Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Der Astrologie-Treff

Seiten in diesem Thema: 1
Ursula
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.12.2003
Beiträge: 897
Wohnort: Minga
Astrologie und Zähne - Entsprechung
      #120684 - 04.04.2006 14:18

Hallo liebe Foris!

Ich hab gerade vergeblich versucht, einen Thread wieder auszugraben, in dem es um die Entsprechung zwischen Zähnen und Astrologie ging.
So weit ich mich erinnere, liebe Avec, hast Du den damals gestartet oder nochmal hochgeholt? Kann sein, dass das schon ne ganze Weile her ist...
Vielleicht könnte jemand so nett sein und mir einen Tipp geben, wie ich den wiederfinde?
Hab grad arge Zahnprobleme und möchte herausfinden, womit das Thema im Speziellen korrespondiert.

Lieben Gruß, Ursula


--------------------
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
(Mark Aurel)


www.freudichdrauf.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Lunaaria
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.01.2005
Beiträge: 1675
Wohnort: Nähe Zürich
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: Ursula]
      #120685 - 04.04.2006 14:22

Hallo Ursula,

ist das der gewünschte Thread?

Zähne

Gruss
Luna

--------------------
Jeder Mensch braucht ein Stück Garten, wie klein es auch immer sein mag, sodass er in Kontakt mit der Erde und deshalb mit etwas Tieferem in ihm selbst bleibt. C. G. Jung

www.sonnenzeichen.ch



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ursula
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.12.2003
Beiträge: 897
Wohnort: Minga
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: Lunaaria]
      #120690 - 04.04.2006 14:33

Hallo liebe Lunaaria!

Vielen Dank für den Link! Ein paar interessante Hinweise konnte ich darin schon mal finden. Der Thread den ich meinte war allerdings noch umfassender, mit einigen links dabei. Kann sein, dass das schon ne Weile her ist. Vielleicht hat ja jemand anders noch ne Idee dazu ?

Ich dank Dir jedenfalls schon mal herzlich! Lieben Gruß Ursula

--------------------
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
(Mark Aurel)


www.freudichdrauf.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
mbwassermann
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 1639
Wohnort: Deutschland
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: Ursula]
      #120694 - 04.04.2006 14:37

Zähne sind doch Mars. oder net?

--------------------
Gruß MBWassermann


Nehmt das Leben nicht so ernst... wir kommen da eh nicht Lebend raus.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Stefan
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.09.2005
Beiträge: 749
Wohnort: Hagen
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: mbwassermann]
      #120695 - 04.04.2006 14:43

Hallo!

Ich höre nun immer wieder, dass die Zähne Mars seien.
Nun, meine Quelle ist der Mondkalender, der sagt: Stier sei der untere Kopfbereich, was sich auch mit meiner Intuition deckt. Allerdings, wenn ich versuche die Zähne zu begutachten, wirds schwerer.
Wenn man überlegt, die Zähne wirken nach aussen hin durchaus als Mars/Widder, man greift, zerrt und reisst (beisst).
Aber körperlich gesehen muss das ja nicht auch so sein...

Würde mich also auch interessieren, was ihr darüber denkt.

LG
ad

--------------------
Homepage:http://www.stefan-arens.de



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ursula
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.12.2003
Beiträge: 897
Wohnort: Minga
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: Stefan]
      #120707 - 04.04.2006 15:09

Hallo Martin, hallo Antidisch

Also, was ich bis jetzt rausgefunden habe ist, dass man die Zähne wohl auf der strukturellen Ebene dem Saturn zuordnen kann (wie Knochen und Haut).

Auf der funktionalen Ebene gibt es wohl verschiedene Entsprechungen, die manche AutorInnen bei den einzelnen Zähnen sehen. Die grundsätzlich "marsiche" Energie des Gebisses ist sicher nicht ganz von der Hand zu weisen, da schon eine gewisse Aggression aufgewendet wird, um Nahrung zu "reissen" und zu verkleinern. Das Blecken der Zähne im Tierreich gehört ja auch zum Dominanzgebahren. Daran ist allerdings dann auch wieder der Mund bzw. die Lippen beteiligt, die ja der Sonne zugeordnet werden könnten.

Eine mir einleuchtende Einteilung scheint die Reihenfolge: Venus, Merkur, Mars, Jupiter, Uranus, Saturn, Neptun und Pluto zu sein, (wobei ich noch nicht ganz verstehe, wieso Uranus vor Saturn eingereiht wird). In dieser Systematik entsprechen die vorderen Schneidezähne der Venus (Schönheit, Blendung), die Eckzähne dem Mars (für das Zerreissen von Nahrung zuständig) und die Weisheitszähne Pluto (Erwachsenwerden).
So weit ich da was gefunden habe, gibt es allerdings unterschiedliche Systeme, die Zahnreihe den Planeten zuzuweisen.

Der rechte Teil des Gebisses (vom "Besitzer" aus gesehen) steht für das männliche (so auch für den Vater), der linke für das weibliche (bzw. die Mutter).
Oben ist "passiv" unten "aktiv" - wobei ich noch nicht ganz verstanden habe, wie das auf organischer Ebene gemeint ist.

Dem Mund selbst kann man die Sonne zuordnen, den Mond dem Rachen.

Die Organverbindung kann man anscheinend auch über die Meridiane hergestellen. Ein link, den ich zu diesem Thema entdeckt habe ist schon mal:
http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Diagnose/Zaehne.html

Jedenfalls wüßte ich ganz gern noch ein wenig mehr, weil ich schon verblüffend finde, wie diese Dinge sich entsprechen. Und weil ich ganz konkret entscheiden muss, ob ein bestimmter Zahn, an dem ich seit 20 Jahren herumdoktern lasse jetzt gezogen werden soll. Es ist der 7. oben links. Steht womöglich für das Neptunische und im Zusammenhang mit meiner Mutter, was schon gut passen würde.
Bisher gab es dort mit schöner Regelmäßigkeit Entzündungen, zeitweise hat der Zahn so gewackelt, dass ich ihn mühelos selber ziehen hätte können. Im Moment habe ich noch dazu solche Schwindelbeschwerden, dass ich mich ständig fühle und bewege als wäre ich besoffen.

Mein Impuls ist, ihn endlich loszuwerden, würde aber wie gesagt, noch gern ein wenig mehr wissen, bevor ich mich entscheide.

Lieben Gruß, Ursula

--------------------
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
(Mark Aurel)


www.freudichdrauf.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
mbwassermann
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 1639
Wohnort: Deutschland
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: Ursula]
      #120713 - 04.04.2006 15:26

Hallo Ursula

Ja stimmt, Zähne sind Saturn verwandt.

Doch Saturn ist auch die Erhöhung von Mars, was also Mars als Zuordnung für die Zähne nicht aus dem Spiel wirft.

Wenn du die Funktion der Zähne Untersuchst, anstatt deren Materielle Bestandteile und woraus sie bestehen, dann wären die Zähne der Mars, weil von der Funktion her "sich durchbeißen durch Saturn".

Denn Mars ist auch der Fall von Saturn, aber Saturn die Erhöhung von Mars. So bleibt man immer am beißen.

Mars ist auch das Gehirn, welches eine ähnliche Funktion hat, durchbeißen durch die Realität (Saturn) und Bewußtsein (Saturn).


Darum finde ich es Sinnvoller hier nach der Funktion zu gehen. Zwecks Lebendiger Entsprechung fürs Leben, womit alle was anfangen können.

--------------------
Gruß MBWassermann


Nehmt das Leben nicht so ernst... wir kommen da eh nicht Lebend raus.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ursula
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.12.2003
Beiträge: 897
Wohnort: Minga
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: mbwassermann]
      #120716 - 04.04.2006 15:40

Hallo Martin!

Zitat:

Doch Saturn ist auch die Erhöhung von Mars, was also Mars als Zuordnung für die Zähne nicht aus dem Spiel wirft.
...
Denn Mars ist auch der Fall von Saturn, aber Saturn die Erhöhung von Mars. So bleibt man immer am beißen.

Mars ist auch das Gehirn, welches eine ähnliche Funktion hat, durchbeißen durch die Realität (Saturn) und Bewußtsein (Saturn).




Ja, gut dass Du mich darauf hinweist. Da ist was dran! Hab ja auch ein Mars/Saturn-Trigon im Radix, Saturn im 6., Mars im 3. Haus. Saturn reitet seit geraumer Zeit in meinem ersten Haus über Mond, Merkur und Sonne hin und her... Ist also ein wichtiges Thema bei mir!

Tu mich allerdings schwer, das zu vereinfachen und jetzt zu sagen: o.k. Mars ist dran um wieder standfest zu werden. Also raus mit dem Ding.

Lieben Gruß, Ursula

--------------------
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
(Mark Aurel)


www.freudichdrauf.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
avec
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 20.09.2001
Beiträge: 3737
Wohnort: Hamburg
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: Ursula]
      #120718 - 04.04.2006 15:50

Liebe Ursula,

ich habe auch gerade ein Zahnthema,...*grr*.

Denk Link kennst Du vermutlich durch die Bunkahle Seite:

Holodontie

Sehr viel Interessantes und auch manches, was mir "zu hoch" ist, findest Du hier:

ganzheitliche Zahnmedizin

Liebe Grüße!
Avec.

Nachsatz: Besonders der Artikel >>hier ist lesenswert, den hatte ich damals ins Forum gesetzt.

--------------------
http://www.ecwetterer.de

Editiert von avec (04.04.2006 15:55)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ursula
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.12.2003
Beiträge: 897
Wohnort: Minga
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: avec]
      #120720 - 04.04.2006 16:00

Liebe Avec!

Zitat:

...ich habe auch gerade ein Zahnthema,...*grr*.




Oje - das tut mir leid! Dann wünsch ich Dir auch mal gute Besserung! Hast Du für Dich herausfinden können, womit es zu tun hat (hast Du sicher - und ich bin zu neugierig )?

Vielen Dank für die links! Da hab ich jetzt wieder was zum "Knabbern" *lach.

Lieben Gruß aus dem endlich mal sonnigen München,
Ursula

--------------------
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
(Mark Aurel)


www.freudichdrauf.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
avec
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 20.09.2001
Beiträge: 3737
Wohnort: Hamburg
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: Ursula]
      #120735 - 04.04.2006 16:26

Liebe Ursula,

ja, ich habe es rausgefunden. Ich war etwas konsterniert, weil ein Schneidezahn (71, also Venuszahn unten) in rasender Geschwindigkeit "rausgewachsen" ist,...ich konnte fast zugucken, und nun wackelt er. Nett! Ähnliches ist vor eineinhalb Jahren mit dem oberen Venuszahn geschehen.

Ich habe Saturn in 1 in der Waage, Mars in den Fischen. Interessant ist für mich, dass ich lebenslang eine gute Zahnsubstanz und wenig Probleme hatte, und die Zähne nun sozusagen in den Müll wandern, wenn bestimmte Themen abgeschlossen sind. Das ist natürlich mein subjektiver Eindruck. Als mein Zahnarzt auf mein intensives Befragen, was denn nun zu dem "rauswachsen" führt, antwortete: "Das hängt oft mit Traumatisierungen zusammmen, die manchmal jahrzehntelang zurückliegen" machte es Klick in mir. Keine Ahnung, ob das generell Gültigkeit hat, für mich war es schlüssig damals (beim ersten Zahn), es passte zu einem inneren Prozess und diesmal bin ich einfach sauer und denke: Nun reicht es echt!!

Du siehst mich etwas marsisch nackenhaargesträubt *grins*.

Liebe Grüße!!
Avec.

--------------------
http://www.ecwetterer.de

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ursula
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.12.2003
Beiträge: 897
Wohnort: Minga
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: avec]
      #120741 - 04.04.2006 16:42

Liebe Avec!

Zitat:

Du siehst mich etwas marsisch nackenhaargesträubt *grins*.




Oh! das kann ich gut nachvollziehn! Ich brauch grad auch kein Haargel mehr *lach. Noch dazu ganz vorne stelle ich es mir so richtig kränkend vor. Hoffen wir mal, dass sich dein vorwitziger Venus-Zahn wieder einkriegt!

Ich wär ja ganz froh, wenn bestimmte Dinge abgeschlossen würden mit dem Verlust eines Zahnes. Befürchte nur, dass es mit dem Herausreissen noch lange nicht getan ist... (Wenn es nach Dr. A. Rossaint geht muss ich wohl noch einiges an schlechtem Karma abarbeiten )

Bin ja schon froh, wenn ich wenigstens Sinn dahinter wittere. Denn leider fehlt mir der Jupiter-Zahn unten rechts schon lange *lach.

Beste Grüße, Ursula

--------------------
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
(Mark Aurel)


www.freudichdrauf.info

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
avec
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 20.09.2001
Beiträge: 3737
Wohnort: Hamburg
Re: Astrologie und Zähne - Entsprechung neu [Re: Ursula]
      #120746 - 04.04.2006 17:14

Liebe Ursula,

Zitat:

Befürchte nur, dass es mit dem Herausreissen noch lange nicht getan ist...




Ja, diesen Gedanken verstehe ich, deswegen ja auch meine Anmerkung, mein subjektives Empfinden sei so. Allerdings markiert das Ziehen schon das radikale Ende (Saturn). Ich habe mir damals gesagt: okay, das Ding ist raus. Gleichzeitig war das Thema, das ich dahinter gesehen habe, "bis in die Wurzeln behandelt". Das Symbol dafür, also der Zahn war in der Tonne, ersetzt durch ein neues Material. Meine Übersetzung: wie ich von nun an mit dem Thema umgehe, ist nicht mehr gepägt von "alter" Energie, sondern von der neuen inneren Mischung. Dass da noch Feintuning ansteht, leuchtet ein,...den Idealzustand zu erreichen, halte ich (selbst ich *lächel*) für vermessen.

Zum Thema Karma: als der obere Venuszahn "rauswuchs", war ich richtig brüskiert über die Art und Weise: er wuchs nach schräg vorn. Und auch wenn ich denkspüre, ich war mal in irgendeinem Leben eine Hexe, fand ich es ziemlich plakativ, wie entstellend das nun "in diesem Leben" rauskam. Naja, das ist nur eine Facette. Von vielen!

Herzliche Grüße!
Avec.


Nachsatz: in München gibt es ja Fachkundige, kennst Du den Artikel? Zähne

--------------------
http://www.ecwetterer.de

Editiert von avec (04.04.2006 17:21)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Rosali, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 4059

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2