Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | >> (alle anzeigen)
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte
      #176192 - 13.07.2007 13:43


Mein Aspektbild – die ersten fünf Deutungsschritte.

Ich halte mit einigen Abstand das Horoskop vor mir, schaue mehr „verschwommen“ mit blinzelnden Augen NUR auf das Aspektbild, lasse es auf mich einwirken, Bilder entstehen, ohne diese mit dem Verstand beurteilen zu wollen. Es geht ja um ein Bild, der Verstand wird erst nach einer gewissen Verweildauer dazugeschaltet. Was sehe und empfinde ich? Da tanzen verschiedene Figuren und Formen vor meinen Augen, mit der Zeit sehe ich einen aufgespannten Regenschirm, oder einen nach oben gerichteten, angespannten Bogen mit Pfeil. Es könnte auch eine schräge Pyramide sein, mit seltsamen und langen Gängen. Dabei fällt mir ein von ganz oben nach unten fallender Schacht auf, der sehr tief mündet und die Energien zirkulieren. Rechts neben dem Schacht scheint es noch tiefer zu gehen, da ist ein Loch, kein Boden vorhanden! Bis auf dieses Loch scheint alles rundum zu kreisen.

Das Bild wirkt auf mich pulsierend und lebendig, die vielen roten Linien überkreuzen sich wie ein Netz und das Rot powert dem Auge regelrecht entgegen. Ebenso ist Blau vorhanden, es versucht das Rot zu umkreisen, sie verstehen sich mehr als Farbtupfer, weil einfach Rot in der Überzahl ist und….. sogar eine lange grüne Linie. Aus dem Zentrum in der Mitte scheint das Rot geradezu herauszuschießen, wie starke Energiekanäle. In der Lücke scheinen die Energien noch angeheizt zu werden, wie bei der Öffnung eines Heißluftballons. Dabei können innerhalb Turbulenzen entstehen, und Einfluss auf eine unvorhergesehene Fahrtrichtung nehmen. Ballon passt nicht so ganz, eher ein roter und fliegender Drachen mit gelegentlicher ( Bruch ) Landung. Aber das Rot strahlt ebenso Leben und Wärme aus, wobei das Blau versucht alles ein wenig zu durchlüften, abzukühlen. Durch die Lücke im Aspektbild unten kann dieses sich in alle möglichen Richtungen drehen, wobei es zugleich senkrecht nach oben zielt, sowie waagrecht wie eine Art Korsett ausgerichtet ist. Das „sowie als auch“ führt letztlich in die oberen Bereiche des Bildes.

Links unten von der Lücke fällt mir der dreifarbige, sich entfaltende Strahl auf und ich empfinde dabei, dass er für mich von sehr großer inneren – gefühlsmäßigen Bedeutung ist! Oben laufen die drei Farben wieder zusammen. Diese jeweils vier Linien beleben das ganze Bild, besonders die nur eine grüne Linie erfährt mehr Betonung und scheint die Aufmerksamkeit des Bildes auf sich zu ziehen.

Weniges kann betonen, man sieht es, sobald man nun hergeht und diese Aspekt-Linien einordnet und die Farben sortiert:

Dabei kommen sieben rote, vier blaue und ein grüner Aspekt zum Vorschein – insgesamt 12 an der Zahl. Davon sind vier Aspekte gestrichelt in das Bild eingezeichnet. Das bedeutet, dass die Linien nur in eine Richtung fließen und nur zurück, sobald man sie auf der menschlichen Ebene integriert hat. Das Bild ist daher schwach kohärent. Die Linien erreichen sich zwar zuletzt, aber nicht immer. Aus dem Kreis in der Mitte strömen die roten Energien, was der kardinalen Motivation entspricht. Aber, das Bild hat Dreiecke und Strichfiguren, somit sind meine zwei Lebensmotivationen „Liebe und Freiheit“ und „Ich-Behauptung und –Durchsetzung die andere. Es ist kein Viereck bei mir vorhanden, daher mache ich mir weniger etwas aus Besitz, bin nicht immer so stabil bei Projekten, brauche das viele Rot eher als Begeisterung, sonst kann es zu anstrengend werden. Rote Aspekte sind Tataspekte, man will etwas bewegen und umsetzen. Aber, sobald ich in meine innere Mitte zurückkehre, entspannen sich die Energien und laden sich zugleich wieder auf. Trotzdem ist es gut zu wissen, mit so viel Rot nicht immer nur Vollgas zu geben. Das Blau versucht zu stabilisieren, da blaue Aspekte das fixe Prinzip in sich tragen. Aber es gelingt nur zum Teil, das Wissen erneuert sich eher in ständigen Prozessen.

Nimmt man die Achsen und Horoskopräume hinzu, bekommt man sofort Informationen darüber, wo sich die Musik bei mir abspielt. Die Häuser zwölf und eins stellen den absoluten Ich-Raum dar, die Häuser sechs und sieben den Raum des Du. Also geht es primär um persönliche Begegnung auf den Häusern eins und sieben, um Integration und Einbringung in den Alltag, aber auch zugleich um ein wenig „sich selbst sein“ auf der Achse der Häuser sechs und zwölf. Und von unten am IC kommen die Energie und die einzige Denklinie hervor, dazu etwas Blau als Basis und zielt ein wenig schräg ganz nach oben.

Das ganze scheint von dem roten Leistungsdreieck aufgesaugt und angeführt zu werden, Dazu zwei mittlere Lerndreiecke, eins in Richtung und eins gegen die Richtung des Tierkreises. Mit dem in Richtung Tierkreis laufenden Dreieck – dreifarbig geht der Lernprozess von mir aus, und mit dem anderen lerne ich durch Geschehnisse und Ereignisse dazu. Der Anstoß für so einen Lernprozess erfolgt immer an den rot – grünen Linien. Das Rot bringt mir die Anspannung, ebenso Begeisterung ( kommt halt immer darauf an um was es geht ), mit dem Grün folgt der hier lange Denkschritt ( Quincunx ), und das blaue Sextil bemüht sich alles zu speichern und zu verarbeiten. Das funktioniert bei einem Quincunx allerdings nicht! Daher bleibt mir nur über, den Dingen so lange auf den Grund zu gehen, solange, bis sich das Wissen unauslöschbar eingeprägt hat. In meinem Aspektbild befinden sich also drei Aspektfiguren.

Nun wird es Zeit die Planeten mit ins Spiel zu bringen, sie sind ja das Salz in der Suppe. Dabei habe ich gelernt, dass ich GRUNDSÄTZLICH alle Planeten als eigene Funktionsorgane betrachte, sie gehören mir! Jeder davon hat Rechte und Pflichten zugleich und da stehen sie nun, rundum verteilt, was nicht selten „rund um die Uhr“ bedeuten kann. Die drei orange eingezeichneten Planeten sind besonders wichtig, da sie meine dreifache Persönlichkeit ergeben. Da steht meine sehr schwach kohärente Sonne im siebten Haus, begleitet in der Konjunktion zu Jupiter am Invertpunkt - dem fixen Bereich in diesem Haus. Da bin ich ehrlich froh, weil sie am Invertpunkt steht, und ich damit auch Zugang zu mir selbst habe. Im siebten Haus ist man mit einer Sonne ohnehin sehr stark auf das Du ausgerichtet, und so kann ich mich vor einer gewissen Selbstentfremdung immer wieder gut schützen. Natürlich muss man das Ganze sehen im Überblick, und so kann man immer wieder ins haarscharfe Detail gehen, ohne den Überblick im Horoskop zu verlieren. Meine Sonne mit Jupiter gibt mir immer wieder das Gefühl von dem „guten Geist, der einem das Leben lang begleitet“. Man sieht alles immer wieder darin, dass der Ausgangspunkt und der Zielpunkt das Gute und erlösende, das Sinnvolle, aber auch das rechte Maß in sich tragen. Schaut man diese Konjunktion an, so sieht man zwei blaue und eine rote Aspektfarbe. Das Sextil zum aufsteigenden Mondknoten ist durchgezogen, das Trigon zu Pluto gestrichelt. Ebenso bekommt der Neptun im ersten Haus nur eine gestrichelte Opposition von der Sonne, daher steht sie sozusagen manchmal alleine im Aspektgefüge.

Der Neptun im ersten Haus macht mich in der Begegnung sehr feinfühlig, manchmal unsicher und verletzlich. Dafür bringt er mir die Intuition aus dem Bauch schlechthin mit, das Gespür für das Du und ebenso durchschaut man nicht selten sein Gegenüber und dessen Motivation. Für mich war das damals bei meiner Ausbildung so wunderbar! Ich fragte: „Bruno, was kann ich mit Neptun in eins tun?“ Er sagte milde und lächelnd: „Mit Neptun in eins kann man ganz einfach zu allen lieb und freundlich sein!“ Das ging so direkt und unmittelbar ein, und bald merkte ich, wie das Prinzip von Neptun funktioniert. Durch diese Liebe kommt man selbst an die Quelle und kommt in einen Fluss! Aber immer geht dies nicht so einfach, da ich auch einen Mond im Horoskop habe, überhaupt – diese Egoplaneten, das kleine Ich ist ja auch noch da und beisst sich dabei immer wieder in den eigenen Schwanz! Da stehen Uranus und Pluto ganz oben und zeigen zunächst, wie klein und unbedarft man eigentlich ist. Da hat sich mein Mond schon die Zähne ausgebissen, der Mars sowieso, auch der gute Saturn hat schon einiges auf den Deckel bekommen und ebenso die Sonne. Der gewaltige Energieumsatz war von Anfang meines Daseins vorhanden…in Form von unzähligen, selbst verursachen Gehirnerschütterungen in der Kindheit, alle Kinderkrankheiten und mit dem Steinbockmond am IC ein Umfeld, welches zuletzt jedoch sehr wichtige Lernprozesse ausgelöst hat. Mein Mond ist für mich der wichtigste Planet im Horoskop mit seinen dreifarbigen Aspekten. Nur Pluto hat ähnliches vorzuweisen, aber er ist ein geistiger Planet und hat nichts mit meinem irdischen Ich zu tun. Aber der Mond ist zugleich mit Uranus, Neptun und Pluto im Aspekt, dazu noch Mars. Als Kind hatte ich den inneren Antrieb möglichst alle Tabus oder Grenzen zu überschreiten, der Lernprozess folgte dabei auf die Tat. Ich probierte alles aus und hatte entsprechende Freunde. An der Hausspitze zieht so ein Mond natürlich die Aufmerksamkeit der Leute auf sich. Lach, und als Kind hatte es zur Folge, dass ich im Krankenhaus lag, und Zeugen sagten, sie hätten gesehen wie ich ein Baugerüst aus der Verankerung und zum umfallen gebracht hätte.

Doch astrologisch gesehen ist der Mond ständiger Transformation unterworfen, wobei mit Mars auch die Erkenntnisse beim Tun möglich macht. Da der Mond im unterbewussten Bereich liegt, bekommt er besonders mit der Uranus – Opposition den Drang zum experimentieren….und mit dem Quadrat von Neptun Phantasie. Als Kind verkleidete ich mich immer und trat besonders im Fasching in allen möglichen Masken und Figuren auf. Mit dem Quincunx zu Pluto war ich oft schwermütig, traurig darüber, dass die Eltern und sogar ich eines Tages sterben müssen. Der Mond musste extreme Gefühlskonflikte erleiden, da die Beziehung und die wirtschaftlichen Umstände meiner Eltern chaotisch waren ( Uranus im Krebs steht auch für die Sippe und Herkunft, ebenso kann es Pluto sein ).

Der Saturn im zwölften Haus steht auch ein wenig für meine Mutter, für meine heftigen Geburtsumstände, aber auch dafür, dass er die in der Waage vererbten Strukturen auflöst, erlöst und aus diesen Erkenntnissen heraus Keime für das erste Haus legt. In Saturn erkenne ich auch meine realitätsfremde Mutter, sie hat immer versucht sich zurückzuziehen. Aber wichtig ist das rote Leistungsdreieck, angeführt von Uranus im neunten Haus, dazu die Opposition von Merkur und Venus im Widder im sechsten Haus und deren Quadrat wiederum zu Uranus. Für Saturn bedeutet das stete Unruhe, Uranus verlangt die Bereitschaft in der Erkenntnis, dass jegliche Stabilität in der Vergänglichkeit aller Dinge begründet liegt. Saturn steht ja für unsere Haut und täglich erneuern sich 30-40 Gramm davon. So muss er immer alten und unbrauchbaren Ballast von sich geben, damit Uranus das notwendige neue bringen kann. Beide kann man als Paar bezeichnen, sie herrschen nicht umsonst nebeneinander im Zeichen des Wassermann. Aber Uranus präsentiert nicht immer auf Knopfdruck die Lösung, sondern wie es sich für einen göttlichen Planeten gehört braucht er Aufmerksamkeit, Geduld, gespannte Wachheit. Aber dann lässt er ab und zu eine mehr oder weniger entsprechende Dosis an Erkenntnis herabregnen. Im neunten Haus fühlt sich der Uranus im Krebs ganz wohl, herrscht dort doch sein esoterischer Herrscher Jupiter!

Saturn hat nur rote Aspektfarben, hat fixe Natur und steht in der kardinalen Luft in einem veränderlichen Wasserhaus. Da bleibt ihm nichts anderes über in der Tiefe des eigenen Bewusstseins Fischen zu gehen! Die Richtschnur finde ich hier mit Neptun im ersten Haus, schließlich ist das 12. Haus sein Reich. Also muss ich auf das Echo des Du achten im ersten Haus und Saturn bekommt zuletzt mit, ob es in Ordnung war oder nicht. Das 12. Haus ist für mich ein Ort der Besinnung, der stillen und ebenso wachen Meditation. Aber er steht schon nach dem Talpunkt und bekommt den Zug zum ersten Haus immer wieder mit.

Mit vier Planeten im Widder bin ich sehr Du-betont und brauche auch einen Partner. In Rosi habe ich ihn gefunden – seit 31 Jahren. Immerhin hat meine Sonne zwei blaue und einen roten Aspekt. Sie steht auf über 26 Grad Widder, was dem Bereich „normal“ gerade noch umfasst. Saturn steht dagegen wie der Mond gut im jeweiligen Zeichen. Somit ist der Mond bei mir sehr stark ausgeprägt, wobei er noch im „gespiegelten Zeichen“ steht ( Exil ). Aber genau so habe ich ihn schon als Kind erlebt, indem ich zwischen den Eltern geschlichtet hatte, innerlich zwischen Kind und Erwachsensein früh gebeutelt wurde.

Der Mars im Skorpion steht im von ihm esoterisch und exoterisch beherrschten Zeichen auf der zweiten Hausspitze. Da ist er mehr passiv und braucht Druck oder Begeisterung, damit er aktiv wird. Aber er steht auch für die berühmte Nase und als Widder ergibt sich für mich dazu ein sehr wichtiger Kontrast. Ich hatte ihn in der Vergangenheit gut im Schrott- und Metallhandel brauchen können, für harte körperliche Arbeit. Heute dient er primär als Forschungsinstrument, wobei ich mich sehr stark aus der Intuition nähre. Dabei geht es im zweiten Haus auch um den eigenen Habitus und Selbstwert. Aber mein AC Waage zielt zuletzt auf Harmonie ab, so dass er sich längst einigermaßen auf der Besitzachse ausgetobt hat.

Er bildet ein einseitiges Quadrat zu Pluto, was starke und zähe Energie bedeuten kann. Das Sextil zum Mond bringt Emotionen, aber mehr auf harmonische Weise. So kann es durchaus sein, dass der Mars explodiert, aber nach kurzer Zeit ist die Luft wieder sauber und rein. Mit Neptun im ersten Haus kann ich nicht nachtragend sein, sehe immer zuletzt den guten Kern im Menschen.

Der Pluto im elften Haus verlieh mir eine besondere Ethik, welche sich stark an meinem Vater anlehnt. Er war auch Löwe, mit Sonne Ende zehntes Haus, dazu Jupiter und Neptun in Konjunktion. Er war einer, der vom Saulus zum Paulus kam und später tatsächlich so etwas wie echte Weisheit ausstrahlte.

Über die Lücke in meinem Aspektbild muss ich auch noch unbedingt etwas sagen, da ja an solchen Stellen das Wesenszentrum ( Kreis in der Mitte ) offen ist. Das Aspektbild umschließt bei den meisten Horoskopen diese Mitte, aber ebenso sind wie bei mir solche Lücken vorhanden und an allen Stellen möglich. Das kann schmerzvoll sein, bei mir also im fünften Haus auf der Beziehungsachse, aber ebenso hat man die Gabe ins eigene Zentrum vorzudringen. Dazu mehr bei der Altersprogression – später. „Spitze, Invert- und Talpunkt , sowie Stark und Schwachstellung in den Häusern braucht ihr erst bei den nächsten fünf Schritten zu berücksichtigen.

Das sind die ersten fünf Schritte, ich hoffe, ihr könnt sie in den entsprechenden Abschnitten wieder finden. Später setze ich noch alle anderen Horoskope jeweils als Thread ein!

Alles liebe!

Arnold



Editiert von Arnold (12.08.2007 20:06)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Zhen
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.04.2007
Beiträge: 211
Wohnort: NRW
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Arnold]
      #176202 - 13.07.2007 15:20

Hallo Arnold,
ich versuche den ersten Schritt. Deinen Text habe ich deutungsweise gelesen, werde ihn aber nachdem ich dies geschrieben habe, erst richtig lesen und ihn auf mich wirken lassen.
Ich lasse also die Horoskopzeichnung auf mich wirken. Ich sehe zwei Dächer von zwei Häusern. Das eine Dach ist ROT und schief. Es hat keine Mauern zur Erde. Das andere Dach ist blau und hat Seitenwände. Es neigt sich nach innen neigen. Die linke Seitenwand ist rot. Die rechte ist blau. Der Dachfirst hat an der Spitze eine direkte Verbindung zum Uranus. Das heisst es existiert eine direkte Line zum Universum und versorgt werden Merkur-Venus auf der rechten Seite des Daches, dort wo normalerweise die Regenrinne ist.
Und auf der linken Seite vom Saturn. Das heisst für mich, wenn es im Aussen zu turbulent wird, so ist der Bremser Saturn im Innen da und sagt stop, Junge jetzt wirds zu bunt. Ich prüfe die Schieflage erst mal.
Beim andern Hausdach mit den Seitenwänden, sehe ich auf dem Fundament den Mondknoten, der eine Verbindung zum Jupiter - Sonne (Religio und Sonnenselbst)hat. Diese Verbindung ist blau und dann zur Dachspitze zum Pluto, doch diese Schräge des Dachs ist sehr schräge und neigt sich sehr stark nach links.
Dann eine stärke Dachneigung zum Neptun (blau) und dann die linke Seitenwand zu dem Mond den Gefühlen, die sich tief ins Fundament der Mauer dieses Hauses vergräbt(Verbirgt)(rot). Dann eine direkte, senkrechte Linie zur Dachspitze (Pluto) rot. Hey Junge, da spürst du was, geh in die Tiefe und Forsche nach! Was hälst du davon? Fragt das Unbewusste. Oh viel antwortet der Pluto, da gehe ich doch mal der Sache auf den Grund.
Das was mir auffällt ist eine klare Linie zum Mondknoten. Er zeigt sich mir ganz deutlich. Er steht an der rechten Aussenwand des Hauses mit den Seitenwänden. Das scheint stabil zu sein. Doch die leichte Neigung lässt die Frage in mir aufsteigen, hält dieses Haus auch einen Sturm aus?
Das wars erst mal fürs Erste
Zhen
Bin gespannt, was dabei raus kommt. Freue mich schon den Text von dir in Ruhe zu lesen.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Zhen]
      #176235 - 13.07.2007 18:48

Liebe Zhen,

Das war doch schon sehr gut mit der ersten Beschreibung meines Aspektbildes! Dein Bild mit den Dächern finde ich schön und auch die Schieflage, bei welcher ich eine Pyramide sehe, die vom Wüstensand in Schieflage steht. Lach, ist der Sand gerade und die Pyramide schief oder die Pyramide gerade und der Sand in vom Wind angehäufter Schieflage? Das Haus hat sogar manchen Orkan durchgestanden und ausgehalten, aber umgekippt ist es noch nicht! Doch gab es Zeiten da ging es sehr stürmisch zu und es brauchte Besinnung und Anstrengung, damit es zuletzt doch gehalten hat. Besonders die Quadrate bringen den meisten Lerneffekt, auch wenn sie immer wieder neue Situationen schaffen, die es zu bewältigen gilt. Doch die Energien hierfür liefern sie gleich mit.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
aLLaRa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2006
Beiträge: 868
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Arnold]
      #176306 - 14.07.2007 12:23

Lieber Arnold

Das "intuitive wirken lassen" des Aspektbildes fällt mir sehr schwer ... schon gestern abend saß ich vor dem Bildschirm und sah mir ein Aspektbild nach dem anderen an, aber leider konnte ich meinen Kopf nicht vom "Denken" abhalten. Nun schaue ich sie mir wieder an und es will einfach nichts kommen. In meinem Kopf schwirrt nur "Du musst doch etwas sehen ... es muss doch ein Bild entstehen ... da muss doch eine Assoziation hochkommen" herum. Ich glaube, dass ich zur Zeit ein bissl gebeutelt und abgespannt bin. Ende nächster Woche geht es in den Urlaub und da werde ich mal so richtig abschalten. Jetzt drucke ich mir die Aspektbilder einfach mal aus und schaue zwischendurch immer mal wieder drauf und lasse sie wirken ... wahrscheinlich zwinge ich mich einfach zu sehr, etwas zu sehen ...

Ich wünsche Dir und allen anderen einen sonnigen und wunderschönen Tag.

Alles Liebe *aLLaRa*

--------------------


~Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts~
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Himmelsleuchten
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 280
Wohnort: Ägypten
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: aLLaRa]
      #176309 - 14.07.2007 12:52

Liebe aLLaRa,

vielleicht magst Du einen Tip ausprobieren. Mir und anderen Menschen hat er schon oft geholfen - abzuschalten - und das Anspannung geht.

In diesem Fall mit dem Aspektbild -
lasse die Augen auf dem Aspektbild ruhen - konzentriere Deine Gedanken auf Deinen Atem - schaue durch die Konzentration wie Du einatmest und ausatmest - lasse die Augen dabei auf dem Aspektbild ruhen - atme weiter und weiter - dann spürst Du mehr und mehr Ruhe in Dir - aufeinmal werden aus dem Inneren Zentrum die Gedanken über das Aspektbild nach oben kommen.

Sei lieb umarmt und probier es aus, wenn Du magst.

Licht und Liebe und eine gute Zeit
Christa Brigitte alias Himmelsleuchten



--------------------
Ein Tropfen Liebe ist oft mehr wert, als ein Ozean von Wille und Verstand

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: aLLaRa]
      #176316 - 14.07.2007 13:19

Liebe aLLaRa,

In dieser Stunde haben wir mundan Neumond! Da "verbrennt" sie Sonne den Mond so stark, dass er sich in ihrem Licht nicht reflektieren kann! Oft können die Transite der Schnellläufer Auskunft über unser sogar stündliches Befinden geben. Und da steht die Neumondkonjunktion bei dir jetzt im 12. Haus am absteigenden Mondknoten. Es gibt eine neue Initialzündung, die du sicher schon in zwei bis drei Tagen verspürst. Dann kommen auch die Eindrücke in der Reflektion besser zum tragen. Ansonsten macht vielleicht Mars im Transit Kummer, im Quadrat zum Mond bringt er die Emotionen leicht durcheinander, oder man fühlt sich verletzt, leidet..für das Du, weil der Mond bei dir ja im siebten Haus steht. Lass einfach mal ein wenig los, einstweilen schicke ich dir ein wenig Merkurischen Heilstaub!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Arnold]
      #176332 - 14.07.2007 14:19

Hallo Arnold,

Ich sitze auch schon seit einiger Zeit vor Deinem Aspektbild. Aber es will mir einfach nichts einfallen.
Nun der Neumond sitzt in meinem 11. Haus und löst somit mein Leistungsdreieck zwischen Pluto, Uranus, Saturn aus.
Also bei mir ist momentan völliger Black-out. Was die 4 anderen Punkte anbelangt hast Du schon alles wunderbar beschrieben. Da kann man ja eigenlich nichts mehr dazufügen.
Nach einem Momentchen Ruhe werde ich mir mal die anderen Horoskope angucken.

Inzwischen liebe Grüsse
Franzi


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Franzi]
      #176333 - 14.07.2007 14:35

Hallo Arnold,

Komm noch mal. aLLaRa's Thread fehlt hier noch und wollte nicht Sirrah auch noch mitmachen?

Aber nun gehts an die Sonne.
Tschüss Franzi

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Franzi]
      #176335 - 14.07.2007 14:41

Liebe Franzi,

Danke für deinen Adlerrundumblick! aLLaRas Bild lade ich gleich hoch und ebenso das von Sirrah! Ich muss nur aufpassen, dass mir nicht zu viel Aquariumwasser aus dem großen Becken abläuft - Wasserwechsel! Damit bin ich heute spät dran, aber es war schon eine Frau zur Beratung da und zuvor hat schon deren Freundin angerufen, sie möchte auch vorbeischauen. Dafür genießen Rosi und Herzi die Sommersonne im Garten...

Herzliche Grüße nach Morges!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Himmelsleuchten
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 280
Wohnort: Ägypten
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Arnold]
      #176356 - 14.07.2007 16:40

Lieber Arnold,

bin auch Aquarium Fan. In Deutschland 1000 l Aquarium 2 m Becken im Wohnzimmer gehabt mit Tropheus = Afrikanische Buntbarsche - Maulbrüter und auch Malawi etc.
Im Keller 10 000 l Zierfischzuchtanlage -

Winke grüß die Fischis von mir - lächel -
Hier geh ich die Fischis jetzt im Meer anschauen, auch gut ist.

Liebe Grüße Dir und Rosi
Christa Brigitte

--------------------
Ein Tropfen Liebe ist oft mehr wert, als ein Ozean von Wille und Verstand

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Himmelsleuchten]
      #176361 - 14.07.2007 17:10

Liebe Christa Brigitte,

Links neben mir steht ein offenes 1000 L Becken mit 200 x 80 x 60. Dazu drei Duplaleuchten mit 3 x 150 Watt und damit es nicht zu hell wird, dominiert der Tigerlotus, der immer wieder wunderschöne weiß-gelbe Blüten bringt! Dazu blühen auch die Kelchpflanzen, sie ragen bis zu 60 cm aus dem Becken. Darin tummeln sich Regenbogenfische, Schmerlen aller Art, Panzer- und Nadelwelse, ein Kaktuswels mit stattlichen 23 cm Länge, ein Ancistrus-Gold Männchen, ebenfalls um die 20 cm, sein Weibchen, dazu ein wunderschöner rückenschwimmender Kongowels - er heißt Bärli - da er so rührig große Knopfaugen hat. Dazu Neonschwärme, Zitronensalmer, Kardinälchenfische - die kleinen, und einige Platys.

Hinten links steht ein Paludarium mit 500 l, darin schwimmen Beilbauchfische, Kongosalmer, Fünfgurtbarben und ein königlicher Elfenwels, kleine Welse und ein mittelgroßer Leopardenwels.

Im kleinen 125 l Sechseck schwimmen um die 50 Garnelen, sie vermehren sich immer wieder, dazu drei kleine Schachbrettschmerlen, vier Panzerwelse, ein Minischwarm Glühlichtsalmer, sowie 15 rote Zebrasalmer. An allen Becken habe ich doppelte Filterkapazität, am großen fünf, am Paludarium drei und am Sechseck einen Eheim-Filter - die größten. Aber den Tierchen soll es gut gehen, und dafür muss man einiges tun. Früher hatte ich mit Co2 gedüngert, habe auf meinen Freund, dem "Fische-Peter" gehört. Die Pflanzen gedeihen genau so gut und man hat weniger Arbeit. Zudem ist alles sehr aufwendig und umständlich.

Peter hat ein Fischgeschäft...Zu Hause im Wohnzimmer hat er ein 12000l Zuchtbecken für Koi-Kinder.. im Garten hat er einen überdachten 140000 l Pool, in welchen Kois so groß wie Seehunde schwimmen. Das Becken ist solargeheizt und hat im Winter immer wenigstens um die 10 - 13 Grad. Fische sind sehr schlau und gescheit, dir brauche ich es sicher nicht verzählen, du kennst dich ja profimäßig gut aus.

Lach, um den ganzen einen astrologischen Rahmen zu verpassen: Ich habe Saturn in zwölf im Haus der Fische, vielleicht ist es das? Dazu darf ich noch verraten, dass aLLaRa auch den Fische-Virus in sich trägt. Zum Schluss noch muss ich dir von unserem verstorbenen Nepomuck erzählen: Vor gut sechs Jahren kaufte ich zwei sehr kleine...Segelschilderwelse mit höchstens sieben cm Länge. Die Verkäuferin, eine Polin sagte: "Nix werden groß, kleine Tiere" usw. Na ja, nach einem Jahr hatten sie schon gute 35 cm Länge und fingen zu raufen an. Nach einiger Zeit gelang es mir einen abzufischen, um ihn ins große Becken zu befördern. Das war Nepomuck. Noch ein Jahr später war er 52 cm lang und total friedlich. Mückenlarven gefroren holte er sich per Handfütterung ab, lutschte genüßlich über meinen Daumen. Der andere hieß Moritz und den hatte ich den Peter für sein Becken im Wohnzimmer gegeben - dort hatte er ein Paradies. Die kleinen Octo-Welse machten immer Kosemtik bei Nepomuck, und er ließ es sich mit sichtlichen Behagen gefallen. Leider lag er vor gut vier Monaten eines Morgens tot im Becken, ich habe ihm ein Hügelgrab gebaut und im Garten beerdigt, Sechs Tage später verstarb auch der Moritz. Beide wurden nur sechs Jahre alt, die Lebenserwartung steht bei 15 - 20 Jahren. Trotzdem war ich erleichtert, da so ein Tier doch wenigstens in ein 5000 l Becken gehört, es muss sich auschwimmen können.

Tierliebe findet man nicht oft in Aspekten mit Jupiter wieder und auch mit Neptun.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Franzi]
      #176365 - 14.07.2007 17:47

Liebe Franzi, liebe aLLaRa,

auch ich kämpfe mit den Aspektbildern, es fällt mir einfach nichts ein. Der Neumond steht bei mir im 2.Haus, aber irgendwo im Talpunktbereich. Ich glaube das ist diese Schere im Kopf, die mich immer behindert. Oder schon der Saturn, der sich langsam meiner Sonne nähert.

ige Grüße

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Arnold]
      #176373 - 14.07.2007 18:25

Hallo Ihr Lieben,

Es ist das erste mal, dass ich mich daran versuche. Sagt bitte Bescheid, falls ich Blödsinn schreibe.

Das Aspektbild erinnert mich an eine Pyramide, die leicht schräg steht, mit vielen Schächten. Die Schächte durchqueren das Mauerwerk der Pyramide und gehen auch tief in das erdinnere unterhalb der Pyramide hinab. Die Schächte sind auf die Planeten ausgerichtet. Ganz oben thront Uranus und von dort aus fällt ein tiefer senkrechter Schacht hinab zum Mond. Die Planeten sind im Horoskop rundum gut aufgeteilt.

Das rote Leistungsdreieck fällt besonders stark ins Auge. Die graphische Struktur des Aspektbildes ist überwiegend dreieckig (veränderlich). Die Motivation ist hier Lernen, Kontakt, Kommunikation und Liebe. Und sie hat auch Strichfiguren (kardinal). Man will Ziele erreichen, vorwärts kommen, man ist willensstark. Vierecksfiguren (fix) sind hier nicht enthalten. Fürs fixe Prinzip stehen Sicherheit, Beständigkeit, Ordnung und Harmonie.

Der Schwerpunkt liegt meiner Meinung nach auf der Waagerechten. Also auf der Ich und Du-Seite. Der Begegnungsachse (Haus 1 und Haus 7) und auf der Existenzachse (Haus 6 und Haus 12). Die Motivation ist auf Kontakt und Beziehungen ausgerichtet. Es geht um das Thema Ich - Du.

Ich denke das Aspektbild ist kohärent, aber es gibt 4 gestrichelte Aspekte (drei rote und ein blauer Aspekte). Das heißt die Aspekte sind einseitig. Sie wirken hin, aber nicht mehr zurück. Daher sind es schwache Aspekte und drohen bei psychischen Ausnahmesituationen wegzufallen.

Das Aspektbild ist dreifarbig, wobei aber das Rot überwiegt. Mit zuviel rot besteht die Gefahr, dass man sich zu sehr auspowert, weil man im ständigen Aktionismus ist und man viel zu viel leisten möchte. Es sind 7 rote, 4 blaue und ein grüner Aspekt. Mit 12 Aspekten weist es noch eine normale Aspektzahl auf. Also kein Spätzünder.

Es ist ein bisschen spärlich ausgefallen. Aber für mich ist es noch absolutes Neuland.

Alles Liebe
Anchesen

--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: ]
      #176382 - 14.07.2007 19:47

Liebe Franzi, liebe sirrah,

Zerbrecht euch deswegen nicht den Kopf, an anderen Tagen funktioniert es sicher viel besser! Es geht bei der Astrologie besonders um zwei Komponenten: Die erste ist der Merkur, also didaktisches und analytisches Denken. Die zweite steht für den Jupiter, für sinnenhaftes Sehen, für Bildhaftigkeit. Das sehen mit den Augen ist im Grunde genommen eine Synthese, für was man seine Blick jeweils anwendet. Angenommen, man steht vor einem Buchregal, dazwischen eine Vase, Figuren und Fotos, viele schöne Kleinigkeiten, die das Regal so richtig schön und abgerundet aussehen lassen. Man hat mit einem ruhigen und genauen Hinsehen sehr viel Informationen bekommen, und jetzt geht der Merkur her und schreibt alles über dieses Regal auf - aneinander gereiht. Mir selbst geht es bei sehr vielen Aspektbildern so, dass mir der "Volltreffer" dazu nicht immer einfällt! Viele Aspektbilder sind auf nicht all zu viele Bilder anwendbar. Bei anderen wiederum sieht man direkt eine Bühne, mit den dazugehörigen Scheinwerferrampen. Bei manchen Menschen ist eine unglaubliche Übereinstimmung zu finden! Ich habe ja einige Bilder einige Seiten weiter vorgestellt. Darin habe ich deren Horoskop in ihre Bilder - Kunstwerke eingezeichnet und starke archetypische Übereinstimmungen gefunden! Am besten hat mir dazu "Der Geiger" von Chagall gefallen. Sein Aspektbild sieht wie ein Stehgeiger aus! Du findest den Thread sicher, es ist jedenfalls interessant.

Man sollte sich jedenfalls im Laufe der Zeit hier alle möglichen Aspektfiguren durchlesen, da viele welche im Radix stehen haben. Sie sind eine ungemein große Hilfe und man lernt mit der Zeit die dahinter stehende Logik sehr gut verstehen! Im Grunde genommen könnte man auch hergehen, die Augen schließen und sich fragen: "Was habe ich für Empfindungen bei diesem Aspektbild", oder was sehe ich dabei bei geschlossenen Augen", usw.

Ich will es nicht abschwächen, aber es wäre auch nicht schlimm, sobald man sich mit den bildlichen "Visionen" schwer tut. Wir sind ja alle irgendwie verschieden, und ein jeder hat zuletzt seine für ihn stimmige Vorangehensweise gefunden. Daher ist es wichtiger in meinen Augen, sich die Schritte einzuprägen, welche wirklich sehr wichtig und nützlich sind! Da ist es gut, sobald man die drei Formen und deren Motivationen kennt, also Strich- Dreieck- und Viereck, ebenso um die Aspektfarben und deren Einordnung, die Lagerung und Kohärenz. Dazu Häuser und Horoskopachsen, und dies kann man sich sozusagen merkurisch aneignen. Mit der Zeit kommt ganz automatisch immer mehr der Jupiter, er versteht größere Zusammenhänge und überblickt die Details, wie sie sich zu einem großen Bild zusammenfügen. Die anderen Deutungspunkte kommen erst im zweiten Teil. Aber jetzt kann man trotzdem schon die Planeten mit ins Spiel bringen, wobei "Anlage und Konditionierung" - Zeichen und Hausverschiebung und die daraus sich ergebenden Diskrepanzen ebenso erst im zweiten Teil wichtig werden.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Anchesenpaaton]
      #176384 - 14.07.2007 19:54

Liebe Anchesen,

Sorry, ich habe versehentlich deine Überschrift im Thread nicht ganz richtig geschrieben!

Deine kurze Beschreibung finde ich hervorragend und präzise zugleich! Wirklich Klasse und du scheinst es sehr gut umzusetzen!

Liebe Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Anchesenpaaton]
      #176393 - 14.07.2007 20:55

Liebe Anchesen,

Soeben bin ich bei deinem Radix ein wenig hängengeblieben. Dazu ist mir aufgefallen, dass bei dir alle drei Persönlichkeitsplaneten entweder eingeschlossen oder am Talpunkt stehen. Aber dafür hast du die Pluto-Jupiter Konjunktion in der Jungfrau. Da hat man die Gabe, Visionen auf das möglichst reale "herunter zu holen", sie zu erden und umzusetzen! Dazu steht noch Uranus etwas weiter vorgerückt, zwar nicht in Konjunktion und bereits Anfang Waage, aber er steht in der Nähe. Mars als Forscherplanet steht ebenso in der Jungfrau. Zwei Planeten in der bewussten Hälfte, dazu der aufsteigende Mondknoten - die anderen stehen mit der Sonne im unbewussten Raum. In deinem Aspektbild findet man unter anderem eine "Wanne". Das Quadrat von Pluto mit Jupiter zum Mond bildet den roten Boden, dazu die zwei Seitenränder - Sextile, und oben findet man mit dem Quincunx das Schaumbad. Die innen gekreuzten Quincunxe entsprechen ebenso starken Denkprozessen. Ein mittleres Lerndreieck ist auch enthalten. Dazu noch eine Projektions- und eine Reizfigur. Aber....da muss man genau hinschauen und die Interpretationen kennen. Die Projektionsfigur und deren Wirkung, ebenso wie die Reizfigur werden aufgehoben, da zur Ableitung das Trigon von der Sonne mit Mond vorhanden ist. Daher können diese Energien auch besser genutzt, abgeleitet und gespeichert werden mit diesem wichtigen Trigon. Ebenso löst sich der Anreiz aus der rot - grünen Reizfigur auf, da man mit dem Blau immer wieder entspannen und innere Ausgeglichenheit finden kann.

So viel fürs erste dazu.

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Arnold]
      #176398 - 14.07.2007 22:19

Hallo lieber Arnold.

Ist das vielleicht o.k, wenn ich ein paar Gänge zurücklege. Ich würde allerdings gerne mal üben, klar und deutlich die Bedeutung der Sonne im Radix auzudrücken.
Das Haus wo die Sonne steht, da verwirkliche ich mich, und das Zeichen zeigt an, wie ich es verwirkliche.

Bei dir steht die Sonne im 7.Haus im Zeichen Widder.

Du verwirklichst dich also, indem du offen (Widder) auf die Außenwelt zugehst (7.Haus) oder auch der entschlossen gesuchte Kompromiss ( Widder und 7.Haus)

Viele Grüße

Jonas

--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: jonas]
      #176401 - 14.07.2007 22:37

Lieber Jonas,

Schau nur nach dem, was für dich wichtig erscheint, das geht schon in Ordnung so. Ich gehe mit der Widder-Sonne meist spontan und offen auf das Du zu. Allerdings spüre ich rasch die Situation und verhalte mich entsprechend. Das passt auch gut zum Waage AC, der die Thematik von Ich und Du noch hervorhebt. Feuer kann mitreißen und begeistern, aber auch verbrennen und überrennen! Im siebten Haus muss eine Sonne ein wenig darauf achten, dass sie ihren Selbstwert nicht nur vom Du ableitet. Das kann verbiegen und Selbstentfremdung mit sich bringen. Daher passt für mich auch der aufsteigende Mondknoten im Sextil dazu sehr gut ins fünfte Haus. Da soll man sich so hinstellen wie man ist, ehrlich offen und zu sich selbst stehen. Der kardinale Effekt wird sicher durch Jupiter und auch Neptun abgemildert und für den Widder selbst verfeinert. Aber hin und wieder mag der herrschende Mars durchbrechen, ungestüm und stichelig.

Liebe Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Arnold]
      #176407 - 14.07.2007 23:02

Hallöchen,

Ich habe für einige Teilnehmer die Triple-Horoskope im gleichnamigen Thread reingestellt, also von Blaufrau, Anchesen, Zhen und Himmelsleuchten. Es ist für ein wenig später gedacht, man braucht sich also jetzt noch keine Gedanken über das Mondknoten- und das Häuserhoroskop zu machen. Halten wir uns zunächst an die 10 Deutungsregeln und deren Unterbau.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
aLLaRa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2006
Beiträge: 868
Re: Arnold - die ersten fünf Deutungsschritte neu [Re: Himmelsleuchten]
      #176409 - 14.07.2007 23:31

Liebe Himmelsleuchten

Ich danke Dir für Deine Zeilen ... ich werde es ausprobieren

Alles Liebe *aLLaRa*

--------------------


~Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts~
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | >> (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung: *****
Thema gelesen: 12507

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2