Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | (alle anzeigen)
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Auf- und Abbauprozesse im Horoskop
      #178335 - 29.07.2007 15:30

Auf- und Abbauprozesse im Horoskop von Louise Huber.

Abrundung der Persönlichkeit, Kultivierung – Angleichen.





Der Mensch als Einheit.

Wir betrachten den Menschen als eine Einheit, zumindest verlangt das Leben und die Natur immer diese Abrundung, Integration, die Ganzheit. Dies ist jener Gleichgewichtszustand, nach dem alles in der Natur strebt. Wenn irgend etwas aus diesem Gleichgewicht herausfällt, dann werden automatisch Kräfte aktiv, die das Gleichgewicht des Ausgleichs wieder herstellen. Das selbe gilt auch für den Menschen, sowohl in seinem biologischen wie psychologischen und geistigen Haushalt. Dazu ist das Selbst im Mittelpunkt des Horoskops die steuernde Instanz und bringt das Leben selbst dazu, den notwendigen Ausgleich vorzunehmen, und zwar durch die Stellung der Planeten und Zeichen in den Häusern.

Die Häuser sind bekanntlich Lebensgebiete, in denen man sich bewähren und entwickeln muss, in denen man Siege oder Niederlagen erleidet, je nachdem welche Zeichen und Planeten in den Häusern stehen. Die Zeichen in den Häusern mit den Planeten als Wesenskräfte werden durch das Leben umgeformt, verwandelt, auf- oder abgebaut. In Wirklichkeit rundet das Leben selbst unser Wesen auf, wenn wir es geschehen lassen. Mit dem Wissen der Auf- und Abbauprozesse im Horoskop unterstützen wir bewusst diese Entwicklung, bis wir ein harmonisches Ganzes werden, durch das das Selbst oder die Seele hindurchstrahlen kann.

Entwicklungsauftrag.

Das Wissen, welche man aufbauen und welche man abbauen muss, gibt einen Hinweis für die zu vollbringende Arbeit an sich selbst. Dabei kann man von psychologischer Sicht aus die abzubauenden und aufzubauenden Zeichenqualitäten als Entwicklungsauftrag ansehen. Um den Ausgleich zu finden heißt das, dass man diese Qualitäten in uns gegenseitig abwägen und sie durch Bewusstwerdung so wandeln sollte, dass wir sie annehmen und in die Gesamtpersönlichkeit integrieren können. Sonst werden sie in der Projektion in der Außenwelt Schwierigkeiten bereiten und das Leben unnötig erschweren und belasten.

Die Annahme dieser verdrängten Seite unseres Wesens geschieht zunächst durch die Erkenntnis und dann durch einen Willensakt. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Selbstwerdung immer eine Willensfunktion ist und darin besteht, die verschiedenen Elemente der menschlichen Psyche durch Willenskraft zu vereinen, zu koordinieren und als funktionelle Einheit wirksam werden zu lassen. Dadurch wird man zur ursprünglichen Einheit des Lebens zurückgeführt.

Kombination von Kreuz und Temperament.

Wenn wir bei der dynamischen Auszählung die Kreuze mit den Temperamenten kombinieren, das entweder mit Minus oder Plus – Zahlen belegt wird. Die Kenntnis dieser Zeichenqualitäten macht die positiven und negativen Kräfte der menschlichen Struktur bewusst. Diese sollen aber nicht in einer dualistischen Formel verstanden werden, sondern in der Gegenüberstellung zur Abrundung und Ausgleichung der Kräfte führen. Dann werden diese nicht als Gegensätze, sondern als Antagonisten auftreten, in dem sie sich gegenseitig ergänzen.

Anmerkung von Arnold:

Die dynamische Auszählung enthält einen besonderen Zahlenschlüssel, mit welchem die Planeten in Zeichen und Häusern eine Gewichtung erhalten. Eine Hausforderung entspricht dem Plus an der Spitze, dem Minus am Talpunkt, sowie in eingeschlossenen Zeichen! Dabei bekommen die Planeten einen besonderen Zahlenschlüssel, welcher in Zeichen und Häusern zum tragen kommt. So erkennt man rasch, welche entsprechenden Kreuze und Temperamente entweder auf- oder abgebaut werden sollen. Ich habe bereits einen Beitrag vor längerer Zeit über dieses Thema gebracht, in dem diese Auszählung ein wenig näher beleuchtet wird.

Louise:

Widder – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Widder aufgebaut werden muss, dann brauchen Sie mehr Mars, mehr Mut zur kämpferischen Tat, Lebenslust und Vitalität. Aus diesem Gefühl heraus sollten Sie das Leben froh und jugendlich unbekümmert nehmen, so wie es ist und tatkräftig bejahen. Sie sind zu schnell verzagt, wenn etwas beim ersten Anhieb nicht erfolgreich ist und denken zu viel an die möglichen Folgen. Sie sollten nicht zu lange überlegen, weil Sie dann nicht nur den Mut, sondern auch die Kraft zum Handeln verlieren, und dann leicht in eine depressive Stimmung verfallen, meistens aus unbegründeten Schuldgefühlen heraus. Der Erfolg liegt für Sie in der kurz entschlossenen Tat. Sie sollen Pionier sein, sich für bahnbrechende fortschrittliche Ideen einsetzen und andere Menschen von ihren Idealen begeistern. Widder ist ein Ich – Zeichen, deshalb ist für Sie die Selbstverwirklichung und Ich – Erfahrung von Wichtigkeit. Ihre Impulse und Handlungen sollen aus eigener Initiative geboren werden und nicht durch andere beeinflusst sein. Sie sollen Ihre Ideen, Pläne und Vorhaben auch gegen mögliche Widerstände durchsetzen. Sie sollen bei allem, was Sie tun, sich selbst sein, sich selbst behaupten.

Widder – Minus, Abbau und Angleichung.

Wenn man Widder abbauen muss, dann heißt das, dass Sie ihre Ichhaftigkeit überwinden und die vorwärts stürmende blinde und motorische Mars – Kraft reduzieren. Sie sollen sich bemühen zuerst einmal „merkurisch“, dass heißt überlegend zu denken, das Für und Wider erwägen, bevor Sie zur Tat schreiten. Sie sollen auch keine vorschnellen Urteile und Entscheidungen fällen, nicht jedem inneren oder äußeren Impuls nachgeben, sich nicht durch fortwährende Erregung, neue Möglichkeiten etc. von Ihrer Arbeit und Ihren Zielen ablenken lassen, sondern stetig und zielsicher arbeiten. Die blinde, ungelenkte Kraft soll in gelenktes, durchdachtes Bemühen umgewandelt werden.

Wenn Sie immer sofort Ihre Meinung sagen, verletzen Sie dadurch nicht nur andere Menschen, sondern Sie machen sich selbst unbeliebt. Ihre Lust Grenzen und Barrieren zu durchbrechen, müssen Sie zügeln lernen. Das, was Sie entwickeln sollen, ist Takt, Feingefühl und Einhaltung der Grenzen, sowohl der eigenen wie auch die der anderen, damit das Leben sich harmonisch entfalten kann. Auch Ihre Neigung über das Ziel hinaus zu schießen, mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, wird durch das Leben abgebaut, weil Sie damit keinen Erfolg, nach dem Sie sich sehnen, haben, und auch durch die anderen Menschen in Ihre Schranken zurück gewiesen werden. Sie müssen immer bedenken, dass außer Ihnen noch ein anderer Mensch da ist, der die gleichen Lebensrechte hat wie Sie.

Stier – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Sie Stier aufbauen müssen, dann geht es um die realistische Verwirklichung von Zielen, von Plänen und Arbeiten. Sie sollen lernen systematisch zu arbeiten und dürfen sich nicht von Ihren Vorhaben und guten Vorsätzen abbringen lassen. Es ist gut, wenn Sie auch Ihren Tagesrhythmus unveränderlich beibehalten und Ihre Arbeiten fertig machen, die Sie sich vorgenommen haben. Sie dürfen nach materiellen, psychischen oder geistigen Besitz streben, das was Sie einmal haben und auch festhalten und ökonomisch und nützlich im Leben verwerten. Es geht hier buchstäblich um die Anhäufung von Werten, um das Haushalten von Kräften, auch um das richtige Dosieren, das richtige Einteilen Ihrer eigenen Subtanz und Energie. Sie dürfen und sollen sich für alle Dinge genügend Zeit lassen, alles Schritt für Schritt, Punkt für Punkt erledigen. Es geht im Wesentlichen um die Nutzbarmachung Ihrer Talente und Begabungen, um die erfolgreiche Auswertung oder Verwirklichung im materiellen Dasein. Auch die Venus als Herrscherin dieses Zeichens darf und soll voll zum Zuge kommen. Sie dürfen und sollen genießen, sich des Lebens erfreuen und nach der Fülle des Lebens, auch nach finanziellem Wohlstand streben. Sie dürfen das zur Abrundung Ihrer Persönlichkeit notwendige Etwas herbeiwünschen und sich einfach nehmen, was Ihnen bis dahin versagt geblieben ist.

Stier – Minus, Abbau und Angleichung.

Muss Stier abgebaut werden, dann heißt das, dass Sie Ihre persönlichen egoistischen Wünsche, Ihr Begehren nach einem angenehmen, sicheren und bequemen und reichen Leben aufgeben sollen. Die enorme Arbeitskraft des Stier sollen Sie zum Wohle Ihrer Mitmenschen und zum Dienst, zur Verwirklichung groß angelegter Pläne für die Gemeinschaft einsetzen. Deshalb wird durch das Leben selbst Ihre Wunschnatur einer grundlegenden Läuterung unterzogen. Auch Ihre Eingleisigkeit im Denken und Handeln, Ihr eigensinniges Festhalten an Ideen und Plänen muss einer größeren Einsicht und Weite des Blickes weichen. Die materialistische Einstellung, das Streben nach Geld und Sicherheit, das Festhalten und nicht mehr loslassen wollen, sollten Sie aufgeben.

Auch Ihre Empfindlichkeit durch die Sie sich in das eigene Ich einkapseln und Ihre Angst vor Verlusten, wegen der Sie sich hinter Verteidigungsmechanismen verschanzen, sollte einem größeren Vertrauen in die Gesetzmäßigkeiten des Lebens weichen. Sie müssen fähig werden z geben und nicht nur nehmen und das haben zu wollen, was anderen gehört. Dann werden Sie zur Abrundung Ihrer Persönlichkeit kommen und teilhaben an den lebenserhaltenden Kräften des Seins.

Sie dürfen nur nicht glauben, dass Sie Recht haben, dass Sie die Welt richtig sehen und Situationen richtig beurteilen, sondern dass auch andere Menschen richtige Ideen haben können. Sie müssen lernen, auch den Standpunkt des anderen anzuerkennen. Dazu gehört auch, dass Sie zuhören können, sich selbst zurücknehmen, sich Zeit nehmen, andere Menschen zu verstehen.

Es wäre gut für Sie, wenn Sie an Ihren eigenen Erfahrungen zweifeln würden, erst dann können Sie sich neuen Erkenntnissen zuwenden. Sie sollen sich öffnen für neue Wahrheiten und Ihre konservative Haltung, Ihre bockige und sture Einseitigkeit aufgeben, dann werden Sie auch den Wert anderer Menschen kennen und eine größere Fülle wird Ihnen zuteil. Sie sind mit tausend Fesseln an Ihren Lebensraum gebunden, und das nur deshalb, weil Sie glauben, dadurch die größte Sicherheit im Leben zu haben. Ihre Unerlösbarkeit liegt an diesem verbohrten und eisernen Festhalten, das eines Tages zerstört wird, und zwar durch Schicksalsschläge, die notwendig sind, damit das eingefangene innere Leben befreit werden kann. Deshalb ist es besser für Sie, wenn Sie selbst anfangen, sich innerlich freier zu machen, elastischer und beweglicher zu werden.

Zwillinge – Plus, Aufbau – Kultivierung.

Soll Zwillinge aufgebaut werden, dann müssen Sie nach Wissen und Weiterbildung streben. Sie dürfen überall mit dabei sein, wo Erkenntnisse und Erfahrungen erlangt werden können. Sie sollen auch aktiv und bewusst persönliche Verbindungen schaffen und diese auch praktisch auswerten. Sie sollen kontaktfreudig und anpassungsfähig und beweglich werden, sich rasch auf plötzliche Umstände einstellen.

Sie können all das Wissen sammeln, was Ihnen selbst von Nutzen sein kann und es an andere weitergeben., Sie dürfen mit Ihrem Wissen brillieren, damit Sie vor Ihrer Umwelt bestehen können und auch die notwendige Anerkennung erringen. Die Eindrücke, die Ihnen aus der Umwelt zufließen und ihre intellektuelle Verarbeitung sollen Hauptgegenstand Ihrer Beschäftigung werden. Alles, was damit zu tun hat, sich selbst mit der Umwelt in persönliche Beziehung zu setzen, wie zum Beispiel Reisen, Gespräche, Korrespondenz, auch Vorträge usw. gehören dazu. Dann werden Sie Ihre eigenen Fähigkeiten zur Entfaltung bringen, sich selbst und die Umwelt aktivieren.

Zwillinge – Minus, Abbau und Angleichung.

Wenn Zwilling abgebaut werden muss, dann sollen Sie sich darum bemühen, das Wissen, das Sie erlangt haben, zu vertiefen. Sie müssen die Oberflächlichkeit überwinden und die Welt nicht nur als eine Summe verschiedener Tatsachen sehen und die richtige Wertung zu einem übergeordneten Ganzen erkennen, die richtige Beziehung vom Relativen und zum Absoluten zu finden. Die Dualität ist das Hauptproblem der Zwillinge, die sich häufig in einer Abhängigkeit von der Umwelt zeigt. Sie glauben, dass Sie sich nur durch das Du, die anderen verwirklichen können und nur in der aktiven Auseinandersetzung Ihre eigene Existenz empfinden. Dadurch werden Sie leicht zum Objekt der anderen und entfremden sich von sich selbst. Daraus entstehen unstete Neigungen, Gefühlsschwankungen, Zersplitterungen, weil Sie immer auf der Suche nach sich selbst sind, und sich niemals in der Veräußerlichung finden werden. Diese Neigungen müssen aber einer stetigeren inneren Selbstgewissheit weichen, die dadurch gefunden wird, indem Sie Ihr Interesse auf die Tiefe, sowohl der Beziehungen, wie auch in sich selbst richten, indem Sie die Dinge nicht nur bis auf Ihre „Haut dringen lassen“, sondern auch die darunter liegende Substanz wahrnehmen. Dann werden Sie sich selbst finden und ein besseres Verständnis für echte Werte wird Ihr Leben bereichern.

Krebs – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Krebs aufgebaut werden muss, dann sollen Sie lernen auch persönlich und gefühlsmäßig auf die Umwelt einzugehen und sich selbst als einen integrierenden Bestandteil dieser Umwelt erkennen. Sie dürfen sich nicht isolieren, sich nicht schmollend in Ihr Krebsgehäuse zurückziehen, sondern der Umwelt zeigen, dass Sie diese brauchen. Sie müssen Ihre Bedürfnisse nach Liebe und Geborgenheit anmelden. Sie dürfen Gefühle haben, diese auch kundtun und sich nicht ängstlich hinter scheinbaren Absicherungs- Verteidigungsmechanismen Ihrer empfindlichen Gefühlsnatur verstecken. Sie sollen offen und ehrlich eingestehen, dass Sie jemanden brauchen, den Sie mit Ihren Gefühlen umhegen und umsorgen dürfen, dass Sie sich nach einem geborgenen Heim sehnen, nach einem sicheren Hort, der Sie von den Ansprüchen der Umwelt schützt. Sie dürfen und sollen nach der wahren Liebe suchen und in ihrer vollen Wirklichkeit erleben. Die Empfindlichkeit und das sich ins eigene Ich verschanzen kann überwunden werden durch die alles einbeziehende, alles verstehende und verzeihende Liebesqualität, sie sich in Ihnen entfalten will.

Wenn Sie sich zu Ihren innersten Bedürfnissen bekennen und sich zur inneren Klarheit durchgerungen haben, dann strahlen Sie eine Wärme und Liebe aus, an der sich andere mit Wonne wärmen und ergänzen können, und Sie werden nicht mehr alleine sein und sich auch nicht mehr länger unverstanden fühlen.

Krebs – Minus, Abbau und Angleichung.

Beim Abbauprozess geht es darum, das reflektierende Prinzip des Mondes als Herrscher dieses Zeichens in die Hand zu bekommen. Sie sollen sich bemühen, Ihre Gefühle zu beherrschen und nicht ununterbrochen auf jede kleinste Regung der Umwelt empfindlich reagieren. Sie dürfen Ihre eigenen Gefühle nicht mehr so wichtig nehmen, sondern lernen, über sich selbst und über Ihre romantischen Wünsche lachen zu können. Diese Überempfindlichkeit ist Schuld daran, dass Sie zum Spielball Ihrer Umwelt werden und diese mit Ihnen machen kann, was sie will. Deshalb müssen Sie alle möglichen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um sich selbst zu schützen. Sie verschanzen sich dabei aber oft und leben einsam und isoliert. Diese scheinbare Sicherheit, die Sie von dem Verwurzelt sein im Kollektiv, in der Familie oder Umwelt zu erhalten glauben, müssen Sie in sich selbst finden und auch aus sich selbst heraus bestehen zu können.

Sie sollen danach streben, Ihre Vergangenheit zu überwinden, sich aus Ihren Kindheitsträumen losreißen, sonst bleiben Sie im Denken unselbstständig und in sentimentalen Vorurteilen befangen. Sie drehen sich im Kreise, bleiben in halben Wahrheiten stecken, die zu nichts führen. Beim Abbauprozess geht es um die Entfaltung und die Reifung innerster ureigener Werte, die erfühlt und erlebt sein wollen. Dann werden Sie einen festen Stand im eigenen Inneren und in den eigenen Tiefen finden und sich geborgen und getragen fühlen im Urgrund des Lebens.

Löwe – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Löwe aufgebaut werden muss, dann dürfen Sie sich selbstbewusst sein, Sie sollen sich Ihrer inneren Kraft und Ihres eigenen Wertes gewahr werden, sich selbst lieben und schätzen lernen, sich als den Mittelpunkt der Welt fühlen, damit Sie zur vollen Wirksamkeit Ihrer innersten Wesenskräfte kommen können. Sie dürfen sogar stolz sein und sich etwas auf Ihre Leistungen einbilden. Sie sollen sich von sich selbst ein möglichst vollkommenes Bild machen und es der Umwelt darstellen. Sie sollen nach Führung streben und die Kräfte anderer aktivieren, diese in tätige Bewegung bringen, sodass unter Ihrer Leitung große Leistungen möglich werden. Sie brauchen sich nicht nach der Meinung anderer zu richten, sondern sollen den Mut zur individuellen Tat entwickeln. Anstelle der kollektiven Normen tritt dadurch das Selbst als inneres Zentrum der Persönlichkeit als bewertende und urteilende Instanz. Sie müssen das Wagnis der Individualität auf sich nehmen und können dann auch die volle Verantwortung für Ihr Tun und Lassen tragen. Dann bilden Sie mit Ihrer gefestigten Persönlichkeit und ihrem erweiterten Bewusstsein einen Halt- und Stützpunkt für viele, für das Kollektiv und werden auf diese Weise zum Helfer der Menschheit.

Löwe – Minus, Abbau und Angleichung.

Beim Abbauprozess geht es meistens um den Abbau gewisser psychologischer Schein – Ich – Formen, um Masken oder „Mäntelchen“, die Sie sich umgehängt haben und die nichts mit Ihrem eigenen inneren Wesen zu tun haben. Es geht um das klare Erkennen von dem was man ist und dem was man nur sein möchte, um „Sein vom Schein“ zu trennen. Sie sollen sich von Ihren Rollenfunktionen befreien, mit denen Sie sich identifiziert haben und fälschlicher Weise glauben, diese auch zu sein. Sie wollen auch etwas Besseres sein und fühlen sich so lange verkannt, wie Sie an diesen Rollen oder Masken festhalten. Sie müssen sich bemühen das zu werden, was Sie wirklich sind, ein Mensch wie jeder andere. Wenn Sie sich einfügen können in das große Ganze, indem Sie sich in aller Demut als ein Teil des Ganzen erkennen, dann können Sie auch für das Ganze dienstbar werden. Ämter und Stellungen, die die Gemeinschaft zu vergeben hat, werden Ihnen zuteil im Sinne „Der König ist der erste Diener seines Volkes“. Sie sollten also das überhebliche Selbstgefühl aufgeben, ihr Bewusstsein auf andere ausweiten. Ihr Imponiergehabe, mit dem Sie zu jeder Zeit und bei jeder Gelegenheit Eindruck auf andere machen wollen, überwinden. Alle negativen Eigenschaften wie Stolz, Eitelkeit und Dominanz hindern die echte und herzliche Kontaktnahme zu anderen Menschen und Sie bleiben alleine auf Ihrem Thron sitzen, auf dem Sie sich selbst gesetzt haben, niemand will mit Ihnen etwas zu tun haben. Sie werden gemieden. Deshalb müssen Sie lernen sich auch um andere zu kümmern, am Leid und am Leben anderer herzlich Anteil zu nehmen. Dadurch wird diese überhebliche Selbstkonzentration vom Leben selbst abgebaut.

Jungfrau – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Jungfrau aufgebaut werden muss, dann sollten Sie sich mehr auf die Details konzentrieren. Gründlichkeit, Ordnung und liebevolle Pflege des Vorhandenen sind hierbei die Wege, die beschritten werden müssen. Die Erfüllung der nächstliegenden Pflicht, die gewissenhafte und möglichst genaue Arbeitsleistung wird hier verlangt. Sie müssen systematisch vorgehen und brauchen einen genauen Fahrplan im Leben, den Sie auch einhalten sollen. Sie sollen nicht nach öffentlicher Anerkennung Ihrer Leistungen streben, sondern sich als Diener an der Sache empfinden. Auch eine soziale und humanitäre Nebenbeschäftigung kann Ihnen helfen, die Qualitäten der Jungfrau aufzubauen. Sie sollen sich um die anderen kümmern, die Fehler die andere begehen, wieder gut machen oder sie auf vorbeugende Maßnahmen aufmerksam machen.

Sie sollen die Angst überwinden, die Sie vor dem Leben und dem Existenzkampf haben. Lebensvertrauen muss hier kultiviert werden, damit eine größere Lebenserfüllung möglich wird. Das geschieht durch die richtige Auslese, durch die Unterscheidungsgabe, die analytische Fähigkeit der Jungfrau, die weiß was ihr gut tut und was ihr schadet. Sie fühlen sich dann eingeschlossen in eine höhere Gesetzmäßigkeit, fühlen sich geborgen in der Überzeugung einer übergeordneten Kraft, die Sie beschützt und leitet. Sie werden ein wertvoller Mitarbeiter, sind fleißig und gewissenhaft, kultivieren eine soziale Einstellung und sind glücklich, weil man Sie braucht.

Jungfrau – Minus, Abbau und Angleichung.

Wenn Jungfrau abgebaut werden muss, dann sollte die Konzentration auf die kleinen Dinge des Lebens, das ängstliche sich beschränken auf das Detail, das Vermeiden von jeglicher größeren Erfahrung oder Risiko aufgegeben werden. Jede Einkapselung in einen kleinen Raum, sei dies physisch, seelisch oder geistig, ist ein Zeichen für eine tiefe Angst der Jungfrau vor eigener Erfahrung, vor hautnaher Berührung mit der Umwelt. Es ist die typische jungfräuliche Haltung, die hier aufgegeben werden soll, die gleich einer Knospe vor dem Aufspringen Angst hat. Erst dann kann sich das eingefangene innere Leben zur vollen Blüte entfalten.

Kleinigkeiten dürfen Sie nicht mehr so wichtig nehmen, sondern immer danach streben, den großen Überblick zu sehen. Das „kleinkarierte“ Denken sollte ausgeweitet werden in die universelle alles einbeziehende Schau. Sie sind meistens beladen mit einer Menge Einzelerkenntnissen, die Sie aus mangelnder Begabung für Synthese nicht auswerten können. Sie sind zu kritisch und auch pedantisch, möchten nur das Beste von allen Dingen für sich haben. Sie suchen die Fehler nicht bei sich selbst, sondern bei anderen. Wenn andere nicht Ihrer Meinung sind, sind Sie leicht irritiert und leiden dann an Minderwertigkeitsgefühlen. Sie kümmern sich auch zu sehr um alle Einzelheiten, glauben alles nur alleine machen zu können und sind deshalb mit Arbeit überladen. Auch hier müssen Sie ihr Bewusstsein ausweiten, Ihre Arbeit delegieren, mehr Vertrauen in andere Menschen, Mitarbeiter und Freunde entwickeln.

Waage – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Waage aufgebaut werden muss, dann sollen Sie lernen, mehr auf das Du, auf den anderen Menschen einzugehen, sich nach anderen ausrichten und nach echter Partnerschaft zu streben. Dazu gehört auch eine gewisse Toleranz, Verstehen und Kompromissbereitschaft, Takt und Diplomatie. Wenn Waage aufgebaut werden soll, dann dürfen Sie sich nach Liebe und Verstehen sehnen, Sie dürfen sich selbst so schön und gut wie möglich darstellen, sei dies durch Eleganz oder gesellschaftliche Gewandtheit. Ihr Streben muss nach Schönheit und Harmonie, nach Ausgleich und kultureller Genussfähiggkeit ausgerichtet werden. Sie dürfen dem Hang sich an andere Menschen anzulehnen nachgeben, sich mit Anmut verströmen. Dabei ist die feinste Differenzierung und Unterscheidungsfähigkeit nötig, damit Sie sich nicht an Unwürdig hingeben. Es ist immer der Mittelweg zwischen den Extremen, den Sie suchen müssen, die richtige menschliche Beziehung, der Ausgleich zwischen dem Ich und dem Du.

Sie sollen auch nach Möglichkeit Konflikte meiden und die Überbrückung der Gegensätze anstreben, und da wo Streit herrscht, mit einem gerechten Urteil und Ihrer inneren Harmonie Frieden bringen. Es geht um die feinste Unterscheidung, um das Erkennen der Differenzierung, der feinsten Nuancen, nicht um das grobe Einteilen in Schwarz und Weiß, Gut und Böse, sondern um subtilste Qualitätsunterschiede, die Sie wahrnehmen müssen. Diese Feinempfindung sollten Sie entwickeln, dann werden Sie zur echten Weisheit finden.

Waage – Minus, Abbau und Angleichung.

Wenn Waage abgebaut wird, dann ist damit die falsche Kompromissbereitschaft gemeint, mit der Sie versuchen, sich ein angenehmeres Leben zu gestalten, Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, um allgemeine Beliebtheit zu erlangen. Sie sehnen sich danach geliebt zu werden, um dadurch sich selbst als wertvoll zu empfinden, was beim Abbauprozess meistens durch das Leben selbst vereitelt wird. Es geht also darum, dass Sie die egoistische Liebe aufgeben, bevor eine ausgeglichene Partnerbeziehung möglich wird. Auch Ihre Ansprüche an das Du, seinen diese materieller oder geistiger Art, sollten Sie aufgeben. Sie wollen in Wirklichkeit das Du nicht lieben, sondern es für Ihre eigene Sicherheit oder Eitelkeit haben, um dadurch Eigenbestätigung zu finden. Sie haben deshalb Angst allein gelassen zu werden. Solange Sie nicht selbst vor sich und der Welt bestehen können, werden Sie auch keine harmonische Beziehung finden.

Sie sind empfindlich gegenüber allem Hässlichen und Unangenehmen und um der lieben Harmonie willen, verschweigen Sie manchmal die Wahrheit. Sie sind auch sehr empfindlich und leicht gekränkt. Mit Menschen, die Sie einmal übersehen haben, wollen Sie nichts mehr zu tun haben. Aber das Leben wird Ihnen das abkaufen, indem Sie erkennen, wird die goldene Mitte in der Waage gefunden, die sowohl eine Beziehung zum eigenen ICH wie auch zum äußeren DU, zur Umwelt hat. Dadurch wird der gestörte Ausgleich vom ICH zum DU wieder hergestellt.

Skorpion – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Skorpion aufgebaut werden muss, dann sollten Sie den Erfahrungen und Erlebnissen nicht ausweichen, sondern sich in den Lebenskampf stürzen, sich marsisch, d. h. aktiv betätigen. Sie sollen Ihre Angst überwinden und sogar im Erleben die Extreme aufsuchen, und dadurch lernen die Verzweiflung der Einsamkeit, wie auch die Höhen geistigen Strebens zu verstehen. Sie sollen in die Abgründe des menschlichen Daseins eintauchen, um wissend und sehend zu werden. Sie dürfen und sollen in die tiefsten Geheimnisse des Lebens eindringen und entgegenstehende Hindernisse tatkräftig, manchmal sogar rücksichtslos bezwingen. Sie sollen Ihr starkes Triebleben nicht unterdrücken, sondern positiv ausleben. Sie dürfen nicht den Zusammenprall verschiedener Kräfte und Energien befürchten, der bei jedem Schöpfungsvorgang notwendig ist, sondern willig sein, Ihre eigenen Schranken zu überspringen. Der Weg zum eigenen Selbst geht bei Ihnen durch das ewige Stirb und Werde und verlangt ein immer neues Hindurchgehen durch einen Tod der falschen Verhaltensweisen, der scheinbaren Sicherheiten. Immer wieder müssen Sie die sich bildende Angst überwinden, um zum eigenen Erleben zu kommen. Ihrer pessimistischen Haltung, mit der Sie von zum vornherein verzichten wollen, um sich Leid zu ersparen, sollen Sie entgegenwirken. Die Überwindung der Angst setzt ein Loslassen, eine Preisgabe, oft eine Vernichtung dessen voraus, worin Sie Ihre Sicherheit zu haben glauben. Aber gerade im Erleben werden Sie sich selbst finden.

Skorpion – Minus, Abbau und Angleichung.

Wenn Skorpion abgebaut werden muss, dann geht es darum, die egoistische Selbstsucht, die Selbstbefriedigung und den sich immer wieder erneuernden Drang nach Lebensgenuss auszugleichen. Sie müssen lernen, nicht jeder Liebe, jeder Leidenschaft nachzugehen, sich nicht zu tief in die inneren und äußeren Tiefen fallen zu lassen, um im Erleben den höchsten Genuss zu haben. Dem Zug nach beiden Extremen von Leid und Freud sollten Sie standhalten lernen und in sich selbst einen gefestigten Punkt, einen Fels zu errichten, an dem Sie sich halten können, wenn die Fluten wieder heranbrausen.

Auch Ihrem Hang zur Aggression, zur Lebensverneinung und zur Vernichtung des Bestehenden sollen Sie entgegenwirken. Ihre starke Leidenschaftsfähigkeit lässt Sie auf Sinnesreize jeder Art lebhaft reagieren, was aber durch das Leben selbst abgebaut wird, weil Sie nicht zur vollen Befriedigung kommen werden. Nach jedem Sinnesgenuss, sei dies materieller oder geistiger Natur, bleiben Sie tief im Inneren unbefriedigt. Deshalb sollen Sie dem Zug nach den Extremen entsagen, einen großen Verzicht im Leben leisten, damit Sie Ihre eigene Mitte finden können. Diese Mitte zu halten ist für Sie eine wichtige Lebensaufgabe und häufig bringt Sie nur eine totale Wendung, ein gefährlicher Sprung wieder in die eigene Mitte zurück.

Auch Ihr Erkenntnisdrang ist eher der Neugierde gleich, mit der Sie in alle Geheimnisse eindringen wollen, ob die Sie etwas angehen oder nicht. Auch Ihre Lust zu bohren, zu grübeln, zu zweifeln müssen Sie entgegenwirken. Auch Ihr ständiges Misstrauen und die Menschenverachtung, die sich durch sarkastische Kritik und beißende Ironie bemerkbar machen kann, sollen Sie aufgeben, um in ein harmonisches Verhältnis zur Umwelt zu kommen.

Schütze – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Beim Aufbau geht es darum, die guten Schütze – Eigenschaften zu entwickeln, beweglich zu werden, über die Beschränkungen die das Leben bringen, hinauszuwachsen und mit der ganzen Persönlichkeit für das einmal als Recht Erkannte mutig einzutreten. Sie sollen dem Leben gegenüber eine positive bejahende Haltung haben und mehr die angenehmen Seiten sehen, die auch froh genossen werden dürfen. In Streitfällen sollen Sie belehrend und erziehend wirken und Schwächere in Schutz nehmen. Durch eine lebendig fühlende Anteilnahme am Ergehen Ihrer Mitmenschen gewinnen Sie Sympathien und auch Einfluss. Sie müssen auch Ihre eigenen Grenzen überschreiten lernen, über sich selbst hinauswachsen, um an der Größe und Weite des Lebens teilzuhaben.

Auch Ihrem Drang nach Bewegungsraum sollen Sie nachgeben, viele Reisen unternehmen, um Ihr Bewusstsein zu erweitern. Sie können und sollen mit Ihrem Wissen brillieren, mit Ihrem lieben Verstehen anderen Menschen helfen ihr Lebensziel zu erkennen und ihnen auch Wege aufzeigen, es zu erreichen. Sie müssen aber auch bereit sein das Alleinsein zu ertragen, das jedem individuellen Bewusstsein anhaftet. Auch wenn Sie sich selbst vergeblich nach Liebe und Verständnis sehnen, dürfen Sie nicht aufhören, Ihre Intelligenz und Liebe anderen zu schenken, um größeren Zielen zu dienen. Dann werden Sie zu einem sinnvollen Leben finden, das auch für das Größere Ganze nützlich ist.

Schütze – Minus, Abbau und Angleichung.

Wenn Schütze abgebaut werden muss, dann sollen Sie die innere Unruhe, das gewisse Etwas, das Sie stets weitertreibt und Sie an keinem Ort Ruhe finden lässt, erkennen und aufgeben. Der Freiheitsdrang und der Wandertrieb, das unstete Herumsuchen und die Tendenz zur Zersplitterung werden meistens durch das Leben selbst eingeschränkt, damit eine größere Zielgerichtetheit und Orientierung erreicht wird. Auch der Drang mit Ihrem Wissen zu glänzen, immer recht zu haben, auch wenn Sie im Unrecht sind, muss überwunden werden. Sie sollen Ihre Energie nicht auf Ziele richten, die nicht erreichbar sind, weil Sie bei Verfehlung der Ziele leicht zum Rebellen werden und sich trotzig gegen Tatsachen, die Ihnen nicht passen, auflehnen. Sie werden sich ergebnislos gegen die Schranken der Gesellschaft stellen um gebieterisch Ihre Rechte zu fordern, solange diese nur der Wahrheit entsprechen, die Ihre eigene ist. Sie sollen lernen, Ihre expandierende innere Ich – Dynamik im Zaum zu halten, diese auf konstruktive Ziele zu lenken, die nicht nur Ihrem eigenen Ich, sondern auch höheren Zielen dienen. Sonst lösen Sie überall Spannungen aus, geraten in Konflikte und in Prozesse mit der Umwelt. Wenn Sie nach einem klaren Ziel im Leben suchen, können Sie all Ihre Kräfte produktiv einsetzen und es verwirklichen. Diese Ziele sollen aber immer im Einklang mit den Entwicklungsgesetzen stehen und einen höheren ethischen Inhalt haben.

Wenn sich Ihr Expansionsdrang einzig auf Ihr eigenes Ich richtet, dann werden Sie leicht dünkelhaft und protzig und aus gekränkter Eitelkeit strafen Sie die Welt mit Verachtung und stehen dann alleine und isoliert da, niemand versteht Sie. Deshalb sollen Sie nach einem höheren Lebenssinn suchen, nach überpersönlichen Zielen streben.

Steinbock – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Muss Steinbock aufgebaut werden, dann dürfen Sie persönliche Ziele ehrgeizig anstreben und verwirklichen. Sie dürfen sich nicht von Schwierigkeiten und Misserfolgen unterkriegen lassen, sondern sollen mit unermüdlicher Kraft, Zähigkeit und Arbeitswillen langsam aber sicher nach den höchsten Gipfeln geistiger und menschlicher Ziele streben. Sie müssen das Wagnis der Individualität auf sich nehmen und bereit sein die Verantwortung für Ihre Aufgabe und für Ihr Handeln selbst tragen zu lernen. Sie dürfen sich auch nicht zu sehr nach der Meinung anderer richten, sondern das tun, was Sie selbst als richtig erkannt haben. Steinbock ist das Zeichen der vollbewussten Individualität, die aus der Masse herausragt und auch für alle sichtbar ist. Sie sollen von sich und Ihrem Auftrag überzeugt sein und wissen, was Sie wollen, dann mutig vor die Welt hintreten und sich auch als den Berufenen fühlen, der zu wirken hat. Wenn Sie bedächtig und auch vorsichtig ans Werk gehen und sich nicht durch Zwang und Druck von außen bestimmen oder hetzen lassen, haben Sie Erfolg.

Auch sollten Sie immer nach einem bestimmten Plan arbeiten, Selbstdisziplin und Eigengesetzlichkeit sollen entwickelt werden. Sie müssen auf der Höhe des Entwurfs bleiben und an sich und an andere die höchsten Ansprüche stellen, damit das Werk vollendet wird. Auch das Ausreifenlassen von Plänen gehört dazu, so dass rationale und strukturelle Einsichten die notwendigen Schranken setzen können, gegenüber schwankenden und diffusen Einflüssen, die den Reifungsprozess und dadurch die Verwirklichung stören könnten. Das Leben braucht eine ihr gebührende Form, eine schützende Haut oder Hülle, die Sie für sich selbst wie auch für die Aufgabe schaffen können, damit sie unangreifbar werden und gleich einem Fels allen Schwierigkeiten trotzen können.

Steinbock – Minus, Abbau und Angleichung.

Muss Steinbock abgebaut werden, dann werden ehrgeizige Pläne, eine machtvolle Stellung zu erreichen, um über andere herrschen zu können, vereitelt. Das hartnäckige und zähe Streben, der Ehrgeiz nach Erfolg und Ansehen werden nicht zur Erfüllung gelangen, denn Macht kann nur derjenige haben, der auch bereit ist Verantwortung zu übernehmen und immer das Wohl des Ganzen im Auge behält. Alle egoistischen Bestrebungen, materielle, gefühlskalte oder sogar despotische Machtgelüste werden durch das Schicksal korrigiert und bereiten Ihnen auch keine wirkliche Freude.

Auch Härte und Strenge müssen einer mehr Gefühlshaften Anteilnahme am Leben weichen. Die kristallisierten formal gebundenen Gedankenformer, die Sie als Schutzwall um sich herum aufgebaut haben, ihr Festhalten an Tradition und alten verbrauchten Schablonen des Verhaltens, sollen aufgegeben werden, damit das innere Leben zur Entfaltung kommen kann. Auch Ihr Prestigedenken, immer das Beste sein zu wollen, mehr zu sein wie die anderen wird vom Leben selbst abgebaut. Sie sollten von Ihrem „hohen Thron“ in die Niederungen des Lebens herunter steigen und wieder am bunten Treiben des Lebens teilhaben. Dann können Sie für andere nützlich sein und diese zum Gipfel des Berges, zur Ausreifung ihrer Persönlichkeit empor führen, zur wahren Autorität gelangen, an dessen Vorbild sich andere orientieren.

Wassermann – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Wassermann aufgebaut werden soll, dann muss der „Geist zur Bruderschaft“ zur Entfaltung kommen, das einbeziehende Prinzip der umfassenden geistigen Schau, wo alles seine Bedeutung hat und in der richtigen Proportion gesehen wird. Sie sollen sich von der Schwerkraft der Triebnatur freimachen, weil diese im Widerspruch steht zur luftigen geistigen Höhe des Wassermanns. Leidenschaft, Triebhaftigkeit, Liebesrausch dürfen Sie nicht mehr erschüttern, damit frei von triebhafter Beunruhigung geistigen Idealen nachstreben können. Sie sollen die Loslösung von irdischer Verhaftung, von Ichhaftigkeit und Selbsterfüllung finden. Mit dieser losgelösten Haltung müssen Sie sich aufmachen und Ihre Gruppe finden. Freunde, die mit Ihnen seelenverwandt sind, um mit Ihnen gemeinsame Lösungen für die bestehenden Menschheitsprobleme zu finden. Wenn Sie Ihre Gruppe gefunden haben, dann fühlen Sie sich nicht mehr als „Fremdling auf dieser Erde“, sondern getragen durch ein Band liebenden Verstehens und gleicher Ideale.

Diesen Gemeinschaftsgeist müssen Sie entwickeln, einer Gemeinschaft, die nicht die Versklavung der Individualität verlangt, sondern wo jeder gleichzeitig seine ursprüngliche Eigenart bewahren und doch ein Teil der Gruppe ist, und damit teilhat an den Früchten und der Geborgenheit eines gemeinschaftlichen Lebens, aber losgelöst von Besitzenwollen, Sicherheitswünschen und Ichhaftigkeit. Ihr Blick soll sich auf Geist und Ideal richten, auf moralische Vervollkommnung, auf eine höhere Ethik, die das gleiche Recht für alle Menschen auf dieser Erde billigt.

Wassermann – Minus, Abbau und Angleichung.

Soll Wassermann abgebaut werden, dann müssen Sie mehr Anteil am Leben nehmen. Der losgelöste und über den Dingen stehende Verstand, der sich als Snobismus und Überheblichkeit zeigt, soll abgebaut werden, damit Sie wieder mit Ihren Mitmenschen in Verbindung kommen, von denen Sie sich durch eine unpersönliche Haltung entfernt haben. Sie sollen auch nicht entmutigt sein, wenn Sie keine Anerkennung für Ihre besonderen und originellen Ideen erhalten, weil Sie die diese immer zunächst an die Wirklichkeit anpassen sollen, Sie nicht jedermann als Ihren Freund anschauen, sich mit Menschen verbinden, abschätzen lernen, was zu Ihnen passt und was nicht. Ihr Interesse am Wohlergehen andere sollte nicht nur von intellektueller oder psychologischer Art sein, sondern echte warme Herzlichkeit zeigen.

Der Drang zu gefallen und beliebt zu sein bleibt unbefriedigend, denn Sie spielen zu sehr Theater, zeigen zu wenig echte Gefühle. Sie idealisieren auch häufig Ihre Freunde, halten diese für besser als sie sind, verschenken zu leicht Ihre Freundschaft und glauben unbesonnen an das Gute im Menschen. Intrigen durchschauen Sie nicht sofort und laufen in jede Falle. Deshalb wird Ihre Gutgläubigkeit immer wieder missbraucht und Sie fallen dann regelmäßig aus den Wolken. Deshalb müssen Sie mehr Wirklichkeitssinn und Menschenkenntnis entwickeln, aus Ihren Träumen erwachen und die Realität erkennen, so wie sie wirklich ist, damit Sie auch Ihre reichen Einfälle und Ideen praktisch verwirklichen können.

Fische – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Fische aufgebaut werden soll, dann müssen Sie Hingabe, Opferbereitschaft und Feinfühligkeit entwickeln, sowie die Liebe anderen Gutes zu erweisen, Kranke und Hilfsbedürftige zu pflegen. Sie sollen zurücktreten können und sich selbst vergessen lernen, wenn andere noch größere Not leiden. Sie müssen sich mehr um die anderen kümmern, ihre Leiden und Nöte erkennen, ihnen Wege zeigen, wie sie aus ihrer Not, Krankheit oder verfahrenen Situationen herauskommen können. Sie sollen sich willig Ihren Pflichten unterordnen und auf jedem Platz Ihre ganze Persönlichkeit einsetzen, insbesondre im Dienst höherer humanitärer Ziele. Ruhig, freundlich, gütig, wohlwollend, sollen Sie mehr die Vorzüge Ihrer Mitmenschen sehen, als ihre Nachteile.

Sie sollen lernen, warten zu können, passiv still zu halten, bis sich eine Gelegenheit bietet. Sie sollen mehr nach innen leben und lauschen, damit sich Ihre inneren Kräfte entfalten können. Sie sollten die Welt durch ein inneres Gefühl erleben, das Ihnen viele Feinheiten erschließen kann, die Ihnen sonst verborgen bleiben. Dadurch wird Ihre Ichhaftigkeit aufgelöst, die Grenzen zwischen Individualität und Universum zerfließen und lassen Sie teilnehmen am ewigen SEIN. Ihrer tiefinneren Sehnsucht nach einer Vereinigung mit dem Transzendentalen dürfen Sie nachgehen und in mystischer Innenschau aus Ihrer eigenen Quelle die Kraft holen, um anderen Menschen helfen zu können, sich selbst in der gleichen Weise zu finden.

Fische – Minus, Abbau und Angleichung.

Wenn Fische abgebaut werden muss, dann dürfen Sie sich nicht an alles hingeben und sich nicht selbst verlieren, sei dies an einer Idee oder einen Menschen. Sie dürfen und sollen mehr egoistisch auf ihr eigenes Wohl bedacht sein und sich in der Welt zu behaupten versuchen. Sie sollen Ihre Introversion, Ihre Scheu und Angst vor den Menschen überwinden und den Mut haben, sich das zu erringen, was Sie brauchen: Freiheit und Individualität. Sie dürfen sich auch nicht willenlos treiben lassen und in ein Meer tatenloser, unschlüssiger Beschaulichkeit versinken. Die Uferlosigkeit der Gefühle, Ihre Flucht in eine Fantasiewelt, Ihr Wunsch, die Begrenztheit und engen Schranken der arbeitenden Welt zu entgehen, wird durch das Leben selbst abgebaut. Die Bilder Ihrer Fantasie, die Gefühlstiefe verschwommener Vorstellungen dürfen Ihnen nicht mehr bedeuten, als das reale Leben, die Existenzbewältigung, die Ihnen aufgetragen ist.

Sie dürfen auch nicht zu passiv auf den Anreiz von außen warten, um zu eigenen Taten zu kommen, sondern Sie müssen lernen, selbst Ihr Schicksal zu meistern, Ihr Leben in die Hand zu bekommen. Den entgrenzenden und ichauflösenden Qualitäten des Fischezeichens entgehen Sie am besten, wenn Sie ohne viel nachzudenken, ohne auf einen Anstoß von außen zu harren: „Flink und fröhlich Ihre nächstliegende Pflicht erfüllen“ Dann werden Sie sich auch unter Schwierigkeiten im Leben behaupten können und Ihre inneren Kräfte entfalten. Wenn Sie nur suchen, tasten und entfliehen, dann türmen sich Hindernisse auf, die dann schwerlich zu überwinden sind. Deshalb ist ein tatkräftiges Zupacken anzustreben, ein stetiges und gleich bleibendes Arbeiten. Wenn „der Karren einmal im Loch festsitzt, dann ist er wieder schwer herauszubringen“. Die daraus entstehende verfahrene Situation ist nicht leicht zu meistern und oft ist es unmöglich, das Versäumte nachzuholen.

Den Beitrag habe ich mit freundlicher Genehmigung von Louise Huber aus der API – Zeitschrift „Astrolog“ Nr. 157 und 158 entnommen.

Alles liebe!

Arnold



Editiert von Arnold (12.08.2007 21:34)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Lavafee
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 07.01.2005
Beiträge: 1367
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #178364 - 29.07.2007 18:15

Lieber Arnold,

lichsten Dank für diese Auflistung - jetzt kann ich etwas mit den Plus- und Minus-Zahlen bei der dynamischen Auszählung anfangen und sie verstehen. Bei meinem dicken Minus beim Stier lese ich also:

Zitat:

Muss Stier abgebaut werden, dann heißt das, dass Sie Ihre persönlichen egoistischen Wünsche, Ihr Begehren nach einem angenehmen, sicheren und bequemen und reichen Leben aufgeben sollen.



Und verstehe, warum es mir gerade so geht, wie es mir geht ..

Viele liebe Grüße,
Lavafee

--------------------
Life Is A Rollercoaster
Ronan Keating


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Lavafee]
      #178372 - 29.07.2007 18:48

Hallo Arnold.

Kann es sein, das auch darum geht mit den Minus das Plus zu leben und mit dem Plus das Minus?

Viele Grüße

Jonas

--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: jonas]
      #178378 - 29.07.2007 19:13

Lieber Jonas,

Ich kann mir gut vorstellen, dass das eine starke Wechselwirkung in sich trägt. Im Grunde genommen ist es so, dass das Minus reduziert werden soll, da man darin schon ein großes Wissen in den Anlagen hat. Das Plus zeigt immer das Hinzulernen an. Dort entwickelt man sich weiter. Jetzt muss man nur wissen, wo im Horoskop jeweils diese Zahlen zu finden sind. Daher werden wir hier zur gegebenen Zeit uns mit der technischen Seite der Auszählung vertraut machen. Das ist auch von Vorteil, weil man so lernt alles nachzuvollziehen.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #178379 - 29.07.2007 19:23

Hallo Arnold.

Danke für deine Darstellung deiner Ansicht.

Obwohl, auch das Minus möchte entwickelt werden. Wenn ich an den Stier denke, dann habe ich ja nicht automatisch mein Begehren losgelassen, wenn ich mir nicht sofort alle Wünsche erfülle.

Viele Grüße

Jonas

--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: jonas]
      #178380 - 29.07.2007 19:30

Lieber Jonas,

Minus bedeutet vorhandene Substanz, welche nicht mehr weiterentwickelt werden kann, man dreht sich sonst sein Leben lang im Kreis.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #178385 - 29.07.2007 19:41

Hallo Arnold.

Sehe ich das richtig, das beides, Plus wie auch Minus jeweils das gefragte Zeichen beschreibt?

Viele Grüße

Jonas

--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: jonas]
      #178393 - 29.07.2007 20:06

Lieber Jonas,

Ja, von links nach rechts steht zunächst die Endzahl der Auszählung, dann die drei Motivationen und rechts die vier Temperamente. Von oben nach unten ergibt dies Zeichen - mitgebrachte Anlagen und Häuser - Forderungen der Umwelt.



Ich habe deine Auszählung beigestellt, damit du und andere sich ein wenig darin versuchen können.

Liebe Grüße!

Arnold

Editiert von Arnold (13.08.2007 17:12)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #178399 - 29.07.2007 20:46

Hallo Arnold.

Bei Erde und Wasser ist jetzt ein Minus. Heißt das, ich muss mich da jetzt auf das Minus konzentrieren.

Luft und Kardinal ist sehr stark im Plus. Das heißt ich muss verstärkt auf das Plus der Waage eingehen?

Viele Grüße

Jonas

--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: jonas]
      #178401 - 29.07.2007 20:54

Lieber Jonas,

Das Minus hast du intus, darauf brauchst du dich nicht zu konzentrieren. Das Plus dagegen bedeutet immer in den jeweiligen Bereichen einen Aufbauprozess, der dazu beiträgt die Mitte zu finden Das notwendige Plus findest du bei dir in den kardinalen Häusern, bei dir besonders im fünften und zehnten Haus. Der Wind der Luft weht in den Lufzeichen, also wo sie sich im Horoskop befinden.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #178404 - 29.07.2007 21:03

Hallo lieber Arnold.

Ich denk mal du meinst im 4. und 10.Haus finde ich das notwendige Plus.
Andererseits sind damit wohl nicht die Planeten gemeint, die in den Erd und Wasserzeichen stehen, weil ich die ja schon intus habe.


Viele Grüße

Jonas



--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: jonas]
      #178407 - 29.07.2007 21:09

Lieber Jonas,

Du hast das Plus in den Kreuzen, kardinal bedeutet den Mut zur Eigenständigkeit, etwas zu riskieren, sich durchzusetzen und zu behaupten, auf das hinzuarbeiten, wovon man sich berufen fühlt usw. Die Zeichen zeigen an, WIE du vorgehst, und da kannst du wiederum dein Minus in der Erde einsetzen. Aber wichtig ist der eigene IMPULS.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #178409 - 29.07.2007 21:21

Hallo lieber Arnold.

Alles Klar.

Jetzt lichtet sich etwas.

Ich bereite momentan meinen Impuls vor, indem ich ab und zu kleine Meditationen mache und mich da vom inneren Zwang löse. Mich davon löse etwas sagen zu müssen, etwas wissen zu müssen und gut sein zu müssen. Das ist schon eine ganz gute Befreiung und ich habe auch innerlich das Gefühl offener für einen Impuls zu sein.

Viele Grüße

Jonas

--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: jonas]
      #178412 - 29.07.2007 21:27

Lieber Jonas,

Das erste Haus ist leer bei dir, die Motivation dieses Hauses ist kardinal. Daher bringen auch die leeren Räume Pluszahlen in den Kreuzen mit sich. Bei mir stehen zum Beispiel keine Planeten in den veränderlichen Zeichen, dafür aber viele im veränderlichen Kreuz der Häuser eins, drei, sechs und zwölf. Daher kommt bei mir ein Plus von 42 raus! Ab so hohen Pluszahlen muss man darauf achten, damit man nicht überfordert wird. Aber schon alleine das Wissen darum bringt einen ausgeglicheren Energieeinsatz in diesen Bereichen.

Liebe Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #178446 - 30.07.2007 10:27


Lieber Arnold,

lieben Dank für deinen Text. Gelesen habe jetzt nur deine Antworten zu Jonas.

Zitat:

Minus bedeutet vorhandene Substanz, welche nicht mehr weiterentwickelt werden kann, man dreht sich sonst sein Leben lang im Kreis.






Ich habe Minus im fixen Kreuz. Ein Minus -1 im veränderlichem Kreuz, da habe gehört das eine Zahl um Null genauso ein Plus sein kann. Ist das auch deine Meinung?

Solltest du dieses im obigen Text erwähnt haben, dann entschuldige meine Frage und ignoriere sie.

Herzliche Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Helga]
      #178453 - 30.07.2007 10:55

Liebe Helga,

Null ist ausgeglichen! Aber es gibt drei Einstufungen bei der dynamischen Auszählung für Plus und drei für Minus. Bei den Pluszahlen sieht dies so aus:

+ 1o bis + 35 = Normale Prägung, gesellschaftlicher Durchschnittswert.

+ 35 bis + 60 = Starke Prägung, wach und aktiv.

+ 60 bis + 110 = Überreitzung, Abstumpfungsbedürfnis.

Minus:

- 5 bis + 10 = Wenig Prägung, Balanceunempfindlich.

- 5 bis - 20 = Ungeprägt, vernachlässigt oder relativ frei.

-20 bis - 50 = Unterdrückung, Repression oder Freiheit.

WICHTIG: Diese Auszählung macht Sinn, sobald die Geburtszeit genau ist, da Abweichungen von einigen Minuten bereits eine andere Auszählung ergeben können!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #178570 - 31.07.2007 09:12

Guten Morgen, lieber Arnold,

in Deinem, bzw. Louise Hubers schönem Text schreibst Du:

Zitat:

Die dynamische Auszählung enthält einen besonderen Zahlenschlüssel, mit welchem die Planeten in Zeichen und Häusern eine Gewichtung erhalten. Eine Hausforderung entspricht dem Plus an der Spitze, dem Minus am Talpunkt, sowie in eingeschlossenen Zeichen! Dabei bekommen die Planeten einen besonderen Zahlenschlüssel, welcher in Zeichen und Häusern zum tragen kommt. So erkennt man rasch, welche entsprechenden Kreuze und Temperamente entweder auf- oder abgebaut werden sollen. Ich habe bereits einen Beitrag vor längerer Zeit über dieses Thema gebracht, in dem diese Auszählung ein wenig näher beleuchtet wird.





Nun weiss ich nicht, wie ich z.B. den Talpunkt oder die Spitze meiner Häuser errechnen kann. Darf ich Dich bitten, mir hierbei zu helfen? Vielleicht hat es erst ein Mal wenig mit dem Thema zu tun, doch ich hoffe, dass das ein Einstieg ist.

Du schreibst auch, dass Du schon vor längerer Zeit einen Beitrag über Auf- und Abbauprozesse geschrieben hast. Du hast so viele Artikel geschrieben, Arnold, wäre es Dir möglich, vielleicht einen kleinen Link zu legen?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus bei Dir und wünsche

alles Liebe
Erika

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
zoe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 21.05.2006
Beiträge: 1204
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: ]
      #178573 - 31.07.2007 09:35

Zitat:

Skorpion – Plus, Aufbau und Kultivierung.

Wenn Skorpion aufgebaut werden muss, dann sollten Sie den Erfahrungen und Erlebnissen nicht ausweichen, sondern sich in den Lebenskampf stürzen, sich marsisch, d. h. aktiv betätigen. Sie sollen Ihre Angst überwinden und sogar im Erleben die Extreme aufsuchen, und dadurch lernen die Verzweiflung der Einsamkeit, wie auch die Höhen geistigen Strebens zu verstehen. Sie sollen in die Abgründe des menschlichen Daseins eintauchen, um wissend und sehend zu werden. Sie dürfen und sollen in die tiefsten Geheimnisse des Lebens eindringen und entgegenstehende Hindernisse tatkräftig, manchmal sogar rücksichtslos bezwingen. Sie sollen Ihr starkes Triebleben nicht unterdrücken, sondern positiv ausleben. Sie dürfen nicht den Zusammenprall verschiedener Kräfte und Energien befürchten, der bei jedem Schöpfungsvorgang notwendig ist, sondern willig sein, Ihre eigenen Schranken zu überspringen. Der Weg zum eigenen Selbst geht bei Ihnen durch das ewige Stirb und Werde und verlangt ein immer neues Hindurchgehen durch einen Tod der falschen Verhaltensweisen, der scheinbaren Sicherheiten. Immer wieder müssen Sie die sich bildende Angst überwinden, um zum eigenen Erleben zu kommen. Ihrer pessimistischen Haltung, mit der Sie von zum vornherein verzichten wollen, um sich Leid zu ersparen, sollen Sie entgegenwirken. Die Überwindung der Angst setzt ein Loslassen, eine Preisgabe, oft eine Vernichtung dessen voraus, worin Sie Ihre Sicherheit zu haben glauben. Aber gerade im Erleben werden Sie sich selbst finden.





LieberArnold,

nach derAuszählung habe ich Skorpion zu entwickeln und Zwillinge abzubauen.

Ich finde die Beschreibung passt so sehr zu meinem Leben, Erfahrungen und den Dingen die mir passieren bzw. denen ich begegne und was Sie in mir ausglöst haben!

Als Lernstoff habe ich auch immer wieder mit Menschen zu tun und gehabt, von Klein auf, die Skorpionisch sind und oder viele 8. Haus oder Pluto Aspekte haben

Tatsächlich habe ich mit extrem unsausgeglichen Zwillingbetonten Menschen oft ein Problem, sie lösen Stres in mir aus, zumindest die die sehr geschwätzig sind u. oberflächlich Alles zu wissen glauben, aber nicht in die Tiefe gehen wollen......also ich ziehe somit auch Zwillingsbetonte Menschen an

Man begegnet dem was man braucht


Lg Anya

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Lavafee
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 07.01.2005
Beiträge: 1367
Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: ]
      #178585 - 31.07.2007 10:51

Liebe Erika,

ich habe hier zwei Links zur dynamischen Auszählung gefunden:
Teil 1
und
Teil 2
Viel Spass beim Schmökern!

Liebe Grüße,
Lavafee

--------------------
Life Is A Rollercoaster
Ronan Keating


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Auf- und Abbauprozesse im Horoskop neu [Re: Lavafee]
      #178587 - 31.07.2007 10:58

Liebe Beate!

Das ist ja prima! Herzlichen Dank. Auf den ersten Blick sieht es kompliziert aus. Bin schon mal gespannt.

Alles Liebe zu Dir
Erika

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 17032

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2