Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> API-Forum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | (alle anzeigen)
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN
      #223369 - 14.01.2009 15:54

Hallo, ihr Lieben

Hiermit eröffne ich einen Thread zum Thema Alterspunkt in den verschiedenen Tierkreiszeichen und eure Erfahrungen diesbezüglich.

Sollen, wir mal mit dem Widder anfangen?

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #223375 - 14.01.2009 16:32

Hey Susanne,

na Du bist vielleicht schnell

Mit dem zu beginnen ist in Ordnung, - er steht ja auch am Anfang des Tierkreises Hoffentlich haben schon viele die Erfahrung mit dem Durchlauf durch Widder gemacht.

Ich kann vielleicht auch gerade so ganz kurz darauf eingehen, bzw. meine Erfahrungen dazu berichten. Gerade vorhin habe ich ja meine Erfahrungen beim Durchlauf durch Fische (in Bärbel`s Thread) niedergeschrieben. - So, ist das jetzt ja quasi die "Fortsetzung".

Beim Durchlauf des AP durch Widder war ich in der Tat voller Tatendrang. In der Zeit habe ich auch sehr viel Neues in Angriff genommen, so mehrere Umzüge und neue Arbeitsstellen. Es war auch die "Widder-Zeit" als der Umzug nach Spanien (mit Kauf der Finca) anstand und ja auch realisiert wurde. Es war in der Tat eine Art "Pionierzeit" der Taten. Aber es gab natürlich auch noch eine andere Seite. Ich persönlich war in dieser Zeit durchaus auch des öfteren aufbrausend, leicht aggressiv und Wutausbrüche waren auch möglich. Ich habe mir in der Zeit tatsächlich nicht so leicht etwas gefallen lassen, sondern habe immer dagegen gehalten. Es gab auch sehr viele Auseinandersetzungen mit meinem Ex-Mann, was ich ja eigentlich gar nicht mag, - aber ich wollte und musste mich in dieser Zeit einfach wehren wenn es ungerecht wurde. Ich habe auch immer gleich unverblümt meine Meinung gesagt, wenn ich etwas nicht in Ordnung fand. Mein Ex-Mann meinte damals mal ich wäre "zu ehrlich......".

Jetzt bin ich mal gespannt welche Rückmeldungen es auf die Widder-Phase noch gibt. Und wenn wir dann alle durch sind, dann kommt "Stierlein" dran.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #223383 - 14.01.2009 18:01


Hi ihr lieben,

super. Danke für deine Erfahrungsberichte Sophia.

Ich bin erst beim Wassermann. Habe also noch Zeit um noch einmal zu überlegen, was war damals bis das Zeichen Krebs an die Reihe kommt.

schönen Abend und liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #223392 - 14.01.2009 19:14

Hallo ihr Lieben,

Das Zeichen....da kann jemand gerade auf die Welt gekommen sein, wie zum Beispiel Louise Huber; sie hat den Widder am Aszendenten! Wir haben 12 Zeichen und 12 Häuser, so entstehen 144 Kombinationen. So schildert jeder seine zeitliche Phase durch den Widder!

Ich bin damals im November 1984 ins Widderzeichen eingetreten. Monate vorher war ich bereits im Einzugsbereich der "kosmischen Spalte", damals heirateten Rosi und ich, nachdem wir bereits acht Jahre zusammen gelebt und einen zweijährigen Sohn hatten.

Ich habe vier Planeten im Widder, das Zeichen steht im sechsten und im siebten Haus. Der Widder brachte mir starke Energien, welche im sechsten Haus damals gefordert waren. 1985 hatte ich das Talpunktjahr, und ebenso schlecht und recht gingen die Geschäfte im elterlichen Familienbetrieb. Mein Vater war gesundheitlich stark angeschlagen, aber er wollte die Verantwortung nicht abgeben. 1986 ist er verstorben und auf den Tag genau sieben Monate Rosis Mutter. Da begannen Umbrüche, ich zog mit der Firma um, was einen Sprung ins Wasser bedeutete. Aber es funktionierte, nur der Energieeinsatz meinerseits war viel zu viel. Ich musste praktisch meinen Vater ersetzen, hatte damit nun auch die viele Schreibarbeit zu verrichten. So dauerte jeder Geschäftstag bei mir nicht selten 14 Stunden,und am Samstag ging auch nichts mit Freizeit.

Aber der Wechsel damals war heftig beim Tod meines Vaters, mit dem AP hatte ich die Opposition zu Saturn und das Quadrat zu Uranus ausgelöst. Mitte 1988 ging es meiner Mutter noch schlechter wie vorher, mein AP bildete ein Quadrat zu meinem Mond. Ein Jahr später war sie tot, sie hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs. Sie war Monate bei mir zu Hause in Pflege, was eine schwere Zeit war, aber sie brachte tiefe Erfahrung mit sich.

1990 gönnten wir uns den ersten Urlaub seit 1976! Kaum angekommen riss ich mir in Portugal den Meniskus ab, genau bei meiner Konjunktion zur Sonne und Jupiter! Kurz nach dem Zeichenwechsel in den Stier 1991 schloss ich den inzwischen schuldenfreien Betrieb und wurde Berufsastrologe...

Die Zeit im Widder war für mich sehr turbulent, im Stier kamen dann ruhigere Jahre auf mich zu.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #223393 - 14.01.2009 19:20

Liebe Su-Sphinx,

Danke für den Denkanstoß – wobei der Film gerade rückwärts läuft... damals habe ich wieder angefangen Tagebuch zu schreiben. Deshalb möchte ich auch nicht mehr dazu sagen. In dieser Zeit habe ich einer Freundin zum Geburtstag auch ein goldenes Tagebuch geschenkt (gekauft bei 1,2,3 falls wer den Laden kennt), ob sie es wohl heute noch hat?

Liebe Sophia,
kann es sein, dass ein Mars im 7. Haus den Partner „bemeistern“ will? Das wäre aus Deiner Beschreibung heraus für mich stimmig.

Liebe Grüße Helena

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Susita
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 12.01.2009
Beiträge: 23
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #223396 - 14.01.2009 19:31

Ein liebes Hallo an Euch

Eure Erfahrungen hören sich ja wirklich sehr turbulent an. Wenn ich Neuling das richtig verstanden habe, kommt mein AP erst in den Widder, wenn ich ungefähr 68 Jahre alt bin. Huihuihui, dann lege ich anscheinend noch mal richtig los, bin ja mal gespannt!

Liebe Grüße, Susita

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Susita]
      #223399 - 14.01.2009 19:42

Liebe Susita,

Der Widder ist ein Feuerzeichen und diese haben immer mit Ich-Behauptung und Durchsetzung zu tun. Du scheinst Widder AC zu sein, demnach bekommst du auch in späteren Jahren nochmals richtig feurige Flügel,wie bei der Treibstufe einer Rakete..

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #223400 - 14.01.2009 19:52

Lieber Arnold, liebe Susita,

Susita hat Stier am AC. Ihr Alterspunkt wird mit genau 66 Jahren in den Widder gehen. Wie sang doch Udo Jürgens seinerzeit so schön: "Mit 66 Jahren da fängt das Leben an...."

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: ]
      #223404 - 14.01.2009 20:20

Liebe Helena,

Zitat:

Liebe Sophia,
kann es sein, dass ein Mars im 7. Haus den Partner „bemeistern“ will? Das wäre aus Deiner Beschreibung heraus für mich stimmig.




Ja liebe Helena. Der Mars alleine im Horoskop betrachtet möchte sich schon in der Beziehung durchsetzen; - und wenn er dann gerade mal so richtig aktiviert ist .

ABER: Da ist ja auch noch mein Fische-DC und mein Mond in Fische, - und der reagiert dann wieder gegenteilig...

Im jetzigen fortgeschrittenen Alter bin ich aber jetzt eh schon ruhiger, vernüftiger und, und, und... geworden.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #223405 - 14.01.2009 20:28

Liebe Sophia,

ich kenne diese Konstellation schon ganz gut und Du wirst Deinen Mars im 7. Haus schon meistern.

Liebe Grüße von Helena

Editiert von Helena (14.01.2009 20:58)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Die Edda
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 20.11.2008
Beiträge: 11
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: ]
      #223416 - 15.01.2009 06:42

Guten Morgen an alle Mitleser,

eure Beiträge gefallen mir sehr gut, nur kann ich leider noch nichts dazu beitragen. Ich werde in gut 1,5 Jahren in den Widder wechseln. Darauf bin ich schon sehr gespannt, auch auf die Erfahrung mit der kosmischen Spalte.Mein Widder steht im 11. Haus und hat keine Planeten.
Was mir kurz bevorsteht, ist ein Quincunx zum Pluto im Löwen und 4. Haus. --- doch das gehört nicht hierher, leider.

liebe Grüße
Die Edda

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bärbel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.08.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Die Edda]
      #223417 - 15.01.2009 08:12

Guten Morgen an Alle,

leider läuft mein AP erst Oktober 2010 in den Widder, aber Eure Erfahrungen damit klingen so, als würde das eine Zeit, auf die ich gespannt sein darf !
Wann kommt man denn in den Einzugsbereich dieser kosmischen Spalte ?

Liebe Grüße
Bärbel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Bärbel]
      #223430 - 15.01.2009 10:08

Liebe Bärbel,

Die kosmische Spalte reicht von 28 Grad Fische bis 1 Grad Widder. Bei einem Haus mit 30 Grad Größe macht ein Grad knapp zwei Monate mit der Altersprogression aus, und so kann man diesen Übergang bereits vier Monate vor dem exakt werden spüren.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bärbel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.08.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #223431 - 15.01.2009 10:11

Lieber Arnold ,

hab vielen Dank für die Info

Liebe Grüße
Bärbel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
deepdish
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 14.04.2008
Beiträge: 25
Wohnort: Weiskirchen
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Bärbel]
      #223456 - 15.01.2009 15:44

Hallo Leute !

I`m back...
Also der Widder steht bei mir fast Spitze 4. und halbes 5. Haus.
Ins 4. fällt wohl u.a. die Scheidung meiner Eltern (25),was mich ziemlich aus der Bahn geworfen hat.und dann im Alter von fast 26 in nen üblen Drogenkonsum und "Unterwelt" leben wiederspiegelt, um dann im Alter von 28 wieder zu enden.
Aber gerade diese Zeit war bisher die wichtigste und hat mich auf den spirituellen Pfad gebracht...

LG Andi



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: deepdish]
      #223459 - 15.01.2009 15:51

Hallo Andi back
Das ist ja super, dass du wieder mit dabei bist.
Liebe Grüße

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
deepdish
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 14.04.2008
Beiträge: 25
Wohnort: Weiskirchen
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #223464 - 15.01.2009 16:16

Hey Brigitte !

freut mich auch wieder hier zu sein

Nachdem ich in letzter Zeit mich mehr mit Quantenphysik und solchen Themen rum geschlagen habe ( brauch das für meinen rationalen Verstand und mein Wassermann-Mond legt sich ja auch net so gerne fest )werde ich mich doch wieder mehr der Astrolgie widmen...

LG Andi

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Susita
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 12.01.2009
Beiträge: 23
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #223511 - 16.01.2009 09:23

Liebe Sophia, lieber Arnold
Danke für die Info. Ich fühl mich mit jedem Jahr immer ein Stück besser und hab das meiner Steinbockbetonung zugeschrieben. Es heißt doch, ein Steinbock fühlt sich in der Jugend alt und im Alter, wenn ringsum die Freunde und Nachbarn anfangen, schlapp zu machen, da legt er richtig los. Na, das mit dem AP im Widder hört sich ja klasse an. Jetzt freu ich mich schon richtig aufs 66te Lebensjahr!

Viele liebe Grüße von der Susita

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Susita]
      #223727 - 18.01.2009 20:29

Hallo, ihr lieben Schreiber und Interessierte

Wow, klasse, was hier schon alles für den Widder zusammengetragen wurde .

Jetzt möchte ich natürlich auch meine "Widderzeit" beschreiben, die ich zwischen ca.20Jahren und ca.27Jahren durchlebt habe...also am TP des 4. Hauses beginnend bis kurz vor das 6.Haus.

Ich habe ja bereits schon meine Fischezeit bei Bärbels-Thread erwähnt und möchte aber hierzu noch kurz festhalten, dass ich den Übergang über die kosmische Spalte irgendwie nicht wirklich realisierte oder dass es ganz spezielle Erlebnisse gab, obwohl ich dort im Einzugsbereich der kosm. Spalte meine Lilith stehen habe...möglicherweise habe ich es auch vergessen...aber dann war es wohl auch nicht sehr berührend

Ich habe in der "Widderzeit" viele Planetenberührungen mit dem AP gehabt...aber leider nicht zu allen Aspekten auch ein Erlebnis.

Mit dem Eintritt in das Zeichen Widder hörte tatsächlich die Weltflucht, die ich im Zeichen Fische durchlebt habe, auf...ich wurde sehr aktiv, machte meine Gesellenprüfung als Fotografin und 3 Jahre später als mein AP ein Sextil zu meiner Venus in H3 bildete, begann ich meine Meisterprüfung in Abendkursen.
Nach 3 Jahren, als ich meinen Meisterbrief bei einer Feierlichen Runde erhielt, war ich bereits hochschwanger mit meinem ersten Kind...da hatte mein AP gerade ein Trigon mit Mars und dann mit Saturn....

In diesen Widderjahren war ich sehr aktiv, meine Arbeit als Fotografin begann tatsächlich Früchte zu tragen, was meinen wenig vorhandenen Selbstwert unheimlich stärkte.

Ich setzte mich auch sehr aktiv in dem Foto-Atelier ein, ind dem ich arbeitete, strukturierte vieles neu und der Erfolg, auch für das Fotostudio blieb nicht aus. Das spornte mich noch mehr an, zu noch mehr Leistung und Initiative.

hmmm....Wut....ja, ich habe noch eine Erinnerung daran, dass ich einmal seeeeehr wütend war, und eine gusseiserne Pfanne mit voller Wucht in die Ecke geworfen habe...puh, die hatte eine richtige Delle..und was für eine
So ein Auftritt ist für mich als eher ungewöhnlich

Auch hatte ich ein Quadrat zum Mond in dieser Widderzeit und ich erinnere mich gut daran, dass ich damals, obwohl ich fest liiert war, eine richtige Sehnsucht nach Liebe und Nähe bekam, die mir wohl in dieser damaligen Partnerschaft gefehlt hat, was auch 2 Jahre später der Auslöser für die Trennung war.

Sehr feurig und aktiv würde ich die Widderzeit definieren!


Wer möchte noch seine Erfahrungen schildern, die er beim Durchlauf durdh den Widder erlebte?


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bärbel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.08.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #223923 - 20.01.2009 13:55

Hallo an Alle,

macht hier jemand mit AP im Stier weiter ?

Liebe Grüße
Bärbel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Bärbel]
      #223941 - 20.01.2009 16:36

Hallo liebe Bärbel, hallo liebe Alle ,

wenn nun niemand mehr Etwas zu sagen möchte, dann mache ich mal mit weiter:

Der AP lief bei mir durch Stier zwischen meinem 46. und 51. Lebensjahr. Ist also noch gar nicht lange her.

Beim Durchlauf durch Stier wurde ich in der Tat und "Gott-sei-Dank" wieder etwas realistischer. Ich wurde aber auch ruhiger und nicht mehr so stürmisch, - obwohl die Zeit an sich auch nicht wirklich ruhig war. Ich habe in der Zeit eine ganz neue berufliche Herausforderung angenommen und habe mich als Immobilienmaklerin selbständig gemacht (eigentlich mehr aus Zufall und aus Versehen....). Ich weiß jetzt auch nicht, ob das richtig zu Stier passt , aber jedenfalls war ich recht erfolgreich damit. Allerdings ist später, immer noch "in Stier" das Sicherheitsbewusstsein etwas durchgebrochen und ich bin wieder ein Angestellten-Verhältnis eingegangen (passt jetzt wieder etwas besser zu Stier...). Die ersten "Stier-Jahre" waren privat eher von "Liebesleid" gekennzeichnet, aber es ging mir nicht wirklich schlecht. Ich diese Zeit fiel auch noch die endgültige Scheidung von meinem Ex-Mann und die damit verbundene finanzielle Auseinandersetzung, etc. Dabei war ich jedoch eher wieder etwas "realitätsfremd", "naiv" und "dumm" zum Leidwesen meines wirklich sehr guten Anwaltes. . Nun, das schiebe ich jetzt mal auf meinen Neptun im 2. Haus, welcher mit der finanziellen und materiellen Seite durchaus oft etwas seine Probleme hat. Aber zwischenzeitlich habe ich auch hier dazu gelernt . Drei Umzüge fielen auch in die "Stier-Phase", so regelmässig alle 2 Jahre. Und im letzten Drittel der "Stier-Zeit" habe ich dann meinen jetzigen Mann kennengelernt (jetzt vor 4 Jahren) und er ist ein recht bodenständiger, eher konservativer Typ, was meiner komischen "Wasser-Luft-Mischung" vielleicht auch ganz gut tat und mich vielleicht auch meinem Mondknoten in Steinbock im 4. Haus etwas näher bringt .

Jetzt mal sehen, wie die anderen ihre "Stier-Zeit" erlebt haben.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
brida
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.01.2009
Beiträge: 89
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #223965 - 20.01.2009 19:31

Hallo Foris ,
also in meinem Widderzeit(ca. 1971 bis ca. 1976 )war ich zwischen 4 und 9 jahre alt.
1971 hab ich mit meinen Schwstern bei meinen Großeltern für ein Jahr gelebt, da meine Mutter zu meinem Vater ging ( er hat damals als gastarbeiter hier in deutschland gearbeitet ) und er sehr schwer mit der trennung von ihr kam , versuchte sie damals ihm dieses wunsch zuerfüllen, somit kamen wir kinder zu den großeltern. ich kann mich sehr gut an diese zeit erinnern, meine jüngste schwester war grad ein jahr alt , meine zwei ältere schwestern gingen schon in die schule. ich genoss die zeit dort sehr, es war ein einfaches bauernhaus mit nur zwei zimmern , und doch fühlte ich mich sehr frei, meiste zeit war ich eh draussen mit den tieren und in der natur. kein mensch breit und weit der mich irgendwie hinderte die natur zu entdecken auf selbstständige art und weise , meine oma hat genug um die ohren gehabt , daher war sie froh wenn ich sie nicht in den beschlag nahm im nachhinein war das schönste jahr in meiner kindheit , so frei hab ich mich nie wieder gefühlt.
1972 kam dann meine mutter zurück, weil sie nicht mehr ohne kinder aushielt und wir zogen natürlich wieder in unseres kleines haus in die stadt.
1973 mit knappen 6 jahren wollte ich unbedingt in die schule, weil ein nachbarnsjunge auch schon eingeschult worden war , er war allerdings schon 7. alle versucherklärungen von seite meiner mutter quitierte ich nur mit dem heulatacken und meinem unbedingetn wunsch endlich in die schule gehen zudürfen. ich war so hartnäckig damit dass meine mutter sie doch entschliess mich in der schule vorzustellen. damals war bei uns üblich , man musste schon lesen und schreiben können und rechenaufgaben bis 10 spielend behrerrschen können. für mich kein problem, da ich schon hausaufgaben von meine 5 jahre ältere schwester löste und schrieb , wenn sie dazu zu faul war

in diesem schultest bestand ich alle aufgaben , die prüflehrerin meinte noch zu meine mutter : alle achtung wie sie es spielend geschaft hat und fing mein anmeldungsformular zu schreiben.ich war so stolz auf mich , strahlte übers ganzes gesicht und fühlte mich wie eine königin . beim meinem geburtsdatum kam sie (lehrerin) ins grübeln und fragte meine mutter nochmals welches jahrgang hat das mädchen ? meine mutter meinte ja das jahr 1967. darauf die lehrerin : es tut mir leid , sie wird ja erst volle 6 jahre und das ist zu früh für sie, zeriss den formular , strich mir über den kopf und meinte , jetzt hast du noch ein jahr zum spielen ich war so entäuscht und fing mit voller kraft zu weinen , meine mutter schnapte mich an hand und zerrte mich aus der zimmer. ich hab den ganzen nachhauseweg so gehuelt und gebettelt dass sie umkehren sollte und nochmal mit diese lehrerin sprechen möge
sie tat es natürlich nicht und somit verbrachte ich noch ein jahr wartend auf dieses unbeschreibliches erlebnis , endlich eingeschult zu werden
1974 dann endlich dieses tag , mit neue schultasche in die schule zu gehen , mich dem lernen zu beschäftigen , ich lernte so gerne und hab nie ein problem gehabt etwas nicht verstehen zu können, die noten sprachen für sich. meine mutter ging nur einmal pro jahr in die schule und zwar zum zeugnis und die urkunde für alle einser die ich bekam , in den empfang zu nehmen.
1976 kam mein vater zurück und wir fingen mit dem hausbau, im frühjahr 1977 sind wir dann eingezogen. was für ein fest damals für uns , aus einem zimmer der damals unseres haus war in ein neues haus mit 4 zimmer. es kam mir wie ein palast vor .
so viel von meinem widderzeit an den ich mich gerne erinnere.

euere brida


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: brida]
      #224116 - 22.01.2009 08:18

Liebe Sophia, liebe Foris,

ich hatte gehofft mit Zeichen Stier wird es ruhiger.

Mir selbst steht der AP Durchgang ja noch bevor, aber mein Sohn hat AP etwa 20° Widder und bald die Konjunktion zu seinem Mond im Widder. Der Eintritt AP im Widder noch ziemlich ruhig. Die Monate darauf ging es um einen Schulwechsel, wir wählten eine Schule von der ich glaubte, die Schule sei in Ordnung. Leider hielt sie nicht, für das was sie geworben hatte.

14 Monate nach Zeichenwechsel, hatte er ein Quadrat zum aufsteigenden Mondknoten und eine Opposition zur Venus. Im voraus dachte ich mir, er würde sich verlieben. Es geschah etwas ganz anderes. Ihm wurde die Nase gebrochen, ob ein Mädchen eine Rolle spielte weiß ich nicht. Das einzige Mädchen der Klasse saß neben ihm und vielleicht hat dieses Eifersucht in andere erweckt. Mars wird ja immer wieder der Nase zugeordnet, sein Mond im Widder hat eine Quincunx zur seiner Knospe Sonne, Pluto und Mars im Skorpion. Eine heftige Konstellation und ebenso heftig Zeit. Mit Anwalt, Krankenhausaufenthalt und Gerichtsverfahren. Er ging nach ende des Schuljahres natürlich von der Schule in eine Lehrstelle die ihm zufällig zwei Monat vor dem Vorfall angeboten wurde. Jetzt ist er im zweiten Lehrjahr, hat inzwischen den Führerschein mit L17 gemacht und sich für die Lehrer mit Matura beworben, welche nächste Woche beginnt. In der Zeit hatte er noch einige fiebrige Infekte, den Knöchel verstaucht und mußte letzten Sommer an der Wade genäht werden.

Im September tritt es mit AP in den Stier, zwei Monate später hat er ein Quadrat zum Saturn und danach kommen Trigone und Quincunxe, da wird es hoffentlich ruhiger werden.


Liebe Grüße Helga

Editiert von Helga (23.01.2009 14:49)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #224276 - 23.01.2009 14:20

Hallo liebe Helga,

danke für Deinen Bericht zum AP-Durchgang durch Stier Deines Sohnes.

Jetzt nur kurz zu meinem besseren Verständnis. - Lese ich hier etwas falsch bei Deinem nachstehenden Satz ?

Zitat:

mein Sohn hat AP etwa 20° Stier und bald die Konjunktion zu seinem Mond im Widder




Wenn er jetzt den AP in Stier hat, dann kann er doch nicht demnächst den AP in Widder haben . Der Widder müßte doch längst vorbei sein, d.h. nach Stier kommt er doch in Zwilling. Oder habe ich jetzt so etwas wie "ein Brett vor dem Kopf" und lese nur falsch. Oder hast Du Dich in der Eile verschrieben?

An alle anderen: - Hat noch jemand Erfahrung mit der Durchlauf des AP durch Stier?

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #224286 - 23.01.2009 14:51


Liebe Sophia,

vielen Dank fürs Bescheid geben. Ich habe es ausgebessert.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
deepdish
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 14.04.2008
Beiträge: 25
Wohnort: Weiskirchen
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #224415 - 24.01.2009 18:32

Hallo Leute !

Zur Zeit befindet sich ja mein AP im Stier im 6. Haus.
Im 5. Haus begann sich mein chaotisches Leben ( wie oben schon erwähnt) zu legen und ich war ca 3 Jahre lang Patchwork-Dad ( Partnerin Stier )...
Bis letzten Sommer wußte ich nicht was und wie ich mich beruflich weiterentwickeln soll - inzwischen bin ich aber dabei Meisterschule zu machen...
Mal sehen wie sich das noch weiter entwickelt...

*greetz* Andi

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Lavafee
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 07.01.2005
Beiträge: 1367
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: deepdish]
      #224485 - 25.01.2009 10:17

Hallo ihr AP-Forschenden!

Nun muss ich mich aber sputen, damit ich noch den Anschluß kriege....

AP im Zeichen Widder:
mein AP lief im Alter von etwa 14 einhalb Jahren über die kosmische Spalte in den Widder. Nun ja.. Pubertät und Widder.. Sturm- und Drangzeit, ausprobieren wollen, auch etwas "verrückte" erste erotische Erfahrungen machen.. das würde ich als mein inneres Empfinden sehen. Ich habe im Widder nur den Chiron stehen, auf 3 Grad. Chiron = Wunde? Erstmals erfuhr ich auch, dass nicht jede Anhimmelei gleich zur entsprechenden Gegenreaktion führte... . Der AP-Durchlauf endete kurz nach meinem 18. Geburtstag und da....
AP im Zeichen Stier:
suchte ich auch gezielt nach einer festen Beziehung (und bekam sie auch) und fing zum selben Zeitpunkt zu arbeiten an. Trotz meinem späteren Auszug zuhause (AP über dem Saturn im Stier) blieb ich aber weiterhin auf der "bayrischen Scholle" kleben und definierte mich fast auschliesslich über die Arbeit und das Geld, das ich verdiente. Ausserdem war ich in der Phase immer in einer festen Beziehung, hätte es ohne wohl auch nicht ausgehalten. Die Stierphase endete mit etwa 28 Jahren.. danach begann ich dann, aus der Heimat "auszubrechen" ... wobei ich der Zwillingsphase nicht weiter vorausgreifen möchte ...

Ganz liebe Grüße!
Lavafee

--------------------
Life Is A Rollercoaster
Ronan Keating


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Lavafee
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 07.01.2005
Beiträge: 1367
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #224486 - 25.01.2009 10:26

Zitat:


Beim Durchlauf durch Stier wurde ich in der Tat und "Gott-sei-Dank" wieder etwas realistischer. Ich wurde aber auch ruhiger und nicht mehr so stürmisch, - obwohl die Zeit an sich auch nicht wirklich ruhig war. Ich habe in der Zeit eine ganz neue berufliche Herausforderung angenommen und habe mich als Immobilienmaklerin selbständig gemacht (eigentlich mehr aus Zufall und aus Versehen....). Ich weiß jetzt auch nicht, ob das richtig zu Stier passt , aber jedenfalls war ich recht erfolgreich damit.
Liebe Grüsse
Sophia




Liebe Sophia,

ich finde schon, dass der Stier zu Immobilien passt . Stier analog 2. Haus analog materieller Besitz ("mein Haus, mein Auto"..)
Da lief dein AP also noch im 8. Haus und von da weiter ins 9. Haus. Somit ist ein alter beruflicher Weg "gestorben" (8. Haus) zugunsten eines neuen beruflichen Horizonts (9. Haus). Ausserdem: 8. Haus: Werte der anderen !

Viele Grüße, Lavafee

--------------------
Life Is A Rollercoaster
Ronan Keating


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Himmelsleuchten
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 280
Wohnort: Ägypten
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #224491 - 25.01.2009 11:13

Hallo Foris,

meine Erfahrung mit dem AP im Stier in kurzen Worten, Aufbau eines völlig neuen Lebens und Finanzen, angefangen bei Grundsicherung wie Kleidung, persönliche Gegenstände etc, nachdem der AP im Widder alles vorhergegangene in allen Bereichen in den Tod geschickt hat.

Licht und Liebe und eine gute Zeit
Christa Brigitte




--------------------
Ein Tropfen Liebe ist oft mehr wert, als ein Ozean von Wille und Verstand

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Lavafee]
      #224493 - 25.01.2009 11:16

Hallo liebe Lavafee ,

erstmal: - schön, dass Du wieder bei uns bist und Dich wieder in unserem Forum hier einbringen willst.

Schön, dass Du auch gleich wieder fleißig mitschreibst. Dein Beitrag hier ist aufschlussreich und interessant geschrieben.

Zitat:

ich finde schon, dass der Stier zu Immobilien passt . Stier analog 2. Haus analog materieller Besitz ("mein Haus, mein Auto"..)
Da lief dein AP also noch im 8. Haus und von da weiter ins 9. Haus. Somit ist ein alter beruflicher Weg "gestorben" (8. Haus) zugunsten eines neuen beruflichen Horizonts (9. Haus). Ausserdem: 8. Haus: Werte der anderen




Damit hast Du natürlich absolut Recht. "Immobilien" passen schon sehr gut zu Stier und auch zum 8. Haus. Meine Überlegung, ob das gut zu Stier passt, ging eigentlich auch mehr in die Richtung "ob die Selbständigkeit" denn zu Stier passt. . Denn ich dachte: - "Stier" hat es doch mehr mit der Sicherheit, und die Selbständikeit als solches ist immer eine gewisse Unsicherheit . Deshalb hatte ich auch ergänzt ("mehr durch Zufall und aus Versehen..."), - weil ich damals eigentlich auf der Suche nach einer Festanstellung war. Ich hatte mich auf eine Announce beworben, in welcher eine Immobilienmaklerin gesucht wurde, - und dachte eigentlich, dass es sich hierbei um eine sozialversicherungspflichtige Anstellung handeln würde, - und erst im persönlichen Vorstellungsgespräch hatte sich dann herausgestellt, dass hier jemand gesucht wird auf der Basis eines freien Mitarbeiters auf Provisionsbasis. Aber die Firma wollte mich haben und machte mir Mut und so willigte ich dann schließlich ein, dass ich es 3 Monate lang probieren würde (solange hatte ich ein finanzielles "Ruhekissen"...) und falls sich innerhalb dieser 3 Monate der Erfolg nicht einstellen würde, so könnte ich mich ja immer noch umorientieren. - Aber der Erfolg kam gleich im 1. Monat und so hatte ich keine Existenzängste mehr. Dies nur nochmals kurz zur Erklärung.

Danke Lavafee, daß Du nochmals auf meinen Beitrag eingegangen bist.

So, mal sehen ob es hier im Forum noch weitere Erfahrungen zu Stier gibt.

Liebe Grüsse
Sophia



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
brida
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.01.2009
Beiträge: 89
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #224496 - 25.01.2009 11:58

Hallo liebe Foris,
meine Stierzeit verlief zwischen 1976-1982. Schulzeit , lernen, Welt verstehen, tausenden Fragen immer gehabt. Pubertätszeit, berufliche Wahl getroffen gegen Willen meinen Eltern , Ausbildung als Krankenschwester begonnen (wollte danach Medizin studieren ), die Liebe auf den ersten Blick gehabt mit einem Steinbockjunge.

Euere Brida


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: brida]
      #224500 - 25.01.2009 12:50

Hallo ihr Lieben,

Im März 1991 wechselte ich mit dem AP in das Zeichen Stier. Ich befand mich noch im siebten Haus. Im Herbst hängte ich meinen Beruf an den Nagel und begann 1991 im Frühjahr bei API mit der Beraterausbildung. Jetzt konnte ich endlich dem Stier gemäß alles aufsaugen, filtern und festmachen, so dass ich bereits trotz des Talpunktjahres 1992 im Herbst 1993 das API Diplom erhielt. 1993 wurde ich API Lehrer und wir rührten damals die Werbetrommel für die Kurse. Wir begannen mit sieben Leuten, später waren es kleine Gruppen zwischen vier und acht Teilnehmern.

Rosi und ich zogen damals um, aber der Ort stellte sich im Laufe der Zeit als äußerst ungeeignet heraus. Außerdem stimmte in dem Haus nichts, so dass wir die Miete kürzen und uns ein Jahr mit dem Hausherren rumstritten, anstatt gleich wieder auszuziehen. 1994 kamen wir im Sommer nach Rosenheim, und dort lief es auch astrologisch besser.

Irgendwie lernte ich ständig hinzu in dieser Zeit, als ich 1994 in das achte Haus wechselte. Da kam echter Tiefgang auf. Ich zog mich mehr zurück und freute mich an unseren drei Katzen. Ich lernte das loslassen in diesem Haus, und das Zeichen Stier steht dem zweiten Haus gegenüber. Um so mehr ich an etwas festhielt, umso bewusster wurde mir die Vergänglichkeit aller Dinge im Leben. 1997 starteten wir wieder zwei Schülergruppen mit jeweils sechs Teilnehmern. Ich wurde wieder flexiblier und beweglicher, der Wechsel in das Zeichen Zwillinge war angesagt....

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Astarta
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.09.2007
Beiträge: 285
Wohnort: Srbija, Pancevo
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #224511 - 25.01.2009 15:07

Liebe Foris,
hier bin ich .

AP im Zeichen Widder :
Im März 1968 wechselte ich mit dem AP in das Zeichen Widder. Ich war 26 Jahre alt – 5H. Einiger Tage vor der Wandlung gab ich einem Kind das Leben. Das war mein zweitgeborener Sohn. Mit zwei kleinen Kindern war es sehr aktiv Period. Zudem ich arbeitete und mein Mann war (wegen sein Job) nur am Sonntag zu Hause. Im September 1970 wechselte ich noch Firma, zwar dasselber Arbeitsplatz. Mein API im April 1972 ging im 6H herein. Im September 1972 mein älter Sohn startete mit Schule. Und im April 1973 bekam noch ein Kind. Ende Widderperiod ich machte Vorschritte in mein Arbeit und verliebte mich. Es war sehr, sehr aktiv und unternehmend Period.

AP im Zeichen Stier :
Im Januar 1975 wechselte ich mit dem AP in das Zeichen Stier. Ich war 33 Jahre alt – 6H. Man sollte Avancement rechtzufertigen. Das war ein Period der angestrengten Arbeit. Trotzdem alles meine Ehe hielt ab. Alle drei Kinder besuchten Schule. Im April 1978 mein AP ging im 7H herein. Man besserten eheligen Bezugnahmen. September 1980 – eine neue Firma und neue Arbeitsplatz.

Dieser Zeitabschnitt hatte ziemlich Merkmale des Zeichens Stier, aber die Unzufriedenheit mit meinem Job und Wechseln der Firma waren nicht im Zusammenklang mit der Stabilität des Stiers.

Liebe Grüße Bojana

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Astarta]
      #224721 - 27.01.2009 16:56

Hallo, liebe Mitleser und Mitschreiber



Ich bin begeistert, was hier schon alles zusammengetragen wurde



Meine Stierzeit begann mit ca. 29 Jahren, am Ende des 5.Hauses und erstreckte sich bis knapp 37Jahre in`s 7. Haus. Damit hat der Stier bei mir 2 Hausspitzen!-> 6.+7.H.
In meinem Leben fingen mit 29 Jahren(Damals war auch die erste Saturnrückkehr) viele Veränderungen an: familiär, beruflich und beziehungsmäßig.


Heute im Rückblick sehe ich, dass mir das Loslassen im Zeichen Stier nicht einfach fiel.

Nach der aktionreichen, kraftvollen Widderzeit fühlte ich mich im Stier ziemlich abgebremst. Eine im Rückblick schwere Zeit nahm ihren Lauf.

Im 6/12 Haus befindet sich auch meine Mondknotenachse.
Bei meinem 3. Kind, das ich mit 34J. bekam, hatte ich keine andere Wahl, als mich beruflich ganz zurückzuziehen und mich um meine Kinder und den Haushalt zu kümmern. Ich fiel schon ein bissel in ein Loch, weil ich überhaupt keine Anerkennung mehr hatte, so wie ich sie als Fotografin gewohnt war.

Für mich begann tatsächlich ein Existenzkampf, mich als Mutter im Hausfrauendasein zurechtzufinden und zu behaupten...ja, den neuen Alltag bewältigen lernen....das empfand ich als riesige Herausforderung, die mir oft an die Substanz ging.

In dieser Zeit entdeckte ich auch mein 12.H,... ja, ich brauchte den Rüchzug und das Besinnen auf mich selbst, um den ganzen Herausforderungen gerecht zu werden(sofern es die Zeit zuliess), um wieder an die Quellen meiner Kraft zu kommen.


Genau am Übergang zum Zeichen Zwilling bekam ich mein 4 Kind, mit 37Jahren.
Die Schwere der Stierjahre verliess mich und ich spürte Erleichterung.


Lieben Gruss
Susanne


Editiert von Su-Sphinx (27.01.2009 16:58)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #225427 - 04.02.2009 12:48

Hallo, ihr lieben Schreiber


Mag jemand noch seine (gefühlsmässigen Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke aus der Stierzeit
schreiben?



Wenn nicht , würde ich vorschlagen den Zwilling anzugehen.



Also, wer hat Lust über Erfahrungen und Erlebnisse während seines AP-Durchlaufes durch das Zeichen Zwilling zu schreiben?


Erwartungsvollen Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #225430 - 04.02.2009 14:19

Tja, liebe Susanne und alle anderen Mitlesenden und Mitschreibenden hier,

dann starten wir doch einfach mal mit dem locker, flockigen Zwilling

Dieses Thema ist für mich gerade aktuell. Mein AP läuft derzeit durch Zwilling. Im Unterschied zur vorausgegangenen "Stier-Zeit" bin ich wirklich in meinen Ansichten lockerer geworden. Ich nehme nicht mehr alles so "tierisch" oder "stierisch" ernst; - außer es ist wirklich eine ernste Sache.

Was mir sehr auffällt in der derzeitigen "Zwillings-Zeit" ist die "Informations-Sucht". Ich lese viel öfter und intensiver die Tageszeitung als früher. Ich schaue mir im Fernsehen viel lieber Dokumentationen u.ä. an als z.B. Spielfilme (wie früher). Ich lese und lerne überhaupt sehr gerne (vorzugsweise Astrolgie im Moment... ). Die Bücher stapeln sich langsam und mir fehlt die Zeit um wirklich alle zu lesen. Desweiteren: Wenn ich irgendwo einen Begriff höre, den ich nicht kenne, dann düse ich zum Lexikon oder "Google" um mir die fehlenden Informationen schnellstens zu besorgen. Das hätte ich früher nicht immer so getan.

Wo ich jedoch aufpassen muß (habe ich selbst schon des öfteren bemerkt...) ist, daß ich mich nicht "verzettle", d.h. daß ich nicht zwar viele Informationen, diese aber nur so oberflächlich oder halb, aufnehme. Da muß ich richtig aufpassen. Und dann möchte ich gleichzeitig hier schreiben und gleichzeitig Zeitung lesen und ich weiß ja, daß nicht alles gleichzeitig geht; - und daß dann für das eine oder andere immer wieder die Zeit fehlt.

Was mir jetzt gerade noch zur beruflichen Situation einfällt: Seit ca. 1 Jahr (Zwillingszeit) arbeite ich in der Werbemittel-Branche (Werbemittel passt gut zu Merkur und Zwilling). Während der Stierzeit habe ich im Immobilienbereich bearbeitet (passt auch zu Stier). Beim Durchlauf durch Wassermann in der Technologie-Branche (dem Uranus entsprechend), - beim Durchlauf durch Schütze hatte ich viel mit Kunden aus dem Ausland zu tun, d.h. arbeitete im Export für die Übersee-Länder (später zwar auch noch, - aber es begann mit Schütze); - durch Steinbock bekam ich mehr Verantwortung aufgehalst; - bei Fische wußte ich überhaupt nicht mehr was ich wollte und bei Widder ging ich nach Spanien (Pionier-Zeit...). Das alles habe ich gerade eben erst jetzt festgestellt, wie sich die beruflichen Veränderungen auch dem AP-Durchlauf angepasst haben.

Soweit ein paar Gedanken zum derzeitigen AP-Durchlauf durch Zwilling. Bei den nächsten Zeichen wie Krebs und Löwe, etc. muß ich dann erstmal mit dem Mitschreiben aussetzen, da ich diese erst noch vor mir habe.

Liebe Grüsse
Sophia



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #225433 - 04.02.2009 14:45

Liebe Sophia

Zitat:

Was mir jetzt gerade noch zur beruflichen Situation einfällt: Seit ca. 1 Jahr (Zwillingszeit) arbeite ich in der Werbemittel-Branche (Werbemittel passt gut zu Merkur und Zwilling). Während der Stierzeit habe ich im Immobilienbereich bearbeitet (passt auch zu Stier). Beim Durchlauf durch Wassermann in der Technologie-Branche (dem Uranus entsprechend), - beim Durchlauf durch Schütze hatte ich viel mit Kunden aus dem Ausland zu tun, d.h. arbeitete im Export für die Übersee-Länder (später zwar auch noch, - aber es begann mit Schütze); - durch Steinbock bekam ich mehr Verantwortung aufgehalst; - bei Fische wußte ich überhaupt nicht mehr was ich wollte und bei Widder ging ich nach Spanien (Pionier-Zeit...). Das alles habe ich gerade eben erst jetzt festgestellt, wie sich die beruflichen Veränderungen auch dem AP-Durchlauf angepasst haben.




Das ist wirklich aufschlussreich, interessant und spannend und vor allem regt es noch zum Nachdenken über den eigenen AP im entsprechenden Zeichen an , ob man ähnliche Rückschlüsse ziehen kann.

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Lavafee
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 07.01.2005
Beiträge: 1367
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #225434 - 04.02.2009 15:24

Liebe Foris...

AP durch den Zwilling :
eine sehr bewegte Zeit! Eigentlich ist in diesen Jahren mehr passiert als in der ganzen vorherigen Lebenszeit.... es begann 1997 (ich war 28 Jahre alt), als ich sehr weit von zuhause wegzog, dort ein neues Aufgabengebiet in meinem Beruf bekam, ich fast alle Wochenenden mit Kurztrips verbrachte (zwillingslike ), dann mit dem Internet und E-Mails vertraut wurde, dann kam alles auf einmal: schwanger, Heirat, Umzug, Hausbau, zweites Kind, zwei Ausbildungen (die ich für einfach so für mich machte, weil ich das Gefühl hatte, ich müsste gaanz viel Neues lernen, solange ich zuhause bin und nicht arbeite, um die Zeit sinnvoll zu nutzen).. also, in dieser Zeit, die vor etwa drei Jahren endete, habe ich massig neue Dinge getan und mich auch viel informiert über alles mögliche. Leider habe ich in der Zwillingsphase keine Rückkehr mehr ins Arbeitsleben geschafft, das von Dauer gewesen wäre

Viele Grüße!
Lavafee

--------------------
Life Is A Rollercoaster
Ronan Keating


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Merkuria
schaut sich um hier

Registriert: 30.01.2009
Beiträge: 9
Wohnort: D - Bayern
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #225435 - 04.02.2009 15:52

Hallo Sophia und die anderen!

Ich bin ja Zwilling mit einer starken 7.Haus Besetzung, welche derzeit vom Alterpunkt
betroffen ist (und auch 8.Haus).
Wie ich bei Donnerhexerl bereits geschrieben habe, mache ich eine Zusatzqualifikation nach der
anderen, welche ich ganz im Sinne meiner 7. Haus Besetzung hauptsächlich beruflich umsetze.
Auch der Informationsaustausch per Internet über Ländergrenzen hinweg mit Berufskollegen
ist gewaltig gestiegen. Vermehrter Einsatz von Werbung in eigener Sache.
Lesen, lesen, informieren, Austausch von Infos ist ja Zwillingseigen und jetzt tatsächlich enorm.
Meine bessere Hälfte fragte mal, wo ich das alles hinpacke. Ob ich nicht bald mit einem
zweiten Kopf unterm Arm als zusätzliche Festplatte herumlaufe.

Beste Grüße

Merkuria

Editiert von Merkuria (04.02.2009 17:49)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Merkuria]
      #225439 - 04.02.2009 17:23

Hallo, ihr lieben Mitleser

Nachträglich habe ich festgestellt, dass ich über 7Jahre den Stier durchleben durfte, wegen der 2Hausspitzen

Als ich in das Zwillingszeichen wechselte, war ich 37Jahre und ich hatte zu der Zeit vom AP ein Quadrat zu Pluto. Der Transit-Pluto bearbeitete zeitgleich meinen AC.
Der plötzliche Herztod meiner Mutter, die gerade 58J war und immer gesund war, traf mich wie ein Keulenschlag, 3 Wo später verstarb mein Vater, im Endstadium seiner Alzheimer Krankheit....puh und ich war schwanger mit meinem 4.Kind

Der Auftakt war nicht einfach, von vielen Tränen, Wut und Trauer durchzogen, aber durch ein inneres Erlebnis, das mit Mut und Zuversicht gab(Pluto? Quincunxe zu meinem

Jupiter/Neptun/Mondknoten-Konj.? in H12), gestaltete ich unser Leben- das meiner 4 Kinder und mir(ich hatte auch gerade die Trennung von meinem Partner hinter mir) bunt, abwechslungsreich und schön.

Meine Kinder und ich unternahmen viel...wir besuchten Museen, Theater, Zoos, alles was für Kinder lehrreich und interessant war. Öfters unternahm ich mit meinen Kids Kurz-Reisen in andere Städte und ferne Länder.
Viel Raum für Kommunikation und Austausch boten auch die Spielplätze, die wir gerne frequentierten.
Es war eine bewegte und schöne Zeit, trotz der Todesfälle und Trennungen.
Durch den Pluto bin ich mir selbst viel näher gekommen und das fand ich toll und absolut bereichernd.

In dieser Zeit bezogen wir auch ein altes Haus, wo meine Kinder und ich wie die Weltmeister renovierten und uns ein schönes Nest bauten. Damals hatte mein AP die Opp. zu Mars/Saturn in H2.

@ Liebe Sophia

Also, bei mir haut es mit der Zeichenqualität nicht so optimal hin, wie bei Dir ....manchmal schon, aber manchmal auch nicht...viele Dinge in der Zwillingsphase, würden eigentlich besser zum Krebs passen


Lieben GRuss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #225441 - 04.02.2009 18:21

Hallo liebe Susanne,

Zitat:

@ Liebe Sophia

Also, bei mir haut es mit der Zeichenqualität nicht so optimal hin, wie bei Dir ....manchmal schon, aber manchmal auch nicht...viele Dinge in der Zwillingsphase, würden eigentlich besser zum Krebs passen




Ich habe auch nochmals ganz allgemein (weg von mir persönlich...) darüber nachgedacht. Und ich glaube, daß das wohl bei den wenigsten Menschen so gut hinhauen wird wie bei mir. Als Begründung sehe ich, daß in meinem Radix ja vieles dem veränderlichen Kreuz unterliegt, d.h. daß ich sowieso immer sehr flexibel reagiere und über keinen besonderen Ehrgeiz verfüge, etwas Bestimmtes erreichen zu müssen. Dadurch brachte mich ja auch immer der Zufall zu den unterschiedlichen beruflichen Stationen. Ich habe diese ja nie bewusst gesucht; - die Branche schon mal gar nicht. Meistens wußte ich im Vorfeld gar nicht so richtig für welche Branche ich mich gerade bewerbe. Ich wurde eher immer getragen und "irgendwohin gespült...". Ich habe ja auch zu keiner der in meiner vorherigen Aufzählung erwähnten Branchen eine besondere Affinität, weder zur Technik, noch zu Immobilien, noch zur Werbung, etc. Aber gepasst hat es schlußendlich doch immer. Ich habe dann immer eher nach der Aufgabe als solches und vor allem nach den Menschen, welche mich eingestellt haben, entschieden.

Ich glaube ich reagiere sowieso sehr flexibel auf den Lauf der Planeten, etc. - Vor vielen, vielen Jahren hatte mir mal ein Astrologe (ich weiß nicht mehr wie er heißt und ich weiß auch nicht mehr wann das war; - nur den Satz habe ich mir gemerkt...) gesagt: "Ich hätte exakt nach meinem Horoskop gelebt". Das war von ihm im Nachhinein gemeint.

Ich denke, wenn jemand mehr kardinale oder fixe Anteile in seinem Radix hat, dann wird er sich selbst mehr darum bemühen, eine bestimmte Richung zu gehen; - und das habe ich eben nie gemacht. Dies so als kleine Erklärung dazu.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #225452 - 04.02.2009 20:06

Hallo ihr Lieben,

Auch beim Zeichendurchgang ist primär das jeweilige Haus wichtig! Das Zeichen zeigt lediglich an wie man einem Haus begegnet. In den Häusern spielt die Musik, und ein Zeichendurchlauf kann in jedem Alter der Fall sein. Es macht einen sehr großen Unterschied, ob zum Beispiel jemand das Zeichen Zwillinge im Alter von sechs bis zwölf Jahren durchläuft, oder den Eintritt im Alter von 50 Jahren hat. Man muss daher auf das Haus schauen, auf die Zeitqualität entsprechender Erlebnisse.

Ich stand im achten Haus, am Talpunkt, als ich in das Zeichen der Zwillinge eintrat. In dieser Phase hatten Rosi und ich zwei Gruppen mit den B-Kursen. Der Zeichenwechsel brachte mir mehr Kontakte und somit auch um die 14 Kursteilnehmer, und die meisten machten auch alle A - Kurse mit. Ich war zu dieser Zeit sehr viel mit dem Rad in der Natur unterwegs, um körperlichen Ausgleich zu haben. In dieser Zeit sortierte ich irgendwie die Kontakte. Man wird nachdenklicher, da ich viele Planeten im Du-Raum stehen habe. Vor allem hatte ich jetzt gelernt, mehr an meinen Körper zu denken. Mein Saturn im zwölften Haus braucht immer wieder den Rückzug, er braucht Meditation und Stille. Sonst wäre alles ein Fass ohne Boden geworden, da man immer mit irgendwem zu bald jeder Tageszeit zu tun hatte.

Bruno Huber sagte zu Rosis Mond im siebten Haus und meiner Sonne dort: "Ein Haus mit offenen Türen, nur mit Vorhängen am Eingang - so dass jeder eintreten kann. Das hatte sicher auch viel mit dem achten Haus zu tun, mit der Tiefgründigkeit.

Die Zwillinge gehören oder gehörten bei mir irgendwie transformiert im achten Haus. Hier die typisch verbale Oberflächlichkeit, dort die Tiefgründigkeit des achten Hauses. Aber im Gegensatz zum Stier bekam alles wieder mehr Luftigkeit und Bewegung.

Auf der Besitzachse wurde das Geld immer weniger, und so löste ich mich von unnötigen Ballast. Zudem wollte ich nicht mehr in meinen alten Beruf als Metallhändler zurück. Und so beschäftigte ich mich weiterhin verstärkt mit der Astrologie. In dieser Zeit habe ich ein Buch über Uranus geschrieben. Leider konnte es niemand wegen der notwendigen Farbe drucken, es wäre zu teuer und somit nicht rentabel für den Verlag geworden. Aber ich wollte auf die Farbe nicht verzichten, da in diesem Buch auch viele Beispieler von Künstlern und ihren Horoskopen/Gemälden sind, und ohne Farbe wäre vieles nicht mehr sichtbar. Aber vielleicht klappt es irgendwann noch. Derzeit bin ich weniger daran interessiert. Wenn, dann fange ich nochmal bei Null an und schreibe etwas anderes.

Anfang 1999 musste ich aus finanziellen Gründen wieder in meine alte Branche um Geld zu verdienen. Aber dort hatte sich sehr viel verändert, und so versuchte ich mich als Streckenhändler. Veränderliche Zeichen verlangen nicht selten reagieren und agieren, aber auch hinterfragen und Sinnfindung!

Alles liebe!

Arnold


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #225455 - 04.02.2009 20:27

Lieber Arnold

Lieben Dank für Deine nützlichen Bemerkungen, die Du in Deinen interessanten Beitrag mit eingefügt hast.

Wenn Du mal eines Tages ein Buch herausbringen wirst, werde ich es natürlich lesen...bei Deiner ganzen Erfahrung und astrologischer, psychologischer und menschlicher Kompetenz, kann es ja nur bereichernd und lesenswert sein


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #225461 - 04.02.2009 20:54

Lieber Arnold,

ich ´bearbeite´ gerade eine „Diamantfigur“ mit sieben Spitzen. Da ist der Mars im 6. Haus Zwillinge. Die Krise spürt dieser Mensch noch mit derzeit AP im 8. Haus (Sonne/Merkur/Mondknoten Konjunktion).
Das beunruhigt mich auch.

Liebe Grüße Helena

Editiert von Helena (04.02.2009 20:55)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: ]
      #225839 - 09.02.2009 17:26

Hallo Ihr Lieben ,

da wohl keine weiteren Erfahrungsberichte zum Durchgang durch Zwilling mehr folgen, können wir ja nun gerne zum Krebs weitergehen.

Wer hat den AP durch Krebs in seinem Leben bereits erleben dürfen? - Ich persönlich kann hier jetzt leider keinen Erfahrungsbericht anbringen, da mein AP erst im Jahre 2012 in Krebs wandert (solange bleibt mir Zwilling noch erhalten). Und auf das Jahr 2012 kann ich mich dann mit Eueren Erfahrungen vorbereiten.

Und übrigens: - Falls im Nachhinein noch jemand über den AP in Widder, Stier und Zwilling schreiben möchte, so ist dies natürlich auch jederzeit willkommen.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Lavafee
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 07.01.2005
Beiträge: 1367
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #225843 - 09.02.2009 18:04

Hallihallo...

noch kann ich "mitreden"...

AP durch den :
diesen AP-Durchlauf habe ich nun seit 2einhalb Jahren, alles im 7. Haus.
Was ich mir früher nie vorstellen konnte, ist an manchen Tagen ständig präsent: dieses.. Betroffensein in Sachen Gefühle. Was ich rumheulen kann.. voll gefühlsduslig. Dabei ist mir das 7. Haus-Thema aber nicht sehr nahe.. sollte ich doch vorwiegend Erfahrungen im Bereich "Begegnung" machen. Aber ich bin sehr viel zuhause und auch manchmal richtig gerne (wenns mich auch ab und zu tierisch nervt, dass ich so eremitisch rumsitze ), mir kommts eher vor, als hätte ich den AP grad im 4. Haus (aber das entspricht ja dem Krebs...) Was mir auch auffällt und das ist sicher nicht nur der aktuelle Uranustransit: ich bin sehr unberechenbar geworden - heute sage ich etwas zu, morgen wieder ab - das gab es bei mir früher nicht. Ich war die Zuverlässigkeit in Person und jetzt kenn ich mich selber nicht mehr so genau .... heute hü, morgen hott.
Fazit: unzuverlässig, launisch, couchpotatomäßig.

Lavafee

P.S. und wie lange habe ich noch den Krebs-Durchlauf? 3einhalb Jahre!
(alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.. )

--------------------
Life Is A Rollercoaster
Ronan Keating


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Lavafee]
      #225961 - 10.02.2009 15:19

Hallo, ihr Lieben

AP durch den

Bei mir liegt das Krebszeichen im 8.Haus und zieht noch in`s 9.Haus.

In dieser Zeit habe ich mich, sofern es meine Zeit und Aufgaben zuliessen, sehr stark mit meinen Gefühlen beschäftigt, über meine Ursprungsfamilie, meine Prägungen, e.t.c. sinniert und aufgearbeitet. In dieser Zeit war das Thema Gefühle noch zusätzlich wegen des Ap`s in Opposition zu meinem Mond von grosser Relevanz, die Opposition liess mich viele Dinge aus anderer Warte wahrnehmen und auch abschliessen. Es war streckenweise eine tränenreiche Zeit, mit viel Gefühl und Schmerz.

Diese typischen 8.Hausthemen, mit dem Abschied der Kinder in`s Erwachsenenleben,war kein Thema, weil ich doch eine eher "späte" Mutter bin.
Trotzdem verabschiedete ich am TP meinen eingeschlagenen beruflichen Weg als Fotografin...ich spürte in mir, dass ich kein Bedürfnis mehr hatte, mein Empfinden und künstlerische Inspiriation auf einem Bild festzuhalten...dieses festhalten wollte ich nicht mehr, war mir nicht mehr vorstellbar--> ich fotografiere überhaupt nicht mehr

Als ich das 9.H betrat, entschied ich mich spontan für das Astrologie-Studium.


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #225978 - 10.02.2009 18:26


Hallo ihr lieben,

AC im Krebs, da kann ich nun auch etwasmitreden, soweit man mir berichtet hat, denn meine Erinnerungen reichen bis zu vierten Lebensjahr.

Das Zeichen Krebs hat bei mir zwei Häuserspitzen, jetzt wo ich es schreibe, wirft das für mich eine Menge fragen auf, was heißt das für mich?

Mit Krebs verbinde ich Geborgenheit und Natur. Soweit ich zurück denken kann, empfand ich sehr viel Geborgenheit, wenn ich mich in der Natur aufhielt. Natur nicht nur so im Vorbeigehen, sondern sich wirklich Zeit nehmen. Ich erinnere mich, dass ich ungern Blumen gepflückt habe, sondern ich habe mich zu ihnen gebeugt um sie zu betrachten und zu beschnuppern. Heute noch, wenn die Veilchen zum blühen beginnen, pflücke ich nur eine Blume, die anderen lasse ich in der Natur.

Von den wenigen Fotos aus meiner Kindheit weiß ich, dass ich bis zu meinen vierten oder fünften Lebensjahr sehr bumelig war. Von meinem Schulbeginn, welcher auch noch im AP Durchlauf Krebs stattgefunden hat, weiß ich, dass ich auf den Nachhauseweg von der Schule, welchen ich damals 3 km zu Fuss zurück legen mußte, da habe ich oft Abfall gesammelt und zu Hause entsorgt. Ich fand die Umweltverschmutzung immer so schlimm.

Meine Familie und Verwandten, empfand mich nicht als so angenehm, sie erzählten immer ich wäre Schreikind gewesen. Liegt wohl an meinem Mars am AC, dass ich mich bemerkbar gemacht habe, weil es mir an Geborgenhet mangelte, bei vier Geschwistern und Landwirtschaft, blieb nicht viel Zeit für anderes als das nötigste.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #225991 - 11.02.2009 08:37

Hallo an alle
na da freu ich mich doch schon länger drauf, hier auch mitschreiben zu können.
Liebe Helga, , wenn ich selbst an meiner Geb.zeit dreh, was ich leider noch immer tue, kommen auch bei mir 2 Hausspitzen in das Krebszeichen. Auch ich bin mit 3 Geschwistern aufgewachsen. Ich kann mir gut vorstellen, dass hier ganz besonders dieses Teilen angezeigt ist, wie du es und ich mit Sicherheit auch erlebt hab.

Meine "Krebszeit" empfind ich als die Zeit meiner Kindheit und Jugend zugleich, hier war absolut Familie angesagt, ob das aber nun direkt am Krebs, oder eben grad mit den ersten Jahren zu tun hat, das würd ich einfach mal so hingestellt lassen.
Geendet hat diese Zeit für mich mit dem KP1 und lange hab ich überlegt, was da gewesen sein könnte, da mein Vater ja erst 4 Jahre später gestorben ist.
In Zusammenhang mit dem KP2 kam mir dann die Idee, dass wohl mein Vater damals schon mal ausgezogen war. Er ging ohne sich zu verabschieden und kam erst Wochen später zurück. Uns Kindern wurde nichts erklärt, und mit meinen Gedanken blieb ich allein.
Auch verbind ich diesen KP mit Krankheiten, auch hier wurden wir bei Kinderkrankheiten gleich mal alle 4 in ein Zimmer gesperrt, damit sich alle gegenseitig anstecken und dieser "Krankheits-stress" bei 4-in-einem-Streich erledigt werden konnte, erklärt wurde nie was, wir hatten zu gehorchen.
Bei meinen eigenen Kindern hat nur meine Kleinste die Krebszeit hinter sich, auch sie hat hier zwei Hausspitzen, unser Leben in der Zeit war eine super schöne Zeit, die Zeit als wir auf dem Pferdehof lebten, ständig draußen, mit ganz viel Nähe zur Natur, teilen musste sie mich aber immer mit der Arbeit.
Liebe Grüße

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #225995 - 11.02.2009 11:35

Hallo ihr Lieben,

Ich bin mit dem Alterspunkt im Dezember 2002 in das Zeichen Krebs getreten, einige Zeit nach dem Invertpunk im neunten Haus. Zu dieser Zeit legte ich im Garten drei kleine und einen großen Teich an. Ich bemerkte einen einfacheren Zugang zu den Gefühlen, schaute darauf, dass das Leben irgendwie behaglicher und heimeliger wird. Pflanzen und Fische sind für mich besonders wichtig, da es Leben ist, was sich auf entsprechende Art und Weise zum Ausdruck bringt. Aber der Krebs ist auch ein kardinales Zeichen, und so kam ich mit der Zeit auf neue Impulse, dabei wurde ich fortan im Internet aktiv. Auch erkannte ich in dieser Zeit das API als große Familie. Es entstand wieder mehr Kontakt, und so entwickelte sich alles zuletzt doch zur Astrologie hin. Manche Kontakte zu alten Bekannten versiegten auch in dieser Phase, andere traf ich wieder verstärkt an. Auch war ich mit der Familie viel unterwegs, so nach dem Motto "Die Heimat ist auf der ganzen Welt". Vor gut 13 Monaten sind wir noch umgezogen, der Krebs ist ja als Wandertier bekannt. In dieser Zeit habe ich mehr empfunden und gefühlt. Vor zwei Jahren wechselte der AP ins zehnte Haus, und da war einiges los. Die Hausspitzen bringen immer wieder Anforderungen, und in dieser Zeit verstarb meine Halbschwester. Seit April letzten Jahres ist mein AP in den Löwen gewechselt. Ich bin wieder aktiver und dynamischer geworden, denke auch ebenso mehr an mich und meine Belange.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #226002 - 11.02.2009 14:20

Hallo Ihr Lieben,

ich verfolge diesen Thread schon die ganze Zeit und finde ihn wirklich spannend! Zu Widder , Stier und Zwilling konnte ich ja leider nichts beitragen, weil dieses erst ab 2023 bei mir aktuell sein wird.

Da ich AC Krebs bin, kann ich hier leider auch noch nicht sehr viel beitragen, weil mein Zeichenwechsel in Löwe bereits schon erfolgte, als ich fast zwei Jahre alt war. Erst 2034 wird mein AP wieder in Krebs sein und dann in Haus 12.

Krebs Haus 1 (bzw. Haus 12)
Das Zeichen Krebs verbinde ich mit Familie, Geborgenheit, behütet werden.

Ich bin als sechstes und letztes Kind in einer sehr schwierigen Familiesituation hineingeboren. Weil die Situation innerhalb meiner Familie schon recht lange im argen lag, war ich nicht geplant und sollte auch nicht geboren werden. Dass ich doch geboren wurde, habe ich letztlich meinen Geschwistern zu verdanken, die mit Keuchhusten über Wochen nacheinander erkrankten, so dass meine Mutter den geplanten Abbruch nicht durchführen konnte. Meine Geburt (Hausgeburt) verlief mit Komplikationen. Meine Mutter wäre dabei fast verblutet und ich wollte einfach nicht atmen (war schon ganz blau).

Ich hatte ein sehr liebevolles und inniges Verhältnis zu meiner ältesten Schwester , die mich versorgt, umsorgt und beschützt hat und meine Ersatzmami war. Erstaunlicherweise sind die Erinnerungen und Erlebnisse mit meiner Schwester heute noch so präsent und rufen Glücksgefühle und tiefe Geborgenheitsgefühle auf, wenn ich nur daran denke, obwohl ich doch noch soooo klein war.
Ich denke, ich habe damals recht früh schon gelernt, wer es gut mit mir meinte und wo ich eine „fröhliche Rolle“ spielen musste, damit nichts passierte.

Eine Frage habe ich da?
Eigentlich hätte ich vermutet, dass AC Krebs Geborene in eine behütete und geschützte Familie hineingeboren werden. Aber das kann man allgemein dann wohl doch nicht so sagen?

Alles Liebe
Anchesa


--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #226005 - 11.02.2009 14:36

Liebe Anchesa

Gestern habe ich noch an Dich gedacht, und mir Gedanken gemacht, warum wir hier seit einiger Zeit nichts mehr von Dir lesen...ich freue mich, dass Du Deine Erfahrungen beschreibst und dass Du so eine gute Beziehung zu Deiner Schwester hast.....aber mir lief auch ein Schauer über die Wirbelsäule, als ich die Situation Deiner Geburt und den Umständen las...mein tiefes Mitgefühl

Bei API ist der Aszendent, auch die Energie, die es zu entwickeln gilt unter Einbeziehung des Mondknotens.


Beim Krebs-AC soll das Mutterthema stärker und wichtiger sein. Hat jemand Erfahrung damit?

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #226009 - 11.02.2009 16:03

Liebe Susanne,

das ist ja erstaunlich, dass du gestern an mich gedacht hast. Ich habe auch schon ein ganz schlechtes Gewissen, weil ich mich hier nicht mehr gemeldet habe.

Ich will mal kurz erklären, warum ihr nichts mehr von mir gehört habt: In meinem Leben geht’s seit langem drunter und drüber. Sobald ich dachte, nun geht’s endlich wieder bergauf und ich mich einigermaßen wieder gefangen habe, passiert wieder etwas. Seit November ist nun meine Tochter sehr schwer erkrankt und jetzt sogar im Krankenhaus. Ich habe daher einfach den Kopf nicht mehr frei gehabt zum Lernen. Ich fange praktisch wieder bei Null an, weil alles wie weggelöscht ist.

Mutterthema, da sagst du was. Ich habe seit ich klein bin ein ganz schwieriges Verhältnis zu meiner Mutter, da sie sehr dominant ist, mich unterdrückt und mich ängstigt. Ich habe Saturn (Mutter) und Mondknoten im 10. Haus. Für mich fühlt es sich so an, als würde ich aus dieser Situation endlich ausbrechen müssen – zur mir selbst finden, aber von oben immer wieder der Druck kommt (so wie ein Damoklosschwert; nennt man das so??? ) und mich klein hält.

Zitat:

Bei API ist der Aszendent, auch die Energie, die es zu entwickeln gilt unter Einbeziehung des Mondknotens.




Im zehnten Haus (hier steht ja mein Mondknoten) geht es ja um die eigene Berufung, um das raus aus dem Nest. Seine eigene Individualität entwickeln. Also, muss ich meine Herkunftsfamilie zurück lassen, insbesondere meine Mutter, um meine eigene Individualität zu entwickeln, um mich aus den Fesseln der Vergangenheit zu befreien? Oder verstehe ich das jetzt falsch?

Zitat:

und dass Du so eine gute Beziehung zu Deiner Schwester hast....




dieser Satz hat mich jetzt sehr traurig gemacht, denn sie starb als sich mein AP im Zeichen Löwen befand...

Alles Liebe
Anchesa


--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #226021 - 11.02.2009 17:26

Liebe Anchesa

Zitat:

Im zehnten Haus (hier steht ja mein Mondknoten) geht es ja um die eigene Berufung, um das raus aus dem Nest. Seine eigene Individualität entwickeln. Also, muss ich meine Herkunftsfamilie zurück lassen, insbesondere meine Mutter, um meine eigene Individualität zu entwickeln, um mich aus den Fesseln der Vergangenheit zu befreien? Oder verstehe ich das jetzt falsch?




Genau, das siehst Du richtig....Dich u.A. von den Verletzungen Deiner Mutter und Deiner Ursprungsfamilie zu befreien, bedarf eines Aufarbeitungs- u. Loslassensprozesses
Beim Mondknotenthema geht es immer letztendlich um den Ausgleich in der Achse.


Aber das Thema können wir in Deinem Thread, den Du weiter bearbeitet haben wolltest, noch genauer deuten und besprechen.

Mein ganz tiefes Mitgefühl für Deine schwierige Situation!
Deiner Tochter viel Heilungsenergie und Dir auch viel Kraft, Energie und den Glauben, dass alles gut wird.

Fühl Dich umarmt, liebe Anchesa
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #226028 - 11.02.2009 18:44


Liebe Brigitte,


Zitat:

Liebe Helga, , wenn ich selbst an meiner Geb.zeit dreh, was ich leider noch immer tue, kommen auch bei mir 2 Hausspitzen in das Krebszeichen. Auch ich bin mit 3 Geschwistern aufgewachsen. Ich kann mir gut vorstellen, dass hier ganz besonders dieses Teilen angezeigt ist, wie du es und ich mit Sicherheit auch erlebt hab.




Genau, ans teilen dachte ich als ich über Krebs schrieb nicht. Wahrscheinlich weil es so selbstverständlich war. Auch immer wieder Rücksicht zu nehmen.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #226030 - 11.02.2009 18:47


Liebe Anchesa,

Zitat:

Seit November ist nun meine Tochter sehr schwer erkrankt und jetzt sogar im Krankenhaus.




Ganz viel Liebe und Kraft.

Liebe Grüße Helga



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Astarta
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.09.2007
Beiträge: 285
Wohnort: Srbija, Pancevo
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #226037 - 11.02.2009 20:03

Liebe Foris,
ich komme wieder zu spät. Aber ich will nicht das Zeichen Zwillinge überspringen.

AP im Zeichen Zwillinge
Im November 1981. wechselte ich mit dem AP in das Zeichen Zwillinge. Es dauerte bis Februar 1988. Ich war 39 Jahre alt – 7H. Das war ein Period der Betätigung in neuer Firma.

Im April 1984 meinen AP ging im 8H hinein. Diese Sommer starb mein Vater von Herzinfarkt, meine Familie zog nach Belgrade um, mein jüngest Sohn blieb mit meiner Mutter in Pancevo, mein zweiter Sohn trat in Mathematischem Gymnasium an, mein ältest Sohn zog wegen Schulung nach Zagreb weg. Im Januar 1985. Mein ältest Sohn erkrankte an der Grippe. Die Nachwirkung war Diabetes A. Er unterbrach seine Schulung und kehrte aus Zagreb wieder. Unglück über Unglück. Vielleicht es ist unglaublich: Ich habe einen AP Konjunktion mit Jupiter 1985. Zwar, man kann schlimmer sein. Er kam aus Zagreb schwerkrank. Nach lange Weile die Heilung gab Resultat. Das ist das Gefühl des größten Glücks, sicherlich.

Das Leben strömte. Ständige Anderung.
****
AP im Zeichen Krebs
Am Ende Februar 1988 wechselte ich mit dem AP in das Zeichen Krebs. Ich war 46 Jahre alt – 8H, nach TP.

Zeichen Krebs – mütterlich sorgend, einfühlend, oft empfindlich, braucht Zugehörogkeit

Bei mir alle äußere Ereignisse trugen zur Äußerung der Empfindungen zu. Die Firma, in der arbeitete wird transformiert. Durch Zufall hatte ich schwere Pflicht alle Arbeiter in anderen Teilen dieser Firma versetzen. Ich war sehr unzufrieden, man sagts unglücklich.

Im April 1990 meinen AP ging im 9H hinein. Ich begann meine neue Arbeit in der Institution für geistig zurückgebliebene Menschen. Dieser Job trug zum neues eigenes Weltbild bei, und Entwicklung des Einfühlungsvermögens.

Liebe Grüße Bojana

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Astarta
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.09.2007
Beiträge: 285
Wohnort: Srbija, Pancevo
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #226038 - 11.02.2009 20:09

Liebe Anchesa

ich wünsche Deiner Tochter wirksame Heilung

Liebe Grüße Bojana

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #226041 - 11.02.2009 20:40

Hallo liebe Anchesa,

schön zu lesen, daß Du wieder da bist.

Deiner Tochter wünsche ich an dieser Stelle auch ganz arg viel Kraft und baldige Heilung und Genesung.

Ich habe mir gerade nochmals kurz Deinen eigenen Thread angesehen und dabei bemerkt, daß er ja auch nicht wirklich zu Ende gebracht wurde. Möchtest Du denn, daß wir daran nochmals weiterarbeiten? - Wenn Du willst, dann schubsen wir ihn doch gerne wieder nach oben. Oder Du kannst ihn auch gerne selbst nach oben schubsen und dabei die Fragen stellen, welche Dir noch unter den Nägeln brennen.

Zitat:

Eigentlich hätte ich vermutet, dass AC Krebs Geborene in eine behütete und geschützte Familie hineingeboren werden. Aber das kann man allgemein dann wohl doch nicht so sagen?




Es stimmt soweit schon, daß das Zeichen Krebs als Kollektiv-Zeichen in erster Linie die Zugehörigkeit zum Kollektiv, zur Familie, zur Sippe, Heimat, Herkunft und Tradition, etc. verkörpert und ihm die Attribute "fürsorglich, mütterlich, aufopfernd, kartitativ", etc. zugeordnet sind. Der Krebs unterliegt allerdings auch immer wieder schankenden Gemütszuständen. Die Ursache dafür liegt im gleichzeitigen Streben nach Geborgenheit und Autonomie, nach Nähe und Distanz. Der Krebs braucht die Geborgenheit, hat aber zugleich den Drang nach Außen zu gehen; - aber auch wieder Angst vor der Welt und den Härten des Lebens. Im Krebs sind die Wurzeln des Lebensbaumes verankert als Voraussetzung zur Individualisierung des Menschen. Als Wandlungszeichen beinhaltet er die Wandlung duch das Kollektiv, Abnabelungsprozesse und das Wachstumsprinzip.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #226061 - 12.02.2009 09:13

Hallo, liebe Bojana und ihr lieben Mitleser


Zitat:

Ich habe einen AP Konjunktion mit Jupiter 1985. Zwar, man kann schlimmer sein. Er kam aus Zagreb schwerkrank. Nach lange Weile die Heilung gab Resultat. Das ist das Gefühl des größten Glücks, sicherlich.





Über Deinen Satz habe ich irgendwie reflektieren müssen, denn genau, am Todestag meiner Mutter, hatte ich ein Quincunx zu Jupiter!

Ich glaube, dass ihr Tod für mich letztendlich eine grosse Bewusstseinserweiterung auslöste, und zwar im Bewältigen der Trauer, der Tränen, des Schmerzes und auch der Wut.
Ihr Tod riss viel in mir auf, setzte unheimlich viel in Gang. Durch die Aufarbeitung der Trauer bekam ich im Laufe der Zeit, eine ganz andere Sicht der Dinge, mein Horizont wurde erweitert. (Jupiter)

Auch bei Dir habe ich das Gefühl, dass Jupiter nicht nur das Glück brachte, dass Dein Sohn wieder gesund wurde....durch das Erleben von Kummer und Sorge hast Du Dich bestimmt auch in dieser Zeit mit Vielem auseinandergesetzt und hinterfragt, das Dir bestimmt in manchen Bereichen, auch eine neue Sicht der Dinge bescherte......


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #226062 - 12.02.2009 09:22

Liebe Sophia

Lieben Dank dafür, dass Du den so hervorragend beschrieben hast




Ich habe meine Aussage, dass der Krebs-AC auch das Mutterthema und die Verbindung zu ihr - ob nun positiv oder negativ, oder beides - beinhaltet, während im Gegensatz dazu der Löwe-AC das Vaterthema des Betreffenden stärker anspricht.

Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt, dass es meistens zutrifft.


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #226065 - 12.02.2009 10:03

Liebe Susanne, Helga, Astarta, Sophia,

vielen lieben Dank Euch allen für die Heilungswünsche für meine Tochter.

@ Susanne
Ich freue mich, dass du mir hier zustimmst und ich es richtig verstanden habe.
Ja, um dies besser zu durchleuchten, sollten wir es wirklich lieber in meinem Thread machen. Hier passt es ja auch nicht hin.

@Sophia
Vielen Dank für die Beschreibung zum Krebs . Es ist für mich sehr aufschlussreich und sehr passend.
Ich würde mich sehr freuen, wenn wir bei meinen Thread weitermachen könnten. Aber nur wenn es zeitlich auch passt und nicht zuviel wird. Zurzeit sind ja einige Threads noch in Bearbeitung und ich möchte mich nicht dazwischen drängen. Auch habe ich noch große Schwierigkeiten ab Deutungsschritt 6. Ich muss erst mal die ersten fünf Schritte erneut verinnerlichen...

Alles Liebe
Anchesa


--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
brida
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.01.2009
Beiträge: 89
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #226459 - 15.02.2009 20:55

Halo Foris,
mein Ap durch den Zwilling lief in der Zeit zwischen 1982 bis 1988, leider reichen meine astro kenntnise nicht aus um zuschreiben durch welches haus im radix.

zur zwillingzeit kann ich folgendes schreiben : 1983 hab ich meinen exmann kennengelernt , er ist selbst im sonnenzeichen zwillinge geboren. nach einem jahr heiratete ich ihn ( sommer 1984 ) und zog dann um nach deutschland. es war ein gewaltiges schritt für mich damals mit knappen 17 jahren, alles vertrautes und heimisches hinter mich zu lassen und mich in die weite welt hinauszuwagen. aber meinem entdeckungsdrang würde sehr schnell ein käfig darüber gestülpt durch meinen damaligen mann und seine familie die sehr konservativ waren und noch immer sind. was darauf folgte , war sehr viel mit streit und tränen verbunden , ich fühlte mich sehr hin und her gerissen , zurückzugehen und doch mich den herausforderungen des lebens zu stellen. es folgten viele umzüge, in diesen zeit insgesamt drei mal in fast zwei jahren, 1987 kam mein erster sohn im sonnenzeichen skorpion geboren , eine sehr schwere geburt wo ich dabei fast umgekommen wäre. mein leben bekam durch den sohn ein schönes und tieferes sinn, ich hab endlich jemanden gehabt um dem ich mich kümmern könnte und mich gebraucht hat.

AP durch den Krebs 1988-1994
Meine Ehe war weiterhin turbulent , immer wieder größere Streiterein , immer wieder Begrenzungen und Hindernisse, ich machte mein Führerschein , 1990 kam mein zweiter sohn im sonnenzeichen löwe geboren , wir zogen endlich in eine größere wohnung, mussten von null anfangen. ich fing auch zu arbeiten , endlich ein festes job der uns genügend geld brachte um die familie zu ernähren. mein exmann war damals sehr dagegen das ich arbeite obwohl er immer wieder ohne arbeit blieb, aber ich lies es mir nicht mehr die entscheidung nehmen , für mich und die kinder selbst zu sorgen ohne den gewissen ich werde irgendwie ausgehalten.1992 fing der krieg in bosnien , was mich zusätzlich belastete , weil meine ganze familie dort geblieben ist und ich könnte nichts dazu beitragen oder sehr wenig dass es ihnen etwas besser geht. im november 1993 bekam ich meinen dritten sohn , im januar 1994 verstarb meine mutter in sarajevo als opfer einen granatenanschlags. im februar 1994 zogen wieder um, weil der wohnug wieder etwas zu klein würde und mein ältester sohn eingeschult werden sollte. die zwilling und krebs jahre hab ich nicht so gerne in erinnerung , es ist viel in der bewegung gewesen , viel leid und tränen hab ich in dieser zeit erlebt. meine ehe würde nicht besser , ich zog mich innerlich von ihm ab und lebte für die kinder, alles andere lief nur noch nebenher. in mir stand damals der entschluss fest , irgendwann mal diese bezeihung/ehe zu beenden , wenn die kinder so weit sind , dass sie es ohne größeren schäden überleben. ich weiß, für aussenstehende klingt das irgendwie egoistisch oder feige , nur zur damaligen zeitpunkt könnte ich nicht anders als so zu handeln. die zeit war noch nicht reif dafür , ich auch noch nicht.

euere brida


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: brida]
      #226477 - 16.02.2009 10:25

Hallo brida
Danke schön für deinen Beitrag hier beim Alterspunkt,
deine Zwillingzeit fand im 3./4. Haus statt, wobei das 4. Haus schon durchaus das Abnabeln von den Eltern und der erste eigene Haushalt sein kann.
Deine Krebszeit lief dann durch das ganze 5. Haus.
Viele der Leser hier können dich sehr gut verstehen, und viele von uns haben auch lange Jahre an Ehen fest gehalten, weil zu solch einer Trennung einfach ein gewisser Entwicklungs-prozess dazu gehört.
Egoismus als solches hat immer einen etwas "schlechten" Beigeschmack, aber grad für solche Menschen wie du, die nur für die Anderen leben, müssen in ihrem Leben einfach eine Portion Egoismus entwickeln und lernen sonst hast du immer das Gefühl, dass du noch immer zu wenig getan hast.

Liebe Grüße

Brigitte


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #226523 - 16.02.2009 18:46

Liebe Brida

Im 5.Haus, das bei Dir auch größtenteils im Zeichen Krebs steht, geht es thematisch um Beziehung, Liebe, Erotik, Kinder, die tatsächlichen und auch geistige Kinder, um Kreativität und den individuellen Selbstausdruck. In diesem Haus wollen wir auch anderen imponieren.

Hier füge ich Dir einen Link ein, ich hoffe, dass er sich anklicken lässt. Du kannst Dich über die 12 Häuser und deren Themen informieren


Die astrologischen Häuser

Lieben Gruss
Susanne

Editiert von Aquarius-Sophia (17.02.2009 14:40)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #226868 - 20.02.2009 12:14

Hallo Ihr Lieben ,

Nach dem Wasserzeichen können wir nun ja zum feurigen Zeichen LÖWE übergehen.

Ich kann nun leider keine ersten Beitrag zu diesem Tierkreiszeichen beisteuern, da meine Löwe-Zeit erst im Jahre 2017 beginnt. Dann bin ich 62 Jahre jung, und werde wohl noch mal so richtig "löwemässig" loslegen.

Wer kann denn bereis etwas zum AP-Durchlauf durch Löwe beisteuern?, - dann bin ich in 8 Jahren schon mal vorbereitet.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #226878 - 20.02.2009 14:46

Hallo Ihr Lieben,

Mein AP Durchlauf durch (1. Und 2. Haus)

Diese Jahre waren sehr schicksalhafte Jahre für mich.

Von 1. September 1970 bis Oktober 1974 lief mein AP durch das 1. Haus Löwe.

Als mein AP am TP (1. Haus) war und ein Trigon zum Mondknoten bildete starb mein Schwester (zu ihr hatte ich eine liebevolle Verbindung) mit 15 Jahren am 28.06.1973 durch einen Autounfall. Mein Vater war zu diesem Zeitpunkt (März 1973 – Oktober 1973) zum ersten Mal zum Entzug in einer Klinik. Der Tod meiner Schwester hinterließ eine große Wunde bei uns. Mein Vater verfiel immer mehr seiner Sucht. Meine Mutter wurde, sicher aus Schmerz und Verzweiflung heraus, immer kälter und distanzierter. Ich zog mich in meine Traumwelt zurück – dort war ich bei meiner Schwester im Himmel. In meiner Familie fühlte ich mich sehr einsam und verlassen, fing an schlafzuwandeln und hatte schlimme Alpträume – schrie und weinte in der Nacht. Ich war der Meinung, wenn ich jetzt nichts mehr esse, komme ich auch in den Himmel. Also hörte ich auf zu essen…. Denn ich wollte hier nicht mehr sein.

Am 29. Mai 1974 starb dann auch noch meine Tante und hinterließ meine 3 Cousinen und 1 Cousin zwischen 5 und 11 Jahren.

Eigentlich sollte ich im Sommer 1974 (AP Halbsextil Mars) eingeschult werden, aber durfte nicht, weil mein körperlicher Zustand dies nicht zuließ. Ich war extrem untergewichtig, bin sehr oft ohnmächtig geworden und hatte immer noch diese Schlafprobleme. Daher bin ich erst mal zur Vorschule gekommen. Aber da musste mich meine Mutter ständig wieder abholen, weil ich oft Bauchschmerzen hatte und oft umgekippt bin.

Von Oktober 1974 bis Anfang Dezember 1979 lief mein AP durch das 2. Haus Löwe.

Während dieser Jahre hat mein Vater mehrere male versucht einen Entzug zu machen. Es waren sehr unruhige Jahre mit wenig Schlaf, Hunger, Angst und Gewalt…
Sommer 1975 wurde ich richtig eingeschult. Meine Probleme mit Gewicht, körperliche Schwäche und Schlafwandeln blieben. In diesen Jahren spitze sich die Situation zu Hause immer mehr zu. Mein Vater hatte durch seine Sucht die Familie in den finanziellen Ruin getrieben. Meine Mutter hatte noch nicht mal mehr Geld uns Lebensmittel zu kaufen. Wir haben während dieser Jahre regelrecht hungern müssen. Ich kann mich erinnern, dass ich in diesen Jahren kaum zu Hause war, sondern mit meiner Cousine ausschließlich draußen war. Wir haben uns das Essen aus den Gärten und von den Feldern geholt.

Ich denke hier kommt das 2. Haus bei mir richtig zu tragen, denn hier geht es ja auch um Lebenserhaltung, Nahrung, Substanz.

Alles Liebe
Anchesa


--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
brida
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.01.2009
Beiträge: 89
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #226943 - 21.02.2009 14:06

Liebe Brigitte, Liebe Su,
vielen dank dass ihr mir die Häuser zugeordnet haben. Ich bin fleissig am lernen , hoff in paar jahren kann ich auch anderen etwas helfen mit meinem wissen. liebe su, danke für den link, hab es bei mir abgespeichert und wird mir eine große hilfe sein in meiner deutung.

so, wenn ich jetzt alles gut verstanden hab , lag mein AP im Löwen 6H dann in der Zeit vom 1995-2001

im september 1995 trat ich eine neue arbeitsstelle (08.09.95). mein jüngster sohn war gerade 22 monate alt , der arbeitsamt kam auf mich zu im sommer 95 und meinte eine frima ( automobilzulieferer) macht in unserem kreisstadt ein neues werk auf und die suchen mitarbeiter, ob ich interesse hätte , weil ich arbeitslos angemeldet war. ich stimmte es zu, sie sendete mir dann die einladung zum vorstellungsgespräch anfang august 95, ich bekam die stelle in der produktion. die einzige bedienung war : drei schichten zu arbeiten ( nacht, spät , früh ) damit man einen festen arbeitsvertrag bekommt. ich stimmte es zu obwohl ich wirklich panische angst gehabt hab , wie bekomme ich es in den griff , mit drei kleinen kinder und einen ehemann der immer wieder keine feste arbeit gehabt hat. aber ich war es leid , jedes mark damals 10-mal umzudrehen zumüssen , damit man über die runden kommt.

ich bekam am anfang eine stelle in der produktion , der werk vergrößerte sich allmählich , jeden monat kamen mehr und mehr mitarbeiter in der produktion. es war eine ganz neue welt für mich, so im nachhinein betrachtet ein ganz neues gefühl , lernte viele neue menschen , die kamen aus vielen anderen länder , durch sie lernte ich auch viele andere kulturen, sprachen , bräuche ... ein mann hat mir damals sofort aufgefallen , das war mein abteilungsleiter , ein sehr gut aussehender mann , ledig und wegen weibergeschichten in der mutterfirma zu uns versetzt. es war erstmal , das ich merkte wie mich eine gefühlswelt erfasste , die ich nicht kannte und die mich ziemlich durcheinander brachte, ich war eben verh., mutter drei kleinen kinder , von der erziehung und von den moralischen werten , nicht auf eine affäre aus. nach 10 monaten , wechselte ich dann aus der produktion ins qualitätssicherung , weil ich diese detailsblick gehabt hab und weil ich es sehr schnell merkte wo die fehler lagen in der produktion , zeitig meldete , ersparrte dies der frima sehr vielen kosten bei dem lieferanten. ich nutzte die chance unbewusst , lernte sehr schnell und fühlte mich dort sehr wohl.

ende okt.95 würde mein mann verhaftet und für drei monaten musste er seine strafe absitzen , fast 1000 km von uns entfernt. auch das kam noch belastend auf mich zu , neue arbeitsstelle, kinder, er dort seine strafe absitzend, und doch ging ich jeden tag arbeiten, ich wollte mit nichts meine und kinderabsicherung gefährden. es war sehr schwer für mich , im nachhinein weiß ich echt nicht woher die kraft kam. im januar 96 würde er entlassen, unsere ehe, die eh schon so die ganze zeit mit vielen streiterein überschatet war , bekam noch mehr risse. aber ich dachte , ok wenn man schon lange versucht , wird irgendwann mal besser... mein zufluchtsort war nun mal meine arbeit , dort würde ich sehr gerne gesehen, meine meinung war sehr geschätzt, ich kümmerte mich weiterhin um die kinder, familie , schaute das die rechnungen bezahlt werden und leidete still vor mir hin , der abteilungsleiter suchte immer und immer mehr meine nähe , es war sehr schwer für mich ihm standhaft zu bleiben , vor allem weil man sich wirklich jeden tag 8 stunden gesehen hat, tisch am tisch gearbeitet hat , und alles so mitbekam. ich bekam es mit wie er fast jede frau anbaggerte , die frauen fielen um nach dem er sie mit seinem charme bearbeitet hat ;-) nur bei mir biss er auf granit , würde richtig unasstehlich wenn ich mich mal mit den anderen männlichen kollegen unterhielt, machte sie regelrecht zur schnecken wenn sie nur eine minute mit mir redeten , so entstand der gerücht das ich etwas mit ihm hab , was allerdings nicht stimmte, obwohl ich mich schon in ihn verknallte und heimlich mir vorstellte wie es mit ihm sein könnte ... aber , für eine affäre war ich mir einfach zu schade , und kompliziert zu machen war nie so mein ding... also , zogen die tagen so herum , monaten und jahren.... er war sehr verankert in meinen gedanken , aber ich blockte jedes annähereungsversuch seinerseits... mit meinem mann lief auch nicht rosig, er fing mal wieder zu arbeiten , jedoch keine arbeitsstelle war ihm gut genug , spätestens nach halben jahr hat er seine kündigung in der tasche...

im august 97 hat mein jüngster sohn einen ertrinkungsunfall ,war klinisch tot , nach einer woche aus der komma erwachte er , ohne bleibenden schaden davon zu tragen. unsere ehe bekam noch ein tieferen riss , weil ich wiederrum schuldig war , eben nicht die gute mutter die auf ihr kind aufpassen kann , obwohl er dabei auch war... diese woche in der kinderklinik werde ich mein ganzes leben nicht vergessen, meine zweigespräche mit dem gott und irgendwann war ich soweit , meinem eigenem kind das tod zu gönnen , bevor er schwer behindert auf diesem welt weiterleben sollte...ich war so machtlos , und so alleine gelassen von allen in diesen tagen .... noch eine eisschicht legte ich um mich...

im august 98 würde mein ehemann dann wieder verhaftet , weil er die auflagen nicht beachtet hat, es war drei wochen vor unserem sommerurlaub den wir wie immer in meinem heimatsland verbrachten. ich war so wütend auf ihn , holte alle meine erparnisse und buchte für mich und die kinder drei wochen in der türkei , ohne rücksicht auf die familie was die dazu sagen würden.. ich war einfach nur noch voll , und flog alleine mit drei kleinen kinder in urlaub. die dortverbrachte zeit , nutze ich wieder mal um nur nachzudenken wie weiter wenn er wieder raus kommt, heulte mir die seele aus den augen ....

er blieb dort bis ende des jahres , ich arbeitete weiter , kümmerte mich weiterhin um alles , der abteilungsleiter gab bekannt das seine freundin bei uns anfängt zu arbeiten. auch diese nachricht traf mich damals sehr , und doch lies ich mir nichts anmerken , ich hab ja auch keinen anspruch auf ihn gehabt... sie kam , und schon fing der krieg in der firma, sie war so etwas von eifersüchtigt , machte jede frau rund , nur von mir hat sie höllischen respekt. irgendwann kam sie auf mich zu nach zwei monaten und wollte wissen , ob ich jemals mit ihm im bett war , das wäre ihr wichtig, weil jeder in der firma es ihr erzählt hat ,das da was zwischen uns lief , sie hat ihn auch gefragt , was er natürlich verneinte ... ich zog aus meiner geldbörse , bilder von meinen drei jungs und sagte ihr : meinst du ich verrate meine kinder ??? sie soll mich einfach in ruhe lassen und ihr fang geniessen... nach halben jahr würde sie schwanger, sie heirateten, ich war natürlich auch eingeladen was ich dankend abgelehnt hab... nach geburt seiner tochter zogen sie zur heimatstadt woher die mutterfirma kommt, auch da versuchte er mich wieder zu überreden , mal mit ihm etwas anzufangen... ich bat ihn anständig mich in ruhe zu lassen und wünschte ihm alles gute für seine zukunft...

im januar 2001 kauften wir ein älteres haus und zum ersten mai zogen wir um. ich wollte nicht unbedingt das haus haben , aber mein ehemann und kinder fanden so gefallen an ihr , das ich eben zustimmte und auf mich wieder diese bürde übernahm zigtausende mark schulden die über mich als hauptkreditnehmerin liefen...

in der firma stand ich an der spitze , betreute die 60 mitarbeiter , arbeitete seit 4 jahren nur in der frühschicht, kinder wuchsen , eins nach dem anderen würden sie eingeschult, der ältester sohn fiel auf durch seine " unangepasstheit " in der gesellschaft, fing mit dem drogen konsum ... alles reizte ihn , ständig musste ich in der schule vorsprechen ... mein ehemann stürzte sich auf umbau des hauses, jeden tag kamen mehr und mehr seine pläne was wir so alles umbauen könnten, und sein wunsch , seine eltern zu uns zu nehmen würde mehr und mehr zur thema und zum streit...

so, ist ein langes text geworden .. .was alles so in den 6 jahren eines lebens hineinpasst ...

euere brida



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: brida]
      #226966 - 22.02.2009 09:30

Liebe brida
auch mir fällt so rückblickend aufs Leben immer wieder auf, was ein Mensch alleine so alles aushalten und schaffen kann. Da empfind ich es doch als sehr gut, dass wir nicht wissen, was auf uns zukommt, sonst würden wir vielleicht vor manchen Dingen zurückschrecken.
Meine eigene "Löwezeit" erlebte ich im Jungmädchenalter. Einerseits die Schulzeit und das Elternhaus auf der anderen Seite meine Freizeit mit meinem Sport.
Meine Mutter war eine sehr ehrgeizige Frau,die wohl immer ihren eigenen Mangel darin sah, dass es ihr in ihrem Leben an verschiedenen Ausbildungen fehlte. Das wollte sie an ihren Kindern besser machen und dass wir lernen und höhere Schulen besuchten war für sie ein erstrebenswertes Ziel. So wurde ich unter anderem zum Klavierunterricht angemeldet und lernte bei einer älteren Frau, die mich schnell ins Herz geschlossen hatte. Nachdem ich schon 5 Jahre bei ihr gelernt hatte, verunglückte sie bei einem Verkehrsunfall und meine Klavierstunden waren zu Ende, nachfolgend gabs nur noch einen Lehrer an meiner Schule, der im Nachmittags-unterricht Stunden anbot, der hatte aber mehr Interesse daran, seine Schülerinnen in der Sitzhaltung zu korrigieren, und sie auf diese Art zu betatschen, als hier wirklich Unterricht zu geben. So war mir das bald sehr unangenehm und ich brach diese Stunden ab.
Dann kam ich zur gleichen Zeit über eine Art Ferienangebot zu meinem Sport. Ich durfte zum Rollkunstlauf gehen und dort konnte ich die klassische Musik mit Tanz und Bewegung verbinden. Mit einem Feuereifer war ich dabei und meine komplette "Löwezeit" verbrachte ich auf dem Trainingsplatz, bei Meisterschaften, in den Ferien in Trainingslagern. Im nachhinein denk ich war mein Leben in zwei Teile aufgeteilt, die Gruppe, in der ich mich sehr wohlfühlte, wo ich durch Erfolge auch meine Bestätigung bekam, wo aber meine eigene Familie ausgeschlossen war. Meine Mutter war wohl froh, dass ich Anschluss hatte und sie sich keine Sorgen zu machen brauchte, wo ich mich so aufhielt. Aber wirkliches Interesse an meinen Erfolgen zeigte sie auch nicht. Beendet wurde diese Zeit mit dem Zerfall meines Vereins, es ging ums Geld. Die Stadt bezahlte an den Verein Sportfördergelder, der Verein gab dieses Geld aber nicht an die Sportler weiter, sondern es fliess in unbekannte Kanäle, so kams zum Bruch in der Vorstandschaft und der Verein machte dicht.
Meine letzten Bilder aus dieser Zeit sind die Sportlerehrung der Stadt zum Saisonende, was auch für mich der Abschluss meiner Mädchenzeit war.
Das zweite Leben das parallel dazu lief, war mein Leben zu Hause, mein Vater war Alkoholiker, die Auseinandersetzungen zu Hause zwischen meinen Eltern, der Tod meines Vaters, als ich 13 Jahre alt war, und nachfolgend die sexuellen Übergriffe von denen ich hier schon geschrieben hatte.
Am Ende dieser Phase traf ich dann meinen ersten richtigen Freund, war ganz schnell schwanger und 1978 war ich dann schon verheiratet, mein erstes Kind kam auf die Welt und ein komplett anderes Leben begann. Der Übergang ins 4.Haus und das Jungfrauenzeichen waren dann an der Reihe.

Ob diese zweigeteilte Leben nun an den 2 Häuserspitzen oder an dem geteilten Horoskopbild zu sehen ist, ist mir noch unklar,aber im nachhinein empfind ich das in dieser Zeit als sehr extrem.
Liebe Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
brida
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.01.2009
Beiträge: 89
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #226981 - 22.02.2009 14:18

Liebe Brigitte,
ja, auch ich bin der Meinung, hätten wir wirklich diese Kraft in uns gehabt , alles durchzustehen wenn man gewusst hätte was alles so auf uns zukommt ???
Wie ich bei dir lese , auch du hast diese zeit als zwei extreme empfunden. bei mir war es auch so , auf einer seite die eigene familie , die sich eigentlich nie so richtig interessierte wie es mir dort in der firma ging. ja, dort fühlte ich mich sehr zuhause , dort war ich der mensch der wirklich anerkannt war weil es objektiv gesehen würde , daheim war ich eben die jenige die geld nach hause bringt , und zur damalige zeit war es echt nicht zu wenig was ich damals verdiente.

mein vater war auch alkoholiker, er hat es zwar nicht in den kneipen betreiben , sondern daheim , und dann wenn er mal wieder so voll war , kam es zu sehr unschönen auseinandersetztungen mit meiner mutter. er war nie handgreiflich , aber die spitzenpfeilen die er dann von sich gab , die trafen immer ins schwarze. ich kann mich eigentlich nur noch an die mutter erinnern , die sehr oft verweint durch die gegend lief , eine eisige stimmung herrschte die uns damals sehr bedrückte.
mein exmann hat nie alkohol getrunken , damals wo ich ihn kennenlernte mit knappen 16 jahren , denke ich jetzt so unbewusst , das dies ein ausschlagendes grund war, mich auf ihn einzulassen und mich für ihn als mann zu entschieden....

danke dir brigitte dass du uns die einblicke in dein leben gewährst...

lieben gruß
brida

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #227050 - 23.02.2009 13:50


Hallo ihr Lieben!

Zitat:

auch mir fällt so rückblickend aufs Leben immer wieder auf, was ein Mensch alleine so alles aushalten und schaffen kann.




Auch ich habe mich wie Brigitte, dass schon oft gefragt. Meine Antwort lautet, es gibt Gott mit seinen Helferlein.

Ich habe die Zeit als der Alterspunkt durch das Zeichen Löwe ging auch nicht als Prinsessin erlebt, steht zudem auch meine Sonne im Löwen.

Ich hatte den AP Durchgang durch den Löwen von 1970- 1979 im Alter von 6.- 15. Lebensjahr.

Mein Vater war auch Alkoholiker, fleissig aber oft ein Tyrann und krankhaft eifersüchtig. Es gab sehr viel Streit, er nannte meine Mutter eine Hure, wenn sie nur einen Mann anschaute, selbst hat er es mit der Treue nicht so genau genommen. Schrecklich empfand ich, dass er immer wieder mit Selbstmord drohte, irgendwann war ich soweit, dass ich mir wünschte, dass er es endlich tun würde, damit endlich Ruhe ist, dafür hasste ich mich selbst, dass ich so über meinen Vater dachte und hatte zugleich Angst meinen Vater oder meine Mutter zu verlieren. Sehnte ich mich doch sehr nach Geborgenheit und Anerkennung oft dachte ich, was muß passieren, dass meine Eltern mich wahrnehmen. Ich empfand mich immer als Belästigung oder als Arbeitskraft. Da wir eine Landwirtschaft hatten, mußte ich schon immer sehr mitarbeiten, da Schule für meine Eltern nicht ganz so wichtig war, mußte ich auch öfters von der Schule zu Hause bleiben und mithelfen. Der ganze Streit hatte sich auch unter den Geschwistern ausgewirkt, auch da gab es Hass und Unterdrückung.

Ich reagierte mit Krankheiten. Enorm, was ich in der Kindheit erbrochen hatte und immer wieder hatte ich schreckliche Mittelohrentzündung. Nachts hatte ich oft Erstickungsanfälle, da riss ich das Fenster auf und schnappte nach Luft. Da das Schlafzimmer meiner Eltern neben unserem Zimmer war, habe ich oft unter den Polster geschlafen um nicht alles zu hören. Seelisch war es eine wahnsinn´s Qual für mich, oft wachte ich mit der Decke um den Hals auf, als wollte ich mich im Schlaf strangulieren.


Leider gab es auch sexuelle Übergriffe von Verwandten. Mit dem allem mußte ich alleine fertig werden. Am Ende das API Durchganges, war ich dann so weit, dass ich mir wirklich etwas antun wollte. Ich denke der Auslöser war, als mein Vater zu seinen Bekannten sagte, dass ich nie einen Mann kriegen würde so wie ich ausehe oder war es weil ich jetzt erfuhr was ich immer schon fühlte, dass ich nie ein Mädchen hätte sein sollen. Das alles hatte mich zutiefst in meiner Weiblichkeit gedemütigt
Damals hatte ich eine Freundin, ihr erzählte ich, dass ich am liebsten nicht mehr Leben würde, sie drückte mir ein Messer in die Hand und sagte, tue es doch. Heute bin ich mir nicht mehr sicher ob sie wirklich eine Freundin war. Aber der Schock ihrer Aussage hat mich zum überlegen gebracht. Sie, welche auch eine schwere Kindheit hatte hat es leider nicht geschafft, sie ist vor eineinhalb Jahren verstorben.

Wie oben schon geschrieben, der glaube an höhere Mächte hat mir geholfen. Geholfen hat mir auch, dass ich meine Phantasie nach einer glücklichen Partnerschaft und Familie über Puppen spiele auslebte, später habe ich mich Freundinnen verkleidet und Rollen spiele gemacht. Was auch sehr gut zu Löwe passt, wir haben uns oft aus Stoff und Materialien lange Kleider mit Reifenröcke gebastelt und feine Damen gespielt. Wann ich immer ich die Möglichkeit hatte laß ich Liebesromane oder schaute mir solche Filme an. Horro- und Aktionfilme habe ich immer abgelehnt, auch heute noch. Hatte ich doch selbst genug davon erfahren.

Meine Eltern hatten mir viel aus ihrem Leben erzählt, so konnte ich sie gut verstehen, warum sie so waren. Die Verletzungen die ich erfahren habe, habe ich später in Therapien zum Teil aufgearbeitet, bin ich auch heute noch dabei. Alkohol vertrage ich zum Glück sehr schlecht und trinke selten etwas. Taplettensucht und harte Drogen blieben mir zum Glück erspart. Raucherin bin ich seit dieser Zeit leider noch immer, aber ich hoffe, dass ich auch dieses in den Griff bekomme.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #227051 - 23.02.2009 14:25

Hallo ihr Lieben,

Euere Beiträge nötigen sehr große Anerkennung und Respekt ab! Da gehört schon Vertrauen, Mut und Offenheit dazu, seine Geschichten öffentlich zu machen. Aber hier sind wir schon gut aufgehoben und können uns gegenseitig unterstützen und begleiten! Ich bin nun seit erst einem Jahr in das Zeichen Löwe gewechselt. Zunehmend verspüre ich mehr Power und kann mich auch besser durchsetzen. Anscheinend habe ich auch bereits jetzt schon den Pluto im Löwen aktiviert, welcher mir Zusammenhänge meiner Herkunft und Ahnenkette offenbart. Ich merke derzeit besonders die prägende Handchrift meines Vaters, wobei ich gerade durch ihn uns seinen Verhaltensweisen viel gelernt habe. Aber die Widersprüche und Ungereimheiten bekomme ich derzeit stark zu spüren, als wenn ich noch die Schuld meines Vaters tragen müsste! Jetzt gehe ich langsam aber sicher auf die 60 zu, und ich merke erst jetzt, wieviele Lebensjahre vorbeizogen, in welchen ich zwangsläufig nicht mir selbst sein konnte. Aber es nimmt Konturen an, so dass ich beruflich nur noch von der Astrologie lebe, sie auch als meine Berufung verstehe. Mit dem AP stehe ich im zehnten Haus und dieses Jahr ist für mich ein Talpunktjahr. Da steht man auf der Bühne des Lebens und sieht, wie schnell der Tod alles verändern kann oder könnte - siehe Hajo. Ich lebe den Tag in der Gegenwart, betrachte das Leben als Kehrseite einer Münze, auf deren anderen Seite der Tod steht. Durch seine Macht relativieren sich die Dinge erheblich. Und so bin ich dabei mehr innere Ruhe und Frieden, Gelassenheit und Verständnis für alles mögliche auf dieser Welt zu entwickeln. Alles ist ein permanentes Kommen und Gehen auf dieser Welt, und wenn Gott will, dann bin ich noch lange auf dieser Welt als Astrologe unterwegs!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227057 - 23.02.2009 14:57

Hallo alle Lieben, die Ihr hier Euer Leben während des AP-Durchlauf durch den Löwen geschildert habt.

Ich kann zwar zum nichts beisteuern (wie ich weiter oben bereits erwähnt habe...), aber ich möchte nun nach dem intensiven Durchlesen Euerer Beiträge doch ein paar Zeilen hier hinterlassen.

Ich will Euch einfach auch nur meinen Respekt aussprechen, für alles was Ihr im Leben gemeistert habt. Und ich will Euch für das tiefe Vertrauen in dieses Forum hier danken.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227058 - 23.02.2009 15:03

Hallo Ihr Lieben,

ich bin echt sehr erschüttert, als ich eure Beiträge zum gelesen habe.

Ich habe gerade mal geschaut, in welchem Haus der AP bei Helga und Brigitte war, als er durch den Löwen ging. Bei Helga war es das 2. Und 3. Haus (Helga ist wie ich auch AC Krebs) und bei Brigitte das 2. 3. Und 4. Haus. (Brigitte fast AC Krebs). Korrigiert mich bitte, falls ich mich jetzt irgendwo verguckt habe. Bei mir war es ja das 1. und 2. Haus.

Wie bei Brigitte und Helga war es auch bei mir so, dass mein Vater Alkoholiker war (meiner zusätzlich noch Tablettensüchtig). Mein Vater hat auch immer mit Selbstmord gedroht. Auch ich habe sexuelle Übergriffe während dieser Zeit erfahren (AP 2. Haus) müssen.

Ich lebte in 2 Welten bzw. sogar 3 Welten:
- die schwierige Situation zu Hause
- meine Flucht in meine Traumwelt mit meiner Schwester, was darauf zurückzuführen ist, dass ich die Zustände zu Hause nicht mehr aushielt. Noch heute klinkt sich meine Bewusstsein aus (dissoziative Zustände), wenn ich ähnliche belastente Situationen ausgesetzt bin
- und dann gab es noch meine Welt draußen in der Natur mit meiner Cousine, wo ich all die Probleme zu Hause vergessen konnte.

Auch ich wollte nicht mehr leben (wie oben schon geschrieben) und habe deswegen nicht mehr essen wollen und hatte das Gefühl mit allem allein fertig werden zu müssen.

Ich sehe hier ganz viele Parallelen zwischen uns!

Alles Liebe
Anchesa


--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #227073 - 23.02.2009 17:19

Hallo ihr Lieben

Das Forum hier und die Menschen die hier dahinter stecken, sind alle zusammen ein so vertraute Familie geworden, dass mir persönlich wohl etwas fehlen würde, wenn es das nicht mehr gäbe.
Das Schreiben hier, aber auch das Lesen von anderen Menschen hilft ungemein, besser wohl als so manche psychologische Therapie, bei der auch heute noch lieber ein paar Tabletten verschrieben werden, als auf einen Menschen wirklich einzugehen.
Wenn man selbst in schwierigen Situationen steckt, dann meint man oft, dass es nur einem selbst so geht, aber es treffen sich hier viele Menschen mit vielen ähnlichen Mustern, sodass es nur richtig sein kann , hier die Dinge auch beim Namen zu nennen.

Da erinner ich an einen Weihnachts-Gottesdienst in meiner Kindheit. Ich war im Jugendgottesdienst und wir spielten zur Weihnachtszeit in der Kirche eine Art Theaterstück, das "die kleine Kerze" hieß. Ich hatte einen roten langen Mantel an, und ging mit meiner Kerze in der Hand den Mittelgang entlang. Die Geschichte weiß ich heute nicht mehr, aber der Anfangstext lautete......"ich bin nur eine kleine Kerze, aber ich bin zu euch auf die Welt gekommen, um euch ein Licht zu bringen....."
Eingefallen ist mir das jetzt hier , seit wir uns Gedanken um unseren Alterpunkt machen. Ich glaub nicht, dass ich damit alleine gemeint war, wie könnt ich, ich glaube, dass hier eine ganze Menge "Lichtkinder" unterwegs sind, und das jeden Tag immer wieder zu lesen und zu fühlen ist ein sehr großes Geschenk.

Lieber Arnold, zu deinen Gedanken fiel mir ein Buch ein, dass ich vor kurzem in der Hand hatte, darin stand. Die Seele hat sich ganz bewusst für das Leben in dem menschlichen Körper entschieden, um die Dinge zu lernen, wofür man einfach einen Körper braucht. Durch den plötzlichen Tod von Hajo ist vielen von uns wieder sehr deutlich vor Augen geführt worden, wie schnell das alles vorbei sein kann und ich glaube, dass es auch ein bisschen eine Aufforderung ist, wirklich im Hier und Jetzt zu leben, sich auch jeden Tag zu überlegen, über was man sich heute gefreut hat.

Danke an euch
Brigitte



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #227101 - 23.02.2009 21:17

Hallo, ihr Lieben

Seit 2007 durchlebe ich den AP im eingeschlossenen im 9.Haus. Det Janze dauert nur 3 Jahre.

Die Konjunktion mit Uranus habe ich schon hinter mich gebracht, die mich bestimmt zum Astrologiestudium inspirierte.
Gleichzeitig baute sich auch die Opposition zu meiner Venus auf. Ja, die Texte über die Planetenberührungen treffen tatsächlich zu. Ich habe nach jahrelanger Beschäftigung und Auseinandersetzung mit meinen mütterlichen Seiten und Qualitäten, auf einmal festgestellt, dass ich auch eine Frau bin ....hmmm....gottseidank, rechtzeitig löste sich im Trigon mein Mars aus, und bescherte mir das richtige Gegenüber.......

Nächsten Monat treffe ich auf die Kippstelle zwischen Uranus und Pluto - 2 geistige Planeten- hmm....ich bin schon gespannt.... ...schaun mer mal, was das bringt...


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227105 - 23.02.2009 21:53

Lieber Arnold

Zitat:

und wenn Gott will, dann bin ich noch lange auf dieser Welt als Astrologe unterwegs!





Ich hoffe und würde es sehr begrüssen, wenn Du noch gaaaaanz lange als Astrologe auf dieser Welt unterwegs wärst...1000 Dank für Deinen ganzen, wertvollen Einsatz

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227136 - 24.02.2009 10:10


Liebe Foris,

danke für das liebe ermunderte Feedback. Ich hatte lange gezögert, was ich zum Zeichen Löwe schreibe , weil es doch auch eine sehr schwierige Zeit war neben der allgemeinen Schulbildung lief wirklich Schule des Lebens, waren es doch viele Sitationen die später im Lebensaltag auch auftauchten. Mit Drogenmißbrauch, Übergriffen und Machtspielchen wird man ja bald einmal konfrontiert.

Ich denke da an den Umgang mit Alkohol, noch heute gehört es zum Mann sein, dass man trinkt und damals auf dem Land wo ich aufgewachsen bin, war es selbvständlich, dass jedes Haus seinen eigenen Most und Schnaps produzierte. Da mein Vater maschinel besser ausgerüstet war, als einige Nachbarn, half es viel bei anderen. Er wahr durch seine eigene lieblose Kindheit, sehr anfällig für Lob und so manche nützten dieses aus, ein bißchen Süssholzgeraspel und er hat für andere die Arbeit erledigt, bezahlt wurde dann mit Alkohol, so kam er in eine Abhängigkeit und wir zu Hause waren die Leidtragenden. Meine Mutter, eine sehr starke Frau, hatte diese erkannt, aber ihre Einwende wurden leider nur aus Nörgelei aufgefasst, was wiederum zu Streit führte.Irgenwan dachte ich mir, die brauchen das, dass wir Kinder darunter gelitten haben, kam ihnen nicht in den Sinn. Als ich mit dem Alterspunkt aus dem Löwen draussen war, dachte ich mir " Spielt euer blödes Spiel, doch alleine", hatte ich bis dahin doch geglaubt ich kann, da irgend etwas machen. Und lustigerweise begann meine Mutter irgendwann zum Kartenspielen, mein Vater tat es immer schon sehr gerne. Da begann eine Zeit wo sie sich mit Verwandten trafen und Karten spielten(ohne Geld) und die Streitereien wurden weniger.

Zu den schönen Erinnerungen aus meiner Kindheit, gehörte, dass mein Vater gerne mit gesungen hat. Ich saß manchmal in der Küche mit einem Liederbuch in der Hand und sang ein Lied nach dem anderen, mein Vater setzte sich dann manchmal zu mir und wollte, dass wir gemeinsam sangen. Oder ich spielte mit einer Freundin vor dem Haus Federball und mein Vater kam hinzu und wollte mit spielen. Da hatten wir unsere Gaudi, denn man Vater trug meistens einen Hut und der flog dann beim Spiel meist davon, er setzte ihn sofort wieder auf. Wir zerkugelten uns oft vor lachen, weil mein Vater mit Hut aufsetzen und Ball treffen im vollem Stress war.
Ich glaube diese Erinnerungen halfen mir, dass ich meinem Vater, als er vor 10 Jahren im sterben lag, auf ihn zugehn konnte und seine Hand halten konnte.

Mit meiner Mutter Verband mich, dass tanzen. Sie war es die mir mit etwa dreizehn Jahren, dass tanzen bei brachte. Zuerst mit einem Besenstiel, grins. Dann haben wir beide getanzt. Heute mit ihren 77 Jahren tanzt sie fast jeden Sonntag auf einer Pensionistenveranstaltung. Irgendwie muß es auch ihr in schöner Erinnerung geblieben sein, den sie fragt mich immer ob ich sie nicht einmal begleite. Wahrscheinlich möchte sie gerne mit mir tanzen. Und wenn ich sie besuche, dann spiele ich oft mit ihr Karten. Irgendwenn aus der Familie überredet sie und dann machen wir einen Dreierschnapser. Auch bäckt sie noch immer selbst Brot in ihrem Holzofen und jedesmal bekomme ich dann einen Laib Bauernbrot von Mutter.

Ich hoffe das sie noch einige Jahre hier bleiben kann.

Auch hoffe ich, dass ihr lieben Foris, auch schöne Stunden erlebt hattet in der Zeit als der Alterspunkt durch den Löwen ging.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #227140 - 24.02.2009 10:43

Liebe Helga und ein herzliches Hallo an alle Mitwirkenden


Deine Geschicht berührt tief, genauso wie die Erfahrungen aus den anderen Lebensgeschichten, die hier geschrieben wurden.


Zum Lernen, Begreifen und zum Nachvollziehen verschiedener Erfahrungen des AP´s würde ich es klasse finden, wenn wir als auch Stellung zu möglichen Aspektauslösungen der Planeten beziehen würden. Jedenfalls die, die das Visionprogramm haben. Ansonsten wird es bestimmt auf Wunsch möglich sein, eine AP-Tabelle in den entsprechenden Thread der Foris zu stellen, damit man nachschauen kann, mit welchen Aspekten und Planetenqualitäten man in Kontakt ist.


Ich finde nur das Zeichen alleine sagt wenig über die Qualität der Erfahrung aus. Man könnte leicht den Eindruck gewinnen, dass die Löwezeit, besonders schwierig sei. Dem kann ich auf jeden Fall widersprechen, denn ich fühle mich in der Löwezeit in H9 pudelwohl.


Lieben Gruss
Susanne



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227152 - 24.02.2009 11:41

Liebe Susanne,

Grundsätzlich wäre es besser, wenn wir einen Alterspunkt Thread durch die Häuser starten. Die Zeichen des AP sagen letzlich aus, wie man einem Haus begegnet. Die AP Listen wären kein Problem. Aber so käme der AP insgesamt besser weg, da auch die Aspekte und vor allem die Häuser mehr Informationen mit sich bringen.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227155 - 24.02.2009 12:23

Lieber Arnold


Zitat:

Aber so käme der AP insgesamt besser weg, da auch die Aspekte und vor allem die Häuser mehr Informationen mit sich bringen.




Deine Idee finde ich klasse ...und bei jedem Haus, das wir uns näher anschauen, auch entsprechende Texte über das Haus einkopieren, notfalls auch über die Planetenqualitäten und entsprechende Aspekte!
Ich glaube auch, dass es so viel lehrreicher für uns wäre



Liebe Sophia, was meinst Du?

Lieben Gruss
Susanne


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Astarta
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.09.2007
Beiträge: 285
Wohnort: Srbija, Pancevo
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227159 - 24.02.2009 13:36

Liebe Foris ,

Mein AP Durchlauf durch Löwe (9. Und 10. Haus)

Diese Jahre waren oft schwere Jahre für mich.

Von 1. Oktober 1992 bis April 1996 lief mein AP durch das 9. Haus Löwe. Im Sommer 1992 wurde ich ernannt Chefin der Institution für geistig zurückgebliebene Menschen. Die Arbeit in dieser Institution wechselte meiner Weltanschauung. Im 1993 mein AP war im Konjunktion mit Pluto und im Quincunx mit Venus. Im 1993. Jahre war große Steigern. Das Geld büßte seine Wahrung über Nacht ein. Die Institution hatte sein Volksgut, aber die Bedürfnisse waren groß für andere Artikel. Man sollte viele Türe aufmachen diese Menschen zu versorgen. Wir nahmen im Empfang Hilfsgüte. Obwohl war ich Optimist und nie Hoffnung verlor, eine Befrüchtung hockte in mir.

Am Beginn 1994 die Situation machte beßer und mein AP sheitete schon Talpunkt über. Dann meine Mutter kriegte eine unheilbare Krankheit und starb im August 1994. Jahre und im Oktober mein ältest Sohn verheiratete sich. Dann meine AP war im Halbsextile mit Mondknoten. Ich spürte daß ich muß etwas übernehmen. Ich war mit der Änderung in der Institution unzufrieden. Ich hatte einen Eindruck daß ich könnte keine Besserung durchsetzen. Ich hatte zuwenig Zeit für meine Familie. Ich wurde krank. Ich kam zum dem Entschluß daß ich muß zurückziehen. So eine Jahre nach Tode meiner Mutter ich versetzte in den Ruhestand. Ich war 53 Jahre alt. Das nächste Jahr widmete ich meiner Familie. Aber ich hatte zuviel Energie zu Hause sitzen.

Im April 1996 meine AP ging im 10H hinein und im Herbst ich begann einen neuen Job als Direktor einer kleiner Firma. Das dauerte bis 2000. Aber dieser Zeitabschnitt gehört zur Jungfrau.

Mit der Astrologie gab mich im Löwenperiod ab, und ich begann mit Astrologie 1990, wenn ich absolvierte meinen Grundkurs in Astrologie am Ende dieses Jahres. Mein AP war im 9H im Zeichen Krebs.

Liebe Grüße Bojana

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227165 - 24.02.2009 15:18

Liebe Susanne, , liebe Foris,

Zitat:

Ich finde nur das Zeichen alleine sagt wenig über die Qualität der Erfahrung aus. Man könnte leicht den Eindruck gewinnen, dass die Löwezeit, besonders schwierig sei. Dem kann ich auf jeden Fall widersprechen, denn ich fühle mich in der Löwezeit in H9 pudelwohl.






Deshalb hatte ich auch dazu geschrieben, was ich als angenehm und spielerisch empfunden habe. So ganz zu diffenzieren ist sicher schwer, den wen jemand eine schwere Kindheit hatte dann ist es schwer, wobei das erleben sicher von den Zeichen und den Planeten abhängt. Auch in welchem Lebensalter es stattfindet. Im Kinderalter ist es nicht so einfach, seine Koffer zu packen und sich eine andere Familie zu suchen.

Ich bin überzeugt, wir alle die hier das Löwezeichen in der Kindheit erlebt haben, wären ohne Löwe schlechter davon gekommen, weil doch sehr viel Lebensfreude in diesem Zeichen liegt.

Was ich als Nachteil sehe ist, dass vom Löwen behaubtet wird, er dramatisiert. Deshalb können Aussenstehende oft nicht nach voll ziehen, wie elend man sich fühlt. Man soll ja den Kopf hoch halten und strahlen. Ich erlebe das heute noch oft, wenn ich schlecht aussehe, dann esse ich zu wenig laut Meinung der anderen. Die wenigsten kommen auf die Idee, dass ich Sorgen haben könnte.

Dazu würde mich sehr die Meinung der anderen interessieren, ob ihr es auch so empfunden habt, immer freundliche Miene machen zu müssen????


Liebe Grüße Helga


Editiert von Helga (24.02.2009 15:22)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227166 - 24.02.2009 15:23

Liebe Susanne und lieber Arnold,

ich habe jetzt gerade die letzten Stunden über diesen Thread, Euere Fragen und Euere Vorschläge dazu nachgedacht, um eine recht schlüssige Antwort dazu geben zu können.

Natürlich habt Ihr vom Prinzip her Recht, daß es viel aussagekräftiger und lehrreicher (aber auch aufwendiger) wäre bei jedem den Durchlauf durch die einzelnen Häuser unter Einbeziehung der jeweiligen Aspekte des AP zu beleuchten.

Nun, der Ursprung dieses Threads war ja am Ende von Bärbel`s Thread, als es um den AP durch Fische ging, bei welchem wir dann festgestellt hatten, daß es schon interessant ist wie man vom Empfinden her auf die einzelnen Zeichen reagiert.

Durch diesen Anstoss von Susanne

Zitat:

es ist doch wirklich spannend und aufschlussreich, Erfahrungen über das Durchlaufen der einzelnen Zeichen niederzuschreiben.
Dadurch, dass Fische mein IC bildet, ist bei mir schon immer die Tendenz zu esoterischen u. religiösen Themen gegeben.

Vielleicht sollten wir einen Thread über Erfahrungen im Durchlauf der einzelnen Tierkreiszeichen eröffnen...in dem jeder über seine Erfahrungen berichten kann?




haben wir uns dann entschlossen, einen Thread mit dem Durchlauf durch die Zeichen zu starten. Dieser Thread hat auch sehr viel Resonanz gefunden und ich schätze die Beiträge hier wirklich sehr. Ich schätze sie jetzt nicht unbedingt nur von der lehrreichen Seite her, sondern ich schätze sie vor allem von der menschlichen Seite her, da in diesem Thread die Foris sich sehr geöffnet haben, viel über ihr Leben berichtet haben, eine Möglichkeit gefunden haben, ihre Erfahrungen überhaupt erstmal niederzuschreiben, - und vor allem: - Zu sehen, daß sie mit ihren Erfahrungen nicht alleine da stehen, sondern, daß es hier Menschen mit ähnlichen Erfahrungen gibt. Und dies ist eine sehr wertvolle Erfahrung.

Natürlich ist uns allen bewußt, daß der Durchlauf durch die Zeichen . nicht anzeigt, was in dieser Zeit passiert Der Durchlauf durch die Zeichen kann lediglich anzeigen wie man auf die vorhandene Situation bzw. Ereignisse reagiert. Und ich finde, das ist auch gut beschrieben worden.

Zitat:

Man könnte leicht den Eindruck gewinnen, dass die Löwezeit, besonders schwierig sei.




Bei obigen Beiträgen war die "Löwe-Zeit" in der Tat für viele kein "Zuckerschlecken". Dennoch habe ich dadurch nicht den Eindruck bekommen, daß die Löwe-Zeit besonders schwierig ist. Und wenn sie "schwierig" war, dann nicht weil "Löwe" dran war. Vielmehr habe ich aus den Beiträgen auch entnommen, daß die Beteiligten die Herausforderungen dieser Zeit angenommen haben und bereit waren sich diesen Herausforderungen - auch unter sehr, sehr schwierigen Umständen - zu stellen. Und dieses "sich den Herausforderungen zu stellen" ist für mich auch wieder Löwe (bzw. 5. Haus). Das "kämpfen", wie es von vielen berichtet wurde, - auch das ist für mich wieder "Löwe", bzw. 5. Haus. Das sich mit dem Gegenüber messen und sich nicht verkriechen. Ich könnte mir vorstellen, daß manch einer auf die gleiche Situation, beim Durchlauf durch ein anderes Zeichen, z.B. Fische oder so, ganz anders reagiert hätte und der schwierigen Situation nicht so gut hätte "die Stirn bieten können".

Einige Beispiele aus den Beiträgen (ich habe gerade nochmals alle durchgelesen) möchte ich dazu anführen:

Anchesa hat hier auch eine traurige Zeit erlebt. Sie berichtet viel von ihrem Vater (auch Löwe = Sonne = 5. Haus). Sie berichtet aber auch:

Zitat:

Ich kann mich erinnern, dass ich in diesen Jahren kaum zu Hause war, sondern mit meiner Cousine ausschließlich draußen war.




Auch das hat für mich eine Entsprechung zu Löwe u. 5. Haus, d.h. sich los lösen vom Elternhaus und seinen Weg außerhalb des Elternhauses suchen (natürlich immer dem jeweiligen Alter entsprechend).

Auch Brida berichtet aus dieser Zeit über viele neue Erfahrungen an einer neuen Arbeitsstelle mit vielen neuen Menschen (auch Löwe, auch 5. Haus); - Brida berichet auch:

Zitat:

der abteilungsleiter suchte immer und immer mehr meine nähe ,




auch eine gute Entsprechung zu Löwe und dem 5. Haus.

Zitat:

im august 97 hat mein jüngster sohn einen ertrinkungsunfall




Die Erfahrungen und Sorgen mit den Kindern = auch Löwe, bzw. 5. Haus.

Zitat:

in der firma stand ich an der spitze , betreute die 60 mitarbeiter




auch hier: - das selbständige Arbeiten, Verantwortung übernehmen = Löwe, resp. 5. Haus.

Brigitte berichtet:

Zitat:

auf der anderen Seite meine Freizeit mit meinem Sport.




Zitat:

Dann kam ich zur gleichen Zeit über eine Art Ferienangebot zu meinem Sport. Ich durfte zum Rollkunstlauf gehen und dort konnte ich die klassische Musik mit Tanz und Bewegung verbinden. Mit einem Feuereifer war ich dabei und meine komplette "Löwezeit" verbrachte ich auf dem Trainingsplatz, bei Meisterschaften, in den Ferien in Trainingslagern.




Zitat:

der Tod meines Vaters, als ich 13 Jahre alt war, und nachfolgend die sexuellen Übergriffe




Zitat:

meinen ersten richtigen Freund, war ganz schnell schwanger




Alle diese obigen Zitate von Brigitte sind für mich auch recht gute Entsprechungen zu Löwe und zum 5. Haus.

Ich könnte diese Liste jetzt noch weiterführen, denn es gäbe noch mehr dazu aufzuzählen aus den bisherigen Beiträgen, aber das würde nun einfach zu lang werden.

Nein, ich wollte nur mal kurz aufzeigen, daß hier schon viel "löwemässiges" in den Beiträgen steckt, - auch wenn sie teilweise natürlich sehr traurig sind.

Aber wie machen wir jetzt weiter. - Ich, von meiner Seite aus, würde die Entscheidung jetzt sehr gerne denen überlassen, welche bis jetzt so fleißig hier berichtet haben.

Es gibt ja 2 Möglichkeiten:

1) Wir führen diesen Thread noch weiter durch die restlichen Zeichen durch und starten danach einen neuen Thread mit dem Thema "Durchlauf durch die einzelnen Häuser" unter Berücksichtigung der jeweiligen Aspekte des AP,

oder

2) Wir ersetzen diesen Thread gleich durch die Kombination "Durchlauf durch die Häuser, die jeweiligen Zeichen und der in diese Zeit wirksamen Aspekte".

Fage an alle Mitlesenden und vor allem Mitschreibenden: Was ist Euch lieber? - Wie wollt Ihr es haben ?

Denn diese Entscheidung sollen nun diejenigen treffen, die sich hier einbringen. Denn ein Thread und ein Forum leben nur dann, wenn sich so viele wie möglich aktiv und gerne daran beteiligen.

Liebe Grüsse
Sophia



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #227167 - 24.02.2009 15:25

Super liebe Helga

gerade während ich hier meinen Beitrag verfasst habe, hast Du auch geschrieben.

Zitat:

Ich bin überzeugt, wir alle die hier das Löwezeichen in der Kindheit erlebt haben, wären ohne Löwe schlechter davon gekommen, weil doch sehr viel Lebensfreude in diesem Zeichen liegt.




So habe ich es beim Lesen der einzelnen Beiträge eben auch empfunden, und das wollte ich auch zum Ausdruck bringen.

Danke und liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227170 - 24.02.2009 17:00

Liebe Sophia und liebe Foris
Auch ich hab mir heut Gedanken gemacht, was das alles mit dem Löwen zu tun hat und bin auf die gleichen Entsprechungen gekommen. Deshalb hat ich auch nochmal das Theaterspielen angesprochen, auch Helga hat hier von Spielen, Singen und Malen berichtet. Es ist schon klar, dass es unterschiedlich ist, in welchem Haus das jeweilige Zeichen auch steht, aber hier haben ja die Teilnehmer jeweils das Alter oder die Jahreszahlen dazu geschrieben.
Ich persönlich würds für schade finden hier einfach abzubrechen, um das Ganze jetzt aufs Häusersystem umzustellen, denn dann müssten wir genau genommen die bisherigen Beiträge nochmal einbringen, und dann wär immer die Entsprechung dazu jeweils nach dem Zeichen zu berücksichtigen.
Liebe Helga, ich kann dir nur voll und ganz zustimmen, auch ich meinte mein Leben lang, dass von mir einfach erwartet wird ,den Kopf oben zu behalten und Gefühle nicht zu zeigen. Ob das nun allein an der Löwesonne liegt, weiß ich nicht, aber du hast den Mondknoten im Krebs und ich im 4.Haus, die Aufforderung Gefühle zuzulassen und auch zu zeigen. Über mich selber kann ich da nur sagen, dass ich da bestimmt noch dran lernen muss, weil ich noch viel zu oft meine Gefühle hinterm Berg halte.
Meine persönliche Meinung ist, hier so weiter zu machen wie bisher und vielleicht ein bisschen drauf zu schauen, ob man das Ganze auch zu Planetenkontakten beziehen kann, und wenn`s fehlt ist es ja auch nicht so schlimm , es ist ein sehr offener und menschlicher Thread und lässt die Menschen zusammenrücken.
Liebe Grüße

Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #227172 - 24.02.2009 18:13

Hallo, ihr Lieben

Ich wäre einfach nur dankbar ( nicht nur ich, übrigens.....), wenn wir in diesem Thread einfach auch Planetenauslösungen miteinbeziehen würden - was ja teilweise auch geschah - , damit wir einfach die Zusammenhänge verstehen lernen, und ein Gefühl dafür bekommen, was auch Planetenberührungen an Erfahrungswerten beinhalten können.

...und wer hier schreiben will, dem kann seine AP-Liste nachgereicht werden. Bitte meldet Euch einfach!


Zum Theaterspiel in der Kindheit hätte ich folgendes nachzutragen: Ich habe als Kind auch unheimlich gerne Theater gespielt, bin gerne in verschiedene Rollen geschlüpft, habe die Stöckelschuhe meiner Mutter genommen, und bin wie der Storch im Salat rumgestöckelt, ich habe viel gemalt und gebastelt, musiziert, rumgetollt und gespielt.....aber ich glaube, dass das alles Dinge sind, die in der Natur des Kindes liegen und somit normal und kindertypisch sind. ..und natürlich spielte auch mein Vater in der Kindheit eine Rolle...bitte nicht böse sein, wenn ich das jetzt mal feststelle....


Lieben Gruss
Susanne

Editiert von Su-Sphinx (24.02.2009 18:15)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Bärbel
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 02.08.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227199 - 24.02.2009 21:25

Liebe Sophia und all ihr Anderen

bisher konnte ich nichts zu diesem thread beitragen, und nun beim Zeichen Löwe hab ich auch noch nichts zu erzählen, wegen mangelnder Erinnerung.
Zitat:

Es gibt ja 2 Möglichkeiten:

1) Wir führen diesen Thread noch weiter durch die restlichen Zeichen durch und starten danach einen neuen Thread mit dem Thema "Durchlauf durch die einzelnen Häuser" unter Berücksichtigung der jeweiligen Aspekte des AP,




Diesem Vorschlag würde ich mich gerne anschließen, da ich inzwischen Arnolds Bemerkung nachvollziehen kann, dass der Durchlauf des AP durch die Häuser wesentlich aufschlußreicher ist, jedoch empfinde ich diesen thread ebenso wertvoll, da emotional nachvollziehbar. Wäre dann noch die Frage bei welchem Haus man beginnt?

Bis dahin liebe Grüße
Bärbel

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Bärbel]
      #227218 - 25.02.2009 10:12

Hallo ihr Lieben,

Wir haben viel Zeit! Daher schlage ich vor, dass wir zunächst diesen Thread durch die Zeichen durchgehen und fertig machen. Anschliesend starten wir den AP durch die Häuser, beginnend beim ersten Haus. Dabei werden auch die Hausszonen, Zeichenwechsel und die Aspekte des AP mit einbezogen. Was meint ihr?

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227225 - 25.02.2009 10:53

Lieber Arnold

Ich bin begeistert von Deinem Vorschlag

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227230 - 25.02.2009 11:23

Hallo lieber Arnold,

Ich stimme Deinem Vorschlag gerne zu. Ja, wir haben genügend Zeit. Und es ist schön, wenn alle Beteiligten mit diesem Vorschlag einverstanden sind.

Dann machen wir in diesem Thread jetzt also erstmal so weiter wie bisher.

In diesem Sinne - liebe Grüsse an Alle
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227235 - 25.02.2009 12:05


Liebe Sophia,

Zitat:

So habe ich es beim Lesen der einzelnen Beiträge eben auch empfunden, und das wollte ich auch zum Ausdruck bringen.






Supi, mir schien auch, dass sehr viel Begriffe raus zulesen sind, die Löwenhaft sind.

Bin weiter dabei mit den Zeichen fort zufahren wie bisher.

Für die anderen Threads habe ich leider noch immer die Zeit, aber wenn es die Zeit zuläßt, steige ich auch hier wieder ein.

schönen Tag mit lieben Grüßen Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
brida
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.01.2009
Beiträge: 89
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227236 - 25.02.2009 12:06

Hallo Sophia, hallo Foris,

leider war ich die letzten Tagen etwas angeschlagen , erst gestern Abend hab ich mich wieder hier eingeklinkt und die neuste Beiträge von Euech durchgelesen.

Ich hab wenig astrologische Kenntnise so dass ich wenig etwas zuordenen kann ( Häuser , Spitzen, Talpunkten ) aber was ich bisher gelernt hab in meinem Leben ,ist dass man offen und ehrlich sein sollte , wenn man auf der Suche ist nach vielen Fragen die einen im Leben beschäftigen, deswegen war ich bereit vom Anfang an mein Leben hier und meine Empfindungen so weit es mir geht autenthisch zu beschreiben.Ich lerne gerne , ich merke wie sich meine Puzzleteile langsam aber sicher in ein schönes, klares und deutliches Bild vor meinem geistigen Augen bildet.

Für mich kann ich nur noch zur Löwezeit ergänzen : es war eine sher schöne und lehrreiche Zeit , es hat mich viel an der Kraft gekostet , aber es hat mir durch diese Bemühungen auch eine Sicherheit gebracht ( Geld um das Leben zu bestreiten ) , ich hab unheimlich viel neues gelernt und trotz allen privaten Schicksalschlägen , fühlte ich mich bestätigt und gereift. Ja, es war eine Herausforderung an mich , die ich mich gerne gestellt hab, durch diese Zeit , hab ich auch erstmal einen Zugang zu meinem innerem Leben gefunden , würde mit meinen Gefühlen konfrontiert die ich nie so intensiv kannte .

Ich würde vorschlagen , wir schrieben weiterhin so wie bisher, wenn es durch ist , dann können diejenige die das Wissen haben es auch dann entsprechenden Häuser zuordnen.

Lieben dank an alle die sich beteiligen,
euere Brida



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227239 - 25.02.2009 12:26

Lieber Arnold,

Zitat:

Wir haben viel Zeit! Daher schlage ich vor, dass wir zunächst diesen Thread durch die Zeichen durchgehen und fertig machen. Anschliesend starten wir den AP durch die Häuser, beginnend beim ersten Haus. Dabei werden auch die Hausszonen, Zeichenwechsel und die Aspekte des AP mit einbezogen. Was meint ihr?




Ich finde diesen Vorschlag sehr gut. Ich bin dabei.
Vielleicht sollte man beim nächsten Thread dann auch die AP-Tabelle der einzelnen Teilnehmer mit beifügen, damit man es nachvollziehen kann und zum besseren Verständnis???

Alles Liebe
Anchesa

--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #227240 - 25.02.2009 12:34


Liebe Brigitte,

Zitat:

Liebe Helga, ich kann dir nur voll und ganz zustimmen, auch ich meinte mein Leben lang, dass von mir einfach erwartet wird ,den Kopf oben zu behalten und Gefühle nicht zu zeigen. Ob das nun allein an der Löwesonne liegt, weiß ich nicht, aber du hast den Mondknoten im Krebs und ich im 4.Haus, die Aufforderung Gefühle zuzulassen und auch zu zeigen




Ja, ich bastle mein ganzes Leben schon daran. Nicht ganz einfach das ganze. Habe DC Steinbock und Steinbock fällt in drei Häuser und IC in der Jungfrau.

Mein Vorbild ist die Natur. Die meiste Zeit ist die Sonne sichtbar, auch gibt es mal Gewitter, Regen, Schnee und Nebel.

In emotinal schwierigen Zeiten ist es nicht ganz einfach. Durch meinen DC am Steinbock, begenne ich sehr viel Steinbock betonte und wenn ich da mit Gefühlen komme, haben die das nicht so gerne, da gelte ich dann leicht als senibel. Jungfrau und Uranus spielt bei mir auch eine große Rolle. So passierte mir es oft, dass ich morgens aufwachte und mir war zum heulen, aber geht ja nicht, vor den Kindern(manchmal ließ es sich nicht vermeiden), dann geht´s noch immer nicht, den ich muß ja zur Arbeit. Oft blieb dann nur wen alle weg waren, sich mal hinsetzen und heulen, seine Lieblingsmusik spielen, vielleicht ein paar angenehme Düfte und dann konnte wieder die Sonne scheinen. Wenn ich in Stagnation gerade und ich mich selber nicht in den Fluß bringe, dann gehe ich zu jemand, welche mit alternativ Medizin arbeitet, weil ich mittlerweile weiß, dass ich sonst krank werde.

Ich weiß, dass dieses was ich beschrieben habe, vielen nicht fremd ist. Ich arbeite ja seit über 10 Jahren in der Massage Therapie und helfe Stagnationen zu beseitigen, damit das Leben wieder weiter geht, die Energien wieder fließen.

Es ist in der Gesellschaft halt nicht leicht, man soll ja funktionieren. Bei schweren Schicksalschlägen, kriegst ein zwei Wochen und dann soll die Leistung wieder passen. Oder man geht den Weg über Psychiater und Psychopharmika und da ist oft früher oder später der Arbeitsplatz auch weg.

Ich weiß nicht wie es in Deutschland ist, bei uns in Österreich gibt es die Interegierten Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung, wo auf ihre Sitation rücksicht genommen wird. Ich fände es richtig, dass Menschen mit schweren Schicksalschlägen für etwa ein Jahr oder wenigstens ein halbes Jahr ein solche Arbeit für Interegierte machen können und nicht endweder funkionierst du bald wieder oder du bist deinen Arbeitsplatz los.

Ich könnte dazu einiges schreiben, aber ich muß jetzt kochen.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Astarta
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.09.2007
Beiträge: 285
Wohnort: Srbija, Pancevo
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227247 - 25.02.2009 13:32

Lieber Arnold, liebe Foris,

ich stehe mit Arnold’s Vorschlag zusammen. Vielleicht, am Ende jedes Zeichens kann man Text aus „Der Alterspunkt in den zwölf Tierkreiszeichen“ zitieren. Das ist gut wegen Vergleichung.

Liebe Grüße Bojana


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Astarta]
      #227318 - 26.02.2009 09:37

Hallo, ihr Lieben

Also, dann haben wir wohl das Zeichen Löwe soweit beendet und können uns frohen Mutes der Jungfrau zuwenden.

Ich bin auf euere Beiträge gespannt.


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Astarta]
      #227321 - 26.02.2009 10:11

Hallo liebe Bojana,

Zitat:

Vielleicht, am Ende jedes Zeichens kann man Text aus „Der Alterspunkt in den zwölf Tierkreiszeichen“ zitieren. Das ist gut wegen Vergleichung




bevor wir uns nun der "Jungfrau-Zeit" zuwenden, möchte ich Deinem Wunsch entsprechen, und somit am Ende der Beiträge zur "Löwe-Zeit" den entsprechenden Absatz aus "Der Alterspunkt in den Tierkreiszeichen" hier reinkopieren:

AP im Löwen

Beim Überwechseln vom Wasserzeichen in den feurigen Löwen kann es manchmal heiss zugehen. Oft spürt man einen abrupten Wandeln von einem angepassten Wesen zu einer rebellischen Persönlichkeit, die sich gegen Bevormundung auflehnt. Wenn Sie sich während der Krebsperiode zu sehr nach der Meinung anderer gerichtet und zuviel Rücksicht genommen haben, so brauchen Sie das jetzt nicht mehr zu tun. Nun können Sie viel mehr sich selbst sein und sich Ihr Leben so einrichten, wie es Ihnen gefällt.

Die Gestaltung Ihres Lebensraumes ist in dieser Periode von Bedeutung. Sie sollen sich eine Lebenssituation schaffen, in der Sie Ihr eigener Herr sind, indem Sie Selbstbestimmung anstreben und Abhängigkeiten abbauen. Sie können das Risiko auf sich nehmen, das zu tun, was Sie selbst für richtig halten, das Ihrem eigenen Innern entspricht. Sie brauchen sich nicht länger nach der Meinung anderer zu richten, weil Sie den Mut zur eigenen Tat entwickeln können. Anstelle kollektiver Normen tritt im Zeichen Löwe das Selbst als massgebende, souverän urteilende Instanz. Möglicherweise werden gefühlshafte Bindungen, die während der Krebsperiode aufgebaut wurden, Ihnen jetzt lästig, weil Sie sich weiterentwickeln wollen. Das kann bedeuten, dass Sie wieder allein dastehen und sich selbst durchsetzen müssen. Für manche heisst diese Erfahrung auch: sich selbst lieben zu lernen, die eigene Stellung im Ganzen und die Bedeutung anderer richtig einzuschätzen. Wenn Sie sich als Mittelpunkt Ihres persönlichen Umkreises fühlen, erlangen Sie die volle Wirksamkeit Ihrer innersten Wesenskräfte. Von sich selbst sollen Sie sich ein möglichst vollkommenes Bild entwickeln, ein lebensnahes Ideal, welches aus Ihnen in die Umwelt strahlt und für andere ein Vorbild sein kann. Je nach Hausthema oder Altersstufe können Sie nach Führung streben und die Kräfte andere mobilisieren und deren Talent aktivieren, so dass unter Ihrer Leitung gute Leistungen möglich werden. Wenn Sie das Wagnis der Individualität auf sich nehmen, tragen Sie auch die Verantwortung für Ihr Tun und Lassen. Dann bilden Sie mit Ihrer gefestigten Persönlichkeit und Ihrem erweiterten Bewusstsein einen Halt- und Stützpunkt für viele und werden auf diese Weise zu einer echten, von innen heraus überzeugenden Autorität heranreifen.

Obigen Text habe ich einfach aus dem entsprechenden Link hier im API-Forum rauskopiert.

Liebe Grüsse
Sophia

Editiert von Aquarius-Sophia (26.02.2009 14:05)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227324 - 26.02.2009 12:23

Hallo allerseits

@ Lieben Dank für das Einfügen des Textes, liebe Sophia

Ich kopiere hier noch zusätzlich den Text über das uns bevorstehende Thema, nämlich der Übergang von Feuer nach Erde


Übergang von Feuer- zu Erdzeichen

Widder/Stier, Löwe/Jungfrau, Schütze/Steinbock

Wenn der AP das Feuerzeichen verlässt und in ein Erdzeichen eintritt, dann folgt der vorangegangene optimistischen eine Lebensphase, in der wir das vorher angepeilte Ziel verwirklichen sollen. Es folgt eine Phase der Stabilisierung, der Festigung. Wenn uns die Umstellung, die Anpassung, die Neuorientierung nicht gelingen will, erleben wir einen schockartigen Bremseffekt. Wir setzen sozusagen nach einem Höhenflug zur Landung auf der Erde an. Wir stehen wieder auf dem Boden der Wirklichkeit, wir stehen mit beiden Beinen wieder auf dem Teppich.

Jetzt treibt uns keine feurige Rakete mehr an. Das Schlüsselwort in der Phase der Erdzeichen heisst nicht Antrieb, sondern Planung. Langfristige Ziele treten an die Stelle spontaner Realisierung. Jede Einzelheit wird kritisch durchdacht, exakt berechnet, gewogen und oft zu leicht befunden. Eine allzu kritische Haltung in dieser Phase kann zu Depressionen führen: Nichts geht mehr. Das ist die negative Seite der Erdzeichen. Positiv eingestellt, erleben wir das schrittweise Reifen unseres langfristigen Planes, dessen Details, hundertmal verworfen, schliesslich jeder harten Kritik standhalten. Wir denken hierbei vor allem an das Zeichen Jungfrau, in dem die eiserne Qualitätskontrolle keinerlei gedankliche Schlamperei zulässt. Geduldige Planung, Stabilisierung und Langzeitwirkung sind die Schlüsselwörter, wenn der Alterspunkt durch die Erdzeichen läuft.


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Antonia
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 22.10.2007
Beiträge: 49
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227339 - 26.02.2009 15:42

Hallo,
nun versuche ich nocheinmal einen Start hier ins Forum. Wenngleich meine geschriebenen Worte oft anders rüberkommen als ich das möchte. Ich werde versuchen mich deutlich auszudrücken.
Also es geht um den Durchgang mit den AP durch das Zeichen Jungfrau.
Ich schreibe deswegen, weil es in meinem Leben eine ganz gravierende Erfahrung war. Ich habe das zeichen Jungfrau im 6. Haus wo es auch hingehört. Doch ein Teil ist noch im 5. Haus und das ist der entscheidende Punkt. Die Entwicklung der 1. Schritt begann noch im 5. Haus.
Es war ein Schritt- eine Entscheidung- die für mich ganz konkret und für "immer" sein sollte.
Meine Zeit im Löwen war kreativ, voller Enthusiasmus und Sehnsucht nach Gemeinschaft und Spiritualität. Beim Übergang ins Zeichen Jungfrau traf ich die Entscheidung und tat den Schritt.
Ich ging in eine "spirituelle" Gemeinschaft. Es war eine Umstellung radikal. Umzug, Alles hinter sich lassen- Freunde, Eigentum und sich selbst. Eine Totalität die ich heute in der Form nicht mehr manifestieren würde. Ich glaubte meine Ideale vom autaken Leben in einer Gemeinschaft mit spirituellen Leitgedanken ect. verwirklicht.
Dann kam - seinen Platz finden in der Gruppe (Hierachien) ect. ect.
Und da kam bei mir ganz speziell das Thema Jungfrau - Dienen- Selbstlosigkeit- zum Zuge.
Ein Begriff war als Leifigur bei mir - KARMA YOGA- . Das bedeutete damals für mich: "Arbeiten ohne auf die Früchte der Arbeit zu hoffen oder sich dafür zu rühmen". Absolut selbstloses Dienen (Achse 6/12).
Ja das waren ganz schön große Töne die da angeschlagen wurden.
Habe auch einen großen Teil davon gelebt, aber nur auf einer Ebene! 16 Stunden arbeit ohne Lohn oder sonst eine "Belohnung". Tagsüber Verlagsarbeit mit kompletten Versand und Lagerverwaltung, 16:30 Uhr kochen für 15 Personen, dann Haushalt und Küche für 15 - 20 Personen, und nachts Buchhaltung,Mahnwesen , dazwischen Garten und was noch so zu machen war.
Was ich damit ausdrücken möchte ist die innere Bereitschaft die ich dafür aufbrachte und die kam vom Zeichen Jungfrau.
Weil, -- als draußen aus der Jungrau kam dann alles ganz anders.
Zusammengefaßt:
Jungfrau war für mich
Karma Yoga- viel Arbeit- hohe Anforderungen bis ins Detail- vor lauter Bäumen den Wald nicht übersehen- Thema Sauberkeit und Hygiene- Hohe Ideale- Gemeinschaft- Pflege der Dinge- hohe Opferbereitschaft.

Liebe Grüsse Antonia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Antonia]
      #227342 - 26.02.2009 15:52

Liebe Antonia,

Das Zeichen Jungfrau steht in der Polarität mit den Fischen. Diese Achse wird Existenzachse und auch Heilachse genannt. Im sechsten Haus kommt man seinen irdischen Pflichten nach und im zwölften Haus herrscht die Transzendenz. So kommen Chaos und Ordnung zusammen. Esoterisch herrscht in der Jungfrau der Mond und exoterisch der Merkur. Der Mond wiederum wird esoterisch von Neptun als Herrscher in den Fischen beherrscht. Alice Bailey schrieb, dass "der Mond durch seinen silbernen Faden mit der Seele verbunden ist", und so steht das innere Kind dem Neptun gegenüber auf dieser Achse. Das Zeichen der Fische zeigt ebenso die Bande zwischen der Seele und dem Menschen. Exoterisch herrscht ebenso der Jupiter im 12. Haus der Fische, esoterisch Pluto. Dieser hat seine Fliegenfallen, da wahre Hingabe und Liebe ohne jeglichen Zwang auskommt. Und dieser schleicht sich gerne in religiöse Gemeinschaften ein, da sich hier nicht selten Hierarchien heranbilden. Aber ebenso hat diese Phase für dich sicher notwendige Kontraste geschaffen, so dass man viel hinzugelernt hat. Wenn du magst stelle ich dir gerne dein Radix hier rein, dann kann man sicher mehr dazu sagen.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Antonia]
      #227343 - 26.02.2009 15:55

Hallo Antonia

back!! Sehr interessant finde ich Deine Jungfrauzeit...ja, und sie lässt sich gut nachspüren und fühlen

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Antonia
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 22.10.2007
Beiträge: 49
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227344 - 26.02.2009 15:58

Lieber Arnold,
danke für deine Worte.
Ok ich gebe dir jetzt hier meine Daten bzw. der ganzen Welt (Internet, Forum usw). Aber was kann man verlieren? Wovor sollte man Angst haben.
Meine Daten ( Vorname reicht)
Antonia
geb: 06.05.1967
in: Kötzting ( Bayerischer Wald)
um: 4:00 Uhr

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Antonia
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 22.10.2007
Beiträge: 49
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227346 - 26.02.2009 16:08

Liebe Su Sphinx,
ja, ein erneuter Versuch. Schaun wir mal. Aber danke für deine Willkommensgeste.
Liebe Grüsse Antonia
Wie war denn Deine Jungfrau Zeit?

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Antonia]
      #227347 - 26.02.2009 16:16

Liebe Antonia



Zitat:

Wie war denn Deine Jungfrau Zeit?




Nächstes Jahr erreiche ich erst die Jungfrau...seit 2 Jahren durchlebe ich den Löwen .

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227348 - 26.02.2009 16:33

Liebe Antonia,

Der Ordnung wegen habe ich dir für dein Radix einen eigenen Thread aufgemacht!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Antonia]
      #227351 - 26.02.2009 16:39

Hallo Antonia

auch von mir erstmal ein ganz liches Willkommen hier im Forum. Du bist ja gleich mit einem sehr interessanten und so passenden Beitrag zum Thema "AP-Durchlauf durch Jungfrau" gestartet.

Hallo an Alle,

nun zu meiner ganz persönlichen "Jungfrau-Zeit" kann ich nicht allzuviel beisteuern. Mein persönlicher AP lief durch die Jungfrau just zu dem Zeitpunkt als ich geboren wurde, bzw. die ersten drei Jahre meines Lebens. Dies sind zwar sehr bedeutende Jahre für die Entwicklung eines Menschen, - aber natürlich kann ich mich hier nicht an viel erinnern; - und vor allem kann ich mich naturgegeben nicht daran erinnern, "wie es sich angefühlt hat". Gut, ich habe das Licht der Welt erblickt und habe dabei allerdings erstmal nicht viel Licht gesehen, bzw. es war kein besonders guter Start in dieses Leben, da 3 Tage nach meiner Geburt meine Mutter an den Folgen meiner Geburt verstorben ist (eine Hausgeburt im tiefsten Winter und im tiefsten Hotzenwald). Somit began meine erste Zeit mit einer "Trauerzeit". Die einzige Erinnerung, welche ich noch an diese Zeit habe (eigenartigerweise) ist ein Spaziergang an der Hand meines Großvaters, welcher jedoch leider auch verstorben ist als ich so ca. 2 1/2 Jahre alt war (das genaue Datum weiß ich leider nicht). Tja, und als ich dann 3 Jahre und 2 Monate alt war, da begann die "Waage-Zeit", welche hier später beschrieben werden wird.....

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Antonia
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 22.10.2007
Beiträge: 49
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227357 - 26.02.2009 17:16

Liebe Aqurius Sophia,
ich habe mir gerade deine Altersprogrerssion angeschaut. Ich suche nach dem plötzlichem Verschwinden Deiner Mutter. Ja man Kann es so bezeichnen. Ich verwende diese Worte, da ich 6 Tage nach meiner Geburt von meiner Mutter getrennt wurde und bis zu meinem 13. Lebenjahr im Waisenhaus aufgewachsen bin. Ich erlaube mir die Worte. Du sagst 2- 2 1/2 jahre nach Deiner Geburt dieser Spaziergang mit Deinem Opa. Opa ist Pluto!! Oma ist Uranus.
Du hast am 21.05.1957 ein Halbsextil zu Pluto. Das ist genau 2 1/2 jahre nach Deiner Geburt!!!
Vielleicht das der Grund warum du dich erinnerst, zwar schwach aber irgendwie bleibend.
Kann sein das ich völlig falsch liege. Ich lasse es mal so im Raum stehen.
Liebe Aquarius Sophia vielleicht kannst du etwas damit anfangen.
Grüsse Antonia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Antonia]
      #227362 - 26.02.2009 17:46

Liebe Antonia,

danke, daß Du auf auf meinen Beitrag eingegangen bist. Ich finde, daß Du das sehr stimmig analysiert hast. Und ich denke, daß Du hier gar nicht falsch, sondern sogar sehr richtig liegst mit Deiner Deutung. Ich kann damit sehr viel anfangen. Ich frage mich ja schon seit Jahren "Warum ist mir das so sehr in Erinnerung geblieben..." - bei der Tatsache, daß ich mich sonst an so sehr wenig aus meiner Kindheit erinnern kann. Viele Erinnerungen sind verblast, oder vielleicht auch zum Eigenschutz des kleinen Kindes "verdrängt".

Und so wie ich lese, hattest Du ja selbst auch einen recht schwierigen Start in dieses Leben. Und dennoch haben wir es geschafft "erwachsen" zu werden und das Leben zu meistern.

Danke und liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Antonia
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 22.10.2007
Beiträge: 49
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227374 - 26.02.2009 18:12

Liebe Aqarius Sophia, (was für ein schöner Name!!!)
ok, danke für deine Antwort. Ich hoffe Du konntest etwas damit anfangen.
Wir Kinder "ohne Mutter" tragen eine tiefe Sehnsucht in uns.
Das ist so.
Aber wohin treibt uns diese Sehnsucht????
Das ist die Frage des Lebens solcher Kinder!!!
Ich liebe Fragen, Geheimnisse aber tausendmsal mehr die Antworten!!!
Wie geht es Dir?
Entschuldige, ich hoffe daß ich das Thema nicht zu sehr durcheianderwerfe.
Ganz Grüsse aus Schliersee

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Antonia]
      #227379 - 26.02.2009 18:28

Danke Antonia

Zitat:

Wir Kinder "ohne Mutter" tragen eine tiefe Sehnsucht in uns.




Ja, dem ist so. Das muß man sich einfach eingestehen und annehmen. Obwohl ich diese Sehnsucht erst in sehr späten Jahren empfunden habe; - als Kind habe ich sie nicht gespürt, - oder sie war einfach verdrängt (vielleicht gut so, - als Schutz...).

Zitat:

Aber wohin treibt uns diese Sehnsucht????




Zuerst mal in die Ferne, - auf der Suche nach der Ersatz-Familie, bzw. der "Ersatz-Mutter" (ganz unbewußt...) und später im Leben irgendwann hoffentlich zu uns selbst.

Zitat:

Wie geht es Dir?




Heute gut; - aber natürlich nicht immer im Leben.... Ich hoffe sehr, - Dir auch; - bzw. wünsche es Dir von ganzem Herzen. Wir kommen bestimmt noch an anderer Stelle auf diese Themen intensiver zu sprechen, bzw. zu schreiben.

Zitat:

Entschuldige, ich hoffe daß ich das Thema nicht zu sehr durcheianderwerfe.




Kein Problem: - Was raus muß, das muß raus.

An Alle Mitlesenden und Mitschreibenden

Entschuldigt, wenn wir kurz "off topic" wurden, aber jetzt machen wir hier den Weg auf jeden Fall wieder frei für die nächsten dem Thema entsprechenden Beiträge "AP-Durchlauf durch die Jungfrau".

Liebe Grüsse
Sophia



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227512 - 27.02.2009 23:20

Hallo Miteinander
dann mach ich mal mit dem Jungfrauen-Durchgang weiter.
Die Beschreibungen im Buch kommen meinem Empfinden doch sehr nahe. Nach dem aktiven Leben durch den Löwen bin ich doch schnurstraks hinter den Kochtopf gewandert.
Meine 1.Tochter wurde geboren, 78, als der AP ins 4.Haus wanderte und ich war aus meinem Elternhaus ausgezogen. Ich hatte nicht die leiseste Ahnung von kochen etc. aber so nach und nach probierte ich verschiedene Dinge aus, aber so wirklich wohl fühlte ich mich in meiner Rolle nicht.Dauernd kamen Belehrungen von meiner Mutter oder von meinem Mann,obwohl er auch nur 2 Jahre älter war als ich.
Ich hatte absolut keinen Anschluss, die anderen Mütter in meiner Nachbarschaft waren schon "sooo" alt, meine Schulfreundinnen steckten in ihren Ausbildungen und ich kam mir mehr als wenig vor.
Meine Ehe war im Nachhinein gesehen, eine Flucht aus dem Elternhaus, und ich kam vom Regen in die Traufe. Wieder war das Thema Alkohol, Gewalt und Sexualität. Meine innere Abwehr konnte mein Mann überhaupt nicht verstehen, dass sei ja schon so lange her, und meinen Rückzug quittierte er grundsätzlich mit Eifersucht.
Es kam zur Trennung, Auszug, Versöhnung wieder zusammenziehen, ein ewiges hin und her , so wie ich es auch zu Hause bei meinen Eltern erlebt hatte.
Den AP über den Mondknoten ist der einzige den ich in dieser Phase wirklich zuordnen kann. Hier begann ich meine Ausbildung als Krankenschwester in der Psychiatrie. Hier fühlte ich mich schnell wohl, hatte Anschluss und mein Ego stieg wieder ein bisschen.
Das war aber wiederum ein neuer Auslöser für meinen Mann hier eifersüchtig zu sein. Früher war ich ja zu Hause und er konnte mich relativ leicht kontrollieren, aber nun hatte ich Kollegen von denen ich erzählte und das hat ihn dann noch mehr verunsichert und unsere Probleme wurden eher mehr als weniger. Ich fühlte mich total verlassen und unverstanden, immer nur kritisiert, was ich alles nicht kann und so verkroch ich mich sobald meine Kleine schlief hinter Bücher und flüchtete in Traumwelten. Irgenwann in der Zeit startete ich auch mal einen Suizidversuch mit Tabletten, aber so naiv wie ich war, hat das für gar nichts gereicht, dass einzige was ich anschließend hatte, war ein schlechtes Gewissen meinem Kind gegenüber. Mein Mann war beruflich unterwegs, so hat das auch niemand mitbekommen.
Erzählt hab ich`s natürlich auch nicht, es war eh keiner da, der das verstanden hätte.
Dann kam die Waage-Zeit.....


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #227514 - 28.02.2009 01:09

Hallo Ihr Lieben,

Mein AP-Durchlauf durch (2. 3. Und 4. Haus) im Alter von 11 bis 19 ½ Jahren.(Dezember 1979 bis Juli 1987).

Mit Eintritt in Jungfrau hat sich mein Leben schlagartig verändert (Ende 2. Haus). Gleich zum Anfang bildete mein AP ein Halbsextil zum Uranus (8.3.1980). Am 6.3.1980 ist meine Mutter mit uns 4 Kindern (mein ältester Bruder lebte bereits mit seiner Frau zusammen) in einer Nacht und Nebel Aktion aus der gemeinsamen Eigentumswohnung meiner Eltern ausgezogen. Meine Mutter hatte diesen Umzug schon lange geplant, aber uns Kindern nichts gesagt, damit mein Vater davon nichts erfährt. Er hatte damals immer damit gedroht, wenn wir ihn verlassen bringt er meine Mutter und uns Kinder um. Deswegen konnte dieser Auszug nur heimlich geschehen. Mein Vater ist morgens zur Arbeit und als er heim kam, waren wir weg. Wir haben nur das nötigste mitnehmen können, weil alles eben schnell gehen musste. Die ersten Monate lebten wir mit der Angst, dass mein Vater seine Drohungen wahr machen würde. Mein Vater verfiel immer mehr seiner Sucht und ließ die Wohnung verwahrlosen. Seine Arbeit verlor er auch und konnte daher auch keinen Unterhalt zahlen. Ein Jahr später (1981) folgte die Scheidung meiner Eltern. Und einige Jahre später die Zwangsversteigerung der Wohnung. Mein Vater wurde obdachlos.

Durch den Umzug wechselte ich auch die Schule. Ich habe sehr schnell Anschluss dort gefunden. Die Klassengemeinschaft und die Lehrer taten mir sehr gut – sie waren meine Ersatzfamilie. Ich ging sehr gerne zur Schule und hasste die Ferien. Durch den Umzug habe ich leider immer weniger Kontakt zu meiner Cousine gehabt, die für mich in der schwierigen Zeit davor meine engste Verbündete war. Irgendwann verloren wir uns sogar aus den Augen. Aber in der neuen Schule hatte ich eine neue beste Freundin Britta gefunden, mit der ich täglich zusammen war. Diese Freundschaft tat mir sehr gut und war für mich etwas ganz besonderes. Wir waren wie Schwestern und machten alles zusammen.

Der Auszug war wie ein Befreiungsschlag. Endlich keine Angst und Gewalt mehr, alles wurde viel ruhiger. Meine Mutter fing im Altersheim an zu arbeiten (Mai 1982 – 3. Haus) und war daher kaum zu Hause. Außerdem hatte sie auch einen neuen Partner gefunden, bei dem sie überwiegend übernachtete. Wir waren zwar viel allein und mussten im Haushalt viele Pflichten übernehmen, aber die Ruhe von allem tat uns gut.

Mein ältester Bruder, der inzwischen auch Alkoholiker war, sah keine Perspektive mehr und nahm sich mit 23 Jahren am 23.06.1982 das Leben (ich war damals knapp 14 Jahre alt). Ich kann in der Altersprogression keinen Hinweis dafür finden. Vielleicht das Quincunx zu Mondknoten im November 1982? Ich hatte in der Nacht vorher schon so eine Vorahnung gehabt – hab die ganze Nacht nicht schlafen können. Als mittags das Telefon klingelte wusste ich schon instinktiv, was passiert war. Mein Vater war dran und sagte, mein Bruder ist vom Hochhaus gesprungen. Ich war mit meiner älteren Schwester damals allein zu Hause. Für unsere Familie war das ein riesen Schock. Wir leben heute noch mit den Schuldgefühlen. Auf der Beerdigung meines Bruders habe ich meinen Vater das letzte mal gesehen.

In Juli 82 (gerade mal 1 Monat nach dem Selbstmord meines Bruders) wurde mein anderer Bruder und seine Freundin überfallen. Mein Bruder wurde bewusstlos geschlagen und seine Freundin vergewaltigt. Mein Bruder konnte die ganzen Ereignisse nicht verarbeiten und fing auch an zu trinken, randalierte zu Hause, versuchte sich mehrmals umzubringen und kam in die Psychiatrie. Jede Nacht rief er bei uns zu Hause betrunken an und drohte damit, sich umzubringen. Da meine Mutter nicht da war und meine Schwester nicht die Kraft hatte ans Telefon zu gehen, habe ich nachts stundenlang auf ihn eingeredet, er möge doch bitte nach Hause kommen. Irgendwann hielt ich das alles nicht mehr aus und habe ihn angeschrien, er solle sich doch endlich umbringen, dann haben wir endlich unsere Ruhe. Das alles zog sich ca. 3 Jahre so hin und gipfelte 1985 damit, dass er den Hund meiner ältesten Schwester, welche 1973 starb, totschlug. Dieser Hund hat mir so viel bedeutet. Es war schließlich ihr Hund! Meine Schwester und ich haben ihn damals gemeinsam, als er noch ein Welpe war, nach Hause geholt.

In den Jahren 1982 – 1985 ging es mir innerhalb meiner Familie sehr schlecht. Ich habe den ganzen Psychoterror meines Bruders kaum aushalten können. Ich empfand diese Jahre noch schlimmer, als die Jahre damals mit meinem Vater. Wieder kam es zu sexuellen Übergriffen. Ich entwickelte autoaggressives Verhalten (aber niemand hat es gesehen bzw. sehen wollen) und versuchte mich auch mehrmals umzubringen.

In Mai 1985 sind wir wieder umgezogen. Nur meine Mutter, meine Schwester und ich. Meine Brüder haben sich eine eigene Wohnung besorgt. Trotzdem kamen noch die nächtlichen Anrufe meines Bruders.

Am Ende meiner Schulzeit Sommer 1987 wechselte dann mein AP in .

Alles Liebe
Anchesa


--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Editiert von Anchesenpaaton (28.02.2009 01:11)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
brida
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.01.2009
Beiträge: 89
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #227517 - 28.02.2009 01:44

Meine AP Zeit durch die Jungfrau.

Also wenn ich es richtig gerechnet hab ( ich bitte um Korrekturen falls ich mich verrechnet hab ) zwischen 2001 und 2007 im 7 H oder 8H

Schwer wieder mal den faden zu finden und anzuknüpfen an die löwezeit....
die ganze jahr 2000 haben wir erstmal als familie keine schulden gehabt. seine bankrotgeschäfte waren ausbezahlt , ich kann mich erinnern wie freudig ich aus der bank herauskam und dachte : nie wieder iregndein kredit ich verdiente relativ gut , die miete könnte bezahlt werden, die raten für dieverse krediten auch, das übrige geld reichte nun mal für ein normales und bescheidenes leben. ab mitte 2000, fing mein exmann öftres mal über den eigentum zu reden und ob wir doch eventuell uns doch etwas kaufen könnten , immerhin das geld die wir für die raten (kredit)bezhalt haben , war auch am ende des monats weg und wir bezahlten eben noch weiterhin die miete. wir haben damals eine sehr schöne meitwohnung gehabt , genug platz für uns 5, die kinder waren gut integriert in der schule und im freundeskreis. ich wich die thema weitgehends aus, aber er lies es nicht so locker, jeden tag brachte er lokale zeitungen mit dieversen immobiliensangeboten , studierte stundenlang , rief mal dort , mal dort an und erkündigte sich . paar mal vereinbarte er besichtignungstermine, ich ging zwar mit aber ich könnte mich fürs nichts so richtig begeistern . er sprach sogar schon mit seinen eltern , ob sie auch einverstanden wären , etwas beizusteuern , wenn wir ein haus kaufen mit zwei wohnungen , könnten sie auch dort anziehen und sie doch so in der nähe haben. sie haben nicht so weit von uns gelebt, er hat sie fast jeden tag besucht. ich zwar seltener, weil sie mir nicht so wohlgesonnen waren, ich machte ab und zu mal ein pflichtbesuch und sonst widmete mich meiner arbeit und den kinder.

er überlegte sogar das wir bauen, besichtigte verschieden bauplätze , aber ich fand immer etwas vernünftiges dagegen.
eines tages , las er die anzeige , in unserem stadt ,ein familienhaus , ca 800 qm garten , stadtmitte ,etwas älter aber noch gut in schuß. er rief bei dem makler , lies sich die adresse geben und wie es zufall will, fuhr ich alleine ohne ihn , und schaute mir das haus aussenherum. anfang januar 2001.mich erfasste ein sehr schönes gefühl, ein verwilderte garten ums haus ,ganz schnuckelig , zwar wirklich stadtmitte , viel verkehr um sich aber doch irgendwie abgeschieden. ich rief den makler an, und bat ihn um noch einen termin , damit ich das haus von ihnen anschauen könnte, er meinte er ist in der nähe und wenn ich paar minuten warten könnte , können wir es gleich erledigen, worauf ich dann zustimmte. ich trat hinein ins dieses haus, und wusste es ist das. mein haus . obwohl es fast 40 jahre alt war , verliebte ich mich in dieses haus , und meinte ich melde mich jedenfall bei dem makler nochmals.der preis war zwar deutlich höher als ich mir so für immobilien vorgestellt hab , aber ich vereinbarte dann noch einen termin bei der bank um die finanzierung zu checken.

die bank war bereit mir aufgrund meines verdienstes und meiner langjähriger glaubwürdigkeit die summe als kredit für das hauskauf auszubezahlen.

meinem exmann und den kinder gefiel das haus auch, wir haben dann ende januar schon den kaufvertrag unterschrieben, mitte märz das hausschlüßel bekommen und zum 01.05. sind wir ins haus eingezogen. die groben arbeiten haben wir schon vor dem einzug durchgezogen ( heizung und sanitär ) der rest sollte so nach und nach gemacht werden. das erste sommer war sehr schön für mich , ich machte aus diesem altem haus ein schönes , freudiges nest. schon nächstes frühling fing mein exmann mit vielen pläne was wir alles noch so machen könnten , was wir aus dem garten machen könnten. ich muss dazu erwähnen , das die haus in einem mischgebiet stand , er plante die hälfte des gartens umzubauen als einen mietplatz fürs autoverkauf , die miete könnte unsere kreditkosten tragen. und somit fing der ende an.... er budelte und budelte , kaum war etwas schon ausgehoben , fing er schon das nächste, jeder mein einwand nahm er nicht ernst , ich ging weiterhin arbeiten , die ganze seine familie war unheimlich stolz auf ihn wie er endlich mal ein so ein haus kaufen könnte ich würde weiterhin ignoriert , jedes wochenende war mein haus mit ihnen voll , ich kochte, putzte, bewirtschaftete sie , sonntagsabend todmüde räumte ich die letzen teller aus dem garten , irgendwann so gegen mitternacht ins bett zu fallen um dann um halb 5 schon auf den beinen zu sein...er hat wieder mal keine arbeit gehabt , aber er verbrauchte seine energie in der buddelei und pläne schmieden. kinder fanden sehr schnell ein neues freudenskreis, nur der ältester würde immer mehr und mehr auffälliger. ich schob es auf den pubertät , seine schwenzerei in der schule häuften sich ,ich merkte es zwar , irgendetwas stimmt hier nicht aber weil ich mittlerweile noch einen nebenjob gehabt hab , das geld natürlich vorne und hinten nicht mehr reichte , versuchte ich ihn noch zu erreichen aber er schloß sich immer mehr und mehr ein, kappselte sich vollständig ab, jede strafe trug er mit heroischen sturrheit , bis ich eines tages anruf aus der schule bekam. september 2004. ich soll bitte meinen sohn abholen , er liegt besoffen auf der schulgelände. ich fuhr dorthin , natürlich total aufgelöst , er lag da , voll mit alk und haschisch ... irgendwie trug ich ihn ins auto , fuhr nach hause und dachte : was jetzt ??

nachdem er zu sich kam , suchte ich ein gespräch , er wich mir allen fragen aus , ich bekam keine antworten. er versprach nur das er sich bessert. der gespräch mit meinem exmann verleif ähnlich , es rastete komplett aus , ich wurde dermassen von ihm beschuldigt und beschimpft, was bin ich für eine mutter dass ich so etwas zulasse. natürlich sprach er auch mit seiner familie darüber, alle waren besorgt aber ich war schuldige, ich hab ihn nicht erzogen,meine exschwiegermutter meinte noch am telefon : ich sollte mehr wert legen auf die erziehung meine kinder , sie hat es auch getan ich legte ihr erstmal in meinem leben wortlos auf . die thematik wurde zwar nicht mehr dramatisiert aber ich blieb wachsam. kurz vor dem weihnachten 2004 wurde er aus der schule hinausgeschmissen, keine chance mehr das er dort weiterhin die schule besucht. ich schaltete schulamt ein , aber es half nichts. im januar 2005,stand ich eines morgens wie immer auf , richtete mich zur arbeit , trank meinen kaffee und rauchte eine .wie aus dem heiterem himmel , fing ich zu heulen , es gab keinen halt mehr.ich wusste wenn ich jetzt ins firma fahre, werde ich dort irgendeine blödheit machen , entweder bringe ich jemandem um oder ich lasse mich umbringen .... ich rief in die firma an , und meldete mich krank. erstmal seit dem ich in dieser firma beschäftigt war. erstmal in allen jahren. mein chef meinte was stimmt bei dir gewaltig nicht , dass du dich krank meldest. ich legte auf und heulte weiter. ich hab nichtmal einen hausarzt gehabt!!! also gelbe seiten und den ersten den ich in meiner nähe erwischte , rufte ich an , vereinbarte ich einen termin und zwei stunden später saß ich bei einer ärztin . sie fragte mich was mir fehlt : ich fing zu heulen , saß eine stunde dort , und weinte und weinte, brachte kein wort aus mir heraus. sie war sichtlich gerührt, schrieb mich erstmal eine woche krank und schickte mich nach hause . ich soll in einer woche nochmal zu ihr kommen. das tat ich auch, bei dem gespräch meinte sie ich sollte mal eine mutterkindkur beantragen , ich sollte mal abschalten , nur ich und mein jüngster sohn. ich stimmte zu, zur ostern 2005 war ich 120 km von dem zuhause weg , mein jüngster war dabei. meinem mann gefiel die gedanke nicht dass er jetzt mit zwei jungs daheim bleibt, seine mutter bot sich sofort an , für mich dort als erstazmama einzuspringen, mir war alles egal in diesen tagen. dort angekommen , war ich drei tage erstmal alleine, erstmal in meinem leben alleine. der jüngster würde von der betreuerinnen betreut , ich saß alleine im zimmer und fing mein leben bis dato zu summieren.was dabei herauskam , gefiel mir durch und durch nicht. haufen probleme , keine liebe zwischen mir und dem mann, der drogenkonsum meinen ältesten verschlimmerte sich , ich bekam nichts mehr in den griff. ich unterhielt mich dort mit anderen faruen, hörte mir ihre lebensgeschichten, meisten waren wegen " lappalien " dort ( natürlich nur in meinen augen zur damalige situation) grübelte und dachte nach. dort fand ich auch zugang zu dem orientalischen tanz als ganzkörpertanz , ich traute mich nicht und doch hat mich damals die lehrerin dazu ermutigt wenigstens es einmal zu probieren. ich tat es , und ich fand es wunderbar, wie einfach die energie floß, ich malte , ich fing zu schreiben , meine gedanken und empfindungen. ich nahm an den gruppengesprächen teil, um herauszufinden welche rollen ich alles bekleidete nur eine hab ich zutiefst vergessen : die FRAU in mir. sie hab ich wie ein stiefkind behandelt. jedes gefühl für sie hab ich abgetötet , jede frauliche regung in mir hab ich so ins eis verpackt dass sie fast erstickte. ich hab mich dafür geschämt dass ich eine frau bin, ich hab sie so bestraft, jede emotion als frau war mir fremd und unbekannt mittlerweile. in diesen tagen schwor ich mir : nie wieder werde ich es zulassen das ich so mit der frau in mir umgehe.

nach drei wochen kam ich nach hause und fühlte mich fremd. es war nicht mehr mein haus , nichts dort war mir lieb oder nah, alles widderte mich an.

ich nahm kontakt auf mit dem jugendamt , bat um die hilfe für den ältesten sohn , wenigstens dass er ab september einen platz in irgendwelche schule bekommt. er kam dann in eine spezialschule für problematische jugendliche ,ein jahr später bestand er sein hauptabschluss mit der note 2,1.


ich meldete mich über VHS an den orientalischen tanz , einmal die woche ging ich dort , 18 monate lang.

im laufe der 2005 hörte man gerücht dass die firma schliesst, ich nutzte meine kontakte aus aber auch dort wusste man angeblich noch nichts über die bevorstehende schliessung unseres werkes. die mitarbeiter wurden unruhiger, die ersten mitarbeiter gingen schon freiwillig.

im juli 2005 kam es zur großer betriebsversammlung , innerlich wusste schon jetzt jeder was auf uns zukommt aber glauben wollte es keiner. es wurde uns mitgeteilt dass der werk schliesst zum 01.01.2006. die ganzen oberbossen saßen da , der inhaber der firma auch , seine firma hat weltweit 20.000 mitarbeiter. mir liefen nur die tränen den gesicht herunter , kein mitarbeiter sagte einen ton. wir waren alle wie gelähmt. jeder einzelner ging die reihe nach und ihm wurde die kündigung ins hand gedrückt. wer zur mutterfirma gehen wollte ist herzlich willkommen , sollte nur rechtzeitig beschied sagen. es waren 450 km die es zu überbrücken wären. ich kam nach hause , redete mit dem ehemann , er meinte ich sollte doch hier bleiben , wir können uns jetzt den umzug nicht leisten und seine familie und überhaupt....kinder wollten es auch nicht , ich stand wieder alleine da. die entscheidung fiel mir nicht leicht, ich wägte und wägte alles ab, wohin mit meinen knappen 38 jahren und so vielen problemen??? wieder öffnte sich ein ambiß unter mir, und doch entschloss ich mich für die familie.

40 von 60 mitarbiter nahmen die angebot an , die restlichen 20 , einschliesslich mich , würden einfach verkauft an eine transfergesellschaft. ich erhob die klage als einzige , ich wollte nicht verkauft werden.der gericht gab mir recht , ich dürfte als einzige aus diesem vertrag heraus und mich sofort zum 01.01.2006 auf arbeitsamt melden.
am 30.12. hab ich als letzte die stempelkarte durchgezogen....
ich kündigte sogar den nebenjob,blieb zu hause , besuchte meinen vater alleine für zwei wochen und ab februar nahm ich den kampf auf . suche nach einem neuem arbeitsplatz. ich könnte mich kaum von den angeboten retten , aber alles leihfirmen die so wenig bezahlten das sich gar nicht lohnte arbeiten zu gehen. ( bitte an dieser stelle nichts falsch verstehen , ich arbiete gerne aber nicht für 4 euro stunde )

zu diesem zeit bauten wir den keller aus zur wohnung , seine eltern sollten einziehen. separate eingang , seperate küche , deswegen hab ich auch zugestimmt. sie zogen zum 01.03.2006. zu uns . an dem tag wo sie einzogen, sagte meine schwiegermutter : sie geht nicht ins keller !!!! was werden alle sagen , dass sie unter meinen füßen lebt !!!! sie möchte eben oben in den ganz großes kinderzimmer einziehen ,das reicht für sie und kochen kann sie noch alleine in meiner küche !!!!

ich sagte meinem mann : mach was du möchtest, mir ist alles egal.... und zog aus der schlafzimmer aus zu meinem jüngster sohn. im april kam der angebot vom afa ob ich eine ausbildung als altenpflegerin machen möchte, sie wären bereit mich für die zwei jahren finanziell zu unterstützen , die bedienung war : ich sollte alleine ein ausbildungsplatz finden.

ich setzte mich ans pc, den ich bisdahin nie benutzte , vom internet null ahnung. fing bewerbungen zuschreiben , und meldete mich auf eine datingseite an. ohne bild , nur paar infos über mich, dass ich verheiratet bin aber keine affäre suche , einfach jemanden mit dem ich mich ein wenig austauschen könnte.

eines abends so beim stöbern fiel mir ein männliches profil auf, auch ohne bild , stand dass er gebunden ist , war nicht so aktiv. beim lesen seines profiles fühlte ich mich schon etwas eigenartig ,aus dem impuls schrieb ich ihn an. ob er lust hätte dass wir uns ein wenig austauschen . dachte dann , er wird sich nie melden.

am abend schaute ich nochmals in mein postfach , er hat geantwortet.so nahm alles seinen lauf....

der erstes beschnuppern, der erste chatt... wir verstanden uns auf anhieb , er schrieb sein leben , ich ihm meins. ich war so unerfahren was der männer betrifft , und doch fühlte sich so alles schön und warm an... ihm ging es auch so ,ich merkte langsam aber sicher , dass ich mich mehr und mehr zu ihn hingezogen fühlte, er zu mir auch.weiterhin wusste ich nicht wie er aussieht , er auch nicht wie ich aussehe. aber die wellenlänge stimmte. ende mai kam es zum ersten treffen , wir schauten uns an , und ich wusste : ich bin verloren, ihm ging es auch so.... wir verbrachten eine stunde in einem caffee, redeten über belangloses zeug und doch die herzen schlugen so das wir es beide hörten.

ich hab angst bekommen , angst von der frau die in mir schlummerte, ich spürte wie sie an den ketten zog an den sie angekettet war , und doch blieb ich noch standhaft. kein kuss , keine verabredung für nächstes treffen und doch wussten wir beide dass es geben wird.


eine woche später bekam ich die zusage für ausbildungsplatz ,letzte woche im juni 2006 fuhr ich alleine zu meinem vater. um nochmal in aller ruhe über alles nachzudenken... nach hause angekommen , saß die ganze familie von ihm im garten , ich ging hinein , er saß da,mein ehemann und rührte kein finger . meinte nur wenn ich hunger hab , in der küche steht etwas zum essen. nach über 1225 gefahrenen km so ein empfang. ich ging ins haus und meine entscheidung stand fest : raus aus diesem haus. am 01.07. fing ich 10 wöchige praktikum , am 03.07. traf ich nocmal den anderen mann , und so ergab sich alles....

am 01.08.2006. saß ich in diesem appartment , mit meinen paar habseligkeiten , war bereit für neues lebensabschnitt. mitte sept. fing ich mit der ausbildung an , startete von einer null an....


danke fürs lesen, 6 jahren lebens sind sehr , sehr lang...

euere brida


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: brida]
      #227575 - 28.02.2009 15:32

Hallo liebe Brida,

Zitat:

Also wenn ich es richtig gerechnet hab ( ich bitte um Korrekturen falls ich mich verrechnet hab ) zwischen 2001 und 2007 im 7 H oder 8H




Deine "Jungfrau-Phase" dauerte genau vom 28.11.2002 bis zum 03.07.2007. Sie begann Ende des 6. Hauses und dann die meiste Zeit im 7. Haus.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
tournesol
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.10.2008
Beiträge: 134
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227588 - 28.02.2009 17:41


Hallo ,ich bedaure sehr, nicht von Anfang dabei gewesen zu sein---schade, aber ich hatte keine Zeit.

Also mein API durch vom 25.6.66 bis 6.7.69
(erste Hälfte des 4.Hauses)von meinem 18 bis 21 Lebensjahr.
Eine sehr schlimme Zeit.Die Löwe-Zeit davor bestand aus Verweigerung des von mir Geforderten und kraftvoller chaotischer Durchsetzung meiner Ideen in jeder Hinsicht,jede Härte einsteckend und Stärke demonstrierend.
So, jetzt in kam die Quittung.---
Ich wurde schwanger und mußte meine Ausbildung zur Malerin auf der HfBK abbrechen,die in der ich--troztdem ich noch keinen Schulabschluß hatte aufgenommen worden war(mit der Auflage, dass ich während des Studiums zumindest die Mittlere Reife per Abendschule nachmache)Das war ein Glücksfall, da der Dozent so begeistert von meinen Bildern gewesen ist.---Die Abendschule habe ich dann auch noch vergeigt.---Und habe dann den total für mich unpassenden Vater des Kindes geheiratet(18.5.67)---Diese Beziehung war keine Liebesbeziehung, auch wenn es so aussah.Ich habe mich dieses Menschen angenommen, da ich meinte ihm helfen zu müssen.---Die Umstände unter denen er lebte waren mir vorher nie begegnet, denn ich war eine "höhere Tochter".
Am 8.6 67 brachte ich meine Tochter zur Welt und anschließend zog ich mit meinem Ehemann zusammen.Alles war sehr neu,sehr schwer für mich...Zumal ich ab dem ersten Tag auch zu fühlen bekam, was es heißt "Proletenfrau" zu sein.
Es gab kaum einen Tag an dem ich nicht von ihm verprügelt wurde.--Ich hatte die ganze Zeit "blaue Augen",die ich mit Ausreden anderen erklärt habe.
Das war die Zeit in der wohl mein Mars Der hier steht(ca.11. 12.67)ausgelöst würde.Mars hat ein Trigon zum Mondknoten in Stier H11 und ein Halbsextil zum Pluto in Löwe an der Spitze des 3Hauses.Am 31.12.67 bin ich mit meinem Baby unter Polizeischutz zu meinen Eltern gebracht worden.Halbtotgeschlagen!Nachden es mir gelungen war die herausgerissenen Telefonkabel wieder zusammen zu knippern, die mein Mann rausgerissen hatte,damit ich keine Hilfe rufen kann.---Und doch die Polizei rufen konnte.
Danach lebte ich "mehr oder weniger unter Karrantäne"bei meinen Eltern, da die Gefahr bestand,dass er mir auflauert und mich doch noch totschlägt.Was er immer wieder androhte.
Ende April 68 wurde ich geschieden .Im Herbst 68 machte ich die Schauspielprüfung in München und wurde aufgenommen.
Das war auch sehr schwer mit meiner kleinen Tochter zu verbinden, jedoch ging es ab da wieder aufwärts.Ab Sommer 69 , meinem 21.Geburtstag begann eine sehr positive Zeit,in jeder Beziehung---da wechselte mein Api langsam in Richtung

Ja, das war diese Zeit bei mir!!!Hart,sehr hart...

Lieber Gruß Tournesol

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: tournesol]
      #227590 - 28.02.2009 17:58

Hallo liebe Tournesol,

schön, daß Du Dich jetzt auch hier beteiligst, - und schön, auch mal wieder von Dir hier zu lesen.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227609 - 28.02.2009 21:13

Liebe Foris,

ganz schön schwer, was ihr in der Zeit erlebt habt, als euer AP durch die Jungfrau ging. Meine Hochachtung eures unerschütterlichen Lebenswillen.

Ich hatte den AP in der Jungfrau von Dezember 79- Jänner 85 im Alter zwischen 15 und 21 Jahre.

Als der AP noch in im Löwen war stand für mich die Entscheidung an, was möchte ich beruflich machen, Beruf und Arbeitsplatz hat ja sehr viel mit Jungfrau zu tun. Mein Wunsch war entweder Schneiderin oder Floristin. Mein damaliger Klassenlehrer der für mich so etwas wie eine Vaterfigur war, wollte das ich die Schule weiter besuche und die Matura mache. Meine Eltern, besonders meine Mutter sah in mir eine zukünftige Bäuerin, da in dieser Zeit schon sehr viel von der Landwirtschaft wusste, mittlerweile recht gut mit dem Traktor fahren konnte, Kühe melken und die anderen arbeiten, die für eine Landwirtschaft nötig waren. Auch meinte sie, dass ich keinen Beruf brauche da ich sowieso einmal heiraten werden.

So kam es, dass ich noch vor meinem 15. Geburtstag in der Fabrik zu arbeiten begann. Freitags war der letzte Schultag und am Montag begann ich mit der Arbeit. Schichtarbeit, 3 km entfernt von mir. Diese Strecke musste ich zu Fuß gehen, auch nach 22 Uhr, wenn ich Spätschicht hatte. Da habe ich mir dann auf Kredit gleich einmal ein Moped gekauft. Darauf war ich sehr stolz. Ich hegte und pflegte es und machte kleiner Reparaturen, wie Kerzen wechseln, Auspuff reinigen selbst.

Auch über meinen zukünftigen Traummann machte ich mir Gedanken , er sollte dunkelhaarig sein, schlank, Kinderlieb und wahrscheinlich beeinflusst vom Fernsehen, ich schaute mir gerne die Manta Filme an, Till Schwaiger fand ich irre süß, mit seinem Grübchen am Kinn, sollte mein Traummann einen gelben Opel Manta fahren.

Mit fast siebzehn lernte ich den Cousin meines Schwagers kennen und schwärmte für ihn , auch er zeigte Interesse, hatte aber das Problem das es für ihn noch eine Frau gab und anscheinend konnte er sich nicht entscheiden. So nahm ich ihn die Entscheidung ab. Als eine Freundin von mir, welche schon einige Jahre zur Saison nach Salzbug fuhr und immer wieder Bekannte aus unserer Gegend mitnahm. Ich kündigte meine Arbeitstelle und fuhr mit ihr auf Saison für 4 Monate in einem Jugendgästehaus in Hinterglemm. Da über Weihnachten private Stammgäste waren, lernte ich in der Zeit viele Interessante Gäste kennen. Es waren, da viele Industrieelle aus Deutschland und Österreich mit denen mich sehr gut verstand. Der berühmteste war F. Henkel von Henkel Sekt. Dadurch verlor ich auch etwas die Scheu vor Autoritäten.

Das Jungfrau auch sehr viel mit Krankheit zu tun hat, musste ich weiterhin erfahren. War ich seit meiner Kindheit schon sehr anfällig für Infekte, so kam noch einiges dazu. Wie chronische Blasenentzündung und Trigeminus Neuralgie. Am ende der Saison in Salzburg zog ich mir eine Blutvergiftung hinzu, diese hatte meine Freundin entdeckt, als sie meinen Verband von einer argen Brandblase gewechselte . Ich wurde ambulant behandelt und kam mit einem geschienten Arm nach Hause. Meine Muter hatte mich zuerst gar nicht erkannt, weil ich eine andere Frisur hatte und einige Kilo zugenommen hatte. Die Zeit auf der Saison, hat mir trotz sehr vieler Arbeit sehr gut getan mit meinen super Chefs die ich hatte.

Zu Hause ging ich wieder in eine Fabrik, diesmal in eine Näherei. Ich kaufte mir auch eine Nähmaschine und begann Kleidung zu nähen. Ich war natürlich jungfraulich genau und merkte, dass ich schon ein Talent für die Schneiderei hatte. Das Thema Männer hatte ich erst mal beiseite gelegt bis zu einem Discobesuch mit Freundinnen, es war der Donnerstag 13. Mai (davon gibt es ein Lied). Wir saßen in der Runde und die Kellnerin brachte mir ein Getränk von einem Mann der ein paar Meter entfernt stand, er hatte mich schon länger beobachtet, was mir nicht aufgefallen war. Meine Freundinnen holten ihn an den Tisch und er gefiel mir von Anfang schon sehr, natürlich schlank und dunkelhaarig, genau mein Typ. Es stellte sich heraus, dass er an diesem Tag Geburtstag hatte. Auch hatte er zoff mit seiner Freundin (wieder eine Dreiecksgeschichte, typisch für meinen Uranus am IC mit Aspekt zum Mond und Venus), dass erfuhr ich erst später. Später machten wir uns einen Termin für ein weiters treffen aus. Dieses fand vier Tage später in einem Cafe stand, ich konnte toll mit ihm quatschen und lustiger weise gingen Kinder im Cafe auf ihn zu, damit kam er wieder einen Schritt meines Traummannes näher. Der nächste Hammer kam, als er mir anbot mich zu meinem Moped zu Fahren, weil ich den Zug jetzt versäumt hatte vor lauter quatschen. Wahrscheinlich könnt ihr es euch schon denken, er fuhr natürlich einen gelben Opel Manta.
So entwickelte sich mit der Zeit eine Partnerschaft zwischen uns, von seiner Freundin hatte er sich getrennt, noch bevor ich erfuhr, dass es sie gibt. Da er viel auf Montage war, führten wir oft nur eine Wochenendbeziehung, welche für meine Uranuskonstellationen, was ich später heraus bekam, gar nicht so schlecht war. Sein Hobby war, Copilot beim Rally fahren, auch davon profitierte ich, zum einen weil wir ich einige Rally´s besuchte und die Fahrkünste bewunderte und von meinem Freund einige Tricks für´s Auto fahren lernte. So hatte ich bald heraus wie man die Handbremse im Winter erfolgreich einsetzte und wie man Autofahrer schockt die einen zu nah ran fahren.

In der Familie war es weiterhin sehr schwer, aber mit meinem Freund fühlte ich mich zum ersten mal geliebt. Nach drei Jahre Beziehung beschlossen wir uns für ein Zusammenleben mit allem drum und dran. Haus, Kinder, Heirat. Dazu später in der Waage.

Für Jungfraulich halte ich auch, dass Schah spielen, welches mir mein Schwager bei brachte. Wer Schah spielt weiß, dass es mit Glück nicht viel zu tun hatte, sondern sehr viel mit Voraus Schau und dem einschätzen seines Gegenübers.

Zwei OP`s hatte ich in der Zeit auch. Eines war eine Ohren Kurektur , damit hat ich seit meiner Kindheit schon ein Problem. Das andere war ein eine Archillessehnen Verletzung. Durch meine und die Unachtsamkeit meiner Vaters hätte ich fast meinen Fuß verloren, so kam ich mit 9 Wochen Gips davon. Leider habe ich da heute noch Komplikationen, ich kann die meisten Schuhe nicht tragen, wegen der Narbe, aber noch immer besser, als wenn der Fuß fehlen würde.

Meine Großmutter ist auch gestorben in der Zeit, sie war für mich ein schwerer Verlust. Mein Großvater starb als ich zwei war und meine anderen Großeltern die Jahre darauf, so hatte ich an meine Großmutter, welche bei uns im Haus lebte die meiste Erinnerung.

Jetzt schließe ich aber, habe mittlerweile schon einen Roman geschrieben.

Mit lieben Grüßen Helga



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #227616 - 28.02.2009 21:49

Liebe Anchesa,

Damals als sich dein Bruder das Leben nahm, stand dein Alterspunkt im dritten Haus ( Auch das Haus der Geschwister ). Der AP im Mondknotenhoroskop bildete damals ein Trigon zu deinem Uranus ( exakt Mitte Juli 1982 ). Genauer kann man es in diesem Fall über die Transite damals erkennen, da stand der Transitsaturn in applikativer Konjunktion zu deiner Waagesonne. Ebenso stand der Transitmars ( Bruder ) am absteigenden Mondknoten, sowie applikativ zur Sonne. Pluto im Transit hatte zuvor schon die heftigen Umbrüche in der Familie angezeigt ( Flucht und Umzug ). Anscheinend hat der AP damals mehr im Mondknotenhoroskop gewirkt, da die Planeten die Situation von damals gut in ihren Häusern beschreiben. Da wäre der Neptun im fünften Haus ( Trinkender Vater), die Fremdbestimmung durch Pluto im siebten Haus und die leidende Mutter im zwölften. Die Flucht nach vorne hat viel mit dem aufsteigenden Mondknoten zu tun, was der erste richtige Schritt zur Freiheit war! Aber es ist unglaublich wie manchmal die Ahnenkette von kollektiven Familienschicksal durchschlägt.

Der Psychosynthese gemäß liegt jedoch in jeder Verletzung schon der Keim zur Heilung bereit - nach dem Prinzip vom Opfer zum Heiler.

Durch die Jungfrau laufe ich erst noch, daher kann ich dazu noch nichts sagen. Der Kreis schließt sich bei mir in der Waage, doch zunächst steuere ich mit meinem AP im Löwen in zwei Jahren auf die Plutokonjunktion zu. Saturn erreiche ich erst mit 70 Jahren in der Konjunktion.

Mit viel Licht und Liebe, sowie einer Sternschnuppe!

Arnold



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: brida]
      #227618 - 28.02.2009 22:09

Liebe Brida,

Eine sehr bewegende Geschichte! Irgendwie kann man es gut im Radix nachvollziehen! Da ist die Frühprägung durch Saturn ( Das macht man nicht, das tut man nicht ), dann der Sandwichmond im zweiten Haus ( Anpassung an die gegebenen Strukturen - man kann sich als Kind eingesperrt vorkommen. Und natürlich die starke Betonung zum Du-Raum hin ( Rücksichtslose Fremdbestimmung durch den Partner - Pluto/Uranus ). Auch die Sonne im Stressbereich vor der siebten Hausspitze sagt aus, dass man leicht seinen Selbstwert vom Applaus oder von der Kritik vom Du ableitet. So wollte man dem Du gerecht werden, wobei der aufsteigende Mondknoten im zweiten Haus die Handbremse angezogen hatte. Hier soll man auf sich und seine Bedürfnisse achten. Das zweite Haus wird ja ebenso von der Venus beherrscht, was sicher auch mit "Frau sein" zu tun hat.

Der Mond steht in der Konjunktion zum aufsteigenden Mondknoten, und er ist wie Jupiter ( Kontaktplanet wie der Mond ) mit allen drei äußeren Planeten im Aspekt verbunden, ebenso der Mars. Daher diese ständige Transformation und Wandlung im Leben. Die äußeren Planeten wollen im Grunde genommen mehr Freiheit bringen, wobei dein Weg sehr steinig war!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Schachfreund
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 107
Wohnort: Oberösterreich
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227625 - 28.02.2009 23:34

hallo!

danke für eure interessanten geschichten. ihr habt mein mitgefühl, besonders du anchesenpatoon.
meine geschichte habe ich schon im vorstellthread im kontaktforum in aller ausführlichkeit präsentiert.
ich weiß auch nicht inwieweit meine beteiligung erwünscht ist. schließlich hat auch niemand auf meinen beitrag im vorstellthread geantwortet.
was ihr macht, finde ich sehr gut. vielleicht bekomme ich irgendwann meinen eigenen thread. ich will aber niemanden drängen, denn besonders arnold hat mir schon sehr geholfen.

lg

--------------------
Die Lösung der Geldprobleme naht! Es wurde schon sachlich analysiert was falsch läuft (von Silvio Gesell). Aber jetzt kommt die spirituelle Perspektive hinzu (www.puramaryam.de). Und schon erste Lösungsansätze für jeden (www.bank-des-universums.de). Viel Freude damit!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Schachfreund]
      #227627 - 28.02.2009 23:50

Lieber Schachfreund,

Das war sicher von niemand beabsichtigt! Natürlich bist du hier immer herzlich willkommen!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
brida
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.01.2009
Beiträge: 89
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227631 - 01.03.2009 00:44

Lieber Arnold ,
auch Dir ein sehr herzliches Danke.

Das macht man nicht , das tut man nicht !!! ja, genau diese worte hörte ich in meinem leben allzuoft, so etwas geziemt sich nicht einer mädchen, so etwas geziemt sich nicht einer jungen frau, geschwiege dann einer junge verheiratete frau, so etwas geziemt sich nicht einer mutter !!!

mittlerweile das schönste kompliment was ich bekommen hab von meinen söhnen : wir sind so stolz auf dich und wer hat schon so eine verrückte mutter wie wir



ich weiß zwar nicht welche planeten sind bei mir noch eingeschloßen, was muss noch so aus mir heraus

nur eins weiß ich mit sicherheit , dass mein leben wie es bis zum auszug war , sich nie wiederhollen wird.

ich weiß dass es für mich ein neues lebensabschnitt angefangen hat, es war zwar deftig , ich bin von klippen gesprungen ohne seilen und ohne netz, und doch fühle ich mich sehr stark , alles was auf mich zukommt mit der bravour zu bestehen , etwas bammel hab ich von der 8. haus , wusste jetzt im moment nicht was ich noch so " beerdigen" könnte ich weiß dass mein mars im 8 haus steht ,da bin ich eh schon sehr , sehr grundtief...

ich hoffe nur dass ich mich irgendwann mit meinem mond versöhne , ihn so akzeptiere wie er ist...

lieben dank nochmals Arnold
( ich hoffe es stört niemanden meine kleinschreibung hier , irgendwie ist es einfach nur noch gewöhnheitsache geworden und meine satzaufbau , hab schon öftersmal zum lesen bekommen, wie kommisch ich manchmal schreibe )



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Schachfreund]
      #227648 - 01.03.2009 10:20

Hallo lieber Schachfreund,

Zitat:

schließlich hat auch niemand auf meinen beitrag im vorstellthread geantwortet.




Ich muß gestehen, ich haben Deinen Beitrag im Vorstellungsthrad nie gelesen, bzw. ich lese dort auch nicht immer regelmäßig mit.

Ansonsten schließe ich mich Arnold`s Worten an: - Du bist hier jederzeit willkommen und Deine Beteiligung hier im Astro-Forum ist jederzeit erwünscht.

Zitat:

vielleicht bekomme ich irgendwann meinen eigenen thread




Den bekommst Du sicherlich auf Deinen ausdrücklichen Wunsch hin. Wir eröffnen diesen immer nur auf Wunsch des entsprechenden Beteiligten. Wenn Du das willst, dann gib einfach Arnold Deine Daten durch, damit er das entsprechende Radix oder auch Triple hier einsetzen kann.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227662 - 01.03.2009 13:15

Hallo, ihr Lieben


Die letzten paar Tage war ich nicht da, und gerade habe ich euere Beiträge gelesen, die mir sehr unter die Haut gingen und mich tief, tief berührten und betroffen gemacht haben..lieben Dank für euere Offenheit



Was ich richtig klasse finde, ist , dass ihr doch ein bissel Bezug zu den Planetenauslösungen nehmt.
So, kann man es doch astrologisch besser nachvollziehen....danke




Übrigens möchte ich auch noch festhalten, dass jeder der Lust hat mit zu schreiben,
sich sehr gerne beteiligen darf. Also nur Mut, wir freuen uns alle, über eine rege Teilnahme


Mag noch jemand seinen Beitrag zur -Zeit schreiben?
Falls jemand Hilfe braucht, um die Jungfrauzeit festzustellen, meldet euch einfach, wir helfen doch gerne.


Lieben Gruss
Susanne

Editiert von Su-Sphinx (01.03.2009 13:21)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #227683 - 01.03.2009 15:26

Lieber Arnold,

vielen lieben Dank für das wunderschöne Bild! Sind das Kirschblüten?

Ich habe mich schon gewundert, dass so ein gewichtiges Ereignis nicht in der Altersprogression zu finden ist. Vielen Dank, dass du da noch mal genauer hingeschaut hast und die für mich sehr nachvollziehbare Erklärung dazu.

Alles Liebe
Anchesa


--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Astarta
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.09.2007
Beiträge: 285
Wohnort: Srbija, Pancevo
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227686 - 01.03.2009 16:09

Liebe Foris ,

mein Alterspunkt ging durch Jungfrau vom 5.4.1997 bis 29.2.2004 (vom karadinalen Bereich des 10. Hauses bis um IP des 11. Hauses) von meinem 55 bis 62 Lebensjahr.

Am Anfang dieses Zeitabschnittes ich war sehr glücklich. Ich gab mich mit interessanten Job ab. Das war eine kleine Firma der Psychologenvereinigung. Die Wiederanfahren dieser Firma war Verlegungs. Wir verlegten psychologischen Bücher und Tests. Man viel arbeitete, aber ich fand da freundschaftliche Beziehung zwischen Beschäftigte und ich bin zufrieden. Mein Mann arbeitete auch und zwei unsere Söhne studierten. Ich hatte genug Zeit für meine Familie.
Am Ende 1997 unser jüngster Sohn beschloß zu heiraten und 11.8. 1998 unser älterer Enkel zur Welt kam (AP Konjunktion Venus). Ich war sehr glücklich. Zwischenzeitlich meine Schwiegermutter kam bei uns zu leben. Wir hatten eine große Wohnung und wir allen lebten zusammen.

Aber im Frühling 1999 Jahre NATO grief Jugoslawien an, Bomben fielen in der Nähe. Seit Stunden haben wir keinen Strom. Mein Mann war nicht im Belgrade. Meine Schwiegertochter verließ meinen ältesten Sohn. Meine Schwiegermutter, die regte sich schwer, schlug nieder und Knochen der Schulter brach. Situation war totenbleich, aber ich arbeitete und die Lösungen fand. Ich mußte meine Schwiegermutter in einer Institution für alten Leuten unterkommen um medizinische Pflege zu krigen.

Zuletzt Friede. Mein Mann kam zurück und wir (mein Mann und ich) zogen nach. Wir müßten mit unseres ältester Sohn leben, weil seiner Körperzustand verschlechterte. (Am Ende 1999 AP konjunktion TP 10.) Ich wünschte meinen Job baldmöglichst zum Abschluß bringen, aber das war möglichst nur noch im Sommer 2000.

Wenn wir in Pantscevo kammen wieder, wir mußten die Verbesserung unseres alten Hauses machen und das dauerte mehr Jahre. Der Körperzustand unseres älteren Sohns machte besser. Unser mittler Sohn doktorierte im Juni 2001 (AP Quadrat Jupiter). Unser jünger Enkel 8.11.2002 zur Welt kam.

Bis zum Ende Jungfrau-zeit das war ein Dienendzeit: Verbesserung des Hauses, Hilfe den Söhnen ihren Wohnung zu kaufen und versehen, zeitweilige Pflege unserer Enkel ...

Im Frühling 2002 mein AP ging im 11 Haus, aber es war keine Änderungen.

Liebe Grüße Bojana


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Astarta]
      #227691 - 01.03.2009 17:04


Liebe Astarta,

Zitat:

Aber im Frühling 1999 Jahre NATO grief Jugoslawien an, Bomben fielen in der Nähe




Diese Zeit werde auch ich nicht so schnell vergessen. Ich wohne 30 km zu nächsten Slowenischen Grenze und 60 km ist die Grenzstadt Radkersburg entfernt, welche vom Krieg damals auch betroffen war.

Ich erinnere mich, es war ende Juli wir waren zu Besuch bei meinen Eltern als wir vor dem Haus standen, tauchten plötzlich Kampfhubschrauber auf und flogen über die Häuser hinweg. Wir bekamen es mit der Angst zu tun.

2002 fuhren wir erstmals wieder durch Slowenien nach Kroatien, da war noch sehr viel von den Folgen des Krieges zu sehen und zu spüren.

In der Zeit viel mir auf, dass auffallend viel " Wegwarte" wuchs. Die Wegwarte oder Chicory ist bei den Bachblüten, die Blüte für das loslassen.

Ich weiß nicht ob die Natur vermehrt Heilpflanzen hervorbringt oder ob es meine Wahrnehmung ist, dass ich die Pflanzen stärker wahrnehme.

Als bei uns in der Nähe eine Umfahrung gebaut wurde, fiel mir zum Beispiel auf, dass an einer Stelle vermehrt " Impatiens" wächst. Diese Pflanze soll nach den Bachblüten zu mehr Geduld verhelfen. Das sonderbare, an dieser Stelle gibt es vermehrt Unfälle, wegen überhöhter Geschwindigkeit.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Antonia
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 22.10.2007
Beiträge: 49
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #227756 - 02.03.2009 09:16

Hallo an Alle,
es ist schon erstaunlich welch intensive und auch schmerzhaft Erfahrungen mit dem AP durch die Jungfrau gemacht wurden. Das hätte ich der "Jungfrau" gar nicht zugetraut.
Doch denke ich das noch andere Faktoren mitgewirkt haben, dazu müsste ich mir die Radix von den einzelnen genauer anschauen.
Liebe Grüsse Antonia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Antonia]
      #227822 - 02.03.2009 18:07

Hallo Antonia,

Zitat:

Das hätte ich der "Jungfrau" gar nicht zugetraut.
Doch denke ich das noch andere Faktoren mitgewirkt haben




Damit hast Du natürlich absolut Recht. Dennoch kam in den einzelnen Beiträgen durchaus immer wieder sehr viel "Jungfrautypisches" zum Vorschein. Daß die Jungfrau natürlich nicht alleine für die harten Zeiten zuständig war ist klar. Deshalb werden wir nach Beendigung dieses Threads, in dem wir jetzt den AP durch die einzelnen Tierkreiszeichen betrachten, einen weiteren Thread eröffnen, in welchem wir den AP-Durchlauf durch die einzelnen Häuser unter Einbeziehung der jeweiligen Aspekte zu den einzelnen Planeten, beleuchten.

Liebe Grüsse
Sophia


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #227913 - 03.03.2009 15:44

Hallo allerseits



Es scheint, dass niemand mehr zum Zeichen Jungfrau etwas schreiben möchte.


Dann können wir mit dem Alterpunktdurchlauf durch das Zeichen Waage weiterschreiben.



Hier füge ich noch den Text ein zum Wechsel von Erde zu Luft:

Übergang von Erd- zu Luftzeichen

Stier/Zwillinge, Jungfrau/Waage, Steinbock/Wassermann

Bereits im Erdzeichen begannen wir zu denken, denn Planen setzt Denken voraus. Das Denken war hier aber auf konkrete, langfristige Ziele gerichtet. In den Luftzeichen bewegen wir uns losgelöst vom materiellen Hintergrund in der rein geistigen Atmosphäre: Unser Denken hat theoretische Zielsetzungen.

Hier bedeutet Denken nicht mehr Planung, sondern Lernen. Wir können eher ein theoretisches Problem lösen, etwa eine wissenschaftliche Formel finden, als einen Plan durchdenken, der die Grundlage für ein ganz bestimmtes Zukunftsprojekt abgibt.

Der Durchgang der AP durch ein Luftzeichen ist immer eine gute Zeit, etwas dazuzulernen, sich weiterzubilden oder beruflich umzuschulen. Jetzt fällt einem das Lernen leicht, denn man ist intellektuell eingestellt. Lernen kann sogar zum Selbstzweck werden. Man wird informationssüchtig und will alles wissen. Meistens wird das Schicksal neue Kontakte bringen, von denen man viel lernen kann. Es gibt schulische Möglichkeiten, die man vorher nicht gesehen hat.

Wir werden beweglicher in unserer Einstellung und passen uns leichter den gegebenen Umständen an. Vor allem, wenn wir beim Durchgang durch das vorangegangene Erdzeichen zu hartnäckig an etwas festgehalten haben, können wir jetzt unsere sture Haltung ändern.

Wenn wir den Bedeutungsgehalt der Zeichen im Tierkreis, hier den inneren Zusammenhang von Lernen in den Luftzeichen und Planen in den Erdzeichen, so lebensbezogen sehen, erkennen wir die grosse Hilfe, die uns das Voranschreiten des Alterspunktes durch die Zeichen bieten kann, wenn wir diese Bewegung sinnbezogen haben.


Ich bin gespannt auf euere Beiträge.


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #227919 - 03.03.2009 16:31

Liebe Anchesa,

Genau, es sind Kirschblüten. Der Baum steht im Garten des Hauses, von welchen ich mit Rosi vor 14 Monaten ausgezogen bin. Der Garten hat nur 120 qm, aber zu unserer Zeit machten wir daraus ein kleines Naturparadies mit vier Teichen, vier Wasserfällen, vier Vogelhäusern, einem Heim für Igel zum Überwintern. Da waren Frösche und Libellen und natürlich auch Fische im größeren Teich. Leider bestand der Hausherr beim Umzug darauf, dass wir alles entfernten. Nur der Kirschbaum blieb stehen....

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #227925 - 03.03.2009 17:31

Hallo Ihr Lieben,

wie Bojana anregte kopiere ich nachstend der vollständigkeithalber auch noch den Text zum AP-Durchlauf durch Jungfrau ein:

Zitat:

AP in der Jungfrau
Der Wechsel vom Löwen zur Jungfrau ist meistens extrem spürbar. Von einer herrschenden in eine dienende Rolle zu fallen, kann Unbehagen bereiten. Jetzt sollten Sie sich auf das beschränken, was für Ihre berufliche Entwicklung wichtig ist. Auf zu viel Ablenkungen, allzu grossartige Ideen über sich selbst, die Sie beim Löwedurchgang entwickelt haben, müssen Sie verzichten und lernen, sich auf die ungeschminkten Realitäten einzustellen.

Oft ist es die Existenzfrage, die in der Jungfrau intensiv an Sie herantritt. Vielleicht müssen Sie lernen, selber zu arbeiten und Ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Oder es könnte darum gehen, Neues dazuzulernen, sich einer beruflichen Weiterbildung oder Umschulung zu unterziehen. Dabei werden Sie sich mit den vielen Einzelheiten des täglichen Lebens, mit technischen Kleinigkeiten oder methodischen Problemen eines Studiums befassen müssen. Ordnung, Gründlichkeit und liebevolle Pflege des Vorhandenen sind notwendige Fähigkeiten, die verlangt werden. Die Erfüllung der nächstliegenden Pflicht, die gewissenhafte und möglichst perfekte Arbeitsleistung wird verlangt. Gut ist es, systematisch vorzugehen und ein geordnetes Leben, einen guten Terminplan zu haben, der auch eigenhalten werden sollte. Jetzt geht es nicht mehr um den Eindruck, den Sie auf die Umwelt machen, sondern um das, was Sie an Kompetenz und Leistung vorzuweisen haben. Auch eine soziale oder humanitäre Beschäftigung kann Ihnen helfen, die Qualitäten der Jungfrau voll zur Geltung zu bringen. Sie können sich um andere kümmern, die Fehler, die andere begangen haben, wiedergutmachen oder sie auf vorbeugende Massnahmen aufmerksam machen. Lebensvertrauen soll kultiviert werden, damit eine grössere Lebenserfüllung möglich wird. Das geschieht durch die richtige Auslese, durch die Unterscheidungsgabe, die analytische Fähigkeit der Jungfrau, die weiss, was ih guttut und was ihr schadet. Auch gesundheitliche Kuren, Diät und Heilungsversuche sind jetzt angebracht. Manche werden in dieser Lebensperiode (je nach Haus und Alter) wertvolle Mitarbeiter in humanitären oder helfenden Berufen, erweisen sich als gewissenhaft und unermüdlich, zeigen eine soziale Einstellung und sich glücklich, weil man sie braucht.




Zu meiner eigenen "Waage-Zeit" komme ich dann auch noch.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #228016 - 04.03.2009 17:20

Hallo Zusammen

ich will dann mal beginnen meinen AP-Durchlauf durch Waage zu beleuchten.

Da diese Zeit in meine Kindheit fällt, ist es etwas schwierig im Nachhinein meine damalige Gefühlslage, bzw. wie ich die damalige Zeit empfunden habe, wiederzugeben. Mein AP lief durch Waage zwischen meinem 3. und meinem 9. Lebensjahr. Ich erinnere mich aus dieser Zeit nicht an sehr vieles.

Markante Punkte waren sicherlich meine Einschulung (nun, die hat natürlich jeder in dieser Zeit erlebt...). Wichtig dabei war jedoch, daß ich eigentlich erst ein Jahr später hätte eingeschult werden sollen; - ich war gerade mal 6 Jahre alt geworden. Aber meine einzige Kindheitsfreundin (ich hatte aufgrund des langen Weges keinen Kindergarten besucht), war genau 1 Jahr älter als ich und sollte nun in die Schule gehen. Da habe ich die ganze Welt verrückt gemacht und darauf bestanden, daß wir gemeinsam eingeschult werden sollten. Ich mußte dann einen "Schultauglichkeitstest" absolvieren, welchen ich wohl gut bestanden hatte und somit durfe ich also auch in die Schule gehen; - und war ab da immer die Jüngste in der Schulklasse Unsere Lehrerin in den ersten drei Schuljahren mochte mich nicht (sie mochte nur die Kinder aus "wohlhabenden" Familien...) und sagte dies einmal auch öffentlich vor der ganzen Klasse, d.h. sie sagte wortwörtlich "Diese Sophie kann ich schon gar nicht leiden". Das tat damals sehr weh, und den Satz habe ich auch nie mehr vergessen. Meine Noten waren in der Zeit auch nicht besonders, obwohl ich keine Schwierigkeiten im Lernen hatte... Ab dem 4. Schuljahr wurden meine Noten dann schlagartig besser obwohl der Stoff schwieriger wurde. - Aber da bekamen wir einen neuen Lehrer . Das fällt dann aber so ungefähr mit dem Übergang des AP in Skorpion zusammen, der später folgen wird...

Ein anderes sehr markantes Erlebnis in dieser Zeit war, daß mein Vater wieder geheiratet hat als ich 6 Jahre alt war und ich eine "neue Mutter" bekommen sollte. Ein Jahr später kam mein Halbbruder zur Welt, was ein ziemlicher Schock für mich war. Es war deshalb ein "Schock", weil mich niemand darauf vorbereitet hatte. Eines Tages kam ich von der Schule nach Hause und fragte "Wo ist Mutti" (so sagte ich tatsächlich damals zu dieser Frau...) und ich bekam als Antwort "die ist im Krankenhaus und wird am Blinddarm operiert"... Ich machte mir Sorgen um sie. Ein paar Tage später eröffnete mir dann mein Vater, daß er "Mutti" wieder im Krankenhaus abholen werde und sie dort gleich noch ein Baby gekauft hätten.... Der Schock war groß. Ich sagte nur "Wir brauchen aber kein Baby, - ich will das nicht haben; - ich werde es in den Straßengraben schmeißen...". - Das habe ic natürlich nie getan... , - aber ich konnte nichts verstehen. - In der damaligen Zeit gab es wohl anscheinend noch solche Geschichten; - heute wäre das undenkbar. Gefühlsmässig hatte ich darunter sowieso zu leiden, da mir unsere Nachbarsleute vorher mit ernster Miene erklärt hatten: "Jetzt wird alles anders, - jetzt bist Du nicht mehr das einzige Kind im Haus, - jetzt bekommst Du Konkurrenz und das Baby bekommt an Deiner Stelle die Liebe ab..." (welche ich ja sowieso nicht bekam). Daraufhin bin ich nach Hause gerannt, habe mich auf das Bett geschmissen und erstmal stundenlang geheult ohne ein Wort zu reden. Als mein Vater dann nach Hause kam und nich fragte warum ich denn weinen wurde, da war ich unfähig auch nur einen Ton zu sagen, bzw. ich sagte nur "ich weiß jetzt Bescheid...". Als ich trotz mehrmaligem Nachfragen meines Vaters immer noch nichts sagte, da wurde er so hilflos und wütend, daß er mir den Hintern versohlte.. mit den Worten "vielleicht weißt Du jetzt warum Du weinst...". Achja, als mein Halbbruder geboren wurde bildete mein AP gerade ein Halbsextil zu Saturn, welcher in meinem 3. Haus steht.

In dieser Zeit starb dann auch meine Patentante an Leukämie, welche bis dahin auch sehr für mich da war.

Soweit zum Durchlauf meines AP durch Waage.

Liebe Grüsse
Sophia

Ergänzung: Ach ja, eines fällt mir noch ein, bzw. möchte ich noch einfügen. Ich habe in dieser Zeit sehr viel Zeit bei unseren Nachbarn verbracht, welche einen Bauernhof hatten. Da fühlte ich mich wohler als zuhause; - sie hatten auch viele Tiere und ich liebte die Katzen, den Hund, die Kühe, die Schweine und die Hühner.... . Oft bin ich auch mit auf das Feld zur Kartoffelernte, zum Heu einholen, etc. etc. Dort war eben alles schöner. d.h. sie hatten an Weihnachten einen größeren und schöneren Christbaum, es wurde mehr gelacht und überhaupt.... da gab es eben ein richtiges "Familienleben".


Editiert von Aquarius-Sophia (04.03.2009 19:03)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #228052 - 04.03.2009 22:11

Liebe Foris,

bei mir war der Alterspunkt von Jänner 85 bis Mai 88 in der Waage, im Alter vom 21. Lebensjahr bis zum fast 25. Lebensjahr. Das Zeichen Waage ist bei mir im vierten Haus eingeschlossen und darin steht mein Mond am Talpunkt.

Als der AP in der Waage wechselte wusste ich, dass ich mit meinem Mann mein Leben verbringen wollte, hatten wir zufuhr einige Höhen und Tiefen durchlebt, wir stritten uns und versöhnten uns. Unsere Beziehung war so richtig lebendig und gewann an Tiefe. Mein lustigster Streit war einmal während einer Auto fahrt. Er meinte:“Wenn ich nicht ruhig sei dann lässt er mich aussteigen“, natürlich war ich nicht ruhig, so blieb er stehn und ich stieg aus. Er fuhr ein Stück weiter und hielt dann wieder an, danach haben wir herzhaft darüber gelacht über unser beider Sturheit. Ja, wir wollten zusammen sein, mit Heirat, Hausbauen und Kindern. Genau in der Reihenfolge. Im Juli 1986 hatten wir geheiratet als der AP über meinen Mond ging. Ich war Happy. Meine Chefin sagte mir mein Glücklichsein wäre so anstenkend ich würde die ganze Firma ausstrahlen, dass heißt was. Den wir waren 70 Mitarbeiter. Ganz so arg wird´s wohl nicht gewesen sein, den es waren leider auch einige Neider. Wir hatten bereits das Grundstück wo unser Haus stehen sollte und den Bauplan. Ende Oktober sollten wir die Bau Kommission haben und das Frühjahr darauf wollten wir beginnen. Am 10. Oktober ging mein Mann wie immer zur Arbeit, aber irgend etwas war anders, als er ging drehte er sich an der Tür noch einmal um und sagte,“ das er mich liebe“. Später ging ich dann zu meiner Mutter und sie sagte mir, dass etwas seltsames geschehen sei. Unsere Brauttorte, welche in einer Glasvitrine stand sei zusammen gebrochen. Ich fuhr zur Arbeit und als ich zu Mittag heimkam fuhr ich mit meiner Mutter zum einkaufen. Ich wollte etwas leckeres für einen schönen Abend kaufen, weil es in der Nacht zufuhr ein Missverständnis gab und das wollte ich klären. Leider kam es nicht mehr dazu, mein Mann war bereits Tod noch bevor ich zum einkaufen fuhr. Wir bekamen einen Anruf von der Polizei, dass sein Arbeitskollege in einen Bus gefahren ist und mein Mann der hinter ihm saß, war an seinen schweren Kopfverletzungen verstorben. Mir war als würde es mir das Herz zereißen, danach war ich im Schokzustand ich erlebte alles wie in einem schlimmen Alptraum, machte mit dem Schwager meines Mannes die Begräbnisvorbereitungen. Meine Eltern stritten gleich weiter, ich wusste nicht mehr wie ich das ganze Ertragen soll. Am Abend nach dem Begräbnis machte ich einen Selbstmordversuch mit Tabletten. Es fiel niemanden auf. Ich legte mich ins Bett und am nächsten Vormittag wachte ich wieder auf, aber ich war nicht fähig um aus dem Bett zu kommen. Als ich meiner Mutter erzählt hatte, was ich getan hatte, verständigte sie sofort Arzt und Rettung. Die folgende Nacht war sehr kritisch und nur meinem starken Herzen verdanke ich, dass ich überlebt habe. Ein paar Tage war ich auf der Intensivstation. Wieder entlassen musste ich zu einen Psychologen, als er mir sagte, dass die Antidepressiva welche er mir verschreiben wollte nur Verzögern, habe ich auf sie verzichtet und sagte ihn, wenn ich da durch muß, dann gleich jetzt. Ich bin zu meiner Schwester gezogen, weil alle meinten dieses wäre für mich besser. Danach hat ich fast zwei Autounfälle, weil ich so unkonzentriert war, dann beim dritten mal krachte ich bei Glatteis in ein Mauer. Das wo der Moment wo ich sagte, aus so geht es nicht mehr weiter. Ich zog mich am Schopf aus den eigenen Sumpf. Nahm wieder mehr am Leben teil, nicht nur meine Arbeit in der Firma, sondern begann mich auch wieder für meine Hoppys zu interessieren. Mein Umfeld empfand ich als reinste Hölle, als junge Witwe in einen kleinen Ort war ich unter ständiger Beobachtung und wurde ständig kritisiert. Das wohnen bei meiner Schwester wurde länger wie schlimmer, war sie als Kind schon eifersüchtig auf mich, so verstärkte sich das ganze. Für sie war ich zudem eine Spinnererin weil ich Bücher über Leben nach dem Tod las. Innerlich ging es mir manchmal besser und ich begann wieder zu lachen, die Zustände der tiefsten Verzweiflung waren nicht mehr täglich. Wer das kennt, dieses Gefühl es sich mit sich, fast nicht mehr auszuhalten und nicht wissen, was man dagegen tun kann, wo man hin soll, der weiß wovon ich schreibe.

Ich war mit 16 schon mal CP- Funkerin und damit begann ich wieder, ein halbes Jahr nach dem Tod meines Mannes . Beim Funk wusste niemand wer ich bin und was ich erlebt hatte und das hat mir sehr geholfen. Als Skypename beim Funk hatte ich „Venus“, was natürlich sehr gut zu AP durch die Waage passte.

Für meinen Mann hatte ich ein Gedicht geschrieben, mein einziges bisher, ihm gewidmet.

Als es mit dem Umfeld noch unerträglicher wurde, beschloss ich in die Schweiz auf Saison zu gehen. Ich hatte ein Angebot von einem Verwandten meines verstorbenen Mannes. Das ich vom Regen in die Traufe kommen würde, ahnte ich nicht. Paraell dazu, begann ich Sympathie für einen Mann zu empfinden welchen ich beim CP-Funk kennen gelernt hatte. Später in der Schweiz waren wir in Briefkontakt. Obwohl ich mir vorgenommen hatte mich nie wieder zu verlieben, ich wollte nie wieder mehr so verletzt werden.

Als ich in die Schweiz kam, waren überall Plakate mit „ Ausländer raus“, dass war schon sehr unangenehm, wieder dieses Gefühl nicht erwünscht zu sein. Waren doch viele Arbeitstellen wie Gastgewerbe und Verkauf mit Ausländer besetzt. Ich hatte eine Arbeitserlaubnis von neun Monate. Mein Chef war geschieden und wenn er trank dann wurde es sehr emotional und versank im Selbstmitleid oder er machte mich an. Er sah mich schon als seine zukünftige Frau. Obwohl er von meinem Schicksal wusste und sogar auf unserer Hochzeit war. Er hatte wohl so ein altes Programm in sich laufen, wie ano dato, wo Frauen in der Familie weiter gegeben wurden.

Irgendwann wurde mir das zu viel und ich wollte nicht die ganzen 9 Monate bleiben, er war dann damit einverstanden und wir einigten uns auf einen Termin bis wann ich bleibe, aber er holte auch zum Schlag aus. Ich weiß nicht wie er es machte, aber er brauchte das restliche Personal mit welchem ich mich gut Verstanden und viel unternommen hatte gegen mich auf, als wäre ich sein Besitz. Sein Freund war es, der mir sagte, dass ich mich nicht fertig machen lassen soll. So habe ich mich beim Meldeamt erkundigt, dort war er schon für sein Verhalten bekannt. Dort erfuhr ich, dass es wichtig ist, mich am Meldeamt abzumelden dann brauche ich wegen rechtlichen Folgen keine Angst zu haben, sonst könnte ich mindestens 10 Jahre einreise Verbot bekommen und eine Geldstrafe. Gesagt getan. Am Samstag Nachmittag nach der Arbeit packte ich meine Koffer, am Sonntag als der Chef ausser Haus war, nahm ich mir ein Taxi zum Bahnhof, gab mein Gebäck auf und nahm mir ein Hotelzimmer um mich am nächsten Tag ab zumelden. So fuhr ich wieder nach Hause, wieder zu meinen Eltern, vorübergehend, bis meine Eigentumswohnung fertig sein soll, für welche ich mich entschieden hatte, noch bevor ich in die Schweiz ging.

Mit meinem Freund vom CP- Funk begann ich langsam eine Beziehung, wir waren zwei gebrannte Kinder.

Dazu mehr im AP durch die Jungfrau.

Liebe Grüße Helga

Editiert von Helga (05.03.2009 07:54)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #228113 - 05.03.2009 15:57

Liebe Helga

Beim Lesen stockte mir schon ein bissel der Atem...mein tiefes Mitgefühl für die Schwere Deiner Jahre.


Was ich sehr interessant fand, war die Hochzeitstorte, die im Vorfeld zusammenbrach.
Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren, mit diesen Vorboten oder Omen, weil ich festgestellt habe, dass Ereignisse sich immer vorher in irgendeiner Form ankündigen.
Es zeigen sich Symbole oder Omen, bei denen ich dran arbeite, sie zu deuten!
Im Volksmund gibt es den Spruch: Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten vorraus.


Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #228127 - 05.03.2009 18:30


Liebe Susanne,

Zitat:

Beim Lesen stockte mir schon ein bissel der Atem...mein tiefes Mitgefühl für die Schwere Deiner Jahre.






Tut mir Leid, ich möchte niemand mit meinen Erlebnissen schocken. Ich möchte ermutigen um weiter zu gehen. Es war für mich damals wie ein Filmriss. Alle Vorstellungen von einer Zukunft waren von einen Tag auf den anderen vernichtet. Was bleibt ist die gemeinsame Zeit die man für einander hatte. Waren meine Wertvorsteullungen vorher schon nicht auf Luxus ausgerichtet, so änderten sie sich dadurch noch mehr.

Mich besuchte damals eine fremde Frau, welche ein ähnliches Schicksal hatte und mit ihr fühlte ich mich sehr verstanden.

Etwa drei Jahre später verunglückte der Freund einer Bekannten, sie hatten ein gemeinsames Kind. Sie fiel in eine tiefe Depression wollte nicht mehr essen und kümmerte sich nicht mehr um ihr Kind. Ihr Hausarzt fragte die Mutter, ob sie nicht jemand kennt, welche ähnliches erlebt hatte. Da rief mich die Mutter an und bat mich mit ihrer Tochter zu sprechen.

Ich besuchte sie dann öfters. Ich nahm mir kein Blatt vor dem Mund und sprach aus wie besch.... ich mich damals fühlte, wir weinten und lachten gemeinsam und sie fand wieder aus ihrer Depression. So konnte ich mit meiner Erfahrung jemand helfen und das war schön.

So geben wir unserer Erfahrungen weiter und zeigen anderen ein Stück des Weges.

Zitat:

Was ich sehr interessant fand, war die Hochzeitstorte, die im Vorfeld zusammenbrach.





Ja, dass war schon der Hammer. Irgendwo spürte ich schon mit 16 Jahre was mein Schicksal einmal war. Aber man kommt seinen Schicksal nicht aus.

Zitat:

Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten vorraus.





Danke. Ein Ausdrucks starker Spruch. Der kommt in meine Poeten Sammlung.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #228181 - 06.03.2009 11:30

Liebe Helga,

Das Zeichen Jungfrau kommt von der Existenzachse her und in der Polarität stehen die Fische. Ich komme mit dem AP erst noch in die Jungfrau, aber deren Haus habe ich schon lange hinter mir. Mir ging es irgendwie damals auch sehr ähnlich, indem ich starke Vorahnungen vom bevorstehenden Tod meines Vaters hatte. Im sechsten Haus ging damals alles Schlag auf Schlag ( Dort steht bei mir die kosmische Spalte Fische/Widder ). Innerhalb von zwei Jahren starben meine Eltern und auch die Eltern von Rosi. Alles löste sich auf, was über 30 Jahre Bestand hatte ( Polarität 12. Haus ). Zeitweise schlich ich damals wie ein Zombie durch die Gegend, und innerlich war ich dem Jenseits mehr verhaftet als mit der irdischen Welt. Es war wie eine Trance, aber darin fand ich innerlichen Halt und schließlich wieder zum Leben und dessen Anforderungen.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #228198 - 06.03.2009 19:10


Lieber Arnold,

Zitat:

Das Zeichen Jungfrau kommt von der Existenzachse her und in der Polarität stehen die Fische.




Und ich habe da meine Mondknotenachse. Wenn ich nicht arbeiten kann, habe ich echt das Gefühl meine ganze Existenz hängt davon ab. Dabei weiß ich längst, wenn ich mir nicht Auszeiten nehme, dass ich dann krank werde. Oder wen ich nicht mag. Da tut mir gesundes tröteln sehr gut.lach.

Zitat:

Mir ging es damals auch sehr ähnlich, indem ich starke Vorahnungen vom bevorstehenden Tod meines Vaters hatte.




Hast du es zuordnen können? Ich habe die Vorahnungen, weiß aber nicht wem es betrifft.

Mein Vater starb 99 als der AP im 6. Haus mit 67 Jahre, wenn ich mich richtig erinnere war dein Vater auch in dem Alter als er verstarb.

Zitat:

Zeitweise schlich ich damals wie ein Zombie durch die Gegend, und innerlich war ich dem Jenseits mehr verhaftet als mit der irdischen Welt.




Hast ja auch Mond- Uranus wo man sich gerne wegklickt.

Liebe Grüße Helga




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #228202 - 06.03.2009 20:01

Liebe Helga,

Mit meinem Vater war es leicht zu erkennen, da ich täglich mit ihm im Geschäft zu tun hatte. Er hatte zwischen 1974 und 1982 drei Herzinfarkte. Da wurde er irgendwie vernünftiger, indem er jeden Mittwoch nicht ins Geschäft kommen musste. Aber er wollte noch einmal etwas ganz großes schaffen, sprich mir ein gut gehendes Geschäft vererben. Aber der Schuss ging nach hinten los und zuletzt waren wir verschuldet wie nie zuvor. Es war Herbst 1986, ich stand neben ihm im Büro und musterte ihn von der Seite. Seine Haut war grau/blau und da schimmerte zum erstenmal Gevatter Tod bei ihm durch! Von da ab wusste ich, dass es nicht mehr lange geht, höchstens ich könnte ihn zu einer wirklichen Kur überreden. Aber er wollte nicht, wobei die Sorgen natürlich wegen der drohenden Pleite da waren. Das Geschäft war längst klinisch tot, nur ein Abnehmer hielt uns noch am Leben.

Ich fuhr nach Hause und sprach mit Rosi und über meine Befürchtungen. Das ging so weit, dass ich am nächsten Tag zum Hausarzt meines Vaters fuhr und ihn händeringend dazu bewegen wollte, dass er Druck wegen einer Kur auf meinen Vater ausüben könnte. Der Arzt meinte, er kennt das Herz meines Vaters besser wie ich und es sei so weit sehr gut in Ordnung. Daraufhin sagte ich, dass ich ihn an die Wand knallen werden, sollte meinen Vater die nächste Zeit etwas schlimmes passieren. Der Arzt schmieß mich natürlich empört aus dem Behandlungszimmer. Mitte Dezember hatte ich dann den Traum: Ein rießengroßer Jumbojet flog über das Haus, mehr im Sturzflug. Und er donnerte nicht unweit vom Haus in den Acker, so dass alles ganz heftig bebte. Ich wusste am nächsten Morgen, dass dieser Traum mit meinem Vater zu tun hatte. Meiner Mutter sagte ich alles über meine Ängste und diesem schlimmen Traum. Aber sie war wie der Arzt und meinte nur, dass es schon weitergehen werde und ich nicht alles so schlimm sehen solle. Am Samstag vor heilig Abend war es dann soweit. Meine Halbschwester war zu Besuch und als sie schon zwei Minuten sich verabschiedet hatte - meine Mutter stand noch an der Haustüre - erlitt mein Vater im Wohnzimmer seinen vierten und letzten Herzinfarkt.

Ich wohnte damals nur eine viertelte Autostunde von meinen Eltern. Zur gleichen Zeit gab es bei uns in der Wohnung einen Knall, als wenn jemand unten an der Haustüre mit der Faust dagegen geschlagen hätte. Rosi lief runter, aber es war nichts. Bevor sie ins Wohnzimmer zurückgehen konnte, läutete das Telefon. Es war meine Mutter, und sie konnte nur noch stammeln, dass "Vati" tot ist.

Ich setzte mich sofort ins Auto. Die Szene war gespenstisch, von der Bundesstraße aus konnte man das Blaulicht des Notarztes schon aus einem Kilometer Entfernung sehen. Als ich ins Wohnzimmer kam, lag er tot am Boden. Aber er schien auf mein kommen gewartet zu haben, da in diesem Moment seine Seele aus dem Körper stieg, was ich als einziger wahrgenommen hatte!

Ich nahm seinen Kopf in meine Arme und küsste seine Stirn, redete mit ihm und sagte, dass nur sein Körper tot sei und ich für immer bei seiner Seele wachen werde. Meine ältere Schwester war inzwischen zurückgekommen. Sie glaubte ich sei mit irgendetwas "high", sie hatte leider für solche Dinge keinen Zugang.

Am heiligen Abend war die Beerdigung am Vormittag, und es schneite vom Himmel was nur runter ging. Als wir zum Grab kamen, hörte es zum schneien auf und genau über uns kam die Sonne total raus und machte lebendiges Licht! Kurz nach der Trauerrede schloss sich die Wolkendecke wieder und der Himmel wurde düster. Es war für mich ein mystisches Erlebnis, und Tage danach sah ich während einer Meditation meinen Vater in einem Lichtkranz sitzen, was sich regelrecht bis in mein Herz bohrte. Dort wohnt er heute noch, und ich habe nunmehr seit 23 Jahren Zugang zu ihm und dieser tranzendenten Welt. Sein Wunsch für die Inschrift auf seinen Grabstein war "Ich sterbe dass ich lebe!"

Alles liebe du gute Seele!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #228209 - 06.03.2009 22:01


Lieber Arnold,

ich glaube dieses ist sehr viel Wert, wenn man Abschied nehmen kann oder bis dann.

Dieses fehlte mir als mein Mann starb, er war so entstellt, dass ich ihn nicht sehen durfte. Was bleibt ist, was ich dir noch sagen wollte. Auch wenn man versucht es nachträglich mit Ritualen zu machen. Es ist nicht das selbe.

Ich weiß noch das ich mich beim Begräbnis fragte, ob er wohl überhaubt im Sarg liegt. Manchmal stellte ich mir vor, er ist beim Unfall weggelaufen und hatte Gedächtnisverlust, Nachts träumte ich dann das wir uns auf einen Schiff treffen.

Natürlich fragte ich mich warum mir das passierte, neige ich selbst ja auch dazu mich zu vertschüssen, so wie ich es vorhin beschrieben hatte. Was ich bisher heraus gefunden habe, war das es wichtig war, dass ich geheiratet hatte und das ich Kinder bekommen habe. Und beim dritten Anlauf schaffe ich es auch zu einer wirklich guten Partnerschaft. Das sind meine Gedanken dazu, ob ich damit wirklich richtig liege weiß ich nicht, vielleicht sind es auch meine Schuldgefühle.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #228225 - 07.03.2009 00:44

Liebe Helga
Da will ich dir ganz Recht geben, ich glaub auch, dass der Tod , wie er dir begegnet ist noch viel schwerer zu begreifen ist, als wenn man "dabei" war, oder auch die Person nochmal sehen konnte.

Jetzt einfach wieder zum AP zurück zu kommen ist gar nicht so einfach. Eure Erlebnisse und Erzählungen helfen viel mehr dazu, selbst nochmal zu reflektieren, wie ich selbst empfunden hab.

Aber ok.
Mein AP-Waage..... im Alter von 21 - 26 Jahren. Erstmal brachte ich meine Lehrzeit zu Ende und machte 1983 mein Examen. Die Streitigkeiten mit meinem damaligen Mann hielten an und es war ein ewiges hin und her. Meine Einsteillung zu meinen körperlichen Gefühlen änderte sich in keinster Weise, ich bin auch nie auf den Gedanken gekommen, dass ich das Ganze mal mit einem Psychologen verarbeiten könnte. So fing ich an meine Gefühle "wegzuspülen", meine Hemmungen wurden weniger, und mein Mann zufriedener. Wirklich Verständnis hatte er für mich nie, ganz im Gegenteil immer wieder bekam ich den Vorwurf, dass ich die Übergriffe dieses Mannes vielleicht gewollt hätte, und deswegen so lange nichts gesagt hab.
Nachdem ich in dem Krankenhaus übernommen würde, wünschte ich mir mein 2.Kind ,während dem AP-Quadrat-Saturn, war auch sehr bald schwanger und mein 1.Sohn kam zur Welt. Halbsextil Mondknoten.
Die Entbindung war mehr als schlimm, obwohl ich total ohne Angst durch die Schwangerschaft gegangen war. Die Einzelheiten würden jetzt zu weit führen, ausserdem will ich niemandem Angst machen, aber nachdem ich stundenlang in den Wehen lag, nichts so recht vorwärts ging, waren die Herztöne weg. Die Ärzte versuchten zuerst eine Saugglocke anzusetzten, und als das misslang holten sie den Buben mit der Zange.
Für mich das körperlich schmerzhafteste, was ich je erlebt hatte, ich wurde bewusstlos , und die Details erfuhr ich erst später.
Mein Junge überlebte diese Aktion, nur mich hatten sie mit der Zange derart verletzt, dass ich nachher notoperiert werden musste. Der Arzt meinte im Nachhinein zu mir, für eine Narkose plus Kaiserschnitt hätte für den Jungen die Zeit nicht mehr gereicht.
Im Frühjahr - Sommer 85 Sextil- Sonne/Uranus, Sextil Jupiter bauten wir unser Haus. Unsere eigentlichen Eheprobleme wurden damit in eine Ecke verpackt und der Hausbau stand im Vordergrund. Außerdem waren jetzt ja 2 Kinder da, und ich ging zur Nachtschicht ins Krankenhaus, um mitzuverdienen. Die meiste Zeit meiner Krankenschwesternzeit arbeitete ich auf Stationen, wo Sterbende Menschen zu versorgen waren. Schon eigenartig, weil das Thema "Tod und Sterben" mich mein ganzes Leben lang so hautnah begleiten.
Alles in allem empfind ich die Waagezeit schon als einen Versuch der Anpassung, aber auch "es jedem Recht machen, eigene Bedürfnisse hinten anstellen", waren so Themen.

Nur ich selbst blieb dabei auf der Strecke, immer öfter bekam ich Beruhigungs-medikamente oder eben Alkohol als Beruhigung. Immer wieder gabs Streit, wegen allem möglichen, Geld, Kinder , Arbeit, Bett, egal irgend was zum Streiten ließ sich schon finden. Leider wurde er bei jeder Auseinandersetzung handgreiflich und Prügel gehörten zum Leben.
Dann kam die Skorpionzeit.....

LG
Brigitte




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
p.b.
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 08.02.2009
Beiträge: 331
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #228229 - 07.03.2009 01:41

Zitat:


Lieber Arnold,

ich glaube dieses ist sehr viel Wert, wenn man Abschied nehmen kann oder bis dann.

Dieses fehlte mir als mein Mann starb, er war so entstellt, dass ich ihn nicht sehen durfte. Was bleibt ist, was ich dir noch sagen wollte. Auch wenn man versucht es nachträglich mit Ritualen zu machen. Es ist nicht das selbe.

Ich weiß noch das ich mich beim Begräbnis fragte, ob er wohl überhaubt im Sarg liegt. Manchmal stellte ich mir vor, er ist beim Unfall weggelaufen und hatte Gedächtnisverlust, Nachts träumte ich dann das wir uns auf einen Schiff treffen.




Jeder Tod hat seinen eigenen Sinn, auch für die Hinterbliebenen. Gerade diese Trauerarbeit ist ein wichtiger Teil des Lebens.

Seine Seele ist nach dem Unfall "weggelaufen" und braucht möglicherweise noch eine Weile zu begreifen, was da geschehen ist und besucht Dich da nachts in Deinen Träumen.

Es liegt mit an Dir, ob und wielange Du ihn in Deiner Nähe hältst und wann Du ihn freigibst hin zum Licht, wohin wir alle eines Tages gehen müssen.

Wenn der Abschied im Aussen nicht möglich war, findet er im Innen statt. Nimm es als eine Gnade an, dass Du es so erleben darfst, wie Du es erlebst. Denn es ist ein Teil Deines seelischen Wachstumprozess und jede Erfahrung, mag sie noch so schmerzhaft sein, beinhaltet eine Chance in neue Erfahrungswelten.

Lege Deine Selbstvorwürfe ab und nehme Deine Wahrnehmungen in Liebe an.

Herzlichst
Peter

--------------------
Herzlichst
Peter

Numerologie im Tarot

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #228266 - 07.03.2009 16:03

Liebe Helga,

Das kann ich gut nachempfinden. Als ich noch ein Jugendlicher war, starb ein Freund von mir. Er wohnte im gleichen Mietshaus, und wir waren dicke Freunde. Wir freuten uns auf die kommenden Sommerferien und schmideten Pläne, was wir alles möglich tun könnten. Da kam plötzlich die Nachricht, er müsse bei einem Onkel die Ferien verbringen. Seltsam war, dass mein Freund plötzlich von einer tiefen Traurigkeit beseelt war. Zwei Tage nach Ferienbeginn bekam er bei seinem Onkel eine Hirnhautentzündung und starb einen Tag später. An dem Tag als er wegfahren musste wehrte er sich bei seinen Eltern mit Händen und Füßen. Anscheinend hatte er eine tiefe Ahnung von seinem bevorstehenden Tod - er wurde nur 14 Jahre alt. Das trifft, aber es hat seinen tieferen Sinn, so wie es Peter schon gesagt hat.

Der AP durch die Waage wird speziell für mich, da ich Waage-AC bin..

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: p.b.]
      #228379 - 08.03.2009 18:07


Lieber Peter,

vielen Dank.

Zitat:

Jeder Tod hat seinen eigenen Sinn, auch für die Hinterbliebenen




Mich führte es dazu, mich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Auch noch Achtsamer im Umgang mit anderen zu werden, woran ich heute noch arbeite.

Zitat:

Gerade diese Trauerarbeit ist ein wichtiger Teil des Lebens.






Ich denke bis auf die Wut, hatte ich alle Phasen durchlebt. Ich war ja mit dem Alterspunkt in der Waage und da neigt man dazu alles harmonisch zu machen. Auch lebte ich die Trauer, sehr mit mir alleine aus, dieses führte bei meinem Umfeld zum Eindruck, dass es mir nicht so viel ausmacht.

Zitat:

Seine Seele ist nach dem Unfall "weggelaufen" und braucht möglicherweise noch eine Weile zu begreifen, was da geschehen ist und besucht Dich da nachts in Deinen Träumen.





Genau, diese Wahrnehmung hatte ich damals, als sei er weggelaufen.

Zitat:

Es liegt mit an Dir, ob und wielange Du ihn in Deiner Nähe hältst und wann Du ihn freigibst hin zum Licht, wohin wir alle eines Tages gehen müssen.






Ich weiß es nicht ob ich komplett losgelassen habe. Ich habe mich schon mehrmals damit aussernander gesetzt. Für mich glaube ich, dass meine persöhnliche Angst es noch einmal erleben zu müssen groß ist.

Zitat:

Nimm es als eine Gnade an, dass Du es so erleben darfst, wie Du es erlebst




Diese Dankbarkeit spüre ich in mir.

Zitat:

Lege Deine Selbstvorwürfe ab und nehme Deine Wahrnehmungen in Liebe an.






Danke für diesen Satz.

Liebe Grüße Helga



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Helga
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 1696
Wohnort: Steiermark
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #228382 - 08.03.2009 18:19

Lieber Arnold,

Zitat:

Das kann ich gut nachempfinden. Als ich noch ein Jugendlicher war, starb ein Freund von mir.




Ist jetzt schwer zu beurteilen, ob du es durch dieses Erlebnis, wirklich nach empfinden kannst.

Ich für mich persöhnlich würde meinen, dass dein Erlebnis, wo du von deiner Frau eine Zeitlang getrennt warst, dem eher nahe kommt. Wenn man morgens aufwacht und der Mensch, den man liebt mit dem man seine Zukunft leben wollte, nicht neben einem liegt. Wenn die vertrauten Geräusche die man durch die Tätigkeiten des Partners hatte, plötzlich nicht mehr hört. Und wenn man Nachts alleine einschläft. Mit dem Unterschied, dass du Hoffnung hattest das deine Frau da ist, wenn du nach Hause kommst.

Aber dies ist nun lange her. Die Wunden heilen und oft bleiben Narben, so wie bei anderen großen Verletzungen.

Liebe Grüße Helga

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Helga]
      #228762 - 12.03.2009 16:11

Hallo, ihr Lieben

Nachdem offensichtlich niemand mehr seine Waagezeit beschreiben will, können wir mit dem

Alterspunktdurchlauf durch den Skorpion weitermachen.

Hier kopiere ich noch Wissenswertes über den Zeichenwechsel von -Luft- nach - Wasser - ein.


Übergang von Luft- zu Wasserzeichen

Zwillinge/Krebs, Waage/Skorpion, Wassermann/Fische

Der vierte mögliche Übergang des AP im Bereich der Temperamente ist der von Luft- zu Wasserzeichen. Wasser, das wissen wir, umfasst den Gefühlsbereich. Hier dringen wir in die tieferen seelischen Dimensionen vor. Dieser Übergang von Luft zu Wasser ist zwar kein so abrupter wie von Wasser zu Feuer, aber wir haben es auch hier mit Zeichen zu tun, die einen Polwechsel bedeuten. Wir wechseln vom positiven (aktiven, männlichen) Luftzeichen zum negativen (passiven, weiblichen) Wasserzeichen.

Es ist das beste, bei diesem Übergang den Verstand erst einmal ganz abzuschalten, um keine Konflikte mit dem Gefühl zu provozieren. Stark verstandesmässig, orientierte Menschen (Betonung Luftzeichen) können bei diesem Übergang in eine kritische, depressive Phase geraten. Wir müssen damit rechnen und darauf achten, dass unser Denken auf einmal von Gefühlen kontrolliert und bewertet wird. Und wir wissen, dass Gefühle (weibliche Zeichen) nicht immer objektiv sind. Rein gefühlsmassig würde ich sagen..., so leiten wir in dieser Phase oft die Bewertung einer Sache ein, die wir geistig entweder nicht ganz bewältigt haben oder bei starker vorübergehender Gefühlslastigkeit mit dem Verstand gar nicht erfassen wollen.

Wir werden in dieser Phase ichhafter und launischer und gegenüber Kritikern empfindlicher reagieren. Aber wir können in dieser Phase, in der es uns schwerfällt, objektiv zu sein, lernen, im positiven Sinne subjektiv zu sein. Über das Erkennen und den Abbau unserer im Wasserzeichen betonten Introversion wird es uns möglich, unser Ich (das Subjekt) offen dem Du gegenüberzustellen und unsere Kontakte ohne die Ich-Verletzlichkeit des Introvertierten zu pflegen.

Auch im Fühlbereich wird ein Lernprozess zumeist dann ausgelöst, wenn wir eine vorhandene Überbetonung erkennen. Jeder Zeichenübergang kann in diesem Sinne einen heilsamen Schock bedeuten, der zu neuen Erkenntnissen auf allen Seinsebenen führt und letztlich der Selbsterkenntnis dient.


Viel Bereicherung beim Lesen



Lieben Gruss euch alle
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #228763 - 12.03.2009 16:19

und zum Abschluß der Waage-Zeit kopiere ich auch noch (wie bei den vorherigen Zeichen auch) die Beschreibung zum AP-Durchlauf durch Waage hier ein:

AP in der Waage AP in der Waage
Von der Jungfrau zur Waage wird das Partnerschaftsverhalten sich verändern. Die Abhängigkeit oder gar Unterwürfigkeit der Jungfrau weicht einer freieren Beziehung zum Mitmenschen. Jetzt können Sie lernen, mehr auf das Du, auf andere Menschen einzugehen, sich persönlich für sie zu engagieren. Wenn Sie sich nicht allein dastehen. Aber Sie müssen zuerst etwas geben, dann erhalten Sie auch etwas zurück. Die anderen kommen an erster Stelle, Sie werden sich nach ihnen ausrichten und nach ausgewogener Partnerschaft streben. Dazu gehören auch Toleranz, Kompromissbereitschaft und Verständnis, Takt und Diplomatie.

Sie sollen nach Möglichkeit Konflikte meiden und eine Überbrückung der Gegensätze anstreben und da, wo Streit herrscht, den ersten Schritt tun und mit einem gerechten Urteil Frieden stiften. Es kann nicht länger um ein grobes Einteilen in Schwarz und Weiss, Gut und Böse, Entweder-Oder gehen, sondern um subtile Qualitätsunterschiede, die Sie wahrnehmen sollten. Dieses Feinempfinden müssen Sie während des Waagedurchgangs kultivieren, um zu echter Weisheit und harmonischen Beziehungen hinzufinden. In dieser Zeit dürfen Sie sich durchaus nach Liebe und Verstehen sehnen, können sich selbst so schön und so gut wie möglich darstellen, sei dies durch Eleganz oder gesellschaftliche Gewandtheit, so dass andere Menschen gerne in Ihrer Gesellschaft weilen. Ihr Streben soll auf Schönheit und Harmonie, auf Ausgleich und kulturelle Genussfähigkeit ausgerichtet werden. Sie dürfen dem Hang nachgeben, sich an andere Menschen anzulehnen und sich gleichsam mit Anmut verströmen. Unangenheme Auseinandersetzungen können Sie aus dem Wege gehen und vermehrte Beliebtheit erlangen. Dadurch werden Sie sich selbst als wertvoll empfinden, und Ihre besten Anlagen in der Du-Beziehung kommen zur Entfaltung. Dabei ist die feinste Unterscheidungsfähigkeit vonnöten, damit Sie sich nicht an Unwürdige verschwenden. Immer ist es das richtige Mass, der goldene Mittelweg zwischen den Extremen, den Sie suchen müssen. Daraus resultieren erfüllte menschliche Beziehungen, das Finden des richtigen Partners und der Ausgleich zwischen Ich und Du.

Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #228954 - 14.03.2009 20:48

Hallo Zusammen,

da noch niemand mit dem AP-Durchlauf durch Skorpion begonnen hat, fange ich damit nun mal an:

Mein AP lief durch Skorpion zwischen 1964 und 1970, d.h. ich war im Alter von 9 - 15 Jahre. Eigentlich doch auch eine wichtige Zeit im Leben, d.h. auf dem Weg vom Kind zum Jugendlichen, bzw. Teenager.

Ich versuche gerade die ganze Zeit schon krampfhaft zu reflektieren wie ich diese Zeit erlebt habe, - aber es fällt mir gar nicht viel dazu ein. . Die ganze Zeit war ich eine recht gute Schülerin, d.h. das Lernen fiel mir leicht und ich hatte auch gute Noten. Wichtig waren mir in dieser Zeit meine Freundinnen. Wichtig war mir auch immer für alles eine Erklärung zu bekommen. Fragte ich meine Stiefmutter "Warum ist das so?" - Oder "Warum muß man dies so machen?", oder "Warum tust Du das?" und ich bekam ihre obligatorische Antowort "Weil das halt so ist", oder "weil man dies halt so tut", so machte mich dies wütend und sie sank in meiner Achtung.

Wichtig war in dieser Zeit auch meine schon sehr betagte Oma (sie ist 1888 geboren, - im Zeichen wie ich auch...). Sie war eine kleine (wie ich auch. ) und sehr resolute Dame, bis ins hohe Alter "fit wie ein Turnschuh" und sie steckte mir öfters eine Tafel Schokolade zu, welche mit einem Geldschein "gespickt" war, damit es sonst aus der Familie niemand mitbekam .

Ansonsten fällt mir wirklich nicht viel zu dieser Zeit ein (auch komisch...), außer, daß ich wirklich zuhause immer weniger angepasst war, viel fragte, mich mit den Antworten nie zufrieden gab und versuchte auf Vater und Stiefmutter psychologisch einzuwirken. Und ansonsten war ich viel unterwegs und schloß auch immer wieder neue Freundschaften.

Vielleicht fällt mir ja später dann bei Schütze mehr ein.

Bzw. vielleicht habt Ihr ja mehr zu erzählen, wie Ihr Euere Skorpion-Zeit erlebt habt.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #228958 - 14.03.2009 21:17

Liebe Sophia,

Ich setze meinen Beitrag noch mit der Waage fort, obwohl ich dazu nicht ganz so viel sagen kann! Ich bin Waage Aszendent auf 16.12° und bin dieses Zeichen die ersten drei Lebensjahren als Kleinkind durchgelaufen. Bei mir ist dieses Zeichen mit Saturn im 12. und Neptun im ersten Haus sehr stark betont. Früher habe ich darauf hingearbeitet mich zurückerinnern zu können, was mir auch ganz gut gelungen ist. Meine Mutter erzählte mir immer wieder von meiner Geburt und die war im wahrsten Sinne des Wortes sehr "widderlich". Die Wehen setzten bei meiner Mutter zwanzig Minuten vor der Niederkunft ein, und zu diesem Zeitpunkt war sie mit einer Freundin in "Ranftls Eisgarten" um ihren Heißhunger auf Eis zu stillen. Zuvor hatte sie Lust auf Sauerkraut, und irgendwie muss diese Dosis etwas an sich gehabt haben. Zu Fuss waren es gute 700 m in die Maiklinkik in München.

Sie schaffte es gerade noch dank der Unterstützung ihrer Freundin in die Klinik. Kaum lag sie auf dem Geburtstisch, fing draußen ein heftiges Gewitter an, und mit dem ersten Donnerschlag kam ich mit so einer Vehemenz, dass ich kopfüber über den Geburtstisch hinausschoß und auf den Steinboden landete.

Darauf war mein Kopf ganz spitz und so formte man ihn wieder besser zurecht. Meine Geburt war so gesehen sehr traumatisch. An was ich ich tatsächlich erinnern kann: Ich lag in einem Kinderwaagen aus Weidengeflecht, sah den Himmel und die Sonne, und meine Mutter lächelte mich liebevoll an. Auch kann ich mich an das kleine, aber sehr hohe Kinderzimmer ( Altbau ) erinnern, in welchen tagsüber immer wieder die Sonne hereinspiegelte.

In meiner frühen Kindheit waren meine Eltern sehr arm. Wir waren drei Kinder, eine deutsche junge Frau und ein alter Mann: er war Kriegsflüchtling. Und so lebten sieben Personen auf 65 qm reine Wohnfläche unter einem Dach. Die Personen waren meinen Eltern wegen der damaligen Wohnungsnot zugewiesen worden.

Anscheinend hat es mit meinem Neptun zu tun, da ich als kleines Kind ständig krank war und im Laufe der Zeit alle möglichen Kinderkrankheiten durchstehen musste. Bis zum dritten Lebensjahr fühlte ich mich trotzdem geborgen und geliebt. Der Zeichenwechsel in den Skorpion vollzog sich bei mir kurz vor meinem dritten Lebensjahr im März 1955. In elf Jahren wechsle ich mit dem AP wieder in die Waage, und vielleicht enthüllt mir mein Saturn im zwölften Haus so manche Lebensfrage.

Zum meinem AP durch den Skorpion melde ich mich demnächst wieder!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #228977 - 14.03.2009 23:30

Hallo Ihr Lieben,

lieber Arnold , vielen Dank für deinen Beitrag über deine bewegende Geburt. Das war wirklich ein ganz traumatisches Erlebnis für dich.
Dich mal ganz lieb drück!

Nun bin ich etwas spät dran, weil ich doch noch gern was zum AP-Durchlauf Waage schreiben wollte. So mache ich nun beide Durchläufe Waage und Skorpion.

Da mein 4. Haus recht groß ist, war die Zeit in der Waage, wie auch im Skorpion, je nur 3 Jahre.

Mein AP-Durchlauf durch (4. Haus, eingeschlossen) im Alter von 18 ¾ bis 21 ½ Jahre (1987 – 1990).

Eigentlich wollte ich ja Psychologie studieren, aber meine Mama wollte unbedingt, dass ich arbeiten gehe, weil es ihr finanziell nicht so gut ging.

Am 1.8.1987 begann ich mit meiner Ausbildung zur Verwaltungsangestellten an der Universität (AP Konjunktion Uranus). Bedeutet hier die Konjunktion eine Veränderung der Lebenssituation oder seht Uranus hier sogar für Forschung (Universität = Forschung und Lehre)? Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt. Ich war sehr belieb und habe viel Anerkennung erfahren. Ich wurde während meiner Ausbildungszeit in den verschiedenen Instituten ausgebildet, dort habe ich stets positive Rückmeldungen bekommen. Diese Anerkennung war sehr gut für mein Ego. Endlich wurde ich geschätzt und gelobt. Dieses habe ich die ganzen Jahre vorher so vermisst. Daher habe ich mein ganzes Herzblut darein gesteckt. Meine Arbeit und meine Kollegen wurden zu meiner Ersatzfamilie.

Meine Schwester ist 1988 dann auch ausgezogen, sodass ich nur noch mit meiner Mutter zu Hause wohnte. Da meine Mutter Wechselschicht hatte und ausschließlich bei ihrem Freund schlief, habe ich praktisch allein gewohnt. Dies kam meinem Wohlbefinden auch sehr zugute. Mein Bruder hat zwar immer noch zwischendurch Telefonterror gemacht, aber dadurch, dass ich „meine Lebensaufgabe“ gefunden hatte, konnte ich das auch besser wegstecken.

Mein anderer Bruder hat sich von seiner Frau 1988 getrennt und saß dann plötzlich mit seiner Tochter (3 Jahre) allein da. Ich habe dann für ca. 1 Jahr die Betreuung seiner Tochter übernommen. Sie morgens in den Kindergarten gebracht und abends wieder abgeholt und sie dann später ins Bett gebracht. Ich habe in den Jahren (auch noch in der Skropionzeit) sehr viel für meine Familie getan – finanziell immer wieder unterstützt und bei Problemen war ich ihr Kummerkasten. Hab mir nächtelang den Kopf gemacht, wie ich helfen kann. Denn unsere Kindheit hat auch bei ihnen Spuren hinterlassen.

Die letzten 6 Monate meiner Ausbildung habe ich die gesamten Tätigkeiten der Verwaltung in der Geophysik selbständig getätigt. Ich war dort Krankheitsvertretung einer Kollegin. Hier habe ich sehr viele Erfahrungen für meinen weiteren beruflichen Weg sammeln können. Im Sommer 1989 habe ich meine Ausbildung mit sehr gutem Abschluss beendet. Im Anschluss meiner Ausbildung wurde ich in zwei Instituten übernommen – also zwei Halbtagsstellen.

Mein AP-Durchlauf durch (4. Haus und ein wenig auch 5. Haus) im Alter von 21 ½ bis 24 ½ Jahre (1990 bis 1993).

Auch das waren wieder sehr schöne Jahre. Ich arbeitete sehr viel (10 – 12 Stunden täglich). Ich brauchte einfach die Anerkennung meiner Kollegen. Das war wie eine Droge für mich. Durch die zwei Halbtagsstellen fiel auch die Mittagspause weg, weil ich die Zeit dafür brauchte, um die Institute zu wechseln. Mein Pflichtbewusstsein und mein Perfektionismus waren auch nicht gerade gesund für mich. Ich bin sogar krank zur Arbeit gegangen. Ich ging schon über meine körperlichen Grenzen, aber ich war noch jung und konnte das daher noch gut wegstecken. Allerdings hat sich meine Essstörung, die ich schon seit Kindheit an hatte, noch mehr verstärkt. Aber das habe ich gar nicht wahrgenommen. Das Verhältnis zu den Kollegen war sehr familiär. Wir haben uns auch sehr oft privat getroffen und haben die Nächte durchgemacht. Auch hatte ich in den Jahren einige Liebschaften auf der Arbeit gehabt.
Anchesa war ein ganz schönes Früchtchen.

Ich führte sozusagen ein Doppelleben. Werktags habe ich ausschließlich gearbeitet und Wochenende hatte ich meinen Freund, mit dem ich nur auf Partys war und gefeiert habe. Mein Freund war extrem eifersüchtig und lag schon richtig mit seiner Vermutung, dass es da auf der Arbeit noch andere gibt. Na ja, aber auch er war nicht gerade der treuste Partner.

Mein Freund hatte ein starkes Drogenproblem. Zwei unserer Freunde sind in den Jahren an einer Überdosis gestorben. Für mich war das ein sehr großes Problem, weil ähnliches ja schon von meinem Vater her kannte. Unsere Beziehung fing immer mehr an zu bröckeln.

Zurückblickend waren die Waage- und Skorpionzeit die schönsten Jahre meines Lebens! Ja ja, Anchesa hatte auch wunderschöne Jahre!

So, und dann kam die Schützezeit

Alles Liebe
Anchesa

EDIT: Meine beste Freundin Britta, die ich seit meinem 11. Lebensjahr kannte, erkrankte plötzlich, in Oktober 1991 schwer an Enzephalitis (Gehirnentzündung) und lag drei Monate im künstlichen Koma. Lange Zeit wussten wir nicht, ob sie es überleben wird. Als sie dann erwachte, erkannte sie mich nicht mehr. Auch hat sie unsere gemeinsamen schönen Jahre vergessen. Vom Wesen hat sie sich völlig verändert. Ich habe die ganzen Jahre den Kontakt gesucht, aber es wurde nie wieder so, wie es war - bis heute. Ich war ihr nicht mehr wichtig. Was man auch verstehen kann, weil ich für sie ein fremder Mensch war.

--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Editiert von Anchesenpaaton (15.03.2009 12:22)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #229052 - 16.03.2009 07:53

Liebe Anchesa


Zitat:

Bedeutet hier die Konjunktion eine Veränderung der Lebenssituation oder seht Uranus hier sogar für Forschung (Universität = Forschung und Lehre)?



Genau, so könnte man das interpretieren!


Ich kopiere Dir noch den entsprechenden Text zum näheren Verständnis über die geistigen Planeten - speziell Uranus - ein

Uranus, Neptun und Pluto

Bei den drei neuen Planeten handelt es sich um innere Leitbilder, die als mehr oder weniger latente, geistige Fähigkeiten in uns schlummern. Beim AP-Aspektzyklus können diese entwickelt werden. Auf der farbigen Planetentafel Seite 96A sind sie über den drei Hauptplaneten angeordnet. Wir betrachten sie als höhere ICH-Prinzipien oder als Organe des sogenannten Höheren Selbst: Uranus als schöpferische Intelligenz, Neptun als höheres Liebesprinzip und Pluto als geistige Willenskraft.

In ihrer reinsten Qualität funktionieren sie nur in einem Menschen, der die Integration seiner dreifachen Persönlichkeit und den Individuationsprozess weitgehend hinter sich gebracht hat und aus gereinigten Motiven danach strebt, einen schöpferischen Beitrag zur Evolution zu leisten. In vielen Fällen hingegen wirken sie als Kollektiv-Schicksal, in das der unbewusst lebende Mensch bei Aspekten häufig verwickelt wird.

Im AP-Aspektzyklus der drei neuen Planeten haben wir Gelegenheit, allmählich mehr Bewusstheit über die wahre Natur dieser geistigen Urprinzipien zu erlangen. Sie gehören zu transpersonalen (überpersönlichen) Bereichen, auf denen wir nur ich-los wirken können, das heisst ohne Absicht einer Selbstbestätigung. Ein noch nicht gefestigtes Selbstbewusstsein vermag diese drei geistigen Wesenskräfte nicht richtig zu handhaben. Darin liegt der Grund, warum sie oft eine zerstörerische Wirkung haben, besonders bei egoistischen Absichten.

Alle AP-Aspekte auf die drei geistigen Planeten, vor allem aber die AP-Übergänge, wirken verwandelnd auf unsere Lebensmotivationen ein; sie mobilisieren bewusstseinserweiternde, geisterweckende Kräfte in uns, welche reinigend, manchmal auch zerstörerisch wirken. Häufig beginnen wir beim AP-Übergang über einen geistigen Planeten, uns für geistige Themen und Aktivitäten zu interessieren, oder es treten äussere Umstände ein, die uns mit transzendenten Dimensionen in Berührung bringen.

Uranus
Beim AP-Übergang über den Uranus verspüren wir oft eine inner Unruhe, wir haben das Gefühl, dass etwas ganz Neues geschehen muss. Wir fangen an zu zweifeln, ob unsere Lebensumstände, unsere Umgebung richtig liegen, ob unsere Welt noch stimme. Schon allein die Möglichkeit beunruhigt oder ängstigt uns und macht uns jedenfalls offen für neue Perspektiven, neue Erklärungen und Anschauungen. Unser Forschertrieb erwacht, und unsere schöpferische Intelligenz wird durch den AP-Übergang stimuliert. Wir wollen uns darüber informieren, was ausserhalb des Üblichen noch existiert. Deshalb kommen wir beim AP-Übergang oftmals mit Menschen oder Büchern in Berührung, die uns mit neuen Denkstrukturen, neuen Wertsystemen (z. B. Astrologie) bekannt machen. Diese brechen unser bisheriges Bewusstsein auf und zerstören oftmals alte Werte und Zielrichtungen, die uns bis dahin Halt und Sicherheit gegeben hatten. Eine alte Welt geht unter, eine neue will geboren werden.

Eine wichtige Motivation des Uranus ist es, durch Wissen grössere Sicherheit zu erlangen, nicht enge, persönliche wie Saturn, sondern grossräumige, allgemeingültige geistige Sicherheit. Wir wollen tiefer in die Geheimnisse des Lebens eindringen und die Gesetzmässigkeiten menschlicher, planetarischer, ja kosmischer Entwicklungen begreifen. Dadurch wandelt sich unser Bewusstsein wie auch unsere Einstellung zu vielen Dingen des Lebens. Darin liegt auch der Grund, dass einer unter diesem Aspekt vom Saulus zum Paulus wird und eine drastische Änderung seiner Lebenssituation herbeiführt. Das alte, traditionsgebundene Wissen wir zuweilen heftig abgelehnt, Uranus gilt von jeher als zuständig für plötzliche Ereignisse, Umbrüche und Umstürze. In Wirklichkeit führen wir diese durch unseren Bewusstseinswandel selbst herbei.

Im AP-Aspektzyklus wachsen wir stufenweise immer mehr in neue Bewusstseinszustände hinein. Bei jedem Aspekt verspüren wir einen mehr oder weniger starken Drang, die Grenzen des Bekannten hinter uns zu lassen, wir streben nach Bewusstseinserweiterung, um durch neue Erkenntnisse sowohl grössere Sicherheit wie auch eine bessere Lebensordnung zu finden. Bei den ersten Aspekten nach der Konjunktion gehen wir noch vorsichtig vorwärts, Schritt für Schritt und jederzeit bereit, ins Altbekannte zurückzukehren. Am Anfang des geistigen Weges sind noch starke Zweifel vorhanden, die wir erst allmählich überwinden können. Beim ersten Eindringen in geistige Dimensionen sind wir noch nicht sicher, ob das Neuerkannte oder innerlich Erlebte auch wirklich ist, oder ob wir in eine falsche Richtung gehen. Wir wollen uns absichern, vor allem beim Quincunx-Aspekt überfallen uns oft quälende Zweifel. Diese dienen aber der Entwicklung grösserer Bewusstsein und Autonomie im Denken. Spätestens bei der Opposition erhalten wir eindeutige Erkenntnisse, die uns von der Wirklichkeit geistiger, ungreifbarer Dinge überzeugen. Im Verlaufe unseres weiteren Lebens verstehen und integrieren wir den Uranus mit seiner schöpferischen Intelligenz immer besser. Er wird zur sprudelnden Quelle neuer Inspirationen, die uns Originalität wie auch innere Kraft und Sicherheit verleihen.

Negative Auswirkungen sind: Eigensinn und Trotzhaltung, nervöse Ungeduld, exzentrische Handlungen und Haltungen, revolutionäre Tendenzen, wahllose Zerstörung vorhandener Wertsysteme (Terrorismus), uranisches Systemdenken, Technophilie, Entfremdung vom Menschlichen, allwissende Überheblichkeit.


Unaspektierte Planeten

Ein Planet, der keine Aspekte besitzt, ist eine Wesenskraft ohne feste Steuerung durch unser Bewusstsein. Er ist ein allein funktionierendes Prinzip in der Persönlichkeit, das ganz selbständig, gewissermassen automatisch auf Umweltreize reagiert.

Jeder AP-Aspekt, aber vor allem die Übergänge über solche losgelösten Planeten, bietet eine vorzüglich Gelegenheit, einer vielleicht oft an uns selbst beobachteten Eigenart bewusst zu werden, einer nie richtig verstandenen Seite unserer Persönlichkeit auf die Finger zu sehen. Das heisst, es wirf of plötzlich sehr augenscheinlich, wie wir mit dieser Fähigkeit funktionieren.

Dies ist sehr bedeutungsvoll, weil damit eine Wesensqualität, die bis dahin entweder schlummerte oder der eigenen Willenssteuerung entzogen war, durch innere oder äussere Reize bewusst wird. Wir sollten uns während dieser Zeit intensiv mit ihr befassen, Erfahrungen sammeln und eine Haltung des Experimentierens einnehmen.

Jeder Alterspunkt-Aspekt stellt eine besondere Gelegenheit dar, etwas Neues über diesen Planeten zu erfahren und den nicht integrierten Faktor in seinen Reaktionen zu beobachten und so mit ihm schrittweise vertrauter zu werden. Entspannte und ehrliche Selbstbeobachtung ist dazu die Voraussetzung. Der Alterspunkt-Übergang kann eine wesentliche Bereicherung, aber auch eine Irritation hevorrufen. Oft können die Mitmenschen nicht verstehen, dass wir plötzlich etwas tun, was vorher undenkbar wäre.



Lieben Gruss
Susanne

Editiert von Su-Sphinx (16.03.2009 07:56)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #229068 - 16.03.2009 12:02

Hallo ihr Lieben,

Kurz vor dem dritten Geburtstag wanderte mein AP von der Waage in den Skorpion. Diese Phase sollte bis zum neunten Lebensjahr anhalten und sie hat mich sehr geprägt! Ich kann mich noch gut an meine so dunkle Umgebung erinnern! Ich wohnte wie bereits erwähnt in einen Wohnblock gleich am Schlachthof in München. Die Häuser standen im hoffnungslosen grau da, jedes fünfte Haus war eine halbe Ruine. An den Mauern fand man unzählige Einschusslöcher. In dem Wohnblock überwiegten solche Frauen, die ihren Mann im Krieg verloren hatten. Dazu war gleich in unmittelbarer Nähe ein Kapuzinerkloster, streng katholisch wie im Mittelalter. Viele ältere Menschen schauten uns mit missgünstigen Blicken beim Spielen zu. Wir waren kleine Kinder und frei, während vielen alten Menschen der zweite Weltkrieg und die deutsche Niederlage ins Gesicht geschrieben war. Der Duft vom Schlachthof nach Schwein und Blut drang häufig in den Hinterhof, da dieser nur zwei Steinwürfe von meiner Wohnung entfernt lag. Meine Eltern waren in dieser Zeit bitterarm.

Ich litt ungemein mit meinem Neptun im ersten Haus unter den Schlachthof, hörte die Todesschreie der Tiere und spürte ihre Angst. Schon mit vier verweigerte ich Fleisch, was sich erst einige Jahre späer wieder legte. Als ich mit dem AP Uranus im Trigon berührte, war ich fünf Jahre alt. Uranus steht auch für die Großmutter, und zu ihr hatte ich ein emotional tieferes Verhältnis als zu meiner Mutter. Meine Oma wohnte in Pirmasens, wir in München, so dass ich einmal im Jahr sie besuchen konnte mit den Eltern, und ein- oder zweimal jährlich kam sie jeweils für einige Wochen zu uns.

Ich spürte rasch die tiefen Spannungen, da meine Oma damals meine Mutter als kleines Kind acht Jahre in eine Klosterschule steckte. Meine Mutter konnte ihr dies leider nie verzeihen. Ihr Vater war der berühmte Opern- und Schnulzensänger Richard Tauber. Er zahlte damals meiner Oma 80000 Goldmark Schweigegeld, sonst wäre seine Karriere beendet gewesen. Meine Oma brachte das ganze Geld im Laufe der Jahre mit ihren Freunden durch.

Immer wieder kam es zu diesen Ausbrüchen zwischen meiner Mutter und ihr, und immer seltener kam Oma zu Besuch. Auch spürte und litt ich unter den permanenten Spannungen meiner Eltern, da mein Vater immer wieder fremd ging und dabei erwischt wurde. Die Mutter lies wiederum ihren Frust an meine zwei Schwestern und mir aus, und so konnte sich innerhalb der vier Wände die Stimmung blitzartig drehen.

Kurz vor Schulbeginn entwöhnte man mich, nahm mir meinen Schnuller weg. Als Ersatz fing ich mit sechs Jahren heimlich zum rauchen an, zunächst die Kippen aus dem Aschenbecher, später klaute ich die Zigaretten meiner Mutter. Das war nicht schwer, sie war wie mein Vater starker Raucher.

Dann erst das Mileu in der Umgebung! Die meisten Jungs rauchten, gab es keine Zigaretten rauchten wir Judenstrick, der an der Isar im Überfluss vorhanden war. Der Schulbeginn war traumatisch! Zuerst dachte ich, dass man jeden Tag eine Schultüte bekommt, und dieser Irrtum wurde schnell aufgeklärt. Die Lehrerin schlug mit dem Bambusstock zu. Zunächst war ich total passiv in der Schule. Als Ausgleich hatte ich meine Freunde und den "Flaucher" in den Isarauen. Dort brieten wir Kartoffeln und wildes Obst am Lagerfeuer, bauten uns regendichte Hütten aus geschmeidigen Weidenzweigen und rauchten unsere Zigaretten. Meistens kam ich zu spät nach Hause, so dass ich beinahe täglich eine Abreibung von der Mutter bekam. Die Zigaretten versteckte ich hinter den Aschentonnen im Hof. Am Abend ging ich natürlich freiwillig mit den Hunden Gassi und konnte unterwegs rauchen. Mit sieben war ich total nikotinabhängig und rauchte zwischen 10 und 20 Zigaretten täglich..ganz normal in diesem Wohnviertel. Dort waren sehr viel sozial schwache Familien, und genau mit deren Kindern verkehrte ich - obwohl es die Mutter verboten hatte.

Wir spielten auch sehr viel Fussball, und das viele Rennen war sicher für meine Lunge eine wichtige Entlastung. Die "Serie" meiner Sturzgeburt setzte sich auch immer wieder wie ein Muster die ersten 14 Lebensjahre fort. Ich wohnte Hochparterre und lehnte mich zu weit aus dem Fenster. Meine Schwester wollte mich noch an den Füssen halten, aber es war zu spät. Ich knallte mit dem Kopf voraus auf ein Eisengitter vom Keller unten, hatte eine schwere Gehirnerschütterung, war bewusstlos und wachte erst in der Kinderklinik wieder auf. Das war zu der Zeit, als ich mit dem AP den Mars in der Konjunktion berührte.

Dem Zeichen gemäß interessierte mich besonders die Sexualtität, strahlte dies sicher auch als kleiner Junge aus, und so konnte ich mich in dieser Zeit einige Male vor sexuellen Übergriffen eines Kohle- und Holzhändlers entziehen.

Kurz darauf wurde mir der Blinddarm entfernt. Ich war in der Klinik und erfuhr, dass einige Leute aus dem Wohnblock behaupteten, sie hätten mich gesehen wie ich ein Gerüst umgeschmissen hätte. Natürlich war ich zu dieser Zeit in der Klinik und konnte es nicht gewesen sein. Viele Leute mochten mich nicht, wobei ich aber auch sehr frech und beleidigend sein konnte. Den Rücken hielt mir irgendwie immer mein Vater frei. Er hatte Verständnis und freute sich mehr an meinen Streichen, als dass er mich geschimpft oder gar bestraft hätte. Er war selbst in dieser Gegend groß geworden, und immer wieder erzählte er, wie er Rossballen durchs Fenster in die Polizeiwache geworfen hatte. Dann kam der Polizist mit gezogenen Säbel auf die Strasse, und mein Vater war mit seinen Freunden längst über die Berge.

Das Wohnviertel war wirklich schlimm! Überall waren Kneipen mit Taglöhnern, die oft schon am frühen Nachmittag sturzbetrunken durch die Gegend torkelten. Die Polizeistreifen waren immer zu dritt. Vorne waren zwei deutsche und hinten am Rücksitz ein amerikanischer Polizist. Es gab damals auch die typischen Amikneipen und viele deutsche "Frolleins"...wir hingen immer an deren Rockzipfel, schorrten Kaugummi und Zigaretten. Mit sieben Jahren bildete mein AP ein Quadrat zu Pluto. Damals spürten wir Kinder die heftige Krise meiner Eltern, und einmal rastete mein Vater aus und zerschlug in Sekundenbruchteilen die Küche bis auf den letzten Stuhl. Leider hatte er mich damals ebenso auf Grund einer Situation so geprügelt, dass ich Pupillenlähmung hatte, drei Stockzähne fehlten und vier Rippen angebrochen waren. Er hatte einen Freund zu Besuch und dieser hänselte mich immer wieder. Ich verließ das Zimmer und mein Vater wollte, dass ich wieder zurückkomme. Ich kam nicht, und so kam er und verprügelte mich. Damals hatte ich vier Wochen nicht mehr mit ihm gesprochen. Aber es tat ihm leid, und was ich von ihm gelernt habe, ist das sich eingestehen von Fehlern! 1961 bildete ich mit dem AP ein Quadrat zum aufsteigenden Mondknoten. Als Familie waren wir zum erstenmal in Italien.

Ich konnte noch nicht besonders gut schwimmen, hatte ein kleines Gummiboot mit brauchbaren Paddeln. Innerhalb von Minuten kam ein Unwetter, der Sturm trieb mich aufs offene Meer hinaus. An der Adriaküste findet man oft weit vor dem Ufer Sprung- und Rasttürme für Schwimmer. Als mein Boot kenterte und ich absoff, sprang ein Mann ins Wasser und fischte mich heraus. Er schleppte mich trotz Sturmwellen an den Strand und rettete mir mein Leben. Meine Eltern sahen vom Strand aus nur noch das Boot ohne mich, und sie dachten ich sei tot. Ich hatte bereits Unmengen an Salzwasser geschluckt, war bewusstlos. Einige Sekunden später wäre es vorbei gewesen. Ich kann mich noch erinnern, dass ich unter Wasser die Augen offen hatte, ein Zustand wie kurz vor den einschlafen.. Es war auch die Zeichengrenze Skorpion/Schütze in dieser Zeit, die ich mit dem AP überquerte und ein Talpunktjahr...

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Astarta
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.09.2007
Beiträge: 285
Wohnort: Srbija, Pancevo
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #229110 - 16.03.2009 21:17

Liebe Foris ,
ich mache nun beide Durchläufe Waage und Skorpion.

Mein Alterspunkt begann durch Waage vom 1.3.2004 zu gehen und wird bis 25.1.2011 in diesem Zeichen - von IP des 11. Hauses (fünf Monaten vor) bis IP des 12. Hauses (sechs Monaten nach); von meinem 62 bis 69 Lebensjahr.

Am Beginn des Zeichens ich war schon vier Jahre in Pension. Meine Enkeln wachsten. Zur Zeit sie verbrachten einige Tage in unserem Haus. Wir haben einen schönen Garten und sie spielten gerne dort. Ich war ganze Zeit zuhause, ich beschönigtete unser Haus (mein Mann pflegte unser Garten); ich setzte Astrologiebücher über, lernte Astrologie und schrieb Artikeln für einer Astrologiezeitschrift. Ich war sehr zufrieden.

Aber im 2007. Jahre mein jüngest Sohn hat sich für die Auswanderung nach Australia festgelegt. In diesem Jahr mein Alterspunkt war im Quincunx mit Mondknoten (Februar) und im Oktober war Kreuzugspunkt. Alles wechselte. Ich kannte daß wir unsere Enkeln konnten nicht sehr lang sehen und ich war sehr, sehr traurig. Ich sollte genug Zeit für die Akzeptanz. Aber steht es Internet, Gott sei dank.

Im 2008. Jahre mein Alterspunkt ging im 12H hinein. Ich gehe wenig aus dem Haus aus. Aber ich bin aktiv. Dieses Jahr AP Trigon Mars und Opposition Sonne gönnen mich nicht entspannen. Ich werde kommende Tage sehen. Ich hoffe daß diese Tage gütig sein.

Mein Alterspunkt begann durch Skorpion vom 12.4.1942 zu gehen und war bis 7.12.1945. in diesem Zeichen - von SP des 1. Hauses bis TP des 1. Hauses; von meinem 0 bis 3 ½ Lebensjahr.

Ich entsinne mich nahebei nichts aus Zeit des Zeichens Skorpion. Ich erblickte das Licht des Welt in der Kriegszeit. Wir lebten im Großvater’s Haus. Meine einzige Rückerinnerungen waren Bombardierung 1944. (Oktober) und die Abreise meiner Mutter, die dauerte ein paar Tage (Dezember 1944.). Wenn Bombardierung war, man sagten daß ich muß unter einen Tisch sitzen und ich meinte daß ist ein Spiel. Die Abreise meiner Mutter vertrug ich sehr schwer. Ich war sehr ergrimmt und wenn sie kam zurück, ich wollte nicht mit ihr reden.

Liebe Grüße Bojana

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Anchesenpaaton
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 12.03.2007
Beiträge: 172
Wohnort: Schwentinental/Schleswig-Holstein
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #229197 - 17.03.2009 14:40

Liebe Susanne,

vielen Dank für den Text über die geistigen Planeten – speziell Uranus.

Zitat:

Wir wollen uns darüber informieren, was ausserhalb des Üblichen noch existiert. Deshalb kommen wir beim AP-Übergang oftmals mit Menschen oder Büchern in Berührung, die uns mit neuen Denkstrukturen, neuen Wertsystemen (z. B. Astrologie) bekannt machen. Diese brechen unser bisheriges Bewusstsein auf und zerstören oftmals alte Werte und Zielrichtungen, die uns bis dahin Halt und Sicherheit gegeben hatten. Eine alte Welt geht unter, eine neue will geboren werden.




Genau so habe ich es damals auch wahrgenommen. Ist ist für mich sehr stimmig!

Alles Liebe
Anchesa


--------------------

"Schön erscheinst du
im Horizont des Himmels,
du lebendige Sonne,
die das Leben bestimmt!"


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Brigitte/Johanna
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.05.2008
Beiträge: 441
Wohnort: Alteglofsheim/Regensburg
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Anchesenpaaton]
      #229256 - 17.03.2009 21:31

Hallo miteinander
Dann will ich auch noch über meine Skorpionzeit berichten.
Wenn ich die Waagezeit noch sehr kompromissbereit gelebt hatte und mich in meinem Selbstmitleid und meiner akzeptierten Opferrolle zufrieden gab, wechselte sich das doch in der Skorpionzeit ganz gewaltig.
Zur AP-Konj Neptun ging meine Ehe endgültig in die Brüche. Ich lernte einen Mann aus Regensburg kennen und schon ein Jahr später 1988 kurz nach dem Talpunkt 5.Haus zog dort hin.Der Wechsel der Krankenhäuser klappte wie bestellt und ich konnte fast nahtlos in der Psychiatrie in Regensburg anfangen.
Endlich weg von meiner Vergangenheit, von meinen Kindheitserlebnissen und auch weg von meiner Mutter, die ja doch noch immer Einfluss auf mich hatte. Sie und meine Großmutter passten immer mal auf die Kinder auf, wenn ich in der Arbeit war, so musste ich mir natürlich auch die eine oder andere Predigt oder Massregel gefallen lassen.

Damit sollte jetzt Schluss sein, und ich ging ein Stückweit in Richtung Freiheit. Über meine sexuellen Schwierigkeiten erzählte ich dem "Neuen" nichts, das hab ich schön brav in einer Schublade versteckt, um aber seinen Bedürfnissen gerecht zu werden, und wahrscheinlich auch meinen, trank ich doch recht regelmässig. Zu dem Zeitpunkt war schon reichlich "Gewohnheit" dabei, was ich an mir selber aber niemals so eingeschätzt hätte und mir auch noch lange Zeit nicht eingestanden habe. Ich beruhigte mich bei aufkommenden Zweifeln immer schön brav selbst damit, dass ich ja , wenn ich zum Nachtdienst ging, ja auch "ohne" auskomme und verwarf solche Gedanken schnell wieder.
Immer wieder gabs Ärger, da ja nur ich Kinder hatte, weil wir Rücksicht nehmen mussten. Wieder und wieder musste ich "schlichten" weil mein Freund mit den Kindern, oder die Kinder mit ihm nicht klar kamen. Und zum Ende der Skorpion- und Anfang der Schützezeit, war dann auch diese Beziehung zu Ende.
Soweit dann mal von mir
Liebe Grüße
Brigitte

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Brigitte/Johanna]
      #229595 - 22.03.2009 16:04

Hallo Alle Zusammen

da wie es scheint keine weiteren Beiträge zur -Zeit mehr anstehen, können wir nun auch gerne mit weiter machen.

Wie bei den vorher gegangenen Zeichen, füge kopiere ich auch hier nochmals den API-Beitrag zum Durchlauf des AP durch Skorpion ein zur Eigen-Reflektion:

Zitat:

AP im Skorpion
Skorpion ist das Zeichen der Transformation, der Wandlung und der Stirb- und Werde-Prozesse. Jetzt sollten Sie Erfahrungen und Erlebnisse nicht ausweichen, auch wenn Sie dadurch die Ruhe und Bequemlichkeit der Waageperiode aufs Spiel setzen müssen. Sie sollten sich aktiv dem Leben zuwenden und im Erleben sogar Grenzsituationen aufsuchen. In dieser Periode lernen Sie, dass sich viele Dinge ändern, damit die Entwicklung nicht stillsteht. Nichts hat ewigen Bestand, alles unterliegt dem Wandel der Zeit. Sie werden vielleicht irgendwelche Verluste erleiden oder im Gegenteil etwas bekommen, wofür Sie nicht gearbeitet haben. Manche trifft die Verzweifelung der Einsamkeit wie ein Schlag, wodurch sie offen werden für das Streben nach geistigen Höhen. Andere müssen in die Abgründe menschlichen Daseins blicken, um wissend und weise zu werden. Nach der Wandlungskrise sollte man dem Zug nach den Extremen von Leid und Freud standhalten lernen und in sich selbst einen gefestigten Punkt, einen Fels errichten, an den man sich halten kann, wenn die Fluten wieder heranbrausen sollten. Wer sich entschlossen einer höheren Lebensmotivation zuwendet, wird in dieser Periode in tiefe Lebensgeheimnisse eindringen und entgegenstehende Hindernisse tatkräftig, manchmal sogar rücksichtslos bezwingen.

In der Skorpionperiode kann für manche das Triebleben zum Problem werden; es sollte nicht unterdrückt, sondern positiv gelebt werden. Bei jedem Schöpfungsvorgang, jedem Transformationsprozess findet ein Zusammenprall verschiedener Kräfte statt. Diesen sollten Sie nicht fürchten, sondern sich der Situation stellen und willens sein, Ihre eigenen Schranken oder Ihren Schatten zu überspringen. Für die meisten führt der Weg in dieser Periode durch das ewige Stirb und Werde und verlangt ein immer neues Überwinden, Loslassen von Ängsten, überholten Verhaltensweisen oder scheinbaren Sicherheiten. Was Sie früher zu Erfolgen geführt hat, kann sich jetzt als untauglich erweisen. Die Zeiten haben sich geändert, Anpassungen sind notwendig. Die Überwindung der Angst vor dem Unbekannten setzt ein Loslassen, eine Preisgabe, oft eine Vernichtung dessen voraus, worin Sie bis jetzt Ihre Sicherheit fanden. Aber gerade im positiven Ja-Sagen zur unabdingbaren Wandlung werden Sie neue Kräfte erschliessen und sich für die grösseren Freiheiten im Zeichen Schütze vorbereiten.





Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #229596 - 22.03.2009 16:08

und nun noch kurz die API-Beschreibung zum Übergang von einem Wasserzeichen in das Feuerzeichen:

Zitat:

Wechselt der AP aus der blauen in die rote Farbe, also aus einem Wasser- in ein Feuerzeichen, zum Beispiel vom Krebs in den Löwen, dann können wir uns diesen Übergang in seinen Auswirkungen bildlich so vorstellen, dass Wasser in Feuer gegossen wird. Das passive Wasser wird durch das Feuer in einem thermo-chemischen Prozess mit lautem Zischen in aufsteigenden Dampf verwandelt, das heisst zu einer aktiven Leistung motiviert.

Beim Feuer des Löwen wird diese Leistung sogar imponierend sein, zumindest will sie so gesehen werden. Der Übergang des Alterspunktes aus einem Wasser- in ein Feuerzeichen ist auch deswegen so abrupt, weil Wasser die Form, den Behälter sucht, dem es sich mit jedem Molekül anpasst, in dem es sicher aufbewahrt wird. Das Feuer bietet dem Wasser diesen sicheren Ort nicht. Hier wird das Wasser verändert, oder, um beim obigen Bild zu bleiben, zu einer aktiven Leistung geradezu gezwungen. Im übrigen ist ganz allgemein die Stiländerung im bewussten Verhalten beim Zeichenwechsel des AP dadurch bedingt, dass im Tierkreis positive und negative oder männliche und weibliche oder aktive und passive Zeichen im Wechsel aufeinander folgen. Das Zeichen muss nicht besetzt sein, um beim Eintritt des AP entsprechend seiner Qualität zu wirken. Das Sonne Zeichen Löwe ist, wie Widder und Schütze, immer tatorientiert, auch wenn dort kein Planet vorzufinden ist, der auf den Charakter der Tat schliessen lässt. Der AP im Feuerzeichen macht uns grundsätzlich tatkräftig, die Art der Tat und ihre Zielrichtung hängt vom Haus ab, in dem sich Zeichen und Alterspunkt befinden, und von den Aspekten, die den Alterspunkt mit den Tatwerkzeugen verbinden.

Mit dem AP im Feuerzeichen werden wir jedoch nicht nur allgemein aktiver oder produktiver, dem Charakter der Feuerzeichen entsprechend werden wir neue Ziele ansteuern, wir werden kreativ sein. Und bevor der letzte Funke verglimmt, wird aus der Asche, dem Produkt der Feuers, der Phönix aufsteigen. Es kann also fast nichts schief gehen, wenn der AP durchs Feuer geht: Wir befinden uns in einer Lebensphase voller Optimismus mit guten Chancen zur Selbstverwirklichung.




Und nun freue ich mich auf die Beiträge des AP durch . Meiner kommt auch noch, - ich muß nur erst nochmals kurz darüber nachdenken, bzw. für mich die Zeit reflektieren.

Liebe Grüsse
Sophia

P.S.: Sollte ich nun doch jemandem zu schnell gewesen sein; - kein Problem, natürlich kann jeder auch noch seinen AP-Durchlauf durch Skorpion oder was auch immer... noch im Nachhinein anbringen.

Editiert von Aquarius-Sophia (22.03.2009 16:10)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #229669 - 23.03.2009 11:24

Huhu ihr Lieben

Huiii, Du bist aber schnell, liebe Sophia, ich hatte wenig Zeit, wollte aber doch noch etwas zum AP im Sorpion, der bei mir den AC und das 12 Haus anschneidet.


Ich habe keine bewusste Erinnerung, wie wohl die meisten , mehr daran, als ich geboren wurde und auch meine Babyzeit im Zeichen Skorpion durchlebte.

Aber unbewusst spürte ich schon, die Konsequenz dieses Zeichens. Macht u. Ohnmacht scheinen in meinem Unterbewusstsein stark geprägte Faktoren zu sein. Irgendwie war ich von meinem Empfinden und meinen Gefühlen als Baby besonders für diese Themen u. Erfahrungen sensibilisiert.

So vermute ich, dass ich als Baby sehr unter den damals angewandten Regeln, wie man ein Baby füttert, wie oft es zu schlafen hat, wann es Hunger zu haben hat, und dass man ein Baby, während der Zeit, wo es schlafen sollte, nicht aus seinem Bettchen nimmt, sondern es schreien lässt, weil das nach damaliger Überzeugung, die Lungen stärkt.

In meinem Unterbewusstsein wurde sehr früh eine Verlassensangst gelegt...klar ich reagierte sehr sensibel darauf, wenn man mich allein in das Bettchen steckte, egal,ob ich müde war oder nicht...die Regeln hatten oberste Priorität...nicht das Bedürfnis des Babys.
Was für frustrierende und angstmachende Erfahrungen musste ich wohl durchleben, als ich schrie, weil ich Sehnsucht nach Nähe hatte und mich allein gefühlt habe, aber niemand kam....ja, meine Lungen sollten ja gestärkt werden.


Aber in mir drinn sind tiefe, tiefe Ängste entstanden, dass ich meine Bedürfnisse nicht erfüllt bekomme, zu dem Zeitpunkt, wo ich sie gebraucht hätte.

Ich unterlag, wie viele Babys, einer totalen Ohnmacht...von der Willkür und dem Umfeld auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.
Das soll jetzt kein Vorwurf an meine Mutter sein, denn sie hat versucht, es richtig und gut zu machen,( Ich weiss es) und hat sich an vorgegebenen Traditionen orientiert...

Aber ich bin mir sicher, dass ich sehr für Ängste aller Art sensibilisiert und durch entsprechende Erfahrungen sehr früh geprägt wurde, die sehr unbewusst mein späteres Leben lenkten und bestimmten.

Früher haben wir vermutlich doch alle mehr oder weniger diese Erfahrungen durchlebt, weil man einfach solche Regeln für Babys als richtig und sinnvoll annahm.

Nun, ich spüre aus und in meinem Unterbewusstsein, dass mich diese Behandlung sehr früh regelrecht tief traumatisiert hat.

Mit einem Jahr wechselte ich in das Zeichen Schütze.


Lieben Gruss
Susanne


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Herbstsonne
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.08.2005
Beiträge: 98
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #229712 - 23.03.2009 15:44

Liebe Sophia,
Du hast mir geschrieben,daß mein AP von 1947-1950 durch Skorpion und 1950-1955 durch Schütze lief und ob ich davon erzählen möchte.

Hallo an Alle,
es war ziemlich viel los in diesen Jahren und unvergesslich.

1946,war ich mit einen Köfferchen,zu einen Neuanfang in eine über 200 km entfernte Stadt gezogen.

Nun 1947 lernte ich meinen späteren Mann kennen und lieben.
Von seiner Mutter und dem Stiefvater wurde ich sehr freundlich aufgenommen.
Das änderte sich,als seine Mutter eine Bekannte aus früherer Zeit traf.Diese war eine wohlsituierte Bäuerin und es gab einen Sohn und eine Tochter.Die beiden Mütter waren sich bald einig und eine reiche Bauerntochter,ist eine ganz andere Partie,als so ein armes Mädel das durch den Krieg ihr ganzes Hab und Gut verloren hat.
Es wurde ganz schlimm,ich wurde einfach mit üblen Dreck beworfen,seine Mutter setzte alles in Bewegung um eine Heirat,die wir bereits geplant hatten zu verhindern.Ich wollte meinen Herzallerliebsten nicht im Wege stehen,doch er war nicht bereit mich zu verlassen.Viele Steine legte uns seine Mutter in den Weg und war auch nicht bereit zu unserer Hochzeit zu kommen.Wir haben 1949 geheiratet.
Später erfolgte eine Versöhnung,aber es konnte nie ganz herzlich werden.

1950-1955 AP im Schützen,
da haben mein Mann und ich unser Leben aufgebaut,von einen Untermietzimmer bis zu einer Wohnung.
1953 die Geburt eines Sohnes.
Leider dann 1955 eine Fehlgeburt.

Das wäre so meine Rückerinnerung.Vielleicht sagt es Euch auch etwas.

Liebe Grüße,
Herbstsonne/Hedy

Editiert von Herbstsonne (23.03.2009 16:37)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Herbstsonne]
      #229716 - 23.03.2009 16:00

Hallo, liebe Hedy

Herzlich ...ich hatte Dich bisher noch nicht begrüsst.

Ja, Deine Erlebnisse während der Skorpionzeit sind für mich schon typisch vom Erleben her. Macht u. Ohnmachtserlebnisse, aber auch die tiefe, bleibende Verbindung zu Deinem Mann

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Herbstsonne
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 03.08.2005
Beiträge: 98
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #229722 - 23.03.2009 16:47

Liebe Susanne,

herzlichen Dank für Dein Willkommen.

Ich glaube auch,daß meine Erlebnisse während der Skorpionzeit typisch waren,darum habe ich auch davon erzählt.

Liebe Grüße,
Hedy

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Pinky
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 24.03.2009
Beiträge: 35
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Herbstsonne]
      #230008 - 25.03.2009 11:06

Ich kann euch was spannendes sagen: Demnächst wandere ich vom Fische AP in den Widder. Also die kosmische Drehspalte wird aktiv. Ich kann euch sagen: Ich kanns kaum erwarten, ich freu mich so!!!!!!!!!!!!! Spüre es auch schon etwas. Die letzten Jahre waren für mich wie im Sumpf. Möchte endlich da raus!

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Pinky]
      #230012 - 25.03.2009 12:01

Hallo liebe Pinky,

der Übergang des AP von Fische in Widder kann wirklich sehr spannend sein, - wie eine Art "Wiedergeburt", bzw. das "Neue Erwachen im Frühling", oder so... mit vielen neuen Energien.

Wenn Du magst, dann kannst Du uns hier in diesem Thread auch von Deinen Erfahrungen beim Durchlauf des AP durch die Zeichen, welche wir hier bereits angeschnitten haben (also von Widder bis Skorpion, bzw. jetzt dann Schütze), berichten. Der "Quereinstieg" ist jederzeit willkommen.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Pinky
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 24.03.2009
Beiträge: 35
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #230015 - 25.03.2009 12:10

Liebe Sophia

Das mache ich sehr gerne. Braucht halt etwas Zeit aber die nehme ich mir noch so gerne.
Wenn ich nur mehr Zeit hätte, auch alle eure Erfahrungen nach zu lesen. Hoffe ich komme irgendwann dazu. Wenn mich mein Baby lässt.
Genial, was man hier in dem Forum alles lernen kann! Genau das hat mir im Fernstudium so gefehlt. Warum bin ich nur nicht schon früher zu euch gestossen.

LG Pinky


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Pinky]
      #230018 - 25.03.2009 12:14

Liebe Pinky

Zitat:

Braucht halt etwas Zeit aber die nehme ich mir noch so gerne.




Mache es einfach so wie es gerade die Zeit erlaubt; - ohne irgendwelchen Druck..

Zitat:

Warum bin ich nur nicht schon früher zu euch gestossen




Lieber spät als nie . Ich hatte mich das auch gefragt, als ich das erste Mal so vor ca. 1 Jahr auf dieses Forum gestossen bin...

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Pinky
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 24.03.2009
Beiträge: 35
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #230028 - 25.03.2009 15:05

Liebe Sophia

Dabei fällt mir gerade ein, ich kann dazu kaum was berichten - noch nicht! Ich bin Az Skorpion und erst bis zum Fischen gewandert. Aaaaber, mein Leben wird jetzt dann erst richtig beginnen, wenn ich erstmals im angekommen bin.
Ich kann soviel sagen: Ich hatte jahrelang Visionen, wie mein Leben mal aussehen soll, was für Ziele ich habe. Irgendwie wurde immer alles aus der Bahn geworfen und mein Weg war immer recht undurchsichtig. Die Berufswahl hart. Was ich wollte, bekam ich nicht, trotz starkem Willen. Mein Leben war geprägt vom ewigen Durchhalten was ich angefangen habe und nicht aufhören konnte (Lehrstelle etc.) Die Liebe blieb lange unerfüllt, unerwidert bis eeeendlich mein Traummann ins Leben traf, den ich dann bald mal heirtaen und Kinder wollte. Doch alles ging im zu schnell. Doch seit er mich geheiratet hat und wir nach langer langer Kinderwunsch-Zeit endlich Eltern geworden sind scheint mein Leben perfekt. Ich hätte nie zuvor gedacht, dass ich jemals soooo glücklich werden könnte, wie ich es jetzt bin. Ich denke das ist der AP Widder, den ich langsam aber sicher mehr als zu spüren bekomme.
Ich weiss nicht, was mich die letzten Jahre am Glücklichsein gehindert haben. Hatte nicht schwere Schicksalsschläge oder so zu meistern. Ich hatte eigentlich alles, um glücklich zu sein, stattdessen musste ich zum Psychiater wegen Depressionen... Mein Leben war geprägt von Krisen (Skorpion) - jetzt kommen die nur noch selten und vom geringen Ausmas.

Mensch sorry, jetzt hab ich mich mal wieder verloren mit erzählen. Wollte nicht, dass es so viel wird. Aber bei euch kann ich mich ja rechtfertigen mit meiner Jungfrau Sonne und Skorpion Az. und Mond, der ausholt bis zum letzten.

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Pinky]
      #230377 - 28.03.2009 17:58

Hallo Zusammen,

ich versuche nun mal meine "Schütze-Zeit" rückblickend zu beleuchten:

Mein Altesrpunkt lief durch von 1970 - 1976, d.h. im Alter von 15 - 21 Jahren, - also meine Jungendzeit.

Nun was gibt es da Aufregendes zu berichten ? - Ich war gerne und viel unterwegs. Bis 1974 besuchte ich noch die Schule bis zum Abitur. Es war auch die Zeit der ersten Auslandsreisen meines Lebens(passt zu Schütze ). Die ersten Reisen gingen mit einer Jugendgruppe nach Prag und nach Paris und waren damals für mich total aufregend. Andere Menschen und andere Kulturen kennenzulernen war etwas ganz Neues und Wichtiges. Meine erste Reise ans Meer machte ich mit meinem damaligen Freund 1974 (direkt nach dem Abitur). Ich bin fast "ausgeflippt" als ich das erste Mal von Weitem das Meer erblickt habe und diese Faszination ist auch bis heute geblieben.

Ansonsten habe ich damals noch anspruchsvollere Literatur gelesen als heute (Hermann Hesse, Kafka, etc.); - hing vielleicht auch mit der Schule zusammen; - aber in dieser Zeit fand ich triviale Literatur dann "unter meiner Würde". Später habe ich dann auch wieder die normalen Romane verschlungen . In meinem damaligen Jugendzimmer hingen große Poster von Jimi Hendrix und Che Guevara (obwohl ich damals kaum wußte was er wirklich tat..). Aber irgendwie passte das alles schon.

1974 (im Alter von 19 Jahre) zog ich dann auch frohen Mutes von zuhause aus in ein schreckliches möbliertes Zimmer. Aber ich fand es toll meine eigene Bleibe zu haben; - es machte mich sooo erwachsen und frei; - obwohl es eine "dunkle Kellerbude" war.

Ach ja und dann machte ich in der Zeit natürlich auch noch (wie die meisten in meinem Alter) meinen Führerschein, was mir auch ein großes Gefühl von Freiheit gab. Das erste Auto mußte ich mir dann aber erst noch mühsam selbst verdienen (ein alter, roter VW Käfer für DM 1.000.- ). 1975 im Alter von 20 Jahren war es dann soweit, daß ich auch mein 1. Auto besaß. Darauf war ich riesig stolz. Zuvor hatte ich ja auch noch ein "hoch-frisiertes" Mofa (rotes Chrysler-Teil), welches fuhr wie der Blitz (30 km/h).

Nun, zurückblickend war die Schütze-Zeit nicht schlecht, - alles drehte sich um Freiheit.

Liebe Grüsse
Sophia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Margrit
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 30.03.2009
Beiträge: 13
Wohnort: Isen
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #230754 - 01.04.2009 11:38

Hallo Zusammen,
an die Schütze-Zeit verbinde ich auch Erinnerungen, wie Freiheit und vor allem den Mut diese auch zu leben.
Bei mir lief der AP 1993 - 1999 durch den Schützen. Ich war unglücklich verheiratet und hatte 3 kleine Kinder und sehr wenig Selbstbewußtsein. Doch in dieser Zeit schaffte ich es meinen ganzen Mut zusammen zu nehmen und so habe ich mich im Okt. 1997 dann aus meiner unglücklichen Ehe befreit. Ich nahm meine drei über alles geliebten Kinder mit und bezog eine Wohnung. Für mich war damals sehr erstaunlich, dass ich unheimlich viel Hilfe von außen erhielt, von Menschen von denen ich es nicht zu hoffen gewagt hätte. Ja das war meine tiefe Erfahrung mit dem Schützezeichen. Ich habe übrigens keinen Planet darin. Bereut habe ich diese Entscheidung und Handlung übrigens nicht ein einziges Mal, auch wenn es dann oft doch sehr schwierig war, für mich war es der Sprung in die Freiheit und Selbstständigkeit.
Margrit


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mondi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 687
Wohnort: Berlin
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Margrit]
      #231229 - 08.04.2009 09:59 Anhang (409 Downloads)

So, dann will ich mal im alten Forum noch einsteigen, damit ich im neuen Forum dann schon wieder zum Inventar gehöre

Für alle, die mich von früher nicht mehr kennen: Ich bin Sylvia, 47 Jahre alt, Sonne im Steinbock (9. H), AC im Zwilling, Mond im Widder (11. H). Den Radix findet ihr im Anhang.

Ich bin im API-Studium in der 6. Lektion.

Mein AP im

Mein AP verlief von Jan. 97 bis Juli 04 im Schützen und zog sich durch 3 Häuser, beginnend im Stressbereich des 6. Hauses, über das gesamte 7. Haus und endete dann an der Spitze des 8. Hauses. In dieser Zeit bin ich 4 (!!!) mal umgezogen und auch sonst blieb kein Stein auf dem anderen. 97 zog ich noch mit meinem Ex-Mann in einen anderen Stadtteil Berlins, wo ich schon immer leben wollte. Endlich hatte ich mich durchgesetzt, denn er war sehr schwer dazu zu bewegen. 99 stand mein AP im Quadrat zu Pluto, als ich mich dann von meinem Mann trennte, um mit meinem Jugendfreund erneut eine Beziehung aufzubauen. Allerdings war das eine Fernbeziehung, die wohl nur die Aufgabe hatte, mich aus meiner unbefriedigenden Ehe zu lösen.

Am 1. Januar 2000 bezog ich ganz stolz meine erste eigene Wohnung nach der Trennung (vorher hatte ich möbliert bei Bekannten in deren Einliegerwohnung gewohnt). Am 13. Januar 00, meinem Geburtstag, hielt ich glücklich mein Diplom zur Betriebswirtin in den Händen. Zu dieser Zeit stand genau am 17. Jan. Jupiter im Sextil zum AP. Nun kam auch die Karriere in Schwung, ich bekam meine erste Teamleiterstelle. In der Familie hatten wir allerdings viel Leid zu tragen, zuerst starb im Jan. 2000 meine Tante, die uns allen sehr nah stand und im Juni 2000 dann mein Vater ganz unerwartet. Zur gleichen Zeit war meine Mutter in einem anderen Krankenhaus, sie hatte eine schwere Wirbelsäulen-OP, die sie dann auch schon pflegebedürftig werden ließ. Es war eine harte Zeit, jeden Tag fuhren wir meine Mutter von einem ins andere Krankenhaus, weil die Ärzte meinten, jeder Tag könnte für meinen Vater der letzte sein, 6 Wochen lang. So kam es dann auch und von da an war meine Mutter in jeder Hinsicht auf Hilfe angewiesen, leider war sie sehr undankbar, ich litt unter unseren Auseinandersetzungen, wir hatten aber noch nie ein gutes Verhältnis zueinander. Wo ich damals die Kraft hernahm, weiß ich bis heute nicht, sicher das Schütze-Feuer! Mutter betreuen, die Trauer um meinen Vater, im Job neue und viel mehr Verantwortung und eine Fernbeziehung in der es dann auch begann zu kriseln. Den letzten Kraftakt packte ich dann im Sommer 02 (21. Juli Halbsextil zur Sonne), als ich wieder einmal umzog, diesmal in meine Traumwohnung. Ich kaufte mir eine eigene Küche und verwirklichte alle Träume des gemütlichen Nests für mich. Meine Fernbeziehung dümpelte so vor sich hin und innerlich hatte ich mich mit der neuen Wohnung wohl schon gelöst. Abermals begann ich einen neuen Job in meiner Firma, ganz neue Herausforderungen. Aber jetzt war das Feuer wohl so langsam am verglimmen. Der Job stellte sich als zermürbend und scheußlich raus, Mobbing durch den Chef, in der neuen Wohnumgebung kannte ich keine Leute, die Beziehung ging gar nicht mehr und so habe ich sie beendet. Plötzlich befand mich in meiner größten Lebenskrise. Inzwischen hatte ich den Talpunkt des 7. Hauses überschritten.

Damals dachte ich, die Zeit des Leidens endet gar nicht mehr, ich habe noch nie im Leben so viel und so lange geheult wie in dieser Zeit. Aber mit eiserner Kraft zog ich mich wieder aus der Krise, nicht zuletzt dank der Esoterik. Denn im Herbst 02 begann ich dann mit dem Kartenlegen und die Esoterik war von da an mein ständiger Begleiter. Die einsamen Stunden zu Hause nutzte ich, Bücher über Bücher zu lesen und die Karten regelrecht in mir aufzusaugen. Ich kontrollierte meine Legungen mit Tagebucheintragungen und studierte akribisch jedes kleinste Detail. Gleichzeitig machte ich eine Therapie, in der sich heraus stellte, dass ich mich endlich vom Dogma meiner Mutter befreien musste. Wieder ein Kraftakt, denn ich durfte mich nie gegen meine Eltern auflehnen, hab aber trotzdem schon in der Jugend den Aufstand geprobt (kleiner hitziger Widder-Mond…grins). Mit 40 Jahren war es nun aber doch mal an der Zeit. Und ich war gnadenlos! Ich hatte so viel unter ihr gelitten in den ganzen Jahren, dass ich jetzt Nägel mit Köpfen machte. Schlechter konnte es mir sowieso nicht mehr gehen, also hatte ich nichts zu verlieren aber alles zu gewinnen. Und ich habe gewonnen…Freiheit! Nach etlichen Monaten, ich glaube fast 1,5 Jahre haben wir uns wieder angenähert. Sie konnte mir nie wieder ein schlechtes Gewissen einreden und war insgesamt vorsichtiger im Umgang mit mir.

Pünktlich an der Spitze des 8. Hauses (2004) kam auch endlich der Kontakt zur Außenwelt wieder, ich hatte das Lilith-Forum entdeckt, lernte dort wunderbare Menschen auch real kennen. Ich fand einen neuen Job, der mir viel Spaß machte und mich mit neuen wie auch alten Kollegen wieder in Kontakt brachte. So konnte ich stabilisiert dem Zeichenwechsel zum Steinbock entgegen gehen. Natürlich unbewusst, denn von Astrologie hatte ich so viel Ahnung wie ein Schwein vom Uhrwerk!

Ist ja interessant, was ein Rückblick auf den AP im Zeichen so alles zu Tage bringt. Verglichen zu anderen Zeiten und Zeichen, ist das schon sehr viel Bewegung und Power gewesen. Ich freue mich schon auf den AP in den Häusern, denn zu den Zeichen kann ich nun nicht mehr viel beitragen und für mich untersuchen. Ein bisschen Steinbock wird noch dazu kommen.

Liebe Grüße in die Runde
Sylvia



--------------------
Man muss glücklich sein um glücklich zu machen. Und man muss glücklich machen, um glücklich zu bleiben. (Maurice Maeterlinck)

Editiert von Mondi (08.04.2009 11:15)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Mondi]
      #231234 - 08.04.2009 10:44

Liebe Sylvia

Erstmal sehr herzlich im API-Forum.

Hab vielen Dank für Deinen spannenden, bewegenden und aufschlussreichen Beitrag, sogar mit Planetenbezug u. Hausstellung- wow-

Beschäftigst Du Dich schon länger mit der Hubermethode?

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mondi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 687
Wohnort: Berlin
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Su-Sphinx]
      #231237 - 08.04.2009 11:08

Hallo Susanne,

danke für´s

Ich hab mich gerne mal wieder in meinem eigenen Horoskop gespiegelt. Und natürlich hab ich vorher ein wenig abgeschaut, wie ihr das gemacht habt. Habe gestern den ganzen Abend diesen Thread mit viel Spannung und Interesse verfolgt. Alles hab ich dennoch nicht geschafft zu lesen. Bleibt uns zum nachschlagen ja sicher im neuen Forum dann erhalten.

Es begann schon 2005, als ich hier im Forum einen kleinen Einteiger-Astro-Kurs nach Placidus mitmachte. Dann stieß Arnold zu uns und die Verwirrung für viele Teilnehmer wurde komplett. Immer wieder war ich fasziniert von seinen Beiträgen, als Anfänger aber auch restlos überfordert mit 2 Methoden. Ich habe schon damals "Die Lebensuhr" gelesen, weil mich dieses System sehr ansprach. Dann machte ich eine längere Pause von der ganzen Esoterik samt Kartenlegen und Astrologie. Im letzten Jahr kam der Durchbruch und ich entschied mich völlig spontan zum API-Studium. Das hatte ich nicht mal einen Tag vorher geahnt! Leider musste ich nochmal eine längere Pause einlegen, deswegen bin ich jetzt erst bei der 6. Lektion. Nun gilt es aber wirklich erst mal von der Pike auf zu lernen, aber es macht Spaß mit dem Alterspunkt das eine und andere immer wieder mal zu untersuchen. So konnte Arnold auch meine Geburtszeit korrigieren und das fühlt sich für mich viel besser an!

Liebe Grüße
Sylvia

--------------------
Man muss glücklich sein um glücklich zu machen. Und man muss glücklich machen, um glücklich zu bleiben. (Maurice Maeterlinck)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Mondi]
      #231238 - 08.04.2009 11:13

Liebe Sylvia

Ein API-Studium machst Du? Wo lernst Du das?

Ich freue mich schon auf weitere Beiträge von Dir

Lieben Gruss
Susanne

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Mondi]
      #231239 - 08.04.2009 11:13

Liebe Sylvia,

Wie schön dich wieder zu lesen! Super, weil dich die API Methode so angesprochen hat! Heute ziehen wir ins neue Forum in der Mittagszeit, und ich hoffe du ziehst auch mit uns um ins neue Tarot Astrologieforum. Wir haben noch einige Zeit wichtige Beiträge ins neue Forum rüberzukopieren, so kann ( fast ) nichts verlorengehen!


Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mondi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 687
Wohnort: Berlin
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #231240 - 08.04.2009 11:17

Lieber Arnold,

danke für die liebe Begrüßung! Klar bin ich im neuen Forum wieder mit dabei! Ich freue mich schon drauf und bin sehr gespannt auf unser neues "Heim"!

Jetzt schnell noch einkaufen gehen und dann will ich mich gleich in der ersten Geburtsstunde dort registrieren!

Liebe Grüße
Sylvia

--------------------
Man muss glücklich sein um glücklich zu machen. Und man muss glücklich machen, um glücklich zu bleiben. (Maurice Maeterlinck)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Mondi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 687
Wohnort: Berlin
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Mondi]
      #231241 - 08.04.2009 11:30

Hallo Susanne,

ich mache das Fernstudium direkt beim Astrologisch Psychologischen Institut in der Schweiz.

Ich freue mich auch auf einen intensiven Erfahrungsaustausch und viel Lehrreiches hier! Und ich schreibe gern und viel mit meinem ausgeprägten Merkur...

LG Sylvia - die ich dann auch im neuen Forum bin!

--------------------
Man muss glücklich sein um glücklich zu machen. Und man muss glücklich machen, um glücklich zu bleiben. (Maurice Maeterlinck)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Astarta
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 05.09.2007
Beiträge: 285
Wohnort: Srbija, Pancevo
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #231243 - 08.04.2009 11:46

Lieber Arnold, liebe Foris,

ich hoffe das Thema „AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN“ fährt in neuem Forum fest. Ich werde gerne über meiner Schütze-Zeit schreiben.

Ich war alle zwanzig Tage sehr besetzt. Ich setzte das Buch „The Living Birth Chart“ von Joyce Hopewell (UK API) über. Das ist ein sehr interessant Buch. Es gibt viele Werkstätten, die sehr nützlich sind.

Liebe Grüße Bojana
PS. Bald ins neue Forum


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Astarta]
      #231255 - 08.04.2009 14:39

Hallo liebe Astarta,

schön von Dir zu lesen. Es freut mich sehr, daß Du hier auch noch etwas dazu schreiben willst. Der Thread ist bereits in das "neue Forum" rüberkopiert und kann dort forgesetzt werden.

Hier: Der Alterspunkt im Durchlauf durch die Zeichen

Liebe Grüsse
Sophia






Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Aquarius-Sophia]
      #231264 - 11.04.2009 22:53



Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: AP IM DURCHLAUF DURCH DIE ZEICHEN neu [Re: Arnold]
      #231265 - 12.04.2009 22:43







Ein wenig Abschied muss schon sein!



Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 89079

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2