orang
(Mitglied (fleißig dabei))
07.04.2009 02:40
Re: Münz-Bube als Endkarte bei Liebesangelegenheiten

Hallo Eremita und Maria,

danke für eure Antworten und Anregungen.
Maria, ich weiß natürlich, dass es Zeit braucht ihn zu vergessen. Aber wie ich schon sagte war ich nach der vorherigen Legung (die hier: http://www.tarot.de/forum/showflat.php?Cat=&Number=224067&page=0&view=collapsed&sb=5&o=&fpart=1), bei der ich ja genau diese Frage gestellt hatte, irgendwie sehr enttäuscht, weil ich mit dem Rat/der Anweisung der Karten fast nichts anfangen konnte, sodass ich mir dachte, vielleicht gibt ja eine Legung in die "andere Richtung" formuliert, mehr Aufschluss.

Deine Deutungsansätze, Eremita, sind auf jeden Fall sehr interessant, weil ich die Karten in diesem "selbst-reflektierenden Licht" noch nicht gesehen habe. Ich denke wohl doch zu sehr in den Schablonen, die sich auf Personen/Situationen richten. Die 6 Kelche richtet sich für mich in ein ganz anderes Licht, genauso wie die 8 Münzen. Ich glaube, ich muss noch mehr darüber nachdenken und besser diese Ideen an mich ranlassen, um sie zuzulassen und denken zu können.
Ich glaube schon auch, dass der erste Weg sehr ernüchternd sein wird bzw. wie du es beschrieben hast, mich auf den Boden der Tatsachen bringt. Weil natürlich ist es sehr unwahrscheinlich aus meiner Sicht, dass die Fragestellung je eintreten wird, insofern gebe ich dir Recht, hätte ich vielleicht wirklichkeitsnaher fragen sollen. Ich war jedoch einfach neugierig, nach der anderen 'misslungenen' Legung.

Zitat:

Der Weg wirkt so indifferent wie die Frage, die dazu gestellt wurde. Erst die Mäßigkeit, dann das Ausbalancieren der Möglichkeiten (2 Münzen). Nichts wirklich Konkretes, eher ein Dahinschippern, was darauf hinausläuft, eine höhere Ebene erreichen zu wollen (3 Münzen).



Das war auch was mir als erstes aufgefallen ist. Eine Wischi-Waschi-Antwort zu einer Wischi-Waschi-Frage. Und gleichzeitig macht mich das betroffen, weil es dem Gefühlsstatus so sehr entspricht, in dem ich mich (schon relativ lange) befinde und ich glaube, ich müsste einfach restriktiver, entschiedener mit mir selbst, mit meinen Gefühlen vorgehen, aber es gelingt mir nicht wirklich, weil ich oft in diese Gefühle zurückfalle und nicht loslassen kann.

Ich werde weiter darüber sinnieren und bei neuen Einfällen mich wieder melden.

Vielen Dank und Gruß
orang



Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2