Wasserfrau
()
27.03.2005 16:03
Re: Übersicht: die gesammelten Legesysteme des Monats

Februar 2002: Der Wasserkrug
(Original erstellt von Wasserfrau):



Zitat:


Liebes Forum,

heute möchte ich ein neues Legesystem des Monats vorstellen, dass Euch (noch) nicht bekannt sein wird: „Der Wasserkrug“. Ursprünglich stammt die Idee von Rüdiger und ich gebe astrologisch meinen „Senf“ dazu:

Was hat es mit dem Wasserkrug auf sich. Zum einem spiegelt der Wasserkrug die mundane Zeitqualität wider:

1) Die vergangene Uranus-Neptun-Konjunktion wird mit angesprochen. Zwar ist diese Konjunktion bereits vorüber (sie fand abwechselnd ca. 1991-1996 im Steinbock statt), doch sie wird uns noch länger beschäftigen. Kinder, die während dieser Zeit geboren wurden und diese Konjunktion in ihrem Geburtsradix haben, repräsentieren diese Energien mehr oder weniger (je nach Stand der beiden Planeten im individuellen Radix) und bereits heute spekuliert man über die sog. „Indigokinder“. Menschen dieser jungen Generartion zeichnet vor allen Dingen eines aus: Illusionen, Wünsche und Träume (Fische-Neptun) werden durch rationales Denken, technischer Fortschritt und innovative Ideen (Wassermann-Uranus)beeinflusst – oder auch umgekehrt.

2) Das sog. „Wassermannzeitalter“ beschäftigt viele Leute. Wir befinden uns derzeit noch im Übergang. Beide Qualitäten sind zu spüren: Auf der einen Seite die Fische-Qualität, die wir beispielsweise durch durch das Christentum (Nächstenliebe) bemerkten, auf der anderen Seite ist die Wassermann-Energie auch sehr stark vertreten: Das Wackeln der Hierachien, die Betonung der Indiviualität und auch der technische Fortschritt.
3) In diesem Monat wechselt die Sonne vom Wassermann in die Fische – und: wir haben hier im Forum ein paar Burzeltage, da die Wasserleute hier stark vertreten sind .

Anhand des Legesystems kann der Fragesteller erkunden, wie und wo diese Energien bei ihm vertreten sind und inwieweit er beide Seiten (derzeit) zum Ausdruck bringt. Es handelt sich also um ein Selbsterfahrungsspiel: Wo ergänzen oder blockieren sich Intuition und rationales Denken? Wie und wo hat der Betroffenen Zugang zu intuitiven Wissen und wo täuscht er sich (Neptun)? Wie und wo bringt der Fragesteller seine Individualtität zum Ausdruck, aber wo grenzt er sich zu sehr ab bzw. sieht die Angelegenheit zu nüchtern und distanziert (Wassermann)?
Die Legung besteht fünf Karten (Nachtrag: keine Grafik mehr vorhanden - die Karten können jedoch in x-beliebiger Reihenfolge ausgelegt werden), die folgende Bedeutungen haben:

1. Die Karte links oben repräsentiert die typischen Wassermann- bzw. Uranus-Eigenschaften:
Ideenreichtum, Geistesblitze (Geniestreiche ), Originalität und Individualität.

2. Die Karte rechts oben symbolisiert die typischen Schattenseiten der Wassermannenergie: faktisches Wissen, das auch mal zu starrem Dogmatismus führen kann. Die skurillen Seiten des Betroffenen, mangelnde Anpassungsfähigkeit. Die Karte könnte als Warnung verstanden werden.

3. Die Karte links unten stelle die unerlöste Form der Neptun- bzw. Fische-Energie dar: Der Abgrund, das "zuviel" des Wassers... Illusionen und Projektionen.

4. Die Karte rechts unten zeigt die positive Neptun-Energie auf: mediale Eingebung, das „All-einsein“ und der „Draht“ zu anderen Welten.

5. Die Karte in der Mitte: Das Spiegelbild, Der Frager im Ganzen und wie sich diese beiden Energien beim Betroffenen vereinbaren. Sie kann auch als Signifikator des Fragestellers stehen. Der Krug symboliesiert Uranus, den Geist des Fragestellers oder aber auch Saturn (der frühere Herrscher des Wassermanns,), der für die Struktur und den Halt sorgt und das Wasser, die Intuition, auffängt und festhält.

So, genug gequasselt. Rüdiger und ich würden uns über ein paar Legungen (und Deutungen) sehr freuen.

Liebe wässrige Grüße
Wasserfrau




Link zum Original-Thread



Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2