Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | (alle anzeigen)
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung.
      #198307 - 04.03.2008 14:56

Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung.

Hallo ihr Lieben,

Viele kennen hier im Forum bereits das Mondknotenhoroskop. Es sagt etwas über die Aufsummierung bereits erlebter Inkarnationen aus, gibt Auskunft darüber, in welchen Lebensbereichen ( Häuser ) man schon Erfahrungen und Wissen gesammelt hat. Es sind tote Schatten, sozusagen wertlos für die Weiterentwicklung, sobald man sich gänzlich in ihnen aufhält. Das Radix ist daher der Lebensauftrag im Hier und Jetzt. Doch wäre es ein Fehler die „fruchtbare Asche“ eines Mondknotenhoroskops nicht zu nutzen und zu integrieren! Man setzt sozusagen sein Bauchwissen ein, behält aber ebenso dieses Hier und Jetzt, also das Radix im Auge. Gelingt dies, so spricht man von einer Integration, daher wird hier auch das Integrationshoroskop ein wenig behandelt.

Dies alles soll an einem Beispiel in gröberen Zügen vonstatten gehen. Dabei handelt es sich um Helena; sie hat mich per Mail gebeten ihr Horoskop als Beispiel zu nehmen, da sie sich besonders für das Mondknotenhoroskop interessiert und schon Monate hier stiller Mitleser ist. Im Radix finden wir ein Aspektbild vor, welches durch Dreiecke und einer Strichfigur hervorsticht. Das bedeutet, Helena trägt in sich die Grundmotivation von Liebe und Freiheit, die Strichfigur von Durchsetzung und Ich-Behauptung. Das neunte, elfte und zwölfte Haus sind besonders stark betont, wobei sich in letzteren zwei Häusern alle drei Hauptplaneten, also Sonne, Mond und Saturn befinden. Man soll durchaus sich selbst sein und einen gesunden Egoismus entwickeln. Die Du-Seite ist mehr verbal von Planeten im neunten Haus besetzt. Man kann Kontakte haben, braucht sie aber nicht unbedingt.

Im Mondknotenhoroskop dagegen zielt das Aspektbild in den kollektiven Raum der Häuser drei und vier. Dabei fällt sofort die losgelöste Sonne im vierten Haus auf, welche im Radix durch den Aspekt zu der Konjunktion aufsteigender Mondknoten/Mars besser eingebunden wird. Die Sonne dürfte daher ein Thema sein für Helena, sei es durch den Vater in der Kindheit, oder später eventuell durch einen Partner. Auch der Du-Raum kommt im Mondknotenhoroskop mehr zum Zuge, hier sind die Häuser fünf und sechs besetzt. Pluto steht hier im fünften Haus, Uranus und Jupiter in Haus sechs.

Wie wir wissen, kann man das Mondknotenhoroskop zunächst nur mit alten Archetypen beschreiben. Pluto in fünf spricht hier von „der totalen und bedingungslosen Beziehung, von Aufopferungsbereitschaft, von absoluter Treue, von einer Beziehung mit Tiefgang, mit Leidenschaft, Trennung, Wiederauferstehung“ usw. Man setzt sich total für den Partner ein, möchte alles bestens haben, und trotzdem besteht dabei die Gefahr, dass man dies alles ebenso vom Partner erwartet. Macht und Zwang ist eine der Fliegenfallen Plutos, alles will man perfekt und recht machen und findet sich oft im Chaos oder unter Trümmern einer gescheiterten Beziehung wieder.

Das sechste Haus bringt hier mit Uranus und Jupiter eine besondere Gabe zur Anpassung auf jeweilige Verhältnisse. Man kann gut improvisieren, bringt vieles zu einem großen ganzen und ist nie um Ideen verlegen im Alltag. Aber auch plötzliche Umbrüche der Bedingungen sind mit Uranus nicht selten, aber genau darin liegt seine große Kreativität verborgen, indem er voller Ideen und Einfälle steckt.

Die Häuser drei und vier verlangen natürlich Anpassung an das Kollektiv, an die Familie, an die Leute um einen herum, an die Heimat, an die jeweils vorherrschende Kultur. Man lernt voneinander, entwickelt Gruppensinn. Die Gefahr besteht hierin, dass man sich zu sehr in den kollektiven Normen ( man sagt, so ist es usw. ) hält und die eigene Identität vernachlässigt. Zum Ausgleich weißt hier der aufsteigende Mondknoten im zweiten Haus hin. Er will, dass man auf seinen eigenen Habitus und Selbstwert baut, sich auf seine Fähigkeiten und Talente besinnt. Daher ist hier die Venus wichtig, sie steht in der Konjunktion mit dem aufsteigenden Mondknoten. Auch Mars und Mond sind hier sehr wichtig, da sie im Aspekt mit dem aufsteigenden Mondknoten stehen. Bis auf Mars steht im Mondknotenhoroskop alles im unbewussten Raum. Man ist hier ein Bauchmensch gewesen, man handelte spontan und entschlossen, ohne manchmal selbst zu wissen warum.

Man hat viel Wissen über diese zwei Häuser drei und vier, man kennt den „Herd“ und den Sinn für die Familie, für Bekannte und Nachbarn, Onkels und Tanten. Man hat in diesen Bereichen gelernt, aber hier gibt es keine Weiterentwicklung mehr. Man kann dieses Wissen integrieren, es bei Bedarf anwenden und einbringen. Aber, man darf sein Radix nicht aus den Augen dabei verlieren, sonst lebt man in seinem Mondknotenhoroskop.

Wir wissen, dass der Mensch besonders in der ersten Lebenshälfte zwischen Mondknotenhoroskop und Radix „hin und herschwebt“. Das ist völlig normal, da man ganz unbewusst dazu neigt, sich auf das Bekannte und Sichere zu verlassen. Die Häuser im Radix sind sozusagen Neuland mit neuen Lernaufgaben. Was bedeutet dies für Helene? Jetzt liegt die Ballung im bewussten Ich-Raum. Helene ist sehr Waage – betont. Man ist diplomatisch, neigt aber ebenso dazu Konflikten aus den Weg zu gehen. Im Mondknotenhoroskop ist es klar, man ist für die anderen da, für die Familie, bringt sich dort ein. Aber im Radix sind nun die Häuser elf und zwölf ein sehr wichtiges Thema! Im elften Haus lernt man die Dinge zu überblicken, Einzelheiten zu einer Gesamtschau und Synthese zu bringen – gemäß dem hier herrschenden Uranus. Man überblickt vieles und mit der Waage als kardinales Luftzeichen möchte man auch mit den richtigen Freunden sein Leben ein wenig teilen. Die große Knospenkonjunktion mit Mond, Neptun und Merkur fällt besonders ins Auge. Man muss immer seine eigenen Gefühle herausfiltern, da Neptun manches verschleiert und man sich dadurch unsicher sein kann.

Mit dieser Konjunktion verbinden sich Feingefühl, Einfühlungsvermögen, das Talent für Dichtung und Prosa, Schauspiel, dem Vermögen, feingliedrige Gedanken in Worte zu fassen. Aber ebenso kann der Mond Probleme mit Neptun haben, sobald es um Liebe und Kontakt geht. Beide Prinzipien fühlen sich sehr ähnlich an, aber die Motivationen sind konträr. Neptun schöpft aus dem Nichts der Transzendenz seine All-Liebe, im Wissen darum, dass sie wieder nachfliest wie bei einer Quelle im Wald. Der Mond stellt natürlich als Kontaktplanet seine persönlichen Bedingungen, er möchte ja lieben und beliebt sein. Neptun kann hier vernebeln, die berühmte rosarote Wolke schaffen, so dass es zu Täuschung oder Enttäuschung kommen kann.

Aber die Hausstellung ist jetzt sehr wichtig anzusehen, da das zwölfte Haus erlösen und auflösen möchte – ganz gemäß dem dortig exoterischen Herrschern Neptun und Jupiter. Im zwölften Haus löst das veränderlich – wässrige Prinzip immer solche Dinge auf, welche der eigenen Weiterentwicklung bisher im Wege gestanden sind. Hier kann das ein wichtiger Ausgleich für Muster des Mondknotenhoroskops bedeuten, besonders aus den Häusern drei und vier – dem Angepassten.

Man ist spezialisiert im dritten und vierten Haus, im dritten herrscht die Meinung der jeweilig zeitlichen Öffentlichkeit, regiert von den Zwillingen und Merkur. Im vierten Haus herrscht der Mond, der dort für die jeweilige Kultur, Ahnenkette einer Familie und einer Rasse steht.
Bruno Huber bezeichnete diese beiden Häuser als das „Gebrodel der kollektiven Masse“, und im zwölften Haus geht es mehr um das Sein in Form von „Ich bin, ich denke, ich sehe“. Der esoterische Saatgedanke dieses Hauses passt immer wieder sehr gut: „Ich verlasse meines Vaters Haus, und indem ich erlöse, kehre ich zurück“. Auch das neunte Haus ist von großer Wichtigkeit mit drei Planeten, da dieser von Jupiter beherrschte Bereich die Frage nach dem Sinn mit sich bringt. Da spielen Glaube und Philosophie eine große Rolle. Pluto ist hier im eingeschlossenen Zeichen des Löwen. Was könnte dies bedeuten? Grundsätzlich wurde man hier mit Pluto nicht geprägt. Aber im eingeschlossenen Zeichen versteckt er sich geschickt und man muss ihn in sich erst entdecken, ihm sich bewusst machen. Im Mondknotenhoroskop steht er zwischen Invert- und Talpunkt im fünften Haus, jetzt, im neunten Haus „erhebt“ er sich über diese Spiel- und Abenteuerwiese, möchte mit Abstand ein ganz neues Bild formen, so nach dem Motto „den Himmel entgegen“ Pluto herrscht bekanntlich esoterisch über Jupiter im Zeichen der Fische.

Im zwölften Haus kann man sich auch eine Sonnenaufgang vorstellen, mit feuchten Gras und Dunst in der Luft, mit angenehmer reiner Luft, inmitten eines Waldsees etc. Man schafft hier Keime, um sie später mit der Venus im ersten Haus umzusetzen, dazu der Aszendent Skorpion im Zeichnen der Venus. Pluto herrscht im Skorpion, es scheint hier wie eine Art Wiedergeburt oder Auferstehung zu sein. Ebenso kann man aus der Stille des zwölften Hauses heraus wirken, alleine arbeiten und forschen, natürlich meditieren, was besonders für Saturn hier sehr wichtig ist ( Ich habe auch Saturn in zwölf..) !

Das Integrationshoroskop zeigt durch die Überlagerung von Mondknoten- und Häuserhoroskop sofort an, wie die Energien zwischen beiden fließen. Primär sind natürlich Konjunktion und Opposition wichtig. Dabei fallen Saturn und Mars auf, im dritten Haus stehen sie in der Konjunktion und im zwölften sehr nahe beieinander. Da muss man Helena hinterfragen, wie sie mit „Gas und Bremse“ umgeht. Man kann jedenfalls ungemein diszipliniert mit diesem Aspekt arbeiten, und oft hat man dabei das Gefühl zu wenig für den anderen getan zu haben. Das Quincunx Sonne/Sonne im Integrationshoroskop lässt sicher länger suchen, hoffen, verzweifeln, glauben und zuletzt doch finden, nachdem Gewissheit über ein Ziel erlangt wurde…

Alles liebe!

Arnold








Von oben: Radix, Mondknotenhoroskop, Integrationshoroskop

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Arnold]
      #198311 - 04.03.2008 15:39

Lieber Arnold!
Wwow - das Ergebnis ist überwältigend, ich bin sprachlos! Ich habe es zufällig eben entdeckt. Vielen herzlichen Dank von Helena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: ]
      #198320 - 04.03.2008 17:48

Lieber Arnold

Das war jetzt echt spannend und richtig aufschlussreich zu lesen



Für das Integrationshoroskop wird das HHK mit dem MKH kombiniert.
Warum das HHK, und nicht das Geburtshoroskop ? Hat das einen bestimmten Sinn ?


@ Helena

Herzlich willkommen im Forum!


Alles Liebe
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Su-Sphinx]
      #198325 - 04.03.2008 19:00

Liebe Susanne,

Der Vergleich funktioniert nur mit Mondknoten- und Häuserhoroskop, da beide gleich große Häuser haben! Das Radix jedoch hat oft sehr unterschiedlich große Häuser.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bärbel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.08.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Arnold]
      #198350 - 05.03.2008 08:28

Hallo ihr Lieben,

Wie zwingend ist das Mondknotenhoroskop ?
Beispiel: Wird Helene ihren Pluto in 5 im MKH automatisch spüren und sich wieder in die Richtung gezogen fühlen ihre Beziehungen auf diese Art und Weise zu leben, und bedarf es dann einer Anstrengung , sich davon zu lösen und nur die Ergebnisse und Erfahrungen, die dieser Pluto in 5 gebracht hat zu nutzen?
Oder wird man sich dieser Erfahrungen und Ergebnisse nur bewusst, wenn man danach sucht, indem man sich damit beschäftigt ?
Liebe Grüsse

Bärbel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Bärbel]
      #198359 - 05.03.2008 10:20

Liebe Bärbel,

Stelle dir vor, du wohnst 50 Jahre am gleichen Ort, im gleichen Haus. Dabei gehst du täglich den Weg in einen Laden. Nach 50 Jahren ziehst du um, und plötzlich bist du in einem anderen Teil der Stadt. Der Weg ist jetzt kürzer, trotzdem macht man am Anfang immer wieder einen Umweg, da man ganz unbewusst, aus Macht der Gewohnheit den alten Weg aufsucht. Man kennt ihn besser, man ist mit ihm vertraut. So ähnlich reagiert der Mensch mit seinem Mondknotenhoroskop, er hat es in Fleisch und Knochen sitzen. Aber, es ist ein unbewusster Bereich: Wer kann sich im "Normalfall" schon an sein letztes oder vorherige Leben erinnern? Aber die Kenntnis ist im Unterbewusstsein vorhanden, jeder Tag, jede Sekunde.

Wie gesagt, in der Regel lebt man besonders in der ersten Lebenshälfte ebenso im Mondknotenhoroskop, weil man dort bereits sehr viel weiß und über die entsprechenden Häuser gelernt hat. Man ist damit vertraut, auch wenn es einen nicht so bewusst ist - zunächst.

Das ist aber auch der tolle Effekt von der Mondknotenastrologie, man kann zum Beispiel im Partnervergleich Ursachen für Probleme finden, welche im Radixvergleich nicht sichtbar sind. In der psychologischen Praxis ist es sehr hilfreich, sobald Probleme vorhanden sind, welche sich ebenso nur durch das Mondknotenhoroskop begründen lassen.

Da müssten wir nun Helena hinterfragen, ob in ihrem jetzigen Leben Pluto aus dem MKH im fünften Haus eine Rolle spielt oder gespielt hat. Ich nehme an, dass es der Fall ist. Ich habe im MKH Sonne, Jupiter, Venus und Merkur im elften Haus. Man hat dort nicht selten den "besonderen Draht" zu Menschen mit Einfluss, kann also Protektion und Förderung über einen Freundeskreis erfahren. Als das Geschäft meiner Eltern immer wieder kurz vor dem Absaufen stand, hatte ich nie das Gefühl. Vielmehr glaubte ich immer an manchen Geschäftspartner, und tatsächlich haben die uns immer aus der Patsche geholfen. Mein Vater fragte sich immer wieder, woher ich diese Gewissheit nehme. Oder meine Konjunktion von Saturn mit Neptun und dem aufsteigenden Mondknoten im fünften Haus des MKH, das hat länger gedauert, bis ich da echte Zusammenhänge erkennen konnte. Vorher erlebte ich dieses Haus durch meinen Vater gespiegelt. Ich war jedenfalls da anders und sprach eines Tages mit Louise Huber darüber. Bei der Beratung lachte sie nur und sagte: "Mit dieser Konjunkion im fünften Haus hast du zwischen Askese und Orgien gelebt". Das hatte mich ehrlich gesagt getroffen.

Man kann auch alle Aspekte in der Integration zuschalten, dann hat man das "Karmahoroskop". Ursache und Wirkung sind ein Gesetz der Natur und es ist auch als Karma bekannt. Mit Uranus im achten Haus war ich sicher ein Querschläger der Gesellschaft, ein Raubritter, so wie es Louise mir sagte. Und mit dem elften Haus steckt auch viel Adel und Macht dahinter, elitäre Gruppen, und Raubritter waren ebenso elitär. Der Witz ist der, dass der Stammbaum meiner Frau Rosi einige Jahrhunderte zurückgeht. Sie ist eine geborene Trapp und bei den Trapps gab es entlang des Rheins Raubritter...

Jedenfalls ist man im Mondknotenhoroskop Täter und Opfer zugleich, man kennt die Muster aus der Erfahrung der Polarität im irdischen Dasein.

Ich habe sehr viel praktische Erfahrungen durch Beratungen in Hinsicht Partnerschaft. Dabei fällt besonders auf, sobald jemand im MKH den persönlichen Du-Raum besetzt hat und im Radix ist es umgekehrt. Im MKH ist man sozusagen stark an das Du angelehnt, im Radix wäre man zum Beispiel absolut Ich-betont. Dieser "Wechsel" auf die andere Horoskopseite ist wirklich nicht einfach. Meine Schwester ist so ein Fall. Sie hat im MKH das sechste und siebte Haus betont, im Radix steht jetzt alles in den Häusern zehn bis zwei zum Großteil. Sie sollte also mehr an sich denken, dort lernen und sich entwickeln. Aber sie lebt seit Anfang an hauptsächlich im MKH, rennt sich im sechsten und siebten Haus die Haken ab! Auf der anderen Seite kann sie diese Aufgaben beinahe aus dem FF bewältigen, die physischen Anstrengungen sind aber die gleichen geblieben.

Erst seit einigen Jahren lebt sie mehr ihr Radix, sie hat sich durchsetzen gelernt in Hinsicht geschäftlicher Kompetenzen und eigener Entscheidung, und es funktioniert auch. Sie ist ein totaler Fan der Huberschule, aber sie hat leider nicht einmal Zeit, um einen Kurs bei mir zu machen. Nur ein oder zweimal im Jahr finden wir ein wenig Zeit, um ihr Horoskop zu besprechen. Sie hat eigene Gastronomie, muss aber furchtbar um die Existenz kämpfen.

Bruno hat immer die Aussagegrenzen betont, im Grunde genommen kannst du nur über persönlichen Kontakt spüren, ob jemand mehr im MKH oder im Radix lebt. Aber das MKH hat natürlich auch seine Wirkung, man entwickelt sich nicht mehr weiter, daher zieht man automatisch solche Situationen an, die einen ins Radix bringen! Funktioniert aber zuletzt das Wechselspiel so, dass man mehr im Radix lebt, dann ist das MKH eine fruchtbare Basis, ein Wissen, dass man immer wieder bei Notwendigkeit ins Radix einfließen lassen kann! Das wäre echte Integration.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Arnold]
      #198368 - 05.03.2008 11:09

Lieber Arnold,
ich weiß nicht, ob ich auf Bärbels Fragen eine Antwort finde, aber ich will es versuchen.Pluto spielt im Jetzt bei mir in sofern eine Rolle, weil mein Lebensgefährte seinen Pluto im ersten Haus hat, im Löwen. bei mir ist Löwe ja eingeschlossen, insofern kann ich ihn wohl auch nicht richtig wahrnehmen - kann das sein?
Liebe Grüße Helena

Editiert von Helena (05.03.2008 11:11)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: ]
      #198372 - 05.03.2008 11:45

Liebe Helena,

Im Mondknotenhoroskop findet man die Häuser auf jeweils 30 Grad große Häuser eingeteilt, und somit gibt es dort keine eingeschlossenen Zeichen! Dein Partner hat Pluto in eins, da präsentiert man sich schon entsprechend stark. Im ersten Haus reicht es sein Schild hochzuheben, und im fünften Haus schaut man sich das Schild schon näher an. Es kommt auf deinen Partner an, ob er mit Pluto Macht ausüben will im ersten Haus, oder ob er ohne Zwänge auskommt.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bärbel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.08.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Arnold]
      #198376 - 05.03.2008 13:58

Liebe Helena ,lieber Arnold

dnke für Eure Antworten.

Arnold, ich bin begeistert, dass scheint ein spannendes Thema zu sein ; Rosis und Deine Raubrittergeschichte , habe beim Lesen Gänsehaut bekommen.
Mich würde interessieren ob Du erst begonnen hast Dich in Richtung Deines Geburtshoroskops zu entwickeln, nachdem Du Deine Kenntnisse der Astrologie erworben hast, oder warst Du schon vorher auf dem Weg in diese Richtung?


Zu Deiner Schwester habe ich auch eine Frage:
Findet der " Existenzkampf" ( bei ihr in der Gastronomie ) nicht hauptsächlich im 6. Haus statt ? ( Also auch eher im MKH ), und könnte es nun nicht Aufgabe sein mit ihrer besetzten Ich - Seite sich auch um ihre sonstigen Anlagen zu kümmern und sich auch dafür mehr Zeit zu nehmen ?

Liebe Grüsse
Bärbel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Arnold]
      #198377 - 05.03.2008 14:15

Liebe Susanne,
ich danke Dir hier für Dein "herzliches Willkommen".

Die API Astrologen sprechen vom Integrationshoroskop.
Heißt das, wenn drei Planeten nicht aspektiert sind, sie sind dann nicht integriert ?

Liebe grüße Helena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Bärbel]
      #198384 - 05.03.2008 15:20

Liebe Bärbel,

Meine Schwester hat so gesehen sich etwas lange in ihrem Mondknotenhoroskop aufgehalten, da sie schon über 30 Jahre mit der Gastronomie zu tun hat. Im MKH hat sie ihre Skorpion Venus im sechsten Haus und dazu in der Konjunktion zum aufsteigenden Mondknoten. Dazu hat sie dort Neptun in sieben, sowie ihre Sonne im fünften Haus. Merkur steht auch in fünf, dazu Jupiter und Mars vor der fünften Spitze. Da gehts doch um Beziehung und Du-Bezogenheit. Im Radix steht bei ihr die Sonne in eins, die Venus in zwölf, Neptun in elf und Mars mit Jupiter in Haus zwei. Der aufsteigende Mondknoten steht zwar im sechsten Haus, aber dort soll sie es alleine machen. Das tut sie seit einigen Jahren, sie hat meinen Schwager sozusagen aus dem Lokal gedrängt - mit Recht, da er es nicht mit den Gästen kann und besser somit im Hintergrund sich hält. Sie hat ihren Sohn, also meinen Neffen eine Ausbildung zum Motorradmeister ermöglicht, seit zwei Jahren ist er selbstständig mit kleiner Werkstatt und sitzt recht sattelfest in seiner kleinen Firma.

Meine Schwester geht auch an die 60 Lebensjahre ran, so wäre es bald wichtig, sich selbst mehr Zeit zu nehmen. Aber der Existenzkamp lässt einen kaum verschnaufen, doch hat sie immer noch genügend Power für einen 18 Stunden Tag. Im sechsten Haus kann sie durch den aufsteigenden Mondknoten immer noch dazulernen, sie geht es schon länger mit einer neuen und ganz anderen Sichtweise an. Als Schütze neigt sie ohnehin zum Philosophieren, ich hoffe, dass ihre Zeit bald kommen wird, lach, dann kann sie über Jahre bei uns Kurse machen....

Alles liebe!


Arnold


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: ]
      #198385 - 05.03.2008 15:27

Liebe Helena,

Beim Integrationshoroskop werden nur die Aspekte von Saturn, Sonne, Mond und dem aufsteigenden Mondknoten eingezeichnet! Dadurch bekommt man eine genaue Übersicht, wie die drei Persönlichkeitsplaneten miteinander kommunizieren können. Auch der aufsteigende Mondknoten wir mit einbezogen.

Beim Karmahoroskop jedoch werden alle Planeten vom Mondknotenhoroskop und vom Radix mit einbezogen. Man kann sich vorstellen, dass man einen "Aspektbildsalat" bekommt! Da kann es sein, dass sich in diesem Vergleich 40 Aspekte und noch mehr ergeben. Der Anfänger verliert hier garantiert die Übersicht. Daher ist primär das Integrationshoroskop wichtig.

Das Karmahoroskop kann man sekundär einsetzen und vor allem dann, sobald man schon etwas geübt ist mit den anderen Horoskopen.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Arnold]
      #198443 - 06.03.2008 11:14

Lieber Arnold,

erstmal lieben Dank für deine Antwort.
Nachdem ich mich ein bischen umgesehen habe hier im Forum, ist mir aufgefallen, dass ich doch ziemlich allein dastehe mit meinem Mondknotenhoroskop o.k..

Dagegen scheint das Thema Intelligenz eine breite Resonanz zu finden. Ihr habt in einem Threat das Horoskop von Albert Einstein am Wickel. Ein Promi sozusagen - da kann ich natürlich nicht mithalten.
Hatte der eigentlich auch ein Mondknotenhoroskop?
Mir persönlich ist der losgelöste Neptun im Stier zuerst aufgefallen...na ja, jedenfalls

alles liebe
Helena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: ]
      #198445 - 06.03.2008 11:55

Hallo Ihr Lieben

Liebe Helena,damit Du nicht alleine mit dem Monknotenhoroskop dastehst,würde ich vorschlagen,dass wir meines bearbeiten und deuten können...natürlich nur wenn Du Lust hast.

Lieber Arnold

Wäre es möglich hier meine Horoskope einzufügen,damit wir es deuten können.....oder hast Du mit dem Thread noch etwas anderes vor ?

Liebe Grüsse
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Su-Sphinx]
      #198446 - 06.03.2008 12:23







Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Arnold]
      #198447 - 06.03.2008 12:35

Liebe Susanne,

Man macht sicher nichts falsch, sobald man sich das arbeiten mit drei Horoskopen - dem Triple - sowie mit dem Integrationshoroskop arbeitet. Der Vergleich Häuser-Mondknotenhoroskop gehört dazu. Insgesamt gesehen bringen diese Horoskope ( wobei es sich um ein und dasselbe handelt, es handelt sich um jeweils andere Darstellungen ) sehr viel Aufschluss über die Persönlichkeit! Nur mit dem Radix alleine kommt man unmöglich zu so einer stimmigen Gesamtschau. Wir können trotzdem wichtige Fragen dazu dazwischenstreuen, oder immer wieder andere Threads anzapfen und dort weitermachen.

Bis später und alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bärbel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.08.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Arnold]
      #198451 - 06.03.2008 13:27

Hallo, ihr Lieben

absolutes Neuland, aber ein spannendes:

Bei Susanne fällt mir als erstes auf, dass in beiden Horoskopen der Du-Raum fast leer ist und durch die Opposition abgegrenzt ist.
Im MKH ist die Achse 4-10 betont und alle drei Persönlichkeitsplaneten stehen im Individualraum, auf der Ich-Seite. Wirkt, als hättest Du reichlich Erfahrungen damit etwas zu erreichen, aus der breiten Masse hervorzustechen und auch oft allein dazustehen.
Im Radix dagegen stehen alle Persönlichkeitsplaneten im unbewussten Raum, Sonne und Mond im Kollektivbereich, betont ist im Radix eher die Denkachse.
Macht so ganz spontan den Eindruck als solltest Du nun ein bißchen mehr an das Kollektive heran rücken,nachdem Du ehemals so allein herausgeragt hast.

Kann man das so sagen?
Liebe Grüsse
Bärbel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Su-Sphinx]
      #198455 - 06.03.2008 14:30

Liebe Susanne,

ich sitze und staune; wieder ein Universum das sich geöffnet hat. Ebenso spannend, wie mit Google Earth die Galaxien zu bestaunen.
Wenn ich das GH mit dem Mondknotenhoroskop (MKH)vergleiche,
so scheint mir das Einzige was unverändert geblieben
ist, die 3/9 Achse (eine spirituelle Gabe, eine Verbundenheit mit der Großmutter?) Sie heißt ja auch Denkachse.
Auf der Denkachse haben wir zwei Pole: Unten im dritten Haus ist das Denken wie man es vom Kollektiv lernt,in dem man aufwächst und zu Hause ist. Im neunten Haus geht es darum, sich aufgrund eigener beobachtungen des Lebens und einer konsequenten Denkweise eine eigene Lebensphilosophie zu schaffen. Auf dieser Achse genügt es nicht, viel zu wissen, sondern man muß mit diesem Wissen auch etwas anfangen können. Oder man hat ständig Fragen vor sich, die man nicht beantworten kann und dann muß man lernen, mit diesen offenen Fragen zu leben, sich nicht vorschnell durch andere gescheite Köpfe beeinflussen zu lassen.
Das ist übrigens auch ein Thema in meinem Horoskop.

Zu dem Integrationshoroskop kann ich Dir nichts sagen, ich durchschaue meins nichtmal.
So das war ein Anfang, mal sehen wie´s weitergeht.

Liebe Grüße Helena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bärbel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.08.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Arnold]
      #198456 - 06.03.2008 15:23


Hallo

interessant ist bestimmt auch, dass Der Mondknoten in beiden Horoskopen im 12 Haus liegt, als hättest Du bezüglich Deines nächsten Schrittes schon Erfahrungen gesammelt.
Liebe Grüsse

Bärbel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Radix- Mondknotenhoroskop – Vergleich und Deutung. neu [Re: Bärbel]
      #198460 - 06.03.2008 15:53

Liebe Bärbel



Zitat:

Macht so ganz spontan den Eindruck als solltest Du nun ein bißchen mehr an das Kollektive heran rücken,nachdem Du ehemals so allein herausgeragt hast.





Das trifft teilweise auf mein Leben zu.In jungen Jahren machte ich eine berufliche Karriere,da stand ich auf der Bühne des Lebens und wusste instinktiv,wie man die Erfolgsleiter hochklettert.Als Steinbock wußte ich auch,dass ich mich da reinknien muss,um Erfolg zu haben.
Ganz so alleine stand ich da allerdings nicht.Weil ich beruflich sehr viel mit Kunden zu tun hatte.
Als Poträtfotografin ist der persönliche,offene Kontakt sehr entscheidend für die Ausdrucksfähigkeit und das gute Gelingen der Porträts.
Vermutlich mit Neptun/Jupiter am AC zeigte ich mich sehr einfühlsam im Zuhören vieler Lebensgeschichten,die mir spontan bei Fotositzungen erzählt wurden.Manchmal verschleierte ich aber auch mein Unausgefülltsein.
Ich hatte Erfolg im Beruf,aber innerlich fehlte mir etwas.

Gegen Mitte 30,zog ich mich aus dem Berufsleben vollkommen zurück,um mich um meine Kinder zu kümmern.(kollektiver Raum;Kinderachse Löwe/Wassermann in 3/9 eingeschlossen !)

Die Mutterrolle war eine sehr grosse Herausforderung für mich,die oberflächlich gesehen nicht unbedingt auf mich zugeschnitten war.....tief in mir drinn wußte ich aber,dass ich mich genau damit auseinandersetzen wollte.

Im Laufe der Zeit wechselte das frühere nicht Ausgefülltsein,einem Gefühl tiefer innerer Befriedigung,aber es war ein steiniger Weg bis dahin.Typisch für den Steinbock...dem fällt halt
nichts in den Schoß

Danke für Deine Gedanken

Alles Liebe
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 1 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 52250

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2