Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Tarot-Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Das Tarot-Deutungsforum

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)
Rissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 04.01.2007
Beiträge: 461
Re: Imbolc 2009 neu [Re: Rissi]
      #230449 - 29.03.2009 21:47

Hallo zusammen,
leider war ich die letzten Wochen zu dauerplatt, um zeitnah ein kleines Feedback geben zu können. Auch jetzt bin ich etwas müde, wollte aber wenigstens ein paar Stichworte zu meiner Legung und Euren Deutungen schreiben. Zuerst ein paar Reflektionen zu meinen eigenen Worten:

Zitat:

1. Welche Naturkraft begleitet mich? I. Der Magier




Ja. In der Zeit vor Ostara hab ich viele Dinge angestoßen, geplant, gemacht, getan, durchgezogen. Auch bei Dingen, die zuerst so aussahen, als würde sie schief gehen, war irgendwie doch immer ein Funken dabei, dass sich die Angelegenheiten positiv entwickelt haben.

Zitat:

2. Was ist die Quintessenz der letzten Zeit? VI. Die Liebenden (war gleichzeitig auf die Nr. 5 bei meiner Jullegung und ich würde sagen, auf einer seelischen Ebene hat sie auch voll gestimmt. Die letzten drei-vier Wochen waren von dem entsprechenden Gefühl geprägt.)




Kann man so stehen lassen.

Zitat:

3. Zentrales Thema: Imbolc VII. Der Wagen (war gleichzeitig auch meine 3. Karte der Jullegung)




Ja. Ich wollte voran, viel bewegen, bin dabei auch manchmal mit dem Kopf durch die Wand, wo es vielleicht weniger gut war.

Zitat:

4. Was möchte ich reinigen? XIX. Die Sonne





Ich denke, ich habe mich auch in nicht so schönen Momenten immer darauf konzentriert, meine Lebensfreude am Leben zu halten, nicht von zu viel Alltagsmüll zudecken zu lassen.

Zitat:

5. Was hilft mir, meine Träume, Wünsche und Visionen zu verwirklichen? 1. As der Schwerter




In mancherlei Hinsicht habe ich Klarheit gewonnen in Bezug auf eine Person.

Zitat:

6. Was hindert mich? Fünf der Kelche




Das waren die angedeuteten Tiefpunkte zwischendurch, die gerade nach Karneval durchgehauen haben. Persönliche Verunsicherung, hormonelles Chaos haben Ihr übriges getan und ab zu ihren Schatten auf die Sonne geworfen. Dazu dann noch eine Auseinandersetzung mit einer Person, die mir wichtig ist. Da waren die fünf Kelche perfekt.

Zitat:

7. Was gilt es zu stärken und zu fördern? Sieben der Scheiben




Ja. Und nu sitze ich hier und bin mir nach wie vor nicht sicher, wie ich die Karte einzuordnen habe. Mehr dazu gleich, wenn ich detailliert auf Demas und Crissenas Deutungen eingehe.

Zitat:

8. Welche Kraft begleitet und unterstützt mich? Königin der Schwerter




Es könnte der gute Ratschlag einer Freundin gewesen sein, die ab und an mit Ruhe zur Seite stand, aber auch zum Teil meine eigene Analyse gewisser Situationen.

Zitat:

9. Unter welchem Stern steht die kommende Zeit? Prinzessin der Kelche




Verliebtheit? Frühlingsgefühle? Intuitive Eingebungen. Alle zu gewissen Punkten mehr oder weniger wichtig in der Zeit. Sicherlich hat diese Kraft am stärksten Anfang Februar ihren Einfluss gezeigt.

Zitat:

10. Welche Kraft hilft mir und heilt mich? Sechs der Schwerter




Die Kraft des Geistes, manche Sachen so zu analysieren, wie sie zuerst nicht zu sein scheinen und sich dadurch nicht verletzen zu lassen, hat geholfen. Ob es auch Heilung gebracht hat, möchte ich erst einmal abwarten. Sicherlich war diese Kraft im März präsenter.

Zitat:

QE: VII. Der Wagen




Wie schon auf Position drei beschrieben.


Zitat:

Nur: WARUM sollte ich ausgerechnet das Scheitern von Projekten und Visionen fördern sollen, wenn es doch darum geht, die Kräfte, die hinter der Sonne stecken zu reinigen und ihnen damit zu mehr (Strahl-)Kraft zu verhelfen?... Das einzige, was mir dazu ansatzweise einfällt, ist, dass ich bei allem, was ich tue, mir der Gefahren, Enttäuschungen und Rückschläge, die nun mal regelmäßig über einen hereinbrechen, bewusst sein sollte und nicht so naiv zu sein, dass bloß weil gerade alles rund läuft (-> Magier, Sonne, etc.) das auch eine Garantie dafür ist, dass es immer so sein soll?




Zumindest teilweise sehe ich diese Deutung durch einen Streit zu Ende der Zeit bestätigt, der dazu geeignet war, mich ganz schön runterzuziehen. Ob die Tatsache, dass ich meinen Teil dazu beigetragen habe, dieses "Diese Kraft soll gefördert werden" betrifft? Dass ich dem Streit nicht aus dem Weg gegangen, sondern meine Position und Gefühle nicht versteckt habe, davon betroffen ist?
Oder noch etwas ganz anderes, was ich aber noch einmal durchdenken möchte.
So, weiter zu den anderen Deutungen:
Gruß,
Rissi

--------------------
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 04.01.2007
Beiträge: 461
Re: Imbolc 2009 neu [Re: crissena]
      #230450 - 29.03.2009 21:51

Hallo Crissena,

Zitat:

Manchmal geben auch Stolpersteine wichtige Hinweise - für dich gilt es Zeichen und Spuren zu deuten. Was im ersten Moment wie ein Fehlschlag aussieht, kann etwas ganz anderes bedeuten. Suche deine eigenen Erkenntnisse, deinen eigenen Maßstab. Vertrete den Unterschied und deine eigene Betrachtungsweise. Es geht um deinen Standpunkt.





Ja. Um den ging es in der besagten Auseinandersetzung wirklich, auch wenn ich unsicher bin, was dieser eine "Fehlschlag" in Bezug auf bestimmte Dinge, denn tatsächlich bewirken könnte und wo es sich zum positiven wandelt. Jetzt ist erst einmal vorsichtige Wiederannäherung gefragt.

Aber danke für Deine Worte. Auch wenn ich die Karte für mich nach wie vor nicht richtig aufgelöst habe, sondern den Tresor nur teilweise geknackt habe.
Beste Grüße
Rissi

--------------------
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 04.01.2007
Beiträge: 461
Re: Imbolc 2009 neu [Re: dema]
      #230452 - 29.03.2009 21:58

Hallo Dema,
auch zu Deinen Worten eine kurze Rückmeldung:

Zitat:

ich denke, dass dir die 7 Scheiben an dieser Stelle sagen sollen, deinen Ängsten, z.B. Existenzängsten, Angst vor Fehlschlägen mehr Aufmerksamkeit zu widmen, sie anzunehmen, um sie dann loszulassen und durch positive Gedanken und Leitbilder zu ersetzen.




Wenn ich so drüber nachdenke, fürchte ich, dass Du a. verdammt recht hattest und es mir b. dummerweise nicht richtig gelungen ist, auch wenn ich inzwischen mit solchen Auseinandersetzungen lockerer umgehe, so hat das Hormonchaos in der betreffenden Woche doch meine guten Vorsätze teilweise zu nichte gemacht.

Zitat:

Dabei wird dir die Kraft der Königin der Schwerter helfen, die dir Klarheit gibt, dir das Ablegen von Masken erleichtert und die Trennung von alten Verhaltensweisen und Ängsten, die dir nicht mehr nützlich sind, ermöglicht.




Ablegen von Masken: ja. Trennung von alten Verhaltensweisen und Ängsten: war wohl leider eher ein Rückfall in besagtem Streit.
Aber irgendwie war es auch wichtig, um meinen Standpunkt zu signalisieren.
Das Geheimnis für die Zukunft ist, herauskriegen, wie ich das hinbekomme, ohne in hinderliche, alte Verhaltensweisen zu verfallen.

Zitat:

Die Kraft der 6 Schwerter verhilft dir zu Verständnis und Objektivität, zu einer ganzheitlichen Sichtweise.




Ich denke, das trifft es sogar richtig auf den Kopf, nachdem ich etwas im Nachhinein drüber nachgedacht habe. *schmunzel*

Danke auf jeden Fall noch einmal dafür, dass Du mitgepuzzelt hast!

Beste Grüße,
Rissi

--------------------
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Rissi
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 04.01.2007
Beiträge: 461
Re: Imbolc 2009 neu [Re: Rissi]
      #230456 - 29.03.2009 22:09

Als Ergänzung: Auf besagte Auseinandersetzung mit der Person trifft auch dies

Zitat:

Hajo schreibt:
"Licht: Konfrontation mit den kollektiven urängsten
Qualität: Abwarten (die Zeit er Erträge ist noch nicht gekommen" (Der Crowley Tarot, S. 184)

Das wäre ja schon ein Silberstreifen am Horizont, aber hier wird auch zur Passivität aufgefordert - anders ausgedrückt scheint Dir eine Zeit bevorzustehen, in der wenig voran geht, wenn man diese Qualität berücksichtigt.




Ja. Vielleicht hätte ich daran arbeiten müssen, etwas passiver in dem Moment zu sein. Dann gäbe es vielleicht jetzt nicht gewisse Scherben, die wieder zusammengesetzt werden müssten. Insofern hab ich da wohl den Rat der Karten nicht ganz so gut befolgt, wie es vielleicht sinnvoll gewesen wäre. Wobei mir das hier:

Zitat:

"Ein Fehlschlag wäre immer dann angesagt, wenn das eigene Verständnis das einzige ist, was zählt oder fehlt. Es geht aber darum, eigene und fremde Maßstäbe zu verarbeiten, bis man den Code findet und den Tresor knackt." (J. Fiebig, S. Peymann: Das Arbeitsbuch zum Crowley Tarot, S. 322)




wieder etwas Mut macht, weil ich nur durch die Auseinandersetzung mich mit meinen und den anderen Maßstäben konfrontiert habe. Ob ich den Tresor dann wenigstens ein anderes Mal knacke, werden wir sehen. Ich hoffe dennoch auf die Chance.

zu:
Zitat:

Ich bin auch mal gespannt, inwiefern der Wagen sich die nächsten Wochen äußert.... Die letzten Wochen hatte ich das Gefühl, dass die - um in einer bildlichen Sprechweise zu bleiben - die Pferde angeschirrt sind und mit den Hufen scharren, aber man das Startsignal zum losfahren noch nicht bekommen hat. Ob es wohl diesmal losgeht?
Oder ob ein weiterer Aspekt, der mir zur sieben Scheiben einfiel: "Abwarten, abwarten, abwarten" dem entgegensteht und das ausbremst? Irgendwie liegt da ein Konflikt für mich.



Ich denke, genau darin lag der Konflikt. Ich wollte manchmal etwas ungestüm voran und hab deswegen das abwartende Moment vernachlässigt.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass ich das "abwarten" und "geschehen lassen" stärker hätte fördern müssen, als es mir letztendlich gelungen ist. Bzw. die Auseinandersetzung ging genau auf eine Situation zurück, wo ich genau das zum ersten Mal in der Zeit nicht hinbekommen habe und dann prompt auf die Nase gefallen bin.
Ich glaub das ist es! Das ist die Lösung für die Deutung! Immerhin doch noch etwas gelernt daraus.

In dem Sinne,
Rissi

--------------------
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, eliara, Rosali, Felix 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 15978

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2