Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Sonstige Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Forum für Feinstoffliches & Sonstiges

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | (alle anzeigen)
pinto!
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.04.2004
Beiträge: 2568
Wohnort: amsterdam
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: pinto!]
      #202728 - 20.04.2008 12:17

Got it.

Doris Anita nick thread

--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Wildcat]
      #202731 - 20.04.2008 12:50

Hey, liebe Wildcat!

Vielen Dank für dein Posting!

Ja, du hast schon recht, ich verliere mich leicht in meiner Fantasiewelt...vielleicht hat das mit meinem Fische- mond zu tun?
Hm, ich verbinde mit meine Vornamen eigentlich total viele negative Erinnerungen...und mir hat mein Vorname noch nie gefallen. Auch, bevor ich mich im Forum Artemis genannt habe.

Schade eigentlich, dass sich kinder ab einem bestimmten Alter ihren Namen nicht selbst aussuchen können- da gäbe es viel Witziges! Allerdings passen die dann wahrscheinlich nicht mehr, wenn man erwachsen ist...Pippi Langstrumpf, Sailor moon, Schlaubi...

mir fällt im Zusammenhang mit den Namen der Spruch "Nomen est omen" ein. Der Name drückt total viel aus, und hat eine ganz bestimmte Schwingung...vielleicht sagt er auch etwas über den Charakter, eigene Vorlieben oder Wünsche aus? immerhin geht die Numerologie ja davon aus.

ich bin jedenfalls toootaal froh, meinen mädchennamen los zu sein! ich hab ihn sowas von gehasst, weil mir der klang nicht gefiel- am Anfang ein "mroz", da dachte ich immer an "Rotz", und niemand konnte ihn richtig aussprechen, geschweige denn schreiben. im Gymnasium rief man mich nie bei meinem Namen, sondern man zeigte auf mich und sagte "Du"! ich hab es sowas von gehasst!!

mein jetziger Nachname ist easy, jeder kann ihn aussprechen und schreiben. und ich mag ihn.

Zu deinem Rat:

Ja, ich werd mal mit Freundinnen darüber reden, was sie mit meinem Vornamen assoziieren.

Vielleicht könnt ihr mir auch sagen, welche Assoziationen euch zu "Tatjana" kommen? Gerne per PN, weil das hier ja ein Nick- Thread ist.

mein Problem mit "Tatjana" ist auch, dass ich früher damit das Topmodel Tatjana Patitz verband- das war noch schön, weil ich diese Frau absolut superschön finde! mittlerweile, wenn ich wen Neuen kennelerne und ich mich vorstelle, hör ich permanent: "Ach, du heisst wie diese Tatjana Gsell!" Schrecklich!!!

interessant ist dennoch, dass numerologisch jeweils eine 4 bei Tatjana sowie bei Artemis herauskommt.

Zur Nummer 4 hab ich im internet folgendes gefunden:

Die Zahl 4 ist dem Planeten Uranus zugeordnet (Sonne negativ) und ist ein Symbol für die Wurzel aller Dinge: die vier Jahreszeiten, die vier Himmelsrichtungen. Pythagoras gab ihr göttliche Eigenschaften, da Zeus, der Name des griechischen Göttervaters, aus 4 Buchstaben bestand. Die Zahl 4 wird durch das Viereck dargestellt. Sie ist die Entsprechung des Willens.


Die Ziffer 4
Menschen der Vier haben viel Willenskraft, sind treu, geduldig, ehrlich, beharrlich und sie nehmen Ihre Mitmenschen so, wie sie sind. Sie mögen keine Veränderungen in ihrem Leben.
Sie sind verlässlich, hartnäckig und entschlossen. Ihnen liegen Routinearbeiten. Sie verlieren nie die Geduld, haben grosse Ausdauer. Manchmal neigen Sie zu Eigensinn. Weil sie ihre Denkweise und ihre Methoden kaum ändern, können sie andere Menschen, die Ideen haben, phantasievoll sind, nicht verstehen.

Vierermenschen fühlen sich zu starken, dominierenden Partnern hingezogen. Sie brauchen die Ehe. Aber oft sehen sie darin nur einen Weg, mehr Sicherheit zu bekommen, vor allem in finanzieller Hinsicht.
Im Leben eines 4er-Menschen wird es nicht viele Affären geben. Er geht schon sehr früh Bindung ein, die dann auch Bestand hat.
Im Gefühlsleben ist dieser Mensch kontrolliert.

Die Vier hat als Geburtstagszahlen Verbindung zum 4., 13., 22. und 31. , Partnerzahlen sind 2 und 8.


Also, bis auf die Sache, dass ich schon eine ehrliche und treue Haut bin, kann ich mich mit der 4 nicht identifizieren...

Hmmm...ich werde darüber auf jeden Fall noch ausgiebig nachdenken.

GlG,

Artemis

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Sarah
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 16.11.2001
Beiträge: 594
Wohnort: Badischer Geniewinkel
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: ]
      #202742 - 20.04.2008 14:08

Liebe Nickname-Diskutanten!

Ich weiß gar nicht, wie ihr es schafft, immer und immer wieder so interessante Themen auszubuddeln. Ich habe mich jetzt durch den ganzen Thread geschmökert.

Und er berührt einen sehr wunden Punkt bei mir, denn schon länger bin ich völlig unglücklich über mein bescheuertes Sarah Tarot!!! Geht' noch? Erstens eignet man sich mit dem Zweitnamen gleich ein Allgemeingut, das hier sogar Foren-Thema ist, an. Frechheit! Dann die Energie, die man sich bei "Sarah" als von den Nazis zwangsverordneten Zweitnamen für alle jüdischen Frauen mit anhext! Ich würde das Teil gern wieder loswerden - aber ich weiß nicht wie!

Mein Echtnamen kommt nicht in Frage, weil ich auch noch Jobs habe, bei denen ich gar nicht möchte, dass die Auftraggeber meine Identität feststellen könnten.

Und derzeit habe ich keine Idee, welchen anderen Nick ich mir geben möchte/könnte. Mal abwarten, ob mich die Anderswelt zu einem passenden Nick hinführt!

LG Sarah ( )

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Fenja
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.11.2006
Beiträge: 509
Wohnort: nahe Hamburg
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Sarah]
      #202747 - 20.04.2008 14:36

Liebe Luna*Blue und alle anderen hier,

Zitat:

Fenja, Banja und Fiola sind sehr schöne Nicks.
Da würde ich sehr gerne wissen, mit welchem Gedanken diese Namen ausgewählt wurden.



Momentan bin ich hier ja nicht soviel zugange aber ganz zufällig dann doch auf diesen interessanten Thread aufmerksam geworden. Und nun lese ich hier auch noch meinen Nick mit der Frage von Luna*blue, wie ich darauf gekommen bin.

Das ist ganz einfach: Ich hatte bisher insgesamt 4 Hunde und meine über alles geliebte erste Hündin hieß Fenja. Danach hatte ich zwar noch 3 weitere Hündinnen aber nie wieder zu einer so ein Verhältnis wie zu ihr. Was ich bis heute nicht begreife ist, wie Gedankenübertragung mit einem Hund funktioniert. Das hat auch nur bei ihr geklappt. Ich musste nur an irgendetwas denken, was sie tun oder lassen soll und sie hat es getan oder gelassen. Wenn ich an etwas dachte, sah sie mich an, legte den Kopf etwas schräg und reagierte dann entsprechend darauf. Ich war überzeugt, sie versteht mich und antwortet mir. Irgend etwas von ihr spüre ich immer noch in mir. Irgendwie als wenn sie oder ihre Energie noch bei mir wären. Deshalb empfinde ich diesen Nick auch als sehr zu mir gehörig.

Ich fand’s wirklich spannend, von den einzelnen Usern zu erfahren, welche Geschichte hinter ihren Namen steckt. Vielen Dank für die Offenlegung!

Ich finde auch sooooo viele Namen hier sehr schön: z.B.

Luna*blue, (weiblich, weich, intuitiv, der Avatar passt auch sehr schön zum Namen)

Lufthexe (dabei denke ich immer an eine Hexe, die auf ihrem Besen durch die Lüfte fliegt) Beim Lesen verbinde ich auch immer gleich ihren Vornamen mit dem Nich. Vielleicht weil sie beides so oft zusammen erwähnt hat.

Wasserfrau (Dieser Nick ist für mich auch schon zu einem Markenzeichen und zur Institution geworden)

Nevertiti finde ich ägyptisch verspielt und kannte ihn vorher noch nicht. Ich kannte nur Nefertari und wuße nicht, dass es sich um die gleiche Frau handelt.

Bei Bounty denke ich immer an den Schokoriegel mit Kokosfüllung

Liebe Grüße euch allen und noch einen schönen Sonntag!
Fenja

P.S.
Sorry, wenn ich momentan nicht so viel hier rumreistere, das wird sich auch wieder ändern ....


--------------------
'Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids und ein Quell unendlichen Trosts.'
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Toto
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.09.2004
Beiträge: 938
Wohnort: Tönisvorst, Nähe Krefeld
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: ]
      #202826 - 21.04.2008 11:27

Zitat:


Toto- hat für mich irgendwie was knuffiges, "bärchenhaftes" Da denke ich an einen mann, der etwas rundlich und gemütlich ist.





Hallo Artemis,

das kommt schon ganz gut hin. Bis auf die leichte Untertreibung. Das "Bärchen" ist schon mehr ein Grizzly. Aber ein (meist) lieber.

Gruß
Toto/Torsten

--------------------
Ich glaube an nichts, aber ich bin in jedem Augenblick bereit, erstaunt zu sein! (Sir Peter Ustinov)

www.via-arcanum.de
www.tarotschule-krefeld.de


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Halastjarna
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.04.2008
Beiträge: 30
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: ]
      #202996 - 22.04.2008 22:09

Hallo Zusammen,

ich möchte mich auch gerne mal in den Thread einklinken.
Ich bin in vielen Foren unterwegs, in manchen mehr in manchen weniger, bei einigen bin ich kaum noch weil das Klima schlecht ist oder die Interessen sich etwas gewandelt haben. Und genauso haben sich auch meine Nicks im Laufe der Zeit verändert.

Anfangs war ich meistens Felidae23 (auch als ich nicht mehr 23 Jahre alt war aber da hab ich halt mit meiner aktiven Forenzeit angefangen). Das katzenhafte habe ich lange Zeit in verschiedenen Namensvarianten beibehalten (auch wenn ich persönlich eher wenig katzenhaft bin ) weil ich Katzen einfach faszinierend finde und auch zwei Stubentiger zu Hause habe.

Seit einiger Zeit gewann der Name Halastjarna immer mehr an Faszination. Ich liebe schon immer Islandpferde und finde isländische Namen total klasse. Halastjarna heißt auf deutsch Komet, was ich von der Bedeutung her sehr schön finde, weil ich irgendwie vieles mag, was mit Sternen, Sonne, Mond etc. zu tun hat. Hat für mich irgendwie etwas bewegendes unendliches an sich.
Aber auch den Klang des Namens finde ich sehr nett. Für mich verbindet es einfach das Übernatürliche bzw. schwer Fassbare mit der Begeisterung für Island(pferde und Namen) aber ist dennoch irgendwie bodenständig. Warum ich das mit diesem Namen verbinde weiß ich gar nicht so genau.

Liebe Grüße
Sandra

Editiert von Halastjarna (22.04.2008 22:10)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
fee
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 16.04.2008
Beiträge: 722
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Halastjarna]
      #203091 - 23.04.2008 22:54

Hallo ihr Lieben,

mein Nick ist erste Nick mit dem ich mich im ersten Forum angemeldet habe als ich 2006 meinen ersten Computer bekam. hihi*g* da war ich schon alt *lach* und hatte Schiss mich in einem Forum anzumelden.
Die fee begleitet mich seitdem, es ist meine innere fee.
Sie erfüllt mir Wünsche ;-)))und ist sehr treu, macht mir Mut und präsentiert den verspielten Teil meines Ich wie keine andere.

Dabei fallen Menschen die mich persönlich kennenlernen aus den Schuhen, weil wie hat mal jemand ausgedrückt, ich überhaupt nicht jenseitig wirke...

Ich war bass erstaunt dass es in diesem Forum noch keine fee gibt.
Das ist meist ein Nick der mit allen möglichen Zahlen und Vorderteilen verziert wird.

Eure Nicks gefallen mir sehr, bei mir stellen sich bei Namen immer Bilder dazu ein.

grüssle die fee

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Eibenfrau
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 29.02.2008
Beiträge: 235
Wohnort: Darmstadt
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Halastjarna]
      #203125 - 24.04.2008 11:26

Hallo Halastjarna,

ich finde den Namen, den Du gewählt hast, auch besonders schön.

Fahre ich auf A-lastige Namen ab (Ravenja)?

Hängt damit zusammen, daß mein Vater wollte, daß ich "Jana" heiße (aber das wurde u a deswegen verworfen, weil schon unser Nachname A-geprägt ist)? Finde ich interessant zu beobachten...

Ich mag aber auch die Bedeutung des Namens, Komet, und die Verbindung zu Pferden und Island.

Viele Grüße!
Aibenfrau



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Eibenfrau
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 29.02.2008
Beiträge: 235
Wohnort: Darmstadt
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: fee]
      #203126 - 24.04.2008 11:28

Hallo Fee,

das gefällt mir total, was Du über Deinen Bezug mit Deinem Namen schreibst. Raum für die schönen Dinge, die Andere nicht sehen!

Hübsche Grüße!
Eibenfrau

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Llaqui Runa
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.05.2007
Beiträge: 243
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: ]
      #203152 - 24.04.2008 17:21

Liebe Leute,


ich habe schon in einem anderen Thread über die Bedeutung meines Nicks geschrieben und kopiere den Text.
Bei mir war es so, dass ich mir den Namen ausgesucht habe, weil er indianisch ist und der Titel einer Melodie, die ich sehr liebe und weil er intuitiv einfach sein musste.
Erst, als ich schon registriert war, habe ich herausgefunden, was er bedeutet, und dann gefunden, dass das total passt und mehr zeigt, als ich zeigen wollte.


Zitat:

Llaqui runa ist ein Ausdruck aus der Inka-Sprache Quechua.
Anscheinend, laut meinen Rückführungen und Aura-Lesungen, habe ich mich besonders oft und gerne in den Anden inkarniert.
Runa bedeutet Mensch, und Llaqui kann verschieden übersetzt werden. Es gibt eine Melodie mit gleichem Namen, die ich sehr liebe. Sie ist ursprünglich offenbar von der Gruppe Mallku, ich habe die Version von Hijos del Sol. Ich hoffe, ich kann problemlos so heißen, wenn ich hiermit den Komponisten meine Verehrung ausdrücke. Llaqui wird auf Spanisch mit triste überetzt, ich würde das aber nicht eins zu eins mit traurig gleichsetzen, weil triste eine ganze Melodiegattung der Andenmusik bezeichnet, nämlich diese gefühlvollen, langsamen, sehnsuchtsvollen, zu der auch llaqui runa gehört. Anscheinend haben die Inka geglaubt, dass solche Melodien der Geistwelt gefallen.





Ich habe nicht bedacht, dass das für viele ungewohnt klingt.
Hier noch die Aussprache: Ljaki Runa.


Liebe Grüße


llaqui runa

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Cynthia Cooper
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 18.11.2003
Beiträge: 1458
Wohnort: Ruhrpott
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Llaqui Runa]
      #203363 - 27.04.2008 00:23

Aloha!

Hier ist noch eine Namensthread-Verlinkung, oben wurde doch danach gefragt:

Biddeschööön!!!


Viel Spaß beim Lesen und liebe Grüße von C.C.

--------------------
Und ist der Fettnapf noch so klein,
es passen beide Füße rein.



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
pinto!
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.04.2004
Beiträge: 2568
Wohnort: amsterdam
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Cynthia Cooper]
      #203367 - 27.04.2008 06:04



--------------------


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Eibenfrau
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 29.02.2008
Beiträge: 235
Wohnort: Darmstadt
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Cynthia Cooper]
      #203390 - 27.04.2008 11:42

Spaßig der Austausch um negative Wertung von möglicher Identifikation durch Bekannte!

Ich bin sicher, wenn irgendwer am Arbeitsplatz oder von denen meiner Bekannten, mit denen ich seit 1-2 Jahren auch im regelmäßigen Austausch stehe, hier reinguckt, dann meldet er sich bei mir bei der nächsten Gelegenheit mit: "Hey, wetten Du bist in einem Astro-Forum" (wenn es nicht jemand ist, der das eh weiß) und dann "war doch klar, daß wenn da irgendwo eine "Eibenfrau" ist, daß Du das bist....

Auf der Arbeit ist das auch mein Markenzeichen, ich bin ja Verkäuferin in ner Eso-Buchhandlung, bin da zwar primär für den Bereich Heilsteine zuständig, aber ich hab mich immer mal woanders rumgetrieben, besonders gern in der benachbarten Geomantie/Schamanismus/Keltentum/Tolteken-Abteilung, meine Filialleitung hat mir dann mal erlaubt, eine Baumaktion zu bestellen und präsentieren, und ich hab sie genervt bis ich 2 Exemplare von dem neu erschienenen Buch "Die Eibe in neuem Licht" von Fred Hageneder mitbestellen durfte, obwohl sie meinte, das würde sich bei uns ja nie im Leben verkaufen. Hat sich aber, ist eben auch einfach ein sehr geniales Buch!
Seitdem ist halt die näheste Assoziation meiner Kollegen und vieler Freunde (weil ich manchmal von meinen Walderlebnissen berichte) zu Eibe meine Person.

Da ich auf der Arbeit auch für Tischbrunnen zuständig bin, bin ich deswegen "unsere Brunnenfrau / -spezialistin" und "unsere Baumfrau -spezialistin".

Dabei hab soo viel Ahnung nun auch wieder nicht, muß ich gestehen, arbeite damit ja auch erst seit gut nem Jahr.
Bäume liebe ich jedenfalls sehr, man kann ihnen immer vertrauen, wenn man schlecht drauf ist, können sie einem die Aura reinigen und gute Inspiration geben, wenn man gut drauf ist, kann man wunderschöne Gefühle mit ihnen austauschen, wenn sie schlecht drauf sind, kann man sie über liebevolle Handlung und Visualisationen aufbauen, und wird dafür niemals eine negative Rückmeldung von ihnen bekommen.

Dazu hab ich noch ne witzige Geschichte:

ich hab mal auf dem Markt gearbeitet, unzertifiziertes Bio-Gemüse verkauft (war ne tolle Zeit, immer Frischluft, Himmel über einem, körperliche Arbeit, viele nette Leute getroffen). In dieser Zeit kam ich mal von der Kirmes und hab ne große Tüte Popcorn gehabt, kam an nem Park in der Nähe bei mir vorbei, bei dem ich die Bäume sympathisch fand und irgendwie, ich war total fröhlich drauf, hab ich jedem einzelnen der vielen Bäume so als kleine Aufmerksamkeit für die Baum- und sonstigen Geister n bisl von dem Popcorn hingelegt. Da sind ziemlich viele Bäume in dem Park, jeder freistehend, und ich hab das dezent gemacht, damit die Leute mich nicht blöd anquatschen.

Hab mir weiter nix gedacht, das war dann als würde mir die Frage gestellt, was ich dafür mir wünsche, ich hab innerlich geantwortet, ach wo, das war eine liebevolle Geste von mir, wertet das als Zeichen der Achtung und Freundschaft zwischen Menschen (die häufig rücksichtlos doch sind) und anderen Wesen, und wenn Ihr Freude dran habt, dann bin ich ganz herzlich froh.
So.
Am nächsten Tag ist mir der helle Wahnsinn passiert.
Ich stand wieder auf dem Markt. Da kam die Frau vom Erdbeer-Spargel-Stand und schenkt mir einfach mal ne Packung Erdbeeren. Der Mensch vom Brezelstand hat mir ne Brezel angedeihen lassen. Und das ging den ganzen Tag so weiter. Am Ende bin ich heim, hatte die Arme voll Blumensträuße (die ich wenig später an ne vorübergehende, schwächelnd und einsam wirkende Oma und ne melancholische Verkäuferin weitergegeben habe), blühender Zweige, und hatte 2 Brezeln gegessen, noch ne Packung Bio-Erdbeeren dazubekommen, und war von den anderen Marktfrauen mit diversen Naschereien bedacht worden.

Was wirklich besonders war, denn der Stand, den ich hielt, gehört einem teilweise sehr griesgrämig und verunsichernd wirkenden Menschen, der sich bei den Marktleuten über Jahre hinweg nicht wirklich beliebt gemacht hatte, weswegen die zwar mittlerweile gelernt hatten, mich freundlich anzulächeln und teilweise sogar herzlich zu grüßen, aber totalen Abstand zu seinem Stand einhielten, wenn ich nicht gerade am Verzweifeln war, weil irgendwas von dem alten Material mir um die Ohren flog.
Stellt Euch mal vor - ein Stand aus aufeinandergestapelten Plastikpaletten mit n paar alten Brettern drüber, darüber n alter wackeliger Marktschirm, an dessen vier Enden alte Seile runterbaumeln, die mit 1-2 einfachen Backsteinen halbwegs sicher festgeklemmt werden - und wenn dann ein ordentlicher Windstoß kommt, reißt's den Schirm und der reißt den Stand mit, dann fliegen einem die Kartoffeln und Pastinaken um die Ohren.
Wenn Eibenfräulein dann noch aus Sicherheitsgründen auf einem Stapel Paletten sitzt, der den Schirmständer zusätzlich belasten soll, hat sie optimalerweise gerade noch Zeit davon runterzuspringen, bevor sie der windbewegte Schirm mit einem Ruck auf das Pflaster des Marktplatzes propulsiert . Im Ernst, mir ist der Schirmständer (rostiges, aber gutes, schweres Eisen) mal auf den Kopf gedotzt. Da waren die vom nächsten Stand aber auch gleich bei mir und haben mich vom Pflaster aufgesammelt. Und ich hab einen harten Kopf, mir ist nix passiert als ner heftigen Beule. Und eigentlich hat's mir sogar tiefgreifend gut getan mal mir zuzugestehen: "Jetzt hat's mich halt umgehauen, und da lieg ich eben, und befinde mich in vollkommener Harmonie mit der Situation." (Ich kann nicht hinnehmen, aus gewaltsamen Gründen in die Knie zu gehen. Aber der Schirmständer hat das so berückend unpersönlich wertfrei rübergebracht, daß ich in meiner Würde nicht gekränkt war. sture Steinböcke, ne... ) Jaja, die Metaphysik des Fallens.

Jedenfalls hab ich auch nie wieder einen vergleichbaren Haufen an Geschenken in meiner Zeit auf dem Markt erhalten.

Ich finde, Baumgeister werden bisher allgemein einfach vollkommen unterschätzt.

Beste Grüße und solidarisiert Euch mit den Bäumen !

Eibenfrau








Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
fee
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 16.04.2008
Beiträge: 722
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Eibenfrau]
      #203598 - 29.04.2008 23:17

Hallo Eibenfrau,

na das ist mal sympathisch die Popcorngeschichte!!!
In dem Jahr in dem es soviele Blattläuse gab, hab ich angefangen meinen Rosen einen "Schild" umzuhängen (visualisiert) ich hatte in diesem Jahr kaum Blattläuse.
Stimmt auf Bäume kann ich mich verlassen.
Ich liebe Bäume, Pflanzen und ihre Aura, danke, dass Du mich an "etwas Wichtiges" erinnert hast.

Ach die Weide auf dem Bild ist in Eis gehüllt, ganz dünn an einem schönen Wintermorgen! Leider ist sie einer blattscheuen(in der Dachrinne)Nachbarin zum Opfer gefallen. ...

Ganz liebe Grüssle von der fee

Editiert von fee (29.04.2008 23:24)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Eibenfrau
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 29.02.2008
Beiträge: 235
Wohnort: Darmstadt
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: fee]
      #203624 - 30.04.2008 11:08

Hallo Fee!

Freut mich!
Aber was war mit der blattscheuen Dachrinnennachbarin ? ?

Liebe Grüße!
Eibenfrau

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Kerstin
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 23.06.2007
Beiträge: 398
Wohnort: Frankfurt
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Eibenfrau]
      #203688 - 01.05.2008 12:19

Liebe Artemis,

ich lese gerade das Buch "Dunkle Spielel- Orakel als Weg in andere Wirklichkeitsebenen" von Luisa Francia.

Folgendes habe ich dort über Artemis gefunden, den ihr Dir nicht vorenthalten möchte

Element : Feuer

DIE JUNGE (auch Tochter, Page, Sohn , Ritter)

Artemis, die junge Frau, die leidenschaftliche Hüterin der Natur und der Tiere kann die junge Kraft des Feuers verkörpern. Sie lernt mit Ihrer Leidenschaft und Ihrer Sexualität umzugehen, bleibt frei in ihrem ureigenem Ausdruck. Sie lässt sich nicht unterwerfen und nicht domezieren, während sie verstehen lernt, wie Energieprozesse zustande kommen. Sie wächst an Ihrer eigenen Kreativität zu und lernt den Umgang mit Gefühlen, mit Stimmungen, mit ihren eigenen Wutanfällen, ihrem Zorn, ihrer Freude. Sie lernt zu begreifen, was unterdrückte Wut anrichten, was verdrängte Leidenschaft zerstören kann.

Liebe Grüße
Kerstin



--------------------
Man sieht nur mit dem Herzen gut (Saint-Exupéry)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
jonas
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 02.07.2005
Beiträge: 2499
Wohnort: NRW,Köln
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Kerstin]
      #203733 - 01.05.2008 17:33

Hallo Artemis.

Spannend. Du hast übrigens den Asteroiden Artemis auf deinen MC.

Viele Grüße

Jonas

--------------------
Das Bild kommt von hier:

http://www.shamaya.at.tc/

Die Homepage ist nicht von mir!! Das Bild habe ich nicht gemalt. Musste nur die Quelle angeben, damit ich das Bild benutzen darf.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
fee
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 16.04.2008
Beiträge: 722
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Eibenfrau]
      #203759 - 01.05.2008 23:10

Hallo Eibenfrau,

die Weide habe ich von einer alten Weide am Ufer eines Fusses als kleines ästchen abgezweigt als ich etwa 7 oder acht Jahre alt war. Sie hat Wurzeln gezogen und mein Vater hat sie widerwillig in unserem Garten auf der Böschung gepflanzt.
Dann wuchs sie erstmal sehr sehr langsam.. Sie war ein Riese geworden.
Eine schöne grosse Weide, meine Weide.
Die Nachbarin stellte fest dass die Weide zu nah an der Grenze stand nach über "40 Jahren" *mist* und jammerte bei meiner Mutter anhaltend über die Blätter der Weide in ihrer Dachrinne. Meine Mutter hat dann leider nachgegeben weil die Nachbarin ihr auch noch schilderte welche Folgen es hätte wenn die Weide auf ihr Haus (das der Nachbarin)stürzen würde.
So kam meine Weide um s Leben. Ich bin immer noch traurig obwohl ich die Weide immer noch fühlen kann, hört sich das doof an? ist mir egal ich spüre meine Weide in jeder Weide die mir begegnet. Bäume und Pflanzen sind einfach mehr als ihre materielle Präsenz auf dieser Erde.
Ja, eine traurige Geschichte und den Groll auf die Nachbarin habe ich schwer aufgeben können.

Liebe Grüssle die fee

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: Kerstin]
      #203760 - 01.05.2008 23:55

Hey, liebe kerstin!

uuuiii, danke für die interessante info!

Zitat:

Element : Feuer




Hähä, ist klar, dass die gute Artemis feurig ist!



Zitat:

Artemis, die junge Frau, die leidenschaftliche Hüterin der Natur und der Tiere kann die junge Kraft des Feuers verkörpern.




ich hab einen ganz besonderen Draht zu Tieren. Statt mit Gleichaltrigen war ich als kind bis zur Grundschule immer nur mit Tieren zusammen. Auch jetzt fühle ich mich meistens bei Tieren wohler als bei menschen.

Zitat:

Sie lernt mit Ihrer Leidenschaft und Ihrer Sexualität umzugehen, bleibt frei in ihrem ureigenem Ausdruck.




Jooo, das passt gut!

Zitat:

Sie wächst an Ihrer eigenen Kreativität zu und lernt den Umgang mit Gefühlen, mit Stimmungen, mit ihren eigenen Wutanfällen, ihrem Zorn, ihrer Freude. Sie lernt zu begreifen, was unterdrückte Wut anrichten, was verdrängte Leidenschaft zerstören kann.




Als kind und Teenie war ich extrem aggressiv, gegen alles und jedes, ausser bei Tieren. Dann, als die Depris kamen, hab ich gar keine Wut mehr verspüren können, sondern nur mehr Trauer und Lethargie.
mittlerweile empfinde ich langsam wieder eine gesunde Wut, die mir sehr gut tut.

Vielen Dank, liebe kerstin, für diese interessante mitteilung!

GlG,

Artemis

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rahel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 599
Re: Bedeutung des eigenen Nicks neu [Re: ]
      #205163 - 17.05.2008 23:06

Hallo Ihr Lieben

Mein Nickname ist reiner Zufall oder vielleicht tief aus dem Unterbewusstsein.Ich habe keine Verbindung zu Rahel.Aber als ich mich hier angemeldet hatte,kam mir dieser Name in den Sinn.Warum auch immer?

Gruss Rahel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung: ***
Thema gelesen: 56846

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2