Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Tarot-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Besucher- /Anfängerforum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | >> (alle anzeigen)
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Beziehungsprobleme neu [Re: ]
      #182268 - 29.08.2007 09:43

Hallo Chris,

Zitat:

Die mich treibende Kraft ist mit der Hohepriesterin optimal dargestellt. Ich bin seit ca. 5 Monaten sehr,sehr geduldig und feinfühlig, versuche reichlich Verständnis aufzubringen und gemeinsam mit meiner Frau ihr Problem zu lösen, was mir bis jetzt nicht gelang.


Du bist also sehr, sehr geduldig, indem du sie behandelst wie wie einen Gegenstand und "vor die Tür setzt" (By the way: wem gehört eigentlich die Wohnung?).
Und jetzt fällt dir ein, dass du sie zurückhaben möchtest und das soll dann gleich von jetzt auf morgen geschehen.
Ganz offen gestanden fehlte mir - im Gegensatz zu einigen Vorschreiberinnen hier - das Verständnis, als ich das heute las, denn ich finde es eher noch bedenklich bis unerhört und abwertend, wie die Frauen im 20. Jahrhundert behandeln lassen müssen, nur weil sie nicht mehr parieren: Tja, man "setzt sie einfach vor die Tür"...

Ich sehe es eher so wie Caia: Warum hast du mit ihr nicht gesprochen oder mal Klartext geredet, als sie dich so abweisend behandelt hat? Warum hast du ihr keine Paartherapie vorgeschlagen? Sie mag zwar damit nicht im Recht gewesen sein und du hast dich ihrer schnell entledigt (so fasse ich das nämlich auf mit dem "vor die Tür setzen"), aber wundere dich doch dann bitte nicht, wenn sie nich sofort wieder zurückkommt.
Aber - bitte ohne Obligo - das ist meine persönliche Meinung, die ich hier gewiß nicht zum Gegenstand der Diskussion machen möchte, aber schnell mal loswerden mußte.


Und nicht weniger sprechend ist für mich übrigens das Kartenbild, explizit das Planspiel mit der Hohenpriesterin.
Geduld mag zwar eine der (positiven) Facetten von der HP sein, aber dies ausschließlich als Tugend auszulegen - noch dazu bei dieser Vorgeschichte - ist für mich schon ziemlich danebengegriffen. Mangelndes Engagement sowie Bequemlichkeit sind für mich auch Themen der hohen Priesterin und Geduld assoziere ich ganze ehrlich nicht unbdingt mit einem Rauswurf, der dann auf Pfiff wieder rückgängig gemacht wird. Auch habe ich nicht den Eindruck, dass du sie ihretwegen zurückhaben willst, sondern weil es so sein soll wie früher. Sorry, wenn ich da übergriffig wirken sollte, aber aussagen wie " Ich will sie zurückhaben aber ohne Gefühlsproblem und zu 100% wie früher" signalisieren eigentlich, dass alles schnell, bequem und ohne großen Aufwand über die Bühne gehen sollte - man holt sich den Gegenstand wieder zurück, aber bitte unter den genannten Bedingungen...

Ebenso treffend sind für mich die letzten beiden Karten: NICHT die selbstgefällige Großzügigkeit - vermutlich so nach dem Motto "Ich nehm sie wieder bei mir auf und zeige mich großzügig, weil ich ihr alles verzeihe" - ist das Zauberwort (6 der Münzen), sondern schlichtweg ein ehrliches Aufeinanderzugehen und - vor allen Dingen - eine Ebenbürtigkeit was durch die 2 der Kelche ausgedrückt wird. Und diese Ebenbürtigkeit läßt sich nicht durch zig gute Tagen wie Kerzenanzünden oder Gebete erreichen, sondern es ist eine innere Haltung. Die 2 der Kelche ist auch eine Karte, die anzeigt, dass man (innere) Gegensätze überwindet - und das schließt auch mit ein, dass man jemanden trotz Gefühlsproblemen so annimmt wie er ist.

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
zoe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 21.05.2006
Beiträge: 1204
Re: Beziehungsprobleme neu [Re: ]
      #182279 - 29.08.2007 10:11

Hallo Chris,

Zitat:

Wenn man unser Problem durch reden lösen könnte, dann wäre es sofort vom Tisch gewesen. Ich rede über alle meine Probleme. Sofort und ohne langes Warten. Man kann nur Probleme lösen, wenn man darüber spricht. Meine Frau kann das aber nicht und schweigt. Nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil sie so mit Problemen umgeht. Bei einer Partnertherapie sind wir bereits.






Ich kann Deine Situation und Gefühle sehr gut verstehen. Hab das alles auch hinter mir und reagiere eigentlich eher wie Du, wenn es um Probleme oder Unklarheiten geht.
Das die Gegenseite geschwiegen hat, oder ständig nur ich weiß nicht sagte, oder Probleme völlig aus dem Weg gegangen ist, hab eich alles auch erlebt.

ABER alle Tips die hier kommen, kann ich nur unterschreiben.

Evtl. machst Du eine Einzeltherapie, da es Deine eigene Thematik und auch Probelmatik besser beleuchten und aufklären kann.

Ich weiß das es sicher in Dir sehr weh tut, aber genau da an dem Punkt muß man anfangen, warum tut Dir Ihr Verhalten weh, lange genug hast Du es versucht zu akzeptieren damit umzugehen....ging es Dir gut damit?
Wie Du siehst nütz dein ganzen offen sein, sich um sie bemühen usw. einfach nichts, es gint Menschen mit denen das geht, die das zu schätzen wissen udn klärende Gespräche die Folge haben incl. konstruktive gemeinsame Paarveränderung.....aber bei Euch geht das anscheinend nicht.

Du hälst weiter daran fest u. hoffst, das wenn Du das tust, sie wieder kommt, sie versteht.....aber warum tust Du Du das so?? Manchmal muß man auch Verhaltensweisen von sich selbst los lassen die "nicht unbedingt negativ " sind, und neue dazu lernen um selber runder zu werden

--zu schweigen nicht aus Trotz oder Unfähigkeit zu reden, sondern weil einem bewußt ist, das Schweigen auch loslassen bedeuten kann--ist eine Kunst

-- zu gehen, passiv zu sein -nicht aus Trotz, Unfähigkeit oder Ignoranz--sondern in dem Bewußtsein das passiv sein, Hilfe unterlassen auch loslassen bedeuten kann, ist eine Kunst

--sich um den anderen nicht mehr kümmern--nicht aus Trotz oder Unfähigkeit..bedeutet Bewußt loslassen und Verantwortung für sich selbt zu übernehmen, dem anderen zugestehn und lassen, das er seine eigenen Verantwortung finden muß oder wird oder auch nicht...ist auch eine Kunst

Kunst entseht durch die Entwicklung von Fertigkeiten und Fähigkeiten die in uns schlummern und entwicklet werden wollen,die sich nach aussen bringen wollen und gelebt werden sollen

Alles nicht einfach ich weiß, aber all das setzt immer erst mal das Loslassen von alten Gewohnheiten mit sich selbst und gemeinsam mit jemand anderem vorraus.

Wenn der Pc hängt, geht nix mehr, da kannst Du in die tast3n hauen aktiv wie Du willst, hilft trotzdem nix manchmal ist die Festplatte auch völlig zerstört....also runterfahren oder noch mal komplett neu und vorne anfangen.

Ich selber muß mich auch immer wieder darin üben, da ich auch immer wieder mit Situatioen konfrontiert werde(Ex u. im Leben), wo es hängt, die Sackgasse genau in dem Moment wieder da ist, wo man glaubte jetzt bewegt sich etwas in eine andere Richtung, jetzt hat sich etwas verändert....und schwupps steht man vor dem Schild zurück in die Sackgasse oder weiter auf dem eigenen Weg bleiben?!

Wirklich positiv verändert hat sich glaub ich erst dann was, wenn man auf seinem Weg bleibt und 2 Menschen unabhängig von Ihrem eigenen Weg einen gemeinsamen finden und beschreiten können.

Sackgassen aber sind das was sie sind, sie verlangen da drin stehen zu bleiben oder "wieder" umzukehren!
Wenn man versucht gegen die Wegrichtung zu rennen, tut es weh, verschwendet Energie, wenn man sich die Zeit nimmt in der Sackgasse stehen zu bleiben und genau schaut, wird einem bewußt, das es nur einen Aus-Weg gibt--UMKEHR!

Zurück zu dir selbst.....und es liegt nicht in Deiner Macht wohin der andere sich entwickelt oder geht oder wo er stehen bleibt...loslassen und eingestehen das wir Machtlos sind, wenn es um Andere geht - die Ohnmacht zeigt uns , das nur wir Macht über uns selber haben sollten und können!

Lg Anya


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Beziehungsprobleme neu [Re: ]
      #182639 - 31.08.2007 12:49

Hallo Chris,

schade, daß Du Dich nicht weiter äußerst, oder waren Dir unsere Fragen und Beiträge zu unangenehm?

Da kann man mal wieder sehen, wenn man nicht das schreibt, was gewünscht wird, ist man gleich wieder passé...

Grüße
Caia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
JAJA
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 16.02.2004
Beiträge: 1169
Re: Beziehungsprobleme neu [Re: ]
      #182713 - 31.08.2007 20:52



--------------------
Konfusius sagt
"Legastäniker aller Lander fereiniget euch"

Jajafisus
Doppelloewen ( auch normale Loewen )sind lieb, bescheiden, tolerant, nachsichtig und haben verstaendnis fuer den Neid der anderen.

---->Ich war einmal ein Bild<------






Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Trillian
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 30.12.2001
Beiträge: 1919
Wohnort: Berlin
Re: Beziehungsprobleme neu [Re: JAJA]
      #182782 - 01.09.2007 18:13


Hallo,

naja vielleicht muss er das Ganze ja auch erst verarbeiten.
Ist ja auch keine alltägliche Situation.



--------------------
LG, Trillian

Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

L. A. Seneca


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | >> (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 9037

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2