fühlen sollte, haben einen Krebs-Aszendenten, zweiterer sogar mit Krebs-Sonne. Die beiden bestärkten mich in meiner Ablehnung von Vater und Onkel und in meinen politischen Ansichten. Ich konnte also meinen Nordmondknoten im 4. Haus ausleben, ohne meinen Südmondknoten im 10. Haus zu vernachlässigen, denn mein Ehrgeiz im Schach brachte mir ungeahnte Erfolge ein. Am Ende durfte ich gar bei der Herrenstaatsmeisterschaft, der Elite des Landes, mitspielen und erreichte eine beachtliche Platzierung.

Ich war damals in einer komfortablen Situation (Komfort wird vom Südmondknoten Stier angestrebt), konnte Erfolge im Schach verbuchen, mit Freunden zusammen sein, welche die gleichen Ansichten hatten, mich mit ihnen austauschen (Leider waren meine neuen Freunde alle älter als ich und hatten mir einiges an Lebenserfahrung voraus, was nur den Komfort, die Bequemlichkeit und die Abhängigkeit verstärkte), mit ihnen ausgehen und sogar auf Aufriss gehen, was mir damals ebenfalls gelang. Die Schule (die Handelsakademie) lief nur so nebenbei mit, ich strengte mich nicht besonders an, gute Noten zu erreichen, ich hatte es nie ins Auge gefasst, in Wettbewerb mit den klassenbesten Mädchen (Ja, es war hauptsächlich eine Mädchenschule) zu treten. Nur bei der Aufnahmsprüfung zeigte ich was ich kann und erreichte die meisten Punkte der Klasse. Ich konzentrierte mich auf Intelligenztests, also etwa das Schach, schätzte Intelligenz vor allem aufgrund des Einflusses meines klugen Freundes.

Ich war offen gesagt in diese Schule gegangen, weil ich gehört hatte, dass sich Schachspieler in dieser Schule befanden. In die HTL (Höhere Technische Lehranstalt) wollte ich nicht gehen, weil mir manche Schüler dort so vorkamen, als würden sie nie eine Freundin bekommen. Sie ist zwar schwerer als die HAK, ich bin mir aber sicher, dass ich auch diese Schule geschafft hätte. Nur musste ich im Nachhinein enttäuscht feststellen, dass die HTL eine etwas bessere Ausbildung geboten hätte.

Später kam noch ein weiterer Grund dazu, wieso ich mich für wirtschaftliche Fragen interessierte und also doch in der richtigen Schule war. Doch richtig interessiert hat mich das erst in der Studienzeit. In der HAK-Zeit war ich der Auffassung, dass ich von Wirtschaftspolitik und somit von der Welt, wie sie funktioniert, keine Ahnung hätte. Mich interessierte das Ganze damals noch nicht, auch weil ich keinen Zugang zu einigermaßen neutraler Information hatte. Das brachte mir manchmal verständnisloses Lachen ein, manchmal wollte man mich aber auch deswegen in die Pfanne hauen. Ein Gefühl, dass etwas mit der Wirtschaftspolitik nicht stimmen könne, war wohl auch schon damals vorhanden, und es ist bis heute nicht gewichen.

Erst in der Zivildienstzeit (nach der HAK) wurde ich in dieser Frage voll entflammt, auch weil ich sonst wohl eine Sinnkrise erlitten hätte und mich dazu entschließen hätte müssen zu arbeiten zu beginnen. Anfangs beschäftigte ich mich bloß mit globalisierungskritischer Literatur, welche, wie ich auch heute noch finde, durchaus auch ihre Berechtigung hat. Dies mündete schließlich in der Verfassung meiner Diplomarbeit, welche sich mit der wirtschaftlichen Globalisierung beschäftigt.

Ob es mir besser gegangen wäre, wenn ich arbeiten gegangen wäre, ist eine Frage, welche man wohl nie beantworten wird können. Denn auch im Studium hatte ich einen schweren Stand, sowohl mit dem zu lernenden Stoff als auch mit manchen Studienkollegen, bei welchen ich mit ganz anderen Ansichten konfrontiert wurden. Aber mit meinem Ehrgeiz hatte ich anfangs auch trotz größerer Hindernisse keine Probleme, im Studium voranzukommen. Viele meiner Studienkollegen kannten das Gefühl nicht, wenn man in einer beengten Umgebung aufwuchs und zum Teil mit engstirnigen Menschen zu tun hatte. Für viele war außerdem ein Leben in Erfolg und Schönheit eine Gewohnheit, welche ich nicht vorweisen konnte.

Manche versuchten auch, mich auf politischem Gebiet zu desillusionieren. Ich wehrte mich dagegen, indem ich in eine linke politische Vereinigung eintrat. Dort herrschte überhaupt kein Zwang, aber wir hatten auch so viele Vorhaben, dass meines Erachtens die große Gefahr eines sich Verzettelns bestand. Wir waren sehr idealistisch und altruistisch. Ich erkannte die Nachteile, wenn niemand Chef ist, auch wenn ich weiterhin an das Ideal der jugoslawischen Genossenschaften glaube. Das große Problem war nämlich, dass ich selbst keine Initiative setzen konnte, um die
anderen anzuführen. Ich wollte lieber gute Bücher suchen, um Ideale herauszufinden, welche wir dann hoffentlich umsetzen könnten (Südmondknoten 11. Haus statt Nordmondknoten 5. Haus). Ich fühlte mich einfach nicht stark genug, um für diese Gruppe nach außen zu treten, wenn es doch vielleicht tausende Punkte gab, die nicht den höchsten Idealen entsprachen. So blieb ich eher ein Mitläufer und machte bei den Aktionen der anderen mit. Um so größer war dann die Enttäuschung, als ich erkannte, dass sich viele Menschen überhaupt nicht überzeugen ließen. Denn ich war der Ansicht, dass es sich bei meiner Meinung um die einzig Richtige handeln müsse (dies ließe sich numerologisch analysieren: First Challenge lt. decoz.com – bis etwa 30 Jahre). Auch bei meinen Mitstreitern stieß ich auf Unverständnis, dass ich „objektiv“ gesehen recht hätte. Ich fiel dann auch in ein Riesenloch, als absehbar war, dass unsere politischen Aktionen zum Scheitern verurteilt waren.

Ich hörte zu studieren auf, denn ich hatte mich mehr mit den Ideen identifiziert als mit der Berufsausbildung auf der Universität. Früher war die Universität für mich ein Ort des Freidenkens, bald war sie nur noch ein grauer Block. Jetzt kam für mich eine kurze Zeit von hemmungslosem Hedonismus, ohne Zeit für Verpflichtungen. Ich sah mir intensiv Fernsehsendungen an, die ich früher für dekadent hielt, im Innersten tat ich es auch weiterhin. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass ich denen, die ich hasste auch nur ein klein bisschen Recht gab, und meine Pläne auch weiterhin gelingen könnten.

Aber bald darauf wurde ich des Hedonismus überdrüssig und wurde von Psychologen wieder auf Spur gebracht: Ich sollte ein Studium beenden, welches nicht mehr uneingeschränkt Meines war. Das tat ich auch: widerwillig, leidend, nie 100%ig von der Sinnhaftigkeit überzeugt und einen Schritt weg von meinen Gefühlen machend. Jedoch ist die Frage noch immer offen, ob meine Gefühle jemals einen würdevollen Platz in dieser Welt haben dürfen.

Ein Gewinn, wie ich es damals empfand, war jedenfalls mein neu entfachtes Interesse für wirtschaftspolitische Kritik. Und die erschien mir erstmals durchschlagend. Es handelte sich um Silvio Gesells Freiwirtschaft, welche den Zinsen ihre Existenzberechtigung absprach und die meisten Probleme der Wirtschaft und Gesellschaft zu besiegen versprach. Aber gleichzeitig ist diese Analyse auch eine Hypothek für denjenigen, der an sie glaubt: Er wird nie wieder gutgläubig den Job eines Bankangestellten ausüben können, was für mich als Wirtschaftsabsolventen die ideale Karriere bedeutet hätte. Das habe ich davon, wenn ich wie ein Magnet auf andere für Angriffe aufgrund von Ungerechtigkeiten in der Gesellschaft wirke (Dafür müsste es auch einen astrologischen Aspekt geben, der mir jetzt jedoch nicht einfällt). Ich habe es mir auf die Fahnen geschrieben, für Fairness in der Gesellschaft zu kämpfen (mit meinen bescheidenen Mitteln), um in Zukunft geschützt vor solchen überraschenden Angriffen zu sein. Das Blöde ist, dass kaum jemand diese Kritik an den bestehenden Verhältnissen annehmen will (Diesmal seid ihr die Bequemen!), mit der doch fast alle Probleme gelöst werden würden. Nach meiner Diplomarbeit über Globalisierung habe ich mir schon überlegt, eine Doktorarbeit über die Freiwirtschaft zu schreiben, doch das Blöde ist nur, dass schon jetzt so viel gute Literatur über dieses Thema geschrieben wurden, ohne dass dies zu irgendwelchen Veränderungen geführt hätte. Ich will nicht, dass meine Doktorarbeit in irgendeiner Schublade landet. Zwar wäre der Inhalt meiner Doktorarbeit die Verbesserung einer vielleicht zurecht von meiner Betreuerin kritisierten These, jedoch glaube ich kaum, dass ich auf Beifall hoffen kann. Der blieb schon aus, als ich lange und intensiv an der Diplomarbeit schrieb.

Anscheinend werden nur jene geehrt, welche auch in der Praxis etwas bewirken. Auch als Schachspieler wurde mir von bestimmten Menschen die Anerkennung kategorisch verweigert, trotz aller Erfolge. Nochmal zurück zum Schach: Nach der Handelsakademie habe ich weniger Schach
gespielt, habe nicht mehr so viel Ehrgeiz entwickelt. Vielleicht auch, weil es mir unattraktiv erschien, mich plötzlich bei den erwachsenen Schachspielern und nicht nur bei den Jugendlichen behaupten zu müssen. Das hätte einiges an Kraftanstrengung bedurft, ohne jedoch ein deutliches Plus an Anerkennung und Geld zu erhalten. Außerdem fühle ich mich an der allzu dünnen Luft nicht wohl, sprich, wenn es nur noch wenige Spieler gibt, die mit dir mithalten können, sodass man in einsame Höhen vordringt. So hätte ich mich vielleicht zum sozialen Außenseiter gestempelt. (Was mir auch mit der Zeit zu Schaffen machte beim Schach waren „stillose“ Spieler, die „hässliche“ Züge machten, bloße Rechner waren und auch noch aggressiv spielten. Ich lehnte also wahrscheinlich immer mehr den Südmondknoten Widder (progressiv) und vielleicht auch den Südmondknoten Jungfrau (Chiron) ab, zumindest soweit um nicht mehr mit ihren Exponenten zu tun zu haben. Lieber setzte ich mich auf gesellschaftlichem Gebiet für Frieden ein – Nordmondknoten Waage progressiv.) Da erschien es mir attraktiver, mich auf ein Studium zu konzentrieren, von dem ich überzeugt war und welches mir vielleicht auch Anerkennung und Geld bringen könnte. Heute ärgert es mich aber, wenn andere Spieler Erfolge im Schach verbuchen, der Südmondknoten im 10. Haus ruft. Jedoch klappt es einfach nicht mehr. Theoretisch bin ich einer der besten Spieler, da ich einiges an Analysearbeit geleistet habe, kann es jedoch nicht mehr umsetzen, da ich nicht mehr die Persönlichkeit eines erfolgreichen Schachspielers habe. Bin auch zuwenig Fachidiot, da mich außerdem mein Studium und meine Parteikollegen zum Ablegen des Fachidiotismus aufgefordert haben.

Ich muss sagen, bis jetzt war mein Text schon eine gehörige Leistung, da ich es geschafft habe, in einem Zug einen zusammenhängenden Text zu schreiben. Leider versperre ich mir jedoch durch eine Denkweise, welche Stimmigkeit fordert, die Möglichkeit zu mehr Ausführungen.

Jetzt befinde ich mich in der Gegenwart. Und hier wartet eine Herausforderung (numerologisch the Second Challenge lt. decoz.com – von etwa 30 bis 60 Jahren): Diese hängt zusammen mit meinen Problemen bei der Arbeit (nach all den Herausforderungen des First Challenge in Verbindung mit Idealen). Ich bin unorganisiert, ineffizient und habe Schwierigkeiten, Projekte fertigzustellen. Ich bin unpraktisch und tue mich schwer Projekte zu finden, welche wirklich einen Wert haben (etwa die Freiwirtschaft – lach). Ich bin mir zu wenig über Details im Klaren. Ich neige dazu, über Projekte zu phantasieren, welche wenig Wert oder Zukunft haben. Das ist die Herausforderung der Arbeit (Zahl 4).

Leider habe ich auch zwei karmische Lektionen (lt. decoz.com), welche besonders schwierig zu erfüllen sind, weil sie zusammen die Summe 10 ergeben, nämlich die Lektion 4 (wieder Arbeit) und die Lektion 6 (Liebe, Beziehungen). Wen wundert es da, dass ich fast am Verzweifeln bin, dass ich weder Arbeit noch Partner finde und mich immer wieder an die Hoffnung klammere, wenigstens das Eine durch das Andere zu erreichen.

Wie gesagt, tue ich mir auch schwer, eine aktive und führende Rolle zu spielen. Das hat wahrscheinlich mit meinem Third Challenge lt. decoz.com zu tun (Dieses ist die ganze Lebenszeit über wirksam.). Es bedeutet, dass ich übersensitiv bin und überwältigt werde vom Bewusstsein meiner Gefühle. Ich fürchte, dass hinter meinem Rücken über mich geredet wird. Als Ergebnis werde ich gehemmt und unterdrücke meine eigene Individualität (Für jene, die glauben, es sei ja so einfach kreativ zu sein, sei das bestimmt). Ich lasse meine Gefühle und Emotionen eine zu große Rolle spielen. Das resultiert in Angst und fehlendem Selbstbewusstsein. Mir fehlt die innere Stärke, mein eigenes Zentrum zu bleiben und versuche, mich der herrschenden Atmosphäre anzupassen. Diese negativen Eigenschaften haben mit positiven Charakteristika zu tun, welche ich habe: Ich habe Mitgefühl, Empathie und Intuition und kann mich leicht in andere Menschen einfühlen und Menschen mit emotionalen Problemen Gutes tun.

Das Blöde ist nur, dass ich kaum mehr Freunde haben, deren emotionale Probleme auch nur annähernd so groß sind wie meine finanzielle Probleme. Ganz besonders blöd ist, dass die dritte Herausforderung die Probleme in der Arbeit nur noch verstärkt, denn wenn man sich dauernd Gedanken über die Gefühle anderer Menschen machen muss, auf diese auch noch Rücksicht nehmen soll, kann man sich kaum ehrgeizigen Zielen widmen. Außerdem ist es nicht gerade hilfreich, wenn man so viele Gefühle hat und dann dauernd spüren muss, wie hart die Arbeit doch ist.

Die dritte Herausforderung läßt es angeraten sein, eine soziale Arbeit auszuüben, denn Mitgefühl ist hier sehr gut angebracht. Doch ich habe ein Studium abgeschlossen und müsste, wenn ich in der Altenbetreuung (in Österreich) Fuß fassen wollte, müsste ich eine spezielle Ausbildung machen, welche ich jedoch selbst bezahlen müsste (ist teuer), weil ich schon eine Ausbildung habe. Ich könnte auch in Deutschland Altenbetreuer werden, möchte mich jedoch nicht vor Dezember bewerben, weil ich noch einen Buchhaltungskurs mache, für welchen ich viel bezahlt habe und der mir vielleicht auch weiterhilft, einen Job zu finden.

Ich habe grundsätzlich aus der HAK eine kaufmännische Ausbildung, jedoch dürfte es jedem, nicht nur mir, komisch vorkommen, dass ich erst jetzt, nach dem Studium draufkomme, dass mir diese Arbeit vielleicht doch gefallen könnte. Außerdem ist nicht klar, ob mir diese Arbeit auch wirklich liegen könnte. Man hat zwar keine körperlichen Belastungen, jedoch muss man sich bei so einer Arbeit stark konzentrieren (kann also nicht immer auf irgendwelche Gefühle Rücksicht nehmen) und braucht auch ein mehr oder weniger starkes Durchsetzungsvermögen, sonst geht man auch im Büro unter (wieder dieselbe Ursache). Ich könnte auch eine ganz andere Arbeit ausüben, jedoch wäre mir hier klar, dass es sich nicht um eine Dauerlösung halten kann, genauso wie auch nicht bei der Büroarbeit. Mit Zahlenkolonnen und Taschenrechner zu werken mag ich nicht mehr allzusehr. Zwar mag ich es, Texte zu verfassen, jedoch ist die Textverarbeitung im Büro eher lapidar und weit entfernt von einer schriftstellerischen Tätigkeit, wie sie mir gefällt. Um Schriftsteller zu werden, habe ich viel zu seltene Eingaben. Außerdem gebe ich meist nur die mehr oder weniger verarbeiteten Ideen anderer weiter.

Ich war immer gerne in der Schule, weil ich so viele Ideen aufnehmen konnte und nicht verpflichtet war, selbst aktiv zu werden (Südmondknoten im 11. Haus). Diese Zeit ist jedoch vorbei, außer ich gehe noch länger in irgendwelche Ausbildungen.

Ein Ziel von mir könnte auch noch sein, im Sozialmanagement Fuß zu fassen. Dafür habe ich ja die richtige Ausbildung aus meinem Studium. Leider ist jedoch die Situation am Arbeitsmarkt in Österreich besonders trist. Kein einziger derartiger Job wird in Österreich angeboten! Ich hoffe, dass ich mehr oder weniger bald einen Job im Sozialbereich finde, auch wenn ich immer wieder höre, dass in diesem Bereich gespart wird. (Wann wird endlich einmal die Freiwirtschaft beherzigt, damit dieses Treiben, dass man immer bei den Armen spart, ein Ende hat und stattdessen Großzügigkeit Einzug hält?) Ich hoffe, dass es das Schicksal gut mit mir meint oder dass ich darauf nicht mehr angewiesen bin, nun dass ich diese Erkenntnisse hatte.

Bitte um konstruktive und hilfreiche Antworten!"


liebe grüße euch





--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #227669 - 01.03.2009 13:37

Hallo Schachfreund

Schön, dass Du hier mitmachen willst

Mein intuitiver Eindruck Deines Aspektbildes:

Ich entdecke ein kleines blaues Boot, vorne hat es eine Gallionsfigur, sie wirkt wie ein stolzer Drache...ja, damit will man Eindruck machen, man will gesehen werden!
Ein Surfbrett mit Segel befindet sich auch am Boot...möglicherweise wird es gebraucht, wenn man sich doch abseits der Förmlichkeit ganz einfach vergnügen will, um das Leben, das Wasser, den Wind zu spüren....und Freiheit...


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Su-Sphinx]
      #227670 - 01.03.2009 13:42

danke susanne!

vom chinesischen sternzeichen her bin ich ja drache.

den langen text habe ich vor über einem jahr geschrieben. wie ihr seht habe ich mir zum teil auch frust und ärger von der seele geschrieben. mittlerweile fühle ich mich aber schon besser (ja die zeiten ändern sich schnell). tut mir leid dass ich meine lebensgeschichte nicht noch einmal aufschreibe, ich hoffe ihr könnt den schachfreund von früher akzeptieren.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
tournesol
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.10.2008
Beiträge: 134
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #227678 - 01.03.2009 14:18

lieber Schachfreund,

Ich sehe den freundlich aufgerissenen Schnabel eines
großen Vogels, der lächelt,oder sogar offen lacht.
Er hat etwas Erfreuliches zu sagen und kann das kaum erwarten.--Gleichzeitig vermittelt er mir den Eindruck, dass er so gern ganz ins Bild kommen will,nicht nur sein Schnabel....Vor ihm schweben auch noch 3 Stöckchen, die er gern für seinen Nestbau gebrauchen kann und wird.

Lieber Gruß Tournesol

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Donnerhexerl
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 15.01.2009
Beiträge: 157
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: tournesol]
      #227720 - 01.03.2009 21:08

Hallo Schachfreund

Wenn ich mir das Bild so ansehe und auf mich wirken lasse, sehe ich eine Art Treppenhaus. Der Eingang ist bei Pluto, geht über Saturn, nachher ein etwas längeres Stück nach oben zur Venus und zuoberst residiert Jupiter. Mir kommt entgegen, dass du auf dem Weg nach oben bist....

Lieben Gruss
Donnerhexerl

--------------------
Wenn's Arschl brummt is's Herzl g'sund

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Donnerhexerl]
      #227722 - 01.03.2009 21:25

Lieber Schachfreund,

Visiuell sehe ich einen klaren See, in der Mitte sehr tief. Anscheinend ist es ein Lavasee, aus dem hin und wieder rote Lava in die Höhe schießt, und an dessen Seitenwänden sich Vegetation breitmacht.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #227734 - 01.03.2009 23:36

Hallo Schachfreund
In deinem Aspektbild seh ich ein Antenne, so eine mit ganz vielen Armen, die in die verschiedenen Richtungen zeigen, um von überall her die Informationen aufzunehmen.
Liebe Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #227737 - 02.03.2009 00:04

hallo danke erstmal!

da habt ihr euch einiges überlegt mit phantasie.
bei der antenne fühle ich mich ertappt. so kommt es mir wirklich vor. der lavasee ist ein sehr schönes bild, mit dem ich mich identifizieren kann.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #227820 - 02.03.2009 18:02

Hallo Schachfreund,

Zitat:

in meiner gefühlslage hat sich etwas geändert, in meiner beruflichen situation weniger (was ich glaube ich jetzt besser verkrafte).




Ich möchte jetzt nicht vorgreifen; - denn detailliert kommen wir auf dieses Thema, wenn wir den Deutungsschritt 10, die Altersprogression im Horoskop, hier betrachten.

Dennoch sind mir beim Betrachten Deines Radix, bzw. des Alterspunktes einige Hinweise, welche auf Veränderung hindeuten, aufgefallen. Zum einen hattest Du im Sept. `08 den Übergang von Schütze in Steinbock. Während beim Durchgang des AP durch Schütze die Themen wie Freiheit, Verteidigung der eigenen Lebensphilsophie, Bewusstseinserweiterung, etc. im Vordergrund standen, geht es beim AP durch Steinbock nun darum sich als gereifte Persönlichkeit zu profilieren. Jetzt geht es darum sich über die persönlichen und beruflichen Ziele klar zu werden und diese auch zu verwirklichen und selbst Verantwortung zu übernehmen.

Desweiteren hast Du am 1. März 2010 den AP-Übergang (Konjunktion) über die Sonne; - dieser Aspekt wirkt jetzt bereits vor. Dabei wird das mentale Ich, das Sonnenbewußtsein aktiviert, was mit einem Schaffens- und Erlebnisdrang einhergeht. Die Sonne verleiht auch Mut und Kraft die eigenen Entscheidungen zu treffen und das Selbstbewusstsein wird aktiviert.

Ebenso gab es am 19.01.09 eine Kippstelle von Mars zur Sonne, d.h. Du wendest Dich nun vermehrt den autonomen Sonnenkräften zu, anstatt Dich auf marsische Art durchsetzen zu wollen.

Ebenso stehst Du kurz vor dem Invertpunkt (auch Jupiterpunkt oder Weisheitspunkt genannt) des 6. Hauses, d.h. eine Zeit die richtigen Entscheidungen zu treffen, welche dann auch Langzeitwirkung haben.

Auch ein Sextil zum Mondknoten ist gerade wirksam, welches wieder eine Chance bietet sich im Sinne des MK weiterzuentwickeln.

Wie gesagt, - wir kommen zu diesem Thema noch ausführlicher am Ende der 10 Deutungsschritte. - Mit dem "Vorgreifen" wollte ich Dir nur ein bißchen Mut machen.

Jetzt machen wir aber erstmal mit dem nächsten Deutungsschritt weiter und halten wieder die Reihenfolge ein. Es sei mir jetzt einfach verziehen, daß ich jetzt hier ausnahmsweise vorgegriffen habe, aber ich konnte mich gerade einfach nicht zurückhalten.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #227828 - 02.03.2009 19:50

Hallo Schachfreund,

eine Antenne oder Schüssel sehe ich auch - wie Brigitte, aber noch besser gefällt mir Arnolds Bild.
Ich selbst kenne nur Dein Integrationshoroskop aus einem anderen Thread.

Helena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
brida
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.01.2009
Beiträge: 89
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #227862 - 02.03.2009 22:51

Hallo Schachfreund,
ich bin erst in den Kinderschuhen was es Deutungen anbetrifft, aber ich würde gerne mein Intuitivesbild Deines Radix´s schreiben.

Ich seh das Kinderspiel, mit den Finger und dem Gummiband , nur dass ein Finger irgendwo fehlt damit die Muster komplett ist....

lieben Gruß
brida



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bärbel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.08.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: brida]
      #227882 - 03.03.2009 09:53

Lieber Schachfreund

intuitiv erinnert mich Dein Aspektbild an den Wagen einer Achterbahn.Dabei hast Du Platz genommen im 2. Quadranten und spürst den heftigen Fahrtwind.

Liebe Grüße
Bärbel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Antonia
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 22.10.2007
Beiträge: 49
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #227890 - 03.03.2009 10:42

Lieber Schachfreund,
ich sehe eine "Nußschale" (so bezeichnet man ein kleines Schiff auf dem großen großen weiten Meer) das mit zwei Segeln bestückt ist. Je nachdem aus welcher Richtung der Wind kommt, dahin bewegt sich die "Nußschale"
Liebe Grüsse Antonia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Antonia]
      #227896 - 03.03.2009 11:43

was mir grade auffällt (ich hoffe es passt dazu):

dass die drei "nicht-planeten" (ac, mc, mk) in den drei wasserzeichen stehen. auch irgendwie interessant.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Antonia
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 22.10.2007
Beiträge: 49
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #227989 - 04.03.2009 10:05

Lieber Schachfreund,
hast du auch ein Bild in dir bezüglich deines Aspektbildes?
Wäre doch interessant.
Liebe Grüsse Antonia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Antonia]
      #227997 - 04.03.2009 11:43

also, ganz einfach gedacht:
hier schlägt ein blitz ein am eingang einer höhle.
irgendwie nicht zu mir passend, aber was soll ich sagen.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
p.b.
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2009
Beiträge: 331
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Antonia]
      #227998 - 04.03.2009 11:53

So rein intuitiv sah ich in dem Aspektbild den Kopf eines Clowns, aber mit nur einem Auge und einer Binde über dem anderen Auge.
Wenn man im realen Leben nicht schauen kann, muss man den inneren Weg wählen. In sich schauen und klären.
Dabei sieht mir der Clown nicht unglücklich aus, eher tief in sich versunken.

Dazu der Schachspieler, welcher auch über jeden Schritt behutsam nachdenken muss. Aber vor lauter strategischem Spiel im realen Leben nicht richtig weiter kommt.

Vielleicht gilt es die Augenbinde abzunehmen und das Leben als Spiel anzunehmen und es nicht nur auf das Schlachtfeld eines Brettes mit starr fungierenden Figuren zu fixieren.
Gerade, da Du für Dein Schachspiel keine wirkliche Anerkennung findest, wäre so eine Veränderung der Blickrichtung sinnvoll.
Innenschau ist immer gut, aber das reale Leben muss anders bewältigt werden.

--------------------
Herzlichst
Peter

Numerologie im Tarot

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: p.b.]
      #228000 - 04.03.2009 12:03



Ich bin begeistert, lieber Peter, wegen Deiner guten Intuition und dass Du hier überhaupt schreibst

Wenn Du magst, können wir auch einen Thread für Dich eröffnen. In diesem Fall, schicke einfach unserem Arnold Deine Daten, er erledigt das.

Lieben Gruss
Susannne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
p.b.
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2009
Beiträge: 331
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Su-Sphinx]
      #228003 - 04.03.2009 12:15

Zitat:


Wenn Du magst, können wir auch einen Thread für Dich eröffnen. In diesem Fall, schicke einfach unserem Arnold Deine Daten, er erledigt das.

Lieben Gruss
Susannne




Gemach gemach

Alles braucht seine Zeit und derzeit ist sie etwas knapp bei mir. Von daher müssen komplexere Themen warten.

--------------------
Herzlichst
Peter

Numerologie im Tarot

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: p.b.]
      #228004 - 04.03.2009 12:49

hallo peter!

danke dass du mich darauf aufmerksam machst.
du wirst schon recht haben. aber wie ich tun soll um im realen leben zurecht zu kommen weiß ich auch nicht. wahrscheinlich muss ich all die grauslichen aspekte des spiels namens leben akzeptieren lernen. oder vielleicht schaffe ich es, ohne das ganz schlechte auszukommen.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
p.b.
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2009
Beiträge: 331
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #228007 - 04.03.2009 13:20

Zitat:

wahrscheinlich muss ich all die grauslichen aspekte des spiels namens leben akzeptieren lernen. oder vielleicht schaffe ich es, ohne das ganz schlechte auszukommen.





Ich habe den Eindruck, Du flüchtest vor Dir selbst?

Im Schachspiel ist das Leben kontrollierbar, aber das reale Leben folgt anderen Gesetzen und da begegnet Dir etwas, was sich Deiner Kontrolle entzieht.

Aber bedenke, alles was da im Leben passiert, ist immer nur ein Spiegel unseres Selbst. Und wenn Dir da was grausiges begegnet, dann sind das Schattenanteile von Dir, welche es anzuschauen und zu erlösen gilt.
Auf Dauer davor flüchten kann keiner und es holt einen immer wieder ein.

Gruss
Peter

--------------------
Herzlichst
Peter

Numerologie im Tarot

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: p.b.]
      #228008 - 04.03.2009 14:05

Lieber Schachfreund,

Ich versuche es mal das ganze astrologisch verständlicher zu machen, in Einklang zu bringen. Die Beschreibung, bez. die visuelle Wahrnehmung des Aspektbildes wurde bisher sehr gut von einigen beschrieben. Dein Aspektbild ( dies gehört zu den ersten fünf Deutungsschritten ) ist nicht kohärent. Eine der beiden Figuren bildet sich aus der Sonne, dem aufsteigenden Mondknoten, Uranus, Mond und Mars.

Durch den Alterspunkt bist du derzeit mit obiger Figur in Kommunikation. Damit steht primär demnächst die Konjunktion mit deiner Sonne durch den AP an. Das Bild zeigt an, dass die Prägung nicht so ganz gepasst hat, und durch den AP werden diese Dinge durch das Unterbewusstsein immer wieder an die Oberfläche gespült. Im Unterbewussten Raum, also auch im vierten Haus, stehen Pluto und Uranus, sowie der aufsteigende Mondknoten. Pluto ist das höhere Leitbild der Sonne, und durch diese Hausbesetzung kann man sagen, dass in diesem Bereich es für dich schon als Kind schwierig war. Im Elternhaus, im "Nest" kann Pluto sich besonders perfekt, machtvoll und beeindruckend gestalten. Selbst fühlt man sich als ein Nichts und die anderen scheinen geradezu perfekt zu sein. Uranus dazu bringt das Gefühl, dass ein falsches Wort reicht, um die Stimmung kippen zu lassen. Man hat vielleicht seine eigenen Strategien entwickelt, um diesem vierten Haus gerecht zu werden.

Der aufsteigende Mondknoten zeigt an, dass man immer wieder die Tiefe der eigenen Gefühle anschauen soll, um sich darin reflektieren zu können. Dies schafft mit der Zeit notwendige, aber befreiende Kontraste. Wie bereits gesagt steht auch der Mond in einer schwierigen Hausstellung, da er hier einer Art von "Erfüllungszwang" erfährt. Da muss man wirklich darauf achten die eigenen Empfindungen und Bedürfnisse anzusehen. Sonst würde man sich zuletzt vor sich selbst entfremden. Auch der Krebs-AC als Lebensfernziel sagt aus, dass der Mond eine wichtige Rolle spielt, und man sich sein "Gefühlsheim" ganz neu gestalten soll, eben so wie man es möchte. Aber dazu brauchst du auch viel Austausch, damit du dich wiederum reflektieren kannst. Das zehnte Haus taugt besonders für die Sonne, da ist ihr Revier, so wie am Mittag, wo sie am höchsten steht und so ihre Strahlkraft voll entfalten kann. Er hat den Mars im Quadrat aus dem sechsten Haus im Beigepäck, was heftige Emotionen auslösen kann. Einerseits soll man lieb und nett sein und auf der anderen Seite könnte man hin und wieder aus der Haut fahren, was man auch zulassen sollte.

Aber es geht hier auch um Begeisterung, sobald sich dein Mond auf der Gefühlsebene für etwas begeistert. Dann kann die Post abgehen, da man ein sich lohnendes Ziel vor Augen hat. Doch derzeit geht es im besonderen um deine Sonne, um die eigene Autonmität, um das "ich tue, ich mache" und um die Standortbestimmung für den Beruf oder auch die eigene Berufung in den Erdhäusern. Im oberen Raum stehen Jupiter und der Mond, also zwei soziale und sensitive Kontaktplaneten. Diese Mondstellung findet man nicht selten bei Schauspielern, "Stars" und Künstlern, ebenso stehen sie für soziale, heilerische und helferische Berufe, welche den persönlichen Kontakt benötigen.

Der Saturn steht im zweiten Haus, was Frühprägung bedeuten kann. So kann der eigene Selbstwert leiden und zu sich selbst ist man kritisch eingestellt. Es geht zunächst darum sich selbst zu lieben, das innere Kind zu hegen und zu pflegen. Neptun im fünften Haus kann auch unsicher machen in Hinsicht etwas zu riskieren, oder man hat Angst sein Gesicht zu verlieren, sobald man sich "schwach" zeigt. Und gerade dies macht absolut stark!

Der Pluto in der Waage ist eingeschlossen im Zeichen, und in diesem trägt er die starke Du-Betonung, also was für das Du gut oder schlecht sein könnte. So kann persönlicher Kontakt als anstrengend empfunden werden, solange man diese Bilder aus dem Unterbewussten sich nicht bewusst machen kann. So etwas geht nicht von heute auf morgen, aber wichtig wäre diese innere und wachsame Haltung hinsichtlich der eigenen Gefühle und Empfindungen.

Dein induktiver Merkur eilt der Sonne voraus, so kannst du auch strategisch wie ein Schachspieler denken. Aber Denken als solches ist die Synthese von Fühlen und Gedanken. Die Gefühle beeinflussen die Gedanken ungemein. Also gilt es hier in die eigenen Tiefen vorzudringen. Viele Mechanismen kann man nicht drehen, aber sobald sie bewusst werden, verschwinden die Schatten, was innere Freiheit bedeutet!

Der Steinbock bedingt des Krebses und der Krebs braucht den Steinbock. Im Steinbock findet man die luftigen Höhen des Einzelgänges, aber auch Erfahrung schlechthin. Man steht am Gipfel und soll wieder ins Tal des Krebses zurückgehen. Dort findet man das Nest und seine Herkunft. Aber dort sind viele, die den Gang zum Gipfel erst vor sich haben. Also nimmt man das Du in die Hand ( der Steinbock schneidet das siebte Haus an ) und führt und begleitet es zum Gipfel. Es geht also auch darum, den Einzelgänger im persönlichen Autausch mit der Gemeinschaft des sechsten Hauses und dem persönlichen Du in Einklang zu bringen.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #228019 - 04.03.2009 17:45

danke arnold!

diesen langen text muss ich mir erst durch den kopf gehen lassen. aber ich habe den eindruck dass alles darauf hindeutet, auf die gefühle zu hören. das mache ich jetzt auch. aber vor einiger zeit war das nicht so einfach, denn ich wurde unter druck gesetzt mein studium zu beenden, denn schließlich brauche ich das (angeblich). das war zum teil eine ziemlich schwere zeit, weil ich mich nicht vollkommen gegen das gefühl wehren konnte für etwas zu arbeiten was meinem inneren widerspricht.

danke und liebe grüße!

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #228250 - 07.03.2009 11:50

zusatz: bei mir wurde immer so getan, als brauche ich den studienabschluss zu meinem eigenen "schutz" in der arbeitswelt. komische sache bei mir.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #228287 - 07.03.2009 21:41

hallo!

sorry, ich glaube ich weiche ein wenig vom thema ab. aber das muss ich jetzt loswerden:

frauen die ich mag, sollten spirituell sein.
männer die ich mag, sollten sportbegeistert sein.
ausnahme: alles was der horizonterweiterung dient, zb astrologie, ist mir bei beiden geschlechtern willkommen.
ob ich mit männern oder frauen lieber zusammenarbeite, kann ich nicht verallgemeinern. mir sind auch dort menschen am liebsten, die obige eigenschaften haben.
kann mir jemand sagen, ob es dafür astrologische gründe gibt?

liebe grüße

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
p.b.
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2009
Beiträge: 331
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #228294 - 08.03.2009 00:25

Zitat:


frauen die ich mag, sollten spirituell sein.





Alle Frauen und Männer sind spirituell, nur manche wissen es nicht.
Aber bewusst spirituell zu sein ist kein Prädikat, macht keinen besser als die, welche das schon längst integriert haben und es auf einfache Weise leben.

Gruss
Peter

--------------------
Herzlichst
Peter

Numerologie im Tarot

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: p.b.]
      #228920 - 14.03.2009 13:58

Hallo, ihr Lieben!

Lavafee, Robert und ich brüten gerade zusammen über diesem Radix.

1. Grafische Struktur:
Lavafee sieht als ersten visuellen Eindruck eine Art Kugelsessel, die Blickrichtung aus dem Sessel geht zum Aszendenten.
Robert sieht eine Gondel (die am Mond aufgehängt ist).
Das Aspektbild ist vorrangig gestrichelt und es besitzt noch ein kleines Talentdreieck.

2. Lagerung und Zielrichtung:
Die meisten Planeten befinden sich im Du-Raum, heißt, daß du sehr interessiert am Kontakt zu anderen bist. Die Lagerung ist waagerecht. Bei der Zielrichtung sind wir uns nicht sicher .. Robert sieht den DU-Raum als Ziel, Lavafee entweder den Planeten im 11. oder 10. Haus (spitzeste Winkel dorthin), ich im 10. Haus.

3. Kohärenz:
Das Aspektbild ist nicht kohärent, deswegen scheint uns allen die Zielrichtung auch nicht klar zu sein ..

4. Aspektanzahl und -farbigkeit:
10 Aspekte liegen im Normalbereich, es ist zuviel blau vorhanden und zuwenig grün, vom rot ausgehend.

5. Zusammenfassung:
Schachfreund, du hast ein sehr impulsives Bewusstsein, du beginnst viele Dinge auf direktem Wege, bist willensbetont und risikofreudig (Strichfiguren), suchst aber auch nach Kontakt und Liebe (Dreiecksfigur) und bist duch diese Beweglichkeit sehr dynamisch. Bewußt (im oberen Horoskopraum) lebst du diese Veranlagung sehr spontan aus, hast aber unbewußt(untere Radixhälfte) diese vielen blauen bequemen Aspekte, die sich hier mit deiner Dynamik und Spontanietät "beißen".

So, das von uns dreien hier als erster Eindruck.. viele liebe Grüße!
Brigitte, Lavafee und Robert



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #229105 - 16.03.2009 20:36

Hallo Ihr Drei

ich finde Eure Deutung so einfühlsam, wie ich selten etwas gelesen habe!

Helena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: ]
      #229116 - 16.03.2009 22:23

Liebe Helena
danke schön, im Namen vollen allen Mitwirkenden, sag ich da mal.
Wobei ich hier eingestehen muss, dass das Sprechen hier über dieses Radix bei weitem leichter war, als das dann auch in Worte zu fassen.
Wir hatten ja schon mal darüber geschrieben, dass wir versuchen, zu verstehen, wie so ein Radix funktioniert. Das ist hier bei Schachfreund durch die vielen Strichfiguren eher schwierig, vor allem eben auch durch die Zweiteilung des Aspektbildes.
So waren wir uns einig , dass die "Basis" das Potential in dem kleinen Talentdreieck liegt, von hier aus gehts im Zick-zack-Kurs durch die Strichfiguren ins Bewusstsein und ins "Aussen".
Eben in dem Saturnteil des Radix. Auf der anderen Seite sind nur Strichfiguren mit Sonne und Mond als Persönlichkeitsplaneten, auch wieder mit der "blauen Ruheseite" im Unbewussten und der aktiven Aussenseite im oberen Horoskopraum.
Alles in allem empfind ich das Radix hier schwierig zu beschreiben, wenn man sich an die 5 oder 10 Schritte halten soll, weil man hier so einen einzelnen Schritt gar nicht richtig stehen lassen kann, es wirkt dann irgendwie nicht fertig.

So warten wir jetzt mal, was Schachfreud hierzu schreibt, und dann gehts bestimmt bald weiter.
liebe Grüße

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #229122 - 16.03.2009 22:40

hallo ihr!

danke dass ihr euch solche mühe gebt!

ich empfinde es auch so dass das talentdreieck lange braucht um nach außen zu gelangen. ich spüre es die meiste zeit kaum richtig. dass das du bei mir eine große rolle spielt, kann ich eindeutig bejahen, denn ich schaue gerne drauf was die anderen denken und fühlen. bevor ich frei sein möchte, möchte ich auf die anderen menschen schauen. selbstverwirklichung im umfassenden sinn geht bei mir kaum ohne aussichten auf soziale rückmeldungen. natürlich kann man das auch übertreiben, aber das krieg ich schon hin. darf ich fragen: ist der du bereich im horoskop das 4. bis 9. haus? dann würde es stimmen dass die meisten planeten in dem bereich sind. wenn ihr eure gedanken nicht in den 10 deutungsschritten unterbringt, würde ich euch bitten sie trotzdem mitzuteilen. ja es scheint so zu sein dass ich oberflächlich gesehen spontan und impulsiv bin, doch innen drin bin ich wohl eher ruhig und zurückhaltend.

zur kohärenz: ich habe im forum noch keinen benutzerthread gefunden, in dem das radix kohärent gewesen wäre. ist auch irgendwie komisch.

darf ich fragen was es mit dem "ziel" auf sich hat? hat das etwas mit dem lebensziel zu tun? im 10. haus steht der mond der laut arnold bei mir sehr wichtig ist.

danke ihr lieben, das wars vorerst von meiner seite.


--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #229132 - 16.03.2009 23:23

Hallo Schachfreund
danke schön für deine Rückmeldung. Du hast einige Dinge auf den Punkt gebracht.
Der Du-Raum, ganz allgemein, eben in den ersten 5 Schritten, ist die rechte Seite von der IC-MC Linie, also Häuser 4 - 9. Das beschreibt, dass es dir sehr wichtig ist nach draussen zu gehen, Kontakte zu haben und kommunikativ zu sein. Aber eben erstmal nur allgemein.
Im unteren Horoskopraum sind die blauen Aspekte gelagert, das ist so dein Rückzugsgebiet, und nach Aussen , bzw, nach oben sind die roten Aktionen zu sehen.
Wer dich nicht kennt, könnte meinen, dass du sehr impulsiv bist, und auch sehr aktiv. Dass du erst eine Weile brauchst, bis du auftaust, das weißt du ja nur selber.

Wo das Radix hinzielt......würd ich so beschreiben, wie es funktioniert, das beschreibt dann eben erst die Ausführungen der Aspektbilder.
Wenn man vom Talentdreieck ausgeht, das dein Potential darstellt, dann geht die Spannung über das Venus-Saturn Quadrat nach aussen, das liegt auf der 2-8 Achse. Hier gehts um Themen wie Habitus und Wertigkeit. Von der Venus zum Quadrat zu Jupiter, in die Öffentlichkeit und dann über das Trigon zum Merkur, deinem direkten Gegenüber.
Interpretiert würd ich dann sagen, du arbeitest an deinen Talenten, wirst über die Opp gefordert hier dich auch zu beweisen, trittst mit dem Quadrat zu Jupiter in Aktion und hast mit Merkur einen direkten Kontakt zu deinem Gegenüber.
Das ist auch der "Teil" in dir, der waagrecht also wieder Kontakt und Kommunikation funktioniert.
Die "zweite Hälfte" in dir ist senkrecht, Wille und Macht. Auch in der groben Aufteilung hatten wir ja schon die strichigen Figuren in der Überzahl.
Es ist zwar kein Lerndreieck, aber ich kann mir vorstellen, dass der Mars hier den Ehrgeiz weckt die Sonne zu erreichen. Was sich für dich als sehr ehrgeizig darstellen kann. Mag sein, dass es dann nur in bestimmten Gebieten der Fall ist, könnt ich mir jetzt so vorstellen.

Der Mond am MC, da muss ich doch mal fix nachlesen, was Arnold dazu schon geschrieben hat. Der Fischemond ist sehr sensibel, hat sehr gute Antennen und kann viele Nuancen erspüren, aber er ist dort auch sehr verletzlich, und nimmt sich vieles sehr zu Herzen.

Hier (was nun nicht zu den ersten Schritten gehört) wenn man dann die beiden Horoskope, GH und HHH vergleicht sieht man, dass der Mond doch einige Aspekte dazubekommt, was beschreibt, dass du doch mit der Zeit gelernt hast, mit deiner Gefühlswelt klar zu kommen.
Auch grundsätzlich ist zwischen den beiden Horoskopen doch eine große Veränderung zu sehen. So ist aus dem hauptsächlich strichigen Aspektbild ein viereckiges Bild geworden.
Unterm Strich find ich das für dich selber genial, denn du hast doch stark ausgeprägt alle 3 Motivations-möglichkeiten in dir drin.

Zur Kohärenz, ich hab auch ein geteiltes , ich finds ganz ok, erstmal kenn ich`s ja nicht anders, ausserdem kann ich`s ja eh nicht ändern. So bin ich halt draussen in der Öffentlich ein bisserl anders, als hier bei mir privat, wie gesagt, ich empfind das nicht als verkehrt.

Wenn ich jetzt mal schau wie sich das bei dir ableiten lässt, dann fällt mir auf, dass in deinem MKH eine eigenartige Teilung schon vorhanden war.
Da steht Sonne-Uranus als Sextil und Mars-Mond als Quadrat, das sind somit die Einzelaspekte, die du schon intus hast.
Im heutigen Lebensplan, also deinem GH sind genau diese Planeten mit dem Mondknoten als ein "Fast-Dreieck" zusammen. Somit eine Lernaufgabe, mit dem MK als Korrekturpunkt. Auch der Mond an der IC-MC Linie ist eine Lebensaufgabe, da die Achsen integriert gelebt werden wollen.

So,und jetzt hab ich alles durcheinander gebracht und mich mal wieder nicht an die "Ordnung" gehalten,

Aber ich versuchs wieder grade zu biegen....versprochen.

Liebe Grüße

Brigitte


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #229154 - 17.03.2009 08:47

Hallo Schachfreund


Zitat:

ich empfinde es auch so dass das talentdreieck lange braucht um nach außen zu gelangen. ich spüre es die meiste zeit kaum richtig.




Das stimmt auch und ich kann das bestätigen, da ich auch ein kleines Talentdreieck habe. Das Talent entwickelt sich aufgrund von gemachten Erfahrungen, und das braucht einfach Zeit, um das Erlebte zu verarbeiten und zu assimilieren.

Nachdem Dein Talentdreick aus Saturn, Pluto und Neptun besteht, kann die Entwicklung des Talentes sich durch die geistigen Planeten erst nach und nach entwickeln, erst dann auch wenn Du beginnst Deinen eigenen Selbstwert (H 2) zu entdecken und zu entwickeln.
Förderlich werden hierbei auch Beziehungen(Opp. zu Venus)sein, wo Du Dich selbst nach und nach einschätzen und lieben lernen wirst.

Einen lieben Gruss
Susanne

Editiert von Su-Sphinx (17.03.2009 10:57)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Su-Sphinx]
      #229343 - 19.03.2009 08:43

hallo arnold!

eine frage: ich habe gewisse widersprüche in meinem horoskop entdeckt. und zwar zwischen meinem chinesischen sternzeichen drache und meinem mondknoten im 4. haus. während der drache gerne großzügig ist und nicht sparsam geld ausgibt, ist der mondknoten ein "schnäppchenjäger". der drache mag kein pantoffelheld sein aber der mondknoten ist gerne hausmann. dem drachen ist beruflicher erfolg unheimlich wichtig, wichtiger als allen anderen zeichen. der mondknoten hingegen sollte beruflichen erfolg nicht so wichtig nehmen. wie passt das alles zusammen? ich bin verwirrt, will mich aber von den widersprüchen nicht zerreißen lassen.

liebe grüße

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #229349 - 19.03.2009 09:17

Guten Morgen Schachfreund
Deine Frage ging zwar an Arnold, aber da ich mich mit deinem Radix beschäftige antworte ich mal.

Dass du die Mondknotenachse verwirrend empfindest kann ich gut nachvollziehen. Denn nur weil der MK im 4.Haus steht, heisst das nicht, dass du die Aufgaben dort auch von Anfang an so erfüllst.

Die Mk-Achse ist als Entwicklungsachse zu verstehen, der absteigende Mondknoten steht gegenüber im 10.Haus. Das ist für dich ein "bekannter" Ort, daher fühlst du dich in jungen Jahren dort auch bedeutend wohler.
Mit dem Mondknoten im 4.Haus geht es besonders um deine Wurzeln und deine Herkunft, die angeschaut, hinterfragt und aufgearbeitet werden soll.
Bei Auslösungen über die Mondknotenachse wirst du immer wieder im Leben Korrekturmöglichkeiten erleben, die dich ausbremsen, wenn du zu weit abgedriftet bist, oder fördernd, wenn du auf dem richtigen Weg bist.

Liebe Grüße

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #229356 - 19.03.2009 13:50

Hallo Schachfreund

Zitat:

ist der mondknoten ein "schnäppchenjäger".



Wieso kommst Du darauf, dass dein Mindknoten in H4 im ein Schnäppchenjäger ist?

Zitat:

aber der mondknoten ist gerne hausmann.




Mit dem Mondknoten in H 4, geht es nicht darum Hausmann zu werden und keinen beruflichen Erfolg in der Öffentlichkeit zu haben, sondern sich seinen Gefühlen wirklich zu öffnen, sich mit seiner Herkunft und seinen Eltern und erlittenen Verletzungen und Prägungen aufgrund kindlicher Erfahrungen auseinanderzusetzen, aufzuarbeiten und gegebenenfalls zu verzeihen. Dabei wirst Du auch immer mehr Deinen Krebs-AC entwickeln, um Dich in Dir selbst wohl und geborgen zu fühlen....was Dir möglicherweise in der Kindheit gefehlt hat.
Der Mondknoten im Skorpion verlangt eine tiefe Auseinandersetzung und Wandlung Deiner Gefühlswelt, um Dir mehr Sinn und Inhalt in Dein Leben zu bringen, um an Deine eigenen inneren Quellen der Lebensfreude zu kommen.

Wenn Du mit Deinen authentischen Gefühlen in Kontakt bist, was dem Fischemond mit seiner grenzenlosen All-Liebe manchmal ein bissel schwerfällt, wirst Du bestimmt gemäss Deiner Sonne in H6 Deine Marktlücke finden.

Die Mondqualitäten, die bei Dir im Radix stark angesprochen sind, können Dich für einen künstlerischen oder auch sozialen Beruf befähigen, Psychologie, Schauspiel könnte Dir auch liegen.

Lieben Gruss
Susanne


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Su-Sphinx]
      #230291 - 27.03.2009 20:07

hallo!

irgendwie ist das dann blöd, wenn ich einerseits mich haus und familie zuwenden soll (mondknoten), andererseits es seit anbeginn schwierig finde in diesem bereich (pluto).

machen wir bitte mit den deutungsschritten weiter?

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Su-Sphinx]
      #230292 - 27.03.2009 20:11

Hallo Schachfreund
Jetzt hol ich dich , deinen Thread , erstmal aus der Versenkung und versuch mal ein bisschen Ordnung zu machen.

Punkt 7 ist die Geschichte mit den Persönlichkeits-planeten.
Dein Mond steht im grad noch im Fische-zeichen, daher spricht man hier davon, dass er hier schwach steht. Dass heißt für dich, dass der Fischemond, so wie du ihn eigentlich "mitgebracht" hast von der Umwelt leicht verformt werden kann. Auch die Stellung in der Nähe vom MC ist nicht vorteilhaft für den Mond, weil er lieber im Kontaktbereich steht. Im Haus, steht er im kardinalen Bereich, was für den Mond auch nicht förderlich ist.
Aber im Häuserhoroskop bekommt er sehr viele neue Aspekte dazu, was zeigt, dass das eine Seite an dir ist, die du sehr gut entwickeln kannst, wo du lernfähig bist.
So kann ich mir vorstellen, dass du in deiner Kindheit ein bisschen verträumt, ruhig und sensibel warst. Damit kannst du aber in deiner Umwelt nichts erreichen. So mein ich kennst du Sätze wie,... träum nicht rum, konzentrier dich jetzt hier drauf, oder ein Junge weint nicht.... schon gut kennst.
Die Sonne steht kardinal im 6.Haus, im kardinalen Steinbock-zeichen mittel, im mittleren Horoskop-Raum.
bekommt "nur" blaue Aspekt, steht im Du-Bereich des Radix.
Saturn steht 16.04 ,sehr gut im Zeichen Löwe, im kardinalen Bereich des 2.Hauses , im Häuserhoroskop bekommt er auch einige neue Aspekte hinzu, im mittleren Horoskop-raum ist die Raumlage mittel.

So komm ich zu dem Schluss, dass dein Saturn dein stärkster Persönlichkeits-planet sein müsste.
Saturn steht für das Körper-Ich und die Beziehung zum eigenen Körper. Hier solltest du auf deine körperlichen Bedürfnisse hören und in dich reinhorchen, was tut mir und meinem Körper , bzw. auch meiner Gesundheit gut.

Saturn wird bei der Unterscheidung der Intelligenz dem Gedächtnis zugeordnet. Da wir nun wissen, dass du Schachspieler bist, find ich kann man das im HHH sehr gut nachvollziehen. Da steht der Großteil der Planeten im Kontaktbereich, Saturn steht als der "Aufpasser" hinten drin. So kannst du dich auf deinen Saturn zurückziehen, dein Gedächtnis,und deine Strategie aktivieren, und dann mit deinem Wissen wieder nach vorne kommen und deinen "Zug" machen.
Und wenn ich das noch ein bisschen weiterspinn, dann zeigen die Einwegaspekte im HHH, dass es eben manchmal klappt und manchmal eben nicht.

So, jetzt erstmal soweit
Liebe Grüße
Brigitte


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #230296 - 27.03.2009 20:41

vielen dank liebe brigitte für deine interessanten worte!

heißt das ich soll zurückkehren zu den verträumten eigenschaften aus der kindheit?
ja danke, auf meinen körper höre ich viel. schade dass es nicht immer klappen kann.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #230298 - 27.03.2009 20:59

Lieber Schachfreund
Und ob du zu deinem Fischmond hin sollst. Zu den eigenen Gefühlen eine Beziehung aufbauen, die Gefühlswelt zulassen und auch darüber reden, das sind meiner Meinung nach ganz wichtige Werte. Ich weiß schon, dass das als Mann, noch viel schwerer zu leben ist, als als Frau. Denn ganz schnell ist man ein "Weichei", und das ist ja in unserer Gesellschaft nicht grad gefragt.
Aber immer mal wieder, in deinem privaten Umfeld, ich mein schon, dass da auch "der Mann" deutlich sagen darf, was er fühlt oder wie er sich fühlt.
Die andere Variante wär dann ja, dass du erwartest, dass dein Gegenüber weiß, wie du dich fühlst, und das ist gar nicht so einfach eher ein Rätselraten.

Die Einwegaspekte.... sind Lernaspekte, Arnold schreibt hier, bei zunehmender Entwicklung funktionieren sie immer besser. , Also , vertrau drauf, dass du sie hast, auch wenn du sie nicht immer spürst.

LG
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
robert
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2008
Beiträge: 109
Wohnort: Wolfersdorf/Holledau -Bayern
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #230304 - 27.03.2009 22:14

Hallo lieber schachfreund

Ich komm jetzt einfach mal zu Schritt 6. den Aspektfiguren, wo ich glaube .dass einiges an Potenzial vorhanden ist, speziell mit Deinem Kleinen Talentdreieck, das sich in den Fixen Häusern 2/5 und dem kardinalen Haus 4 befindet.


KLEINES TALENTDREIECK

Hier verfügt man über ein Talent (Trigon), dass noch in der Entwicklung steht, oder entwickelt werden muss. Man versucht durch Anpassung (Venus) Stress abzubauen, um in Ruhe zu wachsen. Das Talent wird im Laufe des Lebens allmählich entwickelt und zwar durch ein stilles Absorbieren der Erfahrungen.
Die innere Fülle (Trigon) wird in Übereinstimmung mit den bestehenden Möglichkeiten engesetzt. Konflikte werden gemieden (Venus, blau) und die Energien strategisch gut eingesetzt.


In Deinem Fall zwischen Neptun Saturn Pluto
oder zwischen
Haus 2 : Anlagen .......
Haus 4: Wurzeln......
Haus 5: Selbstbewusstsein, Experiment und Spiel....

Trigon Saturn – Neptun
Man hat die Gabe, seine Ideale zu verwirklichen und besitzt viel Einfühlungsvermögen und natürliche Weisheit. Man vertraut seiner Substanz, oder auch Körper (Sa H2) ,seinem Enfühlungsvermögen für Andere und seiner Kreativität (Ne H5). Allerdings lässt man sich auch nicht allzu gern festlegen.
Sextil Saturn – Pluto
Hier hat man eine gesunde Selbstkritik, arbeitet exakt und konzentiert. Man ist auch bereit, morsche Wurzeln abzuschlagen, um sich grundlegend zu ändern (Pl H4), um seinen freien Ausdruck und wirkliches Selbstbewusstsein zu finden(Sa/Löwe). Man entdeckt in der Tiefe (Pl H4)

Sextil Neptun – Pluto
Man versteht immer mehr die Macht des Unbewussten (Ne-Pl), wodurch man Tiefblick und Beobachtungsgabe erlangt. Es geht darum sich mit seinen Schattenseiten (Pl) auseinander zu setzten, um zu seinen eigentlichen Idealen vorzudringen (Ne5 TP).

So, ich hoffe, meine Deutung ist einigermaßen stimmig.

Viele lieben Grüsse
robert




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: robert]
      #230306 - 27.03.2009 22:55

Hallo Robert
Danke schön!!!! Deine Aspektbild-Beschreibung liest sich nicht nur stimmig, sie ist ganz einfach super , danke dass du hier weitergeschrieben hast, hatt ich ja drauf gehofft, dass das noch kommt.

Liebe Grüße

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #230345 - 28.03.2009 15:22

Hallo liebe Brigitte!

ich hätte eine Frage an dich:

Zitat:


5. Zusammenfassung:
Schachfreund, du hast ein sehr impulsives Bewusstsein, du beginnst viele Dinge auf direktem Wege, bist willensbetont und risikofreudig (Strichfiguren), suchst aber auch nach Kontakt und Liebe (Dreiecksfigur) und bist duch diese Beweglichkeit sehr dynamisch.




mich überrascht die Aussage ich sei risikofreudig, weil ich aufgrund meines Mondknotens (Skorpion und 5. Haus nach Placidus) mehrfach gelesen habe, ich sei zu wenig risikofreudig. Aber natürlich freue ich mich über solche Komplimente.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Pinky
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 24.03.2009
Beiträge: 35
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #230348 - 28.03.2009 15:47

Hallo schacherfreund

Ich hab in meinem Radix nuuur Strichfiguren (alles kardinal) und bin üüüberhaupt nicht risikofreudig, sondern sehr ängstlich.
Aber wer weiss, vielleicht ändert sich dies, wenn ich mit dem AP in den Widder wandere.

Also wie spürst du das denn? Was überwiegt bei dir mehr? Die Risikobereitschaft oder bist du eher schüchtern? Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, bei mir überwiegen oft die Planetenkonstellationen in den Häusern oder der Alterspunkt und weniger die Aspekte. Weil eben, gemäss Radix müsste ich stark kardinal betont sein, fühle das aber nicht sooo extrem. Ich merke einfach, dass wenn sich bei mir was staut, es sofort rausmuss, sonst werde ich depressiv. Also ich kann unter Umständen recht laut werden oder sofort losheulen. Wenn ich dies tue, gehts mir anschliessend gut, ansonsten sehr schlecht. Denke das liegt aber auch am Skorpion Mond und Aszendenten.
sei lieb gegrüsst
pinky

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Pinky]
      #230361 - 28.03.2009 16:37

Hallo Schachfreund
Da mein ich , dass hier die Strichfiguren gemeint waren. Genauer muss ich da aber erstmal Rücksprache halten .

Liebe Grüße derweil

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #230365 - 28.03.2009 16:51

Hallo Schachfreund,

jetzt muß ich hier auch mal kurz eine Zwischenfrage anbringen:

Zitat:

weil ich aufgrund meines Mondknotens (Skorpion und 5. Haus nach Placidus) mehrfach gelesen habe, ich sei zu wenig risikofreudig.




Hier im Thread haben wir Deinen Mondknoten ja immer im 4. Haus gedeutet, da er nach den Koch-Häusern auch dort steht. Nach Placidus steht er in der Tat Anfang des 5. Hauses. Da Du Dich selbst ja nun auch schon länger mit der Astrologie beschäftigst, wollte ich Dich einfach mal fragen, was für Dich persönlich nun stimmiger ist. Wenn Du die Deutungen des MK im 4. Haus und im 5. Haus durchliest, mit welchem MK kannst Du Dich dann eher identifizieren, - oder mit Beiden? D.h. Würdest Du eher sehen, daß Deine Aufgabe darin liegt Dich nach den Aufgaben des 4. Hauses weiterzuentwickeln, - oder nach den Aufgaben des 5. Hauses? - Oder zu Beiden hin?

So, jetzt bin ich auch schon wieder hier abgetaucht.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #230367 - 28.03.2009 17:19

hallo sophia!

ich muss sagen dass ich das gefühl habe dass beide mondknoten irgendwie passen. obwohl mir der 5.haus-mondknoten nicht so recht passt. ...zu hören dass man zu wenig mut hat gefällt mir nicht.

hallo pinky!

ich bin eher schüchtern. und mir kommt vor dass ich mit menschen schlecht auskomme wenn ich nicht "lieb" bin. ich muss ebenfalls meine gefühle immer rauslassen. früher habe ich lange zeit meine gefühle hineingefressen aber das konnte ich nicht auf die dauer durchhalten dass es gutging.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #230371 - 28.03.2009 17:34

Hallo Schachfreund,

Zitat:

...zu hören dass man zu wenig mut hat gefällt mir nicht.




Das kann von der Differenz der kardinalen Motivation zwischen Zeichen (Anlage) und Häuser (Umwelt) herrühren. Hier ist die Forderung der Umwelt nach der dynamischen Auszählung höher als die Anlage von den Zeichen her.

Zitat:

früher habe ich lange zeit meine gefühle hineingefressen aber das konnte ich nicht auf die dauer durchhalten dass es gutging.




Das könnte nun auch gut zum MK im 4. Haus passen.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #230372 - 28.03.2009 17:41

hallo danke liebe sophia!

laut dynamischer auszählung muss ich steinbock aufbauen. passt das mit dem mutthema zusammen?

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
robert
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2008
Beiträge: 109
Wohnort: Wolfersdorf/Holledau -Bayern
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #230374 - 28.03.2009 17:45


Hallo liebe Brigitte ,

Vielen Dank, nochmals, für Dein Lob.

Liebe Grüsse
robert



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
robert
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2008
Beiträge: 109
Wohnort: Wolfersdorf/Holledau -Bayern
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #230378 - 28.03.2009 18:02


Hallo lieber Schachfreund

das mit der Schüchternheit passt schon sehr zum Quincunx Mond-MK. Aspekte vom Mond zum MK haben immer mit Kontakt und Liebesfähigkeit zu tun. Beim Quincunx, das ja einen hemmenden Einfluss hat, da es sich um den langen Denkschritt handelt, überlegt man sicherlich sehr lange, bevor man sich einlässt.

Liebe Grüsse
robert

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #230379 - 28.03.2009 18:14

Hallo Schachfreund,

Zitat:

laut dynamischer auszählung muss ich steinbock aufbauen. passt das mit dem mutthema zusammen?




Nun, indirekt wohl schon. Mut alleine wäre zwar besser dem Widder zuzuordnen. Beim Steinboch geht es eher um Willenstärke, Durchsetzungsvermögen, Zähigkeit, Autonomie, Autorität, Disziplin, der "Menschenführer" und der "Willensmensch", der zielorientiert führt. Der Steinbock verlässt sich in erster Linie auf seine eigenen Fähigkeiten, - und da gehört vielleicht auch ein Stück Mut dazu. Es ist auch immer eine Definitionssache wie man "Mut" definiert, bzw. in welchen Bereichen er sich äußert.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #230934 - 04.04.2009 00:21

Lieber Schachfreund
Da ausser Sophia hier keiner einen 8.Schritt schreibt und ich selber diesen, auch nur schwer nachvollziehen kann, würd ich mal versuchen, dass wir den mit anderen Foris zusammen vielleicht gemeinsam erarbeiten könnten.

AC-DC
Hier steht bei dir am AC der Krebs als kardinales Zeichen im kardinalen Feuerhaus. Von der Umwelt wird Ich-Durchsetzung und Wille und Energie verlangt, dem du mit dem Wasserzeichen begegnest.
Aber......was heißt das jetzt für dich persönlich?

Vielleicht gibts ja jemanden, der mir hier weiterhelfen mag?
Soweit erstmal
Liebe Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #230947 - 04.04.2009 10:16

Liebe Brigitte Johanna,

Der achte Schritt zeigt an, wie man in einem Haus agiert. Die Sonne steht hier im kardinalen Zeichen Steinbock im veränderlichen sechsten Haus der Jungfrau. Kardinale Energie mit veränderlicher bedeutet Anpassung. Man achtet hier auf die Forderungen des sechsten Hauses und passt sich zunächst einmal den Gegebenheiten an. Mit der kardinalen Energie der Sonne kann man hier nicht einfach drauf losgehen, sondern man bringt diese ein, sobald sie gefragt sind und der kardinale Impuls zielgerichtet eingesetzt werden soll. Die veränderlichen Häuser werden auch als "karmisches Kreuz" bezeichnet, und hier steht die Sonne als einziger Planet in einem veränderlichen Haus.

Der Mond steht im veränderlichen Zeichen der Fische in einem kardinalen Haus. Das ist im zehnten Haus nicht so einfach, da der Mond mehr oder weniger nur reflektieren, aber keine Leistung bringen kann. Zudem steht er auf der kosmischen Spalte ganz Ende Fische, wobei man hier oft das Gefühl hat, nur mit einem Bein in dieser Welt zu stehen. So ein Mond benötigt immer die Umwelt, damit er sich überhaupt im zehnten Haus reflektieren und so seine eigenen Bedürfnisse erst spiegeln kann.

Saturn steht im fixen Löwen im fixen zweiten Haus. Diese Motivation entspricht sehr gut dem Saturn. Hier findet man mit der Zeit raus, was man wirklich selbst benötigt, und so kann man viel "aufgesetztes" in Frage stellen und letztlich in Einklang bringen.

Der Jupiter steht im fixen Zeichen Stier im elften Haus. Seine Motivation ist veränderlich, aber er kann mit dieser Quallität trotzdem ganz gut umgehen. Im elften Haus geht es um das zugehören mit Menschen gleicher Interessen und Anschauungen. Jupiter filter hier aus, welche Menschen man wirklich benötigt und braucht, welche Ideale man für gut befindet und mit der eigenen übereinstimmen.

Der Krebs AC will, dass man sich besonders auf emotionaler Ebene wohl fühlen soll, und damit dürfte auch der vom Krebs beherrschte Mond angesprochen sein! Der aufsteigende Mondknoten im vierten Krebshaus will ja, dass man sich mit seinen Empfindungen beschäftgigen soll, und über diese findet man auch den Draht zum Krebs. Pluto und Uranus im vierten Haus sagen aus, dass man als Kind viele Umbrüche und Unruhen erlebt hat.

Man kann sich vorstellen, dass es seine Zeit benötigt, um all die Umwelteinflüsse aus der Kindheit erfassen und somit auflösen zu können, um zu sich selbst finden zu können.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #230948 - 04.04.2009 10:22


Lieber Arnold
Dankeschön, deine Ausführungen sind wiedermal sehr aufschlussreich.
Beim nächsten Thread versuch ich diesen Schritt dann mal allein .
Sonnige Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #230980 - 04.04.2009 18:42

Hallo Schachfreund,
Dann weiter mit Schritt 9

Der Mondknoten und der Aszendent,

Mk. im 4.Haus im Skorpion, AC - Krebs, Mond in den Fischen im 10.Haus

Der Mondknoten bildet mit seiner dazugehörenden Achse einen Korrekturpunkt im Horoskop. In den Planeten, die hier Aspekte dazu machen, sehen wir Hilfsmittel, die verwendet werden können, um den angezeigten Ansatzpunkt zu verwirklichen.

Dazu gehört der Aszendent, bei dir im Krebs, der ein Hinweisschild für das innere Lebensziel darstelllt.
Die MK.Achse, bzw Aspekte des APs oder der Transitplaneten zu dieser Achse sind oft der 1.Schritt in die richtige Richtung.
Hat ein Mensch seinen MK links im Ich-Bereich stehen, soll er nicht in der Welt herum reisen um seinen Ansatzpunkt zu finden, sondern er soll seine eigenen Reserven aktivieren und Introspektion betreiben. Hat ein Mensch seinen MK rechts im Radix, dann soll er zu den Menschen gehen, da er dort Ansatzpunkte finden kann, die ihn weiter bringen.
MK i. 4. Haus, skorpion gefärbt. hier gehts um tiefliegende Gefühltswelten, die oft mit Verzeihen im Gefühlsbereich im Zusammenhang mit dem Kollektiv, den Wurzeln und der Familie zu tun hat, aber auch mit der eigenen Seele.
Auch geht es darum zu lernen ein einfacher Mensch unter anderen Menschen zu sein der auch Gefühle hat und sie zum Ausdruck bringt.
Auch wirst du hier aufgefordert dein eigenes Nest zu bauen, deine eigene Ordnung herzustellen, in der du dich wohlfühlst.

Bei dir stehen alle drei Anhaltspunkte, also MK, AC und der Mond in den Wasserzeichen, was die Aufgabe hier die Gefühlswelt zum Zuge kommen zu lassen , untersteicht.
Die Entwicklung, das Endziel Krebs kann durch das Zulassen von Gefühlen, das Integrieren der eigenen Gefühlswelt erreicht werden.
Im HHH bekommt der Mond 3 Aspekte dazu, hatte dann 5 Aspekte, was dem Mond auch in seiner Lernfähigkeit unterstützt.
Dein MK ist blau und grün bestrahlt, die blaue Bestrahlung zeigt harmonische Momente die grünen haben mit Bewusstseinsbildung zu tun. Es werden hier auch Entscheidungsprozess, die durchaus auch als lange Denkprozesse beschrieben werden können, angezeigt.

Uranus steht hier zwar nicht in Konj. aber im gleichen Zeichen wie der MK, so mein ich dass er hier förderlich für dich wirken kann, um hier deine eigene stimmige Lebensordnung zu finden.
Dein MK steht vom Haus her , hinter dem Talpunkt. Hier kann er auch schon dem Stressbereich zugeordnet werden. Wo du dann das Gefühl hast, dass du dich auch im 5.Haus wiederfinden kannst. Hier gilt dann auch das Thema eines Stresspunkt-Planeten, dass man zwei Herren dienen muss. Der Einsatz ist entsprechend groß und man hat immer wieder das Gefühl, dass der Erfolg geringer ist, als die Bemühungen.

Mit lieben Grüßen
Brigitte


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #230987 - 04.04.2009 20:21

danke brigitte für deinen beitrag!

jetzt habt ihr mir wieder einen schönen langen beitrag geschrieben, diesmal du und nicht arnold .
ja, es stimmt dass ich ebenso das gefühl habe dass der mondknoten auch im 5. haus sein könnte. bisher glaubte ich das sei so weil er laut placidus im 5. haus steht.
ja, die achtsamkeit für gefühle ist bei mir sehr wichtig, nur fällt es mir nicht sehr leicht meine gefühle und bedürfnisse tatsächlich wahrzunehmen. dass bei mir lange denkprozesse eine große rolle spielen, ist definitiv so.

ich danke dir!

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #231000 - 04.04.2009 22:46

Hallo Schachfreund
Danke schön für deine nette Antwort.
Die eigene Gefühlswelt zu erforschen ist meiner Meinung nach eine ganz eigene Lebensaufgabe, die vor allem für die Männerwelt noch um vieles schwerer ist, als für die Frauen in unserer Gesellschaft.
So mein ich mit dem Mond oben am MC im 10.Haus, da hast du als Kind eben nicht lernen dürfen, dass deine Gefühle wichtig sind. Hier hast du Leistung bringen müssen, dafür wurdest du belohnt. Hier wird auch oft von den Eltern in das Kind das hineinprojeziert, was sie selbst nicht geschafft oder erreicht haben.
Somit hast du deine Gefühlswelt in dir eingegraben. Das was du da suchst, ist mit Sicherheit in dir selbst zu finden. Aber du, oder man , sollte nicht vergessen, dass das Radix die Lebensaufgabe darstellt.
Da sag ich dann mal so ganz salopp, du bist noch so jung, und die Tatsache des Erkennens, dass du an und in dir forschst und suchst ist schon ein riesen großer Schritt in die richtige Richtung.
Du kommst mit deiner Steinbock-Sonne und Steinbock-Merkur hier am DC auch relativ ernst rüber. Somit ziehst du dir auch Menschen an die ein ähnliches Bild haben, da ist es natürlich nicht leicht, auch Gefühle zu zeigen.
Aber allein das Wissen über diese Aufgabe ist meiner Meinung nach schon ein Erfolg.
Liebe Grüße
Brigitte


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #231002 - 04.04.2009 23:42

ich danke dir herzlich liebe brigitte!

ja ich denke noch immer so dass ich leistung bringen muss - auch wenn ich mich der eigentlichen leistungsgesellschaft verweigere. ich habe nämlich keinen richtigen beruf sondern eine geschützte arbeit bei der wir nicht unter druck stehen. doch ich fühle mich trotzdem verpflichtet das zu leisten was ich kann. ich kann mich davon nicht befreien, was auch zu konflikten mit menschen führt die die sache gemütlicher angehen und vielleicht mehr auf ihre gefühle und bedürfnisse achten. und ich spiele auch fußball mit leuten von dieser sozialen organisation und komme oft in die situation dass ich die anderen mitreiße. auch das schach war immer vom leistungsdenken und vom gewinnenwollen geprägt. hier fühle ich mich ebenfalls verpflichtet meinen "beitrag zur gemeinschaft" zu leisten.
zumindest habe ich mich vom gröberen leidensdruck in meinem leben befreit. doch es gibt für mich noch viel zu tun und zu lernen denn das erkennen und ausleben von gefühlen kann mir und anderen viel freude und nutzen bringen. doch dazu bin ich noch nicht in der lage. eher geht es für mich derzeit darum, schaden zu vermeiden der entsteht wenn ich meine gefühle und die anderer übergehe.

danke und liebe grüße

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #231014 - 05.04.2009 10:18

Liebe Brigitte

Zitat:

Dein MK steht vom Haus her , hinter dem Talpunkt. Hier kann er auch schon dem Stressbereich zugeordnet werden. Wo du dann das Gefühl hast, dass du dich auch im 5.Haus wiederfinden kannst. Hier gilt dann auch das Thema eines Stresspunkt-Planeten, dass man zwei Herren dienen muss.




Du hast den Deutungsschritt 9 klasse beschrieben . Der Mondknoten wird übrigens statisch gedeutet, nicht dynamisch.


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Su-Sphinx]
      #231017 - 05.04.2009 10:53

Hallo liebe Susanne,

Zitat:

Der Mondknoten wird übrigens statisch gedeutet, nicht dynamisch.




Wie meinst Du das nun von der Deutung bzw. Umsetzung her?

In dem Huber-Buch "Mondknoten-Astrologie" wird der MK im Stressbereich, d.h. zwischen TP u. der nächsten Hausspitze wie folgt beschrieben:

Die Position im Stressbereich zwischen Talpunkt bis kurz vor der Spitze bewirkt eine zwiespältige Funktion. Wir haben die Hauswirkung in dem Haus, in dem der MK steht, aber auch schon die des nächsten Hauses. Man wird dahingezogen u. dennoch festgehalten. Man muß zwei Herren dienen. Es sollen beide Hausthematiken berücksichtigt werden, wobei das eigene Haus, in dem der MK steht, Pflicht ist, das nächstfolgende Haus "Wollen und Streben" bedeutet. Der Bereich ist auch für den MK eine Stresszone. Er hat hier eine Doppelaufgabe. Je näher er zur nächsten Hausspitze steht, umso mehr soll auch die Thematik des nächsten Hauses mit einbezogen werden. Vor der Spitze sind aber die Erfolge imm kleiner als die Bemühungen....

Das liest sich für mich jetzt aber nicht unbedingt "statisch". - Oder verstehe ich das jetzt einfach falsch?

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #231019 - 05.04.2009 11:21

Liebe Sophia


Zitat:

Das liest sich für mich jetzt aber nicht unbedingt "statisch". - Oder verstehe ich das jetzt einfach falsch?




Für mich liest sich das auch nicht statisch

Wir haben hier schon einmal den Fall eines Mondknotens kurz vor einer Hausspitze gehabt, den ich damals auch dynamisch gedeutet habe, und Helga und Arnold haben mich mit einem Beitrag darauf aufmerksam gemacht, dass man Mondknoten nur statisch deutet.

Deswegen bin ich überrascht, dass es im Buch anders steht...also...ich weiss nicht, was ich dazu sagen soll.

Vielleicht kann uns Arnold noch darüber aufklären, ob nun der Mondknoten statisch oder dynamisch gedeutet wird.


Lieben Gruss
Susanne



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Su-Sphinx]
      #231023 - 05.04.2009 11:51

Hallo Susanne,

tja, da sind wir jetzt wohl gleich weit. . Ich habe mir jetzt auch nochmals zusätzlich zum entsprechenden Buch meine persönlichen Notizen von der Ausbildung her vorgenommen. Und da hatte ich auch mitgeschrieben:

"MK im Stressbereich = Doppelmotivation, d.h. 2 Häuser als Aufgabe".

So denke ich jetzt, das Buch, mein Lehrer und meine Notizen, - alles zusammen kann sich doch nicht sooo stark irren.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #231028 - 05.04.2009 12:23

Hallo Sophia

Wenn Du es auch in Deinen Unterlagen hast, wird es wohl schon so sein, dass der Mondknoten dynamisch gedeutet wird...ich hatte ihn damals, ohne es zu wissen, auch intuitiv dynamisch gedeutet.......

Und es passiert mir nicht zum ersten Mal, dass mehrere Texte über ein Thema nicht unbedingt gleiche Aussagen haben. Bestimmt lassen sich manche Dinge auch nicht 100% festlegen.


Schönen Sonntag
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Su-Sphinx]
      #231029 - 05.04.2009 12:31


Gerade fällt mir noch ein, dass der Mondknoten rückwärts durch den Tierkreis u. die Häuser wandert...möglicherweise wäre das auch ein bedeutender Punkt bei der Deutung....vom 4. Haus wandert er somit nicht in`s 5. Haus , sondern Richtung IC....

Schaun mer mal, was unser Arnold zu sagen hat...

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Su-Sphinx]
      #231031 - 05.04.2009 13:31

Hallo Susanne,

Ja, der MK wandert rückwärts durch den Tierkreis. Das ist in der Tat so. Dennoch denke ich, daß bei der Deutung im Haus schon die fest definierten Bereiche des jeweiligen Hauses betrachtet werden müssen. Der "Rückwärts-Gang" des MK durch den Tierkreis ist in erster Linie im Transit zu beachten.

Schreiben doch Hubers in ihrem Buch:
"Bei einem Mondknoten vor der zweiten Spitze ist das 1. Haus noch Pflicht, andererseits muß und will man aber auch bereits dazu übergehen Subsanz anzureichern (2. Haus)...etc.etc." So ist es sinngemäß beschrieben.

Vielleicht auch daher die verwirrende Aussage bzgl. "statisch" und "dynamisch", d.h. daß man den MK im Haus da deuten soll wo er steht (dem Haus gemäß) u. nicht gemäß seinem normalen Gang (rückwärts) durch den Tierkreis...

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #231033 - 05.04.2009 14:02

Liebe Susanne,

Der Mondknoten wird statisch gedeutet nach API, wobei ich selbst da sehr vorsichtig bin. Steht er unmittelbar vor oder nach der Spitze, muss man sich vergegenwärtigen, dass bereits zwei oder drei Minuten Unterschied vor allen bei "glatten" Geburtszeiten der Fall sein kann! Ich versuche in solchen Fällen beim Beratungsgespräch herauszufinden, wo sich der Mondknoten wirklich befindet. Zudem läuft der Mondknoten retograd im Uhrzeigersinn durch die Zeichen, was bedeutet, dass er ganz am Anfang eines Hauses mehr in das vorherige Haus zieht, und am Ende eines Hauses ins gleiche Haus!

Dies ist ein Punkt, den ich bei Michael noch ansprechen werde. Auch könnten die sabischen Symbole Aufschluss bringen, nicht nach Zeichen, sondern nach Hausgraden beim Mondknoten.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #231034 - 05.04.2009 15:44

Lieber Arnold,

Zitat:

Der Mondknoten wird statisch gedeutet nach API,




danke für Deine Rückmeldung. Dann sind die Beschreibungen in den API-Büchern aber falsch Und alle Schüler, welche sich an den Huber-Büchern orientieren, laufen dann in die falsche Richtung ? Und woher erfahren dann diese Menschen, daß dies so nicht stimmt, bzw. so nicht angewendet werden kann ? Und mein Astrologie-Lehrer hat seine API-Ausbildung ja auch direkt bei Bruno u. Louise Huber gemacht; - und er hat es auch so gelernt und weitergegeben wie es im Buch steht (d.h. dynamisch). Und wie wird er in der klassichen Astrologie gedeutet ? Du siehst, damit tun sich mir schon viele Fragen auf....

Vom logischen Verständnis her, könnte ich schon sehr gut nachvollziehen, daß der MK statisch gedeutet wird, wie von Dir beschrieben, da er ja kein Planet ist, sondern eine Schnittstelle, u. da er ja rückwärts durch den Tierkreis läuft. Es würde mir sehr einleuchten. Ich bin nur gerade sehr verwirrt, weil ich es sonst überalle anders gelesen haben u. auch in der Ausbildung anders gelernt habe.

Ich denke das wäre schon ein Thema, welches intern bei API geklärt werden sollte.....

Liebe Grüsse
Sophia

Editiert von Aquarius-Sophia (05.04.2009 17:32)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #231036 - 05.04.2009 18:10

Liebe Sophia,

Kannst du mir sagen wo und auf welcher Seite etwas darüber steht, dass der aufsteigende Mondknoten dynamisch bedeutet wird? Nach dem Talpunkt wird ein Planet ins nächste Haus gedeutet, aber nicht der aufsteigende Mondknoten - so habe ich es jedenfalls bei API durch Bruno und Michael gelernt.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #231038 - 05.04.2009 18:37

Hallo Arnold,

das steht im Buch "Mondknoten-Astrologie" Seite 73 unten bis Seite 74. Hauptüberschrift: "Der Mondknoten in den drei Bereichen eines Hauses". Unterüberschrift: "Stressbereich (vor einer Hausspitze)".

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #231039 - 05.04.2009 18:45

Liebe Sophia,

Habe schon nachgeblättert...Im Buch "Mondknotenastrologie" auf Seite 73 steht: "Stressbereich vor einer Hausspitze" - Die Position im Stressbereich zwischen Talpunkt bis kurz vor der Spitze bewirkt eine zwiespältige Funktion. Wir haben die Hauswirkung in dem Haus, in dem der Mondknoten steht, aber auch schon die des nächsten Hauses. Man wird da hingezogen und wird dennoch festgehalten. Man muss zwei Herren dienen. Es sollten beide Hausthematiken berücksichtigt werden, wobei das eigene Haus, in dem der Mondknoten steht, Pflicht ist, das nächste Haus Wollen und Streben bedeutet. Man darf die Pflichten des Hauses nicht vernachlässigen...

Primär muss der Mondknoten im darin stehenden Haus begangen und integriert werden, erst dann kann man sich ins Folgehaus damit mehr und mehr begeben.

Aber genau da liegt auch mein Einwand, ein Planet wandert in Richtung der Häuser und des Tierkreises, der Mondknoten retograd. Michael Huber deutet den Mondknoten jedenfalls im Haus und nicht dynamisch. Das soll kein Widerspruch sein, vielmehr arbeitet das API forschend und selbstkritisch.

In Schachfreunds Thread sollte Schachfreund mitteilen, ob er mehr zum vierten oder fünften Haus tendiert. Und wie bereits erwähnt, bei solchen Grenzfällen sollte man die Uhrzeit im besonderen berücksichtigen. Zwei oder drei Minuten reichen aus, um einen Knoten an der Zeichengrenze vom fünften ins vierte Haus wandern zu lassen ( Geburtszeitskorrektur ).

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #231040 - 05.04.2009 18:46

Hallo miteinander
Entschuldigung erstmal.....ich hab den ganzen Tag mit einem PC-Virus gekämpft, der den kompletten Internetzugang lahmgelegt hat

Die gesuchte Passage über den MK steht auf S.73/74 im MK-Buch der Hubers. Den Gedanken, dass es durch den Rückwärtslauf zustande kommt, und man sich gefühlsmässig noch zum vorherigen Haus einordnet hatte ich auch, aber bei Schachfreund ist der MK ja dann schon Richtung Talpunkt, wenn man von der anderen Seite aus schaut
LG
Brigitte


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #231042 - 05.04.2009 18:55

hallo arnold!

also ich finde dass bei mir das 4. und das 5. haus beim mondknoten gleich stark angesprochen sind.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Schachfreund]
      #231043 - 05.04.2009 18:58

Lieber Schachfreund,

Der Knoten steht bei dir noch nicht im Stressbereich, dieser beginnt exakt nach ein Drittel der Wegstrecke zwischen Talpunkt und Spitze. Er steht im vierten Haus!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #231044 - 05.04.2009 19:05

Hallo Arnold, hallo Schachfreund,
wenn Schachfreund sich so gar nicht mit dem 4.Haus anfreunden kann, ist es vielleicht möglich, dass grad hier der Punkt ist, an dem er in seiner Entwicklung weiterkommt?
So wie man oftmals sagt, dass hier eine Blockade vorliegt, an die man nicht ran will?
So könnt ich mir vorstellen, dass hier Kindheitserlebnisse vergraben sind, die eines Tages aufbrechen. Die dann wiederrum mit dem Verzeihen zusammenhängen, das diesem Hausthema zugeordnet wird?

LG
Brigitte


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #231048 - 05.04.2009 19:50

Liebe Brigitte Johanna,

Ich habe Schachfreund schon öfters geschrieben, dass sein wichtigster Planet der Mond ist. Dies funktioniert hier mit dem aufsteigenden Mondknoten im vierten Haus. Über die Gefühle und Reflexe kommt zuletzt auch die Sonne viel besser zur Geltung.

Nochmals zur Seite 73: Dort steht leider nichts von der Regel, dass ein Planet erst nach einem Drittel des Talpunktes im Verhältnis zur Hausgröße ins Folgehaus bedeutet werden soll.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: p.b.]
      #231052 - 05.04.2009 20:41

Zitat:

von Peter:
Vielleicht gilt es die Augenbinde abzunehmen und das Leben als Spiel anzunehmen und es nicht nur auf das Schlachtfeld eines Brettes mit starr fungierenden Figuren zu fixieren.





ich weiß nicht, könnte diese von peter angesprochene sache damit zusammenhängen dass der herrscher meines 10. hauses im 5. haus ist? darüber steht bei martin boot: "spekulative haltung und familie sind wichtig beim findes des eigenen lebenswegs. hat die fähigkeit, ein hobby zum beruf zu machen." heißt das eigentlich, man solle das leben als spiel annehmen?? das mit dem hobby klingt ja gut, aber das leben ist mir ein spiel mit zu hohem einsatz.

danke dir nochmal arnold dass du die wichtigkeit des monds für mich betonst.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #231054 - 05.04.2009 20:51

Lieber Schachfreund,

Genau, der Herrscher von haus zehn hat mit Neptun zu tun, aber auch mit Jupiter, der schon lange vor der Entdeckung Neptuns die Fische beherrscht! Den Neptun kann man bei dir auf jeden Fall ins sechste Haus deuten, da er nach einem Drittel des Talpunktes steht! Beruf und Berufung wird für dich sicher noch ein ganz wichtiges Thema sein, da MC Fische und Neptun in sechs sehr viel damit zu tun haben. Dies dürfte ebens mit der Zeit deine Sonne stärken, da der Selbstwert mit Saturn in zwei auch heranreift. Deine Sonne steht im Steinbock und der Saturn im Löwezeichen der Sonne!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Arnold]
      #231061 - 05.04.2009 23:09

Hallo Schachfreund
Den Denkanstoss von Peter find ich hier sehr gut. Klar ist das Leben kein Spiel, aber es ist eben auch nicht so berrechenbar wie ein Schachspiel. Da fehlt mir zwar jetzt das richtige Adjektiv , aber was besseres wie berrechenbar ist mir im Moment nicht eingefallen.
Im HHH bekommt dein Mond eine Opp. von Pluto. Da wirst du vielleicht in eine Perfektion reingedrückt. So dass du dich im Leben dann unter Druck gesetzt fühlst. Es wird hier Spannung aufgebaut, die dann im Merkur mündet. Hier steckt dann auch die Kopflastigkeit drin, das Überlegen von Für und Wider, was dann dein Gegenüber durchaus als verletzend empfinden kann.
Ich mein, dass Peter hier meinte, dass du die Begegnungen nicht als so bitter ernst sehen solltest. Denn die Förderung oder Stärkung des Mondes soll ja letztlich dazu führen, dein eigenes Wertegefühl zu stabilisieren und dein Ego aufzubauen, um schliesslich mit der Bewusstseinserweiterung alle Planeten zu integrieren.
Liebe Grüße

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: Schachfreunds Thread neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #231107 - 06.04.2009 23:10

Hallo Schachfreund
Dann sind wir bei dir beim 10. Schritt angelangt.
Dein Alterspunkt befindet sich derzeit im 6.Haus.
Bis zum Alterspunkt am DC versuchen wir so zu leben, wie wir es durch unsere Herkunft u. Erziehung gelernt bekamen. Der unbewusste Drang besteht darin die Lösung aller Probleme im Aussen zu suchen.
Das 6.Haus stellt ein dienendes Haus dar, in dem wir oftmals Verönderungen im Berufsleben vornehmen, unseren wirklichen Fähigkeiten entsprechend unseren wirklichen Platz finden wollen und sollen.
Da es ein veränderliches Haus ist, hinterfragen wir hier unser eigenes Dasein bereitwilliger als in anderen Lebensphasen. Die Mars konj ist fast beendet und die Sonnenkonj., die im März 2010 exakt sein wird, könnte schon zu spüren sein. Bei der Sonnenkonj steht dann deine Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund, dein Selbstbewusstsein bekommen einen Anschub und stärken dir den Rücken.
Dein AP steht bereits am Invertpunkt, hier lässt das kardinale Prinzip nach und die fixe Motivation die nach Sicherheit und Erhaltung des Geschaffenen strebt kommt zum Zug.
Wenn es im Schützen noch darum ging deine eigenen Anschauungen zu entwickeln, sich die Freiheit zu nehmen, eine eigene Persönlichkeit zu werden, dann geht es im Steinbock jetzt darum auch die Verantwortung des eigenen Tuns zu übernehmen.
Es kann vorkommen, dass man sich beim Übergang Schütze/Steinbock auf den Boden der Tatsachen zurück geworfen fühlt. Aber da du die Steinbock-qualität durch deine Sonne und Merkur schon kennst, mein ich , dass dir der Zeicheneinfluss hier eher entgegen kommt und du real abschätzen kannst, was will ich , was kann ich und wer bin ich.
Jetzt zum letzten Silvester war bei dir das Ap-Sextil zum MK (schon wieder der MK) exakt, vielleicht kannst du dazu Ereignisse für dich zuordnen.

Liebe Grüße

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 27189

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2