Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Astromedizin
      #180635 - 17.08.2007 17:12


Lieber Arnold, liebe Foris!

Ich habe den Beitrag hier zur Disskusion reinkopiert.

Zitat:

Anbei ein etwas angestaubter Beitrag, der sich auf das medizinische Semimnar bei API bezieht. Im veränderlichen Kreuz dürfte der kleine Blutkreislauf angezeigt sein, im kardinalen der Umsatz der Energien. Die Hubers haben sich nie darin richtig spezialisiert, ihnen war die Psychosynthese und deren Umsetzung wichtiger. Die Ursula Flum hatte daher ( sie war bei API Schülerin ) ihre eigenen Erfahrungen im Buch "das Ohr" beschrieben - sehr interessant. Das Büchlein könnte es noch bei API geben, wenn nicht, dann kann ich es dir gelegentlich zuschicken.

Medizin im Horoskop.


Bei Krankheit, Operationen oder anderen gesundheitlichen Problemen wird gerne die Astrologie mit ihren Entsprechungen als Diagnosemittel eingesetzt. Dabei existieren mehr oder weniger verschiedene Methoden, um diese im Horoskop eines Menschen ausmachen zu können. Da gibt es die bekannten gesundheitlichen Entsprechungen der astrologischen Grade,
wobei meiner Feststellung nach andere Herangehensweisen mehr Stimmigkeit bringen dürften! Zum Beispiel legt Gertrud Flum den Embryo in das Ohr, gezeichnet natürlich, da dieses ungeborene Kind sich wunderbar darin einfügen lässt. Aber dies sind Spezialitäten, welche zum ersten große astrologische Kenntnisse voraussetzen, zum zweiten ebenso einer medizinischen Ausbildung wie den eines Heilpraktikers bedürfen!

Ich bin im Besitz einiger astrologischer Bücher, welche sich mit dem menschlichen Körper und seinen Krankheiten auseinandersetzen. Dabei fiel mir auf, dass schon alleine das Lesen
einen empfindlichen Menschen krank machen kann! Man muss sich immer der entsprechenden Möglichkeit verschiedener Erkrankungen bewusst sein, darf diese jedoch nicht als gegeben oder vorhanden sehen, sondern nur als Entsprechungen. Sobald man sich
der Tatsache bewusst wird, dass ein jedes Leben mit dem Tod endet, kommt man schon einen
Schritt weiter. Krankheiten als solche können verschiedene Ursachen haben. So kann eine Krankheit vererbt sein, sie kann aber auch durch belastende Umweltsituationen ebenso entstehen. Dies wären psychosomatische Erkrankungen.

Ein beratender Astrologe kann im besten Fall auf Symptome körperlicher Probleme hinweisen
und den Klienten raten einen Arzt aufzusuchen. Dabei darf man nicht vergessen, dass auch die Heilblüten bei falscher Anwendung, insbesonders bei hoher Dosierung toxisch und somit
Gesundheitsschädigend wirken können!

Trotzdem kann es sehr nützlich und aufschlussreich sein, sobald man zumindest grundsätzliche Aussagen über die Gesundheit eines Menschen bei entsprechender Fragestellung machen kann. Die astrologische Psychologie ist in der Lage einen Menschen in
seiner Gesamtheit zu erfassen. Da der Mensch sich aus Körper, Geist und Seele zusammensetzt, stellt sich die Frage, wo im Horoskop der Körper mit all seinen Funktionen
zu finden ist. Am einfachsten ist, man stellt sich ein ungeborenes Kind innerhalb des Tierkreises vor. Der Kopf beginnt beim Widder, beherrscht von Mars. Hier findet die Weiterleitung der von den Nerven aufgenommen Reize an den Organismus statt. Auch das
Großhirn wird dem Widder zugeordnet. Der Widder bereitet medizinische Probleme durch
Kopfschmerzen, Migräne, Tumoren im oder am Kopf, Schädigung der Augen, der Nase, der Ohren und des Mundes. Dazu kommen alle Zahnerkrankungen, Gehirnschlag, Blutandrang zum Kopf, Schwindelanfälle, akute oder chronische Erkrankungen der Nase, Schnupfen, Haarausfall, Ausschläge am Kopf. Mars herrscht im Widder. In diesem Zeichen steht er für
den „schöpferischen Aries“ – im ebenso von ihm beherrschten Zeichen des Skorpions steht der für den „zerstörerischen Aries“. Das ist eine enorm wichtige Feststellung, da seit der Entdeckung Plutos im Jahre 1930 von vielen astrologischen Schulen aus diesem Zeichen einfach genommen worden ist! Mars steht auch für den Animus des Mannes, für das Adrenalin der Nebennierenrinde, für das Testosteron. Auch in der Medizin erkennen wir die
tieferen Zusammenhänge, sobald der Widder und die Waage als eine Polarität erkannt werden!

Das von der Venus beherrschte Zeichen der kardinalen Luft hat als Grundaufgabe die Entschlackung als primäre Aufgabe. Das sind die Nieren, auch die Gebärmutter bei der Frau,
sowie die Hüften, das Becken. Alle Erkrankungen der Niere, wie Nierenstau, Nierensteine, Nierenversagen, Nierengrieß, Erkrankungen der Nebennieren, Zuckerkrankheit, Harnsteine und Blasenerkrankungen, Blut im Harn, unreines Blutbild. In der Polarität stehen sich hier
Venus in der Waage und der Mars im Widder gegenüber.

Der Stier wird als fixes Erdzeichen ebenso von der Venus beherrscht. Die Grundaufgabe in Hinsicht auf astrologische Medizin ist die vegetative Innervation, also das autonome Nervensystem und seine Funktionen betreffend, welches in Bewegung gesetzt wird. Das Hauptorgan ist hier das Zwischenhirn, die Körperregion der Hals und der Nacken. Dabei ergeben sich Entsprechungen von Rachen, Kehle, Bronchien und die Luftröhre. Dazu kommen Angina, Diphtherie, Erstickungsanfälle, sowie die meisten Erkältungskrankheiten.
Husten, Heiserkeit, Versagen der Stimme, Stimmbandschädigungen, Schilddrüse und Kropf
sind ebenfalls Entsprechungen für dieses Tierkreiszeichen.

Der fixe, wässerige Skorpion wird von Mars und Pluto beherrscht und liegt in der Polarität auf der Achse dem Stier gegenüber. Die Hauptregion besteht hier primär aus den Geschlechtsorganen, beim Mann ist hier ebenso die Prostata angezeigt. Hinzu kommen der Mastdarm, die Blase, die Gebärmutter und die Hoden, sowie Infektionen, Tumore und alle übrigen Erkrankungen des Genitalbereiches. Hier geht es um die Ausscheidung und Reinigung von Schlacken, die Harnröhre und die Schließmuskeln, auch Hämorrhoiden. Auch
das Rheuma ist teilweise hier einzuordnen. Natürlich findet man hier auch den Geburtsakt der
Frau! Psychosomatisch können Impotenz, sowie Frigidität der Fall sein.

Das veränderliche Zeichen der Zwillinge wird von Merkur als Morgenstern beherrscht. Hier geht es um Durchlüftung, Oxydation – die Verbindung eines Stoffes mit Sauerstoff. Das Hauptorgan ist hier die Luftröhre, die Körperregionen sind Hände, Arme, sowie die Lungenspitzen und die Luftröhre. Aspekte der Astromedizin bei den Zwillingen sind Lungenentzündungen, Asthma, Brust- und Rippenfellentzündungen, Bronchien, Lufröhrenkatarrh, Tuberkulose, Lungentumore. Arme, Hände, Schultern: Alle Verletzungen dieser Organe bis hin zu den Frakturen – der Bezug zum ganzen Bewegungsapparat. Stottern.

Im veränderlichen Schützen herrscht Jupiter. Hier geht es um Blutbildung und Entgiftung, das
Hauptorgan ist hier die Leber. Die Körperregionen des Schützen sind die Leber, Galle, der Ischiasnerv, die Lenden, die Oberschenkel, dazu die Adern oder Venen. Hinzu kommen Thrombosen, Krampfadern, Blutstauungen, Sport- und Muskelverletzungen. Zusammen mit dem Skorpion zentrieren sich hier die Abwehrkräfte gegen Krebs und Aids!

Im kardinalen Krebs herrscht der Mond, welcher als primäre Hauptorgane den Magen und die
Brüste beherrscht. Zu dieser Körperregion kommt noch die Speiseröhre. Die Indikationen sind hier alle Ödeme und Wasseransammlungen, die untere Lunge. Sympathicus, Pankreas, Speicheldrüse und Erkrankungen des lymphatischen Systems, sowie Magengeschwüre können hier gegeben sein. Hinzu kommen Gemütsverstimmungen, Schlaflosigkeit mit allen Folgen für den Gesamtzustand, Gemütskrankheiten, Depressionen, auch Suchtverhalten.

Saturn beherrscht den kardinalen Steinbock. Knie und Gelenke, die Bänder sind seine Regionen des Körpers. Als Krankheiten kommen das Skelett, Gichtbelastungen, der Rücken,
die Knochen, die Federung der aufrechten Wirbelsäule in Frage. Hinzu kommen langwierige Krankheiten. Daher kommen hier auch Krebserkrankungen im späteren Alter in Frage.

In dem von Sonne beherrschten fixen Löwen regiert als Organ natürlich das Herz. Die Grundaufgabe besteht in einem stabilen Blutkreislauf. Die Körperregionen des Löwen bilden das Herz, die Aorta, sowie der Rücken ohne Skelett. Aspekte der Astromedizin sind hier Kranzarterien, Herzbeschwerden, Herzneurosen, Herzbeutelentzündungen, schleichende Herzerkrankungen. Dazu kommen das Rückenmark und seine Verletzungen, Durchblutungsstörungen, zu hoher oder zu niedriger Blutdruck, Störungen der Blutzirkulation, Blutbelastungen. Außerdem die gesamte motorische Regulation, welche vom Herzen bewältigt wird. Zu schneller oder zu stockender Herzschlag.

Saturn und Uranus beherrschen den fixen Wassermann. Er verursacht einen Gegenrythmus des Kreislaufs. Seine Körperregionen sind die Unterschenkel und die Waden. Die Aspekte der Astromedizin sind hier Wadenkrämpfe, Thrombosen, Venenentzündungen, das Anschwellen der Beine, Gehstörungen – soweit sie mit den Waden in Bezug gebracht werden können. Alles plötzlich auftretende wie Infarkte und Embolien, sowie alles mit dem Blutkreislauf Zusammenhängende. Die Leukämie, die krankhafte, abnorme Vermehrung der weißen Blutkörperchen und relative Verminderung der roten Blutkörperchen. Daher sind die Blutbildungsstätten Milz und Knochenmark zu beachten.

Merkur als Abendstern beherrscht die veränderliche Jungfrau. Ihre Aufgabe besteht in der Aufbereitung des Speisesaftes, ihr Hauptorgan ist der Darm. Dazu kommen die Bauchspeicheldrüse, die Eingeweide. Indikationen sind Entzündungen des Darms, Darmgeschwüre, Tumoren im Darm, Darmbakterien und Darmvergiftungen, Verstopfung, nervöse Unterleibsbeschwerden, sowie Beeinträchtigungen des vegetativen Nervensystems.
Hinzu kommen Beschwerden des Blinddarms, der Milz, Bauchfellentzündungen und Zuckerkrankheit als Folge falscher Ernährung.

Jupiter und Neptun beherrschen die veränderlichen Fische. Die Grundaufgabe ist hier der Stoffwechsel. Die Körperregionen sind die Füße und das Lymphsystem, die Zehen und das Fersenbein. Kalte Füße als wichtiger Krankheitsanzeiger. Fettansatz, Phlegma, Suchtschädigungen, die Übersensibilisierung des gesamten Lymphsystems, Depressionen. Auch der Senkfuß ist hier angezeigt.

Hinzu kommt natürlich das Horoskop in seiner Gesamtheit! Hier sind nur Entsprechungen der
Astromedizin gegeben. Damit alleine lassen sich sicher keine Diagnosen stellen, sondern nur kleine Bausteine finden, in Hinsicht auf die Gesundheit eines Menschen! Um zu einer Vertiefung dieses Themas zu gelangen, bringt die astrologische Psychologie weitere brauchbare und taugliche Ansatzpunkte in das Horoskop ein. Zunächst erhalten die bekannten
sechs Achsen im Horoskop „psychosomatische Bezeichnungen“:


Die Häuser eins und sieben ergeben die Manische Achse.
Die Häuser zwei und acht ergeben die Paranoide Achse.
Die Häuser drei und neun ergeben die Eptiloide Achse.
Die Häuser vier und zehn ergeben die Depressive Achse.
Die Häuser fünf und elf entsprechen der Katatonen Achse.
Die Häuser sechs und zwölf entsprechen der Hysterischen Achse.

Hinzu kommen die Stellungen der Planeten in Zeichen ( Vererbung, Anlage ) und im Haus ( Forderung, Konditionierung ). Dazu sind die Zonen der astrologischen Häuser zu beachten,
in welchen die Planeten stehen. Besonders die so genannten „Stressplaneten“ im Horoskop können Hinweise auf etwaige Erkrankungen geben. So gesehen können leichter und präziser
Angaben bei entsprechender Fragestellung eingebracht werden. Auch die drei Kreuze im Horoskop verraten etwas darüber, sobald man sich deren Motivationen bewusst wird! Im Kardinalen Kreuz der Häuser eins, vier, sieben und zehn geht es letztlich immer um Einsatz und Leistung. Im fixen Kreuz der Häuser zwei, fünf, acht und elf geht es um Bewahrung, Sicherung, Existenz und Stabilität. Im veränderlichen Kreuz der Häuser drei, sechs, neun und zwölf geht es um Anpassung, Freiheit, Liebe und Kontakt. Sobald ein Planet hier Probleme bekommt, ist das ganze entsprechende Kreuz zu untersuchen, da hier meistens eine Lösung, ein Ausgleich stattfinden kann.

Stressbereiche im Horoskop finden sich immer nach dem Talpunkt eines Hauses, welcher jedoch nur bei der Huber-Methode Anwendung findet. Vor einer Hausspitze hat ein Planet diesen Effekt, weil er sich einerseits noch im statischen Bereiches eines Hauses befindet, dynamisch aber bereits in das folgende Haus eintreten will. Dabei kann es zu Überkompensationen kommen, entsprechend dem Thema des anstehenden Kreuzes! Die männlichen Planeten Pluto, Mars und die Sonne haben mit solchen Stressbereichen nicht ganz so viele Probleme, da es sich ja bekannter Weise um so genannte Leistungsplaneten handelt. Anders sieht es hier bei den Liebes- und Kontaktplaneten aus, welche Neptun, Jupiter, Merkur und vor allem der Mond darstellen. Steht zum Beispiel der Mond im Stressbereich der zweiten Hausspitze im Horoskop, so kann das emotionale Leid in der Angepasstheit des fixen Kreuzes zu inneren Freiheitsverlust führen. Die Folge könnten somit Probleme mit dem Magen sein. Der Volksmund kennt ja die Sprüche, was sich alles auf den Magen schlagen kann!

Ebenso können Talpunktstellungen im Horoskop, sowie eingeschlossene Zeichen mit sich darin befindlichen Planeten Ursache für eine psychosomatische Erkrankung sein. Das Gefühl
nicht verstanden und wahrgenommen zu werden verursacht Frust und das Gefühl, auf sich selbst zurückgeworfen zu sein. Wie gesagt, ein einigermaßen gut funktionierender Mensch mag solche Empfindungen in Ansporn, in persönlichen Ehrgeiz umzuwandeln. Man muss sich klar sein, dass das Leben schlechthin nur Teil eines ganzen Prozesses darstellt. Der gesündeste Körper, die jüngste Galaxie im Weltraum sind einst geboren worden und müssen sich irgendwann dem Tod beugen. Tod und Geburt stellen einen Prozess dar, eigentlich wie Ebbe und Flut. Bekannte Autoren haben ja bereits erkannt, dass auch Krankheiten ihren tiefen, letztlich oft heilenden Sinn haben.

Alles liebe!

Arnold





Einiges, habe ich davon schon gelesen, echt super.

Herzliche Grüße Helga


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Astromedizin neu [Re: Helga]
      #199250 - 16.03.2008 10:21

Liebe Helga,

beim Lesen viel mir auf, daß der Text etwas umständlich geschrieben ist. Ich würde ihn anders gliedern, wenn ihr möchtet, aber - was fehlt ist die Löwe/Wassermann-Polarität!
Noch eine Frage: Weiß jemand,was eine "Eptiloide" Achse ist?

Liebe Grüße Helena

Editiert von Helena (16.03.2008 10:31)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Astromedizin neu [Re: ]
      #199255 - 16.03.2008 10:49

Liebe Helena

Zitat:

Ich würde ihn anders gliedern, wenn ihr möchtet,




klasse Idee,denn so wie der Text dasteht,mag man ihn garnicht lesen !

Die Eptiloide Achse ist die Denkachse 3/9 bzw.Zwillinge/Schütze,die eine Tendenz bei Überbetonung zu epileptischen Anfällen(Krampfanfälle,die im Gehirn ausgelöst werden)) bedingen kann.

Liebe Grüsse
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Astromedizin neu [Re: Su-Sphinx]
      #199259 - 16.03.2008 11:27

Hier die überarbeitete Version


Medizin im Horoskop.


Bei Krankheit, Operationen oder anderen gesundheitlichen Problemen wird gerne die Astrologie mit ihren Entsprechungen als Diagnosemittel eingesetzt. Dabei existieren mehr oder weniger verschiedene Methoden, um diese im Horoskop eines Menschen ausmachen zu können. Da gibt es die bekannten gesundheitlichen Entsprechungen der astrologischen Grade.
Im veränderlichen Kreuz dürfte der kleine Blutkreislauf angezeigt sein, im kardinalen der Umsatz der Energien.
Wobei meiner Feststellung nach andere Herangehensweisen mehr Stimmigkeit bringen dürften! Zum Beispiel legt Gertrud Flum den Embryo in das Ohr, gezeichnet natürlich, da dieses ungeborene Kind sich wunderbar darin einfügen lässt. Aber dies sind Spezialitäten, welche zum ersten große astrologische Kenntnisse voraussetzen, zum zweiten ebenso einer medizinischen Ausbildung wie den eines Heilpraktikers bedürfen!

Ich bin im Besitz einiger astrologischer Bücher, welche sich mit dem menschlichen Körper und seinen Krankheiten auseinandersetzen. Dabei fiel mir auf, dass schon alleine das Lesen einen empfindlichen Menschen krank machen kann. Man muss sich immer der entsprechenden Möglichkeit verschiedener Erkrankungen bewusst sein, bald man sich der Tatsache bewusst wird, dass ein jedes Leben mit dem Tod endet, kommt man schon einen Schritt weiter. Krankheiten als solche können verschiedene Ursachen haben. So kann und darf man diese jedoch nicht als gegeben oder vorhanden sehen, sondern nur als Entsprechungen. Eine Krankheit kann vererbt sein, sie kann aber ebenso durch belastende Umweltsituationen entstehen. Dies wären psychosomatische Erkrankungen.

Ein beratender Astrologe kann im besten Fall auf Symptome körperlicher Probleme hinweisen und den Klienten raten einen Arzt aufzusuchen. Dabei darf man nicht vergessen, dass auch die Heilblüten bei falscher Anwendung, insbesondere bei hoher Dosierung toxisch und somit
Gesundheitsschädigend wirken können!

Trotzdem kann es sehr nützlich und aufschlussreich sein, sobald man zumindest grundsätzliche Aussagen über die Gesundheit eines Menschen bei entsprechender Fragestellung machen kann. Die astrologische Psychologie ist in der Lage einen Menschen in seiner Gesamtheit zu erfassen. Da der Mensch sich aus Körper, Geist und Seele zusammensetzt, stellt sich die Frage, wo im Horoskop der Körper mit all seinen Funktionen zu finden ist.


Widder /Waage Polarität

Wir können uns das als ein ungeborenes Kind innerhalb des Tierkreises vorstellen. Beginnend mit dem Kopf, der dem kardinalen Widder entspricht, beherrscht von Mars. Hier findet die Weiterleitung der von den Nerven aufgenommen Reize an den Organismus statt. Auch das Großhirn wird dem Widder zugeordnet. Der Widder bereitet medizinische Probleme durch Kopfschmerzen, Migräne, Tumoren im oder am Kopf, Schädigung der Augen, der Nase, der Ohren und des Mundes. Dazu kommen alle Zahnerkrankungen, Gehirnschlag, Blutandrang zum Kopf, Schwindelanfälle, akute oder chronische Erkrankungen der Nase, Schnupfen, Haarausfall, Ausschläge am Kopf. Mars herrscht im Widder. In diesem Zeichen steht er für en „schöpferischen Aries“ – im ebenso von ihm beherrschten Zeichen des Skorpions steht der für den „zerstörerischen Aries“. Das ist eine enorm wichtige Feststellung, da seit der Entdeckung Plutos im Jahre 1930 von vielen astrologischen Schulen aus diesem Zeichen einfach genommen worden ist! Mars steht auch für den Animus des Mannes, für das Adrenalin der Nebennierenrinde, für das Testosteron. Auch in der Medizin erkennen wir die tieferen Zusammenhänge, sobald die Widder / Waage Polarität erkannt wird!
Das von der Venus beherrschte Zeichen der kardinalen Waage, hat die primäre Grundaufgabe der Entschlackung. Dazu zählen: die Nieren, die Gebärmutter, sowie die Hüften und das Becken, sowie alle Erkrankungen der Niere, wie Nierenstau, Nierensteine, Nierenversagen, Nierengrieß, Erkrankungen der Nebennieren, Zuckerkrankheit, Harnsteine und Blasenerkrankungen, Blut im Harn, unreines Blutbild.


Stier/ Skorpion Polarität

Der Stier wird als fixes Erdzeichen ebenso von der Venus beherrscht. Die Grundaufgabe in Hinsicht auf astrologische Medizin ist die vegetative Innervation, also das autonome Nervensystem und seine Funktionen betreffend, welches in Bewegung gesetzt wird. Das Hauptorgan ist hier das Zwischenhirn, die Körperregion der Hals und der Nacken. Dabei ergeben sich Entsprechungen von Rachen, Kehle, Bronchien und die Luftröhre. Dazu kommen Angina, Diphtherie, Erstickungsanfälle, sowie die meisten Erkältungskrankheiten. Husten, Heiserkeit, Versagen der Stimme, Stimmbandschädigungen, Schilddrüse und Kropf sind ebenfalls Entsprechungen für dieses Tierkreiszeichen.

Der fixe, wässerige Skorpion wird von Mars und Pluto beherrscht und liegt in der Polarität auf der Achse dem Stier gegenüber. Die Hauptregion besteht hier primär aus den Geschlechtsorganen, beim Mann ist hier ebenso die Prostata angezeigt. Hinzu kommen der Mastdarm, die Blase, die Gebärmutter und die Hoden, sowie Infektionen, Tumore und alle übrigen Erkrankungen des Genitalbereiches. Hier geht es um die Ausscheidung und Reinigung von Schlacken, die Harnröhre und die Schließmuskeln, auch Hämorrhoiden. Auch das Rheuma ist teilweise hier einzuordnen. Natürlich findet man hier auch den Geburtsakt der Frau! Psychosomatisch können Impotenz, sowie Frigidität der Fall sein.


Zwillinge/ Schütze Polarität

Die veränderlichen Zwillinge werden von Merkur beherrscht. Hier geht es um Durchlüftung, Oxydation – die Verbindung eines Stoffes mit Sauerstoff. Das Hauptorgan ist hier die Luftröhre, die Körperregionen sind Hände, Arme, sowie die Lungenspitzen und die Luftröhre. Aspekte der Astromedizin bei den Zwillingen sind Lungenentzündungen, Asthma, Brust- und Rippenfellentzündungen, Bronchien, Luftröhrenkatarrh, Tuberkulose, Lungentumore. Arme, Hände, Schultern: Alle Verletzungen dieser Organe bis hin zu den Frakturen – der Bezug zum ganzen Bewegungsapparat, sogar das Stottern.

Im veränderlichen Schützen herrscht Jupiter. Hier geht es um Blutbildung und Entgiftung, das Hauptorgan ist hier die Leber. Die Körperregionen des Schützen sind die Leber, Galle, der Ischiasnerv, die Lenden, die Oberschenkel, dazu die Adern oder Venen. Hinzu kommen Thrombosen, Krampfadern, Blutstauungen, Sport- und Muskelverletzungen. Zusammen mit dem Skorpion zentrieren sich hier die Abwehrkräfte gegen Krebs und Aids!


Krebs/Steinbock Polarität

Im kardinalen Krebs herrscht der Mond, welcher als primäre Hauptorgane den Magen und die Brüste beherrscht. Zu dieser Körperregion kommt noch die Speiseröhre. Die Indikationen sind hier alle Ödeme und Wasseransammlungen, die untere Lunge. Sympathicus, Pankreas, Speicheldrüse und Erkrankungen des lymphatischen Systems, sowie Magengeschwüre können hier gegeben sein. Hinzu kommen Gemütsverstimmungen, Schlaflosigkeit mit allen Folgen für den Gesamtzustand, Gemütskrankheiten, Depressionen, auch Suchtverhalten.

Der Saturn beherrscht den kardinalen Steinbock. Knie und Gelenke, die Bänder sind seine Regionen des Körpers. Als Krankheiten kommen das Skelett, Gichtbelastungen, der Rücken,die Knochen, die Federung der aufrechten Wirbelsäule in Frage. Hinzu kommen langwierige Krankheiten. Daher kommen hier auch Krebserkrankungen im späteren Alter in Frage.


Wassermann/ Löwe Polarität

Saturn und Uranus beherrschen den fixen Wassermann. Er verursacht einen Gegenrythmus des Kreislaufs. Seine Körperregionen sind die Unterschenkel und die Waden. Die Aspekte der Astromedizin sind hier Wadenkrämpfe,Thrombosen, Venenentzündungen, das Anschwellen der Beine, Gehstörungen –soweit sie mit den Waden in Bezug gebracht werden können. Alles plötzlich auftretende wie Infarkte und Embolien, sowie alles mit dem Blutkreislauf Zusammenhängende. Die Leukämie, die krankhafte, abnorme Vermehrung der weißen Blutkörperchen und relative Verminderung der roten Blutkörperchen. Daher sind die Blutbildungsstätten Milz und Knochenmark zu beachten.
In dem von Sonne beherrschten fixen Löwen regiert als Organ natürlich das Herz. Die Grundaufgabe besteht in einem stabilen Blutkreislauf. Die Körperregionen des Löwen bilden das Herz, die Aorta, sowie der Rücken ohne Skelett. Aspekte der Astromedizin sind hier Kranzarterien, Herzbeschwerden, Herzneurosen, Herzbeutelentzündungen, schleichende Herzerkrankungen. Dazu kommen das Rückenmark und seine Verletzungen, Durchblutungsstörungen, zu hoher oder zu niedriger Blutdruck, Störungen der Blutzirkulation, Blutbelastungen. Außerdem die gesamte motorische Regulation, welche vom Herzen bewältigt wird. Zu schneller oder zu stockender Herzschlag.


Jungfrau /Fische Polarität

Merkur als Abendstern beherrscht die veränderliche Jungfrau. Ihre Aufgabe besteht in der Aufbereitung des Speisesaftes, ihr Hauptorgan ist der Darm. Dazu kommen die Bauchspeicheldrüse, die Eingeweide. Indikationen sind Entzündungen des Darms, Darmgeschwüre, Tumoren im Darm, Darmbakterien und Darmvergiftungen, Verstopfung, nervöse Unterleibsbeschwerden, sowie Beeinträchtigungen des vegetativen Nervensystems.Hinzu kommen Beschwerden des Blinddarms, der Milz, Bauchfellentzündungen und Zuckerkrankheit als Folge falscher Ernährung.

Jupiter und Neptun beherrschen die veränderlichen Fische. Die Grundaufgabe ist hier der Stoffwechsel. Die Körperregionen sind die Füße und das Lymphsystem, die Zehen und das Fersenbein. Kalte Füße als wichtiger Krankheitsanzeiger. Fettansatz, Phlegma, Suchtschädigungen, die Übersensibilisierung des gesamten Lymphsystems, Depressionen. Auch der Senkfuß ist hier angezeigt.

Hinzu kommt natürlich das Horoskop in seiner Gesamtheit! Hier sind nur Entsprechungen der Astromedizin gegeben. Damit alleine lassen sich sicher keine Diagnosen stellen, sondern nur kleine Bausteine finden, in Hinsicht auf die Gesundheit eines Menschen!
Um zu einer Vertiefung dieses Themas zu gelangen, bringt die astrologische Psychologie weitere brauchbare und taugliche Ansatzpunkte in das Horoskop ein. Zunächst erhalten die bekannten sechs Achsen im Horoskop „psychosomatische Bezeichnungen“:



Die Häuser eins und sieben ergeben die Manische Achse.
Die Häuser zwei und acht ergeben die Paranoide Achse.
Die Häuser drei und neun ergeben die Eptiloide Achse.
Die Häuser vier und zehn ergeben die Depressive Achse.
Die Häuser fünf und elf entsprechen der Katatonen Achse.
Die Häuser sechs und zwölf entsprechen der Hysterischen Achse.


Hinzu kommen die Stellungen der Planeten in Zeichen (Vererbung, Anlage) und im Haus (Forderung, Konditionierung). Dazu sind die Zonen der astrologischen Häuser zu beachten, in welchen die Planeten stehen. Besonders die so genannten „Stressplaneten“ im Horoskop können Hinweise auf etwaige Erkrankungen geben. So gesehen können leichter und präziser Angaben bei entsprechender Fragestellung eingebracht werden.
Auch die drei Kreuze im Horoskop verraten etwas darüber, sobald man sich deren Motivationen bewusst wird! Im Kardinalen Kreuz der Häuser eins, vier, sieben und zehn geht es letztlich immer um Einsatz und Leistung.
Im fixen Kreuz der Häuser zwei, fünf, acht und elf geht es um Bewahrung, Sicherung, Existenz und Stabilität.
Im veränderlichen Kreuz der Häuser drei, sechs, neun und zwölf geht es um Anpassung, Freiheit, Liebe und Kontakt. Sobald ein Planet hier Probleme bekommt, ist das ganze entsprechende Kreuz zu untersuchen, da hier meistens eine Lösung, ein Ausgleich stattfinden kann.


Stressbereiche im Horoskop finden sich immer nach dem Talpunkt eines Hauses, welcher jedoch nur bei der Huber-Methode Anwendung findet. Vor einer Hausspitze hat ein Planet diesen Effekt, weil er sich einerseits noch im statischen Bereiches eines Hauses befindet, dynamisch aber bereits in das folgende Haus eintreten will. Dabei kann es zu Überkompensationen kommen, entsprechend dem Thema des anstehenden Kreuzes! Die männlichen Planeten Pluto, Mars und die Sonne haben mit solchen Stressbereichen nicht ganz so viele Probleme, da es sich ja bekannter Weise um so genannte Leistungsplaneten handelt. Anders sieht es hier bei den Liebes- und Kontaktplaneten aus, welche Neptun, Jupiter, Merkur und vor allem der Mond darstellen. Steht zum Beispiel der Mond im Stressbereich der zweiten Hausspitze im Horoskop, so kann das emotionale Leid in der Angepasstheit des fixen Kreuzes zu inneren Freiheitsverlust führen. Die Folge könnten somit Probleme mit dem Magen sein. Der Volksmund kennt ja die Sprüche, was sich alles auf den Magen schlagen kann!

Ebenso können Talpunktstellungen im Horoskop, sowie eingeschlossene Zeichen mit sich darin befindlichen Planeten Ursache für eine psychosomatische Erkrankung sein. Das Gefühl, nicht verstanden und wahrgenommen zu werden verursacht Frust und das Gefühl, auf sich selbst zurückgeworfen zu sein. Wie gesagt, ein einigermaßen gut funktionierender Mensch mag solche Empfindungen in Ansporn, in persönlichen Ehrgeiz umzuwandeln. Man muss sich klar sein, dass das Leben schlechthin nur Teil eines ganzen Prozesses darstellt. Der gesündeste Körper, die jüngste Galaxie im Weltraum sind einst geboren worden und müssen sich irgendwann dem Tod beugen. Tod und Geburt stellen einen Prozess dar, eigentlich wie Ebbe und Flut. Bekannte Autoren haben ja bereits erkannt, dass auch Krankheiten ihren tiefen, letztlich oft heilenden Sinn haben.

Alles liebe!

Arnold






Editiert von Helena (17.03.2008 20:07)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
crissena
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 13.09.2007
Beiträge: 1434
Wohnort: BW, Nähe Freiburg
Re: Astromedizin neu [Re: ]
      #199261 - 16.03.2008 11:36

Liebe Helena -

vielen, vielen lichen Dank für deine Fleissarbeit.
Jetzt kann ich es gut studieren!

Super gemacht!

Liebe Grüsse
crissena

--------------------
Was du verbrannt hast, das bete an, was du angebetet hast, das verbrenne.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Astromedizin neu [Re: Su-Sphinx]
      #199267 - 16.03.2008 12:10

Liebe Susanne,

vielen Dank für diese ausführliche Erklärung. Nicht mal bei Wikipedia habe ich etwas dazu gefunden!

Liebe Grüße Helena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Astromedizin neu [Re: ]
      #199306 - 16.03.2008 19:36

Liebe Helena

echt klasse,wie Du den Text strukturiert und gestaltet hast..danke

Liebe Grüsse
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 5992

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2