Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Der Astrologie-Treff

Seiten in diesem Thema: 1
daluwe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 11.10.2004
Beiträge: 1065
Wohnort: Telfs, Tirol
transite und ihre lernprozesse neu
      #142893 - 31.10.2006 10:14

liebe foris,

ich gehe auf eine spannende (im wahrsten sinne des wortes) zeit zu, und würde mich über euer input sehr freuen. vorallem da man bei eigenen themen ja meist gar nicht weiss bzw. verstehen kann, wie sie gesund funktionieren.

ich hab ein volles zweites haus, mit einer sonne/mond konjunktion in der jungfrau, und einer mars/pluto konjunktion in der waage. pluto in 2 macht mir schon immer wieder probleme, vorallem im finanziellen bereich. ich hab keine gesunde einstellung zu geld. ich empfinde geld als notwendiges übel, habe sehr oft machtspiele mit geld erlebt, von kleinauf, und daher empfinde ich es immer noch als böse, mir ist geld nichts wert, und daher hab ich auch meist nicht viel davon.

seit schon viel zu lange habe ich ein tpluto quadrat mit meiner geliebten sonne/mond konjunktion. ich hab wirklich viel gelernt in dieser zeit, mir wurde viel bewusst, aber so tief sitzende alte glaubensdinge sind halt echt schwierig rauszubringen. zum ersten würde ich alle ratschläge begrüssen, zum thema: gesundes verhältnis zu geld. ich bin für alles offen und dankbar. auch "eigenwert" spielt hier natürlich eine wichtige rolle.

des weiteren wird tpluto dann im nächsten jahr auch meinen mars und in weiterer folge den rpluto ankicken. wie soll ich mir die lernaufgabe in dieser zeit vorstellen. was werden die themen sein?

vorallem auch im hinblick darauf, dass nächstes jahr uranus in mein 8. haus laufen wird. ist ja schon genug im grunde, dass er durch 8 läuft, er wird aber mit sicherheit hier viel schwung in die bereits bestehende und definitiv nicht integrierte pluto geschichte bringen.

uranus spielt ja auch eine gewichtige rolle in meinem radix. ich lebe ihn definitiv überkompensiert.

liebe foris, bin für jeden hinweis eurerseits dankbar.

liebe grüsse
dani

--------------------
when you love another person, you can see the face of god! (les misèrables)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lakshmi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 18.05.2006
Beiträge: 597
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: daluwe]
      #142910 - 31.10.2006 12:35

Liebe Dani,

astrologisch kann ich Dir nicht weiterhelfen, dazu kenne ich mich nicht genug aus mit der Materie.

Aber teilweise kenne ich die Problematik und mir hat folgender Tip ganz gut geholfen:

Immer wenn Du Geld ausgibst, z.B. einen Schein an der Kasse, dann verabschiede Dich innerlich liebevoll von ihm (Man sollte ihn wirklich liebevoll loslassen) in etwa mit den Worten: "Tschüs lieber Geldschein, komm bald wireder und bring Deine Brüder und Schwestern mit."
Wichtig ist hierbei nicht, dass man einen Spruch runterrattert, sondern sich wirklich emotional auf diesen Prozeß einlässt.

Was Dir vielleicht auch helfen könnte, weil es sich ja hier um ein tiefsitzendes Problem handelt, ist MET (Meridian-Energie-Techniken) oder EFT (Emotional Freedom Technics). Damit kann man sich tiefsitzende Probleme sozusagen "wegklopfen". Es gibt mehrere Bücher dazu und auch Therapeuten...
Von Rainer und Regina Franke kann ich Dir das Buch: "MERIDIAN ENERGIE TECHNIKEN für ein Leben voller Zuversicht", empfehlen. Es enthält eine Anleitung zur Selbstbehandlung. Es ist wirklich sehr einfach...

Vielleicht hilft Dir das ja weiter.

Liebe Grüße
Nicole

--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 28.10.2006
Beiträge: 219
Wohnort: München
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: daluwe]
      #142927 - 31.10.2006 14:23

Liebe Daluwe,

du möchtest gerne wissen was ein gesundes Verhältnis zu Geld ist?
Ich hatte auch immer viele Probleme damit, wenn ichs hatte, dann mußte es raus, aber sofort! Mitte des Monats war dann nix mehr da.....weiter kein Kommentar. Erst jetzt (vielleicht ging auch bei mir ein Transit zu Ende) kam ich drauf, dass ich - Verdienst abzüglich aller Kosten - was dann überbleibt geteilt durch 4 Wochen - ich weiß dann was ich in der Woche brauchen darf. Ich bin nun über 45 und habs jetzt erst (durch eigene Erfahrungen) gelernt.

Ach ja, nun läuft doch der Sat über deinen Asz. Löwe(Herrscher Sonne) Sonne in Jungfrau im 2. Haus! MC in Stier, da kannst doch vielleicht etwas zurücklegen an Geld, was du nicht unbedingt brauchst?

Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.

Und mach dir nicht sooo viel Sorgen.

Ich praktiziere das Japanische Heilströmen, vielleicht schaust dir das Buch mal an.

Lieber Gruß Lissi

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Adivina
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.02.2006
Beiträge: 244
Wohnort: Bruchsal, Baden - Württemberg
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: lissi]
      #142945 - 31.10.2006 18:36

Hallo Dani,
mit Deiner Jungfrau Sonne müsstest Du es doch schaffen, eine tägliche Aufstellung zu machen, damit Du nachvollziehen kannst, wo Dein Geld hinkommt. Mache ich auch, und es funktioniert. Kann zwar nicht viel sparen, das ist heutzutage sowieso fast nicht mehr möglich, aber ich sehe, welche Sparte reduziert werden kann.
Ob Pluto Dir beim Geldausgeben behilflich ist, glaube ich kaum, er wird Dir eher bei Deinem Selbstwertgefühl zusetzen.
Liebe Grüße Adivina

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
zoe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 21.05.2006
Beiträge: 1204
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: Adivina]
      #142959 - 31.10.2006 19:20

Hallo Dani,

Zitat:

ich hab ein volles zweites haus, mit einer sonne/mond konjunktion in der jungfrau, und einer mars/pluto konjunktion in der waage. pluto in 2 macht mir schon immer wieder probleme, vorallem im finanziellen bereich. ich hab keine gesunde einstellung zu geld. ich empfinde geld als notwendiges übel, habe sehr oft machtspiele mit geld erlebt, von kleinauf, und daher empfinde ich es immer noch als böse, mir ist geld nichts wert, und daher hab ich auch meist nicht viel davon.

seit schon viel zu lange habe ich ein tpluto quadrat mit meiner geliebten sonne/mond konjunktion. ich hab wirklich viel gelernt in dieser zeit, mir wurde viel bewusst, aber so tief sitzende alte glaubensdinge sind halt echt schwierig rauszubringen. zum ersten würde ich alle ratschläge begrüssen, zum thema: gesundes verhältnis zu geld. ich bin für alles offen und dankbar. auch "eigenwert" spielt hier natürlich eine wichtige rolle.





Vielleicht bringt Dir Uranus die Erfahrung eine gewandelte Einstellung zum Geld zu bekommen, also das Du es auch als wertvoll empfinden kannst Geld zu verdienen und ausgeben zu können.

Ich kenne das Thema auch ein bisschen da die Familie meines Vaters und er auch sich Jahre nur um richtig viel Geld gestritten haben, er derart an seiner Kohle festhält und niemals etwas abgeben würde, dafür aber Jahre per Anwalt mit seiner eigenen Mutter prozessiert hat, weil er den Hals nicht voll genug haben konnte....

Nun ich bin so weit weg von diesem Thema und froh mit all dem nix zu tun zu haben, kämpfe mich auch wie ein Eichhörnchen finanziell durch, und geben es gerne aus wenn es mal etwas im Überfluss da ist

Ich mußte auch lernen mit Geld umzugehen und die Transite vorallem Saturn und Pluto haben es mich schon gelehrt, vorallem selbsständig Geld zu verdienen und da darf man durchaus auch irgendwann mal stolz darauf sein Geld zu verdienen und haben zu dürfen

Wobei ich mich auch nicht als materiell bezeichnen würde, also altes Auto, nix auf Pump kaufen usw.aber wenn ich im Lotto gewinnen würde, würde ich es nicht ablehnen

Lg Anya

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
daluwe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 11.10.2004
Beiträge: 1065
Wohnort: Telfs, Tirol
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: lakshmi]
      #143057 - 01.11.2006 09:44

liebe lakshmi,

jeder rat ist mir lieb und herzlich willkommen. es ist eine gute idee, die meditation, die du da beschreibst, es ist nur, mein problem liegt tiefer. ich halte nichts von geld. ich verabscheue es, es ist für mich böse. daher kann ich nicht sagen, komm doch zurück mit brüder und schwestern, wenn ich den einen schein schon nicht haben wollte, den ich gerade ausgegeben habe.

geld ist notwendiges übel. und der mensch ist so abhängig von geld. und von daher ist es mir zuwider. ich muss also erstmal meine einstellung zum geld transformieren. geld an und für sich ist ja nichts schlechtes. es ist eigendlich ja neutral, ein tauschmittel. es ist nur von mir negativ belegt, und das rührt von den erfahrungen, die ich damit gemacht hab.

es ist nicht so, dass ich zuwenig geld hab. es ist halt gerade immer genug da, um alles zu bezahlen und um über die runden zu kommen. natürlich hab ich auch schulden, von denen ich dann gerne mal loskommen würde. aber es ist jetzt nix dramatsiches. nur muss ich mir halt anschauen, wo liegt der faule apfel an der geschichte. und den möcht ich gern finden, weil ich sonst glaube, dass der uranus hier richtig gas geben könnte.

nacht MET und EFT werd ich mal googeln. danke auf jeden fall für den tipp! ganz ganz liebe grüsse
dani

--------------------
when you love another person, you can see the face of god! (les misèrables)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
daluwe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 11.10.2004
Beiträge: 1065
Wohnort: Telfs, Tirol
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: lissi]
      #143060 - 01.11.2006 09:58

liebe lissi,

vielen dank für deine zeilen. ich sehe mich in deiner beschreibung wieder!!

weisst du, ich bin zwar jungfrau, und man könnte meinen, ich sei auf eine art und weise organisiert, aber da macht mir mein löwe aszendent einen strich durch die rechnung. dem ist dieser alltag mit seinen pflichterledigungen einfach zu wider. und ausserdem hat ein könig einfach geld, das er ausgeben kann, er ist ja der könig.

hier kann ich mich leider zu wenig auf meine jungfräulichen qualitäten berufen. aber wenns hart auf hart kommt, gehts schon. dann beiss ich da schon durch.

ja, saturn is grad rüber über meinen aszendenten. ich muss aber sagen, fast spurlos. mal schaun, was die nächste zeit bringt. mit sparen is definitiv noch nix.

werd auch mal nach japanischem heilströmen googeln. interessant, was ihr alle für praktiken macht.

danke nochmal und liebe grüsse
dani

--------------------
when you love another person, you can see the face of god! (les misèrables)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
daluwe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 11.10.2004
Beiträge: 1065
Wohnort: Telfs, Tirol
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: Adivina]
      #143064 - 01.11.2006 10:13

liebe advina,

wie schon oben beschrieben, ich hab eine schlechte einstellung zum geld. und wenn man etwas nicht mag, dann will man es nicht haben. wenn ich was aus tiefstem inneren verabscheue, weil ich immer nur machtspiele und negatives im zusammenhang damit erfahren habe, dann wird es nicht freiwillig in mein leben schneien.

mit sonne/mond im zweiten haus in der jungfrau, und mc in stier, bin ich natürlich aber schon jemand, der hier eine gewisse sicherheit und beständigkeit anstrebt. nur solange ich die negative einstellung zu geld nicht transformiert hab, wird sich das nicht einstellen. und nur weil ich weiss, dass ich hier eine falsche einstellung hab, kann ich's ja nicht einfach änderen. es sitzt ja ziemlich tief. deshalb brauch ich hier irgendeine krücke, oder irgendetwas, das mir auf den weg hilft, damit ich das ganze schön langsam auflösen kann.

beim selbstwert setzt mir pluto hier natürlich auch zu. ich arbeite zum beispiel sehr oft gratis für irgendwelche menschen, weil ich der meinung bin, dass meine arbeit nix wert ist, weil ich zb keine ausbildung auf diesem gebiet hab. dazu kommt dann noch, dass geld böse ist, und somit kommt ein mensch raus, der sich ständig durchwurschtelt irgendwie.

danke nochmals und liebe grüsse
dani

--------------------
when you love another person, you can see the face of god! (les misèrables)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
daluwe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 11.10.2004
Beiträge: 1065
Wohnort: Telfs, Tirol
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: zoe]
      #143069 - 01.11.2006 10:29

liebe anya,

ich bin überzeugt, dass mir uranus hier dabei helfen wird, mich von der plutonischen geschichte zu befreien. nur wir wissen alle, wie uranus dabei vorgeht, wenn man sich mit dem thema nicht auseinandersetzt. mit einem grossen krach und wumms. zumindest bei mir ist das immer so. obwohl ich glaube, dass das krach und wumms beim uranus durch 8 sowieso nicht ausbleibt.

danke für die schilderungen aus deinem privaten bereich. es ist ja für mich wieder voll die bestätigung: siehst du, geld ist bööööse! aber nein, es ist ja nicht das geld. es sind die menschen. ja, aber für mich ists noch immer das geld.

und wie du schreibst, dass man stolz sein soll, wenn man selber was verdient, das ist genau die einstellung, die ich brauche, von der ich aber meilenweit entfernt bin. warum? erstens bin ich es nicht wert, dass ich was gutes verdiene und zweitens ist geld böse, das will ich nicht haben.

kannst du ungefähr nachempfinden, wie sich pluto in 2 für mich anfühlt? und jetzt hab ich so ein grosses ungeklärtes thema in meinem radix, und der transit pluto sitzt im quadrat voll drauf, und uranus macht sich auf den weg in die opposition.

aber ich kann mich im grunde einfach zurücklehnen, ich werd's lernen, früher oder später, weils eine lernaufgabe für mich in diesem leben ist. ich würde jetzt gern auf die wurzel des übels kommen, mir kommt aber vor, dass ich drumherum tanze und es einfach nicht sehen will. also, bin immer noch für jeden schubser dankbar.

ganz liebe grüsse
dani

--------------------
when you love another person, you can see the face of god! (les misèrables)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: daluwe]
      #143070 - 01.11.2006 10:30

Hallo Dani,

Da hat wohl Pluto ein wenig seine Finger im Spiel. Im zweiten Haus kann er dafür sorgen, dass man sich selbst zunächst sehr beschissen vorkommt, man ist sich nichts wert. Hinzu kommt deine Venus im Quadrat zu Neptun und der Opposition zu Jupiter im siebten Haus. Selbst gönnt man sich vielleicht zu wenig, den anderen dafür umso mehr. Deine Sonne Mond Konjunktion steht Minuten vor dem Neumond, vor einen gänzlich neuen Zyklus. Das bedeutet, man übernimmt die Werte, stellt sie im Lauf der Zeit in Frage und schafft sich etwas ganz neues, legt alte Muster ab. Die Venus im ersten Haus kommt mir so vor, als wenn man als kleines Mädchen zu allen einen höflichen Knicks machen soll und dabei selbst gar nicht gefragt wird, was es denn nun selbst für Bedürfnisse und Wünsche hat.

Dann kommt der Neptun dazu, der ganz andere Werte als Ideal hat. Die Jungfrau dagegen hat die Aufgabe ökonomisch und zweckdienlich mit den Werten aller Art umzugehen. Als Gegenzeichen stehen wiederum die Fische an, welche von Jupiter und Neptun beherrscht werden. Jupiter ist natürlich auch großzügig. Es geht also darum den Grad zwischen den Bedürfnissen der anderen und den eigenen herauszufinden. Saturn muss man bei Geld ebenso berücksichtigen, weil es in unserer Zeit ein Garant für materielle Sicherheit ist. Er führt bei dir ein großes Lerndreieck an, zusammen mit Merkur und Jupiter. Da ist bei dir ein großes Talent und Potential mit Ökonomie und Umgang mit Werten gegeben. Saturn hat immer Befürchtungen auf der Ebene von materiellen Dingen. Vor dem zwölften Haus kann sich auch so etwas wie stete Verlustangst bemerkbar machen. Aber diese schwindet, sobald man Jupiter mit einbezieht, da er wie Neptun die Beständigkeit in der Vergänglichkeit aller Materie erkennt. Es ist ein Kreislauf von Kommen und Gehen und im zweiten Haus findet man nicht nur die materiellen Werte, sondern ebenso den eigenen Selbstwert.

Geld an sich kann ja nichts dafür, sondern es ist mehr oder weniger die Macht- und Besitzgier mancher Menschen...auf unerlöster Ebene. Ich war erst letzten Freitag auf einer Andacht für einen verstorbenen Bekannten. Er war ein superreicher Geschäftsmann....und was hat er mitnehmen können? Du bist anscheinend nicht Pluto im Transit auf den Leim gegangen, bez. in der Psychologie wäre es Kompensation. Mein Bekannter hatte eine Pluto-Sonne Konjunktion im zweiten Haus. Er hatte seinen minderen Selbstwert zu kompensieren versucht, indem er ein Vermögen anhäufte, und damit es "allen zeigen wollte". Das zweite Haus steht für "my home is my castel" Wobei jedes Haus seine Dreidimensionalität in sich trägt, also auf körperlicher, mentaler und geistigen Ebene.

In deinen Mondknotenhoroskop steht deine Planetenanhäufung im dritten Haus, im Radix im zweiten. Also sollst du dir schon selbst mehr gönnen und einen gesunden Egoismus an den Tag legen! Mit Jupiter und Neptun, sowie Merkur im roten Leistungsdreieck, hast du ohnehin keine Probleme anderen etwas zukommen zu lassen, sobald sie es auch benötigen..

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
zoe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 21.05.2006
Beiträge: 1204
Re: transite und ihre lernprozesse neu [Re: Arnold]
      #143120 - 01.11.2006 15:19

Hallo Dani,

Zitat:

kannst du ungefähr nachempfinden, wie sich pluto in 2 für mich anfühlt? und jetzt hab ich so ein grosses ungeklärtes thema in meinem radix, und der transit pluto sitzt im quadrat voll drauf, und uranus macht sich auf den weg in die opposition.




Ich versuche es nachzuempfinden, aber ich habe keine Planeten in 2 ausser meinen Glückspunkt



Aber der T-Pluto sitzt im Quadrat zu Pluto, Mars, Uranus im 7. Hauses u. T-Uranus in Opposition dazu im Radix meines Ex-Partners...und da sind die Frauen immer die Bösen und jetzt natürlich Ich...demnach kann ich mir die Planetenwirkung etwas vorstellen ;(

Aber so lange der Pluto in Quadrat ist denke ich wird dieses Thema eben so sein wie jetzt für Dich, der Quadrat Prozess will Dich ja etwas lehren, er fordert etwas von Dir ...ich finde eh das Pluto Transite immer erst mal ganz schön den Selbstwert eines Menschen in Frage stellen, egal durch welches Haus er zieht, er will das man tief in seine Basis schaut, das Selbst anschaut und schaut worauf es aufgebaut ist, auf welchen Lügen u. welchen Wahrheiten, den Dingen wirklich auf den Grund gehen und überflüssigen Müll endlich aufgibt und aussortiert, damit das Selbst endlich frei und unabhängig atmen kann

Also dieses Gefühl in Dir u. die Eistellung dazu hat ja Ihren Ursprung und den sollte man sich halt anschauen, wie Arnold schon sagt, das Geld an sich ist ja nicht böses, denn man kann mit Geld auch viel Gutes tun....

Es ist wohl eher Dein eigener Selbswert und gar nicht so sehr das Geld, wahrscheinlich hat man Dir eben als Kind gespiegelt, man ist nur etwas Wertm mit Geld...und die gesunde Natur sträubt sich zum einen dagegen in Dir (gut so) aber das Kleinkind in Dir glaubt es halt doch das DU (oder das Geld) nix wert ist.

Du bist es wert das Du Dein verdientes Geld als wertvoll sehen kannst und Du kannst damit machen was Du willst....aber Du bist auch wertvoll unabhängig von dem Geld und es wird genügend Menschen geben, die Dich um Deiner Selbst mögen und denen egal ist wie Dein Kontostand aussieht.

Lg Anya

Lg Anya

Editiert von zoe (01.11.2006 15:27)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lakshmi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 18.05.2006
Beiträge: 597
Re: transite und ihre lernprozesse [Re: daluwe]
      #143206 - 01.11.2006 23:10

Liebe Dani,

Wenn Deine Probleme tiefer liegen, dann kann ich Dir wirklich die Klopfmethode MET empfehlen. Auch wenn ich sie selbst nur in einem Buch gelernt habe (und einmal war ich bei einer Therapeutin), konnte ich damit gute erfolge erzielen, nicht zuletzt bei meinen Kindern.

Hier ein Link:
http://www.psychophysik.com/html/e024-met.html

Du brauchst nicht mal einen Kurs zu belegen meiner Meinung nach, allerdings muß man schon mehrere "Runden" klopfen und die dazugehörigen Heilsätze finden...


liebe Grüße und viel Erfolg

Nicole

--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Rosali, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 3209

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2