Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Mondknoten und Planeten
      #151669 - 05.01.2007 15:30

Ihr Lieben,

Zuerst möchte ich Euch ein glückliches neues Jahr wünschen.

Ihr seid ja wieder sehr fleissig! Im Folgenden möchte ich noch einiges, um Arnold ein bisschen zu helfen und auch allen lernfreudigen eine Freude zu machen, über den Mondknoten hereinstellen.

Viele liebe Grüsse
Franzi

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151670 - 05.01.2007 15:32

Mondknoten und Planeten

Die meisten Mondknoten sind mehrfach bestrahlt, und da ist es dann interessant zu fragen, welcher Planet gibt mir die eine Möglichkeit und welcher die andere.

Der Planet oder die Planeten, die einen Aspekt zum Mondknoten haben, muss ich benützen als Instrumentarien, um den schon geschilderten Schritt zu tun. Je nach Planet werde ich anders reagieren, nur muss der Zielbereich meiner Bewegung dort liegen, wo der Mondknoten ist. Und das ist durch das Zeichen und vor allem – mehr praxisbezogen – durch das Haus festgelegt. Bei allen Aspekten sollten wir drei Dinge beachten:

1, Planeten-Qualitäten, die mit dem Mondknoten verbunden sind, sollten in der Lebenspraxis mit grosser Aufmerksamkeit eingesetzt und mit besonderer Sorgfalt kultiviert werden. Sie dürfen auf keinen Fall zur Selbstverherrlichung verwendet werden.

2. Konjunktion mit dem Mondknoten steht, sogar berufsindikativ, d.h. er zeigt an, welchen Beruf wir wählen sollen. Jeder Beruf ist ein Weg zur Selbstentfaltung, und da der Mondknoten mit der Entwicklung zu tun hat, darf dieser Planet im Berufsbild nicht fehlen.

3. Mit den Planeten, die Aspekte zum Mondknoten haben, sollte man stets bewusst an sich arbeiten. Es gilt sich selbst zu beobachten und zu untersuchen, wo man schlechte Gewohnheiten hat und wo man sich gehen lässt. Die Stelle des geringsten Widerstandes für den geistigen Aufstieg verlangt immer die grösste menschliche Anstrengung.

Wie bereits gesagt, haben für die geistige Entwicklung jene Planeten besondere Bedeutung, die in Konjunktion oder in Opposition zum Mondknoten stehen. Wir beschreiben diese Aspekte im folgenden.


Mondknoten mit Mond

Bei der Konjunktion mit dem Mond ist die Sensitivität gesteigert, man nimmt Kontakte sehr ernst und widmet sich Gefühlsangelegenheiten mit voller Hingabe. Die Entfaltung der Kontakt- und Liebesfähigkeit steht dabei im Vordergrund. Intensiv werden Zuwendung und Liebe, Verwöhnung und Abhängigkeit erlebt. Beim Mond als schwankendem Gefühlselement kehren sich die Dinge auch oft um, wir sind verletzt und enttäuscht, wenn sich Liebe und Zuwendung in Abkühlung und Abweisung verwandeln.

Bei einer Opposition vom Mond zum Mondknoten hat man möglicherweise falsche Kontakte, je nachdem, ob dieser Mond nun rechts oder links im Horoskop platziert ist. Steht er auf der rechten Seite, hat man sicher reichlich Kontakte, aber vielleicht ungeeignete, nämlich solche, die einen nicht vorwärtsbringen, sondern festhalten. Manche können ohne Kontakte nicht leben und „flüchten“ sich in ständig wechselnde Beziehungen. Steht der Mond auf der linken Ich-Seite, werden die Kontakte sicher spärlicher sein. Dann sollte man sich bemühen, aus sich herauszugehen, weil der aufsteigende Mondknoten rechts liegt und der Aufstieg über das Du erfolgt. Bei jeder Opposition sollte man den Lebensbereich, der durch das Haus des aufsteigenden Knotens angegeben ist, benützen. Das kostet eine gewisse Anstrengung, denn der absteigende Mondknoten, der dann ja in Konjunktion mit dem Mond steht, erzeugt ein stark reflexhaftes, fast mechanisches Verhalten. Immer wieder verfällt man derselben „Kontakt-Masche“ und merkt es selbst gar nicht.


Mondknoten mit Sonne

Die Konjunktion mit der Sonne stellt das eigene Selbstbewusstsein in den Vordergrund der Entwicklung. Hier geht es darum, autonom und selbstständig zu funktionieren, eigene Charakterstärke zu entwickeln, sich voll und ganz der Verwirklichung eigener Ziele zu widmen. Mit Sonnen-Aspekten ist das persönliche Engagement in allen Angelegenheiten des Hauses oder der Achse gefragt. Immer geht es um die individuelle Bemühung zur Weiterentwicklung; Halbheiten oder Schwächen werden nicht geduldet. Besitzt man Freiheit und Unabhängigkeit, wird man seine Ziele erreichen und in seiner Entwicklung weiterkommen.

In der Opposition kommen oft negative Ich-Kräfte zum Zuge, man ist von sich eingenommen und glaubt, gemäss der Achse alles schon zu beherrschen. Viele sind eingebildet, stolz und haben einen Einmaligkeitsanspruch, der meistens unbegründet ist. Je nach Zeichen weigert man sich, eigene Schwächen zuzugeben, man glaubt, schon weit genug entwickelt zu sein und findet es nicht nötig, an sich zu arbeiten. Oft fühlen sich diese Menschen von anderen verkannt, glauben an die eigene machtvolle Wichtigkeit, obwohl das meistens eine Selbsttäuschung ist. Neigung zu Monomanie.


Mondknoten mit Saturn

Bei Saturn-Aspekten zum Mondknoten ist die Unterscheidung zwischen Konjunktion oder Opposition wichtig. Bei der Konjunktion wird jeder Entwicklungsschritt reiflich überlegt, man nimmt alles sehr ernst. Es werden keine übereilten Schritte unternommen, manche zögern lange, bevor sie vorwärtsgehen, vielfach zweifeln und zaudern sie und können nicht spontan handeln. Manche glauben, trotz grosser Anstrengung nichts erreicht zu haben und meinen, nicht zu genügen. Weil das Grundprinzip von Saturn Sicherheit ist, entsteht leicht die Angst, dass man etwas falsch machen könnte. Man fürchtet sich vor Fehlern und wartet oft zu lange bis zum nächsten Schritt.

Bei der Opposition steht Saturn an seinem eigenen Punkt, denn der absteigende Mondknoten wird in der klassischen Literatur auch „Saturnpunkt“ genannt. Hier hindert er das Vorwärtsschreiten erheblich, man hält an alten Gewohnheiten fest und sieht nicht ein, weshalb man sich ändern sollte. Man ist geneigt, rückwärts zu gehen und weigert sich eine neue Richtung einzuschlagen. Viele sind pessimistisch, glauben nicht, dass es für sie ein besseres Leben gibt. Sie laden sich unnötige Verantwortlichkeiten auf und sind kaum in der Lage, frei zu handeln. Viele flüchten sich in Pflichten und glauben, alles alleine machen zu müssen und sind davon überzeugt „ohne mich geht es nicht.“ Mit Saturn auf der Mondknotenlinie ist es schwierig, von alten Gewohnheiten loszukommen, immer wieder fällt man in alte Reaktions- und Handlungsweisen zurück.

Fortsetzung folgt

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151671 - 05.01.2007 15:33

Mondknoten mit Merkur

Bei der Konjunktion ist die Lernfähigkeit aktiviert, die Entwicklung geht rasch vor sich. Je nach Haus- und Zeichenstellung ist man wissbegierig, beweglich und neugierig, man widmet sich mit Freude der Weiterentwicklung. Die Ausdrucksfähigkeit ist gesteigert, Kontakte werden mit Leichtigkeit geknüpft, aber auch rasch wieder abgebrochen, wenn sie der Entwicklung nicht förderlich sind.

In der Opposition kann Merkur auch geschwätzig machen. Man redet anderen nach dem Mund, hat keine eigene Meinung und lässt sich beeinflussen. Je nach Haus oder Zeichen kann man sich durch eine gesteigerte Sensationslust und Kompromissbereitschaft in Lügen verstricken und in unangenehme Situationen geraten. Man holt Argumente von weit her und flüchtet sich in Spitzfindigkeiten.


Mondknoten mit Venus

Die Konjunktion macht kontaktintensiv, zuvorkommend und freundlich. Mit der Venus will man die schönen Seiten des Lebens geniessen und vermeidet nach Möglichkeit grössere Anstrengungen. Oft sind künstlerische Anlagen vorhanden. Für den Aufstiegspunkt aber, der ja bewusste Anstrengungen verlangt, kann die Venus ein Hindernis sein. Obwohl sie Liebesbeziehungen in ihrem weiblichen Aspekt fördert, werden die Aufstiegsschritte häufig verlangsamt.

In der Opposition sind die Verzögerungstendenzen noch ausgeprägter, man will sich nicht anstrengen, verlässt sich auf andere und glaubt bei den geringsten Bemühungen, schon genug geleistet zu haben. Je nach Achsenthema wartet man auf Antriebe von aussen und macht sich deshalb abhängig von stärkeren, meist männlichen Personen. Bequemlichkeit und Kompromissneigung lassen manche Gelegenheiten zum persönlichen Wachstum ungenützt verstreichen, man flüchtet in eine Scheinharmonie.


Mondknoten mit Mars

Bei der Konjunktion wird Mars als starke Antriebskraft zum Vorwärtskommen empfunden. Der persönliche Aufstieg wird mutig und unerschrocken, manchmal gar mit unangemessenen Mitteln vorangetrieben. Man ist ehrgeizig und scheut keine Mühen, ungewöhnliche Aufgaben anzunehmen, die oft das persönliche Energiepotential überfordern, und dennoch mit Begeisterung und Tatkraft durchgeführt werden. Je nach Zeichen und Haus räumt die marsische Kraft mit Widerständen auf, sie entzündet sich oft an ihnen und kann dann auch aggressiv und egozentrisch die eigene Entwicklung über alles andere stellen.

In der Opposition können kämpferische Energien überhandnehmen. Je nach Zeichen und Haus kämpft man gegen Windmühlen und setzt seine Kräfte an ungeeigneter Stelle ein. Man verteidigt falsche Ansichten mit Vehemenz, ohne sich jedoch durchsetzen zu können. Manche flüchten sich in fieberhafte Aktivitäten, treiben Raubbau an ihren Kräften. Es hängt weitgehend von den mit Mars verbundenen Planeten ab, wie lange es dauert bis man lernt, seine Kräfte optimal und zielgerichtet einzusetzen.





Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151673 - 05.01.2007 15:36


Mondknoten mit Jupiter

In der Konjunktion verleiht die Sinnenwachheit des Jupiter eine gesteigerte Wahrnehmungsfähigkeit für den persönlichen Aufstieg. Man hat einen „Riecher“ für günstige Gelegenheiten, befindet sich zur rechten Zeit am rechten Ort und greift zu. Man gerät stets an die richtigen Menschen, die der eigenen Entwicklung förderlich sind. Jupiter schenkt auch einen optimistischen Lebensausblick, lässt an das Gute im Menschen und an die aufbauenden Kräfte einer Evolution für alle glauben Der Aufstieg gelingt einem relativ leicht. Nicht umsonst wird der aufsteigende Mondknoten in der klassischen Literatur der „Jupiter-Punkt“ genannt.

In der Opposition kann sich der Optimismus in Pessimismus verkehren, man glaubt nicht mehr ohne weiteres an das Gute im Menschen und an eine Weiterentwicklung. Am absteigenden Mondknoten sind die Saturnkräfte besonders wirksam und schränken den Jupiter ein, sein Blick für Sinnzusammenhänge ist gemindert. Je nach Zeichen hat man immer eine Erklärung zur Hand, um eigene Schwächen zu entschuldigen und zu glauben: „Es hat ja doch keinen Sinn.“ Manche verhalten sich wie der „ungläubige Thomas“, neigen bei Schwierigkeiten dazu, „die Flinte ins Korn zu werfen“. Man sieht nur noch das, was man zweckoptimistisch sehen will.


Mondknoten mit Uranus

Die Konjunktion verleiht einen immerwährenden Drang, über die eigenen Grenzen hinauszuwachsen, die Grenzen des Bekannten zu überwinden. Man strebt nach Bewusstseinserweiterung, um durch neue Erkenntnisse grössere Sicherheit und eine stimmigere Lebensordnung zu finden. Die persönliche Entwicklung wird sehr ernst genommen, man sucht neue, aussergewöhnliche Wege, diese zu beschleunigen. Man befasst sich mit dem Zeitgeist, mit Grenzgebieten des Wissens. Durch Uranus wird die Entwicklung angetrieben, manchmal abrupt, durch plötzliche Ereignisse.

Bei der Opposition geht man Zickzack-Wege, meint mit einem Sprung aus allem raus zu kommen, wehrt sich gegen die hemmenden Saturnkräfte, die einen festhalten. Dennoch glauben manche, trotz grosser Bemühungen keinen Schritt weitergekommen zu sein. In solchen Augenblicken resigniert man manchmal und gibt alles auf. Wenn dann die Uranuswirkung wieder einsetzt und alles umstülpt, kann das was vorher gut war, nunmehr abgelehnt werden, und umgekehrt. Grenzen werden durchstossen, Vorhänge aufgerissen – oft ohne unser Zutun.


Mondknoten mit Neptun

Die Konjunktion lässt das umfassende Liebesprinzip in Kontakten deutlich zur Geltung kommen. Man ist bereit, alles für eine Liebe hinzugeben, man glaubt an die universelle Menschenliege und an eine spirituelle Erlösung. Viele suchen einen sozialen Beruf in der Überzeugung, sich nur dann entwickeln zu können, wenn sie sich für Kranke und Zukurzgekommene einsetzen. Die neptunische Sensitivität lässt manchmal die eigene Entwicklung vergessen, man leistet so manches für andere und opfert sich geradezu auf. Trotzdem kann das entgrenzende Neptun-Prinzip die geistige Entwicklung sehr weit führen.

Bei der Opposition sind Täuschungen des Entwicklungsweges möglich. Man glaubt naiv irgendwelchen Versprechungen, verfällt einer dubiosen Glaubensrichtung, gerät an Schwindler oder Betrüger. Weil man sich kaum abgrenzen kann, begeht man aus Unvorsichtigkeit Unkorrektheiten, wird in Intrigen verwickelt und findet schwerlich ein Konzept für die eigene persönliche Entwicklung. Das Ich-auflösende Prinzip des Neptun lässt nicht selten diffuse Ziele ansteuern.


Mondknoten mit Pluto

Die Konjunktion mit Pluto wird en Mondknoten als ersten Entwicklungsschritt aktivieren, denn alles, mit dem er in Berührung kommt, wird gesteigert. Man nimmt vieles auf sich, was der persönlichen und geistigen Entwicklung dient. Viele setzen (je nach Zeichen und Haus) alles auf eine Karte, wachsen über sich selbst hinaus und leben unter einem inneren Zwang, Aussergewöhnliches zu vollbringen. Bei Pluto spricht man von einer inneren Berufung, einer machtvollen Motivation, die der Selbstverbesserung und Reifung dient. Aber auch pure Macht wird angestrebt, vielfach wird die Weiterentwicklung vorangetrieben, um den persönlichen Einfluss zu vergrössern.

Bei der Opposition wird die Willenskraft ichhaft und oft gewaltsam eingesetzt. Die durch Pluto ausgelösten Ich-Wandlungen stagnieren und können zuweilen eruptionsartig wieder hervorbrechen, dabei alte Regeln durchbrechen, Verdrängtes an die Oberfläche bringen, Hindernisse zerstören. Am Saturnpunkt kann Pluto auch auf alte Rechte pochen, Machtansprüche geltend machen, die überheblich und aggressiv sind. Gewaltanwendungen im Namen einer höheren Instanz mit Zerstörungswut kommen ebenfalls vor.



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151674 - 05.01.2007 15:38


Der unaspektierte Mondknoten

Horoskopbeispiel: 5.12.1954, 21.40 Wädenswil/SG (CH)

Ein unaspektierter, losgelöster Mondknoten wirkt wie ein unaspektierter Planet. Zunächst weiss man nicht einmal, dass man einen Mondknoten hat, da keine Zugänge über Aspekte vorhanden sind. Bei fehlenden Zugangswegen stehen auch keine Steuerungsmöglichkeiten über irgendwelche Instrumente (Planeten) zur Verfügung. Das bedeutet Instinktunsicherheit im Zielen auf das Nächstliegende und Notwendige. Die Instinktunsicherheit besteht darin, dass man öfter ins Leere greift oder genau daneben. Man nimmt manchmal Gelegenheiten nicht sofort wahr und geht achtlos an ihnen vorbei. Es bedeutet nicht, dass das immer so ist, aber man hat keine Gewähr, ob es nun diesmal das Richtige sei. Man kann auch genau am falschen Ende herauskommen und weiss nicht, warum.

Menschen mit losgelöstem Mondknoten sind auf Partner angewiesen, die Ihnen bei der Findung helfen. Oft wird er von einem Planeten des Partners bestrahlt – oder hat eine Klickstelle (Konjunktion im Häuservergleich) Bei losgelösten Planeten ist es so, dass man auch, trotz der Delegation an den Partner, selbst damit üben muss. Der Mondknoten ist primär auf das Bewusstsein wirksam, deshalb muss man sich um seine Verwirklichung selbst kümmern. Wer das einmal verstanden hat, kann ihn vom Bewusstsein her immer besser wahrnehmen und im Leben einsetzen. Vielfach hat er dann einen Aspekt im Häuserhoroskop. Man kann aber ohne weiteres einen Mondknoten ohne Aspekte trotzdem wahrnehmen, wenn man es weiss. Wir sagten schon, der Mondknoten ist wie ein Loch in einer Bretterwand, durch das man hindurchschlüpfen kann, und es sind immer greifbare Dinge, die der Mondknoten meint. Nicht irgendwelche weitentfernten Dinge, wie der Aszendent sie anzeigt. Der Mondknoten lässt sich ganz praktisch festlegen; „Tu das“, oder besser noch: „Sei offen für das, wende dich dem zu, sei bereit!“.

Manche Menschen mit losgelöstem Mondknoten haben es schwer, an ihre eigenen Möglichkeiten zu glauben. Sie zweifeln immer wieder an sich. Sie nehmen viele Gelegenheiten gar nicht wahr, weil das Bewusstsein nicht darauf reagiert. So ein Mensch ist von aussen manipulierbar, man muss ihm immer wieder einen Schubs geben und sagen: „Probiere es doch noch einmal“.

Wenn der Mondknoten losgelöst ist, geht es vielleicht für diesen Menschen genau darum, Experimente mit sich selbst zu machen; immer wieder neu zu wagen und schliesslich aus dem negativen Erleben das Positive durch Erkennen herauszuschälen. Man trifft auch das Phänomen, dass Menschen mit losgelöstem Mondknoten sagen: „Ja, ich stehe immer am selben Fleck, ich arbeite und bemühe mich, aber eigentlich komme ich keinen Schritt vorwärts“. Dieses Gefühl kann eine grosse Ohnmacht erzeugen. Es kann sogar sein, dass, wenn z.B. der Mondknoten im neunten Haus steht, der Mensch am Sinn seiner Existenz zweifelt, resigniert und anfängt abzuwelken. Das wäre ein Extremfall.

Die Wirkungen des unaspektierten Mondknotens sind einer der markantesten Nachweise, dass der Mondknoten ein charakterinhärentes Element ist, denn sonst könnte er nicht so gewaltige Wirkungen haben. Ausserdem muss man immer darauf achten, dass Konjunktionen mit dem Alterspunkt möglich sind, die den unaspektierten Mondknoten bewusst machen helfen.



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151675 - 05.01.2007 15:39


Der Mondknoten als Spannungsherrscher

Horoskopbeispiel: 3.3.1983, 13.15 Kreuth/D

Bekanntlich stellt der Planet als Spannungsherrscher im Horoskop das Thema, mit dem der Mensch sich auseinandersetzen soll. Ob er es tut und auf welche Art er es macht, bleibt diesem Menschen selbst freigestellt. Ist aber der Mondknoten Spannungsherrscher, dann bleibt es einem nicht freigestellt, man muss sich mit der Thematik auseinandersetzen, und zwar spezifisch im obigen Horoskopbeispiel mit Mondknoten im zwölften Haus. Dieser Mensch muss sich mit dem Lebensbereich, den die Hausstellung des Mondknotens anzeigt, befassen, ob er will oder nicht. Vermeidet er es, bleibt er in seiner Entwicklung stecken.

Wenn man einen Planeten als Spannungsherrscher falsch interpretiert, ist das nicht schlimm, beim Mondknoten dagegen schon. Insofern hat der Mondknoten das letzte Wort, darf aber trotzdem nicht als zwingend angesehen werden Determinierend ist letztlich keines der Elemente im Horoskop. Aber den Mondknoten sollte man ernst nehmen, denn er hilft einem zur Weiterentwicklung. Er ist immer sinnvoll und hat eine ausgleichende Funktion zum Ganzen. Vor allem als Spannungsherrscher hat einen hohen Korrekturwert, weil er dann fast immer dam ganzen Aspektbild gegenübersteht. Hier sorgt er dafür, dass eine Abrundung des Charakters, eine Entwicklung stattfindet. Entwicklung ist das spezifisch Menschliche. Wer seine Entwicklung auf die Dauer behindert, wird langsam über den psychosomatischen Prozess krank. Die Natur wehrt sich, der Mondknoten hat doch das letzte Wort. Gerät der Mensch in eine Krise, so muss er den Mondknoten wahrnehmen, das Loch im Zaun finden, den ersten Schritt bewusst machen, dann geht es aufwärts und er findet auch relativ rasch eine Lösung.


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151676 - 05.01.2007 15:45


Der Mondknoten in den drei Bereichen eines Hauses

Durch die Teilung jedes Hauses in drei dynamische Abschnitte können wir die Hausintensität der Planeten einzeln ermitteln. An den Häuserspitzen können die Planetenkräfte direkt in die Umwelt fliessen (Extraversion). Vom IP (Invertpunkt) bis zum TP (Talpunkt) befindet sich ein Planet im fixen, geschützten Bereich und strebt nach Festigung (Introversion). Nach dem Talpunkt beginnt der beschwerliche Aufstieg zur nächsten Hausspitze; der sogenannte Stressbereich birgt Resignation oder Überanstrengung und den damit verbundenen Kompensationen in sich

Hausspitze

Als Achsen- oder Spitzennähe bezeichnen wir den Bereich kurz vor der Spitze und nach der Spitze bis zum Invertpunkt. Je näher der Mondknoten an der Spitze eines Hauses steht, desto deutlicher wird vom Schicksal verlangt, dass auch geschieht, was der Mondknoten anzeigt. Dieses Haus muss für die Weiterentwicklung nutzbar gemacht werden, sonst erleidet man immer wieder harte Rückschläge.

Fixer Bereich

Der Mondknoten im Bereich zwischen Invertpunkt und Talpunkt hat eine Stellung die der Besinnung dient, ganz gleich, in welchem Haus er sich befindet. Hier ist Introspektion und Selbstprüfung in der Hausthematik gefordert, weil die Talpunkte in jedem Haus nach innen gerichtet sind.

Talpunkt Bereich

Für Talpunktstellungen ist der Mondknoten relativ unempfindlich. Wenn allerdings ein Planet in Opposition dazu steht, also am absteigenden Mondknoten, dann empfindet dieser die Talpunktstellung als besonders unangenehm, d.h. er ist blockiert. In so einer Konstellation muss man den Planeten, der in Opposition zum Mondknoten steht, mehr oder weniger vergessen und sich anderen Möglichkeiten zuwenden. Der aufsteigende Mondknoten hat vielleicht noch Aspekt zu anderen Planeten, die man wahrnehmen kann. Obwohl der Mondknoten nicht auf Talpunkte sensibilisiert ist, heisst es auch hier, dass man nicht auf äussere Wirkung zielen soll, sondern auf innere Wirkung.

Stressbereich (vor einer Hausspitze)

Die Position im Stressbereich zwischen Talpunkt bis kurz vor der Spitze bewirkt eine zwiespältige Funktion. Wir haben die Hauswirkung in dem Haus, in dem der Mondknoten steht, aber auch schon die des nächsten Hauses. Man wird da hingezogen und wird dennoch festgehalten. Man muss zwei Herren dienen. Es sollen beide Hausthematiken berücksichtigt werden, wobei das eigene Haus, in dem der Mondknoten steht, Pflicht ist, das nächstfolgende Haus Wollen und Streben bedeutet. Man darf die Pflichten des Hauses nicht vernachlässigen, sollte aber nicht auf grossen Erfolg hoffen. Man darf trotzdem nicht aufgeben, auch wenn man das Gefühl hat, man kommt trotz grossen Einsatzes nicht vom Fleck. Dieser Bereich ist auch für den Mondknoten eine „Stresszone“. Ein Mondknoten vor der zweiten Spitze z.B. ist in einem Spannungsbereich, wo einerseits die Ichbetonung (1. Haus) noch Pflicht ist, wo man andererseits aber dazu übergehen muss und auch will, Substanz anzureichern (2. Haus). Man muss anfangen, seine Talente – denn das ist der wichtigste Besitz, den man im zweiten Haus haben kann – mit in dieses Ichbild einzubauen und ihm dadurch Substanz und Tragkraft zu geben. Das ist eine Doppelaufgabe. Man wird mit dem Mondknoten bis ein Grad vor der zweiten Spitze zwar immer noch angeschaut und von der Umwelt bewertet, aber man wird immer mehr nach seiner Substanz bewertet. Vor der Spitze kann es dann nicht um greifbares, gegenständlichen Besitz gehen, sondern es geht da um innere Werte, um Talente, die man sich bewusst machen sollte. Vor der Spitze sind aber die Erfolge immer kleiner als die Bemühungen, auch bei blauen Aspekten.


Eingeschlossene Zeichen

Eingeschlossene Zeichen müssen so gesehen werden, dass alle Planeten, die darin stehen, nach innen wirken; die Nachaussenwendung der vorhandenen Energien oder der Fähigkeiten ist erschwert. Es sind die Häuserspitzen, die die Energien in die Welt hinausbringen. Der erste Schritt wird innerlich und unsichtbar für die Umwelt vollzogen. Beim Mondknoten muss man erkennen, dass er kein Leistungspunkt ist, sondern eine Öffnung, die man erst finden und dann auch benützen muss. Ob diese Öffnung von aussen nach innen oder von innen nach aussen geht, ist im Prinzip nicht primär wichtig. Es kommt darauf an, auf welcher Seite der Öffnung ich stehe.


Alles zitiert aus dem wundervollen Buch MONDKNOTEN ASTROLOGIE von Bruno und Louise Huber mit herzlichem Dank dass wir das dürfen.

Fortsetzung folgt später.

Inzwischen liebe Grüsse
Franzi

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lakshmi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 18.05.2006
Beiträge: 597
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151738 - 05.01.2007 19:41

Liebe Franzi,

vielen lieben Dank für so viel Information. Da hast Du aber viel geschrieben.

Als erstes fällt mir meine Opposition zum Mond (in der rechten Horoskophälfte) auf. Da ich mich nicht in ständig wechselnde Beziehungen stürze trifft wohl eher das Festhalten an Kontakte, die einen nicht weiter bringen im Vordergrund.

Tatsächlich, fällt es mir schwer mich von alltäglichen Verpflichtungen und Freundschaftsdiensten loszusagen, um mal Zeit zum Lernen aufzubringen oder ähnliches. Auch würde ich abends oft lieber kreative Sachen, wie Malen und Lesen und Schreiben machen. Aber dann ist der partner sauer oder die Kinder. Sicher, das hat jeder irgendwie, aber ich spüre schon wie es meine Kreativität dämpft, so dass ich es am Ende oft aufgeb etwas für mich alleine zu planen....

Bin mir nicht sicher, ob mein Mondknotenim Talpunkt oder schon im Streßbereich steht?

Sollte er noch im Talpunktbereich stehen, dann sollte ich nicht so auf meinen Mond hören, achten, wenn ich es richtig verstanden habe. Das könnt ich mir schon vorstellen in bestimmten Situationen (das Uranus-Mond-Quadrat, sagt da ja auch schon einiges aus).

ein paar Gedanken zum Thema.....

liebe Grüße
Nicole

--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: lakshmi]
      #151749 - 05.01.2007 20:06

Liebe Nicole,

Dein aufsteigender Mondknoten steht bei dir noch vor dem Talpunkt im zweiten Haus und somit der Mond im achten Haus am absteigenden Mondknoten. Im zweiten Haus geht es auch um den eigenen Selbstwert und Habitus auf materieller, aber auch auf der geistigen Ebene. Jupiter im zweiten Haus dürfte mehr Fähigkeiten aufweisen, als du selbst glaubst oder für möglich hältst. Uranus, Mars und Saturn bilden ebenso Aspekte zum aufsteigenden Mondknoten, was letztlich ein dominantes Lerndreieck beginnt. Soziale Verantwortung ( Saturn ) kommt mit Durchsetzung und Kreativität ( Mars und Uranus ) in dieser Figur zum tragen. Der aufsteigende Mondknoten zeigt an, dass man im zweiten Haus auch an sich selbst denken und seinen Eingebungen folgen sollte.

Die Impulse dieses Dreiecks gehen von dir aus, beginnend am Nadelöhr des aufsteigenden Mondknotens im zweiten Haus. Man reflektiert sich in den Bedürfnissen der Kinder und dem Du, und gibt ihnen auch das für sie notwendige. Aber letztlich zählen deine Empfindungen und Bedürfnisse mehr, als die Vorgaben des achten Hauses mit seinen vielschichtigen Regelungen und die des Du im siebten Haus auf der persönlichen Ebene. Vielleicht schreibst du irgendwann noch ein tolles Buch. Der Keim dazu wäre im 12. Haus zu finden, die Umsetzung im ersten, was auch deinem Lebensfernziel Aszendent Schütze gut tun würde. Er versursacht sicher immer wieder eine optimistische Grundeinstellung dem Leben gegenüber. Der Mondknoten in zwei sagt: "Glaube an dich selbst, vertraue auf deine eigenen Fähigkeiten".

Alles liebe!


Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lakshmi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 18.05.2006
Beiträge: 597
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Arnold]
      #151784 - 05.01.2007 22:31

Lieber Arnold

oh vor dem Talpunkt, da hätte ich besser mal bei den Triplehoroskopen geschaut, da sieht man das ja besser....

Eigentlich bin ich mir sogar wirklich bewußt darüber, dass ich mehr an mich denken sollte. Schade, ich bekomm es oft nicht gebacken. Das mit dem Durchsetzen ist nicht so meine Stärke. Wenn ich dann ausgelaugt bin, klappt es besser. Aber das ist ja nicht der Sinn der Sache.

Zu Lernen meine Kräfte besser einzuteilen und mich mehr um meine Belange kümmern ist der Weg, das sollte ich mir immer vor Augen halten.

Danke, dass Du mich daran erinnerst, dass mein Jupiter mehr Fähigkeiten in Haus zwei hat, als ich selbst glaube.

Den Selbstwert aufzupeppeln ist ja auch nicht die leichteste Übung. Aber in letzter Zeit funktoniert das viel besser als früher und das ist ja schon mal was.

Schreiben ist ne feine Sache. Früher habe ich Gedichte geschrieben und gezeichnet. Das hatte einen therapeutischen Effekt und hat mir viele Spannungen genommen. So langsam beginne ich wieder damit. Du hast recht es tut mir wirklich gut, obwohl ich noch kein tolles Buch schreibe. Ist aber ne klasse Idee. Die richtige Story zu finden ist bei so viel Ideen gar nicht so einfach. Und der rote Faden will ja auch vorhanden sein.

das ich immer wieder zu einer optimistischen Lebenseinstellung zurückfinde wenns mal nicht so klappt ist echt ein Segen. Was wäre ich ohne meinen Schütze AC?

herzliche Grüße
Nicole

--------------------


Editiert von lakshmi (05.01.2007 22:33)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
zoe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 21.05.2006
Beiträge: 1204
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: lakshmi]
      #151828 - 06.01.2007 09:06

Liebe Franzi,

vielen Dank für Deinen Text, natürlich spricht mich das Themea gleich an, da mein MK in Konj. mit Sonne und Jupiter im 6 Haus steht und laut Arnold schon im Stressbereich zum 7. Haus.

Mhhh ganz ehrlichfür mich war das Thema Arbeit , Ziele verwirklichen und Erfolge darin erzielen, nie wirklich ein schwieriges Thema---die Themen des 7. Hauses schon eher.

Für mich stand meine Arbeit lange immer an erster Stelle, bis meine KIDS kamen, tatsächlich habe ich mich erst Anfang letztes Jahr so richtig dafür entscheiden wollen mit meinem Pratner zusammen zuziehen und diesen entscheidenden schritt für eine Partnerschaft zu wagen.

Wo bei mir das Wort ent-scheiden im wahrsten Sinne des Wortes zutrifft. Es hat nicht wirklich funktioniert, ich habe mich nicht wirklich frei gefühlt, eigeengt, habe leider angefangen wichtige Teile von mir zurückzustellen und mich quasi anzupassen, wobei mir das natürlich nicht wirklich gelungen ist---es hat immer etaws in mir aufgemüpft und wollte darüber reden, Lösungen finden wie man zusammenleben kann, so das keiner sein Selbst abstreifen muß und man sich selbst bleiben kann.

Nur leider hat das mit meinem Partner nicht so funktioniert, er hat sein Ding immer für sich durchgezogen, wenn ich gekommen bin und es um mich ging, gabs kein zuhören, kein wirkliches Verständniss, eigentlich ist er immer gegangen weil er nicht darüber reden wollte o. nicht konnte.

Nun ich habe das wirklich gewollt und war auch bereit, Dinge etwas zurückzustellen für eine Partnerschaft (vor Jahre wäre ic ni8e dazu beriet gewesen), aber man braucht wohl schon einen etwas gleichwertigen Partner dazu, vorallem einen mit dem man kommunizieren kann.

Mit meiner 5. Haus Betonung sind die Themen des 7. Hauses für mich natürlich etwas schwieriger, weil es ja da auch mehr um anpassen, Verträge usw. geht.


Vielleicht hast Du o. Arnold ja auch noch einen Tip für mich

Lg Anya

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151840 - 06.01.2007 10:13


Liebe Franzi,

auch von mir recht herzlichen Dank für deinen Text und ein gutes neues Jahr.

Mein aufsteigender Mondknoten bildet eine Kunjuktion zu meiner Knospe Venus,Ac und Mars im 12. und 1. Haus.

Zitat:

Die Konjunktion macht kontaktintensiv, zuvorkommend und freundlich. Mit der Venus will man die schönen Seiten des Lebens geniessen und vermeidet nach Möglichkeit grössere Anstrengungen. Oft sind künstlerische Anlagen vorhanden. Für den Aufstiegspunkt aber, der ja bewusste Anstrengungen verlangt, kann die Venus ein Hindernis sein. Obwohl sie Liebesbeziehungen in ihrem weiblichen Aspekt fördert, werden die Aufstiegsschritte häufig verlangsamt




Als freundlich hat man mich schon immer bezeichnet, ich kann auhc gut auf andere zugehen, zumindest bei mir zu Hause. Im Forum spüre ich schon meinen Saturn welcher ein Trigon zum Mondknoten bildet und im 9. Haus steht.
Das ich größere Anstrengungen vermeide, könnte ich nicht sagen, aber ich habe ja auch Mars Konjuktion und der treibt immer wieder an.

Wie geht es dir mit deiner Opposition zu Mars und Mond. Magst du darüber erzählen.

Liebe Grüße Helga


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: zoe]
      #151842 - 06.01.2007 10:18

Liebe Lakshmi und Zoe,

Schön dass es Euch Freude macht. Bin immer noch am tippen es gibt ja noch eine Fortsetzung. Ich mache das gerne und so hat unser lieber Arnold auch mehr Zeit für seine Antworten.

Wenn ich damit fertig bin werde ich auch mehr auf die Antworten eingehen und auch von mir erzählen. Also bitte ich noch um ein bisschen Geduld. Es gibt noch so viel interessantes. Dieses Buch ist wirklich wundervoll.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende, ist ja ein Wetter so richtig zum studieren.

Viele liebe Grüsse und nun mache ich mich wieder an die Arbeit

Franzi

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: zoe]
      #151847 - 06.01.2007 11:18

Liebe Anya,

Genau, das Zeichen Steinbock schneidet das siebte Haus bei dir an, nur eine oder zwei Minuten später geboren, hätte dieses Zeichen zwei Hausspitzen und somit auch Anstrengung und Stress. Aber es ist schon so anstrengend genug für dich, schaut man auch dein Mondknotenhoroskop dazu an. Da sind sieben Planeten in den Häusern eins und zwei, und jetzt stehen diese im fünften und sechsten Haus. Davon stehen Jupiter und der aufsteigende Mondknoten nach dem Talpunkt und ziehen zum Deszendenten, zum siebten Haus hin. Du bist auf das Du zugegangen und da geht man immer ein Risiko ein, weil man nie weiß, wie sich eine Partnerschaft entwicklen wird. Im fünften Haus steht der Schütze, welcher hier den sechsten Strahl von "Idealismus und Hingabe" bekommt. Ich kann mir gut vorstellen, wie man sich mit Mond und Neptun, sowie Mars und Venus in weiter Konjunktion darin vorkommen kann.

Der aufsteigende Mondknoten verlangt, dass man im sechsten Haus sein Schlupfloch findet, was mit Jupiter in der Konjunktion auch relativ leicht gehen dürfte. Aber das siebte Haus ist ebenso angesprochen, die Dynamik macht sich hier immer spätestens ein Drittel nach dem Talpunkt im sechsten Haus bemerkbar.

Klappt es mit dem Partner nicht, so hat man wenigsten Erfahrungen sammeln können. Auch wenn diese schmerzhaft sind und den eigenen Idealen nicht entsprechen, so sollte man nie das Urvertrauen an die Liebe verlieren. Es könnte ja etwas kommen, was besser passt. Das Problem in einer Beziehung liegt ja darin, dass man nur zu einem gewissen Grad Einfluss auf den Partner nehmen kann. Im Grunde genommen treffen sich zwei Projektionsflächen in einer Beziehung, voller Ideale und Erwartungen.

Du gehörst zur Generation mit Pluto und Uranus in der Waage, dem Zeichen des siebten Hauses. Sie stehen im Radix beide im vierten Haus im eingeschlossenen Zeichen. Das vierte Haus ist das Haus des Krebses und des Mondes, dieses Zeichen ist dein Aszendent. Im Mondknotenhoroskop ist der Aszendent der Steinbock, also das gegenüberliegende Zeichen des Krebses. Man kann sich hier nur immer wieder in Ruhe sammeln, spiegeln, seine Gefühle ansehen. Pluto und Uranus können auch hohe Erwartungen an sich und an die Partnerschaft stellen. Da geht es um Stärken und Schwächen, um das zulassen des "anders sein wie man selbst ist". Aber natürlich geht dies auch nur innerhalt eines Rahmens, da Partnerschaft auch gegenseitige Verpflichtung in Hinsicht auf die Realitätsbewältigung bedeutet ( Daher wohl Saturn als hierarchischer Herrscher der Waage ).

Mit dem Alterspunkt hast du ja demnächst die Konjunktionen zum aufsteigenden Mondknoten und zu Jupiter, vorher im Mai noch das Halbsextil zu deiner Venus. Man steht allmählich im Stressbereich vor der siebten Spitze, der Energieeinsatz ist groß, und unsicher ist man auch ein wenig auf das hin, was kommen wird. Ende 2008 kommt Uranus mit dem Quadrat, er ist der esoterische Herrscher des siebten Hauses. Du kannst dich letztlich nur zu deinen Gefühlen bekennen, sie wichtig nehmen und dich danach ausrichten, was dem Fernziel Aszendent Krebs auch gleichkommt. Dann liegst du in jedem Falle richtig, egal wie es hinsichtlich der bestehenden Beziehung weitergeht!

Alles liebe!

Arnold



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151850 - 06.01.2007 11:26

Liebe Franzi,

Noch ein fleißiges Bienchen! Ganz herzlichen Dank für deinen Einsatz und dem tippen der Beiträge! Als wir bei Louise und Michael waren, hatten wir ihnen dieses API Forum gezeigt, und Louise war richtig gerührt und angetan. So hat sie natürlich auch gesehen, dass du auch fleißig mitmischt; sie kann sich auch gut an dich erinnern.

Bei uns regnet es, die Lichter der Aquarien geben trotzdem das Gefühl in den Tropen zu wohnen. Rosi hat eben die zweite Kaffeerunde eingeläutet, von ihr ganz herzliche Grüße mit Hoffnung auf baldiges Wiedersehen. Aber das dürfte dieses Jahr auf alle Fälle klappen, weil wir öfters beim API in Zürich sein werden...

Herzliche Grüße!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Arnold]
      #151853 - 06.01.2007 11:49

Lieber Arnold,

Freue mich ja jetzt schon. Das war mein erster Wunsch am Sylvesterabend. Wenn Du die Louise wieder siehst, dann gib ihr von mir ein ganz grosses Busserl mit einem noch grösseren Dankeschön. Ich kanns ja kaum glauben dass sie sich noch an mich errinnert, leider habe ich sie selten gesehen aber jedesmal pochte ich doch darauf die Bücher auch auf französisch zu übersetzen. Aber eigentlich kann ich es verstehen denn hier in der Westschweiz läuft wirklich nicht viel oder gar nichts was Astrologie anbelangt. Es gibt ja auch nicht viele interessante Bücher auf französisch.

Aber nun gehts weiter mit dem

Wünsche Dir und Rosi einen schönen Sonntag und schicke Euch einen dicken Knuddel und a Busserl

Franzi

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151979 - 06.01.2007 19:11

Liebe fleißige Franzi,

danke für diesen interessanten Text und die Mühe, die Du Dir mit dem Schreiben machst.

Mein Mondknoten hat eine Konjunktion mit Uranus und eine "gefühlte Konjunktion" mit dem Mond( wenn man den mittleren statt den wahren Mondknoten nehmen würde, würde es noch reichen).
Beide Texte sind so passend, ich staune immer noch, wieviel man aus den Mondknoten erkennen kann.

Liebe Grüße

sirrah

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Franzi]
      #151989 - 06.01.2007 19:43

Hallo Franzi!

Ein interessanter Beitrag, den du lieferst! Ich bin nur etwas enttäuscht, dass keine der beschriebenen Deutungen auf mich zutrifft. Bei mir steht Chiron in Opposition zum aufsteigenden Mondknoten. Laut Sitara Mittag kann man diese Konstellation genauso deuten wie den aufsteigenden Mondknoten in den Fischen. Deswegen, weil Fische der Jungfrau gegenüberliegt und sie Chiron als Herrscher der Jungfrau annimmt. Kannst du mit dieser Aussage etwas anfangen?

Liebe Grüße, Schachfreund



--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Editiert von Schachfreund (07.01.2007 10:09)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Schachfreund]
      #151997 - 06.01.2007 19:55

Lieber Schachfreund,

API arbeitet nicht mit den Asteroiden, da man seine Archetypen ebenso in Mars und Neptun finden kann. Wer jedoch mit Chirion arbeitet, sollte auf alle Fälle auch Pholus und Nessus mit einbeziehen. Vielleicht meint Frau Mittag, dass der aufsteigende Mondknoten als Neuland ebenso schmerzen könnte wie Chiron?

Meiner Ansicht nach ist Chiron bei dir ein Schlüsselthema mit dem Vater. Der aufsteigende Mondknoten möchte ein tieferes Eintauchen in die Sphären des Mondes im vierten Haus, auch soll man mit dieser Hausstellung gegebenfalls einen Elternteil verzeihen - was aber nicht im Kopf, sondern im Bauch geschieht, also ein zeitlicher Prozess. Mit Chiron wäre es hier wie mit einem Aufzug, man fährt immer wieder zu seinen Quellen ins vierte Haus und bringt sein Wissen im zehnten Haus ein.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: Mondknoten und Planeten neu [Re: Arnold]
      #152658 - 09.01.2007 21:40

Hallo Arnold!

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass Sitara Mittag bei ihrer Aussage meinte, dass Jungfrau von Chiron beherrscht wird und dass sie gemäß dem aufsteigenden Mondknoten das gegenüberliegende Zeichen Fische meint.

Liebe Grüße, Schachfreund

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung: ****
Thema gelesen: 9555

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2