Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Sonstige Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Forum für Feinstoffliches & Sonstiges

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)
romy_hexe
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 19.09.2003
Beiträge: 115
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: Flavira]
      #223838 - 19.01.2009 17:13

Hallo Flavira

Zitat:

Liebe Romy!
Puh, wenn ich 50 Genrationen zurück gehe, dann ist das aber echt lange her....mein Opa ist 1912 geboren meine älteste Tochter 1996, das sind 84 Jahre...also wenn man mal grob rechnet 5 Generationen pro hundert Jahre dann lande ich also Anfang 1000 n.C. ....und diese Vorfahren sollen noch Aufwirkungen haben auf mein Leben schwer vorstellbar - aber auch durchaus denkbar...





Ich habe einmal eine Geschichte erlebt, da ging es um Selbstmord und Reinkarnation. Der Mensch hatte eine Rückführung und war damals kurz vorm Selbstmord. Es war eine Geschichte die er schon mehrere Leben mit sich herum getragen hatte, wo er bei 6 oder 7 davon Selbstmord begangen hatte. Auslöser war eine Geschichte von vor über 2500 Jahren.

Dann haben andere Betroffene diverse schwerwiegende Probleme gehabt, wie Angst vorm Feuer oder Platzangst. Dort kam bei langwieriger Ursachenforschung heraus, dass eine Vorfahrin aus dem Mittelalter einmal in ihrem Haus verbrannte, weil sie sich nicht daraus befreien konnte.

Es kommt allerdings sehr darauf an, wie die vorherigen Generationen bereits an diesen Dingen gearbeitet hatten. Selten wird es Fälle geben, in denen tatsächlich diese 50 Generationen "ausgereizt" wurden. Dazu waren damals die Schamanen und Druiden und sonstigen Heiler viel zu sehr mit der Materie be- und vertraut.

Alles Liebe
Romy

@pinto
Jaja unser Schicksal ...
Viele liebe Grüße soll ich Dir auch von Mottchen ausrichten.


--------------------


http://www.natur-energiewelten.de - mein kleines Reich




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Flavira
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 29.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Dorum
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: romy_hexe]
      #223988 - 20.01.2009 20:55

Liebe Christa Brigitte ,

ich hatte Deinen Beitrag auch nicht als Wertung verstanden, dennoch hat mir Deine Erklärung geholfen, Dich jetzt wirklich zu verstehen - danke!

Liebe Romy ,

das sind ja Geschichten, die Du erzählst...ich danke für die Beispiele ...

Liebe Grüße
Anke

--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rahel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 599
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: Flavira]
      #224673 - 26.01.2009 23:10

Guten Abend

Nur mal so zur Info




Zitat:

Ein Experiment aus dem 13.Jahrhundert, bei dem der Stauffenkaiser Friedrich 2. die Ursprache der Menschheit herausfinden wollte, zeigte deutlich, dass zärtliche Berührung und ein gewisses Maß an Zuwendung und Körperkontakt für Babys sogar überlebenswichtig ist: eine bestimmte Anzahl Babys wurden gleich nach der Geburt von ihren Müttern getrennt und zur Versorgung an Ammen übergeben. Diese wurden angehalten, die Babys lediglich zu füttern und zu säubern. Jeder weitere Kontakt, jede Zärtlichkeit oder auch nur ein liebevolles Wort war den Ammen strengsten verboten.
Das Experiment schlug gründlich fehl, da sämtliche Kinder nach kurzer Zeit starben. Der Stauffenkaiser hatte übersehen, dass nicht nur ausreichende Nahrung und regelmäßiges, frisches Wickel zu den Grundbedürfnissen eines Säuglings gehören, sondern auch Hunger nach liebevollen Kontakt gestillt werden muss.





Gruss Rahel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Flavira
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 29.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Dorum
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: Rahel]
      #224714 - 27.01.2009 15:40

Hallo Rahel,

danke für das Zitat, es ist ja wirklich schauderlich...

Gruß
Anke

--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 28.10.2006
Beiträge: 219
Wohnort: München
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: Flavira]
      #226927 - 21.02.2009 08:42

Hallo,

nur so mal zum evtl. Nachdenken...und es ist durchaus ernst zu nehmen.

Meine Oma hat sich umgebracht.
Meine Mutter hat deshalb ein schlechtes Gewissen sich nicht gekümmert zu haben.
Da meine Mutter und ich uns nicht so gut verstehen, habe ich gaaanz wenig Kontakt zu ihr. Ihre Worte dazu: du kümmerst dich nicht um mich, wahrscheinlich auch erst, wenn ich gestorben bin....!!!!
Aus meiner Sicht eine Weitergabe des schlechten Gewissens sich nicht gekümmert zu haben bzw. aus früherer Zeit des Selbstmordes.

Daher habe ich also den Auftrag mich nicht umzubringen, dass meine Tochter kein schlechtes Gewissen haben muß.

Nur mal so meine Gedanken diesen Teufelskreis evtl. durchbrechen zu können.

PS. Meine Mutter bringt sich bestimmt nicht um, dazu ist sie zu exzentrisch.

Also alles in Allem ist es der absolute Wahnsinn wie wir (im Familienverbund) miteinander verwoben sind und wie wir uns gegenseitig verwunden, manipulieren etc.

Lissi.

PS. Meine Tochter muß sich nicht um mich kümmern, sie ist ein freier Mensch.


Editiert von lissi (21.02.2009 09:11)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 28.10.2006
Beiträge: 219
Wohnort: München
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: lissi]
      #226930 - 21.02.2009 09:33

Hallo,

so und weil ich mich jetzt absolut outen möchte und das wird wahrscheinlich den Arnold sehr interessieren...

Weil wir gerade von Karma und schlechtem Gewissen schreiben.

Mein Vater war ein "hohes" Tier beim LKA und schwer beschäftigt mit den Raf`s, dass er mich dadurch vernachlässigte, keinen Kontakt zu mir hatte und ich daher meine eigenen Wege ging (Rocker, dann Drogen usw.).

Mein Vater wurde dann später sehr krank (Krebs etc.), meine Mutter drückt mir heute noch ein schlechtes Gewissen rein, am Tod meines Vaters schuld zu sein, da ich so unmöglich wäre und im Gefängnis saß. Er war jedoch heimlicher Alkoholiker und rauchte eine um die andere und war auch selbst an seinem Tod mit verantwortlich.

Soviel zum Familienverbund ........

Man möge mir meine Verfehlungen verzeihen, aber es ging alles in allem ineinander über.

Lissi.

PS. ICH WAR SEHR STOLZ AUF MEINEN VATER.

Editiert von lissi (21.02.2009 22:55)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
pinto!
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.04.2004
Beiträge: 2568
Wohnort: amsterdam
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: lissi]
      #226931 - 21.02.2009 09:40

Liebe Lissi,
Ich war gerade am schreiben, aber dein 2e beitrage ueberschnitt es.

Ich screibe spaeter noch warscheinlich.

Ganz liebe gruessen,
Pinto.

--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
pinto!
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.04.2004
Beiträge: 2568
Wohnort: amsterdam
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: pinto!]
      #226933 - 21.02.2009 10:16

Liebe Lissi,

Das sind alles heftige und traurige geschichten.
Und wie schoen von dir das du versucht den kreis zu brechen.

Es klingt ob dein mutter und du eine menge zu verarbeiten haben.
Verarbeiten geht wen man viel darueber reden kann und es eine ruhige, liebevolle stimmung ist.
Vorwurfen das den ein schuld ist an das andere macht den verarbeitung nicht gut.
Wen man darueber reden kan, kan man das monster in augen sehen und sehen wie den realitat ist.

Dein mutter muss lernen das ein kind unmoeglich den mutter fuer das leben behalten kann, wen die nicht mehr kann.
Wahrscheinlich hat ihr mutter es noch lange versucht weil dein mutter da war und nicht trotz.

Das ein kind frei ist stimmt einerseits; wir geben unsere kindern und hoffen das sie frei den welt eingehen und das beste machen damit.

Anderseits ist es normal das wen die alter hoher ist, man sich bemueht mit die eltern. Das kind gebt zurueck, den elter bekommt alt und braucht pflege.
Auch wen das kontakt schlecht ist, ist es trotzdem wichtig kontakt zu behalten.
Da gibt es ja nur ein mamma in die welt. Wen man kein/verstoert kontakt hat, geht man ersatz suchen unbewust oder bewust und ist man selber verstoert (was sich zeigt in negative situationen in das eigene leben). da drueckt etwas, was sich nicht loest ohne sich mit einander zu konfrontieren und es zu klaren.

Ich habe jahrenlang kein kontakt zu mein vater gehabt, dan auf einmal jeder 14 tagen einander gesehen in restaurant (weit weg von heim...anderes konnte ich es nicht).
Wir haben uns beiden muehe gegeben positive zu sein.
Nach jahren sind wir beiden geandert.
Ich habe ihm zum erste mal worter hoeren sagen die ich damals nie fuer moegelich gehalten habe (zum beispiel das er stolz ist wie ich bestimmte sachen in die familie gemacht habe).
Ich zum erste mal akzeptiere wie er ist und griffe ihm nicht an.
Ueber andere sachen reden wir nie. Auch bei ihm ist die verarbeitung vollig runter gegangen und deswegen hat er sich oft merkwuerdig verhalten; auch weil er ist wer er ist.
Jetzt sind immer noch oft komische sachen mit ihm , aber die stoeren mich nicht mehr.
Das wichtigste ist ja jetzt da, wo alles um dreht: wir lieben uns.
Familiedramas koennen das sehr erstoeren, es ist ob man einander nicht wirklich sieht.
Ich will nicht sagen das wir viel geklart haben; ich habe viel auch so einfach gelassen und einfach akzeptiert und es jetzt mit liebevolle augen gesehen.

Und diese liebe ist auch in jeder elter anwesend, nur die umstanden und wie jemand ist kann das vollig verstoeren.
Das machen sie aber nicht zum spass; kein elter will sein kind slechts tun bewusst oder unbewusst.
Es ist sehr, sehr schwer fuer ein elter zu erfahren das kind ist ungluecklig und lebt destruktive (drogen, gefang).
Nicht jeder elter kann umgehen mit diese gefuehlen von unmacht und entsetzkeit. Man sucht grunden die man schuld geben kann, weil anderes ist es nicht zu tragen scheinbar.
So musst du es wahrscheinlich sehen das dein mutter dich fuer den tod von dein vater verantwortlich macht (was natuerlich unmoeglich sein kann).

Bei mein vater habe ich angefangen uebr nix zu reden (das wetter). Langsam, langsam baut sich vertrauen und koennen auch andere themen da sein.
Elter und kind brauchen liebe von einander, wie jeder mensch.

Viel erfolg und ganz liebe gruessen,
Pinto.



--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 28.10.2006
Beiträge: 219
Wohnort: München
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: pinto!]
      #226936 - 21.02.2009 11:37

Hallo liebe Pinto,

vielen Dank für deine lieben Worte.

Ich verstehe schon was du mir damit sagen willst.

Ich habe schon Verständnis für die Gefühle meiner Eltern, wie sie das damalige erlebt haben.
Den Schmerz meiner Mutter, dass mein Vater gestorben ist. Das sie diesen auf mich projiziert wegen meiner damaligen "Gesetzlosigkeit".

Es gibt ja auch noch viele andere Gründe wie z.B. Schlagwörter wie: die anderen sind alle besser als du, du bist ja eine Flasche etc.

Das ist alles sehr manifestiert in meinem Unterbewußtsein (Pluto in 12).
Mit meinem Vater hatte ich eine Sonne (Fisch) Opposition meinem Pluto in 12.
Mit meiner Mutter habe ich Venus Stier (9) im Quadrat zu ihrem Saturn in Wassermann der wiederrum in Konjunktion mit meinem Chiron Wassermann steht.

Hmmm....

Es ist für mich seeeehr schwer mit ihr zu reden.

Noch dazu haben wir ja Verwandte die auch noch reichlich mitmischen.

Da gehts dann auch noch um Neid, Eifersucht, alle destruktiven Gefühle.

Ich bin halt schon sehr feinfühlig, wenn ich mit jemanden spreche spüre ich alle erdenklichen Gefühle.

Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur manchmal ein und sehe die Tatsachen nicht.

Ich muß noch ein bißchen weiter hinschauen .......

Auf alle Fälle vielen Dank für deine Worte.

Ein ganz lieber Gruß an dich.

Und alles Gute auch für euch.

Lissi.



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
pinto!
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.04.2004
Beiträge: 2568
Wohnort: amsterdam
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: lissi]
      #226939 - 21.02.2009 11:51



--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 28.10.2006
Beiträge: 219
Wohnort: München
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: lissi]
      #227119 - 24.02.2009 08:01

Fazit - und das hat nichts mit Fasching zu tun:

Besser eine Flasche (oder in der Flasche) als sich von doch zuuu menschlichen "Meistern" viele Wunden (äußerlich und innerlich) zufügen zu lassen.

Danke Anne Will.

Lissi.

-.-

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Astrobiene
schaut sich um hier

Registriert: 27.02.2009
Beiträge: 8
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: Flavira]
      #227456 - 27.02.2009 13:25

Hallo,
ich bin heute zum ersten Mal hier, habe ein paar Beiträge gelesen und bin richtig geschockt über die Idee von Flavira

" ...Es gibt Eltern, die sehr versorglich sind und insgesamt "gute" Menschen und dann verlieren sie durch einen Unfall oder sonstiges ihr Kind...warum? fragt man sich so oft...gerade die beiden denken, womit haben wir das verdient? Vielleicht sind sie einmal durch einen Selbstmord ausgeschieden und sollen die Trauer der Zurückbleibenden nachempfinden?.."

Als Betroffene finde ich das zutiefst gefährlich so etwas zu suggerieren, denn wenn Eltern die ihr Kind verloren haben so etwas lesen, dann kommt zu der ganzen Trauer noch die Frage "Bin ich schuld durch etwas aus einem früheren Leben?".

Ich denke mit so etwas muss man sehr VORSICHTIG umgehen.
Sabine

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Flavira
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 29.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Dorum
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: Astrobiene]
      #227464 - 27.02.2009 15:10

Hallo Astrobiene!

Ich denke, dass Sich Eltern immer die Gedanken machen, was sie hätten tun können, um das zu verhindern und wenn diese Menschen an ein Leben vor unseren Leben glauben, dann gehen deren Gedanken sicher auch weiter, ohne das sie erst durch solch einen Satz drauf gestoßen werden.
Ich wollte damit in keinster Weise sagen, dass dem so ist, sondern nur wie Gedanken kommen könnten.
Vielleicht habe ich mich da zuweit aus dem Fenster gelehnt, indem ich über mögliche Gedanken anderer spekuliert habe und dann tut´s mir leid. Ich wollte eigentlich nur meine Gedankengänge mitteilen.
Ich denke, das Thema als solches ist schon sehr sensibel und das zu diskutieren gelicht wohl einem Drahtseilakt.

Viele Grüße
Anke

--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
lissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 28.10.2006
Beiträge: 219
Wohnort: München
Re: Gibt Selbstmord schlechtes Karma? neu [Re: lissi]
      #230311 - 28.03.2009 08:38


Ach, und hatte ich euch schon mal geschrieben, dass ihr mich mal ......... könnt??



Editiert von lissi (28.03.2009 19:54)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 21789

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2