Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | >> (alle anzeigen)
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Pluto, Transformation und Tiefgang.
      #175481 - 08.07.2007 16:34

Pluto, Transformation und Tiefgang.



Pluto wurde zwar inzwischen von den Astronomen sein Status als Planet aberkannt, trotzdem ist seine Wirkung auf die Menschheit unumstritten. In der Vergangenheit mag Astronomie und Astrologie ein bedeutendes Paar gebildet haben, aber in der heutigen Zeit sollte man doch sorgfältig beide Disziplinen auseinander halten. Trotzdem ist es sehr aufschlussreich sich zunächst die astronomischen Eigenschaften des Pluto vor Augen zu halten. Aus Sicht der Astrologie ist Pluto der äußerste Planet unseres Sonnensystems, so dass das Licht der Sonne zu ihm bald 330 Minuten benötigt ( exakt 327 ). Das sind über fünf Stunden, bedenkt man, dass das Sonnenlicht nur gut acht Minuten benötigt um die Erde zu erreichen. Pluto ist ebenso der kleinste Planet in unserem Sonnensystem. Zudem hat er eine stark exzentrische Bahn, welche sich 17 Grad gegen die anderen Planeten neigt. Plutos Durchmesser liegt bei 2284 Kilometer, wobei eine Abweichung oder Toleranz von +-20 Kilometern gegeben ist. Eine wichtige Besonderheit ist Plutos Mond Charon! Er hat auch einen im Verhältnis zu Pluto gesehenen großen Durchmesser mit knapp 1200 Kilometern! Beide umkreisen sich sozusagen wie ein Paar tanzender Kinder, die sich gegenseitig an beiden Händen festhalten und so in Rotation gehen.

Das erinnert irgendwie an den Tanz der Atome, an die Kernspaltung, an eine Art Antriebsgenerator, der entsprechende Energien hervorbringt, manifestiert, sie wieder zerstört, um letztlich wieder neue Formen zu schaffen. Pluto wirkt natürlich auf unglaublich vielen Ebenen, daher ist schon entsprechend viel Literatur über ihn entstanden. Daher ist es sinnvoll sein Spektrum etwas zu verfeinern, der Begriff „Schatten“ wäre zu einfach und viel zu wenig. Auch diese „Schatten“ haben sehr viele Abstufungen und Ebenen. Plutos Bruder ist in der Mythologie Neptun, als Herrscher über die Wasser. Pluto herrscht über die Erde und deren Unterwelt. Er hat in der Mythologie viele Namen, einer der ältesten dürfte Ereschkigal sein, die Göttin der babylonischen Unterwelt. Auch als griechischer Hades bekannt, herrscht Pluto über das Reich der Toten. Aber selbst dies ist nur eine oberflächliche Beschreibung, sein Wirken hat sich jedenfalls in den Mythen wie ein manchmal dunkler Fleck in der Psyche des Menschen erklärt.

Nimmt man Pluto ins Visier, so kann er durchschlagende Befreiung und Erkenntnis mit sich bringen! Als Transformationsplanet bringt er alle möglichen Probleme mit sich, aber ebenso ist darin schon jegliche Lösung und Erkenntnis geheimnisvoll verpackt. Pluto hat eine besondere Art von manchmal ironischen Humor, dessen Tiefgründigkeit sich meist spät offenbart. Er lässt sich viel Zeit, ebenso wie seine Umlaufbahn um die Erde mit beinahe 248 Jahren!

Daher wirkt Pluto sehr stark und nachhaltig auf der kollektiven Ebene unseres Daseins, die meisten kennen sicher seine Verweildauer in den Tierkreiszeichen, welche zwischen 13 und 33 Jahren betragen kann. Die Verweildauer erklärt sich aus Plutos ovalförmiger Kreisbahn um die Sonne. So gehört Pluto wie Uranus und Neptun zu den Planeten, die man mit dem bloßen Auge nicht sehen kann. Daher kommt von den Astrologen auch die Bezeichnung „Transformationsplaneten“. Blickt man am Sternenhimmel in ihre Richtung, so sieht man sie nicht, sondern nur die Dunkelheit des ewig weiten Weltraums. Alleine mit Pluto kann man sehr gut die entsprechenden vergangenen Zeitepochen ausleuchten und deren Ereignisse.

Pluto stand ca. von 1913 – 1938 im Zeichen Krebs. In der vorigen Zeit der Zwillinge wurde durch Pluto sozusagen Merkur ausgelöst und verstärkt. Alles was Pluto berührt, steigert dessen Potenz um ein vielfaches! Also regierte der kalte Verstand, der Intellekt und im Krebs wurde die Energie über den Mond in die Psyche der Menschen verlagert, „Den Leuten auf der Strasse“. Der Mond steht mundanastrologisch für das Volk schlechthin. Im Krebs verursachte Pluto eine verstärkte Zugehörigkeit auf der kollektiven Ebene, Dort, wo man diese Gefühlszugehörigkeit antrifft, findet man Gleichgesinnte, eine Gemeinschaft, welche zusammenführt. Auch unsere Demokratie trägt viel auf der Ebene des Krebses bei, bei Pluto mag der Ausdruck in der damaligen Zeit auch durch die Uniform oder Patriotismus der Fall gewesen sein.

1938 – 1956 stand Pluto im Zeichen des Löwen. Beim Eintritt in dieses Zeichen konnte man gut beobachten, wie der Völkerbund begann sich gegen die Nazis zu formieren. Interessant ist dabei der damalige Wechsel von Pluto in den Löwen, danach wurde er rückläufig und ging wieder in den Krebs. Als die Wende im Krieg sich anbahnte, wanderte Pluto endgültig in den Löwen, das Bild vom Grossmachtgehabe der Nazis begann sich mehr und mehr zu zerstören.

1956 – 1970 wanderte Pluto durch das Zeichen der Jungfrau, das Wirtschaftswunder war geboren. Die Jungfrau möchte gerne helfen, verbessern, das Leben perfekt gestalten. Unter Pluto in diesem Zeichen hatte sich die Zivilisation in kurzer Zeit sehr stark weiterentwickelt. Die Spezialisierungen gingen ins Extrem, und zu der Zeit, als Pluto mit Uranus eine Konjunktion bildete, landete die Menschheit zum ersten Male auf dem Mond.

Diese kurzen Ausrisse sollen jedoch nur als anregendes Beispiel gemeint sein. Das kann sehr spannend sein, besonders wenn man auch die zwei anderen äußeren Planeten Uranus und Neptun hinzuzieht. Zum Beispiel: Als die Pest in Europa wütete, war es besonders extrem, sobald Pluto oder Neptun im Skorpion standen.

In erster Linie soll hier jedoch Pluto auf der persönlichen Ebene beleuchtet werden, wobei der Perfektionsdrang von Pluto sich auch in vielen bekannten Persönlichkeiten erkennen lässt. Plutonische Persönlichkeiten reichen vom Papst, der „grauen Eminenz“ bis hin zum Machthaber , Diktator, „Macher“, Positionen mit Macht und Autorität, Mörder, Generale, Militär, Spione, Bombenleger, Magier und Zauberer, Superstars, Dämonen und Teufel, Exorzismus, Hypnotiseur, Psychologie, Gurus und Sektenführer, Telekinese, Computerhacker, Domenas und unzähligen anderen.

Die Motivation von Pluto steckt in ebenso vielen Dingen, wie die Macht über Menschen, Dogmas, Vereinigung von Mächten, Rechthaberei, Faustrecht, Macht über Recht, Leben und Tod, Macht über die Massen durch Emotionen, Täuschung und Unsichtbarkeit, Zwang und Willenlosigkeit, Macht über das Physische, Ausschließlichkeit, unmögliches möglich machen, mit dem Willen Berge versetzen. Maßlosigkeit im Guten wie Schlechten, das „totale höchst Erreichbare“, extreme Standfestigkeit. Pluto kann immer wieder unglaublich viel Energien freisetzen, wie ein Vulkan. Sie können sehr lange schlummern und ganz plötzlich zutage treten. Diese eruptiven Wellen entsprechen genau der kardinalen Motivation von Pluto.

Die Aktionen von Pluto lassen sich sehr gut beschreiben, da immer ein gesteigerter Energieeinsatz zum Vorschein kommt. Pluto kann Reden und Ansprachen halten, andere überzeugen, imponieren, aber auch Angst verbreiten, befehlen, absolutistisch sein und ebenso zerstören. Er kann auf direkten Weg oder heimlich – getarnt daherkommen, übertreiben, alles intensiver werden lassen, vertuschen, verwandeln, blitzschnell reagieren und die Richtung wechseln, vergewaltigen, die Existenz bedrohen, zentral an den Hebeln der Steuerungen sitzen, sich aufopfern oder selbst geißeln, unerklärbare Energien zum Vorschein bringen.

Die meisten willentlichen Energien kann man mit der Sonne und dem Mars steuern, aber Plutos Wirkung ist 1000 x stärker! Pluto im persönlichen Horoskop stellt das innere Leitbild dar, weil es ich in Wirklichkeit um das höhere Selbst, dem geistigen Ich handelt! In Pluto wohnt tief im Menschen verborgen diese individuelle höchste Instanz, das Bild des „höheren Menschen“, zu welchem man nur durch intensive Nach - Innen-Zuwendung und selbstkritischen Vorgehen gelangt. Pluto stellt die innerste und zugleich stärkste Motivation im Menschen dar, er ist die stärkste treibende innere Kraft, in welcher dieser zentrale höhere Wille vorhanden ist. Als zentrales Leitbild zeigt Pluto sehr hintergründig die perfektesten Vorstellungen von Dingen und Erscheinungen auf. Für mystische Menschen ist es der göttliche All-Vater, der als „Du“, als höheres Wesen erscheint, zu dem man aufschauen kann. Hier kommt es zur Verbindung von Subjekt und Objekt, aber hier besteht Gefahr stecken zu bleiben. Pluto möchte hier letztlich vermitteln, dass man selbst schon immer seit Anfang aller Zeiten Teil des göttlichen ist, unzertrennbar mit ihm verbunden. Aber diese Erfahrungen gehen im normalen Fall nach dem Tode vor sich, so, wie es auch das Tibetische Totenbuch beschreibt.

Aus Sicht der „Huberschen Flasche“ steht Pluto ganz oben senkrecht über der Flasche, und die Flasche selbst als Gefäß ist Saturn, unsere Körperlichkeit. Der Mensch soll und möchte sich weiterentwickeln, letztlich aus der Polarität in der Welt jeglicher Erscheinungen kommen, sich darüber erheben. Der obere Flaschenrand ist Neptuns Bereich, darunter reihen sich von oben nach unten gesehen senkrecht Uranus, die Sonne und der Mond, und unten zuletzt Saturn. Also müssen zuerst die unten liegenden Planeten befriedigt werden, Saturn, Mars und Venus. Das geht von den lebenserhaltenden Aufgaben und Funktionen, sie schaffen die notwendige Stabilität und Sicherheit. Zugleich wird der Mond stabilisiert, indem man mit den Projektionen zu den Mitmenschen aufhört, besser: sie beobachtet und die eigenen Gefühle ernst nimmt. Mit der Sonne sollte man zuletzt seine eigene Meinung bilden und dazu stehen. Dann geht’s schon los und man erreicht den ersten Transformationsplanet Uranus. Er bringt Intuition, sobald man innerlich danach ringt und sucht. Das schwierige in dieser Phase ist jedoch die Liebe. Man gibt sich bedingungslos hin, um fixe und behindernde Vorstellungen loszuwerden. Man versucht sich zu orientieren, doch meistens kommen die Leitbilder von außen, und man versucht von solchen Menschen zu lernen. Man bemüht sich ein guter Mensch zu sein, indem man versucht entsprechende Weisheiten zu leben. Die Gefahr liegt hier im blinden Glauben an solche Autoritäten und Gurus, weil sie letztlich die Hingabe an das EIGENE INNERSTE behindern kann!

Astrologisch gesehen würde man seinen eigenen Pluto an so eine Autorität abdeligieren, und somit käme der eigene innere Energiefluss an der senkrechten Richtschnur in der Flasche zum stehen. Die Energien pendeln und bewegen sich dann, berühren und streifen immer wieder diesen Flaschenhals, so dass Saturn aus den Angeln gehoben werden könnte! So wäre man unsicher und abhängig, und seine eigene Realität nicht mehr bestimmen. Diese Funktionen, besser gesagt „Über-Ich-Funktionen“ passiert natürlich sehr oft in der Erziehung. Das Milieu verlangt die Integration an die Muster des Kollektives, und wird dies zu intensiv vorangetrieben, kann sich so eine Über-Ich-Funktion heranbilden. Der Mensch kann nicht mehr sich selbst sein, sondern lebt etwas, was ihm aufgeprägt worden ist. Diese Über-Ich-Qualitäten sind dann zuletzt die Vorlieben der Umwelt und auch häufig von den Erziehern. Bei manchen Menschen ist ihr Individuum stärker, bei anderen die Umwelt, und der gesunde Mensch liegt in der Mitte, er besitzt seine innere Freiheit und kann sich der Gesellschaft positiv gegenüberstellen. Es ist also wichtig, in welchem Maße man sich auf der Ebene des freien Willens bewegt, damit man Klarsicht entwickelt, welche zum Erkennen des tiefsten inneren Zieles notwendig ist. Es ist wichtig, mit sich und der Welt ins reine zu kommen, um seines Über-Ichs bewusst werden zu können. Auch muss die innere Energie immer wieder durch eigene Anstrengung aktiviert werden, damit sie wachsen kann.

Es hängt also von der eigenen Bereitschaft und dem Willen ab, die geistige Motivation Plutos zu erkennen. Pluto durchdringt mit magischer Macht jedes innere Wesen und zerstört alles, was wesensfremd ist! Er reißt alle Masken weg, alle falschen Motivationen, alle Scheinformen des Ichs, wie in einem Schmelzprozess. Damit leitet er die notwendigen Wandlungen unserer Zeit, aber auch des einzelnen Menschen ein, damit neue und bessere Strukturen entstehen können, und zwar solche, welche dem innersten Leitbild möglichst nahe kommen.



Pluto – Wandlung und Transformationen – Selbstverwirklichung und geistiger Auftrag.



Plutos innerste Energie zielt immer auf die Entwicklung des „Höheren Selbst“ im Menschen. Er schlägt Furchen und bahnt somit den Weg über manches Hindernis. Er wirkt durch „Schicksalsschläge“ und der Zerstörung hinderlicher Faktoren, so lange, bis der Kern das, innerste Wesen, freiliegt. In der Erkenntnis, das Pluto die treibende Kraft der Evolution ist, richtet man sein Bewusstsein auf seine Willensenergie ein. Dann ist man so weit und versucht seinen „niederen Willen“ mit dem „höheren Willen“ in Gleichklang zu bringen und seinen eigenen schöpferischen Beitrag an die Evolution zu leisten. Die Selbstverwirklichung geschieht durch die Erfüllung des individuellen, geistigen Auftrages. Die Motivation für Pluto ist das Dienen für die größtmögliche Anzahl von Menschen.

Auf der ersten Stufe der Entwicklungslinien ist Determination der Fall. Das macht sich durch Zwänge von außen bemerkbar, Schuldgefühle, Belohnung oder Bestrafung, Ängste, Schicksalsschläge, Lebenskrisen, sowie Widerstand und Gegenkräfte bemerkbar.

Auf der zweiten Stufe lehnt man Zwänge ab, widersetzt sich zunehmend. Wandlungskrisen und Lernprozesse sind der Fall, man versucht herauszufinden, wer man wirklich ist.

Auf der dritten Stufe kommt die Sinnfindung. Man bekommt eine neue Motivation durch neues Verständnis der Leitbildfunktion. Angst und Trägheit werden zunehmend überwunden, man getraut sich mehr Risiken einzugehen, ist selbstverantwortlicher und entscheidet ebenso selbst. Man übt sich in Selbst – Disziplin, setzt seinen Willen in Aufgaben durch die Gesellschaft zu deren Wohl ein.

Auf der vierten Stufe findet man die Ganzheit, das Sein, die Aussöhnung vom inneren mit dem äußeren, die Integration vom Oben und Unten. Man erkennt durch die grafische Struktur des eigenen Aspektbildes, der geistigen Planeten seinen Auftrag durch Sinnfindung im eigenen Zentrum der Mitte mit regelmäßiger Meditation und Verinnerlichung, sowie durch die Talpunkterfahrungen des Alterspunktes.



Pluto in den 12 Häusern.



Zunächst sind die Zonen der Häuser zu beachten, also Spitze, Invert- und Talpunkt! An den Hausspitzen steht Pluto nicht unbedingt so gut, da Prägung durch die Umwelt angezeigt ist. Sie machen dazu geneigt, eine zu weltlich ausgerichtete Zielvorstellung mit sich zu bringen, und diese reflexhaft zu verwirklichen. An den Hauptachsen, besonders am AC und MC wird diese Neigung noch verstärkt. An den Talpunkten, besonders der fixen Häuser, ist der Zugang relativ leichter, die Energien sind rein und unverfälscht, nicht von der Umwelt beeinflusst.

1. Haus: Eine starke Persönlichkeit mit viel Wirkung auf das Gegenüber, starke Kontrolle über das Du, dabei sollte am eigenen Ich angesetzt werden. Man arbeitet an allen möglichen Facetten des Ich-Bildes, lebenslange Metamorphosen. Bei entsprechender Selbstkritik kann großes und außergewöhnliches hervorgebracht werden. Der Aufstieg geschieht letztlich durch persönliche Ohnmacht und Niederlagen; man lernt, dass jeder Mensch ein eigenständiges Wesen ist und ebenso die gleichen Rechte hat wie man selbst.

2. Haus: Zunächst ist der eigene Selbstwert angekratzt. Man versucht Reichtum und Besitz zu erlangen, was den Selbstwert untermauert. Viel eigene Substanz ist notwendig, damit Talent und Können aufgebaut werden können, um eine Verlagerung der Motivation von außen nach innen zu bewirken. Pflichten und Bindungen können die Reifung bis zum großen Ökonomen herbeiführen, zum Sozialen. Pluto zeigt hier letztlich auf, was wirklich erstrebenswert ist. Sobald das eigene Haus zum göttlichen Tempel geworden ist, leert Pluto ( der Reiche ) seinen Reichtum aus. Buddha saß unter einem Baum meditierend, er war Stiersonne.

3. Haus: Starker Intellekt und Interesse für alles, besonders das Allgemeinwissen steht mit Pluto in diesem Haus im Vordergrund. Extreme, meist schulische Erziehung. Der Anschein beinahe alles zu wissen verleitet gerne zu Behauptungen, die auf der eigenen Logik fußen. Sobald man sich für das Kollektiv einsetzt, führt es zu den richtigen Wertmaßstäben für Wahrheit und tiefgründiges Denken schlechthin.

4. Haus: Hier findet man mit Pluto häufig eine patriarchische Dominanz über die Familie oder eine Gruppe. Man reitet gerne auf den Wogen der Sympathie und sonnt sich in der eigenen Beliebtheit bei allen möglichen Bekannten. Man kann die Gabe haben Zugehörigkeit zu vermitteln.

5. Haus: Eine starke Persönlichkeit mit Macht über Sympathie und Imponiergehabe. Man macht sich gerne beliebt, um bei anderen Sicherheit zu finden. Eine Angst vor Demaskierung kann zu einer gewissen Scheinmoral führen. Wichtig ist hier, dass man zu sich selbst ehrlich ist und so zu sich findet, ohne Rücksicht auf Verluste ( meistens in der Beziehung ). Es kommt auf den ehrlichen Selbstausdruck der für einen selbst wichtigen Werte an.

6. Haus: Ein starker Wille ist hier mit Pluto vorhanden, man will auf eigenen Füßen stehen und sich nicht selten dabei helfen lassen. Man bürdet sich viel Arbeit auf und möchte den anderen sehr gefällig und behilflich sein. Das kann zum „Fass ohne Boden“ werden und Selbstverlust würde sich mit der Zeit bemerkbar machen. Hier geht es um die soziale Einbindung, welche mit der Zeit Selbstständigkeit bringt und den sozialen Auftrag für das Kollektiv. Vom Arbeitnehmer zum Arbeitsgeber.

7. Haus: Man neigt sehr leicht mit Pluto im siebten Haus mit dem Schwert urteilen zu wollen, so dass keiner zu kurz kommt. Man klebt all zu leicht an den vielen Wörtlichkeiten und zieht sich dabei leicht beim Du den Schiefer ein. Man soll auf seine Ratschläge gegenüber dem Du verzichten, besser selbst eine vorbildliche Lebenshaltung demonstrieren. Dies wiederum motiviert das Du zur positiven Nachahmung. Man lernt seine subtile Macht zu gebrauchen und wird weise.

8. Haus: Man möchte Macht über solche Strukturen bekommen, welche auf Verhaltensweisen der Gesellschaft basieren. Sie darf nicht auf einzelne angewandt werden, da sie sehr verletzend sein kann. Die zwei Seiten dieses Hauses sollten in Einklang gebracht werden, indem man zwischen gesellschaftlichen und persönlichen Belangen nicht länger unterscheidet. Pflicht gegenüber der Gesellschaft und persönliche Freiheit müssen in die Mitte kommen. Die Pflichten gegenüber den Menschen ( Egoismus ) werden durch echtes Selbst – sein geändert.

9. Haus. Wissen und Erkenntnisse sollten immer wieder erneuert und auf ihre Tauglichkeit untersucht werden. Man ist eine Persönlichkeit, die die eigenen Maßstäbe zu Grunde legt. Mit allzu dogmatischen Richtlinien könnte man andere beeinflussen und unfrei machen ( Sekten ). Ist man auf der „verkehrten Schiene“, so wenden sich die Mitmenschen ab, man wird gemieden. Man muss lernen, dass alles immer wieder einer Neuorientierung bedarf, für jeden Menschen, für jeden Moment!

10. Haus: Meistens sehr einflussreiche Menschen mit viel Erfahrung aus der eigenen Ahnenkette und Familie ( Elternhaus ). Häufig Karriere und Macht/ Macherpositionen im Beruf. Doch oft stimmt der Beruf nicht mit dem inneren Leitbild überein. Die zu erreichenden Ziele bedürfen einer genauen Schau auf die eigene Wesensart. Man wird dadurch bescheidener zugunsten der wirklichen Berufung.

11. Haus: Hohe Ethik einer oft hoch stehenden Person ( Moral ). Meistens stützt man sich auf die besonders „guten Freunde“ und diese sucht man sich nach dem eigenen inneren Leitbild für besondere Menschen aus. Verborgene, egoistische Motivationen werden aufgespürt und als Forderung gestellt. Aber man sollte selbst als solches Vorbild dastehen, nicht Wasser predigen und dabei selbst Wein trinken.

12. Haus: Mit Pluto ist man hier eine unantastbare Persönlichkeit, weil sie sich etwas höherem verschrieben hat. Das kann aber genau so eine Welt der Illusionen sein, oder eine Glaubensrichtung, welche im realen Alltag unfrei macht. Nur eine echte Suche nach Wahrheit und Erkenntnis aktiviert diese Urquelle im 12. Haus.



Pluto – extreme Situationen in den 12 Häusern.



Pluto verlangt in den jeweiligen Häusern, die dortigen Aufgaben so perfekt wie möglich anzugehen und umzusetzen. Läuft es nicht so richtig, dann gibt es drei Möglichkeiten von Pluto, um das ganze wieder auf Kurs zu bringen.

1. Den Stillstand der Entwicklung bringt er durch schmerzliche Verluste wieder in Gang.
2. Beim Missbrauch seiner Energien bewirkt er Ohnmachtsgefühle.
3. Bei stark aufkommenden Eigenwillen forciert er die Fähigkeit.

Alle drei sind typisch für das Haus, in welchen Pluto steht:

Verluste Ohnmacht Haus Fähigkeit

Selbstbestimmung unter fremden Willen 1 Extreme Weiterentwicklung

Liebster Besitz Lauf der Natur 2 Visionen werden real

Wichtiges Wissen Machtintrigen 3 Alleswisser

Angehörige Anteilslosigkeit 4 Großfamilennetz

Selbstwert Rollenzwang 5 anspornendes Vorbild

Existenzberechtigung unnütz für andere 6 Arbeit für alle

Wohlwollen des Du keiner nimmt mich ernst 7 jedem das Seine

Sichere Erfahrungen Schicksalslauf 8 Beherrschung physischer
Strukturen

Lebenssinn andere wissen es besser 9 Lebensweisheit für jeden

Eigene Ziele Sachzwänge 10 Lebenswege dirigieren

Freunde alle Theorien falsch 11 Exakte Intuition für jeden

Glaube an das Gute einsam, keiner liebt mich 12 Empathie, tiefes Verstehen



Die Aspekte des Pluto.

Die Energien von Pluto hängen immer vom Zeichen ab, seinen Aspekten, seiner Stellung im Haus, und wie er insgesamt ins Horoskop eingebunden ist. Er intensiviert enorm das jeweilige Zeichen und hat nicht selten eine übersteigernde Wirkung auf solches. Bei der Beurteilung der Aspekte sollte man darauf schauen, ob es ein echter Wachstumsprozess ist, oder ob es sich dabei um ein aufgeblasenes Ich handelt ( Im Beratungsgespräch ). Das kann gut oder schlecht sein, wie es in der Polarität und bei den anderen Planeten/Zeichen/Aspekten und Häusern der Fall sein ist. Wenige Aspekte von Pluto können eine Schwächung des eigenen Wollens bedeuten. Dafür können die wandelnden Energien des Pluto trotzdem urplötzlich im starken Maße hereinbrechen.

An dieser Stelle sei einmal mehr darauf hingewiesen, dass ein Radix als etwas Ganzes betrachtet werden muss!

Grundsätzlich liegen Pluto die roten Aspekte, also Quadrat und Opposition, ebenso kardinale Zeichen und Häuser – ganz seiner kardinalen Motivation nach. Stehen sensitive Planeten zu Pluto im roten Aspekt ( Mond, Merkur, Jupiter und Neptun ), so können diese durch den roten Aspekt eine Art Taubheit erlangen. Die Ausnahme bildet jedoch Jupiter, er wird mit allen Aspekten fertig. Weiche Aspekte, also Trigon und Sextil verleihen den sensitiven Aspekten meistens deutliche paranormale Fähigkeiten. Wenigstens kommt es zu einer Hypersensibilisierung der Sinnesorgane. Umgekehrt verweichlichen bei den blauen Aspekten von Pluto die „harten Planeten“ ( Sonne und Mars ), verlieren ihre innere Schlag- und Durchsetzungskraft. Auch kann Eitelkeit und Selbstzufriedenheit eine Rolle spielen, ebenso Stolz.

Aspekte von Pluto mit den Persönlichkeitsplaneten.

Pluto gilt als Wächter über die Gesetze der Evolution. Er zeigt im Aspekt mit den Persönlichkeitsplaneten jene Persönlichkeitsanteile, die in diesem Leben verwandelt werden sollten. Das Ego reagiert natürlich mit Angst und sperrt sich dagegen. Aber die Transformation schreitet fort, so lange, bis das Bewusstsein vom unzerstörbaren Wesenskern entsteht.

Aspekte zu Saturn: Körper-Ich, Physische Realität, Sicherheits-Motivation.

Es ist die Angst vor dem körperlichen Schmerz, Angst vor der Vergänglichkeit, vor der Los- oder Auflösung, Angst vor Verlust, vor dem Wagnis, Angst vor dem Risiko, der Ungewissheit, Angst sich dem Fluss des Lebens hinzugeben und sich treiben zu lassen, Angst vor ständiger Veränderung, Angst vor dem Tod und dem Sterben, dem Nichtgreifbaren, dem Nichts.

Die Transformation geschieht durch: Erkennen, dass es außer dem irdischen Dasein noch eine Seele gibt, die beim Tod bestehen bleibt. Erkennen, dass andere Dimensionen des Seins mit eigenen Gesetzen existieren, die zu ergründen die Angst nimmt und vermindert. Ausweitung des Bewusstseins auf die Ebene der Seele, Seinserfahrung, Sicherheit im Seelenleben finden, im Ewigen, im unzerstörbaren Kern ( Keine Feuer können es verbrennen, keine Wasser ertränken, keine Winde verwehen, keine Erde zuschütten, es ist der Anfang aller Anfänge, der Ursprung aller Ursprünge, die Ursache aller Ursachen, doch selbst göttlich, unvergänglich und ewig ).

Aspekte zum Mond: Gefühls – Ich, Kontakt – Ebene, Liebe – Hass – Motivation ).

Die Angst nicht geliebt zu werden, Angst vor seelischem Schmerz, vor Zurückweisung, Lieblosigkeit, Kritik, vor dem Alleingelassen werden, Angst vor dem Erwachsen werden, Angst, ein eigenständiges Ich zu werden und aus der Geborgenheit herauszufallen. Aber ebenso Angst vor der Selbsthingabe, dem Eindringen anderer, dem Sich – Öffnen, was als bedrohlich und als Ich-Verlust und Abhängigkeit erlebt wird. Angst vor Zwang, vor den Notwendigkeiten des Daseins, dem Endgültigen.

Die Transformation geschieht durch: Vertrauen, Verzeihen, Aussöhnung, Harmoniestreben, Liebe geben. Das sich öffnen und hingeben an die heilenden Kräfte der eigenen Seele, der göttlichen Liebe, jener inneren Kraft in uns, die alle Dinge heil und neu macht und alles vereint, die Energie fließen lässt und die Fähigkeit der Freisprechung von Schuld schenkt, sowie die Geborgenheit in der Gemeinsamkeit, des Dazugehörens zum Großen Ganzen.

Aspekte zur Sonne: Angst vor Misserfolgen, Niederlagen, Versagen, Unzulänglichkeit, Angst vor Leistungs- und Vitalitätsabfall, vor Unfähigkeit und Schwäche, Angst die erreichte Position, die Kontrolle oder Macht, sowie das Gesicht zu verlieren. Angst vor dem Stärkeren, vor Durchkreuzung der Pläne. Die Angst vor Unfreiheit, vor Zwang und Begrenzung und vor Unterwerfung. Die Angst, das Bewusstsein der Einmaligkeit zu verlieren.

Die Transformation geschieht durch: Erkennen, dass jedes Individuum nur ein Teil des Ganzen ist, dass jeder mit jedem verknüpft ist und alle voneinander abhängen. Vor allem wissen, dass es einen Evolutionsplan gibt und alle auf irgendeiner Sprosse der Evolutionsleiter stehen. Jeder trägt die Verantwortung für sich und andere. Toleranz und Harmonie der Originale, geistige Bruderschaft suchen, schöpferischen Beitrag an die Evolution leisten, Selbstverantwortung übernehmen und auch Verantwortung für das Ganze, den Planeten, die Gruppe. Die Sinnfrage lösen, dem großen Ganzen dienstbar werden.

Die Entwicklung von der Sonne zum Pluto.

Mit der Sonne streben wir nach Selbsterkenntnis, Autonomie und Beherrschung der Persönlichkeit. Der Pluto gibt uns das Empfinden, ein göttliches Wesen zu sein und zeigt uns durch innere Version, wie der perfekte Mensch wäre. Manchmal spüren wir eine ungeheuere Energie in uns, mit der wir die ganze Welt verändern könnten. Dann neigen wir zum übertreiben und behaupten Dinge zu können, die wir eigentlich noch nicht können. Oder wir geben an so zu sein, wie wir in Wirklichkeit noch nicht sind. Gleichzeitig haben wir auch die Fähigkeit, tief in andere hineinzublicken und ihre Motivationen zu erkennen.

Um die eigenen Unzulänglichkeiten nicht ansehen zu müssen, erkennen wir die Motivation im schlechten Sinne und die Fehler in unseren Mitmenschen. Denn es geht darum, bescheidener und selbstehrlicher zu werden und unsere Person darzustellen, ohne uns kleiner zu machen als wir sind. Denn das ist wiederum eine unterschwellige Wirkung des Pluto, der uns zeigen will, dass wir nur ein Teil des größeren Ganzen sind.



Die drei Stadien des Willens.

Jeder Mensch ist fähig ein Minimum an menschlicher Leistung und Entwicklung zu leben. Sie werden von Pluto in Ruhe gelassen, solange sie keine eigenständige Selbst-Bewusstheit haben und in der Masse herumkriechen. Doch manchmal fegt ein ganzes Rudel von ihnen durch Katastrophen hinweg.

Ein Optimum an Entwicklung zu erreichen verlangt vom Menschen eine gewisse Selbstbewusstheit und rechte menschliche Beziehungen. Dann spornt Pluto das Bewusstsein durch die Erweckung von Idealvorstellungen zur Weiterentwicklung an.

Um immer wieder ein Maximum zu erzeugen, muss der Mensch zu allem bereit sein, und durch Intensivierung aller seiner Teile ab und zu über sich selbst hinauswachsen. Diese unendliche Steigerung führt aber auch zu Überforderungen und Abstürzen. Doch dieses Stirb und Werde hat eine tatsächliche verändernde Wirkung auf den Charakter.

1. Minimum: Mars – Saturn – Venus Weg ohne Widerstand
unbewusstes Arbeiten Routine einfache Pflichterfüllung Leistung nach Vorschrift

Willenlos gebe ich mir keine Mühe mich zu entwickeln, so wird Pluto lediglich dafür sorgn, dass ich ein Minimum an Entwicklung durchmache.

2. Optimum Sonne Mond, aufsteigender Mondknoten, Merkur, Jupiter

Bis zur persönlichen Ausschöpfen aller Ressourcen starkes persönliches
Leistungsgrenze Einsatz aller Fähigkeiten Engagement und Interesse

Mit meinem Willen kann ich meine Entwicklung optimal gestalten, erweitere und bearbeite ich stets die Grenzen meiner Fähigkeiten und Pluto hilft mir dabei!

3. Maximum: Pluto Neptun Uranus

über sich hinauswachsen überstarke Energien geführt werden
unglaubliches Vollbringen ungeahnte Wirkung und Fähigkeiten ohne persönlichen
Einfluss oder Widerstand

Je höher und anspruchsvoller meine Leitbilder und meine Zielvorstellungen sind, desto öfter wirkt Pluto, desto öfter wachse ich über mich hinaus und vollbringe Dinge, die als absolutes Maximum erscheinen und bald auch zum Maß für andere werden.

Möge das Licht der sieben Strahlen auf die Menschen herabregnen!

Alles liebe!

Arnold

Der Beitrag ist im besondern für all die Lieben, die schon lange so liebevoll und eifrig bei der Sache sind.




Editiert von Arnold (12.08.2007 21:59)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
aLLaRa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2006
Beiträge: 868
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Arnold]
      #175496 - 08.07.2007 18:37

Lieber Arnold

Vielen Dank für die schönen und aufschlussreichen Zeilen zum Pluto.

... ich glaube, ich muss sie mir noch ein paar Mal mehr durchlesen, bis ich alles erfasst habe ...

Für mich ist der Pluto in meiner Radix schon etwas besonderes, denn er ist der einzige Planet, der schwach gestellt ist und zudem noch der einzige, der am Talpunkt steht.

Zitat:

Die Motivation von Pluto steckt in ebenso vielen Dingen, wie die Macht über Menschen, Dogmas, Vereinigung von Mächten, Rechthaberei, Faustrecht, Macht über Recht, Leben und Tod, Macht über die Massen durch Emotionen, Täuschung und Unsichtbarkeit, Zwang und Willenlosigkeit, Macht über das Physische, Ausschließlichkeit, unmögliches möglich machen, mit dem Willen Berge versetzen. Maßlosigkeit im Guten wie Schlechten, das „totale höchst Erreichbare“, extreme Standfestigkeit. Pluto kann immer wieder unglaublich viel Energien freisetzen, wie ein Vulkan. Sie können sehr lange schlummern und ganz plötzlich zutage treten. Diese eruptiven Wellen entsprechen genau der kardinalen Motivation von Pluto.



... besonders die "extreme Standfestigkeit" blieb mir beim Lesen dieser vielen Worte hängen. Ich glaube, dass sich mein Pluto unter anderem auch in dieser "extremen Standfestigkeit" ausdrückt. Das ist manchmal sehr schwer für meine Mitmenschen zu verstehen bzw. nachzuvollziehen.

Zitat:

An den Talpunkten, besonders der fixen Häuser, ist der Zugang relativ leichter, die Energien sind rein und unverfälscht, nicht von der Umwelt beeinflusst.



... die Umwelt beisst sozusagen auf Granit, wenn sie hier etwas verändern möchte

Vielen Dank für Deine Mühe und diesen wunderbaren Text!

Ich schliesse mich Deinen Worten an:

Möge das Licht der sieben Strahlen auf die Menschen herabregnen!



Alles Liebe *aLLaRa*

--------------------


~Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts~
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Himmelsleuchten
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 280
Wohnort: Ägypten
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Arnold]
      #175499 - 08.07.2007 18:59

Lieber Arnold,

Dein Beitrag ist Spitzenklasse.

Pluto der weisse oder schwarze Magier.
Ein Liebes oder Leides aus ihm kann fliessen beides.
Das hellste Licht, die tiefste Dunkelheit.
Zerstörung oder der Phönix aus der Asche.



Noch ein kleines Gedicht - könnte ??? zu Pluto passen ? !

Der Tanz mit dem Teufel

Freude und Lachen Gott und die Menschen glücklich machen,
der Sprung hinein in die Unendlichkeit des Seins bewirkt das Glück
und bringt Frieden und Freiheit den Herzen zurück.
Das Herz es lacht,
die Tränen vergessen.
Black Devil geküsst,
mit ihm getanzt und dann die Fahne der Liebe gehisst.
Die Geschenke des Lebens bereit zu empfangen,
damit Gottes Liebe und Freiheit im Herzen der Menschen erblühen kann.
Somit wird hier auf Erden,
sein Paradies verwirklicht werden.


©C.B.N.alias Himmelsleuchten 07.05.2005


--------------------
Ein Tropfen Liebe ist oft mehr wert, als ein Ozean von Wille und Verstand

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: aLLaRa]
      #175500 - 08.07.2007 19:10

Lieber Arnold,

Vielen Dank für diesen Beitrag. Habe mir eben schon alles einmal ausgedruckt und such mir nun einen ruhigen Zeitpunkt um alles gründlich durchzulesen.
Mein Pluto steht ja im 11. Haus, 7' nach dem Talpunkt Opp. Saturn, Quadrat Uranus.

Zitat:

11. Haus: Hohe Ethik einer oft hoch stehenden Person ( Moral ). Meistens stützt man sich auf die besonders „guten Freunde“ und diese sucht man sich nach dem eigenen inneren Leitbild für besondere Menschen aus. Verborgene, egoistische Motivationen werden aufgespürt und als Forderung gestellt. Aber man sollte selbst als solches Vorbild dastehen, nicht Wasser predigen und dabei selbst Wein trinken




Hier musste ich erst einmal herzlich lachen. Eben haben wir hier zum Apéritif eine Flasche Rosè getrunken mit der Familie.

Werde darüber nachdenken!

Herzliche Grüsse auch an Rosi, der Genfersee quillt bald über mit dem vielen Regen.

Franzi


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Franzi]
      #175501 - 08.07.2007 19:15

Hallo ihr Lieben,

Herzlichen Dank für das schöne Feedback, der Beitrag ist sehr eng an das API Seminar von Pluto angelehnt. Wir können gerne einzelne Horoskope hier auf Pluto hin unter die Lupe nehmen.

Liebe Franzi, lass dir doch bitte den Rose schmecken! Kleine Reize erhöhen die Lebensfreude, große zerstören sie! Ein Gläschen Wein kann beleben und den Geist aufmuntern,Louise trinkt noch immer ihr tägliches Glas Wein.

Alles liebe und noch einen schönen Abend!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Himmelsleuchten
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 280
Wohnort: Ägypten
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Arnold]
      #175509 - 08.07.2007 19:54

Lieber Arnold,

nimm doch bei Gelegenheit bitte mal unter die Lupe in meinem Radix, was Du hochgeladen hast.

Viele Dinge solche und solche in meinem Leben haben mit Pluto und Skorpionen zu tun.

Aber bitte keinen Stress - bin ja noch nicht lange im API, die älteren Mitglieder Vorrang haben.

Licht und Liebe und eine gute Zeit
wünscht Dir und Rosi
Christa Brigitte

--------------------
Ein Tropfen Liebe ist oft mehr wert, als ein Ozean von Wille und Verstand

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
aLLaRa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2006
Beiträge: 868
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Himmelsleuchten]
      #175511 - 08.07.2007 20:04

Liebe Himmelsleuchten

... bei Dir finde ich die Plutostellung sehr interessant, weil er im 12. Haus im Tierkreiszeichen Löwe steht. Im gleichen Haus stehen auch Dein Mond und Dein Jupiter, allerdings im Tierkreiszeichen Jungfrau am Talpunkt. Nun frage ich mich, ob die Energien dieser drei Planeten im 12. Haus zusammen fliessen oder ob die Zeichengrenze eine Art Barriere erzeugt?

Alles Liebe *aLLaRa*

--------------------


~Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts~
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: aLLaRa]
      #175514 - 08.07.2007 20:51

Liebe aLLaRa,

Die Konjunktion bei Christa Brigitte trägt eine Art Verschmelzung von den Zeichen in sich. Sie sind immer als fliesende Übergänge zu verstehen. So wird Pluto schon mit in den Talpunkt des zwölften Hauses gezogen. Diese Konjunktion von Pluto, Jupiter und dem Mond ist schon etwas besonderes, da sie nur gut alle zwölf Jahre für bestimmte Zeitpunkte möglich ist. Dazu kommt das zwölfte Haus, wo sich diese Knospe befindet. Im zwölften Haus findet man immer die Keime vor, die erblühen und zum Vorschein kommen sollten. Pluto herrscht esoterisch im 12. Haus, der Jupiter exoterisch und der Mond befindet sich im Haus seines esoterischen Herrschers Neptun. Das ergibt schon eine ganz besondere Qualität dieser Konjunktion. Hinzu kommen die Aspekte zu Uranus und Neptun, und achtet man auf Merkur und Saturn, sieht man rasch, wie sie alle mit den drei geistigen Planeten im Aspekt stehen! Der Mond steht noch im von ihm esoterisch beherrschten Zeichen der Jungfrau. Himmelsleuchten hat auch ein so seltenes Dreieck von Uranus, Neptun und Pluto im Horoskop. Das bringt ständigen Wandel, Transformation und auch eine gewisse Unruhe für den Mond mit sich, ebenso für Saturn und Merkur. Jupiter ist das ganze nur recht, er findet so die großen Zusammenhänge, aber die Innenschau ist natürlich sehr wichtig.

Ich kann mir trotzdem vorstellen, dass Christa Brigitte eine sehr harte Kindheit hatte.

Liebe Christa Brigitte,

Oben hast du etwas vom Skorpion angedeutet, er steht bei dir nach dem Talpunkt im zweiten Haus und reicht bis nach dem Talpunkt in das dritte Haus. Mit der Altersprogression sind daher besonders die Jahre im Alter zwischen elf und 16 Jahren von Bedeutung, ebenso die Aspeke, welche der Alterspunkt in dieser Zeit bildete. Alleine im Jahr 1966 bildete der AP Aspekte zu Neptun in der Konjunktion - im Februar, zu Uranus im Quadrat - im Mai, sowie Sextile zu Jupiter und Mond - Mai und Juli. Wichtig dürfte zwei Jahre später das Quadrat zu deiner Venus mit dem AP gewesen sein, sowie nach einem Talpunktjahr das Quadrat zu Pluto im Februar 1972. Anschliesend hattest du im März, also einen Monat später die Konjunktion zu Saturn.

Mir erscheint es so, als wenn bei der Konjunktion zu Saturn eine Phase zu Ende gegangen ist. Interessant und sehr wichtig in diesem Zusammenhang ist auch der AP in deinem Mondknotenhoroskop, da dort das Zeichen Sorpion ab dem Talpunkt im ersten Haus bis zum Talpunkt des zweiten Hauses reicht. Natürlich muss ich dich hinterfragen, aber ich lasse mal meiner Intuition freien Lauf:

Deine Sonne ist im Radix mit der Venus im Aspekt losgelöst. Daher könnte Pluto auch ein Vater/Stiefvaterthema sein. Der Skorpion wird natürlich von Pluto beherrscht und du hast Neptun, Mars und Saturn in diesem Zeiche stehen. Mars ist im Radix losgelöst, aber er wird im Häuserhoroskop eingebunden durch Aspekte.

Im MKH steht dein Mond mit der Knospe im vierten Haus, ebenso der aufsteigende Mondknoten. Anscheinend sollst du das an dir begangene Unrecht aus der Kindheit einen oder beiden Elternteilen verzeihen. Die Mutter dürfte eine gebremste Sexualität gehabt haben, während du diese schon als kleines Kind stark wahrgenommen hast. Falls du da irgendwie körperlich oder seelisch verletzt worden bist, ist dies letztlich die Antriebsfeder für das "warum und wieso" gewesen. Man ist in die eigene Tiefe vorgedrungen, hat nach Wahrheit, Erlösung und Auflösung gesucht. Wahrscheinlich bist du ein Mensch, der durch den Schmerz Wege gefunden hat, um diesen zu lindern/heilen. Wahrscheinlich hast du auch beim Durchgang mit dem AP durch das achte Haus Pluto stark gespürt oder aktiviert. Dazwischen könnten Aha-Erlebnisse mit dem männlichen Geschlecht der Fall gewesen sein, damit letztlich die eigene Sonne gestärkt wird. Bei dir passt vielleicht das "vom Opfer zum Retter - Heiler sehr gut. Wahrscheinlich war bei dir ein vorgeburtliches Trauma der Fall. Vielleicht hat deine Mutter es erwähnt.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Himmelsleuchten
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 280
Wohnort: Ägypten
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: aLLaRa]
      #175516 - 08.07.2007 21:13

Liebe aLLaRa,

muss ich noch mal drüber nachdenken - irgendwie Blockade, fühle nicht - eher das mein 12. Haus geteilte Qualität hat - Feuer und Erde - also je nach Situation nutze ich die eine oder die andere Qualität.

Hmm später mehr. Lieben Dank für Deine Nachricht.

Licht und Liebe und eine gute Zeit
Christa Brigitte




--------------------
Ein Tropfen Liebe ist oft mehr wert, als ein Ozean von Wille und Verstand

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Himmelsleuchten]
      #175517 - 08.07.2007 21:22

Liebe Christa Brigitte,

Anscheinend habe ich den Kern deiner Frage übersehen, vieleicht meinst du Skorpionmänner aus deinem Leben! Da sind sicher die Aspekte des AP zur Sonne und auch Mars interessant, natürlich auch zu Pluto - alle drei sind männliche Planeten. So zieht man auch das in sich zu ergänzende/fehlende an, aber es ist sicher nicht einfach, da man zunächst der tiefen Ursache von manchen Konflikten nicht auf die Spur kommt. Im Grunde hat es damit zu tun, dass man männliche Planeten integriert, um selbst mehr innere Ganzheit zu erlangen.

Herzliche Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
aLLaRa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2006
Beiträge: 868
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Himmelsleuchten]
      #175552 - 09.07.2007 05:36

Lieber Arnold

Zitat:

Diese Konjunktion von Pluto, Jupiter und dem Mond ist schon etwas besonderes, da sie nur gut alle zwölf Jahre für bestimmte Zeitpunkte möglich ist. Himmelsleuchten hat auch ein so seltenes Dreieck von Uranus, Neptun und Pluto im Horoskop.



Das wäre dann ein sehr gutes Beispiel für eine "Spezialität" im Horoskop und ich erinnere an den parallel laufenden Thread "Spezialitäten im Horoskop"

Zitat:

Die Konjunktion bei Christa Brigitte trägt eine Art Verschmelzung von den Zeichen in sich. Sie sind immer als fliesende Übergänge zu verstehen. So wird Pluto schon mit in den Talpunkt des zwölften Hauses gezogen.



Die Zeichengrenze ist also immer fliessend. Wenn ein Planet in dem einen und der andere in dem anderen innerhalb eines Hauses steht, ziehen sie sich sozusagen magnetisch an?! In diesem Fall wird Pluto sogar mit in den Talpunkt gezogen...

@Himmelsleuchten :
Zitat:

eher das mein 12. Haus geteilte Qualität hat - Feuer und Erde - also je nach Situation nutze ich die eine oder die andere Qualität.



Deine Aussage ist sehr aufschlussreich für mich - bei mir ist es das 4. und das 10. Haus, in denen sich zwei Tierkreiszeichen tummeln und nun werde ich mal über Deine Worte, auch in Zusammenhang meiner eigenen Radix, nachdenken.

Alles Liebe *aLLaRa*

--------------------


~Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts~
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: aLLaRa]
      #175574 - 09.07.2007 10:51

Liebe aLLaRa,

Besonders das kleine Lerndreieck mit den äußeren Planeten ist eine echte Spezialität im Radix von Himmelsleuchten! Das kleine Dreieck bildet zusammen mit dem anderen Dreieck die Aspektfigur "Schild". Zeichengrenzen sind immer fließende Übergänge, hier kommt der fixe Löwe mit der veränderlichen Jungfrau in einem Wasserhaus zum tragen. Das ist so, als wenn zwei Flüsse mit unterschiedlicher Wasserbeschaffenheit in einem Delta zusammenlaufen. Den Uranus Anfang Löwe darf man auch nicht außer Acht lassen, so wechseln sich seine Wirkungen hier sicher mit Pluto ab. Pluto ist im Menschen ohnehin nur alle zwei bis drei Monate so richtig aktiv! Michael Huber meint, mehr davon kann ein Mensch ohnehin kaum aushalten, weil zu dieser Zeit der Energieausstoß sehr groß sein kann! Pluto scheint beinahe unmerklich hier Jupiter und den Mond zu beeinflussen, da er ja immer wieder Themen unerlöster Anteile beim Menschen aktiviert. Die Mondstellung im 12. Haus ist auch nicht so, wie sie in vielen astrolgogischen Büchern umrissen wird. Immerhin ist das 12. Haus veränderlicher Natur, was dem Mond wiederum auf Grund seiner ebenfalls veränderlichen Natur zugute kommt. Vielleicht wartet man zu sehr auf Kontakte, anstatt selber welche zu knüpfen. Aber da müssen wir alle Kontaktplaneten anschauen, und so kann Merkur im fünften Haus ebenso Kontakte herstellen; auch hat er alle drei Aspektfarben. Merkur ist ein Teil eines roten Leistungsdreieckes, und das Rot ist schon reichlich vorhanden im Horoskop von Himmelsleuchten. Besonders die in dem Schild sich "rote kreuzende Klingen" sind sehr interessant. Diese gekreuzte Klinge bildet das innere Zentrum der Aspektfigur "Schild". Dabei geht es besonders um Saturn und den Mond, Jupiter wird mit allen Aspektfarben und Aspekten fertig, er kann hart und weich zugleich reagieren, kann sich auf alles einstellen. Im Häuserhoroskop bekommt auch der Mars ein Quadrat, was aber wichtig für ihn ist und ebenso ein Trigon von Uranus. Da kann durchaus eine Mutter sein, die ihren eigenen Konflikte an das Kind überträgt, vielleicht sogar abreagiert hat. So etwas kann auch mehr oder weniger als unbewusster Mechanismus zum tragen kommen. Aber da muss man Christa Brigitte hinterfragen. Das erinnert mich alles ein wenig an meine Mutter, ihr und mein Radix, wobei ich im Häuserhoroskop das Quadrat von Saturn zum Mond habe. Man kann sagen, dass Mutter und Kind sich stark reiben, letztlich aber ebenso viel dazulernen.

Lach aLLaRa, bei dir tummeln sich im vierten Haus drei Zeichen, also Waage, eingeschlossener Skorpion und der das fünfte Haus anschneidende Schütze. Alle drei Transformationsplaneten im unbewussten Raum, dazu die Waage am IC. Da wird oder wurde in deiner Familie sicher die persönliche Note im vierten Haus betont. Pluto steht an der Zeichengrenze zur Waage. Daher habe ich mir die Epheremiden bei dir angesehen, und Pluto wechselte bereits zum ersten Mal im Februar 1971 in die Waage. Er wurde wieder rückläufig und kehrte am 18.4.1972 in die Jungfrau zurück! am 31.7.1972 ging er dann endgültig in die Waage. Das ist interesant wegen der Zeichengrenze! Als du gezeugt wurdest, da stand Pluto in der Waage und so ab dem fünften Monat war er wieder in der Jungfrau. Somit hat dein Pluto von beiden Zeichen etwas, berücksicht man die perinatale - vorgeburtliche Phase als Fötus mit ein. Aber so kann man echte und stimmige Feindeutung herausholen.

Das sabische Symbol für deine Pluto finde ich sehr schön: "Ein lockender Ruf wird Dank der Konzentration auf die augenblicklichen Aufgaben nicht wahrgenommen." Positiv symbolisiert dieser Grad die Fähigkeit seine eigene Erfüllung zu finden, indem man echte Integrität entwickelt.
Negativ ausgedrückt ist die Unfähigkeit ausgedrückt, zwischen verschiedenen Möglichkeiten zu unterscheiden. Diese Interpretation stammt aus dem Astroprogramm "Mega Star", aber mir gefallen am besten dazu die Interpretationen im Buch von Dune Rhudyar.

Ich glaube eher, mit Pluto am Talpunkt im dritten Haus ist man sehr kritisch in Hinsicht auf "allgemeine Informationen und Wissen, Trends usw. Vielleicht hat sich als Kind das Wort der Erwachsenen wie das Wort vom allmächtigen lieben Gott angehört. Aber im Laufe der Zeit gräbt man nach, wird kritisch. Vom Zeichen her und vom Haus wird Pluto stark auf Merkur wirksam. Aber Pluto kennt aus der vorgeburtlichen Phase ebenso die Waage. Der Dialog mit dem Du löst in der Waage im vierten Haus Gefühle und Emotionen aus, und mit Uranus macht es immer wieder "Klick", plötzlich versteht man sich wieder besser und die anderen. Uranus im vierten Haus kann ein kommen und gehen der Nachbarschaft sein, jedenfalls ist da immer etwas los, oder chaotische Situationen können der Fall sein. Natürlich zieht man zunächst häufiger um als normal, doch sind kleine Ortswechsel doch manchmal das I-Tüpfelchen für das eigene Wohlbefinden im vierten Haus.

Pluto hat natürlich auch einfluss auf deine Knospe in den Zwillingen, er steht ja im Haus der Zwillinge und im elften Haus herrscht Saturn mit Uranus zusammen. Da filterst du wirklich Wissen aus und erkennst es als großes ganzes. Dein Pluto steht im dynamischen Quadranten im Bereich der Planung und Willensbildung am Talpunkt. Da fängts zu kribbeln an, da du unglaublichen Willen in dir trägst, ein Macher sein kannst, Macht kommt ja von diesem Wort.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
aLLaRa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2006
Beiträge: 868
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Arnold]
      #175629 - 09.07.2007 15:30

Lieber Arnold

Zitat:

Zeichengrenzen sind immer fließende Übergänge, hier kommt der fixe Löwe mit der veränderlichen Jungfrau in einem Wasserhaus zum tragen. Das ist so, als wenn zwei Flüsse mit unterschiedlicher Wasserbeschaffenheit in einem Delta zusammenlaufen.



Deine Zeilen sind prima … gerade diese bildlichen Erklärungen helfen mir persönlich besonders beim Verinnerlichen.

Zitat:

Den Uranus Anfang Löwe darf man auch nicht außer Acht lassen, so wechseln sich seine Wirkungen hier sicher mit Pluto ab.



… ups … der Uranus ist da ja auch noch
Aber er steht im 11. Haus und der Pluto im 12. Haus, allerdings auch im Tierkreiszeichen Löwe. Also ist auch hier der Fluss NiCHT durch die Häusergrenze blockiert?!? Vielleicht stellt die Häusergrenze in diesem Fall einen kleinen Damm da, der den Fluss nur ein bissl erschwert? Kann ich mir das so vorstellen?

Zitat:

Diese gekreuzte Klinge bildet das innere Zentrum der Aspektfigur "Schild". Dabei geht es besonders um Saturn und den Mond, Jupiter wird mit allen Aspektfarben und Aspekten fertig, er kann hart und weich zugleich reagieren, kann sich auf alles einstellen.



Der Jupiter ist also sehr vielseitig – das war mir auch noch nicht wirklich bewusst und ich finde Deine Zeilen sehr aufschlussreich

Zitat:

Lach aLLaRa, bei dir tummeln sich im vierten Haus drei Zeichen, also Waage, eingeschlossener Skorpion und der das fünfte Haus anschneidende Schütze. Alle drei Transformationsplaneten im unbewussten Raum, dazu die Waage am IC.



Stimmt … es sind sogar drei Zeichen

Zitat:

Da wird oder wurde in deiner Familie sicher die persönliche Note im vierten Haus betont. Pluto steht an der Zeichengrenze zur Waage. Daher habe ich mir die Epheremiden bei dir angesehen, und Pluto wechselte bereits zum ersten Mal im Februar 1971 in die Waage. Er wurde wieder rückläufig und kehrte am 18.4.1972 in die Jungfrau zurück! am 31.7.1972 ging er dann endgültig in die Waage. Das ist interesant wegen der Zeichengrenze! Als du gezeugt wurdest, da stand Pluto in der Waage und so ab dem fünften Monat war er wieder in der Jungfrau. Somit hat dein Pluto von beiden Zeichen etwas, berücksicht man die perinatale - vorgeburtliche Phase als Fötus mit ein. Aber so kann man echte und stimmige Feindeutung herausholen.



WOW … darüber muss ich nochmal genauer nachdenken Ich staune immer wieder, wie vielseitig die Astrologie ist!!!

Zitat:

Das sabische Symbol für deine Pluto finde ich sehr schön: "Ein lockender Ruf wird Dank der Konzentration auf die augenblicklichen Aufgaben nicht wahrgenommen." Positiv symbolisiert dieser Grad die Fähigkeit seine eigene Erfüllung zu finden, indem man echte Integrität entwickelt.
Negativ ausgedrückt ist die Unfähigkeit ausgedrückt, zwischen verschiedenen Möglichkeiten zu unterscheiden. Diese Interpretation stammt aus dem Astroprogramm "Mega Star", aber mir gefallen am besten dazu die Interpretationen im Buch von Dune Rhudyar.



Die sabischen Symbole habe ich mir auch schon mal angesehen und es waren schöne und interessante Aussagen dabei. Die Franzi hatte vor kurzem auch einen so schönen Thread mit Link eröffnet. Dort ging es aber um die sabischen Symbole von Charubel.

Zitat:

Ich glaube eher, mit Pluto am Talpunkt im dritten Haus ist man sehr kritisch in Hinsicht auf "allgemeine Informationen und Wissen, Trends usw. Vielleicht hat sich als Kind das Wort der Erwachsenen wie das Wort vom allmächtigen lieben Gott angehört. Aber im Laufe der Zeit gräbt man nach, wird kritisch.



Das finde ich absolut stimmig. Ich glaube sogar, dass ich beim AP-Übergang über den Pluto langsam anfing, kritisch gegenüber dem zu werden, was die Erwachsenen sagten. Das war wohl die Zeit, als ich aus meinem Kinder-Ich in mein Erwachsenen-Ich getreten bin und anfing, die Aussagen meiner Umwelt auf die Richtigkeit zu überprüfen – eine sehr interessante Erkenntnis!

Zitat:

Pluto hat natürlich auch einfluss auf deine Knospe in den Zwillingen, er steht ja im Haus der Zwillinge und im elften Haus herrscht Saturn mit Uranus zusammen. Da filterst du wirklich Wissen aus und erkennst es als großes ganzes. Dein Pluto steht im dynamischen Quadranten im Bereich der Planung und Willensbildung am Talpunkt. Da fängts zu kribbeln an, da du unglaublichen Willen in dir trägst, ein Macher sein kannst, Macht kommt ja von diesem Wort.



Der unglaubliche Wille – ja, den habe ich!!! Ich habe mich schon lange gefragt, woher diese innere Kraft kommt. Meine Mitmenschen können es häufig gar nicht nachvollziehen.

Vielen Dank für Deine sehr aufschluss- und erkenntnisreichen Zeilen. Ich konnte beim Lesen wieder eingiges mehr über mein Innerstes verstehen und nachvollziehen!!!

Alles Liebe *aLLaRa*

--------------------


~Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts~
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: aLLaRa]
      #175639 - 09.07.2007 16:05

Liebe aLLaRa,

Uranus im elften Haus steht bei Himmelsleuchten noch vor dem Talpunkt, so steht er auch dynamisch in seinem eigenen Haus als exoterischer Herrscher. Pluto herrscht esoterisch im 12. Haus und beide ergeben einen großen Unterschied! Uranus steht in einem Lufthaus, ist also aktiv, während das Haus der Fischleins abwartend passiv ist. Das elfte Haus ist fix, das 12. veränderlich. Das sind ganz einfache Deutungsansätze, aber so lernt man sich darin hineinzuversetzen. Die Gemeinsamkeit von Uranus und Pluto beschränkt sich hier auf das Zeichen, ihre Wirkungsweisen sind sehr unterschiedlich. Uranus dürfte hier durch abstraktes Denken und Kontakt aktiv werden, Pluto mehr in der Stille, im "in sich hineinlauschen". Bei der Konjunktion mit Pluto, Mond und Jupiter kommt mir ein Bild eines Kindes in einem Boot, begleitet von einem alten Mann und einen Schutzengel. Man steuert in tiefe und ferne Gewässer, viel Wasser, manchmal von Nebeln umgeben. Uranus könnte ein blinkender Leuchtturm sein, so dass immer wieder Licht auf die Wasser kommt und der Mond besser sichtbar wird. Oder Das Kind ist mit Jäger und Freund auf einer Lichtung, lach, oder in einem fürstlichen, uneinsehbaren Park mit kleinen Seen und Seerosen. Der Neptun am Talpunkt zeigt starken Zugang zum Inneren an, vielleicht sind es mitgebrachte Heilfähigkeiten, oder die Gabe Worte für Beschreibungen zu finden, sie auszuschmücken und damit Gefühle und Stimmungen malen zu können. Lach, was führt Himmelsleuchten in ihrem "Schilde"?

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Arnold]
      #175748 - 10.07.2007 13:52

Lieber Arnold,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen:

Riesengrosses Lob für diesen sehr interessanten und aufschlussreichen Beitrag über Pluto!

Vielen Dank für diesen tollen Beitrag

Mein Pluto steht in meinem Horoskop im 4. Haus und im Tierkreiszeichen Jungfrau (27°19') und bildet eine Opposition zu meinem Mond mit Sitz im 1. Haus Fische (21°26') sowie ein Sextil zu Jupiter (rückläufig), der im 5. Haus Skorpion (26° 48') sitzt.

Jetzt wird mir auch einiges noch klarer, besonders die Beschreibung bezüglich die Aspektierung von Pluto meit dem Persönlichkeitsplaneten Mond.

Auch ich muss mir den Text nochmals genau durchlesen.

Nochmals: tausend Dank für diesen starken Beitrag

Viele -liche Grüsse

und einen schönen Tag

wünscht

Jasmin


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: ]
      #175752 - 10.07.2007 14:25

Liebe Jasmin,

Ich gebe dein Lob an das API weiter, lach und an Pluto, meinem besten Freund! Ich habe im Radix ein Quincunx von Pluto zum Mond. Pluto steht vor der elften Spitze im Löwen, der Mond im Steinbock am IC. Das hat bei mir auch schon gereicht, wobei Pluto noch ein einseitiges Quadrat von meinem Mars im Skorpion auf der zweiten Hausspitze erhält. Dazu noch der Generationsaspekt Pluto Sextil Neptun. Mit Pluto kann alles extrem werden, zeitweise jedenfalls, aber ebenso findet man extreme Lösungsmöglichkeiten, bez. man hat die notwendigen Energien um Berge zu versetzen. Pluto hat auch den ersten Strahl von "Wille und Macht" als kardinales Prinzip ( auch wenn er im fixen Skorpion neben Mars herrscht ). Rote Aspekte von Pluto zum Mond können schon schmerzen, dabei ist das Quadrat noch beweglicher, weil man leichter dabei die Lösung findet. In der Opposition findet man sehr oft die Starre beim Anblick vom Kaninchen zur Schlange. Die Antworten auf schlimme körperliche oder seelische Verletzungen findet man in einer oft langwierigen inneren Konfliktphase. Da frägt man sich "warum ist das ausgerechnet mir passiert" und fängt immer tiefer zu graben an. Und genau da wird der vorhandene Keim zur Lösung und Befreiung aktiviert. Auch Ahnenketten der Familie und Vorfahren erklären so manches Schicksal. Da schickt die Seele etwas und somit ergibt sich für die Menschen der notwendige Lernprozess. Erst wenn man Macht und Ohnmacht als die eine und selbe Energie erkennt, kann man die Mitte finden und wird frei. Ich muss immer dabei an meine Lehrerin Louise Huber denken, sobald sie von Pluto sprach! Dabei funkelten ihre dunklen Augen: "Wenn du Pluto integriert hast, dann bist du an der Quelle!" Aber faustisches Ringen nach Wahrheit ist notwendig, ein innerer Antrieb. Aber nicht jeder Mensch wird von Pluto persönlich so beeinflusst, viele erleben in weitgehend im Zeitrad des Kollektives. Aber sobald man einen persönlichen Bezug herstellt, kommt auch etwas zurück, wie es ebenso bei Uranus und Neptun der Fall ist. Alle drei haben eine Grundmotivation: Sie wollen den Menschen befreien...nur weiß es er meistens nicht. Aber ihre Wirkungsweisen sind natürlich sehr unterschiedlicher Natur. Mit Pluto kann man bis zurück zum Urknall kommen. Die moderne Weltraumforschung fängt ja Bilder ein, welche ihre Ursache vor Jahrmillionen und länger haben. Die Zeitreise ergibt sich in diesem Sinne schon seit der Relativitätstheorie von Einstein. Das Bewusstsein kehrt mit Pluto bis zu seinem Ursprung zurück, der Urknall wäre mit dem sekundären klaren Licht der Tibeter gleichzusetzen, das Urlicht wäre Pluto im astrologischen Sinne. Und da wäre sozusagen die Genesis, mit Pluto und Neptun und Uranus. Diese Dreiheit findet man in beinahe allen Religionen wieder, wie der dreifaltige Geist, oder Gottvater, -Mutter und -Kind. Als Fische Mond ist es gut zu wissen, dass Pluto der esoterische Herrscher der Fische ist. Was auch war, da wurde und wird bei dir etwas schönes geboren!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Himmelsleuchten
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 280
Wohnort: Ägypten
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Arnold]
      #175840 - 11.07.2007 00:31

Lieber Arnold,

erst einmal lieben Dank für Deine tiefgreifende und umfassende Deutung.



Zitat:




Das ist so als wenn zwei Flüsse mit unterschiedlicher Wasserbeschaffenheit in einem Delta zusammenlaufen.

Muss lächeln - super symbolisches bildhaftes Beispiel. Dazu bleibt mir nichts mehr zu sagen, höchstens - ich fühle mich wie eine Meerjungfrau, die in dem Delta herumschwimmt, abtaucht in die Tiefe und von dort wieder an Land geht, zu Mutter Erde und den Menschen.

Uranus ist enorm aktiv - er bringt plötzliche, unerwartete Ereignisse, stört sich nicht einen Deut daran, wenn ich passiv bleiben möchte, weil mir der Mut fehlt oder ich einer Situation aus dem Wege gehen möchte.
Er bringt Ereignisse, mir bleibt dann hmm Schulter zuck, nichts anderes übrig, als zu handeln.
Er bringt nicht nur die Ereignisse, sondern gleichzeitig einen schnellen Gedanken- und Handlungsablauf. Gedankenmässig, gibt es wohl keine Gedanken, die für mich unmöglich sind.
Ich handle auch überwiegend intuitiv und instinktiv.
Vor vielen Jahren sagte ich mal: "Es ist als wenn ein Schalter in mir betätigt wird - volle Energie und volle Fahrt voraus!"
Gnadenlos befreit er aus Zwängen, Ängsten, Verhaftungen, Dogmatismus, Egoismus, unguten Machtstrukturen etc.
Nicht nur für mich, auch für andere Menschen, denen ich begegne, weil sie in ihnen erscheinenden ausweglosen Situationen sind.
Es geschehen Dinge in meinem Leben, die viele Menschen nicht verstehen können. Brauchen sie auch nicht unbedingt.

Pluto aktiviert unerlöste Dinge bei mir und auch anderen Menschen.
Jupiter liebt Gerechtigkeit und Wahrheit.
Der Mond übermittelt es durch empathische Feinfühligkeit und Medialität.

Alles verläuft irgendwie in einer Symbiose, ich weiss es nicht besser auszudrücken.
Pluto kommt immer mit voller Kraft - in Situationen für mich und auch andere Menschen - er eliminiert dunkle Mächte, die ungutes sind. Der Magier, Heilung von der Dunkelheit zum Licht. Er reisst auch Persönlichkeitsmasken runter, zerrt hervor, was dahinter steht. Lächel - er ist irgendwie wie ein Detektiv. Alles dient jedoch immer der Heilung.

Jupiter ist sehr wohlwollend und aufbauend, wenn nötig, waltet jedoch auch als "Hohes Gericht", er mag keine Lügen oder Scheinheiligkeiten. In solchen Situationen kann er sehr wohl hart sein - er will Ehrlichkeit und Gerechtigkeit für mich und andere Menschen.
Es gibt keine Lüge die mir verborgen bleibt - oft hat Jupiter für andere Menschen vor Gericht oder etc. gewonnen.

Irgendwie ist es auch so - für mich selber diese Kräfte zu nutzen war früher schwerer für mich, für andere Menschen, waren sie einfach da. Der Schalter ging automatisch an.

Dein Bild - ein Kind in einem Boot, begleitet von einem alten Mann und einem Schutzengel -
Stimmt - große Kräfte beschützen und begleiten mich hier auf der Welt - sonst wäre ich schon lange den Gefahren erlegen, bei den Situationen und dem Leid, die mir begegnet sind.

Stimmt - Uranus bringt Klarheit bei Nebel - erhellendes Licht, erhellende Gedanken. Ist auch oft schwer, nicht immer angenehm Klarheit zu bekommen, je nach Situation.

Neptun - liebt die Verschmelzung - die Liebe - die Musik - Poesie - Romantik - Menschen - Tiere - Heilen über weite Entfernungen sind im möglich -
Er kann Geschichten schreiben, Gedichte, Worte finden um Menschen egal welchen Standes etwas zu erklären - er liebt es in Gleichnissen zu reden - möchte den Menschen eine bildliche Vorstellung von etwas übermitteln - er liebt Phantasiereisen - Heilgeschichten - etc.
Ja er kann Gefühle und Stimmungen malen und weitergeben - lächel - er ist Sender und Empfänger - seine Liebe ist unendlich und tief wie das Meer -

Meine Mutter und ich haben uns stark gerieben - sie war heftig emotional, konnte nicht mit Geld umgehen - sagte nicht immer die Wahrheit - wie eine wild gewordene Löwin benahm sie sich, um ihre Fehlverhalten zu verdecken - alle hatten Schuld an allem - nur sie nicht - nach diesen Auftritten rannte sie weg - Druck und Machtausübung, um Familienmitglieder in Schrecken und Angst zu versetzen. In Konflikten die durch Fehlverhalten meiner Mutter zwischen meinem Vater und ihr entstanden nutzte sie zusätzlich noch Macht und verweigerte Sexualität, bis er angekrochen kam. Oft sprach sie wochenlang kein Wort und war beleidigt. Sie sagte dann zu Personen in Konflikten: Du bist noch nicht einmal Luft für mich, denn Luft brauche ich zum Leben.
Andere Menschen bezeichnete sie oft als Bauerntrampel etc.
Ich denke meine Mutter hatte ein Problem mit dem Ego - Löwe - meine älteste Schwester war ihr Idol - meine Mutter liebte Romanhefte, die hat sie verschlungen, auch kleine teurere Leckereien - mir gab sie davon immer mit, weil ich die Jüngste war und Zuhause - die anderen mögen das sowieso nicht sagte sie mir mal - ausreden -

Meine psychologischen und psychosomatischen Studien haben mich im Nachhinein viel erkennen lassen.
Vorher erfasste ich nur intuitiv - ich spürte wann ein Gewitter im Anmarsch war - oft war ich verzweifelt - hatte Angst vor dem Schreien und Toben - sie stellte mich auch manchmal als Schutzschild vor sich - dann konnte mein Vater sich nicht wehren, weil Gefahr bestand mich zu verletzen.
Einmal schlug sie mit dem Feuerhaken auf meinen Vater ein - einmal mit einem dicken Kupferkessel, er hatte dicke Beulen - sie versuchte mir immer zu suggerieren, dass der Vati böse war, ich konnte das als kleines Kind nicht so verstehen, irgendwann wusste ich jedoch plötzlich, dass es Gründe gab, wenn mein Vater ärgerlich war. Zum Beispiel weil meine Mutter aus der Brieftasche im Schrank zurückgelegtes Geld von meinem Vater für Strom einfach rausgenommen hat und ausgegeben, ohne ihm ein Wort zu sagen. Sie wollte es immer wieder zurücklegen, bevor er es brauchte, schaffte das jedoch nie. Er stand dann da und konnte zusehen, wie er es hinbekam. Er arbeitete dann im Urlaub weiter, damit er Verdienst und Urlaubsgeld hatte.
Schon früh, so mit 14 Jahren sagte ich meiner Mutter einiges - einmal sagte ich: Schreien ist ein Zeichen von Charakterschwäche - lächel - ohje ohje - sie hat lange nicht mehr mit mir gesprochen - ich lies sie schmollen -
Es war mir unmöglich in Konflikten mit meiner Mutter zu Kreuze zu kriechen - irgendwann kam sie von allein - jedoch tat sie dann immer so, als wenn gar nichts gewesen wäre - einige Jahre bin ich darauf eingegangen, als ich Älter wurde, jedoch kam der Zeitpunkt der Klärung. Nach einem erneuten Konflikt - wochenlangem Schweigen ihrerseits - anschliessendem Anruf, als ob nie etwas gewesen wäre - sagte ich ihr: Ich finde Du solltest Dich erst einmal für Dein Verhalten entschuldigen, bevor Du dazu übergehst, als wenn nichts gewesen wäre - sie fing sofort an zu keifen und schmiss den Hörer auf die Gabel.
Ups - so habe ich gelernt auch den Hörer aufzulegen - lächel

Nun, jedenfalls konnte sie diese Löwin auch nehmen um uns zu schützen - das hat sie auch getan - es war nicht alles schlecht - lächel - sie hat mich mit 2 1/2 Jahren mit Gewalt aus dem Krankenhaus geholt, weil die Ärzte bei der Kinderlähmungserkrankung meine innere Kraft und Stärke bemerkten und mit mir rumexperimentierten.

Psychologie/Psychosomatik:
Meine Mutter ist mit 62 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Im Laufe ihres Lebens hatte sie große Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, Gallenkolliken und einen schweren Herzinfarkt.
Mein Vater verstarb mit 59 Jahren an Leberkrebs. Im Laufe seines Lebens hatte er Magenprobleme, Magengeschwürdurchbruch, Blutblasen an den Händen, Kreislaufbeschwerden, Durchblutungsstörungen, Ischias, Hexenschuss und Dauer-Kopfschmerzen.

Jedenfalls war meine Kindheit nicht nur durch meine Mutter schwierig, eine große karmische Rolle spielt auch der älteste Bruder von mir, er ist Skorpion, ziemlich grausam, nahm sich ohne zu Fragen was er wollte - auch Geld aus dem Portemonaie meiner Mutter, später versuchte er von mir und klaute mir auch immer meine Zigaretten, obwohl er schon verdiente - machte ihm einfach Spass Menschen zu schocken.
Später bekam er Respekt vor mir - ich war die Einzige, die auf ihn einwirken konnte - war auch nicht toll - ich habe ihn dann aus der Kneipe geholt und ich beschützte seine Frau und Kinder vor Schlägen seinerseits, wenn er getrunken hatte, war er noch aggressiver.

Ups - Fazit - oben ein kleiner Auszug meines Lebens - es reicht hoffe ich erst einmal.

Mir ist klar, dass meine Eltern karmisch miteinander verwickelt sind und psychische Probleme hatten. Mir ist auch klar, dass die Problematik meiner Eltern an mich zur Bearbeitung weitergegeben wurde.
Mein Verstehen beinhaltet verzeihen. Ohne die Gabe des Verzeihens würde ich selber krank und vergiftet.

Vielleicht sollten wir einmal eine andere Rubrik aufmachen - lächel - so nach dem Motto - wahre Erlebnisse aus dem Leben und welche Kräfte waren da nach API im Spiel - mit welchen im Radix vorhandenen Möglichkeiten kann man erkennen und wandeln.

Sei lieb umarmt aus der Ferne.
Licht und Liebe und eine gute Zeit
Christa Brigitte
















--------------------
Ein Tropfen Liebe ist oft mehr wert, als ein Ozean von Wille und Verstand

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
zoe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 21.05.2006
Beiträge: 1204
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Himmelsleuchten]
      #175847 - 11.07.2007 08:38

LieberArnold und Himmelsleuchten,

mhhh ich kenne das auch, jedem Menschen der näher mit mir zu tun hat, bleibt es nicht erspart sich mit Pluto und Uranus auseinader zu setzen. Vor vielen Jahren wußte ich wirklich nicht was ich zum Teil bei anderen auslöse und warum, auch ich werde ja davon berührt nicht nur die anderen.

Die Angst der Anderen spüre ich immer sehr schnell und je mehr Angst da ist, um so mehr scheint meine "unbwußte" Energie Dinge auszulösen.
Ich provoziere nicht absichtlich oder bösartig, ganz im Gegenteil, aber ich bin direkt und ich gehe den Dingen an den Grund, auch bei mir...udn daher wahrscheinlich auch bei anderen.

Ein Freun d sagte mir mal ich hätte die unglückliche Gabe, sehr oft bei Menschen die abgründigsten Dinge zu provozeiren, anzukicken zum Vorscheion zu bringen, alles Dinge die sie gerne unterdrücken....ein anderer meinte ich hätte eine Aura um mich, die gewissen Menschen Angst macht, bewußten Leuten eher nicht...aber die Angst die ich bei anderen auslöse, läßt sie dann seltsame Dinge tun....die mich natürlich auch oft auf den Kopf gestoßen haben, mir weh getan haben.

Schon als Kind ging es mir oft so, das ich das Gefühl hatte durch Menschen durchschauen zu können, Ihr Innerstes zu sehen und das löst oft Angst udn Widerstand aus, auch habe ich viele Situatuionen vorrausgesehen, geträumt auch was andere Menschen betrifft.

Liegt das an meinem Pluto-Mond/Neptun/Mars Sextil??? Pluto in 4 steht auch im Quadrat zu meinem Krebsasz. Uranus und Pluto stehen bei mir in einer sehr weiten Konjunktion, zumindest im gleichen Zeichen und Haus(4.)

Heute bin ich mir der Dinge bewußter und es irritiert mich selber nicht mehr, da ich weiß das es so ist.
Vor 4 Monaten habe ich eine Situation bzw. Katastrophe vorhergeahnt und meinen Ex darauf hingewiesen, es hat ihn nicht interessiert...letzte Woche ist esdann doch passiert und nun hat er den Saturnschlag mit Neptun regelrecht als Hammerschlag auf den Kopf bekommen( nicht von mir )) für Ihn bedeutet das jetzt ein totales finanzielles existenz. Disaster, Pluto ist meines Erachtens auch dabei....wenn er jetzt nicht angemessen handelt und die Verantwortung für diese Situation trägt,schaut es glaub ich ziemlich bitter aus für Ihn!

Wasserschaden in der Nachbarvilla, seine Teichmauer ist gebrochen, er ist nicht versichert...bis jetzt hat er noch nichts veranlasst von dem was notwendig wäre...(das nur in Kurzform)

Lg Anya



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: Himmelsleuchten]
      #175856 - 11.07.2007 10:30

Liebe Christa Brigitte,

Danke für die tiefen Einblicke in dein bisheriges Leben! Bei dir merkt man schon die wirklich starke Wirkung von Uranus, Neptun und Pluto, und nur wenige haben eine solche Aspektfigur, in welcher alle drei geistigen Planeten ein Lerndreieck bilden! Dazu kommen all die Planeten hinzu, welche direkt Aspekte von diesen dreien bekommen, also dein Mond, Jupiter, Saturn und Merkur. Ich habe bisher kein Horoskop gesehen, in dem gleich vier Planeten zugleich mit allen Transformationsplaneten im Aspekt stehen. Aber ich kann es sehr gut nachempfinden, da ich den Mond ebenso mit allen drei äußeren Planeten verbunden habe. Der Mond und Pluto haben bei mir als einzige alle drei Aspektfarben, daher sind sie sehr wichtig und nützlich für mich. Im Integrationshoroskop stehen bei mir Pluto und Sonne zweimal in Konjunktion, was ich auch immer wieder spüre. Dazu den ersten Strahl Plutos sechsmal in meiner Strahlenauszählung...

Es ist halt wie mit der Pandoras Büchse, das göttliche Prinzip lässt uns lernen, reifen und wachsen im Laufe unzähliger Reinkarnationen. Doch ist es nicht immer so einfach zu verinnerlichen, manche Schicksale sind einfach schlimm und traurig zugleich. Aber dann muss man weiter ausholen und die Zusamnenhänge des Karma verstehen lernen. Die Kette von Ursache und Wirkung geht über ein Leben hinaus, daher das "warum und wieso" beim Menschen. Das Unterbewusstsein - Höheres Selbst unterscheidet nicht zwischen bewusste oder unbewusst gemachte Fehler, es gleicht immer nur aus. Sobald man sich so eines Mechanismus bewusst wird, gibt es Ruhe, da man auf die richtige Spur gekommen ist. Ist dies nicht der Fall, so zieht der Mensch äußere Ereignisse an, die ihm mit diesem Thema konfrontieren.

Den Bruder kann man nicht selten im Mars erkennen, er steht bei dir im Skorpion und dein Bruder ist Skorpion. Mars steht Saturn hier regelrecht im Nacken, daher auch das Verhältnis vom Sohn zur Mutter. Viele deiner Schilderungen kann man gut im Mondknotenhoroskop erkennen, aber auch im Häuserhoroskop, dort ist Mars besser angebunden. Ich habe das Triple von dir reingestellt, damit man sich ein besseres Bild machen kann. ^

Da hattest du mit zwei Jahren im AP des Mondknotenhoroskops das Quadrat mit dem Mond, oder der Zeichenwechsel dort in den Skorpion lässt auch Pluto anklingen.

Alles liebe!

Arnold



Editiert von Arnold (13.08.2007 17:26)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Pluto, Transformation und Tiefgang. neu [Re: zoe]
      #175862 - 11.07.2007 10:50

Liebe Anya,

Deine einzigen blauen Aspekte haben mir Uranus und Pluto zu tun. Mit Blau leitet man ab, speichert, entspannt sich. Das soll kein Widerspruch sein, Uranus lädt dich laufend ein, auszuprobieren, den Sprung ins Wasser zu wagen und dabei zu lernen. Beide stehen in der eingeschlossenen Waage im vierten Haus, und mit der Waage wird das Du ( Zeichen ) auf der Gefühlsebene ( viertes Haus und Mond ) spürbar. Das Rot-Grün schafft Konflikt und Anreiz, Begeisterung, Energien und Denkprozesse. Und zuletzt gibt man sich nur zufrieden, sobald eine echte Lösung für etwas gefunden wird. Aber mit Pluto und Uranus in der Waage zieht man alle möglichen Formen des Du an und Pluto ist bei dir an gleicher Stelle des Radix und des Mondknotenhoroskops zu finden. Daher die wohl starken Energien und auch Ausbrüche innerhalb von Beziehungen. Man trägt dieses Leitbild vom perfekten Menschen mit Pluto in sich. Da kann man nur seinen Weg gehen und seine Ideale anderen vorleben, so nach dem Motto Plutos "jeder erzieht sich selbst". Aber man bringt sich natürlich stark ein, möchte nichts vermissen lassen, dass es dem Du gut geht. Aber unbewusst verlangt man nicht selten ebenso eine Reaktion und Pluto kann nan nur begegnen, indem man Perfektion und Fehler auf eine sich gegenseitig bedingende Ebene stellt. Ich habe Pluto in meinem Mondknotenhoroskop im siebten Haus der Waage und kenne auch so manche "unheimliche Begegnung der dritten Art".

Uranus in der Waage ist auch stark, da er dort esoterisch über die Venus herrscht. In Wirklichkeit nährt sich die Venus von der göttlichen Liebe, und diese Sprühfunken bringen das Leben zum erblühen. Aber damit dürftest du auch die Gabe haben, rasch größere Zusammenhänge beim Du zu erkennen, nur nützt es dir und dem Du meistens nicht. Es sei, dass du kommt freiwillig an und dann kann Uranus aus dem vollen schöpfen. Auch mit Pluto und Uranus im eingeschlossenen Zeichen kann es schmerzen, weil man meist ganz anders eingeschätzt wird als man wirklich ist. Aber gerade durch die Diskrepanzen kommt vieles in Gang, und der Saturn muss sich dabei immer wieder öffnen und arrangieren. Er ist auch der hierarchische Herrscher der Waage, und das vierte Haus sagt mit Uranus und Pluto, dass du auf der oder über die Ebene des Mondes tiefe und befreiende Erkenntnisse gewinnst!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | >> (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 1 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung: *****
Thema gelesen: 17476

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2