orang
(Mitglied (fleißig dabei))
06.04.2009 15:28
Münz-Bube als Endkarte bei Liebesangelegenheiten

Hallo zusammen,

nachdem ich bei der letzten Legung fragte, wie ich ihn vergessen kann und etwas ratlos war/bin, habe ich es jetzt gewagt nochmal in die andere Richtung zu fragen.

Ich habe das R/W-Deck benutzt und damit den Kompass nach Hajos Methode gelegt, mit zwei Fragestellungen:
"Soll ich A, warten bis er bereit ist für eine Beziehung mit mir, oder
Soll ich B, mich nach einem anderen umsehen?"

Pos.1, Darum geht es: 6 Schwerter

Pos.2A, So fängt es an: Der Stern
Pos.3A, Die Reaktionen: König der Münzen
Pos.4A, Worauf es hinausläuft: Bube der Münzen

Pos.2B, So fängt es an: 6 Kelche
Pos.3B, Die Reaktionen: Ritter der Kelche
Pos.4B, Worauf es hinausläuft: 8 Münzen

Bei der oben angesprochenen Legung hatte ich ja drei Buben (Schwerter, Kelche, Stäbe) in einer Legung und es ist schon komisch, dass jetzt, bei der umgekehrten Fragestellung, der Münzbube auftaucht, aber das nur am Rande. Die Karten, finde ich eigentlich relativ eindeutig, aber ich habe Probleme den Münzbuben plausibel zu deuten.

In beiden Varianten spielt dieser Mensch am Anfang eine Rolle: der Stern, der m.E. doch sehr hohe (freudige) Erwartungen, aber auch Pläne, Träume, Wünsche, die ich habe, ausdrückt. Und die vielleicht am Ende durch den Münzbuben entäuscht werden könnten, denn irgendwie sehe ich in dieser Karte nicht wirklich eine Liebesbeziehung, vllt. eher etwas, das mehr freundschaftlichen, praktischen Charakter hat? Hat jemand vielleicht mit einer ähnlichen Konstellation Erfahrungen.
Ich denke der Münzkönig zeigt, wie ich mir diesen Menschen mir in einer Beziehung vorstelle bzw. wie ich ihn erlebt habe: zuverlässig, klar denkend, sehr praktisch und wirklichkeitsnah, aber auch sinnlich und leidenschaftlich.

Die andere Variante sieht die Erinnerung, das Schwelgen in der Vergangenheit am Anfang (6 Kelche), dann Verliebtheitsgefühle (Kelchritter und schließlich ein Neuanfang (8 Münzen).

Ich hatte dann noch eine C-Variante danach gelegt, "Was passiert, wenn ich mich für keine von beiden entscheide, erstmal abwarte und schaue was passiert?" (Mäßigkeit, 2 Münzen, 3 Münzen) und das entspricht dem, wie ich z.Zt. am ehesten meine Gefühlslage beschreiben würde, weil ich weder sehe, dass ich auf einen Neuanfang zusteure, noch dass ich soviel Wünsche und Träume mit diesem Menschen habe. Es ist ein bisschen von beidem.
Der Signifaktor bestätigt irgendwie diese Sicht (auch bzgl. des Münzbuben): eine sehr unentschiedene Situation, die eine Seite will ich nicht wirklich ganz aufgeben, während ich mich für die andere (noch) nicht 100% erwärmen kann.

Vielleicht hat ja jemand eine zündende Idee. Würde mich freuen.

Gruß und Vielen Dank
orang



Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2