Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Tarot-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Besucher- /Anfängerforum

Seiten in diesem Thema: 1
Vanta
schaut sich um hier

Registriert: 18.02.2009
Beiträge: 6
Tarotkarten-Meditation
      #226828 - 19.02.2009 20:56

Hallo Ihr Lieben,
Ich bin neu hier und hoffe das ich jetzt auf der richtigen Seite gelandet bin um meine Frage zu stellen.( Sonst bitte verschieben)Ich bin überwältigt von Eurem Forum, soviel zu lesen und zu entdecken.
Habe aber schon seit längewrem eine Frage die mich nicht losläßt.
Wie meditiert man mit Tarotkarten?
Ich meditiere sehr gerne und liebe auch die TArotkarten, aber wenn ich versuche mich mit Meditation in ein Bild hinein zu versetzten, klappt es nicht. Ich kann mich nicht wirklich entspannen. Und ich finde eigendlich das es wichtig ist mit den Tarotkarten zu meditieren um die Karten kennen zu lernen. Habt Ihr vieleicht ein paar Tipps für mich?

Herzlichst Eure Vanta

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Sandra
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 01.08.2006
Beiträge: 1123
Wohnort: nähe Frankfurt a.M.
Re: Tarotkarten-Meditation neu [Re: Vanta]
      #226834 - 19.02.2009 22:39

Hallo liebe Vanta,

der größte Tipp den ich dir geben kann (und meine größte Schwäche ) ist: Geduld und nicht zu sehr zu "Wollen".

Was du zum Beispiel im Vorfeld machen könntest ist dir die Karten zu betrachten und dir vielleicht zu der einzelnen Karte bzw der dargestellten Situation eine kleine Geschichte auszudenken, die dir das Bild "lebendig" werden lässt. Stell dir vor wer die dargestellten Personen sind, was sie gerade tun, woher sie kommen, wohin sie gehen. Versuch einfach ein Gefühl für die Situation zu bekommen.

Vielleicht versuchst dus auch mal mit einem anderen Deck. Hast du mehrere? Wenn nicht kannst du ja auch mal im Netz ein bischen stöbern. Versuch mal ob du bei anderen Künstlern einen leichteren Zugang findest.

Das sind so die Dinge die mir spontan einfallen.


Lieber Gruß,
Sande

--------------------
aka. Isineya/Isinea

www.trivesca.de

Netzwerk Kartomantie

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.
(Mahadma Gandhi) * GoVeggie.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Sam
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 31.12.2003
Beiträge: 1168
Wohnort: NRW
Re: Tarotkarten-Meditation neu [Re: Vanta]
      #226838 - 19.02.2009 23:07

Hallo Vanta,

ich könnte mir vorstellen das es leichter ist, wenn du dich
in die Stimmung/ Atmosphäre einer Karte hineinversetzt.
Oder aber dich als einen Bestandteil der Situation hineinfühlst.
Oder du stellst dir Situationen (vielleicht auch reale, vergangene..) vor, die für dich zur Kartensymbolik passen.

Wenn du zB den Turm studierst, den Zusammenbruch alter Denkmuster, überholter Lebenspläne etc.., und dir eine Situation in den Sinn rufst, in der du ebenfalls den Boden unter den Füßen verloren hast weil alles wie du es kanntest plötzlich nicht mehr so war..,
dann kriegst du einen Eindruck.

Gruß Sam

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Higgo
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 13.08.2001
Beiträge: 1111
Wohnort: Bremen
Re: Tarotkarten-Meditation neu [Re: Sam]
      #226844 - 20.02.2009 03:57

Hallo Vanta

ich denke, wenn dir das Meditieren mit Tarot Karten schwer fällt und du keinen Zugang dazu findest, wird es vielleicht nicht die für dich stimmige Meditation sein. ich glaube, dass es für jeden und jede eine Art von Meditation gibt, die passend und stimmig ist.
Wenn du meditierst, in welcher Art auch immer, wirst du vermutlich sehr schnell spüren, ob es für dich passend ist. Es fühlt sich dann stimmig an und das Meditieren macht Spass und Freude.
Wozu sich zu etwas zwingen, wenn dein Inneres ziemlich deutlich signalisiert, dass es keinen Zugang zu Tarot-Meditation findet?

Ich halte das für Zeitverschwendung. Da Meditieren eh einiges an Zeit in Anspruch nimmt, warum dann nicht in der Art und Weise meditieren wie es sich im Innersten stimmig anfühlt und das "Wollen" einfach abstellen. Vielleicht sollten wir nicht die Meditationsform suchen, sondern uns von ihr finden lassen.
Tarot wirst du letztendlich wesentlich besser verstehen, wenn du regelmässig meditierst und dazu ist meines Erachtens eine spezielle Tarot Meditation unnötig. Meditation öffnet dich so oder so (auch für die Bilderwelt des Tarot)und das um so schneller, je passender die Form für dich ist. Das ist jedenfalls meine Meinung und Erfahrung.
So wie du schreibst scheint es mir "kontraproduktiv" für dich zu sein, mit Tarot zu meditieren und ich denke, es bringt dir wesentlich mehr, wenn du auf deine individuelle Art und Weise Meditation betreibst.

Solltest du es weiterhin mit Tarot Meditation versuchen, so könntest du einen Weg finden, wie dir der Zugang dazu erleichtert wird. Du könntest beispielsweise über einen bestimmten Begriff der Karte meditieren oder zu jeder Karte einen Text oder eine Geschichte schreiben und sie aufnehmen und dann während der Praxis abspielen, oder du machst eine Körperübung zu jeder Karte, wie steht, sitzt, handelt, bewegt sich der Archetyp der Karte, wie ist seine/ihre Mimik usw., welche Musik wäre zu der Karte passend (höre sie wärenddessen). Oder schaue dir die Karte einfach nur entspannt und möglichst gedankenlos an (mache evtl. vorher eine Entspannungsübung und/oder höre dich entspannende Musik, zünde Räucherwerk oder Öle an, streichle dich dabei so wie du meinst, dass dich der Archetyp streicheln oder berühren würde (wie streichelt der Eremit, wie die Kraft, wie der Teufel...) lass dir einfach was einfallen, sei kreativ und du findest auch mittels meditation Zugang zu Tarot. Oder frage Tarot, ob es gut für dich ist, mit den Karten zu meditieren und wenn ja, wie du es machen sollst/könntest.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spass und schöne Erfahrungen

Grüße,
Higgo

--------------------
www.irrturm.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Phantasiereise neu [Re: Vanta]
      #226846 - 20.02.2009 07:54

Hallo Vanta,

ich schicke Dir mal eine "Phantasiereise ins Land des Tarot" von Erich Bauer (Schicksalsdeutung mit Tarot).
Vielleicht hilft sie Dir ja und Du magst damit etwas anfangen.


Eine Phantasiereise in das „Land des Tarot“

Eine schöne Art, die Tarotkarten näher kennen zu lernen, ist eine Fantasiereise mit einzelnen Karten. Am geeignetsten dafür sind die Karten des Großen Arkanums, aber grundsätzlich kann man mit jeder Karte diese Reise in das Reich der Phantasie unternehmen. Im folgenden ist eine Anleitung für dieses Erlebnis mit dem Tarot gegeben:

Suchen Sie sich bitte eine Karte aus, über die Sie mehr erfahren möchten. Vielleicht die Karte IXX „Sonne“, weil Sie diese Karte besonders anzieht, Karte II „Hohepriesterin“, weil Sie sich dieser Frau besonders nahe fühlen oder Karte XIII „Tod“, weil Sie diese Karte besonders ängstigt.

Legen Sie sich rücklings auf den Boden, ein Sofa oder Ihr Bett. Öffnen Sie alle beengenden Kleidungsstücke.

Versuchen Sie dann ganz ruhig und entspannt zu werden. Dies könnten Sie dadurch verstärken, dass Sie gleichmäßig atmen und zu sich selbst sagen, dass Ihre Glieder, Muskeln und Ihre Haut immer entspannter werden.


Nehmen Sie dann die ausgewählte Karte und halten Sie das Bild ein bis zwei Minuten vor Ihre Augen. Stellen Sie sich dabei vor, Ihre Augen wären die Linsen einer Kamera. Durch diese Öffnungen dringt das Tarotbild in sie ein und trifft in Ihrem Kopf auf eine lichtempfindliche Schicht. Dann schließen Sie die Augen und legen die Karte mit dem Bild nach unten auf Ihre Brust.

Jetzt können Sie die Karte vor ihrem inneren Auge sehen. Versuchen Sie dann in Ihrer Fantasie oder mit Ihren Gedanken, dieses innere Bild zu vergrößern. Lassen Sie es über alle vier Ecken hinaus wachsen, bis es so groß wie eine Türe ist.

Durch diese Türe können Sie in das geheimnisvolle Land des Tarot treten. Dazu müssen Sie in Ihrer Fantasie einfach die Türe öffnen und hindurch gehen. Damit betreten Sie ein Reich, in dem alles so gestaltet ist wie auf Ihrer Tarotkarte. Sie finden dort die gleichen Menschen, Tiere, Pflanzen und Symbole, die auch auf Ihrer Karte abgebildet sind. In Ihrer Fantasiewelt jedoch können alle Dinge sich bewegen und sogar sprechen. Sie brauchen nur eine Frage zu stellen und erhalten dann auch eine Antwort. Zum Beispiele können Sie an einer Figur der Karte die Fragen stellen: „Was ist deine Aufgabe?“ Oder: „Kannst du mir dein Geheimnis verraten?“ Sicher fallen Ihnen noch ganz andere Fragen ein, deren Antworten Ihnen wichtig sind.

Um in die Alltagsrealität zurückzukehren, machen Sie die gleichen Schritte in umgekehrter Reihenfolge. Sie verabschieden sich von Ihrem magischen Land, treten durch die Türe, stellen sich vor wie die Türe immer kleiner wird, bis sie die Größe Ihrer Tarotkarte besitzt – und öffnen dann Ihre Augen.
Jetzt ist es besonders wichtig, dass Sie sich noch ein wenig Zeit lassen, um Ihre Erfahrungen zu verarbeiten. Nehmen Sie die Karte noch einmal zu Hand und betrachten Sie die Einzelheiten. Es ist auch günstig, wenn Sie alles aufschreiben, was Sie während Ihrer Phantasiereise erlebt haben.


Das klappt auch wunderbar morgens in der S-Bahn, jedenfalls bei mir, darf nur die Station zum Aussteigen nicht verpassen. Aber danach fühle ich mich positiv aufgetankt und der Tag beginnt gleich viel schöner!
Versuchs mal, viel Glück und dabei viel Freude bei Deiner Reise in das Land der Phantasie.



--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Vanta
schaut sich um hier

Registriert: 18.02.2009
Beiträge: 6
Re: Phantasiereise neu [Re: Trillian]
      #226850 - 20.02.2009 08:20

hallo Ihr Lieben,

Danke für die vielen Tipps. Ich werde sie ausprobieren und dann werde ich ja sehen, welche für mich stimmig sind.
Ich hate ein paar stressige Monate hinter mir und habe momemdtan sowiso etwas probleme in eine Meditation zu finden. Aber wen ich schon fünf Minuten schaffe, dann habe ich viel gewonnen.
Warum ich die Meditation mit den Karten ausprobieren möchte, ist einfach weil ich schon öfters das Gefühl habe das es mich weiter bringt. Ich hatte jetzt eine kleine Phase wo ich keinen großen Zugang zu den Karten hatte. Habe auch schon versucht mit anderen Decks zu legen und zu meditieren, aber mit dem RW komme ich glaube ich immer noch am besten klar.

Vielen Dank
Bis Bald
Eure Vanta

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Luna*blue
Moderatorin

Registriert: 01.02.2006
Beiträge: 1742
Re: Phantasiereise neu [Re: Vanta]
      #226894 - 20.02.2009 18:00

Hallo Vanta,

Ich habe hier noch einen Thread gefunden.
Der hat zwar jetzt nicht unbedingt mit Meditation zu tun, aber mit diesen Tipps kann man sich sehr gut in eine Karte versetzen.

Und zwar diesen hier:

Karten umsetzen im Altag



--------------------
Liebe Grüsse.
Luna*Blue.




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliaraModerator
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Phantasiereise neu [Re: Luna*blue]
      #226979 - 22.02.2009 13:31

Hallo Vanta,
auch von mir herzlich willkommen hier im forum!
falls Du Dich mit einzelnen Karten näher auseinandersetzen willst, kannst Du ja mal die Triumphübung (Anleitung siehe hier: Triumphübung nach M. Greer) probieren. Die bringt Dir eine Karte schon sehr nahe - und ist mE auch sehr gut geeignet, um in eine Meditation einzusteigen.
Alles Gute, eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
AndreasK
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 08.03.2009
Beiträge: 31
Wohnort: München
Re: Phantasiereise neu [Re: Vanta]
      #229331 - 18.03.2009 21:02

Zitat:

Ich hate ein paar stressige Monate hinter mir und habe momemdtan sowiso etwas probleme in eine Meditation zu finden.




Falls Du Spaß am Malen hast, such Dir eine Karte die Dich im Herzen anspricht: Betrachte sie in aller Ruhe und achte dabei auf Deine Gefühle, Assoziationen die Dir vielleicht in den Sinn kommen, die Stimmung dieser Karte. Die einzelnen Gegenstände und Farben sind gar nicht wichtig, sondern vielmehr, was dabei in Dir vorgeht. Leg dann die Karte weg und male, was Du erlebt hat. Das wird und soll keine Kopie der Karte sein, aber wird Dir eine Konzentration auf das Wesentliche dieser Karte erlauben (und das wäre dann die Meditation, sozusagen "durch's Hintertürchen" und ganz ohne Erfolgsdruck).

Liebe Grüße,
Andreas

--------------------
www.andreaskrebs.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rala
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 02.01.2007
Beiträge: 95
Wohnort: NRW
Re: Tarotkarten-Meditation neu [Re: Vanta]
      #229594 - 22.03.2009 16:02

Hallo!

Ich habs neulich mal umgekehrt gemacht und in der Meditation Karten gezogen (imaginierte Karten natürlich), das war verblüffend einfach und deutlich. Man kann es schon alles ganz toll miteinander verbinden.

Gruß,

Rala

--------------------
Wo die Freude nicht ist, ist auch der Weg nicht. (Oskar Schlag)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
AndreasK
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 08.03.2009
Beiträge: 31
Wohnort: München
Re: Tarotkarten-Meditation neu [Re: Rala]
      #229606 - 22.03.2009 16:37

Zitat:

Ich habs neulich mal umgekehrt gemacht und in der Meditation Karten gezogen (imaginierte Karten natürlich), das war verblüffend einfach und deutlich.




Hallo Rala,

warst Du dabei überrascht, welche Karten Du gezogen hast? Wäre nämlich evtl. ein interessanter Weg, auf diese Weise sehr direkt mit unbewussten Inhalten in Kontakt zu kommen (so ähnlich, wie das manchmal bei moderierten Traumreisen / Imaginationen möglich ist).

Liebe Grüße,
Andreas

--------------------
www.andreaskrebs.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliaraModerator
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Tarotkarten-Meditation neu [Re: AndreasK]
      #229611 - 22.03.2009 16:49

Liebe Rala!
das finde ich auch eine sehr interessante Methode! Waren die Karten überraschend?
Wie Andreas könnte ich mir vorstellen, dass diese Bilder einen ziemlich direkten Zugang zu Deinem Innersten darstellen.
das ist wirklich spannend.
eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rala
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 02.01.2007
Beiträge: 95
Wohnort: NRW
Re: Tarotkarten-Meditation neu [Re: eliara]
      #229616 - 22.03.2009 17:34

Ja, die Karten waren überraschend.

Ich denke auch, dass es ein wirklich direkter und unverstellter Zugang zu einem selbst ist.

Bei einer Meditation, bei der ich mit einem inneren Helfer arbeite, ist auch schon mal eine Personenkarte erschienen - an der Stelle hätte ich auch keine Tarotkarte erwartet ;-)

Grüße,

Rala

--------------------
Wo die Freude nicht ist, ist auch der Weg nicht. (Oskar Schlag)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 10405

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2