Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Lenormand Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Das Lenormand Deutungsforum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | >> (alle anzeigen)
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Mäuse als Handlungsaufforderung?
      #212316 - 16.08.2008 11:55

Hallo Ihr lieben Lenni-Foris,

wie würdet Ihr das sehen wenn "Mäuse" als Handlungsaufforderung zu deuten sind?
Ich hab' sie im "Kleinen Kreuz", als Frage zu einer beruflichen Situation, wie ich damit umgehen soll, bedeutet das ich soll viel grübeln?

Zum besseren Verständnis hier mal die gesamte "Riesenlegung" die mir aber irgendwie Kopfzerbrechen macht, wo ist der Knackpunkt?
Was soll ich nur tun?


1.Darum geht es: Kreuz (uuuuuuhhh!!) Ja das schicksalhafte Kreuz, meine Bürde! Das weiß ich selbst! Deshalb hatte ich "Das Kreuz" ja gelegt!)
2. Das nicht tun: Sense (okay, nicht zu schnell agieren, aggressiv oder so)
3. Das tun: Mäuse: grübeln, Verlust an-erkennen, Schmutz beseitigen?
4. Dahin führt es: Anker (tja) erklär mir einer mal das.

QE: Baum (Ich soll auf meine Gesundheit achten?)
Ich hab mich sowieso gewundert warum der Sarg im Großen Kartenbild direkt über mir liegt. Klar, ich bin im Denken festgefahren, blockiert, stimmt. Aber Sarg, dazu Mäuse?
Was ist – wenn man "Mäusen" soll? Also als Handlungsaufforderung?

Vielen Dank, ich wäre sehr dankbar für ein paar - ganz spontane - Ideen dazu!


--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leafy
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 12.08.2006
Beiträge: 58
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Trillian]
      #212319 - 16.08.2008 12:52

Huhu Trillian

Spezifisch würde ich meinen, dass du Ordnung in diesem Bereich schaffen sollst und damit auch Verluste hinnehmen müsstest. Mäuse sind für mich oft der Hinweis, um in oder bei etwas aufzuräumen. Ich weiss ja nun nicht, wo dich der Schuh drückt auf der Arbeit. Entweder sind es doch die Verluste, die du hinnehmen musst - dann würde der Baum ja dann passen für Geduld haben, es wird noch dauern... Oder du sollst aufräumen und damit vielleicht den Dingen einen Namen geben, sprich, dich darüber äussern, wo der Schuh drückt, womit der Baum dann zeigen könnte, dass es langfristig etwas bringen mag...

Auf jeden Fall denke ich, mit der Sense sollst du nichts überstürzen, schon gar nicht auf ärgerliche Weise, mit dem Kreuz handelt es sich wohl schlicht und einfach um einen Lernprozess, den du in Gang bringen sollst und der Anker bringt dich wohl zurück in die Verankerung, in den Hafen...

Baum einfach so gesehen... üb dich in Geduld, das wird schon - vielleicht dann doch schneller als ursprünglich gedacht

Keine Ahnung ob dich das weiter bringt, sind einfach mal meine Ideen dazu... viel Glück wünsch ich dir auf jeden Fall



--------------------
Liebe Grüsse
Leafy

www.lenormand-lernen.de


Editiert von Leafy (16.08.2008 12:56)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Leafy]
      #212332 - 16.08.2008 16:51

Hallo Trilli!

Für mich ein hochspannender Fall, da Mäuse und Sense zu meinen Lieblingskarten gehören .

Das Kreuz sagt ja wohl, dass es sich um ein schicksalhaftes Thema handelt. Du hast also gerade die Möglichkeit, ganz tief in der Klamottenkiste etwas zu bearbeiten

Die Sense sehe ich eigentlich viel mehr erntebetont als sensenbetont . Bezüglich der Häuser korrespondiert sie ja mit den Mäusen, was ich an Deiner Legung jetzt gerade auch sehr interessant finde. Es geht als momentan nicht um eine Ernte, einen Gewinn, sondern vermutlich mehr darum, von einer Ernte zu opfern, die Du mal gemacht hast. Manchmal hält man ja an allem fest. Und manchmal muss man davon etwas den Mäusen opfern, damit sich diese Energie umwandeln und etwas Neues daraus entstehen kann. Zu diesem Opfer solltest Du eventuell bereit sein, denke ich.

Den Anker als kurzfristige Zukunftsaussicht nehme ich als Anzeichen dafür, dass Du noch nicht so schnell bereit bist , das vermeintlich "feste Land" zu verlassen. Aber vermutlich wird Dir dieser Zusammenhang mehr bewusst werden. Du wirst Dich vielleicht in Deinem Festhalten selbst bewusster wahrnehmen. Das passiert dann, wenn man innerlich eigentlich schon ein Stück weiter ist und sozusagen das Alte nochmal betrachtet.

Auf die Quintessenz gehe ich nicht ein, weil ich damit bei den Lennis nicht arbeite.

Ich hoffe, es ist ein brauchbarer Gedanke dabei für Dich .

--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
rena
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.11.2005
Beiträge: 120
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Trillian]
      #212335 - 16.08.2008 18:39

Hallo Trillian

meine Ideen dazu wären :

1.Darum geht es: Kreuz
ein belastende Situation, die als Lernaufgabe oder Prüfung betrachtet werden kann

2. Das nicht tun:
Gefahren unter/überschätzen, übereilt handeln, einen Schnitt machen

3. Das tun: Mäuse:
Ängste abbauen, Verzögerungen hinnehmen oder "Müll" entsorgen, aufpassen, daß nichts weggenommen wird (Zeit, Finanzen, Arbeitsbereich etc.) Abstriche machen

4. Dahin führt es: Anker
Sicherheit, Halt, Arbeit an der Situation, Festhalten, Mehrarbeit, Fleiß

QE: Baum
sei ruhig und beständig wie ein Baum, lasse langsam Wurzeln wachsen, atme tief durch, geh in den Wald, erde dich, bleib da wo du bist, achte auf deine Gesundheit.

vielleicht helfen dir meine Stichworte etwas weiter ?


--------------------
Viele Grüße
Rena

Editiert von rena (16.08.2008 18:41)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Leafy]
      #212344 - 17.08.2008 08:02


Hallo liebe Leafy!

ja mich beschäftigt das natürlich. Hab nochmal bei Lilith geschmökert; dort steht zur Maus:

Allgemein: Verlust, Diebstahl
wichtige Kombinationen:
Maus dahinter: Verlust von ... (der Karte, die davor liegt)
Maus davor: man betrachtet die Karte, die folgt, als Müll, Abfall ..

Jetzt hab ich so überlegt, dass sich durch die Mäuse vielleicht mein Karma auflöst (die Last/Bürde); und dass ich auf eine schnelle Vorgehensweise nicht gucken soll (Maus mit Schwänzchen zur Sense) ?
Deine Überlegung mit dem Reden "wo der Schuh drückt", ja das könnte tun. Meine Unzufriedenheit äußern in dem Bereich - mir fehlen allerdings die Ruten dazu. Insgesamt ist es eine äußerst belastende Situation bei uns auf Arbeit. Jeder ist da unzufrieden, aber es hilft nichts! (Reden ist Silber; Schweigen ist Gold)...


in Bezug auf
Beruf: heimliche Intrigen, sich unbedingt korrekt verhalten, Vorsicht vor fristloser Kündigung (Lilith)

Tja das Augenmerk darauf lenken, auf heimliche Intrigen, sich bewusst werden dass da was läuft Könnte auch stimmen.

Zitat:

Huhu Trillian
Auf jeden Fall denke ich, mit der Sense sollst du nichts überstürzen, schon gar nicht auf ärgerliche Weise,


Aber das würde ich tun, würde ich die Dinge ansprechen.

Vielleicht spielt sich der Lernprozess ja eher innerlich ab.


Zitat:

viel Glück wünsch ich dir auf jeden Fall





Danke Leafy! Ich werd sehen was sich machen lässt.

--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Langustl]
      #212345 - 17.08.2008 08:13


Hallo Langustl,

schön dass Du auch mal geguckt hast.
Es ist so dass ich wirklich überfordert bin mit dieser Legung/Situation. Ganz kurz: Ich hatte mich intern beworben auf eine Stelle (Eine tolle Kartenlegerin aus diesem Forum sagte mir damals dass ich das unbedingt machen solle, es wäre "mein Ding"!!!!)
Es war nicht mein Ding, okay - soweit so gut. Die haben eine andere genommen (eine von mind. 30 Bewerberinnen zu sein ist nicht ganz so einfach), aber ich war mir ja bewusst innerlich. Ich musste damit rechnen.
Was mich kirre macht ist dieses ganze Gewese um die Sache! Die 1. Sache ist die, dass ich es nicht mal persönlich erfahren habe.Nein ich erfuhr es durch "Zufall", dann das komische "Gespräch", die "entschuldigenden" Worte mit meiner Vorgesetzten danach, die Sache dass ich wirklich unbeabsichtigt die Post lesen musste, wo der "Neuen" gratuliert wurde, die Tatsache dass ich die Neue (die ich auch noch nett finde!) einarbeiten muss; dass die Post, wo ich abgelehnt werde hier persönlich zu mir (im Riesenumschlag) nach Hause kommt!
puuuh!
Danach habe ich die Karten gelegt. Und als Handlungsempfehlung: Die Mäuse!
Du hast die Idee mit der Ernte, die ich ja schon hatte. Okay. Das ist ein guter Grundgedanke!

Zitat:

Hallo Trilli!
Du wirst Dich vielleicht in Deinem Festhalten selbst bewusster wahrnehmen. Das passiert dann, wenn man innerlich eigentlich schon ein Stück weiter ist und sozusagen das Alte nochmal betrachtet.





Vielleicht, ja habe ich mit dem Alten auch schon abgeschlossen. Ein Lieblingssatz von mir ist zurzeit: "Die können mich alle mal!"
Ich hab da alles investiert (ja auch fleißig gearbeitet)! Meine Kraft, meine Hingabe, meine Liebe!
Aber Anerkennung? Gleich Null!
Deshalb vielleicht die Mäuse - sch... auf die ! (Entschuldigung, aber die Sense kommt bei mir durch )

Ich hoffe konnte meine Gedanken verständlich rüberbringen. Aber ich bin z.Z. wirklich in Fahrt...!
Und dann Mäuse, okay

--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: rena]
      #212346 - 17.08.2008 08:24


Liebe Rena,

nun hast Du ja schon einiges gelesen von mir,
danke dass Du mich meinem "Kreuz" gewidmet hast.

Zitat:

meine Ideen dazu wären :

1.Darum geht es: Kreuz
ein belastende Situation, die als Lernaufgabe oder Prüfung betrachtet werden kann



Eine Prüfung, ja so empfinde ich das, ich glaube es geht darum mir selber treu zu bleiben

Zitat:


2. Das nicht tun:
Gefahren unter/überschätzen, übereilt handeln, einen Schnitt machen



Würde ich aber gern. Ehrlich, die können mich mal! Am liebsten würde ich woanders hingehen (wenn ich könnte!)

Zitat:


3. Das tun: Mäuse:
Ängste abbauen, Verzögerungen hinnehmen oder "Müll" entsorgen, aufpassen, daß nichts weggenommen wird (Zeit, Finanzen, Arbeitsbereich etc.) Abstriche machen




Ja ich mache Abstriche

Zitat:


4. Dahin führt es: Anker
Sicherheit, Halt, Arbeit an der Situation, Festhalten, Mehrarbeit, Fleiß



Aha, "Mehrarbeit", "Fleiß"
Das ist was ich seit 15 Jahren mache.
Ich mag kein Festhalten mehr an der Situation. Es ist vielleicht wirklich so: Dass ich etwas betrachte, aber im Grunde nicht mehr will! Dennoch bin ich mir dessen bewusst und halte noch daran fest (Anker).

Zitat:


QE: Baum
sei ruhig und beständig wie ein Baum, lasse langsam Wurzeln wachsen, atme tief durch, geh in den Wald, erde dich, bleib da wo du bist, achte auf deine Gesundheit.




Dieser Satz von Dir gefällt mir am Besten!
Ja, Deine Stichworte helfen mir sehr.
Mir fällt ein Mantra dazu ein, dass ich mir oft sage wenn das Leben mal wieder verrückt spielt, es lautet:
"Mein Leben wird von einer höheren Macht geführt.
Ruhe, Zuversicht und Gelassenheit wachsen jeden Tag in mir -
von Stunde zu Stunde."

In diesem Sinne!



--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Trillian]
      #212354 - 17.08.2008 10:17

Nochmal ich,
bin nur am grübeln

Ich glaube als Handlungsempfehlung bedeuten die Mäuse, dass ich zulassen soll, dass etwas abgenagt wird. Es ist schwierig

--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Trillian]
      #212358 - 17.08.2008 11:30

Hi Trilli!

Zitat:

...dass ich zulassen soll, dass etwas abgenagt wird. Es ist schwierig




Das Richtige ist oft zunächst schwierig oder schmerzhaft, langfrist aber dann eben das Richtige !

--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
rena
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 30.11.2005
Beiträge: 120
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Trillian]
      #212359 - 17.08.2008 11:51

Zitat:

Nochmal ich,
bin nur am grübeln

Ich glaube als Handlungsempfehlung bedeuten die Mäuse, dass ich zulassen soll, dass etwas abgenagt wird. Es ist schwierig




Liebe Trillian

lege doch mal auf die Mäuse, was sie dir sagen wollen, das kleine Kreuz :
1. darum geht es
2. das ist es nicht, daß wollen sie dir nicht sagen
3. das ist es
4. dafür es hin

vielleicht geht dir dann "ein Licht auf?"

--------------------
Viele Grüße
Rena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Sarah
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 16.11.2001
Beiträge: 594
Wohnort: Badischer Geniewinkel
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: rena]
      #212365 - 17.08.2008 13:37

Hi, Trilli!

Mir fällt gerade ein Leitmotiv meines Lebens ein (das ich aber auch noch nicht zu meiner vollen Zufriedenheit umgesetzt habe), welches ich auch jüngst jemanden hier aus dem Forum angedient hatte, der gar mit dem Kosmos hadert, und das so schön zu eine deiner Äußerungen passt:

Mit Verlust ist zu rechnen!

Verlust hier positiv im Sinne von Loslassen; das ganze Leben ist ein sukzessives Loslassen von - Glaubenssätzen, Dingen, Menschen, Wesen etc. Und führt uns imho zu immer größerer Freiheit! Das Motiv sollte man handeln im Sinne von "es ist im Leben eben so" etc. Deine ganzen Bemerkungen zwischen den Zeilen sprechen ja von einer sehr starken Intuition im Sinne von "die können mich mal!". Dieser Intuition würde ich mäusetechnisch vertrauen: Juppidii, jupida, mit Verlust ist (ohnehin) zu rechnen!

LG Sarah


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leafy
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 12.08.2006
Beiträge: 58
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: rena]
      #212367 - 17.08.2008 14:19

Huhu Trillian

Na dann mal deine Legung anders aufgedröselt:

Kreuz auf Position 1(Reiter): Es geht darum aktiv zu werden und das stellt für dich eine Belastung dar, sprich, aktiv werden ist eine Bürde, schwierig und gleichzeitig eine Lernaufgabe, aber es scheint mir trotzdem unausweichlich, da die kleine QE so wie ich sie berechne wiederum Sense ergibt, also Kreuz auf Postition 1 = 36 + 1 = 3+7= 10. Sprich, eine grosse Herausforderung will gemeistert werden.

Sense auf Position 2: Darum geht es für dein Glück nicht, da kann ich Langustls überlegung recht geben, es geht nicht darum zu ernten, es geht auch nicht darum besonders vorsichtig zu sein, indem was du tust! (Einzeldeutung bei feuerfunke ). Mit der Berechnung komme ich auf 12 und damit auf die Vögel, also es geht nicht darum, das schlimmste zu befürchten...

Mäuse auf Position 3: Darum geht es und es kommt stetig auf aber langsam auf mich zu: Da bleib ich dabei, es gilt Ordnung zu schaffen. Die Einzelaussage würde dann sagen, es läuft dir die Zeit davon, handle schnell - aber sei vorsichtig und bleibe wachsam. Bemühe dich unbedingt um Korrektheit. Die Positionsberechnung zeigt mir dann das Buch und darum ergibt das für mich, dass es dir zwar auf den Magen schlägt (Mäuse mit Schiff gesehen als Position) aber die Heimlichkeiten aufgedeckt werden, die Dinge sollten ans Tageslicht kommen. Ich wäre fast geneigt zu sagen, guck dich gegebenen falls in Gesetzbüchern um, aber das Buch hat für mich auch die Funktion des Unterbewusstseins... Es lässt nicht mehr so mit sich umgehen, die Mäuse tun ihr Werk - das steht dem Gegenüber, wenn du es nicht tust...

Anker auf Position 4: Dahin führt es. Es führt dazu, dass dich berufsfragen derzeit deine ganze Aufmerksamkeit fordern und wohl dein Privatleben darunter zu leiden hat, aber, laut Aussage wieder bei feuerfunke gelesen, aber auch lilith hat dem Sinn nach dieselbe Beschreibung, lohnt sich der Einsatz. Postionsmässig bekomm ich hier wieder die Sense ... Das macht für mich den Anschein, dass es ein zweischneidiges Schwert ist... es kann sowohl ernten als auch schneiden...

Die gesammtQE ergibt dann Mäuse, die GS Baum... du kannst es drehen und wenden wie du magst, es nagt in dir und schwächt damit deine Gesundheit.
Ob du das angehen magst, liegt nun an dir. Die Risiken, die Dinge anzusprechen, kannst nur du alleine für dich entscheiden, ob es dir die Konsequenzen wert ist. Aber die Aussicht, dass deine Gesundheit darunter zu leiden beginnt, finde ich genauso wenig prikelnd und da tendiere ich persönlich eher dazu, ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende zu setzen.

Ich drück dir wirklich die Daumen - so deute ich die Legungen jeweils und damit ist für mich eine Legung, was die Mäuse bedeuten nicht wirklich notwendig, finde aber Renas Vorschlag - wenn du dir nicht einig wirst, sehr gut.

Ich drück dir die Daumen weiterhin und ein glückliches Händchen für deine, wie ich finde doch sehr schwierige Entscheidung...

--------------------
Liebe Grüsse
Leafy

www.lenormand-lernen.de


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Langustl
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 19.03.2006
Beiträge: 2051
Wohnort: Konstanz / Bodensee
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Sarah]
      #212368 - 17.08.2008 14:21

...

noch ein Satz zu dem, was Sahrah geschrieben hat.

Wir verlieren ja ohnehin nur das, was wir nicht brauchen oder intuitiv gar nicht wollen. Nur erkennen wir das eben nicht immer gleich. Oder ?

--------------------
LG Stephan

Langustl Tarot Tageskarte
www.langustl.de

"Lebe in Zufriedenheit und erwarte keine Dankbarkeit ."


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Sarah]
      #212591 - 23.08.2008 09:04

Hallo Ihr Lieben

nachdem ich nun eine ereignisreiche Woche lang abgewartet habe - auch zwecks Denkprozessen - bin ich nun zu dem Endergebnis gekommen dass:
A) Das Kreuz - die Sache irgendwie schicksalhaft für mich war
@Sarah -
Zitat:

Mit Verlust ist zu rechnen!




Ja!
Aber als der Verlust dann tatsächlich eintraf war es doch ganz schön -hart für mich.
Irgendwie hielt ich die Sache auch für einen "Wink des Schicksals" - war es wohl auch, nur die Zeitqualität stimmte noch nicht ganz...
B) Sense - nicht jetzt!
C) Mäuse würde ich jetzt so einordnen (als Handlungsaufforderung), mit meiner Energie besser zu haushalten. Das habe ich besonders nach dieser Woche gemerkt!!!
D: Anker - führt zu Stabilität, die ich wohl brauche.

Tja so ist das mit dem Licht....

Ich danke Euch für Eure Ausführungen!

--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: rena]
      #212592 - 23.08.2008 09:17

Hallo Rena,

Zitat:


lege doch mal auf die Mäuse, was sie dir sagen wollen, das kleine Kreuz




Danke, das wäre eine Idee !
Aber wenn die Karte auf der Position mir nichts sagt (jetzt mittlerweile schon eher), dann warte ich lieber ab - bzw. hole mir Anregungen im Außen (z.B. in diesem Forum! )
Also eigentlich widerstrebt mir das

------------------------------------------------
Nichtsdetro trotz (tjaaa so sind Frauen )
habe ich nun nochmal eine kleine Legung gemacht: "Mäuse, was wollt ihr mir sagen?"

1. darum geht es: Schlange
2. das ist es nicht, daß wollen sie dir nicht sagen: Anker (ups!)
3. das ist es: Herz (?)
4. da führt es hin / dafür ist es gut: Park

äh!
ätsch der Anker ist es doch nicht! Wollen sie das sagen?


Ich würde sagen, auch wenn ich die Situation als verwickelt erlebe (Schlange), meinen die Mäuse es doch nur gut (Herz). Der vorübergehende Verlust meiner Vorstellungen führt letztendlich zu mehr Offenheit (Park) ?


Zitat:


vielleicht geht dir dann "ein Licht auf?"



Ist mir doch jetzt gelungen, oder?



--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Leafy]
      #212593 - 23.08.2008 09:47


Huhu Leafy

Also das finde ich total interessant wie Du das Kleine Kreuz "aufdröselst"
Du berechnest also die Position EINS mit ein auf der die erste Karte liegt?

Zitat:


Kreuz auf Position 1(Reiter): Es geht darum aktiv zu werden und das stellt für dich eine Belastung dar, sprich, aktiv werden ist eine Bürde, schwierig und gleichzeitig eine Lernaufgabe,




Meine Mutter sagte das immer von mir, irgendwo begegnet mir der Satz tatsächlich immer wieder! Dennoch ist das schlichtweg nicht wahr! Wenn es darauf ankommt werde ich sogar hyperaktiv!
Vielleicht muss ich die Situation erkennen, wo ich aktiv werden soll und wo nicht

Zitat:


aber es scheint mir trotzdem unausweichlich, da die kleine QE so wie ich sie berechne wiederum Sense ergibt, also Kreuz auf Postition 1 = 36 + 1 = 3+7= 10.



So hab ich das noch nie berechnet - hey interessant!!!!

Zitat:


Sprich, eine grosse Herausforderung will gemeistert werden.



Wenn ich nur wüsste , welche Ich hatte ja nach Beruf gefragt, vielleicht betrifft es eher die Familie

2. Sense: "Es geht nicht darum das Schlimmste zu befürchten"
Gut, das werde ich mir zu Herzen nehmen, danke!

Zitat:


Mäuse auf Position 3: Darum geht es und es kommt stetig auf aber langsam auf mich zu: Da bleib ich dabei, es gilt Ordnung zu schaffen. Die Einzelaussage würde dann sagen, es läuft dir die Zeit davon, handle schnell - aber sei vorsichtig und bleibe wachsam.



Aber ich denke ich soll nicht schnell handeln, und brauche nicht vorsichtig zu sein? (lt. Sense)

Zitat:


Die Positionsberechnung zeigt mir dann das Buch und darum ergibt das für mich, dass es dir zwar auf den Magen schlägt (Mäuse mit Schiff gesehen als Position) aber die Heimlichkeiten aufgedeckt werden, die Dinge sollten ans Tageslicht kommen.



Ohman Leafy das klingt ja spannend!!! Woher kommt das Buch??? (Achso: 23 + 3)
Naja äh, ich soll Heimlichkeiten aufdecken?

Zitat:


Ich wäre fast geneigt zu sagen, guck dich gegebenen falls in Gesetzbüchern um, aber das Buch hat für mich auch die Funktion des Unterbewusstseins...



Oh nee also - Gesetzbücher bitte nicht! Eher das Unterbewusstsein, ich träume im Moment wieder sehr realistisch und mit viel "Bild", nächstes Wochenende fahre ich in meine Heimatstadt - ich denke vielleicht könntest Du da etwas (unbewusst) bei mir entdeckt haben..
(aber es ging doch eigentlich nur um die Mäuse.. )


Zitat:

Anker auf Position 4: Dahin führt es. Es führt dazu, dass dich berufsfragen derzeit deine ganze Aufmerksamkeit fordern und wohl dein Privatleben darunter zu leiden hat,



Ja das stimmt!

Zitat:

aber, laut Aussage wieder bei feuerfunke gelesen, aber auch lilith hat dem Sinn nach dieselbe Beschreibung, lohnt sich der Einsatz.



Ja, beruflich gebe ich alles! (Soviel zu den Aussagen meiner Mutter - die z.B. immer gesagt hat, wenn ich 17 bin gehe ich sowieso in Rente! ) Aber irgendwie "verfolgt" mich das...

Zitat:


Postionsmässig bekomm ich hier wieder die Sense ...



hmmm... jetzt noch mal ganz von vorn:
Der Anker auf Position 4: Haus/Stabilität = Haus(4) + Anker(35) = 4+3+5 = 12, oder? Woher kommt denn die Sense?

Zitat:


Das macht für mich den Anschein, dass es ein zweischneidiges Schwert ist... es kann sowohl ernten als auch schneiden...



Tja siehste, das Schwert hat es in sich!
Dennoch komme ich hier auf die Vögel, was Aufregungen und Kummer von vorübergehender Natur bedeutet. Aber auch: Neue Nachrichten /Inspirationen

Zitat:


Die gesammtQE ergibt dann Mäuse, die GS Baum... du kannst es drehen und wenden wie du magst, es nagt in dir und schwächt damit deine Gesundheit.



Och Mensch Leafy...!!! So viel Arbeit und dann das.
Ich würd' sagen kommt Zeit kommt Rat - vielleicht sagt dass der Baum

Zitat:

Ich drück dir die Daumen weiterhin und ein glückliches Händchen für deine, wie ich finde doch sehr schwierige Entscheidung...




Tja, was immer das auch ist Seltsame Legung nicht? Ich danke Dir wirklich sehr für Deine Gedanken!
Und dann - schauen wir einfach mal...

Liebe Grüße zu Dir!

--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leafy
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 12.08.2006
Beiträge: 58
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Trillian]
      #212623 - 23.08.2008 18:49

Zitat:

hmmm... jetzt noch mal ganz von vorn:
Der Anker auf Position 4: Haus/Stabilität = Haus(4) + Anker(35) = 4+3+5 = 12, oder? Woher kommt denn die Sense?



Hallo Trillian

Wer rechnen kann ist wohl klar im Vorteil ... Du hast natürlich recht... 12 ist die Berechnung
Gäbe dann ja Stress am Arbeitsplatz, oder auf 4 gesehen, deine Stabilität gerät kurzerhand etwas unter Stress, was ja wohl auch irgendwie gestimmt hat ...

Alles Liebe dir

--------------------
Liebe Grüsse
Leafy

www.lenormand-lernen.de


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Leafy]
      #212650 - 24.08.2008 16:30


Danke Leafy!
und im Eifer des Gefechts "verzählt" man sich schonmal!
Alles Liebe auch zu Dir!


--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 04.01.2007
Beiträge: 461
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Trillian]
      #213398 - 04.09.2008 19:15

Hallo Trillian
auf die Gefahr hin, dass sich hier das überholt hat. Ich hab gerade die Diskussion gelesen, und als ich das hier las, hatte ich das Gefühl, dass einem die Legung wie Schuppen von den Augen fällt:

Zitat:

Es war nicht mein Ding, okay - soweit so gut. Die haben eine andere genommen




Kreuz: Es geht um eine Situation, die Dich belastet, nämlich, die Tatsache, dass Du den Job nicht bekommen hast.
Sense: Eben keine Ernte, Ernteausfall. Aber auch: die Situation ist grundsätzlich keine Gefahr für Dich. Trotzdem nicht überhastet handeln, nur weil Du enttäuscht bist.
Maus als Handlungsempfehlung: Finde Dich mit dem Verlust der von Dir erhofften Chance ab. Denn dann erhältst Du
Anker: Halt, Sicherheit, vielleicht auch wieder Spass an der Arbeit oder es tun sich neue berufliche Chancen auf.
Das nur als Kurzdeutung aus dem Handgelenk. Dann zu Deiner Frage

"Mäuse, was wollt Ihr mir sagen?"
Zitat:

1. darum geht es: Schlange
2. das ist es nicht, daß wollen sie dir nicht sagen: Anker (ups!)
3. das ist es: Herz (?)
4. da führt es hin / dafür ist es gut: Park




1. Es geht um Umwege, die gegangen werden müssen, Komplikationen, die zu bewältigen sind.
2. das wollen sie Dir nicht sagen: Anker - Sie wollen Dir nicht sagen 'Halt an der ganzen Sache fest, den Gefühlen der Enttäuschung, der Trauer.' Sondern
3. Herz: Öffne Dich wieder der Freude im Leben, der Herzlichkeit, vielleicht oder gerade auch, weil Du die Mitbewerberin, die Dich ausgestochen hat, einarbeiten musst.
4. Park. Das führt dann (so erschließt sich mir das gerade) zu weiteren Treffen, die Dich beruflich wieder weiterbringen.

Ich denke, die beiden Legungen ergänzen sich ganz gut. Anker und Herz auf den dort liegenden Positionen passen gut zu dem Abfinden und Akzeptieren des Verlustes dieser Chance. Zu guter Letzt noch etwas, was Dich vermutlich gerade nicht so recht trösten wird, aber vielleicht trotzdem weiterhilft:
Man weiss nie, wofür es gut ist. Etwas hast Du sicher gelernt, was Du später brauchen kannst. Und wenn sich die eine Tür schließt, tut sich woanders eine auf. Wer weiss... Vielleicht stellst Du ja fest, während Du über das Einarbeiten der Neuen nahe dran bleibst, dass es inhaltlich gar nicht Dein Ding gewesen wäre. Oder es erschließen sich Dir genau aus dem Prozess letztendlich die Dinge, die Dir wichtig sind.

Ich drück Dir feste die Daumen, dass Du die Enttäuschung bald hinter Dir lassen kannst.
Beste Grüße
Rissi

--------------------
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Mäuse als Handlungsaufforderung? neu [Re: Rissi]
      #213457 - 06.09.2008 00:49

Hallo Rissi,

Deine Gedanken haben mir sehr geholfen die Sache nochmals zu überdenken und näher zu beleuchten. Du hast Recht wenn Du schreibst dass mich das Thema belastet. Und eigentlich – und das signalisiert mir auch das Kreuz – ist dies wohl wirklich eine Lernaufgabe für mich. Etwas haben wollen, was ich nicht bekommen kann. Die Resignation die darauf folgt und die Angst, der Schmerz weil etwas verloren zu sein scheint was mir von Rechts wegen m.E. zusteht...

Zitat:


Maus als Handlungsempfehlung: Finde Dich mit dem Verlust der von Dir erhofften Chance ab.




Ja ich mach ja schon, das mach ich ja ständig!

Zitat:

3. Herz: Öffne Dich wieder der Freude im Leben, der Herzlichkeit,




Ja das werde ich tun, danke Rissi! Du hast mir noch gute Gedankenanstöße gegeben! Deine Deutung war wirklich sehr treffend!

--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | >> (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Rosali 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 8329

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2