Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | (alle anzeigen)
aLLaRa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2006
Beiträge: 868
Intelligenz im Horoskop
      #127893 - 14.06.2006 16:37

Intelligenz im Horoskop (Bruno Huber)

Was ist Intelligenz?

Intelligenz ist eine Zentralfunktion des Menschen. Sie setzt ein gut funktionierendes ICH voraus, das über eine Reihe Fähigkeiten verfügt wie beispielsweise Unterscheidungs-, Bewertungs- und Beurteilungsvermögen, ein gutes Gedächtnis, Kombinations- und Lernfähigkeit. Es gibt verschiedene Qualitäten der Intelligenz und der Denkfähigkeit des Menschen. Wir wollen im folgenden versuchen, diese zu definieren und abzugrenzen.

Fangen wir bei der heute üblichen Auffassung an, nämlich bei dem, was man als schulische Intelligenz bezeichnen könnte. Diese setzt sich zusammen aus Gedächtniswissen, Dialektik, Logik, Kombinatorik, die Fähigkeit mit Informationsstücken systematische Denkprozesse zu verfolgen, die zu einem klaren und konsequenten Ergebnis führen. Diese Fähigkeit wird akademisch hoch bewertet und in der Schule mit guten Noten bedacht.

Verschiedene Denkarten

Je nachdem, was der Gegenstand des Denkens ist, wird sich der Denkprozess entsprechend anpassen. Man kann über Benzin- und Autopreise oder über den Philosophen Sokrates diskutieren. Das sind sehr verschiedene Gebiete und die Denkprozesse werden entsprechend anders ablaufen, sofern der Beteiligte mit den beiden Themen überhaupt etwas anfangen kann. Der eine kann vielleicht eher über technische Prozesse sprechen, der andere über psychologische Fragen. Dies zeigt, dass ein Mensch für bestimmte Denkprozesse besser geeignet ist als für andere. Woran das liegen mag, sei Gegenstand unserer Betrachtung.

Einwirkung des Milieus auf die Intelligenz

Ein weiterer Punkt, Intelligenz zu bestimmen, ist die Frage, in welchem Milieu der Betreffende aufgewachsen ist und welche Bindung ihm zuteil wurde.

Wenn ein Mensch beispielsweise in einer Familie und in einer Umgebung aufwächst, die vorwiegend in praktischen Belangen denkt, dann wird er sich schon als Kind langsam, aber sicher auf diese Art von Denkprozessen einstellen. Und wenn diese mit einer gewissen Ausschliesslichkeit das Milieu bestimmen, werden andere Denkarten an das Kind nicht herankommen. Erst durch die Schule, spätestens beim Studium oder in einer anderen Stadt, werden neue Gedanken auf den jungen Menschen einwirken und die Grundstruktur seines Denkens weiter formen. Dies sind Wirkungen auf das Denken, deren Bedeutung dem Einzelnen meist nicht bewusst ist.

Ein Pfarreskind beispielsweise wird anders denken als ein Schusterkind. Das sind einfache, aber typische Beispiele, um eine unterschiedliche Milieu-Einwirkung zu erfassen. In einem Pfarrhaus werden neben den täglichen Dingen ganz andere Gedankengänge im Vordergrund stehen. Zwar muss sich das Kind – wie alle anderen Kinder – mit dem üblichen Schulstoff auseinandersetzen, aber es wird zu Hause sicherlich auch über religiöse Inhalte diskutiert. In einer Schusterfamilie hingegen wird das Handwerk des Vaters wie auch die Gedankenwelt der Kundschaft stark prägend auf das Denken des Kindes einwirken.

Daraus leitet sich die Tatsache ab, dass durch das Milieu, in das man hineingeboren wird, gewisse Möglichkeiten geboten oder nicht geboten werden. So ist es manchen Kindern gar nicht möglich zu studieren, weil das Milieu, in dem sie aufgewachsen sind, gar keine Gelegenheit bot, eine Denkweise zu entwickeln, zu schulen oder zu erproben, die dem auf der Universität üblichen Denken entspricht. Dennoch kann ein solches Kind sehr intelligent sein und in gewissen Lebensbereichen sogar das aus akademischen Kreisen übertreffen. Es hat eben eine andere Art der Intelligenz.

Zu unterscheiden ist immer Intelligenz und Intelligenzmilieu. Das sind zwei verschiedene Dinge. Das eine Kind hatte Gelegenheit, seine Intelligenz in einer bestimmten Weise zu schulen, und das andere hatte sie nicht.

Es kann nicht einfach angenommen werden, dass ein einfacher Mensch, der ungeschult ist, deshalb auch dumm sein müsse, d. h. nicht intelligent. Ein Doktorzeugnis ist noch nicht unbedingt eine Intelligenzbestätigung. Denn unter Umständen ist der Geschulte nur mit einem grösseren Informationsfundus ausgerüstet, auf dessen Erlangung manch eine Schulung heute ausschliesslich Wert legt, ohne dabei auch die Denkfähigkeit genug zu fördern.

Demgegenüber ist vielleicht der Bauernsohn durch seine Naturbeobachtung und die organischen Problemstellungen viel mehr zu eigentlich aktiven – ja sogar schöpferischen – Denkprozessen gezwungen. Eine grosse Menge angelernten Wissen bedeutet also noch nicht automatisch auch eine entsprechende Denkfähigkeit.

Dies sind nur einige wesentliche Unterscheidungen, wenn wir die Frage der Intelligenz betrachten wollen.

Intelligenzforschung im Horoskop

Wie kann man nun Intelligenz im Horoskop erfassen und welche Elemente im Horoskop deuten auf die Intelligenz eines Menschen hin? Es ist am besten, mit einer bestimmten Fragestellung ans Horoskop heranzugehen, wie zum Beispiel: Wo ist die Intelligenz sichtbar, welche Art von Intelligenz besitzt dieser Mensch, welche Beeinträchtigungen seiner intelligenten Entwicklung hat er, worin sind diese begründet und wie kann man sie eventuell beheben? Dies sind Fragestellungen spezieller und gezielter Art und erfordern nicht, das ganze Horoskop gleich voll zu erfassen. Man kann aber gelegentlich auch durch diese spezielle Fragestellung schon zu einem gesamten Profil des Menschen kommen.

Wenn wir ein Horoskop betrachten, um Intelligenz zu ermitteln, müssen wir unterscheiden zwischen den Planeten, die in Frage kommen, den Zeichen und Häusern und im Prinzip sieben Arten von Aspekten. Welche von diesen Elementen können uns spezifisch über Intelligenz Auskunft geben?

Wir wollen systematisch vorgehen und zuerst mit den Planeten beginnen.

Tabelle Seite 12

Die drei klassischen Intelligenzplaneten:
Saturn, Merkur und Jupiter

Saturn – Gedächtnis

Saturn zieht Substanz an sich heran, er ist das kristallisierende, kontrahierende und begrenzende Prinzip, im Gegensatz zur Sonne, die expandierend, vitalisierend, nach aussen strebend, auch explodierend sein kann. Wenn wir Saturn als kontrahierende Energie verstehen, so ist er die Kraft, die Informationen aufnimmt und festhält; er ist das Gedächtnis.

Das Gedächtnis ist eine sehr wichtige Funktion im mentalen Aufbau des Menschen, denn ohne Gedächtnis würden wir alles Gelernte immer wieder vergessen und könnten es nicht im Leben verwerten. Auch in neuen Erkenntnissen fussen wir immer auf alten Erinnerungen und vorhandenem Wissen, das wir im Gedächtnis aufbewahrt haben. Ein stark saturnbetonter (gedächtnisgeprägter) Mensch, der geistig schwer bewegbar und konservativ ist, kann allerdings auf uns einen sehr starren Eindruck machen. Er wird am Alten hängen und dazu neigen, alles Neue misstrauisch abzulehnen, weil es in seinen Erfahrungen und Erkenntnissen nicht vorhanden ist.

Merkus – Kombinatorik

Auch Merkur ist ein klassischer Intelligenzplanet. Leider wird er in unserer heutigen Zeit meistens überbewertet. Er ist gegenüber dem Saturn nicht höher zu stellen, sondern er symbolisiert ein anderes Prinzip der Intelligenz.

Merkur ist das Informationsprinzip. Er hat Freude an Formulierungen und geht in abstrakter Weise geschickt mit ihnen um. Beobachtet man merkurbetonte Menschen, so sind sie immer daran interessiert, Informationen aufzunehmen und weiterzugeben, und zwar so viele wie möglich.

Der merkurisch betonte Mensch tut mit diesen Informationen selbst nichts. Als menschliche Figur ist er am besten mit dem Briefträger oder dem Pressemann vergleichbar. Er besitzt wenig Fähigkeit zu unterscheiden, ob es sich dabei um eine wichtige oder unwichtige, um eine wertvolle oder wertlose Information handelt. Für ihn ist es wichtig, eine Mitteilung, Tatsache oder Idee weiterzuleiten – ohne Wertunterscheidung. Verwendet er diese Information selbst, so kombiniert er, und zwar bis ins Unendliche.

Diese reine Kombinatorik ist noch kein schöpferischer Vorgang, sondern nur eine Variation von Themen. Das ist hier wohl zu unterscheiden. Merkur führt an sich nie schöpferische Manipulation durch, sondern er übermittelt Wissen. Seine Funktion ist es, Information so zu formulieren, dass sie unmissverständlich ist. Seine Freude ist also Sprache. Diese Vermittlungsfunktion ist jedem Menschen eigen. Jeder kann Gedanken aufnehmen und weitergeben, und seien es nur Witze, die man gehört hat und weitererzählt. Witz ist ja ein besonders raffinierter Umgang mit Worten.

Saturn und Merkur – Gedächtnis und Kombinatorik

Das heutige Schulwesen bewertet diese zwei Fähigkeiten optimal. Wenn Gedächtnis und Kombinatorik gut zusammen funktionieren, d. h. wenn der Wissensfundus reichhaltig und reproduzierbar und die Fähigkeit ausgereift ist, mit Wissen kombinatorisch umzugehen und zu klaren, systematischen Schlüssen zu kommen, spricht man von einer akademischen Intelligenz oder einem gebildeten Menschen.

Zum Beispiel enthalten viele Doktorarbeiten keine eigentliche Forschungsarbeit im wirklichen Sinne des Forschens, sondern das Wissen wird aus Büchern geholt, Zitate werden zusammegesetzt und dann in neue Gedanken und Formulierungen gekleidet. Dies ist echte Kombinatorik unter Verwendung des eigenen und des fremden Wissensfundus.

Jupiter – Sinnesfunktion, Sinneswahrnehmung

Um von einer gesunden, abgerundeten Intelligenz zu sprechen zu können, sollte neben Merkur und Saturn auch Jupiter zum Zuge kommen. Jupiter ist ein realitätsbezogener Planet und kontrolliert unseren Sinnesapparat. Er ist die Gesamtsumme unserer Wahrnehmungsorgane mit den fünf Sinnen als zentrale Funktion: Augen, Ohren, Geschmack-, Geruch- und Tastsinn.

Durch einen gut gestellten Jupiter wird uns eine sinnenwache Intelligenz gegeben. Wenn ein Mensch mit wachen Sinnen auf die Welt reagiert, dann nimmt er alle Möglichkeiten für sein persönliches Vorwärtskommen realtiv leicht wahr. Von so einem Menschen sagt man, dass er Glück hat. Schon in der klassischen Literatur wird Jupiter der “Glücksplanet” genannt. Jupiter setzt sein Erkennen nicht in Worte, sondern reflexhaft direkt in Haltungen und Taten um. Jupiter ermöglicht uns also auch, im Rahmen der Intelligenz, die eigenen Beobachtungen zu dem Erlernten hinzuzufügen. Wenn wir lernen, dass ein Haus aus Stein gebaut ist, ist das etwas ganz anderes, als wenn wir das Haus selbst sehen und betasten können. Dann wissen wir nämlich aus eigener Erfahrung, was Stein ist. Die reine Begrifflichkeit wird durch den Jupiter aus dem eigenen Erleben heraus untermauert und damit real!

Ferner kann der Mensch durch Beobachtung – etwa mit den Augen – feststellen, wie die Welt beschaffen ist, ob es sich beispielsweise um grosse oder kleine Gegenstände handelt. Das heisst, unsere Sinnesorgane sind eigentlich dazu da, um zu richtigen Wertbegriffen zu kommen. Wertbegriffe sind etwas anderes als Werturteile. Zwar können wir mit unseren Sinnen den Unterschied zwischen Gold und Holz feststellen. Es ist aber ein einseitiges Werturteil, wenn wir sagen, dass Gold immer besser ist als Holz, weil es beständiger, seltener und deshalb teurer ist. ein richtiger Wertbegriff sagt uns, dass Gold für ganz bestimmte Gegenstände das richtige Material ist, für andere Gegenstände völlig ungeeignet. Ein richtiger Wertbegriff beruht auf dem typisch jupiterhaften Sinn für Verhältnismässigkeit und Funktionalität, d. h. das Richtige für jede etnsprechende Situation. Wir können also immer unseren Jupiter einsetzen, unsere Sinne gebrauchen und die Objekte, um deren Erforschung es geht, selbst untersuchen. Das verlangt unser volles Bewusstsein, unsere ganzen Sinne und befreit uns von der Abhängigkeit vom Urteil anderer.

In den Schulen wird im allgemeinen die Sinnesentwicklung der jungen Menschen vernachlässigt. Der Merkur hingegen wird nach allen Richtungen hin geschult. Nicht zu reden vom Elternhaus, in dem sehr oft Eigenbeobachtung gar nicht beliebt ist. Wenn nämlich das Kind anfängt, seine eigenen Beobachtungen zu machen und bei Diskussionen der Eltern diese dazwischenwirft, wird es häufig zurechtgewiesen. Das ist für das Kind keine Ermutigung, weiterhin eigene Beobachtungen anzustellen. Wenn das über Jahre hin so geschieht, bleiben seine Sinnesfunktionen und das eigene Beobachtungsinstrument buchstäblich in den Kinderschuhen stecken.

Das Zusammenwirken von Saturn, Merkur und Jupiter

Um intelligent funktionieren zu können, brauchen wir

Jupiter: die Fähigkeit zu beobachten: Sinnenwachheit, Bewertung, Urteilskraft

Merkur: die Fähigkeit, mit den sowohl im Gedächtnis enthaltenen wie mit den durch
Beobachtungen neu erarbeiteten Informationen Gedankengänge zu tätigen,
d. h. richtig und logisch zu kombinieren: Übermittlungsfähigkeit, Kombinatorik

Saturn: die Fähigkeit, das Beobachtete behalten zu können: Gedächtnis, Wissensfundus

Das Zusammenspiel dieser drei Grundfunktionen ist die Grundvoraussetzung aller Intelligenz. Sie befähigen uns Erkenntnisse zu sammeln, vor allem solche, die die physische Natur der Dinge betrifft wie auch gewisse neue Kombinationen aus vorhandenem Material zu machen. Durch sie können wir Schattierungen, Feinheiten wahrnehmen und mit der Zeit sogar zu etwas Neuem kommen.

Es besteht bei dieser Dreiheit auch eine Gefahr, nämlich dass wir von dem einen oder anderen dieser Planeten gesteuert werden.

Das Vermittlungs- und Kombinatorik-System, das der Merkur bereitstellt, muss von einem Wertbewusstsein irgendeiner Art geleitet werden. Wenn der Merkur überwiegt, handelt es sich um einen Krämer, der in seinem Bauchladen alles, vom Diamantring bis zum Schnürsenkel, mitführt, und alles zum gleichen Preis anbietet. Das ist sinnwidrig. Man darf die Kombinatorik nicht alleine verwenden, sondern sollte lernen, auch Saturn und Jupiter bewusst einzusetzen.

Die andere Gefahr besteht darin, dass man alles vom Gedächtnis her zu bewältigen versucht. Der Saturn als Gedächtnis neigt allzu leicht dazu, die Beurteilung aus den vorhandenen Schablonen der Erinnerung abzuleiten. Wenn sich eine neue Situation ergibt, versucht er, sich an eine möglichst ähnliche Situation zu erinnern, d. h. eine bereits vorhandene Schablone zu finden, die möglichst genau auf die gegenwärtige Situation passt. Es ist das sogenannte “Schubladendenken”. Findet er keine entsprechende Schublade oder Schablone, macht er Fehler in der Beurteilung. diese Fehlerquote kumuliert sich im Verlauf der Zeit zu einem grossen Fehler, der zu unerwünschten Resultaten führt. Beurteilungen und Bewertungen rein aus dem Gedächtnis sind also gefährlich.
Hier sollte man grundsätzlich misstrauisch sein und die Situation mittels Jupiter, d. h. mittels unserer realen Wahrnehmungsfähigkeit, noch einmal ganz genau prüfen, ob sie nicht Elemente enthält, die nicht in die von Saturn gelieferten Erinnerungsschablonen passen.

Aber auch beim Jupiter gibt es Gefahren. Wer beispielsweise nur dem Sinnenmässigen lebt, aus seinen Erfahrungen nichts lernt und nicht versucht, durch richtige Kombinationen zu neuen Wegen zu finden, der wird von einem Reizerlebnis zum anderen geführt und von der Welt und den Ereignissen einfach hin und her gespült. Er würde in seinem Leben nichts haben und auch nichts entwickeln und nirgends Wurzeln fassen können. Das sind beispielsweise die Clochards unter den Brücken, die Zigeuner in einem gewissen Sinne. Auch im bürgerlichen Rahmen gibt es viele Menschen, die zwar nicht ganz entwurzelt, aber doch sehr stark vom sinnenhaften Erleben abhängig sind. Das ist nicht einfach Triebhaftigkeit, wie man so gemeinhin sagt, sondern hier funktionieren Saturn und Merkur nicht adäquat. Sie würden ermöglichen, das, was sinnenmässig aufgenommen wurde, auch zu ordnen, zu verarbeiten und wieder zu verwerten. Ein solcher Mensch ist daher auch ständig dem Reiz des Augenblicks ausgeliefert.

Die Intelligenz hat also drei Facetten. Das Ganze kann man die gemeine Intelligenz nennen oder den Intellekt, allen Menschen typisch und von allen Menschen zu verschiedenen Graden beherrscht. Es ist wichtig, diesen Anteil des Intelligenzmässigen klar zu unterscheiden. Eine Intelligenz funktioniert dann gut und zuverlässig, wenn alle diese drei Teile – Gedächtnis, Kombinatorik und Wahrnehmungsvermögen – also Saturn, Merkur und Jupiter, in harmonischer Weise zusammenwirken. Wenn einer dominiert oder einer unterdrückt wird, gibt es meistens Schwierigkeiten.

Rudimentäre Entwicklungen dieser drei Grundanlagen finden sich zu verschiedenen Graden auch bei Tieren wie beispielsweise Schimpansen und Delphinen. Es handelt sich dabei also nicht um grundsätzlich menschliche Funktionen, die das Tier nicht hat. Es sind vielmehr Grundfunktionen der Intelligenz, die in erster Linie von der Natur für die Erhaltung des Lebens vorgesehen sind. Sie erlauben uns, ein einigermassen erfreulich Dasein zu führen.

Auf diesem Fundament wird noch viel mehr aufzubauen sein als das, was bisher definiert wurde; die menschliche Intelligenz besteht nicht nur aus diesen drei Teilen, sondern der Mensch hat noch eine ICH-Instanz, die als Steuerung und Zielsetzung dazukommt. Mit den drei Grundfunktionen allein wäre der Mensch nicht echt schöpferisch. Er könnte keine Kunstwerke schaffen, keine wissenschaftlichen Lehrsätze aufstellen. Er könnte keine Musik komponieren usw. Denn die beiden Intelligenzfunktionen Merkur und Jupiter werden in der bisher besprochenen Kombination von dem defensiven Saturn geleitet. Saturn ist ein Persönlichkeitsplanet und stellt als solcher die auf Sicherheit ausgerichtete ICH-Instanz der Persönlichkeit dar.

Die drei Persönlichkeitsplaneten als Intelligenzfaktoren

Ohne ein bestimmendes ICH ist eine Intelligenz nicht wirksam, sie wäre ziellos, ja sogar sinnlos. Dementsprechend betrachten wir zuerst die Stellungen von Sonne, Mond und Saturn.

Wir gehen davon aus, dass wir drei verschiedene Intelligenz-Typen vorfinden, den Sonnen-, den Mond- und den Saturntypus. Um die Intelligenz zu erfassen, kommt es darauf an, in welcher Weise diese im Horoskop stehen. Näheres über die Stark- und Schwachstellung der Planeten finden Sie im Anhang des Buches “Lebensuhr im Horoskop”. Wenn in einem Horoskop beispielsweise die Sonne von den drei Hauptplaneten am stärksten steht und Merkur und Jupiter unter dem Sonnendiktat funktionieren, dann sprechen wir von Sonnen-Intelligenz.

Wenn ein Mensch ein gesundes Selbstvertrauen bzw. Selbstbewusstsein hat, würde er auch mit einer mässigen Intelligenzkonstellation ganz gut durch Prüfungen des Lebens kommen, weil er einigermassen von sich überzeugt ist und sich stark fühlt. Wenn er sich aber schwach fühlt oder gar Minderwertigkeitsgefühle hat, würde er erhebliche Schwierigkeiten haben.

Das Persönlichkeitsbewusstsein, das sich aus den drei Hauptelementen zusammensetzt, ist also sehr wichtig im Zusammenhang mit der Intelligenz, allerdings in drei völlig verschiedenen Formen. Wir wollen zuerst einmal ihre Funktion, ihr Aufeinanderwirken und ihr Zusammenspiel beschreiben.

Die Sonnen-Intelligenz

Die Sonne nimmt als Spenderin vitaler Energie eine zentrale Stellung ein. Sie ist normalerweise der Sitz des Selbstbewusstseins. Bewusstsein in dem Sinn: “Ich denke, also bin ich.”

Mit der Sonne kann man über sich selbst nachdenken. Die Selbstbetrachtung, das sich selbst in der Welt orten und das zu sich selbst Stellung nehmen sind spezifisch menschliche Fähigkeiten und von der Sonnenstellung im Horoskop abhängig. Sie sind eine Grundvoraussetzung für die Intelligenz schlechthin. Die Sonne befähigt den Menschen, einen klaren Standort einzunehmen. und von diesem Standort die Welt zu betrachten, sie zu bewerten und zu beurteilen. Man kann jedes Objekt wie auch jedes Subjekt zu sich selbst in Relation bringen – nach irgendwelchen Wertigkeiten einteilen. Wobei natürlich jede Wertigkeit, wegen unserer beschränkten Ausrüstung, letztlich immer subjektiv ist. Die Sonne als zentraler ICH-Faktor interessiert sich vorwiegend für jene Dinge, die für sie vorteilhaft sind, die ihre eigene Expansion und Strahlungskraft fördern.

Dennoch ist die Sonne zur grösstmöglichen Objektivität fähig, vor allem, wenn sie unabhängig ist und über ihre eigenen Fähigkeiten Bescheid weiss. Die Sonne erkennt sich an dem, was sie hervorbringt. Autonomie und Selbstverantwortung sind zentrale Begriffe für eien entwickelte Sonnen-Intelligenz. Sie befähigt zur individuellen Ausformung der Persönlichkeit und ist bestimmend für unsere Eigenart, unsere Originalität.

Dabei müssen wir aber immer berücksichtigen, dass sich unsere Persönlichkeit aus drei Faktoren zusammensetzt: physisch, emotional und mental.

Die Mond-Intelligenz

Der Mond stellt vom astrologisch-psychologischen Standpunkt unser Gefühls-ICH dar. Dabei handelt es sich um eine gefühlsmässige Intelligenz, die umweltorientiert ist. Da ist der Grund dafür, dass der Mond sich von seiner Umwelt bestimmen lässt. Er erlebt, bestätigt und nährt sich in der Auseinandersetzung mit ihr. Dabei ist der Mond selektiv. Er wertet überall in Begriffen von Sympathie und Antipathie, gut oder schlecht, bös oder lieb usw. Wenn ihm etwas sympathisch ist, kann er sehr einfühlend und anpassend sei, wenn ihn aber etwas stört oder abstösst, dann leidet er, un er verschliesst sich. Die Subjektivität, die sich hieraus ergibt, kann nicht wirklich kritisiert werden. Der Mensch braucht sie sogar, um aus dem riesigen Angebot an Reizen, Kontakten und Anregungen das herauszunehmen, was für seine Entwicklung gut und förderlich ist. Ausserdem hat der Mond wegen seiner hohen Kontaktsensitivität die Fähigkeit, auf andere Menschen einzugehen, diese gefühlsmässig zu verstehen und ihnen gut zu tun.

Allerdings würder der Mond, wenn er alleine funktionierte, ziellos von einem Erlebnis ins andere fallen und könnte nichts Brauchbares aus dem Moment machen. Die Reaktionen eines mondhaften Menschen sind unstet und völlig abhängig von der momentanen Stimmung. Es gibt beim Mond keine Kontinuität ausser dem ständigen Kontaktbedürfnis. Deshalb kommt er in unserer heutigen Zeit oft zu kurz und wird missverstanden.

Mond und Sonne

Unsere Kultur denkt in Begriffen des Sonnenbewusstseins. Das ist unserem Sinne eine dynamische, vitale und mentale Selbstbewusstheit. Mond ist eine emotional-gefühlshafte Selbstbewusstheit. Sie ist im Gegensatz zum sonnenhaften Selbstbewusstsein abhängig von der Kontaktaufnahme zur Umwelt. Das heisst, der Mond braucht Menschen, Tiere oder zumindest Pflanzen, mit denen er “reden” kann. Er braucht jedenfalls Kontakt zu Wesenhaftem, zu Lebendigem, das Bezug zu ihm nimmt und auf seine Kontaktaufnahme reagiert. Deshalb nennt man dieses ICH auch das Kontakt-ICH. Es besteht eigentlich aus der Feststellung: “Die Umwelt reagiert auf mich, also bin ich!”

Dem entgegen bestätigt sich die Sonne am eigenen Bewusstsein des Denkens. Es genügt für einen echt sonnenhaften Menschen, sich selbst zu beweisen, dass er gut ist, dass er stark ist, dass er fähig ist etc.

Die Saturn-Intelligenz
Die saturnische Intelligenz ist darauf ausgerichtet, Sicherheit zu etablieren, Sicherheiten zu garantieren und das Gefühl des sich Wohlfühlens zu gewährleisten. In diesem Sinne stellt Saturn eine mütterlich-pflegende Intelligenz dar, die umsorgt, pflegt, hegt, ernährt und schützt. Eine saturnische Intelligenz befasst sich mit Vorliebe mit solchen Aufgabenstellungen. Man findet den ausgeprägten Saturnier häufig auf den Gebieten der Geschichte, Archäologie, Geographie, aber auch in Versicherungsanstalten und wegen seiner systemhaften Ordnungsliebe auch in Bibliotheken. Man stelle sich einmal enien Mond in einer Bibliothek vor! Er wäre systemlos und würde jeden Tag eine andere Ordnung für seine Bücher suchen – und jeden Kunden zu einer Tasse Kaffee einladen, um ihn über die nicht auffindbaren Bücher zu trösten. Ein Saturnier hingegen weiss immer ganz genau, was er für Bücher hat und wo sie zu finden sind.

Saturn ist ja das Gedächtnis, in dem wir alles speichern, was uns wissenswert erscheint. Vom Intelligenz-Standpunkt aus kann man mit Saturn sehr gescheit sein und viel wissen; schöpferisch ist er jedoch nicht, denn er hält am Alten und den etablierten Sicherheiten fest.

Die Selbstsicherheit ist davon abhängig, dass man sich sicher und stark fühlt, dass nichts das Gewordene gefährdet. Alles muss in Ordnung sein. Ist das nicht gegeben, kommt der Saturn in Aufruhr, und die Aufruhr des Saturn heisst Angst. Angst ist ein schlechter Berater im Zusammenhang mit der Intelligenz. Wer Angst hat, denkt falsch, er denkt angstgequält und sieht nur noch das Negative. Er macht Denkfehler, weil er aus seiner Angstsituation heraus einseitige und meist zu eingeengte Fragen stellt. Dann wir er auch nicht die nötigen objektiv gültigen und wirksamen Antworten finden. Ja er zieht sogar gerade wegen dieser falschen Konzentration und seinen ständigen Befürchtungen das Negative an. Dann hört man ihn sagen: “Das hab’ ich schon immer gesagt!”

Saturn und Mond

Wenn Saturn zu stark auf das Gefühls-ICH, den Mond, einwirkt, dann kann er die Kontaktfreiheit und Liebesfähigkeit des Mondes einschränken. Die Gefühlsäusserungen werden in einem gewissen Rahmen, in festgefahrenen Sicherheitsmassnahmen festgehalten. Es entstehen in der Folge Fesseln, die den Mond auf die Dauer schädigen können. Dies führt häufig zu entsprechenden Frustrationen im Gefühlserleben, bei denen die Gefühle gleichsam absterben. Wenn der Mond keine Kontakte, keine Berührung und keine Liebe mehr hat, dann “friert” er ein, leidet und wird seelisch krank.

Andererseits kann der Saturn dem Mond die Festigkeit und den Halt geben, die er selbst nicht hat. Der Mond würde im Strudel der Ereignisse untergehen, wenn es keinen Saturn gäbe, der ihn schützt, hält und vor Schaden bewahrt. Alles was einmal erlebt, gehört oder erschaffen wurde, wird vom Saturn aufgenommen und sorgfältig aufbewahrt. Er sorgt dafür, dass wir aus den Erfahrungen lernen, dass nichts verloren geht und dass nichts Sinn- und Nutzloses getan wird. Deshalb sollte sich ein Mond zeitweise von den Erfahrungen eines Saturns leiten lassen. Es ist jedenfalls weise, das Bedürfnis des Saturns nach einer konstanten Form, nach Sicherheit und Abgrenzung auf die für ihn geeigneten Gebiete zu lenken!

Das Zusammenspiel der Persönlichkeitsplaneten

Es ist für den Menschen äusserst wichtig – ja sogar ein Ziel – ein ausgeglichenes Zusammenspiel von Sonne, Mond und Saturn zu erreichen! Dieses Zusammenwirken wird zur Integration der dreifachen Persönlichkeit führen. Wenn ein Mensch beginnt, bewusst zu funktionieren, sollte er die Möglichkeit haben, sich auf allen drei Gebieten der Persönlichkeit zu beweisen. Demzufolge muss eine ideale Erziehung der Intelligenz alle drei Persönlichkeiten fördern!

Auf der Ebene der Sonne geht es um die Stärkung des Selbstbewusstseins durch die Kultivierung eigener, autonomer Fähigkeiten, beim Mond um die freie Entfaltung des selektiven Kontaktbedürnisses und beim Saturn um die Schulung des Gedächtnisses und der Sicherheitsinstinkte. So muss man die Freude des Pflegens und Bewahrens fördern und die expansiven Instinkte des Kindes ihre Grenzerfahrungen machen lassen.

Wie bereits besprochen, ist das Gedächtnis eine Grundfähigkeit des Menschen; alleine jedoch ist der Saturn vergleichbar mit einem Datencomputer, der auch in Kombination mit dem Mond nur ausspuckt, was diesem Moment gerade dienlich ist.

Es muss also die zielgebende Instanz der Sonne einbezogen werden, die sich aus allem, was der Mond dem Saturn zum Speichern übergeben hat, eine idividuelle Meinung über das Erlebte erarbeitet (Willensbildung) und etwas Sinnvolles und Eigenes daraus macht. Ohne den Mond würden Sonne und Saturn laufend neue Ideen, eigene Weisheiten und Erkenntnisse speichern, diese jedoch für sich behalten, weil das Bedürfnis nach Kontakt fehlt und damit keine Möglichkeit zur Kommunikation und zum Austausch geschaffen wird.

Sonn und Mond alleine würden miteinande das immer Neue erstürmen, Kontakt machen, darüber philosophieren und die Welt erklären. Die Erkenntnis wäre aber flüchtig. Erfahrung würde nicht akkumulieren, weil die Möglichkeit fehlte, das Erkannte in eine allgemeingültige Form zu bringen und diese zu speichern.

Stellungen der drei ICH-Planeten im Horoskop

Bei der Definition der Intelligenz ist der erste Schritt, die Stellung der drei Persönlichkeitsplaneten im Horoskop zu betrachten, und erst danach die der Intelligenzplaneten. Dabei geht es um die Entscheidung, welcher der drei ICH-Planeten dominant ist – welches ICH bestimmend auf die Intelligenz einwirkt. Um bestimmen zu können, welcher Planet am ungehindersten seine eigene Qualität zum Ausdruck bringen kann, müssen immer folgende Faktoren berücksichtigt werden:

1. Wirkungs-Intensität

a) Ist der ICH-Planet in das Aspektbild integiert und mehrfach, auch mehrfarbig, mit den anderen Planeten verbunden, besonders mit Merkur und Jupiter, hat er die bestmögliche energetische Voraussetzung, für die Intelligenz bestimmend zu sein.
b) Steht der ICH-Planet stark im Zeichen, d. h. in dessen mittlerem Bereich (am stärksten auf 12° oder in der Nähe), so ist für eine genügend starke Energieausrüstung gesorgt.
c) Steht der ICH-Planet in der Nähe einer Häuserspitze, so ist die vorhandene Energie auch extravertierbar. Diese Fähigkeit wird also von der Umwelt akzpetiert und kann entsprechend eingesetzt werden (siehe “Die astrologischen Häuser”, Seite 183)

2. Qualitative Prägung

Steht der ICH-Planet noch dazu in einem Bereich des Häusersystems, der ihm qualitativ entspricht (siehe
Zeichnung), so zeigt das an, dass das erziehende Milieu seine Entfaltung gefördert hat. Man kann dann diesen
ICH-Planeten als tonangebend bezüglich der Intelligenz und der Mentalität dieses Menschen ansehen.

Zeichnung Seite 29

Die Stellung der Sonne

Die Sonne steht im oberen Bereich des Horoskopes am “sonnenhaftesten”. Dort kann sie ihre ganze Strahlung
entfalten und wird von allen gesehen. Am höchsten Punkt des Horoskopes, am MC, steht sie da wie ein Turm in
der Landschaft. Da kann ein Sturm toben, da können die Leute für oder gegen sie sein, sie hat ihre klare
Auffassung und und wir ihre eigenen Wege gehen, soweit das die Umstände erlauben. Die Sonne wird sich in
dieser Stellung gegen alle aufkommende Skepsis stellen und beweisen, was sie für richtig hält.

Im unteren Bereich, dem saturnisch geprägten, ist die Sonne auf Absicherung aus. Sie muss sich immer an das,
was die Umwelt denkt und sagt, anpassen. Das Selbstbewusstsein baut sich hier am Bekannten und an der
Tradition auf, die sich laut Erfahrungen als richtig erwiesen haben.

Die Sonne im Horizontbereich wird mondhaft und setzt dementsprechend die eigene Intelligenz für die
Kontaktaufnahme und für die Befriedigung ihrer Sympathiebedürnisse ein. Sie orientiert sich hier an dem, was
jene denken, die ihr sympathisch sind, die sie gerne hat. Das kann natürlich in schwacher Stellung zu beständiger
Sympathie-Werbung oder zur Autoritätsgläubigkeit führen. Im Extremfall – besonders am DC – wird die Ich-Du-
Auseinandersetzung zu gross für sie und u. U. kann sie ihre Identität einbüssen, während am AC eine
kontakterschwerende Egozentrik entstehen kann. Ist sie genug stark, kann sie aber auch die Fähigkeit entwickeln,
dem DU Selbstbewusstsein zu vermitteln und ihm eine Stütze und Hilfe zu sein. Dann wird sie möglicherweise
einen erzieherischen oder therapeutischen Beruf ergreifen.

Die Stellung des Mondes

Steht der Mond in einem der vier Horizontalhäuser 12 + 1, 6 + 7 auf der Ebene des Kontaktes, dann befindet er
sich in seinem Element. Die Intelligenz wird sich in diesem Horoskop vorwiegend auf den Bereich
zwischenmenschlicher Beziehungen ausrichten. Der Mensch wird seine Intelligenz dazu verwenden, im guten
Einvernehmen mit der Welt zu leben und aus dieser Kontaktaufnahme mit Menschen viel lernen. Die gut
ausgeprägte Sensitivität des Mondes in der Horizontalen wird hier dem Denken die Möglichkeit geben, auf die
Bedürfnisse des Dus einzugehen, sei es in einer helfenden oder therapeutischen Arbeit oder als Schmeicherlei und
Schöntuerei.
In den Häusern 3 + 4, 9 + 10, besonders in der Nähe des MC oder IC (also in der vertikalen Achse) wird der Mond
sehr kontaktempfindlich und dementsprechend abhängig vom Applaus der Umwelt. Sein Beliebtheitswunsch ist dominant. Ein Mensch mit solch einer Mondstellung kann so sensibel sein, dass er den kleinsten Bestätigungsrückgang als ICH-Minderung wertet und sich beleidigt zurückzieht.

Das kommt daher, dass die Individualisierung-Thematik, die in diesen vertikalen Räumen des Horoskopes vorherrscht, vom Mond nur gefühlshaft erfüllt werden kann. Er erlebt seine Individualität, sein Selbstbewusstsein nicht wie die Sonne in dem, was er kann, sondern darin, wie er von anderen geliebt und bewundert wird. Sein Interesse liegt nicht so sehr im Erreichen einer hervorragenden Machtstellung, sondern er tut alles, um überall anzukommen. Der Beliebtheitswunsch tritt als Ersatzfunktion für das Individualstreben auf.

Im positiven Falle wird er sich aus diesem Bedürfnis heraus auf die menschliche Dimension ausrichten. Diese kann mit Kultur zu tun haben; dabei handelt es sich eher um den macher oder Vermittler von Kultur und nich tum den Bewahrer. Solche Mondstellungen finden sich in Künstlerhoroskopen, bei Schauspielern und in Horoskopen von Menschen, die in irgendeinem bewegenden, schöpferischen oder lehrenden Sinne tätig sind.

Eine besondere Rolle spielen Mondstellungen in den fixen Häusern 2, 5, 8, 11. Hier hat das Kontakt-ICH durch die erziehende Umwelt in der Jugend eine starke Verhaltensprägung erfahren. Ein Übermass an Vorschriften betreffend das “Wie”, “Wann” und “Wo” Kontakte gemacht werden dürfen, schränkte hier die Kontaktfähigkeit im Sinner einer Spezialisierung und Hyperselektivität ein.

Die Stellung des Saturns

Wie bereits vorher beschrieben, orientiert sich die saturnische Intelligenz an der Vergangenheit, also an allem Vorhandenen und schon Erlebten. Sie interessiert sich für das, was die Zeit überdauern soll und für alles, was noch mehr Sicherheit verspricht.

Der Saturn wird diese Art von Intelligenz am klarsten und organischsten durchsetzen, wenn er im unteren Bereich des Horoskopes steht. Im Kollektivraum, in den Häusern drei und vier, kann er die Sicherheit und Geborgenheit garantieren. Das Denken befasst sich hier mit allem, was die Erfahrung lehrt. Das geht vom Schulwissen über kulturelles Wissen bis hin zu den Sagen, Märchen, Legenden. Er ist aber ein konservativer Geist, der sich nur an das längst Etablierte hält, dieses allerdings auswendig vor- und rückwärts kennt, sich frei darin bewegen kann, weil meistens ein grosser Intelligenz- oder Kulturfundus vorhanden ist.

Steht der Saturn in der Horizontale, in den Häusern eins, sechs, sieben und zwölf, dann wird er durch die ständigen dort geforderten Kontakte verunsichert. Er wird sich deshalb auf wenige Kontakte beschränken, diese aber festhalten, ausbauen und vertiefen wollen. Er wird sie sich oft dadurch sichern, dass er diese Menschen von sich abhängig macht und bewusst oder unbewusst Vorkehrungen trifft, dass er sie nicht verliert. Im besten Falle nimmt er die Verantwortung für andere auf sich, oft auch unter grossen Opfern und persönlichen Verzichten. Er neigt zu starrem Verhalten im Kontaktbereich.

Steht der Saturn am Platz der Sonne, also oben im Horoskop, wird Angst zum ständigen Faktor im Denken. Die Sonne am MC gibt echte Autorität durch das Wissen um das eigene Format; wenn Saturn da oben steht, spielt er Autorität und wird dadurch autoritär. Er hat auch fast immer Angst, dass er nicht genügend Anerkennung erhält oder von einem erreichten Posten wieder herunterfällt. Er sicher sich deshalb nach allen Richtungen hin ab und hält eisern an seiner Stellung oder seinem Kompetenzbereich fest. Er weiss aber meistens, dass er Angst hat und denkt angestrengt darüber nach, was er dagegen tun kann. Wenn aber der Saturn Angst hat, dann verkrampft er sich und kann nicht mehr richtig denken. Das kann momentan sein oder permanent. Es gibt Saturntypen, die permanent Angst haben, sie sind misstrauisch und vermuten hinter allem eine mögliche Gefahr. Diese Haltung wird dann aber kristallisieren und ein Erwachsener wird seine Ängste nicht mehr erkennen, weil er sie erfolgreich verdrängt hat.

Er versucht, die Standhaftigkeit der Sonne durch starre Formen nachzumachen und will immer sein Gesicht wahren. Er gibt nichts so leicht zu. An einer Häuserspitze gelingt ihm das, an einem Totpunkt jedoch nie ganz, so dass die Sonne an ihrem jeweiligen Platz diese Funktion übernehmen muss.

Der Persönlichkeitsplanet, der nach diesen Kriterien als am stärksten gestellt definiert wird, ist bestimmend für die vordergründigen Intelligenzmerkmale.

Intelligenz-Konstellation

Nun wollen wir noch einige weitere Element untersuchen, die über die Intelligenz im Horoskop etwas aussagen und dabei einige Planetenverbindungen beschreiben. Diese können in diesem Rahmen natürlich nicht erschöpfend behandelt werden, sondern sollen dazu dienen, einige typische Denkformen im Horoskop zu ermitteln.

Akademische Intelligenz
(Intelligenzdreieck)

Die Verbindung von Saturn mit den Intelligenz-Planeten Jupiter und Merkur gilt als die klassische akademische Intelligenz; wenn Saturn, Jupiter und Merkur in irgendeinem Dreieck miteinander aspektarisch verbunden sind, sprechen wir von einem “Intelligenzdreieck”. Näheres darüber haben wir schon früher besprochen (Seiten 13-20).

Produktive Intelligenz – Sonne

Die Verbindung der Sonne mit den Intelligenz-Planeten deutet auf eine unternehmerische, pionierhafte, meistens in irgendeinem Sinne produktive oder schöpferische Intelligenz. Hier wird die Intelligenz zum Instrument der Selbsterfahrung. Die Lernfähigkeit ist erhöht, kann aber durch den Zwang zur Produktivität auch erhebliche Einengung erfahren. Subjektivismus, Spezialisierung und Erfolgsdenken. Ein solcher Mensch kennt sein eigenes Mass und wird sich mit Leichtigkeit dorthin bewegen, wo es ihm gut geht und das tun, was ihm selbst Freude macht.

Gefühlsmässige Intelligenz – Mond

Dies ist eine menschlich interessierte, für alles offene und intuitive Intelligenz. Das Denken wird bei dieser Konstellation vorwiegend durch Sympathie und echtes Interesse angeregt. Das Lernen ist in einem sympathischen Milieu leichtgemacht und aufnahmefähig. Das Denken ist beziehungsorientiert und wendet sich mit Vorliebe musischen Bereichen zu. Ein solcher Mensch hat die Fähigkeit, sich rasch auf die Gedanken anderer einzustellen oder einzufühlen. Dies kann gelegentlich auch zu einer profillosen Anpassung führen. Die Lernfähigkeit ist oft durch Gedankenflucht gefährdet, doch kann die Konzentration oder das Interesse durch eine Person, zu dem man Zuneigung hat, “bei der Stange gehalten werden”.

Gesunder Menschenverstand – Mond/Merkur

Eine Mond/Merkur-Verbindung wird im allgemeinen als “gesunder Menschenverstand” bezeichnet. Es ist jemand, der über das vorhandene Wissen verfügt und ein gesundes, vor allem menschliches Urteil fällen kann.

Philosophisches Denken

Bei einem Philosophen, der auf einem breiten Kulturfundus fusst, wirkt Saturn mit. Dabei ist aber auch die schöpferische Qualität der Sonne erforderlich. Saturn wertet wohl die vorhandenen Kulturgüter aus, er weiss sie richtig einzuschätzen, einzustufen und systematisch darzustellen, aber er ist nicht unbedingt fähig, auch Richtlinien für eine nähere oder weitere Zukunft zu entwickeln. Bei einem Philosophen müssen noch mehr Dinge mitwirken wie beispielsweise ein starker Jupiter, das Zeichen Schütze oder das 9. Haus. Der Jupiter gehört dazu, weil das Wertbewusstsein entscheidend ist sowie die eigene Fähigkeit zu beobachten und zu beurteilen und aus den eigenen Gedanken ein richtiges Weltbild zu formen.

Die Saturn-Jupiter-Konjunktion spielt dabei eine besondere Rolle

Sie findet sich häufig bei Philosophen, bei geistigen Lehrern etc. Sie wird auch die “Rosenkreuzerkonjunktion” genannt. Gerade aus dieser Konjunktion wird sichtbar, dass das Fussen auf dem Überbrachten und dessen Bewahrung im Vordergrund liegt. Bei Ordensangehörigen, bei Priestern und auch Geheimbünden ist es typisch, dass sie sich auf eine festgefügte Doktrin stützen und Hüter dieser Doktrin sind. Saturn-Jupiter-Verbindungen ergeben auch einen entsprechenden Tiefgang in der Qualität des Denkens.

Ästhetische Denkweise

Ist die Venus mit den Intelligenzplaneten verbunden, so haben wir es mit der ästhetischen Intelligenz zu tun. Die Betrachtung der formalen oder ästhetischen Idealform ergibt ein Modell, nach dem das Denken sich ausrichtet. Besonders häufig in Horoskopen von Literaten und Musikern.

Da die Venus ästhetische Perfektion anstrebt, kann hier das Denken unter Perfektionszwänge kommen. Alles Unangenehme wird dann vermieden, der Charakter verweichlicht und man will nur die schönen Seiten des Lebens geniessen.

Kommen noch persönlichkeitsprägende Planeten wir Sonne und Mond hinzu, so wird das ICH als Zensur-Instanz bei der Beurteilung und der Lebenshaltung mitarbeiten. Die Venus gibt dabei der Sonne das ästhetische Messinstrument.

Diese Stellung muss sich vom Bewusstsein her differenzieren und entsprechend verfeinern. Die Harmonie wird zum Wertmassstab – kann aber zur kopflastigen Idealisierung führen oder in Schöngeisterei ausarten. Alles wird dann mit rosaroter Farbe angemalt und es entsteht eine Scheinwelt, eine gläserne Harmonie, die an der Realität zerbrechen kann.

Verbindung mit den neuen Planeten

Die drei neuen Planeten Uranus, Neptun und Pluto stellen im Prinzip die geistige Dimension des Menschen dar. In der Definition von Intelligenz haben sie eine besondere Bedeutung. Die geistigen Planeten garantieren Intelligenz im üblichen Sinne nicht, stellen aber in jedem Fall eine Erweiterung der Denkdimensionen dar.

Schöpferische Intelligenz – Uranus

Die Verbindung von Jupiter, Merkur und Uranus deutet auf einen schöpferischen Einschlag im Denken. Uranus selbst kann als das schöpferische Denken im eigentlichen Sinne betrachtet werden. Er findet sich bei Forschern und Erfindern häufig an markanter Stelle im Horoskop.

Das “Intelligenzdreieck” mit Uranus deutet das Suchen nach neuen Lösungen und steigert die Originalität im Denken. Dieses nimmt häufig eine meditative oder bohrende Qualität an, die gelegentlich durch blitzartige Einfälle unterbrochen oder bereichert wird (uranische Intuition).

Die erlangten Erkenntnisse können nicht als absolute Wahrheit kristallisieren (wie etwa bei Saturn), sondern der Uranus drängt immer wieder nach neuen Dimensionen, nach neuen Ufern und erweitert dadurch ständig das vorhandene Wissen.

Intuitive Intelligenz – Neptun

Der Neptun als entgrenzendes Prinzip neigt dazu, Gesetzmässigkeiten aufzulösen. Wenn er mit den Intelligenzplaneten oder auch mit den Hauptplaneten verbunden ist, versucht er alles zu durchdringen und in sich aufzunehmen. Das befähigt ihn, in alle Zustandsformen mittels Identifikation einzudringen und alles zu verstehen, was dem formalen Intellekt verschlossen bleibt.
Die neptunische Denkqualität sucht das Wesenhafte, das Essentielle. Sie verurteilt nie, denn sie analysiert und kritisiert nicht. Vorurteilslosigkeit, aber auch oft naiv kritiklose Begeisterung und Gutgläubigkeit.

Von anderen Menschen wird diese Intelligenz oft nicht verstanden. Menschen, die sich mit abwegigen Dingen befassen, sind stark von Neptun bestimmt. (Neptun Quadrat Sonne führt oft zur Astrologie, ebenso Neptun Trigon Saturn.)

Willensbetonter Verstand – Pluto

Die Verbindung von Pluto mit den Intelligenzplaneten kann eine besondere Brillanz im Denken hervorrufen. Der Wille ist aktiv und wird das Denken zielgerichtet lenken und mit besonderer Kraft versehen. Daraus resultiert eine überzeugende Darstellung von Denkinhalten, aussergewöhnlichen Denkleistungen, auch Übertreibungen, Fanatismus in gewissen Verbindungen mit demagogischen Neigungen.

Wenn Pluto mit Jupiter in einem Aspekt steht, intensiviert er die Sinnenwachheit, mit Merkur gibt er eine besondere Überzeugungskraft und rhetorische Fähigkeit. Pluto wirkt besonders in der Konjunktion als Prinzip der Übersteigerung. Er kann das Denken auch umstürzlerisch, gewalttätig und demagogisch machen. Man will dann nur seine eigene Meinung durchsetzen, sie anderen aufzwingen und lässt keine andere gelten, besonders wenn noch Mars mitwirkt.

Das Aspektbild als Intelligenzelement im Horoskop

Das Aspektbild zeigt in einem Horoskop die innere Schaltung oder den Zustand des Bewusstseins in seiner Urform an. Die Form des Aspektbildes ist sehr entscheidend für die Fähigkeit, die einzelnen Organe (Planeten) als Gesamtheit einsetzen zu können.

Wir unterscheiden:

a) Grossräumige Aspektbilder, die über das ganze Horoskop verteilt sind. Diese deuten darauf hin, dass das Denken vielschichtig ist und grössere Zusammenhänge zu erfassen sucht. Es kann aber auch zur
Überkomplexität führen.
b) Kleinräumige Aspektbilder, die nur in einem Quadranten oder in einer Hälfte des Horoskopes liegen.
Solche Menschen konzentrieren sich vorwiegend auf einen bestimmten Bereich des Lebens. Das Denken
ist spezialisiert, kann dadurch überzeugungsmässige Einseitigkeit entwickeln.
c) Kohärente Aspektbilder, in denen alle Planeten miteinander aspektarisch in einer Figur verbunden sind.
Jedes Erlebnis regt das Denken zur Integration aller Erfahrungen an. Diese werden zum gesamten Weltbild in Beziehung gebracht. Man strebt nach einer kausalen Ganzheitsschau.
d) Geteilte oder mehrfache Aspektbilder. Das Aspektbild besteht aus mehreren in sich geschlossenen Figurenteilen. Das Bewusstsein hat verschiedene unabhängige Funktionskreise, die kausal nicht zueinander bezogen sind. Die Interpretation des Erlebten springt von einem Funktionskreis zum anderen, wodurch die Beurteilungen verschiedene Massstäben unterliegen. Die eigenen Haltung wird unglaubwürdig, wenn man die Gradlinigkeit oder Autonomie in seinem Denken und in seiner Haltung verliert. Diese führt nicht nur zu doppelspurigen Denkresultaten, sondern auch häufig zu Intoleranz oder Insensitivität, im negativen Fall zu Indolenz.

Die Farbigkeit der Aspektbilder

Auch diese muss bei der Beurteilung der Intelligenzbestimmung berücksichtigt werden. Günstig ist es, wenn alle
drei Farben vorkommen. Die Idealverteilung wäre etwa das Verhältnis

1: 2: 4:
grün rot blau


Blau Aspekte – Sextile und Trigone – Substanz

Diese deuten auf Ruhe, Harmonie, Entspanntheit, aber auch auf Genussfreude hin. Es sind Aspekte, die auf
vorhandene, verfügbare Substanz hinweisen. Blaue Aspekte akkumulieren die Denkresultate, fördern die
Bildung, aber auch die Einbildung.

Rote Aspekte – Quadrate und Oppositionen – Energie

Diese verursachen Spannung, Unruhe und damit auch Leistungsfreude. Im Denken wirken sie konfrontierend, oft als Konflikt verstanden. Sie zeigen jedenfalls Denkleistungen an. Bemühungen und Anstrengungen können aber auch zu einem zwanghaften Leistungsdenken anreizen. Dann wird alles nurn och am Leistungsmassstab gemessen.

Grüne Aspekte – Halbsextile und Quincunxe – Bewusstsein

Diese sind eine besondere, eine andere Kategorie. Sie sind weder gespannt noch entspannt, sondern unbestimmt, neutral. Sie haben mit bewusstem Erleben und Erfahren zu tun und reizen die Bewusstheit an. Im Zusammenhang mit der Intelligenz sind sie besonders wichtig.

Das Halbsextil wird der “kleine Denkschritt” genannt. Er ist merkurisch informativ, erkennend und vermittelnd. Häufig sachliche Einstellung oder Desinteresse.

Der Quincuns-Aspekt (150-Grad-Winkel) oder der “lange Grüne” ist der “grosse Denkschritt”. Hier geht es um Entscheidungen, um Herausforderungen. Das Wünschen und Sehnen, das man ihm auch zuschreibt, muss dem Bemühen um eigene Denkresultate weichen. Er wirkt dann willensbildend.

Farbkombinationen

rot + blau = ambivalent. Schwarz-Weiss-Denken. Schöpferischer Widerspruch. Überkompensationen. Hin- und Herpendeln. Diplomatisch-harmonie-strebig.

rot + grün = sehr unruhig. Widerspruchsgeist. Ausbeutungstendenzen. Leistungsdenken bei of fruchtlosem
Aufwand. Energieverluste (“Fass ohne Boden”), das Höchste herausholend.

rot + grün + = wachstumsbedingend. Starke Entwicklungsmöglichkeit durch kontinuierliche Krisen-Mechanik,
blau dreiphasig: Konflikte, Lösungsstreben, Harmonisierung


Zeichen und Häuser

Eine weitere Unterscheidung, die wir bei der Beurteilung eines Planeten und im speziellen der Intelligenz machen müssen, ist die Kombination von Zeichen und Haus.

Der Planetenstand im Zeichen zeigt die verlangte Natur eines Menschen, also das, was er bereits mitgebracht hat. Der Planet erhält durch das Zeichen eine von der Natur gegebene oder eine genetische Einformung.

Der Planetenstand im Haus hingegen bezieht sich auf die Konditionierung. Es wirken alle Verhaltensstrukturierungen der Erziehung, der Umwelt und des Milieus, in dem ein Mensch aufwächst, durch die Häuserstellung auf den Planeten ein. Der Planet erhält durch das Haus neben der genetishen noch eine individuelle Prägung.

Nehmen wir als Beispiel den Jupiter:

Der Jupiter gibt uns die Fähigkeit zu sehen, er kontrolliert unsere Augen, unseren Sehsinn und psychologisch die Wahrnehmungs- und Beurteilungsfähigkeit.

Die Stellung im Zeichen

Steht der Jupiter beispielsweise im Zeichen Schützen, wird ihm sozusagen eine “Schütze-Brille” aufgesetzt! Das heisst, der Jupiter wird von der Schützequalität, die ihm als Herrscher dieses Zeichens entspricht, gefärbt bzw. spezialisiert.

Die Wahrnehmungs- und Beurteilungsfähigkeit wird dadurch sehr beweglich und nimmt die einzelnen Konturen und die Farbigkeit der Welt als grosses Spektrum auf. Das ist die Förderung, die das “Jupiterauge” durch die “Schütze-Brille” erfährt. Ähnlich geht es dem Jupiter in seinem anderen Herrscherzeichen Fische.

Im Zeichen Widder hingegen wird sich die Wahrnehmung auf das richten, was einen Widder interessiert. Widderhafte Dinge sind unternehmerische Dinge. Er will etwas fertigbringen, er will vorwärtskommen. Alles, was dem Widder zum Vorwärtskommen dient, wird vom “Jupiterauge” mit unheimlicher Schärfe und Klarheit wahrgenommen, alles andere wird weggewischt oder gar nicht gesehen.

So kann man mit jedem Planeten in einem Zeichen verfahren und seine Spezialisierung herausarbeiten.

Die Stellung im Haus
(siehe auch “Die astrologischen Häuser”)

Diese beschreibt die Milieueinwirkung und das, was durch gezielte Erziehung an Spezialisierung zustandekommt. Es ist bei der Definition der Intelligenz wichtig, den Unterschied von Zeichen und Häusern klar zu sehen. In der Zusammenwirkung der beiden Qualitäten von Häusern und Zeichen entstehen Qualitätsmischungen. Diese können harmonieren und den Planeten fördern, sie können aber auch Verzerrungen und Täuschungen (Distorsionen) hervorrufen, wodurch die Wahrnehmungsfähigkeit des Jupiters unter Umständen stark eingeengt oder gar abgeschaltet werden kann.

Durch die Stellung des Jupiters in den einzelnen Häusern kommt noch eine Spezialisierung dazu, es wird ihm nochmals eine “Brille aufgesetzt”, um bei diesem Beispiel zu bleiben. Wer Glück hat, bekommt zwei Brillen, die aufeinander passen, sich ergänzen oder im besten Fall noch einen Vergrösserungseffekt ergeben.

Wie bereits gesagt, wird diese zweite Brille oder Prägung durch das Milieu bestimmt, in das ein Mensch hineingeboren wird. Es wäre im Prinzip Aufgabe des Milieus, der Erzieher und Eltern, die Erziehungsmassnahmen und Lehrziele vorher zu prüfen, ob diese zu dem vorhandenen Planeten passen. Deshalb ist ein Kinderhoroskop von grosesm Nutzen.

Sehr oft projiziert das Milieu die eigenen Wünsche auf die Kinder, und dann hat das Auge womöglich die Brille des Vaters oder der Mutter auf, die man später als solche erkennen und absetzen muss, damit das Organ aus seiner ursprünglichen Bauart heraus funktionieren kann.

Kombination von Zeichen und Haus

Ein Jupiter im Schützen wird sich als Intelligenzfunktion im dritten Haus anders auswirken als im neunten Haus oder gar im achten Haus, wo er sich mit den fixierten Gesellschaftsstrukturen auseinandersetzen muss und doch eigentlich zum grossen Weitblick und zum freiheitlichen Denken des Schützen befähigt wäre. Oder anders ausgedrückt: Der Jupiter will sich im veränderlichen Zeichen Schütze um die Wandlung der Werte in der Welt kümmern, ist jedoch in seiner Wahrnehmung auf die starren Gesetze des achten Hauses spezialisiert worden.

Planeten in den Häusern 3 und 9 (Denkachse)

Diese Häuser werden im allgemeinen dem Denken und der intelligenten Verarbeitung von aufgenommenem Wissen zugeschrieben. Im 3. Haus geht es um das hergebrachte, kollektive und im 9. Haus um das eigene Denken.

Im 3. Haus

Planeten im 3. Haus weisen darauf hin, inwieweit sich der Mensch mit kollektiven Denkinhalten identifiziert. Besonders die ICH-Planeten zeigen auf einen grossen Bildungsdrang und Bildungsmöglichkeiten. Das eigene ICH orientiert sich gerne an grossen Denkern, Schriftstellern; es will ihnen nacheifern. Daraus resultiert häufig eine Autoritätsgläubigkeit.

Die Intelligenzplaneten Saturn, Merkur und Jupiter werden sich entsprechend der Qualität dieser Planeten stark auf das traditionell überlieferte Wissen einstellen und sich einen grossen Kulturfundus und eine umfassende Bildung aneignen.

Im 9. Haus

Im Individualraum werden die ICH-Planeten hauptsächlich auf ihre eigene Intelligenz und Denkfähigkeit bauen. Sie sind häufig misstrauisch gegenüber allem, was andere gesagt und gedacht haben und wollen es selbst nachvollziehen, prüfen, erkennen. Das Intelligenzniveau entscheidet darüber, ob man sich auch schöpferisch betätigen kann. Jedenfalls liegt im 9. Haus immer der Drang zur Selbstverwirklichung mit dem Streben nach eigener, autonomer Freiheit im Denken.

Die Intelligenzplaneten Merkur und Jupiter sind besonders geeignet, eigene Denkprozesse zu fördern, wobei Merkur beweglich denkt und klar formuliert, machmal aber auch rechthaberisch wird. Jupiter neigt dazu, sich philosophischen Gedankengängen zuzuwenden und erbringt den Sinn für Proportion.

Die Achsenpolarität 3/9 (Denkachse)

Bei oppositären Spannungen auf dieser Achse wird das Denken in irgendeiner Hinsicht immer intensiviert, gespannt und problematisch. Man befindet sich im Gegensatz zwischen genormten kollektiven Denkformen und dem Bestreben, sich davon zu befreien und eigenes Denken zu entwickeln. Diese Thematik wurde ausführlich beschrieben in "Die astrologischen Häuser”, Seite 166-171.

Die drei Denktypen:
kardinal, fix, veränderlich

In den folgenden Betrachtungen geht es um die Motivationen der Zeichen und Häuser nach den Kreuzqualitäten. Um die Qualität eines Planeten in seiner Anlage und Prägung und damit in seiner Intelligenzfunktion zu bestimmen, geben wir eine kurze Skizzierung der wesentlichen Merkmale der drei astrologischen Kreuze.

Der kardinale Typus (politische Denkweise)

Widder, Krebs, Waage, Steinbock
1. Haus, 4. Haus, 7. Haus, 10. Haus

Wenn sich die Hauptansammlung der Intelligenzplaneten in kardinalen Zeichen und Häusern befindet, dann wird dieser Mensch vorwiegend in Begriffen von Energie, Energieumsetzung und Verwendung von Energie denken. Er beurteilt einen Menschen z. B. nach seiner Wirkung, die er hat.

Der Mensch ist für den Kardinaltypus eine Kombination von verschiedenen Faktoren, die man einsetzen und miteinander messen kann. Der Mensche wird als Energiepotential angesehen, als Kraft, als Machtfaktor, weshalb man hier häufig den politischen Denker findet. Er klassifiziert die Menschen nach verschiedenen Arten von Macht und teilt sie in Rangstufen ein, die auch typisch für das hierarchische Denken sind.

Der fixe Typus (ökonomische Denkweise)

Stier, Löwe, Skorpion, Wassermann
2. Haus, 5. Haus, 8. Haus, 11. Haus

Er unterliegt dem Trägheitsprinzip und strebt nach Erhaltung und Verwertung des Erworbenen. Ein Hang zum Konservativen ist fast immer vorhanden, und es fällt ihm schwer, sich zu wandeln, er ist nicht beweglich, sondern strebt in allen Dingen nach Sicherheit und Stabilität.

Der fixe Typus denkt in erster Linie ökonomisch, in Wertmasstäben. Er beurteilt Menschen nach dem, was sie haben, was sie können und bereits geleistet haben bzw. was sie besitzen. Alles wird gemessen in Werten der Substanz, des Besitzes. Werte, die gekauft und verkauft, ausgetauscht, bewegt und herumgeschoben werden können. Das Denken betätigt sich also grundsätzlich in der Verwertung vorhandener Werte.

Es ist eine ökonimische Denkweise, die in allen Lagen des Lebens vorkommt, vom einfachsten Geldstück, das man in der Hand hat und einem gehört, bis zu einem grossen Landgut oder einer Fabrik. Man findet diese Denkweise sogar im geistigen Bereich, indem man beispielsweise auf materielle Vorteile verzichtet, um geistige zu erlangen.

Im fixen Kreuz findet das weitverbreitete Nutzdenken seinen Ursprung. Alles, was der Fixtypus wahrnimmt und intelligenzmässig verarbeitet, muss irgendeinen Nutzen haben. Das kann vom materiellen Nutzen über alle möglichen Zwischenstufen bis zum religiösen Nutzen gehen.

Es geht aber grundsätzlich immer um die Sicherheit. Er muss sicher sein, dass sich seine Anstrengungen auch lohnen, dann kann er viel leisten. Aus dieser Motivation heraus spielt das Sicherheitsdenken eine besondere Rolle beim Fixtyp.

Der veränderliche Typus (künstlerische oder kulturelle Denkweise)

Zwillinge, Jungfrau, Schütze, Fische
3. Haus, 6. Haus, 9. Haus, 12. Haus

Das Wort veränderlich sagt schon aus, dass dieser Typus stets zu Veränderungen geneigt ist. Alles, was einer Veränderung bedarf oder sich selbst verändert, fasziniert ihn. Er zeichnet sich durch eine grosse Anpassungsfähigkeit aus mit der Tendenz zum Nachgeben, zum Ausweichen. Er reagiert mit Fluchtgedanken, wenn er in die Enge getrieben wird.

Dem Veränderlichen geht es im Grunde genommen um die Wechselwirkungen, um den Kontakt, um die Beziehung. Damit ist vor allem die Beziehung der Menschen untereinander gemeint wie auch die von Tieren, Pflanzen, Dingen und Situationen. Alles sieht er als Beziehung von irgendwelchen Wesen oder Dingen zueinander. Er sucht immer irgendeinen Sinn hinter allem Geschehen. Er fragt danach, warum die Dinge so und nicht anders sind. Er ist deshalb auch der, der am meisten von Liebe redet, auf etwas niedrigerer Stufe auch von Sex; es ist ja das Kreuz der Beziehungen.

Auch das kulturelle oder künstlerische Denken geht im wesentlichen von diesem Kreuz aus; denn jegliche Kultur wurde fast ausschliesslich von Menschen gemacht. Kultur braucht den Stimulus des Kontaktes mit der Umwelt, eines Einzelnen oder der gesamten Mitwelt, um irgendwelche Formen von Kultur wie Kunst, Musik etc. zu schaffen. Kultur orientiert sich am Bedürfnis der Gemeinschaft und nicht allein am Schöpferwillen des Schaffenden!

Mischtypen

In der Realität gibt es keine reinen Typen. Jeder Mensch besteht aus einer Mischung aller drei Grundfunktionen. Trotzdem herrscht immer eine Denkart vor, die wir nach der neuen Auszählmethode ermitteln können (siehe Autodidacta-Heft Nr. 19)

Meistens sind das kardinale und fixe Kreuz miteinander vermischt. Das ergibt den typischen Menschen unserer Zeit. Schätzungsweise sind bei 70% der heutigen Menschen das ökonomische mit dem politischen Denken in irgendeiner bestimmten Proportion verbunden. Der veränderliche Typus steht etwas abseits und wir meistens nicht verstanden, weil er es als Kontaktmensch fast nicht fertigbringt, in Leistungsmassstäbe zu denken.

Die drei Hauptplaneten in den drei Kreuzen

Entsprechungen:

Saturn – fix, Sonne – kardinal, Mond – veränderlich

Der Saturn als Planet der Kristallisation, der festen Form steht natürlich am geeignetsten im fixen Kreuz, weil dieses seiner Qualität entspricht.

Die Sonne ist naturgemäss am günstigsten im kardinalen Kreuz, weil von der Qualität dieses Kreuzes die Kraft und Durchsetzung der Sonne verstärkt wird.

Im veränderlichen Kreuz fühlt sich der Mond zu Hause. Da kanner Kontakt machen und Wechselwirkungen beobachten, wie es ihm am meisten entspricht. Für ihn kann das kardinale Kreuz eine Strapaze sein und das fixe ein Gefängnis!

Das fixe Kreuz beengt die Sonne natürlich auch, nur kann diese das besser verkraften. Das veränderliche Kreuz macht die kraftvolle Sonne etwas hektisch und desorientiert, weshalb sie sich hier auch nicht so leicht konzentrieren kann.

All das sind keine Wertungen, sondern Spezialisierungen (qualitative Unterscheidungen), die erklären sollen, warum der eine so und der andere wieder anders an die Dinge des Lebens herangeht. Wenn wir Schwierigkeiten mit einem anderen Menschen haben, können wir seine Denkart mit Hilfe solcher Definition besser verstehen. Mit grosser Sicherheit wird sich ergeben, dass er von einem anderen Kreuz bestimmt ist als wir selbst. Dann werden wir verstehen, warum er auf diese Weise an das Problem herangeht, weil er mit seiner Denkart gar nicht anders kann!

Die kardinale und fixe Intelligenz

Die Sonne und die Intelligenzplaneten in den kardinalen Zeichen: Widder, Krebs, Waage, Steinbock

Steht die Sonne in einem kardinalen Zeichen, wird sich die Mentalität dieses Menschen an jenen Dingen des Lebens orientieren, die dynamische Prozesse beinhalten, an denen er sich beteiligen oder die er selber in Gang bringen kann. Eine solche kardinale Intelligenz will Ziele erreichen oder wenigstens Impulse geben, damit Ziele erreicht werden. Es ist eine produktive Intelligenz, die etwas hervorbringt, die vorwärtsschreitet, die nie mit dem zufrieden ist, was ist, sondern nur mit dem, was neu und noch nicht da gewesen ist.

Ist diese kardinale Qualität zu dominant, passiert es diesem Menschen oft, dass er vor lauter neuen Vorhaben nichts fertig macht und einfach liegenlässt. Dann braucht es einen Fix-Typ, der das Brauchbare davon aufnimmt und in eine feste, endgültige und dauerhafte Form bringt.

Die Sonne und die Intelligenzplaneten in den fixen Zeichen:
Stier, Löwe, Skorpion, Wassermann

Im Unterschied zum kardinalen ist die Sonne im fixen Kreuz daran interessiert, das Vorhandene zu erhalten und zu pflegen, das Geschaffene anwendbar und dauerhaft zu machen. Das ist eine ökonomische Frage, weshalb das Suchen nach dem Nutzen das fixe Denken stark in Anspruch nimmt. Das geht soweit, dass eine fixe Sonne nichts Nutzloses tut und sich kaum ohne guten Grund zu irgend etwas bewegen lässt.

Die Sonne im fixen Kreuz unterliegt dem Beharrungsprinzip, das in widrigen Schicksalsverhältnissen und chaotischen Situationen als hilfreiche Fähigkeit gesehen wird. Sie lässt sich nicht so leicht von einer einmal gefassten Meinung abbringen, vor allem nicht, wenn sich diese wiederholt als richtig erwiesen hat. Diese Sonne strebt immer nach Sicherheit und Stabilität des Erworbenen, was bis zum sturen Festhalten gehen kann. Wird sie dann in eine Verteidigungsposition gezwungen, neigt sie zur Erstarrung, Abkapselung, Blockbildung bis zur totalen Igel-Stellung.

Die Kombination von kardinalem und fixem Denken

Obwohl diese beiden Denkarten zwei entgegenlaufende Kräfte darstellen, sind sie für unsere Zivilisation von ergänzender Wichtigkeit.

Wenn alles nur unternehmerisch wäre, also kardinal-orientiert, oder nur fix, würde unsere Gesellschaft entweder kollabieren im ständigen Hetzen und Nachjagen neuer Ideen oder einschlafen. Ohne das fixe Kreuz würden alle Menschen immer wieder Neues beginnen und eine Menge nicht fertiger Dinge hinter sich

--------------------


~Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts~
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: aLLaRa]
      #127903 - 14.06.2006 19:55

Hallo du Fleissige!

Danke für deine Mühen für diesen langen Beitrag! Wo sind denn die anderen, beim Baden abgesoffen? Herrliches Wetter bei uns, ganz nach Widdergeschmack mit bald 30 Graden heute!

Herzliche Grüße!

Arnold mit Rosi

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Franzi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.05.2005
Beiträge: 684
Wohnort: CH 1134 Chigny (Genfersee)
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #127909 - 14.06.2006 21:57

Hallo ihr Lieben,
Nein leider nicht beim Baden. Habe Probleme mit meinem PC
aber morgen wird neu installiert, dann gehts weiter.

Bis dann an alle ganz herzliche Grüsse
Franzi

PS. Bei uns auch endlich der Sommer, die 30 schon erreicht.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Franzi]
      #127931 - 15.06.2006 09:22

Hallo aLLaRa ,

an dieser Stelle erst einmal vielen Dank für Deine Mühen Deiner vielen megalangen Texte.
Da habe ich ja wieder was zu lesen.



Hallo Arnold ,
nix mehr mit Baden und 30 Grad hier.
Seit gestern Mittag das Gewitter hier war, sind es bei mir nur noch ca. 24 Grad und schwülwarm.
Momentan ist es immer noch bedeckt und geregnet hatte es auch gerade wieder.
Naja, habe eh heute Nachmittag Dienst.




Von der Sonne zwar weit und breit nichts zu sehen,
trotzdem

Grüße, (ich hoffe, sie kommt baald wieder) von
Vernajoy

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Franzi]
      #127933 - 15.06.2006 09:25


Hallo ihr Lieben,

bin auch nicht beim baden abgesoffen,ich gehe meist erst baden, wenn es drei Wochen schön ist. Ich mag die extremen Temperatur Schwankungen überhaubt nicht.

Liebe aLLaRa, ist wieder ein gewaltiger Test den du da reingestellt hast. Leider bin ich noch nicht zum lesen gekommen. Zur Zeit werde ich mit dem Thema direkt konfrontiert. Meine Tochter geht in eine Integrationsklasse welche total gemischt wird, 6 Integrationsschüler und eine Gruppe von 6 oder 7 auffälligen Schülern. Seit zwei Jahren wird die Klasse von einem Psychologen betreut und die Integrationschüler gehen oft schon raus, trotzdem herrscht Resignation, Frustation und immer wieder Gewalt und Diebstahl. Der Direktor trotz politischer Stellung stimmt für große Klassen. Das ganze geht nun schon sieben Jahren so, seit der ersten Klasse Volkschule. In der zweiten Klasse Volksschule wollte ich meine Tochter schon aus der Klasse nehmen und ließ es sein weil ich Troddel von der Lehrein einreden ließ es nicht zu machen. In den Jahren gab ich viel geld aus für Bachblüten, Lernbetreung und Nachhilfe, damit wir irgendwie das überstehen.
Zur Zeit zipft es mich total an, immer wieder auf Wiederstände zu stossen von Seiten die etwas ausrichten könnten und ständig mit seinem Proplemen alleine dazustehen.
Eine andere Mutter und ich (wir sind beide im Elternverein)versuchen jetzt etwas in Bewegung zu bringen und Erkundigen uns wo wir Hilfe bekommen können. Deshalb habe ich den Kopf jetzt nicht so frei für die Astrologie, ich lese aber jeden Tag drüber um den roten Faden nicht zu verlieren.

Ich nehme jetzt die dritte Woche ein Homäophatisches Mittel weil die ganzen Geschichten sich auf meine Zähne schlagen. Da kommen viel alte Sachen hoch und mich rüttelt´s kräftig durch. Gestern habe ich mir schon wieder ein Stück Zahn ausgebissen und schon wieder bei einen Mars- Saturn Transit und ich komme nicht drauf, was mir das genau sagen soll.
Am Montag war der Transit, ich hatte mir einiges vorgenommen, was war ständig hat das Telefon geläutet und ich bekam am Nachmittag vier Stunden lang Besuch, ein Besuch nach den anderen und alle unangemeldet.
Ich weiß nicht ob da mit Mars-Saturn zusammen hängen kann. Hat von euch wer eine Idee.

Mit der Schule ist es auch so, es sind zur Zeit nicht die Eltern die sich beschwerren sondern die Lehrer und für das sind wir eigentlich gar nicht zuständig.

Ein Augenlied beim linken Auge ist bei mir auch etwas entzündet, dass habe ich eigentlich nie. Ist es deshalb weil , dass was ich sehe mir nicht passt oder will ich etwas nicht sehen. Auge steht für Jupiter und Entzündung für Mars, soweit ich weiß.

Nochmal vielen Dank für den Text.

Ich wünsche euch allen einen schönen erholsamen Feiertag. (echt super der neue smile)

alles liebe Helga




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Helga]
      #127942 - 15.06.2006 11:51

Hallo ihr Lieben,

Bei uns herrscht nach wie vor herrliches Wetter mit 30 Grad Wärme und heute nützen wir draußen diesen schönen Sonnentag.
Franzi, dein Enkel soll dir doch bitte den PC wieder hochfahren, damit du hier wieder mehr present sein kannst..

Vernajoy, ich hoffe, dass sich das Wetter bei euch oben bald wieder umdreht und die Sonne scheint! Helga, das mit den Zähnen ist so eine Sache, ich hatte auch schlechte, meine Geschwister gute...das ist wohl Veranlagung. Sicher, man bringt gerne das "sich durchbeißen" mit den Zähnen in Bezug, in den Feuerhäusern bist du jedenfalls mit Mars, Neptun und Saturn gut besetzt. Aus dem Nebel von Neptun wird schon noch ein Ziel erwachsen, mit dem AP hast du die nächsten Jahre lauter grüne Aspekte, was auch die für dich notwendigen Veränderungen herbeiführen kann. Mit Grün geht es immer um Sinnfindung, Kontakt, Denkprozesse, Beweglichkeit und Flexibilität. Gute Besserung und euch allen einen schönen ( bei uns ist Feiertag ) Tag!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #128000 - 15.06.2006 22:52


Lieber Arnold,

das mit dem Zahn ist schon erledigt, ich werd versuchen mich zu bessern,lach. Eine viertel Stunde nach dem der Zahn gebrochen ist, war ich schon beim Zahnarzt wegen einen Termin, das blöde war nur ich hatte an dem Vormittag noch zwei Massagen und zu Mittag einen Termin mit der Lehren wegen der Geschichte die ich oben erwähnt hatte. Ist sich alles ausgegangen, zum kochen hatte ich es nicht mehr geschafft bis die Kinder aus der Schule kamen, da mußte der Pizaservice einspringen, lach. Der war auch recht flott so hatten wir unser Mittagessen nur mit einer viertel Stunde verspätung. Klingt jetzt richtig Saturnisch, ich bin es aber gewohnt von einen Termin zum anderen und kann auch flexibel sein.

Am Abend war ich noch auf einen Vortrag über Nahrungsergänzung und da ging es um Seelen und Zink.
Zink wurde da gesagt braucht man u.a. für das Langzeitgedächtnis, passte wieder hervoragend zu den super Thread von aLLaRa. Wenn solche Dinge zusammenkommen wie die Geschichte in der Schule, wo es ja auch um verschieden Inteligenzen geht, das Thread und der Vortrag über Zink, da habe ich schon das Gefühl das der Nebel sich etwas lichtet. Ich weiß zwar noch immer nicht wo der Weg hinführt und sehe auch das Ziel nicht, ich freue mich aber wenn ich mich auf den Weg mache und nicht nur dasitze und auf bessere Zeiten warte.

Ich habe mir gerade vorhin die grünen Aspekte etwas angesehn, zuerst dachte ich jetzt bin ich schon wieder dabei um soweit vorzugreifen. Als ich aber laß das es gut ist bei Quincunxen sich darauf vorbereitet , war ich wieder bruhigt. Als ich die Opposition AP zum aufsteigenden Mondknoten hatte, da hatte ich den dritten Grad in Reicki gemacht.
Sinnfindung klingt auch gut. Es gab schon Zeiten da hatte ich alles für Sinnvoll gehalten, war wohl meine Sonne die das geglaubt hatte.

Wünsche noch einen angenehmen restlichen Feiertag( lange dauert er nicht mehr) und alles liebe Helga



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
aLLaRa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2006
Beiträge: 868
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Helga]
      #128009 - 16.06.2006 06:56

Liebe Helga,

das ist wirklich ein Thema, das einem auf den Zahn fühlen, ins Auge stechen bzw. auf den Magen schlagen kann. Ich wünsche Dir und Deiner Tochter ganz viel Kraft in dieser Sache und sehr viel Durchhaltevermögen!!! Ich drücke ganz doll die Daumen!

Alles Liebe und TOI TOI TOI *aLLaRa*

Zitat:

Ist es deshalb weil , dass was ich sehe mir nicht passt oder will ich etwas nicht sehen. Auge steht für Jupiter und Entzündung für Mars, soweit ich weiß.




Stimmt, in dem Jupiter Thread von Franzi, wurde er mit dem Auge in Verbindung gebracht. Das ist immer wieder interessant, wie das alle zusammenhängt! Könnte der Jupiter auch etwas mit der Weit- bzw. Kurzsicht zu tun haben? Ich trage ja Kontaktlinsen, bin nämlich leider kurzsichtig . Was könnte es da für Zusammenhänge geben?

P. S. Der Norden hat gestern fleissig gearbeitet!!!

--------------------


~Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts~
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: aLLaRa]
      #128016 - 16.06.2006 09:13

Schönen guten Morgen!

Jupiter steht bei API für das Auge, aber in der alten Astrologie findet sich hierzu auch ein sehr stimmiger Ansatz! Und zwar steht beim Mann die Sonne für das rechte Auge und der Mond für das linke Auge...bei der Frau ist es umgekehrt, also linkes Auge die Sonne und rechtes Auge der Mond. Bei einer Brille oder Kontaktschalen usw. muss man ebenso auf Uranus schauen, da er ebenso für Prothesen und "Ersatzteile" für den Körper stehen kann. Bei aLLaRa sieht man Sonne, Mond und Uranus im großen Trigon. Wahrscheinlich ist es von einem Elternteil - ich nehme an die Mutter - vererbt worden.

Ich habe eine inzwischen 16jährige Nichte. Als sie zur Welt kam machte ich meine Schwägerin auf einen etwaigen Augenfehler aufmerksam. Die Kleine hatte eine Hornhautverkrümmung am rechten Auge und musste für Jahre eine "Doppeldeckerbrille" tragen. Aber es wurde besser, meine Nichte trägt zwar Brille, aber eine sehr schöne und sehen kann sie damit super.

Jetzt ab in den Tierladen, Vogel- und Katzenfutter sind ausgegangen ( fast )..

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: aLLaRa]
      #128017 - 16.06.2006 09:23


Liebe aLLaRa,

vielen Dank, ich werde ja sehen wie sich die Sache mit der Schule entwickelt. Es liegt bei mir wohl an meinem Stellium im 4. Haus weil ich immer wieder mit Sauereien im Kolektiv konfrontiert werde und der Skorpion AC meiner Tochter kommt auch noch dazu. Schon mit der Zeugung meiner Tochter fing es an. Sie kam um 5 Wochen zu früh auf die Welt, vier Tage bevor sie mittels Kaiserschnitt auf die Welt geholt wurde bin ich mit Blasensprung ins Krankenhaus gegangen. Es ging nur wenig Fruchtwasser ab, konnte jedoch mittels klinischen Test nach gewiesen werden. Da das Krankenhaus zu diesem Zeitpunkt unterbesetzt war wolte man mich sogar ohne Ultraschall Untersuchung wieder heimschicken. Ich habe aber am auf die Untersuchung bestanden und es stellte sich heraus das, dass zu wenig Fruchtwasser vorhanden war. Leider waren die Ärzte sich nicht einig, der Arzt der mir Wehenmittel verabreicht hatte, hatte sich durchgesetzt. So kam es das ich sieben Stunden Wehenmittel bekam die jedoch im ganzen Körper wirkten nur nicht dort wo sie sollten. Der Grund war weil das Mittel auf die Gebärmutter nicht wirkte, ich hatte sechs Monate zuvor eine OP am Gebärmutterhals und die daraus entstandenen Verwachsungen machten eine natürliche Geburt unmöglich. So wurde ein Kaiserschnitt gemacht und meine Tochter die eine Infektion erlitten hat wurde sofort ins Landeskrankenhaus gebracht. Der Sauerei am ganzen war, dass der Befund gefälscht wurde. So Stand im Mutterkindpass Blassensprung war 24 Stunden vor der Geburt, weil länger als 24 Stunden dürfen nicht sein. Auch gab es in der Zeit Familiäre Ungrechtikeiten bis zum geht nicht mehr, ich wurde mit allem alleine gelassen. Falls es mein Karma war und ich bin in anderen Leben so gewesen, ich habe sich gepüßt dafür.
Zum Glück stieß ich drei Jahre später auf die Alternativ Medizin und mittels Akupunktur, Homöopathie und Bachblüten konnte einiges an mir und meinen Kindern gelöst werden.
Zur Zeit bin ich bei einen alternativen Zahnarzt der mit Homäopathie und psychologischer Kinosiolgie arbeitet und der hilft mir Dinge zu verarbeiten, die bisher nicht möglich waren weil es immer irgendwie weiter gehen mußte.

Ich habe die CD von Astrovitalis und die schreiben für Kurzsichtigkeit sind folgte Aspekte zuständig. Wenn es vererbt ist dann kommt dafür Saturn-AC in Frage, bei erworbenen wäre es Neptun- Jungfraumerkur, Saturn- Jungfaumerkur. Kannst du damit etwas anfangen.

Wünsche schönen Tag und alles liebe Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
zoe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 21.05.2006
Beiträge: 1204
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Helga]
      #128025 - 16.06.2006 10:50

Hallo an Alle,
wie soll man das verstehen mit Jupiter und schlechte Augen..wenn er schlecht aspektiert ist oder??

Ich habe ja eine Jupiter-Sonne Konjunktion u. eigentlich links eine Hornhautverkrümmung, aber ich merke sie gar nicht und sehe ziemlich gut Mit 19 habe ich mir mal die Augen untersuchen lassen, war schwach kurzsichtig, die Brille habe ich genau eine Woche getragen u. fand das Gefühl schrecklich, ich trage auch sehr ungern Sonnen-Skibrillen, ganz schlimm etwas vor der Funzel zu haben.

Seltsamer Weise hatte ich vor einem dreiviertel Jahr ganz plötzlich totale Sehstörungen, habe keine kleine Schrift mehr lesen können zb. Zeitung o. Handy, alles war total verschwommen...hab versucht das irgendwie zu ignorieren...nach paar Tagen war es dann immer wieder weg, und dann kams mal wieder wie so ein Schub..und dann war es wieder völlig verschwunden, also alles wieder ok

Was kann das gewesen sein, evtl. ein Transit über meine Sonne und Jupiter??

Ach noch was, meine Tochter Zoe, die Arme hat wirklich ganz schlimme Probleme mit Ihren Zähnen, hauptsächlich die Milchzähne, vom abbrechen, bis viele Löcher, bis abgestorbener Nerv volles Programm---trotz guter Pflege u. regelmäßig Zahnarzt, komme auch noch aus ner Zahnarztfamilie, meine Mutter hat super schlechtes Zahnmaterial u. Zoes Papa auch...evtl. kann man diese Vererbungsanlagen doch im HK sehen???
Ich hatte erst mit 19 mein erstes Loch u. eigentlich sehr wenig Probleme mit den Beissern.

Zoe hat den Mars im Steinbock evtl. gibt es da doch einen Zusammenhang und er steht recht nah in Opposition zu ihrem Aszd., sie ist zwar schon immer ganz tapfer beim Zahnarzt, aber sie hat eine totale Spritzenaversion, dass ist für sie das allerschlimmste, sie steigert sich dann so dermassen rein, das sie gar nicht erst wirken u. sie erst recht noch öfter gespritzt werden muß, u. bei abgebrochenen Zähnen lässt sich nun mal eine Spritze nicht vermeiden...

Lg Anya


Editiert von zoe (16.06.2006 10:53)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #128042 - 16.06.2006 15:02

Zitat:


Jupiter steht bei API für das Auge, aber in der alten Astrologie findet sich hierzu auch ein sehr stimmiger Ansatz! Und zwar steht beim Mann die Sonne für das rechte Auge und der Mond für das linke Auge...bei der Frau ist es umgekehrt, also linkes Auge die Sonne und rechtes Auge der Mond. Bei einer Brille oder Kontaktschalen usw. muss man ebenso auf Uranus schauen, da er ebenso für Prothesen und "Ersatzteile" für den Körper stehen kann.


Alles liebe!








Hallo Ihr,


ich bin gerade auf die Kürze mal hier:
Da kann ich doch gleich mal etwas anbringen:



Ich habe Mond Opposition Uranus
Sonne Quincunx Uranus

Uranus= Brille



Von meiner Mutter' s Seite her kommt die Kurzsichtigkeit,
und von meines Vaters Seite her Strabismus.

Das rechte Auge ist bei mir stärker betroffen.



Den Jupiter habe ich im 12. Haus.
Jupiter steht im Quadrat zum Mond.


LG
Vernajoy



PS. Heute sind es bei mir gerade mal 16 Grad und regnerisch.


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: zoe]
      #128044 - 16.06.2006 16:36


Liebe Zoe,

da ich keine Api Ausbildung habe kann ich es deuten was ich bisher über Astrologie gelernt habe.
Jupiter wir soweit ich weiß allen Sinnen zugeordnet (ließ dazu den Jupiter Thread), rote Aspekte (Quadrat und Opposition)so habe ich es gelernt sind immer zwingend. Ich persöhnlich verstehe es so, dass Jupiter welcher ja dazu neigt nach dem Motto " mir kann nicht´s passieren ", dann schon die Folgen hat wenn man zu leichtsinnig mit seinen Augen und anderen Sinnen umgeht. Oder wenn man als Erbe die Folgen der Ahnen oder die Folgen von vergangene Leben tragen muß.

Anatomisch und Phisiologisch können Sehschwäche oder Sehstörungen auch mit der Halswirbelsäule zusammen hängen. Ich hatte in einen Kurbetrieb als Masseurin gearbeitet, da hatte ich mehrmals erlebt das Sehstörungen im Kuraufenthalt besser wurden durch die Therapien, von einem Fall weiß ich sogar das jene Person sogar zum Schluss der 3 wöchigen Therapie die Brille weglassen hat können.

Bei den Zähnen habe ich gelesen, dass für den Zahnschmelz der Saturn steht.
1. Zahn oben-unten-rechts-links ist der Venus zugeordnet
2. -"- Merkur
3. -"- Mars
4. -"- Jupiter
5. -"- Uranus
6. -"- Saturn
7. -"- Neptun
8. der Weisheitszahn Pluto

Es gibt auch noch Zuordnungen der Zähne zu den einzelnen Organen.
Die ersten Jahre des Kindes dient der Einlagerung von Minerallstoffe in die Knochen und Zähne, bei deiner Tochter könnte eine Aufnahme Störung vorhanden sein. Hast du schon mit einem Heilpraktiker darüber gesprochen?
Wenn der Mars deiner Tochter im Steinbock steht welcher für die Anlagen steht und deine Mutter auch schlechte Zähne hat, dann schaut das schon sehr nach einem Familienthema aus. Steinbock kann auch Schuldgefühle in sich tragen, weil einer der Ahnen auf unsafte Art den Zahn gezogen hat. Was ja früher nicht verwunderlich war, da gab es höchstens die Hammer Narkose,lach.

alles liebe Helga




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
zoe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 21.05.2006
Beiträge: 1204
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Helga]
      #128050 - 16.06.2006 17:49

Hallo Helga,

das mit den Organzuordnungen kenne ich vom TCM, klar Zoe ist ein homöopathisch behandeltes Kind seit sei auf der Welt ist gebe ihr Schüsslersalze u. mal schauen ob es bei den 2. Zähnen besser wird.

Ich habe übrigens gar keine Weißheitszähne angelegt, nicht da...was das wohl bedeutet ..

ich muß korregieren Zoe hat keine Mars- Asz. Opposition, aber sie hat Mars im 8. Haus u. Steinbock, vielleicht toben da ein wenig die Pluto Energien in ihrem Mars---Zähne ausbeissen

Ich denke sie hat das mehr von Ihrem Vater übernommen, habe auch mal gehört, das eben Menschen die sich eher schwierig durchsetzen können o. sehr extreme Ducrhsetzer sind, eben oft sehr starke auffällige Zahnprobleme haben, solange diese Durchsetzungsenergie keine entspannte Form annimmt.

Da ich ja sehr Juptiterbetont bin, auf Grund der vielen Schützeplaneten u. noch Jupiter Sonne Konjunktion habe, sind meine Augen vielleicht deswegen recht gut, obwohl in meiner Familie ALLE eine Brille haben o. hatten, Oma, Opa, Mutter hat ganz schlechte Augen.

Lg Anya

Editiert von zoe (16.06.2006 17:51)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: zoe]
      #128097 - 17.06.2006 10:18


Liebe Anya,

wenn die Weisheitszähne nicht angelegt sind, soll es heißen das, dass Thema Pluto nicht zu den Haubtthemen in dieser Inkarnation gehört. Bei mir waren es auch nicht vier Weisheitszähne. Dietrich Volkmer schreibt das die Weisheitszähne ab 16 Jahre zum Vorschein kommen und somit ab diesen Alter das Thehma Pluto eine Rolle spielt.
Wenn natürlich ein AC Skorpion oder Pluto in 1. oder 2. Quadranten ist dann wird Pluto schon recht früh eine Rolle spielen. Drifft das auf deine Tochter zu?

Die Durchstzung mittels Mars wäre dann der Eckzahn, wird nicht umsonst auch Auzahn genannt.

Ich bin jetzt seit ein paar Wochen auch bei einen alternativen Zahnarzt, der meinte so schlecht sind meine Zähne gar nicht. Bei mir hat er ausgetestet, dass es bei mir die extrem Sitationen sind, welche immer wieder in meinem Leben vorkommen und mir an die Substanz gehen. Die Zähne und Knochen sind ja wichtige Speicheorgane, wenn dann plötlich sehr schwierige Sitationen auftreten, dann verbraucht man mehr als man wieder an Mineralstoffen aufnehmen kann.

Ich beobachte immer wieder die einen reagieren über die Haare, indem sie plötzlich ergrauen oder Haarausfall haben und andere regieren über die Zähne. Warum der eine so regiert und der so, weiß ich nicht, vielleicht wirklich vererbt.

alles liebe Helga


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Helga]
      #128101 - 17.06.2006 11:23

hallo liebe Anya, liebe Helga,

ich kann mich dieser diskussion anschließen. ich reagiere immer körperlich in extremsituationen. allerdings meist unterschiedlich, oder wenn mir etwas viel zu viel ist, mit mehreren symptomen gleichzeitig

bei mir sind mars, neptun und jupiter angegriffen (also sie stehen gegenseitig im quadrat zueinander) und ich hab in stresssituationen probleme mit den zähnen (der 5. - ist das mars??)
den augen - ich sehe perfekt - aber ich leide unter immer wiederkehrenden gerstenkörnern, das dürfte jupiter sein mit mars - entzündung - unter haarausfall leide ich auch, und mein rücken macht mir sehr zu schaffen. grade jetzt wieder mal. was dafür verantwortlich ist, das hab ich noch nicht herausgefunden. jupiter im löwen???
eigentlich wirklich krank bin ich nie - aber immer so "unwohl" hab immer irgend was, das die lebensqualität beeinträchtigt. echt - ätzend

meine kleine tochter leidet unter atemwegserkrankungen - ich denke mal, das ist ihr zwillingsmerkur - angegriffen durch pluto und mars.
wobei das medizinische für mich noch imer ein spanisches dorf ist. mein vater ist im vorjahr, nach jahrelangen herzproblemen und 3 infarkten nach einer misslungen OP gestorben (hirntot) und ich kann in seinem horoskop seine herzprobleme noch immer nicht identifizieren. seine sonne steht im fisch, und nicht im löwen, und im 8. haus, und nicht im 5. angegriffen nur durch jupiter im zwilling.

na, es wird wohl noch werden. momentan bin ich wieder der meinung - ich versteh nur bahnhof, und mein wissen wird, obwohl ich viel lese, überhaupt nicht mehr.

lg mela

PS: nur ein positves erlebnis kann ich doch vermelden. mein ältester sohn ist ganz seinem vater nachgeraten, und ich fürchtete immer, er wird sich in der schule in den sprachen schwer tun. was ist, er geht jetzt in die 3. gym, und hat lauter einser. - er hat seine sonne und seine venus im 3. haus.


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: ]
      #128112 - 17.06.2006 13:13

Hallöchen,

Um auf unser Thema wieder zurückzukommen....Was habt ihr für Intelligenzkonstellationen in eueren Radix? Das gibt doch sicher Stoff zum nachsehen!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: ]
      #128125 - 17.06.2006 17:02


Liebe mela,

bei mir wechseld es meistens von körperlichen in emotinale Symtome. Irgendwann kommen mir dann die festgefahren Gedankenmuster hoch und die schaue ich mir dann an wenn es geht, manchmal verschwinden die Ideen wie ich etwas ändern kann bevor ich sie richtig zu fassen bekomme. Ich glaube ich müßte mir das dann aufschreiben bevor ich es wieder vergesse.
Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken.

Das Herz steht eigentlich immer für die Sonne, auch wenn die Sonne nicht im Löwen steht. Das Zeichen Fisch kann auf etwas schleichendes hinweisen, undursichtig, kann auch Vergiftung sein durch toxische Stoffe welcher ein Mensch jahrelag ausgesetzt ist. Fisch bringt auch eine große seniblität mit sich welches das Herz belasten kann.

Mein Vater hat fast vor sieben Jahren einen Gehirnschlag bei einer Herz OP erlitten, woran er dann zwei Monate später verstorben ist. Da ich keine Geburtszeit von ihm habe, habe ich auch nicht versucht es astrologisch nach zuvollziehen. Er war Alkoholiker, sehr fleißig aber ein Spiegeltrinker, er brauchte täglich sein Quantum. Als er mitte Vierzig war sagten die Ärzte schon er lebt höchstens noch drei Jahre. Vor sieben Jahren als er zur Herz OP mußte sagte er zu beginn des Jahres schon er kommt vom Krankenhaus nicht mehr heim. Wir nahmen das damals nicht so ernst und glaubten nicht daran, dass er recht behalten wird.
Den Termin den er ende Juni hat verschob er auf ende Juli weil er wollte noch bei der Hochzeit seiner Nichte dabei sein. Ende Juli steht ja die Sonne im Löwen, was für Herz OP schlecht ist (auch Mond im Löwen) der Arzt hätte die OP sogar noch verschoben doch mein Vater bestand darauf. So kam es dann zu komplikationen und er erlitt einen Schlaganfall. Loise Hay schreibt zu Schlaganfällen das diese Person nicht mehr will oder kann. Ist natürlich schmerzlich doch bleibt einen nichts anderes übrig als zu akzeptieren wie es ist.
Ich hoffe dir geht es mittlerweile trotz dem Tod deines Vaters wieder gut. Ich wünsche dir ganz viel Liebe und Kraft dafür.

Ob nicht bei Gerstenkörner auch Pluto eine Rolle spielt, den der ist bei Akne ja auch beteiligt.

alles liebe Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #128130 - 17.06.2006 17:23


Lieber Arnold,

findest echt wir sind vom Thema abgekommen? Ich dachte irgendwie ist es intressant wie praktische Beispiele ins Thread fliessen. Jupiter und Augen die man ja braucht zum beobachten. Auch der Weisheitszahn wird ja oft mit Inteligenz in Verbindung gebracht. War halt ein gemüttliches Tratscherl, kannst gerne mitmachen, nur wenn es in deinem Sinne ist.

Natürlich bin ich auch dabei mir das astrologisch anzusehen. Ich habe den Text ausgedruckt, ergibt 23 Seiten und ich bin erst bei Seite 6 und mache mir schon Kopfzerbrechen wie soll ich das deuten. Liegt vielleicht am Jupiter am Talpunkt wo ich jetzt nicht weiß wie soll ich es in die Gruppe tragen. Oder Merkur der im Informations Auge eingebunden ist und beim lesen des Testes nicht weiterkommt weil er immer weitere Informationen sammelt.
Was mir bei mir aufällt ist, dass es mir immer wieder passiert, wenn ich etwas neues weiter geben möchte, welches ich selber erst vor kurzen Erfahren habe, dass ich immer wieder auf mangeldes Intresse stosse. Wochen später brichten mir die selben Leute von der selben Sache jedoch diesmal von einer anderen Quelle und sind voll begeistert, können sich aber nicht erinnern zumindest sie erwähnen es nicht das sie Wochen davor von mir das selbe gehört haben.
Woran liegt das?
Ist es meine Sonne, wo von mir vielleicht geglaubt wird da kommt eh nur Oberflächliches, so wie es eben von den Löwen immer behaubtet wird und das im dritten Haus wo ja auch nicht sehr viel Tiefgang erwartet wird. Das würde mich echt intressieren, kannst du mir da weiterhelfe? Bitte, dass wäre super.

alles liebe Helga



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: Intelligenz im Horoskop neu [Re: Arnold]
      #128142 - 17.06.2006 18:06

Lieber Arnold,

da brüte ich jetzt schon einiger Zeit, ein sehr interessanter Text, vielen Dank aLLara dass Du Dir so viel Mühe machst.

Ich habe mal in mein Radix geschaut:

Merkur und Saturn in Konjunktion –Gedächtnis und Kombinationsfähigkeit- dazu noch im 3.Haus, da habe ich mich erkannt. Das ganze noch an der Spitze eines kleinen Talentdreiecks, - ist das mein Talent?

Ja, ich habe ein gutes Gedächtnis und in der Schule fiel mir das Lernen ganz leicht.
Es war kein Lernen im eigentlichen Sinn, nur gehörtes und gelesenes auf Fragen des Lehrers wiedergeben, das konnte ich sehr gut. Das verführt natürlich zur Bequemlichkeit. (blaue Aspekte)

Zitat
In den Schulen wird im Allgemeinen die Sinnesentwicklung der jungen Menschen vernachlässigt. Der Merkur hingegen wird nach allen Richtungen hin geschult. Nicht zu reden vom Elternhaus, in dem sehr oft Eigenbeobachtung gar nicht beliebt ist. Wenn nämlich das Kind anfängt, seine eigenen Beobachtungen zu machen und bei Diskussionen der Eltern diese dazwischen wirft, wird es häufig zurechtgewiesen. Das ist für das Kind keine Ermutigung, weiterhin eigene Beobachtungen anzustellen. Wenn das über Jahre hin so geschieht, bleiben seine Sinnesfunktionen und das eigene Beobachtungsinstrument buchstäblich in den Kinderschuhen stecken.

Das kann ich nur unterschreiben. Jupiter ist an meinem Dreieck nicht beteiligt, und im Häuserhoroskop steht er sogar ganz allein, ohne Aspekt. Also die sinnliche Wahrnehmung wurde von der Umwelt nicht gefördert, und da der Jupiter im eingeschlossenen Zeichen und am Talpunkt steht, hat es lange gedauert, bis ich auch auf diese Art lernen und denken konnte. Ob das zu der Zeit war als der AP über den Jupiter ging? weiß nicht mehr ist schon zu lange her.

Jedenfalls habe ich, als ich mit Mitte vierzig nochmal eine Ausbildung gemacht habe, ganz anders, viel schwerer aber auch viel intensiver lernen müssen. Da war auch der Jupiter beteiligt und auch die persönlichen Planeten Sonne (mein Selbstbewusstsein wollte sich noch einmal beweisen) und Mond.
Zitat
Dabei ist der Mond selektiv. Er wertet überall in Begriffen von Sympathie und Antipathie, gut oder schlecht, bös oder lieb usw. Wenn ihm etwas sympathisch ist, kann er sehr einfühlend und anpassend sei, wenn ihn aber etwas stört oder abstößt, dann leidet er, und er verschließt sich.
Mond ist eine emotional-gefühlshafte Selbstbewusstheit. Sie ist im Gegensatz zum sonnenhaften Selbstbewusstsein abhängig von der Kontaktaufnahme zur Umwelt. Das heißt, der Mond braucht Menschen, Tiere oder zumindest Pflanzen, mit denen er “reden” kann. Er braucht jedenfalls Kontakt zu Wesenhaftem, zu Lebendigem, das Bezug zu ihm nimmt und auf seine Kontaktaufnahme reagiert. Deshalb nennt man dieses ICH auch das Kontakt-Ich. Es besteht eigentlich aus der Feststellung: “Die Umwelt reagiert auf mich, also bin ich!”

Ich fange an meinen Mond zu verstehen. Ich habe meine Gefühle lange Jahre ignoriert und verdrängt, als Zwillings-AC geht das auch leicht.

Zitat
Wenn Saturn zu stark auf das Gefühls-Ich, den Mond, einwirkt, dann kann er die Kontaktfreiheit und Liebesfähigkeit des Mondes einschränken. Die Gefühlsäußerungen werden in einem gewissen Rahmen, in festgefahrenen Sicherheitsmassnahmen festgehalten. Es entstehen in der Folge Fesseln, die den Mond auf die Dauer schädigen können.



Welcher ICH-Planet ist bei mir dominant?

Sonne nur ein Sextil zum Jupiter;
im Häuserhoroskop ein Quadrat zu Uranus/Mondknoten und Spitze eines Auge`s zwischen Saturn und Mars/Neptun
Sonne schwach im Zeichen,
Sonne am Invertpunkt 4
Sonne kardinal im kardinalen 4.Haus am fixen Invertpunkt
Im unteren Bereich, dem saturnisch geprägten, ist die Sonne auf Absicherung aus.

Mond Sextil zu Merkur/Pluto, Trigon zu Mars/Venus/Neptun
im Häuserhoroskop Quadrat zu Merkur/Pluto
Mond stark im Zeichen,
Mond kurz vor Hausspitze 1
Mond veränderlich im veränderlichen 12.Haus im veränderlichen Streßbereich
Steht der Mond in einem der vier Horizontalhäuser 12 + 1, 6 + 7 auf der Ebene des Kontaktes, dann befindet er sich in seinem Element. Die Intelligenz wird sich in diesem Horoskop vorwiegend auf den Bereich zwischenmenschlicher Beziehungen ausrichten.

Saturn über die Konjunktion zu Merkur in die Spitze des Talentdreiecks eingebunden
im Häuserhoroskop an der Spitze eines Talentdreiecks zwischen Uranus/Mondknoten und Mars/Venus/Neptun
Saturn schwach im Zeichen
Saturn am Invertpunkt 3
Saturn fix im veränderlichen 3.Haus am fixen Invertpunkt

ich wollte es nie wahrhaben, aber wenn ich das so sehe, scheint mir der Mond am stärksten zu sein.

Gefühlsmässige Intelligenz – Mond

Dies ist eine menschlich interessierte, für alles offene und intuitive Intelligenz. Das Denken wird bei dieser Konstellation vorwiegend durch Sympathie und echtes Interesse angeregt. Das Lernen ist in einem sympathischen Milieu leichtgemacht und aufnahmefähig. Das Denken ist beziehungsorientiert und wendet sich mit Vorliebe musischen Bereichen zu. Ein solcher Mensch hat die Fähigkeit, sich rasch auf die Gedanken anderer einzustellen oder einzufühlen. Dies kann gelegentlich auch zu einer profillosen Anpassung führen. Die Lernfähigkeit ist oft durch Gedankenflucht gefährdet, doch kann die Konzentration oder das Interesse durch eine Person, zu dem man Zuneigung hat, “bei der Stange gehalten werden”.

Und dieser Text bestätigt es
.
Zitat
Eine Mond/Merkur-Verbindung wird im Allgemeinen als “gesunder Menschenverstand” bezeichnet.
Hab ich zum Glück auch.

Zitat
Die Verbindung von Pluto mit den Intelligenzplaneten kann eine besondere Brillanz im Denken hervorrufen (merk ich nix davon).
Der Wille ist aktiv und wird das Denken zielgerichtet lenken (stimmt) und mit besonderer Kraft versehen
Wenn Pluto mit… Merkur in einem Aspekt steht… gibt er eine besondere Überzeugungskraft und rhetorische Fähigkeit (NEIN). Pluto wirkt besonders in der Konjunktion als Prinzip der Übersteigerung. Er kann das Denken auch umstürzlerisch, gewalttätig und demagogisch machen. Man will dann nur seine eigene Meinung durchsetzen, sie anderen aufzwingen und lässt keine andere gelten, besonders wenn noch Mars mitwirkt.( stimmt alles nicht)

Zitat
Planeten im 3. Haus weisen darauf hin, inwieweit sich der Mensch mit kollektiven Denkinhalten identifiziert
Saturn Merkur Das eigene ICH orientiert sich gerne an großen Denkern, Schriftstellern; es will ihnen nacheifern. Daraus resultiert häufig eine Autoritätsgläubigkeit. ?? -gläubigkeit ist übertrieben, Respekt wäre das bessere Wort.

Im Individualraum (im 9. Haus)werden die ICH-Planeten hauptsächlich auf ihre eigene Intelligenz und Denkfähigkeit bauen. Sie sind häufig misstrauisch gegenüber allem, was andere gesagt und gedacht haben und wollen es selbst nachvollziehen, prüfen, erkennen.
Das trifft aber genauso zu, obwohl keine Planeten im 9.Haus habe.

Die drei Denktypen:
kardinal, fix, veränderlich

Hier mischt sich die fixe mit der veränderlichen Denkweise, beides trifft zu, mal überwiegt die eine mal die andere Richtung.



darüber brüte ich jetzt schon einige Zeit, ein sehr interessanter Text, vielen Dank aLLara dass Du Dir so viel Mühe gemacht hast.

Ich habe mal in mein Radix geschaut:

Merkur und Saturn in Konjunktion –Gedächtnis und Kombinationsfähigkeit- dazu noch im 3.Haus, da habe ich mich erkannt. Das ganze noch an der Spitze eines kleinen Talentdreiecks, - ist das mein Talent?

Ich habe ein gutes Gedächtnis und in der Schule fiel mir das Lernen ganz leicht.
Es war kein Lernen im eigentlichen Sinn, nur gehörtes und gelesenes auf Fragen des Lehrers wiedergeben, das konnte ich sehr gut. Das verführt natürlich zur Bequemlichkeit. (blaue Aspekte)

Zitat:

In den Schulen wird im Allgemeinen die Sinnesentwicklung der jungen Menschen vernachlässigt. Der Merkur hingegen wird nach allen Richtungen hin geschult. Nicht zu reden vom Elternhaus, in dem sehr oft Eigenbeobachtung gar nicht beliebt ist. Wenn nämlich das Kind anfängt, seine eigenen Beobachtungen zu machen und bei Diskussionen der Eltern diese dazwischen wirft, wird es häufig zurechtgewiesen. Das ist für das Kind keine Ermutigung, weiterhin eigene Beobachtungen anzustellen. Wenn das über Jahre hin so geschieht, bleiben seine Sinnesfunktionen und das eigene Beobachtungsinstrument buchstäblich in den Kinderschuhen stecken.




Das kann ich nur unterschreiben. Jupiter ist an meinem Dreieck nicht beteiligt, und im Häuserhoroskop steht er sogar ganz allein, ohne Aspekt. Also die sinnliche Wahrnehmung wurde von der Umwelt nicht gefördert, und da der Jupiter im eingeschlossenen Zeichen und am Talpunkt steht, hat es lange gedauert, bis ich auch auf diese Art lernen und denken konnte. Ob das zu der Zeit war als der AP über den Jupiter ging? weiß nicht mehr ist schon zu lange her.

Jedenfalls habe ich, als ich mit Mitte vierzig nochmal eine Ausbildung gemacht habe, ganz anders, viel schwerer aber auch viel intensiver lernen müssen. Da war auch der Jupiter beteiligt und auch die persönlichen Planeten Sonne (mein Selbstbewusstsein wollte sich noch einmal beweisen) und Mond.

Zitat:

Dabei ist der Mond selektiv. Er wertet überall in Begriffen von Sympathie und Antipathie, gut oder schlecht, bös oder lieb usw. Wenn ihm etwas sympathisch ist, kann er sehr einfühlend und anpassend sei, wenn ihn aber etwas stört oder abstößt, dann leidet er, und er verschließt sich.
Mond ist eine emotional-gefühlshafte Selbstbewusstheit. Sie ist im Gegensatz zum sonnenhaften Selbstbewusstsein abhängig von der Kontaktaufnahme zur Umwelt. Das heißt, der Mond braucht Menschen, Tiere oder zumindest Pflanzen, mit denen er “reden” kann. Er braucht jedenfalls Kontakt zu Wesenhaftem, zu Lebendigem, das Bezug zu ihm nimmt und auf seine Kontaktaufnahme reagiert. Deshalb nennt man dieses ICH auch das Kontakt-Ich. Es besteht eigentlich aus der Feststellung: “Die Umwelt reagiert auf mich, also bin ich!”




Ich fange an meinen Mond zu verstehen. Ich habe meine Gefühle lange Jahre ignoriert und verdrängt, als Zwillings-AC geht das auch leicht.

Zitat:

Wenn Saturn zu stark auf das Gefühls-Ich, den Mond, einwirkt, dann kann er die Kontaktfreiheit und Liebesfähigkeit des Mondes einschränken. Die Gefühlsäußerungen werden in einem gewissen Rahmen, in festgefahrenen Sicherheitsmassnahmen festgehalten. Es entstehen in der Folge Fesseln, die den Mond auf die Dauer schädigen können.




aber ich habe es rechtzeitig gemerkt.

Welcher ICH-Planet ist bei mir dominant?

Sonne nur ein Sextil zum Jupiter;
im Häuserhoroskop ein Quadrat zu Uranus/Mondknoten und Spitze eines Auge`s zwischen Saturn und Mars/Neptun
Sonne schwach im Zeichen,
Sonne am Invertpunkt 4
Sonne kardinal im kardinalen 4.Haus am fixen Invertpunkt

Im unteren Bereich, dem saturnisch geprägten, ist die Sonne auf Absicherung aus.

Mond Sextil zu Merkur/Pluto, Trigon zu Mars/Venus/Neptun
im Häuserhoroskop Quadrat zu Merkur/Pluto
Mond stark im Zeichen,
Mond kurz vor Hausspitze 1
Mond veränderlich im veränderlichen 12.Haus im veränderlichen Streßbereich
Steht der Mond in einem der vier Horizontalhäuser 12 + 1, 6 + 7 auf der Ebene des Kontaktes, dann befindet er sich in seinem Element. Die Intelligenz wird sich in diesem Horoskop vorwiegend auf den Bereich zwischenmenschlicher Beziehungen ausrichten.

Saturn über die Konjunktion zu Merkur in die Spitze des Talentdreiecks eingebunden
im Häuserhoroskop an der Spitze eines Talentdreiecks zwischen Uranus/Mondknoten und Mars/Venus/Neptun
Saturn schwach im Zeichen
Saturn am Invertpunkt 3
Saturn fix im veränderlichen 3.Haus am fixen Invertpunkt

ich wollte es nie wahrhaben, aber wenn ich das so sehe, scheint mir der Mond am stärksten zu sein.

Zitat:

Gefühlsmässige Intelligenz – Mond

Dies ist eine menschlich interessierte, für alles offene und intuitive Intelligenz. Das Denken wird bei dieser Konstellation vorwiegend durch Sympathie und echtes Interesse angeregt. Das Lernen ist in einem sympathischen Milieu leichtgemacht und aufnahmefähig. Das Denken ist beziehungsorientiert und wendet sich mit Vorliebe musischen Bereichen zu. Ein solcher Mensch hat die Fähigkeit, sich rasch auf die Gedanken anderer einzustellen oder einzufühlen. Dies kann gelegentlich auch zu einer profillosen Anpassung führen. Die Lernfähigkeit ist oft durch Gedankenflucht gefährdet, doch kann die Konzentration oder das Interesse durch eine Person, zu dem man Zuneigung hat, “bei der Stange gehalten werden”.




Und dieser Text bestätigt es

Zitat:

Eine Mond/Merkur-Verbindung wird im Allgemeinen als “gesunder Menschenverstand” bezeichnet.



Hab ich zum Glück auch.

Zitat:

Die Verbindung von Pluto mit den Intelligenzplaneten kann eine besondere Brillanz im Denken hervorrufen



merk ich nix davon.
Zitat:

Der Wille ist aktiv und wird das Denken zielgerichtet lenken und mit besonderer Kraft versehen



stimmt, aber dann stimmt es überhaupt nicht mehr, ist das der Neptun?
Zitat:

Wenn Pluto mit… Merkur in einem Aspekt steht… gibt er eine besondere Überzeugungskraft und rhetorische Fähigkeit. Pluto wirkt besonders in der Konjunktion als Prinzip der Übersteigerung. Er kann das Denken auch umstürzlerisch, gewalttätig und demagogisch machen. Man will dann nur seine eigene Meinung durchsetzen, sie anderen aufzwingen und lässt keine andere gelten, besonders wenn noch Mars mitwirkt.




Zitat:

Planeten im 3. Haus weisen darauf hin, inwieweit sich der Mensch mit kollektiven Denkinhalten identifiziert
Saturn Merkur Das eigene ICH orientiert sich gerne an großen Denkern, Schriftstellern; es will ihnen nacheifern. Daraus resultiert häufig eine Autoritätsgläubigkeit.


?? -gläubigkeit ist übertrieben, Respekt wäre das bessere Wort.


Die drei Denktypen:
kardinal, fix, veränderlich

Hier mischt sich die fixe mit der veränderlichen Denkweise, beides trifft zu, mal überwiegt die eine mal die andere Richtung.

Ein sehr interessanter Text, ich habe einiges über mich herausgefunden.

Liebe Grüße,
sirrah





Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 61041

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2