Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Astrologie-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Der Astrologie-Treff

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Wann ist ein Transit vorbei?
      #223438 - 15.01.2009 11:09

Hallo in die Runde,

ich hätte da eine Frage an euch. Wenn ein Transitplanet schon drei Übergänge über den Aspekt zum Geburtsplaneten hatte, danach kein weiteres Mal mehr exakt wird, aber in der Rückläufigkeit noch einmal bis auf 30 Gradminuten herankommt - muss ich diesen Zeitraum dann auch noch in die Transitwirkung einberechnen?

Bei meinem Uranus-Sonne-Quadrat läuft das nämlich so ab. Der letzte exakte Übergang ist im März, und ich hoffe wirklich sehr, dass ich die Auswirkungen schon in der Zeit danach nicht mehr so spüren werde - bzw. dass es schon dann zu einer allmählichen "Lösung" dieser Prozesse kommt. Wenn aber die Rückläufigkeit danach auch noch "gilt", dann habe ich diesen Transit quasi noch das ganze Jahr am Hals.

Liebe Grüße
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Su-SphinxModerator
Moderatorin

Registriert: 31.07.2007
Beiträge: 1312
Wohnort: Pforzheim
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Leni]
      #223458 - 15.01.2009 15:50

Hallo, liebe Leni

Erstmal , auch wenn ich sehe, dass Du schon lange hier dabei bist, aber wir bisher jedenfalls, nichts miteinander zu tun hatten.



Zitat:

Der letzte exakte Übergang ist im März, und ich hoffe wirklich sehr, dass ich die Auswirkungen schon in der Zeit danach nicht mehr so spüren werde - bzw. dass es schon dann zu einer allmählichen "Lösung" dieser Prozesse kommt. Wenn aber die Rückläufigkeit danach auch noch "gilt", dann habe ich diesen Transit quasi noch das ganze Jahr am Hals.





Wie sich der Uranus-Transit bei Dir persönlich auswirkt und wie Du mit den möglichen Veränderungen, die sich ankündigen können, umgehst, weiss ich nicht und daher kann ich Dir auch keine Prognose stellen.

Mit Uranus geht es ja um Befreiung, pauschal gesprochen, und die können sich durch plötzliche Umbrüche und Wendungen manifestieren...je mehr man sich dagegen wehrt, um so schwieriger wird es und um so länger dauert Dein innerer Prozess.

Es liegt nicht am Transit letztendlich, sondern an Dir, wie Du damit umgehst.

Lieben Gruss
Su-Sphinx

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
astropolarity
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 21.11.2008
Beiträge: 21
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Leni]
      #223542 - 16.01.2009 15:54

Hallo Lenni,
wie hast Du denn diesen Transit für Dich empfunden?
Heißt es nicht bei diesen Transit das Du Dich mehr zeigen sollst, ins Leben kommen sollst?
Ich kenne diesen Aspekt habe selbst sonne Uranus im Geburtsbild und ich empfand Ihn als transit recht positiv.
Habe mehr auf das äussere geachtet was mir begegnet. Habe nicht nur alles von der ferne betrachtet.

lg astropolarity

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Su-Sphinx]
      #223557 - 16.01.2009 18:25

Hallo Su-Sphinx,

danke fürs Willkommen - ja, ich war vor einiger Zeit schon hier aktiv.

Zitat:

Mit Uranus geht es ja um Befreiung, pauschal gesprochen, und die können sich durch plötzliche Umbrüche und Wendungen manifestieren...je mehr man sich dagegen wehrt, um so schwieriger wird es und um so länger dauert Dein innerer Prozess.

Es liegt nicht am Transit letztendlich, sondern an Dir, wie Du damit umgehst.




Ja, ich versuche schon, Dinge zu verändern, die in meinem Leben anstehen - wobei ich zwar einen Teil gestalten kann, aber für den großen Durchbruch doch Impulse von außen brauche, denke ich.
Nur - irgendwann ist diese Transitenergie doch vorbei, oder? Ich war nämlich etwas beunruhigt, weil die Transitdauer auf astro.com bei mir viel länger angegeben ist - eben mit dieser zusätzlichen Rückläufigkeit, wo Uranus nicht mehr ganz ans Quadrat herankommt. Und ich dachte immer, die Regel ist "nach dem letzten exakten Übergang nur mehr Nachwirkungsphase".

Liebe Grüße
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: astropolarity]
      #223558 - 16.01.2009 18:38

Hallo astropolarity,

Zitat:

Hallo Leni,
wie hast Du denn diesen Transit für Dich empfunden?
Heißt es nicht bei diesen Transit das Du Dich mehr zeigen sollst, ins Leben kommen sollst?
Ich kenne diesen Aspekt habe selbst sonne Uranus im Geburtsbild und ich empfand Ihn als transit recht positiv.
Habe mehr auf das äussere geachtet was mir begegnet. Habe nicht nur alles von der ferne betrachtet.




ich habe den Transit fast zeitgleich mit Pluto über den Aszendenten, und Saturn wandert auch ins Quadrat zur Sonne. (Fallen mir vielleicht deswegen die von Uranus geforderten Veränderungen schwerer? )
Vor allem in den letzten Monaten ist es mir nicht so gut gegangen, und ich fange jetzt erst wieder an, mehr Kontakte zu pflegen und mehr unter Leute zu gehen. Meine äußere Situation hat sich auch durch einen Umzug geändert, aber ich habe auch nach einem halben Jahr noch nicht das Gefühl, in der neuen Wohnung wirklich angekommen zu sein. Leider habe ich seit dem ersten Uranusquadrat auch (vegetative) Herzbeschwerden, was ja anscheinend bei diesem Transit nicht so selten ist, weil er eben so mit Unruhe einhergeht. Dieses Unruhegefühl und die Anspannung finde ich nicht so angenehm, aber meine Lebenssituation ist eben noch nicht wieder "in geordneten Bahnen", ich bin in der neuen Lebensphase noch nicht angekommen. Da Uranus durchs 2. Haus wandert, ist da sicher auch meine finanzielle Unabhängigkeit angesprochen, die jetzt gefordert wird.

Liebe Grüße
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Adivina
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.02.2006
Beiträge: 244
Wohnort: Bruchsal, Baden - Württemberg
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Leni]
      #223677 - 18.01.2009 11:44

Hallo Leni,

dass Uranus nochmals eine Veränderung bringt, glaube ich eigentlich nicht. Es kann aber sein, dass Du den letzten Aspekt nochmals zu spüren bekommst. Deshalb hast Du auch den Neubeginn noch nicht wirklich vollzogen. Ich glaube aber, dass dies sich ändert, sobald Uranus wieder direktläufig wird. Uranus durch das zweite Haus ändert nun mal alle Wertvorstellungen, nicht nur den Geldbeutel. Außerdem wird da auch das 8. Haus angesprochen. Wie ist das mit den Werten von Außen?

Viele Grüße Adivina

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Adivina]
      #223683 - 18.01.2009 13:00

Hallo Adivina,

Zitat:

Ich glaube aber, dass dies sich ändert, sobald Uranus wieder direktläufig wird.




Uranus ist schon seit Ende November wieder direktläufig.

Das Interessante ist ja, dass ich, als Uranus vor fünfzehn Jahren in einem Quinkunx zu meiner Sonne war (der meinen Beobachtungen nach im Grunde wirkt wie ein Hauptaspekt), beim dritten Übergang nochmal etwas sehr Entscheidendes geändert habe. Die Veränderung davor war also noch nicht endgültig.

Was meinst du mit den Werten von außen?

LG,
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Adivina
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.02.2006
Beiträge: 244
Wohnort: Bruchsal, Baden - Württemberg
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Leni]
      #223846 - 19.01.2009 19:12

Hallo Leni,

selbstverständlich hast Du Recht. Uranus ist wieder direktläufig. Da Du nichts gespürt hast, ist meine Theorie wahrscheinlich richtig, dass man nichts merkt, wenn kein direkter Übergang da ist. Ich selbst habe bis jetzt immer nur Aspekte zu spüren bekommen, wenn sie mit den Achsen zu tun hatten. Oft war dies eine Konjunktion von Mars mit dem AC. Der Mars in meinem Radix ist auch sehr dominant. Direkt am MC. Wenn ein mehrfacher Übergang vorliegt, wird beim letzten Übergang der Abschluss sein, wenn vorher nichts passiert ist. Beispiel: Du hast einen Dreifachübergang von Jupiter zum MC. Bestimmt wird Dir spätestens beim 3.Übergang ein besseres Jobangebot gemacht -sofern Du bis jetzt noch keines erhalten hast-, oder Du fängst wieder an zu arbeiten. Es könnte aber auch der IC betroffen sein.

Viele Grüße Adivina

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Adivina]
      #223867 - 19.01.2009 20:58

Hi Adivina,

najaaa, "nichts spüren" ohne direkten Übergang würde ich nicht sagen - innere Unruhe und körperliche Anspannung (und natürlich große Unzufriedenheit mit der Situation) spüre ich seit dem ersten Übergang mehr oder weniger stark immer. Ich hatte gehofft, das würde sich legen, wenn Uranus etwas weiter weg ist... obwohl er ja in der Rückläufigkeit quasi zwischen Merkur und Sonne war und damit sowieso dauerpräsent.

Mars über den Aszendenten in Konjunktion zum Transitpluto habe ich kürzlich auch gespürt.

Zitat:

Wenn ein mehrfacher Übergang vorliegt, wird beim letzten Übergang der Abschluss sein, wenn vorher nichts passiert ist.




Ein Freund von mir hatte im letzten Jahr Uranus in Konjunktion zur Sonne am MC. Zuerst war er einfach unzufrieden mit seiner beruflichen Situation, dann waren auch Konflikte mit Kollegen, und erst beim dritten Übergang hat er gekündigt und will jetzt selbständig weitermachen.

Ich bin ja sowas von gespannt, was da (vielleicht bzw. hoffentlich) noch kommt...

LG,
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Adivina
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 01.02.2006
Beiträge: 244
Wohnort: Bruchsal, Baden - Württemberg
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Leni]
      #224558 - 25.01.2009 20:16

Hallo Leni,

bitte entschuldige, dass ich Dich habe so lange warten lassen.
Bin mal gespannt, ob Du von Uranus noch was zu spüren bekommst. Etwas Unruhe kann schon sein, aber dass Ereignisse eintreffen glaube ich fast nicht. Da es sich nicht um einen Übergang handelt. Bitte schreibe mir, wenn bis März noch etwas sein sollte.

Liebe grüße Adivina

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Donnerhexerl
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 15.01.2009
Beiträge: 157
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Adivina]
      #224562 - 25.01.2009 20:43

Hallo

Tschuldigung, dass ich hier so reinplatze, diese Thread-Frage treibt mir grad den Schweiss auf die Stirn. Steck nämlich mitten in einem Saturntransit, der zum zweiten Mal durch seine Rückläufigkeit in Konjunktion über meinen Radixpluto tänzelt. Beim Transitbeginn begannen die gesundheitlichen Schwierigkeiten, beim zweiten Uebergang bin ich im Krankenhaus zur OP - und beim dritten Uebergang? Ich lass mich glaub mal besser überraschen

So, bin schon wieder wech....

Lieben Gruss
Donnerhexerl

--------------------
Wenn's Arschl brummt is's Herzl g'sund

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Donnerhexerl]
      #224569 - 25.01.2009 21:52

Liebes Donnerhexerl,

Es ist auch der Uranus im Transit, welcher derzeit eine Opposition zu deiner Pluto/Uranus Konjunktion in der Jungfrau bildet. Dazu der Saturn Transit. Das ist schon ein wenig eingemacht, aber nach dieser Phase siehst du sicher darin einen tieferen Sinn. Saturn verdichtet, verlangsamt, macht manchmal bleiern, aber er hat einen wichtigen Lupeneffekt in sich. Was gibt es zu verbessern? Welche alten Muster behindern die eigene Weiterentwicklung? Uranus möchte dir jetzt mehr innere Freiheit bringen, Gelegenheiten auf der Achse der Häuser vier und zehn. Da geht es um die eigene Berufung oder auch um den Beruf. Vielleicht willst du alles "zu perfekt" gestalten? Pluto hat diesen Archetyp in sich. Aber er wäre auch eine Art von "höherer Wille" im Menschen. Vielleicht warst du die letzte Phase überfordert, solltest mehr auf deine Empfindungen und Gefühle achten! Oder, man sollte möglichst das tun, wonach einem ist.

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Donnerhexerl
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 15.01.2009
Beiträge: 157
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Arnold]
      #224591 - 26.01.2009 08:55

Zitat:

Es ist auch der Uranus im Transit, welcher derzeit eine Opposition zu deiner Pluto/Uranus Konjunktion in der Jungfrau bildet. Dazu der Saturn Transit. Das ist schon ein wenig eingemacht, aber nach dieser Phase siehst du sicher darin einen tieferen Sinn. Saturn verdichtet, verlangsamt, macht manchmal bleiern, aber er hat einen wichtigen Lupeneffekt in sich. Was gibt es zu verbessern? Welche alten Muster behindern die eigene Weiterentwicklung? Uranus möchte dir jetzt mehr innere Freiheit bringen, Gelegenheiten auf der Achse der Häuser vier und zehn. Da geht es um die eigene Berufung oder auch um den Beruf. Vielleicht willst du alles "zu perfekt" gestalten? Pluto hat diesen Archetyp in sich. Aber er wäre auch eine Art von "höherer Wille" im Menschen. Vielleicht warst du die letzte Phase überfordert, solltest mehr auf deine Empfindungen und Gefühle achten! Oder, man sollte möglichst das tun, wonach einem ist.




Hallo Arnold

Ganz lieben Dank für deine Antwort und den Hinweis auf Uranus

Hab gar nicht mehr daran gedacht, dass mein kleiner Radix-Pluto von beiden Ringplaneten "in die Zange" genommen wird. Aber du hast recht, mittlerweile sehe ich schon den Sinn der neuen Lebensstruktur. Es ist bereits sehr viel Altes an alten Verhaltensmuster hochgekommen, welche jetzt endgültig verbraucht und morsch sind, was ich für mein weiteres Leben wirklich nicht mehr brauche. Es kommt auch eine neue Körperstruktur auf mich zu, da es sich bei der kommenden OP Anfang Februar nebst was anderem zusätzlich auch um eine Amputation handelt.

Zu perfekt? Hmmm, das ist mein Problem - einfach alles zu perfekt zu wollen. Beruf, Berufung? Aufgrund meiner derzeit schweren Erkrankung kommt immer mehr das Bedürfnis, anderen Menschen zu helfen oder sie in ähnlichen Phasen zu begleiten. Kann dieser Uranus-Transit auch bedeuten, sowas nicht nur zu denken, sondern wirklich mal anzugehen? Zum Bleistift über Ausbildungsangebote? So von wegen tun, wonach einem ist

Die Transite sind bzw. empfinde ich persönlich als sehr spannend - zwischendurch aber schon als sehr anstrengend

Lieben Gruss
Donnerhexerl

--------------------
Wenn's Arschl brummt is's Herzl g'sund

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
ArnoldModerator
Moderator

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 4867
Wohnort: Kirchseeon/München
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Donnerhexerl]
      #224598 - 26.01.2009 10:12

Liebes Donnerhexerl,

Jupiter und Venus stehen bei dir zugleich im Aspekt mit Uranus, Neptun und Pluto! Jupiter und Neptun gehören wie Merkur und Mond zu den Kontaktplaneten. Ihre Motivation liegt in der sozialen/helferischen Tätigkeit. Mit Neptun im ersten Haus hast du eine starke Antenne für deine Mitmenschen. Daher könnte sich für dich sicher so etwas ergeben. Amputation hört sich schlimm an, ich hoffe, es wird besser, und dass man es irgendwie vermeiden kann!

Alles liebe!

Arnold

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Donnerhexerl
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 15.01.2009
Beiträge: 157
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Arnold]
      #224615 - 26.01.2009 12:40

Lieber Arnold

Herzlichen Dank für deine Antwort

Ja, mit meinem Neptun in 1 spüre ich schon sofort, was bei anderen Menschen los ist. Ich hörte schon paar Mal von aussen, dass man mir einfach nie was vormachen könne. Das ist auch so und stimmt.

Sobald das Gröbste betreffend meiner schweren Erkrankung hinter mir habe, werd ich sicher in die Richtung was ankurbeln. Sei es, wo gibt es entsprechende Ausbildungen, was tun, wohin sich wenden etc.

Hmmm, leider kann die Amputation jetzt nicht mehr vermieden werden, da es für mich jetzt ums nackte Ueberleben geht Näheres über meine Erkrankung bei Interesse lieber über PN

Lieben Gruss
Donnerhexerl

--------------------
Wenn's Arschl brummt is's Herzl g'sund

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Adivina]
      #224639 - 26.01.2009 18:07

Hallo Adivina,

Zitat:

aber dass Ereignisse eintreffen glaube ich fast nicht. Da es sich nicht um einen Übergang handelt.




naja, aber es ist doch ein Übergang übers Quadrat...
Ich hoffe halt immer auf einen uranischen Durchbruch zum Besseren.

Ich werde auf alle Fälle berichten.

LG,
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Leni]
      #229727 - 23.03.2009 17:23

Hallo in die Runde,

ich wollte mich nochmal melden, da Uranus jetzt zum dritten Mal im Quadrat zu meiner Sonne war. Er ist jetzt 1 Grad vom Quadrat entfernt und bewegt sich erstmals seit Mai direktläufig von der Sonne weg - und ich hoffe und hoffe auf etwas Beruhigung, auf positive Veränderungen in meinem Leben... In der letzten Zeit habe ich mich zwar ein bisschen besser gefühlt, aber gerade heute spüre ich davon wieder nicht sehr viel... vor allem habe ich genau seit dem ersten Übergang (damit auch seit meinem Umzug) Herzrhythmusstörungen (ungefährliche). Auch in Bezug darauf hoffe ich immer wieder, dass das mit Abklingen des Transits auch wieder weggeht, und immer wieder frage ich mich: Wie lange soll das noch so gehen?
Und ich bin in meiner Lebenssituation auch überhaupt nicht glücklich (was mit den körperlichen Problemen natürlich zusammenhängt). Ich versuche, Dinge zu ändern, aber bisher gehen die Bemühungen noch nicht auf, und das, was ich mir wirklich wünsche, liegt nicht in meiner Macht. Unter Uranus sollten sich doch Veränderungen zeigen! Ich fühle mich eher in einer Stagnation.

Jetzt hab ich ein bisschen gejammert, aber vielleicht hat auch jemand eine hilfreiche Idee oder Anregung. Oder eine Perspektive.

Liebe Grüße
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Donnerhexerl
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 15.01.2009
Beiträge: 157
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Leni]
      #229729 - 23.03.2009 17:46

Zitat:

... Ich fühle mich eher in einer Stagnation.





Liebe Leni

Fühlst du dich denn irgendwie auch sowas wie gebremst?

Kann es sein, dass zusätzlich noch ein Mars/Saturn-Transit reinspielt? Vielleicht eine Opposition oder ein Quadrat

Lieben Gruss
Donnerhexerl

--------------------
Wenn's Arschl brummt is's Herzl g'sund

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Aquarius-SophiaModerator
Moderatorin

Registriert: 07.04.2008
Beiträge: 1034
Wohnort: Stuttgart
Re: Wann ist ein Transit vorbei? neu [Re: Leni]
      #229730 - 23.03.2009 18:04

Hallo liebe Leni,

weiter oben hattest Du ja selbst geschrieben:

Zitat:

ich habe den Transit fast zeitgleich mit Pluto über den Aszendenten, und Saturn wandert auch ins Quadrat zur Sonne. (Fallen mir vielleicht deswegen die von Uranus geforderten Veränderungen schwerer?




Deine derzeitige Situation, wie Du sie gerade beschreibst, hat eher was mit dem T-Saturn im Quadrat zu Deiner Sonne zu tun, als mit dem Uranus-Transit. Die Energie Saturns bremst die Energie der Sonne (die Kraftquelle des Lebens. Und die Sonne ist ja auch für das Herz zuständig.

Deine derzeitigen Herzrythmusstörungen können deshalb auch mit dem Quadrat des Saturn zur Sonne zusammenhängen. Dieser Transit kann den Betroffenen schon fordern; - vor allem kann auch die Geduld hier auf eine harte Probe gestellt werden. Bei allem was man tut kann es schwieriger als sonst sein, den gewohnten Handlungsspielraum zu haben. Hier kann man sich schon mal ausgebremst fühlen.... Auch die eigene Vitalität ist vielleicht nicht so gegeben wie zu anderen Zeiten. Am besten fährt man in dieser Zeit, wenn man nicht verbissen gegen die ins Leben tretenden Mißlichkeiten ankämpft. Geduld und Pflichterfüllung können weiterhelfen die Zeit bis zum Ende des Transits gut zu überstehen, bis das normale Energieniveau wieder erreicht ist. Bei diesem Transit kann es schon sein, daß man mit seinen Plänen und Vorstellungen nicht so schnell voran kommt, wie man das gerne möchte. Erwartungen können nun schon mal schnell durchkreuzt werden.

Es ist besser wenn Du Dir in dieser Zeit nicht zuviel auflädst, was zusätzliche Energien beansprucht, sondern Du Dich eher auf das wirklich Wesentliche konzentrierst. Und fühle Dich einfach nicht gleicht entmutigt, wenn etwas auf Anhieb nicht klappt. Wenn man unter einem Saturn-Transit etwas nicht erreicht oder nicht schafft, so kann es sein, daß dies einem auch nicht wirklich entspricht. Saturn ist nicht nur der "Bremser", er will uns auch aufzeigen was wirklich zu uns passt und uns entspricht. Also, bitte nicht verzagen.

Liebe Grüsse
Sophia

Editiert von Aquarius-Sophia (23.03.2009 18:45)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Leni
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 297
Wohnort: Österreich
Re: Wann ist ein Transit vorbei? [Re: Aquarius-Sophia]
      #229734 - 23.03.2009 18:50

Liebe Sophia,

diese Überlegung mit Saturn hatte ich auch schon, aber das Quadrat zur Sonne ist eigentlich noch nicht "ausgelöst". Ich habe halt Merkur vor der Sonne, der ist von Saturn schon betroffen. Vielleicht wirkt das ja auf die Sonne gleich mit.

Das ist ja dann eine super Kombination: drängende, unzufriedene uranische Veränderungsimpulse mit gleichzeitiger Saturnbremse.

Aber das mit dem Herz sehe ich irgendwie eher im Zusammenhang mit Uranus, vom Beginn her, und ich kann mich auch noch an die Saturn-Sonne-Konjunktion vor ein paar Jahren erinnern - da war ich schon auch etwas energielos, aber Herzprobleme hatte ich keine. Und dieses Symptom hängt schon sehr mit Unruhe und Anspannung zusammen.
Aber so wie du es beschreibst, dass Erwartungen und Vorstellungen nicht so schnell aufgehen, das erlebe ich gerade.

Liebe Grüße
Leni


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Rosali, Arnold, Su-Sphinx, Aquarius-Sophia 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 20820

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2