Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Astrologieschule Bücher Beratung
Newsletter Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Tarotschule Shop Chat

DIESES FORUM IST DEAKTIVIERT UND DIENT NUR NOCH ALS ARCHIV!

DAS AKTUELLE FORUM FINDEN SIE HIER

NEUANMELDUNGEN BITTE UNTER >> http://www.tarot.de/tarot-forum/ucp.php?

Tarot+Astro-Forum

Tarot und Astrologie von Hajo Banzhaf Foren

Sonstige Foren - Das ganze Forum ist umgezogen ! Bitte Lesen! Hier bitte nicht mehr schreiben oder anmelden!!!!! >> Das Forum für Buchbesprechungen

Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | (alle anzeigen)
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist
      #132325 - 31.07.2006 15:54

Hallo!
gar nicht tarotbezogen, aber ein fantastisches Buch: Wo kein Zeuge ist, von Elizabeth George. Ich habe vor kurzem den dicken Schinken fertiggelesen (als TB, denn als Hardback würde ich mir sicher die Handgelenke brechen beim Lesen... ) und war begeistert/geschockt/traurig/ein bisschen ratlos.... Alles auf einmal. Da ich mich zu erinnern glaube, dass es hier auch einige George-Fans gibt, wollte ich mal fragen, ob Ihr das neue Werk dieser Krimi-Lady schon gelesen habt und Lust habt, darüber zu schreiben? - denn da passieren ja doch Dinge, die nicht so ganz leicht zu verdauen sind, wie ich finde.
Und, vor allem: wie wird es weitergehen???
neugierige Grüße, eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: eliara]
      #132339 - 31.07.2006 20:16

Liebe Eliara,

hier ist noch ein George-Fan!

Ich habe den neuesten 800-Seiten-starken Krimi im Urlaub in einem Rutsch durchgelesen. Er gefiel mir recht gut - jedenfalls im Gegensatz zu den letzten beiden langatmigen Bänden, die ich so ziemlich fade fand *schnarch*. Trotzdem habe ich den Eindruck, dass "Wo kein Zeuge ist" nicht ganz an die früheren George-Krimis rankommt; aber das ist m.E. bei den meisten erfolgreichen Autoren so. Offensichtich wollen und müssen sie dann noch bessere und noch auflagenstärkere Stories schreiben und verändern sich dann irgendwie.
Das Ende des Romans hat mich dann doch ziemlich traurig und betroffen gemacht... Mußte es sein, dass man gleich eine der vertrauten Personen opfert? Und auch ich frage mich schon die ganze Zeit, wie es nun weitergehen wird. Vermutlich wird Barbara Havers im nächsten Band in ihren alten Job zurückbefördert, mit einem neuen Fall konfrontiert, und Thomas Lynley hilft ihr dann dabei, wenn auch nur privat (so wie einst schon mal St. James Lynley unterstützt hat), wetten...? Jedenfalls bin ich auf den nächsten Krimi von Elizabeth George so gespannt wie noch nie.
Sag mal, hast dazu schon das TB???? Ich habe mich jedenfalls mit der gebundenen Ausgabe begnügen müssen, weil es ja noch ganz neu ist und die TB-Ausgabe i.d.R. erst nach einem Jahr erscheint. Aber auch an das Gewicht gewöhnt man sich... Ich hatte den Schinken auch immer am Strand dabei.

Im übrigen kann ich gleich einen neuen Roman empfehlen, der gerade zu Recht in den Besteller-Listen rumgurkt: Zwar kein spannender Krimi, aber genial geschrieben und einfach toll zu lesen: "Die Vermessung der Welt" von Daniel Kehlmann. Hier geht es um den Mathematiker und Astronom Carl Friedrich Gauß und der Forscher Alexander von Humboldt. Beide waren Wissenschaftler, aus deren Leben berichtet wird, dabei ist das Buch eine Mischung aus Fakten und Vermutungen... Aber der hintergründige Humor, mit dem berichtet wird, ist einfach herrlich! Mal sehen, ich denke, wenn ich dran bleibe, habe ich es in wenigen Tagen durch (es ist nur knapp 300 Seiten stark - also nichts zum letzten George-Roman).

Liebe Grüße!

Susanne - Wasserfrau

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: Wasserfrau]
      #132376 - 01.08.2006 10:18

Liebe Susanne-Wasserfrau!
ja, dieses Ende hat mich wirklich umgehauen! Diese Entscheidung zu treffen, die er treffen musste... schrecklich.
Was den nächsten Band betrifft, gehen meine Ideen in die gleiche Richtung: ich denke auch, dass Barb wieder in ihre 'alte' Position kommt, und auch er wiederkommen wird (der Kater lässt das Mausen nicht, quasi ) - in welcher Form auch immer.
Mein absoluter Lieblingsband ist ja immer noch: 'Asche zu Asche' mit diesem Tagebuch im Buch. Das hat mich so gefesselt und fasziniert und ist für mich ihr bestes Buch.

das TB ist die englische Ausgabe. Wie gesagt, als ich beim Hugendubel stand und den neuen Band sah, war klar, dass der mit muss; da ich mir aber schon beim letzten Hardcover von Harry Potter geschworen habe, das nicht noch mal mitzumachen (Buch mit zwei Händen halten, Daumenschmerzen, Handgelenksermüdungen oder auf-der-Seite-lesen [ich bin eine alte im-Bett-Leserin und mag es daher bequem, auf dem Rücken liegend mit dem Buch in einer Hand auf dem Bauch ]) habe ich mir das englische TB mitgenommen. War also reine Faulheit (mit dem pädagog. Nebeneffekt, dass mein Englisch um einige sehr interessante neue Worte bereichert wurde )

von der 'Vermessung der Welt' habe ich schon gehört - ist es denn wirklich auch was für mathematisch eher Uninteressierte?

liebe, bibliophile Grüße eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
muse
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2004
Beiträge: 2511
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: eliara]
      #132385 - 01.08.2006 12:51

hey ihr zwei,

ihr seid gemein!!!!
ihr habt den neuen roman schon gelesen!!!!

ich muß noch warten, da mir das buch noch zu teuer ist.
aber meine freundin kauft es sich bestimmt bald.

ich bin auch ein elisabeth george fan! ebenso gerne lese ich martha grimes!

also verratet bitte nicht zuviel.

gespannte grüße
muse

p.s. mein einsteigerbuch war "denn keiner ist ohne schuld" und es ist auch mein lieblingsbuch von elisabeth george geblieben.


--------------------
wenn du jemanden ohne lächeln siehst,
gib ihm deins.

burmesisches sprichwort

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: muse]
      #132395 - 01.08.2006 13:52

Liebe Muse,

huch, ich hoffe, dass ich jetzt nicht zuviel gequasselt und nicht mehr verrate habe als was schon im Klappentext steht, huuuhuuu (der diesbezüglich schon recht "großzügig" ausgefallen ist)....... Aber das Lesen lohnt sich trotzdem!
Mein Einsteigerbuch von der George war übrigens "Denn keiner ist ohne Schuld", und ich betrachte diesen Band auch heute noch als einen der besten. Von der Autorin gibt es übrigens noch einen Band mit Kurzkrimis:"Vergiß nie, dass ich Dich liebe"; die Kundenrezensionen bei Amazon hierzu sind ziemich bescheiden, was ich überhaupt nicht verstehen kann, denn ich fand die Geschichten erste Sahne und war danach ziemlich aufgewühlt!


Liebe Eliara,

keine Angst - mathematisches Interesse muss bei besagtem Buch meiner bescheidenen Meinung nach nicht vorhanden sein (jedenfalls bis jetzt - ich bin jetzt ungefähr auf Seite 80). Zwar habe ich mir das Buch unter anderem aufgrund dessen - und auch wegen der Botanik tropischer Pflanzen - gekauft, doch der Autor begnügt sich eigentlich damit, die Themen nur kurz anzuschneiden... Man wird also nicht mit physikalischen Bemessungen und naturwissenschaftlichen Abhandlungen behelligt - es liest sich diesbezüglich eher sehr einfach.

Liebe Grüße!

Wasserfrau



--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: Wasserfrau]
      #132400 - 01.08.2006 14:46

Liebe Wasserfrau!
na, wenn da die mathematische Vorbildung nicht so wichtig ist, dann setze ich das ganze mal auf meine Urlaubs-Buch-Liste
ich habe festgestellt, dass genau diese Kurzgeschichten das einzige Werk von Fr. George sind, das ich noch nicht gelesen habe - weil mich die mauen Rezensionen davon abgehalten haben bislang, gebe ich echt zu aber nachdem Du so begeistert bist, eignet sich das sicher, um die Zeit bis zum nächsten George-Oevre zu überbrücken, da werde ich gleich mal stöbern gehen! Danke

Liebe muse!
ich hoffe auch, dass wir nicht zu viel verraten haben, aber auch wenn ich von Anfang an wusste, dass offenbar was Schlimmes passieren wird, war ich dann auf das doch nicht gefasst - von daher hoffe ich, dass Dir die Spannung in jedem Fall erhalten bleibt!!

liebe Grüße, eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Arien
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.04.2005
Beiträge: 370
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: eliara]
      #132414 - 01.08.2006 20:14

Hallo Eliara!
Zitat:


Mein absoluter Lieblingsband ist ja immer noch: 'Asche zu Asche' mit diesem Tagebuch im Buch. Das hat mich so gefesselt und fasziniert und ist für mich ihr bestes Buch.

das TB ist die englische Ausgabe. Wie gesagt, als ich beim Hugendubel stand und den neuen Band sah, war klar, dass der mit muss; da ich mir aber schon beim letzten Hardcover von Harry Potter geschworen habe, das nicht noch mal mitzumachen (Buch mit zwei Händen halten, Daumenschmerzen, Handgelenksermüdungen oder auf-der-Seite-lesen [ich bin eine alte im-Bett-Leserin und mag es daher bequem, auf dem Rücken liegend mit dem Buch in einer Hand auf dem Bauch ]) habe ich mir das englische TB mitgenommen.



Finde auch, dass Asche zu Asche einfach ihr Bestes ist, und kenne alle ihre Bücher. Hatte mir eigentlich geschworen, kein weiteres von ihr mehr zu kaufen, da die letzten 2 (-3) wirklich nicht grade gut waren. (Was sie aus Deb und Simon gemacht hat, fand ich eher enttäuschend, da die Beiden grade am Anfang mit ihrer perfekten Art des Liebens und ihrer gemeinsamen Geschichte eigentlich ein wunderbares Paar sind).
Hatte damals das Buch mit dem Fast-Liebhaber von Barb, der seine vermeintlichen Geschwister ums Leben bringen wollte/gebracht hatte (weiß den Titel jetzt nicht mehr) im Hartcover gekauft, und kann Dich voll verstehen! Nie wieder!
Habe mir jetzt grade das Neue als TB bestellt, und bin gespannt, konnte mir allerdings nicht verkneifen rauszufinden, wer von allen geht. Mal schauen. Ist sie auch diesmal wieder so polarisierend wie eigentlich immer?
Danke für den Tip, liebe Grüße von Arien

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: Arien]
      #132425 - 01.08.2006 21:10

Hallo ihr Lieben,

weil wir gerade bei den englischen Krimis sind: Wer Elizabeth George liest, liest meist ja auch Minette Walters... Kennt jemand den neuesten Roman von ihr?

Liebe Grüße!

Wasserfrau

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ravenja
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 25.01.2006
Beiträge: 948
Wohnort: Harz
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: Wasserfrau]
      #132434 - 01.08.2006 22:42

Hallo!
Das neueste Werk von Minette Walters (The Devil's Feather/Des Teufels Werk) kann ich nur empfehlen! Es ist einfach genial! Mit einem verblüffendem Ende
Empfehlen kann ich auch die Bücher von Deborah Crombie.

Viele Grüße,
Ravenja

--------------------

---
Avatar by Raven Grimassi
---
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg
Laotse

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
muse
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2004
Beiträge: 2511
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: Ravenja]
      #132450 - 02.08.2006 08:51

hallo krimi fans,

ja deborah crombie liebe ich auch ganz besonders.

das neue buch von minette walters habe ich noch nicht gelesen. aber alle anderen bücher von ihr schon.
ich glaube "im eishaus" habe ich am meisten gemocht.

p.s. natürlich dürft ihr weiter über den inhalt sprechen. ist doch mein problem, wenn ich das buch noch nicht habe.

muse

p.p.s ich lese gerade "vor dem frost" von henning mankell und bin auch ganz gefesselt.


--------------------
wenn du jemanden ohne lächeln siehst,
gib ihm deins.

burmesisches sprichwort

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: muse]
      #132454 - 02.08.2006 09:39

Hallo Ihr Krimiwütigen !

ich kenne von Minette Walters nur ein Buch, ich denke, es ist 'das Eishaus', aber es hat mich wohl irgendwie nicht so gefesselt, wie Elizabeth. Ich hatte vor Jahren 'Gott schütze dieses Haus' gelesen, und war damals fasziniert-schockiert (es geht um Kindesmißbrauch...). Vor über zwei Jahren habe ich das Buch wieder im Regal entdeckt, erneut gelesen,und mir dann alle anderen Bücher von ihr peu a peu besorgt.. (nur die Kurzgeschichten fehlen mir noch, wie gesagt).
Ich fand die Geschichte auf Guernsey (oder war es Jersey?) mit St. James und Deb gar nicht so schlecht - was aber vielleicht daran liegt, dass ich die Kanalinseln an sich schon sehr faszinierend finde. Und 'Nie sollst Du vergessen' mit dem Geiger, der nicht mehr spielen kann, den fand ich schon sehr beeindruckend.
Eigentlich schon interessant, wie sehr ihre Bücher im Lauf der Zeit an Umfang zugenommen haben, die ersten sind ja noch 'normale' Bücher, keine solchen Schinken... (was ja jetzt nicht schlecht ist, ich liebe lange Werke- zumal wenn sie auch über diese weite Strecke mich fesseln können!)

@Arien: schön, Dich wieder zu lesen ! Ich hoffe, das Buch gefällt Dir; Deb und St.James kommen kaum vor (zumindest nicht, was ihre Beziehung angeht...) und das Thema der Krimifälle geht schon wieder an die Substanz, finde ich (zumindest wenn man mit bunter Phantasie ausgestattet ist ). Ich wünsche Dir also ganz viel Vergnügen beim Lesen!!!
Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht so ganz genau, was Du mit "polarisierend" meinst?

@muse: Mankell entdecke ich auch gerade, ich habe 'Der Mann, der lächelte' geschenkt bekommen und finde ihn sehr gut. Ich war ja erst skeptisch, Bücher/Autoren die gleich so hochgejazzt werden, machen mich eher vorsichtig. Aber zu Unrecht, wie ich hier festgestellt habe.
Dagegen finde ich Hakan Nasser, der auch ein schwedischer Krimiautor ist, ziemlich fade - auch wenn eine Bekannte von mir ihn viel besser als Mankell findet. Es bleibt einem also im Grunde nichts anderes übrig, als wirklich selber zu testen!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Bücher-Verschlingen
eliara

ps: ich finde es ganz toll, immer wieder auf neue Bücher/Autoren aufmerksam gemacht zu werden, Danke Euch!!!!

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: eliara]
      #132457 - 02.08.2006 10:18

Hallo ihr Lieben,

also, ich finde solche Lese-Threads auch klasse, auch wenn sie o/t sind...

Zu Minette Walters kann ich nur sagen: "Das Eishaus", "Die Bildhauerin", "Schlangenlinien", "Die Schandmaske", "Wellenbrecher", "Fuchsjagd", "Der Außenseiter"... alles gigantische Krimis , jeder war auf seine Art gut, ich habe sie verschlungen, wobei die "Fuchjagd" sowie die "Schlangenlinien" mir persönlich sehr, sehr nahe gingen, besonders am Schluß... Nur mit "Dunkle Kammern" (für die meisten das beste Werk der Walters) konnte ich nichts anfangen, ich habs nach einigen Seiten weggelegt, weil ich mich vor Langeweile nur noch durchgequält habe.

Henning Makell habe ich noch nicht gelesen, aber meine Schwester ist total begeistert von seinen Krimis.

Bei mir steht als nächstes "Der Schatten von Thot" an. Die Hauptkulisse findet im alten London statt, aber auch eine Menge ägyptischer Mythologie und Fantasy dürfte hier eine Rolle spielen... Ich bin jedenfalls schon gespannt.

Liebe Grüße!

Wasserfrau

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Küstenlöwe
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 17.07.2001
Beiträge: 1758
Wohnort: Aberdeen, UK
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: Wasserfrau]
      #132527 - 02.08.2006 21:56

Minette Walters ist eine meiner liebsten Krimiautor/innen. Die Geschichten beruehren mich sehr tief und ich freue mich, hier noch mehr Minette-Leseratten gefunden zu haben!

Alles Liebe!
Eure TiaChica

--------------------
...in Schottland...
*Try to shoot for the moon; even if you miss you will land among the stars* Les Brown




Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Arien
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.04.2005
Beiträge: 370
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: eliara]
      #132985 - 08.08.2006 21:12

Hallo eliara,

entschuldige, dass es etwas gedauert hat, ich hänge reichlich dicke drin seit einiger Zeit, da bleibt vieles auf der Strecke.

Zitat:

Ich fand die Geschichte auf Guernsey (oder war es Jersey?) mit St. James und Deb gar nicht so schlecht - was aber vielleicht daran liegt, dass ich die Kanalinseln an sich schon sehr faszinierend finde. Und 'Nie sollst Du vergessen' mit dem Geiger, der nicht mehr spielen kann, den fand ich schon sehr beeindruckend.




Die Kanalinseln sind wunderschön, wie ganz Südengland samt Wales finde ich.
Das Ende im Geigerbuch, die letzten 4 Seiten, da habe ich mich über sie geärgert. Sie musste es auf die Spitze treiben, drunter tut sie es nicht, und vielleicht wäre weniger mehr gewesen, war damals mein Eindruck.

Zitat:

@Arien: schön, Dich wieder zu lesen !




Gleichfalls! Ich lese Deine Beiträge immer sehr gerne, nur komme ich leider einfach zu wenig zum schreiben seit einiger Zeit.

Zitat:

Deb und St.James kommen kaum vor (zumindest nicht, was ihre Beziehung angeht...) und das Thema der Krimifälle geht schon wieder an die Substanz, finde ich (zumindest wenn man mit bunter Phantasie ausgestattet ist ). Ich wünsche Dir also ganz viel Vergnügen beim Lesen!!!
Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht so ganz genau, was Du mit "polarisierend" meinst?




Danke, werde ich bestimmt haben. Tja, möglicherweise haben wir auch da wieder was gemeinsam. Meine Phantasie in Bezug auf Horrorszenarien und ähnliches ist leider auch ganz bunt.

Mit polarisieren meinte ich, dass sie es immer wieder schafft, dass man (ich) während des Lesens Stellung bezieht, auch wenn man das eigentlich nicht möchte. Man lässt sich auf ihre gut-böse Inszenierung ein, und verschwindet drin, bezieht innerlich Stellung, und denkt sich dann zum Schluß warum habe ich mich eigentlich so aufgeregt, ist doch bloß ein Buch.

lg, Arien


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: Arien]
      #133025 - 09.08.2006 12:05

Liebe Arien !
mach Dir doch keine Sorgen, meine Fragen waren ja jetzt nicht wirklich dringender Natur ; ich finde es generell schön, wieder von Dir zu lesen, mich mit Dir auszutauschen! - Egal wie lange es dauert.

Zitat:

Die Kanalinseln sind wunderschön, wie ganz Südengland samt Wales finde ich.


Wales kenne ich leider noch gar nicht - aber Cornwall *schwärm* ....

Zitat:

Das Ende im Geigerbuch, die letzten 4 Seiten, da habe ich mich über sie geärgert. Sie musste es auf die Spitze treiben, drunter tut sie es nicht, und vielleicht wäre weniger mehr gewesen, war damals mein Eindruck.


ja, das ist wohl so. Ketzerischer Gedanke: Weil sie halt doch eigentlich Amerikanerin ist?

Zitat:

Mit polarisieren meinte ich, dass sie es immer wieder schafft, dass man (ich) während des Lesens Stellung bezieht, auch wenn man das eigentlich nicht möchte. Man lässt sich auf ihre gut-böse Inszenierung ein, und verschwindet drin, bezieht innerlich Stellung, und denkt sich dann zum Schluß warum habe ich mich eigentlich so aufgeregt, ist doch bloß ein Buch.



ich weiß jetzt ein bisschen besser, was Du meinst - ich denke, daher finde ich 'Asche zu Asche' so unglaublich gut, weil da Olivia die ganze Zeit als mehr oder minder böse dargestellt wird, und über ihr Tagebuch dann rauskommt, wie sie denkt und fühlt. Hammer!

ganz ganz liebe Grüße
eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Arien
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 24.04.2005
Beiträge: 370
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: eliara]
      #133074 - 09.08.2006 19:52

Hallo eliara,
vielen Dank, gleichfalls!
Ganz auf die Schnelle:

Zitat:

ich weiß jetzt ein bisschen besser, was Du meinst - ich denke, daher finde ich 'Asche zu Asche' so unglaublich gut, weil da Olivia die ganze Zeit als mehr oder minder böse dargestellt wird, und über ihr Tagebuch dann rauskommt, wie sie denkt und fühlt. Hammer!




Ich finde E.G. erzählt sehr eindrucksvoll in A.z.A., was Liebe im Leben von Menschen bewirkt. Olivia lernt (selbstlos) zu lieben, lernt das auch deshalb, weil sie als Mensch, der sie ist akzeptiert und auch geliebt wird, wenngleich nicht so, wie sie es sich wünschen würde. Sie gewinnt Integrität, Würde und Licht dadurch, dass sie "liebendes Wesen" wird. Ihre Mutter dagegen zeigt uns, was passieren kann, wenn man besitzen will, bestimmen will und immer besser als alle anderen wissen will, was für diese gut ist, was ja letztlich keine Liebe ist, auch wenn sie das Liebe nennt.
lg, Arien

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
muse
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2004
Beiträge: 2511
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: Wasserfrau]
      #141011 - 17.10.2006 09:48

ihr lieben,

ich sitze hier mit roter nase und verheulten augen...

was für ein ende.
ich bin so traurig.

aber das buch hat mich so dermassen gefesselt.
ich finde es toll, wie elisabeth george das schafft.
barbara havers ist mir richtig ans herz gewachsen.
lynley ja schon immer...

und wie wird es weitergehen?
barbara denkt einmal, dass nkata wie lynley ist.
udn ich denke sie werden beide weiterermitteln.
und lynley im hintergrund, so wie ihr auch schon vermutet habt.
ich würde ihn so ungerne verlieren.

interessant auch was lynley über den geist, die seele denkt.

und ihr habt nicht zu viel verraten.
das buch war spannend ohne eine einzige länge!!!

liebste grüße
muse

p.s. arien, ich hab da was verwechselt. deborah crombie lese ich auch gerne, aber viel lieber noch gemma o´connor.


--------------------
wenn du jemanden ohne lächeln siehst,
gib ihm deins.

burmesisches sprichwort

Editiert von muse (17.10.2006 09:49)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: muse]
      #141020 - 17.10.2006 10:38

Liebe Britta-Muse,

Zitat:


was für ein ende.
ich bin so traurig.




Ja, das Ende war wirklich sehr traurig... *schnief* Aber ehrlich gesagt, habe ich mir schon immer gedacht, dass sich die George hier was Neues einfallen lassen muß... Duch die letzten zig Romane gab es immer Turbulenzen in Lynley's Liebesleben. Mit dem Happy-End, also der Heirat und der Schwangerschaft von Lady Helen, begann das ganze zu stagnieren - es musste also eine neue Story her. Ich könnte mir vorstellen, dass es so weitergeht: Lynley wird wieder neue Affären haben, aber immer noch vom Schatten Lady Helens' verfolgt werden, was weiter für Spannung sorgt.



Zitat:

und wie wird es weitergehen?
barbara denkt einmal, dass nkata wie lynley ist.



Hm, Ich ich persönlich kann mir kaum vorstellen, dass Thomas Lynley durch jemand anderen ersetzbar ist, auch nicht durch Winston Nkata .
Ich könnte mir vorstellen, dass Lynley in der nächsten Folge offiziell den Dienst gekündigt hat, aber dann freiwillig in einen Fall reingezogen wird und dort Hilfe leistet und somit langsam, aber sicher wieder mitmischt... und so wieder bei Scotland Yard landet. War ja schon mal ähnlich mit Barbara Havers, die zwangläufig vom Dienst suspendiert wurde und peu à peu doch wieder ihre Arbeit aufnahm. Aber lassen wir uns überraschen! Naja, aber bis wir das erfahren, müssen wir uns ungefähr 1 bis 2 Jahre gedulden ...

Liebe Grüße!

Susanne

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: Wasserfrau]
      #141041 - 17.10.2006 13:11

Liebe muse, liebe Susanne!
oh ja, mir ging es wie Dir, liebe muse! Das Ende hat mich lange Zeit noch beschäftigt, weil diese Entscheidung von Lynley so schwer ist.
Aber mir geht es wie Susanne, ich denke auch, dass Frau George (und wir ja auch ) nicht ohne Lynley auskommt! Upper class, das ist nun mal er, die Spannung bei Nkata kommt zwar auch aus seiner Herkunft, aber ja quasi aus der anderen Richtung... (bei dem bleibt es eher in Sachen Privatleben interessant )- und natürlich das Rassismus-Thema, verknüpft mit dem 'wie-weit-gehe-ich-für-die-Karriere'-Komplex!

mein Hauptproblem ist eigentlich im Moment auch, dass jetzt erstmal wieder eine lange, lange George-lose Abstinenzzeit ansteht, nachdem ich im letzten Jahr ja alle 'alten' Krimis mehr oder weniger am Stück gelesen habe

aber der guten Literatur gibt es ja genug, mal sehen, die Lieblingsbücherlisten haben ja massig Hinweise gegeben!

alles Liebe, eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
muse
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2004
Beiträge: 2511
Re: Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist neu [Re: eliara]
      #141207 - 18.10.2006 17:11

liebe susanne, liebe eliara

natürlich habt ihr recht.
lynley ist nicht zu ersetzen.
will ich ja auch garnicht.
und ja, gerade seine herkunft machen die geschichten so schön. so blaublütig eben.

daher mag ich auch von martha grimes die geschichten um inspektor jury und seinem adligen freund melrose plant.
eliara, vielleicht können dir die bücher von ihr die wartezeit verkürzen.

und ja, die lieblingsbücherlisten sind wirklich klasse.
ich erinnere mich auch daran reinzuschauen, wenn ich ein geschenk brauche.

liebste grüße
eure muse


--------------------
wenn du jemanden ohne lächeln siehst,
gib ihm deins.

burmesisches sprichwort

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Neuigkeiten von Professor Lynley und Sergeant Barbara Havers neu [Re: muse]
      #186692 - 02.10.2007 08:59

Hallo, liebe Elizabeth-George-Fans,

es gibt Neuigkeiten von Lynley, allerdings scheint es sich hier nicht um einen typischen Krimi zu handeln, sondern vielmehr eine Erzählung über die Londoner Slums; es handelt sich hier sozusagen um die "Hintergrundgeschichte" zu Lady Helen's tragischem Ende. Hier geht's zum Amazon-Link dazu.

Da ich im Moment noch ziemlich viel zu lesen habe, muss das Buch auch noch ein bißchen auf mich warten .

Im Moment hört mein leider (noch) nichts von Minette Walters... Es ist auch bei Amazon nichts angekündigt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Grüße aus der Oktoberfest-Stadt

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Neuigkeiten von Professor Lynley und Sergeant Barbara Havers neu [Re: Wasserfrau]
      #186740 - 02.10.2007 13:12

Liebe Wasserfrau!

DAS liegt seit 2 Wochen auf meinem Nachttisch! Ich hab mich ja sooo gefreut, dass Frau George so produktiv ist.
wieder die englische Version, weil mir das Hardback sicher die Hand brechen würde .... bin noch nicht sehr weit gekommen, aber die Beschreibungen der Menschen sind wie immer sehr faszinierend. Und allein der englische Titel sagt schon alles: 'what came before he shot her'.
ich freue mich schon auf laaaaange Lesestunden
eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Neuigkeiten von Professor Lynley und Sergeant Barbara Havers neu [Re: eliara]
      #187071 - 04.10.2007 16:16

Liebe Eliara-Namensvetterin ,

dann bin ich sehr gespannt, was du zu berichten hast. Ich selbst bin nämlich noch am überlegen, ob ich mir als George-Fan das Buch überhaupt kaufe... Wenn es nämlich kein Krimi ist, sondern "nur" eine Geschichte ohne Spannung, dann reizt mich das Buch nicht so sehr (zumal die letzten 3 Bücher von Elizabeth George meines Erachtens nicht an ihre ersten Werke reichen).

Im Moment hab ich einen Roman auf den Tisch, der von der Zeit des spanischen Bürgerkrieges handelt, mal sehen, wann ich damit anfange...

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ravenja
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 25.01.2006
Beiträge: 948
Wohnort: Harz
Minette Walters neu [Re: Wasserfrau]
      #187076 - 04.10.2007 17:06

Hallo Wasserfrau!

Gerade auf englisch erschienen ist: The Chameleon's Shadow

Viele Grüße,
Ravenja

--------------------

---
Avatar by Raven Grimassi
---
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg
Laotse

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Minette Walters neu [Re: Ravenja]
      #187077 - 04.10.2007 17:40

Huuuhuuuu Ravenja,

hab vielen Dank ! Die Beschreibung liest sich schon mal ganz interessant, wäre vielleicht ein Kauf wert.

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: what came before he shot her neu [Re: Wasserfrau]
      #187637 - 10.10.2007 16:37

Liebe Wasserfrau!
ich gestehe, dass ich diesmal länger brauchen werde, was aber in der Hauptsache am 'richtigen' Leben liegt, das mir wenig Zeit lässt für Schmökern ...
denn auch wenn ich erst am Anfang bin: das Buch ist schon ein echter 'George'-Schinken: die Personenbeschreibungen, die Verhaltensanalysen und das Aufdecken des Netzes, in dem die Familienmitglieder gefangen sind - ich bin fasziniert und mir gefällt es sehr gut.
Bis jetzt noch kein Lynley und keine Havers, aber dafür so viel pralles Leben aus Nord London!
ich berichte gerne weiter
eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: what came before he shot her neu [Re: eliara]
      #188517 - 21.10.2007 14:12

Liebe Eliara,

es eilt nicht, lass dir Zeit und les in Ruhe den Schmöker!!
Ich habe mich ohnehin auf der Buchmesse mit anderen Büchern eingedeckt und vermutlich werde ich über kurz oder lang ohnhin das Goerge-Buch kaufen. Im Moment bin ich mit den katalanischen Romanen, die ins Deutsche übersetzt wurden, beschäftigt (sofern ich zum Lesen komme). "Der englische Sommer" war ein Wahnsinns-Thriller, zwar nur um die 100 Seiten "stark"; nicht minder beeinruckend ist mein neuester Roman "Ein Stein im Geröll" dran - auch ein kleines Büchlein von knapp 120 Seiten über ein Frauenleben in den Pyrenäen in den 30er Jahren (--> um festzustellen, wie gut es wir eigentlich haben ).
Lieben Gruß und noch viel Freude beim Lesen.

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: what came before he shot her neu [Re: Wasserfrau]
      #188534 - 21.10.2007 16:33

Huhu Susanne,

schreib doch bitte, wenn Du es gelesen hast, was über den Stein, das Buch springt mich schon länger an...

Viele liebe Grüße
Caia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: what came before he shot her neu [Re: ]
      #188575 - 22.10.2007 08:40

Liebe Caia,

bei etwa 100 Seiten ist das Buch ja schnell gelesen und im Moment kommt mir das sehr gelegen, weil ich nicht viel Zeit zum Lesen habe . Bin jetzt etwa in der Mitte und es liest sich ganz angenehm - eine komplette Lebensgeschichte in komprimierter Form ("gezippt" sozusagen ). Man erfährt also auf den wenigen Seiten viel über das Bergvolk in den spanischen Pyrenäen. Außerdem interessiert mich auch der spanische Bürgerkrieg, der in dem Buch auch vorkommen soll. Allerdings haut mich jetzt der viel gelobte Sprachstil der Autorin nicht unbedingt vom Hocker... Das heißt: Er ist wirklich nicht schlecht, aber auch nicht herausragend für mich. Aus literarischer Sicht habe ich schon Beeindruckenderes gelesen, wie z.B. - ebenfalls aus Spanien - Javier Marías, das fand ich sprachlich einfach phänomenal, obwohl man seinen Romanen nicht unbedingt Handlungsreichtum vorwerfen kann .

Was bei mir jetzt noch im Regal wartet, ist das "Tintenherz" von Cornelia Funke (kennt das jemand?? Ist ein ganz anderes Genre) und die weitere Errungenschaft von der Messe: Mord auf katalanisch

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: what came before he shot her neu [Re: Wasserfrau]
      #188672 - 23.10.2007 14:18

Hallo!
kurzer (komplett einseitiger ) Zwischenbericht: das Buch ist der Knaller! Immer noch (ich bin jetzt ca. bei der Hälfte) geht es nur um die Familie des Jungen, der am Ende Lady Helen erschießen wird. Ich weiß also um das Ende, sehe, wie die Straße für alle langsam nach unten führt und bin jedesmal verzweifelt, wenn wieder unverhofft eine Abzweigung oder Ausfahrt auftaucht - und die nicht genommen wird ....
Die Charaktere fesseln mich und die Beschreibung der Familie, der Muster, die da am Werk sind, ist wirklich Mrs. George vom Feinsten!
*mitdemkopfwiederimbuchverschwinde*
eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: what came before he shot her neu [Re: eliara]
      #188723 - 24.10.2007 09:20

Liebe Eliara-Namensvetterin,

da machst du mich ja richtig neugierig... Und ich frag mich, wann ich das in diesem Leben noch alles lesen soll!

Also ist das Buch, wenn ich dich richtig verstehe, trotzdem spannend und fesselnd, auch wenn's kein typischer Krimi ist. Jedenfalls steht er auf der Liste bei mir - danke für die Information!

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: what came before he shot her neu [Re: Wasserfrau]
      #188727 - 24.10.2007 09:44

Liebe Wasserfrau-Namensschwester!
Zitat:

Also ist das Buch, wenn ich dich richtig verstehe, trotzdem spannend und fesselnd, auch wenn's kein typischer Krimi ist.


Yep. *gaaaaaaaaaaanzfestmitdemkopfnick*
ich hätte heute morgen beinahe meine Aussteige-Haltestelle verpasst ... muss ich mehr sagen?

und zum Thema SUB (wie immer an dieser Stelle herzlichen Dank an Caia für die Wortschöpfung [Stapel ungelesener Bücher ] ): damit bist Du nicht alleine. - gibt es niemanden, der mein Leben finanzieren will, während ich all die guten Bücher lese, die des Gelesenwerdens noch harren?

liebe Grüße, eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: what came before he shot her neu [Re: eliara]
      #188817 - 25.10.2007 07:23

Liebe Eliara, liebe Susanne,

durch Euer Gespräch angeregt, werde ich mir Frau George, die ich bisher mehr oder weniger ignoriert habe (genauso wie Minette Walters, aber von der subbt schon was) doch mal zulegen...

Ach hätt der Tag doch nur 48 Stunden...

Lesegrüße
Caia

PS: Falls es jemanden interessieren sollte, meinen Bücherblog kann man hier besuchen...

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Lebenslust
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 13.08.2007
Beiträge: 419
Wohnort: Süd-Westen, Deutschland
Re: Neuigkeiten von Professor Lynley und Sergeant Barbara Havers neu [Re: Wasserfrau]
      #188824 - 25.10.2007 08:26

Hallo Wasserfrau, Hallo an alle anderen

Ich bin schon seit Jahren Elisabeth George-Fan. Danke für den Link! Mal schauen, hab ja noch ein Buch in der wunschliste...dieses wird sicher auch den Weg dorthin finden ;-)
Ich finde übrigens auch, dass die ersten Bücher eigentlich unschlagbar sind und die letzten nicht daran kommen konnten..
Naja, aber dennoch ist es eine sehr spannende, sehr sehr gut Krimireihe.

Liebe Grüße an alle
Lebenslust

--------------------
LG Lebenslust

_______________________

Ein wahrer Freund ist der, der Deine Hand nimmt, aber Dein Herz berührt.


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Ravenja
Mitglied (fleißig dabei)

Registriert: 25.01.2006
Beiträge: 948
Wohnort: Harz
Re: Neuigkeiten von Professor Lynley und Sergeant Barbara Havers neu [Re: Lebenslust]
      #188831 - 25.10.2007 11:37

Hallo ihr lieben George-Fans!

Mir geht es ähnlich wie Lebenslust. Die ersten Krimis fand ich toll, aber seit "In Pursuit of the proper Sinner" bin ich von ihr ab. Ich werde es aber nun noch einmal überdenken - dank euch!

Ach so, habe ich grad gefunden: Homepage

Liebe Grüße,
Ravenja

--------------------

---
Avatar by Raven Grimassi
---
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg
Laotse

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: what came before he shot her neu [Re: Ravenja]
      #188846 - 25.10.2007 13:45

Liebe Ravenja!
vielen Dank für den Link! Dort beschreibt sie auch einige 'Warums':
warum Lady Helen sterben musste und warum sie Joels Geschichte in einem eigenen Buch erzählt. ( Hier geht's zum Text)
und dann erzählt sie doch auch noch glatt, wie es mit Lynley weitergeht im nächsten Band
eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: what came before he shot her neu [Re: eliara]
      #189182 - 29.10.2007 12:48

Hallo!
.... jetzt ist es also soweit. Buch ist fertig

die Episode mit der Ermordung Lady Helens und die Tage bis zur Ergreifung von Joel verblassten bei mir vor den Enthüllungen, die kurz vorher kamen: seine Familiengeschichte und vor allem das, was seine Schwester Ness erlebt hat HORROR
es hat mich jedenfalls wieder so beschäftigt, dass ich fast nicht einschlafen konnte gestern Nacht

also abgesehen davon, dass ich einige tolle neue englische Worte in meinen Wortschatz aufnehmen konnte, kann ich meine Begeisterungsstürme von oben eigentlich nur fortführen: in meinen Augen absolut lesenswert, eine Milieu-Studie mit voller Breitseite Leben-Leiden-Resignieren.

eliara, die sich jetzt schon auf den neuen Band freut

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: what came before he shot her neu [Re: eliara]
      #189433 - 01.11.2007 11:27

Liebe Eliara,

vielen Dank für das Feedback! Jetzt hast du mich komplett neugierig gemacht - gerade mit der englischen Fassung. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass es besser ist, die Texte im "Original" zu lesen, da kann die Übersetzung noch so gut sein.


Zitat:

eliara, die sich jetzt schon auf den neuen Band freut


Ich mich auch - und ich hoffe, er läßt nicht allzu lange auf sich warten.

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Stein im Geröll neu [Re: ]
      #190348 - 11.11.2007 20:07

Liebe Caia,

Zitat:

schreib doch bitte, wenn Du es gelesen hast, was über den Stein, das Buch springt mich schon länger an...


Bin letztes WE damit fertigeworden - et voilà, hier das Feedback:

Gefallen hat mir das Buch sehr gut, auch wenn man nicht behaupten kann, dass es in irgendeiner Weise spannend ist. Trotzdem liest man weiter.
Es handelt einfach von der kompletten Lebensgeschichte einer Spanierin aus den Pyrenäen, wobei eigentlich das knallharte Leben der Bergbauern vermittelt wird, deren Frauen noch dazu durch den spanischen Bürgerkrieg traumatisiert wurden. Die junge Conxa wird als Dreizehnjährige von zu Hause weggebracht und quasi an die Tante "verschenkt", da diese keine Kinder bekommt und sich schon immer eine Tochter gewünscht hat, zumal sie jemanden für den Hof zum "anpacken" braucht.
Es wird geschildert, wie Conxa als "Fremde" aus einem anderen Dorf erst argwöhnisch beäugt, aber lange nicht richtig in die Dorfgemeinschaft mit aufgenommen wird.

Ihr großes Glück fängt eigentlich erst an, als sie Jaume kennenlernt. Sie schafft es auch, eine etwaigen arrangierten Ehe zu entkommen (ich fand es fürchterlich zu lesen, nach welchen Auswahlkriterien die Frauen vermittelt wurden - das gleicht ja wirklich nur noch einem Kuhhandel - , aber offensichtlich war das früher so). Jaume ist ihre absolut große Liebe, sie heiraten und sie bekommt auch - schwupp - nacheinander 3 Kinder. Er arbeitet als Schreiner und Tischler und packt auch noch auf dem Hof mit an.
Frauen, die sich mit Politik beschäftigen, müssen ja zu dieser Zeit so selten gewesen sein wie Frauen mit Bildung - jedenfalls erfährt der Leser, dass die junge Conxa absolut ahnungslos den politischen Treiben ihres Mannes gegenübersteht. Sie versteht nichts davon, wenn er von dem "Ausrufen der Republik" schwärmt. Umso mehr wird sie aus der Bahn geworfen, als die Franco-Truppen eines Tages alle Männer abschleppen, die nur im Ansatz politisch aufgefallen sind. Auch sie wird mit Kindern vorübergehend eingesperrt.

Hier beginnt sich ihr Leben schlagartig zu ändern - auch der Handlungsstrang bekommt einen Knick: Jaume wird erschossen und in einem Massengrab verscharrt, sie weiß nicht mal, wo er genau liegt.
Von diesem Tag an - so Conxa zumindest am Ende des Buches, dass in Ich-Form erzählt wird - ist ihr Leben stehengeblieben. Sie ist jetzt Ende Dreißig und lebt ihr Leben einfach noch. Sie registriert, dass ihre sich auch ihre älteste Tochter der arrangierten Ehe widersetzt und - mehr noch - das Erbe ausschlägt, um nicht den Hof zu übernehmen. Die Tante stirbt, die Kinder gehen nach und nach aus dem Haus... Sie ist abhängig von ihrem jüngsten Kind, dem Sohn, den sie nun - mittlerweile eine alte Frau, die kaum mehr arbeiten verrichten kann - nach Barcelona folgen muss, weil er er sich weigert, das bäuerliche Leben in den Berge fortzuführen.
In Barceona wartet sie auf ihren Tod, äußerst sich fast schon sarkastisch darüber, mittlerweile fast 80 Jahre alt geworden zu sein, war doch ihr Leben eigentlich schon mit Jaume's Ableben zu Ende. Ihr Resümee ist, dass ihr Leben - wie viele andere Leben auch - nur einen "Stein im Geröll" glich: Wir glauben zu leben, bis das Geröll der Geschichte uns überrollt und irgendwo hinträgt...

Mein Fazit: Sehr lesenswert, allerdings auch sehr kurz (100 Seiten). Die Kunst dieses literarischen WErkes besteht darin, eine Lebensgeschichte in komprimierter Form so bildhaft und so konsequent zu Ende zu erzählen. Den Schluss empfand ich als sehr melancholisch.
Spannend auch das Schlusswort eines anderen Spaniers, der eindrucksvoll schildert, wie (erfolgreich) die katalanische Sprache unter dem Franco-Regime unterdrückt wurde, mittlerweile aber durch einige begnadete und ehrgeizige Autoren wieder auflebt.



--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Nicht registriert

Re: Stein im Geröll neu [Re: Wasserfrau]
      #190357 - 12.11.2007 07:41

Liebe Susanne,

danke für die ausführliche Rezension, ich denke, das ist was für mich, ich halte da mal die Augen offen.

Viele liebe Grüße
Caia

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: what came before he shot her neu [Re: Wasserfrau]
      #207977 - 19.06.2008 10:42

Hallo Ihr Lieben!
da stöbere ich so nichts ahnend durch die lesen.de-Seite und dann: HURRA

das neue Werk von Frau George ist als englisches Hardcover schon zu haben! Link
wie wir erwartet hatten Lynley kann gar nicht anders, als ermitteln
jetzt hibbel ich also mal dem TB entgegen!

eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: what came before he shot her neu [Re: eliara]
      #208005 - 19.06.2008 21:08

Liebe Eliara-Namensvetterin,

erst einmal *danke* für die Site, www.lesen.de kannte ich noch gar nicht und werde gleich mal ein bißchen stöbern dort. Meine eigenen Bücher hab ich jedenfalls schon dort mit Bild gefunden, das gefällt mir schon mal.

Und was die gute Elizabeth George angeht: das sind ja schöne Nachrichten!! Bin auch überrascht, dass die nächste Lynley-Episode so schnell erscheint...

So traurig ich den Abschied von Lady Helen fand, doch im Prinzip war so etwas zu erwarten, denn das Thema Lady Helen (bzw. die Beziehungsthematik von Thomas Lynley) war einfach gesättigt und musste wieder neuen Schwung bzw. neue Herausforderungen erfahren. Ich gestehe, dass ich beim Lesen teilweise schon leicht angenervt von Lady Helen war, weil sie eigentlich nur noch Taufkleider heraussuchte und vom Shoppen zurückkam... Die Schwangerschaft war so der Höhepunkt der Lynley'schen Beziehungsepisode. Und nach dessen Ende kann man dann auch die Fortsetzung von Lynley's Schaffen ahnen: Er ermittelt nun weiter und wird nebenbei(also in einem zweiten Handlungsstrang) wie früher mit privaten Beziehungsproblemen belastet. Ich vermute mal, dass er im nächsten Roman noch Lady Helen nachtrauert, dabei mit sich hadert, neue Beziehungen einzugehen... Bis dann die Neue kommt... Auf jeden Fall bin ich gespannt.

Liebe Grüße!

Susanne - Wasserfrau

PS: Kommst du eigentlich zum morgigen Treffen? Fänd ich klasse.

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
bluebird
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 26.04.2008
Beiträge: 99
Wohnort: Zürich
Re: what came before he shot her neu [Re: Wasserfrau]
      #208213 - 22.06.2008 22:40

Hallo ihr Krimiverrückten!

Bin auch so eine...
Lese Elisabeth George gerne, wobei die früheren von ihr auch lieber.

Was mir jedoch völlig entgangen ist, ist das offenbar dramatische Ende der Lady Helen ! Das hab ich nun gar nicht mitbekommen. Dieser Band ist irgendwie an mir vorbei, ohne dass ich es merkte...vielleicht les ich den noch nach.

Kleiner Tipp am Rande:
P.J. Tracy, Pseudonym eines Schreibteams (Mutter, Tochter). Diese Krimis mag ich sehr, besonders gern gelesen hab ich da z.B. 'Spiel unter Freunden'. Gute, spannend geschriebene Geschichte mit interessanten Charakteren.

Liebe Grüsse
bluebird

--------------------
Alle Reisen haben einen geheimen Bestimmungsort,
von dem der Reisende nichts weiss.
(Martin Buber)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: what came before he shot her neu [Re: bluebird]
      #208279 - 23.06.2008 15:43

Liebe bluebird!
ja, die Lady Helen-Geschichte war 'scho a weng drrramadisch'... wie oben im Thread beschrieben, fand ich allerdings das Folge- (bzw. nach der Chronologie eigentlich das Parallel-) Buch mindestens ebenso gut!

danke für den Tracy-Hinweis, neue (und gute!) englische Krimis sind einfach mein Ding
ich bin übrigens vor zwei Wochen von einer anderen britischen Krimiautorin 'gefunden' worden: Celia Fremlin! wow, hat mir auch sehr sehr gut gefallen. (first contact war in meinem Fall: 'Sieben magere Jahre' )

Liebe Wasserfrau-Namensschwester!
gerne geschehen, ich stöbere gerne bei den lesen.de-Leuten, das ist noch kleiner und nicht so warenhaus-mäßig wie bei manch anderem Online-Bookstore...
ich hoffe, es dauert nicht mehr zuuuuu lange, bis das englische TB rauskommt!


eliara

PS: letzten Freitag war ich leider den ganzen Tag nicht in Muc, aber ich hoffe, dass wir es vielleicht mal auf einem Sommer-TT im Rolandseck schaffen, uns auch live zu treffen

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
bluebird
Mitglied (zeigt Interesse)

Registriert: 26.04.2008
Beiträge: 99
Wohnort: Zürich
Re: what came before he shot her neu [Re: eliara]
      #208291 - 23.06.2008 17:27

Liebe eliara

Was meinst du mit

Zitat:

das Folge- (bzw. nach der Chronologie eigentlich das Parallel-)




Und vielleicht gerne noch den Titel dazu...

Die P.J. Tracys leben in USA, ihre Krimis sind also keine britischen... 'Spiel unter Freunden' war ihr erstes. Hab mehrere von ihnen gelesen und ein TB noch ungelesen hier. ('Mortifer') Fand alle gut zu lesen. Die beiden scheinen schnell zu schreiben und auch so zu veröffentlichen. Ich hoff sehr, bei möglichst gleichbleibender Qualität...

Danke für den Tipp der Celia Fremlin, sieben magere Jahre. Hab glaub irgendwo davon gehört. Freu mich auch immer über
Tipps! Gibts das als TB?

Liebe Grüsse
bluebird

--------------------
Alle Reisen haben einen geheimen Bestimmungsort,
von dem der Reisende nichts weiss.
(Martin Buber)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: what came before he shot her neu [Re: bluebird]
      #208366 - 24.06.2008 12:29

Liebe bluebird!
mit Folge- bzw. Parallelband meine ich: 'what came before he shot her' (dt. 'am ende war die tat') das behandelt die Geschichte des Mörders von Lady Helen (siehe weiter oben hier im Thread); die Geschichte, an deren Ende der Tod von Lady Helen steht, heißt 'with no one as witness' (wo kein Zeuge ist); ich bin mir nicht sicher, ob es die schon als deutsches TB gibt.
Das Buch von Frau Fremlin gibt es aber als TB, erschien auf Dt. erstmals vor über 30 Jahren... - was der Geschichte aber wirklich keinen Abbruch tut, in meinen Augen

uups, danke für die Aufklärung bzgl. der Tracys , werde mal auf die Suche gehen!

viel Spaß beim
eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Careless in Red neu [Re: eliara]
      #208431 - 24.06.2008 22:21

Liebe Eliara-Namensvetterin & liebe George-Leserinnen,

ich war heute in unserer Buchhandlung und hatte dort den neuesten George-Roman "Careless in Red" in den Händen. Er liest sich ausgezeichnet und ich lief Gefahr, mich darin zu "einzulesen" und die Zeit dabei zu vergessen.

Doch es gibt einen Grund, es noch bis zum TB auszusitzen: Die gebundene englischsprachige Ausgabe ist ein riesengroßer Wälzer, mit dem man jemanden erschlagen kann, d.h. nicht nur dick, sondern auch vom Format her groß.

Schön, wenn das TB nicht mehr lange auf sich warten lässt... Ich werde dann gleich zugreifen.


Liebe Grüße!

Susanne - Wasserfrau

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Careless in Red neu [Re: Wasserfrau]
      #208474 - 25.06.2008 10:04

Liebe Wasserfrau!
ok, bol, amazon, lesen.de - alle bieten das TB mit 2-3 Wochen Wartezeit an. *hiiiiiiiiiiiiiiiiiiiibbel*
aber das Gewicht schreibt sich auch für das TB 'von', wenn die Angaben stimmen!

eliara, die schon mal Handgymnastik machen geht

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Careless in Red neu [Re: eliara]
      #208476 - 25.06.2008 10:20 Anhang (248 Downloads)

Huuuhuuuu liebe Eliara,

so, ich hab's jetzt nicht lassen können und mir das Buch bestellt . Eines ist sicher: Es wird NICHT auf die Liste der noch-zu-lesenden Bücher kommen, sondern höchstwahrscheinlich gleich in Angriff genommen werden und wenn das Wetter so bleiben sollte, eignet sich das Buch hervorragend für sonnige Tage im Garten und wird ohnehin schnell gelesen sein.

Amazon schreibt von einer Lieferzeit von 1 bis 3 Wochen. Manchmal sind sie auch wesentlich schneller. *Hoffentlich* auch diesesmal... bitte, bitte...

Liebe Grüße! .

Wasserfrau



--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Careless in Red neu [Re: Wasserfrau]
      #208480 - 25.06.2008 10:36 Anhang (231 Downloads)

Liebe Wasserfrau!
boaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!

na da bin ich ja mal gespannt!
ich hoffe, die Hibbelei und Warterei lohnt sich!
aber da habe ich eigentlich bei Ms. George ja gar keine Bedenken.

viel Spaß und *fingers crossed* dass es schnell geht!

eliara



--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Editiert von eliara (25.06.2008 10:38)

Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seven
Mitglied (gehört zum Inventar)

Registriert: 07.03.2005
Beiträge: 1946
Wohnort: Freiburg
Re: Careless in Red neu [Re: eliara]
      #209176 - 02.07.2008 23:03

Huhu

nachdem ihr soviel über Elisabeth George geschrieben habt, habe ich bemerkt, dass ich "Wo kein Zeuge ist" auch im Regal stehen hatte Und habs dann auch mal gelesen

Klasse Buch, sehr spannend, bis auf den Teil mit Helens Ableben, das fand ich zu melodramatisch und die "Auflösung" ... hm, naja ... aber sonst gut geschrieben und empfehlenswert.

Liebe Grüße


Claudia

--------------------
www.wachsen-in-balance.de
www.tarotschule-freiburg.de


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Wasserfrau

Registriert: 14.07.2001
Beiträge: 9483
Wohnort: Ingolstadt
Re: Careless in Red neu [Re: Seven]
      #209180 - 02.07.2008 23:47

Liebe Claudia,

Zitat:


Klasse Buch, sehr spannend, bis auf den Teil mit Helens Ableben, das fand ich zu melodramatisch und die "Auflösung" ... hm, naja ... aber sonst gut geschrieben und empfehlenswert.



Aber die vorherigen Krimis von ihr sind wesentlich spannender und besser... Kriegst du auch als Taschenbuch. Kann dir auch gerne die Originale ausleihen.

Liebe Gürße!

Susanne - Wasserfrau

--------------------
>>> Kartomantie <<<


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Re: Careless in Red neu [Re: Wasserfrau]
      #209198 - 03.07.2008 09:39

Zitat:

Aber die vorherigen Krimis von ihr sind wesentlich spannender und besser...



Hallo Ihr Lieben!

!!!!!!!!!!!!!

eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
eliara
Mitglied (Forums-Fossil)

Registriert: 15.10.2001
Beiträge: 2113
Denn die Sünde ist scharlachrot neu [Re: eliara]
      #224648 - 26.01.2009 19:36

Hallo!
ohhhhh
zu Ende .... gestern hab ich Seite 762 umgeschlagen und da war es vorbei mit der scharlachroten Sünde.... ohhhh
was soll ich sagen: Lynley ist wieder da (sehr schön, leise beschrieben, wie er langsam wieder 'zurückfindet'), es gibt wieder erschütternde Einblicke in Familien und zerstörte Seelen und der Mord wird fast zur Nebensache... Also eigentlich Frau George vom Feinsten - was mir zu schaffen macht, ist das Ende. Mord wird aufgeklärt, keine Frage - aber dennoch ....
naja, lest selbst; ich würde diesen Krimi um nichts in der Welt aulassen, keine Frage, aber in meinen Augen war sie schon besser (vielleicht auch nur, weil ich anscheinend gerade einen Gerechtigkeits-Overflow habe?)
eliara

--------------------
Alles geben die Götter, die unendlichen,
Ihren Lieblingen ganz,
Alle Freuden, die unendlichen,
Alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Goethe


Extras: Beitrag drucken   Auf den Merkzettel   Moderator benachrichtigen  
Seiten in diesem Thema: 1 | 2 | 3 | (alle anzeigen)


Statistiken
0 registrierte Benutzer und 0 Besucher in diesem Forum.

Moderator:  Hajo, Rosali 

Thema drucken

Rechte
      Sie können keine neuen Themen erstellen
      Sie können keine neuen Antworten erstellen
      HTML ist deaktiviert
      UBBCode ist aktiviert

Bewertung:
Thema gelesen: 20801

Bewerten Sie dieses Thema
 
Sprung zu

Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2