Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Lenormand Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Lenormand Besucher- /Anfängerforum

Seiten in diesem Thema: 1
jema
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 04.06.2004
Beiträge: 649
Wohnort: Berlin
spiegeln
      #105266 - 24.12.2005 08:45

Guten Morgen

heute interessiert mich, was ihr für Erfahrungen mit spiegeln gemacht habt. Ich spiegele eigentlich nicht, zum deuten gucke ich immer in die unmittelbare Umgebung der Karten oder arbeite mit Korrespondenzkarten.

Nun habe ich mal in zwei drei alte Tafeln von mir geguckt um zu sehen, wenn ich diverse Karten spiegele, welche Aussagen sich daraus ergeben und ob das dann auch eingetroffen ist. Was soll ich sagen ... das Ergebnis war negativ. Welche von euch spiegelt, um Aussagen zu treffen? Eher um Zukunftsaussagen zu treffen, oder um die gegenwärtige Situation zu durchleuchten? Und mit welchem Ergebnis/Erfolg?

Danke für ein paar Rückmeldungen

Liebe Grüße
Jema



--------------------
Je mehr Schwäche, je mehr Lüge.
Die Kraft geht gerade.

Jean Paul

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: spiegeln neu [Re: jema]
      #105436 - 26.12.2005 21:04

Hallo liebe Jema,

die Erfahrung, die ich gemacht habe ist, dass Du den Karten VORHER sagen musst, wie sie sich hinlegen sollen. Daher ist es (machmal) auch schwer, die Blätter im Forum zu deuten, die jemand anders für sich gelegt hat. Wenn Du aber vorab für Dich oder für andere legst - und die Karten sind auf Korrespondenz "codiert", legt sich das auch entsprechend hin.

Das ist genau so mit den unterschiedlichen Bedeutungen der einzelnen Karten. Eine Freundin, die schon seit ca. 40 Jahren professionell die Karten legt, nimmt z.B. den Turm für die Zukunft, den Park für die Arbeit, die Vögel sind nur kurze Sorgen - oder auch ein Lernprozess ... und so weiter....

Zusammengefasst heißt das: DU musst Dir sowohl über die Legemethoden, als auch über die Bedeutung der einzelnen Karten im Klaren sein.... im Nachhinein die Karten oder die Legemethode nochmal umzudeuten..... kommt dann das Ergebnis heraus, das Du oben beschrieben hast.

Hoffe, ich konnte eine für Dich zufriedenstellende Antwort geben...?

Liebe Grüße

Sterntaler



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jema
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 04.06.2004
Beiträge: 649
Wohnort: Berlin
Re: spiegeln neu [Re: ]
      #105446 - 27.12.2005 07:11

Hey Sterntaler

Leuchtet ein was Du schreibst und erklärt einiges. Früher hat das bei mir mit dem Spiegeln nämlich geklappt ... im letzten Jahr bin ich "umgestiegen" da mir die Methode mit den Korrespondenzkarten gängiger erschien. Gilt das auch fürs Häuserdeuten? Oder kann man diese Methode immer hinzuziehen, egal ob man mit Korrespondenzkarten oder mit Spiegelkarten arbeitet?

Jetzt muss ich meinen Freundinnen also nur noch beibringen, dass sie sich auf meine Deutungsmethode einlassen bzw. beim befragen der Karten ihre Tafel auf "Korrespondenz" codieren.

Danke!

Liebe Grüße
Jema


--------------------
Je mehr Schwäche, je mehr Lüge.
Die Kraft geht gerade.

Jean Paul

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: spiegeln neu [Re: jema]
      #105518 - 27.12.2005 21:22

Hallo Sterntaler und jema,

ich finde das auch gut zu wissen und interessant. Bei den ersten Tafelversuchen hab ich noch drauflosgelegt, ohne etwas über irgendwelche speziellen Deutungsmöglichkeiten zu wissen, da wird Korrespondieren oder Häuserdeuten dann vermutlich gar nicht funktionieren.
Die Frage ist: Wenn ich diese Methoden (bei späteren Legungen) grundsätzlich im Hinterkopf hatte, also darüber schon Bescheid gewusst habe, aber ohne mir ausdrücklich vorzunehmen, dass ich dann so oder so deuten will - legen sich die Karten dann so hin?

Liebe Grüße
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: spiegeln neu [Re: Leni]
      #105531 - 28.12.2005 00:29

Hallo Leni,

ja - ich denke schon. Ich gehe davon aus, dass das Kartenlegen grundsätzlich eine Sache des Unterbewusstseins ist. D.h. mit dem Bewusstsein kannst Du Karten nicht steuern ... wenn Du also (unterbewusst) eine Deutungsmethode kennst, werden sich die Karten auch nach dieser Methode hin legen (nach was sollen sie sich sonst legen?)

Ich glaube auch, dass sich die Karten nach "Deinen" aktuellen Themen hin legen - ohne dass Du vorab eine spezifische Frage stellst, weil Dein Unterbewusstsein schon längst weiß, was Dich berührt....

KannstDu mit der Antwort was anfangen?

Liebe Grüße

Sterntaler



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: spiegeln neu [Re: ]
      #105570 - 28.12.2005 11:40

Hallo Sterntaler,

Zitat:

Ich gehe davon aus, dass das Kartenlegen grundsätzlich eine Sache des Unterbewusstseins ist. D.h. mit dem Bewusstsein kannst Du Karten nicht steuern ... wenn Du also (unterbewusst) eine Deutungsmethode kennst, werden sich die Karten auch nach dieser Methode hin legen (nach was sollen sie sich sonst legen?)

Ich glaube auch, dass sich die Karten nach "Deinen" aktuellen Themen hin legen - ohne dass Du vorab eine spezifische Frage stellst, weil Dein Unterbewusstsein schon längst weiß, was Dich berührt....





Genauso hatte ich mir das eigentlich auch immer gedacht. Mein Unbewusstes weiß mehr als mein Bewusstsein, und deshalb wählt es vielleicht auch die richtigen Personenkarten aus, die dann nicht unbedingt mit denen übereinstimmen, die ich mir vorher überlegt hatte...

Zitat:

die Erfahrung, die ich gemacht habe ist, dass Du den Karten VORHER sagen musst, wie sie sich hinlegen sollen.




Ich versuche gerade, das auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Es ist ja auf jeden Fall möglich, mit dem Bewusstsein eine Absicht in die Legung hineinzubringen - schließlich frage ich ja nach bestimmten Themen, vor allem bei Tarotlegungen. Aber dann bekomme ich eine Botschaft aus dem Unbewussten, und da sind dann Abweichungen möglich, weil das Unbewusste wiederum sein Eigenleben hat.

Liebe Grüße
Leni (hoffentlich nicht zu spitzfindig und übergenau )


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
**DONOTDELETE**

Re: spiegeln neu [Re: Leni]
      #105679 - 29.12.2005 01:56

Hallo Leni,


hört sich etwas widersprüchlich an - da hast Du natürlich recht....

Ich finde es auch immer schwer, das auf einen Nenner zu bringen .... kann daher nur aus Erfahrung sprechen.... und diese ist, dass Du darauf loslegen kannst ... und das Unterbewusstsein schon längst "seine" Frage gestellt hat....
Ich glaube nicht, dass Du dieses beeinflussen kannst. (als Fragesteller). Diese Sichtweise habe ich eigentlich auch erst durch Tarot kennen gelernt, die da heißt, man müsse (z.B. beim keltischen Kreuz) keine spezifische Frage stellen, weil sich DAS Thema eh als erstes darstellt.

Bei den Lenormandkarten siehst Du das Hauptthema des Fragestellers auch in den 4 zentralen Karten (bei der 8x4-Legung) - ohne dass der Fragesteller danach gefragt hat.

Als Deuter legst Du ja VORHER fest, nach welchem Muster Du deutest. Da bin ich eben der Meinung, dass Du den Karten vorher "sagst", wie Du deutest. Wichtig isst, dass Du nicht alles zusammen in einer Tafel versuchst (spiegeln, rösseln, Häuser und KK...)

Habe vor 2 Tagen bei einer Fortbildung eine interessante Möglichkeit kennen gelernt: Wenn Du mehrere Deutungsvarianten anwenden möchtest, nimm einfach mehrere unterschiedliche Decks .... mit dem einen spiegelst Du nur - mit dem anderen deutest Du nur die Häuser, etc.

Somit stellst Du sicher, dass Du nur die jeweiligen "Schwingungen" im Deck hast - aber dennoch über eine andere Deutungsmethode "absichern" kannst....

Das fand ich ganz pragmatisch. Ich selbst deute nur mit KK's, werde aber das mal mit einem anderen Deck ausprobieren, um die Informationen zu bestätigen - oder ggf. mehr Infos heraus zu bekommen..... ist aber auch für mich dann neu (... und vermutlich um so interessanter...)

Vielleicht konnte ich meine (wirren) Gedanken vom obigen Thread etwas besser darstellen? (Habs zumindest versucht )

Viele Grüße

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: spiegeln neu [Re: ]
      #105811 - 29.12.2005 20:57

Hi Sterntaler,

ich würde sagen, die Entwirrung ist in vollem Gange...

Das mit dem Keltischen Kreuz ohne Fragestellung muss ich mal ausprobieren, ich habe das bisher nämlich immer nur auf ein bestimmtes Thema bezogen gelegt.

Danke und liebe Grüße
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: spiegeln neu [Re: Leni]
      #107258 - 06.01.2006 00:31

hallo ihr,

jema hat mich auf diesen thread hier aufmerksam gemacht.
ich muss sagen... ich bin verwirrt

ich bin beim lenormand noch relativ unsicher. außerdem finde ich es wesentlich umfangreicher und weniger allgemein als tarot. und bis gerade hab ich gedacht, dass es besser wäre verschiedene deutungsmethoden in eine legung mit einzubeziehen. das mit den verschiedenen decks klingt allerdings auch recht gut.

es wäre übrigens klasse, wenn ihr mal kurz beschreiben könntet, was ihr unter kk's, spiegeln, häuser, rösseln, etc. versteht. da gibt es nämlich auch noch unterschiedliche ansichten, wie ich mir hab sagen lassen.

lg,
tari

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jema
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 04.06.2004
Beiträge: 649
Wohnort: Berlin
Re: spiegeln neu [Re: ]
      #107279 - 06.01.2006 08:17

Zitat:

es wäre übrigens klasse, wenn ihr mal kurz beschreiben könntet, was ihr unter kk's, spiegeln, häuser, rösseln, etc. versteht. da gibt es nämlich auch noch unterschiedliche ansichten, wie ich mir hab sagen lassen.




Hallo Tari, es sollte mich wundern wenn es zu den Techniken unterschiedliche Ansichten zur Durchführung gibt. Da kannst Du Dich sicher ganz auf das verlassen, was Du zu den Techniken gelernt hast.

Grüße
Jema

--------------------
Je mehr Schwäche, je mehr Lüge.
Die Kraft geht gerade.

Jean Paul

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Rosali 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 3728

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2