Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Sonstige Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Forum für Feinstoffliches & Sonstiges

Seiten in diesem Thema: 1
Nicht registriert

hexen und "hexen"
      #217428 - 14.11.2008 19:05

hallo euch allen,
am morgigen samstag (sprich beginn heute nacht bis sonntag früh) ist auf 3sat "hexen"tag, es kommen zahlreiche spielfilme und dokus. bei den dokus werden wohl einige selbsternannte "hexen" dabei sein, die man besser im schornstein gelassen hätte, aber manches ist bestimmt ganz interessant.
empfehlen (und der grund für dieses posting) ist die 3 teilige sendung "Hexen - Magie, Mythen und die Wahrheit". Besonders den dritten teil finde ich sehenswert, da wird mal ein bischen diese unsinnige behauptung "früher wurden nur weise frauen verbrannt, weil man angst vor ihrer weiblichkeit und heilkunst hatte" zurechtgerückt. (tatsächlich belegen es die statistiken, dass ca. 50:50 männer und frauen verbrannt wurden; und am wenigstens die heilerinnen. sie stellten die einzige ärztliche versorgung fürdie bevölkerung dar, und es wäre ziemlich dämlich gewesen, die alle auszurotten.)

dieser mythos jedenfall wurde massgeblich im dritten reich verbreitet (was die neuhexen aber nicht zu stören scheint...); himmler hatte ein eigenes "hexen-sonderkommando" eingerichtet oder so, weil das ja unsere tollen germanischen starken vorfahrinnen waren, die zu später ehre kommen sollten...
ich fande die reihe einen guten denkanstoss, mal von diesem ganzen unfundierten hype eine andere sicht zu haben.

viel spass beim gruseln (vor wem auch immer...)
lg, carolina


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nova
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.08.2008
Beiträge: 291
Wohnort: PA
Re: hexen und "hexen" neu [Re: ]
      #217522 - 16.11.2008 19:05

Hallo Carolina!

Hast du dir die Berichte angesehen?

Lg Nova

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: hexen und "hexen" neu [Re: Nova]
      #217532 - 16.11.2008 20:56

hups, doch noch eine reaktion, ich bin platt!


hallo nova,
meinst du, ob ich mir 24 stunden lang alle sendungen auf 3sat angesehen habe?
nein. ich habe 2 aufgenommen, aber noch nicht gesehen.
den 3teiler, den ich hier empfohlen hatte, habe ich natürlich schon mal gesehen, sonst könnte ich ihn ja nicht empfehlen. wie geschrieben, mir hatte er gefallen.

hast du die berichte gesehen?

lg, carolina

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Cynthia Cooper
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 18.11.2003
Beiträge: 1458
Wohnort: Ruhrpott
Re: hexen und "hexen" neu [Re: ]
      #217537 - 16.11.2008 21:46

Aloha!

Ich hatte es mir sooo fest vorgenommen und dann ist mir doch jede Menge dazwischengekommen.... *Mist*

Carolina, Deinen Bericht habe ich mit Interesse gelesen. Ich sehe Fernsehdokumentationen über Geschichtliches meist eher kritisch, aber das heißt ja nicht, daß sich nicht doch bisweilen eine Perle verbirgt!


LG, C.C.

--------------------
Und ist der Fettnapf noch so klein,
es passen beide Füße rein.



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Elfarran
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 14.04.2006
Beiträge: 329
Re: hexen und "hexen" neu [Re: Cynthia Cooper]
      #217539 - 16.11.2008 22:02

Hallo ihr Lieben

aus Unwissenheit und weil es mein Tagesplan nicht zugelassen haben, habe ich gestern leider nur die Serie "Wer ist der Teufel?" gesehen. Hab also die vielen Hexensendungen nicht gesehen (schade, hätte mich ziemlich interessiert), aber die Teufelsendung fand ich sehr spannend und an einer Stelle richtig gehend toll, weil ein Theologe und Psychologe über Tarot geredet hat, genauer gesagt über Trumpf 15.

Liebe Grüße, Elfarran

--------------------
"Ich höre Stimmen, und du machst dir Sorgen, ein Freak zu sein!"

Twilight, Stephenie Meyer

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Sandra
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 01.08.2006
Beiträge: 1123
Wohnort: nähe Frankfurt a.M.
Re: hexen und "hexen" neu [Re: Elfarran]
      #217551 - 17.11.2008 01:10

Huhu,

ich habs nur geschafft "Vivo" zu sehen. Zunächst war ich recht positiv überrascht über ein recht neutrales Portrait eines "Hexers" der wirklich ganz gut rüber kam. Leider folgte direkt darauf ein Psychologe als Studiogast, oder mehr eine Karrikatur eines Psychologen. Er wippte ständig unruhig hin und her und wirkte auf mich extrem unsicher und auch nicht wirklich kompetent, dafür hatte er aber einen Doktor-Titel. *augenroll* Er wiederholte sich eigentlich ständig und gab eigentlich nur Allgemeinplätze von sich, Inhalt: Okkultismus (worunter er alles Esoterische inklusive Hexentum und Kartenlegen verstand) ist generell böse und schlecht, zieht die Leute in Abhänigkeiten usw. usw. Es folgte noch ein Filmchen über einen der Moderatoren, der eine Hellseherin getestet hat, die auch mit Karten arbeitet. Sie war garnicht schlecht, wurde dann aber im nachhinein direkt wieder von einem "Experten" für Parapsychologie zerpflückt ...

Alles in allem also mal wieder das Gleiche wie immer, schade...


Lieber Gruß,
Sande

--------------------
aka. Isineya/Isinea

www.trivesca.de

Netzwerk Kartomantie

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.
(Mahadma Gandhi) * GoVeggie.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nova
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.08.2008
Beiträge: 291
Wohnort: PA
Re: hexen und "hexen" neu [Re: Sandra]
      #217577 - 17.11.2008 14:18

Hallo @ all!

Also ich habe mir die von Carolina empfohlenen drei Teile aufgenommen und angeschaut, und sie waren schon interessant. Gut, in Sachen "Hexen" usw. bin ich auch relativ unwissend; sieht man schon daran, dass ich bisher der Meinung war, nur Frauen wären damals verbrannt worden... Naja. Von daher fand ich alles echt interessant und informativ.

Die Beiträge waren unter dem geschichtlichen Gesichtspunkt erläutert, von daher also ziemlich sachlich. Was ich gut fand.

Den Rest des Tages hab ich immer mal wieder drüber geschaltet. Und teilweise frage ich mich echt! Wie es aussieht, werden die Reporter z. T. gezwungen, einen Bericht über eine Hexe xy zu verfassen, ob sie wollen oder nicht. Die Ironie und der Unglaube in der Stimme des Reporters war bei jedem Satz ganz klar zu hören, egal was die Frauen von sich gegeben haben. Die Frauen und Männer stehen dadurch wie die letzten Idioten da. Sowas könnte man sich sparen, finde ich. Wenn der Reporter keinen Bock darauf hat, soll er nicht darüber berichten. Aber sich hinstellen und alles komplett ins Lächerliche ziehen, ich weiß nicht. Jemand, der Sport hasst, wird ja auch nicht Sportreporter, oder?

Zwar muss ich gestehen, dass ein paar Sachen schon ein wenig "seltsam" waren bzw. die Leute, die da gezeigt wurden. Allerdings denke ich, dass es überall "normale" Leute und "Spinner" gibt. Jetzt nicht falsch verstehen, ihr wißt, wie ich es meine?
Nur ein paar Berichte haben alles komplett ins Lächerliche gezogen, und da ist dann das Fazit am Ende der Sendung zwangsläufig "Die spinnen, die Hexen". Und das finde ich schade.

Jedem seinen Glauben und sein Leben. Wichtig ist, dass man selbst glücklich und zufrieden ist.


LG Nova

Ps: Und wenn sich jeder den Leitspruch der Hexen ("Alles, was du tust, wird 10fach auf dich zurückfallen!") ein wenig mehr beherzigen würde, gäbe es auf der Welt nicht ganz so viel Unfairness und Leid.

Editiert von Nova (17.11.2008 14:23)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Llaqui Runa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.05.2007
Beiträge: 243
Re: hexen und "hexen" neu [Re: ]
      #217596 - 17.11.2008 18:03

Liebe carolina,


leider habe ich diesen Tipp zu spät gesehen.
Aber es könnte sein, dass ich einen Teil schon einmal gesehen habe, weil mir das bekannt vorkommt, dass es nicht stimmt, dass vor allem junge Heilerinnen verbrannt wurden.

Was mir sehr wichtig vorgekommen ist damals, war, dass viele junge Frauen sich mit Kräutern auskannten und dass das an sich nicht suspekt war.
Aber viele alte Witwen mit Geld wurden Opfer der Hexenverfolgung.

Außerdem bekamen viele arme Leute von schlechtem Getreide, das gestreckt oder voll Pilze war, Halluzinationen, und dann wurden entweder sie oder die dafür "Schuldigen" Opfer von Verfolgung.


Viele Grüße


Llaqui Runa

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Cynthia Cooper
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 18.11.2003
Beiträge: 1458
Wohnort: Ruhrpott
Re: hexen und "hexen" neu [Re: Llaqui Runa]
      #217614 - 17.11.2008 20:15

Aloha!

Je mehr ich lese, was Ihr so schreibt, umso glücklicher bin ich, daß ich es nicht gesehen habe.

Ich glaube, ich nehme mir mal vor, in Zukunft keine Sendungen mehr zu sehen, in denen Esoteriker/Hexen/ähnliches interviewt werden. Das schont die Nerven!

Es grüßt C.C.

--------------------
Und ist der Fettnapf noch so klein,
es passen beide Füße rein.



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nova
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.08.2008
Beiträge: 291
Wohnort: PA
Re: hexen und "hexen" neu [Re: Cynthia Cooper]
      #217624 - 17.11.2008 21:04

Hallo C.C.!

Also der Dreiteiler, den Carolina empfohlen hat, der war echt interessant.
Aber der Rest war eben z. T. nicht so toll.

LG Nova.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: hexen und "hexen" neu [Re: Nova]
      #217737 - 19.11.2008 00:23

hallo an alle,
also ich hatte den "hexentag" nur erwähnt, aber eben diese 3teilige doku empfohlen. ich dachte, dass es ganz interessant ist, eben mal weg von den szeneklischees zu sehen, wie das "moderne" hexenbild entstanden ist.
diese ganzen dokus wo sendungsbewusste hexen, seher, medien was auch immer sich mehr oder wenige gelungen präsentieren, die sehe ich gar nicht, sowas ist mir immer zu blöd. aufgenommen habe ich die teufel sendung und die über die kraftorte, aber noch nicht gesehen.

naja, ich hatte gedacht, vielleicht besteht ein interesse, vielleicht sogar ein gespräch über das thema hexen-drittes reich, weshalb ich ja auch postete.
offensichtlich nicht. und mit diesen "wir arme esoteriker werden von den bösen medien immer so schlecht behandelt" beiträgen, die ja hier oft im forum auftauchen kann ich nichts anfangen.

grundsätzlich nervt es mich zunehmend in der "eso szene", wie historische halbwahrheiten, verdrehungen, erfindungen, zusammenstoppelungen, vermischungen etc als "überlieferte fakten", die das und das erklären sollen missbraucht werden.

einerseits wird immer gejammert, dass man als "wissenschaft" ernst genommen werden möchte, dass die bösen "wissenschaftler" immer einen ins lächerliche ziehen etcetc, auf der anderen seite werden aber grade auch von leuten die mit seminaren büchern usw über themen (gutes?) geld verdienen, haarsträubender unsinn erzählt. da schreibt einer vom anderen ab, zitiert jemand der mal sowas ähnliches gesagt hat, und wenn´s gar keine quelle gibt, ist´s halt gechannelt. hauptsache es klingt gut und passt ins konzept.
in der hassgeliebten "wissenschaft" könnte sich kein mensch erlauben so unseriös zu recherchieren, wer in "(geistes-) wissenschaft" seine thesen auf solch grob unzutreffenden quellen stützen würde, wer ruckzuck weg vom fenster.
aber solche regeln scheinen nicht für die "wissenschaftlichen" esoteriker zu gelten.
da werden die nazi hexenthesen als frauenbefreite neuhexen mystik verklärt, astrologen benutzen die armen alten sumerer und babylonier für "bestätigungen" ihrer technik, isis kulte werden "wie bei den alten ägyptern" abgehalten, die mayas werden zum spirituellsten volk der welt, obwohl die überliefetren "spirituellen" handlungen darin bestehen, tausende menschenopfer zu erbringen und dem herrscher dornen durch den pimmel zu stecken, und dass die kelten keinerlei schriftliche aufzeichnungen über ihre kultischen riten hinterlassen haben, hindert keinen neodruiden, das alte wissen wie vor 2500 jahren zu praktizieren, etc etc.

da muss sich ja doch keiner wundern, wenn er nicht ernst genommen wird - von wem auch immer.
und woher dieser übermächtige wunsch überhaupt kommt. "ernst genommen" zu werden, versteh ich sowieso nicht. soll doch jeder glauben was er will, wenn interessiert´s.

naja, so kam dieser austausch also nicht zustande, nova, es freut mich, dass du die serie interessant fandest, elfarran, da bin ich ja gespannt, die teufelsendung hab ich aufgenommen, freut mich, dass die gut ist, laqui runa, das kann sein, dass du das schon mal gesehen hast, die serie lief so vor einem halben jahr oder so schon mal.

viele grüsse, carolina

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Laguz
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2008
Beiträge: 331
Re: hexen und "hexen" neu [Re: ]
      #217748 - 19.11.2008 10:58

Liebe Carolina!

Zitat:

in der hassgeliebten "wissenschaft" könnte sich kein mensch erlauben so unseriös zu recherchieren,
wer in "(geistes-) wissenschaft" seine thesen auf solch grob unzutreffenden quellen stützen würde, wer
ruckzuck weg vom fenster.




Sag das lieber nicht!
Es gibt eine Menge Wissenschaftler, die auch das tun, weil es einfach zu mühsam ist, alles selbst zu
recherchieren und zu erforschen.
Und wer macht sich schon die Mühe, das, was Wissenschaftler behaupten, bis ins Detail nachzuprüfen?

Es gibt ein paar Bücher, in denen Lügen und Irrtümer der Wissenschaft beschrieben werden.

Jetzt mal ganz ehrlich!
Wissenschaftler sind auch nur Menschen und auch unter ihnen gibt es solche, die profitsüchtig und eitel, aber
vor allem bequem sind. Und auch in der Gruppe der (so genannten) Wissenschaftler findest Du genauso
Vetternwirtschaft und auch andere menschliche Schwächen – was nicht heißen soll, dass es nicht auch wirklich
seriös arbeitende Wissenschaftler gibt.

Also:
Ob jemand wirklich gewissenhaft recherchiert und forscht, hängt auf jeden Fall von dem Einzelnen selbst und
damit von seiner Einstellung ab und nicht davon, welcher Gruppierung man denjenigen zuordnet bzw. in
welchem Bereich derjenige arbeitet.

Liebe Grüße,
Elisabeth

--------------------

Der Andersdenkende ist kein Idiot.
Er hat sich eben eine andere Wirklichkeit konstruiert.

Paul Watzlawick (1921 - 2007)



Editiert von Laguz (19.11.2008 11:30)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ravenja
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 25.01.2006
Beiträge: 948
Wohnort: Harz
Re: hexen und "hexen" neu [Re: ]
      #217749 - 19.11.2008 11:14

Hallo Carolina!

Zitat:


[...] und wenn´s gar keine quelle gibt, ist´s halt gechannelt.

[...]
da werden die nazi hexenthesen als frauenbefreite neuhexen mystik verklärt, astrologen benutzen die armen alten sumerer und babylonier für "bestätigungen" ihrer technik, isis kulte werden "wie bei den alten ägyptern" abgehalten, die mayas werden zum spirituellsten volk der welt, obwohl die überliefetren "spirituellen" handlungen darin bestehen, tausende menschenopfer zu erbringen und dem herrscher dornen durch den pimmel zu stecken, und dass die kelten keinerlei schriftliche aufzeichnungen über ihre kultischen riten hinterlassen haben, hindert keinen neodruiden, das alte wissen wie vor 2500 jahren zu praktizieren, etc etc.








Ich bin gerade heute wieder im aktuellen Schirner Katalog über solche Themen gestolpert ... Wie sagt mein Mann doch immer so schön: Warum sind wir nicht auf solche Ideen gekommen??
Es ist schon was dran an der These: wenn die Zeiten hart werden (egal ob innerlich oder äußerlich), wenden sich die Menschen spirituellen/religiösen Themen zu, und dann gibt es leider auch immer wieder Menschenfänger, die das weidlich ausnutzen (und natürlich die Leute, die sich ausnutzen lassen) ...

Und noch mal zurück zum Thema Hexen: ich habe leider den Beitrag über die letzte in England als Hexe verurteilte Frau verpaßt. Hat den zufällig einer von euch gesehen? Wenn ja, lohnt es sich in bei einer Wiederholung (auf ZDF, Phoenix & Co) anzugucken?


Liebe Grüße,
Ravenja

--------------------

---
Avatar by Raven Grimassi
---
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg
Laotse

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Llaqui Runa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.05.2007
Beiträge: 243
Re: hexen und "hexen" neu [Re: ]
      #217764 - 19.11.2008 16:06

Hallo carolina,


also ich habe jetzt nicht den Eindruck, dass hier richtig wahrgenommen wurde, was ich geschrieben habe.
Die Dokumentation, die ich gesehen habe, wirkte auf mich sehr um historische Genauigkeit bemüht. Ich musste ja erst einmal abklären, ob es dieselbe ist, die Du gesehen hast.

Es wurde eben dokumentiert, dass öfter alte Frauen mit Geld und Menschen mit Halluzinationen Opfer von Hexenverfolgung wurden.
Also eben nicht das Klischee der jungen, sexy Hexe/Heilerin.

Am Beispiel eines Ortes wurde aufgezeigt, dass der Hexenwahn dort begann, sein Ende zu finden, als eine weithin als mildtätig und christlich bekannte alte Witwe angeklagt wurde.

Ich habe mir damals schon gedacht, dass da eigentlich eine Parallele zum dritten Reich besteht, in dem ebenfalls unter anderem Leute mit Geld und Leute mit Halluzinationen verfolgt wurden. Ich dachte mir dann, wie sollen die Leute das dritte Reich verarbeitet haben, wenn noch nicht einmal die Hexenverfolgung verarbeitet wurde?


Ich weiß jetzt also nicht, warum Du dermaßen heftig Mangel an Diskussionsbereitschaft beklagst.


Viele Grüße


Llaqui Runa


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Sandra
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 01.08.2006
Beiträge: 1123
Wohnort: nähe Frankfurt a.M.
Re: hexen und "hexen" neu [Re: Llaqui Runa]
      #217801 - 19.11.2008 21:52

Hallo Carolina,

ich muss sagen ich war jetzt ein wenig erstaunt über die Heftigkeit deines Beitrages. Du hattest auf einen Themen-Tag aufmerksam gemacht, was ich sehr schön fand, aber leider erst sehr spät gesehen habe, so dass ich nur eine der Sendungen, die an diesem Tag liefen, sehen konnte und davon auch nur die Wiederholung mitten in der Nacht. Dann habe ich mein Feedback über das Gesehene gegeben.

Weißt du, zu einer Diskussion gehören immer alle daran beteiligten. Der der die Diskussion startet genauso wie die die darauf eingehen. Ich habe deinem Einstiegspost nicht entnommen, dass es deine Intention war eine Diskussion über den "wissenschaftlichen" Hintergrund von Naturreligionen zu führen, wenn es so gewesen wäre, dann hätte ich sicher anders geantwortet.

Wie dem auch sei. Ich selbst bin Heidin (bzw. Schamanin) und so habe ich mich natürlich auch schon mit vielem von dem beschäftigt was du ansprichst (zu Begin z.B. vor allem mit dem Hexentum) und auch ich habe schon oft denn Kopf darüber geschüttelt wie in diesem Zusammenhang mit Daten und "Fakten" umgegangen wird. Allerdings war ich nie jemand, der den Anspruch hatte, Naturreligion so zu leben wie vor 2000 Jahren, schließlich leben wir im hier und jetzt und ehrlich gesagt interessiert mich auch nicht wie "wissenschaftlich" oder "wissenschaftlich belegbar" das ist was ich praktiziere, ob es sich nun um das Kartenlegen oder um eine Schamanische Reise handelt. Mich interessiert was sich für mich richtig anfühlt, was für mich "funktioniert" und was mir gut tut. Ich brauche dafür keine wissenschaftlich fundierten Beweise und keine Jahrhunderte oder gar Jahrtausende alte Tradition.


Alles Liebe,
Sande

--------------------
aka. Isineya/Isinea

www.trivesca.de

Netzwerk Kartomantie

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.
(Mahadma Gandhi) * GoVeggie.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 6218

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2